Sie sind auf Seite 1von 2

Hobbytip Nr.

253 - Getränke im Sommer

[Aktuelle Sendung] [Anbieter allgemein] [Anbieter aktuelle Logo


Sendung] [Letzes Kapitel] [Nächstes Kapitel] [Email]

Getränke im Sommer
Reichliches Trinken ist im Sommer für den Körper sehr wichtig. Wir könnten es uns
einfach machen und Sie auf käufliche Obstsäfte und Limonaden, Energie-Drinks,
Mineralwasser usw. verweisen, aber haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber
gemacht, wieviele Tausende von Lastwagen Millionen von Tonnen Wasser mit
Geschmack und Flaschen transportieren, quer durch die Bundesrepublik Deutschland
und Europa. Sie tragen damit erheblich zum Smog bei.

Dabei wäre es so einfach. Da alle diese Obstsäfte und Limonaden aus Konzentraten
hergestellt werden, haben wir uns schon lange gefragt, warum diese als solche nicht
dem Verbraucher im Supermarkt angeboten werden.

Vor 10 Jahren hat die Nahrungsmittelindustrie uns darauf keine Antwort gegeben, und
später wurde behauptet, das ginge nicht. Deshalb sind wir von der Hobbythek aktiv
geworden und haben selbst Rezepte mit solchen Konzentraten mit rein natürlichen
Zutaten entwickelt. In unseren Hobbythekbüchern "Gesund genießen mit Früchten und
Getränken" und "Richtige Ernährung in allen Lebenslagen" haben wir dies ausführlich
dargestellt.

Diese konzentrierten Mischungen haben wir später Frusip's genannt,


Fruchtsirupkonzentrate, die allerdings mit einem herkömmlichen Sirup überhaupt nichts
zu tun haben.

Die Frusip´s bestehen zunächst aus Fruchtsaftkonzentrat, d.h. aus hochkonzentriertem


Fruchtsaft, der im Vakuum bei 60°C eingedampft wurde. Hinzu kommen noch einige
Prozente Fruchtzucker, um eine Haltbarkeit von mindestens einem Jahr ohne
Konservierungsstoffe zu erreichen. Dann gehören natürlich auch noch Fruchtsäuren
hinein, die den Geschmack von Früchten entscheidend mitprägen. Normalerweise wird
in Getränken die billigere Zitronensäure verwendet, aber viel besser verdaulich ist die
Äpfelsäure. Deshalb wird sie - trotz ihres etwas höheren Preises - in den Frusip`s
eingesetzt. Als Aromen werden selbstverständlich nur natürliche verwendet.

Frusip`s werden einfach mit Wasser aus der Leitung gemischt und sind dann trinkfertig.
Das Besondere: man kann sie süßen, wie man will. Mit Honig oder Apfelsüße HT, am
besten aber mit Süßstoff, das ist die kalorienärmste, zahnschonendste und gesündeste
Lösung.

Wer seine Getränke besonders kalorienarm halten will, sollte, wie gesagt, Süßstoff
verwenden. Alle handelsüblichen Süßstoffe sind dazu geeignet. Die Hobbythek hat
seinerzeit eine Süßstoffmischung ausprobiert, die einen besonders natürlichen
Geschmack aufweist: Lightsüß HT. Diese Süßstofftabletten enthalten 60 Acesulfam
und 40Aspartam. Wenn man sich an den Richtwerten (ADI) der

http://www.hobbythek.de/archiv/253/17.html (1 von 2)14.11.2003 13:13:00


Hobbytip Nr. 253 - Getränke im Sommer

Weltgesundheitsorganisation (WHO) orientiert, dürfte man sein Leben lang täglich über
100 Tabletten Lightsüß HT zu sich nehmen, ohne Gesundheitsschäden zu erleiden. 1
Tablette entspricht der Süßkraft von ca. 5g Zucker.

Mittlerweile sind unsere Frusip´s sehr beliebt, vielleicht kennen Sie sie ja auch schon.
Jedenfalls haben Frusip´s nichts mit herkömmlichen zuckerstrotzenden Sirupen zu tun.
Weil Frusip´s ohne Zucker sind, können sie auch so hoch konzentriert werden, und man
braucht entsprechend wenig zum Mischen der Getränke, zum Beispiel:

im Mischungs-Verhältnis 1 Teil Frusip´s :40 Teile Wasser oder

im Mischungs-Verhältnis 1 Teil Frusip´s :20 Teile Wasser.

So können Sie aus einer kleinen Flasche Frusip´s von 250ml Inhalt ca. 5-10 Liter eines
köstlichen Fruchtsaftgetränks oder auch noch mehr Limonade gewinnen, je nach
Geschmack.

Als Wasser zum Verdünnen können und sollten Sie ganz einfach Trinkwasser aus dem
Wasserhahn verwenden. Gerade jetzt hat auch das ZDF in seiner bekannten Sendung
"WISO "alles das bestätigt, was wir schon vor ca. 3 Jahren gesagt haben, daß unser
Trinkwasser viel besser ist als sein Ruf und, wenn man es zu Hause mit Kohlensäure
versetzt, meist besser schmeckt als das übliche Mineralwasser, auch hier hatte das ZDF
bei seinem Test die gleichen Ergebnisse wie wir.

Seinerzeit haben wir Ihnen, ebenfalls als erste, Kohlensäurespender bzw. -automaten
vorgestellt. Mittlerweile sind sie der große Renner geworden. Mit dem auf diese Weise
gewonnenen kohlensäurehaltigen Wasser kann man dann durch Zugabe von Frusip´s
hervorragende Fruchtsaftgetränke und Limonaden herstellen. Die eigentlichen Frusip´s
müssen Sie nicht selbst mischen, weil sich einer der renommiertesten deutschen
Limonade- und Fruchtsafthersteller bereiterklärt hat, die Frusip´s professionell
herzustellen, selbstverständlich auf rein natürlicher Basis ohne Chemie.

[<< Letztes Kapitel] [Nächstes Kapitel >>]

© WDR, 14.6.96

http://www.hobbythek.de/archiv/253/17.html (2 von 2)14.11.2003 13:13:00