Sie sind auf Seite 1von 18

Leitet die Globalisierung das

Anthropozän ein?
26.06.2018
Gliederung
0. Begriffserklärung

1. Analyse der Gegebenheiten durch die Globalisierung


2. Formulierung der ethischen Leitfrage
3. Mögliche Lösungen

4. Fazit
0. Begriffserklärung
Globalisierung:

Zunahme internationaler Verpflechtungen

Anthropozän

Inoffizielle Bezeichnung des Zeitalters, in dem der


Mensch zu einem der wichtigsten Faktoren bei der Ver-
änderung der Erde geworden ist - auch Erdzeitalter ge-
nannt

Imperativ (ethisch)

Nachfrage, was nach geltendem Werteverständnis getan


werden darf / kann
1. Gegebenheiten durch die
Globalisierung
Verantwortung für die Umwelt
Befolgung des kategorischen Imperativs von Kant
→ Unterschiedliche Randbedingungen
2. Leitfrage
Kann man eine Ethik des Globalen einheitlich
definieren?
3. Mögliche Antworten
a) Ja, durch Einigung auf einheitliche moralische
Prinzipien

b) Nein, jedoch ist eine Definition auf regionaler Ebene


möglich.

→ Es gibt keine eindeutige Antwort


1. Gegebenheiten durch die
Globalisierung
Mensch kontrolliert Umwelt
Keine exakte / absolute Kontrolle
Begrenzung zur Bewahrung natürlicher Ressourcen
notwendig
2. Leitfrage
Können sich Menschen selbst begrenzen?
3. Mögliche Antworten
Ja, eine Selbstbegrenzung des Menschens ist möglich,
wenn diesem ein entsprechendes soziales Bewusstsein
vermittelt wird.
1. Gegebenheiten durch die
Globalisierung
Interesse an Verbesserung der Lebensqualität
Entgegengesetze Handlungsunwillig/-unfähigkeit
Evolutionär bedingte Verdrängung
2. Leitfrage
Wie kann dem Menschen ein selbstbegrenztes,
verantwortungsvolles Bewusstsein vermitteln?
3. Mögliche Lösungen
Vermittlung von Begrenzung als zufriedenstellender
Lebensentwurf
Akzeptanz des natürlichen Rythmus
1. Gegebenheiten durch die
Globalisierung
Aktuelle Entwicklung: Zerstörung der biologischen
Grundlage aufgrund von Wachstumsmaximierung
EU und andere liberale Gesellschaften hinken im
Bereich Umweltschutz hinterher
2. Leitfrage
Wie lässt sich Liberalität mit globaler
Verantwortung vereinen?
3. Mögliche Lösungen
Mehr-Ebenen-Politik: Aktive Veränderungen auf
regionaler, aber auch globaler Ebene
Konzentration auf anthropozentrische statt
wirtschaftliche Faktoren
4. Fazit
Globalisierung ist der wesentliche Agressor des
Anthropozäns
Globalisierung trieb den Prozess der Vereinnehmung
der Erde rasant voran
→ Globalisierung ist heutzutage die treibende Kraft des
Anthropozäns
Quellen
Foerster, H. (1973). Über das Konstruieren von
Möglichkeiten. doi:-
Foerster, H. (2002). Understanding understanding. doi:-
Globalisierung Fakten. (o.D.). Abgerufen 16. Juni, 2018, von
https://www.globalisierung-fakten.de/
Globalisierungskritik. (o.D.). Abgerufen 14. Juni, 2018, von
https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-
fakten/globalisierung/52525/globalisierungskritik
Lesch, H., & Vogt, M. (o.D.). Ethik des Anthropozän (Teil 1) |
Harald Lesch und Markus Vogt [Video]. Abgerufen 15. Juni,
2018, von https://www.youtube.com/watch?
v=pHxmVcUbMrw
Zahlen und Fakten - Globalisierung. (o.D.). Abgerufen 14.
Juni, 2018, von https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-
und-fakten/globalisierung/