Sie sind auf Seite 1von 1

Referenten: Katharina B., Thomas H., Michael F. Datum:___.

___2014
Kurs/ Kursleitung: 12g1 (Geschichte – 12/2)/ Frau Irene Schönauer

Die Erste „Intifada“ (1987 – 1993)


Auslöser neuer Unruhen
07.12.1987: Verkehrsunfall (Kollision eines israel. Militärlasters mit paläst. Autos)  Racheakt für ermordeten israel. Geschäftsmann
 Demonstrationen geg. israel. Besatzungsmacht in Gaza  brutale Polizeimaßnahmen des israel. Militärs
 „Intifada“ (=Abschüttelung): mehrjährige Rebellion der Palästinenser geg. israel. Besatzung bis Sep. 1993

Die erste „Intifada“


Rebellion/Aufstand der Palästinenser (anfangs der Jugend, später aller Bevölkerungsschichten)
 Streben der Palästinenser nach Souveränität/Selbstbestimmung nach 20-jähriger israel. Besatzungszeit
 Hoffnungslosigkeit der Palästinenser:
 keine Hilfe zur Verbesserung der Lebensverhältnisse durch die PLO, arab. Staaten
 marode Wirtschaft (Ölpreisfall 1986, fehlende Unterstützung der Golfstaaten), Bevölkerungswachstum, Arbeitslosigkeit
 Ausbau israel. Siedlungen in den besetzten paläst. Gebieten
 Reglementierung des Lebens durch israel. Militärverordnungen, Soldaten

 „Vereinigte Nationale Führung“ der PLO zur Koordination der Demonstrationen:


 Aufruf zum Volksaufstand: Rebellion durch Demonstrationen, Generalstreiks und Steuerverweigerung
 Aufbau paläst. politischer, sozialer, wirtschaftlicher Infrastruktur (Organisation durch örtl. Komitees, Selbsthilfegruppen)
Ziel: Befreiung von israel. Besatzung und Aufbau eines paläst. Staates
trotz israel. Widerstandes (Auflösung von Universitäten, lokalen „Intifada“ – Komitees)

 Aufgabe des Herrschaftsanspruchs auf das Westjordanland durch den jordan. König Hussein
 Gründung des Staates Palästina (Nov. 1988)  Zweistaatenlösung (Anerkennung Israels)
 Osloer Prinzipienerklärung (13.07 1993 – Washington) als Grundlage zw. PLO und Israel zur Verhandlung für Endstatus:
phasenweise Einführung paläst. Selbstverwaltungsgebiete (Gaza, Jericho,…) in durch Israelis besetzten Gebieten
 Ende der 1. Intifada

islam. Widerstandsgruppe „Hamas“ mit national-religiösen Zielen (islam. Staat in Palästina): Behinderung des
Friedensprozesses durch terroristische Aktionen, Straßenschlachten (Krieg der Steine)

Gewaltsame Proteste in Nablus, Januar 1988; der israelische Ministerpräsident Yitzak Rabin, Us-Präsident Bill Clinton und PLO-
Vorsitzender Yassir Arfat in Washington am 13. September 1993 anlässlich der
Prinzipienerklärung über die Schaffung einer palästinensischen Selbstverwaltung;

Textquellen:
 Dagmar Bäuml-Stosiek, Dr. Wolfgang Jäger, Ursula Winberger: Forum Geschichte 12 – Bayern, 1. Auflage, 1. Druck 2010, Cornelsen Verlag Berlin: S. 183 f.
 http://www.bpb.de/internationales/asien/israel/45071/intifada-und-oslo (letzter Zugriff am 10.03 2014)
Bildquelle:
 http://www.bpb.de/cache/images/3/45073-3x2-article620.jpg?1BE4A (letzter Zugriff am 10.03 2014)
 Dagmar Bäuml-Stosiek, Dr. Wolfgang Jäger, Ursula Winberger: Forum Geschichte 12 – Bayern, 1. Auflage, 1. Druck 2010, Cornelsen Verlag Berlin: S. 184