Sie sind auf Seite 1von 2

Beiblatt 3.

2: Korrespondenzen der Laplace- t 1


Transformation t −T
e (1 + Ts )2
T2
Dabei ist stets f (t ) = 0 für t < 0 . (außerdem T , t0 ,ω reell
und >0, δ beliebig reell sowie α beliebig komplex) t n αt 1
e
n! ( s − α ) n +1
f (t ) F (s )
1 − eαt −α
Dirac-Impuls δ (t ) 1
s(s − α )
δ (t − t0 ) e − t0 s t
− 1
1− e T
Einheitssprung σ (t ) 1 s (1 + Ts )
s
sin ωt ω
σ (t − t0 ) e − t0 s s2 + ω 2
s cos ωt s
t 1 s2 + ω 2
s2 ω
e −δt sin ωt
tn 1 (s + δ )2 + ω 2
, n = 0,1,2,...
n! s n +1 s +δ
e −δt cos ωt
1 (s + δ )2 + ω 2
eαt
s −α 2ωs
t t sin ωt
1 −T
e 1 (s 2 + ω 2 )2
T 1 + Ts
t cos ωt s2 − ω 2
teαt 1 (s 2 + ω 2 )2
(s − α ) 2
TU München Regelungstechnik Beiblatt TU München Regelungstechnik Beiblatt
Lehrstuhl Regelungstechnik  Prof. Dr. B. Lohmann 3.2 - 1 Lehrstuhl Regelungstechnik  Prof. Dr. B. Lohmann 3.2 - 2
Beiblatt 3.4: Eigenschaften der Laplace-Transformation
Name Operation Operation im Bildbereich
Linearität c1 f1 (t ) + c2 f 2 (t ) c1F1 ( s ) + c2 F2 ( s )
Differentiation der f (t ) sF ( s ) − f (−0)
Originalfunktion ( N −1)
(N)
f s N F ( s ) − s N −1 f (−0) − ... − f (−0)
Integration der t
1
Originalfunktion ³ f (τ )dτ
0
s
F ( s)
Dämpfung der f (t ) ⋅ e at F ( s − a)
Originalfunktion
Faltung der f1 (t ) ∗ f 2 (t ) F1 ( s ) ⋅ F2 ( s )
Originalfunktionen
Verschiebung der f (t − t0 ), ª 0 º
Originalfunktion
t0 > 0
«¬
³
e − t 0 s F ( s ) + f (t )e − st dt »
«
nach rechts −t0 ¼»
Verschiebung der f (t + t0 ), ª t0
º
Originalfunktion
t0 > 0 ³
et 0 s « F ( s ) − f (t )e − st dt »
nach links ¬ 0 ¼
Differentiation der ( −1) n t n f (t ) (n)
Bildfunktion F ( s ) , n = 1,2,...
Skalierung der f (at ) , a > 0 1 §s·
F¨ ¸
Zeitachse a ©a¹
Anfangswertsatz lim f (t ) = lim sF ( s ) , sofern lim f (t ) existiert
t → +0 s →∞ t → +0
Endwertsatz lim f (t ) = lim sF ( s ) , sofern lim f (t ) existiert
t →∞ s →0 t →∞
TU München Regelungstechnik Beiblatt
Lehrstuhl Regelungstechnik ¤ Prof. Dr. B. Lohmann 3.4 - 1