Sie sind auf Seite 1von 31

BUNDESPRACHENAMT

DEUSTSCH KURS
STUFE 1
VORSTELLUNG
- Grüβen:
o Guten Morgen! (-r Morgen)
o Guten Tag! (-r Tag)
o Guten Abend! (-r Abend)
o Gute Nacht! (-r Nacht)

-Wie geht es Ihnen? (formal)

- Wie geht es dir? (informal)

Danke! Mir geht es gut. Und Ihnen?

Danke! Auch gut.

++ sehr gut

+ gut

+ - so lala / es geht

- schlecht

-- sehr schlecht

- Vorstellung:
o Wie heiβen Sie? Wie heiβt du?
o Wie ist Ihr Familien Name? (-r Name)
o Wie ist Ihr Vorname? (-r Vorname)
o Woher kommen Sie? Woher kommst du?
o Was ist Ihre Muttersprache? (-e Sprache)
o Welche Sprachen sprechen Sie?
o Wo wohnen Sie? Wo wohnst du?
o Wie alte sind Sie? Wie alte bist du?
o Sind Sie verhareitet? Bist du verhareitet?
o Haben Sie kinder? Hast du Kinder?
o Was sind Sie von Beruf? Was bist du von Beruf?
o Wo dienen Sie? Wo dienst du?
o Was ist Ihr Dienstgrad / Was ist dein Dienstgrad? (-r Dienstgrad)

z.B

Ich heiβe Fábio Souza. Souza ist mein Familien Name. Fábio ist mein Vorname. Ich
komme aus Brasilien. Meine Muttersprache ist Portugiesisch. Ich spreche auch sehr
Englisch, gut Spanisch und ein bischen Deutsch. Ich wohne jetzt in Hürth, Deutschland.
Ich bin siebenundzwanzig Jahre alte. Ich bin verhareitet und habe einen Sohn. Ich bin
Soldat von Beruf. Ich diene beim Heer (-s Heer). Mein Dienstgrad ist Oberleutnant.

- Vokabular:
o – r Morgen
o – r Tag
o – r Abend
o – e Nacht
o – e Sprache
o – r Beruf
o – r Dienstgrad
o verheiratet: casado
o ledig: solteiro
o geschieden: divorciado
o – s Heer: Exército
o – e Marine: Marinha
o – e Luftwaffe: Aeronáutica

- Wichtige Verben:
o heiβen
o wohnen
o sein
o kommen
o haben
o dienen
NUMMER
- Die Nummer:

o 0 – null 11 – elf 22 – zweiundzwanzig 60 – sechzig


o 1 – eins 12 – zwölf 23 – dreiundzwanzig 70 – siebzig
o 2 – zwei 13 – dreizehn 24 – vierundzwanzig 80 – achtzig
o 3 – drei 14 – vierzehn 25 – fünfundzwanzig 90 – neunzig
o 4 – vier 15 – fünfzehn 26 – sechsundzwanzig 100 – (ein)hundert
o 5 – fünf 16 – sechzehn 27 – siebenundzwanzig 1000 – (ein)tausend
o 6 – sechs 17 – siebzehn 28 – achtundzwanzig
o 7 – sieben 18 – achtzehn 29 – neunundzwanzig
o 8 – acht 19 – neunzehn 30 – dreiβig
o 9 – neun 20 – zwanzig 40 – vierzig
o 10 – zehn 21 – einundzwanzig 50 – fünfzig

z.B

1254 – eintausendzweihundertvierundfünfzig

39487 – neununddreiβigtausendvierhundertsiebenundachtzig

0 + 5 = 5 (null plus fünf ist gleich fünf)

23 – 8 = 15 (dreiundzwanzig minus acht ist gleich fünfzehn)

- Vokabular
o rechnen: calcular, contar
W-FRAGE
- W-Frage
o W-Frage sind die Frage wir müssen mit Informationen antworten.

Frage-Wörter

- Wo? - Was?

- Woher? - Wer?

- Wohin? - Welche?

- Wie? - Wann?

z. B

o Wo wohnen Sie?
o Woher kommst du?
o Was bedeutet “etwas” auf Deutsch?
o Welche Sprachen sprechen Sie?
o Wer bist du?
o Wann hast du Geburtstag?
o Wohin fährst du am der letzte Wochenende?
o Wie heiβen Sie?

- P.S
- Das Verb kommt immer in der 2 a. Position in der Frage!

Wo wohnen Sie?

Frage-Wort
JA / NEIN FRAGE

- Ja / Nein Frage
o Ist die frage wir müssen mit JA oder NEIN antworten.

z. B

- Sind Sie verheiratet?


o Ja, ich bin verheiratet.
o Nein, ich bin ledig
P.S

- Das Verb kommt immer in der 1 a. Position in der Frage!

Kommen Sie aus Brasilien?


DIE FAMILIE
- Die Familie:

-
- r Groβvater - e Groβmutter

-e Eltern
-r Onkle /
- r Vater - e Mutter
-e Tante

-r Bruder / -e
Ich Schwester -r Kousin /
(zusammen –e -e Kusine
Geschwister)

- r Sohn / -
e Tochter

- r Neffe /
-e Nichte

- r Enkel /
-e Enkelin

z.B

- Der Vater von meinem Vater ist mein Groβvater.


- Der Bruder von meiner Mutter ist mein Onkle.
- Die Tocher von meiner Tante ist meine Kusine.
- Der Sohn von meinem Sohn ist mein Enkel.
- Der Sohn von meiner Schwester ist mein Neffe.
- Haben Sie Geschwister? Wie viele Geschwister haben Sie?
o Ja, ich habe 02 Brüder und 03 Schwestern.
DAS ALPHABET
- der Vokal (-e)
o a ei = ai
o e ey = ay
o i au = au
o o eu = au = oi
o u ie = i

o Umlaut
ä – a umlaut (é)
ö – o umlaut (ô)
ü – u umlaut (ú)
AUSSAGESÄTZE
o der Aussagesatz:
o Ist ein Satz mit Informationen. Das Vern in dieser Satz kommt immer in
der 2 a. Position.

z. B

Ich komme aus Brasilien.


DINGE
- Wie shcreibt man “Abfalleimer”?

- Was bedeutet “Garderobe”?

- Buchstabieren Sie, bitte!

- Wie sagt man “Decke” auf Portugiesisch?

IM KLASSENRAUM

- Vokabular:
o – s Buch (-¨er)
o – r Stuhl (-¨e)
o – e Lampe (-n)
o – e Karte (-n)
o – e Uhr (-en)
o – r Kuli / -r Kugelschreiber (-)
o – r Projektor (-)
o –s Fenster (-)
o – e Tür (-en)
o –r Tisch (-e)
o – e Garderobe (-n)
o – e Tasche (-n)
o – r Rucksack (-¨e)
o – r Radiergummi (-s)
o – r Bleistift (-e)
o – e Tafel (-n)
o – r CD – Player (-)
o – e CD (-s)
o – e Wand (-¨e)
o – e Pinnwand (-¨e)
o – s Papier (-e)
o – e Decke (-n)
o – r Fuβboden (-¨)
o – r Abfalleimer
o – e Heizung
o – e Brille
o – e Mappe
o – r Fernseher (-)
o – s Heft
o – r Terminkalender
o – r Bleistiftsptizer (-)
o – e DVD (-s)
o –r DVD-Player (-)
o –s Worterbuch (-¨er)

IM BÜRO

- Vokabular:
o –s Telefon (-e)
o – e Lampe (-n)
o – r Computer (-)
o – e Maus (-ë)
o – e Tastatur (-en)
o – r Drucker (-)
o – r Schreibtisch (-e)
o –e Kaffemaschine (-n)
o – s Regal (-e)
o – s Foto (-s)
o – s Dokument (-e)
o – s Faxgerät (-e)

IN DER WOHNUNG

- Vokabular:
o – s Zimmer (-)
ARTIKEL
- Bestimmte Artikel

NOMINATIV
NOMINATIV AKKUSATIV DATIV
MASK (-r Schrank) der den dem
FEMI (-e Brille) die die der
NEUTRUM (-s Buch) das das dem
PLURAL (-e Regale) die die den + (-n)

- Unbestimmte Artikel

- NOMINATIV
POSITIV NEGATIV POSSESSIV
MASK (-r Schrank) ein kein mein
FEMI (-e Brille) eine keine meine
NEUTRUM (-s Buch) ein kein mein
PLURAL (-e Regale) - keine meine

AKKUSATIV (nur die Maskulin Wörter


wechseln)
POSITIV NEGATIV POSSESSIV
MASK (-r Schrank) einen keinen meinen
FEMI (-e Brille) eine keine meine
NEUTRUM (-s Buch) ein kein mein
PLURAL (-e Regale) - keine keine

DATIV
POSITIV NEGATIV POSSESSIV
MASK (-r Schrank) einem keinem meinem
FEMI (-e Brille) einer keiner meiner
NEUTRUM (-s Buch) einem keinem meinem
PLURAL (-e Regale) - keinen + (-n) meinen + (-n)
o Possessive Artikel

NOMINATIV
Personalpronomen Mask Feminin Neutrum Plural
ich mein meine mein meine
du dein deine dein deine
er sein seine sein seine
sie ihr ihre ihr ihre
es sein seine sein seine
wir unser unsere unser unsere
ihr euer eure euer eure
Sie, sie Ihr Ihre Ihr Ihre

AKKUSATIV (nur die Maskulin Wörter wechseln)


Personalpronomen Mask Feminin Neutrum Plural
ich meinen meine mein meine
du deinen deine dein deine
er seinen seine sein seine
sie ihren ihre ihr ihre
es seinen seine sein seine
wir unseren unsere unser unsere
ihr eueren eure euer eure
Sie, sie Ihren Ihre Ihr Ihre

DATIV
Personalpronomen Mask Feminin Neutrum Plural
ich meinem meiner meinem meinen + (-n)
du deinem deiner deinem deinen + (-n)
er seinem seiner seinem seinen + (-n)
sie ihrem ihrer ihrem ihren + (-n)
es seinem seiner seinem seinen + (-n)
wir unserem unserer unserem unseren + (-n)
ihr eurem eurer eurem euren + (-n)
Sie, sie Ihrem Ihrer Ihrem Ihren + (-n)
PERSONALPRONOMEN
o Personalpronomen:
E1 (NOMINATIV) E 4 (AKKUSATIV) E 3 (DATIV)
ich mich mir
du dich dir
er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
wir uns uns
ihr euch euch
Sie, sie Sie, sie Ihnen, ihnen

z. B

- Akkusativ:

Kennen Sie Angela Merkel?

E4

Ja, ich kenne sie.

E4

Laden Sie mich heute Abendessen?


E4

Nein, ich lade Sie nicht ein.


E4

o Dativ:

Helfen Sie seiner Mutter?


E3

Ja, natürlich helfe ich ihr.


E3

Wie geht es Ihnen?

E3

Danke! Mir geht es gut.


E3
DEMONSTRATIVPRONOMEN

NOMINATIV AKKUSATIV DATIV


der den dem
MASK
dieser diesen diesem
die die der
FEMIN
diese diese dieser
das das dem
NEUTRUM
dieses dieses diesem
die die denen
PLURAL
diese diese diesen

z.B

- Guten Tag! Ich suchen einen Pullover.

- Welchen möchte Sie? Diesen? (Akkusativ)

- Nein. Diesen! (Dativ)

- Dieses ist mein Buch! (Nominativ)

- Diese Hose passt mir gut! Ich nehme sie! (Nominativ)

- Mit welchem Kuli schreibe ich? Mit diesem oder diesem? (Dativ)
NEGATION
- kein / keine:
o Wir müssen immer für Nomen benutzen.

- z.B:
o Ich habe kein Worterbuch.
Nomen

o Er hat keine Brille.


Nomen

- Nicht:
o Nicht ist immer benutzt für Adjketive und Verben.

- z.B:
o Ich kann nicht gut schwimmen.
Verb

o Das Auto ist nicht schnell.


Adjektiv
DIE ZEIT

Vergangenheit Präsens Zukunft

Vorgestern Gestern Heute Morgen


Übermorgen

- Die Jahezeiten

-r Frühling
- r Regen
-r Wind
-e Wolken

-r Sommer
- e Sonne
-e Sonne scheint
-r Himmel
-e Hitze
-s Gewitter
-r Blitz
-r Donner

-r Herbst
- r Sturm
-r Nebel

-r Winter
- r Schnee
-s Eis
-e Kälte
-r Frost

- Das Jahr hat 04 Jahrezeiten. Das Jahr hat auch 12 Monate.

Januar April Juli Oktober


Februar Mai August November
März Juni September Dezember
- Jeder Monat hat ungefähr 04 Wochen. Jede Woche hat 07 Tagen.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag


-e Werktagen -s Wochenende

- Jeder Tag hat 24 Studen.


12

Vor 3 Nach
9

4
8
Nach Vor

- Wie spat ist es? / Wie viel Uhr ist es?


o Es ist 21:05 Uhr.
o Es ist einundzwanzig Uhr fünf (offiziell)
o Es ist fünf nach neun (inoffiziell).

z.B:

9:10 Uhr – zehn nach neun

10:15 Uhr – viertel nach zehn

13:30 Uhr – halb zwei

15:40 Uhr – zehn nach halb vier

07:45 Uhr – viertel vor acht

08:25 Uhr – fünf vor halb neun


10:35 Uhr – fünf nach halb elf

- Häufigkeit:

immer

oft

manchmal

selten

nie

- Datum:

o Welches Datum ist heute?


o Der wievielte ist heute?

1. erst ... 20. zwanzigst ...


2. zweit ... 30. dreiβigst ...
3. dritt ... 40. vierzigst ...
4. viert ... .
5. fünft ... .
6. sechs ... .
7. siebt ...
.
.

Heute ist der 3. 12. 12 / (Heute ist der dritte zwölfte / dritte Dezember)

o Wann hast du Geburtstag?


o Ich habe am 14. 02. Geburtstag. (Ich habe am viertzehenten zweiten
Geburtstag).
o Wann haben Sie geheiratet?
o Ich habe am 17. 09. 2009 geheiratet. (Ich habe am siebzehnten neunten
zwei tausend neun geheiratet).

-s ADJEKTIV (-E)
- Wie ist die Tafel?
o Sie ist weiβ.

- Wie ist das Gegentail von schnell?


- Es ist langsam.

Die Adjektive
-s Adjektiv -s Gegentail
schön hässlich
klein groβ
langsam schnell
warm kalt
süβ salzig
sauber schmutzig
lang kurz
rund quadratisch
bequem unbequem
teuer billig
alt neu / jung
hell dunkel
interessant lanweilig
dick dünn / schlanck
lustig / fröhlich traurig
hoch tief / niedrig
arm reich
krank gesund
schmal (magro) breit
fern nah
klug (inteligente) dumm
laut ruhige / leise
nass trocken

Die Farben
weiβ silbern
schwarz braun
grün grau
beige rosa
blau lila
rot violet
gelb oragenfarbe
- Die Adjektive dekliniert mit den Nomengeschlechtern:

Unbestimmte Artikel
Geschlecht
Nominativ Akkusativ Dativ
ein – er ein – en ein – em
Maskulin
Das ist ein schöner Bleistift Sie trägt einen schönen Rock. Ich schreibe mit einem schönen Kuli.
ein – e ein – e ein – er
Feminin
Das ist eine schöne Brille Sie trägt eine schöne Brille Ich lese mit einer schönen Brille.
ein – es ein – es ein – em
Neutrum
Das ist ein schönes Auto Sie kauft ein schönes Auto Ich fahre mit einem schönen Auto.
MODALVERBEN
Ich muss gut Deutsch lernen.
E1 P1 P2
Modalverb Verb in
Infinitiv

 können:

Gebrauch Beispiel
Fähigkeit (capacidade) Er kann gut kochen.
Möglichkeit Kann ich mir Kreditkarte bezahlen?
können
Erlaubnis (permissão) / Verbot Hier können Sie parken.
Höfliche Bitte Können Sie mir helfen?

ich kann wir können

du kannst ihr kannt

er, sie, es kann sie, Sie können

 dürfen:

 Gebrauch Beispiel
Erlaubnis (permissão) / Verbot Sie dürfen hier NICHT rauchen.
dürfen
Höfliche Bitte Darf ich Ihnen Frau Müller vorstellen?

ich darf wir dürfen

du darfst ihr dürft

er, sie, es darf sie, Sie dürfen

 müssen:

Gebrauch Beispiel
müssen Aufforderung, Pflicht Sie müssen hier unterschrieben.
(ordem)
Notwendigkeit (necessidade) Mein Auto ist kaputt. Ich muss ein anderes
Auto kaufen.

ich muss wir müssen

du musst ihr müsst

er, sie, es muss sie, Sie müssen


 sollen:

Gebrauch Beispiel
Rat(schlag) (conselho) Der Arzt sagt Ich soll mehr Sport machen.
Aufforderung, Pflicht (ordem) Er soll das sofort reparieren.
sollen
Plan (einer Sache) Der Flughafen soll dieses Jahr gebaut
werden.

ich soll wir sollen

du sollst ihr sollt

er, sie, es soll sie, Sie sollen

 wollen:

Gebrauch Beispiel
wollen Wunsch, Plan Er will in Berlin studieren.

ich will wir wollen

du willst ihr wollt

er, sie, es will sie, Sie wollen

 mögen (gebraucht nur mit dem E4, kein Verb):

Gebrauch Beispiel
Gefallen , Missfallen Magst du Bier? Nei, ich mag kein Bier.
mögen
E4 E4

ich mag wir mögen

du magst ihr mögt

er, sie, es mag sie, Sie mögen

 möchten (gebraucht mit dem E4 or mit dem Verb in Infinitiv):

Gebrauch Beispiel
Wunsch, Plan Sie möchte in Dezember Urlaub machen.
möchten Wunsch, Bitte Ich möchte ein Kilo Kartoffeln.
E4

ich möchte wir möchten

du möchtest ihr möchtet


er, sie, es möchte sie, Sie möchten

TRENNBARE VERBEN
 Trennbare Verben:

z.B

zumachen (schieβen) Machen Sie bitte die Tür zu.

TRENNBARE VERBEN
aufmachen öffen
zumachen schlieβen
aufsetzen cobrir
zusetzen descobrir
anmachen ligar
ausmachen desligar
einschalten ligar
auschalten desligar
aufstehen levanter-se
aussehen aparentar
einladen convidar
wegwerfen jogar fora
anrufen ligar
einkaufen fazer compras
einsteigen subir
aussteigen descer
umsteigen trocar (desembarcar e embarcar)
vorlesen le rem voz alta
anziehen vestir-se
vorstellen apresentar
ankommen chegar
abholen buscar
abfahren partir
anfangen beginnen
aufhören enden
fernsehen assistir televisão
aufwachen acordar
vorbereiten preparer
aufhängen pendurar

z.B

Um 06:50 Uhr wache ich auf. Aber nur um 07:00 Uhr stehe ich auf. Dann gehe ich ins
Bad und ich dusche. Danach frühstücke ich. Um 07:40 fahre ich nach dem
Bundesprachenamt. Mein Unterricht fängt um 08:10 Uhr an.
VERBEN MIT DATIV

- Diese Verben sind immer benutzet mit wörtern im Dativ.


z.B

- Wie geht es Ihnen?


E3
DATIV

- Es geht mir gut.


E3
DATIV

VERBEN MIT DATIV


antworten Ich antworte meinen Eltern.
helfen Sie hilft unserem Sohn.
danke Ich danke Ihnen.
befehlen Ich befehle meiner Companie.
gehorchen Das Kind gehorchen seinem Vatter.
gefallen Der Film gefällt mir.
es geht Mir geht es gut.
folgen Sie müssen ihm folgen.
gratulieren Wir gratulieren unserer Lehrerin zum Geburtstag.
schmeckt Das essen schmeckt dem Mann.
gehören Der Bleistift gehört mir.
glauben Ich galube der Frau.
zuhören Sie hören Ihnen zu.
zuschauen Die Kinder schauen den Tieren im Zoo zu.
schaden Er hat dem Projektor geschadet.
zusehen Die Eltern sehen den Kindern zu.
passen Das Hem past mir gut.
stehen Er steht seiner Frau.
ANGABE ORT UND

PRÄPOSITION MIT DATIV

- Angabe Ort (WO?)


o Die Präpositionen sind immer mit dem Dativ benutzen.

über

hinter

auf

in an

neben

zwischen

unter
vor

z.B

- Das Buch ist auf dem Tisch. (Mask)

- Die Heizung ist unter dem Fenster. (Neutrum)

- Das Radio ist neben der Kaffemaschine. (Femin)


- Präpositionen mit Dativ

Präposition Fragewort Beispiel


Woher Kommen Sie? Aus Japan. Aus der Mogolei. Aus
Woher?
den USA.
aus
Woraus? (de que é
Woraus ist das T-Shirt? Aus Baumwolle (algodão)
feita?)
Wo warst du? Ich war beim Arzt.
Wo?
Ich diene beim Heer.
bei
Bei wem? (für Bei wem warst du gestern Abend? Ich war bei einer
person) Freudin.
Mit wem? Mit wem gehst du ins Kino? Mit einem Freund.
mit
Wo mit? Wo mit schreibst du? Ich schreibe mit meinem Kuli.
Wann? Wann gehst du zum Supermarkt? Nach dem Unterricht.
nach Wohin fährst du im Urlaub? Im Urlaub fahre ich nach
Wohin?
Österreich.
Von wem? Von wem ist das Buch? Von mir!
von Woher? (für
Woher kommst du jetzt? Vom Arzt.
person)
seit Seit wann? Seit wann bist du in Deutschland? Seit zwei Monaten.
Wohin? Wohin geht er? Zur Schule.
zu Zu wem? (für
Zu wem gehst du? Zu meiner Freundin.
person)
ab (Ab) wann? Ab nächster Woche mache ich mehr Sport.
auβer
Auβer mir sind alle zu der Party gegagen.
(exceto)
gegenüber Wo? Wo sitzt er? Er sitzt gegenüber mir.
ANGABE RICHTUNG

- Angabe Richtung (WOHIN?)


o Immer mit dem Akkusativ

z.B

- Wohin gehst du gestern Abend? In + das

- Ich gehe gestern Abend ins Kino


Angabe Richtung

Akkusativ

- Wohin stellst du den Fernseher?


- Ich stele ihn auf den Tisch.
Angabe Richtung

Akkusativ

- Wohin haben Sie letzte Woche gefahren?


- Ich habe in die Stadt gefahren.
Angabe Richtung

Akkusativ

- Wohin fährst du im Urlaub? an + das


- Im Urlaub fahre ich ans Meer.

Angabe Richtung

Akkusativ

Verben
Angabe Richtung (Akkusativ) Angabe Ort (Dativ)
stellen stehen
legen liegen
setzen sitzen
hängen hängen
stecken stecken
10/12/2012

- Perfekt

- Vergangeheit (sein und haben)

-Vokabular:

o Wohnung;
o Speise;
o Restaurant;
o Fernsehprogramm;
o Kleidung und Uniform;
o Teile des Korpus;