Sie sind auf Seite 1von 4

MILCH

Die Milch vieler Tiere nutzt der Mensch als


Nahrungsmittel. Gebildet wird sie in den
Milchdrüsen von Säugetieren, die damit ihre
Neugeborenen nähren. Die Entwicklung der
Milchwirtschaft begann etwa vor 10.000 Jahren
in Westasien und andernorts, vor etwa 8.500
Jahren vor allem in Südosteuropa. Für die
Nahrungsmittelindustrie Europas sind Milchkühe
der Hauptlieferant, in den Bergen,
ertragsschwachen Gegenden und in früheren Zeiten auch
das Schaf und die Ziege.
Milchprodukte sind zum Beispiel Buttermilch, Sahne, Joghurt,
Molke, Käse Butter, etc.

ZUCKER
Als Zucker wird neben verschiedenen anderen
Zuckerarten ein süß schmeckendes, kristallines
Lebensmittel bezeichnet, das aus Pflanzen
gewonnen wird. Hauptquellen sind Zuckerrohr
und die Zuckerrübe. 2016 wurden weltweit
etwa 277,2 Mio. Tonnen Zuckerrüben und 1,891 Mrd. Tonnen
Zuckerrohr produziert. Hauptanbauländer für Zuckerrüben sind
Russland, Frankreich und die USA, für Zuckerrohr sind es
Brasilien, Indien und China. Der Jahresverbrauch von Zucker
lag 2013 in Deutschland bei 32,7 kg pro Person.

Carmen Plankensteiner Seite 32


SALZ
Salz gehört weltweit zu den am
meisten verwendeten
Speisezutaten. Salz ist jedoch weit
mehr als nur ein Gewürz. Aufgrund
seines hohen Wertes wurde es
lange Zeit sogar als „weißes Gold“
bezeichnet. Speisesalz zählt zu
den lebenswichtigen
Mineralstoffen. Es wird größtenteils aus dem Meer (Meersalz)
sowie aus Salzbergwerken (Steinsalz) gewonnen.

MAIS
stammt ursprünglich aus Mexiko, jährlich
werden 850 Millionen Tonnen geerntet.
Christoph Kolumbus brachte die
Maispflanze nach Spanien und von da
an wurde sie dort angebaut. Seit Ende
der 1990er Jahre werden mittels
Gentechnik schädlingsresistentere
Maissorten angebaut. 2009 erfolgte der Anbau in 16 Ländern.
Die wichtigsten Anbauländer sind die USA, Brasilien,
Argentinien und Kanada. In den USA beträgt der Anteil dieser
Sorte 85 %.

HAFER
Hafer ist glutenarm und gleichzeitig
deutlich nährstoffreicher als alle
anderen Getreidearten. Saat-Hafer
wird vor allem als Tierfutter sowie als
Nahrungsmittel in Form von
Haferflocken verwendet. Für die
Verwendung in der Medizin werden
verschiedene Extrakte aus Hafer gewonnen. Wilde Hafersorten
wurden schon vor 32.000 Jahren zu Mehl verarbeitet.

Carmen Plankensteiner Seite 33


WEIZEN
Als Getreide werden vor allem zwei
Arten von Weizen angebaut:
Weichweizen und Hartweizen. Der
heutige Saatweizen ging aus der
Kreuzung mehrerer Getreide- und
Wildgrasarten hervor. Weizen stellt
an Klima, Boden und Wasserversorgung höhere Ansprüche als
andere Getreidearten. Weizen ist an trockene und warme
Sommer angepasst.

REIS
Reis ist vor allem in Asien ein Grundnahrungsmittel und bildet
damit die Nahrungsgrundlage eines großen Teils der
Weltbevölkerung. Asien ist
das Hauptanbaugebiet für
Reis. Etwa 91 % der Welternte
werden dort erbracht. In
Europa liegt ein
bedeutendes Anbaugebiet
in Norditalien (Poebene). Weitere europäische Reiserzeuger
sind Portugal, Spanien und Frankreich.

SOJABOHNEN
Die Sojabohne wird häufig auch
einfach als Soja bezeichnet.
Sojabohnen enthalten etwa 20
Prozent Öl und 37 Prozent Eiweiß. Die
Eiweißqualität ist mit der von
tierischem Eiweiß vergleichbar, was
die Sojabohne von anderen Pflanzen
abhebt. Direkt von Menschen konsumiert werden etwa zwei
Prozent der geernteten Sojabohnen der Rest wird in die
Tierproduktion verfüttert. Das verbleibende Sojaöl wird vor
allem als Lebensmittel, aber z. B. auch für die Produktion von
Biodiesel verwendet.
Carmen Plankensteiner Seite 34
KAFFEE
Kaffee ist ein schwarzes, koffeinhaltiges
Heißgetränk, das aus gerösteten und
gemahlenen Kaffeebohnen, den Samen
aus den Früchten der Kaffeepflanze, und
heißem Wasser hergestellt wird. Röst- und
Mahlgrad variieren je nach Zubereitungsart.
Die Kaffeebohnen werden aus Steinfrüchten
verschiedener Pflanzenarten gewonnen.
Kaffee wird heute in über 50 Ländern weltweit angebaut.
Kaffee ist ein Genussmittel.

KAKAO
Als Kakao bezeichnet man im Allgemeinen
die Trockenmasse, die nach Rösten der
Samen des Kakaobaumes neben der
Kakaobutter anfällt. Ebenfalls als Kakao
bezeichnet wird das aus Kakaopulver
zubereitete Getränk, das oft unter Zugabe
von Milch- und Zucker-Produkten hergestellt wird. Kakao ist ein
wichtiges Exportprodukt zahlreicher Entwicklungsländer und
der Grundstoff bei der Herstellung von Schokolade.

Carmen Plankensteiner Seite 35