Sie sind auf Seite 1von 4

Modul: Materialwirtschaft MM

Übungsaufgabe 1 mit mySAP ERP ECC 6.0

Thema: Prozesse der Fremdbeschaffung mit SAP ERP


Modul Materialwirtschaft (MM)

Unternehmensszenario:

Die Geschäftsleitung des Sportartikelgroßhändlers Fit for Future hat gute Erfahrungen mit dem
neuen Joggingschuh Let it be von der Firma Walkerbrothers gemacht. Aus diesem Grund
möchte Fit for Future weitere Produkte von der Firma Walkerbrothers beziehen. Aus der
Produktpalette von Walkerbrothers soll ein weiterer Jogginschuh mit der Bezeichnung Step by
Step in das Verkaufsprogramm aufgenommen werden. Dieser Schuh wird für Herren und Damen
angeboten.

Aufgabe 1:
Legen Sie jeweils einen Materialstammsatz für die Joggingschuhe „Step by Step“
und zwar einmal für Damen mit der Materialnummer J-SBSD## und einmal für
Herren mit der Materialnummer J-SBSH## an.
Für die Branche verwenden Sie Handel, die Materialart soll Handelsware sein.
Legen Sie für einen ersten Test folgende Datenbilder an.
Grunddaten 1, Einkauf, allgem. Werksdaten/Lagerung 1, Buchhaltung 1
Das Material wird in Ihrem Werk 1000 verwendet und lagert dort im Lagerort 0002.

Grunddaten 1
Die Materialbezeichnung lautet: 1. Step by Step Damen ##
2. Step by Step Herren ##

Als Basismengeneinheit soll Paar eingetragen werden. Die Warengruppe ist


Sportartikel.

Einkauf
Für die Beschaffung der Schuhe ist die Einkäufergruppe 0## zuständig. Die
Wareneingangsbearbeitungszeit beträgt 1 Tag.

Lagerung 1
Die Schuhe lagern im Lagerort 0002 auf unterschiedlichen Lagerplätzen.
Der Damenschuh lagert auf dem Lagerplatz J-S02 der Herrenschuh auf dem
Lagerplatz
J-S03.

Seite -1-
Modul: Materialwirtschaft MM
Buchhaltung 1
Die Schuhe sollen der Bewertungsklasse Handelsware zugeordnet werden, und
mit dem gleitenden Durchschnittspreis bewertet werden. Der Bewertungspreis für
die Damenschuhe beträgt 60 EUR/1 Paar für die Herrenschuhe 70 EUR/1 Paar.

Nachdem Sie jeweils die Buchaltungssicht ausgefüllt haben sichern Sie den
jeweiligen Materialstammsatz.

Aufgabe 2:
Um den Beschaffungsprozess zu rationalisieren besteht die Möglichkeit
für fremd beschaffte Materialien Einkaufsinformationssätze anzulegen.
Der Einkaufsinformationssatz im SAP-System enthält Daten eines bestimmten
Materials in Abhängigkeit zu einem bestimmten Lieferanten.

Legen Sie jeweils einen Einkaufsinformationssatz für die Joggingschuhe „Step by


Step“ an und zwar einmal für Damen mit der Materialnummer J-SBSD## und
einmal für Herren mit der Materialnummer J-SBSH##. Der Lieferant ist die Firma
Walkerbrothers. Verantwortlich für die einzugebenden Daten ist die
Einkaufsorganisation 1000.

Pflegen Sie in die Einkaufsorganisationsdaten eine Planlieferzeit von 2 Tagen und


die Einkäufergruppe 0##. Die Normalmenge ist 50 Paar. Der Preis beträgt für die
Damenschuhe 60 Euro/Paar und für die Herrenschuhe 70 Euro/Paar. Das
Steuerkennzeichen
soll 1I sein.

Die folgenden Konditionen gelten ab Datum heute bis 31.12. des nächsten Jahres.
Auf den Preis gewährt der Lieferant einen Rabatt vom Brutto in Höhe von 5%, dies
gilt für die
Damen- sowie für die Herrenschuhe.

Sichern Sie Ihren Einkaufsinformationssatz.

Aufgabe 3:
Legen Sie nun eine Bestellung für die Damen- und Herrenjoggingschuhe an. Der
Lieferant ist die Firma Walkerbrothers. Die Einkaufsorganisation ist die 1000 und
die Einkäufergruppe ist die 0##.
Bestellen Sie jeweils 100 Paar von den Joggingschuhen für Werk 1000.

Sichern Sie die Bestellung und notieren Sie die Bestellnummer.


Bestellnummer:

Aufgabe 4:

Seite -2-
Modul: Materialwirtschaft MM
Buchen Sie einen Wareneingang mit Bezug zu Ihrer Bestellung in den Lagerort
0002 im Werk 1000 und notieren Sie die Materialbelegnummer.

Materialbelegnummer:

Lassen Sie sich den Materialbeleg anzeigen und verzweigen Sie direkt aus dem
Materialbeleg in die Bestellentwicklung. Prüfen Sie, ob die Bestellentwicklung
durch den Wareneingang fortgeschrieben wurde. Vergleichen Sie die
Materialbelegnummer aus der Bestellentwicklung mit Ihrer notierten
Materialbelegnummer. Stimmen die beiden Belegnummern überein?

Aufgabe 5:
In der Rechnungsprüfung erfassen Sie die Ihnen vorliegende Rechnung des
Lieferanten. Sie vergleichen die Bestell- und Wareneingangsdaten mit den Daten,
die in der Rechnung des Lieferanten enthalten sind.

Der Lieferant Walkerbrothers berechnet Ihnen die Lieferung der Jogging-schuhe J-


SBSD## und J-SBSH##. Erfassen Sie die Rechnung mit der Logistik-
Rechnungsprüfung für den Buchungskreis 1000 buchen Sie die Rechnung und
notieren Sie die Rechnungsbelegnummer.

Seite -3-
Modul: Materialwirtschaft MM

Walkerbrothers
GmbH
Sprintstraße 3

50728 Köln

Pos. Menge/ME Material-Nr. Bezeichnung Preis Betrag

10 100 Paar J-SBSD## Step by Step 60,-- 6.000,-- Euro

20 100 Paar J-SBSH## Step by Step 70,-- 7.000,-- Euro

./. Rabatt vom brutto 5% 650,-- Euro


Gesamtnettowert 12.350,-- Euro
zuzügl. 10% MwSt 1.235,-- Euro

Rechnungsbetrag 13. 585,-- Euro

Rechnungsbelegnummer:

Zeigen Sie den Rechnungsbeleg, der durch die Buchung der Rechnung erzeugt
wurde an.
Verzweigen Sie direkt aus dem Rechnungsbeleg in die Bestellentwicklung.
Prüfen Sie, ob die Bestellentwicklung durch die Rechnungsbuchung
fortgeschrieben wurde. Vergleichen Sie die Rechnungsbelegnummer aus der
Bestellentwicklung mit Ihrer notierten Belegnummer. Stimmen die beiden
Belegnummern überein?

Seite -4-