You are on page 1of 2

Gemeinde-Info Juli / August 08

Finanz-Info Jan. – Mai 2008


Wie bereits anlässlich der Gemeindeversammlung vom 10. April 2008 informiert worden
ist, sind wir mit einem recht bescheidenen Saldovortrag in das Jahr 2008 gestartet. Auf-
grund der misslichen Lage im Februar erfolgte der Aufruf zu einem Sonderopfer, das im
März Früchte getragen hat, konnten doch aus dieser Aktion rund Fr. 10'000.- zusammen-
gelegt werden. Diese Zusatzeinnahmen haben geholfen den Gemeindehaushalt wieder
zu stabilisieren. Erfreulicherweise wurden auch verschiedentlich die regelmässigen Spen-
den erhöhtJ! Es ist beeindruckend, wie Gott auch in finanziell schwierigen Zeiten die Her-
zen öffnet und die Bereitschaft gibt für sein Reich die entsprechenden Mittel zur Verfü-
gung zu stellen! Ganz herzlichen Dank all denen, die diesem Ruf gefolgt sind. Wir konn-
ten und können unseren Verpflichtungen nachkommen. Sicher sind wir auch weiterhin
nicht auf Rosen gebettet, aber wir verfügen über ein kleines Polster. Per Valuta 30. Juni
stehen wieder grössere Zahlungen, wie Strom, Gas, Wasser, Zinsen und die Quartals-
zahlung an Chrischona Schweiz an. Nach wie vor zeichnet es sich aber eher negativ ab, Denn wir sind durch einen Geist die Stube zu zügeln – und schon begann es
als dass wir über die nötigen Mittel verfügen werden, um die budgetierten Abschreibun- zu regnen! Gottes Timing ist wunderbar!
gen tätigen zu können und die erforderlichen Rückstellungen zu bilden. Die nach- alle zu einem Leib getauft. Die Mitarbeiterverantwortlichen stellten sich
stehende Tabelle und die Grafik zeigen den Finanzfluss der letzten fünf Monate auf. 1. Kor 12,13a vor, die „neuen“ Fitarbeiter füllten einen Fra-
gebogen aus und wir genossen einfach das
Austauschen, Lachen und Ideen Einbringen.
Einnahmen Ausgaben Saldo Liebe Gemeinde Danach war Zeit für das Dessert: frischen
Saldo per 1.1.08 4’924.25 So, wie sich die Wurzeln der Bäume im Wald Fruchtsalat und verschiedene Kuchen.
Januar 12'331.00 11'176.60 6'078.65 unter der Erde miteinander verbinden kön- Ich möchte allen herzlich danken! „Mitenand
Februar 10'976.00 15'860.10 1’194.55 nen, so dass die Bäume Nährstoffe mitein- gaht’s besser“! Wir ergänzen einander, ler-
ander austauschen, so sind auch wir unter- nen voneinander und bauen miteinander …
März 20’507.00 13'887.65 7'813.90 einander verbunden, können einander tra- am Reich Gottes – cool!
April 14'922.00 9080.90 13'655.00 gen und helfen. Das ist die Botschaft von 1.
Mai 11641.00 8'974.50 16'321.50 Kor. 12. Mehr noch: In unseren Wurzeln Ruth Bärtschi
zirkuliert nicht nur Wasser, sondern Geist
Gottes. Ich wünsche Euch allen über die Arche-News
Tausende Ferien kräftiges Wachstum und gute Erho- Oft werden wir gefragt: "Wie geht es Euch in
21 lung! der Spielgruppe?" Eure Anteilnahme freut
20
19 und ermutigt uns sehr. Ja - wir staunen, was
18
17 Herzliche Grüsse, seit März alles entstanden ist. Starteten wir
16 Wolfgang v. Ungern-Sternberg mit einer Gruppe von 6 Kindern, so dürfen
15
14 Januar wir das neue Schuljahr bereits mit 2 Grup-
13
12 Februar Fitarbeiterparty pen (z.Zt. 9 Kinder montags und 6 donners-
11
10 März tags) in Angriff nehmen.
9
Am Freitag den 30.Mai fand die zweite Fitar-
April
8 beiterparty bei uns zu Hause statt.
7 Mai
6 Acht Jugendliche und die Mitarbeiterverant- Wir danken Euch herzlich
5
4 wortlichen aus Kids-Treff, Kinderhüte, für Euer Mittragen
3
2 Schaukasten, Bistro, Beamer, Technik und Evelyn, Nadira und Karin
1
0 Lobpreis.
Einnahmen Ausgaben Saldo Bei warmem und schönem Wetter starteten
wir mit baden, Tischtennis spielen und plau- Für die Agenda: Am 30. August
dern. Anschliessend an das Essen hörten (Verschiebedatum 6. September) feiert die
wir einen spannenden Input von Wolfgang Spielgruppe ein Sommerfest. Eingeladen
Ganz herzlichen Dank für alles Mithelfen und Mittragen. und zeitgleich mit seinem Schlusswort wech- sind alle, die Kinder von 0 - 7 Jahren haben
Der Kassier selte auch das Wetter: Alle packten mit an und gerne basteln, hüpfen, spielen und le-
um möglichst schnell Tisch und Bänke etc. in ckere Sachen essen. Flyer folgt
Ueli Bärtschi

Chrischona-Gemeinde Rüti, Falkenstrasse 1, 8630 Rüti 1


Gemeinde-Info Juli / August 08 Gemeinde-Info Juli / August 08
TeenChannel Wir von der Chrischona dürfen diese Aufga-
be für den Teen-channel übernehmen. Das
An der Wand im Treppenhaus ist ein neues TC-Team hat den Bibelvers:
Bild zu sehen, das wir seit einigen Monaten „Betet zugleich auch
besitzen. für uns, dass Gott
uns eine Tür öffne,
Was hat dieses Bild das Geheimnis des
für eine Bedeutung? Christus zu reden...“
aus Kolosser 1,4 auf
das Bild geschrieben.
Dieser Vers zeigt uns,
dass das Team auf
unser Gebet angewie-
sen ist. Beten wir für
die TC-Leiter und alle
Jugendlichen, die je-
weils im Teenchannel So, 06.,11.00 Gottesdienst Sittlisalp So, 03., 10.00 Gottesdienst in der Pfimi
dabei sind, damit Je- Bitte Einzelheiten So, 17., 09.30 Familiengottesdienst:
sus durch die Leiter in
die Herzen der Ju-
zur Anfahrt beachten! Taufe in Uerikon
gendlichen kommt! 12. – 19.07.: Fr, 29., 19.00 Alphalive-Party
Sola Ameisli & Jungschar im Amthaus
Bleiben wir dran! So, 13., 09.45 Gottesdienst in FEG Sa, 30., 11 – 16 Uhr:
Karin Baumann So, 20., 10.00 Gottesdienst in EMK Sommerfest Spielgruppe
So, 27., 09.30 Gottesdienst,
Gottesdienst Sittlisalp:
Vergesst nicht die mögliche Wartezeit bei gemeinsam bei uns
der Seilbahn.
Die Wanderung von der Seilbahn zur Käse-
rei dauert etwa 15 Minuten.
Bei zweifelhaftem Wetter gibt 041 871 02 43
Im Gottesdienst vom 9. März 2008 im High- Auskunft.
Juli August
way Dürnten, überreichten die TC-Leiter Verschiebedatum ist der 13. Juli 2008. 2. Michael Weber 4. Jael Sigrist
dieses Bild der Chrischona Rüti. (Ameisli, 3. Rolf Kuster 5. Fabio Pfeifer
Jungschi und Youph-Point haben je ein
Symbol an die Leitung einer andere Kirchge- 5. Sascha Dollenmeier 14. Timon Blaser
meinde der gemeinsamen Jugendarbeit 5. David v. Ungern-Sternberg 22. Evelyn v. Ungern-Sternberg
übergeben). Da nicht alle aus unserer Ge- 25. Nadira Schattmeier
6. Verena Fehr
meinde an dieser Übergabe dabei sein konn-
ten, möchten wir nun im Gemeindeblatt dazu 6. Blanka Widmer 28. Ursi Weber
nochmals kurz einige Worte verlieren. 10. Mirjam Baumann 30. Arnold Egli
Die Jugendarbeit, also die Ameisli, die Jung- 11. Christine Hutter 31. Heidi Wolf
schi, der Teenchannel (TC) und der Youph- 11. Heidi Naef
Point ist ein Teil unserer Chrischona Ge-
meinde. Ihre Treffen und Aktivitäten finden
13. Tobias Pfeifer
aber ausserhalb der Gemeinde und während 17. Wasja Dollenmeier
der Woche statt. Es ist deshalb nicht immer 21. Erich Baer
einfach, einander kennen zu lernen und ein-
ander im Gebet zu unterstützen. Der Gedan- Ausflug auf den Sternenberg 26. Marlies Wetli
ke ist folgender, dass jede Gruppe eine Ge- Einen schönen Tag verbracht hat die Senio- 29. Nicola Brunel
meinde hat, die im Gebet hinter ihnen steht. rengruppe auf dem Sternenberg—vielen
Dank den Leitern für‘s Organisieren!
30. Grischka Dollenmeier

Chrischona-Gemeinde Rüti, Falkenstrasse 1, 8630 Rüti 2 3 Chrischona-Gemeinde Rüti, Falkenstrasse 1, 8630 Rüti