Sie sind auf Seite 1von 22

5713214771/06.

10
Kaffeemaschine DE
Bedienungsanleitung

GB

ESAM 03.120
0
2
A3 A4 A5 A6 A7
A2

A1

A8

A22

A21
A9
A10
A20

A11
A19 A12

A13
A18 A14

A15

A17

A23 A16

B3 B5

B1 B7
B2 B4 B6

B8 B9

B15 B16
B11
B10
B12 B13 B14 B17
3
1 2 3

4 5 6 7

8 9 10 11

12 13 14 15
4
16 17 18 19

20 21 22 23

24

5
Inhalt PROGRAMMIERUNG DER WASSERHÄRTE.................. 16
Messung der Wasserhärte.........................................................16
EINLEITUNG............................................................. 7 Wasserhärte einstellen.............................................................16
Symbole in dieser Bedienungsanleitung ....................................7
Buchstaben in Klammern............................................................7 TECHNISCHE DATEN................................................ 16
Probleme und Reparaturen.........................................................7
ENTSORGUNG......................................................... 16
SICHERHEIT.............................................................. 7
Grundlegende Sicherheitshinweise.............................................7
BEDEUTUNG DER KONTROLLLAMPEN WÄHREND DES
NORMALEN BETRIEBS ............................................ 17
BESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH....................... 8
BEDEUTUNG DER ALARMKONTROLLLAMPEN............ 18
BEDIENUNGSANLEITUNG.......................................... 8
PROBLEMLÖSUNG................................................... 19
BESCHREIBUNG........................................................ 8
Beschreibung des Gerätes ..........................................................8
Beschreibung der Bedienblende.................................................8

ERSTE SCHRITTE....................................................... 9
Kontrolle des Gerätes..................................................................9
Installation des Gerätes...............................................................9
Anschluss des Gerätes.................................................................9
Erste Inbetriebnahme des Gerätes..............................................9

EINSCHALTUNG DES GERÄTES.................................... 9


AUSSCHALTUNG DES GERÄTES................................. 10
EINSTELLUNG DER AUTO-ABSCHALTUNG (STAND-BY).10
ENERGIESPARMODUS.............................................. 10
ZUBEREITUNG VON KAFFEE..................................... 10
Auswahl der Kaffeestärke.........................................................10
Auswahl der Kaffeemenge in der Tasse.....................................11
Einstellung des Mahlwerks.......................................................11
Empfehlungen für einen heißeren Kaffee.................................11
Zubereitung von Espressokaffee mit Kaffeebohnen..................11
Zubereitung von Espressokaffee mit vorgemahlenem
Kaffeepulver.............................................................................12

ZUBEREITUNG VON CAPPUCCINO............................. 12


Zubereitung von warmer, nicht aufgeschäumter Milch ............13
Reinigung des Milchaufschäumers nach dem Gebrauch...........13

ZUBEREITUNG VON HEISSWASSER........................... 13


REINIGUNG............................................................ 13
Reinigung der Kaffeemaschine.................................................13
Pulizia del contenitore dei fondi di caffè...................................13
Reinigung der Abtropfschale....................................................14
Reinigung des Geräteinnenraums.............................................14
Reinigung des Wassertanks......................................................14
Reinigung der Ausgüsse des Kaffeeauslaufs..............................14
Reinigung des Kaffeepulvereinfüllschachts...............................14
Reinigung der Brüheinheit........................................................14

ENTKALKUNG......................................................... 15

6
EINLEITUNG SICHERHEIT
Wir danken Ihnen für die Wahl des Kaffee-/Cappuccino-Vollau-
tomaten „ESAM03.120“. Grundlegende Sicherheitshinweise
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit Ihrem neuen Gerät.
Gefahr!
Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um diese Bedienungs-
Da das Gerät mit Strom betrieben wird, können Stromschläge
anleitung durchzulesen.
nicht ausgeschlossen werden.
Sie vermeiden so Gefahren oder Beschädigungen an der Kaf-
feemaschine.
Halten Sie sich daher bitte an die folgenden Sicherheitshin-
Symbole in dieser Bedienungsanleitung weise:
Wichtige Hinweise werden mit folgenden Symbolen gekenn- • Das Gerät niemals mit feuchten oder nassen Händen bzw.
zeichnet. Diese Hinweise müssen unbedingt beachtet werden. Füßen berühren.
• Den Netzstecker nicht mit nassen Händen berühren.
Gefahr! • Sicherstellen, dass die verwendete Steckdose stets ein-
Die Nichtbeachtung kann Ursache von lebensgefährlichen Ver- wandfrei zugänglich ist, da Sie nur so im Bedarfsfall den
letzungen durch Stromschlag sein. Netzstecker trennen können.
• Zum Trennen des Netzsteckers aus der Steckdose direkt
Achtung! am Stecker selbst ziehen.
Die Nichtbeachtung kann Ursache von Verletzungen oder Ge- Niemals am Kabel ziehen, weil es sonst beschädigt wer-
räteschäden sein. den könnte.
Verbrühungsgefahr! • Um das Gerät vollständig außer Spannung zu setzen, den
Die Nichtbeachtung kann Ursache von Verbrühungen oder Ver- auf der Rückseite des Gerätes angebrachten Hauptschal-
brennungen sein. ter auf Pos. 0 (Abb. 6) stellen.
• Bei Defekten des Gerätes versuchen Sie bitte nicht, es
Merke : selbst zu reparieren.
Ratschläge und wichtige Informationen für den Benutzer wer- Schalten Sie das Gerät aus, ziehen Sie den Netzstecker aus
den durch dieses Symbol gekennzeichnet. der Steckdose und wenden Sie sich an den Technischen
Kundendienst.
Buchstaben in Klammern • Bei Schäden am Netzstecker oder am Netzkabel lassen
Die Buchstaben in Klammern entsprechen der in der Beschrei- Sie diese ausschließlich vom Technischen Kundendienst
bung des Gerätes (S. 3) aufgeführten Legende. De’Longhi ersetzen, um jedes Risiko auszuschließen.
Probleme und Reparaturen Achtung!
Bei Auftreten von Betriebsstörungen versuchen Sie bitte zuerst Das Verpackungsmaterial (Plastiktüten, Schaumpolystyrol) ist
diese durch Befolgen der in den Abschnitten „Bedeutung der außer Reichweite von Kindern aufzubewahren.
Kontrolllampen“ auf S. 20 und „Problemlösung ” auf S. 21 zu
beheben. Achtung!
Wenn diese keine Abhilfe schaffen sollten oder Sie weitere Das Gerät ist nicht dazu bestimmt, von Personen (einschließlich
Erklärungen wünschen, wenden Sie sich bitte an den Kun- Kindern) mit eingeschränkten Kenntnissen hinsichtlich seiner
dendienst unter der im Blatt „Kundendienst“ angegebenen Handhabung bzw. einer Beeinträchtigung der Sinnesorgane
Rufnummer. verwendet zu werden, es sei denn, sie werden von einer Person
Sollte Ihr Land nicht in dem Länderverzeichnis aufgeführt sein, überwacht, die für ihre Sicherheit verantwortlich ist oder sie
so rufen Sie bitte die in der Garantie angegebene Rufnummer werden im Gebrauch des Gerätes geschult.
an. Dafür sorgen, dass Kinder nicht mit dem Gerät spielen.
Für eventuelle Reparaturen wenden Sie sich bitte ausschließ-
lich an den Technischen Kundendienst De’Longhi. Gefahr : Verbrennungsgefahr!
Die Adresse finden Sie im der in der Verpackung der Kaffeema- Dieses Gerät erzeugt Heißwasser, sodass sich beim Maschinen-
schine beigelegten Garantieschein. betrieb Wasserdampf bilden kann.
Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit Wasserspritzern oder hei-
ßem Dampf in Berührung kommen.

7
BESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH BESCHREIBUNG
Dieses Gerät ist für die Kaffeezubereitung und zum Erwärmen Beschreibung des Gerätes
von Getränken ausgelegt. Jeder andere Gebrauch ist als un- (S. 3 - A )
sachgemäß anzusehen. Dieses Gerät ist nicht für den gewerb- A1. Drehknopf zur Einstellung des Mahlgrads
lichen Gebrauch geeignet. Der Hersteller haftet nicht für Schä- A2. Hauptschalter (an der Geräterückseite)
den, die durch einen zweckentfremdeten Gebrauch verursacht A.3 Kaffebohnenbehälter
werden. Dieses Gerät ist ausschließlich für den Hausgebrauch A4. Deckel des Kaffeebohnenbehälters
bestimmt. Der Gebrauch ist nicht vorgesehen A5. Deckel Kaffeepulvereinfüllschacht
• in Räumen, die als Küchen für das Personal von Geschäf- A6. Messlöffelfach
ten, Büros und anderen Arbeitsbereichen eingerichtet A7. Tassenablage
sind A8. Einfüllschacht für Kaffeepulver
• in landwirtschaftlichen touristischen Einrichtungen A9. Dampfabgaberohr
• in Hotels, Motels und anderen Übernachtungseinrichtun- A10. Milchaufschäumer (herausnehmbar)
gen A11. Auswahlring CAPPUCCINO/LATTE
• bei Zimmervermietungen A12. Dampfdüse (herausnehmbar)
A13. Wassertank
BEDIENUNGSANLEITUNG A14. Netzkabel
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanweisung vor dem Gebrauch A15. Tassenablage
des Gerätes aufmerksam durch. A16. Abtropfschale
- Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann zu Verlet- A17. Klappe Brüheinheit
zungen oder Geräteschäden führen. A18. Kaffeesatzbehälter
Der Hersteller haftet nicht für Schäden, die durch die A19. Kaffeeauslauf (höhenverstellbar)
Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung verursacht A20. Kaffeekanal
werden. A21. Brüheinheit
A22. Bedienblende
Merke: A23. Dosierlöffel
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig auf.
Falls Sie dieses Gerät an andere Personen abtreten sollten, Beschreibung der Bedienblende
übergeben Sie ihnen bitte auch diese Bedienungsanleitung. (S. 3 - B )
B1. Taste : zum Ein- und Ausschalten der Maschine
(Stand-by)
B2. Kontrolllampe 1 Tasse und OK Kaffeetemperatur
B3. Taste : für die Zubereitung von 1 Tasse Kaffee
B4. Kontrolllampe 2 Tassen und OK Kaffeetemperatur
B5. Taste : für die Zubereitung von 2 Tassen Kaffee
B6. Kontrolllampe Dampf und OK Dampftemperatur
B7. Taste : für die Auswahl der Funktion Dampf
B8. Wahldrehknopf für die Kaffeemenge (klein, normal oder
groß)
B9. Wahldrehknopf für die Kaffeestärke (für milden, norma-
len oder kräftigen Kaffee) oder Zubereitung mit vorge-
mahlenem Kaffeepulver .
B10. Drehknopf Dampf/Heißwasser
B11. Kontrolllampe : Allgemeine Störung
B12. Kontrolllampe : Kaffeesatzbehälter voll oder Kaf-
feesatzbehälter fehlt
B13. Kontrolllampe : Allgemeine Störung
B14. Taste : Spülgang oder Entkalkung
B15. Kontrolllampe Entkalkung
B16. Taste ECO Energiesparmodus
B17. Kontrolllampe Energiesparmodus
8
ERSTE SCHRITTE Kaffeemaschine neu ist.
Kontrolle des Gerätes • Wir empfehlen Ihnen, die Wasserhärte so bald wie mög-
Überzeugen Sie sich nach dem Auspacken, dass das Gerät un- lich nach Ihrem individuellen Bedarf einzustellen, indem
versehrt ist und keine Zubehörteile fehlen. Sie, wie im Abschnitt „Programmierung der Wasserhärte”
Bei sichtbaren Schäden das Gerät auf keinen Fall verwenden. (S. 16) beschrieben, vorgehen.
Wenden Sie sich an den Technischen Kundendienst De’Longhi
1. Das Gerät an das Stromnetz anschließen.
Installation des Gerätes 2. Den Wassertank herausnehmen und bis zum mit MAX
gekennzeichneten Füllstand mit frischem Wasser füllen,
Achtung! danach den Wassertank wieder einsetzen (Abb. 1).
Bei der Installation des Gerätes sind die folgenden Sicherheits- 3. Den Milchaufschäumer nach außen drehen und einen Be-
hinweise zu beachten: hälter mit einem Mindestfassungsvermögen von 100 ml
• Das Gerät gibt Wärme an die umliegende Umgebung ab. darunter stellen (Abb. 2).
Nachdem Sie das Gerät auf der Arbeitsfläche positioniert 4. Der Rückseite angebrachten Hauptschalter auf Postion I
haben, überprüfen Sie bitte, dass zwischen den Oberflä- (Abb. 3) stellen.
chen der Kaffeemaschine, den Seitenwänden und der 5. die Kontrolllampen , , blinken
Rückseite ein Freiraum von mindestens 3 cm und über gleichzeitig.
der Kaffeemaschine ein Freiraum von mindestens 15 cm 6. Den Dampfdrehknopf nach links bis zum Anschlag auf Po-
bleibt. sition I drehen (Abb. 5): Aus dem Milchaufschäumer tritt
• Das eventuelle Eindringen von Wasser könnte das Gerät Wasser aus (es ist vollkommen normal, wenn hierbei die
beschädigen. Maschine laut wird).
Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wasserhähnen 7. Warten, bis die Heisswasserausgabe automatisch ab-
oder Spülbecken auf. bricht: Die Kontrolllampen , , blinken
• Das Gerät könnte beschädigt werden, wenn das darin be- und zeigen damit an, dass der Hahn für die Dampfausga-
findliche Wasser gefriert. be geschlossen werden muss, indem der Dampfdrehknopf
Installieren Sie das Gerät nicht in einem Raum, in dem die auf Pos. 0 gestellt wird.
Temperatur unter den Gefrierpunkt abfallen könnte. 8. Den Dampfdrehknopf auf Pos. 0 drehen: Die Maschine
• Achten Sie beim Verlegen des Netzkabels darauf, dass es schaltet sich automatisch aus.
nicht durch scharfe Kanten oder durch den Kontakt mit
e heißen Oberflächen (z.B. elektrische Kochplatten) be- Für den Gebrauch der Maschine, die Maschine einschalten.
schädigt werden kann.
Merke :
Anschluss des Gerätes • Beim ersten Gebrauch müssen 4-5 Kaffees oder 4-5 Cap-
puccinos zubereitet werden, bevor die Kaffeemaschine
Achtung! zufriedenstellende Ergebnisse liefert.
Vergewissern Sie sich, dass die Netzspannung mit der auf dem
Typenschild angegebenen Spannung übereinstimmt. Das Ty- EINSCHALTUNG DES GERÄTES
r penschild befindet sich am Geräteboden.
Schließen Sie das Gerät nur an eine vorschriftsmäßig instal- Merke:
- lierte und geerdete Steckdose mit einer Mindestleistung von Vor dem Einschalten des Gerätes sicherstellen, dass der auf der
- 10A an. Rückseite des Gerätes angebrachte Hauptschalter auf Pos. I
Sollte die Steckdose nicht für den Netzstecker Ihres Gerätes ge- steht (Abb. 3).
eignet sein, lassen Sie diese bitte durch eine geeignete Steck- Bei jedem Einschalten des Gerätes wird ein automatischer Vor-
dose von einem Fachmann ersetzen. heiz- und Spülvorgang durchgeführt, der nicht unterbrochen
- werden kann.
Erste Inbetriebnahme des Gerätes Das Gerät ist erst nach erfolgter Durchführung dieses Zyklus
betriebsbereit.
Merke :
• Die Kaffeemaschine wurde werkseitig unter Verwendung Verbrühungsgefahr!!
von Kaffee geprüft, sodass es vollkommen normal ist, Während des Spülvorgangs tritt aus den Kaffeeausläufen ein
wenn einige Spuren von Kaffeepulver im Mahlwerk ver- wenig Heißwasser heraus, das in der darunter liegenden Ab-
blieben sind. Es wird auf jeden Fall garantiert, dass diese
9
tropfschale gesammelt wird. Achten Sie darauf, dass Sie nicht
mit Wasserspritzern in Berührung kommen. 15min 30min 1h 2h 3h

• Zum Einschalten des Gerätes die Taste drücken


(Abb. 4): Die Kontrolllampen und blinken
solange das Gerät den automatischen Aufheizvorgang .
und Spülvorgang durchführt: Auf diese Weise wird nicht 3. Die Selbstabschaltung ist damit wieder programmiert.
nur der Kessel aufgeheizt, sondern das Gerät lässt heißes
Wasser durch die internen Leitungen fließen, damit sie Merke:
sich erwärmen. In dieser Phase blinkt die Kontrolllampe. Um das Gerät vollständig außer Spannung zu setzen, den auf
Das Gerät ist aufgeheizt, wenn die Kontrolllampen und der Rückseite des Gerätes angebrachten Hauptschalter auf Pos.
durchgehend aufleuchten. 0 (Abb. 6) stellen.

AUSSCHALTUNG DES GERÄTES ENERGIESPARMODUS


Bei jeder Ausschaltung des Gerätes wird ein automatischer Mit dieser Funktion kann der Energiesparmodus aktiviert oder
Spülzyklus durchgeführt, der nicht unterbrochen werden deaktiviert werden. Dieser ermöglicht in Übereinstimmung
kann. mit den geltenden europäischen Vorschriften einen geringeren
Stromverbrauch.
Verbrühungsgefahr!
Die Kaffeemaschine ist werkseitig im aktiven Modus voreinge-
Während des Spülvorgangs tritt aus dem Kaffeeauslauf ein we-
stellt (Kontrolllampe ECO leuchtet).
nig Heißwasser heraus.
Zur Deaktivierung der Funktion die Taste ECO drücken: die Kon-
Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit Wasserspritzern in Berüh-
trolllampe erlischt.
rung kommen.
Um die Funktion wieder zu aktivieren, die Taste ECO erneut
Zum Ausschalten des Gerätes die Taste (Abb. 4) drücken. drücken: die Kontrolllampe leuchtet auf.
Das Gerät führt den Spülgang durch und schaltet sich dann ab.
Merke:
Merke: Im Energiesparmodus können einige Sekunden Wartezeit er-
Wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht betreiben sollten, forderlich sein, bevor der erste Kaffee ausgegeben wird, weil
stellen Sie bitte auch den Hauptschalter auf Position 0 (Abb. die Kaffeemaschine zuerst aufheizen muss.
6).
ZUBEREITUNG VON KAFFEE
Achtung!
Um Schäden am Gerät zu vermeiden, nicht den Hauptschalter Auswahl der Kaffeestärke
(Abb. 6) auf Pos. 0 stellen, wenn das Gerät eingeschaltet ist. Stellen Sie die gewünschte Stärke mit dem Wahldrehknopf für
die Kaffeestärke (B8) ein: Je mehr Sie nach rechts drehen, desto
EINSTELLUNG DER AUTO-ABSCHALTUNG größer wird die von der Maschine gemahlene Kaffeebohnen-
(STAND-BY) menge und desto stärker wird der Kaffee.
Das Gerät ist auf die automatische Abschaltung nach 2 Stunden Nicht-
gebrauch voreingestellt.
Diese Zeitspanne kann geändert werden, und zwar so, dass das Gerät
nach 15 oder 30 Minuten bzw. nach 1, 2 oder 3 Stunden ganz abschal-
tet.
1. Mit ausgeschalteter Maschine, jedoch mit dem Haupt-
schalter auf Pos. I (Abb. 3), die Taste ECO drücken und bis
zum Aufleuchten der Kontrolllampen im unteren Bereich
der Bedienblende gedrückt halten (siehe Abbildung nach Merke:
Punkt 2). • Beim ersten Gebrauch sind mehrere Versuche und die Zu-
2. Wählen Sie das gewünschte Zeitintervall aus (15 oder 30 bereitung von mehr als einem Kaffee notwendig, um die
Minuten oder nach 1, 2 oder 3 Stunden) indem Sie die Tas- korrekte Position des Drehknopfes auszumachen.
te drücken; (siehe Zuordnung Kontrolllampe/Zeit in • Achten sie darauf, nicht zu weit nach rechts zu drehen,
der nachfolgenden Tabelle). ansonsten besteht die Gefahr, eine zu langsame Ausgabe
10
zu erzielen (tröpfchenweise), vor allem wenn zwei Tassen Empfehlungen für einen heißeren Kaffee
Kaffee gewünscht werden. Zur Ausgabe eines heißeren Kaffees empfehlen wir:
• Vor der Ausgabe einen Spülgang durchzuführen, indem
Auswahl der Kaffeemenge in der Tasse Sie die Taste drücken: Aus dem Auslauf tritt heißes
Stellen Sie die gewünschte Menge mit dem Wahldrehknopf für Wasser, das den inneren Kreislauf des Gerätes erwärmt,
die Kaffeemenge (B9) ein: wodurch der ausgegebene Kaffee heißer wird;
• Die Tassen durch Ausspülen mit heißem Wasser vorzuwär-
men (und zwar mit der Funktion Heißwasser).

f Zubereitung von Espressokaffee mit Kaffeebohnen

Achtung!
Verwenden Sie keine karamelisierten oder kandierten Kaffee-
Je mehr Sie nach rechts drehen, desto größer wird der Kaffee. bohnen, da sie am Mahlwerk ankleben und es beschädigen
können.
Merke:
g Beim ersten Gebrauch sind mehrere Versuche und die Zube-
1. Geben Sie die Kaffeebohnen in den entsprechenden Be-
reitung von mehr als einem Kaffee notwendig, um die richtige
hälter (Abb. 8).
Position des Drehknopfes auszumachen.
- 2. Stellen Sie unter die Ausgüsse des Kaffeeauslaufs:
Einstellung des Mahlwerks - 1 Tasse, wenn Sie 1 Kaffee möchten (Abb. 9);
- Da das Mahlwerk bereits werkseitig für eine korrekte Kaffee- - 2 Tassen, wenn Sie 2 Kaffees möchten.
ausgabe voreingestellt wurde, brauchen Sie dieses, zumindest 3. Senken Sie den Kaffeeauslauf so nah wie möglich auf die
t anfangs, nicht einzustellen. Tassen ab: Sie erhalten so eine bessere Crema (Abb. 10).
Falls die Kaffeeausgabe nach den ersten Kaffeezubereitun- 4. Auf die Taste für die gewünschte Ausgabe (1 Tasse
gen dennoch zu dünn und mit wenig Crema oder zu langsam oder 2 Tassen , Abb. 11 und 12) drücken.
(tröpfchenweise) erfolgen sollte, muss dies mit dem Drehknopf 5. Die Zubereitung beginnt und die Kontrolllampe
- bzw. bleibt für die Dauer der Ausgabe einge-
zur Einstellung des Mahlgrads korrigiert werden (Abb. 7).
schaltet.
Merke:
Der Drehknopf zur Einstellung des Mahlgrads darf nur bei lau- Merke:
fendem Mahlwerk gedreht werden. • Während der Kaffeezubereitung kann die Kaffeeausgabe
jederzeit abgebrochen werden, indem Sie eine der Kaf-
Um eine nicht tröpfchenweise Kaf- feebezugstasten ( und ) drücken.
feeausgabe zu erzielen, nach rechts • Wenn Sie nach abgeschlossener Kaffeeausgabe mehr Kaf-
o um eine Position zur Nummer 7 hin fee in der Tasse möchten, einfach so lange eine der Tasten
- drehen. Um eine intensivere Kaf- für die Kaffeeausgabe ( oder ) gedrückt hal-
feeausgabe und eine bessere Crema ten (innerhalb von 3 Sekunden).
zu erzielen, den Drehknopf um eine Nach erfolgter Zubereitung ist das Gerät für einen neuen Ge-
Position nach links zur Nummer 1 hin brauch bereit.
drehen (nicht mehr als eine Position Merke:
auf einmal, ansonsten kann der Kaffee danach tröpfchenweise Für einen heißeren Kaffee wie im Abschnitt „Empfehlungen für
austreten). einen heißeren Kaffee” beschrieben vorgehen (S. 11).

Die Wirkung dieser Korrektur bemerken Sie erst nach der Aus- Achtung!
gabe von mindestens 2 darauf folgenden Kaffees. • Wenn der Kaffee tröpfchenweise, zu schnell mit wenig
- Sollte nach dieser Einstellung das gewünschte Ergebnis nicht Crema oder zu kalt herausläuft, lesen Sie bitte die im Ka-
e erzielt worden sein, muss die Korrektur durch Drehen des pitel „Problemlösung“ (S. 19) gelieferten Ratschläge.
Knopfes um eine weitere Position wiederholt werden. • Während des Betriebs können an der Bedienblende Kon-
, trolllampen aufleuchten, deren Bedeutung im Abschnitt
„Bedeutung der Kontrolllampen“ (S. 19) aufgeführt ist.
11
Zubereitung von Espressokaffee mit vorgemahlenem teilweise entrahmte Milch mit Kühlschranktemperatur
Kaffeepulver (etwa 5°C). Um zu vermeiden, dass wenig aufgeschäumte
Milch oder Schaum mit großen Blasen erzielt wird, den
Achtung! Milchaufschäumer immer wie im Abschnitt “Reinigung
• Das vorgemahlene Kaffeepulver niemals in die ausge- des Milchaufschäumers nach dem Gebrauch“ beschrieben
schaltete Kaffeemaschine füllen, um zu vermeiden, dass reinigen.
es sich im Inneren der Maschine ausbreitet und sie ver- 3. Die Taste drücken: Die entsprechende Kontrolllam-
schmutzt. In diesem Fall könnte die Kaffeemaschine be- pe blinkt und zeigt an, dass sich die Maschine aufheizt;
schädigt werden.
4. Stellen Sie sicher, dass der Ring des Milchaufschäumers
• Niemals mehr als 1 gestrichenen Messlöffel einfüllen, da
nach unten auf die Funktion „CAPPUCCINO” (Abb. 14) ein-
das Maschineninnere sonst verschmutzen oder der Ein-
gestellt ist;
füllschacht verstopfen könnte.
5. Den Milchaufschäumer nach außen drehen, in den Milch-
Merke: behälter (Abb. 15) eintauchen, dabei darauf achten, den
Bei der Verwendung von vorgemahle- schwarzen Ring niemals einzutauchen;
nem Kaffeepulver kann jeweils nur eine 6. Sobald die Kontrolllampe zu blinken aufhört und
Tasse Kaffee zubereitet werden. auf Dauerlicht umschaltet, den Dampfdrehknopf auf Pos. I
stellen. Aus dem Milchaufschäumer entweicht Dampf, der
1. Drehen Sie den Drehknopf für die Kaffeestärke nach links der Milch ein cremiges Aussehen verleiht und ihr Volumen
bis zum Anschlag auf Position . erhöht;
2. Vergewissern Sie sich, dass der Trichter nicht verstopft 7. Um einen cremigeren Milchschaum zu erzielen, den Be-
ist; dann einen gestrichenen Messlöffel vorgemahlenes hälter mit langsamen Bewegungen von unten nach oben
Kaffeepulver einfüllen (Abb. 13). drehen. Es wird empfohlen, nicht länger als 3 Minuten am
3. Stellen Sie eine Tasse unter die Ausgüsse des Kaffeeaus- Stück Dampf abzugeben.
laufs. 8. Wenn der gewünschte Schaum erzielt ist, die Dampfaus-
4. Drücken Sie die Bezugstaste 1 Tasse (Abb. 11). gabe unterbrechen, indem der Dampfdrehknopf auf Posi-
5. Die Zubereitung beginnt und kann jederzeit durch Drü- tion 0 gestellt wird.
cken einer der beiden Kaffeebezugstasten ( oder
) abgebrochen werden. Achtung! Verbrühungsgefahr!
Zur Deaktivierung der Funktion vorgemahlenes Kaffeepulver Drehen Sie den Dampfdrehknopf auf Position 0, bevor Sie
den Drehknopf auf eine der anderen Positionen drehen. den Behälter mit der aufgeschäumten Milch herausneh-
men, um zu vermeiden, dass Sie sich mit heißen Milch-
Merke: spritzern verbrühen.
Von der Funktion Energiesparmodus bis zur Ausgabe des ersten 9. Geben Sie der vorab zubereiteten Tasse Kaffee die auf-
Kaffees können einige Sekunden Wartezeit auftreten. geschäumte Milch hinzu. Der Cappuccino ist fertig: Nach
Belieben zuckern, und wenn Sie wünschen, den Schaum
ZUBEREITUNG VON CAPPUCCINO mit etwas Kakaopulver bestreuen.
Achtung! Verbrühungsgefahr! Merke:
Während dieser Zubereitungen tritt Dampf aus: Passen Sie auf, • Sofort nachdem sie den Cappuccino zubereitet und die
dass Sie sich nicht verbrühen. Dampffunktion durch Drücken der Dampftaste
deaktiviert haben, wenn Sie die Taste oder
1. Für einen Cappuccino den Kaffee in einer großen Tasse drücken, um erneut einen Kaffee zu beziehen, hat
zubereiten; die Maschine eine zu hohe Temperatur, um einen Kaffee
2. Ein Gefäß mit 100 Millimiliter Milch pro Cappuccino, den zubereiten zu können (die Kontrolllampen und
Sie zubereiten möchten, füllen. blinken, um anzuzeigen, dass die Temperatur nicht
Bei der Wahl der Größe des Behältnisses ist zu berück- geeignet ist): Es ist also notwendig ungefähr 10 Minuten
sichtigen, dass das Milchvolumen sich verdoppelt oder zu warten, bis die Maschine ein wenig abgekühlt ist.
verdreifacht. Um eine schnellere Abkühlung herbeizuführen, nach der
Deaktivierung der Dampffunktion den Dampfdrehknopf
Merke: öffnen und Wasser aus dem Milchaufschäumer in einen
Verwenden Sie keine Vollmilch, sondern ganz oder
12
r Behälter fließen lassen, bis die Kontrolllampen und 1. Stellen Sie ein Gefäß unter den Milchaufschäumer (so nah
e nicht mehr blinken wie möglich, um Spritzer zu vermeiden).
n 2. Kontrollieren sie, dass die Kontrolllampen und
Verbrühungsgefahr! durchgehend eingeschaltet sind.
n Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit Wasserspritzern in 3. Drehen Sie den Dampfdrehknopf um eine halbe Drehung
Berührung kommen. bis zum Anschlag nach links : Die Ausgabe beginnt.
- 4. Um die Ausgabe zu unterbrechen, den Dampfdrehknopf
Zubereitung von warmer, nicht aufgeschäumter Milch
wieder auf Position 0 stellen.
Für die Zubereitung von warmer, nicht aufgeschäumter Milch
wie im vorhergehenden Abschnitt beschrieben vorgehen, Merke:
- dabei sicherstellen, dass der Stellring des Milchaufschäu- • Wenn die Funktion „Energiesparmodus“ aktiviert ist,
mers nach oben auf die Funktion „LATTE” gestellt wurde. können einige Sekunden Wartezeit für die Ausgabe von
- Heißwasser auftreten.
Reinigung des Milchaufschäumers nach dem Gebrauch • Wenn sofort nach der Zubereitung von Heißwasser Dampf
Reinigen Sie den Milchaufschäumer nach jedem Gebrauch, um abgegeben werden soll, wird empfohlen, den Dampf-
zu verhindern, dass er verstopft oder sich Milchreste ablagern. drehknopf ein paar Sekunden lang zu öffnen, um die
I Wasserleitungen zu entleeren.
Achtung! Verbrühungsgefahr!
Während der Reinigung tritt etwas heißes Wasser aus dem
Milchaufschäumer. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit Was- REINIGUNG
serspritzern in Berührung kommen.
- Reinigung der Kaffeemaschine
Folgende Teile der Kaffeemaschine müssen regelmäßig gerei-
1. Einige Sekunden lang etwas Wasser ablassen, indem Sie
m nigt werden:
den Dampfdrehknopf auf Position I drehen. Dann den
- Kaffeesatzbehälter (A18),
Dampfdrehknopf wieder auf Position 0 bringen, um die
- - Abtropfschale (A16),
Ausgabe von Heißwasser zu unterbrechen.
- - Wassertank (A13),
2. Einige Minuten warten, bis der Milchaufschäumer ab-
- Ausläufe des Kaffeeauslaufs (A19),
kühlt: den Milchaufschäumer nach außen drehen und
- Kaffeepulvereinfüllschacht (A8),
zum Herausnehmen nach unten herausziehen (Abb. 16).
- Das Maschineninnere, das nach Öffnen der Brüheinheit-
e 3. Den Ring nach oben schieben (Abb. 17).
Serviceklappe (A19) zugänglich ist,
- 4. Reinigen Sie die Bestandteile des Milchaufschäumers
- Brüheinheit (A21).
- sorgfältig mit einem Schwamm und lauwarmem Wasser.
5. Überprüfen sie, dass die durch die Pfeile in Abb. 18 ge- Achtung!
- kennzeichneten Öffnungen nicht verstopft sind. • Verwenden Sie zur Reinigung der Maschine keine Lö-
h 6. Die Elemente des Milchaufschäumers mit einem sungs- und Scheuermittel oder Alkohol. Mit den Vollau-
m Schwamm und lauwarmem Wasser sorgfältig säubern. tomaten von De’Longhi brauchen für die Reinigung der
7. Die Düse wieder einsetzen, den Ring nach unten schieben Maschine keine chemischen Zusatzstoffe verwendet zu
und den Milchaufschäumer wieder auf die Düse setzen, werden. Das von De’Longhi empfohlene Entkalkungsmit-
indem Sie ihn drehen und gleichzeitig bis zur Befesti- tel enthält natürliche Stoffe und ist vollständig biologisch
e gungsstelle nach oben drücken. abbaubar.
• Keiner der Bestandteile der Kaffeemaschine darf im Ge-
ZUBEREITUNG VON HEISSWASSER schirrspüler gereinigt werden.
Achtung! Verbrühungsgefahr! • Verwenden Sie zum Entfernen von Verkrustungen oder
Lassen Sie die Kaffeemaschine bei der Heißwasserausgabe Kaffeeablagerungen keine Metallgegenstände, weil sie
nicht unüberwacht. Oberflächen aus Metall oder Kunststoff verkratzen könn-
Wie unten beschrieben die Heißwasserabgabe abbrechen, ten.
wenn die Tasse voll ist. Pulizia del contenitore dei fondi di caffè
Der Milchaufschäumer erhitzt sich während der Ausgabe, des- Reinigung des Kaffeesatzbehälters
f halb darf er nur am Griff angefasst werden. Bei Blinken der Kontrolllampe muss der Kaffeesatzbehäl-
ter entleert und gereinigt werden. Solange der Kaffeesatzbe-
13
hälter nicht gereinigt wird, blinkt die Kontrolllampe weiterhin und einem Schwamm entfernen.
und die Kaffeemaschine kann keinen Kaffee zubereiten. Zur 2. Mit einem Staubsauger alle Rückstände absaugen (Abb.
Durchführung der Reinigung (bei eingeschalteter Maschine):s 21).
• Die Serviceklappe auf der hinteren Seite öffnen, die Ab-
tropfschale herausnehmen (Abb. 19), entleeren und reini- Reinigung des Wassertanks
gen. 1. Den Wassertank (A12) regelmäßig (etwa ein Mal im Mo-
• Den Kaffeesatzbehälter entleeren und sorgfältig reinigen, nat und nach jedem Auswechseln des Enthärterfilters
wobei sicherzustellen ist, dass alle sich am Boden ange- (falls vorgesehen) mit einem weichen Tuch und etwas
sammelten Rückstände entfernt werden. mildem Reinigungsmittel reinigen.
2. Den Wassertank mit frischem Wasser füllen und wieder
Achtung! einsetzen.
Beim Herausnehmen der Abtropfschale muss der Kaffeesatz-
behälter stets entleert werden, auch wenn er nur wenig gefüllt Reinigung der Ausgüsse des Kaffeeauslaufs
ist. 1. Die Ausgüsse des Kaffeeauslaufs mit einem Schwamm
Wird dieser Vorgang nicht durchgeführt, kann es vorkommen, oder einem Tuch reinigen (Abb. 22).
dass sich bei den folgenden Kaffeezubereitungen der Kaffee- 2. Kontrollieren Sie, dass die Löcher des Kaffeeauslaufs nicht
satzbehälter zu sehr füllt und die Kaffeemaschine verstopft. verstopft sind. Gegebenenfalls die Kaffeeablagerungen
mit einem Zahnstocher entfernen (Abb. 23).
Reinigung der Abtropfschale
Reinigung des Kaffeepulvereinfüllschachts
Achtung! Kontrollieren Sie regelmäßig (etwa ein Mal im Monat), dass
Wenn die Abtropfschale nicht regelmäßig entleert wird, kann der Kaffeepulvereinfüllschacht (A8) nicht verstopft ist. Falls
das Wasser über ihren Rand heraustreten und in das Innere notwendig, die Kaffeerückstände mit einem Pinsel entfernen.
oder an der Seite der Kaffeemaschine eindringen. Dadurch
können die Kaffeemaschine, die Abstellfläche oder der umlie- Reinigung der Brüheinheit
gende Bereich beschädigt werden. Die Brüheinheit (A20) muss mindestens ein Mal im Monat ge-
reinigt werden.
Die Abtropfschale ist mit einem Schwimmer (rot) zur Anzeige
des Wasserstandes ausgestattet (Abb. 20). Die Abtropfschale Achtung!
entleeren und reinigen, bevor diese Anzeige aus der Tassenab- Die Brüheinheit darf nicht bei eingeschalteter Kaffeemaschine
lage hervortritt. herausgenommen werden.
Um die Abtropfschale herauszunehmen: 1. Sicherstellen, dass die Kaffeemaschine sich korrekt ausge-
1. Die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter herausneh- schaltet hat (siehe „Ausschaltung”).
men (Abb. 19); 2. Die Serviceklappe öffnen.
2. Die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter entleeren 3. Die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter herausneh-
und reinigen; men (Abb. 19).
3. Die Abtropfschale, zusammen mit dem Kaffeesatzbehäl- 4. Die beiden roten Entriegelungstasten nach innen drücken
ter, wieder einsetzen; und gleichzeitig die Brüheinheit nach außen herauszie-
hen (Abb. 24).
Reinigung des Geräteinnenraums
Achtung!
Gefahr von Stromschlägen! NUR MIT WASSER AUSSPÜLEN KEINE REINIGUNGSMITTEL -
Vor jedem Reinigungseingriff an den internen Teilen muss KEIN GESCHIRRSPÜLER Die Brüheinheit ohne Reinigungsmit-
die Kaffeemaschine ausgeschaltet (siehe „Ausschaltung“) und tel säubern, da diese zu Beschädigungen führen können.
vom Stromnetz getrennt werden. Das Gerät niemals ins Wasser
tauchen. 5. Immergere per circa 5 minuti l’infusore in acqua e poi ri-
sciacquarlo sotto il rubinetto.
1. Kontrollieren Sie regelmäßig (etwa ein Mal pro Monat), 6. Dopo la pulizia, reinserire l’infusore infilandolo nel sup-
dass das Geräteinnere (nach Herausnehmen der Abtropf- porto e sul perno in basso;
schale zugänglich) nicht verschmutzt ist. Gegebenenfalls quindi premere sulla scritta PUSH fino a sentire il clic di
die Kaffeeablagerungen mit dem mitgelieferten Pinsel aggancio.

14
durchgehend eingeschaltet sind.
Achtung! Verbrühungsgefahr!
Aus dem Milchaufschäumer fließt heißes, säurehaltiges Was-
ser. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mit Wasserspritzern in
- Berührung kommen.
5. Drücken Sie die Taste und halten Sie sie mindestens
5 Sekunden lang gedrückt, um das Einfüllen der Lösung
zu bestätigen und die Entkalkung einzuleiten. Die Kont-
r rolllampe der Taste bleibt durchgehend eingeschaltet, um
den Beginn des Entkalkungsprogramms anzuzeigen, und
Merke!
Sollte die Brüheinheit schwer die Kontrolllampen , und blinken
einsetzbar sein, muss diese (vor gleichzeitig, um anzuzeigen, dass der Dampfdrehknopf
dem Einsetzen) durch Drücken auf Position I gedreht werden muss (es kann kein Kaffee
der beiden Hebel, wie in der Ab- zubereitet werden).
t 6. Den Dampfdrehknopf nach links auf Position I drehen:
n bildung gezeigt, in die richtige
Größe gebracht werden. Die Entkalkungslösung tritt aus dem Milchaufschäumer
7. Nach erfolgtem Einsetzen der Brühein- heraus und beginnt, den darunter stehenden Behälter zu
heit ist sicherzustellen, dass die beiden füllen.
roten Tasten herausgeschnappt sind. Das Entkalkungsprogramm führt automatisch eine Reihe
8. Die Abtropfschale mit dem Kaffeesatz- von Spülzyklen und Pausen durch, um die Kalkverkrus-
s
behälter wieder einsetzen. tungen in der Kaffeemaschine zu beseitigen.
9. Die Serviceklappe schließen. Nach ca.30 Minuten ist der Wassertank leer, die Kontrolllampe
leuchtet auf und die Kontrolllampen ,
- ENTKALKUNG und leuchten abwechselnd auf; den Dampfdrehknopf
Die Kaffeemaschine muss entkalkt werden, wenn auf dem Dis- um bis zum Anschlag nach rechts auf Position 0 drehen.
play die Kontrolllampe aufblinkt. Das Gerät ist nun für einen Spülvorgang mit frischem Wasser
bereit.
e Achtung! 7. Das zur Aufnahme der Entkalkungslösung benutzte Gefäß
Das Entkalkungsmittel enthält Säuren, die Haut und Augen entleeren und leer wieder unter dem Milchaufschäumer
- reizen können. positionieren.
Die auf der Packung des Entkalkers aufgeführten Sicherheits- 8. Den Wassertank herausziehen, entleeren, mit fließendem
hinweise des Herstellers sowie die Anweisungen bezüglich des Wasser ausspülen, mit sauberem Wasser füllen und wie-
- Verhaltens bei Kontakt mit Augen und Haut sind unbedingt zu der einsetzen; die Kontrolllampen , und
befolgen. blinken gleichzeitig.
9. Drehen Sie den Dampfdrehknopf um eine halbe Drehung
- Merke:
nach links auf Position I. Das heiße Wasser tritt aus dem
Verwenden Sie ausschließlich De’Longhi Entkalker. Verwenden
Ausgaberohr.
Sie auf keinen Fall Entkalkungsmittel auf Sulfamin- oder Essig-
10. Wenn der Wassertank vollständig geleert ist, ausshaltet
säurebasis, andernfalls erlischt jeder Garantieanspruch.
die Kontrolllampe , erlischt die Kontrolllampe
Die Garantie hat zudem keine Gültigkeit, wenn die Entkalkung
- nicht regelmäßig durchgeführt wird. und die Kontrolllampen , , blin-
ken.
1. Die Kaffeemaschine einschalten. 11. Den Drehknopf auf Position 0 stellen, den Wassertank
2. Den Wassertank entleeren (A13). erneut füllen und die Maschine schaltet sich automatisch
- 3. Das Entkalkungsmittel mit Wasser verdünnt in den Tank aus.
geben (dabei das Mischverhältnis auf der Packung des Zum Gebrauch die Maschine durch Drücken der Taste
- Entkalkungsmittels beachten). Stellen Sie einen leeren einschalten.
Behälter mit einem Mindestfassungsvermögen von 1,5l
unter den Heißwasserauslauf.
4. Kontrollieren Sie, dass die Kontrolllampen und
15
PROGRAMMIERUNG DER WASSERHÄRTE Nun ist die Kaffeemaschine gemäß der neuen Einstellung der
Die Meldung wird (Kontrolllampe leuchtet) nach einer Wasserhärte programmiert.
voreingestellten Betriebszeit, die von der Wasserhärte ab-
hängt, angezeigt (auf) TECHNISCHE DATEN
Die Kaffeemaschine ist werkseitig auf Härtegrad 4 (sehr hartes Spannung: 220-240 V~ 50/60 Hz max. 10 A
Wasser) voreingestellt. Leistungsaufnahme: 1450 W
Es ist möglich die Kaffeemaschine je nach der in den verschie- Druck: 15 bar
denen Wohnregionen vorhandenen Wasserhärte zu program- Fassungsvermögen des Wassertanks: 1,7 L
mieren, sodass der Entkalkungsvorgang weniger häufig durch- Abmessungen LxHxT: 280x364x400 mm
geführt werden muss. Kabellänge: 1,5 m
Gewicht: 10,8 kg
Messung der Wasserhärte
1. Den dieser Bedienungsanleitung beigelegten Reaktions- Das Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien:
streifen “TOTAL HARDNESS TEST” aus seiner Packung neh-
men. • Stand-by-Richtlinie 1275/2008
2. Den Streifen etwa eine Sekunde lang in ein Glas Wasser • Niederspannungsrichtlinien 2006/95/EG und nachfolgen-
ganz eintauchen. de Änderungen;
3. Den Streifen aus dem Wasser nehmen und leicht schüt- • EMV-Richtlinie 2004/108/EG und nachfolgende Änderun-
teln. Nach etwa einer Minute bilden sich je nach der Was- gen;
serhärte 1, 2, 3 oder 4 kleine rote Quadrate; jedes Quadrat • Die mit Nahrungsmitteln in Berührung kommenden Ma-
entspricht 1 Härtegrad. terialien und Gegenstände stimmen mit den Vorschriften
Stufe 1 der Europäischen Verordnung 1935/2004 überein.

ENTSORGUNG
Stufe 2 Die Elektrogeräte dürfen nicht zusammen mit
dem Hausmüll entsorgt werden.
Die mit diesem Symbol gekennzeichneten Geräte
Stufe 3
unterliegen der Europäischen Richtlinie 2002/96/
EG.
Stufe 4 Alle elektrischen und elektronischen Altgeräte müssen separat
vom Hausmüll entsorgt und zu den eigens vom Staat einge-
Wasserhärte einstellen richteten Sammelstellen gebracht werden.
1. Vergewissern Sie sich, dass die Maschine ausgeschaltet Durch die korrekte Entsorgung des Gerätes wird die Umwelt
ist (jedoch mit dem Hauptschalter auf Position I an das geschützt und Risiken für die Gesundheit der Personen ver-
Stromnetz angeschlossen ist); mieden.
2. Die Taste drücken und mindestens 6 Se- Für weitere Informationen bezüglich der Entsorgung von Alt-
kunden lang gedrückt halten: Die Kontrolllampen geräten wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung, an das
leuchten gleich- Entsorgungsamt oder an das Fachgeschäft, wo Sie das Gerät
zeitig auf; gekauft haben.
3. Die Taste ECO drücken, um die tatsächliche Härte (also
den mit dem Reaktionsstreifen gemessenen Härtegrad)
einzustellen.
Stufe Stufe Stufe Stufe
1 2 3 4

4. Zum Verlassen des Menüs die Taste drücken.


16

Leva grande
BEDEUTUNG DER KONTROLLLAMPEN WÄHREND DES NORMALEN BETRIEBS
KONTROLLLAMPEN BESCHREIBUNG BEDEUTUNG
Die Kontrolllampen blinken Die Maschine ist noch nicht bereit für die Kaffee-
1
zubereitung (das Wasser hat noch nicht die ideale
Temperatur erreicht). Warten Sie, bis die Kontrol-
2 llampen durchgehend leuchten, bevor Sie mit der
1
Kaffeezubereitung beginnen
13 Die Kontrolllampen sind durchge- Die Maschine hat die richtige Temperatur erreicht
12
1 hend eingeschaltet und ist bereit für die Kaffeezubereitung
1
24
23
Die Kontrolllampe ist durchgehend Die Maschine gibt eine Tasse Kaffee aus
2 eingeschaltet
2
35 Die Kontrolllampe ist durchgehend Die Maschine gibt zwei Tassen Kaffee aus
34
- 3 eingeschaltet
3
46 Die Dampfkontrolllampe blinkt Die Maschine heizt auf die ideale Temperatur für die
45
- 4 Dampferzeugung auf. Warten Sie, bis die Kontroll-
4 lampe durchgehend eingeschaltet ist, bevor Sie die
- 57
56 Dampffunktion benutzen
5
5 Die Dampfkontrolllampe ist durch- Die Maschine ist bereit für die Dampfausgabe
68 gehend eingeschaltet
67
6
6 Die Kontrolllampen blinken abwe- Das Gerät führt den Ausschaltvorgang durch (siehe
t 79
78 chselnd Abschnitt „Ausschaltung“)
7
7
8 Die Kontrolllampen blinken Das Gerät zeigt an, dass der Dampfdrehknopf auf
/ 10 89 Position I gedreht werden muss.
8
8
t 9 Die Kontrolllampen blinken abwe- Das Gerät zeigt an, dass der Dampfdrehknopf auf
11
10 9
- chselnd Position 0 gedreht werden muss.
9
9
t 10
10
11 Die Kontrolllampe ist durchgehend Die Maschine befindet sich im Energiesparmodus
- 10 eingeschaltet
10
11
- 11
11 Die Kontrolllampe ist durchgehend Das automatische Entkalkungsprogramm ist im
11 eingeschaltet Gang
t

17
BEDEUTUNG DER ALARMKONTROLLLAMPEN
KONTROLLLAMPEN BESCHREIBUNG BEDEUTUNG DURCHZUFÜHRENDE
MASSNAHMEN
Die Kontrolllampe ist Das Wasser im Tank ist nicht au- Den Wassertank füllen und/oder korrekt ein-
1
durchgehend eingeschal- sreichend oder der Tank ist nicht setzen, indem Sie ihn fest hineindrücken, bis
tet korrekt eingesetzt das Einrasten zu vernehmen ist

2
1 Der Tank ist schmutzig und/oder Den Tank ausspülen oder entkalken
verstopft

3 Die Kontrolllampe blinkt Der Mahlgrad ist zu fein, sodass Wiederholen Sie die Kaffeeausgabe und dre-
2 der Kaffee zu langsam herau- hen Sie den Drehknopf zur Einstellung des
släuft. Mahlgrads (Abb. 10) um eine Position nach
rechts zur Nummer 7 während das Mahlwerk
4 in Betrieb ist. Falls der Kaffee nach 2 Kaffee-
3
ausgaben immer noch zu langsam heraus-
laufen sollte, die Korrektur durch Drehen des
5 Drehknopfs zur Einstellung des Mahlgrads
4 um eine weitere Position wiederholen (siehe
1 Einstellung des Mahlgrads).
6 Die Kaffeemaschine kann keinen Bei Fortbestehen des Problems den Dampf-
5
Kaffee zubereiten. drehknopf auf Position I stellen und ein
2 wenig Wasser aus dem Milchaufschäumer
7 herauslaufen lassen.
6
Die Kontrolllampe ist Der Kaffeesatzbehälter ist voll Den Kaffeesatzbehälter und die Abtropfscha-
3 durchgehend eingeschal- oder wurde nicht eingesetzt le entleeren und die Reinigung durchführen,
18 tet dann wieder einsetzen (Abb. 18). Wichtig:
7 Beim Herausnehmen der Abtropfschale
1 muss der Kaffeesatzbehälter stets entleert
4
werden, auch wenn er nur wenig gefüllt
29 ist. Wird dieser Vorgang nicht durchgeführt,
8
2 kann es vorkommen, dass sich bei den
5 folgenden Kaffeezubereitungen der Kaffee-
10 3 satzbehälter zu sehr füllt und die Kaffeema-
91 schine verstopft.
3
6 Die Kontrolllampe blinkt Es wurde die Funktion „vorge- Das vorgemahlene Kaffeepulver in den Ein-
11 4 mahlener Kaffee“ ,gewählt, füllschacht füllen oder die Funktion vorge-
10
24 aber das vorgemahlene Kaffee- mahlen abwählen.
17 pulver wurde nicht eingefüllt.
5
11 Es sind keine Kaffeebohnen mehr Kaffeebohnenbehälter füllen
35 im Behälter.
28
6 Wenn das Mahlwerk sehr laut ist, Wenden Sie sich an eine Kundendienststelle
hat ein Steinchen in den Kaffee-
46
bohnen das Mahlwerk blockiert
39
7 Die Kontrolllampe blinkt Zeigt an, dass die Kaffeemaschine Das im Abschnitt „Entkalkung“ beschriebene
57 entkalkt werden muss. Entkalkungsprogramm muss so schnell wie
10 4 möglich durchgeführt werden.
8
Die Kontrolllampen Der Kaffeepulvereinfüllschacht ist Leeren Sie den Einfüllschacht mithilfe des
68 verstopft Pinsels, wie im Abschnitt „Reinigung des
11 5 blinken
Kaffeepulvereinfüllschachtes” beschrieben
9
79 Es ist ein anormales Die Brüheinheit wurde nach der Die Serviceklappe geschlossen lassen, und die
6 Geräusch zu vernehmen Reinigung nicht wieder einge- Brüheinheit nicht einsetzen. Die Tasten
und solange gleichzeitig gedrückt
10 und die Kontrolllampen setzt.
halten, bis sich die vier Kontrollanzeigen aus-
10 8 blinken abwechselnd schalten. Erst wenn alle vier Alarme ausgeschal-
7 tet sind, kann die Serviceklappe geöffnet und die
11 Brüheinheit eingesetzt werden.
11 9 18
8

10
9
34
34

45
45

KONTROLLLAMPEN
56
56 BESCHREIBUNG BEDEUTUNG DURCHZUFÜHRENDE
MASSNAHMEN
67 Die Kontrolllampen Die Maschine wurde gerade erst Die auf der Brüheinheit befindliche Schrift
67 blinken abwechselnd eingeschaltet, die Brüheinheit PUSH drücken, bis das Einrasten zu ver-
ist nicht korrekt eingesetzt und nehmen ist. Vergewissern Sie sich, dass die
die Serviceklappe ist nicht richtig beiden roten Tasten herausgeschnappt sind.
78 geschlossen Schließen Sie die Serviceklappe und schalten
78
Sie das Gerät ein

Die Kontrolllampe ist dur- Die Brüheinheit wurde nach der Die Brüheinheit, wie im Abschnitt„Reinigung
89
89 chgehend eingeschaltet Reinigung nicht wieder einge- der Brüheinheit“ beschrieben, einsetzen.
setzt.

9 Das Maschineninnere ist sehr ver- Die Maschine sorgfältig säubern


10
10
9 schmutzt.

Die Kontrolllampe blinkt Die Serviceklappe ist offen. Wenn es Ihnen nicht gelingt, die Serviceklap-
10
11 pe zu schließen, vergewissern Sie sich, dass
10
11 die Brüheinheit korrekt eingesetzt ist

11 Die Kontrolllampen Die Maschine wurde mit dem Drehen Sie den Dampfdrehknopf nach rechts
11 blinken abwechselnd Dampfdrehknopf in offener Aus- bis die Ausgabe geschlossen ist
gabeposition eingeschaltet

PROBLEMLÖSUNG
Nachstehend werden einige mögliche Betriebsstörungen aufgelistet. Wenn das Problem nicht entsprechend den Anweisungen behoben
werden sollte, wenden Sie sich bitte an den Technischen Kundendienst.

PROBLEM MÖGLICHE URSACHE ABHILFE

Der Kaffee ist nicht heiß. • Die Tassen wurden nicht vorgewärmt. • Wärmen Sie die Tassen durch Ausspülen mit heißem
Wasser vor (Merke: Sie können dazu die Funktion
Heisswasser benutzen).
• Die Brüheinheit hat sich abgekühlt, weil nach der • Bevor Sie einen Kaffee zubereiten, wärmen Sie die
letzten Kaffeezubereitung 2/3 Minuten vergangen Brüheinheit durch Drücken der Taste auf.
sind.

Der Kaffee ist dünn und hat • Der Kaffee ist zu grob gemahlen. • Den Drehknopf zur Einstellung des Mahlgrads
um eine Position zur Nummer 1 hin nach links
wenig Crema. drehen, während das Mahlwerk in Betrieb ist (Abb.
7). Jeweils um eine Position vorgehen, bis die
Ausgabe zufriedenstellend ist. Die Wirkung ist erst
nach 2 Kaffeeausgaben sichtbar (siehe Abschnitt
„Einstellung des Mahlwerks” S. 11).
• Der Kaffee ist nicht geeignet. • Einen für Espressomaschinen geeigneten Kaffee
verwenden.

Der Kaffee tritt zu langsam • Der Kaffee ist zu fein gemahlen. • Den Drehknopf zur Einstellung des Mahlgrads
um eine Position zur Nummer 7 hin nach rechts
oder tröpfchenweise heraus. drehen, während das Mahlwerk in Betrieb ist (Abb.
7). Jeweils um eine Position vorrücken, bis eine
zufriedenstellende Kaffeeausgabe erreicht wird. Die
Wirkung ist erst nach 2 Kaffeeausgaben sichtbar
(siehe Abschnitt „Einstellung des Mahlwerks“, S. 11).

Der Kaffee fließt nicht aus • Die Löcher der Ausgüsse sind verstopft. • Die Ausgüsse mit einem Zahnstocher durchstechen
und reinigen.
einem oder beiden Ausgüssen
des Kaffeeauslaufs.

19
PROBLEM MÖGLICHE URSACHE ABHILFE

Der Kaffee fließt nicht aus den • Die Löcher der Ausgüsse sind mit trockenem • Die Ausgüsse mit einem Zahnstocher, einem
Kaffeepulver verstopft. Schwamm oder einer Küchenbürste mit harten
Ausgüssen des Kaffeeauslaufs Borsten reinigen.
sondern aus der Serviceklap-
• Der Kaffeekanal in der Serviceklappe ist blockiert. • Den Kaffeekanal sorgfältig reinigen, vor allem in der
pe. Nähe der Scharniere.

Die aufgeschäumte Milch hat • Die Milch ist nicht kalt genug oder nicht • Vorzugsweise sollte vollentrahmte bzw.
teilentrahmt. teilentrahmte Milch mit Kühlschranktemperatur
große Blasen (etwa 5°C) verwendet werden. Sollte das Resultat
dennoch nicht zufrieden stellend sein, versuchen Sie
es mit einer anderen Milchmarke.

Die Milch ist nicht • Der Milchaufschäumer ist verschmutzt. • Die Reinigung wie im Abschnitt „Reinigung
des Milchaufschäumers nach dem Gebrauch“
aufgeschäumt. beschrieben ausführen.
• Der Ring des Milchaufschäumers befindet sich NICHT • Den Ring auf die Position CAPPUCCINO drehen.
in der Position Cappuccino.

Die Dampfausgabe bricht ab. • Eine Sicherheitsvorrichtung unterbricht die • Abwarten, dann die Funktion Dampf erneut
Dampfabgabe nach 3 Minuten. aktivieren.

Das Gerät schaltet sich nicht • Der Netzstecker ist nicht an die Steckdose • Den Netzstecker an die Steckdose anschließen.
angeschlossen
ein.
• Der Hauptschalter (A8) ist nicht eingeschaltet. • Den Hauptschalter auf Position I stellen (Abb. 3).

Wenn der Drehknopf Dampf/ • Die Löcher des Milchaufschäumers und/oder der • Den Milchaufschäumer wie im Abschnitt „Reinigung
Dampfdüse sind verstopft des Milchaufschäumers nach dem Gebrauch“
Heißwasser auf Position beschrieben reinigen.
I gedreht wird, tritt kein
Dampf/Heißwasser aus dem
Milchaufschäumer aus
Die Brüheinheit lässt sich • Die Maschine ist eingeschaltet oder hat den • Die Brüheinheit kann nur herausgenommen werden,
Ausschaltvorgang noch nicht abgeschlossen. wenn die Maschine korrekt ausgeschaltet ist (siehe
nicht zur Reinigung herau- Abschnitt „Ausschaltung“).
snehmen.

20

Verwandte Interessen