Sie sind auf Seite 1von 10

Hydraulik

Hydraulik

Prof. Dr.-Ing. Peter Fröhle


Dipl.-Ing. Suleman Shaikh
Institut für Wasserbau
Technische Universität Hamburg-Harburg
Hydraulik

Semesterplanung SoSe 2017

Klausurtermine:

• Modul Wasserbau II
(u.a. Hydraulik): Mittwoch, 30.08.2017
9 01.06.2017 Bauwerksverluste V

• Modul Wasserbau I
10 08.06.2017 Vorlesungsfrei Exkursionswoche
(u.a. Hydromechanik): Montag, 18.09.2017 Exkursionswoche

11 15.06.2017 Wehre und Schütze Ü

12 22.06.2017 Wehre und Schütze Ü

13 29.06.2017 Bauwerksverluste Ü

14 06.07.2017 Rohrnetzberechnung V

15 13.07.2017 Rohrnetzberechnung Ü
Repetitorium

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Aufgabe 3: unvollkommener Überfall an scharfkantigem Wehr


Zur Abflussmengenbestimmung wird ein Rechteckgerinne mit scharfkantigen Wehr genutzt.
Das Wehr wird vom Wasser überströmt und erzeugt dabei einen sogenannten Wellstrahl.
Die Wehrfeldbreite und Überfallbreite betragen b = 2 m, die Wehrhöhe ist WO = 1,58 m.

Gesucht ist die Überfallwassermenge Q für h = 1,17 m und h2 = 2,44 m.

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Tosbecken

Wechselsprung

Konjugierten Wassertiefen
ℎ2 1
𝑛= = ⋅ 1 + 8 ⋅ 𝐹𝑟12 − 1
ℎ1 2

- Dienen der Umwandlung der kinetischen Energie der Strömung u.a. bei:
- Hochwasserentlastungsanlagen
- Wehre/ Überfällen
- Stark hochturbulenter Prozess:
- Führt im Flusslauf zu Zerstörungen, Auskolkungen u.a.
- Daher: befestigter Bereich zur Überführung des schießenden Abfluss in den
strömenden
 Tosbecken
29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken
Hydraulik

Tosbecken
- Prozess der Umwandlung von kinetische in potenzielle Energie wird stark
beeinflusst von der Fr1 –Zahl des schießenden Abflusses

1 4

2 5

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Tosbecken Energieverlust des einfachen Wechselsprunges:


ℎ𝑊𝑆 𝑛−1 3
=
ℎ1 4𝑛

Erforderliche Tosbeckenlänge 𝑣22 𝑣𝑢2


𝛿 = 1,05 ℎ2 + − ℎ𝑢 −
(Länge des WS): 2𝑔 2𝑔
𝐿𝑊𝑆 ℎ2 𝑘 Erforderliche Tosbeckenvertiefung:
=𝑘 = ⋅ 1 + 8 ⋅ 𝐹𝑟12 − 1
ℎ1 ℎ1 2

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Tosbeckentypen

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Tosbeckentypen

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Aufgabe 1: Dimensionierung eines Tosbeckens


Über ein Wehr soll Wasser in ein geplantes Tosbecken fließen. Dimensioniert soll das Becken
für einen Abfluss von Q = 20 m³/s. Bestimmen Sie die Tosbeckenlänge, LWS, die
Tosbeckenvertiefung, δ sowie die Energieverlusthöhe hWS, infolge des Wechselsprunges (WS).
Gehen Sie von einer konstanten Breite b = 2 m, einer Fließgeschwindigkeit vor dem
Wechselsprung von v1 = 15 m/s und von einer Wassertiefe im Unterwasser von hu = 3 m aus.

Wechselsprung

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken


Hydraulik

Aufgabe 1: Dimensionierung eines Tosbeckens


ℎ2 1
Konjugierten Wassertiefen: 𝑛= = ⋅ 1 + 8 ⋅ 𝐹𝑟12 − 1 (1)
ℎ1 2
3
ℎ𝑊𝑆 𝑛−1 (2)
Energieverlust des einfachen Wechselsprunges: =
ℎ1 4𝑛
𝑣22 𝑣𝑢2
Erforderliche Tosbeckenvertiefung: 𝛿 = 1,05 ℎ2 + − ℎ𝑢 − (3)
2𝑔 2𝑔

𝐿𝑊𝑆 ℎ2 𝑘
Erforderliche Tosbeckenlänge (Länge des WS): =𝑘 = ⋅ 1 + 8 ⋅ 𝐹𝑟12 − 1 (4)
ℎ1 ℎ1 2
Tab.1: Empfohlene k-Werte des USBR
Fr1 2,4 4 5 6 11 14
k 4,8 5,8 6 6,13 6,13 6

29.06.2017 Hörsaalübung 6 - Wehre / Tosbecken