Sie sind auf Seite 1von 14

Jahrgang 1

Ausgabe 2
Juli/August
r996

Das QL'Treffen in den U.S,A.

Wie geht es mit dem


QL User Club weiter?
Q,L lodoyD'UrscH Inhalt
Herausgeber:
Jochen Merz Software Tel. +49 203 502011 3 Editorial
Im stillen Winkel 12 Fax +49 2O3 502012 n Über die Barbeitung größerer Dateien -
47169 Duisburg Boxl +49 203 502013 Franz Krojer
Deutschland Box? +49 2O3 502014 6 Modems & Mailboxen I - Jochen Merz
QL fodly crscheint alle zwei Monate, Erscheinungsdatum I Eine Reise nach Boston - Albin Hessler
der ersten Ausgabe ist der 15. Mai. Das Abo beginnt mit der 10 QPC, der Ql-Emulator für den PC
aktuellen Ausgabe zum Zeitpunkt des Eingangs des Abos.Das - Albin Hessler
Abo kostet wie folgt:
10 Der Sinclair QL User Club e.V. - es geht
Deutschland DM 70,- weiter! - H.-Peter Recltenwald
England DM 60,- or t25 13 In letzter Minute
Rest der Welt DM 70,- or f,30

Bezahlung kann in DM erfofuen, entweder mit


Verrechnungsscheck einer in Bank mit Sitz in Deutschland
oder Euroscheck. Schecks sollten aufJochen Merz Software

Kleinanzeigen
ausgestellt sein. Es besteht auch die bequeme Moglichkeit der
Einzugsermächtigung, auch hier nur bei Banken in
Deutschland.
Bezahlung per Kreditkarte ist ebenfalls möglich, entweder
durch Anruf odcr Einsenden des Formulars auf der letzten Da CIL loloy eine der wichtigsten Quellen frr
Scitc. Es werden sowohl die Kartennummer als auch das
Ql-Neuigkeiten werden wird werben auch die
Verfalldatum der Karte benötigt.
meisten Ql-Händler hierin. Nun stellte sich
lhre Kommentare, Vorschläge und Artikel sind herzlich nattirlich die Frage warum nur Ql-Händler
willkommen. SIE machen QL fodo2 möglich. Wir inserieren dtirfen sollten, warum nicht auch
verbessetn das Magazin wo immer möglich um lhren QL-User die ihre eigenen Programme, Hardware
Vorstellungen gerecht zu werden. Artikel sollten auf 3,5" oder Entwicklungen verkaufen oder suchen
Diskette (DD oder HD) eingeschickl werden. Das Format
können sollen.
sollte ASCII, Quill oder Text87 (Druckertreiber angeben!)
sein. Bilder sollten im _SCR-Format geschickt werden, GIF Anfangs konnte man selbstgeschriebene
und TIF ist auch moglich. BITTE senden Sie auch einen Software von Clubs vertreiben lassen,
Ausdruck der Bilder. Wenn ein Bild an einer bestimmten
beispielsweise dem deutschen QL User Club. Aber
Stelle platziert werden soll geben Sie es bitte auch an.
warum soll man es denn nicht selbst vermarkten
Redaktionsschluß für Artikel und Werbung: können? Es gibt hier keinen Unterschied zwischen
Ausgabe 1: 15. April Ausgabe 2: 15. Juni privaten und kommerziellen Anzeigen, nur mit
Ausgabe 3: 15. August Ausgabe 4: 15. Oktober dern QL und Drumherum sollte es schon etwas zu
Ausgabe 5: 15. Dezember Ausgabe 6: 15. Februar
tun haben.
QL fodoy behält sich vor, eingeschicktes Material nicht zu Bis zu 50 Worte im englischen oder deutschen
veröffentlichen. QL fodoy ist unter keinen Umständen ftr Teil kosten DM 5,- (oder 3 Internationale
die Richtigkeit der afuedruckten Artikel und hogrammen Antwortscheine), bis zu 100 Worte kosten DM
haftbar, ebenso nicht ftr aus fehlerhaftem Material
hervorgerufene Datenverluste, Unbenutzbarkeit oder ähnliche
10,- (oder 6 Internationale Antwortscheine). Soll
Probleme die aus Ärtikeln in QL fodq herrühren könnten. die Anzeige im deutschen und englischen Teil
Dic Meinung in diesem Magazrn entspricht der des jeweiligen erscheinen ist der Preis zu verdoppeln.
Aulors und nicht notwendigcrweise der des Herausgebers.

Dieses Magazin unterliegt dem Copyright und jegliches hierin


veröffentlichte Material darf nicht ohne schriftliche Erlaubnis
von QL lodcl reproduziert, übersetzt odcr sonstwie
verbrcitet werden. Allen Copyriglts und Trademarks wird
Inserenten
hiermit Rechnung gelrz;gen. Ich selber habe es noch nicht geschafft eine neue
Werbung zu machen, momentan liegt zu viel an
(beispielsweise mußte die deutsche und englische
Ausgabe von QL Today gemacht werden), daher
findet sich in dieser Ausgabe noch keine Werbung.
Jürgen Falkenberg und Wilfried Krummrey wurde
Werbung angeboten, hatte leider noch keine
Reaktion.

2 QL lodey
Editorial Also was genau erwarten Sie sonst noch von
einem Magazin wie GlL loday? Wenn Sie der
Meinung sind, daß das Magazin nicht allzu
Lieber QLfoday L€ser, viele Themen enthält die Sie interessieren dann
dies ist nun die erste Ausgabe von QL lodoy lassen Sie es uns wissen. Auch wenn Sie der
DEorscH, obschon die Ausgaben-Nummer 2 ist Meinung sind da ein Thema oder ein
(die tatsächlich erste Ausgabe gibt es nur in bestimmter Artikel sehr interessant ist melden
Englisch, Deutsch startet, wie man sieht, mit Sie sich bitte, es könnte sonst sein, daß diese
Ausgabe 2). Ich möchte mich bei allen Themen nicht mehr erscheinen - wir wissen ja
bedanken die an der ersten deutschen Ausgabe nicht genau was Sie wollen!
mitgewirkt haben. Der Wunsch nach einem Daß wir Vorschläge annehmen beweist schon
regelmäßig erscheinendem deutschen QL- diese zweite Ausgabe hier - wie Sie sehen sind
Magazin war groß, daher hoffe ich auch, da die die Absätze schön eingerückt und mit ein wenig
Mitwirkung ebenso groß ist. Ohne Einsendung größerem Zeilenumbruch versehen - das
von Artikeln können auch keine Seiten gefüllt wünschten sich mehrere Leser.
werden. In jedem Fall sehen wir gespannt Ihren
Da wir bei Mithilfe sind: ich würde aus Artikeln, Testberichten, Kommentaren, Fragen
mehreren Gründen gerne einen "Editor" für die und Anregungen entgegen.
deutsche Ausgabe finden, hauptsächlich Da CtL lodog ja nun die Aufgabe des Quasar
jedoch, weil es verhindern würde, daß die mit übernimmt rufe ich hiermit auch jeden au{
deutsche Ausgabe zu JMS-lastig ist oder jemals der Artikel an Quasar geschickt hat und die
sein könnte (ich hoffe, sie wird ss nie sein), und bislang unveröffentlicht geblieben sind, sie biue
durch einen Editor würde dieser Zwerfel gar noch einmal aufAktualität hin zu durchschauen
nicht erst aufkommen. Und vielleicht sehe ich und gegebenenfalls auf den neuesten Stand zu
das Eine oder Andere doch anders als beispiels- bringen und mir zuzusenden. Peter Jäger wird
weise ein unabhängiger Editor. Wer also gerne mir die Artikel zukommen lassen, die im Januar
mitmachen möchte sollte sich bei mir melden.
Quasar dieses Jahres hätten gedruckt werden
Weitere Mithilfe wäre auch prima im Hinblick sollen - nicht alles hiervon wird noch aktuell
auf Übersetzungen. In erster Linie ginge es um sein.
Übersetzungen englischer Artikel aus GtL lodog Dann noch ein anderes Thema: das große
ins Deutsche (nur die interessantesten Artikel, deutsche Ql-Treffen dieses Jahres. Wir haben
und was interessant ist kann der Leser es lange diskutiert (es sollte ja nach Möglichkeit
bestimmen). Ich habe auch bei Quanta ange- jeder Ql-Händler kommen können, zudem
fragt ob ihre interessantesten Artikel ins sollte es keine Überschneidungen von Treffen
Deutsche übersetzt werden können - darüber geben) und der beste Zeitpunkt erscheint uns
wird auf der nächsten Quanta-Sitzttng beraten. entweder Anfang oder Ende Oktober. Da es
Man sieht, jede Hilfe ist herzlich willkommen! letztes Jahr im Süden war wäre die Frankfurter
Also auf ans Werlq damit die nächsten Gegend prima - der westliche Bereich hat ja
Ausgaben gefiillt werden können. Eindhoven in der Nähe. Wer also Wünsche und
Viele deutschsprachige Leser haben es sich Ideen beaielich Treffen hat (sollte es im
gewünscht, daher wurde die ldee auch ins Oktober nicht funltionieren wäre es Anfang
deutsche Heft übernommen: Kleinanzeigen. Da nächsten Jahres auch nicht schlecht) sollte sich
QL lodoy nun regelmäßig alle zwei Monate baldmöglichst melden damit genug Zeit besteht
es anzuktindigen und sicher zu stellen, daß kein
erscheint sind auch die Kleinanzeigen so neu
wie sie nur sein können. Es macht wahrschein- anderes Treffen (Italien oder England z.B.) auf
lich Sinn die Kleinanzeige entweder nur auf den dieses Datum gelegt wird.
deutschen Teil zu beschränken oder sie deutsch
im deutschsprachigen Teil und englisch im Also, viel Spaß beim Lesen der ersten
englischsprachigen Teil zu bringen, das kann Ausgabe von GIL lodog DEürscH
jeder selber entscheiden- Mehr dazu auf der
gegenüberliegenden Seite. Jochen Mery

QL lodoy 3
dows ist da hoffnungslos überfordert, deshalb wer-
Uber die Bearbeitung den solche Dateien auf unseren Unix-Rechner
kopiert (übers Netz) und dort mit dem 'Vi" weiter-
größerer Dateien behandelt. Obwohl es ein sehr schneller Risc-
Rechner m1t 256 MB Hauptspeicher ist, ist deut-
von Franz Krojer
hch ztt merken, wie sehr er unter dieser Last
stöhnt, wenn 2 oder 3 dieser 20 MB Dateien
Anlaß dieses Artikels ist eine Passage in der c't
gleichzeitig angeschaut und verglichen werden sol'
511995 über den Import von Dateien im dBase-Ex-
len - aber er packts noch.
port-Format. Dieses ist zwar irgendwie genormt"
aber hin und wieder kann es Probleme geben, weil Privat habe ich durchaus auch mit größeren
einzelne Zeichen "falsch" sind, die dann vor dem Dateien zu tun. Auf meinem "QL" (einer QXL-
Import angepaßt werden müssen: "In einem sol- Karte mit 2 MB Hauptspeicher und SMSQ/E)
chen Fallhilft dann nur noch ein ASCII-Editor mit befinden sich z.B. folgende Dateien:
Suchen- und Ersetzen-Funktion - aber wer hat l. Ein astronomischer Katalog (NGC) mit ca. 750
schon einen, der auch große Dateien verarbeitet? KB im ASCII-Format.
Es geht zwar auch mit Windows Write ('nicht 2. Spektrum der Wissenschaft: Jahresinhaltsver-
umwandeln'wählen), aber mit dem Ersetzen von zeichnisse im "ASCII-Format" mit ca. I MB
einigen tausend Zeichen ist das Programm völlig Daten, die ins dBase-Export-Format konvertiert
überfordert (es meldet schon nach einigen hun- und anschließend nach Archive importiert wur-
derf 'speicher erschöpft')." (Ralph Altmann: Zeit den.
im Griff, 17 Termin- und Informationsmanager im 3. Ein Deutsch-Englisches Vokabular mit ca. 800
Test, c't 511995, S. 158) KB.
Damit ist der Verfasser mit seinem Latein am 4. Jahresinhaltsverzeichnisse von "Sterne und Wel-
Ende, will heißen: wenn das Rumgeklicke und traum" mit je ca. 350 KB in einem völlig unstruktu-
Rumstochern am 32 MB Pentium wieder mal zu rierten Format.
"Speicher erschöpft" führt, dann klopft man eben Und ich habe durchaus noch einige Dateien ähn-
die 3000 Datensätze notfalls per Hand ins eigene licher Größe. Und einmal kam ein Bekannter zu
Programm ein. Daß Computer früher einmal auch mir, der eine Aufuagsarbeit hatte, nämlich ein
zur Datenverarbeitung und zur Entlastung primiti- Englisch-Deutsches Wörterbuch für einen Sprach-
ver manueller Tätigkeiten eingesetzt worden waren computer zu erstellen, das ca. 2 MB groß war und
(Stichwort Batchverarbeitung), das scheint mit sortiert werden mußte - er selbst wußte nicht mehr
dem "interaktiven" Oberflächen-Paradigma mitt- weiter, z.B. bricht das Sort-Programm unter MS-
lerweile fast völlig vergessen zu sein. DOS bereits bei ca. 200 KB gpoßen Dateien wegen
Man spricht heute sehr leichtfertig von Daten- "zu wenig Speicher" ab. Habe ich mit diesen Aus-
mengen im Giga- und Tera-Byte-Bereich, aber im führungen nun das "Problembewußtsein" geweckt?
folgenden verstehe ich unter "größere Dateien" sol- Ich will damit nur sagen: ich jedenfalls habe stän'
che im Megabyte-Bereich - was durchaus nicht dig mit "größeren Dateien" zu tun, und im folgen'
mehr trivial ist, manche "Editoren" steigen bereits den will ich einige (hoffentlich) nützliche Hinweise
bei 64KB aus. Es ist eine Sache des Betriebssy- geben für diejenigen, bei denen es auch mal ans
stems und den darauf zur Verfügung stehenden "Eingemachte" gehen könnte.
Programmen, aber vor allem auch eine Sache der Nehmen wir meinen Astrokatalog "ngc-dat" mit
auf dem Betriebssystem herrschenden "Philoso 750000 Zeichen (bzw. Bytes) und 13300 Zetlen
phie" und damit des eigenen Verstandes, ob es bzw. Datensätzen. Nach Archiv war dieser Kata-
gelingg Probleme im Umgang mit größeren log nicht mehr zu importieren, da es (leider) nur
Dateien effektiv und nervenschonend zu lösen. maximal ca. 10500 Daten-Sätze zuläßt. Aber
Unix ist für mich da vorbildhaft - aber viele Pro schauen wir uns einmal die Ql-Editoren an, wie
gramme aus der Unix-Welt sind dank des sie sich bei einer solchen Datei verhalten. Zw Yer'
C68-Compilers mittlerweile auch in die QL-Welt fügung stehen:
portiert worden.
l. Der QED Version 1.01 (pubplic domain).
Beruflich habe ich öfter mit größeren Dateien zu 2. Der Arctururs-Editor Version 2.6.
tun. Ich programmiere z\Lr Zelt an einem ODBC- 3. The Editor (Special Edition von Digital Precisi
Treiber unter MS-Windows, und zur Fehlerdia- on)
gnose werden dabei größere "Loggings" erzeugt, 4. Der QD (Version 7 von J. Merz)
die bis za 20 MB groß sein können. Diese müssen 5. Xchange-Quill (eher zum Spaß, außer Konkur-
nach Fehlerhinweisen durchforstet werden - Win- renz)

4 QLlodoy
Mit allen Editoren wurde folgendes versucht: in denen ein Begriff vorkommt. Für diese Zwecke
Laden der Datei, Ersetzen von Zeichen von "oben" gibt es die "Grep"-Fami1ie. Die "Ur-Greps" (grep,
bis "unten", Block kopieren, Speichern der Datei. fgrep, egrep) suchen nach ZerTen, die bestimmte
"print free_mem" berichtete, da ca. l,l MB Spei- Strings oder Textmuster (sog. reguläre Ausdnicke)
cher auf meinem System aktuell zur Verfrigung enthalten und schreiben ihr Ergebnis auf die Stan-
stünden. dard-Ausgabe (Bildschirm) bzw. in eine Datei oder
Ergebnis:
auf den Drucker (sog. "Umlenkung" der Standard-
ausgabe). Es gibt aber noch weitere "Greps", z.B.
l. QED: ailes läuft einwandfrei
den "cgrep". Davon gibt es sogar zwei "Ausprägun-
2. Arced: bereits beim Laden kommt "insufficient
gen" gleichen Namens: zuerst einen "cgrep", der
memory"
3. The Editor: alles läuft zunächst einwandfrei, speziell für die Programmiersprache "C" entwik-
aber beim Abspeichern gibts einen Systemabsturz. kelt wurde, dann aber auch noch einen "context
grep", der den "Kontext" des Suchbegriffs mit aus-
4. QD: alles läuft einwandfrei
gibt, d.h. neben der entsprechenden Zeile mit dem
5. XChange-Quill bereits beim Importieren gibts
"out of memory" Suchbegriff auch noch die Zerlen davor und
danach. Ich selbst habe mir einen "pgrep"
Dieses Verhalten deckt sich auch mit meinen bis- geschrieben ("Paragraph Grep"), der für die Suche
herigen Erfahrungen bei größeren Dateien: Der von "Absätzen" spezialisiert ist, wobei unter "Para-
QED verhält sich ziemlich gut, der QD ist aber graph" bzw. "Absatz" eine Folge von Textzeilen zu
schneller, komfortabler und etwas stabiler, wäh- verstehen ist, getrennt voneinander durch eine
rend "The Editor" zwar versucht "mitzuhalten", separate "Leerzeile" (enthalten in meinen "Text-
aber dabei absolut instabil und unberechenbar tools").
wird.
Soll eine Datei systematisch verändert werden,
Sowohl "The Editor" als auch QED berichten in dann wird ebenfalls kein Editor benöigt. Sollen
ihrer Dokumentation einschränkend (aber löb- einzelne Zeichen durch andere einzelne Zeichen
Iich), daß maximal 32767 ZetTen bearbeitet werden ersetzt werden, dann wird man "tr" (ftr "translate")
können, einen ähnlichen Hinweis fand ich beim einsetzen, z.B. wenn alle "," durch ";" oder alle
QD allerdings nicht, also auch dieses probiert: Großbuchstaben durch die entsprechenden Klein-
wird er eine Datei mit mehr als 32767 ZetTen schaf- buchstaben ersetzt werden sollen. Und für kompli-
fen? Anwort: auch der QD scheint eine solche zierterc "Suche-und-Ersetze"-Operationen gibt es
interne Grenze zu haben: anstatt die Anzahl der den "sed" ("Stream Editor"). Das Eingangs
Zerlen am Dateiende anzugeben, wird wildes Zeug erwähnte Problem mit der DBase-Export-Datei
berichtet und die ZetTen sind unvollstänrlig. wäre ohne Zwetfel mit dem "tr" oder "sed" ziem-
Irgendwann ist eben Schluß: entweder es sind lich einfach zu lösen gewesen. Was allerdings beim
zuviele ZetTen oder der Hauptspeicher geht aus - "sed" erforderlich ist, ist Denken statt Klicken:
auf meiner QXL-Karte (2MB) lassen sich maximal man muß die Syntax studieren und man muß sich
Dateien mit einer Größe von ca. 1,3 MB noch edi- mit "regulären Ausdrücken" vertraut machen.
tieren, spätestens dann werden alle Editoren, die Diese sind aber nahezu in jedem einführenden
bis dahin noch mitgehalten haben, ihr "out of Buch über Unix erklärt.
memory" bringen und (wie beim QD) nfi
Anschaffung von mehr Hauptspeicher raten. Doch Eine besondere Aufgabe ist das Sortieren größe-
das ist noch lange kein Grund zur Resignation, rer Dateien. Hier wird der Hauptspeicher häufig zu
jetzt zeigf. sich erst, wer seine Tools richtig einzu- knapp. Gute Sortierprogramme kommen aber
setzen wei . auch mit zu wenig Hauptspeicher noch zurecht, sie
verwenden notfalls die Festplatte als Hauptspei
Zunächst ist hier "split" zu nennen. Wenn die cherersatz ("Plattensort"). Die 700 KB große
Datei nicht mehr editiert werden kann, dann "split- "ngc_dat"-Datei war mit dem "GNU-Sort" auf mei-
ted" man sie eben in mehrere kieinere auf und fügt nem QXl-Rechner nach ca. 7 Minuten sortiert;
sie später mittels "cat" w'ieder zusammen. "Split" wichtig ist nur, daß genügend Festplattenplatz (ei
kann die Dateien entweder zeilenweise (Default: nige Megabyte) nv Verfrgung steht. Und wenn
1000 Zeilen) außpalten oder byteweise (2.B. lKB wirklich einmal das Sort-Programm "aussteigen"
oder IMB), was z.B. dann nützlich ist, wenn Binär- würde, weil ihm die Datenmenge zu groß ist, dann
dateien nicht mehr als Ganzes auf einen Datenträ- wüßte ich mir auch da noch zu helfen wissen: mit-
ger (Diskette) passen.
tels sed würde ich zunächst alle mit "A" (oder "a")
Häufig wird man allerdings gar nicht die große beginnenden Zetlen suchen und in eine Datei
Datei direkt editieren müssen. Oft will man ja nur schreiben, dann alle "B"-Zeilen usw, Diese Dateien
bestimmte Informationen haben, z.B. alTe Zerlen würden dann jeweils frr sich sortiert werden und

QL loday 5
anschließend mittels "cat" v/ieder zu einer einzigen So, Modem haben Sie nun und Sie haben es auch
Datei zusammengefrgl werden. Ich will damit nur mit SERI, 2 oder 3 (mit superHermes) verbunden.
betonen, da sich die hier vorgestellten (sowie wei- Wenn Sie das Modem an einen QL angeschlossen
tere hier nicht erwähnte) "Tools" in beliebiger Rei- haben hanCt die Übertragungsgeschwindigkeit von
henfolge kombinieren lassen und in ihrer Gesamt- der weiteren Hardware ab. Bei einem normalen QL
heit wohl fast immer eine Problemlösung ermögli- gehen nur 9600 Baud also gibt es auch nur
chen. Man muß allerdings wissen, daß es solche Verbindungen von 9600 Baud. Mit Hermes sind
Tools gibt und sie in der eigenen "Toolbox" bzw. 19200 Baud möglich, hier können Sie je nach
"Werkzeugkiste" parat haben. Manche dieser Modem Verbindungen von 14.400, 16.800 oder
Werkzeuge wird man nur selten benötigen oder 19.200 bekommen. Nur mit SuperHermes oder
sich zunächst sogar fragen, wozu sie überhaupt gut manchen ATARIs und Q)0s können Sie
seien; man wird sie erst dann richtig zu schätzen Baudraten von 38.400 oder höher einstellen, sodaß
wissen, wenn man sich im Notfall ihrer entfernt Sie auch Verbindungen mit 28.800 bekommen
erinnert. Mir ist es jedenfalls schon öfter so gegan- können. Bei der Q)(L kann es zu Problemen führen
gen. I eine Baudrate größer als 19200 zu wählen, da
eventuell mehr Daten über das Modem kommen
als die Verbindung PC-Q)O schaffen kann; dies
führt zu Datenverlust oder das Modem legt auf.
Modems und Mailboxen Wenn Sie SMSQ/E besitzen sollten Sie die Puffer

Teil I einschränken (also z.B.


SER__BUFF 2,2000,2000
Jochen Merz
wenn das Modem an SER2 steckt). Ohne
SMSQ/E sollten Sie unbedingt
Wer sich gerade ein Modem zugelegt hat oder mit
dem Gedanken spielt sich ein Modem zu kaufen, TRA O

der sollte sich diesen Artikel hier sorgfältig eingeben!


durchlesen. Wer bereits "Mailboxt" kann hier Ich setze voraus, daß Sie das Programm QTPI
jedoch auch sicherlich noch den einen oder besitzen (Public Domain, istüberall zu bekommen)
anderen nützlichen Tip finden. da es das Einzige ist mit dem man alle heutigen
Zuerst einmal: das Modem.Zwar nicht mehr auf Fähigkeiten der Boxen ausnutzen kann. Sie müssen
dem neuesten Stand der Technik doch unbestritten QTPI konfigurieren, so daß es weiß wo die Datei
das unproblematischste Modem ist das ZyXel QTPI-DAT zu finden ist - sie enthält alle wichtigen
U1496. Die Box I (502013) läuft mit einem ZyXel, Einstellungen. Starten Sie QTPI und stellen Sie im
hier sind Verbindungen bis 14.400 möglich und, F3-Connect Menü alles ein so wie Sie es wtinschen.
wenn an der anderen Seite auch en ZyXel hängt, Wenn Sie das Modem an SERI oder SER2 gesteckt
sogar 16.800. Die andere Box schafft Verbindungen haben stellen Sie einfach in den Menüpunkten links
bis zu 28.800, doch dazu später. Wenn Sie also oben die gewünschten Parameter ein. Bei SER3
"nur" ein 14.400 oder ZyXel besitzen sollten Sie oder wenn Sie SMSQ/E laufen haben geben Sie
immer die Box I anrufen, hier wird dann schneller unten bei "Comm Device" das vollständige Gerät
eine Verbindung aufgebaut als bei der Box 2 (die ein (2.B. SER3 oder SER2HD). Bei SMSQ/E
Modems brauchen die Raten von 28.800 abwärtsja immer auf das "D" achten, damit wird TRA igno-
nicht testen!). Wenn Sie ein 28.800 Modem (V34 riert (also brauchen Sie TRA 0 nicht eingeben!).
oder V.FAST) besitzen sollten Sie immer die Box 2 Ansonsten können Sie das meiste so lassen wie
anrufen (502014). Wenn Sie ein Modem besitzen QTPI voreingestellt ist. Sollte die Verbindung nun
welches in keine der beiden Gruppen paßt (also funktionieren geben Sie
langsamer als 14.400 ist), kaufen Sie sich besser ein ATI
neues. Modems sind mittlerweile so billig, daß sich
die Anschaffung bereits nach wenigen Monaten ein. Das Modem sollte nun irgend etwas
lohnt denn die Telefonrechnung bleibt deutlich ausgeben, Versionsnummer oder so, und mit "OK"
niedriger. Und ehe ich es vergesse: bei der antworten.
Anschaffung eines Modems unbedinel darauf Geschieht gar nichts prüfen Sie bitte noch einmal
achten, daß es "Fax Class 2 (oder 2.0)" hat sonst dieVerbindung und Einstellungen. Nun gilt es noch
können Sie QFAX damit nicht benutzen - und wenn ein paar Modem-Einstellungen zu überprüfen.
man schon etwas Neues kauft, dann doch etwas Geben Sie
Vernünftiges, oder? Meine persönliche Empfehlung AT&V
ist das ELSA 28.8TQV damit läuft alles.

6 QL lodoy
ein und Sie erhalten eine Ausgabe die folgender Setzt man vor die jeweilige Einstellung ein "ATu
Ahnlich sehen sollte: kann man die Einstellung im Modem verändern.
Wenn die Lautstärke beispielsweise auf 3 steht
aktuelles Benutzerprofil :
('L3') kann man sie mit
ATL2
B0 E0 L2 M0 Q0 V1 x4 ein bißchen leiser stellen. AT steht für Attention
$Bo $Do $To (Achtung!) und erlaubt dem Modem die aktuelle
%to %B28Boo /"c3 %Do %87 %Co
Baudrate selbst herauszufinden. Gibt es nur
%tt %M0 komische Zeichen geben Sie nur einmal
&C1 W2 &G0 &S0 &T/+ &Y0
xEo xQo AT
-J1 -M0 ein und Sie müßten "OK" als lesbare Antwort
\c1 \D0 \J0 \Kt \N3 \43 \T0 erhalten.
\V2 \XO Die Tabelien sind geordnet, erst kommen
:D0
Buchstaben alphabetisch gelistet, jeweils gefolgt
von einer Zahl.Die genaue Bedeutung können Sie
S00:000 SA2 0/+3 S07:090 S10:014 der Modem-Anleitung entnehmen, das meiste
S&:010 S94:000 brauchen Sie aber nicht zu wissen. Ein paar Zerlen
weiter finden Sie Buchstaben mit einem "&" davor.
weiter mit beliebigem Zeichen... Schauen Sie nach &D. Meistens steht hier &D0
oder &D2 aber andere Ztffem sind auch möglich.
gespeichertes Profil 0: Wenn es nicht &D0 ist geben Sie

BO EO L2 MO QO v1 X/+
AT&DO

$80 $D0 $T0 ein, gefolgt von wieder


%to /,828800 %c3 %D0 %87 %G0
AT&V
iln %M0
&c1 &D2 &G0 &S0 &T/* &Y0 Alles okay? Speichern Sie das Ganzp im Modem
xEO xQO mit
-J1 -M0 AT&}JO
\c1 \D0 \J0 \K' \N3 \03 \To Sie können nun erst einmal zum Testen eine
\V2 \XO Mailbox anwählen. Wenn Sie noch nicht mit
:D0
Tonwahl wählen können nehmen Sie Pulswahl, also

s00:000 s02 013 s07:090 s10:014 ATDP 0203r020I3 (oder 14,je nach Box!).
564:010 S94:000 Mit Tonwahl nehmen Sie
ATDT 020310201-3 (oder 14).
weiter mit beliebigem Zeichen...
Sie können die Zahlen NICIIT editieren wenn Sie
gespeichertes Profil 1: sich vertippt haben. Drücken Sie ESC und starten
Sie noch mal.
BO E1 L2 M1 Q0 V1 X1 Was passiert nun? Normalerweise sollten Sie
$Bo $Do $To nach der Wahl, falls die Mailbox antwortet,
%A0 r,828800 %c3 %oo %EI %GO verschiedene Pieptöne hören, cefolgt von einem
%L7 %trto "CONNECT )oooo(" wobei nooo< die Verbindungs-
&c1 &D0 &G0 &S0 &Ti+ &Y0 geschwindigkeit ist und noch von weiterenZeichen
xEO xQO gefolgt werden kann. In
diesem Fall ist die
-J1 -M0 Verbindung hergestellt und Sie können gleich
\c1 \D0 \J0 \Kt \Nl \43 \To weiter unten weiterlesen.
\V8 \XO Erhalten Sie jedoch Meldungen wie "NO
:D0
DIALTONE" gibt es zwei Möglichkeiten:

S00:000 502:013 S07:090 S10:014 Befindet sich Ihr Modem an einer Nebenstellen-
564:010 S94:000 anlage (ISDN wird ja immer interessanter) so kann
es sein, da Ihr Modem das Freizeichen der Anlage
OK nicht als solches erkennt. Hier müssen Sie die
Anleitung des Modems zu Rate ziehen (bei neueren

QL lodoy 7
Modems ist es Xl - steht aber meistens auf X3). gesprochen haben). Er bestätigte mein Vorurteil
Geben Sie also ein beztiglich der öffentlichen Verkeh$mittel in den
ATXl USAund halfmirauszuknobeln, daß es ein Sammel-
taxi nach Bedford gab. Nach der Einreiseprozedur
AT&I^IO
(der Einwanderungsbeamte behandelte mich ausge-
zum Speichern und probieren Sie es noch einmal. sprochen zuvorkommend im Vergleich zu dem was
Vergessen Sie aber nicht VOR die Telefonnummer ich sonst teilweise beobachtet hatte) mußte ich etwa
auch noch die Ztffer zur Amtsholung zu setzen. eine dreiviertel Stunde warten bis ich endlich von
Haben Sie immer noch kein Freizeichen oder dem Sammeltaxi aufgenofllmen wurde. Der Fahrer
haben Sie keine Nebenstellenanlage schauen Sie nannte mir einen Fahrpreis von $34, aber ich war
nach ob Ihr Modem auch wirklich richtig an die froh endlich im Trockenen zu sitzen. Ein normales
Telefonleitung angeschlossen ist. Taxi hätte sicherlich noch einiges mehr gekostet. Da
alle Straßen in und um Boston total ru waren
Gehen wir dayon aus daß die Verbindung versuchte der Fahrer alle möglichen Tricks durch
zustande gekommen ist kommt nach einigen die Hinterhöfe Bostons, aber es half nicht viel. Nach
Sekunden "press ESC for BBS" zu drücken. einer Fahrt von anderthalb Stunden war ich
Drücken Sie ESC und Sie gelangen in die Box. schließlich im Hotel in Bedford.
Folgen Sie einfach den Anweisungen auf dem
Bildschirm - es ist nicht schwer. Sie werden zuerst Am nächsten Morgen traf ich beim Frühsttick
immer nach dem Namen gefragt - vertippen Sie zwei berühmte Ql-Spezialisten aus England. Wie
sich hier "kennt" die Box Sie natrirlich nicht. Auch immer waren sie mit dem Fahrrad unterwegs, so
beim Passwort sollte man sich nicht vertippen, aber auch vom Flughafen in Boston nach Bedford. Sie
auch hier hat man mehrere Chancen. Achten Sie
erzihlten, daß sie fünf Stunden bei strömendem
Regen naß bis auf die Hautunterwegsgewesen seien.
nur darauf, daß die Daten, die Sie beim ersten Mal
Dabei mußten sie sich den Weg mit den Resten einer
in die Box eingeben auch in Ordnung sind.
sich inAuflösung befindlichen Karte suchen.
In der nächsten Folge erkläre ich wie man QTPI Trotzdem hatten Stuart und Tony ifue gute Laune
wesentlich besser ausreizt und die Anwahl nichtverlorenund wollten am gleichen Tag nochmal
automatisiert zudem gibt es auch mehr Tips frr die mit dem Fahrrad nach Boston fahren, insbesondere
Box. Viel Spaß und macht die Telekom nicht ZU da ihre Kenntnisse über die öffentlichen Verkehrs-
reich - am besten zwischen 2und 5 Uhr probieren! mittel sich in etwa mit meinen dectten. Sie hatten in
I einem Einkaufszentrum in der Nähe Fafuräder
gesehen und schlugen vor, ich solle versuchen ein
Rad zu leihen und mitzukornmen. Die Räder waren
nur frir Jugendliche, so daß der Plan schnell wieder
erledigt war. Wir kratzten all unseren Mut
Eine Reise nach Boston zusammen und erkundigten uns an der Hotel-
von Albin Hesslcr rezeption, ob es irgendwie eine Chance gäbe mit
einem Bus oder dergleichen nach Boston ztl
Dieses Mal wurde das jährliche Nordamerika- kommen. Wir waren auf schallendes Gelächter vor-
nische Ql-Treffen von der NESQLUG (New bereitet und deshalb einigermaßen erstaunt, daß
England Sinclair QL User Group), die tatsächlich über die Straße etwa jede halbe Stunde ein Bus
eine QUANTA Untergruppe ist, am 18. Mai in halten sollte, der zur Endstation des T-Train, so
Bedford ca.20 Kilometer von Boston ausgerichtet. etwas wie eine U-Bahn, fahren sollte. Tatsachlich
Ich kam schon am Donnerstag abend in Boston an. war dort ein winziges Schild mit einem T in einem
Ich hatte mich ziemlich spät entschieden hinzu- Kreis angebracht, kein Fahrplan oder sonst irgend
gehen, und deshalb nur noch am Donnerstag einen etwas das auf eine Bushaltestelle hindeutet. Der
Flug von Stuttgart über Brüssel nach Boston bekorn- Fahrer verlangte einen Dollar, lächerlich im Ver-
men. Ich wohne nur ein paar Kilometer vom gleich dazu was eine ähnliche Strecke in Deutsch-
Stuttgarter Flughafen, so war es kein Problem den land kosten würde. Der T-Train kostete weitere 85
Flw auf dieser Seite des Ozeans zu erwischen, doch cent und brachte uns zur South Station mitten in
wie sollte ich in Boston an einem regnerischen Boston. Einer von uns war schon hungrig, also
Donnerstag abend angekommen zum Ramada Inn einigten wir uns, in ein Chinesisches Restaurant in
in Bedford kommen, nachdem ich gehört hatte, daß der naheliegenden China-Town von Boston zu
öffentliche Verkehrsnetze da drüben nicht beson- gehen. Danach hatte ich Lust auf etwas Sightseeing.
ders gut ausgebaut sein sollen. Zum Glück war mein Da das etnnge wovon ich gehört hatte das Tea Party
Nebenmann im Ftugzeug sehr nett und unter- Ship war, schlug ich vor dorthin zu gehen. Ich weiß
haltsam (er ist bei Dieital beschäftigt, so daß man nicht ob es die beste Idee wer, die beiden Engländer
sich denken kann worüber wir die meiste Zeit direkt zum Tea Party Ship zu schleppen (wer nicht

8 QL lodoy
versteht was ich meine, sollte sich um die ameri- - Tim Swenson gab uns Erläuterungen zum Inter-
kanische Geschichte bemühen). Sie hatten nichts net im Allgemeinen und zum QL im Internet im
dagegen, deshalb kann ich hoffen, daß sie nicht Besonderen.
allzusehr gelitten haben. Auf jeden Fall hatten wir - Ich selbst hatte die Gelegenheit Cueshell unter
einen sehr unterhaltsamen Nachmittag. Nachdem QPC auf einem PC-Notebook zu demonstrieren.
Stuart's Wunsch nach einem billigen Modem für - Viele andere stellten ihre Soft- und Hardware
seinen PC nach einer zusätzlichen Fahrt mit der Entwicklungen oder waren einfach da (Robin
Green Line des T-Train in Erfüllung gegangen war, Barker, Dietrich Buder, Bill Cable, John Gregory,
hat Bedford drei neugeborene Spezialisten für Jim Hunkis, Francois Lanciault, Mel Laverne, Gary
öffentliche Verkehrsmittel in Boston zurückkehren Norton, Ian Pizer, Don Waterman,... alle deren
sehen. Namen ich vergessen habe und die dazu beigetragen
Am selben Abend warvom NESQLUG ein erstes haben diesen Tagmeinem erfolgreichen QL-Tag zu
Treffen geplant. Neben den Organisatoren waren machen mögen mir verzeihen, insbesondere das
inzwischen Besucher aus den ganzen USA und aus Ehepaar das mich am Vorabend im Wagen mit zum
Essen genommen hat.
Europa eingetroffen. Besonders hat mich erstaunt,
daß so viele in Begleitung Ihrer Frau angereist Der Tag verging rasch und ich denke alle Besucher
waren. Al hatte das Sammeln im Hotel Foyer und waren zufrieden, die neuesten Informationen über
gemeinsames Ansteuern eines Restaurants in die Geschehnisse in der QL Szene mitbekommen zu
Bedford organisiert. Einige bestellten die lokale haben. Am Abend trafen sich alle zu einem gemein-
Spezialität Twin Lobster (2 Hummer) zu einem samen Dinner im Hotel mit sehrgutem Essen (dabei
lächerlichen Preis [billig!], andere wie ich zogen mußte ich mein Vorurteil gegenüber der amerikani-
gebratenen Fisch vor. Während des Abends sorgten schen Küche aufgeben). Der unterhaltsame Abend
QL Anekdoten und andere Geschichten für eine mit Small Talk Diskussionen und einer Fragestunde
interessante und unterhaltsame Atmosphäre. Bei klang mit einem Sing Out aus, das Dorothy, Mary
der Rückkehr vom Abendessen waren weitere und Al arrangiert hatten.
Besucher angekommen, wobei ein bestens bekann- Für Sonntag hatten Dorothy und Al die verblie-
ter Händler aus Deutschland, mit dem ich vereinbart bene Ql-Gemeinde zu sich nach Hause eingeladen.
hatte das Zimmer zu teilen, ungeduldig auf mich Das Haus ist bestens mit Computern ausgestattet,
wartete, da die Empfangsdame des Hotels ihm den mehreren QLs, einem PC und einem Macintosh
Zimmerschlüssel verweigert hatte. Das Problem war PowerBook. Dies war die Gelegenheit Fragen zum
schnell gelöst und eine heiße Dusche ließ ihn den
QL zu stellen oder spezielle Probleme durch die
Ärger mit dem verspäteten Flug und einer Erkältung anwesenden Spezialisten lösen zu lassen. Dorothy
schnell vergessen. Er schloß sich dann der Runde offerierte Drinks, Sandwiches und Apple-pie zum
von Ql-Spezialisten an, die sich in der Hotelbar Lunch. Ich darf ihr auf diesem Wege meinen
versammelt hatte. Dort wurde die aktuelle QL besonderen Dank aussprechen und mich für die
Situation und speziell die Frage einer QL Tnitschift Unordnung entschuldigen in der wir ihr Haus
heftig diskutiert. Jochen stellte die ersten druck- hinterlassen haben. Am Nachmittagwar für manche
frischen Exemplare von QLToday vor, welches er in die Zeit der Heimreise gekommen, einige hatten eine
Rekordzeit fertiggestellt hat. ziemliche lange Autofafut vor sich, andere mußten
Am nächsten Morgen fand die oflizielle QL-Show den Logan Airport per Fahrrad erreichen. lch war
in einem Nebenraum des Hotels statt: noch scharfauf einen Computer Laden, da ich etwas
- Jochen Merz (Jochen Merz Software) zeigte spezielles für mein PowerBook kaufen wollte. Gary
seine Softwarepalette und war wie immer mit war so nett mich hinzufahren. Vielen Dank Gary. Al
Demonstrationen und Updates voll beschäftigt. und Dorothy Boehm, Bill und Mary Cable sowie
- Tony Firshman (TF Services) demonstrierte und Gary Norton mit seinem Sohn Eric haben ein sefu
erläuterte seinen SuperHermes Ersatz-IPC für den erfolgreiches Ql-Treffen organisiert. Hoffentlich
habe ich keinen der Organisatoren ausgelassen,
QL.
- Stuart Honeyball (Miracle Systems) gab Erläu- meine Anerkennung gilt ihnen allen.
terungen zu zuktinftigen Hardwareentwicklungen Bis zu meinem RücKlw nach Brüssel am
und zur neuen QL Zeitschrift QL Today. tm
Montagabend hatte ich den ganzrurr Tag Zeit
- Frank Davis (FWD Computing), der ameri- BostonzuFußzuerkunden.
kanische Ql-Händler, offerierte seine gesamte QL Da Bilder nicht übersetzl werden brauchen
Soft- und Hardwarepalette. bitte ich hicru in dcn Englischen Hauptteil von
- Der Ql-Emulator für den Macintosh wurde auf
QL foday at schauen [FlitorJ.
Al Boehm's PowerBook demonstriert.
- Herb Schaarf demonstrierte seine Eigenent- I
wicklung, den QL im Pappkarton.

QL lodoy 9
einem Netzwerk Volume (MAP) oder einem
QPC, der Qt Emulator lokalen Verzeichnis (SUBST) zugeordnet sein. Das
PAR Gerät ist an LPTI angeschlossen, SERI und
für den PC SER2 sind mit COMI/COM2 verbunden, je
Albin Hesslcr nachdem was bei der Konfiguration ßstgelegt
wurde. Es gibt einige SBasic Befehle um Audio CDs
Der QPC Emulator wird in Bälde verfügbar sein. laufen zu lassen. Mit einer speziellen Tastenkombi-
Die Software ist fertig und befindet sich im Test- nation kann aus QPC eine DOS Kommandozeile
stadium. So weit ich es sehen kann, funktioniert aufgerufen werden, so daß grundlegende DOS
alles perfekt. Die Auslieferung der ersten Version Verwaltungsaufgaben erledigt werden können ohne
wird gegen Ende Juli erwartet. QPC läuft auf einem die Emulation zu beenden. Mit EXIT kommt man
486 oder Pentium System unter DOS. Es läuft wieder dort zu QPC-SMSQIE ntrück, wo man es
definitiv nicht unter Windows 3.lo< oder Windows verlassen hat. QPC wird sicherlich die Universal-
95. Ebenfalls gibt es keine Chance es in einer lösung werden, um QDOS-SMSQ auf einem Stan-
DOS-Box unter OS2 zum Laufen zu kriegen, da dard PC auszuflihren. Es kann für jedermann der
OS2 dort nur einen 386 emuliert. Hier scheint die Zugang zu einem PC hat interessant sein. Alle
beste Lösung zu sein, den Boot Manager und eine früheren QL Besitzer haben jeffi. die Gelegenheit,
Primäre Partition mit einem Standard DOS ohne Hardwareprobleme Ztgang zu ihrer alten
einzusetzen. Ich habe eine Möglichkeit gefunden Ql-Software zu erhalten. Der Preis für den
den Emulator auf einem System bei dem nur Emulator zlsammen mit SMSQ/E wird bei ca. DM
Windows 95 installiert ist zu starten, allerdings ist 200 liegen, ein sehr mäßiger Preis im Vergleich zu
meine Lösung nicht sonderlich elegant. QPC wird anderer PC-Software. Ftir ca. DM 40 mehr ist eine
mit einer speziellen SMSQ/E Version geliefert spezielle Version mit integriertem Cueshell geplant.
wobei lediglich die Treiber für die Hardwarezugriffe Damit steht eine heutigem Standard entsprechende
speziell sind, das Betriebssystem als solches ist Betriebssystemumgebung zur Verfügung, die alle
unverändert. QPC-SMSQ/E kann frr Speicher- wunderbaren Möglichkeiten von SMSQ sowie
größen von IMB bis 16MB konfiguriert werden. einfachen Dateizugang bietet. I
Die möglichen Bildschirmauflösungen sind die
gleichen wie bei der QXL (QL, EGA, VGA und
SVGA). Die aktuell im System installierte Grafik- Der Sinclair QL User
karte wird von QPC automatisch erkannt. Die
Bildschirmauflösung ist konfigurierbar und kann
auch während SMSQ läuft mit dem Befehl
Club e.V. - es geht weiter!
DISP_SIZE verstellt werden. QPC wird mit einem
H.-Pete r Re cMe nwald, B e rlin, 2.VorsilzBnde r
DOS Config Programm ausgeliefert werden, so daß
Liebe Mitglieder,
die Konfiguration nicht so kompliziert wie bei der
QXL sein wird, wo zuerst ein funktionierender QL
notwendig istum das Config Programm zu starten,
der C'lub in seiner "überregionalen" Gestalt lag
geraume ZeTt brach, allein schon, weil die Ver-
anschließend das konfigurierte Betriebssystem auf
bindung durch den QUASAR verloren war, und es
eine PC-Diskette geschrieben werden muß um
nicht mehr gelang, dem l.Vorsitzenden Außerun-
schließlich von dort auf die PC-Festplatte kopiert
gen irgendwelcher Art oder die dem Vereinszweck
zu werden. Die Maus wird, so wie sie auf der
entsprechenden Zahlungen zu entlocken.
PC-Seite mit dem zugehörigen Treiber installiert
wurde, automatisch von QPC erkannt. Dabei spielt Mein Aufgabe als 2.Vorsitzender konnte ich
es keine Rolle, ob sie in COMI, COM2 oder als etnzig und nur in wenigen Fällen erfolgreich - in
-
PS2-Maus installiert ist. Ich habe den Eindruck, Gestalt guten Zuredens wahrnehmen, da mir der zu
daß die Maus mit QPC wesentlich besser arbeitet weiterführenden Aktionen erforderliche Kassen-
als bei der QXL-Karte. Ql-Disketten können mit mgnff verwehrt blieb. Letzteres weniger ein Pro-
blem für mich, als frr Regionalleiter ohne privile-
QPC direkt formatiert werden. QPC-SMSQ/E gierten Kontakt zu Andreas Rudolf. Jener nimmt
benutzt dieselben Q)0.WIN Dateien wie die
seine Eigenschaft als lVorsitzender, Kassenwart
QXL-Karte für das WIN Gerät, wobei WINI_ bis
WIN8_ den QXL.WIN Dateien zugeordnet sind, und Kontrolleur seiner selbst vornehmlich in Form
die auf den PC-Laufwerken C: bis J: gefunden schweigenden Stillhaltens wahr und entzieht sich
werden. Dies müssen nicht unbedingt physikalische
bis zum heutigen Tage jeder Überprüfung seiner
Tätigkeit.
Laufirerke sein, da alle logischen Zuordnungen
ebenfalls akzeptierl werden. So kann ein Laufwerk Um einen Ausweg zu finden, hatte ich mit
vierwöchiger Frist zum 15.6. die diesjährige Dele-

10 QL loday
giertenversammlung einberufen, wo sich zunächst F.-G.Dibowski hat das jüngste Mitgliederver-
leider kaum ein anderes Bild ergab. Vier der Dele- zeichnis vorgelegt, seine Arbeit mußte sich im
gierten meldeten sich. Alle anderen einschließlich wesentlichen darauf beschränken, da auch ihm
des lVors. hielten nicht einmal eine Absage für gegenüber der lVorsitzende, wenn überhaupt, zwar
nötig. Die Ansichten über Gute Sitten oder Stil Zusagen gemacht hat, aber jedwede Aktion oder
mögen unterschiedich sein, und man mag das nach gar Mitarbeit missen ließ.
Belieben werten, unabhängig davon wird aber H.Schu hat detailierte Angaben zur Club-Biblio-
jemand, der einer Gemeinschaft die Mitarbeit ver- thek vorgelegt, aus denen die geldlichen Verpflich-
weigert, Ansprüche ihr gegenüber nicht vertreten tungen hervorgehen. Überschlägig stehen an den
können. Vielleicht treten die Mitglieder und Leiter Club bereits geleistete, den Anspruchsberechtigten
der Regionen, deren Delegierte ihre Aufgabe ernzig aber bislang (seit 1992) vorenthaltene Ersatz- und
durch Inanspruchnahme der (bisherigen, s.u.) Honorar-Forderungen von ca. 2700 DM damit zu
Beitragsfreiheit ausüben, ihren "Interessenvertre- verrechnenden Ansprüchen des Clubs von ca 500
tern" einmal kräftig auf die Füße. DM gegenüber. Die genauenZalienbedürfen noch
Es ist selbst der fleißigsten Vereinsleitung beim der Prüfung und werden mit nächster Gelegenheit
besten Willen nur möglich, Interessen zu vertreten, öffentlich gemacht.
wenn diese auch artikuliert werden. 3. Kassenbericht durch den l.Vorsitzenden
Im folgenden ein Überblick über das Geschehen lag trotz intensiver Bemühungen, diesen zu
der Del.-Versammlung vom 15.6. Die endgültige erhalten, nicht vor.
und dann auch in den entsprechenden Passagen
Andreas Rudolf wird hierdurch letztmalig um
rechtsverbindliche Fassung des Sitzungsprotokolls
Stellungnahme gebeten und mit Frist bis zum 15.
wird nach Abstimmung mit den betr. Delegierten
Juli 1996 zur Offenlegung der Clubabrechnung auf-
durch diese selbst bekanntgegeben werden.
gefordert. Widrigenfalls kann sein Schweigen nur
Es sei der Hinweis vorangestellt, daß jegliche als Vertuschungsversuch der Veruntreuung von
Mitarbeit an dieser Versammlung von den Betref- Mitgliedsbeiträgen in Höhe von wenigstens 24000
fenden zunächst aus eigener Kraft finanziert wurde, DM zu werten sein, und er zlltngf. mich (2V.)
insbes. also den angereisten Delegierten Respekt dadurch, um Schaden vom Verein abzuwenden,
und Dank fiir ihren Einsatz gebührt. Gleiches gilt aber auch von mir selbst, notfalls mit Hilfe straf-
für Jochen Merz, der diese Benachrichtigung rechtlicher Mittel dagegen vorzugehen.
unentgeltlich durchführt.
4. Entlastung von Vorstand und Kassenprüfer
l. Protokollführer, Anwesenheit, Stimmberech- Beiden Vorsitzenden wurde einstimmig die Ent-
tigung, Beschlußfähigkeit
lastung verweigert. Kassenprüfer s.o.
Protokollführer: Wilfried Krummrey, Berlin
5. Suspendierung des l.Vorsitzenden, Entzug
Anwesend und stimmberechtigt: sämtlicher Vollmachten.
Rolf Schneider, Del CH
Antrag einstimmig angenommen, darüberhinaus
Carlos Brennecke, Del West I
wurde einstimmig beschlossen, den Sitz des Clubs
Thomas Rösner, Del West2
nach Berlin zu verlegen. Begründung: Das bisherige
Thomas Menschel, Del Bln (Nichr)Handeln des lV. machte diesen Beschluß
ohne Stimmrecht: H.-P. Recktenwald, 2Vors. zur Herstellung der Arbeitsfähigkeit aller übrigen
Einfache Beschlußfähigkeit durch mindestens ein Clubinstanzen erforderlich. Die Verlegung verfolgl
Drittel der Delegierten ist gegeben. ernzig den Zweck, die unmittelbar bevorstehenden
Rechtsgeschäfte leichter erledigen zu können. Für
2. Tätigkeitsberichte von Vorstando Kassenprü-
alle weiteren Aktionen ist es unerheblich, ob die
fer, Quasar, Verwaltungen der Mitgliederdaten
Post einen Tag z.B. von Köln nach Leverkusen
und der Programmbibliotheken
braucht, oder einen Tag von Köln nach Berlin. Ich
Bericht des l. Vorsitzenden war trotz intensiver (2.V.) bitte also sehr darum, bei Beurteilung dieser
Bemühungen nicht zu erhalten, lag also nicht vor. Entscheidung "patriotische" Gedanken hintan-
Bericht des 2. Vorsitzenden mußte sich mangels zustellen.
Vollmachten auf die Feststellung der Zahlungs- und
6. Suspendierung der QUASAR-Rerlaktion, Ent-
damit weitgehenden Handlungsunfrhigkeit zug aller Vollmachten.
beschränken.
Bericht des Kassenprüfers lag nicht vor, da Mit drei Stimmen bei einer Enthaltung
beschlossen.
mangels Beschlusses der vorigen Versammlungen
kein KassenprüGr installiert war. Der QUASAR ist mit sofortiger Wirkung suspen-
Bericht der QUASAR-Redaktion lag nicht vor.
diert, nach Klärung und Abwicklung aller
Verpflichtungen zwischen Club und Redaktion

QL lodoy 11
wird er aufgelöst. Als Folge davon haben sich die beschlossen, daß die Beitragsfreiheit auf Antrag
Mitglieder dessen suspendierter Readaktion ab jedem Mitglied gewährt werden kann. Maßgebend
soficrt jeglicher Verwendung seines Namens im hierfür die eigene Erklärung der Bedtirftigkeit
Zusammenhang mit dem Club, oder fiir den Fall, (bewußt auf reiner Vertrauensbasis!) und die im
daß dabei Rückschlüsse auf den Club möglich sind, Club verfügbaren finanziellen Mittel. Im Streifall,
zu enthalten. Verwendung der Namen 'QUASAR" die finanzielle Leistungsfähigkeit des Clubs voraus-
und "SQLUC" ist ihnen in Übereinstimmung mit gesetzt, gilt (gd. schriftlich einzuholender) Dele-
der Urheberschutzrecht ab sofort untersagt. giertenbeschluß.
7. Wahl eines Funktionsträgers für rlen l. Begründung u.a. dadurch, daß aktive Funk-
Vorsitz. tionsträger ohnehin einen Anspruch auf Erstattung
Ohne Beschluß. Satzungsgemäß fällt damit dem ihrer Kosten haben, und daß es sinnvoller ist, junge
2Vorsitzen die Funktion des lV. automatisch zu. oder aus welchen Gründen auch immer zahlungs-
Der l. Vorsitzende wird hierdurch aufgefordert unfähige verdiente Mitglieder zu fiirdern, als
unverzüglich, spätestens bis zum 15.7.1996, alle zur Pauschalbeträge an offenkundig desinteressierte
Geschäftsführung bestehenden Vollmachten an Mitläufer auszuschütten.
den2. Vorsitzenden zu übertragen. 12. Beschluß zu einer Notausgabe des QUASAR
8. Wahl eines Kassenwarts mit der Information über den aktuellen Stand
der Dinge.
Ohne Beschluß. Es wird dringend um Meldungen
kompetenter und interessierter Mftglieder gebeten, Ohne Beschluß, auf J.Merz vertrauend - und in
die diese Funktion wahrnemen wollen. Dies ist Gestalt dieser Nachricht.
besonders um des gerade in dieser Hinsicht so oft 13. Behanillung alter Ansprüche von Software-
mißbrauchten Vertrauens der zahlenden Mitglieder autoren und regionalen Funktionsträgern.
willen außerordentlich wichtig. Anmerkung des Mangels vorgelegter Unterlagen über das tatsäch-
2V.: Da nun die gesamte Clubleitung und deren lich vorhandene Clubvermögen konnte kein
Kontrolle weitgehend in meine Hände gefalien Beschluß zur konkreten Kostenerstattung gefaßt
sind, bitte ich dringend darum, die vakanten Stellen werden. Sofern der lV. seine Mitarbeit weiter ver-
so schnell wie möglich neu zu besetzen. Ich habe weigert sind leider auch hierzu rechtliche Schritte
nicht die geringste Neigung, den Club auf einsamer erforderlich.
Höhe allein zu verwalten, und mir liegt daran, daß
Einstimmig wurde eine Prioritätenfolge verab-
besonders die Geldangelegenheiten durchschaubar
schiedet, in welcher die Anspruchsberechtiglen
und unabhängig kontrolliert bleiben.
bedient werden sollen:
9. (Notfalls) Kommissarische Kassenverwaltung
l. Zallung der bereits vereinnahmten(!) Hono-
Zur Prüfung aller seit 1991 noch nicht mit Folge rare an Softwareautoren, die (noch) Mitglieder im
der Entlastung offengelegten Geldvorgänge hat SQLUC sind.
sich RSchneider bereiterklärt. Außerdem über-
2. Erstattung der von den Regionalleitern yeraus-
nimmt er die Kontrolle der laufenden Geschäfte
lagten "harten" Kosten für Raummiete u.dgl.
solange, bis ein ordentlicher Kassenwart installiert
wurde. Der 1.V. wird hierdurch aufgefordert, alle 3. Erstattung sonstigen zur Geschäftsfthrung
diesbezüglichen Unterlagen unyerzüglich, späte- dienenden Aufivandes (Telephon, Porto etc.)
stens bis zarm 15.7.1996, an RSchneider zu 4. Reisekosten der Delegierten zum Treffen vom
übergeben. 15.6.1996
10. Bildung aller Clubgremien, Aufgabenbe- 5.Alle anderen gerechtfertigten Aufwendungen.
schreibung dazu, Formierung einer Gruppe, die 14. Antrag, den Begünstigten bei Clubauflösung
eine dem QUASAR entsprechende Publikation zu ändern
betreut.
Vorläufig zurückgezogen, weil aktuell hinf:i[ig.
Ohne Beschluß. QUASAR-Ersatz s. "Verschie-
denes"
15. Verschiedenes
11. Antrag auf Entzug der Beitragsfreiheit für Der 2.V. gab einen Überblick über die Situation
des Clubs, den vollständigntwiederholen ihm hier
Funktionsträger des Clubs, wenn diese ihre
Aufgaben nicht wahrnehmen. zunächst erspart sei, und machte einige Vorschläge
frr die Zukunft, welche allen Mitgliedern zu unter-
Die grundsitzßche Beitragsfreiheit wurde ein- breiten beschlossen wurde.
stimmig und mit Wirkung per 1.1.1996 ganzaufge-
hoben. Wird dieser Regelung innerhalb sechs Delegierte und Clubleitung stellen ztn - und
Wochen nach Veröffentlichung widersprochen, so bitten um - Diskussion:
gilt sie ab
1.1.1997. Ergänzend wurde einstimmig Der Mitgliedschaftsbeitrag beträgt ab 1.1.1997

l2 QL lodoy
DM 80,- p.a. nir Mitlglieder in der BRD, DM 90,- niletzt auf dem großen Vertrauen, das H.Schu
frr Mitglieder im Europäischen Ausland.
p.a. aliseits genießt. Sie übertragen sich darum nicht
Mit DM 63,- bnn. 73,- dartn enthalten ist der automatisch auf einen möglichen Nachfolger.
regelmäßige Bezug des zweimonatlich erscheinen- Regionaleinteilung: Die Regionen sind nur noch
den Magazins "QL-Today" (Jochen Merz gewährt zum Teil afttiv.Inaktive Regionen sollen darum zur
Clubmitgliedern hier l0% Rabatt) einschließlich Straffirng der Cluborganisation aufgelöst werden.
seines deutschsprachigen Teils. Das Magazin Der 2.V. schlägt folgende neue Einteilung vor:
ersetzt damit den QUASAR und ergänzt ihn um WEST 1, WEST 2, NORD, SÜD, OST,
einen Teil reiner Clubnachrichten. SCHWEIZ, ÖSTERREICTI
Die verbleibenden DM 10,- dienen zur Deckung Angehörige der hier nicht genannten Gruppen
rechtlich notwendiger Ausgaben (2.B. Haftpflicht- oder Mitglieder, die eine Anderung der Zugehörig-
versicherung, alte Verbindlichkeiten), der Deckung keit wünschen, ordnen sich einer der verbliebenen
der durch eine Club-Beilage in "QL-Today" Regionen nach eigener Wahl zu. Die bisherige
verursachten Kosten und der Mitgliederörderung innere Organisation soll hierdurch nicht angefoch-
ganz allgemein, z.B. arm Ausgleich für die ten werden. Es geht ernzigum die Repräsentations-
Abonnementkosten "QL-Today" bei gewährter Struktur mit der Maßgabe, die z.B. bei Del-Treffen
Beitragsfreiheit. entstehenden Kosten gering zu halten. I
Verbleibende Beträge werden zum Jahresende
durch Förderung eines Clubtreffens der dieses
veranstaltenden Region übergeben, die ihrerseits
über deren Verwendung dem Kassenprüfer
Rechenschaft legt. Die Clubkasse schließt jedes In letzter Minute...
Jahr mit Null ab.
Gerade habe ich einen Brief von Phil Jones, dem
Der Vorstand legt über alle Geldvorgänge binnen
Editorvon Quanta, die Erlaubnis erhalten, den sehr
sechswöchiger Frist wenigstens dem Kassenprüfer
interessanten Artikel über SuperHennes (erschien
gegenüber Rechenschaft. Das Ergebnis wird den
im vor-vorletzten Quanta) von Jonathan Hudson zu
Mitgliedern im zweiten Heft "QL-Today" nach
übersetzen und in der deutschen Ausgabe von QL
Ende des Abrechnungszeitraumes bekanntgege-
Today z.L veröffentlichen. Findet sich ein
ben.
Freiwilligefl
Fehlt ein Kassenprüfer, tritt an dessen Stelle der
1. rsp. 2. Vorsitzende, oder in Fällen, wo ein Vor-
QTYP wurde bei meinem letzten Frankreich-
Besuch überarbeitet. Die Disketten-Version ist nun
sitzender selbst zu überprüfen ist, die Del.-Ver-
V2.17, wobei QTYP selber V2.05 ist, QTYP_DED
sammlung. Notfalls hat bei Verstreichen einer
nun V2.06 (kann auch größer als ein Ql-Screen
sechmonatigen Frist nach Ende des Abrechnungs-
aufgezogen werden wenn man entsprechende
zeitraums jedes Mitglied Anspruch auf Rechen-
Hardware hat) und QTYP_FILE ist V2.04 (es
schaftslegung.
werden nun alle text87 Dokumente überprüft, auch
Mitgüederverwaltung: Bisher und für den Fall, _T9l !). Update kostet wie üblich DM 16,- und ist
daß der Club in geordneter Form weitergefthrt bei Jochen Merz Software gegen Einsendung der
wird, auch in Zukunft, führt F.-G.Dibowski die Original-Diskette zu erhalten.
Mitgliederdaten. Doch auch dazu ist die Mitarbeit
So, dies war die erste Ausgabe von QL Today
der Mitglieder erforderlich - man bemerke die
Deutsch. Die nächste kann dicker werden, dies
vielen "mit"s, das kann doch kein Zafall, sein(!?) -
hängt allein von der Anzahl der Zuschriften und
die ja nur beim Wohnortwechsel oder bei der
Ihrer Hüfe ab. Nun, einen Tag bevor das Heft zum
Beitragszahlung zu Aktionen nötigX, also sicher
Druckgeht, habe ich leider immer noch nichts von
keinem Mitglied unzumutbare Lasten auferlegt.
den fehlenden Qasar-Artikeln gehört. Wer mehr
Nach aktueliem Kentnisstand hat der SQLUC ca
weiß gibt mir bitte Bescheid.
400 Mitglieder, von denen 50 beitragsfrei waren.
Jochen Mery
Clubbibliothek H.Schu führt diese weiter. Er ist
allein zuständig für deren gesamte Abwicklung
einschließlich aller finaziellen Aktionen. Er kann
in eigener Regie einzelne Aufgaben an andere
Mitglieder übertragen. Er ist laufend rechenschafts-
pflichtig aliein dem Kassenprüfer und jährlich zum
Ende des Abrechnungszeitraumes mit sechswöchi.
ger Frist gegenüber Vorstand und Mitglieder-
versammlung. Diese Modalitäten basieren nicht

QL lodoy 13
Die zukünfti L-Treffen
Die folgende Liste sollte Ihnen eine Idee geben wo demnächst QL Treffen stattfinden. Vielleicht ist ja eins in Ihrer
Nähe, vielleicht auch etwas weiter entfernt und es lohnt sich trotzdem, hinzufahren. Wie wollen hier sowohl große,
wichtige Treffen als auch lokale Treffen auflisten - es kann ja sein, daß jemand in Urlaub oder beruflich in der Nähe
von anderen Treffen ist und mal hineinschauen möchte. Also, Club-Regionalleiter usw. - bitte gebt mir Bescheid über
die Daten. Englische Treffen sind hier nicht gelistet, sie sind auf der Rückseite der englischen Haupt-Ausgabe za
finden.
Sept.7 Eindhoven, Niederlande. Wir wollen ein großes Treffen, also kommt bitte zahlreich. Alle wichtigen
Händler werden wieder anwesend sein, daher sollte es wieder interessant werden. Wenn Sie niemals auf einem
Treffen in Eindhoven waren, hier eine Wegbeschreibung:
Fahren Sie am besten so, daß Sie von Venlo aus auf der Autobahn nach Eindhoven kommen. Verlassen Sie die
Autobahn am "Knoopunkt Leenderheide" (unter der Autobahn ist ein sehr großer Verteüerkreis) und fahren Sie
Richtung "Centrum". Am nächsten Kreisverkehr biegen Sie links ab und bleiben Sie bis zur ersten Ampel auf
dieser Straße. An der Ampel biegen Sie links ab, es sollte die "Roostenlaan" sein. Sie finden hier auch schon
Schilder "St. Joris College" (hier findet das Treffen statt) und "Animali" (der Zoo, das College liegt gegenüber).
Weitere Details gibt es bei Sjef van de Moolengraaf +31 40-442309.
Das Treffen startet um l0 und endet urn l7 Uhr, aber seien Sie besser vor 15 oder 16 Uhr da!
Nov. 2 Eindhoven, Niederlande. Dies sol1 das größte Treffen werden, ein richtiges internationals Treffen. Wenn
Sie das September-Treffen verpaßt haben sollten Sie dieses nicht verpassen. Doppelt Kommen kann auch
interessant sein. Details wie oben.

-$<
G.L'""'lodey 8L lodo QL lo&y CJE;',"":'ilide! , @ '"lö,de,
Ich abonniere hiermit QLlodoy für I Jahr mit 6 Ausgaben ab der aktuellen Ausgabe. Der Preis für das ganze
Jahr ist wie folgt, inklusive Porto und Verpackung. Beim Ablauf werde ich über die Verlängerung informiert.

I DM 70,- Deutschland (mit deutschem Zusatz)


I DM 60,- England I
DM 10,- für deutschen Zusatz
I DM 70,- Rest der Welt I
DM 10,- für deutschen Zusatz

I Bitte belasten Sie meine Kreditkarte: n VISA I MasterCard/EuroCard/Access


f]
Diners Club (nur JMS) [ American Express (nur JMS)
cültsbi'II II
I Anbei ein Eurocheque / Verrechnungsscheck gezogen auf eine deutsche Bank
I Nur JMS: Ich ermächtige Jochen Merz Software die von mir zu entrichtenden Zahhrngen für das QL
lodoy-Abo bei Fä[igkeit zu Lasten meines q["fqq!9!jq.h L"ttlg!trt 91431.hut-
Konto-Inhaber:
Kontonummer: Bankleitzahl:

Bank:
I Das Geld wurde auf das Konto 493 50-431, Postbank Essen BLZ 360 100 43, überwiesen.

Name:
Straße:
PLZ, Stadt:
Land:

Dafum, Unterschrift

Bitte ausfüllen und an Jochen Merz Software senden.