Sie sind auf Seite 1von 66

Berufslehre: Handwerk hat noch immer goldenen Boden – der Digitalisierung zum Trotz Seite 14

Samstag, 7. Juli 2018 ∙ Nr. 155 ∙ 239. Jg. AZ 8021 Zürich ∙ Fr. 5.00 ∙ € 5.00

Merkels Zermürbung
Seit der Bundestagswahl im vergangenen Herbst ist die Politik in Deutschland nicht zur Ruhe gekommen. Der Asylstreit
ist nur der vorläufige Höhepunkt der Entwicklung, die in überlangen Koalitionsverhandlungen ihren Ausgang nahm.
Bundeskanzlerin Merkel entgleitet allmählich die Kontrolle über ihr Regierungsbündnis. Von Eric Gujer

Ein seltsames Panoptikum entfaltet sich in diesen nen sich erst in letzter Sekunde, weil sie nicht als Zahlmeister-Rolle für Europa zu begrenzen. Aber nahmen umzuverteilen. Diese Wohlfühlpolitik ist
Tagen in Berlin. Da ist zunächst der Asylstreit, in Totengräber der Union unrühmlich Geschichte alles, was hierzu aus dem Kanzleramt dringt, bleibt das grössere Problem als ein paar zusätzliche
dem tiefe Differenzen zwischen den Unionsparteien schreiben wollten. Sie beschädigen überdies die im Ungefähren und Zweideutigen. Das Land in der Migranten, weil sie das wirtschaftliche Potenzial des
zutage treten. Innenminister Seehofers Masterplan Koalition, indem sie die SPD zunächst links liegen Mitte des Kontinents, ohne dessen Zutun wenig vor- Landes nicht ausschöpft.
enthielt konkrete Vorschläge, die auf eine rein na- liessen. wärtsgeht in Europa, hat sich zurückgezogen auf die Wie es anders gehen könnte, zeigt ein Blick über
tionale Steuerung der Einwanderung abzielten. Seit der Bundestagswahl 2017 ist die deutsche Position des interessierten Zuschauers. In ihrer den Rhein. Zwar wird auch Macron, der Wunder-
Merkels Ansatz hingegen gründete auf vagen euro- Politik nicht zur Ruhe gekommen. Erst die quälend innenpolitischen Verfassung ist die Bundesrepublik knabe der europäischen Politik, nur einen Bruchteil
päischen Versprechungen; sie alle setzen jenen langen Koalitionsverhandlungen, danach die im allerdings ohnehin kein Stabilitätsanker. seiner Reformvorhaben durchsetzen. Aber mit sei-
guten Willen voraus, welchen die EU-Staaten in der Asylstreit kulminierenden Anlaufschwierigkeiten Nicht minder nebulös ist, wie Berlin auf die gras- nem Enthusiasmus hat er eine Aufbruchsstimmung
Migrationspolitik bisher so sträflich vermissen lies- einer Regierung ohne erkennbares Gravitations- sierende Weltunordnung zu reagieren gedenkt. geschaffen, in der er selbst die Machtprobe mit den
sen. Ein breiter Graben also, doch die Kunst der zentrum. Alle Einzelereignisse haben je eigene Zwar schiesst die Kanzlerin Sottisen gegen Trumps mächtigen Eisenbahnern besteht. Ob Startup-Grün-
Politik besteht darin, Brücken über Abgründe zu Gründe und zugleich einen gemeinsamen Nenner: Protektionismus ab, die unaufhaltsam erscheinende der oder Spross einer Autobauer-Dynastie – spricht
bauen. Um dies professionell ins Werk zu setzen, Die Kanzlerschaft hat sich erschöpft, Merkel besitzt Dominanz Chinas beschäftigt sie ebenso wie Russ- man mit französischen Unternehmern, loben sie
müsste die Führung von CDU und CSU allerdings nicht mehr die Kraft, die vielen losen Enden zu lands postsowjetisches Grossmachtgetue. Doch es ihren Präsidenten in den höchsten Tönen, während
das Powerhouse der Regierung sein und kein Irren- einem sinnvollen Ganzen zusammenzubinden. bleibt bei Worten und halbherzigen Initiativen. sie unter seinem Vorgänger François Hollande eine
haus, dessen Insassen sich belauern. Die letzten Monate ähneln verblüffend den letz- Europa benötigt eine schlagkräftige Sicherheits- Frage bewegte: Sollten sie überhaupt noch in Frank-
ten Amtsjahren von Konrad Adenauer.Auch er ver- politik, allerdings müsste Deutschland hierfür sei- reich bleiben? Deutsche Unternehmer sind längst
teidigte zäh seine Stellung und konnte lange verhin- nen semipazifistischen Sonderweg aufgeben. Weil auf Distanz zu Merkel gegangen. Inzwischen ähnelt
Auf dem Ego-Trip dern, dass die Jüngeren in der Union und der Koali- dies in allen Parteien unpopulär ist, scheut Merkel sie auch immer mehr Hollande und dessen uninspi-
tionspartner FDP seinen Abgang erzwangen. Der Schritte in diese Richtung, und so war es nicht die rierter Verwaltermentalität.
Das Verhältnis zwischen Angela Merkel und Horst Gründervater der Bundesrepublik war von seiner Kanzlerin, sondern ausgerechnet die britische Pre-
Seehofer ist seit langem lädiert, die Flüchtlingskrise eigenen Unersetzbarkeit überzeugt. Schon damals mierministerin Theresa May, die ein leidenschaft-
zerrüttete es endgültig. Die Schuld an der jüngsten schien der ungewisse Fortgang der europäischen liches Plädoyer für eine gemeinsame europäische Unerbittlicher Prozess
Zuspitzung tragen beide gemeinsam. Sie, indem sie Einigung Kontinuität in der deutschen Regierung Verteidigung auch nach dem Brexit ablegte. In Ber-
keinen Schritt auf ihn zu machte, wohlwissend, dass notwendig zu machen, und nicht zu Unrecht verwies lin hält man es bereits für einen Erfolg, wenn der Am Ende hängt alles an der Kanzlerin, an der
die wolkige europäische Lösung die CSU nicht zu- «der Alte» auf fehlende personelle Alternativen. Wehretat um vier Milliarden Euro wächst, selbst Machtfülle des Amtes und seiner Aura, die früher
friedenstellen konnte. Er, indem er mit der Ankün- Doch irgendwann ist die Zeit jeder Patriarchin un- wenn dies den deplorablen Zustand der Bundes- oder später noch jeden überwältigen und nieder-
digung, die Rückweisung von Migranten auch ohne wiederbringlich vorbei. Nur in der deutschesten wehr nicht grundlegend verbessert und Deutsch- ringen, Kohl genauso wie die Sozialdemokraten
Zustimmung des Kanzleramtes anzuordnen, die aller deutschen Sagen wartet Kaiser Barbarossa, land weit von der Erfüllung der Nato-Selbstver- Schmidt und Brandt. Der Prozess der Zermürbung
Eskalation vorsätzlich in Gang setzte. Zwei Pragma- schlafend im Kyffhäuser-Berg, auf den Beginn einer pflichtung entfernt bleibt. im Amt verläuft unerbittlich wie eine griechische
tiker verbissen sich in ihrem Starrsinn. ewigen Regentschaft. Auch die Innenpolitik läuft weniger rund, als es Tragödie, selbst die souveräne Machtpolitikerin
Beide verlassen die Walstatt als Verlierer. Der Nicht nur wegen der Verfallserscheinungen des Hochkonjunktur und Vollbeschäftigung erwarten Merkel kann sich ihm nicht entziehen. Früher schien
Kompromiss ist zwar sinnvoll, die grenznahe Unter- vierten Kabinetts Merkel geben die Deutschen sich lassen. Deutschland geht leichtfertig mit dem durch sie ihre Ziele fast spielerisch zu erreichen; sie setzte
bringung registrierter Flüchtlinge dürfte den Asyl- und ihren Nachbarn wieder einmal Rätsel auf. Der die Schröder-Reformen erreichten Vorsprung in der sich durch und entledigte sich ihrer Rivalen. Heute
tourismus ein wenig eindämmen. Zudem wird nie- Konflikt zwischen CDU und CSU überdeckt, dass Wettbewerbsfähigkeit um. Wechselnde Koalitionen will ihr nur noch wenig gelingen. Innenpolitisch hat
mand um ein rechtsstaatliches Verfahren gebracht, es auch andernorts knirscht im Berliner Gebälk. So hecken eine teure sozialpolitische Idee nach der ihre Autorität gelitten, weil von ihrer «Willkom-
da dieses im Erstaufnahmeland gewährleistet ist. Es vermag niemand zuverlässig zu sagen, welche Posi- anderen aus. Das jüngste Beispiel ist das Baukinder- menskultur» nichts mehr übrig ist und sie zugleich
kann auch nicht von einer Rechtsverschärfung die tion die Bundesregierung in der Debatte über EU- geld, dessen Kosten auf anderthalb Milliarden Euro den obstinaten Innenminister nicht loswird.Aussen-
Rede sein, schliesslich werden nur die gültigen euro- Reformen eigentlich vertritt. veranschlagt werden, das aber zu gering ausfällt, um politisch wurde sie im Asylstreit erpressbar, da sie
päischen Regeln durchgesetzt. Diese recht banale Merkel unterstützt zwar vordergründig die Pläne in Ballungsräumen den Erwerb von Wohneigentum Paris ebenso wie Athen Zugeständnisse machen
Vereinbarung hätten Merkel und Seehofer schon von Präsident Emmanuel Macron für einen Ausbau zu stimulieren – eine reine Mitnahme-Subvention musste, um im Duell mit dem CSU-Chef eine euro-
früher und ohne grosses Getöse haben können. der Euro-Zone, auch wenn alle wissen, dass sich die und ein Wahlgeschenk für die bürgerliche Klientel. päische Lösung aus dem Hut zu zaubern. Merkel
Stattdessen machten sie die Migrationspolitik zum Deutschen der Vergemeinschaftung der Schulden Die grosse Koalition gestaltet Politik nicht, sondern und Seehofer haben sich noch einmal zusammen-
Spielball ihrer persönlichen Eitelkeiten und besan- entgegenstemmen müssen, um die Risiken ihrer beschränkt sich darauf, die sprudelnden Steuerein- gerauft, und doch ist ihre Zeit abgelaufen.

Doppelbürger im Visier Weniger Antisemitismus


Der Schweizerische Fussballverband sorgt für Empörung Daten widerlegen die These vom «importierten Judenhass»

ase. · Ganz oben in der Politik müss- pelbürgern im Land in den Rücken, war ahn. · Eine Reihe brutaler Verbre- antisemitischer Übergriffe. Sie fallen
te man sich fragen, ob die Schweiz der Tenor. Von einem «Eigentor» und chen und Übergriffe in Frankreich und vielmehr zusammen mit Eskalationen im
noch Doppelnationalitäten wolle, er- einer «Schnapsidee» war die Rede. Deutschland schien den Eindruck zu israelisch-palästinensischen Konflikt.
klärte Alex Miescher, Generalsekretär Bei den Politikern dürften die Fuss- bestätigen: Die Einwanderung von Mus- Das liefere keinen Grund dafür, die
des Schweizerischen Fussballverbandes ballfunktionäre mit ihrem Vorschlag limen aus dem Nahen Osten und Nord- Hände in den Schoss zu legen, sagen die
(SFV), in der NZZ. Indem sie doppelte denn auch keinen Erfolg haben. In den afrika führt zu einer neuen Bedro- Studienautoren. Es zeigt sich nämlich
Staatsbürgerschaften akzeptiere, schaffe letzten Jahren gab es immer wieder par- hung für die Juden in Westeuropa. auch, dass unter Muslimen Antisemitis-
die Schweiz Probleme, die nicht nur den lamentarische Vorstösse mit der Forde- Rechtsaussenparteien in Österreich und mus weiter verbreitet ist als in der Mehr-
Fussball beträfen. Nach der Doppel- rung, die doppelte Staatsbürgerschaft ab- Deutschland entdeckten plötzlich Sym- heitsgesellschaft. Allerdings gilt das nur
adler-Affäre im Vorrundenspiel gegen zuschaffen. Auch wurde verlangt, dass pathien für jüdische Mitbürger, um noch für eine Minderheit der Muslime, und die
Serbien brauche es nun eine Beruhigung sich die Angehörigen von Berufsgrup- rabiater gegen «die Muslime» zu hetzen. Ablehnung von Juden ist je nach geogra-
bei diesem Thema, erklärte der Funktio- pen mit potenziellen Loyalitätskonflik- Und im Feuilleton wird mancherorts zu fischer Herkunft und gesellschaftlicher
när weiter. ten wie Diplomaten oder Grenzwächter einem neuen Kulturkampf geblasen. Integration unterschiedlich ausgeprägt. © PRO LITTERIS

Erreicht hat der Fussballverband mit


seinem Frontalangriff auf die Doppel-
für eine Nationalität entscheiden. Lan-
ciert wurden diese erfolglosen Attacken
Was in der Debatte zu kurz kommt,
sind empirische Daten: Eine internatio-
Aufs Ganze gesehen zeigt sich, dass
der messbare Antisemitismus in West-
Ein Schrebergarten
bürger jedoch das Gegenteil: In den allesamt von SVP-Politikern.Aber selbst nale Forschergruppe hat nun alle verfüg- europa abgenommen hat oder auf tiefem weckt den Spieltrieb
sozialen Netzwerken gingen die Emotio- in diesem Lager lösen die jüngsten Vor- baren Studien zusammengetragen und Niveau stagniert. Es bleibt aber eine Tat-
nen hoch, und die Fussballfunktionäre schläge des Schweizerischen Fussball- ist zu teilweise überraschenden Ergeb- sache, dass sich Juden vielerorts in Das Schweizer Künstlerduo
mussten harsche Kritik einstecken. Mie- verbandes Kopfschütteln aus. nissen gekommen. Nicht die gewachsene Europa heute weniger sicher fühlen als Lutz & Guggisberg bringt die
scher falle mit solchen Aussagen der hal- Meinung & Debatte, Seite 13 Zahl muslimischer Migranten ist aus- noch vor ein paar Jahren. Dinge ins Wanken. Seite 48–50
ben Mannschaft und 1,5 Millionen Dop- Schweiz, Seite 15 schlaggebend für plötzliche Häufungen International, Seite 9

Redaktion und Verlag: Neue Zürcher Zeitung, Falkenstrasse 11, Postfach, 8021 Zürich, Telefon: +41 44 258 11 11, 18155
Leserservice / Abonnements: +41 44 258 10 00, www.nzz.ch
Wetter: Seite 27, TV/Radio: Seite 25, 26, Traueranzeigen: Seite 8, 10, Kino: Seite 24, Impressum: Seite 46 9 771420 531061
2 INTERNATIONAL Samstag, 7. Juli 2018

Keine Gespräche
über Irans Rolle in Syrien
AUFGEFALLEN
(dpa) · Der russische Staatschef Wladimir

Trump-Baby erhält Putin will bei seinem Gipfel mit dem


amerikanischen Präsidenten Donald

die Flugerlaubnis Trump nicht über die Rolle Irans im


Syrienkrieg sprechen. Syrien sei zwar ein
Thema für das Treffen am 16. Juli in Hel-
sinki, sagte Kremlsprecher Dmitri Pes-
Samuel Misteli · Für Nigel Farage, den ehemaligen Vorsitzen- kow am Freitag in Moskau. Er bezeich-
den der rechtsnationalen Ukip, ist es «die grösste Beleidigung nete es aber als unrealistisch, dass zwei
eines amtierenden amerikanischen Präsidenten, die es je ge- Staaten über einen dritten reden und für
geben hat». Die Beleidigung ist sechs Meter gross und trägt ihn Entscheidungen treffen wollten. Ira-
Windeln. Sie soll am nächsten Freitag, wenn Donald Trump die nische Soldaten und Kämpfer der Schi-
britische Premierministerin Theresa May trifft, als Zeichen des iten-Miliz Hizbullah unterstützen in
Protests über dem Londoner Parliament Square schweben.Am Syrien genau wie russische Truppen mili-
Donnerstag gab Bürgermeister Sadiq Khan grünes Licht für tärisch die Führung von Präsident Bashar
einen Heliumballon in Gestalt eines Babys mit dem wütenden al-Asad. Trump will erklärtermassen die
Gesicht und den angeblich winzigen Händen des amerikani- ohnehin nicht sehr zahlreichen amerika-
schen Präsidenten. «Der Bürgermeister unterstützt das Recht nischen Truppen in Syrien abziehen. Er
auf friedlichen Protest und versteht, dass dieser viele verschie- hofft aber laut Medienberichten, dass
dene Formen haben kann», liess ein Sprecher verlauten. Die Opposition bejubelt das Urteil gegen den früheren Präsidenten. K. M. CHAUDARY / AP Putin ihm dafür zusichert, den Einfluss
Im Juni hatte das Bürgermeisteramt dem Trump-Baby die Irans in Syrien zurückzudrängen. Trump
Flugerlaubnis noch verweigert. Ein Protest sei «eine Versamm- und seine Berater sehen Teheran als das
lung von Leuten mit Transparenten und Plakaten», definierte
die Behörde. Ein mit Helium gefülltes Riesenbaby falle nicht Zehn Jahre Haft für Nawaz Sharif grösste Problem im Nahen Osten.

in diese Kategorie, es sei lediglich «Kunst». Tatsächlich könnte


man das Trump-Baby als wenig subtile künstlerische Metapher (dpa) · Ein pakistanisches Gericht hat Die Entscheidung vom Freitag traf Junger Palästinenser
deuten: etwa als dunkle Wolke, die über dem Parlaments- den früheren Premierminister Nawaz ein sogenanntes Rechenschaftsgericht,
gebäude eines Landes schwebt, das sich via Brexit von Europa Sharif wegen Korruption zu zehn Jahren das den Korruptionsvorwürfen näher
an der Gaza-Grenze getötet
abgewandt hat und darauf hofft, die transatlantische «special Haft verurteilt. Sharifs Tochter Maryam nachgehen sollte, in Abwesenheit des (dpa) · Bei gewaltsamen Auseinander-
relationship» wieder zu stärken. Leider vergeblich, weil in bekam eine Haftstrafe von sieben Jah- Beschuldigten. Sharif ist in London, wo setzungen mit der israelischen Armee ist
Washington ein Präsident mit der Selbstfixiertheit eines Klein- ren, wie eine Quelle aus dem Gericht am seine schwerkranke Frau behandelt am Freitag an der Gaza-Grenze ein
kinds regiert. Freitag bestätigte. Zudem müsse Nawaz wird. Palästinenser getötet worden. Unklar
Nachdem über 10 000 Personen eine Petition unterstützt Sharif umgerechnet rund neun Millionen Ins Rollen kam die Affäre nach An- war zunächst, wie der 22-Jährige starb.
hatten, gab der erwähnte Sprecher aber bekannt, dass Protest Euro Strafe zahlen. Seine Tochter soll schuldigungen der Opposition, Sharif Ein Soldat habe dem Mann in die Brust
auch die Form eines sechs Meter grossen Babys haben könne. gut zwei Millionen Euro zahlen. und einige Angehörige hätten Geld ver- geschossen, teilte das palästinensische
Die Aktivisten, die umgerechnet fast 24 000 Franken gesam- Nawaz Sharif, der dreimal Minister- untreut und gewaschen. Oppositions- Gesundheitsministerium in Gaza mit.
melt hatten, zeigten sich zufrieden und unbeeindruckt von den präsident war und noch immer als einer politiker stützten ihre Vorwürfe auch auf Eine Armeesprecherin sagte dagegen,
Drohungen von Trump-Anhängern, den Ballon vom Himmel der mächtigsten Politiker des Landes gilt, Dokumente, die 2016 im Zuge der der Mann sei in einen Vorfall mit einem
zu schiessen. Vom Weissen Haus kam bisher keine Stellung- war im vergangenen Jahr vom Obersten Panama-Papers-Enthüllungen über mut- Sprengsatz involviert gewesen. Weitere
nahme. Eine Episode aus dem Wahlkampf 2016 deutet aber Gerichtshof wegen Korruptionsvorwür- masslichen Steuerbetrug aufgetaucht 396 Menschen wurden laut palästinensi-
darauf hin, dass der Präsident ein ambivalentes Verhältnis zu fen des Amtes enthoben worden. Im waren. Dokumente zu Offshore-Firmen schen Angaben verletzt, davon 119
Kleinkindern hat. Er sagte damals zur Mutter eines schreien- April 2018 verbannte das Gericht Sharif zeigten die Namen von Kindern von schwer. Mehrere Palästinenser hätten
den Säuglings, er liebe Babys. Später liess er sie rauswerfen. auf Lebenszeit aus dem Parlament. Sharif, nicht aber seinen eigenen. versucht, sich im nördlichen Gazastrei-
fen dem Grenzzaun zu nähern, um einen
Sprengsatz auf israelische Soldaten zu
werfen, hiess es in einer Mitteilung der
Armee. Der Sprengsatz sei allerdings
noch im Gazastreifen explodiert und
IN KÜRZE am Montag mit ihm telefoniert. Das Ver- wurden in den vergangenenWochen mehr auch eine schnelle Umsetzung bis zum habe mehrere Palästinenser verletzt.
hältnis zwischen den Nachbarländern als 2500 Minderjährige von ihren Familien 6. August folgen – denn dann treten die
hatte sich nach Trumps Amtsantritt zu- getrennt. Ein neues Migrationsgesetz ersten Sanktionen der USA gegen Iran
sehends verschlechtert. scheiterte am Widerstand im Kongress. in Kraft. Sieben Tote bei Gefechten
López Obrador lädt Trump
im Osten Kongos
zur Amtseinführung ein
Weniger illegale Iran sieht Fortschritte Zahl der Mittelmeer- (dpa) · Bei Zusammenstössen zwischen
(dpa) · Der gewählte Präsident Mexikos kongolesischen und ugandischen Streit-
möchte zu seiner Amtseinführung Präsi-
Grenzübertritte in den USA bei Rettung des Atomdeals Flüchtlinge halbiert kräften auf einem See an der Grenze bei-
dent Donald Trump als Gast begrüssen. (dpa) · Die Zahl der von den amerikani- (dpa) · Die verbliebenen Länder im (dpa) · Im ersten Halbjahr 2018 sind der Länder sind mindestens sieben Men-
«Wir sind Nachbarländer, wir haben Ge- schen Behörden registrierten illegalen Atomabkommen mit Iran haben erste deutlich weniger Menschen über das schen getötet worden. Bei den Opfern
schäftsbeziehungen und freundschaft- Grenzübertritte von Mexiko in die USA Weichen gestellt, um auch nach dem Mittelmeer nach Europa geflüchtet. Die handle es sich um vier ugandische Solda-
liche Verbindungen», sagte Andrés Ma- ist nach offiziellen Angaben deutlich zu- Ausstieg der USA am Vertrag festhalten Internationale Organisation für Migra- ten und drei ugandische Zivilisten, sagte
nuel López Obrador in Mexiko-Stadt. rückgegangen. Im Vergleich zum Vor- zu können. Bei einem Treffen in Wien tion (IOM) berichtete am Freitag, bis der Leiter der Verwaltung der Region
Die Kooperation mit den USA sei wich- monat seien im Juni 18 Prozent weniger verständigten sich Aussenminister und Anfang Juli seien 46 449 Migranten ge- Beni im Osten Kongo-Kinshasas, Donat
tig für die Entwicklung des lateinameri- Menschen festgenommen oder zurück- Diplomaten aus Deutschland, Grossbri- zählt worden. 2017 seien es zu diesem Kibwana, am Freitag. Zwei kongolesi-
kanischen Landes, so der Linkspolitiker, gewiesen worden.Das Ministerium für In- tannien, Frankreich, Russland, China Zeitpunkt etwas mehr als 101 200 ge- sche Soldaten und ein kongolesischer
der auch unter dem Kürzel Amlo be- landsicherheit führt das auf die Nulltole- und Iran am Freitag auf zahlreiche wirt- wesen, 2016 rund 231 000. Doch die Zivilist seien schwer verletzt worden.
kannt ist. Mexiko und das Nachbarland ranz-Politik der Regierung von Präsident schaftliche Massnahmen, um Teheran Route bleibt gefährlich: 2018 seien Die ugandische Seite habe am Donners-
im Norden teilten eine mehr als 3000 Donald Trump zurück, die hoch umstrit- weiterhin vom Abkommen zu überzeu- schon 1412 Menschen bei dem Versuch, tag eine kongolesische Patrouille auf
Kilometer lange Grenze – deshalb werde ten ist. Am Samstag haben in den USA gen. Dazu gehören unter anderem ein Europa auf diesem Weg zu erreichen, dem kongolesischen Gebiet des Sees an-
Trump eingeladen, so Amlo. Der 64-Jäh- Zehntausende von Menschen gegen funktionierender Zahlungsverkehr so- ums Leben gekommen. 2017 waren es gegriffen, sagte Kibwana. Zu den Zu-
rige hat am Sonntag die Präsident- Trumps Einwanderungspolitik demons- wie der Export von Erdöl und Gas, wie bis Juli 2340. Der IOM-Sprecher sagte, sammenstössen kam es, als die kongole-
schaftswahl mit grossem Vorsprung auf triert. Sie wandten sich besonders gegen aus einer Abschlusserklärung hervor- die Zahl der in Italien gelandeten sische Marine eine Delegation beglei-
seine Gegenkandidaten gewonnen. Er die Trennung von Flüchtlingsfamilien. geht. Die iranische Seite äusserte sich Migranten betrage nur noch knapp ein tete, die über die Freilassung von rund 30
wird den Posten am 1. Dezember über- Trump hat die Praxis zwar vorübergehend nach der Gesprächsrunde optimistisch Fünftel (19 Prozent) im Vergleich zu der kongolesischen Fischern in Uganda ver-
nehmen. Trump hat López Obrador be- beendet – jedoch nur, um Eltern und Kin- und bezeichnete das Treffen als einen von 2017. Der Trend rückgängiger Zah- handeln wollte, wie Jean Tshongo, ein
reits am Sonntag zur Wahl gratuliert und der gemeinsam einzusperren. Insgesamt «Schritt vorwärts». Nun müsste aber len scheine sich zu beschleunigen. hochrangiges Mitglied der Marine, sagte.

Alle Zeit der Welt


seit 1760

Beyer Chronometrie AG
Bahnhofstrasse 31 8001 Zürich Tel +41 43 344 63 63 beyer-ch.com

Patek Philippe Rolex A. Lange & Söhne Breguet Jaeger-LeCoultre Hublot Breitling
Cartier Chopard Baume & Mercier IWC Schaffhausen Tudor Jaquet Droz Wellendorff
Samstag, 7. Juli 2018 INTERNATIONAL 3

Wien schützt sich selbst Theresa May


legt die Karten
Der österreichische EU-Vorsitz treibt den Grenzschutz voran und zeigt wenig Ehrgeiz im Finanzdossier auf den Tisch
MARKUS M. HAEFLIGER, LONDON
RENÉ HÖLTSCHI, WIEN
Das britische Kabinett hat sich am Frei-
«Ein Europa, das schützt»: Unter die- tag auf Chequers, dem Landsitz der Pre-
ses vom französischen Präsidenten mierministerin, zu einer Klausurtagung
Macron abgekupferte Motto stellt versammelt, um die Widersprüche in der
Österreich den EU-Vorsitz, den es am britischen Position bei den Brexit-Ver-
1. Juli für sechs Monate übernommen handlungen auszubügeln. Über abge-
hat. In der Wiener Interpretation ist da- gebene Versprechen und Drohungen
mit vor allem der Schutz der Aussen- oder die Lautstärke, mit der sie vorgetra-
grenzen gemeint. Ziel sei ein Europa gen werden, wird die Öffentlichkeit für
ohne Binnengrenzen (bzw. eine Rück- einmal nicht innert Minuten auf dem
kehr dazu), doch das gehe nur, wenn Laufenden gehalten. So gross ist das
die Aussengrenzen funktionieren wür- gegenseitige Misstrauen, dass Mays
den, sagte der junge Bundeskanzler Minister ihre Mobiltelefone abgeben
Sebastian Kurz im Gespräch mit aus mussten, als sie am Vormittag auf dem
Brüssel angereisten EU-Korresponden- Landgut eintrafen.
ten im Wiener Kanzleramt.
Autonomer Nachvollzug
Reizthema Migration
Am Vortag waren Einzelheiten eines
Kurz sieht die Vereinbarungen am jüngs- neuen Plans durchgesickert, mit dem
ten EU-Gipfel als «deutlichen Fort- May ihre zerstrittene Regierung auf
schritt», da erstmals der Fokus auf den Linie bringen will. Sie strebe einen Bre-
Schutz der Aussengrenzen gelegt worden xit ausserhalb von Zollunion, Binnen-
sei. Er verweist auf die vereinbarte Auf- markt und Jurisdiktion der EU an, be-
stockung und Stärkung der EU-Grenz- teuerte die Premierministerin. Tatsäch-
schutzagentur Frontex und die Absicht, lich schlägt sie eine deutlich aufge-
in Nordafrika «Ausschiffungsplattfor- weichte Version des EU-Austritts vor.
men» einzurichten, in die aus Seenot ge- Nach dem Plan würden die Briten im
rettete Migranten und Asylsuchende ge- Binnenmarkt der EU für Waren bleiben
bracht werden könnten.Wichtig sei, dass (nicht aber für Dienstleistungen) und bei
man nun «diesen Wandel in den Köpfen Landwirtschaftsgütern die eigenen Be-
auf den Boden bringt». EU-Kommissions-Präsident Jean-Claude Juncker am 6. Juli zu Besuch beim österreichischen Kanzler Sebastian Kurz. FLORIAN WIESER / EPA wertungsmassstäbe denjenigen Brüssels
Dabei ist nicht zuletzt Österreich angleichen. London würde demnach in
selbst gefordert: Aufgabe jedes Ratsvor- Bezug auf Standards etwa bei der Sozial-
sitzes ist es, als ehrlicher Makler Kom- und Umweltpolitik nicht von der EU-
promisse zwischen den Mitgliedstaaten schiffungsplattformen» ernsthaft prüft. ten, zeigt es bei einem zweiten grossen kann, wenn es nicht mehr den Fahrersitz Norm abweichen.
zu schmieden. Dies bedingt eine gewisse Sie werfen viele Fragen auf, die noch EU-Politikum weniger Ehrgeiz. Die EU- innehat. Es gehört zu jenen Staaten, die Die Zielsetzung löste im Lager der
Zurückstellung nationaler Interessen. nicht beantwortet sind. Kommission hat im Mai Vorschläge für den Kommissionsvorschlag für zu üppig prinzipiell argumentierenden Brexit-Be-
Wird Kurz, der mit dem Thema Migra- den nächsten mehrjährigen Finanz- halten. Man müsse effizient und sparsam fürworter einen Sturm der Entrüstung
tion die Wahlen gewonnen hat und des- Wenig Eile beim Finanzrahmen rahmen (MFR) vorgelegt, der die Eck- wie eine schwäbische Hausfrau sein, fasst aus.Laut dem Hinterbänkler Jacob Rees-
sen bürgerliche ÖVP eine Koalition mit werte der EU-Haushalte für die Jahre das Hans-Christian Strache, der von der Mogg würde Britannien zu einem Vasal-
der rechtsnationalen, EU-kritischen «Solidarität und Schutz der Aussengren- 2021 bis 2027 festlegen wird. Von ihm FPÖ gestellt Vizekanzler, zusammen. lenstaat Brüssels. Aussenminister Boris
FPÖ eingegangen ist, dieser Rolle ge- zen sind zwei Dinge, die zusammen- hängt ab, wie viel Geld ein Mitgliedstaat Nicht ganz konsistent ist, dass Wien Ab- Johnson besprach sich in einer Sonder-
recht werden? Er selbst betont, die geo- gehen», sagte Juncker zudem beim ge- in den Haushalt einzahlt und zurück- striche bei den Subventionen für «seine» sitzung mit sechs weiteren euroskepti-
grafische Lage Österreichs nutzen zu meinsamen Auftritt mit Kurz. Er forderte erhält. Bauern verhindern will, ist doch die schen Ministern; die Verschwörer wollen
wollen, um als Brückenbauer zwischen Fortschritte in Sachen Asyl ein. Seit lan- Unter österreichischem Vorsitz be- Agrarpolitik einer der fettesten Posten. Mays Ideen zerzausen, aber sie verfügen
Ost und West, Nord und Süd zu wirken. gem strittig ist hier der von der EU-Kom- ginnt nun der Verteilungskampf der Mit- im Kabinett über keine Mehrheit. Die
Doch manche sehen in ihm eher den mission vorgeschlagene Mechanismus zur gliedstaaten. Dass die britischen Netto- Verzögerter Brexit? Premierministerin will ihnen diesmal of-
Mann, der die Zugbrücke hochziehen EU-internen Umverteilung von Flücht- zahlungen in den Haushalt wegfallen fenbar Paroli bieten. Demissionen sind
will. Der Luxemburger Aussenminister lingen, der Ankunftsstaaten wie Grie- werden und neue Aufgaben wie der Ebenfalls in die Zeit des österreichi- nicht auszuschliessen, allerdings liessen
Jean Asselborn klagte in einem Fernseh- chenland und Italien entlasten würde.Am Grenzschutz Geld kosten, macht ihn schenVorsitzes fallen müsste schliesslich gut unterrichtete Kreise am Freitag
interview, die österreichische Präsident- erwähnten Gipfel haben sich die Staats- nicht einfacher. Am Ende muss zudem eine Einigung mit Grossbritannien. Die durchsickern, Johnson, einer der wich-
schaft treibe einen «Aussengrenzen-Feti- und Regierungschefs dazu bekannt, die das traditionell ausgabenfreudigere EU- Verhandlungen über den Austrittsver- tigsten Rücktrittskandidaten,werde wohl
schismus» voran. Europa dürfe keine Arbeit an dieser Reform des Dublin-Sys- Parlament zustimmen. Die Kommission trag sollen im Herbst abgeschlossen wer- doch die Faust im Sack machen. Entspre-
Festung werden, die Migrationskrise tems fortzusetzen. Nun wäre der öster- drängt darauf, das Dossier vor den den, damit dieser rechtzeitig vor dem chende Entscheide waren am Freitag bis
könne nur durch Solidarität und interne reichische Vorsitz als Vermittler gefordert. Europawahlen im Mai 2019 unter Dach Austritt des Vereinigten Königreichs am Redaktionsschluss nicht zu erwarten.
Lastenverteilung gelöst werden. Doch Kurz wies im Gespräch mit den zu bringen, um in unruhigen Zeiten Pla- 29. März 2019 ratifiziert werden kann. Das Exposé, das die Premierministe-
Allerdings hat die stärkere Betonung Journalisten nicht nur auf die Tatsache nungssicherheit zu schaffen. Doch so- Bis jetzt aber verlaufen sie stockend. rin am Kabinett vorbei mit ihrem Bera-
des Grenzschutzes schon vor längerer hin, dass die Reform (wegen des erbit- wohl Kurz als auch sein Finanzminister Darauf angesprochen, sagte Kurz, er ter für den Brexit, Oliver Robbins, aus-
Zeit begonnen und ist längst nicht nur terten Widerstands von Staaten wie Hartwig Löger betonen, man müsse auch hoffe auf eine Einigung. Sollte diese gebrütet hat, benennt offen gewisse
auf Kurz zurückzuführen. Dass Frontex Ungarn und Polen) politisch schwierig sei, die Qualität im Auge behalten und viele nicht rechtzeitig möglich sein, solle man Nachteile. So heisst es, London werde,
ausgebaut werden soll, wozu EU-Kom- sondern fügte auch inhaltliche Zweifel an: Mitgliedstaaten seien der Meinung, dass weiterverhandeln, um einen «harten wo «relevant», der Rechtsprechung der
missionspräsident Jean-Claude Juncker Wer nach Wien wolle und nach Rumä- Qualität vor Tempo komme. Brexit» möglichst zu verhindern. Die EU folgen. Auch werde man nicht auf
am Freitag bei einem Besuch in Wien nien umverteilt werde, werde sich bald- Zu dieser Eile mit Weile mag beitra- Frist bis zum Austritt kann indessen nur Forderungen im Agrarbereich eingehen
konkrete Vorschläge für den September möglichst in den Zug nach Wien setzen. gen, dass Österreich auch bei diesem mit einem einstimmigen Beschluss aller können, welche die USA in einem Frei-
angekündigt hat, bestreitet kaum mehr Gehört Österreich beim Thema Thema starke nationale Interessen hat, verbleibenden 27 Mitgliedstaaten ver- handelsvertrag wohl stellen würden (ge-
jemand. Neu ist, dass die EU auch «Aus- Aussengrenzen zu den treibenden Kräf- diese aber unverblümter verteidigen hindert werden. meint ist etwa die Einfuhr von hormon-
behandeltem amerikanischem Rind-
fleisch). Dafür glaubt May, dass sie den

Österreichs europapolitische Widersprüche


Schlüssel für die innerirische Grenze ge-
funden hat. Dazu tischt sie eine neue Va-
riante der zukünftigen Zoll-Kooperation
mit der EU auf. Britische Zöllner sollen
Kanzler Kurz will ein gemeinsames Europa erhalten – doch seine Regierung sendet zuweilen gegenteilige Signale auf Transitgütern, die für die EU be-
stimmt sind, volle EU-Tarife erheben, je
nachdem jedoch geringere Zölle auf Ein-
MERET BAUMANN, WIEN präsentiert sich jeweils als überzeugter mit erheblichen Kosten verbunden, zum Land kritisch, der FPÖ-Chef und Vize- fuhren ins Vereinigte Königreich.Techni-
Europäer,und er rang der Koalitionspart- anderen wehrt sich die Regierung vehe- kanzler, Heinz-Christian Strache, stellte sche Lösungen, die allerdings noch nicht
Es sind Ehrbezeugungen, die nicht ganz nerin FPÖ in den Regierungsverhand- ment gegen eine Reduktion der Agrar- jüngst sogar die Personenfreizügigkeit existieren, sollen sich öffnende Gelegen-
im Sinn des österreichischen Kanzlers lungen ein Bekenntnis zur EU ab,obwohl subventionen für Österreichs Bauern. infrage. All dies steht im Widerspruch heiten für Schmuggler unterbinden.
Sebastian Kurz sein können. Kürzlich diese im EU-Parlament in der europakri- Konkrete Sparvorschläge machtWien da- zur Darstellung, Österreich agiere als
postete der AfD-Vorsitzende Jörg Meu- tischen Fraktion Marine Le Pens politi- gegen nicht, ausser der politisch schon fünftes Mitglied der Visegrad-Gruppe. Für Brüssel inakzeptabel
then auf seinen Social-Media-Kanälen: siert und bis vor zwei Jahren noch ein mehrmals gescheiterten Idee einer Ver- Im Sanktionsverfahren Brüssels gegen
«Unsere Freunde heissen Kurz, Strache, «Öxit»-Referendum forderte. Dennoch kleinerung der Kommission oder derVer- Polen wegen der Justizreform betonte Für die EU sind die Vorschläge nicht an-
Orban und Salvini.» Praktisch gleich- ist Kurz zum Wortführer und Idol jener legung des EU-Parlaments nach Brüssel. Wien zudem immer, das Vorgehen der nehmbar, jedenfalls nicht in der skizzier-
zeitig pries Ungarns Regierungschef Vik- geworden, die der EU unablässig Versa- In der Frage der Ressourcen besteht Kommission zu stützen. Im Innenaus- ten Form. Es gibt für Brüssel nur eine
tor Orban Österreich im Radio-Inter- gen vorwerfen. Das liegt vor allem an sei- auch eine Differenz des Nettozahlers schuss des EU-Parlaments stimmte die «Norwegen»-Lösung, also die britische
view als neuen Verbündeten der Vise- ner Position in der Migrationsfrage Kurz Österreich gegenüber den Nettoempfän- ÖVP kürzlich sogar dafür, ein solches Mitgliedschaft im EWR, oder ein Frei-
grad-Gruppe (Ungarn, Polen, Tsche- plädierte schon lange für einen Fokus auf gern in Ostmitteleuropa. Die Regierung Verfahren auch gegen Ungarn anzu- handelsabkommen, das mit bilateralen
chien und Slowakei). Zuvor hatte bereits dem Schutz der Aussengrenzen und für in Wien hat eine Anpassung der Fami- strengen, was Orban mit Erstaunen zur Verträgen etwa im Justiz- und Sicher-
Donald Trumps Botschafter in Berlin Sammellager für ankommende Asyl- lienzulagen für im Ausland lebende Kin- Kenntnis genommen haben dürfte. heitsbereich angereichert werden kann.
den Kanzler als Rockstar bejubelt, und suchende ausserhalb der Union,während der an die Lebenshaltungskosten be- Kurz möchte Österreich während des In Mays Plan sind die Ausführungen zur
schliesslich behauptete ein Chefpropa- er, wie die Visegrad-Staaten, deren ver- schlossen, was sehr direkt auf nach Vorsitzes als Brückenbauer positionieren Personenfreizügigkeit im Übrigen nur
gandist des Kremls im russischen Staats- pflichtende Verteilung auf die Mitglied- Österreich pendelnde Arbeitnehmer aus und zur Überwindung der Spaltung bei- vage; Brexit-Anhänger erwarten, dass
fernsehen, Kurz könne mit seiner Kritik staaten nach Quoten strikt ablehnt. den osteuropäischen Nachbarländern tragen. Das heisse auch, unterschiedliche die Premierministerin zu einem späteren
an Angela Merkel die EU ins Wanken Dem Lager der EU-Kritiker gefällt abzielt. Ungarn und die Slowakei haben Positionen zuzulassen, erklärte er in Zeitpunkt auch diesbezüglich die Fahne
bringen. In Österreich blieben diese Zu- auch, dass Österreichs Regierung auf bereits Widerstand angemeldet – mit einem Interview mit dem «Standard».Das streichen werde. Bei der Chequers-Re-
schreibungen nicht unbemerkt. Kurz sei mehr Subsidiarität und eine schlankere guten Aussichten, denn die Indexierung ständige Erziehen anderer gefährde das traite musste man sich deshalb nicht nur
ein Spalter und reisse Gräben auf in der EU pocht. Wiens Einsatz für Kürzungen verstösst nach Ansicht fast aller Exper- gemeinsame Europa. Kurz will dieses er- über Mays Vorschläge einig werden, son-
Union, heisst es seitens der Opposition. am Budget ist jedoch nicht frei vonWider- ten gegen EU-Recht. Grundsätzlich sieht halten.Aus innenpolitischen Motiven sen- dern auch über das Vorgehen, wenn
Neuerlich stellt sich damit die Frage: sprüchen.Zum einen sind derAusbau von Österreichs Regierung die Entsendung det seine Regierung jedoch zuweilen diese bei den Verhandlungen mit der EU
Wo steht Kurz in Europa? Der Kanzler Frontex und allfällige Flüchtlingszentren von osteuropäischen Arbeitskräften ins Signale, die daran zweifeln lassen. durchfallen.
Mendelssohn
Elias

Musikalische Leitung: Fabio Luisi


Choreinstudierung: Janko Kastelic
Elias: Christof Fischesser
Die Witwe: Golda Schultz
Obadjah, Ahab: Benjamin Bruns
Die Königin: Mihoko Fujimura
Philharmonia Zürich, Chor der Oper Zürich

SO, 15 JUL 2O18, 11.15 UHR


OPERNHAUS ZÜRICH
Samstag, 7. Juli 2018 INTERNATIONAL 5

Schuss «aus Versehen»


Polizist hat in Nantes nicht aus Notwehr gehandelt
RUDOLF BALMER, PARIS hens haben Unbekannte auf eine
Mauer gesprayt: «L’Etat assassine»
Vor dem Untersuchungsrichter hat ein («Der Staat mordet»).
französischer Polizeibeamter gestanden, In einer ersten Darstellung hatten die
in seiner ersten Aussage zu einem Zwi- Polizisten mitgeteilt, der steckbrieflich
schenfall am Dienstag gelogen zu haben. wegen bandenmässigen Diebstahls ge-
Es sei nicht Notwehr gewesen, gab der suchte junge Mann habe eine falsche
Angehörige der Ordnungstruppe CRS Identität angegeben und zu flüchten ver-
nun zu, als er bei einer Personenkon- sucht, sein Auto sei ebenfalls im Zusam-
trolle im Quartier Le Breil von Nantes menhang mit Drogendelikten zur Fahn-
einen Schuss aus seiner Dienstwaffe ab- dung ausgeschrieben gewesen. Als er
gegeben habe, die einen jungen Mann sich dann im Rückwärtsgang der Fest-
tödlich verletzte. Es sei ein Versehen ge- nahme habe entziehen wollen, habe er
wesen, das er zutiefst bedaure, teilte sein einen Polizeibeamten gerammt und
Anwalt am Freitagnachmittag den leicht verletzt. In dieser Situation einer
Medien mit. Sein Mandant habe jetzt akuten Bedrohung habe ein Kollege
erklärt, dass er versucht habe, den am dann aus «Notwehr» einen einzigen
Steuer seines Fahrzeugs sitzenden Schuss abgegeben, der den Lenker unbe-
22-jährigen Abubakar Fofana am Arm absichtigt tödlich am Hals verletzt habe.
festzuhalten, dabei sei der Schuss aus In verschiedenen Medien erklärten Zeu-
der Waffe in der anderen Hand los- gen, sie hätten keinen Polizisten hinter
gegangen. dem Auto stehen sehen, der bedroht
oder angefahren worden sei. Auch sei
Misstrauen gegenüber Polizei der Schuss ohne jede erkennbare Vor-
warnung gefallen. Damit stellte sich
Der Tod des jungen Quartierbewohners beim Handeln des Beamten die Frage
Scott Pruitt hat die grösste Anzahl an Verfehlungen in der Trump-Administration zu verantworten. ANDREW HARNIK / AP löste in Nantes schwere Krawalle aus. der Verhältnismässigkeit.
In drei aufeinanderfolgenden Nächten
kam es zu Strassenschlachten zwischen Viel mehr Schussabgaben

Ein Skandal zu viel


aufgebrachten Jugendlichen und der
Polizei. Zahlreiche Autos, Geschäfte so- Im letzten Jahr ist die Definition der
wie öffentliche Einrichtungen wie eine Notwehr im Dienst auf dringenden
Schule und eine Bibliothek wurden in Wunsch der Polizisten erweitert worden.
Brand gesetzt. In der Nacht auf Freitag Anlass dafür waren nicht nur die terro-
Der Leiter der US-Umweltbehörde Scott Pruitt hat seinen Rücktritt eingereicht dehnten sich diese gewaltsamen Pro- ristischen Attentate, denen die Ord-
teste auf weitere Quartiere der west- nungshüter speziell ausgesetzt sind, son-
französischen Stadt an der Atlantik- dern auch gewaltsame Angriffe auf
küste aus. Am Donnerstagabend war Beamte durch kriminelle Banden in be-
PETER WINKLER, WASHINGTON machte immer öfter klar, dass er sich für alle seine Vorgänger. Eine spezielle auf Wunsch der Familie des getöteten stimmten Quartieren. In der Folge hat
durchaus zu Höherem berufen fühlte. So Bedrohung konnte er nie nachweisen. Abubakar Fofana ein Trauermarsch zu- der Einsatz der Waffen 2017 im Vergleich
Lange schien es, als sei Scott Pruitt unan- soll er Trump direkt angeboten haben, nächst in Ruhe und Würde verlaufen. zu 2016 um 54 Prozent zugenommen.
tastbar. Niemand hatte in den ersten 500 den umstrittenen Justizminister Jeff Ses- „ Luxuriöse Reisearrangements: Für Doch am Ende des Umzugs forderten Jeden einzelnen Fall prüft zuerst die zu-
Tagen der Trump-Administration auch sions abzulösen. Damit hätte Pruitt die Heimreisen nach Oklahoma und Ge- jugendliche Demonstranten lauthals ständige Polizeiinspektion und gegebe-
nur annähernd mit so vielen Skandalen Untersuchungen zur Russland-Affäre in schäftsreisen buchte Pruitt in seinem ers- «Wahrheit für Abubakar». Ein anderer nenfalls die Justiz. Gegen den Beamten,
und Anschuldigungen zu kämpfen wie die Hände bekommen, zu der Sessions ten Amtsjahr erste Klasse oder spezielle Slogan hiess «Police partout, justice der den Tod des flüchtenden 22-Jährigen
der frühere Generalstaatsanwalt des wegen eines Interessenkonflikts im private Charterflugzeuge. Er reiste nach nulle part» («Polizei überall, Gerechtig- zu verantworten hat, ist eine gerichtliche
Gliedstaats Oklahoma. Nun bestätigte Wahlkampf auf Distanz gegangen ist. Italien und Marokko zu Anlässen, die mit keit nirgendwo»). Am Ort des Gesche- Voruntersuchung im Gang.
sich auch für ihn die Volksweisheit, dass In den letzten Tagen häuften sich dann Umweltschutz wenig,mit der Energiebran-
viele Hunde des Hasen Tod sind. aber doch Berichte aus demWeissen Haus, che aber viel zu tun hatten.Lobbyisten und
Pruitt war in gewisser Weise von An- dass das Mass für Pruitt voll geworden sei. wichtige Geldgeber der republikanischen

Bröckelnder Widerstand
fang an ein Magnet für spezielle Auf- Auf dem Flug zu einer Kundgebung in Partei spielten bei der Organisation dieser
merksamkeit der Medien und der politi- Montana twitterte Trump, er habe den Auslandreisen Schlüsselrollen.
schen Opposition. In seinem früheren Rücktritt des EPA-Chefs akzeptiert. Dass
Amt hatte er prominente Rechtsverfah- ihm dies nicht leichtfiel, geht aus dem Lob „ Hohe Löhne für treue Mitarbeiter:
ren gegen die Regulierungen der Envi- hervor, das er reichlich ausschüttet. Pruitt steht im Verdacht, früheren Mit- Rebellen in Daraa kehren an Verhandlungstisch zurück
ronmental Protection Agency (EPA) arbeitern in Oklahoma Anstellungen in
lanciert, der Umweltbehörde der ameri- Was jetzt? seiner Behörde und danach speziell hohe
kanischen Bundesregierung. Er hatte da- Gehälter verschafft zu haben. Eine Mit- INGA ROGG, ISTANBUL Dazu hat auch die extreme Zersplitte-
mit auch durchaus Erfolg. So bremste er Zugleich machte Trump klar, dass Pruitts arbeiterin spannte er als persönliche rung der Rebellen in dieser Region bei-
beispielsweise den Clean Power Plan aus, Abgang keine Änderung seiner Umwelt- Assistentin ein, die ihm unter anderem Mehrfach haben die Aufständischen im getragen. Angesichts der militärischen
den Beitrag Präsident Barack Obamas politik bedeutet. Er machte den bisheri- eine Wohnung und eine gebrauchte südwestsyrischen Daraa in der letzten Übermacht ihrer Gegner kapitulierten
zum Pariser Klimaabkommen. gen Stellvertreter Pruitts, Andrew Whee- Matratze aus dem Trump-Hotel in Woche mit Russen verhandelt, mehrfach die lokalen Gruppen in Dutzenden von
ler, zum amtierenden Chef, bis ein Nach- Washington beschaffen sollte. Beide waren die Gespräche gescheitert. Am Dörfern und Kleinstädten und willigten
Wie eine Teflonpfanne folger auserkoren und vom Senat bestä- haben im Juni gekündigt. Freitag zeichnete sich jedoch ein Durch- in lokale «Versöhnungsabkommen» ein.
tigt ist. Wheeler war früher Angestellter bruch ab. Die Rebellen hätten sich mit In Busra al-Sham, wo die Rebellen An-
Mit seiner Ernennung zum EPA-Chef läu- des Senats, bevor er als Lobbyist für die „ Lobbyieren gegen die eigene Be- den Russen darauf geeinigt, ihre schwe- fang der Woche ihren Widerstand aufge-
tetenbei den Umweltschützerndie schrills- Energiebranche, vor allem im Kohleberg- hörde: Die Kontrollinstanz der EPA ren Waffen abzugeben, sagte ihr Sprecher geben hatten, fanden am Freitag die Ver-
ten Alarmglocken. Nicht nur ist er ein be- bau, arbeitete. untersucht Vorwürfe, wonach Pruitt Ibrahim Jabawi. Zudem willigten sie in handlungen statt. Zwei Tage zuvor hat-
kennender Skeptiker derTheorie,wonach Wie viel von Pruitts Rückabwicklung einen Interessenverband der Kohle- den Abzug von der jordanisch-syrischen ten die Unterhändler der Rebellen die
Treibhausgase wie CO2 für die Klima- der Umweltschutzregulierung am Schluss industrie aufgefordert habe, Präsident Grenze ein. Im Grenzgebiet soll künftig Bedingungen der Russen noch abgelehnt
erwärmung verantwortlich sind. Er hatte übrig bleiben wird, ist noch nicht abseh- Trump zum Verlassen des Pariser Klima- die russische Militärpolizei patrouillie- und die Gespräche für gescheitert erklärt.
auch sehr gute Beziehungen zu grossen bar. Wie er es selber schon vorexerziert abkommens zu drängen. Gegenüber ren.Am wichtigen Grenzübergang Nasib Sie forderten die Beteiligung der Verein-
Energiefirmen, die vorzugsweise fossile hatte, können viele Initiativen der Regie- dem Verband der Rinderzüchter soll er seien gepanzerte Militärfahrzeuge und ten Nationen und internationale Garan-
Brennstoffe benutzen und in Oklahoma rung in den USA mit Rechtsverfahren aus- seine Opposition gegen die Gewässer- ein Panzer unter russischer Flagge ge- tien. Im Uno-Sicherheitsrat konnte man
ein wahres Machtzentrum darstellen. gebremst werden.Auch Pruitts Wirken als schutzgesetzgebung seiner eigenen Be- sichtet worden, berichtete die panarabi- sich am Donnerstag freilich einmal mehr
Die Kritiker von Trumps Umweltpoli- EPA-Chef wurde praktisch auf Schritt und hörde unterstrichen haben. sche Tageszeitung «Al-Hayat». Kurz nicht auf ein gemeinsames Vorgehen ei-
tik stürzten sich mit Gusto auf eine Tritt von Anwälten begleitet, die im Auf- nachdem die Einigung bekanntgeworden nigen. Wie in der Vergangenheit legten
wachsende Zahl merkwürdiger Vor- trag von Umweltschutzverbänden bei „ Verdacht der Verheimlichung von war, übernahm die syrische Armee die die Russen auch bei Daraa ein Veto ein.
kommnisse in der EPA, und Indiskretio- jeder sich bietenden Gelegenheit sofort Korrespondenz: Pruitt benutzte,wie auch Kontrolle über den Grenzübergang. Der Einigung war ein Bombenhagel
nen aus Pruitts Umfeld versorgten seine Klage einreichten. einige seiner Vorgänger, verschiedene Darüber hinaus verständigten sich vorausgegangen.Mehr als 24 Stunden lang
«Verfolger» immer wieder mit neuem E-Mail-Adressen. Er steht im Verdacht, beide Seiten auf ein Ende der Kampf- bombardierten die syrische und die russi-
Skandal-Material. Nur schon die Vielfalt Pruitts Sündenregister versucht zu haben, einige davon zu handlungen.Laut Jabawi wird dieVerein- sche Luftwaffe die Rebellengebiete pau-
der Vorwürfe zu seiner Amtsführung im verheimlichen. Auch die Spuren von barung stufenweise umgesetzt. Zunächst senlos. Druck machte auch das Nachbar-
Blick zu behalten, wurde beinahe zu „ 43 000 Dollar teure Telefonkabine: Treffen mit Industrievertretern soll er laut sollen 6000 Rebellen ihre Artillerie- land Jordanien, das die Aufständischen
einer Vollzeitbeschäftigung. Obwohl die EPA bereits über zwei ab- den Vorwürfen zu verwischen versucht geschosse aushändigen. Im Gegenzug einst gemeinsam mit den Amerikanern
Auch innerhalb des Weissen Hauses hörsichere Räumlichkeiten verfügte, haben. sichern ihnen die Russen und das Regime unterstützt hatte.Oberste Priorität für das
wurden die Stimmen lauter, die Trump liess sich Pruitt eine spezielle Telefon- von Bashar al-Asad sicheres Geleit in den Königreich habe die Rückkehr von Zehn-
empfahlen, Pruitt vor den Zwischenwah- kabine in seinem Büro einbauen. Er ver- „ Untergebene für private Besorgun- Norden zu, sprich die Deportation nach tausenden von Vertriebenen, twitterte
len im Kongress im Herbst loszuwerden, stiess damit gegen ein Gesetz, das vom gen eingespannt: Es gibt zahlreiche Be- Idlib. In die Rebellenhochburg im Nord- AussenministerAyman Safadi am Freitag.
weil er für den Wahlkampf der Demo- Kongress Zustimmung zu Auslagen über richte, wonach Pruitt Angestellte seines westen des Landes, die theoretisch eine Amman habe mit beiden Seiten «prakti-
kraten eine zu schöne Angriffsfläche bil- 5000 Dollar verlangt. Amts zur Erledigung rein privater Auf- der Deeskalationszonen ist, hatte das sche Garantien» diskutiert.An die 300 000
den werde. Doch Pruitt glich zunächst träge anwies. Dazu gehörten unter ande- Regime auch schon in der Vergangenheit Zivilisten sind in den letzten Wochen vor
einer Teflonpfanne. Nichts blieb an ihm „ Wohnung von Lobbyist: Pruitt mie- rem die Besorgung einer speziellen Aufständische und ihre Familien depor- den schweren Angriffen geflohen.
haften, und sein Chef machte klar, dass tete von der Frau eines bekannten Lob- Bodylotion, die er in einem Luxushotel tiert, so nach der Niederlage der Rebel- Ausser den Gebieten nahe der von
die energische Rückabwicklung der Um- byisten in der Energiebranche eine Woh- entdeckt hatte. Auch die Suche nach len in Ostaleppo im Dezember 2016 oder Israel besetzten Golanhöhen halten die
weltmassnahmen früherer Regierungen nung in schicker Wohnlage für 50 Dollar einem Job für seine Frau lagerte er in Ostghuta imApril dieses Jahres.Berichte Rebellen noch etlicheViertel der Provinz-
für ihn wichtiger war als das stete Gesäu- pro Nacht.Dafür kommt man inWashing- seine Behörde aus. in arabischen Medien, wonach sich die hauptstadt Daraa und eine kleine Gegend
sel immer neuer Anschuldigungen. ton nicht einmal in einem schäbigen Motel syrischenTruppen und mit ihnen verbün- östlich davon. Die Angriffe auf die Stadt
Pruitt beherrschte zudem die Kunst unter. Der Mann seiner «Vermieterin» „ Wissenschaftliche Berater aus der dete schiitische Milizionäre aus vier Dör- und ihre Umgebung würden fortgesetzt,
des Schmeichelns ausserordentlich gut. hatte 2017 direkt mit der EPA zu tun. Industrie: Eine weitere Untersuchung fern östlich von Daraa zurückziehen,lies- hiess es in regimenahen Medien. Damit
Auch aus seinem Rücktrittsschreiben läuft zur Frage, wer dafür sorgte, dass sen sich zunächst nicht bestätigen. stehen das Regime und die Russen kurz
tropft es reichlich klebrig: «Es war mir „ Millionenschwere Leibgarde: Fast wissenschaftliche Beiräte der EPA aus Faktisch stehen Asad und sein russi- vor einem strategischen Sieg. Sobald sie
stets ein Bedürfnis, Sie zu preisen.» 3,5 Millionen Dollar gab die EPA für die Universitäten durch Angestellte der In- scherVerbündeter vor der Eroberung des Daraa erobern,kontrollieren sie die wich-
Pruitt schien sich auch selber zuneh- Leibwächter Pruitts in dessen erstem dustrie oder von Behörden in den Glied- Ostteils der Provinz Daraa, wo einst der tige M 5, die Verbindungsstrasse, die von
mend für unantastbar zu halten, und er Amtsjahr aus. Das ist deutlich mehr als staaten ersetzt wurden. Aufstand gegen das Regime begann. Aleppo nach Jordanien führt.
Morgen in
der «NZZ am
Sonntag»
Könige von Bayern
Warum Politiker aus dem südlichen deutschen Bundesland
immer wieder die ganze Republik in Aufregung versetzen

Gezeichnete Gesellschaft
Rosen, Kraken, Totenköpfe – jeder fünfte Erwachsene ist
heute tätowiert. Wie konnte es so weit kommen?

Simulant Neymar
Der brasilianische Fussballer täuscht höllische Schmerzen
vor. Ohne seine Mätzchen wäre er nur halb so interessant

Kommen sie lebend heraus?


Den Rettern für die in einer Höhle gefangenen Knaben
in Thailand läuft die Zeit davon. Es droht neuer Regen
Samstag, 7. Juli 2018 INTERNATIONAL 7

Metro-Attentäter gehängt Schwedische Neonazis


Bei einem Giftgas-Anschlag in Tokio starben vor 23 Jahren 13 Personen stören Demokratieforum
Regierungschef fordert Gesetzesverschärfung
PATRICK ZOLL, TAIPEH
INGRID MEISSL ÅREBO, STOCKHOLM net dazu auf, «Visby zu sanieren», in-
Normalerweise sorgen Hinrichtungen in dem man unter anderem Fahnen ver-
Japan nicht für viel Aufsehen. Sie werden Die rechtsnationalistische Nordische brennen und Journalisten verfolgen
erst im Nachhinein bekannt, denn die Widerstandsbewegung (NMR) sorgt in solle. Vorigen Sommer zerstörten die
japanische Justiz kündigt den Zeitpunkt Visby, im Hauptort der Ostseeinsel Got- Neonazis in Visby ein Kunstwerk, das
einer Exekution nicht an. Die zum Tode land, für Tumult und Empörung. Die an die Opfer des Zweiten Weltkriegs
Verurteilten und ihre Familien erfahren friedliche Stimmung der zum 50. Mal erinnerte. Im Herbst sorgte die NMR
meist erst wenige Stunden im Voraus, durchgeführten Almedalen-Woche – dann wiederholt für Schlagzeilen mit
dass die Strafe vollstreckt wird.Am Frei- eines Stelldicheins von Politikern, Ver- Demonstrationen in Göteborg, die mit
tagmorgen gab nun die japanische Regie- bands- undWirtschaftsvertretern,Lobby- und ohne Bewilligung der Behörden er-
rung in einer kurzen Erklärung bekannt, isten und Medienleuten – wird wie schon folgten. Eine während der Göteborger
dass sieben Personen durch den Strang im Vorjahr durch die Rassisten gestört. Buchmesse geplante Demonstration, für
hingerichtet worden waren. Am Donnerstag kam es zu einem Tumult, die die Polizei Verstärkung aus dem gan-
Unter den Gehängten findet sich Chi- als die Neonazis eine grosse Flagge vor zen Land anforderte, verlief glimpflicher
zuo Matsumoto, besser bekannt unter dem Zelt des Freundschaftsverbandes als erwartet.
dem Namen Shoko Asahara. Er war der Schweden - Israel ausrollen wollten. Eine
bekannteste Name auf Japans Todesliste. Frau wurde im entstehenden Hand- Verbot in Finnland
Asahara war der Gründer und Guru der gemenge leicht verletzt. Bereits tags zu-
Weltuntergangssekte Aum Shinrikyo, die vor hatte die Polizei ein NMR-Mitglied Regierungschef Löfven rief dazu auf, das
im März 1995 durch ihren Anschlag mit wegen des Verdachts auf Misshandlung wilde Treiben der NMR zu stoppen. Es
dem Nervengas Sarin auf die Metro von und Hasskriminalität festgenommen. sei zu prüfen, ob die geltende Gesetz-
Tokio weltweite Bekanntheit erlangt Shoko Asahara, der Anführer der Aum-Shinrikyo-Sekte (undatiertes Foto). PD Die NMR – gemäss der schwedi- gebung von der Polizei besser angewen-
hatte. Damals starben 13 Personen, etwa schen Sicherheitspolizei die gefähr- det werden könne oder ob eine Ver-
6000 wurden verletzt. lichste Neonazi-Gruppe des Landes – schärfung nötig sei, um das «völlig in-
Die Bilder von Menschen, die meis- wurde hinausgezögert, bis alle Fälle ab- Mitstreiter bleiben Fragen offen. So hat versuchte wiederholt, Veranstaltungen akzeptable Treiben» der Neonazis zu
ten in ihren Geschäftsanzügen, die in den geschlossen waren. Die letzten Verdäch- der Guru nie erklärt, warum er die zu stören.Während der Rede von Annie stoppen. «Wir können keine undemokra-
U-Bahn-Stationen und auf der Strasse tigen wurden erst 17 Jahre nach der Tat Tokioter Metro als Ziel gewählt hatte. Lööf, der Chefin der Zentrumspartei, tischen Kräfte haben, die die Demokra-
zusammenbrachen, haben sich ins kol- gefasst. Der letzte Rekurs wurde im Asahara verweigerte während des Pro- skandierten die NMR-Mitglieder tie mit undemokratischen Mitteln zerstö-
lektive Bewusstsein Japans eingebrannt. Januar dieses Jahres abgelehnt, und so zesses die Aussage und murmelte höchs- «Volksverräterin». Der sozialdemokra- ren wollen.»
Sarin ist bereits in kleinster Dosis hoch- war es eine Frage der Zeit, bis die ersten tens unverständlich vor sich hin. Auch tische Regierungschef Stefan Löfven,
giftig und kann innert Minuten zu Atem- Urteile vollstreckt würden. als ein Mitangeklagter ihn anflehte, doch dessen Vorgänger Olof Palme 1968 den
lähmung und Herzstillstand führen. Die Auf das Konto von Aum Shinrikyo zu erklären, wofür sie all dies getan hät- Grundstein für die Politikerwoche legte,
Wahrnehmung, dass man in der Öffent- gehen zahlreiche weitere Verbrechen. ten, schwieg Shoko Asahara. erinnerte die Störenfriede verärgert
lichkeit in Japan generell sicher ist, hat Ein Jahr vor dem Anschlag in Tokio daran, dass man in Schweden schweige,
sich mit dem Ereignis grundlegend ver- hatten Kultmitglieder bereits einmal Hohe Gefahr von Fehlurteilen wenn andere sprächen. Wer andere Per-
ändert. Nur gerade zwei Monate zuvor Sarin freigesetzt. In der Stadt Matsu- sonen bedrohe, erschrecke und deren
war Japan von einem schweren Erd- moto, rund 200 Kilometer von Tokio Obwohl Japan neben den Vereinigten Reden unterbreche, verstehe nicht, was
beben getroffen worden, bei dem in der entfernt, kamen 8 Personen ums Leben, Staaten das einzige entwickelte Land Demokratie bedeute. Stefan Löfven
Region Kobe mehr als 6000 Menschen 600 wurden verletzt. Trotz einem Tipp ist, das die Todesstrafe kennt und sie Ministerpräsident

REUTERS
ihr Leben verloren hatten. Der Welt- entkam Asahara damals den Ermittlern. auch umsetzt, ist die Diskussion zum Neonazis sind keine Hooligans von Schweden
untergang, den die Sekte prophezeit Der Leiter des japanischen Inland- Thema verhalten. Menschenrechtsorga-
hatte, schien sich zu bewahrheiten. geheimdienstes gab später zu Protokoll, nisationen, die insbesondere die Unge- Die Polizei musste sich von Besuchern Einen Schritt weiter ist man in Finn-
dass man fälschlicherweise Nordkorea wissheit, in denen die Verurteilten über des Demokratieforums,die ein kraftvolles land.Dort beschloss dasAmtsgericht Bir-
Experimente mit Zyklon B verdächtigt habe. Asahara war an kei- Jahre gelassen werden, als unmensch- Eingreifen gegen die Neonazis forderten, kaland im November,dieAktivitäten der
nem der Verbrechen direkt beteiligt, lich betrachten, kritisieren Japan dafür viel Kritik gefallen lassen. Die NMR-An- Nordischen Widerstandsbewegung und
Während die Herstellung des Nerven- doch die Gerichte sahen es als erwie- immer wieder. Amnesty International hänger haben nach Ansicht der Ord- einer ihr verbundenen Gruppe zu verbie-
gases viel Fachwissen erforderte, erfolgte sen an, dass er diese angeordnet hatte. tat dies auch am Freitag nach der Voll- nungshüter jedoch das Recht, sich in ten.Die finnische Polizei hatte nach meh-
der Anschlag selber mit höchst ein- Insgesamt wurde ihm der Tod von 27 streckung von Shoko Asaharas Urteil. Visby aufzuhalten und im Rahmen der reren gewaltsamen Aktionen Straf-
fachen Mitteln. Fünf Kultmitglieder Personen angelastet. Umfragen hingegen ergeben jeweils verfassungsrechtlich gesicherten Mei- anzeige gegen die offen rassistischen
führten mit dem Gas gefüllte Plastic- Asahara war in ärmlichen Verhältnis- einen hohen Grad der Zustimmung für nungsäusserungsfreiheit ihre Ansichten Organisationen erstattet.Unter anderem
tüten mit sich, die in Zeitungspapier ein- sen aufgewachsen. Da er starke Seh- die Todesstrafe. Die Diskussion über die kundzutun. Während steinewerfende wurde 2016 während einer Manifestation
gewickelt waren. An sorgfältig ausge- probleme hatte, besuchte er eine Blin- mögliche Abschaffung beschränkt sich Jugendliche in Vororten oder Fussball- der Rechtsnationalisten in Helsinki ein
wählten Orten im weitläufigen Metro- denschule und bildete sich zum Aku- vorwiegend auf Juristenkreise – sie wei- Hooligans, die die öffentliche Ordnung Gegendemonstrant zu Tode geprügelt.
netz zerstachen sie die Pakete mit einem punkteur aus. Aum Shinrikyo entstand sen insbesondere darauf hin, dass das stören,festgenommen werden können,ist Drei Jahre zuvor war es an einer Ver-
spitzen Regenschirm und verliessen die aus einer Yogagruppe – auf dem Höhe- japanische Justizsystem eine ungewöhn- die Situation in Visby eine andere. Eine anstaltung zu Rechtsextremismus zu
jeweiligen Züge. Die Linien waren so punkt hatte die Sekte rund 40 000 Mit- lich hohe Verurteilungsquote hat. Ent- allgemeine Zusammenkunft oder öffent- einer Messerstecherei gekommen, und
gewählt worden, dass das Gas in Kasu- glieder,einVermögen von mehreren hun- sprechend hoch ist die Gefahr von Fehl- liche Veranstaltung kann erst aufgelöst im Vorfeld der Parlamentswahl von 2011
migaseki, dem Zentrum der japanischen dert Millionen Dollar und Ableger in urteilen. werden, wenn daraus ein gewaltsamer wurden mehrere Kandidaten von
Verwaltung, seine volle Wirkung hätte mehreren Ländern.Asahara predigte den Laut Angaben des Justizministe- Auflauf entsteht, wie der zuständige Poli- Rechtsradikalen attackiert, die sich die
entfalten sollen. Da sich das Gas unter- Weltuntergang und versprach seinenAn- riums befinden sich gegenwärtig 117 zeichef gegenüber den Medien erklärte. Schaffung einer nationalsozialistischen
schiedlich schnell ausbreitete, wurden hängern, sie zu retten.Aum Shinrikyo ge- Personen in japanischen Gefängnissen, Die rechtsextreme Bewegung hat im Gesellschaft auf die Fahne geschrieben
die Züge zum Teil deutlich früher zum lang es, Wissenschafter und Ärzte zu deren Todesstrafe endgültig bestätigt ist. Gegensatz zum letzten Jahr keinen fes- haben und Gewalt als politische
Stillstand gebracht. rekrutieren,die die Herstellung von Sarin Es ist davon auszugehen, dass auch die ten Platz während der gesamten Politi- Methode befürworten. Das Verfahren
Asahara wurde zwei Monate nach erst ermöglichten. Daneben experimen- anderen Todesurteile gegen Aum-Mit- kerwoche zugeteilt bekommen, wohl gegen die finnischen Neonazis ist aber
dem Anschlag festgenommen. Insgesamt tierte Aum mit Zyklon B, das die Nazis glieder vollstreckt werden. Am Freitag aber die Bewilligung, an fünf Tagen wäh- nicht abgeschlossen, da diese das Verbot
erhob man gegen fast 200 Mitglieder der in Gaskammern eingesetzt hatten, und waren die japanischen Sicherheitskräfte rend je fünf Stunden öffentlich zu spre- mit Verweis auf die Meinungsäusse-
Sekte Anklage, 13 wurden zum Tode ver- biologischen Kampfstoffen wie Anthrax. in erhöhter Alarmbereitschaft aus Angst chen und Propagandamaterial zu ver- rungsfreiheit angefochten haben. Der
urteilt. Asaharas Schicksal stand zwar Auch nach der Vollstreckung des vor möglichen Vergeltungsmassnahmen teilen. Im Vorfeld der Veranstaltung rief Entscheid der nächsten Gerichtsinstanz
bereits 2006 fest, doch seine Hinrichtung Todesurteils gegen Asahara und seine von Aum-Shinrikyo-Mitgliedern. die NMR ihre Sympathisanten im Inter- wird Ende August erwartet.

Live am Gerard Dou, Detail aus «Der Geigenspieler», 1653


© LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Vaduz–Vienna
28.9.18
in der
Tonhalle
Maag VALUES WORTH SHARING

«Die LGT hilft uns,


mehr aus unserem
Talent zu machen.»
LGT Young Soloists, unterstützt von LGT seit 2013

lgt.ch/values
8 Neue Zürcher Zeitung Samstag, 7. Juli 2018

Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
Frei zu sein bedeutet nicht nur
Weinen hat seine Zeit, Lachen hat seine Zeit; Klagen hat seine Zeit, Tanzen hat seine Zeit
seine eigenen Fesseln zu lösen,
Prediger 3,1.4
sondern ein Leben zu führen,
das auch die Freiheit anderer
respektiert und fördert. Traurig nehmen wir Abschied von unserer lieben
(Nelson Mandela)

Ein erfolgreiches, weltoffenes und erfülltes Leben ging zu Ende. Daisy Olgiati-Gerber
28. September 1932 bis 1. Juli 2018
Dr. dipl. Ing. G OT T F R I E D K Ü B L E R Ballettlehrerin

9. Juni 1931- 30. Juni 2018


Sie durfte am Sonntag, 1. Juli 2018, nach kurzer Krankheit einschlafen.
Wir vermissen sie als einfühlsame und liebevolle Mutter, Schwiegermutter
Mit Freude erinnern wir uns in dieser schwierigen Zeit an unzählige fröhliche, und Grossmutter zutiefst.
lehrreiche und interessante Stunden mit Dir - Du fehlst uns.
Tanz war ihre Leidenschaft – Kinder und Erwachsene darin zu unterrichten
Marianne Kübler-Wohlgroth und zu fördern ihre Berufung.
Claudia Furrer-Kübler und Thomas Furrer mit Moja und Lucy
Christian Kübler und Natalie Neuburger mit Morris und Marlon Yolanda Olgiati
Lorenzo und Christina Olgiati-Meyer
Deine Geschwister Erni Lukasser, Martha Simon, Ernst Kübler
mit Elena Olgiati
und Christl Mühlbach mit Familien
Verwandte und Freunde

Unser lieber Gottfried verbrachte seine letzten Monate in


zunehmender Stille. Ganz in diesem Sinne werden wir uns im engsten Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 19. Juli 2018, um 14.30 Uhr in der
Kreise auf dem Friedhof Fluntern in Zürich von ihm verabschieden. reformierten Kirche Zollikon Dorf statt.

Die Urne wird im engsten Familienkreis im Friedhof Daleu in Chur beigesetzt.


Anstelle von Blumen gedenke man entweder der Stiftung «Chance für das kritisch kranke Kind»
im Kinderspital Zürich, PC-Konto: 87-409152-4 Statt Blumen zu spenden, möge man das Schweizerische Rote Kreuz unterstützen;
oder Spendenkonto: 30-9700-0, IBAN: CH97 0900 0000 3000 9700 0.
den Sozialwerken Pfarrer Sieber PC-Konto: 80-40115-7,
IBAN: CH98 0900 0000 8004 0115 7, BIC: POFICHBEXX XXX Traueradresse: Lorenzo und Christina Olgiati-Meyer, Risiweg 45, 8706 Meilen
Traueradresse: Marianne Kübler, Tödistrasse 4, 8810 Horgen

Die vielen Zeichen der Anteilnahme, die wir beim Abschied von Denn schliesslich, was ist der Mensch? Seuzach, im Juli 2018
Ein Nichts, angesichts des Unendlichen,

Eduard Bianchi
ein Alles, angesichts des Nichts,
in der Mitte zwischen Nichts und Allem.
(Blaise Pascal)

empfangen haben, berühren uns sehr.

Wir danken für die zahlreichen Briefe, die Gesten der Verbundenheit, die wunderbaren Traurig und mit vielen schönen Erinnerungen haben wir im engsten
Blumen und Kränze sowie die Spenden an die Pestalozzi Stiftung. Familienkreis Abschied genommen.

Heinrich Huber-Bühler
Ein grosser Dank geht an die einfühlsame Pflege und Betreuung in der Hirslanden
Klinik Im Park, besonders an die beiden Ärzte, Prof. Dr. med. Hasan Kulaksiz und
KD Dr. med. Michael Möddel. Die würdige Gestaltung der Beerdigung durch die Dr. med.
beiden Herren, Pfarrer Dr. Andreas Rellstab und Pfarrer Andrzej Chmielak sowie die 25. März 1931 – 28. Juni 2018
schöne musikalische Umrahmung durch das Belenus Quartett möchten wir verdanken.

Unser spezieller Dank geht an alle, die dem Verstorbenen auf dem Lebensweg Wir sind dankbar für den Weg, den wir gemeinsam gehen durften
liebevoll begegnet sind. und für alles, was er uns gegeben hat.

Kilchberg, im Juli 2018 Die Trauerfamilie


Wir vermissen ihn sehr.

Margrit Huber-Bühler
Kathrin Huber
Martin und Janine Huber
Claire Korrodi-Ebenhoch mit Maximilian
Lukas, Alex und Felix Dornier
30. Juni 1924 bis 2. Juli 2018 Claudia Dornier
Hannes und Ruth Bühler
Wir haben dich und deine liebenswerte Art und Menschlichkeit geliebt und geschätzt.
Nun bist du mit 94 Jahren doch zu früh aber friedlich eingeschlafen. Traueradresse: Margrit Huber-Bühler, Erdbühlstrasse 5, 8472 Seuzach

Es vermissen dich:
Michael und Raphael Korrodi
Regula Umbricht-Sprüngli
Andreas Gantner und Claudia Marbach Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, Traueradresse:
Elisabeth Siegenthaler die wir hinterlassen, wenn wir gehen. Ursula Grob-Meier
die Familien Korrodi und Gantner und Freunde Albert Schweitzer Kaltackerstrasse 38
8908 Hedingen
Die Abdankung und Urnenbestattung findet im Familien- und Freundeskreis am
Freitag, 13. Juli 2018 um 10.30 Uhr im Friedhof Enzenbühl, Tief traurig nehmen wir Abschied von
Forchstrasse 384, 8008 Zürich, statt.

Martin Adolf Grob-Meier


30. Juli 1947 bis 3. Juli 2018

DA NKS A GUNG Der Ausdruck Deiner unbegrenzten Liebe für uns alle, erfüllt uns mit grosser
Dankbarkeit und tiefer Verbundenheit für immer.
Wir danken herzlich für die grosse Anteilnahme und die vielen Zeichen der Verbunden-
heit beim Abschied von Ursula Verena Grob-Meier
Sandra Grob und Beatrice Burkart
Dr. Werner Wiesendanger-Fischer Andreas und Chris-Hege Grob, Lars und Ella
Elisabeth Grob Röhrig und Jürgen Röhrig
Wir sind dankbar dafür, dass wir unsere Trauer teilen konnten. Wir danken für alle Erinne- Marianne und Peter Schönbächler-Grob
rungen, die in so liebevoller und vielfältiger Weise zum Ausdruck gebracht worden sind. Verwandte und Freunde
Besonders danken wir Pfarrer Martin Roth für die würdevoll gestaltete Abschiedsfeier,
Gemeindepräsident Wilfried Ott und Pfarrer Werner Wagner für die sehr persönlichen Die Abschiedsfeier findet am Mittwoch, 11. Juli 2018 um 14.00 Uhr in der
Worte, dem Organisten Yushan Jiang, der Musikgesellschaft Fehraltorf sowie den Chören Klosterkirche Kappel am Albis statt.
Fehraltorf für die stimmige musikalische Begleitung und der Familie Waffenschmidt für
den wunderschönen Blumenschmuck. Anstelle von Blumen gedenke man: Verein Spitex Knonaueramt, Affoltern am Albis
IBAN CH78 0900 0000 8726 7156 1 oder Stiftung Spital Affoltern, Palliativzentrum
Fehraltorf, im Juli 2018 Die Trauerfamilien Affoltern am Albis IBAN CH44 0900 0000 8539 1373 1. Im Gedenken an Martin Grob.
Samstag, 7. Juli 2018 INTERNATIONAL 9

Vor allem, wenn sich der Israel-Palästina-Konflikt verschärft, eskalieren auch die Übergriffe auf Juden . . . . . . doch die Einstellung gegenüber der jüdischen
Bevölkerung hat sich über die Jahre verbessert
Häufigkeit von antisemitischen Straftaten in westeuropäischen Ländern, die Definition der Straftaten unterscheidet sich zwischen den Ländern, Anteil von Personen, die angeben, eine «sehr positive» oder eine
ist aber in jedem Land im abgebildeten Zeitraum jeweils gleich geblieben. «positive» Einstellung gegenüber Juden zu haben, in Prozent
weniger mehr antisemitische Vorfälle im selben Land

2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Frankreich Deutschland Grossbritannien

Belgien 90
Fälle pro Jahr*:
35–109

Frankreich
335–851 Keine 85
Daten

Niederlande
81–171
80

Deutschland
1239–1690

75

Grossbritannien
535–1382

70
27. 12. 08 – 18. 1. 09 8. 6. 14 – 26. 8. 14 Sommer 2015 2016 und 2017
Operation «Gegossenes Blei»: Israel Operation «Starker Fels»: Nachdem israelische Höhepunkt der In Deutschland steigen die
bombardiert den Gazastreifen als Reaktion Teenager im Westjordanland entführt und ermordet Flüchtlingskrise Fallzahlen, bleiben aber hinter
auf jahrelangen palästinensischen worden sind, eskaliert im Israel-Palästina-Konflikt früheren Höchstständen zurück.
Raketenbeschuss. die Lage wieder. Dagegen erreichen in
Grossbritannien die Fallzahlen
65
Rekordniveau, obwohl das
Land nur wenige Flüchtlinge
aufgenommen hat. 2008 2016

* Die unregelmässigen Intervalle kommen durch ein statistisches Verfahren zustande, das Unterschiede zwischen verschiedenen Jahren besser sichtbar macht (Jenks Natural Breaks). Da in jedem der Länder die Definition
antisemitischer Straftaten anders ist, wurden die Intervalle für jedes Land separat gerechnet.
QUELLEN: COMMUNITY SECURITY TRUST, ANTISÉMITISME EN FRANCE, CENTRUM INFORMATIE EN DOCUMENTATIE ISRAËL, DEUTSCHES BUNDESINNENMINISTERIUM, ANTISEMITISME.BE, PEW RESEARCH, EVZ NZZ-Infografik/awi.

Judenhass hat wenig mit Migration zu tun


Antisemitismus in Westeuropa bricht meist in Wellen aus – das liegt oft am Nahostkonflikt

ANDREAS ERNST, HALUKA MAIER-BORST, „ Die Wellen antisemitischer Über- Hassbotschaften mehr zirkulieren und so stärker in der politischen Rechten ver- sonders in Deutschland methodologische
ANNA WIEDERKEHR (GRAFIK) griffe in Westeuropa fallen zusammen verstärkt werden. Ein Einzelner kann so ankert, heisst es in der Studie. Kontroversen über die Erhebung anti-
mit Eskalationen des Konflikts zwischen mit einigen Lügen, Provokationen und In allen untersuchten Ländern sind es semitischer Handlungen gebe. Aber sie
Das deutschsprachige Feuilleton weiss es Palästinensern und Israel. Aufrufen einen Sturm vonAntisemitismus nur Minderheiten in den muslimischen änderten nichts daran, dass der letzte
schon lange: Mit den Asylsuchenden aus freisetzen. Von der Forschung werde das Gemeinschaften, die eine negative Ein- Höhepunkt antisemitischer Aktivitäten
Nahost und Nordafrika hat sich Europa „ Die Mehrheit der Muslime in den noch zu wenig beachtet. stellung gegenüber Juden äussern. Aber auf das Jahr 2014 fällt, auf den Zeitpunkt
einen neuen militanten Antisemitismus untersuchten Ländern ist nicht anti- Während sich der klassische Anti- diese Minderheit ist grösser als in der der israelischen Operation «Starker Fels»,
«importiert». Auch angesehene Politiker semitisch.Aber Antisemitismus ist unter semitismus auf dem Rückzug befindet, übrigen Bevölkerung. In der grössten und nicht auf die Zeit nach der Ankunft
wie der deutsche Bundestagspräsident Muslimen weiter verbreitet als in der ist es der israelbezogene Antisemitismus, muslimischen Bevölkerungsgruppe Hunderttausender von Flüchtlingen 2015.
Wolfgang Schäuble warnen vor «mehr Gesamtbevölkerung. der heute für die meisten Kontroversen Deutschlands, bei den Deutschtürken,
Judenhass durch Migration». Und die sorgt – und laut einigen Untersuchungen zeigten 49 Prozent eine positive, 30 Pro- Rekordhoch in Grossbritannien
brutalen Übergriffe auf Juden in „ Die Flüchtlingswelle von 2015 hat auch zunimmt. Die mentale Vorausset- zent eine neutrale und 21 Prozent eine
Deutschland oder Frankreich durch nicht zu einem Anstieg antisemitischer zung dafür, so Feldman, seien Unfähig- negative Haltung gegenüber Juden. Stu- Bemerkenswert ist auch die Tatsache,
muslimische Migranten scheinen den Übergriffe in Westeuropa geführt. keit oder Unwille, zwischen Juden und dien aus den Niederlanden zeigen mar- dass in Grossbritannien, das abseits der
Zusammenhang zu bestätigen: Der Anti- Israel zu unterscheiden.Allerdings räumt kante Unterschiede je nach Herkunft. So Migrationsroute von Nahost und Nord-
semitismus in Europa ist wieder auf dem „ Viele jüdische Gemeinschaften in Feldman in seiner Studie ein, dass es ist Antisemitismus unter gut integrierten afrika liegt, antisemitische Zwischenfälle
Vormarsch und wird vor allem von Ein- Westeuropa fühlen sich – unabhängig einen Graubereich gebe, in dem zuläs- Bosniaken oder Iranern weniger verbrei- in jüngster Zeit ein Rekordhoch erreich-
wanderern getragen. Die Debatte ist von der Zahl muslimischer Migranten im tet als bei Jugendlichen marokkanischer ten. Zu den Gründen kann Feldman nur
emotional und beruht kaum je auf über- Land – stärker bedroht als früher. oder türkischer Herkunft. Feldman be- Hypothesen aufstellen. Eine besagt, dass
prüfbaren Daten. Bevor wir auf diese Befunde eingehen tont, dass man die verschiedenen Grup- sich mit der Debatte um Antisemitismus
– wie definiert der Leiter der Studie Anti- pen dringend weiter erforschen müsse, in der Labour-Partei das Meinungsklima
Echokammer-Effekt semitismus? Das Phänomen verändere um das Phänomen besser zu verstehen. geändert habe. In der Folge seien mehr
sich im Lauf der Zeit, erläutert der His- Es gebe Hinweise, dass Klassenzuge- Vorfälle gemeldet und diese seriöser
Doch es gibt sie. Die Stiftung Erinne- toriker Feldman, der Kern aber bleibe hörigkeit, Geschlecht,Alter oder Religio- registriert worden. Vielleicht also hat
rung,Verantwortung und Zukunft beauf- derselbe. Es seien Haltungen und Hand- sität entscheidender seien für das Auftre- nicht der Antisemitismus in Grossbritan-
David Feldman
tragte David Feldman vom Pears Insti- lungen, welche die Rechte von Menschen Direktor Pears-Institut ten von Antisemitismus als die muslimi- nien zugenommen, sondern seine gesell-
tute for the Study of Antisemitism an der verletzten – weil sie Juden sind.Antisemi- an der Birkbeck- sche Herkunft an sich. Feldman will sol- schaftliche Wahrnehmung und Ächtung.
Birkbeck-Universität in London, dem tismus müsse im gesellschaftlichen Kon- Universität che Faktoren nicht als Entschuldigung Trotz der Abnahme antisemitischer
PD

möglichen Zusammenhang zwischen text festgestellt und verstanden werden. für den Antisemitismus in gewissen Einstellungen und obwohl die neuen
Antisemitismus und Migration nachzu- Auch ein Sonntagsarbeitsverbot könne sige Vorbehalte gegen die Politik Israels Gruppen verstanden wissen. Bei jedem Einwanderer keinen messbaren Einfluss
gehen. Feldman und seine Forscher- antisemitisch sein, wenn es der Absicht in Rassismus übergingen.Wo die Grenze Individuum sei Antisemitismus das auf die Häufigkeit von Übergriffen
gruppe konzentrierten sich dabei auf diene,die Gewerbefreiheit von Juden ein- liegt, darüber fehlt auch unter Sozial- Resultat einer bewussten moralischen haben, fühlen sich viele Juden in West-
Deutschland, Frankreich, Belgien, die zuschränken. Dass Feldman die Frage wissenschaftern der Konsens. und politischen Entscheidung. Doch für europa bedrohter als noch vor ein paar
Niederlande und Grossbritannien. Sie nach der Rechtsgleichheit ins Zentrum In allen fünf untersuchten Ländern ist die Forschung stelle sich die Frage, wann Jahren. Wie erklärt sich das Paradox?
trugen neue Untersuchungen aus den seiner Definition stellt, hat gute Gründe. die zweite Intifada (Oktober 2000 bis jemand dazu tendiere, diese Entschei- Feldman weist darauf hin, dass viele
Ländern zusammen und verglichen sie Der Begriff «Antisemit» ist eine Selbst- Februar 2005) ein Wendepunkt. Seither dung zu treffen, und ob man durch Mass- niedrigschwellige Aggressionen gegen
miteinander. Methodisch ist das eine bezeichnung von politischen Aktivisten korrelierenWellen antisemitischer Über- nahmen dieses Risiko mindern könne. Juden nicht erfasst würden, die dennoch
Herausforderung. Die Erhebungen anti- im deutschen Kaiserreich (1871–1918), griffe in Westeuropa mit Eskalationen im Wie aber hat die Flüchtlingswelle, die deren Bedrohungsgefühl beeinflussten –
semitischer Gesinnungen und Übergriffe die gegen die rechtliche (staatsbürger- Konflikt zwischen Israel und Palästinen- in Deutschland 2016 zu knapp 750 000 gerade mit Blick auf die sozialen Netz-
geschieht nämlich meist landesspezifisch. liche) Gleichstellung der Juden kämpften. sern – erstmals 2002 mit dem Einmarsch Asylanträgen führte, sich auf die Verbrei- werke.Vielleicht, fügt er bei, fühlten sich
Die Definitionen und Messverfahren Dass antisemitische Einstellungen in Israels in Jenin und 2004 mit der Tötung tung vonAntisemitismus ausgewirkt? Die manche Juden durch scharfe Kritik an
unterscheiden sich, die absoluten Zahlen den untersuchten Ländern im vergange- Scheich Yassins. In den letzten zehn Jah- Studie konnte – entgegen der weitverbrei- Israel schneller angegriffen und werteten
lassen sich darum nicht vergleichen. nen halben Jahrzehnt zurückgegangen ren waren es die Luftangriffe der Opera- teten Behauptung – keine damit zusam- die Äusserungen als antisemitisch.
Wohl aber können Tendenzen in Län- sind, darf nicht von einem besorgniserre- tionen «Gegossenes Blei» (2009) und menhängende messbare Zunahme anti- Die Beschäftigung mit Immigration
dern festgestellt und miteinander vergli- genden Trend ablenken. Feldman nennt «Starker Fels» (2014), die mit einer Häu- semitischer Vorfälle verzeichnen. Und undAntisemitismus ist eine Herausforde-
chen werden. Fünf Ergebnisse der Studie explizit die sozialen Netzwerke. Es geht fung antisemitischer Straftaten einher- dies, obwohl es laut Feldman Hinweise rung – im grundsätzlichen Sinn. Es gehe
sind besonders bemerkenswert. um den viel beschriebenen Echokammer- gingen. In Frankreich sind Jugendliche darauf gibt, dass Antisemitismus bei den darum, so Feldman, es auszuhalten, mehr
Effekt. Die Kommunikation in sozialen mit Migrationshintergrund für diese Eingewanderten häufiger vorkomme als als eine Idee gleichzeitig im Kopf zu be-
„ In Frankreich, Deutschland und Netzwerken ist weitgehend unmoderiert, Form des Antisemitismus besonders an- in der ansässigen Bevölkerung. Aber halten.Zum Beispiel:«IstAntisemitismus
Grossbritannien haben die negativen weshalb antisemitische Stimmen nicht her- fällig, aber auch ein Teil der Linken, wel- wenn man die Gesamtsituation betrachte, unter muslimischen Migranten weiter ver-
Einstellungen gegenüber Juden abge- ausgefiltert werden.DesWeiteren können che die klassischen antisemitischen Ste- sei die Zahl der Neuankommenden zu breitet? Ja. – Ist dies das Hauptproblem?
nommen und sind nur in einer kleinen sich in diesen Netzwerken Gleichgesinnte reotype ablehnt.In Deutschland dagegen klein,um einen signifikanten Einfluss aus- Nein,Antisemitismus ist ein Problem, das
Minderheit verbreitet. schneller finden und dafür sorgen,dass ihre sei der israelbezogene Antisemitismus zuüben. Feldman räumt ein, dass es be- der Gesamtgesellschaft entspringt.»
10 Neue Zürcher Zeitung Samstag, 7. Juli 2018

HERZLICHE GRATULATION
zur bestandenen Lehrabschlussprüfung!

Romana Gamper Samira Geu Gian Hedinger Viola Kritzer Daniel Sutter
Kauffrau mit bilingualer Kauffrau Kaufmann mit bilingualer Kauffrau mit Berufsmaturität Fachmann Kundendialog
Berufsmaturität Berufsmaturität

Ihr habt einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir freuen uns sehr über
euren Erfolg und danken euch herzlich für euren wertv tvollen Einsatz.
Für eure Zukunft – beruflich wie auch privat – wünschen wir euch das
Allerbeste.

BESTATTUNGEN UND BEISETZUNGEN


Zürich, Sihlfeldstrasse 162. – 10.45 Uhr
Trauerfeier in der Friedhofkapelle Sihlfeld D.
Stehelin, Elisabeth Charlotte. Schützenstrasse
31, 8702 Zollikon. – 11.15 Uhr Urnenbeisetzung
Mondnacht
im Friedhof Enzenbühl.
Huguenin-Virchaux geb. Huguenin-Virchaux, Es war, als hätt der Himmel
Claire Ursula, Jg. 1954, von Luzern LU und Le Die Erde still geküsst,
Stadthaus Birchler, Heinz, Jg. 1955, von Wädenswil ZH
Locle NE, Gattin des Zumbühl Huguenin-Virchaux,
Stadthausquai 17, 8001 Zürich und Einsiedeln SZ, 8006 Zürich, Bolleystrasse 15.
Dass sie im Blütenschimmer
Markus, 8008 Zürich, Dufourstrasse 183. – 14.30
Telefon 044 412 31 78
Uhr Trauerfeier in der ref. Kirche Grossmünster. – 11.15 Uhr Urnenbeisetzung im Friedhof Von ihm nun träumen müsst.
www.stadt-zuerich.ch/bestattungsamt Üetliberg. Die Luft ging durch die Felder,
Scarpellini-Fisch, Armando Luigi, Jg. 1936, von
Friedhof-Öffnungszeiten:
Schwyz SZ, Gatte der Scarpellini geb. Fisch, Frey geb. Müller, Erna, Jg. 1918, von Zürich und
Die Ähren wogten sacht,
1. 5. bis 31. 8., 7.00–20.00 Uhr
Renate Charlotte, 8047 Zürich, Altstetterstrasse Densbüren AG, verwitwet von Frey-Müller, Paul, Es rauschten leis die Wälder,
Bestattungen und Beisetzungen 303. – 14.00 Uhr Erdbestattung im Friedhof 8049 Zürich, Kappenbühlweg 11. – 15.00 Uhr So sternklar war die Nacht.
Sihlfeld A, anschliessend Abdankung in der Trauerfeier in der ref. Kirche Höngg.
vom Montag, 9. Juli 2018 Und meine Seele spannte
Friedhofkapelle Sihlfeld A.
Weit ihre Flügel aus,
Dinten, Rene Friedrich, Jg. 1944, von Zürich und Krähenbühl geb. Rebstein, Hedwig Emma, Jg.
Schelten BE, 8038 Zürich, Paradiesstrasse 45. –
Flog durch die stillen Lande,
1930, von Zürich und Zäziwil BE, verwitwet von
11.15 Uhr Urnenbeisetzung im Friedhof Bestattungen und Beisetzungen Als flöge sie nach Haus.
Krähenbühl, Eduard, 8037 Zürich, Emil-Klöti-Stra-
Sihlfeld D. vom Dienstag, 10. Juli 2018 sse 25. – 14.00 Uhr Urnenbeisetzung im Friedhof Josef von Eichendorff
Embacher-Schantl, Alois, Jg. 1933, von Zürich, Arpagaus, Erwin E. Emil, Jg. 1925, von Zürich Nordheim, anschliessend Abdankung in der
Gatte der Embacher geb. Schantl, Anna, 8004 und Lumnezia GR, verwitwet von Arpagaus geb. Friedhofkapelle Nordheim.
SPINAS CIVIL VOICES

Kinder sind anders.


Deshalb sind wir es auch.
Kinder benötigen eine andere Betreuung,
andere Therapien, Medikamente und
Geräte als Erwachsene. Die Zusatzkosten
dafür bleiben oft ungedeckt. Damit wir
unseren jungen Patienten weiterhin eine
bestmögliche Behandlung bieten können,
braucht es Menschen wie Sie. Danke,
dass Sie das Kinderspital Zürich heute
mit einer Spende unterstützen.
Spendenkonto 87-51900-2
Samstag, 7. Juli 2018 MEDIEN 11

Die kalte Liebe zum Brexit


Die Universität Oxford untersucht die Haltung der europäischen Medien und findet viel Sorglosigkeit

FELIX SIMON

Glaubt man radikalen Brexiteers wie IN MEDIAS RAS


dem Europaparlamentarier Nigel
Farage, dem Aussenminister Boris John­
son oder dem Möchtegern­Premier­
Fieberschübe der
minister Jacob Rees­Mogg, dreht es sich
beim Brexit vor allem ums Motto «Wir Medienbranche
gegen die». Europa? Einzig darauf aus,
dem Vereinigten Königreich zu schaden. häufen sich
Die europäische Presse? Ein Haufen
voreingenommener Journalisten und Rainer Stadler · Der Missmut in der in­
Medienhäuser, die zusammen mit der formationsverarbeitenden Industrie ist
EU versuchen, negative Stimmung unüberhörbar. Diese Woche streikten
gegen die Briten zu machen, als Strafe die Beschäftigten der Westschweizer Ta­
für deren Entscheidung zum Austritt. media­Redaktionen gegen die Einstel­
Immer dann, wenn sie nicht das schreibt, lung der gedruckten Ausgabe von «Le
was man hören will, oder – noch viel Matin». Ihre Kollegen in der Deutsch­
schlimmer – auf der anderen Seite steht, schweiz solidarisierten sich. In Bern
wird die Presse in den Augen der Brexit­ wiederum kämpfen SRF­Mitarbeiter
Verfechter zum Elitenprojekt, das sich gegen eine Verlagerung von Arbeits­
gegen den «will of the people» stellt. plätzen nach Zürich – eine Massnahme,
Doch wie viele Aussagen aus Krei­ welche die Chefetage aus Spargründen
sen der Brexit­Befürworter sind auch ins Auge fasst.
diese Vorurteile mit Vorsicht zu genies­ Die Rebellen mögen Auftrieb spü­
sen. Besonders was die vermeintlich vor­ ren angesichts des Erfolgs, den die An­
eingenommene Haltung europäischer gestellten der Nachrichtenagentur SDA
Medien gegenüber dem Vereinigten mit ihren Protesten und Streiks erziel­
Königreich und dem Brexit betrifft, ten. Sie konnten deutlich bessere Be­
kommt die Forschung zu einem gegen­ dingungen für die von den Einsparun­
teiligen Ergebnis. gen Betroffenen aushandeln. Ein Ver­
gleich ist allerdings heikel. Denn der
Neutral und faktenbasiert Ein Regenschirm wird nicht genügen, um sich vor den Folgen des Brexit zu schützen. PETER NICHOLLS / REUTERS SDA­Chef hatte auf ungeschickte Weise
zum Stellenabbau Stellung genommen,
Laut einer neuen Studie des Reuters weshalb die Agentur in die Defensive
Institute for the Study of Journalism in geriet.
Oxford berichteten Fernsehsender, Zei­ Briten selbst, während nur knapp ein weise effektiver als der stärkste Kom­ lungen am Ende dann aber doch nicht. Der Druck bleibt hoch. Eine schlechte
tungen und Online­Medien in acht euro­ Fünftel die Auswirkungen auf die Euro­ mentar, wenn es darum geht, eine War­ Und wenn man einmal Position bezog Nachricht folgt der andern. Mitte April
päischen Ländern zuletzt vor allem in päische Union thematisierte. Für Diego nung an die eigenen Leser zu senden.» – laut dem Bericht in rund 18 Prozent verkaufte Christoph Blocher die «Bas­
einer Form über den Brexit und seine Fol­ Bironzo, einen der Autoren der Studie, aller Fälle –, machte man aus der Ab­ ler Zeitung» an Tamedia. Im Mai mel­
gen: neutral und faktenbasiert – was sich ist das Ergebnis eindeutig: «Das zent­ Und das Schicksal der Bürger? lehnung kein Hehl: der Brexit, aus Sicht dete die Anzeigenvermittlerin Publici­
von der Berichterstattung einiger grosser rale Narrativ in der europäischen Presse europäischer Medien eine höchst unsin­ tas Konkurs an; für die Presse bedeutet
Zeitungen der Insel nicht unbedingt be­ ist, dass der Brexit in erster Linie eine Was Bironzo und seine Kollegen jedoch nige Entscheidung, die noch dazu in der dies weitere Verluste bei den Werbeein­
haupten lässt.Ein entscheidender Unter­ Herausforderung für das Vereinigte besorgt, ist das geringe Medieninteresse Ausführung bestenfalls als unüberlegt nahmen. Ende Juni kündigte die SRG
schied zu den britischen Kollegen findet Königreich darstellt und nur in geringe­ am Schicksal der Bürger, die auf bei­ bis schlampig bezeichnet werden kann. an, in den nächsten vier Jahren 250 Voll­
sich laut den Autoren aber nicht nur in rem Masse für den europäischen Kon­ den Seiten direkt vom Brexit betroffen Ob all diese Erkenntnisse die Bre­ zeitstellen abzubauen.Tamedia ihrerseits
der objektiveren Haltung, sondern auch tinent, seine Institutionen und die ein­ sind. «Über die Auswirkungen des Bre­ xit­Befürworter und EU­Hasser auf den konzentriert die Kräfte und bereitet eine
in der Art, wie über die Folgen des Bre­ zelnen Länder.» xit auf das Leben der EU­Bürger wurde Britischen Inseln am Ende interessie­ starke Stellenreduktion vor. Beim Joint
xit auf dem Festland diskutiert wird.Wäh­ Aber ist die distanzierte und objek­ nur äusserst begrenzt berichtet. In An­ ren werden, darf hingegen bezweifelt Venture von AZ­Medien und NZZ­
rend britische Medien bei diesem Thema tive Haltung nicht ein überraschender betracht der potenziell enormen Aus­ werden. Bekanntermassen hat man dort Regionalmedien sind ebenfalls Kürzun­
– verständlicherweise – hauptsächlich die Befund? Sollte man nicht mehr Auf­ wirkungen würde es sich aber lohnen, ja seit dem Brexit­Referendum «genug gen zu erwarten. Man muss davon aus­
nationale Perspektive im Blick haben, regung erwarten, mehr wütende und über diese Fragen genauer nachzuden­ von den Experten». Für die Wahrheit gehen, dass auf dem Medienmarkt in
scheint man auf dem Kontinent grössten­ warnende Kommentare über die Unsin­ ken», so Bironzo. Stattdessen konzen­ über den Brexit und die EU schaut man nächster Zeit deutlich mehr als 500 Stel­
teils unbesorgt über die Auswirkungen nigkeit dieser Entscheidung? Die Verfas­ trierte sich die Berichterstattung haupt­ ohnehin am liebsten in die Kampfblät­ len verschwinden werden – wobei diese
des britischen Austritts auf das eigene ser der Studie sind hier anderer Mei­ sächlich auf die Wirtschaft sowie die ter «Daily Express» und «Daily Mail». Schätzung nicht nur redaktionelle
Land und die EU zu sein. nung. «Es mag überraschen, dass euro­ Handelsbeziehungen zwischen den Län­ Dort nämlich ist die Welt noch in Ord­ Arbeitsplätze umfasst.
Laut der Studie behandelte so nur päische Medien so unbesorgt über die dern – ohne Zweifel wichtige Themen, nung: Die Bösen sitzen in den Regie­ Stellenreduktionen bei bekannten
rund eines von zehn Stücken den Bre­ Auswirkungen des Brexit sind und in die aber die menschliche Perspektive rungen und Redaktionen des Konti­ Arbeitgebern erregen meist grössere
xit aus der jeweiligen nationalen Pers­ ihrer Berichterstattung grösstenteils ausser acht lassen. nents, «Brexit means (weiterhin) Bre­ Aufmerksamkeit als die Schaffung von
pektive. Rechnete man die Berichterstat­ neutral bleiben», so Alexandra Bor­ Trotz der grösstenteils neutralen Be­ xit», und am 29. März 2019 beginnt end­ Arbeitsplätzen. Tatsächlich sind auch in
tung in Irland heraus, beschäftigten sich chardt, eine der Autorinnen der Studie. richterstattung – ganz verkneifen konnte lich die Zukunft, zu der man in der der Schweizer Medienbranche neue Be­
69 Prozent der Nachrichten hauptsäch­ «Aber es ergibt Sinn: Über den Brexit so sich die europäische Presse eine Mei­ «Sun» am Tag des Referendums titelte: schäftigungsmöglichkeiten entstanden.
lich mit den Folgen des Brexit für die zu berichten, wie er ist, ist möglicher­ nung zum Brexit und zu den Verhand­ «See EU later!» Anfang Jahr ging CNN Money Switzer­
land an den Start. Kurz davor feierte das
Online­Magazin «Republik» seine Pre­

Eine Pro-Brexit-Stimme wird leiser


miere. Seit Oktober 2017 produziert Nau
Nachrichten insbesondere für die Bild­
schirme von öffentlichen Verkehrs­
mitteln. Und seit Anfang April sucht die
Das Boulevardblatt «Daily Mail» richtet sich auf neue Verhältnisse ein regionale Online­Zeitung «Ostschweiz»
ihr Glück. Ohnehin ist im Internet inzwi­
schen eine beträchtliche Artenvielfalt
Nach 26 Jahren im Amt tritt Paul sionsalter, wichtiger aber ist, dass sein Die Lektüre der «Daily Mail» in die­ Das weitgehend unpolitische Pendler­ von publizistischen Plattformen heran­
radikaler Anti­EU­Kurs im bürgerlichen sem Sommer zeigt, dass die Zeitung vor­ blatt «Metro» in der gleichen Zeitungs­ gewachsen. Gewiss, deren Reichweiten
Dacre als Chefredaktor des
Establishment zusehends an Rückhalt derhand am Pro­Brexit­Kurs festhält. gruppe tendiert ebenso zu einer versöhn­ sind zumeist bescheiden, und die finan­
konservativen Boulevardblatts verliert. Die Wirtschaft fürchtet die Fol­ Aber das Blatt mit einer Auflage von 1,3 lichen Haltung gegenüber Brüssel. In ziellen Perspektiven bieten keinen An­
«Daily Mail» zurück. Die gen eines «harten» Brexit ohne freien Millionen Exemplaren ist etwas milder diesem Licht gesehen, kommt der Ab­ lass für Euphorie.
Tageszeitung wird wohl politisch Marktzugang in Europa. Kommt dazu, gestimmt. So ist die Unterstützung von gang von Paul Dacre zum richtigen Zeit­ Hinzuzählen könnte man auch die
in die Mitte rücken. dass Rothermere ein europhiler Libera­ Aussenminister Boris Johnson für den punkt. Wer allerdings triumphiert, mit hybride Publizistik, also den Bereich zwi­
ler ist und manche Lektüre der «Mail» Pro­Brexit­Abgeordneten Jacob Rees­ ihm gehe ein reaktionärer alter Esel, der schen Unternehmenskommunikation
wohl nur schwer verdauen konnte. Mogg der «Mail»­Redaktion zwar fast täuscht sich: Dacre wird allseits attestiert, und Werbung, wo ebenfalls journalisti­
ROLF HÜRZELER eine ganze Seite wert. Aber der Ton ist ein journalistisch hervorragendes Blatt sche Angebote entstehen, etwa mit dem
Ein Paradiesvogel gemässigter als früher, und auf einen ge­ zu produzieren. Auch ist die radikale Ziel, ein attraktives Umfeld für den Pro­
Chauvinismus, Fremdenfeindlichkeit, hässigen Kommentar wird ganz verzich­ Kampagne der «Mail» für Gerechtigkeit dukteverkauf zu schaffen. Ein Beispiel
Rassismus: Das sei die «reaktionäre Der 69­jährige Paul Dacre ist ein Para­ tet. Zudem erscheint der Brexit weniger im Fall um Stephen Lawrence unverges­ dafür sind die Online­Magazine von
Agenda» von Paul Dacre, schreibt der diesvogel in der britischen Presseszene. oft auf der Frontseite. Derzeit ist der sen, einen Schwarzen, der aus rassisti­ Digitec und Galaxus.
Dozent und Medienexperte Roy Greens­ Als Student war er ein Linksliberaler ge­ Stellenabbau im Detailhandel anschei­ schen Motiven ums Leben kam, was die Die Informationsökologie verändert
lade im «Guardian» zum Rücktritt des wesen, später zog es ihn zusehends nach nend für die Leserschaft wichtiger. Am Polizei zunächst vertuschen wollte. sich radikal. Überzeugungstäter, Enthu­
langjährigen Chefredaktors der «Daily rechts: immerzu darauf bedacht, dass er Tag darauf gibt die Redaktion dem US­ siasten, gemeinnützig Inspirierte und
Mail». Er kommt zum Schluss, dass die­ beim Publikum als kratzbürstig ankam. Botschafter in London viel Platz für Vor einem Bruch? Akteure mit politischen oder ökonomi­
ser Schritt zu spät erfolge: «Denn der Je einflussreicher er wurde, desto mehr einen Essay über die Vorteile des Brexit schen Interessen füllen teilweise die
Schaden ist angerichtet» – er meint da­ hielt sich Dacre allerdings im Hinter­ aus Sicht der Trump­Administration: «Es Es wäre jedoch ein Bruch mit der Tradi­ Lücken, die durch den Rückzug der her­
mit das verlorene Brexit­Referendum. grund. Persönliche Zitate aus seiner Zeit gilt einfach, kühles Blut zu bewahren.» tion der «Daily Mail», sollte die politi­ kömmlichen Medienanbieter entstehen.
Zu spät oder nicht: Der Besitzer der bei der «Mail» sind kaum zu finden, da Die zaghafte Milde kann auf den an­ sche Ausrichtung der Zeitung unter Wer den Wertvorstellungen des klassi­
Mediengruppe Daily Mail and General er keine Interviews gibt und nicht in Fern­ stehenden Personalwechsel zurückzufüh­ Geordie Greig zu radikal ausfallen. Die schen Journalismus verpflichtet ist, wird
Trust, Lord Rothermere, ersetzt nun den sehsendungen auftritt.Er soll zwar gesagt ren sein oder auf die Einsicht, dass die Zeitung war immer rechts aussen posi­ Mühe haben, diesen Strukturwandel der
Brexit­Befürworter Dacre durch den haben: «Diese bevormundende, selbst­ harte Brexit­Fraktion um Johnson einen tioniert. In den 1930er Jahren setzte sie Öffentlichkeit zu akzeptieren. Entspre­
liberalen Geordie Greig, der jetzt schon gerechte politische Korrektheit geht mir schwereren Stand hat als auch schon.Wo­ auf das Appeasement, auf ein Arrange­ chend finden Ideen zur Medienförde­
Chefredaktor der «Mail on Sunday» ist, derart auf den Geist, dass ich die Kraft hin das Ganze wahrscheinlich führt,zeigt ment mit den Nationalsozialisten. Der rung vermehrt Anklang. Diesem Trend
die im Gegensatz zur Tageszeitung einen finden könnte,dieses Land zu verlassen.» die Sonntagsausgabe der «Mail» früher: damalige Lord Rothermere war vom scheint sich jetzt der Verlegerverband
Pro­EU­Kurs fährt. Unklar bleibt aber, wann und wo er die­ Da wird einmal mehr vor den Arbeits­ Friedenswillen der Nazis überzeugt, und zusehends anzupassen, gemäss dem
Über die Gründe für diese Rochade ses Bekenntnis abgegeben hat,das jedoch platzverlusten gewarnt, die das Abseits­ der Fehler wurde erst kurz vor Kriegs­ Motto: Wenn schon gefördert wird, dann
lässt sich rätseln: Dacre steht im Pen­ zu seiner Weltanschauung passt. stehen vom EU­Markt zur Folge habe. ausbruch korrigiert. wollen wir auch teilhaben.
12 MEINUNG & DEBATTE Samstag, 7. Juli 2018

Recht und Moral im Dilemma

Fortpflanzungsmedizin für alle?


Gastkommentar hend ergänzt, dass sie nicht nur ein Abwehrrecht im Selbst wenn das Ergebnis mancher empirischer For-
von KURT SEELMANN beschriebenen Sinne sei. Vielmehr eröffne sie auch schungen stark durch die Auswahl der Kriterien ge-
den Zugang zur Fortpflanzungsmedizin – allerdings prägt sein mag und auch auf allen Seiten Interessen
Sollen künftig alle Menschen Zugang zur modernen nur für diejenigen, denen wegen Unfruchtbarkeit eine Rolle spielen mögen, so gilt doch im liberalen
Fortpflanzungsmedizin haben? Also soll auch oder vererbbarer Krankheiten eine «natürliche» Rechtsstaat, dass man im Zweifelsfall gegen ein Ver-
gleichgeschlechtlichen Paaren, Frauen nach der Zeugung nicht möglich oder nicht zumutbar sei. bot entscheiden sollte.
Menopause und Alleinstehenden zu einem Kind Wenn eine Schädigung des Kindeswohls nicht
verholfen werden? Fast jeder hat da rasch eine Mei- Was taugt die «Regenbogenfamilie»? überwiegend wahrscheinlich ist, darf dieses Kindes-
nung. Die einen verlassen sich auf die Natur, die wohl deshalb auch nicht als Argument gegen einen
anderen auf die Freiheit. Nur familiäre Konstellatio- Wenn man in der juristischen Literatur zwischen freien Zugang zur Fortpflanzungsmedizin verwen-
nen, die «auch in der Natur» vorkämen, dürften Kindeswohl und Fortpflanzungsfreiheit ein «Span- det werden.Käme man dagegen zum Ergebnis, das
künstlich unterstützt werden und seien im Kindes- nungsverhältnis» zu sehen vermeint, dann betrifft Kindeswohl sei geschädigt, so wäre damit die Auf-
wohl – sagen also die einen. Die anderen pochen auf dies selten den traditionellen Normalfall der Vater- gabe trotzdem noch nicht wirklich erledigt. Denn
Liberalismus oder Autonomie und lassen jedem, der Mutter-Kind-Familie, sondern ist auf Eltern-Kind- jetzt müsste man nach einer Kollisionsregel zwi-
es sich leisten kann, unbegrenzte Fortpflanzungs- Beziehungen in neuartigen familiären Verhält- schen dem Kindeswohl und der Fortpflanzungsfrei-
freiheit. Die Anfangsplausibilität beider Meinungen nissen gemünzt. Welche Probleme bedürfen hier heit suchen. Das derzeitige Gesetz erhebt das Kin-
ist hoch. Erst auf den zweiten Blick zeigt sich, dass einer Lösung? deswohl im Rang eindeutig über die Interessen der
man hier wie dort auf dünnem Eis wandert und die Fragen des «richtigen Da stellt sich etwa die auch in der Öffentlichkeit Erzeuger des Kindes. In neuerer Zeit überwiegt
Kunst der Differenzierung gefragt sein könnte. debattierte Frage, ob in «Regenbogenfamilien» das aber in der darüber geführten Debatte die gegentei-
Derzeit beschränkt das Gesetz den Zugang zur Lebens» sind auch bei der Kindeswohl gewährleistet sei. Doch eine Vorfrage lige Auffassung – auszugehen sei von den Interessen
Fortpflanzungsmedizin auf Personen, die in einer
stabilen heterosexuellen Beziehung leben und die
Fortpflanzung solche der ist hier erst noch zu beantworten: Ergibt es über-
haupt Sinn, die Frage nach dem Kindeswohl in
der Eltern des künftigen Kindes.
Daran ist richtig: Freiheitsrechte gehen prinzi-
Gewähr dafür bieten, aufgrund ihres Alters für Klugheit und der Moral, «Regenbogenfamilien» zu stellen? So kann man in piell allen Wohl-Erwägungen vor. Wo die Freiheit
Pflege und Erziehung des Kindes sorgen zu können. Stellungnahmen lesen, man dürfe das, was in der nur in Abhängigkeit vom Wohl anderer gilt, fehlt die
Gespendete Samenzellen dürfen sogar nur bei Ehe- nicht des Rechts. Praxis des menschlichen Lebens vorkomme, auch Verlässlichkeit des Rechts, die Rechtssicherheit.
paaren verwendet werden. Zudem muss eine anders der Fortpflanzungsmedizin nicht verweigern. Da es Aber in Ausnahmefällen kann das blosse Wohl dann
nicht behebbare Unfruchtbarkeit oder die Gefahr real die vielfältigsten Familienstrukturen gebe, doch zu einem Recht im engeren Sinn erstarken.
der Vererbung einer schweren Krankheit bestehen. müsse auch die Fortpflanzungsmedizin ihre Hilfe Das kennen wir von der Rechtsfigur des «rechtfer-
Männlichen gleichgeschlechtlichen Paaren ist heute allen anbieten. tigenden Notstands»: Wer beispielsweise in der Ge-
bereits durch das Verbot der Leihmutterschaft der Das ist aber, unabhängig vom Ergebnis, jeden- fahr des Verhungerns dem anderen Lebensmittel
Zugang zur Fortpflanzungsmedizin verwehrt. falls als Begründung schwach. Denn dass jedes Paar stiehlt, erscheint uns gerechtfertigt. Leben als Vor-
sich ohne staatlichen Druck, ohne staatliches Ver- aussetzung von Rechtssubjektivität steht nämlich
Rasante Entwicklung bot und ohne staatliche Kontrolle fortpflanzen oder dann auf dem Spiel.
eben auch darauf verzichten darf, hängt unter ande-
Solche Restriktionen sind zunehmend umstritten rem mit der Intimität als geschütztem Gut zusam- Moral statt Recht
und werden in der juristischen, medizinischen und men und kann nicht eins zu eins auf die Fortpflan-
ethischen Debatte ebenso wie in der Öffentlichkeit zung mithilfe der Medizin in der Petrischale über- Bei einer vergleichbar schwer wiegenden Gefahr
immer mehr infrage gestellt. Die Fortpflanzungs- tragen werden, wo es an Intimität fehlt und folglich für das Kindeswohl könnte dieses ausnahmsweise
medizin, wendet man gegen Zugangsbeschränkun- Kontrollierbarkeit besteht. Die Frage nach dem der Fortpflanzungsfreiheit vorgehen. Es wäre zum
gen ein, habe sich in den letzten Jahren rasant ent- Kindeswohl wird also durch die «Normalität der Beispiel wohl nicht willkürlich, wenn der Gesetz-
wickelt und stelle vorher kaum denkbare Techniken Ausnahmen» nicht etwa überflüssig. geber den Zugang zur Fortpflanzungsmedizin
bereit. Altersgrenzen zum Beispiel liessen sich so Die Mehrzahl der empirischen Forschungen zum einem Paar verweigern würde, das wegen seines
ein Stück weit verschieben. Ebenso wichtig: Die An- Kindeswohl in «Regenbogenfamilien», auch wenn Alters voraussichtlich nicht mehr die Schulzeit des
sichten zur Fortpflanzung hätten sich in der Gesell- wohls», wer den Zugang zur Fortpflanzungsmedizin nicht alle diese Forschungen strengen methodischen Kindes erleben kann. Weniger krassen Fällen wird
schaft verändert, «Regenbogenfamilien» und auch allen öffnen will, argumentiert eher mit der «Fort- Regeln genügen, bejaht dieses Kindeswohl in sol- das Recht aber ohne solche Verbote gerecht, allein
«Ehe für alle» seien mehrheitlich akzeptiert. An pflanzungsfreiheit». chen Familien ganz oder wenigstens dem Grunde mit seiner strukturierenden Tätigkeit und seinen
Restriktionen beim Zugang zur Fortpflanzungs- Unter dem Kindeswohl versteht man, dass im nach. Die gesetzliche Begründung zum derzeit gel- Prozeduren. Systemkohärenz, Zweifelsregeln und
medizin festzuhalten, komme der Diskriminierung künftigen Leben des Kindes wo möglich psycho- tenden Fortpflanzungsmedizingesetz sah es noch Kollisionsregeln sollten da genügen. Fragen des
neuer Familienformen gleich, so formuliert es etwa soziale Belastungen und körperliche Probleme ver- «von der Natur» vorgegeben, dass ein Kind Vater «richtigen Lebens» sind dagegen – auch bei der
Frankreichs staatliches Ethikkomitee. mieden und Lebensumstände gewährleistet werden, und Mutter habe. Demgegenüber gehen die neue- Fortpflanzung – solche der Klugheit und der Moral,
Will man in diesem Problemfeld Klarheit schaf- die eine Voraussetzung für das Wohlbefinden und ren Forschungen überwiegend davon aus, dass Kin- nicht des Rechts.
fen, so muss man auf zwei Rechtsbegriffe näher ein- die gedeihliche Entwicklung des Kindes schaffen. der in gleichgeschlechtlicher Elternschaft sowie mit
gehen, die eine grosse Prominenz in der Debatte er- Dies soll gewährleistet werden durch elterliche Für- alleinstehenden Müttern oder solchen, die nach der
fahren haben: auf das «Kindeswohl» und auf die sorge und Zuneigung sowie durch stabile und kon- Menopause schwanger wurden, keine Nachteile in Kurt Seelmann ist Professor emeritus für Strafrecht und
«Fortpflanzungsfreiheit». Beide sind in der Ausein- tinuierliche Beziehungen. Demgegenüber bedeutet ihrer Entwicklung erleiden. Rechtsphilosophie an der Universität Basel. Eine ausführ-
liche Darstellung dieser und weiterer Fragen zur Thematik
andersetzung inzwischen zu wichtigen Konfliktbe- Fortpflanzungsfreiheit, dass jedes Paar frei von Auch im Hinblick auf die Kriterien Geschlechts- enthält das vom Verfasser im Auftrag des Bundesamts für
griffen geworden. Wer die bisherigen Restriktionen Zwang entscheidet, ob überhaupt und gegebenen- identität, sexuelle Orientierung, Geschlechterrollen- Gesundheit erstellte und auf der Homepage des BAG zu-
im Wesentlichen beibehalten will, beruft sich nicht falls wie viele Kinder es haben möchte. Das Bundes- verhalten und Stigmatisierung unterschieden solche gängliche Gutachten «Zugang zur Fortpflanzungsmedizin
selten auf das gesetzliche Erfordernis des «Kindes- gericht hat diese Fortpflanzungsfreiheit dahinge- Kinder sich nicht wesentlich von anderen Kindern. für alle?» vom 30. 5. 18.
Samstag, 7. Juli 2018 MEINUNG & DEBATTE 13

Abschaffung der Doppelnationalitäten

Gefährliche Schnapsidee zur Unzeit


tungen bei der Integrierung von Immigranten und ärgerlich sein für diejenigen, die sich nicht mit Ivan
Secondos heraus, zum anderen will er an der Rakitic aus Möhlin freuen können, dass er heute
Spitze keine Spieler mit zwei Pässen. Abend mit Kroatien im WM-Viertelfinal steht. Des-
Die Regularien im Fussball sind klar: Bis zum wegen die Doppelbürgerschaft abzuschaffen, ist un-
ersten Einsatz im A-Team kann jeder Doppelbür- sportlich, unverhältnismässig.Wer in der Schweiz die
ger wählen, für welchen Verband er spielt. Wenn teure Ausbildung zum Arzt absolviert, dem kann
diese Bestimmung geändert werden soll, ist die Fifa man nicht verbieten, im Ausland zu praktizieren.
SCHWARZ UND WIRZ

Heimliche
Die Schweiz soll die Doppelbürgerschaft abschaf- zuständig. Aber auch die Fifa müsste berücksichti- Oder wer wie Miescher auf Kosten der Öffentlich-
fen – das ist am Tag der Rückkehr aus Russland die gen, dass sie nicht in Konflikt geriete mit über- keit Volkswirtschaft studiert, soll mit seinem Diplom
Botschaft von Alex Miescher. Der Generalsekre- geordnetem Recht. Miescher zäumt das Pferd am machen dürfen, was ihm behagt. Das sind liberale
tär des Schweizerischen Fussballverbandes begibt
sich nach der Aufregung um den Doppeladler-Ju-
Schwanz auf. Und er setzt sich dem Verdacht aus,
mit seinem Vorstoss von der nicht ganz glücklichen
Prinzipien, festgeschrieben in der Verfassung. Wer
sie wegen der Partikularinteressen eines Sportver- Steuererhöhungen
bel an der WM auf das Gelände der Politik. Mie- Mission seiner Fussballer in Russland abzulenken. bandes ausser Kraft setzen will, ist anmassend. Er
scher macht dabei weitaus schlechtere Figur als er Die Nationalmannschaft besteht aus vielen geht hinter die Errungenschaften von 1848 zurück. Von GERHARD SCHWARZ
und seine Fussballer beim mässigen WM-Auftritt. Spielern mit Wurzeln im Ausland. Jeder vierte Das ist penibel, auch für einen Sportfunktionär.
Denn der Funktionär vermischt sportjuristische Mensch mit einem Schweizer Pass ist Doppelbür- Miescher trifft mit seinem Vorstoss freilich eine Moderne Wohlfahrtsstaaten haben sich vom
Belange mit allgemeingültigen Prinzipien des ger, das Nationalteam ist ein Abbild dieser Tat- Stimmungslage, die in der politischen Atmosphäre Ideal einer Gemeinschaft freier Menschen
Staatsrechts und befeuert durch diese Vermischung sache. Vielleicht hätte Miescher die Probe aufs auf Zustimmung stossen wird. Die SVP hat ver- längst verabschiedet. Sie haben sich zu
latente Ängste allem «Fremden» gegenüber. Exempel machen können und vor dem Match schiedentlich versucht, die Doppelbürgerschaft Gesellschaften entwickelt, in denen neben dem
Mieschers Vorstoss, gekleidet in «eine Idee, die gegen Serbien Xherdan Shaqiri oder Granit abzuschaffen. Nationalspieler repräsentieren die freien Tausch und dem Privateigentum das
schon lange» in ihm gäre, ist nur schon deshalb Xhaka fragen sollen, ob sie nicht lieber ihre alba- Schweiz, auch Diplomaten tun das. Im September Kollektiv, die zentrale Steuerung und der
seltsam, weil sie illoyal ist der Nationalmannschaft nischen Pässe abgeben wollen, wenn sie solche be- 2014 verlangte der SVP-Nationalrat Peter Keller staatliche Paternalismus eine enorme und
und letztlich dem ganzen Verband, Mieschers sitzen, um so dem Spiel die Brisanz zu nehmen. in einer Motion, dass Diplomaten keinen zweiten wachsende Rolle spielen. Im Gegensatz zu
Arbeitgeber, gegenüber: Fussball und vor allem Miescher hätte seine «Idee» wohl noch etwas län- Pass besitzen. Der Bundesrat empfahl Ablehnung, dem, was in den Medien gesagt wird, sind die
Spitzenfussball in der Schweiz sähen ganz anders ger «gären» lassen sollen. der Nationalrat folgte deutlich. Miescher sagt, Liberalen keine Staatsabschaffer. Sie plädieren
aus ohne Doppelbürger, auch der Erfolg der Der Verband bilde für viel Geld Spieler aus, die seine Idee sei «vielleicht auch eine Schnapsidee». für einen schlanken, aber sehr wohl auch
Nationalmannschaft wäre ohne sie nicht möglich. sich später für einen anderen Verband entschieden, Seine Vermutung ist richtig. Es ist eine Schnaps- durchsetzungskräftigen Staat. Ausserdem
Zum einen streicht der Verband immer seine Leis- lautet ein Motiv von Mieschers Vorstoss. Das mag idee. Er hätte sie besser für sich behalten. setzen sie sich dafür ein, dass die Menschen
über die Früchte ihrer Arbeit weitgehend
selbst verfügen können, dass also dem, was
kollektiv geregelt und finanziert werden soll,
was – in den Worten der Bibel – des Kaisers ist,
Vom Umgang mit irakischen Gefährdern Grenzen gesetzt werden. Um den Verlauf

Kurzer Prozess passt nicht zur Schweiz


dieser Grenzen wird in jeder Demokratie
gerungen. Dabei trennt sich die etatistische
Spreu vom liberalen Weizen. Leider findet die
Ausbreitung des Staates jedoch oft durch die
Hintertür statt, schleichend und nicht explizit
demokratisch entschieden.
herumzutanzen scheinen. Besonders irritierend es der Polizei erlauben soll, den Bewegungsspiel- Ein bekanntes solches Phänomen ist die
ist, dass die Justiz das Bleiberecht von Ali J. raum von als gefährlich eingestuften Personen «kalte Progression». In vielen Unternehmen
schützt, weil die Schweizer Medien über ihn be- präventiv einzuschränken. Verschiedene Mass- werden die Nominallöhne der Inflation
richtet haben. Die Artikel könnten ihm in seiner nahmen wie das Verbot, ein Gebiet oder eine Lie- angepasst, um die Menschen vor dem Kauf-
Heimat, dem Irak, zum Verhängnis werden, wes- genschaft zu verlassen, oder die Erlaubnis, eine kraftverlust zu schützen, den steigende Preise
halb das Non-Refoulement-Gebot die Rückschaf- Person via Handy oder elektronische Fussfessel zu mit sich bringen. Da die Staaten progressive
fung verunmöglicht. Das wirkt fast so, als ob der lokalisieren, stellen ein Gegengewicht zu den Einkommenssteuern erheben, rutschen die
Schon zur Schulzeit fiel Ali J. den Behörden mit Gefährder Ali J. von der schweizerischen Presse- Grundrechten dar, auf die sich auch Gefährder be- Lohnempfänger dabei in höhere Steuertarif-
seinen extremen Ansichten auf, als er – Jahre vor freiheit profitierte – während er hierzulande wei- rufen können. stufen und zahlen somit überproportional
dem aufsehenerregenden Fall in Therwil (BL) – terhin eine latente Bedrohung darstellt. Solche auf Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass mehr Steuern. Die Menschen können also,
zwei Lehrerinnen den Handschlag verweigerte. Anhieb schwer nachvollziehbaren Entscheide die Suche nach dem Gleichgewicht von Freiheit obwohl die Inflation ausgeglichen wird, nach
Seither bewegt sich der heute 26-Jährige in isla- sind für die Suche nach einem adäquaten Umgang und Sicherheit niemals abgeschlossen ist.Vor zehn Bezahlung der Steuern weniger Güter und
mistischen Kreisen, reiste gar ins Kriegsgebiet im mit radikalisierten Personen typisch. Sie doku- Jahren, als es Probleme wie jene mit Ali J. und Osa- Dienste erwerben, weil sich der Staat an der
Irak und in Syrien. Längst ist der Asylstatus, den mentieren die kaum lösbaren rechtlichen Kon- mah M. in der Schweiz nicht gab, wären Gesetze Inflation bereichert. Mit Steuergerechtigkeit
Ali J. als Siebenjähriger bei der Einreise erhalten flikte, mit denen Migrationsbehörden, Polizei und wie dasjenige über den Nachrichtendienst oder hat das wenig zu tun. Einkommenszuwächse,
hatte, erloschen.Auch Osamah M., der wegen Be- Justiz konfrontiert sind. über zusätzliche präventivpolizeiliche Möglichkei- die nur die Inflation ausgleichen, sollten nicht
teiligung am Islamischen Staat verurteilt wurde Zu Passivität sind die Behörden dennoch nicht ten kaum denkbar gewesen. Inzwischen ist die Be- zu einer höheren Steuerlast führen. Es ist
und seine Strafe inzwischen verbüsst hat, gilt noch verurteilt. Seit die terroristische Bedrohung in reitschaft zu einschneidenden Massnahmen deut- daher richtig, dass in der Schweiz die kalte
immer als Sicherheitsrisiko. Seit über einem Jahr Europa Realität geworden ist, hat der Gesetz- lich grösser geworden. Dennoch ist es richtig, dass Progression bei der Bundessteuer seit 2010
bemühen sich die Behörden darum, die beiden geber Rahmenbedingungen in der Schweiz suk- die Behörden im Umgang mit radikalisierten Per- jährlich ausgeglichen wird; bei den kantonalen
Männer loszuwerden und sie in ihre irakische Hei- zessive zugunsten von mehr Sicherheit angepasst. sonen weiterhin massvoll agieren und so unserem Steuern geschah dies schon früher. In vielen
mat zurückzuschaffen, doch sie scheitern an recht- Die augenfälligste Neuerung ist das 2016 er- Rechtsverständnis entsprechen. So befremdlich es anderen Staaten ist dies dagegen nicht der Fall.
lichen Hürden. Noch immer leben die beiden in neuerte Nachrichtendienstgesetz. Dieses erlaubt ist, dass sich irakische Islamisten noch immer in Oft wird übersehen, dass die Nominalein-
der Schweiz. es, bedrohliche Personen im Auge zu behalten, der Schweiz aufhalten: Der rücksichtslose «kurze kommen aber nicht nur wegen der Inflation
Unfassbar, wie Fanatiker, die unseren freiheit- noch bevor sie sich strafbar machen oder nach- Prozess» gegen Gefährder gehört ebenso wenig zu steigen, sondern auch wegen des Reallohn-
lichen Wertvorstellungen offenbar nichts Gutes dem sie ihre Strafe verbüsst haben. Derzeit befin- unserer Kultur wie das radikale Weltbild der Sek- wachstums. Wenn eine Gesellschaft immer
abgewinnen können, den Behörden auf der Nase det sich eine weitere Vorlage in der Pipeline, die tierer, das Europa so zu schaffen macht. reicher wird, wie dies in den Industriestaaten in
den letzten Jahrzehnten der Fall war, zahlen
die Einwohner nicht nur absolut mehr Steuern,
sondern es schrumpft wegen der Progression
auch der Anteil, der ihnen persönlich verbleibt,
Umbaupläne für Zürichs Schauspielhaus während gleichzeitig der Anteil des Staates

Ein Bühnenopfer lässt aufhorchen


wächst. So findet eine heimliche Steuer-
erhöhung und heimliche Kollektivierung der
Wertschöpfung statt. Dafür gibt es keine
Rechtfertigung. Es genügt daher nicht, die
Steuersätze nur der Inflation anzupassen. Rich-
tig wäre, die durchschnittliche Entwicklung des
Ohren kaum getraut ob der Klagen über den Zu- sen Unterschutzstellung empfahl, namentlich Nominaleinkommens zu berücksichtigen.
stand der Stätte. Stadtrat André Odermatt meinte, wegen der sozialgeschichtlichen Bedeutung. Diese Dann stiege die Staatsquote nur, wenn sich die
wenn er die Infrastruktur anschaue, wundere es ist nicht an den Haaren herbeigezogen. Der Ruhm Politik explizit für eine Höherbelastung der
ihn, dass diese kulturelle Produktionsmaschine des Hauses basiert auf Zeiten, da der National- Bevölkerung entschiede oder wenn die
überhaupt noch laufe. Dirk Wauschkuhn, als tech- sozialismus die Bühnenkunst in Nachbarländern Einkommensverteilung ungleicher würde.
nischer Direktor des Schauspielhauses sehr ver- im Würgegriff hatte und es ein Exil für emigrierte Auch verteilungspolitische Überlegungen
dient und zur Darlegung von dessen Bedürfnissen Künstler wurde. Hier wurden Stücke von Brecht sprechen für eine Indexierung gemäss der
Traditionsreiche Institutionen müssen sich verän- aufgeboten, zeichnete ein alarmierendes Bild. Die uraufgeführt, später von Dürrenmatt und Frisch. Lohnentwicklung. Es sind die unteren und
dern, ob sie nun in der Kultur-, der Medien- oder Ausführungen der beiden erweckten den Ein- Das Bewusstsein für dieses Erbe zu erhalten mittleren Einkommen, die bei allgemeinem
der Bildungslandschaft agieren. Sie haben mit der druck, als pfeife diese Kulturstätte aus dem letz- und zu fördern, ist ein wichtiges Ziel. Ob es zu er- Wachstum in höhere Progressionsstufen
Zeit zu gehen, weil auch ihre Macher und Inhalte ten Loch und drohe den Anschluss an die interna- reichen ist, indem man bauliche Zeugen bewahrt, rutschen und dadurch prozentual immer mehr
dies tun und neue Präsentationsformen verlangen tionale Theaterszene aufgrund unzulänglicher ist natürlich eine andere Frage. Doch sei daran er- zum Steueraufkommen beitragen. Jene, die
– zusammen mit dem Publikum. Der schwierige Infrastruktur bald ganz zu verlieren. innert, dass der Stadtrat diese klar bejahte, als er sich bereits in der obersten Progressionsstufe
Spagat ist, diesen Schritt zu wagen, ohne die Brü- Nun gut, manchmal muss etwas übertreiben, dem Stimmvolk letztes Jahr erfolgreich die Über- befinden, zahlen dagegen bei einem Wachstum
cken zu einer Vergangenheit ganz abzubrechen, wer seine Ziele erreichen will. So übel kann es nahme des Cabaret-Voltaire-Hauses schmackhaft des Realeinkommens nur proportional mehr
auf der der Ruf basiert. nicht stehen um das jährlich mit gegen 40 Millio- machte. Und auch bei den Diskussionen um die Steuern. Schweden, Norwegen und Dänemark
Diverse Zürcher Kulturstätten haben diese Er- nen Franken von der Stadt subventionierte und Erhaltungswürdigkeit der Tonhalle wurde die his- haben das erkannt und eine entsprechende
neuerung mit öffentlichen Geldern eingeleitet, mit von deren Kulturförderern stets hochgelobte torische Bedeutung sehr hoch gewichtet. Indexierung eingeführt. Man fragt sich, warum
der munter wachsenden Erweiterung des Kunst- Haus, das seit der Jahrtausendwende mit dem Wie das Kino- will das Theaterpublikum heute das Beispiel nicht längst Schule gemacht hat.
hauses als designiertem Vorzeigebeispiel. Da ist es Schiffbau eine sehr zeitgemässe Aussenstation hat. Komfort und technischen Fortschritt. Selbst wenn Schliesslich ist es einer der wenigen Fälle, in
verständlich, dass auch das benachbarte Schau- Man darf also die Ausgangslage in den kommen- der Vergleich leicht hinken mag: Zürcher Studio- denen mehr Freiheit weniger Ungleichheit
spielhaus Bedürfnisse anmeldet. Sein Betrieb hat den Debatten in aller Ruhe erörtern, ohne Panik- kinos haben sich dem Trend ebenfalls angepasst. bringen würde.
Optimierungsbedarf, den man mit baulichen gefühle bezüglich Wettbewerbsfähigkeit. Dass er auch mit Patina vereinbar ist, zeigt etwa
Massnahmen mindern kann, zugunsten des Publi- Mit einem Grossumbau für viele Millionen will das Arthouse-Flaggschiff «Le Paris». In Zeiten Gerhard Schwarz ist Publizist und unter anderem
kums, der Belegschaft und der Kunst. die Stadt das Haus in die Zukunft führen. Dafür kühler Multiplexe ist das bald ein Alleinstellungs- Präsident der Progress Foundation. In seiner Kolumne
Aber mit Verlaub: Bei der Medienkonferenz zu soll der historische Zuschauerraum geopfert wer- merkmal. Vielleicht könnte das auch der altehr- beleuchtet er das wirtschaftliche und politische Ge-
den Umbauplänen am Freitag hat man seinen den – obwohl die Denkmalpflegekommission des- würdige Schauspielhaus-Saal dereinst sein? schehen aus ordoliberaler Perspektive.
14 MEINUNG & DEBATTE Samstag, 7. Juli 2018

Obschon noch immer ungefähr die Hälfte eines


Jahrgangs den Weg der Berufslehre beschreitet, gilt
die frühere Faustregel, dass rund zwei Drittel der
Schweizer ihr Berufsleben als Lehrlinge und damit
praxisnah starten, schon länger nicht mehr. Den-
noch ist diese Vorstellung in vielen Köpfen noch
immer vorhanden und wird im Ausland, wo Berufs-
praktiker oft Seltenheitswert haben, auch gerne
zitiert. Ohnehin gilt es sich von einigen Mythen in
der Berufsbildung zu verabschieden. Dass viele
Lehrstellen besonders in gewerblichen Betrieben
unbesetzt bleiben, hat zu einem nicht unbedeuten-
den Teil damit zu tun, dass handwerkliche Tätigkei-
ten nicht mehr dasselbe Ansehen geniessen wie
noch vor wenigen Jahrzehnten. Ihr Image zu verbes-
sern, ist primär Aufgabe der einzelnen Unterneh-
men und Branchenverbände. Sie müssen aufzeigen,
dass Handwerk noch immer goldenen Boden hat,
denn zu installieren oder zu reparieren wird es
immer viel geben. Daran ändert auch die wachsende
Digitalisierung und Automatisierung vieler beruf-
licher Tätigkeiten wenig.

Gymnasiasten abholen
Firmen und Verbände brauchen sich auch nicht zu
scheuen, den Kontakt mit Gymnasiasten zu suchen.
In manchen Klassen von Langzeitgymnasien gibt es
Schüler, die sich – nicht selten den Eltern zuliebe
oder wegen des Drucks im Kollegenkreis – in vielen
Fächern durch den Unterricht hangeln, dank hand-
werklichen Fertigkeiten aber in einer Lehre besser
aufgehoben wären. Zudem bekunden nicht wenige
Ingenieure, die ihren Abschluss ausschliesslich auf
schulischem Weg angesteuert haben, Mühe beim
Berufsstart. Für Schüler, die dem Gymnasium vor-
zeitig den Rücken kehren, sowie Maturanden offe-
riert die MEM-Branche verkürzte Berufslehren
oder praxisnahe Ingenieur-Ausbildungsgänge. Diese
Angebote sind jedoch noch kaum bekannt, wie
So mancher Schüler würde sich lieber regelmässig die Hände schmutzig machen, als jahrelang tagein, tagaus die Schulbank zu drücken. KARIN HOFER / NZZ Swissmem selber einräumt. Zudem wären entspre-
chende Angebote auch in anderen Wirtschaftssekto-
ren hilfreich, um vermehrt leistungsstarke Jugend-

Die Berufslehre
liche für eine Berufslehre zu gewinnen.
Mit Marketing allein ist es jedoch nicht getan.
Lehrbetriebe müssen auch damit fertigwerden, dass
sich wegen des rapiden technischen Fortschrittes
zwischen den Fähigkeiten mancher Abgänger der
Sekundarschule I und den Anforderungen in vielen

ist eine Lebensschule


Berufen eine Schere geöffnet hat. So leisten heutzu-
tage beispielsweise auch Automatiker und Elektro-
niker Programmierarbeiten.
In der Chemie- und Pharmabranche sind die An-
forderungen an die Werktätigen vor allem aus regu-
latorischen Gründen stark gestiegen; Aufsichts-
behörden machen immer strengere Auflagen bei
Bedingungen, unter denen Produkte herzustellen
Viele Schweizer Industrie- und Gewerbebetriebe kämpfen mit Nachwuchssorgen. Vor allem sind. Dies führt dazu, dass selbst ein Grosskonzern
wie Lonza, der sich im Oberwallis traditionell die
handwerkliche Tätigkeiten haben an Ansehen verloren. Dabei bietet eine Lehre für besten Leute aussuchen kann, bei seinen Lehrlingen
«nachbessern» muss. Die Firma ist denn auch dazu
Berufsanfänger noch immer hervorragende Einstiegsmöglichkeiten. Von Dominik Feldges übergegangen, angehenden Chemikanten und Labo-
ranten im ersten Lehrjahr Nachhilfe in Mathematik
und Physik zu erteilen. Dies bietet den Vorteil, dass
die Jugendlichen zu Beginn schulisch meist deutlich
besser mitkommen und danach in der Lage sind,
ihren Weg selbständig zu meistern.
Der Patron des Toggenburger Turngeräteherstellers Wie viele Lehrstellen dieses Jahr verwaist blei- Umgekehrt darf die Wirtschaft auch erwarten,
Alder + Eisenhut, Robin T. Alder, ist frustriert. Von ben, wird sich im Oktober zeigen, wenn die Ergeb- dass an der Volksschule besonders Fertigkeiten aus
fünfzehn angebotenen Lehrstellen gelingt es ihm nisse des nächsten Nahtstellenbarometers mit Aus- den Bereichen Mathematik, Informatik, Natur-
nur noch neun zu besetzen. Viele Junge seien nicht sagen zur Situation per Ende August publiziert wer- wissenschaft und Technik (Mint-Fächer) ausrei-
mehr bereit, sich bei der Arbeit die Hände schmut- den. Die meisten Lehrlinge treten ihre Ausbildung chend vermittelt werden. Die geplante Stärkung
zig zu machen, klagt der Firmeninhaber und Chef jeweils nach den Sommerferien an.Allerdings zeich- dieser Fächer innerhalb des Lehrplans 21 ist so ge-
über 140 Mitarbeiter. Kaufmännische Lehrlinge fän- net sich schon jetzt ab, dass die Verhältnisse für viele sehen nicht nur eine willkommene, sondern eine
den sich nach wie vor, doch für handwerkliche Be- Betriebe angespannt bleiben. Bei Swissmem, dem dringliche Aufgabe.
rufslehren wie jene des Schreiners oder – ganz be- Verband der Schweizer Maschinen-, Elektro- und
sonders – des Schlossers gebe es zu wenige Interes- Metallindustrie (MEM-Branche), dessen rund 1000
senten. Wie viele Betriebe vor allem auf dem Land Mitglieder allein 9000 Lehrstellen anbieten, häufen Schmiermittel für Integration
spürt auch Alder + Eisenhut, dass die Schülerzahlen Handwerk hat noch immer sich zurzeit die Klagen. Vor allem kleinere Betriebe
binnen der letzten zehn Jahre stetig gesunken sind. berichten, sie fänden zu wenig Anwärter. Die Situa- Aus gesamtwirtschaftlicher sowie aus sozialpoliti-
goldenen Boden, denn zu tion in der MEM-Branche ist indes noch vergleichs- scher Sicht lässt sich der Wert der Berufsbildung

«Lehrstellenkrise» ist passé installieren und zu weise komfortabel. So konnten in den letzten Jahren
laut Swissmem jeweils nur rund 6 Prozent aller Lehr-
nicht hoch genug einschätzen. Die Schweiz wird zu
Recht wegen ihres dualen Ausbildungssystems

Jahrelang hiess es in der Schweiz, Lehrstellen seien


reparieren wird es auch stellen im technischen Bereich (für Polymechaniker,
Konstrukteure, Elektroniker, Automatiker sowie
international bewundert. Es versorgt die Wirtschaft
mit Praktikern, die sich in ihrem Leben frühzeitig
Mangelware. Mitte der 1990er Jahre war von einer
eigentlichen «Lehrstellenkrise» die Rede, weil viele
in Zukunft vieles geben – Anlage- und Apparatebauer) nicht vergeben wer-
den. Der entsprechende Anteil bei den Lehrlingen
nicht nur wertvolle technische Fertigkeiten angeeig-
net, sondern auch mit Kunden umzugehen gelernt
Jugendliche nach dem Abschluss der obligatori- der Digitalisierung im Bausektor 2017 lag bei 12 Prozent und im gesam- haben. Wegen der Durchlässigkeit des Systems fällt
schen neunjährigen Schulzeit keinen Ausbildungs- ten verarbeitenden Gewerbe bei 11 Prozent. es vielen zudem leicht, sich im Verlauf ihrer Berufs-
platz fanden. Die Auswirkungen des damaligen und Automatisierung vieler Schon länger hört man in der Schweiz Klagen, die laufbahn weiter zu qualifizieren – beispielsweise
Unterangebots beschäftigten Bildungspolitiker Eltern vieler Jugendlicher hätten kein Gehör mehr durch den Besuch einer Fachhochschule. Nicht zu
noch weit über die Jahrtausendwende hinaus. Be- beruflicher Tätigkeiten für eine Berufslehre und sähen ihren Nachwuchs lie- unterschätzen ist auch der grosse Nutzen, den die
hörden und private Unternehmen wurden aufgefor-
dert, alles zu tun, um mehr Ausbildungsplätze zur zum Trotz. ber am Gymnasium. Für diese anekdotischen Be-
hauptungen gibt es aber wenig Anhaltspunkte. So
Berufsbildung bei der Integration von eher leis-
tungsschwachen Schülern sowie vielen Immigran-
Verfügung zu stellen. fällt auf, dass auch bei der jüngsten Befragung im tenkindern leistet. Die Schweiz gehört nicht ohne
Die Appelle sind nicht ungehört verhallt. Laut Rahmen des Nahtstellenbarometers 49 Prozent oder Grund zu den Ländern, in denen die Jugendarbeits-
den Angaben des jüngsten Lehrstellenbarometers, knapp die Hälfte aller befragten 14- bis 16-jährigen losigkeit weltweit am tiefsten ist.
das wegen der Berücksichtigung der Zukunftspläne Schüler angaben, eine Berufslehre in Angriff zu neh- Aus allen diesen Gründen verdient die Berufs-
auch von jungen Gymnasiasten und anderen Mittel- men. In den Jahren 2000 und 2006 waren es mit je lehre ein besseres Image, als sie es zurzeit in man-
schülern neu «Nahtstellenbarometer» genannt wird, rund 47 Prozent ähnlich viele gewesen. chen Kreisen geniesst. Sie ist keineswegs eine «Sack-
belief sich die Gesamtzahl der Lehrstellen in der Doch es gibt Unterschiede zwischen den Sprach- gasse» oder «etwas für Verlierer», wie ihr besonders
Schweiz im April 2018 auf über 91 000. Im August regionen. So erklärten unter den interviewten in angelsächsischen Ländern oft nachgesagt wird.
2017 waren es sogar 97 000 gewesen, was gegenüber Deutschschweizer Jugendlichen im April 2018 rund Welche Defizite Märkte mit einem nur geringfügig
dem vor rund zehn Jahren vorhandenen Angebot 54 Prozent, eine Berufslehre anzustreben, und nur 24 entwickelten Berufsbildungssystem aufweisen, spü-
(Schuljahr 2005/06) eine Steigerung von 28 Prozent Prozent, ans Gymnasium gehen zu wollen. In der ren notabene viele Schweizer Industrieunterneh-
ergab.Aus dem einstigen Nachfrageüberhang ist ein Romandie betrugen die entsprechenden Werte 38 men in ihren Auslandfilialen. Sie sehen sich nicht
Überangebot geworden. Rund 7000 bzw. gut 7 Pro- bzw. 54 Prozent – im Tessin äusserten sogar 59 Pro- selten gezwungen, beispielsweise in den USA An-
zent aller Lehrstellen blieben vor einem Jahr unbe- zent die Absicht, eine Maturitätsschule oder eine gestellte in der Montage zusätzlich zu schulen, um
setzt. 2016 waren es sogar 10 000 bzw. über 10 Pro- vergleichbare Bildungsstätte zu besuchen. Lehrmeis- sie auf dasselbe Qualitätsniveau wie die Kollegen in
zent gewesen. ter essen in der lateinischen Schweiz hartes Brot. den Schweizer Werken zu bringen.
Samstag, 7. Juli 2018 SCHWEIZ 15

Die Schweizer Wirtschaft setzt sich Ein IS-Anhänger wird nicht ausgeschafft –
für ein Freihandelsabkommen mit den USA ein SEITE 16 Medienberichte machten ihn auch im Irak bekannt SEITE 17

Doppeladler gefährdet Doppelbürger


Der Fussballverband regt ernsthaft an, die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen, doch selbst in SVP-Kreisen wird das heftig kritisiert

ERICH ASCHWANDEN, MICHAEL SURBER das Heimatland seiner Eltern spielen


könnte. Der SFV versicherte umgehend,
Dass Granit Xhaka, Xherdan Shaqiri er würde sich intensiv dafür einsetzen,
und Co. bei einem Länderspiel nicht als dass die zahlreichen Doppelbürger des
Angestellte ihrer Klubs auf dem Rasen weltmeisterlichen U-17-Teams auch künf-
stehen, wird spätestens beim Abspielen tig für die Schweiz spielen würden. «Ott-
der Nationalhymne klar. Sehr genau mar Hitzfeld wird persönlich Gespräche
registriert das Fernsehpublikum jeweils, mit den Junioren führen», beruhigte der
ob die Spieler mit Migrationshinter- SFV-Präsident Peter Gilliéron damals die
grund den Schweizerpsalm mitsingen besorgte Fussballnation Schweiz.Die jun-
oder nicht. Auf diese Tatsache angespro- gen Fussballer hatten sich zur National-
chen, erklärte Valon Behrami 2015 mannschaft zu bekennen.
gegenüber der NZZ: «Wenn die Natio- Von solchen sanften Massnahmen
nalhymne gespielt wird, singe ich nicht hält Miescher offenbar nur wenig, wie
mit. Aber es ist doch ganz normal, dass er im besagten Interview durchblicken
ich dann andere Emotionen empfinde lässt: «Wir hören viele Versprechungen,
als einer, der in der Schweiz geboren ist.» und dann sind die Spieler 21-jährig und
spielen für ein anderes Land.» Über eine
solche Argumentation kann National-
Gefährliche rat Büchel nur den Kopf schütteln. Man
könne keinen Fussballer dazu zwingen,
Schnapsidee zur Unzeit für ein bestimmtes Land zu spielen.
Kommentar auf Seite 13 «Hingegen wäre es möglich, dass der
Fussballverband Klauseln in die Ver-
träge mit jungen Spielern aufnimmt,
Der im heutigen Kosovo geborene Fuss- dass sie eine gewisse Summe zurück-
baller zeigte sich damals enttäuscht dar- zahlen müssen, wenn sie in der Schweiz
über, dass ihm und einigen seiner Mit- ausgebildet wurden, aber nicht für unser
spieler mit solchen Diskussionen man- Land spielen.»
gelnde Loyalität unterstellt wird. Dass Secondos möglichst für die
Schweiz spielen sollen, ist im Verband
Diplomaten in kurzen Hosen wohl unbestritten. Offenbar gibt es
Granit Xhaka (Mitte) feiert seinen Treffer gegen Serbien mit der umstrittenen Doppeladler-Geste. LAURENT GILLIERON / KEYSTONE innerhalb des SFV gar Bestrebungen,
Doch Doppelbürger in der National- talentierte Spieler mit ausländischen
mannschaft sind keine normalen Dop- Wurzeln schon so früh wie nur möglich
pelbürger. Sie sind gewissermassen an den Schweizer Fussballverband zu
Diplomaten in kurzen Hosen, repräsen- negativ aus. Auch Roger Federer, Stan Für den Vorschlag von Miescher hat Tatsächlich hat der Schweizerische binden. Natürlich mit der Hoffnung,
tieren sie doch ihr (neues) Heimatland Wawrinka und diverse andere erfolg- er jedoch nur Kopfschütteln übrig: «Bil- Fussballverband in den vergangenen nach erfolgter Einbürgerung von dieser
vor den Augen der Weltöffentlichkeit. reiche Schweizer Sportler seien Doppel- liger und dümmer geht es nun wirklich Jahren in Sachen Integration von Dop- frühen Nähe profitieren zu können. Es
Aussagen in diesem Zusammenhang bürger, geben diverse User auf Twitter nicht mehr. Der Fussballverband lenkt pelbürgern eine ganz andere Strategie erstaunt daher nicht, dass Gilliéron in
bergen daher gewaltiges Sprengpoten- und Facebook zu bedenken. damit davon ab, dass er in Sachen Füh- angewendet, als er nun zur Diskussion der Vergangenheit wenig Verständnis für
zial. Das ist dem Schweizerischen Fuss- Am ehesten könnte man noch erwar- rung in der Doppeladler-Affäre versagt stellt. Spätestens seit den Erfahrungen die gängige Einbürgerungspraxis in der
ballverband (SFV) sehr wohl bewusst. ten, dass SVP-Vertreter den Fussball- hat.» Büchel weiss, wovon er spricht, mit den fussballerischen Ausnahme- Schweiz zeigte. 2009 kritisierte er die
Umso mehr erstaunt es, dass der SFV- funktionären applaudierten. Immer wie- wirkte er doch bei der Sportmarketing- könnern Mladen Petric und Ivan Raki- Schweizer Behörden scharf: «Es wäre
Generalsekretär Alex Miescher in der hat diese Partei in den letzten Jahren firma ISL und deren Auffangfirma Fifa tic, die in der Schweiz sozialisiert und gut, wenn die Einbürgerungen für junge
einem Interview in der NZZ am Frei- nämlich im Nationalrat und in kantona- Marketing AG. Der Verbandspräsident ausgebildet wurden, sich dann aber da- Ausländer erleichtert würden. Wir wür-
tag zusätzlich Öl ins Feuer gegossen hat: len Parlamenten gefordert, dass die Peter Gilliéron, der Generalsekretär für entschieden, für das Heimatland der den schnellere und positivere Einbürge-
«Ganz oben in der Politik müsste man Schweiz keine neuen Doppelbürger- Alex Miescher und der Nationaltrainer Eltern, Kroatien, zu spielen, ist man beim rungsentscheide begrüssen.»
sich vielleicht fragen: Wollen wir Dop- schaften mehr verleihe.Ausserdem wurde Vladimir Petkovic hätten die politische SFV alarmiert. Stein des Anstosses war nicht zuletzt
pelnationalitäten? Oder sollte man sich etwa die Loyalität zur Schweiz von Dop- Brisanz und die Stimmung innerhalb der auch die langwierige Einbürgerung von
ab einem gewissen Alter für eine Natio- pelbürgern bei besonderen Stellen wie Mannschaft vor dem Spiel gegen Serbien Bemühen um Doppelbürger Josip Drmic. Drmic, der mittlerweile in
nalität entscheiden?» Grenzwächtern und Diplomaten infrage völlig unterschätzt, kritisiert der SVP- der Schweizer Nationalmannschaft
Erwartungsgemäss hat der Vorschlag gestellt.Alle diese Angriffe auf dem poli- Politiker. So hätte Shaqiri nie mit einem 2009 wurde die Schweizer U-17-Auswahl spielt, scheiterte mit seinen ersten zwei
am Freitag ein enormes Echo ausgelöst, tischen Parkett wurden klar abgeschmet- Kosovo-Fähnlein auf seinen Schuhen mit einer mit vielen Secondos versehe- Einbürgerungsbegehren in der Schwyzer
ist doch die Atmosphäre nach der soge- tert.Diese Haltung der Mehrheit sei zwar aufs Spielfeld gehen dürfen. «Nun im nen Auswahl überraschend Weltmeister. Gemeinde Freienbach. Erst im dritten
nannten Doppeladler-Affäre im Spiel falsch, aber zu akzeptieren, erklärt der Nachhinein eine Grundsatzdiskussion In die Euphorie über den unerwarteten Anlauf klappte es für den gebürtigen
gegen Serbien besonders angeheizt. Der St. Galler SVP-Nationalrat Roland Rino über die doppelte Staatsbürgerschaft an- Triumph mischte sich bald schon einmal Kroaten, der im Vorrundenspiel gegen
Tenor auf die Aussage Mieschers in den Büchel, der selber einen Vorstoss zu die- zuzetteln, soll offenbar die eigene Un- die Sorge, dass das eine oder andere der Costa Rica ein Tor schoss, mit dem
sozialen Netzwerken fällt quasi einhellig ser Thematik eingereicht hat. fähigkeit verdecken», erklärt Büchel. verheissungsvollen Talente dereinst für Schweizer Pass.

Deal auch in der Gesundheitspolitik? Neuer Vorschlag


Nationalratskommission will zwei Vorlagen gleichzeitig behandeln
zum Steuerkompromiss
For. Bern · Um die Chancen der Steuer- ger sind als stationäre, haben die Kassen beim Steuerdeal. Dass die Kommission Kommission will mehr Bundesgelder und Rentenalter 65
reform zu erhöhen, hat der Ständerat die nur bedingt ein Interesse an einer ver- es ernst meint, signalisiert sie, indem sie
Vorlage mit der AHV-Reform verknüpft. stärkten Verlagerung. Dies würde näm- die noch bis Mitte 2019 gültige befristete
Ähnliche taktische Überlegungen machen lich zu Prämiensteigerungen führen. Zulassungsbeschränkung um zwei Jahre For. Bern · Die Sozialkommission des fieprozent, das auch die Sozialkommis-
sich nun die bürgerlichen Gesundheits- verlängern will. Mit der parallelen Be- Nationalrats steht grundsätzlich hinter sion vollumfänglich der AHV zukom-
politiker im Nationalrat, um die Hürden Die Forderungen der Kantone handlung, so die Hoffnung der Kommis- der vom Ständerat beschlossenen Ver- men lassen will.
zur einheitlichen Finanzierung von ambu- sionsmehrheit, ist mit den Kantonen knüpfung der Steuerreform mit der Zudem will die Kommission das
lanten und stationären Behandlungen zu Sehr skeptisch gegenüber der einheit- eher ein Kompromiss möglich bei der AHV-Reform. Sie will jedoch die zusätz- Frauenrentenalter 65 in den Steuerdeal
senken.Dieses Reformvorhaben sieht vor, lichen Finanzierung sind die Kantone, Vorlage zur einheitlichen Finanzierung. lichen Einnahmen für die AHV auf aufnehmen. Die Mehrheit ist der Mei-
dass die Kantone künftig nicht mehr nur die in dieser Frage faktisch eine Veto- Allerdings wäre mit der Zulassungs- anderen Wegen finanzieren. Statt über nung, es müssten auch strukturelle Mass-
für Eingriffe im Spital einen Beitrag leis- macht haben. Dies geht aus einer Stel- steuerung nur eine Bedingung der Kan- zusätzliche Lohnbeiträge, wie es die nahmen aufgenommen werden. Die Er-
ten,sondern auch für Behandlungen beim lungnahme vom Freitag hervor. Den tone erfüllt. So fordern sie zudem, dass kleine Kammer entschieden hat, sollen höhung des Frauenrentenalters ist Teil
Hausarzt oder beim Spezialisten. Heute Entwurf der Gesundheitskommission sich die Kassen stärker an den Kosten über höhere Bundesbeiträge die jährlich der vom Bundesrat geplanten AHV-Re-
bezahlen die Kantone 55 Prozent der Kos- lehnen sie ab und fordern eine Neuauf- der Langzeitpflege beteiligen. rund 2 Milliarden Franken für die erste form. Bürgerliche Parteien und Wirt-
ten von stationären Eingriffen, der Rest lage. Sie knüpfen ihre Zustimmung an Säule finanziert werden. Dazu soll der schaftsverbände befürchten indes, dass
geht zulasten der Krankenkassen. Im verschiedene Bedingungen. Ein wichti- Das Fuder nicht überladen Anteil des Bundes von heute 19,55 Pro- diese Massnahme auf die lange Bank ge-
ambulanten Sektor hingegen übernehmen ges Anliegen der Kantone ist ein griffi- zent auf 21,5 Prozent (2020 bis 2024) schoben wird, wenn die AHV für einige
nur die Versicherer Kosten. ges Instrument zur Steuerung der Ärzte- Der Kassenverband Curafutura, ein steigen. Dann sinkt er auf 21 Prozent bis Jahre finanziell stabilisiert ist. Linke und
Neben den Krankenkassen unterstüt- zahl. Dazu ist ein Vorschlag des Bundes- wichtiger Treiber hinter der einheitlichen 2029, und ab 2030 soll er noch 20,5 Pro- Gewerkschaften haben bereits kund-
zen Ärzteschaft und Spitäler die Reform. rats im Parlament hängig. Die Gesund- Finanzierung, stellt sich nicht grundsätz- zent betragen. Die höhere Bundesbetei- getan, für sie sei das Thema vom Tisch.
Sie versprechen sich vom Wegfall der heitskommission des Nationalrats hat lich gegen das Ansinnen, auch die Pflege- ligung begründet die Kommissionsmehr- Die Beschlüsse der Kommission er-
Fehlanreize mehr Effizienz und dadurch nun entschieden, diese Vorlage zusam- finanzierung neu zu ordnen – doch nicht heit damit, dass die Bundeskasse von der folgten sehr knapp mit 13 zu 12 Stimmen.
eine dämpfende Wirkung auf den An- men mit der einheitlichen Finanzierung in dieser Reform. «Damit würden wir Unternehmenssteuerreform profitieren Sie haben den Stellenwert einer Emp-
stieg der Gesundheitskosten. Obwohl zu beraten. Dabei handelt es sich aber das Fuder überladen», sagt der Cura- werde. Keine Differenz zum Ständerat fehlung (Mitbericht) an die im Geschäft
ambulante Behandlungen meist günsti- nicht um eine formelle Verknüpfung wie futura-Direktor Pius Zängerle. besteht beim Mehrwertsteuer-Demogra- federführende Wirtschaftskommission.
16 SCHWEIZ Samstag, 7. Juli 2018

Der Traum vom Deal mit Donald Trump IN KÜRZE

Kommission will
Aus der Wirtschaft wird der Ruf nach einem Freihandelsabkommen mit den USA immer lauter Gebühren für Notaufnahme
(sda) · Wer den Spitalnotfall aufsucht,soll
Vor zehn Jahren scheiterte eine Gebühr von etwa 50 Franken zahlen
müssen.Das will die Gesundheitskommis-
ein Freihandelsabkommen
sion des Nationalrates (SGK). Auch eine
mit den USA am Widerstand Bargebühr für Besuche in Arztpraxen
der Landwirtschaft. Nun fordert steht zur Diskussion. Die SGK hat zwei
ausgerechnet die Vizepräsidentin parlamentarische Initiativen gutgeheis-
der Bauernversteher-Partei SVP, sen, wie die Parlamentsdienste am Frei-
tag mitteilten. Mit den Gebühren will sie
Magdalena Martullo-Blocher, unnötige Arztbesuche und Bagatellfälle
einen neuen Anlauf. in der Notaufnahme eindämmen. Stimmt
die Ständeratskommission zu, kann die
CHRISTINA NEUHAUS SGK einen Entwurf für eine Gesetzes-
änderung ausarbeiten.
Der Zeitpunkt ist schlecht, das innen-
politische Terrain uneben, doch das Ziel
wäre Mühen und Entbehrungen wert: Bei Postauto soll auch Zeit
ein Freihandelsabkommen mit den USA. vor 2007 untersucht werden
Nach der EU sind die Vereinigten Staa-
ten der wichtigste Handelspartner der (sda) · Die Post muss auch für die Zeit
Schweiz. Der Aussenhandelsanteil, der vor 2007 Auskunft geben über den Um-
auf Geschäfte mit US-Firmen entfällt, gang mit öffentlichen Subventionen bei
beträgt 12 Prozent. Mit einem Kapital- der Postauto-Tochter.Das Bundesamt für
bestand von über 250 Milliarden Schwei- Verkehr (BAV) hat beim Unternehmen
zerfranken ist die Schweiz zudem der entsprechende Dokumente angefordert,
sechstwichtigste ausländische Direkt- wie eine Amtssprecherin gegenüber Ra-
investor in den USA. Laut Zollstatistik dio SRF sagte. Man habe dem Verwal-
beträgt der Überschuss der Handels- tungsratspräsidenten der Post diese Wo-
bilanz zwischen der Schweiz und den che einen Brief zukommen lassen, in dem
Vereinigten Staaten 17 Milliarden Fran- verlangt werde, dem Bund Unterlagen
ken. Bei keinem anderen Land fällt er über die Praxis vor 2007 zuzustellen,sagte
annähernd so hoch aus. BAV-Sprecherin Olivia Ebinger in der
Doch die handelspolitischen Pirou- Sendung «Heute Morgen» vom Freitag.
etten, die die USA seit einiger Zeit dre- «In den USA hat man gemerkt, dass die Schweiz tolle Agrarprodukte hat», sagt Botschafter Edward McMullen. CHRISTOPH RUCKSTUHL / NZZ Es gebe verschiedene Hinweise darauf,
hen, führen auch in der Eidgenossen- dass es sich lohne, auch die Zeit vor 2007
schaft zu Schwindel. Noch halten sich anzuschauen.
die negativen Effekte für die Schwei-
zer Wirtschaft in Grenzen. Für die Ein anderes Mal liess er sich mit dem Partnerschaft (TPP) wohl auch mit dem «Bundesrat Schneider-Ammann müsste
Schweiz ist aber sowohl das wirtschafts- Satz zitieren: «Wir wären sehr offen für einen oder anderen asiatischen Land das Seco nun beauftragen, hier Mög- Einfachere Verfahren
politische Powerplay zwischen den USA neue Freihandelsgespräche.» einen bilateralen Vertrag abschliessen lichkeiten auszuloten.» Dass ausgerech- gegen Kriminaltouristen
und der EU als auch Amerikas Kräfte- Im Wissen darum, dass ein solches wollen. Gerade bei einem Deal zwi- net die Vizepräsidentin der Bauernver-
messen mit China potenziell gefährlich. Abkommen vor zehn Jahren am Wider- schen den USA und dem Vereinigten steher-Partei SVP dem stetig für Frei- (sda) · Kriminaltouristen sollen umge-
Vor allem die Exportwirtschaft beob- stand der Landwirtschaftsvertreter Königreich müsste die Schweiz schnell handel weibelnden Wirtschaftsminister hend weggewiesen werden können. Das
achtet die Entwicklung mit zunehmen- scheiterte, sagte er der «Handels- nachziehen, sagt Atteslander. Da aus Dampf macht, ist nicht ohne Brisanz. verlangt die Rechtskommission des Natio-
der Nervosität. zeitung» im März: «In den letzten Jah- realwirtschaftlicher Sicht sowohl die Allerdings versuchte vor über zehn Jah- nalrats mit einer parlamentarischen Ini-
USA als auch die Schweiz profitieren ren bereits Bundesrat Ueli Maurer, da- tiative. Diese stammt von Heinz Brand
US-Botschafter zeigt sich offen würden, hält er ein Abkommen für not- mals noch SVP-Präsident und Zürcher (svp., GR). Seit der Umsetzung der Aus-
«Es gibt kein wendig und möglich. Die grösste Hürde Bauernsekretär, den Spagat. 2005 sprach schaffungsinitiative muss auch bei Krimi-
Eine überaus attraktive Lösung in dieser Abkommen, sei aber wie bereits vor zehn Jahren er sich für ein Freihandelsabkommen naltouristen eine Landesverweisung ge-
verfahrenen Situation wäre ein Frei- die Agrarpolitik: «Mexiko, Kanada, mit den USA aus, machte aber gleich- prüft werden – selbst wenn die Person
handelsabkommen mit den Vereinigten
das wegen Vietnam, Indonesien, Mercosur – hier zeitig Ausnahmen für die Landwirt- längst ausländerrechtlich weggewiesen
Staaten. Viele Exportgüter wären vor der Bauern hat die EU Verträge abgeschlossen oder schaft zur Bedingung. und mit einem Einreiseverbot belegt wor-
Strafzöllen geschützt, und den Schweizer blockiert ist.» steht kurz davor, und die Schweizer den ist. Laut Brand handelt es sich um
Unternehmen, die in den USA investie- Magdalena Martullo Unternehmen sind im Hintertreffen», Konzessionen nötig mehrere tausendVerfahren,die jedes Jahr
ren, brächte es Sicherheit. Wie eine Um- Vizepräsidentin sagt er. «Und bei all diesen Abkom- als sinnlose Doppelspurigkeit und zu ho-
frage der Grossbank Credit Suisse ergab, SVP Schweiz men ist der agrarpolitische Protektio- Doch ohne Zugeständnisse der Schweiz hen Kosten durchgeführt werden. Die
NZZ

halten in der Schweiz vor allem KMU nismus der Schweiz der Stolperstein für im Agrarbereich und im Grenzschutz Kommission stimmte der Initiative mit 14
das Fehlen eines Freihandelsabkommens ren haben sich viele Dinge geändert. In einen erfolgreichen Abschluss.» dürfte es der Schweiz nicht mehr gelin- zu 8 Stimmen zu.
mit den USA für ein Versäumnis. Nach den USA hat man gemerkt, dass die Es gebe kein Abkommen, das derzeit gen, neue Freihandelsabkommen zu
Deutschland sind die Vereinigten Staa- Schweiz tolle Agrarprodukte hat. Aus- wegen der Bauern blockiert sei, wider- schliessen. Ob beim Abkommen mit den
ten für sie der grösste Absatzmarkt. Um- ser an Wein denke ich an den Käse. Es spricht die Unternehmerin und SVP- südamerikanischen Mercosur-Staaten, Ex-VBS-Generalsekretärin
gekehrt profitierten auch die USA. Dass gibt grosse Exportchancen, denn Ame- Nationalrätin Magdalena Martullo-Blo- bei der geplanten Revision des Frei- leitet Arbeitsgruppe Mitholz
13 Prozent aller ausländischen Direkt- rikaner lieben Schweizer Produkte. Ich cher.Dagegen zeige das Staatssekretariat handelsabkommens mit Kanada oder im
investitionen in der Schweiz, 124 Milliar- sehe kein grundsätzliches Problem, das für Wirtschaft (Seco) seit dem China-Ab- Handelsdialog mit Mexiko und Malaysia (sda) · Die ehemalige VBS-General-
den Franken, von dort stammen, zeigt, einen ehrlichen und fairen Dialog be- kommen im Jahr 2014 kaum mehr Fort- – überall sind Konzessionen der Land- sekretärin Brigitte Rindlisbacher leitet
dass US-Firmen ein starkes wirtschaft- hindern würde.» schritte bei Freihandelsverhandlungen. wirtschaft gefragt. jene Arbeitsgruppe, welche die vom ehe-
liches Interesse an der Schweiz haben. So einfach, wie sie McMullen schil- Sie sei aber zuversichtlich, dass die Entsprechend zurückhaltend gibt sich maligen Munitionslager Mitholz der
Ein Freihandelsabkommen wäre daher dert, ist die Sache allerdings nicht. Sein Schweiz neue Abkommen schliessen das von Martullo-Blocher indirekt der Schweizer Armee ausgehende Gefahr
für beide Seiten vorteilhaft, wie der Wirt- Präsident neigt derzeit stark zum Pro- könne, allenfalls auch eines mit den USA. Tatenlosigkeit bezichtigte Seco auf die weiter untersucht.Das hatVBS-Chef Guy
schaftsdachverband Economiesuisse An- tektionismus. Allerdings hat Trump «Präsident Donald Trump braucht nun Frage nach den Chancen auf ein Frei- Parmelin beschlossen.Wie das Eidgenös-
fang Jahr festhielt. auch unterstrichen, dass er bilaterale einen Tatsachenbeweis, dass er kein Iso- handelsabkommen mit den USA. Für die sische Departement fürVerteidigung,Be-
Der Ruf nach Freihandelsgesprächen Freihandelsabkommen besser findet als lationist ist»,sagt sie.«Da wäre die Schweiz Schweiz würde ein Abkommen mit den völkerungsschutz und Sport (VBS) mit-
mit den USA wird deshalb immer lauter. regionale Abkommen, wie Jan Attes- doch ein guter Partner.» Die Landwirt- USA volkswirtschaftliche Chancen er- teilte, ist Rindlisbacher als frühere Che-
Auch deshalb, weil Edward McMullen, lander, Leiter Aussenwirtschaft bei Eco- schaft müsse allerdings als Gegenstand öffnen, heisst es auf Nachfrage. Aber fin der Abteilung Raum und Umwelt des
der amerikanische Botschafter in der nomiesuisse, zu bedenken gibt. Laut der «national security» von einer Über- natürlich wäre es auch mit gewissen Her- VBS mit der Thematik vertraut. Rindlis-
Schweiz, ein solches Free Trade Agree- Atteslander werden die USA Gesprä- einkunft ausgenommen werden. ausforderungen verbunden. Insbeson- bacher habe beispielsweise die Projekt-
ment bereits mehrfach zum Thema che mit Grossbritannien führen. Weiter Auf die Frage, ob die Schweiz be- dere in Bezug auf den Agrarsektor organisation geleitet, welche die Abklä-
machte. Das Tolle an Donald Trump sei, werde Donald Trump nach dem Aus- herzter an die USA herantreten sollte, müsste innenpolitisch erst eine vertiefte rungen zu der in Schweizer Seen versenk-
dass er niemals nie sage, sagte er einmal. tritt der USA aus der Transpazifischen antwortet sie mit einem überzeugten Ja: Debatte geführt werden. ten Munition durchführte.
Samstag, 7. Juli 2018 SCHWEIZ 17

Medienberichte verhindern Ausschaffung Jetzt müssen die


Hersteller der
Ein 26-jähriger Basler, den die Behörden als Sicherheitsrisiko einschätzen, hätte in den Irak ausreisen müssen Kampfjets liefern
Offertenanfragen sind verschickt
MARCEL GYR
sur. · Die Beschaffung neuer Kampfflug-
Über ein Jahr war Ali J. landesabwesend. zeuge schreitet voran. Am Freitag haben
Das ist natürlich nicht verwerflich – doch die Regierungsstellen der Hersteller-
die Behörden gehen davon aus, dass sich länder die Offertanfragen aus der
der heute 26-jährige Iraker aus Basel zur Schweiz entgegengenommen. Bis Ende
Zeit des Islamischen Staats (IS) im syrisch- Januar 2019 erwartet Armasuisse, das
irakischen Kriegsgebiet aufgehalten hat. Bundesamt für Rüstung, erste Antwor-
Dabei soll er auch mit terroristischen ten. Wie es in der Medieninformation
Gruppierungen in Kontakt getreten sein. des VBS vom Freitag heisst, sollen die
Hersteller in ihren Offerten aufzeigen,
«Gefahr für die Schweiz» wie viele Flugzeuge nötig sein werden,
um die für die Schweizer Luftwaffe vor-
Mitte Juli 2016 kehrteAli J.in die Schweiz gesehenen Aufgaben erfüllen zu können.
zurück. Kurz darauf wurde der mutmass- Konkret will die Armasuisse berechnet
liche Jihad-Reisende inAusschaffungshaft haben, wie gross die jeweilige Flugzeug-
gesetzt, und die kantonale Migrations- flotte sein müsste, damit sie in einem
behörde aberkannte seinen Flüchtlings- Szenario bestehen kann, welches einen
vierwöchigen Einsatz mit permanent
vier Flugzeugen in der Luft vorsieht.
Kurzer Prozess passt Auch will man beim VBS wissen, wie
teuer die Varianten mit 40 oder 30 Flug-
nicht zur Schweiz zeugen inklusive Logistik und Lenk-
Kommentar auf Seite 13 waffen ausfallen würden.Ausgehend da-
von soll dann die erforderliche Stückzahl
bestimmt werden. Nimmt man den 2017
status. Als Kind war Ali J. 1999 mit seiner vom VBS publizierten Expertenbericht
Familie in die Schweiz geflüchtet,kurz dar- für die Beschaffung der neuen Kampf-
auf erhielt er Asyl. Am Gymnasium jets als Basis, dürften es eher 40 denn 30
Kirschgarten in Basel machte er später Kampfjets sein, welche die nun ausge-
die Matura und studierte anschliessend gebenen Vorgaben des VBS bezüglich
zwei Semester Pharmazie. Fortan nann- Durchhaltefähigkeit erfüllen würden.
ten ihn die Behörden den «Apotheker». Wegen der Medien sei Ali J. nun auch im Irak bekannt, sagt das Gericht. SCREENSHOT SCHWEIZER RADIO UND FERNSEHEN, «RUNDSCHAU» VOM 21. 9. 2016 Schliesslich müssen die Hersteller in
Neben der Aberkennung des Asyls ihren Offerten der Armasuisse erklären,
verhängten die Migrationsbehörden 2016 wie die künftige Zusammenarbeit zwi-
gegen Ali J. auch ein Einreiseverbot, und schen der Luftwaffe und den Beschaf-
sie verfügten die sofortige Wegweisung. in einem weiteren Verfahren entschieden dem gegen eineWegweisung vonAli J.aus- betroffenen Kantone – neben Basel-Stadt fungsbehörden funktionieren soll.
Sie stützten sich dabei auf einen Amts- werden. sprach, hängt einzig mit der intensiven Schaffhausen und Aargau – sind deshalb Ebenso werden Angaben zu den vom
bericht des Nachrichtendienstes des Bun- Dieser Entscheid, von der Öffentlich- Medienberichterstattung zusammen. Es kürzlich an den Bund gelangt, wo sie um VBS vorgesehenen Offset-Geschäften
des (NDB). Darin heisst es, der «Apothe- keit kaum beachtet, liegt inzwischen vor: sei wahrscheinlich,dass man dadurch auch Hilfe gebeten haben.Doch sämtliche Mit- verlangt. Basierend auf den Angaben der
ker» stelle angesichts seiner Kontakte zur Das Appellationsgericht Basel-Stadt hat in Irak auf Ali J. aufmerksam geworden tel scheinen ausgeschöpft zu sein,die Bun- Hersteller nimmt das VBS dann eine Ge-
salafistischen und jihadistischen Szene sein Urteil bereits Ende 2017 gefällt und sei. Laut Einschätzung des Gerichts dürf- desbehörden können den Kantonen keine wichtung anhand von vier Evaluations-
«eine Gefahr für die innere und äussere dieses nach Erwachsen der Rechtskraft im ten die dortigen Behörden zum Schluss weiteren Instrumente anbieten. kriterien vor, um den Gesamtnutzen der
Sicherheit der Schweiz dar». vergangenen Februar publiziert. kommen, dass der «Apotheker» nicht nur Im Kanton Basel-Stadt leben neben verschiedenen Kampfjets zu eruieren.
Als Ali J. bereits vier Monate in Aus- für die Schweiz ein Sicherheitsrisiko dar- Ali J. zwei weitere Iraker, die trotz einem Wichtigstes Kriterium wird hierbei die
schaffungshaft war, unterband das Bun- «Sicherheitsrisiko für den Irak» stelle, sondern auch für den Irak. Wegweisungsentscheid nicht ausgeschafft operationelle Wirksamkeit der Flieger
desgericht im November 2016 vorläufig Es sei deshalb wahrscheinlich, dass werden können. Davon betroffen sind sein. Mit dem identischen Kriterienkata-
dessen sofortige Ausweisung. Dem Ent- Dem schriftlichen Urteil ist zu entnehmen, gegen Ali J. bei der Einreise in seine Hei- auch Kinder, um die sich die zuständigen log sollen dereinst auch die boden-
scheid war eine breite Berichterstattung dass eine Wegweisung in den kurdischen mat im kurdischenTeil des Iraks ein Straf- Stellen besonders Sorgen machen. gestützten Luftverteidigungssysteme
in verschiedenen Medien vorangegangen. Teil des Iraks, woher die Familie von Ali J. verfahren wegen Terrorismus eröffnet Ali J. hatte die Basler Behörden be- (Bodluv), die im Rahmen des Beschaf-
Unter anderen hatte das SRF-Politmaga- stammt,von der Sicherheitslage her grund- werde. In einem solchen Fall müsse mit reits vor seiner mutmasslichen Jihad- fungsprojekts Air2030 ebenfalls ange-
zin «Rundschau» zwei Monate zuvor den sätzlich zumutbar gewesen wäre. Eine Menschenrechtsverletzungen in Form Reise beschäftigt.So hatte er an der münd- schafft werden sollen, evaluiert werden.
Fall des «Apothekers» aufgerollt. Das konkrete Gefahr für den «Apotheker» von Folter gerechnet werden. Eine Aus- lichen Maturaprüfung zwei Lehrerinnen Von Mai bis Juli 2019 werden die
Bundesgericht kam deshalb zum Schluss, habe zunächst nicht bestanden, da die ira- schaffung widerspreche somit der Euro- den Handschlag verweigert. Zudem trat Kampfflugzeuge auf dem Militärflug-
Ali J.sei für die irakischen Behörden iden- kischen beziehungsweise die irakisch-kur- päischen Menschenrechtskonvention. er an vorderster Front für die umstrittene platz Payerne einer «Flug- und Boden-
tifizierbar. Wegen der nicht absehbaren dischen Behörden mit erheblicher Wahr- Die Causa Ali J. reiht sich ein in eine Koran-Verteil-Aktion «Lies!» auf. erprobung» unterzogen, wie es in der
Folgen wurde der Antrag von Ali J. auf scheinlichkeit keine Kenntnis von seinen Handvoll Fälle, bei denen mutmassliche Medienmitteilung des VBS heisst. Vor-
aufschiebende Wirkung gutgeheissen. jihadistischen Kontakten gehabt hätten. Jihadisten aus dem Irak nicht in ihre Hei- Appellationsgericht Basel-Stadt, Urteil aussichtlich im November 2019 wird
Über die eigentliche Wegweisung sollte Dass sich das Gericht schliesslich trotz- mat zurückgeführt werden können. Die VD.2017.219 vom 28. 12. 2017. Armasuisse eine zweite Offertenanfrage
versenden, auf die sie bis im Mai 2020
eine Antwort haben will. In dieser auf-
datierten Fassung werden die Erkennt-
nisse aus der Erprobung in Payerne so-
BUNDESGERICHT wie jene aus der Auswertung der ersten
Offerte einfliessen. Bis Ende 2020 soll

Der Kanton haftet nicht für Schäden der definitive Evaluationsbericht ver-
fasst und dem Bundesrat zur Typenwahl
unterbreitet werden. Das Volk wird nur

während der praktischen Fahrprüfung über den Grundsatz abstimmen, ob neue


Kampfjets und eine Bodluv für 8 Milliar-
den Franken gekauft werden sollen.
Da es sich um eine Grundsatzfrage handelt, fällen die Lausanner Richter trotz zu niedrigem Streitwert ein Urteil

KATHRIN ALDER Das Verwaltungsgericht wies die schen Haftungsgesetz ausgeschlossen, Fahrzeug im vorliegenden Fall selbst

Es ist der Albtraum eines jeden Fahr-


Klage ab, woraufhin die Fahrschule an
das Bundesgericht gelangte. Obwohl der
da die Verletzung der Garantenpflicht
des Prüfungsexperten nicht erwiesen
dann nicht haften müsste, wenn er wäh-
rend der Fahrprüfung als Halter des
Schrittweise
schülers: Die Prüfungsfahrt mit dem
kantonalen Experten steht an, man fährt
Streitwert für eine Beschwerde in öffent-
lichrechtlichen Angelegenheiten nicht
sei. Zwar gebe es Anhaltspunkte dafür,
dass er das Manöver des Fahrschülers
Fahrzeuges gelte.
zur Ehe für alle
los – und baut einen Unfall. So gesche- erreicht war, trat das Bundesgericht auf hätte abbrechen sollen (dieser sei zu- Kanton ist nicht der Halter (sda) · Die Ehe soll für homosexuelle
hen im Juli 2016 im Kanton Aargau, wo die Beschwerde ein. nächst nach links ausgeschwenkt, um Paare geöffnet werden, inklusive des Zu-
ein Fahrschüler während der Prüfungs- Denn die Frage, wer im Falle eines die Signaltafel zu umfahren, habe das Anders hingegen beim Schaden an der gangs zur Adoption. Der Zugang zur
fahrt in Lenzburg mit einer Signaltafel Unfalls während der Fahrprüfung für Auto dann aber unvermittelt auf die Strassentafel: Wäre der Kanton Halter Fortpflanzungsmedizin soll diesen Paa-
kollidierte. Der Prüfungsexperte konnte den Schaden haftet, erachtete es als rechte Strassenhälfte gesteuert, um eine des Fahrzeugs, müsste er haften. Doch ren aber in einem ersten Schritt verwehrt
die Kollision trotz Vollbremsung über grundsätzlich. In der Regel würden für Kollision mit einem entgegenkommen- kommt das Bundesgericht nach gründ- bleiben. Das schlägt die Rechtskommis-
die Doppelpedale nicht verhindern. Am die Fahrprüfung private Autos verwen- den Fahrzeug zu verhindern, und sei licher Prüfung zum Schluss, dass der sion des Nationalrates vor. Sie hat die
Auto entstand ein Schaden von 1839 det, zumeist jene der Fahrschulen, argu- deshalb schliesslich mit der Tafel kolli- Kanton nicht als Halter des Fahrzeugs Weichen gestellt für die Umsetzung der
Franken, für die Reparatur und die Mon- mentierten die Lausanner Richter. diert), doch gebe es keinen Beweis da- qualifiziert werden kann. Während der parlamentarischen Initiative «Ehe für
tage der Signaltafel stellte die Stadt Komme die Staatshaftung nicht zum Tra- für, dass sich der Experte pflichtwidrig Fahrprüfung werde das Auto dem Kan- alle» der Grünliberalen. Die Kommis-
Lenzburg 107 Franken 75 in Rechnung. gen, müsse der Schaden regelmässig von verhalten habe. ton nicht zwangsweise zur Durchführung sion sprach sich mit 14 zu 11 Stimmen
Als Halterin des Autos ist die «City- den Fahrschulen beziehungsweise deren Die Fahrschule machte sodann gel- staatlicher Aufgaben zur Verfügung ge- dafür aus, die Revision nicht in einer,
fahrschule GmbH» eingetragen. Im Versicherungen übernommen werden. tend, die aufgeworfene Beweisfrage stellt. Der Betrieb des Fahrzeuges wäh- sondern in zwei oder mehr Etappen an-
März 2017 erhob sie am Verwaltungs- Ob allenfalls eine andere Haftungs- stelle sich bei einem Unfall jedes Mal, da rend der Prüfung erfolge nicht auf Rech- zugehen. Damit könne die Öffnung der
gericht des Kantons Aargau Klage gegen grundlage bestehe, sei deshalb eine während der Fahrprüfung in der Regel nung und Gefahr oder zum Nutzen des Ehe rascher erfolgen und in Kraft treten.
den Kanton Aargau, da es sich ihrer An- grundlegende Frage. keine unabhängige Drittperson (also ein Kantons, sondern zum Nutzen des Prü- Auch könne vermieden werden, dass ein-
sicht nach vorliegend um einen Fall von Zeuge) mitfahre. Die Staatshaftung fungskandidaten oder der Fahrschule. zelne heikle Bereiche wie die Hinterlas-
Staatshaftung handelte. Sie gab an, der Keine Willkür der Vorinstanz greife folglich nie, und entstandene Schä- Aus diesen Gründen wies das Bundes- senenrenten und der Zugang zur Fort-
Schaden sei durch Nachlässigkeit des den trügen so regelmässig die Fahrschu- gericht die Beschwerde der Fahrschule pflanzungsmedizin die ganze Vorlage
kantonalen Prüfungsexperten entstan- In seinem am Freitag publizierten len. Der Halterbegriff für Fahrzeuge ab. Der Kanton Aargau haftet nicht für zum Scheitern brächten. Deshalb sollen
den, der Kanton sei daher zu verpflich- Urteil hielt das Bundesgericht zunächst nach dem Strassenverkehrsgesetz müsse den entstandenen Schaden. in einem ersten Schritt nur die wesent-
ten, 1946 Franken 75 inklusive 5 Pro- fest, der Entscheid der Vorinstanz sei daher für die Fahrprüfung erweitert wer- lichen Elemente zur Öffnung der Ehe im
zent Zins mit Laufzeit seit 21. Juli 2016 nicht willkürlich. Diese hatte eine Haf- den. Das Bundesgericht hielt indes fest, Urteil 2C_94/2018 vom 15. 6. 2018 – BGE- Zivilrecht geregelt werden, inklusive
zu bezahlen. tung des Kantons nach dem aargaui- dass der Kanton für den Schaden am Publikation. Bürgerrecht und Zugang zur Adoption.
18 Neue Zürcher Zeitung Samstag, 7. Juli 2018

ITALIEN IHRE BEGLEITUNG


RICCARDO MORONI
Rom – Schweizergarde und Riccardo Moroni ist Kunsthistoriker und seit fast 30 Jahren

Vatikanische Museen exklusiv als Stadtführer in Rom tätig. Durch frühere Reisen ist er den
NZZ-Lesern bereits bekannt. Seit 2006 ist er im Besitz der
Sonderlizenz zur Führung durch die Vatikanischen Museen.
Erkunden Sie bei dieser exklusiven NZZ-Leserreise die besondere
Schönheit der Ewigen Stadt mit ihren Profan- und Sakralbauten,
geniessen Sie kulinarische Köstlichkeiten und lassen Sie sich von den LEISTUNGEN
zahlreichen berühmten Kunstschätzen in den Bann ziehen. Beschreiten • Direktflug mit Swiss von Zürich nach Rom und zurück (ab Genf auf Anfrage)
Sie neue Wege, erleben Sie faszinierende Einblicke hinter die Mauern • 5 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ****-Hotel «Le Méridien
des Vatikans und besuchen Sie exklusiv die Schweizergarde sowie die
Visconti Rome» in der historischen Innenstadt Roms
Sehenswürdigkeiten des kleinsten Staates der Welt. Freuen Sie sich auf
den Besuch der Vatikanischen Museen und der Sixtinischen Kapelle, • Willkommensdrink auf der Dachterrasse der Residenz Maritti
die zum Weltkulturerbe der Unesco gehört und ausserhalb der regulären • Alle Mittag- und Abendessen in ausgewählten Restaurants
Öffnungszeiten mit einer Sondergenehmigung für NZZ-Leser besichtigt
• Antikes Rom, Stadtviertel Monti, Scarpinata Romana – Roms ältester Pilgerweg
wird. Geniessen Sie Rom kulinarisch und sinnlich.
• Papstaudienz auf dem Petersplatz (Papstanwesenheit vorausgesetzt)
Termin: 05.11.–10.11.2018 • Besichtigung des Pantheons, der Galleria Borghese
Preis: Fr. 2780.– • Weinprobe mit römischen Köstlichkeiten
(Einzelzimmerzuschlag Fr. 480.–) • Besuch der Schweizergarde
Teilnehmer/innen: Max. 25 Personen

NZZ-REISEN EXKLUSIV
r ührung im Privatpalast der Familie Colonna
• Sonderf
• Besuch der Schweizergarde mit dem Kommandanten Christoph Graf
• Apéro undAbendessen mit einem Schweizergardisten
• Papstaudienz mit reserv
r iert
r en Plätzen
• Besuch der Vatikanischen Museenund der Sixtinischen Kapelle ausserhalb Jetzt
der regulären Öffnungszeiten exklusiv für NZZ-Leser
Detailprogramm
anfordern
Anmeldung und Informationen:

reisen.nzz.ch reisen@nzz.ch 091 756 69 89


Organisierender Reiseveranstalter ist Italian Star

Kunsthandel

Erzielen Sie den besten Preis für Ihre Weine!


Liefern Sie jetzt ein für die
Weinauktion vom 1. Sept.
© Fairweather & Fairweather LTD / 2018, ProLitteris, Zurich

WEINAUKTIONEN Pfingstweidstrasse 6, 8005 Zürich, Tel. 043 44 44 800


Das älteste Weinauktionshaus der Schweiz Fax 043 44 44 840, auktionen@steinfelsweine.ch

BORDEAUX–WEINE GESUCHT
Auch Italiener und Burgunder von ca. 1980 bis 2012.

ZAHLE HÖCHSTPREISE
C. Hartmann lic. oec HSG T 071 333 2000 ch@weinankauf.ch
Hechtstr. 14 9053 Teufen T 071 333 6008 weinankauf.ch

JOHN CHAMBERLAIN. Kiss #14. 1979. Auktionserg


gebnis: CHF 526 000
Antiquariat kauft Dienstleistungen
Bücher, Bilder
JETZT EINLIEFERN und Antiquitäten
<wm>10CAsNsja1NLU01DU3MDA2NQMA8X8jew8AAAA=</wm>
sLQ0NQAAmBDf4g8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKMQ6DQAxE0RN5NWMy6xiXER2iQPTbRKlz_yqBjuIXX3rrWmq4ei3bseylVNICmNSLUkv0ymxO7wVSDmpmCHQFb97A7BMwTvMfowbDHmke4xlo3_fnB_9leGZyAAAA</wm>
IQ6EQBBE0RP1pGom3UxtS4IjCIIQ9DcX7G7DvG_euuaX BvXrZ 2dPlok2QHEn3IkRKpbJGItAq6B8GCE29v7yBigaMnzGEoQ1-D2t9RGe5z-sBPS5e2XIAAAA=</wm>

(ganze Schweiz)
Tel. 061 411 41 82
info@zwischenzeit.ch

Koller Auktionen · Hardturmstrasse 102 · 8031 Zürich


Tel. +41 44 445 63 63 · office@kollerauktionen.ch
www.kollerauktionen.ch Autoschondecken www.vicentini.ch • info@vicentini.ch

Hunde-Onlineshop
www.muffin-to-go.ch

Thomas Boller
KunsTBera
raTungen

Kompetente und unabhängige Beratung bezüglich des Verkaufs Ihrer Kunst


über die geeigneten Auktionen und an Privat. Beratung bei Nachlass-Auflösungen.
ährige Erfah
Langjäh ahrung im Auktions- und Schätzwesen. Juror an internationalen Messen.
Schweizer Kunst, Internationale Kunst des 16. bis 20. Jh., Möbel und Kunstgewerbe.

EX
EXPERTENTAG IM TESSIN, A
AM
M DONN
NNERSTAG, 12. JULI,
IN GENF UN
UND R
RE
EGION AAMM DIENSTAG, 17. JULI
Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich an:
Thomas Boller, Maya Derungs

T homas B oller Z ürich


Mythenschloss/Mythenquai 28, CH-8002 Zürich
Tel. 044 201 54 60, w
ww
ww.thomasboller.com
Samstag, 7. Juli 2018 ZÜRICH UND REGION 19

Die Sanierung der Roten Fabrik verzögert sich Die kantonsrätlichen Kommissionen befürworten den Bau
abermals – und wird immer teurer SEITE 21 des Rosengartentunnels und einer Tramlinie SEITE 23

Der historische Pfauen-Saal soll weichen


Zürichs Stadtrat will das Schauspielhaus innen völlig umbauen lassen – und einem reibungsloseren Betrieb den Zuschauerraum opfern

URS BÜHLER Odermatt steigerte die Dramatik noch


mit der Aussage, beim Begutachten der
Der klassisch anmutende Saal der heutigen Verhältnisse wundere er sich,
Pfauenbühne mit roten Polstern, huf- dass überhaupt noch etwas laufe in die-
eisenförmigem Balkon und Logen ist für ser kulturellen Produktionsmaschine.
viele Theaterfreunde ein vertrauter Ort, Zwar hat man in den letzten Jahr-
bei allen Mängeln im Komfort. Nun will zehnten diverse Teile des Theaters, das in
die Stadt das jährlich gut 100 000 Besu- den 1970er Jahren letztmals im grösseren
cher anziehende Traditionshaus in ihrem Stil erneuert worden ist, renoviert und
Besitz vollständig modernisieren – und umgebaut. Die grundlegenden Probleme
den Zuschauersaal bei einer Realisie- sind damit nach Ansicht der Verantwort-
rung des Bauprojekts aus dem Inventar lichen aber nicht gelöst worden.
der Denkmalpflege entlassen, um ihn
neu zu errichten. Dies hat Hochbauvor- Heimatschutz nicht informiert
steher André Odermatt am Freitag vor
den Medien ausgeführt. Den Entscheid «Wir kennen den Wert, den das Theater
fällte die Exekutive entgegen der Emp- für Zürich hat», sagte Stadtpräsidentin
fehlung der Denkmalschutzkommission, Corine Mauch bei der Präsentation und
wie er einräumte. verwies auf die jüngst präsentierten
Pläne, das Fördersystem für die Bühnen-
Stadtrat sieht «neue Ära» landschaft der Stadt neu zu auszurichten.
Mit diesen habe das Bauprojekt nicht
Die Kommission habe sich auf ein Gut- direkt zu tun, aber es diene demselben
achten gestützt, das die sozialgeschicht- Ziel, nämlich einer Stärkung der Zürcher
liche Bedeutung des Theatersaals als Bühnenlandschaft, befand sie.
ausschlaggebend für die Schutzwürdig- Weder die Kosten noch der Zeitablauf
keit gewertet habe, erklärte Odermatt. In für das Projekt lassen sich laut Angaben
seiner Güterabwägung zwischen öffent- der Stadt zum heutigen Zeitpunkt ver-
lichen Interessen habe der Stadtrat letzt- lässlich abschätzen. Als nächste Stufen
lich jenes nach einem zeitgemässen stehen ein Projektierungskredit, ein
Theaterbetrieb höher gewichtet als die Architekturwettbewerb und dann der
kulturhistorisch bedeutsame Vergangen- Objektkredit an. Über diesen schliesslich
heit. Es gelte, so befand er sinngemäss, in Das Dach über dem geplanten deutlich höheren Theaterraum wäre von aussen gut sichtbar. VISUALISIERUNG EM2N wird nach der Genehmigung durch den
eine neue Ära aufzubrechen. Stadt- und den Gemeinderat an den
Über das Bauprojekt, das nun erst Urnen entschieden.
stufenweise ausgearbeitet wird, entschei- Die Debatte ist also lanciert. In wel-
det am Ende das Stimmvolk. Die prä- hundertjährigen Stätte würde abgerissen des Zürcher Architekturbüros EM2N, wechslungsreicheren Spielplan. Auch cher Form sich dabei der Heimatschutz
gende Aussenfassade bleibt erhalten, ein und komplett neu errichtet, wobei er der wiederum ein vom Schauspielhaus müsse das Foyer, in dem sich heute «end- einschalten wird, ist noch offen. Martin
Rückbau der ganzen Liegenschaft kam über dem Strassenniveau zu liegen käme. erstelltes Betriebskonzept zugrunde lose Schlangen» bildeten, zu einem ge-
nicht infrage. Die Arealfläche wird also Als Dach ist eine markante Glaskon- liegt. Dirk Wauschkuhn, seit über zehn sellschaftlichen Begegnungsort werden.
struktion denkbar, jedenfalls wird das Jahren Technischer Direktor des Schau- Im Saal aber solle es für das Publikum
Gebäude laut Odermatt deutlich mehr spielhauses, zeichnete ein düsteres Bild nur noch gute, komfortable Plätze geben,
Ein Bühnenopfer Präsenz erhalten, auch als Gegengewicht der heutigen Zustände. Er schilderte die was eine Verringerung der heutigen Zahl Der technische Direktor
lässt aufhorchen zur Kunsthauserweiterung. baulichen Bedingungen als engen, star- von 750 Sitzen um rund 100 bedinge. Das schildert die heutigen
ren Rahmen, der künstlerische Ideen oft alles brauche es, um im Wettbewerb mit
Kommentar auf Seite 13
Klagen über den Istzustand im Keim ersticke. So sei der «Pfauen» anderen Städten mitzuhalten – etwa mit Zustände als engen,
trotz seinem Namen weder Fisch noch Basel, das es nach der Jahrtausendwende starren Rahmen, der
Die Räume seien veraltet, aus der Pers- Vogel: Der Zuschauerraum sei in den geschafft habe, durch einen mutigen
nicht verändert. Drinnen aber dürfte pektive des Publikums, der Kunst, der 1920er Jahren für eine ganz andere Neubau zur Theaterstadt zu werden. künstlerische Ideen
kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Technik und der Nachbarschaft, hält der Bühne geschaffen worden, die dann Der Verwaltungsrat der Schauspiel- oft im Keim ersticke.
So soll das Haus in der Mitte, über dem Stadtrat in seiner Begründung für den beim letzten grossen Umbau in den haus Zürich AG unterstützt das stadträt-
Innenhof, aufgestockt werden, so dass umfassenden Umbaubedarf fest. Die 1970er Jahren durch einen Guckkasten liche Vorhaben «mit Enthusiasmus», wie
der Theaterraum deutlich in die Höhe Bühnensituation lasse moderne Insze- mit viel mehr Tiefe ersetzt worden sei. dessen Präsident Markus Bachofen Rös-
wachsen könnte. Das Bühnenhaus soll nierungsformen schlecht zu, die enge ner sagte. Er zeichnete nach, dass sich
ganz neu werden, höher und prägender; Nebenbühne erschwere den technischen Weniger Plätze, mehr Komfort das Haus seit seinen Ursprüngen im aus- Kilias, Präsident der Zürcher Sektion,
für die vergrösserte Bühne sind eine Betrieb sehr. Die Zuschauer wiederum gehenden 19. Jahrhundert immer wieder sagt auf Anfrage, man habe nichts vom
Hinter- und zwei Nebenbühnen geplant. fänden weder bei der Sicht auf die Bühne Seither passen die beiden Elemente laut verwandelt habe, als Abbild der jeweili- Vorhaben gewusst. Vielleicht werde sich
Wachsen soll auch das Foyer und eine noch bei der Akustik noch beim Raum- Wauschkuhn überhaupt nicht zusam- gen Zeitgeschichte. Diese Theatertradi- der Vorstand an seiner Sitzung am Mon-
verbesserte Logistik die Nachbarschaft klima ideale Verhältnisse vor. men, was sich etwa in der suboptimalen tion gelte es an diesem historischen Ort tag erstmals darüber austauschen. Er
entlasten. Der historische Zuschauer- Das Vorhaben basiert auf dem heuti- Sicht auf die Bühne manifestiere. Das zu weiterzuführen, wofür umfassende An- selbst wolle sich aber nicht äussern, be-
raum aus den Anfangszeiten der rund gen Stand auf einer Machbarkeitsstudie ändern, sei unabdingbar für einen ab- passungen dringlich seien. Stadtrat vor er die Dokumente studiert habe.

Eine Hochburg des geistigen Widerstandes


Das Schauspielhaus war während des Nationalsozialismus die letzte freie Bühne – und hat Schweizer Dramatiker wie Frisch und Dürrenmatt ermöglicht

DANIELE MUSCIONICO wenige wählten als Zufluchtsort das Nebenrollen im Dunkel standen. Das heit des Zürcher Publikums unterstützte renmatt, witterten die Schweizer Drama-
Schauspielhaus Zürich. legendäre Emigrantenensemble um die Künstler, denn mit einem Mal war tiker Morgenluft.
«Abriss-Festival!», betitelte jüngst in Direktor Ferdinand Rieser spielte nicht Theater auch für sie zur Notwendigkeit Was wäre aus dem politischen Frisch
Berlin die Komödie am Kurfürsten- Gemeinsam gegen das Böse selten unter Polizeischutz. geworden: Auf der Bühne und im Zu- geworden ohne Bühne am Heimplatz?
damm ihr Aus. Der Dramatiker Rolf Wer heute glauben will, dass Zürich schauerraum erkannte und verband man Was aus dem philosophischen Dürren-
Hochhuth schimpfte in seinem Brand- Es waren Persönlichkeiten, die das Geis- eine Theaterstadt sei, wird nicht verges- sich in der Sorge um die Zukunft. matt? Frisch war vom Germanisten Wal-
brief «Verbrechen!» – doch die Gebäude, tesleben der Stadt, des Schweizer Thea- sen: Erst die erstklassigen Darstellerin- ter Muschg in Basel, Dürrenmatt von
vom Senat an private Investoren ver- ter- und Filmschaffens für Generationen nen und Darsteller aus Deutschland und Dürrenmatts Durchbruch Karl Schmid in Zürich schnell als Autor
schachert, werden durch rentablere er- prägten und bis heute prägen: die Regis- Österreich, ihre grossen Schweizer entdeckt worden; doch ihr Durchbruch
setzt. Im westlichen Herzen der Haupt- seure Kurt Hirschfeld, Leopold Lindt- Kollegen aus dem Film – Heinrich Gret- Am Pfauen traf sich, was künstlerisch gelang im Theater. Allein der Direktor
stadt verschwindet ein Stück europäi- berg (später Intendant am Pfauen), Kurt ler oder Gustav Knuth – sowie eine Rang und Namen hatte und die Menta- Oskar Wälterlin brachte von Frisch
sche Theatergeschichte, für immer. Dass Horwitz, Wolfgang Langhoff; die vehe- akute Bedrohung von aussen haben in litätsgeschichte einer Zeit schrieb; dank «Don Juan» und «Biedermann und die
die Bühne später im Keller des Neubaus mente «Mutter Courage» in der Person Zürich ein Bewusstsein für Theaterkunst dem Schauspielhaus war man in Zürich Brandstifter» zur Uraufführung; Dürren-
weitergeführt werden soll, schmälert den von Therese Giehse; der «gute Mensch geschaffen. Den Versuch, in der Stadt in Kontakt mit den neusten Werken von matt lag ihm näher, von ihm führte er als
Verlust nicht. Theater ist unmissver- von Sezuan» in der Person der Maria vor 1933 anspruchsvolles Theater zu eta- Bertolt Brecht, Eugen O’Neill, John Erstes «Der Besuch der alten Dame»,
ständlich mit dem Ort seiner Entstehung Becker – beide Idealbesetzungen in Ur- blieren, muss man als Misserfolg be- Steinbeck, Thornton Wilder, Paul Clau- «Romulus der Grosse» und «Frank der
verbunden. aufführungen vieler Dramen von Bertolt zeichnen. del. Im Zuschauerraum sass Europas Fünfte» auf.
Von Berlin lernen heisst, sich bewusst Brecht in Zürich. Es waren die Emigranten, die auf der Kritikerelite. Der Pfauen strahlte, und er Später nahmen Schweizer Dramatiker
zu sein: Bühnenhäuser sind Geschichts- Auf der Pfauenbühne standen ge- letzten freien Bühne Europas die Tradi- strahlte am unmittelbarsten natürlich auf von Hürlimann bis Widmer, von Muschg
stätten. Dies gilt in vorzüglichem Fall flüchtete Schauspieler wie der genannte tion des freien Geistes aufrechterhielten. die Schweizer Schriftsteller und Schrift- bis Hansjörg Schneider am Pfauen ihre
auch für das Schauspielhaus Zürich. Hit- Kurt Horwitz, Ernst Ginsberg, Leonard Jedes klassische Drama, das an der stellerinnen aus.Als 1945 ein junger Zür- Spur wieder auf. Wer in Zürich ein «Ab-
lers Machtergreifung 1933 zwang zahl- Steckel, Karl Paryla und der Bauhaus- Pfauenbühne während des Kriegs aufge- cher Architekt namens Max Frisch auf riss-Festival» ausruft, muss wissen, wie er
lose deutsche Intellektuelle und Schau- Bühnenbildner Teo Otto. Die wenigen führt wurde, war ein zeitgenössisches Be- dem Spielplan stand, 1947 ein Berner diese Spuren nicht auslöscht, sondern
spieler zur Emigration – und nicht im Licht erinnern an die vielen, die in kenntnis zur Freiheit. Die grosse Mehr- Pfarrerssohn mit Namen Friedrich Dür- weiterhin verfügbar hält.
AUSSTELLUNGSAGENDA ZÜRCHER MUSEEN 07.07.2018–13.07.2018

Museum Rietberg Zürich Völkerkundemuseum der Universität Zürich


Gablerstrasse 15, 044 415 31 31, www.rietberg.ch, Di–So 10–17h, Mi 10–20h Pelikanstrasse 40, 044 634 90 11, www.musethno.uzh.ch, Di/Mi/Fr 10–17h,
Bis 21.10.18: «Perlkunst aus Afrika – Die Sammlung Mottas» Do 10–19h, Sa 14–17h, So 11–17h Eintritt frei
Mi 18.30 h / So 11h: Führungen Bis 06.01.19: «Sichtweisen. Visionen einer Museumspartnerschaft»
Sa 14.07.18, 13–15.30h: Famlienworkshop «Perlenbestickte Tiere» So 08.07.18, 12h: Führung
Bis 16.09.18: «Monster, Teufel und Dämonen» Bis 16.06.19: «Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen
Do 12.15h und Sa 14h: Führungen von Heinrich Harrer» So 12.08.18, 12h: Führung
So 15.07.18, 13+15h: Japanische Teezeremonie
Shedhalle NATURWISSENSCHAFT MEDIZIN
Rote Fabrik, Seestr. 395, 044 481 59 50, www.shedhalle.ch
Di-Fr 14-18h, Sa-So 12-18h PFLANZEN TIERE
Bis 29.07.18: «Studio Eine Phantastik» mit dem Archiv der Kinder- und Botanischer Garten der Universität Zürich
Jugendzeichnung der Stiftung Pestalozzianum, Vincenzo Castella u.a.
Zollikerstrasse 107, 044 634 84 61, www.bg.uzh.ch
Garten (Freiland): täglich 08–18h, Tropenhäuser: täglich 9.30–17h

ARCHITEKTUR DESIGN Di 10.07.18, 12.30–13h: «Gefährdung und Schutz des Trauben-Pippaus»


Vortrag im grossen Hörsaal mit Carmen Ritzmann
GESTALTUNG focusTerra – ETH Zürich Erdbeben, Vulkane, Kristalle, Fossilien uvm.
Alterthümer-Magazin Sonneggstrasse 5, 044 632 62 81, www.focusterra.ethz.ch
Mo–Fr 9–17h, So 10–16h Eintritt frei
Sihlamtsstrasse 4, 043 259 69 00, www.denkmalpflege.zh.ch
Führungen jeden ersten Mi (18.30h) und jeden ersten Sa (14h) im Monat Öffentl. Führungen am So: Erdbeben: 11/13/15h; Sonderausstellung: 12h;
Ausstellung: «Weg damit! Zürcher Abbruchgeschichten» Uhrenmuseum: «Ikonen der Zeit» 150 Jahre IWC Uhren und ihre Geschichte. Dauerausstellung: 14h // So 08.07.18, 14h: «Klimaänderungen»
Bild: Taschenuhr «Pallweber», 1887, Schaffhausen, IWC
Architekturforum Zürich KULTURAMA Museum des Menschen
Brauerstrasse 16, 043 317 14 00, www.af-z.ch Max Frisch-Archiv an der ETH-Bibliothek Englischviertelstrasse 9, 044 260 60 44, www.kulturama.ch
Di/Mi/Fr 12–18h, Do 14–20h, Sa 11–17h Di–So 13–17h
Rämistrasse 101, 044 632 40 35, www.mfa.ethz.ch,
Bis 13.07.18: «Die Erneuerung des Wohnens. Europäischer Mo–Fr 10–17h Eintritt frei So 08.07.18, 16h: «Süüblueme, Chrottepösche o.Sunnewirbel?»
Wohnungsbau 1945-1975» Gespräch mit Sprachwissenschaftler PD Dr. Adrian Leemann
Bis 28.09.18: «Max Frischs Notizhefte»
gta Ausstellungen, ETH Zürich Money Museum
044 633 29 36, www.ausstellungen.gta.arch.ethz.ch, Mo–Fr 10–18h Hadlaubstrasse 106, www.moneymuseum.com
Nächste Ausstellung im Herbstsemester 2018 044 242 76 80
Wegen Umbau geschlossen
Heimatschutzzentrum in der Villa Patumbah
Zollikerstr. 128, 044 254 57 90, www.heimatschutzzentrum.ch, Mühlerama
Mi/Fr/Sa 14–17h, Do/So 12–17h, Dauerausstell. «Baukultur erleben – hautnah!» Seefeldstrasse 231, 044 422 76 60, www.muehlerama.ch,
Kunsthaus Zürich: «Fashion Drive». Peter Lindbergh: Linda Evangelista, Christy Sonderausstellung «Luft Seil Bahn Glück: Oldtimer und Newcomer» Di /Do /Fr/ Sa 14- 18h Mi 14- 21h / So 10- 17h
Turlington & Naomi Campbell, Brooklyn, 1990. Courtesy Peter Lindbergh, Paris. Mi 11.07.18, 18h: Ausstellungsrundgang & Gespräch «Luft Seil Bahn Glück» Interaktive Ausstellungen und Mahl-/Brotwerkstatt,
© Peter Lindbergh immer um 15h Führung
Museum für Gestaltung Zürich
KUNST Ausstellungsstrasse 60 und Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96,
Schweizer Finanzmuseum
043 446 67 67, www.museum-gestaltung.ch, Di–So 10–17h, Mi 10–20h Pfingstweidstrasse 110, 058 399 32 88, www.finanzmuseum.ch
Atelier Hermann Haller Mo-Fr 10–19h, Führung: jeweils Di, 12.30-13.30h
•Ausstellungsstrasse: «Collection Highlights», «Ideales Wohnen», «Plakat-
Höschgasse 6, 044 383 42 47, www.stadt-zuerich.ch/atelierhermannhaller geschichten» und «Swiss Design Lounge» Mi 11.07.18, 18h: Führung // Bis Bis April 2019: «30 Jahre SMI: Aktienindizes erklärt!»
Fr-So 13–18h 30.09.18: «Oïphorie: atelier oï» So 08.07.18, 11h: Führung
Bis 16.09.18: «Sculptresses» •Toni-Areal: Bis 19.08.18: «PA-DONG! Die Möbel von Susi und Ueli Ber-
Stadthaus
ger» // Bis 02.09.18:«Protest! Widerstand im Plakat» So 08.07.18, 11h: Stadthausquai 17, 044 412 31 23, www.stadt-zuerich.ch/ausstellung
Atelier Righini Fries Führung // Bis 14.04.19: «Design Studio: Prozesse» Mi 11.07.18, 18h: Füh. Mo–Fr 08–18h, Sa 08–12h Eintritt frei
Klosbachstrasse 150, 043 268 05 30, www.righini-fries.ch Zurzeit keine Ausstellung
Do 17–20h, Sa 10–17h Eintritt frei Pavillon Le Corbusier
Bis 07.07.18: «Spiegelungen. Sigismund Righini, Willy Fries & Hanny Fries» Höschgasse 8, 044 383 64 70, www.stadt-zuerich.ch/lecorbusier Strauhof
Infolge Renovationsarbeiten bis Frühjahr 2019 geschlossen Augustinergasse 9, 044 221 93 51, www.strauhof.ch
Graphische Sammlung ETH Zürich Mi / Fr 12–18h, Do 12–24h, Sa/ So 11–17h
Rämistrasse 101, Eingang Karl Schmid-Strasse, 044 632 40 46, www.gs.ethz.ch Bis 29.07.18: «Teju Cole – Blind Spot»
Mo–So 10–16.45h Eintritt frei So 08.07.18, 14h: Führung durch die Ausstellung mit Teju Cole
Der Ausstellungsraum bleibt bis 29.08.18 geschlossen «Engagement nocturne»: Jeden Donnerstag bis 24 Uhr geöffnet.
Ab 29.08.18: «RELAX (chiarenza & hauser & co) was wollen wir
behalten?» Vernissage: Di 28.08.18, 18 Uhr Thomas-Mann-Archiv der ETH Zürich
Gebäude HCP, Leopold-Ruzicka-Weg 4, 044 632 40 45, www.tma.ethz.ch
Helmhaus Zürich Mo–Fr 10–17h Eintritt frei
Limmatquai 31, 044 251 61 77, www.helmhaus.org, Arbeitszimmer von Thomas Mann
Di–So 11–18h, Do 11–20h
Das Museum ist wegen Ausstellungsumbaus bis 14.07.18 geschlossen
Tram-Museum Zürich
Ab 14.07.18: «Werk- und Atelierstipendien für Kunst 2018» Forchstrasse 260, 044 380 21 62, www.tram-museum.ch
Vernissage: Fr 13.07.18, 18h Museum und Shop Mo/Mi/Sa/So 13–18h
Das Züri-Tram und seine Geschichte – Originalfahrzeuge, Uniformen,
Johann Jacobs Museum grosse Modell-Tramanlage, Kindertram «Cobralino»
Stadtgärtnerei / Sukkulenten-Sammlung Zürich: «Grün am Bau». © Andreas
Seefeldquai 17, 044 388 61 90, www.johannjacobs.com,
Di 16–21h, Sa/So 11–17h, Schliesstage siehe Webseite
Uhrenmuseum Beyer Gefe

Führungen: So 14h (öffentlich) oder nach Vereinbarung Bahnhofstrasse 31, 043 344 63 63, beyer-uhrenmuseum.com
Mo – Fr 14 – 18h Moulagenmuseum des Universitätsspitals und der Universität Zürich
Bis 04.11.18: «L’Afrique des Colliers: Marie-José Crespin»
So 15.07.18, 15h: Themengespräch mit Prof. Chika Akeke-Ogulu Kostbare Uhren und Instrumente zeigen die Geschichte der Haldenbachstrasse 14, 044 255 56 85, www.moulagen.ch
Zeitmessung von 1400 v. Chr. bis heute Mi 14–18h, Sa 13–17h Eintritt frei
Kunsthalle Zürich Bis 21.09.18: «Ikonen der Zeit» 150 Jahre IWC Uhren und ihre Geschichte Wachsmoulagen zu Hautkrankheiten & chirurgischen Krankheitsbildern
Limmatstrasse 270, 044 272 15 15, www.kunsthallezurich.ch
Do ab 17h, Sa/So/Feiertage 10–17h
Zentralbibliothek Zürich Museum der Anthropologie der Universität Zürich-Irchel
Bis 05.08.18: Andro Wekua: «All is Fair in Dreams and War» Zähringerplatz 6, 044 268 31 00, www.zb.uzh.ch, Eintritt frei Winterthurerstrasse 190, 044 635 49 54, www.aim.uzh.ch/museum
Mo–Fr 13–17h, Sa 13–16h Mi–Fr 12–18h, Sa–So 12–16h Eintritt frei
Kunsthaus Zürich Bis 27.10.18: «Seidenglanz – 400 Jahre Seide in Zürich» in Kooperation Erleben Sie die spannende Spurensuche nach unseren Ahnen und den
Heimplatz 1, 044 253 84 84, www.kunsthaus.ch mit den Festspielen Zürich Ursprüngen unseres Verhaltens
Di, Fr–So 10–18h, Mi/Do 10–20h, Feiertage siehe Website
Zunftstadt Zürich
Bis 15.07.18: «Fashion Drive. Extreme Mode in der Kunst»
Öffentliche Führungen: Mi 18h, So 11h Obere Zäune 19, 2. OG, www.zunftstadt.ch
So 13–17h, Privatführungen auf Anmeldung, 365 Tage/Jahr
Verlängert bis 02.09.18: «Magritte, Dietrich, Rousseau.
Visionäre Sachlichkeit» «Zürcher Geschichte – die Ausstellung ohne Ausstellungsgegenstände»
Öffentliche Führung: So 08.07.18, 14h Zürcher Spielzeugmuseum
Migros Museum für Gegenwartskunst Fortunagasse 15/Ecke Rennweg, 044 211 93 05, www.zürcher-spielzeugmuseum.ch
Limmatstrasse 270, 044 277 20 50, www.migrosmuseum.ch Mo–Fr 14–17h, Sa 13–16h, Feiertage geschlossen
Di–Fr 11–18h, Do 11–20h, Sa/So/Feiertage 10–17h. Do 17-20h: Eintritt frei Museum für Gestaltung Zürich: «Protest! Widerstand im Plakat». Will Tenney,
Neue Sonderausstellung: «Reiseland Schweiz»
[ohne Text] 1970, Plakatsammlung, © Will Tenney oder Rechtenachfolger
Bis 12.08.18: «Teresa Burga: Aleatory Structures» «Sasha Puppen»: Auswechslung – neue «Kinder aus aller Welt» sind da
Musée Visionnaire / Outsider Art
Predigerplatz 10, 044 251 66 57, www.museevisionnaire.ch KULTURGESCHICHTE AUSSEREUROPÄISCHE KULTUREN
Mi-So 14-18h Archäologische Fenster
Bis 30.09.18: «Woman Outsider» Eine erfrischend freche Schau mit Chinagarten Zürich
Verschiedene Standorte. Frei zugänglich oder Schlüssel gegen Depot ausleihen
Bildern und Objekten von 9 aussergewöhnlichen Künstlerinnen Bellerivestrasse 138, 044 380 31 51, www.stadt-zuerich.ch/chinagarten
beim Baugeschichtlichen Archiv, Neumarkt 4, 044 415 16 86,
Führungen jeweils am 1. Sonntag im Monat, 14h Täglich 11–19h
www.stadt-zuerich.ch/archaeologische-fenster
Museum Haus Konstruktiv Lindenhofkeller, Spätrömisches Kastell und mittelalterliche Pfalz, Do 02.08.18, 18-19h: «Liebe und Leben in chinesischen Gärten» Museum der Anthropologie: «Spuren unserer Ahnen». Foto: Nici Jost.
Schlüsselreservation Mo 13–17h, Di–Fr 8–17h Führung mit Liliane Hidber (CHF 15.–)
Selnaustrasse 25, 044 217 70 80, www.hauskonstruktiv.ch
Di 11–17h, Mi 11–20h, Do/Fr/Sa/So 11–17h Archäologische Sammlung der Universität Zürich NONAM Nordamerika Native Museum Zürich Paläontologisches Museum der Universität Zürich
Bis 02.09.18: «Imi Knoebel – Guten Morgen, weisses Kätzchen» Seefeldstrasse 317, 044 413 49 90, www.nonam.ch, Karl-Schmid-Strasse 4, 044 634 38 38, www.pim.uzh.ch
Rämistr. 73, 044 634 28 11, www.archaeologie.uzh.ch/sammlung Eintritt frei
«Till Velten – Wenn die kognitive Ordnung zerbricht» Di–Fr 13–17h, Sa/So 10–17h Di–Fr 9–17h, Sa/So 10–17h Eintritt frei
Di-Fr 13-18h, Sa/So 11-17h
So 08.07.18, 11.15h: Öffentliche Führung. SonntagsAtelier Bis 25.11.18: «Katsinam. Wolkenvolk und Ahnengeister» 242 Millionen Jahre alte Saurier und Fische aus der Mitteltrias
Kunst & Kultur der antiken Zivilisationen rund ums Mittelmeer, Schwer-
Mi 11.07.18, 18.30h: Öffentliche Führung & «Ich seh’s anders» des UNESCO-Welterbes Monte San Giorgio
punkt Neuzugänge. Abgüsse antiker Meisterwerke im 1. OG und 1. UG So 08.07. & 15.07.18, 12h: Familienführung durch die Sonderausstellung
FCZ-Museum Di 17.07.18, 13-16h: Offene Werkstatt für Familien (Fr. 5.–) Stadtgärtnerei
Sackzelg 25–27/Gutstrasse, 044 415 78 20, www.stadtgaertnerei.ch
Werdstrasse 21, 043 521 12 12, www.fcz.ch/museum Eintritt frei
Täglich 9–17.30h Eintritt frei
Mo-Fr 10–18.30h, Sa 10–17h
Bis 31.03.19: «Grün am Bau: Grüne Dächer und Fassaden für Zürich»
Rückblick auf die Geschichte des Fussballclubs Zürich
Palmen- und Tropenhaus, Sand- und Schaugarten zum Verweilen
seit1968.ch: Blog zur Geschichte des Frauenfussballs
FIFA World Football Museum Sukkulenten-Sammlung Zürich
Mythenquai 88 , 044 412 12 80, www.stadt-zuerich.ch/sukkulenten
Seestrasse 27, 043 388 25 00, www.fifamuseum.com
Täglich 9–16.30h Eintritt frei
Di–Do 10–19h, Fr-So 10–18h, Reservation via info@fifamuseum.org
Bis 31.03.19: «Grün am Bau: Wie Pflanzen den Raum erobern»
Bis 15.07.18: «Living Room – More than a Public View»
Täglich für Kinder v. 9-13 J.: Interaktiver Rundgang entlang von 7 Stationen
Öffentliche Führungen: «Legends-Tour»: Jeden Sa 11h (de) & So 11h (en)
Urania-Sternwarte Zürich
Friedhof Forum Kulturzentrum zum Tod
Uraniastr. 9, 043 317 16 40, www.urania-sternwarte.ch Eintritt 15.–/10.–/5.–
Aemtlerstr. 149, 044 412 55 72, www.stadt-zuerich.ch/friedhofforum Führung bei jedem Wetter: Do/Fr/Sa 21h, Sa Kinderführungen 15/16/17h
Di–Do 12.30–16.30h Eintritt frei
Sichtbarkeit Planeten: Jupiter, Saturn, Venus, Merkur bis 14., Mars ab 22.
Di-Do 10.-12.07.18: Ausstellung «Urnen» (nur 3 Tage)
Do 30.08.2018, 18.30h: Vernissage zur Ausstellung Wildnispark Zürich Naturwald, Tieranlagen und Naturmuseum
«Die letzte Ordnung. Tote hinterlassen Dinge» Alte Sihltalstrasse 38, 8135 Sihlwald, 044 722 55 22, www.wildnispark.ch
Museum/Besucherzentrum: Di–Sa 12–17.30h, So und Feiertage 9–17.30h
Gottfried Keller-Ausstellung
Sa 07.07.18, 14–16h: Erlebnis-Samstag «Forschen am Wasser»
c/o Schroder & Co Bank AG, Central 2, www.gottfried-keller-ausstellung.ch gratis und ohne Anmeldung möglich
Mo-Fr 9-17h (ohne Feiertage) Eintritt frei
Sihlwald, Areal Besucherzentrum, Tieranlagen sind ganzjährig zugänglich
Dauerausstellung über den Dichter und Staatsschreiber Gottfried Keller
Zoologisches Museum der Universität Zürich
Haus zum Rech Baugeschichtliches Archiv/Stadtarchiv
Karl-Schmid-Strasse 4, 044 634 38 38, www.zm.uzh.ch, Di–So 10–17h
Neumarkt 4, Baugeschichtl. Archiv: 044 415 16 86, Stadtarchiv: 044 415 16 46
Mo–Fr 08–18h, Sa/So 10–17h So 08.07.18, (gratis) 11.30h: Führung: «Neozoen - Neue Tierarten
erobern die Schweiz», 14/15h: Familienworkshop: «Die Sinne der Tiere»
Bis 23.09.18: «Verschwundene Orte. Zürcher Klöster und Kapellen – von – Einführung zum Thema «tasten»
den Reformatoren abgeschafft» // Stadtmodell «Zürich um 1800»
Zoo Zürich
Landesmuseum Zürich
Zürichbergstrasse 221, 044 254 25 05, www.zoo.ch
Museumstrasse 2, 044 218 65 11, www.landesmuseum.ch, 365 Tage offen, Zoo: 9–18h, Masoala Regenwald: 10–18h
Di–So 10–17h, Do 10–19h, Führungen: 044 218 66 00
«Willkommen in Down Under!» In der neuen Australienanlage dürfen
So 08.07.18: Öffentliche Führung: «Highlights. Objekte im Rampenlicht» sich unsere Besucher auf Koalas freuen, aber auch auf andere typische
Letzte Tage! Bis 08.07.18: «World Press Photo 2018» Tierarten wie die Kängurus, Emus und die eindrücklichen Riesenwarane
Letzte Tage! Bis 15.07.18: «Auf der Suche nach dem Stil. 1850 bis 1900»
Bis 23.09.18: «Was isst die Schweiz?» DIE LANGE NACHT DER ZÜRCHER MUSEEN
Bis 14.10.18: «Joggeli, Pitschi, Globi... Beliebte Schweizer Bilderbücher» Immer am ersten Samstag im September.
Musée Visionnaire: «Woman Outsider». Josette Rispal, «La Chiffonnette No Dauerausstellungen: «Archäologie Schweiz», «Galerie Sammlungen», Max Frisch-Archiv: «Max Frisch’s Notizbücher». Alan Maag / Max Frisch-Archiv, Nächstes Mal am 01.09.2018, ab 19h
148» «Geschichte Schweiz».Von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart Zürich langenacht.ch

Vielseitig engagiert: Auch für die DIE LANGE NACHT


DER 1.
Zürcher Museen. SEPTEMBER 2018 ZÜRCHER
MUSEEN nige
n
In ei en ab

18 19-02 UHR
zkb.ch/sponsoring e
Mus R
UH
Samstag, 7. Juli 2018 ZÜRICH UND REGION 21

Die SP kämpft NACHTFALTER

zu Lande Stillleben
und zu Wasser mit Wasserpfeife
In der Shisha-Lounge
Die SP des Kantons Zürich
will im Wahlkampf für
URS BÜHLER
den Kantonsrat vor allem
mit Wohnbauförderung punkten. Wer sich an dieser Stelle Tipps für WM-
Und sie hat einen Gassenhauer Bars erhofft, muss leider enttäuscht wer-
auf Lager. den: Der Spuk ist doch schon fast vorbei,
und wer die sechs verbleibenden Spiele
des Fussballturniers nicht vom Sofa aus
MICHAEL VON LEDEBUR verfolgen will, findet an jeder Ecke der
Stadt Gelegenheiten.
Erst pedantisch, dann beinahe fahrlässig Dem Falter steht der Sinn gerade
grosszügig: So lässt sich die Delegierten- eher nach einer ballfreien Zone für einen
versammlung der Kantonalzürcher SP oder zwei Drinks, am liebsten im Freien.
zusammenfassen. Die Delegierten haben Also schwirrt er los zur edlen Savoy-Bar
sich am Donnerstagabend im Zürcher des gleichnamigen Hotels, die jüngst die
Volkshaus getroffen, um ihr Wahlkampf- Wiedererweckung ihrer jahrzehntelang
programm in Hinblick auf die Kantons- eingeschlafenen Terrasse angekündigt
ratswahlen vom Frühjahr 2019 festzu- hat. Das wär’s jetzt: eine Bloody Mary
legen. Zunächst stritten die Genossen (falls die in Zeiten der Political Correct-
um Formulierungen. Zum Beispiel, ob ness noch so heissen darf) am Parade-
ältere Menschen möglichst lange «in platz! Doch die Rechnung ist ohne den
ihrem bevorzugten Umfeld» bleiben Wirt gemacht, die Stühle sind kurz nach
dürfen sollen oder schlicht «zu Hause». 23 Uhr schon zusammengekettet: Ab
Zu fortgeschrittener Stunde dann wurde halb elf serviere man nichts mehr draus-
ein kurzfristiger Einzelantrag, Krypto- Die neoklassizistische Brunnenanlage am Toblerplatz ist 1914/15 von den Architekten Albert Gull und Jakob Geiger erbaut wor- sen, heisst es drinnen.
geld «auf allen Ebenen» zu bekämpfen, den. Sie figuriert auf der Liste von 16 Objekten, die nun genauer geprüft werden. WILHELM GALLAS / BAUGESCHICHTLICHES ARCHIV/ETH ZÜRICH So flattert der Gast heimwärts, wohl-
diskussionslos durchgewinkt und dem wissend, dass das Nachtleben im Umfeld
Antragsteller für die Ausformulierung seiner Unterkunft in der Enge so gut wie

Heimatschutz einigt sich mit


eine Carte blanche gegeben. Da ist es inexistent ist. Erwähnenswert ist dort
beruhigend, dass es nicht um rechtsver- höchstens die «Bederbar», wo tatsächlich
bindliche Beschlüsse ging, sondern ledig- noch einige sitzen, drinnen und draussen.
lich um Wahlkampfforderungen. Doch der Keeper schüttelt sofort den

Zürich über Ortsbildschutz


Kopf: Die letzte Runde sei soeben vor-
Vorkaufsrecht für Gemeinden bei. «Kann man den Durst, Herrgott na-
mal, um diese Uhrzeit nur noch im Lang-
Am meisten Raum nahm die Diskussion strassenquartier stillen?», flucht der Fal-
über die Wohnbaupolitik ein. Die SP ter und wechselt auf die andere Strassen-
will, dass die Gemeinden aktiv Land Bundesinventar Isos soll bei künftigen Planungen stärker beachtet werden seite. Dort hält sich seit einigen Jahren
kaufen und es im Baurecht an gemein- tapfer die «Safran Shisha Lounge», in die
nützige Wohnbauträger abgeben. Ob einen Flügel zu setzen ihm noch nie in
diese Forderung in Gemeinden ausser- ak. · Gegen die Revision der städtischen Schutzziele in die Abwägungen einbezie- Kindergärten Leimbach und Salvator-
halb der Städte irgendeine Chance auf Bau- und Zonenordnung (BZO) waren hen, schreibt der Heimatschutz, dass die strasse, das Schulhaus Käferholz und die
Realisierung hat, ist sehr fraglich. Eine zwar nicht sehr viele Rekurse eingegan- Stadt bei künftigen Nutzungsplanungen Brunnenanlage von Gull & Geiger am
weitere Forderung zielt auf die kanto- gen; einer von ihnen war aber so gewich- die Anliegen des Isos berücksichtigen Toblerplatz.
nale Ebene. Wenn der Kanton Liegen- tig, dass eine teilweise Inkraftsetzung werde. «BZO-Teilrevision» und «Nut- Der Schweizer Heimatschutz findet,
schaften in seinem Besitz veräussert, sol- nicht möglich war. Es handelte sich um zungsplanung» ist nicht genau das Glei- die Einigung in Zürich habe «nationalen
len die Gemeinden ein Vorkaufsrecht er- den Rekurs des Zürcher Heimatschutzes, che – «in die Abwägungen einbeziehen» Leuchtturmcharakter». Immer wieder sei
halten. Auf Antrag der SP der Stadt in dem moniert wurde, den Anliegen des und «berücksichtigen» auch nicht. nämlich das Isos massiven politischen
Zürich wurde der Text verschärft: Der Bundesinventars schützenswerter Orts- Klarheit herrscht hingegen über den Angriffen ausgesetzt gewesen. Dabei
Kanton soll die Liegenschaften den bilder (Isos) sei zu wenig Rechnung ge- ersten Schritt: Stadt und Heimatschutz habe man immer auf das Beispiel Zürich
Gemeinden unter dem Marktpreis an- tragen worden. Nun haben die Stadt, der haben sich auf eine Liste mit 16 Objek- verwiesen, wo seine Vorgaben mit den
bieten, um damit zahlbare Mieten zu Schweizer und der Zürcher Heimat- ten geeinigt, die im Isos mit dem obers- Wachstumszielen der Stadt nicht verein-
ermöglichen. schutz eine einvernehmliche Lösung ge- ten Schutzziel (Substanzerhaltung) auf- bar seien. Die mit Augenmass ausgehan-
Die Juso gingen noch weiter und stell- funden, worauf der Rekurs zurückgezo- geführt sind. Die Stadt will nun prüfen, delte Einigung zeige nun aber, dass eine
ten eine Extremforderung mit deutlich gen worden ist. Dies haben die Beteilig- ob diese ins kommunale Inventar schüt- Umsetzung durchaus möglich sei.
sozialistischem Anstrich auf. Demnach ten am Freitag in je separaten Commu- zenswerter Objekte aufgenommen wer- Erfreut und erleichtert zeigt sich auch
ILLUSTRATION EVA KLÄUI
sollten die Gemeinden bei sämtlichen niqués mitgeteilt. Es handle sich beim den sollen. Bei der nächsten Inventar- der Zürcher Hauseigentümerverband.
Immobiliengeschäften ein Vorkaufsrecht Vergleich um einen «klugen und lösungs- überprüfung sollen dann auch die im Mit der Vereinbarung stehe einer Teil- den Sinn gekommen ist. Doch draussen
erhalten. Die Logik dahinter wurde dem orientierten Ansatz», sagt Adrian Isos aufgeführten Baugruppen genauer inkraftsetzung der BZO per Anfang auf der Terrasse sitzen jetzt ein Dutzend
Anschein nach breit geteilt: Wie beim Schmid, der Geschäftsführer des Schwei- angeschaut werden. 2019 nichts mehr im Weg, heisst es in Gäste. «Warum nicht?», denkt er sich nun
Trinkwasser handle es sich beim Boden zer Heimatschutzes. Und Stadtrat André Welche Objekte auf dieser Liste ste- einer Mitteilung. Damit habe auch das und lässt sich kurz vor Mitternacht auf
um ein Gut, das allen zustehe. Und das Odermatt freut sich, dass damit die Teil- hen, gibt die Stadt nicht bekannt, weil Warten vieler Eigentümer und Bau- einem der Rattan-Imitat-Sofas nieder.
meiste Land gehöre nun einmal Privaten, inkraftsetzung der BZO näher rückt. auch die Grundeigentümer nicht dar- herren endlich ein Ende.Wer momentan Von drinnen winkt zuerst einer
so die Juso. Beim konkreten Inhalt differieren die über informiert seien. Offengelegt wer- bauen will, muss nämlich die Bestim- durchs Fenster ab, zeigt dann aber mit
Nationalrätin Jacqueline Badran Medienmitteilungen leicht: Während die den lediglich die fünf Objekte, die der mungen der alten und neuen BZO im allen Fingern an, dass man noch zehn
sagte, sie habe grosse Sympathie für die Stadt davon spricht, man werde bei künf- Stadt gehören. Es handelt sich dabei um Auge behalten und kann nicht von Er- Minuten habe. Immerhin. Die zwei
Forderung. «Aber sie ist weit davon ent- tigen BZO-Teilrevisionen die Isos- das Friedhofsgebäude Albisrieden, die leichterungen der neuen profitieren. Neonröhren verströmen kaum Behag-
fernt, mehrheitsfähig zu sein.» Die Dele- lichkeit, dafür erinnert der grüne Tep-
gierten folgten ihr und der Geschäfts- pichboden an einen Golfrasen. Die
leitung und lehnten den Juso-Antrag ab. Schiefertafel preist das Sonderangebot

Rote Fabrik wird zum Sorgenkind


an: «Shisha + 1 Getränk nur 15.–», dar-
Spontan applaudiert unter die Präzisierung «nur ausgewählte
Sorten», als hätte da einer Angst vor sei-
So ziehen die Genossen mit vier Forde- ner Grosszügigkeit bekommen.
rungen in den Wahlkampf: günstiger Die Sanierung des alternativen Kulturzentrums verteuert sich und verzögert sich erneut Eine künstliche Süsse steigt in die
Wohnraum, besserer Zugang zu Bildung, Nase, die jungen Kerle nebenan rauchen
gerechtere Steuerbelastung und bezahl- Wasserpfeife und sprechen mit aufgesetz-
bare Gesundheitsversorgung. Ein Gas- len. · Die Stadt Zürich ist ein hartes Was die geplanten Bauarbeiten zu- Kompetenz als gebundene Ausgaben tem Balkan-Akzent: «Ich schwör’s,
senhauer soll das Volksreferendum Pflaster für Bauprojekte, wie sich nun sätzlich verteuert, ist die gebäudetechni- bewilligt, heisst es in der Mitteilung. Mann!» Der asiatische Gast nebenan ist
gegen die angebliche Privatisierung der auch im Fall der 2012 durch einen Brand sche Aufrüstung des alternativen Kultur- laut schmatzend über eine Portion Döner
Trinkwasserversorgung werden – das beschädigten Roten Fabrik zeigt. Zehn zentrums, um die neusten Normen be- Einsprachen von Nachbarn gebeugt, das wird hier so spät noch in
einzige Stichwort, bei dem die Delegier- Jahre dürften im besten Fall vergangen treffend Brand- und Lärmschutz sowie diversen Varianten als Tellergericht ge-
ten spontan applaudierten. Neben den sein, bis die Instandsetzungsarbeiten und Behindertengerechtigkeit erfüllen zu Dass Instandsetzung und Neubau nicht boten. Dann kommt ein Herr von erlese-
Wahlkampfthemen beschlossen die die zugleich geplante Sanierung abge- können. Dafür wird mehr Fläche be- nur teurer werden, sondern auch länger ner Freundlichkeit – er stellt sich als
Delegierten auch die Parolen für die schlossen sein werden.Wurde dafür 2013 nötigt – allein die Lüftung nimmt künf- dauern werden, liegt zum einen an der Bäcker aus der Türkei heraus, der dem
Abstimmungen vom 24. September. So- noch ein einstelliger Millionenbetrag tig dreimal so viel Platz ein. Weil weder Unvorhersehbarkeit des Grossprojekts, Besitzer als Freund ab und zu aushilft –
wohl die Volksinitiative «Wildhüter statt veranschlagt, erhöhte sich dieser im Jahr die Zahl der Ateliers noch die Kapazität wie es bei Immobilien Stadt Zürich auf und fragt nach den Wünschen. «Halt
Jäger» als auch jene gegen die Limmat- darauf auf 16 Millionen Franken. Inzwi- der Aktionshalle mit 1300 Besucherplät- Anfrage heisst.Weil dafür nur beschränkt irgendeinen Schnaps», knurrt der Falter,
talbahn lehnen die Sozialdemokraten ab, schen rechnet die Stadt mit Kosten von zen eingeschränkt werden soll, wird der Ressourcen verfügbar waren, vergingen doch das Gegenüber fährt in unerschüt-
das Film- und Medienförderungsgesetz über 24 Millionen Franken, wie sie am neue Aufbau zwei- statt eingeschossig. drei Jahre bis zum Bauentscheid. terlicher Höflichkeit fort und schlägt
befürworten sie. Freitag mitgeteilt hat. Erschwerend kommt hinzu,dass es sich lächelnd vor:«Raki?» Und auf ein Nicken
Die SP hofft, an den Erfolg im Früh- Zunächst erwiesen sich die Brand- Provisorien während Bauphase bei der Roten Fabrik um ein Denkmal- hin: «Soll ich ihn selbst mit dem Wasser
ling anzuknüpfen, als sie bei den kom- schäden am betroffenen Gebäudeteil als schutzobjekt von kantonaler Bedeutung balancieren, so wie ich ihn trinke?»
munalen Erneuerungswahlen Sitz- grösser als erwartet. Die Stadtverant- Weiter müssen während der zweijährigen handelt, weil sie exemplarisch die Indus- In so mancher Bar der Stadt gibt sich
gewinne in Parlamenten wie Exekutiven wortlichen beschlossen, den 1953 erstell- Bauzeit externe Lokale alsAusweichspiel- triearchitektur des ausgehenden 19. Jahr- der Gast alle Mühe, freundlich zu sein,
in Stadt und Land verbuchte. Dieser ten Aufbau mit vierzehn Ateliers durch stätten und Lager gemietet werden. Das hunderts verkörpere. Haben zunächst und aus dem Wald des Personal tönt’s
Erfolg hatte auch mit der guten Mobili- einen Neubau zu ersetzen und mit der schlägt nochmals mit 930 000 Franken zu Nachbarn vergeblich wegen befürchteter missmutig zurück. Hier ist es genau um-
sierungsarbeit zu tun, die der SP auch ohnehin geplanten Sanierung der 1896 Buche, wie die Stadt schreibt. Diese und zusätzlicher Lärmemissionen rekurriert, gekehrt.Und das in einem Lokal,dasTrip-
politische Gegner attestieren. Diese erbauten Fabrikhalle zu verbinden. Sie weitere neue Ausgaben von insgesamt hat das Baurekursgericht nun über denk- advisor aufgrund zweier Gästemeinun-
Arbeit will die Partei fortführen: Nicht rechneten allerdings nicht damit, bei den 2,5 Millionen Franken werden dem Ge- malschützerische Bedenken zu befinden. gen gerade einmal als Nr. 1458 von 1715
weniger als 30 000 Telefonate hat sie sich Vorarbeiten auf Asbestverkleidungen, meinderat zur Genehmigung beantragt. Die Bauarbeiten auf dem Gelände der gewerteten Zürcher Restaurants führt.
laut Parteileitung für den Kantonsrats- eine unstabile Betondecke und eine mini- Den Löwenanteil von 21,5 Millionen Fran- ehemaligen Seidenweberei werden des-
wahlkampf zum Ziel gesetzt. malistische Stahlkonstruktion zu stossen. ken habe der Stadtrat bereits in eigener halb frühestens 2020 beginnen können. Safran Shisha, Bederstr. 94, 8002 Zürich.
22 Neue Zürcher Zeitung Samstag, 7. Juli 2018

Veranstaltungen

OPER THEATER KONZERTE Eine Agenda für alles: www.kulturzüri.ch


Saisoneröffnungsfest am 23. Sept, Pfauen KONZERT Beethoven op. 130 & Grosse Fuge Mi 11. Juli: Belcea Quartett führung)
OPERNHAUS ZÜRICH

Werben auch Sie hier für Ihre Veranstaltung: antonundwolf.com


Karten ab sofort unter: Mi 18. Juli: Closer Vocals Trio Jenkins: Proclamation: Gloria
044 268 66 66, opernhaus.ch www.schauspielhaus.ch/shop Mi 25. Juli: Edouard Mätzener/Chiara Orchestergesellschaft Zürich
Sa 7. Juli, 11.00, fusssppuren XIV. Galavor-
stellung der Tanz Akademie Zürich.
Theaterkasse geöffnet ab 22. August TONHALLE-ORCHESTER ZÜRICH Enderle/ Ensemble La Partita Zürcher Konzertchor
044 206 34 34, tonhalle-orchester.ch Do 2. Aug: Dezett des Bayyerischen Staats- Leitung: Olivera Sekulić, André
19.00, Carmen. Oper von Georges orchesters Fischer
Bizet MILLER’S Mi 22./Do 23. Aug, 19.30, Tonhalle Maag
Filmkonzert Mi 8. Aug: Berner Bläser Oktett & Freunde
So 8. Juli, 14.00, L’incoronazione di Popppea. 044 387 99 79, millers.ch
Oper von Claudio Monteverdi. 20.00,
La traviata. Oper von Giuseppe Verdi
Sommerpause bis 26. September 2018 Mi 12./Do 13./Fr 14. Sept, 19.30, Tonhalle
Maag
ZÜRCHER KONZERTCHOR
Mi 26. Sept, 20.00. Eidggenössisches Imppro- Tickets: www.tonhallekonzert.ch
Mo 9. Juli, 19.00, Galakonzert Internationa- visationstheater (EIT)) – Freud herrscht! Saisoneröffnungg So 8. Juli, 19.30, Tonhalle Maag
les Oppernstudio So 30. Sept, 10.00. Krokodilfarm: Famili- Make a joyy ful noise!
enprogramm mit Müller-Z’morgen Beethoven: Ouvertüre Nr. 3 C-Dur
THEATER NEUE KONZERTREIHE ZÜRICH op. 72b
BERNHARD THEATER
071 791 07 70, hochuli-konzert.ch SERENADEN IM PARK Brahms: Gesang der Parzen op. 89,
SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH 044 268 66 99, bernhard-theater.ch
So 8. Juli, 17.00, Kirche St. Peter 076 397 0633, chambermusic.ch Schicksalslied op. 54
044 258 77 77, schauspielhaus.ch Armida Quartett Konzerte jeweils um 19.30, Park der Elgar: Enigma-Variationen mit Chor-
Premiere «Hamlet» am 13. Sept, Pfauen Sa 7. Juli, 20.00. Josippa Lisac. Konzert FUGA MAGNA. Bach, Mozart, Villa Schönberg, Gablerstrasse 14 Einschub Nimrod/Psalm 100 (Urauf-

Vom Kapitalbedarf zur


Finanzierungslösung
«Wenn ich mich Corporate Finance & Corporate Banking
selber verliere … Master of Advanced Studies (MAS)

Informationsveranstaltung:
Mittwoch, 18. Juli 2018 Start: 7.9.2018
Um 18.30 – 20.00 Uhr
TIME Lounge & Bar (Raum Time ONE),
Zürich HB, Bahnhofplatz 15, 8001 Zürich

Ebenfalls im Weiterbildungsangebot des


Instituts für Financial Management:
Financial Bank Management
Certificate of Advanced Studies (CAS)

Weitere Informationen unter:


… lausche ich meinen eigenen www.zhaw.ch/ifi/weiterbildung

Schritten. Das gibt mir Sicherheit.» Zürcher Fachhochschule

Ein Tipp von Barbara S., blind

Wir Blinden helfen gerne, wenn wir können.


Bitte helfen Sie uns auch.
www.szb.ch Spenden: PK 90-1170-7
ORGELKONZERT
Karol Mossakowski (PL)
spielt Werke von Bach, Duruflé,
Franck & Improvisationen
Sonntag, 8. Juli, 19.30 Uhr
Eintritt frei - Kollekte - Apéro
JOHANNESKIRCHE
Limmatstr. 114 (Limmatplatz)
www.kirche-industrie.ch

VOLKSHOCHSCHULE ZÜRICH
SOMMER 2018 September bis Oktober 2018
Öfffentliche Ringvorlesungen an der Universität Zürich
DIENSTAG DONNERSTAG
SPRACHKURSE
Die Zähringer, Herzöge und Städtebauer 0350-11 Wunder und Wahnsinn 0 15-01
03
4.9. Prof. Dr. T. Zotz
t Die Zähringer im Kontext der europäischen Geschichte 6.9. Prof. Dr. S. Schreiner Wunder gibt es immer wieder Schreib-Atelier Di 28.8., 2.10.
11.9. PD Dr. A. Baeriswyw l «Zähringerstädte» – ein städtebaulicher Mythos 13.9. Dr. A.-K. Schröder Heilig oder Verrückt? Italiano B1/B2 con le canzoni dei cantautori Fr 24.8. – 28.9.
18.9. Dr. P. Jezler Das kulturelle Erbe der Zähringer 20.9. Dr. R. Cahn Himmel und Hölle: Wahn und Wunder in der Oper Crashkurs Japanisch für Reisende Do 23.8. – 27.9.
25.9. P. Niederhäuser 1218 und die Folgen – der Kampf um das Erbe 27.9. Prof. Dr. H. Käufeler Religiöse Motive in sozialen Bewegungen Lateinische Literatur im Überblick Fr 24.8. – 28.9.

MITTWOCH KURSE ZU KOMMUNIKATION UND PERSÖNLICHKEIT


Schlag-fertig – angemessen kommunizieren Sa 6.10.
Die Macht des Unbewussten 0220-10 Niemand kennt die Not, die ich sehe 0365-11 Spezialist, Assistent oder CEO: Wie bewerbe ich mich Sa 29.9.
12.9. Prof. Dr. B. Boothe Die Lehre vom Unbewussten Zum 100. Geburtstag von Bernd Alois Zimmermann Qualifiziert – aber keiner merkt´s Fr 24.8.
19.9. Dr. H. Menning Flow – zwischen unbewusst und bewusst 6.9. Prof. Dr. I. M. Groote «Ein jedes Ding hat seine Zeit» – Gehirntraining – eine Einführung Mi 29.8. – 26.9.
26.9. Dr. D. Hausmann-Thürig Intuition – unbewusste Bauchentscheide Schichten in Zimmermanns Komponieren Minimalismus als Lebensstil Di 21.8. – 28.8.
3.10. Prof. Dr. L. Jäncke Das unbewusste Gehirn 13.9. Prof. Dr. L. Lüttteken Zwischen den Zeiten – Zimmermanns Spätwerk Abenteuer Achtsamkeit Fr 7.9.

ANMELDUNG Volkshochschule Zürich 8001 Zürich 044 205 84 84 info@vhszh.ch www.vhszh.ch


Samstag, 7. Juli 2018 ZÜRICH UND REGION 23

Unheilige Allianz abgewendet Kommentar

Absturzrisiko
Eine klare Mitte-rechts-Mehrheit unterstützt Rosengartentunnel und -tram, Rot-Grün lehnt die Vorlage ab
bleibt hoch
STEFAN HOTZ STEFAN HOTZ
Rosengartentunnel/Rosengartentram
Zuerst schien sich eine Links-rechts- Strassentunnel
Die FDP unterstützte das Projekt Rosen-
Allianz gegen das Projekt Rosengarten garten samt den Mitteparteien ohne die
Neue Tramstrecken
abzuzeichnen. Nach der Vernehmlassung GLP von Anfang an. Für eine Mehrheit
und im Februar 2017, als der Regierungs- im Kantonsrat reicht das jedoch nicht.
rat seine Pläne für einen kombinierten Die Befürworter mussten, wollten sie ein
Ausbau der Verkehrswege zwischen abruptes Ende bereits im Parlament ver-
Anschluss Irchel
Buchegg- und Wipkingerplatz mit einem hindern, in den vorberatenden Kommis-
stark gebogenen Strassentunnel und Anschluss sionen auf die eine oder andere Seite zu-
einer neuen Tramlinie über die Hard- Bucheggplatz– Bucheggplatz gehen. Jetzt ist klar, dass sie die SVP mit
brücke weiter bis zum Albisriederplatz Wipkingerplatz: ins Boot geholt haben. Zwingend war
vorstellte (Karte), übten sowohl die rot- 2×2 Spuren das nicht. Es gibt auch Teile der SP, die
grünen Parteien als auch die SVP Kritik. den Plänen grundsätzlich positiv gegen-
Nach intensiven Beratungen, die über Irchelpark überstanden. Immerhin ebnet der Bau
ein Jahr dauerten, befürworten die Kom- des Rosengartentunnels zwei Zielen der
mission für Energie, Verkehr und Um- Sozialdemokraten den Weg. Das Wohn-
welt (Kevu) sowie die Kommission für quartier Wipkingen, seit über vierzig
Planung und Bau (KPB) des Kantons- Jahren vom Strassenverkehr entzwei-
rats die Vorlage mit jeweils zehn gegen geschnitten, kann wieder zusammen-
fünf Stimmen von rot-grüner Seite. Anschluss wachsen, und es gibt Platz für eine Tram-
Wipkingerplatz
Durchgesetzt hat sich somit die SVP. Das linie, die als neue Nord-Süd-Tangente
und Hardbrücke
gilt insbesondere für den Strassen- Limm den Engpass um den Hauptbahnhof ent-
abschnitt zwischen dem Bucheggplatz at lastet. Das sind Perspektiven, die eine
und dem Irchelpark. Hier sah der Regie- Chance verdienen.
rungsrat keinen Ausbau vor. Escher-Wyss-Platz Allerdings hängen in der städtischen
SP viele immer noch der Illusion nach,
Eine Spur mehr am Milchbuck man könne das Rosengartentram reali-
ke

sieren, ohne eine Lösung für den Stras-


rüc
rdb

Mit ihrer Forderung, die heute zwei- senverkehr anzubieten. Dabei haben die
Ha

spurige unterirdische Strasse wie den Stadtzürcher diesen Weg 2010 in einer
daran anschliessenden neuen Tunnel bis QUELLE: KANTON ZÜRICH 500 Meter NZZ-Infografik/cke./efl. Volksabstimmung klar abgelehnt, sicher
zur Hardbrücke ebenfalls vierspurig zu auch, weil sie mit guten Gründen be-
planen, drang die SVP zwar nicht durch. fürchten, dass in diesem Fall der Verkehr
Die Kommissionen sehen nun aber eine Keinen Erfolg hatte die rot-grüne ist, dass das Referendum ergriffen wird geplanten dritten Fahrspur. Ihr Kevu- in die Wohnquartiere ausweicht. Poli-
Erweiterung mit einer Mittelspur vor. Minderheit mit dem Antrag, nach dem und es zu einer Volksabstimmung Mitglied Felix Hoesch sagt auf Anfrage, tisch ist nun aber klar, dass der Entscheid
Dadurch erhöhen sich die Kosten für das Bau des Strassentunnels die ganze Ver- kommt. Die beiden Kommissionen wei- es liege ja noch kein Detailprojekt vor. jedenfalls im Kantonsrat entlang dem
Gesamtprojekt um weitere 70 Millionen bindung zwischen Buchegg- und Wipkin- sen in ihrer Mitteilung auf die schwierige Vielleicht sei derzeit ein Pannenstreifen Links-rechts-Schema fallen wird, mit ab-
auf geschätzte 1,1 Milliarden Franken. gerplatz zur Gemeindestrasse abzuklas- Gestaltung der Tunnelportale am Buch- vorgesehen. Im Milchbucktunnel habe sehbarem Ausgang.
Es dürfte noch Diskussionen darüber sieren. Die Vorlage sieht das lediglich egg- und am Wipkingerplatz hin. Mit man gesehen, wie schnell die mittlere Der Einbezug der SVP in die Allianz
geben, was Mittelspur heisst. Kevu-Prä- zwischen Nordstrasse und Bucheggplatz einem Wettbewerb soll eine quartierver- Fahrspur zum Pannenstreifen geworden der Befürworter hat seinen Preis. Das ist
sidentin Rosmarie Joss (sp.) und KPB- vor. Die Mitte-rechts-Mehrheit will trägliche Lösung gefunden werden. sei, so Hoesch. Das sei auch in umge- vor allem die dritte Spur zwischen Buch-
Präsident Erich Bollinger (svp.) erklären ebenfalls nichts davon wissen, die kehrter Richtung möglich. eggplatz und Milchbuck. Weniger, weil
auf Anfrage übereinstimmend, es handle Höchstzahl der Fahrzeuge auf der EVP mit FDP und SVP Für die Grünen schafft das Projekt die Kosten dadurch nochmals ansteigen.
sich um einen Standstreifen, wie es ihn Rosengartenstrasse durch Wipkingen bei Rosengarten einen unerwünschten Aber dies eröffnet Kritikern die Mög-
seit einiger Zeit im Milchbucktunnel der heutigen Frequenz von rund 56 000 Die Reaktionen auf den Entscheid der Kapazitätsausbau, eine Ergänzung zum lichkeit, das ganze Projekt als geplanten
gebe. Ziel sei es, dass bei Pannen oder im Tag festzuschreiben. beiden Kommissionen fallen auf befür- Nordring, statt dass der Verkehr um die Ausbau der Strassenkapazität anzugrei-
Unfällen sowie Unterhaltsarbeiten die Der Kantonsrat dürfte die als Gesetz wortender Seite erwartbar aus. Die FDP, Stadt geleitet werde. SP, Grüne und fen. Ob die Verbreiterung dereinst tat-
Sicherheit verbessert werde und der Ver- ausgestaltete Vorlage voraussichtlich im die von Beginn weg hinter dem Vorha- Grünliberale werfen der Mehrheit vor, sächlich als Pannenstreifen genutzt wird
kehr nicht in die Quartiere ausweiche. Herbst befürworten. Ebenso absehbar ben stand, zeigt sich sehr erfreut. Die eine Milliarde Franken für 600 Meter oder doch als zusätzliche Fahrspur, ver-
Kombination von Tram und Tunnel sei Strasse in Wipkingen auszugeben, wäh- mag heute niemand zu sagen.
ANZEIGE eine gute Lösung und ein Kompromiss. rend die Bevölkerung an 700 Kilometern Auch zeigen die Eingriffe an städte-
Die FDP bedauert aber, dass kein brei- Staatsstrassen weiterhin übermässigem baulich empfindlichen Stellen die Kehr-
terer Konsens gefunden werden konnte. Lärm ausgesetzt sei. Die GLP zweifelt, seite des an sich sinnvollen Vorgehens.
Lokalmarkt Zufrieden ist auch die SVP, die es als dass das Rosengartentram überhaupt ge- Indem das Projekt Rosengarten durch
zwingend erachtet, dass die Kapazität auf baut werden kann. Grund ist der 2017 ein Gesetz abgestützt ist, wird ein früh-
der Rosengartenachse zumindest erhal- angenommene Strassenartikel in der zeitiger Grundsatzentscheid möglich, be-
Von Demenz betroffen ten bleibt. Wichtig ist ihr, dass der Ab- Kantonsverfassung. Demnach sind vor Millionen für die Detailplanung aus-
schnitt zwischen Milchbuck und Buch- Kapazitätseinschränkungen auf dem gegeben sind. Der Nachteil: Niemand
Ihre Ferien vom Alltag: eggplatz um eine zusätzliche Mittelspur übergeordneten Strassennetz nur zuläs- kann heute sagen, wie das einmal genau
ergänzt wird. Das bringe eine bessere sig, wenn genügend Ersatz im umliegen- aussehen wird. Den Strassenverkehr
21.9. bis 30.9.2018 in Sils Maria Trennwirkung für den Gegenverkehr den Strassenraum geschaffen wird. Die unter den Boden verlagern ist schön und
und erhöhe die Sicherheit, schreibt die GLP hält es für möglich, dass dieser gut, aber jeder Tunnel hat nun einmal
Partei. Obschon keine perfekte Lösung Grundsatz durch die notwendigen Spur- einen Ein- und einen Ausgang. Am
vorliege, unterstützt auch die dem Stras- wechsel des Trams auf der Hardbrücke Buchegg- und Wipkingerplatz, und nun
senverkehr gegenüber eher kritische verletzt wird und ein späterer Gerichts- auch noch am Milchbuck, akzeptable
EVP die Vorlage nahezu ohne Vorbehalt. entscheid seinen Bau verhindert. Lösungen zu finden, wird sich als Knack-
Eine willkommene Auszeit für betreuende Angehörige, eine Grosse Enttäuschung herrscht auf der Von den Verbänden lehnt der VCS punkt für dieses Vorhaben erweisen.
angemessene Abwechslung für die Betroffenen. Fachfrauen Gegenseite. Für die SP droht die gemein- Zürich das Vorhaben vehement ab: Am Ohnehin folgen die grossen Hürden
begleiten Ehepaare durch erlebnisreiche Tage im Engadin. sam von Regierungsrat und Zürcher Wipkinger- und am Albisriederplatz erst nach dem Kantonsrat. Das Referen-
Das Hotel am Dorfplatz klein und fein. Ihre Begleiterinnen Stadtrat erarbeitete Projekt an «rechts- komme es durch den Abriss von Gebäu- dum kommt sicher, der Ausgang einer
aufmerksam und kompetent. Interessiert Sie unser Angebot? bürgerlichen Betonköpfen» zu scheitern. den zu einer eigentlichen Stadtzerstö- Volksabstimmung über eine milliarden-
Die Mehrheit plane einen verdeckten rung. Positiv wertet hingegen das Komi- teure Vorlage ist ungewiss; die SVP wird
Kapazitätsausbau, schreibt sie. Die neue tee «Ja zur Chance Rosengarten» die kein Herzblut vergiessen, sie kann auch
Marianne Orlando 044 390 32 82 / 079 428 08 01 Regina Aerni 079 792 45 37
Einfallachse in die Stadt verschärfe die Gesamtlösung. Unter diesem Titel haben mit der heutigen Situation leben. Auch
marianne.orlando@bluewin.ch reginaaerni@bluewin.ch Verkehrsprobleme, statt sie zu lösen. Die sich der Automobilclub Zürich und der der Rechtsweg dürfte noch steinig und
SP glaubt nicht, dass zwischen Milch- Verein zur Förderung des öffentlichen lang werden. Klar ist aber: Gelingt das
buck und Bucheggplatz lediglich ein zu- Verkehrs Zürich zu einer Allianz zusam- Unterfangen nicht, wird die unhaltbare
sätzlicher Pannenstreifen vorgesehen ist. mengefunden, ob unheilig oder heilig, Verkehrssituation in Wipkingen nicht
Sie schreibt in ihrer Mitteilung von einer hängt von der Perspektive ab. Jahre, sondern Jahrzehnte anhalten.

SALE
mit stark reduzierten Einzelteilen
IN KÜRZE meinden für 2018 nochmals je eigene
Budgets aufstellen und ihre Behörden im
migt. Nach den Plänen des Architektur-
büros Knapkiewicz & Fickert entstehen
bis 31.Juli 2018 Frühling nochmals getrennt wählen muss- in der Nähe des Zürichhorns 125 Woh-
ten. Jetzt rückt eine Umsetzung auf den nungen, viele davon für Familien. Am
Mehr Infos unter agora-kolleg.ch
oder Tel. 043 343 96 34
Bundesgericht ebnet 1.Januar 2019 in Sichtweite.Zuletzt hatte Freitag fand die Grundsteinlegung statt,
Oetenbachgasse 7, 8001 Zürich
AGORA-Kolleg, Letzigraben 176, 8047 Zürich Gemeindefusion den Weg dasVerwaltungsgericht den Beschwerde- nachdem die Planung wegen Rekursen
Ecke Bahnhofstrasse/Rennweg führern im Frühling eine Abfuhr erteilt. mehrfach verzögert worden war. Die
paradisdesinnocents.ch
wbt. · DieVorbereitungsarbeiten für die Erwartet wird – wie im Fall von Horgen Stadträte Daniel Leupi und André Oder-
Fusion vonWädenswil,Schönenberg und und Hirzel – dass auch das Bundesgericht matt betonten bei diesem Anlass laut
Hütten können jetzt vorangetrieben wer- den Zusammenschluss gutheisst. einer Medienmitteilung, dass mit dem
den. Das Bundesgericht hat dem Neubau der kleine Anteil an gemein-
Spezialangebote für Ersuchen von vier Schönenbergern um
Startschuss
nützigen Wohnungen im Seefeld etwas
aufschiebende Wirkung ihrer gegen den erhöht werden könne. Neben Wohnun-
Lokalmarktkunden Zusammenschluss gerichteten Ge- für die Siedlung Hornbach gen entstehen in den beiden Baukomple-
Tel. +41 44 258 16 98, meindebeschwerde nicht stattgegeben, xen Kinderbetreuungseinrichtungen,Ge-
larissa.moschetta@nzz.ch
wie die «Zürichsee-Zeitung» berichtet. ak. · 2015 haben die Zürcher Stimm- werbeflächen und ein Werkhof für Grün
Mit der Beschwerde hatten die Fusions- berechtigten einen Kredit von gut 100 Stadt Zürich. Dem Bau weichen mussten
gegner den Zeitplan durcheinander- Millionen Franken für den Bau einer eine alte Gasfabrik und das älteste Schul-
gebracht und erwirkt, dass die drei Ge- neuen Wohnsiedlung im Kreis 8 geneh- provisorium von Zürich.
24 Neue Zürcher Zeitung Samstag, 7. Juli 2018

Cinema
DeaDPooL 2 Sa-Mo/Mi 14.15/17.15/20.15 E/d/f 8. Wo. 16 J
MetROPOl 1+2 kitag.com

KINOPROGRAMM Samstag, 7. Juli 2018


Fortsetzung des selbstironischen Superhelden –
noch grösser und noch besser! am Stauffacher 0900 556 789 CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
Sa/So/Mi 14.30 Sa-Mo/Mi 17.30/20.30 E/d/f Premiere 16 J
3D: So/Mi 14.00 D 2D: So/Mi 14.00/17.00 E/d/f Vorpremiere 8/6 J The FirsT Purge
hoTeL TranssiLvanien 3 – ein monsTer urLaub In diesem Jahr erfahren wir endlich, wie alles begann ...
Unsere liebste Monster-Familie ist zurück und macht monströse
Ferien an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffes!
Sa/So/Mi 14.00 Sa-Mo/Mi 17.00/20.00 E/d/f 8. Wo. 16 J
AbAtON 1–10, A+b kitag.com
Sa/Mo/Di 13.30 D 5. Wo. 4 J
ARthOuSe MOvIe 1+2 arthouse.ch FIlMPOdIuM filmpodium.ch DeaDPooL 2
Liam de Vries, Martijn Fischer, Dolores Leeuwin Nüschelerstr. 11 044 211 66 66 Fortsetzung des selbstironischen Superhelden –
am Escher-Wyss Platz 0900 556 789 CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz mein FreunD, Die giraFFe Nägelihof 4 044 250 55 55 noch grösser und noch besser!
Sa-Mo/Mi 14.30/17.30/20.30 E/d/f Premiere 16 J Der schönste Kinderfilm des Jahres. Kinospass für die ganze Familie. Jane 14.30/18.30 E/d Premiere 8/6 J gosForD ParK Sa 15.30 E/d/f 14/12 J  Der sommer miT moniKa Sa 18.15 Schwed/d 
Sa-Mo/Mi 15.00 Sa-Mo 18.00/21.00 Mi 17.15/20.45 D Die bekannte Primatenforscherin Jane Goodall in der Sa 18.30 Ov/e Vorführung in der Lounge Gratis 1711 viDeos – TresPassing bergman: RIFFRAFF 1–4 riffraff.ch
3D: 20.40 Sa/Mo/Di 14.00/17.30 D 5. Wo. 12/14 J beweggenden und fesselnden Dokumentation von Brett Morggen. ePisoDen 1 & 2  Das siebenTe siegeL Sa 20.45 Schwed/d  WiLDe erDbeeren
The FirsT Purge 3D 4DX: Sa/Mo/Di 14.15/17.15/20.15 Langstr./Neugasse 044 444 22 00
In diesem Jahr erfahren wir endlich, wie alles begann ... au revoir La-hauT 15.15 F/d 5. Wo. 14/12 J So 15.30 Schwed/d 14/12 J TresPassing bergman So 18.15 Ov/e ParTner So 20.45 F/d
Sa 23.10 So/Mi 18.10/21.00 D Atmos Gesamtprogramm siehe www.filmpodium.ch The riDer 16.40/18.50/21.00 E/d/f Premiere 12 J
17.35/20.30 Sa/Mo/Di 14.35 Sa 23.25 E/d/f So/Mi 14.15 D amori 16.30/20.30 I/d/f Premiere 16 J Ein Rodeo-Reiter darf nicht mehr in den Sattel –
Sa-Mo/Mi 17.00/20.00 E/d/f Sa-Mo/Mi 17.15/20.15 D 2. Wo. 10/6 J 2D: 17.15/20.15 Sa 23.20 E/d/f Sa 22.55 So/Mi 15.00/18.00 D Eine leichte und feinsinnige italienische Komödie modern, authentisch und eindringglich
Love, simon Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Jeff Goldblum über das Liebesggefecht zwischen Mann und Frau.
LooKing For oum KuLThum 18.00 Ov/d/f 12 J  on chesiL beach 20.00 E/d/f 12 J FROSch StudIO 1+2 kitag.com LoLa PaTer Sa/So/Di/Mi 16.50 Mo 16.10 F/d 2. Wo. 16 J
Coming-of-Age-Film um einen schwulen Teenager, Jurassic WorLD: Das geFaLLene Königreich
der seine Homosexualität vor seinen Mitschülern verheimlicht. Das Leben findet einen Weg. bLue noTe recorDs: beyonD The noTes So 12.30 E/d 4. Wo. 10/6 J beim Predigerplatz 0900 556 789 CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz Sa/So 13.00 Sa 22.30 Hindi/d Bollywood-Special 2. Wo. letzte Tage 16 J
The haPPy Prince So 13.00 E/d 7. Wo. 14/12 J sanJu
14.50 D 6. Wo. 12 J 18.10 Sa/So 14.20 Sa 22.40 E/d 3. Wo. 12 J
Sa/Mo 14.15/17.15 3. Wo. 12 J Angourie Rice, Justice Smith, Owen Teague The King – miT eLvis Durch ameriKa
Sa-Mo/Mi 14.30/17.30/20.15/20.30 D every Day – LeTzTenDLich sinD Wir Dem universum egaL ARthOuSe PIccAdIlly 1+2 arthouse.ch Mit Elvis Trumpp erklären? Gewaggt, scharfsinnigg und unterhaltsam
Sa-Mo/Mi 14.30/20.30 Sa/Mo 17.30 E/d/f Jeden Tag ein anderer Körper. Jeden Tag ein anderes Leben. Stadelhofen 044 250 55 55
ocean’s 8 Jeden Tag verliebt in dasselbe Mädchen. Sa/So 14.30 Sa/Mo-Mi 20.50 Ov/d/f 5. Wo. letzte Tage 16 J
Action-Abenteuer mit Sandra Bullock, Cate Blanchett, momo 16.00/18.00/20.10 F/d Premiere 10/6 J beTriebsFerien bis 18. JuLi 2018 sWeeT counTry
Anne Hathaway, Mindy Kaling, Sarah Paulson, Awkwafina, 18.25 D 6. Wo. 12 J Absurde Slapstick-Komödie mit den französischen Stars Christian visages viLLages 18.30 Sa/So/Di/Mi 16.10 So 12.00 F/d 6. Wo. 6 J
Rihanna und Helena Bonham Carter. Charlize Theron, Mackenzie Davis, Ron Livingston Clavier («M. Claude und seine Töchter») und Catherine Frot.
TuLLy TuLLy 20.30 Sa/So/Di/Mi 18.50 E/d/f 6. Wo. 14/12 J
Dieses verdammte Mutterglück. Le brio 16.00/20.10 F/d 3. Wo. 12 J isLe oF Dogs 20.30 Sa 23.10 E/d/f 9. Wo. 10/6 J
3D: Sa/Mo 14.00/14.45/17.00 5. Wo. 14/12 J you Were never reaLLy here Sa 23.10 E/d/f 11. Wo. 16 J
Sa-Mo/Mi 17.45/20.00 Sa-Mo 20.45 D 13.30 D 7. Wo. 6 J Brillante Komödie über die Macht der Sprache mit Daniel Auteuil und
Sa-Mo/Mi 17.15/20.15 E/d/f Luis unD Die aLiens Camélia Jordana (César 2018 für «beste Nachwuchsdarstellerin»). caLL me by your name 15.50 Ov/d/f 19. Wo. 14/12 J
3D 4DX: Sa/Mo 14.15 D 2D: Sa-Mo/Mi 17.00/20.00 D Animationsabenteuer für die ganze Familie hOudINI 1–5 kinohoudini.ch Dene Wos gueT geiT Sa/So 14.00 Dial./e 26. Wo. 16 J
Jurassic WorLD: Das geFaLLene Königreich von den Produzenten von «Ooops! Die Arche ist weg ...» 18.00 Ov/d 4. Wo. 10/6 J Kalkbreite 044 455 50 33 Fauves So 21.00 F/d Sneaky Sunday 16 J
Abenteuer, Spannung und Dinosaurier! 13.45/20.10 D 17.00 E/d/f 7. Wo. 12/14 J PaPsT FranzisKus – ein mann seines Wortes
ni Juge, ni soumise 16.30/18.50/21.00 F/d Premiere 16 J
Alden Ehrenreich, Woody Harrelson, Emilia Clarke Unkonventionell und direkt begegnet eine exzentrische Richterin StüSSIhOF 1+2 stuessihof.ch
Sa-Mo/Mi 14.15/20.15 E/d/f 7. Wo. 12 J soLo: a sTar Wars sTory ARthOuSe utO arthouse.ch jedem, der ihr gegenüber sitzt – satirische Dokumentation aus Belgien Stüssihofstatt 13 044 542 49 34
soLo: a sTar Wars sTory Der Beginn der grössten Freundschaft der Galaxis!
Kalkbreitestr. 3 044 250 55 55 enTe guT! mäDchen aLLein zu haus 14.00 D 2. Wo. 8/6 J renegaDes – mission oF honor 18.00/20.45 E/d 2. Wo. 12/14 J
Das neueste «Star Wars»-Highlight rund um 14.40/17.35/20.30 Sa 23.25 D 20.40 E/d/f 8. Wo. 16 J unDer The Tree 16.00 Ov/d/f 4. Wo. 16 J
den beliebtesten und coolsten Piloten des Weltraums! Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin quanDo ero cLocLo 19.20 Sa-Di 14.20 I/d 2. Wo. 16 J mein FreunD, Die giraFFe 14.00 D 5. Wo. 4 J
DeaDPooL 2 WeiT – ein Weg um Die WeLT 17.55 D 19. Wo. 8/6 J Erinnerunggen an eine verrückte Kindheit im Ticino
DeaDPooL 2 21.00 E/d/f 8. Wo. 16 J
Fortsetzung des Überraschungshits um den Anti-Superhelden TransiT 20.30 D/f 6. Wo. 14/12 J Le brio 16.20/21.00 F/d 3. Wo. 12 J
Sa-Mo/Mi 17.15 D 8. Wo. 16 J LoveLess So 11.30 Ov/d 9. Wo. 16 J p
Das explosive Schauspieler-Paar Auteuil und Jordana brilliert 13.30 D 9. Wo. 6 J
DeaDPooL 2 mit grosser Klappe und einer gehörigen Portion Selbstironie. LiLiane suseWinD – ein Tierisches abenTeuer
una quesTione PrivaTa So 14.10 I/d/f 4. Wo. 16 J mit gewitzter Rhetorikk und schlauem Charme
Fortsetzung des selbstironischen Superhelden – 15.45 D 9. Wo. 6 J
noch grösser und noch besser! LiLiane suseWinD – ein tierisches abenteuer ocean’s 8 16.20/18.40/21.10 E/d/f 3. Wo. Dolby Atmos 12 J emma 18.15 I/d/f 11. Wo. 12 J
Kinderbuchverfilmung des Bestsellers von Tanya Stewner über das cAPItOl 1–6 kitag.com Bullock, Blanchett und Bonham Carter haben es auf Hathaway abgesehen The DeaTh oF sTaLin 16.00 E/d/f 13. Wo. 16 J
Sa-Mo/Mi 14.00 D 9. Wo. 6 J Mädchen Liliane, das mit Tieren sprechen kann und einem gemeinen beim Central 0900 556 789 CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz aPFeL unD vuLKan 16.40 Dial.,F/d 4. Wo. letzte Tagge 14/12 J eLDoraDo 15.45 Ov/d 18. Wo. 12 J
LiLiane suseWinD – ein Tierisches abenTeuer Tierdieb auf die Spur kommt. ocean’s 8 Sa 14.30 Sa/Mo 17.30 Sa-Mo/Mi 20.30 E/d/f 3. Wo. 12 J shaDoW Thieves 21.20 Ov/d/f/e 6. Wo. 10/6 J
Kinderbuchverfilmung des Bestsellers von Tanya Stewner. 18.10 Mo/Di 14.15 D 9. Wo. 12 J Action-Abenteuer mit Sandra Bullock,, Cate Blanchett, Anne Hathaway, Mindy The booKshoP 18.30 E/d/f 8. Wo. 12 J XeNIX xenix.ch
i FeeL PreTTy Kalingg, Sarah Paulson,, Awkwafina, Rihhanna und Helena Bonham Carter. in Den gängen 18.40 D 11. Wo. 14/12 J am Helvetiaplatz 044 242 04 11
Sa-Mo/Mi 14.15 D 15. Wo. 6 J 20.50 Sa 23.25 D 9. Wo. 16 J Sa/So/Mi 14.30 Sa-Mo/Mi 17.30/20.30 Ov/d 4. Wo. 10/6 J heLP! Sa/So 18.30 Mo 20.00 E/d/f Europop
PaPsT FranzisKus – ein mann seines WorTes FoXTroT 16.50 Ov/d/f 14. Wo. letzte Tagge 16 J
Jim KnoPF unD LuKas Der LoKomoTivFührer bLumhouse PräsenTierT: WahrheiT oDer PFLichT Der neue Dokumentarfilm von Wim Wenders
Realverfilmung von Michael Endes Kinderbuchklassiker – Jim KnoPF unD LuKas Der LoKomoTivFührer 14.10 D15. Wo. 6 J
sherLocK gnomes Sa/Mo/Di 13.30 D 10. Wo. 6/8 J ist eine persönliche Reise mit Pappst Franziskus. sPace is The PLace Sa/So 20.30 E/d Re-Realese
eine zeitlose Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Mut. earLy man 14.00 D 17. Wo. 8/6 J
avengers: inFiniTy War 20.00 D 11. Wo. 12/14 J Sa-Mo/Mi 17.30/20.30 E/d/f 5. Wo. 14/12 J
Jurassic WorLD: Das geFaLLene Königreich Di chLi häX 14.20 Dial. 23. Wo. 4 J gib gas – ich WiLL sPass! Mo-Mi 18.00 D Europop
Sa-Mo/Mi 14.00 D 16. Wo. 8/6 J Der seX PaKT 18.15/20.45 D 13. Wo. 12/14 J Abenteuer, Spannungg und Dinosaurier! 21.30 E/d/f 24. Wo. 14/12 J
PeTer hase ghosTLanD Sa 23.20 D 14. Wo. 16 J Luis unD Die aLiens Sa/So/Mi 14.00 D 7. Wo. 6 J Three biLLboarDs ouTsiDe ebbing, missouri ROlANd cinesex.ch
Amüsante und sympathische Verfilmung Ein rasantes Abenteuer für die ganze Familie! miKro & sPriT Mi 14.00 D Houdinli Vorpremiere inkl. Zvieri 10/6 J Langstr. 111 044 241 42 71
von Beatrix Potters populärer Kindergeschichte. 13.45 D 15. Wo. 6 J Sa/So/Mi 14.00/17.00/20.00 Mo 16.30 E/d/f 7. Wo. 12 J
Jim KnoPF unD LuKas Der LoKomoTivFührer soLo: a sTar Wars sTory 12.00 bis 18.30 Uhr Nonstop – 2 Kino-Säle / nur 1 Eintritt! ab 18 J
PeTer hase Sa/Mo/Di 14.00 D 16. Wo. 6/8 J Das neueste «Star Wars»-Highlight
g rund um den beliebtesten Wöchentlich 2 neue Sex-Filme – Diskret alleine oder zu zweit
2D: So/Mi 14.00/17.00 E/d/f Vorpremiere 8/6 J und coolsten Piloten des Welttraums! KOSMOS 1–6 kosmos.ch Digitale Einzel- und Doppelkabinen!
So/Mi 14.15/14.45/17.15 D La ch’TiTe FamiLLe – Die sch’tis in Paris 17.20 D 16. Wo. 6/10 J Ecke Europaallee/Langstr. 044 299 30 30
3D 4DX: So/Mi 14.15 D 3D: So/Mi 17.30 D LiLiane suseWinD – ein tierisches abenteuer Sa/So/Mi 14.00 D 9. Wo. 6 J 1000 Filme zur Auswahl – Immer die neusten Filme zu Ihrem Vergnügen!
13.30 D 17. Wo. 6 J Kinderbuchverfilmungg des Bestsellers von Tanyya Stewner. canDeLaria 13.30/18.30/20.45 Sp/d/f Premiere 12 J Verabreden auf www.cinesex.ch
hoTeL TranssiLvanien 3 – ein monsTer urLaub FünF FreunDe unD Das TaL Der Dinosaurier
Unsere liebste Monster-Familie ist zurück und macht monströse i FeeL PreTTy Sa-Mo/Mi 17.00/20.00 E/d/f 9. Wo. 12 J Kuba 1994: Ein altes Ehepaar entflammt ihre Liebe neu
Ferien an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffes! Die biene maJa – Die honigsPieLe Sa/So/Mi 13.30 D 19. Wo. 4 J Witzigge und herzerwärmende Komödie mit Amyy Schumer.
2001: a sPace oDyssey Sa-Di 20.15 Mi 20.30 E/d Re-Release 16 J SteRNeN OeRlIKON cinesex.ch
avengers: inFiniTy War Sa-Mo/Mi 20.00 E/d/f 11. Wo. 14/12 J Stanleyy Kubricks bahnbrechendes Sci-Fi-Meisterwerk Franklinstr. 9 043 288 97 18
WenDy 2 – FreunDschaFT Für immer 16.00 D 20. Wo. 6 J Ein atemberaubendes und bildggewaltigges Actionsppektakel!
Mi 20.00 E/d/f Vorpremiere zum 500-Jahre-Jubiläum in restaurierter 4K-Fassung 11.00 bis 22.00 Uhr Nonstop – 2 Kino-Säle / nur 1 Eintritt! ab 18 J
Sa/So/Mi 15.45 D 25. Wo. 6/8 J Jim KnoPF unD LuKas Der LoKomoTivFüührer Sa/So/Mi 14.30 D 15. Wo. 6 J
KiTag cinemas movie night: sKyscraPer – 3D hiLFe, ich habe meine eLTern geschrumPFT Realverfilmung von Michael Endes Kinderbuchklassiker – ocean’s 8 15.45/18.15/20.45 Sa 23.15 E/d/f 3. Wo. 12 J Wöchentlich 2 neue Sex-Filme – Diskret alleine oder zu zweit
eine zeitlose Geschichte über Freundschaft, Loyyalität und Mut. Digitale Einzel- und Doppelkabinen / 3D-Videokabine! / Glory Hole
AReNA cINeMAS 1–19 arena.ch Dieses bescheuerTe herz 18.00 D 28. Wo. 12 J The PosT – Die verLegerin Sa-Mo/Mi 17.00 E/d/f 20. Wo. 12 J The sense oF an enDing 14.30/20.15 Sa/So 12.00 Sa-Di 17.45 E/d 4. Wo. 14/12 J 1000 Filme zur Auswahl – Immer die neusten Filme zu Ihrem Vergnügen!
Sihlcity 0900 912 912 CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz 2D: So/Mi 13.20/15.50 D So/Mi 14.30/17.30 E/d/f Vorpremiere 6 J Der neue Film von Steven Spielbergg mit Meryl Streep und Tom Hanks PoPe Francis – a man oF his WorD 13.45/18.30 Ov/d 4. Wo. 10/6 J Verabreden auf www.cinesex.ch
3D 4DX: So/Mi 13.30/15.50 D 3D: So/Mi 14.10/17.00 D über die Veröffentlichungg der geheiimen «Pentaggon-Pappiere».
18.20/20.50 Sa/Mo/Di 15.30 Sa 22.40/23.30 Premiere 16 J vaKuum 16.25 Sa/So 11.40 Dialekt 5. Wo. 16 J
So/Mi 15.00 D 18.00/20.30 Sa 23.00 E/d/f hoTeL TranssiLvanien 3 – ein monsTer urLaub So/Mi 14.30/17.30 E/d/f Vorpremiere
p 8/6 J WAlche cinesex.ch
Familienurlaub. Da muss man sich durchbeissen. hoTeL TranssiLvanien 3 – ein monsTer urLau ub maLaria – The vibes oF Tehran 13.45 Farsi/d/f 6. Wo. 16 J Neumühlequai 26 044 362 41 29
Y’lan Noel, Lex Scott Davis, Joivan Wade Ein Animationsspass für die ganze Familie. Unsere liebste Monster-Familie ist zurück und macht monströse
The FirsT Purge Ferien an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffes! soLo: a sTar Wars sTory – 3D 14.30 Sa 22.45 E/d/f 7. Wo. 12 J 10.00 bis 23.00 Uhr Nonstop – 3 Kino-Säle / nur 1 Eintritt! ab 18 J
Der Beginn einer amerikanischen Tradition. ARthOuSe AlbA arthouse.ch aDieu à L’aFrique Sa/So 11.40 F/d 9. Wo. letzte Tage 14/12 J Wöchentlich 3 neue Sex-Filme – Diskret alleine oder zu zweit
14.00/20.10 Sa/Mo/Di 17.20 D 2. Wo. 6/10 J am Central 044 250 55 55 cORSO 1–4 kitag.com
Digitale Einzel- und Luxus- Doppelkabinen / Cam-to-Cam-Videokabinen!
isLe oF Dogs 14.00/18.30/21.00 Sa 23.00 E/d/f 9. Wo. 10/6 J 1000 Filme zur Auswahl – Immer die neusten Filme zu Ihrem Vergnügen!
21.00 Sa/Mo/Di 15.40/18.20 Mi 15.00 E/d/f Je vais mieuX 16.00/18.00/20.00 F/d Premiere 12 J am Bellevue 0900 556 789 CHF 1.50/Anruf + CHF 1.50/Min., ab Festnetz
Nick Robinson, Katherine Langford, Jennifer Garner Von Jean-Pierre Améris («Une famille à louer»), dem Meister der französischen in Den gängen 17.30 D 11. Wo. 10/6 J Verabreden auf www.cinesex.ch
Love, simon Sa/Mo 14.00/17.00 Sa-Mo/Mi 20.00 E/d/f 2. Wo. 10/6 J
Komödie. Witzig, romantisch und beschwingt – der perfekte Sommerfilm! Love, simon Das schWeigenDe KLassenzimmer 16.00 D 12. Wo. 12 J
Jeder verdient eine grosse Liebe. So 14.15 D/F/d 13. Wo. 16 J Coming-of-Age-Film um einen schwulen Teenager, aLTersKaTegorien:
LaDy birD 20.45 E/d/f 12. Wo. 10/6 J
20.45 Sa 23.25 D 2. Wo. 12/14 J cLara hasKiL – Le mysTere De L’inTerPrTe der seine Homosexualität vor seinen Mitschülern verheimlicht. ‹e, 16 J› ab 16 Jahren ‹J/12, J/14, 12 J, 12/14 J›
J.K. Simmons, Sullivan Stapleton, Clemens Schick Sa/So 11.40 I/d/f 14. Wo. letzte Tage 6 J
ARthOuSe le PARIS arthouse.ch Sa-Mo/Mi 14.30/17.30/20.30 E/d/f 3. Wo. 12 J cern unD Der sinn Für schönheiT zugelassen ab 12 Jahren, empfohlen ab 12 bzw. 14 Jahren
renegaDes – mission oF honor ocean’s 8
5 Navy Seals. 300 Mio. $ in Gold. 1 Unmöglicher Auftrag. Stadelhoferplatz 044 250 55 55 Action-Abenteuer mit Sandra Bullock, Cate Blanchett, unsere erDe 2 Sa/So 11.40 D 15. Wo. letzte Tage 6 J ‹K/6, K/8, K/10, 6 J, 6/8 J, 6/10 J› zugelassen ab 6 Jahren,
Sa/Mo/Di 14.30/17.15/20.00 So/Mi 17.30/20.10 E/d/f 3. Wo. 12 J PaPsT FranzisKus – ein mann seines Wortes 15.00 Ov/d 4. Wo. 10/6 J Anne Hathaway, Mindyy Kaling, Sarah Paulson, Awkwafina, Jim KnoPF unD LuKas Der LoKomoTivFührer 15.50 D 15. Wo. 6 J empfohlen ab 6, 8, 10 Jahren ‹sb› zugelassen ab 4 Jahren,
14.45/17.40/20.15 Sa 23.00 D Love, simon 17.45/20.15 E/d/f 2. Wo. 10/6 J Rihanna und Helena Bonham Carter.
Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway Romantische, lustige und intelligente Coming-Out-Tragikomödie Sa/Mo 14.00 Sa-Mo/Mi 17.00/20.00 E/d/f 5. Wo. 14/12 J eLDoraDo Sa/So 12.15 D 18. Wo. 12 J unter 6 Jahren Erwachsenenbegleitung obligatorisch.
ocean’s 8 mit starken Junggstars. Jurassic WorLD: Das geFaLLene Königreich – 3D Sa 23.00 E/d/f 24. Wo. letzte Tage 14/12 J © Copyright Zürcher Kinoverband
Jeder Trick hat seine Tücken. comme Des garcons 12.15 F/d LunchKino 10/6 J Abenteuer, Spannung und Dinosaurier! Three biLLboarDs ouTsiDe ebbing, missouri

Morgen in der Kult-Brille


«NZZ am Sonntag» 1993 setzte Kurt Cobain bei einem
Fotoshooting eine Sonnenbrille
12
: Designer
Grossspurig ist der
des New Yorker Labels Christian Roth
Hervé Pierre
Mann hinter
dem Look
der First Lad
y
8
auf – ein Glücksgriff
llen-Label
w Yorker Bri
16
Wie das Ne Kultstatus erlangte

sichter
rig: Mit th
Schmalspu
mal Christian Ro

Brillen-Ge
dem Zug ein
Korsika
quer durch

Trumps Look
Gilt es, modische Entscheide zu fällen
und Akzente zu setzen, vertraut
Melania Trump ganz auf Hervé Pierre,
ntag
ihren stilistischen Berater
NZZ am Son
8. Juli 2018

Korsika per Zug


Tipps Eine Fahrt mit der Schmalspurbahn
«U Trinighellu» führt einen an die
Hintergrund vielen Facetten der Insel heran
Inspiration und fördert neue Eindrücke zutage

Das Magazin «Stil» als wöchentliche Beilage in der «NZZ am Sonntag» gibt es am Kiosk oder bequem
im Abonnement. Jetzt bestellen: abo.nzz.ch, leserservice@nzz.ch oder Telefon 044 258 10 00.
Samstag, 7. Juli 2018 RADIO UND FERNSEHEN 25
Samstag, 7. Juli 2018

SRF 1 SRF zwei ARD ZDF 3 sat arte RTL


9.30 Reporter. (W). 9.55 Architektur muss brennen – Coop 6.30 Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens. 7.10 Rio. Ani- 6.45 Sherazade – Geschichten aus 1001 Nacht. 7.10 Pau- 5.10 drehscheibe. (W). 5.35 Das erste Mal ... Europa!. 5.30 Morgenprogramm. Reportage. 9.05 Der grosse Fisch. 5.20 Soundhunters: Töne machen die Musik. 6.15 Das 7.00 Verdachtsfälle. 8.00 Familien im Brennpunkt. Doku-
Himmelb(l)au. (W). 10.50 Das geheime Leben unserer mationsfilm (USA/BRA/CDN 2011). Regie: Carlos Sald- la und die wilden Tiere. 7.35 Schmecksplosion – Lasst uns 6.00 Terra MaX. 6.20 pur+. 6.45 4 ½ Freunde. 7.10 Mia 9.30 Babi, erzähl ... – Zwei Schwestern auf der Suche Mobiliar von Versailles. (W). 7.10 Mont Ventoux: Kampf Soap. 9.00 Familien im Brennpunkt. Doku-Soap. 10.00
Haustiere. (W). 11.20 Namibias Schakale. (W). 12.05 anha. 8.40 Supersysteme. 9.25 Legendäre Raddampfer. feiern. 7.50 Checker Tobi. 8.15 neuneinhalb. 8.25 Tiere bis and me. 7.55 1, 2 oder 3. 8.20 Pippi Langstrumpf. 8.45 nach der verbotenen Sprache. 10.00 Live: 42. Tage der ums Bergtrikot. Dokumentation (B/F/I/E/NL/LUX 2013). Der Blaulicht-Report. Doku-Soap. 11.00 Der Blaulicht-Re-
Geheimnis Wald. (W). 13.00 Tagesschau. 13.10 Vier Dör- 10.10 Deutschlands Supergrabungen. 10.55 Harnas – unters Dach. 9.50 Tagesschau. 9.55 Panda, Gorilla & Co.. heute Xpress. 8.50 Bibi Blocksberg. 9.15 Bibi und Tina. deutschsprachigen Literatur Ingeborg-Bachmann-Preis (W). 8.25 Inseln der Zukunft. (W). 9.15 360° Geo Repor- port. Doku-Soap. 12.00 Die 25.... Show. spektakulärsten
fer – Ein Land. (1). (W). 14.00 Die Fabrikanten. Krimi (CH Waisenhaus für wilde Tiere. 11.20 Harnas – Waisenhaus 10.40 Panda, Gorilla & Co.. 11.30 Quarks im Ersten. 12.00 10.05 Eine lausige Hexe. 10.25 heute Xpress. 10.30 Notruf 2018. 14.30 Ländermagazin. 15.00 Universum. Dokureihe. tage. (W). 10.00 360° Geo Reportage. (W). 10.45 Vox Momente – Schwein gehabt oder Dumm gelaufen. (W).
1973). 15.30 Schweizer Filmwochenschau. 15.35 Schwei- für wilde Tiere. 11.50 KaR-Kult auf Rädern. (W). 12.15 Die Tagesschau. 12.05 In aller Freundschaft.. (W). 12.55 Ta- Hafenkante. 11.15 SOKO Stuttgart. 12.00 Menschen – das Engadin – Wildnis der Schweiz. 15.50 Heidi. Heimatfilm Pop. 11.30 Sehnsuchtsorte. (W). 12.15 Sehnsuchtsorte. 14.00 Formel 1: Grosser Preis von Grossbritannien. Freies
zer Filmwochenschau. 15.45 Königliche Gärten. 16.40 Coopers – Schlimmer geht immer. Komödie (USA 2014). gesschau. 13.00 Live: Radsport: Tour de France. 1. Etappe: Magazin. 12.10 Der Landarzt. 13.45 Inga Lindström: Auf (CH 1952). Mit Elsbeth Sigmund. Regie: Luigi Comencini. (W). 13.00 Sehnsuchtsorte. (W). 13.45 Sehnsuchtsorte. Training. Kommentar: Heiko Waßer, Christian Danner.
Fenster zum Sonntag. 17.10 Heute und Hier. (W). 17.15 (W). 13.30 Fussball: «Letschti Rundi» – Der WM-Talk. Noirmoutier-en-l’Île – Fontenay-le-Comte (201 km). 15.00 den Spuren der Liebe. Melodram (D 2006). 15.15 Rosa- 17.30 Heidi und Peter. Kinderfilm (CH 1955). Mit Elsbeth (W). 14.25 Sehnsuchtsorte. (W). 15.10 Angkor entdecken. 14.45 Live: Formel 1: Grosser Preis von Grossbritannien.
Glanz & Gloria. (W). 17.30 Cuntrasts. (W). 18.00 Tages- 14.00 Live: Tennis: Wimbledon. 3. Runde. 15.30 Live: Tagesschau. 15.05 Live: Fussball: Weltmeisterschaft. Aus munde Pilcher: Sieg der Liebe. Liebesfilm (D/A 2007). Mit Sigmund. Regie: Franz Schnyder. 19.00 heute+. 19.20 Dokufilm (F 2013). (W). 16.40 Arte Reportage. 17.35 Ge- 16.15 Der Blaulicht-Report. 16.45 Verdachtsfälle – Spezi-
schau. 18.05 Meteo. 18.10 gesundheitheute. Magazin. Fussball: WM. Viertelfinale: Schweden – England. 18.15 Samara (RUS). 16.00 Viertelfinale: Schweden – England. Christian Wolff. Regie: Dieter Kehler. 16.45 heute Xpress. Musikstadt Leipzig – das Erbe Mendelssohns. Doku. Viele heimes Russland. 18.25 Zu Tisch .... 18.55 Karambolage. al. 17.45 Best of ...!. Show. Deutschlands schnellste Ran-
18.40 Potzmusig Sommerplausch. (1). 19.20 Ziehung des Live: Tennis: Wimbledon. Aus London (GB). 3. Runde. Mit M. Opdenhövel. Kommentar: Tom Bartels. 18.25 Ta- 16.50 Bares für Rares – Lieblingsstücke. 18.05 SOKO großen Komponisten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts 19.10 Journal. 19.30 Eine Sommerreise durch den Altai. kingshow. Mit Angela Finger-Erben. 18.45 RTL aktuell.
Schweizer Zahlenlottos. 19.30 Tagesschau. 19.50 Meteo. Kommentar: Stefan Bürer, Heinz Günthardt. gesschau. 18.30 Radsport: Tour de France. Wien. 19.00 heute. 19.20 Wetter. 19.25 Die Bergretter. haben in Leipzig studiert, komponiert oder gastiert. Dokureihe. Die islamische Ramadan-Segnung. 19.05 Life – Menschen, Momente, Geschichten.

20.00 Wort zum Sonntag. Magazin. 19.30 Live: Fussball: Weltmeister- 20.00 Live: Fussball: Weltmeister- 20.15 Ein starkes Team. Vergiftet. 20.00 Tagesschau. 20.15 Shoah. (1/2). Dokumentarfilm 20.15 Die ultimative Chart-Show.
20.10 The Notebook – schaft. Aus Sotschi (RUS). Vier- schaft. Aus Sotschi (RUS). 4. Krimireihe (D 2016). Mit Stefanie 20.15 Riccardo Chailly und das (F 1985). Regie: Claude Lanz- Die erfolgreichsten One Hit
Wie ein einziger Tag. telfinale: Russland – Kroatien. Viertelfinale: Russland – Kroa- Stappenbeck, Florian Martens, Lucerne Festival Orchest- mann. Claude Lanzmann: «Mein Wonder aller Zeiten! Mit Daniela
Liebesdrama (USA 2004). Mit Mit Lukas Studer. Kommentar: tien. Kommentar: Gerd Gottlob. Arnfried Lerche. Regie: Jörg ra. Konzert. Lucerne Festival Anliegen war es, einen Film zu Katzenberger, Lucas Cordalis,
Ryan Gosling, Rachel McAdams, Sascha Ruefer. Beide Teams mussten im Ach- Lühdorff. Auf den Sternekoch 2017. U.a.: Pjotr Tschaikowski: drehen, der dieses wichtigste Ehrlich Brothers, Jorge González.
Gena Rowlands. Regie: Nick 22.40 Live: Fussball: «Letschti telfinale ins Elfmeterschießen: Haferkamp wird ein Giftanschlag Manfred-Sinfonie. Ereignis der Zeitgeschichte in Im Showteil: Trio Rio, Anita Ward,
Cassavetes. Ein 84-jähriger Rundi» – Der WM-Talk. Mit Russland gewann gegen Spanien, verübt. Doch nicht er, sondern ein 21.55 Stefan George: Das geheime voller Grösse rekonstruiert. Es Men Without Hats, Marshall Hain,
Mann besucht jeden Tag eine an Tom Gisler. Kommentar:. Kroatien gegen Dänemark. Praktikant kommt ums Leben. Deutschland. Dokumentation. sollte ein Werk werden, Murray Head, Max Giesinger +
Demenz erkrankte Frau und liest 23.10 sportaktuell. 22.30 WM Kwartira. 21.45 Helen Dorn. Der Pakt. Krimireihe 22.45 Styriarte 2018. das sowohl die Geschichte Michael Schulte, Up & Over It. Mit
ihr eine Liebesgeschichte vor. Mit Sibylle Eberle. Kommentar:. Show. Late Night Show aus dem (D 2015). Mit Anna Loos. Regie: Konzert. Schubert in Stainz. Franz dokumentiert als auch über die Oliver Geissen. Am letzten Tag des
22.15 Tagesschau. Die wichtigsten Ereignisse und Mojo Club in Hamburg. Johannes Grieser. Schubert: Messe in As, D 678, Geschichte reflektiert und so Jahres lassen es der Moderator
22.35 Safe Haven – Wie ein die Auftritte der Schweizer 23.00 Tagesthemen. 23.15 heute-journal. Wetter. Magnificat in C, D 486, dem Ereignis gerecht wird. und seine Gäste noch einmal so
Licht in der Nacht. Drama Sportler stehen im Mittelpunkt 23.20 Das Wort zum Sonntag. 23.30 Switch – Ein mörderischer Tantum Ergo, D 962. Statt mich auf bestimmte Kapitel richtig krachen! Neben Musik von
(USA 2013). Mit Julianne Hough, der Berichterstattung. Ansprache. Magazin. Tausch. Actionfilm (F 2011). 23.55 Maischberger. Talkshow. Happy oder Episoden der Judenvernich- nationalen wie internationalen
Josh Duhamel, David Lyons. 23.30 Openair St. Gallen 2018. Maga- Alles auf einmal. Mit Karine Vanasse. End in Berlin: Wie lange hält tung in Europa zu beschränken, Stars, gibt es in der Show auch
Regie: Lasse Hallström. zin. Das Magazin. Konzertaus- 23.25 Sieg unter Folter. Reportage. 01.10 Danke Deutschland!. Show. der Burgfrieden? Gäste: Peter wollte ich den Genozid insgesamt magische Momente.
00.25 Der Kommissar und das Meer: schnitt Jungle. 23.55 Donna Leon. Acqua alta. Sketche und Skandale. (W). Altmaier, Ilse Aigner, Ferdos und in seinen gigantischen 00.10 Willkommen bei Mario Barth.
Niemand hat Schuld. Niemand 00.00 Openair St. Gallen 2018. Maga- Krimireihe (D 2004). Mit Uwe 01.35 Largo Winch – Tödliches Erbe. Forudastan, Nikolaus Blome. Mit Ausmassen erfassen. Show. Die Personality-Show
hat Schuld. Krimi (D/S 2012). Mit zin. Das Magazin. Konzertaus- Kockisch. Regie: Sigi Rothemund. Thriller (F/B 2008). Mit Tomer Sandra Maischberger. 00.38 Shoah. (2/2). Dokufilm (F 1985). mit Star-Comedian Mario Barth.
Walter Sittler. Regie: T. Roth. schnitt Faber. 01.25 Tagesschau. Sisley. Regie: Jérôme Salle. 01.10 lebens.art. Magazin. Regie: Claude Lanzmann. Gäste: H. Duryn, Vanessa Mai.

SWR ORF eins SAT 1 VOX SRF info RTS Un TF 1


5.15 Morgenprogramm. 11.45 Vivatgasse 12.35 Heartland – Paradies für Pferde. 5.00 Die dreisten drei – Die Comedy-WG. 5.55 Morgenprogramm. 11.55 Zwischen 19.30 Tagesschau und Meteo. 20.00 Ta- 12.45 Live: Le 12h45. 13.10 Aujourd’hui. 12.55 L’affiche du jour. 13.00 Journal. 13.30
7. 12.10 Vivatgasse 7. (12/12). 12.35 Die 13.15 Vier Fäuste gegen Rio. Actionko- (W). 5.20 Auf Streife. 6.05 Auf Streife. Tüll und Tränen. 12.55 Shopping Queen. gesschau. 20.20 Meteo. 20.25 mitenand. 13.40 Live: Cyclisme – Tour de France. Grands reportages. 14.45 Reportages dé-
Pferdeinsel. Liebesgeschichte (D 2006). mödie (I 1984). 15.00 Fussball: WM. 15.25 7.05 Auf Streife. 8.10 Auf Streife – Berlin. 13.55 Shopping Queen. 14.55 Shopping 20.30 Elf Schauspielschüler. (1). (W). 20.55 16.20 Alerte Cobra. 17.10 Alerte Cobra. couverte. 16.05 Quatre mariages pour une
14.00 Almuth und Rita. Tragikomödie (D Live: Fussball: WM. Der Countdown. 15.50 (W). 9.10 Mediashop TV. 11.05 Im Namen Queen. 15.55 Shopping Queen. 16.55 mitenand. 21.00 Tagesschau. 21.25 miten- 18.00 Columbo. 19.20 Swiss Loto. 19.30 lune de miel. 16.55 Bienvenue à l’hôtel.
2014). 15.25 Eisenbahn-Romantik. 15.45 Live: Fussball: WM. Aus Samara (RUS). der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie!. Shopping Queen. 18.00 hundkatzemaus. and. Reportage. 21.30 The Return – Roger Live: Le 19h30. 19.55 Live: Météo. 20.00 18.00 50mn Inside, le mag. 19.10 Les app-
Eisenbahn-Romantik. 16.15 Unterwegs in Viertelfinale: Schweden – England. 17.55 12.05 Auf Streife. 13.05 Auf Streife. 14.05 19.10 Mein Hund, dein Hund. 20.15 Spider- Federer 2017. 22.30 Tagesschau. 22.40 Re- Au pair. (1). 20.55 On voulait tout casser. rentis du goût. 19.15 Journal. 19.45 Météo.
Westkanada. 17.00 Traumziel. 17.30 Echt Fussball: Weltmeisterschaft. 18.10 For- Auf Streife. 15.05 Klinik am Südring. . Man 3. Actionfilm (USA 2007). Mit Tobey porter. 23.00 Tagesschau. 23.15 Fussball: Comédie dramatique (F 2015). Mit Kad 19.50 Live: Football. Coupe du monde 2018.
gut! Klink & Nett. 18.00 Aktuell BW. 18.15 mel 1: Grosser Preis von Grossbritannien. 16.00 Klinik am Südring. Doku-Soap. 17.00 Maguire. 23.00 Medical Detectives. 0.00 Weltmeisterschaft. Analyse/Highlights 2. Merad. 22.25 Elle l’adore. Comédie (F 21.55 Live: Le Mag. 22.50 Tirage du Loto.
Landesschau Mobil. 18.45 Vereinsmeier. 19.00 Radsport: Österreich-Rundfahrt. Auf Streife – Die Spezialisten. Doku-Soap. Medical Detectives. . 1.00 Medical Detec- Halbzeit. 23.55 Fussball: «Letschti Run- 2014). 0.05 This Is Us. 0.50 This Is Us. 1.30 22.55 Les experts. 23.40 Les experts. Série
19.30 Aktuell BW. 20.00 Tagesschau. 19.25 Live: Fussball: WM. Der Countdown. 18.00 Auf Streife – Die Spezialisten. Doku- tives. 1.45 Medical Detectives. . di» – Der WM-Talk. 0.25 sportaktuell. Le 19h30.. (W). 1.55 Le 19h30.. (W). policière. 0.30 Les experts.
20.15 Eine musikalische Reise vom Boden- 19.50 Live: Fussball: Weltmeisterschaft. Soap. 19.00 Grenzenlos. 19.55 Die Promi-
see zum Rheinfall. Show. 21.45 Aktuell Aus Sotschi (RUS). Viertelfinale: Russ- Griller – Das Duell. (W). 20.15 Madagas-
BW. 21.50 Schwarzwälder Kirsch. Hei- land – Kroatien. 21.55 Live: Fussball: WM. car 2. Animationsfilm (USA 2008). Regie:
matfilmkomödie (D 1958). 23.15 Reiff für Die Analyse. 22.15 96 Hours – Taken 3. Eric Darnell, Tom McGrath. 21.55 Life of
Kabel 1 Kinderkanal RTS Deux France 2
die Insel – Neubeginn. Krimikomödie (D Actionthriller (F 2014). 0.00 Ruhet in Frie- Pi – Schiffbruch mit Tiger. Abenteuerfilm 5.20 Morgenprogramm. 11.45 Castle. (W). 16.45 Das Green Team. 16.55 Dein grosser 14.00 Live: Tennis – Tournoi de Wimb- 14.00 Live: Cyclisme – Tour de France.
2011). Mit Tanja Wedhorn. 0.45 Kein Herz den – A Walk among the Tombstones. (USA/TWN/GB 2012). 0.25 Im Netz der 12.40 Castle. (W). 13.35 Castle. (W). 14.30 Tag. 17.20 Operation Autsch!. Show. Die ledon. 15.30 Live: Football – Coupe du 16.00 Live: Vélo club. 17.00 Affaire con-
für Inder. Drama (D 2017). Actionfilm (USA 2014). Mit Liam Neeson. Spinne. Thriller (USA/D/CDN 2001). Castle. (W). 15.25 Elementary. 16.25 Live: Knochendichte des achtjährigen Mason monde. 18.00 Live: Tennis – Tournoi de clue. 17.45 5 anneaux d’or. 18.40 N’oubliez
News. 16.35 Elementary. Krimi-Serie. ist zu gering. Deshalb ist er Dauergast in Wimbledon. 18.55 Live: Au Coeur du pas les paroles!. 19.20 N’oubliez pas les
17.30 Elementary. 18.20 Elementary. der Notaufnahme. 17.45 Timster. 18.00 Mondial. 19.30 Live: Football – Coupe du paroles!. 19.52 Météo 2. 20.00 Journal
19.15 Elementary. 20.15 Hawaii Five-0. Mascha und der Bär. 18.05 Mascha und monde. En direct de Sotchi (RUS). 22.31 20h00. 20.45 Stade 2. 20.50 Vestiaires. Sé-
BR ORF 2 Pro Sieben Krimi-Serie. Der Mann im Bunker. Mit Alex der Bär. 18.15 Super Wings. 18.25 Super Tennis – Tournoi de Wimbledon. En différé rie comédie. SOS Philippe. Mit Alexandre
5.10 Morgenprogramm. 12.00 Ein Geschenk 5.35 Morgenprogramm. 10.40 Oben ohne. 6.35 How I Met Your Mother. Sitcom. (W). O’Loughlin. 21.15 Hawaii Five-0. Krimi- Wings. 18.35 Meine Freundin Conni. 18.50 de Londres. 0.05 Formule 1. Grand Prix de Philip. 20.55 Fort Boyard. Show jeu. 23.10
des Himmels. Liebeskomödie (D 2005). 11.25 Heimat zu verkaufen. Drama (D/A 7.30 The Big Bang Theory. (W). 8.55 Last Serie. 22.15 Scorpion. Action-Serie. 23.15 Unser Sandmännchen. Reihe. Fuchs & Grande-Bretagne. En différé de Silversto- Fort Boyard : toujours plus fort !. Divertis-
13.30 Verrückt nach Meer. 14.20 Verrückt 2010). 12.55 Bilderbuch. 13.00 ZIB. 13.10 Man Standing. Sitcom. 9.20 MediaShop. Scorpion. Action-Serie. 0.05 Navy CIS. Elster: «Die Überraschung für Frau Elster» ne (GB). 1.17 RTS Musique. sement. 0.37 Le théâââtre !. 0.43 Météo 2.
nach Meer. 15.10Glockenläuten. 15.15Mu- Frühstück bei Tiffany. Romanze (USA 1961). 11.15 Family Guy. Zeichentrick-Serie.
sik in den Bergen. 16.00 Rundschau. 16.15 15.00 Monaco 110. 15.45 Monaco 110. 11.45 Die Simpsons. 15.40 Two and a
Nashorn, Zebra & Co.. 17.05 Frei Schnau- 16.30 Land und Leute. 16.55 Religionen Half Men. Sitcom. Ich brauche Berta / Der RTL 2 3+ Rsi la 1 TV 5
ze – Das Tiermagazin. 17.15 Das Herz der Welt. 17.00 ZIB. 17.05 Bewusstgesund Mittwochs-Mann / Gib dir keine Mühe,
der Stadt. 17.45 Zwischen Spessart und 17.30Bürgeranwalt. 18.15Bingo. 19.00Bun- Charlie. (W). 17.00 taff weekend. Magazin. 11.55 Die Schnäppchenhäuser. 14.00 Der 8.00 HSE24. 9.00 MediaShop. 13.00 Premi- 18.05 Scacciapensieri. 18.30 Strada Regi- 13.59 Qui prendra la suite ?. 15.49 Les
Karwendel. 18.30 Rundschau. 19.00 Gut desland heute. 19.20 Money Maker. 19.30 18.00 Schudel on the Rocks. Show. 18.10 Trödeltrupp. 16.00 Zuhause im Glück – Un- um Shopping. 16.30 Border Patrol Canada. na. 18.55 Il Quotidiano Flash. 19.00 Giar- merveilles du patrimoine français. 16.00
zu wissen. 19.30 Kunst + Krempel. 20.00 Zeit im Bild. 19.49 Wetter. 19.55 Sport aktu- The Big Bang Theory. Sitcom. Der Kampf ser Einzug in ein neues Leben. 18.00 Zu- (W). 17.05 Container Wars. (W). 17.30 dini straordinari. 19.30 Il quotidiano. 19.40 Tendance XXI. 16.29 Acoustic. 17.00
Tagess.. 20.15 Utta Danella – Hochzeit auf ell. 20.05 Seitenblicke. 20.15 Donna Leon – der Bienenköniginnen / Der Wolowitz- hause im Glück.. 20.00 News. 20.10 Wet- Achtung, Zoll! . (W). 17.55 Achtung, Zoll! Insieme. 19.50 Lotto. 19.55 Meteo. 20.00 La puce à l’oreille. 17.53 Rêves d’hôtel:
dem Lande. Liebesdrama (D 2001). 21.45 Tierische Profite. Krimi (D 2014). 21.45 Koeffizient. 19.05 Galileo. Magazin. 20.15 ter. 20.15 Bis dass das Glück uns scheidet. . (W). 18.25 Border Patrol Canada. 18.50 Telegiornale. 20.35 Meteo. 20.40 Modern France. 18.00 64 minutes, le monde en
Rundschau Magazin. 22.00 Utta Danella – ZIB. 21.50 Der Bulle von Tölz. Kochkünste. Black Swan. Psychothriller (USA 2010). Drama (IND 2006). Mit Shah Rukh Khan. Container Wars. Dokumentationsreihe. Family. 21.05 In her shoes se fossi lei. français, 1re partie. 18.30 L’invité. Entre-
Liebe mit Lachfalten. Liebesdrama (D 2011). Krimireihe (D 2006). 23.25 Trautmann. Das 22.30 King Arthur. Abenteuerfilm (USA/ 23.40 Ein tödliches Versprechen – Ver- The Big Apple. 19.20 Achtung, Zoll! . 20.15 Commedia drammatica (USA/D/GB 2005). tien. 18.39 Fort Boyard. (1). 20.30 Journal.
23.30 Herzlichen Glückwunsch. Komödie letzte Hemd hat keine Taschen. Krimireihe GB/IRL 2004). Mit Clive Owen. (W). 1.10 hängnisvolle Besessenheit. Psychothriller Plötzlich fett. Komödie (D/A 2011). 22.25 23.10 Info notte. 23.20 Meteo notte. 23.30 21.00 Signé Taloche. (1). 22.28 Journal su-
(D 2005). 1.00 Ein Geschenk des Himmels. (A 2002). 1.00 Columbo. Mord unter sechs Königreich der Himmel. Historienfilm (USA 2016). 1.30 Kung Fu Hustle. Ac- Plötzlich 70!. Komödie (D 2012). 0.15 Plötz- The Millers. 23.50 The Millers. 0.10 Il caso isse. 22.54 Le journal du Tour. 23.07 Dans
Liebeskomödie (D 2005). (W). Augen. Krimireihe (USA 1971). (USA/GB/E/D/M 2005). (W). tionkomödie (HK/CHN 2004). (W). lich fett. Komödie (D/A 2011). (W). Novack. Film thriller (USA 2015). les yeux d’Olivier. 0.49 Journal Afrique.

AUS DEN RADIOPROGRAMMEN RADIO- UND TV-TIPPS

AKTUELL / HINTERGRUND Héritte-Viardot, Peterson-Berger Musiker? Künstler?


6.35 Morgenandacht (DLF) 8.05 Piazza (BR-Klassik) 22.05 Atelier neuer Musik (DLF) Radio SRF 1 Radio SRF 2
8.05 Bayerisches Feuilleton 9.05 Musikstunde (SWR2) 0.06 Notturno (Radio SRF 2 Kultur) Radio SRF 2 Kultur, 9.08
6.40 Morgengeschichte. «Alles richtig» 8.30 Filmpodcast: Kino im Kopf. The International: Korsika
(BR2) Jazz across the border. 2.07 Klassik live (DLF)
von Hugo Rendler. 7.00 HeuteMorgen. Rider, Je vais mieux, Sommersprossen,
8.13 Trend (Radio SRF 1) 10.05 Musikstück der Woche Werke von Ives, B.A. Zimmer- In Korsika beginnt eine neue politische Epoche. Die
7.43 Morgenstund hat Gold im Mund. 8.13 Filmton am TV. 9.08 International. 9.38
8.30 Wissen: Spezial (SWR2) (SWR2) Mit Jörg Lengersdorf. mann. Aufnahme vom 28.01.2018 Nationalisten wollen die Insel gesellschaftlich erneuern,
Trend. 8.40 Morgengeschichte. «Alles Musikmagazin. Julie Fuchs – von der
«Unser künftig Brot» (8). 10.05 Live: Ö1 Klassik-Treffpunkt aus der Philharmonie Berlin mit demokratischen Mitteln und ohne Gewalt. In den kom-
richtig» von Hugo Rendler. 9.00 Heute- Rockband zur Starsopranistin. 10.03
Wegwerfware Essen. (ORF1) Mit Albert Hosp. Gäste: 5.05 Auftakt (DLF)
9.05 Hörbilder (ORF1) Andrés Orozco Estrada, Mathis
Morgen. 9.15 Die Wetterwoche. 10.10 Musikmagazin. 11.03 Musik für einen menden Jahren wollen sie mit der französischen Regierung
Die Anderen – Les autres. 11.08 Trick Gast. 12.40 Wissenschaftsmagazin. einen Autonomiestatus aushandeln, der ihnen mehr Selbst-
9.08 International Huber, Tetiana Miyus. JAZZ / POP / ROCK
77. Wie werden grüne Tomaten schnel- Mysterium – das Wissenschaftsma-
9.10 Das Wochenendjournal 10.30 Treffpunkt Klassik extra 9.38 Musikmagazin (Radio SRF 2 bestimmung geben soll. Rückhalt finden die Nationalisten
ler rot? 11.30 Samstagsrundschau. 12.03 gazin ergründet Geheimnisse: Die
(DLF) (SWR2) Mit Dagmar Munck. Kultur) Julie Fuchs – von der
Regional Diagonal. 12.40 Sport. 13.00 menschliche Sprache. Sommerserie vor allem bei der jungen Bevölkerung.
10.05 Klassik – Pop – 10.30 Zoom (BR-Klassik) Rockband zur Starsopranistin.
Zytlupe. 13.50 VeranstaltungsTipps. (1/7). 13.00 Klassik Light. 14.00 Dis-
et cetera (DLF) 12.05 Divertimento (BR-Klassik) Mit: 10.03 Musikmagazin
11.05 Gesichter Europas (DLF) Münchner Rundfunkorchester. (Radio SRF 2 Kultur)
14.03 Potzmusig! 15.03 Potzmusig! 17.10 kothek. Karol Szymanowski: Masques Radio SRF 1, 11.30
Sterben für ein fremdes 13.00 Klassik Light (Radio SRF 2 11.03 Musik für einen Gast (Radio
Sport. 17.20 VeranstaltungsTipps. 17.30 für Klavier op. 34. 16.03 CH-Musik. Samstagsrundschau: Daniel Lampart
Regionaljournal. 17.50 RadioTipp. 18.00 17.06 Jazz Collection. 18.30 Samstags- Der Lohnschutz bleibe, sagt der Bundesrat. Aber er möchte
Vaterland. Die französische Kultur) Werke von Glasunow, SRF 2 Kultur) Gast: Simonetta
Echo der Zeit. 18.30 Zwischenhalt. Künst- rundschau. 19.00 Echo der Zeit. 19.30
Fremdenlegion und ihr Mythos. Eschmann, Mendelssohn Sommaruga (Bundesrätin).
lerin, Politikerin, Jodlerin – Yvonne Apiyo Klangfenster. Aïda & Babak: Manus- unter anderem mit dem Gewerkschafter Daniel Lampart
11.30 Samstagsrundschau (Radio 13.05 Cantabile (BR-Klassik) 15.05 Corso – Kunst & Pop (DLF) ausloten, wie der Lohnschutz EU-freundlicher gestaltet
Brändle-Amolo; Glocken der Heimat der han. 20.00 «Bajass». (1/4). 21.00 Musik
SRF 1) Mit Eveline Kobler. Werke von Brahms, R. Strauss, 16.03 CH-Musik (Radio SRF 2
12.05 Zeit für Bayern (BR2) Tailleferre, Tippett Kultur) Bachs «Trios fürs Clavier
röm.-kath. Unterägeri ZG. 19.03 Zambo. unserer Zeit. Bruce Nauman: Musiker? werden könnte. Der Gewerkschaftsökonom klammert sich
20.03 Jukebox. 21.03 Jukebox. 22.06 Künstler? 22.06 Late Night Jazz. Mona- an die alten Instrumente wie die achttägige Meldefrist für
Bayern geniessen: Schloss. 13.05 Mittagskonzert (SWR2) Werke und die Violine»
Jukebox. 23.03 Jukebox. te und Jahreszeiten. 0.06 Notturno. ausländische Unternehmen, bevor diese in der Schweiz
13.05 radioFeature (BR2) von Händel, Purcell, Gesualdo und 17.06 Jazz Collection (Radio SRF
Stadt der Träume. Arvo Pärt. 2 Kultur) Bill Withers’ Lovely einen Auftrag ausführen dürfen.
13.30 Eine Welt (DLF) 14.00 Diskothek (Radio SRF 2 Days – gutes Timing und ein
14.05 Breitengrad (BR2) Kultur) Gäste: Manuel Bärtsch selbstbestimmtes Leben. SWR 2 DLF SRF 1, 18.10
14.05 Campus und Karriere (DLF) (Pianist), Stefan Wirth (Pianist). 22.03 Jazztime (SWR2)
17.05 Jazz & Politik (BR2) 14.05 Wolfgang Amadeus Mozart – Meine erste Jazzplatte. Wie ich 5.03 ARD-Nachtkonzert (IV). 6.03 Musik 6.35 Morgenandacht. 6.40 WM aktu- Gesundheitheute: Herzinfarkt – nicht nur Männersache
17.50 Lesezeichen (SWR2) eine Hörbiografie (BR-Klas- zur improvisierten Musik fand (3). am Morgen. 7.15 Musik am Morgen. 8.10 ell. 6.50 Interview. 7.05 Presseschau. In der Schweiz erleiden jede Stunde sechs Menschen einen
18.30 Samstagsrundschau (Radio sik) Schatten und Licht. Zweites 22.06 Late Night Jazz (Radio SRF 2 Journal am Morgen. Das Magazin für Kul- 7.15 Interview. 7.53 WM aktuell. 8.10 Herzinfarkt. Doch nicht nur Männer sind davon betroffen.
SRF 2 Kultur) Gewerkschafter Kapitel: Salzburgs Glanz und Kultur) Mit Annina Salis. tur und Gesellschaft. 8.30 Wissen: Spezi- Interview. 8.35 Börse. 8.45 Sport. 8.50 Vor allem nach den Wechseljahren erleiden auch Frauen oft
Daniel Lampart stur oder Wolfgangs Gloria (1765-1769). 23.03 Die Ö1 Jazznacht (ORF1) al. 9.05 Musikstunde. 10.05 Musikstück Presseschau. 9.05 Kalenderblatt. 9.10
Herzinfarkte.Allerdings gibt es im Vergleich zum männlichen
gesprächsbereit? Mit Udo Wachtveitl u.a. 23.05 Nachtmix (BR2) der Woche. 10.30 Treffpunkt Klassik extra. Das Wochenendjournal. 10.05 Klas-
19.05 Zündfunk (BR2) 15.05 Apropos Klassik (ORF1) Som- 23.05 Musik der Welt (BR-Klassik) 12.00 Aktuell mit Nachrichten. 12.15 Geld, sik – Pop – et cetera. 11.05 Gesichter Geschlecht einige wichtige Unterschiede. Ein Herzinfarkt
23.05 Lange Nacht (DLF) mernachtsgala Grafenegg. Werke 0.05 radioJazznacht (BR2) Markt, Meinung. 12.40 Journal am Mittag. Europas. 12.10 Informationen am Mit- kündigt sich bei Frauen mit ganz anderen Beschwerden an.
Im Auge der Sonne. Eine von Gioacchino Rossini u.a. Das Magazin für Kultur und Gesellschaft. tag. 12.40 WM aktuell. 12.50 Interna-
Lange Nacht über Malta und 15.05 On stage (BR-Klassik) HÖRSPIEL 13.05 Mittagskonzert. 14.05 Am Samstag- tionale Presseschau. 13.10 Themen der Radio SRF 2 Kultur, 20.00
die Kulturhauptstadt 2018, Junge Interpreten. 14.00 «Der Hochwald» (ORF1) nachmittag. Kultur und Lebensart. 17.05 Woche. 13.30 Eine Welt. 14.05 Campus
Zeitgenossen. 17.50 Lesezeichen. Men- und Karriere. 15.05 Corso – Kunst &
«Bajass»
Valletta. 18.05 Mozartfest Würzburg (BR- 15.05 «Dienstbare Geister» (BR2)
Klassik) Werke von Kunzen, 20.00 «Bajass» (Radio SRF 2 Kultur) schen und Bücher aus der Region. 18.00 Pop. 16.05 Büchermarkt. 16.30 For- Auf dem abgelegenen Gandhof im Luzerner Hinterland
KLASSIK W.A. Mozart, J. Haydn. Aufnah- 20.05 «Karl Marx statt Chemnitz» Aktuell mit Nachrichten. 18.30 Interview schung aktuell. 17.05 Streitkultur. 17.30 wurden der Bauer und seine Frau erschlagen aufgefunden.
6.03 Musik am Morgen (SWR2) me vom 1. Juni 2018 der Woche. 18.40 Kultur weltweit. 19.05 Kultur heute. 18.10 Informationen am Kriminalkommissar Gauch macht sich noch vor Tages-
Werke von Guido, Raff, Bazzi- 19.05 Geistliche Musik (SWR2) KINDER Geistliche Musik. 20.03 Abendkonzert. 10 Abend. 18.35 WM aktuell. 18.40 Hin- anbruch auf, den Doppelmord aufzuklären. Schon bald zeigt
ni, Glasunow, Liszt, Sibelius 20.03 Abendkonzert (SWR2) 17.05 Do Re Mikro (BR-Klassik) Jahre Klingende Residenz. 22.03 Jazztime. tergrund. 19.05 Kommentar. 19.10 Sport sich, dass der Fall komplexer ist, als es zuerst den Anschein
6.05 Auftakt (BR-Klassik) 10 Jahre Klingende Residenz. Tooooor!!! – Do Re Mikro Meine erste Jazzplatte. Wie ich zur impro- am Samstag. 20.05 «Karl Marx statt
7.15 Musik am Morgen (SWR2) Werke von Purcell. bei der Fussball-WM (1). visierten Musik fand (3). 23.03 Spätvor- Chemnitz». 22.05 Atelier neuer Musik. macht. Der Autor bedient sich zwar des Genres Kriminal-
Werke von Mendelssohn, Piaz- 21.00 Musik unserer Zeit (Radio 18.30 radioMikro (BR2) stellung. 0.05 ARD-Nachtkonzert (I). 2.03 22.50 Sport aktuell. 23.05 Lange Nacht. roman, aber «Bajass» ist vor allem eines: eine zwar düstere,
zolla, Vivaldi, Zagwijn, Verdi, SRF 2 Kultur) Bruce Nauman: 19.03 Zambo (Radio SRF 1) ARD-Nachtkonzert (II). 2.05 Deutschlandfunk Radionacht. aber dennoch grossartige Milieu- und Gesellschaftsstudie,
die illusionslos Partei für die Aussenseiter dieser Welt nimmt.
26 RADIO UND FERNSEHEN Samstag, 7. Juli 2018

Sonntag, 8. Juli 2018

SRF 1 SRF zwei ARD ZDF 3 sat arte RTL


7.30 Wetterkanal. 9.30 gesundheitheute. (W). 10.00 8.10 3.000 Kilometer Yukon 8.40 Die gefährlichsten Stra- 6.45 Sherazade – Geschichten aus 1001 Nacht. (26/26). 6.00 Wickie und die starken Männer. 6.20 Drache Digby. 6.24 Pause. 6.30 Hallig Hooge. 6.45 Tele-Akademie. 7.30 7.45 Eine Sommerreise durch den Altai. (W). 8.30 Hob- 6.25 Familien im Brennpunkt. 7.30 Familien im Brenn-
Sternstunde Religion. 10.50 Sternstunde Religion. 11.00 ssen der Welt. 9.25 Fussball: «Letschti Rundi» – Der WM- 7.05 Tigerenten-Club. 8.05 Tiere bis unters Dach. 9.30 6.55 Die Biene Maja. 7.20 Bibi Blocksberg. 7.45 Bibi und Alpenpanorama. 9.00 ZIB. 9.05 Sternstunde Philosophie. byMania – Tausch mit mir dein Hobby!. 8.55 Die Zeitfäl- punkt. 8.30 Die Trovatos – Detektive decken auf. 9.30 Die
Sternstunde Philosophie. 11.55 Sternstunde Kunst. 13.00 Talk. Mit Tom Gisler. (W). 9.55 sportaktuell. Mit Sibylle Die Sendung mit der Maus. 10.03 Live: Immer wieder Tina. 8.10 Löwenzahn. 8.35 Löwenzahn Classics. 9.03 10.05 Mit Büchern auf der Flucht. 11.00 Live: 42. Tage der scherin. 9.15 Die Zeitfälscherin. 9.40 Arte Junior Magazin. Trovatos – Detektive decken auf. 10.25 Die Trovatos –
Tagesschau. 13.10 Mission ImBüssible – Am Ball im Bal- Eberle. (W). 10.05 The Lego Movie. Animationsfilm (AUS/ sonntags. Show. Mit Stefan Mross. 12.03 Presseclub. sonntags. 9.30 Live: Katholischer Gottesdienst. 10.15 deutschsprachigen Literatur Ingeborg-Bachmann-Preis 9.55 Barbra Streisand – Geburt einer Diva. (W). 10.55 Cary Detektive decken auf. Doku-Soap. 11.25 Undercover
kan. (1). (W). 13.55 Mission ImBüssible – Am Ball im Bal- USA/DK/GB 2014). 11.40 Fenster zum Sonntag. 12.10 12.45 Live: Sportschau. Triathlon: Ironman, EM, aus Bares für Rares – Lieblingsstücke. 11.45 heute Xpress. 2018. 12.00 Friedenspreis des Deutschen Films – Die Grant – Der smarte Gentleman aus Hollywood. (W). 11.50 Boss. Doku-Soap. Bäckerei Dreissig. 12.20 Die 100 ....
kan. (W). 14.40 Welt der Tiere. 15.10 Das geheime Leben Kick it like Beckham. Komödie (GB/D/USA 2002). 14.00 Frankfurt / Radsport: Tour de France, 2. Etappe, Mouille- 11.50 Live: ZDF-Fernsehgarten. 14.05 Duell der Garten- Brücke. 13.00 ZIB. 13.10 Österreich-Bild. 13.35 Die Grand’Art. 12.15 Garten Eden. (W). 12.55 Denkmäler der Show. unglaublichsten Videos weltweit. (W). 14.15 Live:
unserer Haustiere. 15.40 Das Comeback der Kamele. (1). Live: Schwingen. 14.40 Live: Formel 1: Grosser Preis ron-Saint-Germain – La Roche-sur-Yon (182,5 km), 18.00 profis. 14.50 heute Xpress. 14.55 300 Worte Deutsch. Ko- neue Wildnis. (1/3). 14.15 Die neue Wildnis. 15.00 Die Ewigkeit. Petra, Schönheit im Felsmassiv. Dokufilm (F Formel 1: Grosser Preis von Grossbritannien. Countdown.
16.25 Das Comeback der Kamele. 17.10 Cuntrasts. Do- von Grossbritannien. 17.00 Live: Schwingen. 17.20 Live: Sportschau. 18.30 Bericht aus Berlin – Sommerinterview. mödie (D 2013). Mit Pegah Ferydoni. Regie: Züli Aladag. neue Wildnis. (3/3). 15.45 Spion zwischen zwei Fronten. 2014). 14.15 Ouessant, wo der Wind waltet. (W). 15.10 15.00 Live: Formel 1: Grosser Preis von Grossbritannien.
kumentationsreihe. Nossa Svizra – Unsere Schweiz: Auf Radsport: Tour de France. 2. Etappe: Mouilleron-Saint- Gespräch. 18.50 Europamagazin. Magazin. U.a.: Deutsch- 16.30 planet e.. 17.00 heute. 17.10 Sportreportage. 18.00 Agentenfilm (GB/F 1966). 18.00 kinokino extra. Magazin. Russland von oben. Dokufilm (D 2018). (W). 16.45 Metropo- 16.45 Live: Formel 1: Grosser Preis von Grossbritannien.
und Abwärts in der Schweiz. 18.00 Tagesschau. 18.05 Germain – La Roche-sur-Yon (182,5 km). 17.40 Fussball: land/Polen: Fehlende Erntehelfer – Warum immer weni- ZDF-Reportage. 18.30 Terra Xpress. Magazin. Bimmelnde Das Beste vom Filmfest München 2018 – Bilanz. 18.30 lis. 17.30 Die grossen Traumkaufhäuser. 18.25 Beethoven: 17.15 Best of ...!. Show. (W). 17.45 Exclusiv – Weekend.
Meteo. 18.15 Durch die Blume. 18.45 G&G Weekend. «Letschti Rundi» – Der WM-Talk. 18.10 Schwingen. Gi- ger Kirschen von Polen geerntet werden. Mit Hendrike Kühe und die grosse Campinglust. 19.00 heute. 19.10 Museums-Check. 19.00 heute. 19.10 NZZ Format. 19.40 Klavierkonzert Nr. 3. 19.10 Arte Journal. 19.30 360° Geo 18.45 RTL aktuell. 19.05 Schwiegertochter gesucht – Die
19.20 mitenand. 19.30 Tagesschau. 19.50 Meteo. ganten der Alpen. 18.40 sportaktuell. 19.30 Tacho. . Brenninkmeyer. 19.20 Weltspiegel. Magazin. Berlin direkt – Sommerinterview. 19.30 Terra X. Schätze der Welt – Erbe der Menschheit. Reportage. Pyrenäen, ein Hirte zwischen Himmel und Erde. neuen Söhne. Doku-Soap. Mit Vera Int-Veen.

20.05 Tatort: Tschiller – Off Duty. 20.05 The Huntsman & the Ice 20.00 Tagesschau. 20.15 Inga Lindström: Die zweite 20.00 Tagesschau. 20.15 Vicky Cristina Barcelona. Ko- 20.15 96 Hours – Taken 3.
Kriminalfilm (D 2016). Mit Til Queen. Fantasyfilm (USA 2016). 20.15 Tatort: Tschiller – Off Duty. Chance. Liebesdrama (D 2015). 20.15 Das grosse Kleinkunstfestival mödie (USA/E 2008). Mit Scarlett Actionthriller (F 2014). Mit Liam
Schweiger, Fahri Yardim, Özgür Mit Chris Hemsworth, Charlize Kriminalfilm (D 2016). Mit Til Mit Jördis Richter, Bert Tischen- 2017. (1/4). Show. Jury-Preis. Mit Johansson, Rebecca Hall. Regie: Neeson, Forest Whitaker, Famke
Emre Yildirim. Theron, Emily Blunt. Regie: Cedric Schweiger, Fahri Yardim, Özgür dorf, Alexandra von Schwerin. Dieter Nuhr. Woody Allen. Die Amerikane- Janssen. Regie: Olivier Megaton.
22.25 Talk am Grill. (1). Nicolas-Troyan. Eric und Sara, Emre Yildirim. In Istanbul gerät Regie: Martin Gies. Nach einem 21.00 Das grosse Kleinkunstfestival rinnen Cristina und Vicky lernen Der ehemalige CIA-Agent Bryan
Gespräch. Viola Tami lädt ein. die in Königin Freyas Armee die Tochter des suspendierten Unfall leidet Sven Meibach an 2017. Show. Berlin-Preis. Mit in Barcelona den Künstler Juan Mills wird beschuldigt, die von
Mit Viola Tami. großgezogen wurden, kämpfen Polizisten Nick in die Hände eines Amnesie. Er kann sich an seine Dieter Nuhr. Antonio kennen und lieben. ihm geschiedene Lenore
23.10 Reporter Sélection. (1). Repor- um ihre verbotene Liebe. russischen Organhändlerrings. Frau Julia nicht mehr erinnern. 21.45 Heute keine Entlassung. 21.50 Was Mann trägt. Doku. Die getötet zu haben.
tagereihe. Menschen, Schicksal, 22.00 Openair Frauenfeld 2018. 22.25 Tagesthemen. 21.45 heute-journal. Komödie (D 2009). Mit Peter Dokumentation zeigt anhand 22.15 Blood Father. Actionthriller
Abenteuer. Die Wohnschüler – Konzert. Das Magazin. 22.45 ttt – titel thesen temperamen- 22.00 Inspector Barnaby. Sattmann, Mariele Millowitsch, von Bildern von der Pariser (F 2016). Mit Mel Gibson, Erin
Der Traum vom selbständigen Mit Tina Nägeli. te. Magazin. Wo sich Europas Mord mit Magie. Krimireihe Ercan Durmaz. Regie: Thomas Männermode-Woche, was in Moriarty, Diego Luna. Regie:
Leben (1/2). 22.30 Riddick – Chroniken eines Probleme kreuzen: «ttt» über die (GB 2015). Mit Neil Dudgeon. Nennstiel. keiner Garderobe fehlen darf. Jean-François Richet.
23.40 Tagesschau. Kriegers. Actionfilm (USA 2004). Wanderbiennale Manifesta 12 in 23.30 ZDF-History. Dokumentations- 23.15 Polizeiruf 110. Die alte Frau im 22.45 Pop Models. Dokumentation. 00.05 96 Hours – Taken 3. Actionthriller
00.00 Songmates. Reportage. Chris von Mit Vin Diesel. Palermo; Ein Land in der Krise – reihe. Promi-Geschwister – Ver- Lehnstuhl. Krimireihe (DDR 1987). Mit Exklusivinterviews und (F 2014). Mit Liam Neeson. Regie:
Rohr und Roman Camenzind. 00.25 KaR-Kult auf Rädern. Reporta- Geflüchtete, symbolische Politik dammt verwandt! Mit Wolfgang Dehler. Regie: Archivbildern analysiert die Olivier Megaton. (W).
00.35 Fremde Bettgesellen. Liebes- gereihe. Porsche Transaxle, der und die Macht von Sprache; 00.15 heute Xpress. Edgar Kaufmann. Dokumentation 50 Jahre Mode, 02.05 Blood Father. Actionthriller
komödie (USA 1965). Mit Rock Verkannte. (W). 23.15 Ich.Darf.Nicht.Schlafen.. 00.20 Inspector Barnaby. Mord mit 00.35 Sleepless Night – Nacht der Glamour und Emanzipation. (F 2016). Mit Mel Gibson, Erin
Hudson. Regie: Melvin Frank. 00.50 sportaktuell. (W). Thriller (USA/GB/F/S 2014). Magie. Krimireihe (GB 2015). (W). Vergeltung. Actionthriller (F/B/ 23.40 Ganz grosse Oper. Moriarty, Diego Luna. Regie:
02.05 Talk am Grill. (1). Gespräch. Viola 01.35 The Huntsman & the Ice Queen. 00.40 Die Farben des Herbstes. 01.50 Terra X. Dokumentationsreihe. LUX 2011). Mit Tomer Sisley. 00.35 Stravinski, The Rake’s Progress. Jean-François Richet. (W).
Tami lädt ein. Mit V. Tami. (W). Fantasyfilm (USA 2016). (W). Drama (USA 2006). Die Hannibal-Expedition. (W). 02.15 Der Pazifische Feuerring. (1/4). Oper. Vom Festival d’Aix 2017. 03.45 Bones – Die Knochenjägerin.

SWR ORF eins SAT 1 VOX SRF info RTS Un TF 1


5.15 Morgenprogramm. 11.35 Schwarz- 8.05 Morgenprogramm. 9.05 Tom auf hei- 6.00 Spiegel TV – Reportage. (W). 7.00 5.15 Morgenprogramm. 11.05 Criminal 18.15 Tagesschau. 18.25 BaslerZeitung 13.45 Modern Family. 14.10 Les enquêtes 13.30 Grands reportages. 14.45 Repor-
wälder Kirsch. Heimatfilmkomödie (D sser Spur. 9.30 Hallo Okidoki. 9.35 Ronks – Spiegel TV – Reportage. (W). 8.00 Me- Intent. 12.00 Criminal Intent. (W). 12.55 Standpunkte. (W). 19.15 Tagesschau. de Murdoch. 14.55 Live: Formule 1. 17.15 tages découverte. 16.00 24 heures aux
1958). (W). 13.00 Liebling, lass die Hühner Keine Steinzeit ohne Alien!. 10.00 Hallo diashop TV. 10.00 Auf Streife. 10.55 Kaya Criminal Intent. (W). 13.50 Criminal In- 19.30 Tagesschau und Meteo. 20.00 Ta- Major Crimes. (13/13). 18.00 Chicago Fire. urgences. 17.15 Sept à huit Life. 18.15
frei. Komödie (D 2017). 14.30 Im Land der Okidoki. 10.05 ALVINNN!!! . 10.55 K 3. Yanar live – Lustiges Deutschland!. (W). tent. (W). 14.50 Unser Traum vom Haus. gesschau. 20.25 mitenand. 20.30 G&G Série dramatique. 18.45 Live: Sport diman- Sept à huit. 19.55 Météo. 20.00 Journal.
1000 Seen. 15.15 Essgeschichten. 15.45 11.25 The Neighbors. 11.50 Asterix und 12.55 Rio. Animationsfilm (USA/BRA/ Doku-Soap. 15.55 Unser Traum vom Haus. Weekend. Magazin. 21.00 Tagesschau. che. 19.20 Météo. 19.30 Live: Le 19h30. Informations. 20.35 Du côté de chez vous.
Land und lecker. 16.30 Lecker aufs Land. Obelix: Mission Kleopatra. Komödie (F/D CDN 2011). 14.40 Madagascar 2. Anima- Doku-Soap. 17.00 auto mobil. 18.10 Biete 21.30 mitenand. 21.35 G&G Weekend. 19.55 Météo. 20.05 Mise au point. 20.45 20.40 Petits plats en équilibre été. 20.45
17.15 Tierisch wild im Südwesten. 18.00 2002). 13.30 Sport-Bild. 14.00 Formel 1: tionsfilm (USA 2008). (W). 16.20 Life of Rostlaube, suche Traumauto. 19.10 Hot Magazin. 22.05 Tagesschau. 22.30 spor- 9-1-1. (1/10). 21.30 9-1-1. 22.15 Esprits A chacun sa ville. 20.55 Météo. 21.00 Elle
Aktuell BW. 18.15 Ich trage einen grossen Grosser Preis von Grossbritannien. 14.35 Pi – Schiffbruch mit Tiger. Abenteuerfilm oder Schrott – Die Allestester. Doku-Soap. taktuell. 23.15 Tagesschau. 23.30 Tacho. criminels. 22.55 Esprits criminels. (22/22). l’adore. Comédie (F 2014). Mit Sandrine
Namen. 18.45 Treffpunkt. 19.15 Die Fal- Live: Formel 1: Grosser Preis von Gross- (USA/TWN/GB 2012). (W). 18.55 Julia Lei- 20.15 Promi Shopping Queen. 23.15 Promi- 0.00 Tagesschau. 0.10 Tagesschau. 0.20 23.40 New York, unité spéciale. 0.20 Sport Kiberlain. 23.00 Esprits criminels. 23.45
lers – Die Schwarzwaldserie. 19.45 Aktu- britannien. 17.00 Formel 1: Grosser Preis schik sucht: Bitte melde Dich. Reportage- nent!. 0.00 Medical Detectives. Sternstunde Philosophie. dimanche. (W). 0.50 Le 19h30. (W). Esprits criminels. 0.40 Person of Interest.
ell BW. 20.00 Tagesschau. 20.15 Ein Som- von Grossbritannien. 17.20 Fussball: Welt- reihe. 19.55 Die Promi-Griller – Das Duell.
mer in Südtirol. Dokufilm (D 2017). 21.45 meisterschaft. 17.50 Triathlon: Ironman. (W). 20.15 Blind Side – Die grosse Chance.
Christoph Sonntag. (1/2). 22.30 Der Nächs- 18.20 Radsport: Österreich-Rundfahrt. Drama (USA 2009). Mit Sandra Bullock,
te, bitte! – Neue Comedy aus dem Süden. 19.00 MA 2412. 19.54 Wetter. 20.00 ZIB Tim McGraw, Quinton Aaron. Regie: John
Kabel 1 Kinderkanal RTS Deux France 2
(1/2). Show. 23.15 Echt witzig!. Show. 0.00 20. 20.15 Tschiller: Off Duty. Kriminalfilm Lee Hancock. 22.55 Sieben. Mysterythril- 5.30 Morgenprogramm. 11.55 Mein Lokal, 15.00 Mister Twister – Die Serie. 15.25 14.30 Live: Cyclisme – Tour de France. 13.25 13h15, le dimanche. 14.51 Tour de
Kommissar Wallander. Ein Mord im Herbst. (D 2016). 22.25 ZIB Flash. 22.35 Die Hölle. ler (USA 1995). 1.25 Blind Side – Die gro- Dein Lokal – Der Profi kommt. 12.55 Mein Mister Twister – Die Serie. 15.50 HipHor- 18.00 Faut pas croire.. (W). 18.55 Par- France à la voile. 15.00 Live: Cyclisme –
Krimireihe (GB/S/USA/D 2012). Thriller (D/A 2017). 0.10 Blue Bloods. sse Chance. Drama (USA 2009). (W). Lokal, Dein Lokal – Der Profi kommt. 13.50 ses – Du und dein Pferd. 16.15 Schau in donnez-moi. . (W). 19.30 Live: Le 19h30. Tour de France. 17.45 Live: Stade 2 spécial.
Abenteuer Leben täglich. Magazin. 15.50 meine Welt!. 16.45 Der kleine Ritter Trenk. 20.05 26 minutes. Divertissement. 20.40 18.40 N’oubliez pas les paroles!. 19.20
Live: News. 16.05 Rosins Restaurants – 17.10 Der kleine Ritter Trenk. 17.35 1, 2 Capitaine Marleau. Série policière. A ciel N’oubliez pas les paroles!. 19.54 Météo
Ein Sternekoch räumt auf!. Show. 18.10 oder 3. 18.00 Mascha und der Bär. 18.05 ouvert. Mit Corinne Masiero. 22.20 Lady 2. 20.00 Journal 20h00. 20.40 D’art d’art.
BR ORF 2 Pro Sieben Achtung Abzocke – Urlaubsbetrügern auf Mascha und der Bär. 18.15 Super Wings. Di, la femme qui s’était trompée de vie. 20.45 Parents mode d’emploi. 20.50 Vesti-
5.20 Morgenprogramm. 11.00 Live: Der 12.00 Hohes Haus. 12.30 Orientierung. 6.05 Mike & Molly. (W). 6.25 2 Broke Girls. der Spur. 20.15 Die spektakulärsten Krimi- Animations-Serie. 18.25 Super Wings. 0.05 Pardonnez-moi. Entretien. (W). 0.30 aires. (1/43). 20.55 Tout schuss. Comédie
Sonntags-Stammtisch. 12.00 Bayern er- 13.00 ZIB. 13.10 Panorama. 13.35 Morgen- Sitcom. (W). 7.20 Mom. Sitcom. (W). 8.15 nalfälle. Reportagereihe. 22.15 Abenteuer Animations-Serie. 18.35 Meine Freundin Mise au point.. (W). 1.05 Le 19h30. . (W). (F 2016). 22.35 Faites entrer l’accusé. 0.15
leben. (W). 12.45 Unterwegs in Bayern. programm. 14.05 Aufgetischt. 14.30 Rosa- The Big Bang Theory. (W). 9.05 Media- Leben am Sonntag. 0.15 Mein Revier.. Conni. 18.50 Sandmännchen. 1.37 Ensemble. (W). 1.42 Pardonnez-moi. American Odyssey. (1/13).
12.55 Kindermädchen für Papa gesucht. munde Pilcher: Der gestohlene Sommer. Shop. 11.05 Galileo. Magazin. 12.05 Step
Komödie (D 1957). 14.20 Frei Schnauze. Liebesmelodram (D/A 2011). 16.00 Natur Up to the Streets. Drama (USA 2008). Mit
14.30 Turtle Hero . 15.15 Mein Job (W). im Garten. 16.30 Erlebnis Österreich. 16.55 Briana Evigan. 13.55 Step Up 3 – Make RTL 2 3+ Rsi la 1 TV 5
16.00 Rundschau. 16.15 Unser Land. (W). Was ich glaube. 17.00 ZIB. 17.05 Men- Your Move. Tanzfilm (USA 2010). Mit Rick
16.45 Alpen-Donau-Adria. 17.15 Schuh- schen und Mächte. 18.00 Die Brieflos- Malambri. 16.00 Step Up: Miami Heat. 8.05 Infomercial. 9.05 X-Factor: Das Un- 6.00 MediaShop. 8.00 HSE24. 9.00 Me- 14.40 Live: Ciclismo – Tour de France. 17.00 Une saison dans la savane. (1).
becks. 17.45 Frankenschau. 18.30 Rund- Show. 18.25 Österreich-Bild. 19.00 Bun- Tanzfilm (USA 2012). Mit Kathryn McCor- fassbare. 11.05 Warehouse 13. 12.00 Die diaShop. 13.00 Premium Shopping. 16.20 17.40 Tesori del mondo. 18.00 Telegiornale 17.54 Alcaline. 18.00 64 minutes, le mon-
schau. 18.45 Bergauf, bergab. Magazin. desland. 19.13 Lotto. 19.20 Money Maker. mick. 17.55 Newstime. 18.05 Galileo 360°. Schnäppchenhäuser. 14.00 Zuhause im Achtung, Zoll!. (W). 17.00 Achtung, Zoll! Flash. 18.10 I suoni della natura. 19.00 Il de en français, 1re partie. 18.30 L’invité.
19.15 Unter unserem Himmel. 20.00 Tages- 19.30 Zeit im Bild. 19.49 Wetter. 19.55 Magazin. 19.05 Galileo. Magazin. 20.15 Glück. 16.00 Der Trödeltrupp. 17.00 Mein . (W). 17.30 Container Wars. (W). 17.55 Quotidiano Flash. 19.05 Giardini straor- 18.38 Le fjord du Léman. 19.31 Paysans
schau. 20.15 Zsammg’spuit. 21.45 Rund- Sport akt. 20.05 Seitenblicke. 20.15 Inga Teenage Mutant Ninja Turtles: Out Of the neuer Alter. 18.00 GRIP. 20.00 News. Border Patrol Canada. (W). 18.25 Achtung, dinari. 19.35 Il quotidiano. 19.55 Meteo. du monde: La révolution agriculturelle. (1).
schau Sonntags-Magazin. 22.00 Die Land- Lindström: Kochbuch der Liebe. Romanze Shadows. Actionfilm (USA 2016). 22.30 X- 20.10 RTL II Wetter. 20.15 Die Welle. Zoll! . 19.20 Container Wars. 19.45 Border 20.00 Telegiornale. 20.35 Meteo. 20.40 19.45 Le lot du diable. 20.30 Journal. 21.00
ärztin: Diagnose Tollwut. Diagnose Tollwut. (D 2017). 21.45 ZIB. 21.55 Mein Liesing. Men: Erste Entscheidung. Sci-Fi-Film (USA Drama (D 2008). 22.25 Final Destination Patrol Canada. 20.15 Hawaii Five-0. 23.05 Sottosopra. Documentario. 21.55 Fred L’affaire Dominici. Drame (F/I/E 1973).
Heimatfilm (D 2006). 23.30 Grünwald – 22.55 Alltagsgeschichte. 23.40 Der Bulle 2011). Mit James McAvoy. 1.00 Teenage 5. Horrorfilm (USA/CDN 2011). 0.10 The Hawaii Five-0. (W). 0.00 Hawaii Five-0. Vargas: Crime Collection. 23.35 Info notte. 22.41 Journal suisse. 23.09 Le journal du
Sommer-Spezial. (W). 0.15 Kindermädchen von Tölz. Kochkünste. Krimireihe (D 2006). Mutant Ninja Turtles: Out Of the Shadows. World’s End. Actionkomödie (GB/USA/J (W). 0.45 Hawaii Five-0. (W). 1.25 Gone 23.40 Meteo notte. 23.50 The Good Wife. Tour. 23.22 Le cou de la girafe. Drame (F/B
für Papa gesucht. Komödie (D 1957). (W). 1.15 Der Zauber des Theaters. (W). Actionfilm (USA 2016). (W). 2013). Mit Simon Pegg. Baby Gone. Krimi (USA 2007). . (W). 0.30 The Good Wife. 1.15 Repliche. 2004). 0.49 TV5Monde.

AUS DEN RADIOPROGRAMMEN RADIO- UND TV-TIPPS

AKTUELL / HINTERGRUND 6.05 Auftakt (BR-Klassik) 2 Kultur) Werke von Rosetti,


8.08 Blickpunkt Religion (Radio Werke von Grétry, Sarro, Kraus, W.A. Mozart, M. Haydn u.a. Radio SRF 1 Radio SRF 2
SRF 2 Kultur) Mendelssohn, Vivaldi, Dvorák, 18.05 Operetten-Boulevard Radio SRF 2 Kultur, 8.30
6.42 Ein Wort aus der Bibel. 7.08 Sport. 11.03 52 beste Bücher. 12.00 Concerti- Perspektiven
8.15 Du holde Kunst (ORF1) Häßler. Aus dem Studio Franken (BR-Klassik)
7.43 Morgenstund hat Gold im Mund. 8.40 no. Haydns Letzte. 12.38 Musik für ei-
«Pflücke die Stunde, wär’ sie 6.10 Geistliche Musik (DLF) 19.05 Schleswig-Holstein Musik Unterschiedliche Biografien, Lebensweisen: ein Gespräch
Ein Wort aus der Bibel. 9.15 Wetterbox. nen Gast. 13.45 Concerto. Aus der Zeit
noch so blass» – Gedichte von Werke von Telemann, Krebs, Festival (BR-Klassik) zwischen einem seit fünf Jahren in der Schweiz lebenden
9.30 Text zum Sonntag. Thomas Renggli: gefallen? Das Nash Ensemble spielt
Annette von Droste-Hülshoff. J.S. Bach 20.03 Abendkonzert (SWR2) syrischen Flüchtling und einer in der Schweiz aufgewach-
Roberto¦Ricardo¦Franceso Rodriguez – Dohnányi. 15.03 Passage Sommer-
8.30 Wissen: Aula (SWR2) 7.03 Musik am Morgen (SWR2) RheinVokal 2018. Werke von
Darwin trifft Gott. Die Evoluti- Werke von W.A. Mozart, Gulda, Brahms, Berlioz, Schubert u.a.
drei Brüder – eine Familie. 10.03 Persön- Reprise: Nikolaus Harnoncourt – Ma- senen Tochter eines geflüchteten sri-lankischen Paares.
lich. Auf eigene Art etwas durchziehen. estro über den Tod hinaus. (W). 16.03
on der Religiosität. Mendelssohn, L. Kozeluch, Web- 21.05 Forum neuer Musik 2018
11.30 Die fünfte Schweiz. Juliette Kal- Klassik Light. 17.00 Nachrichten. 17.06
8.30 Perspektiven (Radio SRF 2 ber, Zadeh «Echoes of ’68» (DLF) Mit SRF 1, 10.50
tenrieder produziert Bio-Datteln in der Ba- «Blackbird». 18.30 Wissenschaftsma-
Kultur) Anpacken. 7.05 Laudate Dominum (BR- 23.03 Musikpassagen (SWR2)
hariya Oase. 11.50 VeranstaltungsTipps. gazin Mysterium – das Wissenschafts- Sternstunde Religion
8.35 Am Sonntagmorgen (DLF) Klassik) Werke von J. Haydn, Glanz und Elend des Odysseus. Die aus Eritrea stammende Medizinerin Fana Asefaw hat
12.40 Sport. 13.00 Bestseller auf dem magazin ergründet Geheimnisse: Die
Religiöses Wort. Hemmungs- Königsperger Ein Mythos irrt durch die Zeiten.
los still. Eine Liebesgeschichte. 8.03 Kantate (SWR2) 0.06 Notturno (Radio SRF 2 Kultur)
Plattenteller. Schweizer Hitparade vom 10. menschliche Sprache. Sommerserie über Genitalbeschneidung promoviert und kennt sich bes-
Juli 1974. 16.10 Apropos Hörspiel. 17.10 (1/7). (W). 19.00 Echo der Zeit. 19.30 tens mit dem aufwühlenden Thema aus. Wie geht man hier-
9.30 Text zum Sonntag (Radio Werke von Telemann, Graupner 1.03 Die Ö1 Klassiknacht (ORF1)
Sport. 17.20 VeranstaltungsTipps. 17.30 Klangfenster. Fatima Dunn: Birds And zulande mit betroffenen Frauen angemessen um?
SRF 1) Thomas Renggli 8.05 Die Bach-Kantate
Regionaljournal. 18.00 Echo der Zeit. 18.30 Bones. 20.00 52 beste Bücher (W).
9.30 Essay und Diskurs (DLF) (BR-Klassik) JAZZ / POP / ROCK
International. Best of ...: Korsikas Nationa- 21.00 Musikmagazin Julie Fuchs – von
11.03 52 beste Bücher (Radio SRF 9.03 Matinee (SWR2) Mit Stefanie 12.38 Musik für einen Gast (Radio SRF 1, 11.00
listen wollen mehr Autonomie. 19.03 Zam- der Rockband zur Starsopranistin. (W).
2 Kultur) Junker. Sonntagsfeuilleton. SRF 2 Kultur) Gast: Stefan Kurt
«Der Gott jenes Sommers» von 9.05 Das Musikrätsel (BR-Klassik) 15.05 Rock et cetera (DLF)
bo. 20.03 Country Special. 21.03 Country 22.00 Nachrichten. 22.06 Musikabend. Sternstunde Philosophie
Special. 22.08 Persönlich Auf eigene Art Camerata Variabile: Hommage an die Ijoma Mangold ist in Heidelberg aufgewachsen und versteht
Ralf Rothmann. Mit Michael Atzinger. 17.10 Spielräume spezial (ORF1)
etwas durchziehen. (W). 23.04 Zytlupe. Vergänglichkeit. 0.06 Notturno. sich ganz als Deutscher. Als er 22 Jahre alt ist, taucht sein
12.05 Glauben (SWR2) Kniffliges für Musikliebhaber. Die Jazzmusikerin Michaela
12.30 radioTexte – Das offene Werke von German, L. Mozart Rabitsch im Porträt. nigerianischer Vater auf und offeriert ihm sein Erbe in Nige-
Buch (BR2) 9.08 Sakral/Vokal (Radio SRF 2 20.03 Country Special (Radio SRF 1) ria. Die Erwartungen an den Sohn sind hoch. Ist Blut dicker
13.05 radioReisen (BR2) Kultur) 21.00 Milestones (ORF1) Mit Andreas SWR 2 DLF als Wasser? Ein Gespräch über Herkunft und Identität.
14.05 Feature am Sonntag (SWR2) 10.05 Sinfonische Matinée (BR- Felber. Keith Jarretts «Facing
Das Haushaltsgerät. Klassik) Mitwirkende: Sympho- You» von 1971. 5.03 ARD-Nachtkonzert (IV). 6.03 Musik 5.05 Auftakt. 6.05 Kommentar. 6.10
14.05 Menschenbilder (ORF1) nieorchester des Bayerischen 21.03 Country Special (Radio SRF 1) am Morgen. 6.58 Programmtipps. 7.03 Geistliche Musik. 7.05 Information und Radio SRF 2 Kultur, 11.03
14.05 Diwan (BR2) Rundfunks. 23.05 Nachtmix (BR2) Musik am Morgen. Musik. 7.50 Kulturpresseschau. 8.35 52 beste Bücher
16.05 Eins zu Eins. Der Talk (BR2) 11.03 Matinee (ORF1) 23.05 Musik der Welt (BR-Klassik) 7.55 Lied zum Sonntag. 8.03 Kantate. 8.30 Am Sonntagmorgen. 8.50 Presseschau. Ralf Rothmann zeigt in seinem Roman «Der Gott jenes Som-
17.05 radioDoku (BR2) 12.00 Concertino (Radio SRF 2 Wissen: Aula. 9.00 Nachrichten, Wetter. 9.05 Kalenderblatt. 9.10 Die neue
mers» die Stimmung kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs
Der Demenzfahnder (2/2). Kultur) Haydns Letzte. HÖRSPIEL 9.03 Matinee. Sonntagsfeuilleton. 10.00 Platte. 9.30 Essay und Diskurs. 10.05
Forschung auf Umwegen. Werke von J. Haydn 15.05 «Unbekannte Meister 4» (BR2) Nachrichten, Wetter. 11.00 Nachrichten, Live: Katholischer Gottesdienst. 11.05 in einem kleinen Dorf bei Kiel wie in einem Mikrokosmos.
18.05 Kulturjournal (BR2) 12.05 Tafel-Confect (BR-Klassik) 16.10 Apropos Hörspiel (Radio SRF 1) Wetter. 12.00 Nachrichten, Wetter. 12.05 Interview der Woche. 11.30 Sonntags-
Kritik. Dialog. Essay. 12.30 Sonntagskonzert (SWR2) 17.06 «Blackbird» Glauben. 12.30 Sonntagskonzert. 14.05 spaziergang. 13.05 Informationen am SRF 1, 11.55
18.30 International (Radio SRF 1) Werke von Dvorák, Tschaikowski, (Radio SRF 2 Kultur) Feature am Sonntag. Das Haushaltsge- Mittag. 13.25 WM aktuell. 13.30 Zwi- Sternstunde Kunst: Gurlitts Schatten
Best of ...: Korsikas Nationalis- R. Schumann, Saint-Saëns 18.20 «Fisch. Farce für den Film» rät. Denn Du bist, was Du isst. 15.05 Zur schentöne. 15.05 Rock et cetera. 16.10
60 Jahre lang waren sie verschollen, dann fand man sie in
ten wollen mehr Autonomie. 12.40 Das Stichwort (BR-Klassik) (SWR2) Person. Die Sopranistin Edda Moser. 17.05 Büchermarkt. 16.30 Forschung aktuell.
20.05 Freistil (DLF) Schöne Hülle?! 13.05 Après-midi (BR-Klassik) «lesenswert» Magazin. 18.00 Aktuell mit 17.05 Kulturfragen. 17.30 Kultur heute. München und in Salzburg: 1400 Kunstwerke – Ölgemälde
Das Prinzip Verpackung. KINDER Nachrichten. 18.20 «Fisch. Farce für den 18.10 Informationen am Abend. 18.35 und Zeichnungen. Es war der grösste Kunstfund aller Zei-
20.15 Tonspuren (ORF1) 13.45 Concerto (Radio SRF 2 Kultur) 7.05 radioMikro (BR2) Film». Hörspiel nach Ingmar Bergman. WM aktuell. 18.40 Hintergrund. 19.05 ten. Der Jahrhundertschatz des Cornelius Gurlitt.
22.05 Zündfunk Generator (BR2) Aus der Zeit gefallen? Das Nash 7.30 Sonntagshuhn (BR2) 20.03 Abendkonzert. RheinVokal 2018. Kommentar. 19.10 Sport am Sonntag.
Ensemble spielt Dohnányi. 17.05 Do Re Mikro (BR-Klassik) 23.03 Musikpassagen. Glanz und Elend 20.05 Freistil. 21.05 Forum neuer Musik Radio SRF 3, 20.03
KLASSIK 15.05 Wunsch:Musik (BR-Klassik) Die Musiksendung für Kinder. des Odysseus. Ein Mythos irrt durch die 2018 «Echoes of ’68». 23.05 Das war
6.03 Musik am Morgen (SWR2) Mit Ilona Hanning. Tooooor!!» – Do Re Mikro bei der Zeiten. 0.00 Nachrichten, Wetter. 0.05 der Tag. 23.30 Sportgespräch. 0.05 Input: Der Fussballer: Die wandelnde Wertanlage
Werke von C.Ph.E. Bach, Kahn, Ihr Wunsch ist uns Musik. Fussball-WM (2). ARD-Nachtkonzert (I). 2.03 ARD-Nacht- Deutschlandfunk Radionacht. 0.05 Fazit Sie arbeiten nur halbtags und verdienen ein Heidengeld.
Mendelssohn, Rossini, Lehár 16.03 Klassik Light (Radio SRF 19.03 Zambo (Radio SRF 1) konzert (II). 4.03 ARD-Nachtkonzert (III). (W). 1.05 Kalenderblatt. Doch das Leben als Fussballer hat auch seine Schattenseite.
«Input» spricht mit einem Fussball-Aussteiger.
Samstag, 7. Juli 2018 WETTER 27

SCHWEIZ EUROPA Prognose für Samstag, 7. Juli 2018

Temperatur heute: Kaltfront


Minimum° / Maximum° Tromsø 12° Warmfront
Schaffhausen 23° T 102
0
Okklusion
Windrichtung 14° / 26°
Reykjavik 11°
heute H T
Basel Helsinki 25°
101
0 1025 T Hoch Tief
15° / 27° Zürich St. Gallen Oslo 23°
morgen
14° / 26° 23° 13° / 22° Stockholm
10 15 22°
Biel 1015
übermorgen 14 / 26 Moskau 24° leicht
21° 17° 1 00 sonnig
bewölkt
Luzern 1020 5
21° Bern 15° / 25°
13° / 25° 20° Glarus London 29°
14° / 24° Chur H Berlin 26° Warschau 27°
Kiew 26°
20° 14° / 25° 1025
bewölkt bedeckt
Paris 30°
Freiburg Gotthard Wien 25° 1010
Lausanne Interlaken
16° / 27° 21° 12° / 25° 14° / 25° 6° / 11° St. Moritz
19° Nizza 28° Regen–
4° / 19° H Bukarest 31° schauer
Gewitter

17° / 30° Lissabon 28° Rom 29°


25°
Genf Sitten Locarno Madrid 33°T 23°
Ankara 28°
14° / 27° 15° / 29° Palma 32° Schneefall Nebel
22°
Athen 34°
22°
27°
Wasser– Wind–
Las Palmas 26° temperatur richtung

Allgemeine Lage: Ein Hochdruck- Aussichten: Morgen Sonntag scheint ANZEIGE


NORDAMERIKA ASIEN / AUSTRALIEN
gebiet mit Kern über dem Atlantik bei meistens die Sonne, vor allem über den
Grossbritannien gewinnt zunehmend Bergen bilden sich ein paar Quellwolken.
an Einfluss auf unser Wettergeschehen. Auch zum Wochenstart dominiert mehr- Delhi 43° Tokio 27°
Schanghai 28°
Die Luftmassen im Alpenraum sind heitlich die Sonne, zudem befinden sich Vancouver 19°
warm, zudem trocknet das Hoch die die Temperaturen weiterhin im sommer- Toronto 26°
Luft von oben her ab. Es bleibt bis zum lichen Bereich. Am Dienstag ziehen tags- Bangkok 34°
Chicago 27°
Montag wetterwirksam, erst am Diens- über zunehmend Wolkenfelder auf. Los Angeles 36° New York 27°
tag könnte ein Höhentief für etwas Jakarta 31° Darwin 32°
Houston 33°
mehr Wolken sorgen.
nzz.ch/wetter
Miami 34° Perth 17° Sydney 17°
Heute: Der Tag startet bereits mit recht Mexiko-Stadt 23°
Wellington 14°
sonnigem Wetter, vor allem entlang der DIE NÄCHSTEN VIER TAGE
Alpen sind die Wolken zunächst aber
Sonntag Montag Dienstag Mittwoch
noch etwas dichter. Hier sind auch ver-
<wm>10CAsNsjY0MDAx1QUSRiZGugZmFgAo4JdyEwAAAA==</wm>

Ostschweiz SÜDAMERIKA AFRIKA / NAHER


A OSTEN Das Zeichen, dass Ihre Spende
<wm>10CB3EwQqCQBAG4CdymX92xjXnGHsIxCCCoMsgrXkShTyIT190-L6uMw30d879Pd8MRKLVLxauqG4MGgMlWKQYIiUDM5iAFoxam5Mke-bH1S_zMI1D-Xi_bK6yg5LLy49t8hLW8jY2_gLg8KeQbwAAAA==</wm>

einzelte Regengüsse nicht ausgeschlos-


sen. Im Tagesverlauf ziehen Wolken- dort eingesetzt wird, wo Hilfe
felder vorbei, und über den Bergen bil- 14° / 28° 14° / 28° 15° / 25° 13° / 25° Teheran 42° nötig ist. Hilfswerken mit Zewo-
Caracas 25°
den sich Quellwolken. Dennoch hat auch Marrakesch 38° Tel Aviv 34° Gütesiegel können Sie vertrauen.
Westschweiz Bogotá 15° Dubai 42°
am Nachmittag mehrheitlich die Sonne Worauf Sie beim Spenden sonst
Manaus 32°
das Sagen. Mit 25 bis 27 Grad ist es som- Sanaa 28° noch achten sollten, erfahren Sie
Lima 19° Lagos 29°
merlich warm. Die Nullgradgrenze be- 17° / 28 18° / 28° 18° / 27° 16° / 27° Rio de Janeiro 28° auf www.zewo.ch.
findet sich auf 3500 Metern. Im Flach- Kananga 35° Mombasa 27°
Südschweiz
land weht eine schwache, gegen Westen Santiago 13°
zu auch mässige Bise. Im Süden scheint Buenos Aires 11°
Johannesburg 14°
meistens die Sonne bei Temperaturen 16° / 31 17° / 31° 18° / 27° 18° / 27° Kapstadt 23°
bis rund 30 Grad.

BERGWETTER SCHADSTOFFE INTERNATIONAL


Wind km/h °C in μg/m³ Zürich Bern Lausanne Tänikon Basel Lugano gestern morgen gestern morgen gestern morgen gestern morgen gestern morgen
3000 m N 15 - 40 3° Feinstaub (PM10) 6 11 5 6 11 6 Europa Lissabon 26 f 28 f Nordamerika Santiago* 12 R 17 f Asien
2000 m N 10 - 35 11° Stickstoffdioxid 17 37 31 5 5 14 Amsterdam 24 w 23 s London 29 s 29 f Chicago* 25 s 31 s São Paulo* 27 f 26 s Bangkok 33 G 37 w
1000 m N 10 - 30 20° Ozon 37 48 62 64 75 91 Athen 34 s 31 f Madrid 30 s 34 s Denver* 32 s 34 f Afrika Delhi 39 f 44 f
Die entsprechenden Grenzwerte der Luftreinhalteverordnung lauten: Barcelona 28 G 30 s Málaga 32 s 32 s L. Angeles* 36 f 33 s Dakar 29 s 29 G Hongkong 32 G 32 G
50, 80, 120, der EU-Ozon-Alarmwert 240 μg/m³ . Messwerte gestern, 14 Uhr.
Berlin 25 w 28 fR Moskau 24 f 22 w Miami* 34 G 33 G Johannesb. 13 s 16 w Manila 33 G 28 G
Bordeaux 25 fR 33 f München 21 R 26 f New York* 28 G 28 s Kairo 37 s 36 s Peking 39 f 26 G
WINDRICHTUNGEN/–STÄRKEN MeteoNews AG | Peter Wick | meteonews.ch
Das Schweizer Wetter Fernsehen: wetter.tv Brüssel 29 f 28 f Nizza 28 f 28 f San Franc.* 27 w 25 s Kapstadt 22 s 23 s Seoul 29 b 29 f
MeteoNews iPhone App: iphone.meteonews.ch
heute morgen heute morgen Ihre persönliche Wetterberatung: 0900 575 775 Budapest 29 f 25 f Oslo 24 f 24 s Toronto* 22 f 27 f Lagos 30 G 29 f Schanghai 28 R 32 G
Zürichsee NO 1-4 NO 1-3 Vierw’see NO 1- 4 NO 1- 3 (CHF 2.80/Min. vom Schweizer Festnetz)
Dublin 22 w 25 N Palma 30 s 33 f Vancouver* 21 f 22 f Marrakesch 38 f 41 s Singapur 31 G 31 G
Obersee NO 1-4 NO 1-3 Urnersee N 2- 5 N 2- 5
Frankf./M. 27 fR 28 s Paris 28 f 30 f Washington* 29 G 28 s Nairobi 23 f 22 w Tokio 24 G 28 G
Greifensee NO 1-4 NO 1-3 Thunersee W 2- 5 W 2- 4
Walensee O 1-3 var 1-3 Bielersee NO 2- 5 NO 2- 5
Hamburg 22 f 26 f Prag 23 w 23 w Lateinamerika Tunis 31 s 30 s Australien, Neuseeland
Bodensee NO 1-4 NO 1-3 Neuenb’see NO 2- 5 NO 2- 5
SONNE UND MOND Helsinki 20 fR 18 w Rom 30 s 30 s Bogotá* 16 w 15 w Naher Osten Auckland 17 f 18 w
Untersee NO 1-4 NO 1-3 Genfersee NO 3- 6 NO 2- 5 Aufgang Untergang Istanbul 30 s 28 s Stockholm 26 f 27 s B. Aires* 11 R 12 f Dubai 43 s 42 s Melbourne 13 f 12 w
Konst. B. NO 1-4 NO 1-3 Petit Lac NO 3- 6 NO 2- 5 heute I morgen heute I morgen Kopenhagen 22 f 24 s Warschau 26 f 26 f Caracas* 25 G 25 G Teheran 40 s 42 s Perth 18 f 18 s
Zugersee NO 1-4 NO 1-3 Silvapl’see NO 2- 5 NO 2- 5 Sonne 05:37 I 05:38 21:24 I 21:23 Las Palmas 26 f 27 f Wien 24 w 25 f Mexiko-St.* 22 G 23 fR Tel Aviv 33 s 33 s Sydney 24 f 15 s
Windstärke in Beaufort, var = variabel Mond abnehmend 01:41 I 02:07 14:50 I 16:01 b = bedeckt; f = freundlich; G = Gewitter; N = Nebel; R = Regen; Rs = Regenschauer; s = sonnig; S = Schneefall; SR = Schneeregen; w = bewölkt * Erste Kolonne Daten des Vortages

Die Kurse an den Finanzmärkten sind ziemlich


ausgereizt – Anlagestrategen machen im Rahmen
des Finanzmarkt-Round-Table der NZZ
zunehmende Nervosität unter Investoren aus.

Lesen Sie mehr dazu am Montag in «Geldanlage».


28 PANORAMA Samstag, 7. Juli 2018

EU-Bürger, wie Der Höhlenkomplex von oben

hältst du es mit Schnittansicht Detailansicht

der Sommerzeit? Mehrheitlich trocken


und Abschnitte mit
Eintrittskammer
flachem Wasser
Online-Umfrage gestartet
5m
ela. · Zweimal im Jahr geht das Gejam- Operationsbasis
mer unter den Bürgern Europas los: der Taucher
«Jetzt ist es wieder so früh dunkel,da fällt
das Aufstehen noch schwerer.» Oder Höhe weniger
wahlweise: «Jetzt ist es so lange hell, die als 1 Meter
Kinder sind abends nicht ins Bett zu be-
kommen.» Die Zeitumstellung ist ein für
viele nerviger Dauerbrenner. Nun sollen Engste Stelle
die EU-Bürger mitreden dürfen.Bis zum des Tunnels
16. August können sie ihre Meinung zur
Abschaffung der Zeitumstellung in
einem Online-Fragebogen der EU-Kom- Mehrheitlich geflutet,
mission kundtun.Zunächst jedoch konnte kann nur tauchend Die Gruppe harrt auf einem
die Umfrage am Freitag aus technischen passiert werden von Wasser umgebenen
Gründen nicht aufgerufen werden, was Felsvorsprung aus
auf einen grossen Besucherandrang auf
der Website schliessen lässt.
In der Umfrage können die Bürger
unter anderem angeben, ob sie im Fall
einer Abschaffung die Winter- oder die
Sommerzeit bevorzugen. Dabei können Rettungskräfte tragen einen leeren Sauerstofftank von der Höhle weg. REUTERS QUELLE: BBC 500 Meter NZZ-Infografik/cke.
sie verschiedene Gründe nennen, wie
zum Beispiel Energieersparnis, Ver-

Helfer geben trotz einem Unfall nicht auf


kehrssicherheit oder Ähnliches. Auch
werden sie nach ihrer bisherigen Erfah-
rung mit der Zeitumstellung gefragt.
Das Europaparlament hat die EU-
Kommission im Februar aufgefordert,
die entsprechende Richtlinie unter die Bei den Rettungsbemühungen in einer Höhle in Nordthailand kommt ein Taucher ums Leben
Lupe zu nehmen. Sollte die Behörde
zum Schluss kommen, dass die Nachteile
der Zeitumstellung überwiegen, könnte
sie den EU-Staaten und dem Parlament Die Euphorie über die Ortung Wasser abgepumpt haben. Der Monsun lichen sind keine geübten Taucher und massen, die immer wieder in die Höhle
einen Vorschlag zur Gesetzesänderung hält in den kommenden Wochen an, und können zum Teil nicht einmal schwim- einbrechen», sagte der Gouverneur von
der verschollenen Jugendlichen
unterbreiten. es drohen Gewitter mit Sturzfluten. Die men. Die begonnene Schnellschulung Chiang Rai und Leiter der Rettungs-
Die Uhrenumstellung in heutiger in einer nordthailändischen Lage ist dramatisch. durch Rettungstaucher wird dies kaum aktion, Narongsak Osottanakorn, am
Form wurde in der Schweiz 1981 einge- Höhle ist verflogen. Der Tod Die Gruppe, die seit dem 23. Juni als zu ändern vermögen. Donnerstag an einer Pressekonferenz.
führt, obwohl das Stimmvolk sie 1978 an eines Rettungstauchers zeigt, vermisst galt, wurde erst nach neun Ta- Die zweite Option, das Abwarten bis «Es sind bereits vierzehn Tage, und wir
der Urne verworfen hatte. In Deutsch- wie anspruchsvoll die Rettung ist. gen von Thai Navy Seals und zwei briti- zum Ende der Monsunzeit, ist ebenfalls sind alle erschöpft. Aber wir können
land und anderen europäischen Ländern schen Höhlentauchexperten entdeckt. mit beträchtlichen Risiken verbunden. nicht weitere Überschwemmungen ris-
gilt die Regelung seit 1980. Seit 1996 stel- Zum Verhängnis wurde den Jugend- Dies kann Monate dauern, und die kieren.» Die Bevölkerung im Königreich
len die Menschen in allen EU-Ländern TOM LUDESCHER, SINGAPUR lichen ein Erkundungsausflug nach dem Jugendlichen müssen fernab vom Tages- steht geeint hinter den Behörden und
die Uhren am letzten Sonntag im März Fussballtraining. In der Höhle wurden licht sowohl medizinisch als auch mit dem internationalen Rettungsteam, die
eine Stunde vor und am letzten Oktober- Ein an der Rettungsaktion beteiligter sie von den einbrechenden Wasser- Lebensmitteln und Sauerstoff versorgt unter grossem Zeitdruck den sichersten
sonntag wieder eine Stunde zurück. ehemaliger thailändischer Militärtaucher massen überrascht. Die thailändischen werden. Die dritte Option wäre das Boh- Weg für die Evakuation suchen.
Der Nutzen dieser Massnahme ist ist am Freitag auf demWeg aus dem Höh- Behörden werden bei ihren Rettungsver- ren eines Rettungsschachts,was technisch «Wir prüfen die Option, die Einge-
umstritten. So gibt es immer wieder Stu- lenkomplex gestorben. Dies, nachdem er suchen unterstützt durch ein internatio- anspruchsvoll ist. Die genaue Lage der schlossenen über den Tauchweg heraus-
dien aus verschiedenen Ländern zu den am Morgen eine der Höhlenkammern nales Team von Höhlenrettungstauchern Höhle ist mangels GPS-Tracking nämlich zuholen», sagt Arpakorn Yookongkaew,
Auswirkungen der Sommerzeit, die je- mit Sauerstofftanks versorgt hatte. Auf aus Thailand, England, den USA, China, nicht bekannt. Zudem dauert die Vorbe- Commander der mit der Rettung betrau-
doch zu keinem einheitlichen Ergebnis dem Rückweg durch das eng verästelte Australien, Japan, Laos und Burma. Be- reitung und Durchführung einer solch ten Thai Navy Seals, trotz dem tragischen
gelangen. Einige Berechnungen kom- Höhlennetz, der vier Kilometer lang ist gleitet wird der Einsatz von einer inter- aufwendigen Bergungsaktion Wochen, Unfalltod des Rettungstauchers. «Wenn
men zum Schluss, dass die Sommerzeit und sechs Stunden dauert, ging ihm in nationalen Welle der Solidarität. So hat wenn nicht Monate. wir diesen Plan umsetzen wollen,müssen
gar keine Stromeinsparungen bringt.An- absoluter Dunkelheit und in trübemWas- selbst Elon Musk technische Hilfe von Nach der riesigen Erleichterung auf- wir sicher sein, dass er funktioniert. Da-
dere Studien wollen herausgefunden ser selbst der Sauerstoff aus.Der Taucher Tesla-Ingenieuren angeboten. grund der gelungenen Ortung der für ist ein Testlauf unabdingbar.» Ange-
haben, dass die Zeitumstellung zu Schlaf- verlor das Bewusstsein und verstarb trotz Derzeit werden verschiedene Optio- Jugendlichen wird nun mehr und mehr sichts der Naturgewalten meinte er: «Wir
mangel, mehr Verkehrsunfällen oder gar sofortigen Wiederbelebungsversuchen nen für eine Rettung der Eingeschlosse- klar, wie weit entfernt man noch ist von wurden immer darauf trainiert, in riskan-
Depressionen führt. durch andere Rettungstaucher. nen geprüft. Sie sind allesamt problema- einer erfolgreichen Bergung. Die Ret- ten Situationen zu arbeiten. Krankheit,
In Finnland haben sich bereits im ver- Das Zeitfenster für die Rettung ist be- tisch: Die Evakuation der zwölf Jugend- tungsaktion ist voller Gefahren, und der Verletzungen und Tod sind ständige Be-
gangenen Jahr 70 000 Bürger in einer grenzt. Strömender Regen führt zu stetig lichen und ihres erwachsenen Begleiters Ausgang dieses Dramas ist nach wie vor drohungen, denen wir uns stellen müs-
Petition für die Abschaffung der Som- steigenden Wasserpegeln im Höhlen- durch geführte Tauchgänge ist gefähr- ungewiss. «Wir sind gegen die Zeit gelau- sen. Dafür wurden wir ausgebildet, und
merzeit ausgesprochen. Da Alleingänge system, aus dem die Rettungskräfte lich, wie der Unfall des erfahrenen Ret- fen, bis wir die Jungs gefunden haben. wir werden unseren Kollegen nicht um-
der EU-Staaten in dieser Frage nicht ge- schon weit über hundert Millionen Liter tungstauchers gezeigt hat. Die Jugend- Jetzt kämpfen wir gegen die Wasser- sonst verloren haben.»
wünscht sind, weil sie laut der EU dem
Binnenmarkt schadeten, stellte Helsinki

«Es ist machbar, aber ein grosses Risiko»


einen entsprechenden Antrag in Brüssel.
Mit der Online-Befragung durch die
EU-Kommission könnte sich jetzt ein
europaweites Stimmungsbild ergeben,
das zeigen könnte, ob die Uhr für die Roland Konopac hat selbst an Rettungsaktionen teilgenommen und kennt die Situation in überfluteten Höhlen
Sommerzeit zu ticken begonnen hat.

Herr Konopac, ist eine Tauchrettung der Wäre dann nicht eine Vollmaske besser und engen Körperkontakt zum Beispiel Boden oder Decke herausragenden Kan-
Kinder in der thailändischen Höhle als das leicht zu verlierende Mundstück? durch Hände oder Arme halten. Dann ten oder Gesteinsbrocken könnte sich die
ZAHLENRÄTSEL NR. 155 machbar? Die Kinder sollen ja zum Teil Eventuell, aber solch eine Maske kann würde der Begleiter auch merken, wenn Leine verheddern. Und da man das nicht
nicht einmal schwimmen können. mit Wasser volllaufen, und ich glaube etwas nicht stimmt. Doch in sehr schma- sieht, wäre das unter Umständen schnell
Es ist möglich, aber es ist ein sehr hohes nicht, dass die Kinder das dann mitten im len Gängen geht es nur hintereinander. lebensgefährlich. Solch ein Seil könnte
Risiko damit verbunden. Tauchgang wieder richten können. Der Experte muss dann vor Ort ent- allenfalls in geräumigeren Abschnitten
verwendet werden, das muss abschnitts-
Was ist das grösste Problem? Welche Orientierungshilfe könnte man weise vor Ort entschieden werden.
In einem mit Wasser vollgelaufenen anbieten?
Höhlengang sieht man beim Tauchen Auf jeden Fall muss durch die Wasser- Gäbe es auch ein Zeitproblem?
absolut nichts, auch nicht mit Lampe, gänge ein Seil gelegt werden, an dem sich Das denke ich eher nicht. Denn gemäss
weil durch die Taucher Sedimente auf- Retter und Kind entlanghangeln können. den Skizzen, die ich von dem Höhlen-
gewirbelt werden. Die Kinder müssen Die Kinder müssten lernen und ver- gang gesehen habe, sind jeweils nur kür-
also sozusagen blind da durchtauchen. innerlichen, dass sie immer mit einer zere Stücke, also so 10 bis 30 Meter am
Das Schlimmste wäre, wenn ein Kind Hand locker an diesem Seil entlang vor- Roland Konopac Stück, unter Wasser. Ein erfahrener Tau-
dann unter Wasser Panik bekommt. Da- wärtskommen. Höhlenforscher cher benötigt dafür zirka drei Minuten.
her muss allen Kindern klar sein, dass und -taucher Mit Kind dauert das natürlich deutlich
PD

SPIELREGELN «KRINGEL»: Die Ziffern 1 sie unter allen Umständen und jeder- Aber dann könnten sie noch schlechter länger. Aber man kann sich Zeit lassen,
bis 7 sind so einzutragen, dass sie in jeder
zeit ruhig bleiben und ruhig atmen sol- schwimmen. scheiden, wie es weiterginge. Ein erfah- denn die in Thailand offenbar eingesetz-
Reihe einmal vorkommen. Zwischen zwei
Feldern gilt: Ausgefüllter Kreis: Eine Zahl len. Ich würde daher den ersten Tauch- Ja, aber es wäre ohnehin besser, wenn rener Höhlentaucher könnte rückwärts ten Atemluftflaschen halten bei der ge-
ist das Doppelte der anderen. Leerer Kreis: gang mit dem mental stärksten Buben man die Kinder etwas beschwert, so dass tauchen, so dass er mit seinem Gesicht ringen Tiefe der dortigen Höhlengänge
Eine Zahl ist um 1 grösser als die andere. wagen. sie praktisch über den Boden gleiten, nahe an dem des Kindes wäre. Gut wäre, bis zu sechzig Minuten.
Kein Kreis: Keine der beiden Eigenschaften also sich im Amphibiengang bewegen. wenn vor und hinter dem Kind ein Ex- Interview: Stephanie Lahrtz, München
trifft zu. Weswegen könnte das Kind unter Was- Das erleichtert die Orientierung und gibt perte tauchen würde.
ser in Panik geraten? auch ein bisschen Sicherheit.
Die absolute Dunkelheit und das unge- Könnte man ein langes Seil als Kommu- Roland Konopac ist Höhlenforscher und Vor-
wohnte, teilweise vermutlich auch kühle Wie könnte der Tauchgang durchgeführt nikationsverbindung verwenden, damit sitzender des Vereins Höhlenforschung Süd-
bayern. Er taucht seit Jahren in Höhlen. 2014
Wasser sind bedrohlich. Da kommt werden? Retter und Kind je ein Stück in der hat er bei der Rettung von Johann Westhau-
Auflösung: schon Angst auf, wenn man plötzlich an Das hängt von der Geometrie der Höhle Hand hielten? ser aus der Riesending-Schachthöhle mitge-
Zahlenrätsel Nr. 154 eine Kante stösst. In Panik könnte man ab. In etwas weiteren Gängen könnten Ich würde das nicht tun, aus Sorge vor holfen. Derzeit bereitet er eine Übung zur Höh-
das Mundstück verlieren. Helfer und Kind nebeneinander tauchen Komplikationen. Denn an aus Wand, lenrettung mit Tauchgang in Südbayern vor.
Samstag, 7. Juli 2018 WIRTSCHAFT 29

SIX lanciert eine Börse für digitale Vermögenswerte – Fenaco ist das führende Schweizer Unternehmen
und will zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen SEITE 31 im Agrarhandel – mit viel politischem Einfluss SEITE 34, 35

Trump schadet Schweizer Firmen Zweigeteilter


Wohnungsmarkt
Rückgang der Zuwanderung und
Die gegen China verhängten jüngsten US-Strafzölle treffen auch Unternehmen wie Georg Fischer oder Bobst tiefe Zinsen hinterlassen Spuren
STEFAN HÄBERLI
DOMINIK FELDGES
Die USA produzieren für den eigenen Bedarf zu wenige Maschinen Die Nettozuwanderung aus der EU in
Der Werkzeugmaschinenhersteller Tor­ die Schweiz betrug im vergangenen Jahr
Weltgrösste Produzenten und Absatzmärkte im Bereich Werkzeugmaschinen, 2017, in Mrd. €
nos aus Moutier hat noch Glück gehabt. noch gut 30 000 Personen. Das sind über
Zwar hat er wie viele Schweizer Maschi­ Absatz Produktion 50% weniger als im Rekordjahr 2013.
nenbaufirmen in den vergangenen Jah­ Dies schlug sich wenig überraschend in
ren in China eine Produktionsstätte er­ 23,1 einem geringeren Wachstum der Nach­
öffnet, um dort vergleichsweise günstige China
17,9
frage nach Wohnraum nieder. Laut einer
Maschinen sowohl für Asien als auch vom Bundesamt für Wohnungswesen
für den Weltmarkt zu produzieren. (BWO) in Auftrag gegebenen Studie
7,9
Doch habe man auch ein Werk in Tai­ verringerte sich die Wachstumsrate aus­
USA
wan eröffnet, das – Stand heute – von 5,2 ländischer Haushalte 2017 auf 1,1%; ein
den jüngsten Strafzöllen der USA nicht Jahr zuvor hatte sie noch 2,5% betragen.
betroffen sei, sagt Firmenchef Michael 5,9
Hauser. Deutschland Opfer des «Schweinezyklus»
11,8

Maschinen verteuern sich Etliche Bauherren wurden von dieser


4,8 Entwicklung auf dem falschen Fuss er­
Wie bei einer grossen Zahl von Investi­ Japan wischt. Da Einwanderer aus der EU im
11,4
tionsgütern sowie industriellen Zwi­ Schnitt ein höheres Einkommen erzielen
schenprodukten werden auch Maschi­ 3,7 als Schweizer und typischerweise zur
nen von Tornos beim Import in die USA Italien Miete wohnen, lockte der Neubau von
seit diesem Freitag mit einem Strafzoll 5,5 Mietwohnungen angesichts des tiefen
von 25% belegt, sofern sie aus China Zinsniveaus mit attraktiven Renditen.
stammen.Amerika ist für Tornos ein be­ Weil zwischen einem Bauentscheid
deutender Absatzmarkt, der pro Jahr und der Fertigstellung des Gebäudes je­
zwischen 10 und 15% zum Umsatz bei­ Südkorea 4,3 doch einige Monate verstreichen, trafen
steuert. Noch immer stammt ein be­ die 2017 auf den Markt gebrachten Woh­
Taiwan 3,8
deutender Teil der für US­Kunden be­ nungen auf eine geringere Nachfrage als
stimmten Maschinen aus dem Stamm­ Schweiz 3,0 erhofft. Die Hauseigentümer wurden
werk in Moutier. Allerdings hat Tornos Opfer des sogenannten «Schweinezy­
wie andere Maschinenbaufirmen aus QUELLE: VDW MARKET REPORT 2017 NZZ-Infografik/efl. klus» und mussten Abstriche bei den
der Schweiz die Erfahrung gemacht, Mietzinsen machen, damit (insbesondere
dass Industriebetriebe in den Vereinig­ im oberen Preissegment) ihre Wohnun­
ten Staaten längst nicht nur hochpreisige dem iranischen Markt gezwungen sehe. Wie man bei Swissmem, dem Ver­ streitigkeiten zuspitzten, desto stärker gen nicht leer blieben.
Produktionsanlagen mit der Herkunfts­ Dies koste Bobst ein weiteres Prozent band der Schweizer Maschinen­, Elek­ drohe das Investitionsklima zu leiden – Verstärkt werde dieses Ungleich­
bezeichnung «Swiss made» nachfragen. des Umsatzes. Der weltgrösste Herstel­ tro­ und Metallindustrie, feststellt, schei­ eine Sorge, die auch vom weltweit gewicht dadurch, dass zahlreiche Mieter
Zu den Schweizer Unternehmen, die ler von Maschinen für die Produktion nen die jüngsten amerikanischen Straf­ zweitgrössten Werkzeugmaschinenher­ vermutlich nur deshalb keine Wohn­
Maschinen für den amerikanischen Ab­ von Kartonverpackungen profitiert da­ zölle ausser für Maschinenbauer vorab steller Trumpf (mit Sitz bei Stuttgart) eigentümer seien, weil sie sich angesichts
satzmarkt in China herstellen lassen, von, in den USA primär über Kunden zu für Vertreter der Elektro­ sowie Elek­ geteilt wird. der hohen Immobilienpreise keine eige­
zählt auch Georg Fischer. Zur Frage, wie verfügen, die auf ihren Anlagen grosse tronikindustrie ein Thema zu sein. Das nen vier Wände leisten könnten. Diese
stark man von den jüngsten Strafzöllen Stückzahlen verarbeiten und diese meist Unternehmen Huber + Suhner, ein be­ Schnitt ins eigene Fleisch «negative Auslese» bewirke eine Ver­
der USA betroffen sei, wollte sich der rund um die Uhr laufen lassen. Für die­ deutender hiesiger Akteur im Elektro­ schiebung der Nachfrage hin zu günsti­
Schaffhauser Konzern am Freitag auf ses Segment kommen primär die nikbereich, bestätigt auf Anfrage denn Generell fragen sich Branchenvertreter, gerem Wohnraum.
Anfrage der NZZ nicht äussern. Man Maschinen infrage, die Bobst am Haupt­ auch, mit gewissen Produkten unter die ob sich die USA mit ihrer Politik der
werde zu diesem Thema anlässlich der sitz in Mex fertigt. Das Unternehmen Abgaben zu fallen. Doch gehe es um Abschottung nicht ins eigene Fleisch Überhitzung nicht an Toplagen
Bekanntgabe der Halbjahreszahlen am stellt nun aber gleichwohl Überlegun­ «deutlich weniger als 1% des Gesamt­ schnitten. Mit Blick auf den Werkzeug­
18. Juli nähere Angaben machen, sagte gen an, ob es Maschinen für weniger an­ umsatzes». Wie im Fall von Bobst prüft maschinenmarkt fällt auf, dass die ame­ Dass die Lage am Markt für Wohneigen­
ein Unternehmenssprecher. spruchsvolle US­Kunden neu statt in die Firma alternative Produktionsstand­ rikanischen Anbieter die einheimische tum laut der Studie völlig anders ge­
Beim Westschweizer Maschinen­ China in Brasilien oder sogar in der orte, um die Strafzölle zu umgehen.Teil­ Nachfrage bei weitem nicht zu decken lagert ist, überrascht nicht; erst vor weni­
bauer Bobst bezifferte Finanzchef Atti­ Schweiz fertigen soll. Man habe in Mex weise sei die Fertigung auch schon ver­ vermögen. Ohne Maschinen aus China, gen Tagen hat die SNB vor den Risiken
lio Tissi den betroffenen Anteil am Kon­ trotz hoher Auslastung noch gewisse lagert worden. Deutschland oder der Schweiz wären im Immobilienmarkt gewarnt. Die Ver­
zernumsatz auf 1% bzw. rund 15 Mio. Fr. freie Kapazitäten, sagt Tissi. Zudem er­ Obwohl sich der Schaden für die Fabriken in den USA gar nicht in der fasser der Studie zeigen sich trotzdem er­
Das Vorgehen der US­Regierung sei reiche die Produktivität in der Schweiz Schweizer Industriefirmen zurzeit noch Lage,Auto­ oder Flugzeugteile in ausrei­ staunt über das Ausmass der neuerlichen
gleichwohl ärgerlich, weil man sich inzwischen ein derart hohes Niveau, dass in engen Grenzen zu halten scheint, chender Zahl zu fräsen, zu drehen oder Verknappung, die 2017 zu Preisanstiegen
wegen der erneuerten Sanktionen sich die Herstellung auch hierzulande äussert man sich bei Swissmem den­ zu stanzen. von knapp 3% geführt hat.
Washingtons zugleich zum Rückzug aus rechnen würde. noch besorgt. Je mehr sich die Handels­ «Reflexe», Seite 42 Besonders starke Ungleichgewichte
orten sie jedoch nicht an den Toplagen
am Zürich­ oder am Genfersee – in die­

China schlägt zurück


sen Regionen spiegelten die sehr hohen
Preisniveaus eine hohe Nachfrage wider.
Vielmehr seien «Puffermärkte» im
Espace Mittelland und in der Ostschweiz
Die Volksrepublik belegt Einfuhren aus den USA mit einem Zoll von 25 Prozent – und klagt bei der WTO sowie die erweiterten Agglomerationen
der Hotspots aus der Balance geraten.
Die sich öffnende Schere zwischen
MATTHIAS MÜLLER, PEKING schen Politik von US­Präsident Trump an. einem Handelswert von 29,6 Mrd. $ mit staaten ab, die den US­Präsidenten favo­ den Märkten für Miet­ und Wohneigen­
Ökonomen rechnen zwar mit kurzfristig einem Zoll von 25%. Sobald die USA wei­ risieren. Im Fokus stehen landwirtschaft­ tum legt nahe, dass sich die Personenfrei­
Pünktlich zur Mittagszeit in Peking sind überschaubaren Folgen für die Weltwirt­ tere chinesische Produkte mit einem Zoll­ liche Produkte wie Sojabohnen und zügigkeit mit der EU derzeit schlecht als
am Freitag die neuen US­Zölle von 25% schaft. Mittel­ und langfristig kann das satz von 25% belegen, würde Peking er­ Lebensmittel, Fahrzeuge, andere Zwi­ Sündenbock für gefühlt zu hohe Mieten
auf chinesische Waren mit einem Han­ Vorgehen Washingtons jedoch zu grossen neut reagieren. Auf US­Importe im Wert schenprodukte wie Plastic und Chemika­ oder Immobilienpreise eignet. Wenn,
delswert von rund 34 Mrd. $ in Kraft ge­ Schäden führen, wenn sich Investoren als von 15,4 Mrd. $ wird dann ein Zoll von lien sowie mineralische Brennstoffe und dann gehört die ultralockere Geldpolitik
treten. Die chinesischen Machthaber lies­ Resultat der wachsenden Unsicherheit zu­ ebenfalls 25% entfallen. Konsumgüter. der SNB auf die Anklagebank. Das kann
sen sich nicht lange bitten und belegten rückziehen. Dann wären immense wirt­ Wie akribisch die chinesische Seite Die Denkfabrik Brookings Institu­ sich allerdings rasch ändern, sollte die
ihrerseits Einfuhren aus den USA, die schaftliche Schäden zu befürchten. vorgeht, zeigen von der Website «China tion hatte bereits im April, als China Zuwanderung aus der EU dereinst wie­
2017 einen Handelswert von 29,6 Mrd. $ Digital Times» ins Netz gestellte offi­ mit den ersten Vergeltungsmassnahmen der zunehmen.
hatten, mit einem Zoll von 25%. Am Peking sucht Verbündete zielle Dokumente Pekings. Danach hat gedroht hatte, jene Sektoren in den Ver­
Abend vermeldete die staatliche chinesi­ der für Wirtschaftsfragen zuständige einigten Staaten unter die Lupe genom­
sche Nachrichtenagentur Xinhua zudem, Das Handelsministerium betonte, China stellvertretende Regierungschef Liu He men, die von chinesischen Zöllen be­
Ein zweigeteilter Wohnungsmarkt
dass China Klage gegen die USA bei der habe nicht den ersten Schuss im Handels­ betont, Ruhe und rationales Handeln troffen wären. So kam der Think­Tank
Welthandelsorganisation (WTO) einge­ konflikt abgefeuert. Man werde nun mit seien auf der derzeitigen Stufe des Han­ auf Basis der April­Liste, die Peking Veränderung der Preise
reicht habe. Zuvor hatte das Handels­ anderen Ländern kooperieren, um Frei­ delskonflikts entscheidend. Man dürfe Mitte Juni nochmals leicht abgeändert am Schweizer Wohnungsmarkt in %
ministerium in einer Mitteilung das ame­ handel und Multilateralismus zu verteidi­ nicht auf die vulgäre Art Trumps herein­ hat, zu dem Ergebnis, dass insgesamt 2,1 2016 2017 2012 bis 2017
rikanische Vorgehen scharf kritisiert. gen. Peking ist seit Monaten wegen des fallen, und der Handelskonflikt sollte Mio. Jobs in 40 Branchen von den chi­
Washington zettle den grössten Handels­ aufziehenden Konflikts mit Amerika da­ nicht zu einem Krieg der Beleidigungen nesischen Vergeltungsmassnahmen be­ Mietwohnungen
krieg in der Wirtschaftsgeschichte an, war mit beschäftigt, neue Bündnispartner im ausarten. Man werde mit «genauen und troffen wären. Und bricht man die Zah­
zu lesen. Dieser Schritt beeinträchtige die Kampf für die bestehende Handels­ sorgfältig ausgewählten» Gegenmass­ len für die Gliedstaaten auf die Coun­
weltweiten Wertschöpfungsketten, sei für ordnung zu gewinnen. So wurde jüngst be­ nahmen darauf abzielen, die Lager in tys herunter, wird die Stossrichtung der Wohneigentum
die Erholung der Weltwirtschaft ein Rück­ kannt, dass China sich mit der EU darauf den Vereinigten Staaten zu spalten. chinesischen Vergeltungsmassnahmen
schlag und schade unschuldigen Firmen verständigt hat, Reformvorschläge für die besonders deutlich. Von den betroffe­
sowie Konsumenten. Das Handelsminis­ WTO auszuarbeiten. nen 2742 Countys haben bei den US­ Gesamter
Trumps Wähler im Visier Wohnungsmarkt
terium spielte mit dem Verweis auf die China reagiert nun in zwei Schritten Präsidentenwahlen 82% für Trump ge­
Folgen für die Wertschöpfungsketten auf auf die US­Massnahmen. Zunächst belegt Mit den gewählten Massnahmen zielt stimmt und nur 18% für die unter­ –1 0 1 2 3 4 5 6 7 8
einen zentralen Punkt der protektionisti­ es, wie eingangs erwähnt, US­Importe mit Peking raffiniert auf diejenigen Glied­ legene Hillary Clinton. QUELLE: BUNDESAMT FÜR WOHNUNGSWESEN NZZ/jok.
30 WIRTSCHAFT Samstag, 7. Juli 2018

IN KÜRZE Firma hat ihren Sitz an der Klausstrasse 4


in Zürich. Seit Vekselberg von den US- US-Arbeitsmarkt
HEISSER SOMMER IN AMERIKA Sanktionen betroffen ist, konnten über die
bleibt in Schwung
Renova Management keine Transaktio-
Der Retter Biotechunternehmen Obseva
will an die Schweizer Börse
nen mehr durchgeführt werden. Das neue
Unternehmen ist davon nicht betroffen. mla. Washington · Am Freitag veröffent-

des Limonadenstands (dpa) · Das Genfer Biopharmaunter-


lichte Konjunkturdaten zeigen eine US-
Wirtschaft, die weiterhin gut unterwegs
nehmen Obseva strebt eine Zweitkotie- Samsung rechnet ist. Zwar ist die Arbeitslosenquote laut
rung an der Schweizer Börse an. Ab der offiziellen Statistik leicht auf 4% an-
Christiane Hanna Henkel, New York · In den heissen Sommer- dem 13. Juli sollen die bereits an der
mit Umsatzrückgang gestiegen. Das scheint aber vor allem zu
tagen verdienen sich viele Kinder in den USA ein kleines Nasdaq kotierten Titel auch an der SIX (dpa) · Beim Smartphone-Marktführer reflektieren, dass viele Amerikaner ihren
Taschengeld, indem sie selbstgemachte Limonade am Strassen- Swiss Exchange gehandelt werden, wie Samsung deutet sich ein Ende der Status von «inaktiv» zu «aktiv» geändert
rand anbieten. Der Stand ist schnell aufgebaut: ein aufklapp- das Unternehmen mitteilte. Insgesamt Rekordserie bei den operativen Gewin- haben. Viele sind im Juni auf den
barer Tisch in der Garageneinfahrt, darauf ein paar Plastic- will das Unternehmen gut 45 Mio. nen an. Der Gewinn aus den Kern- Arbeitsmarkt zurückgekehrt, suchen
becher und ein grosser Behälter, der mit gesüsstem Zitronen- Namenaktien unter dem Kürzel OBSN geschäften werde im zweiten Quartal eine Stelle und gelten deshalb neu als
wasser gefüllt wird. Davor ein Pappschild: «Lemonade – only kotieren lassen. Darüber hinaus sollen 2018 im Jahresvergleich um 5,2% auf arbeitslos. Dass die US-Wirtschaft
50 Cent». Und schon ist der Erfolg programmiert. formell gut 20 Mio. Namenaktien gelis- umgerechnet etwa 11,3 Mrd. € steigen, Schwung hat, zeigt sich auch an der Zahl
Der Limonadenstand ist mittlerweile eine amerikanische tet werden, die allenfalls aus dem be- teilte das südkoreanische Technologie- neu geschaffener Stellen. Im Juni sind
Ikone. Genaugenommen hat die Limonade zwar eher Schwei- dingten Kapital ausgegeben werden. Im unternehmen am Freitag mit. Diese Zah- ausserhalb der Landwirtschaft netto
zer Wurzeln, hatte doch vor rund zweihundert Jahren Johann Zusammenhang mit dieser Zweitkotie- len liegen unter den Erwartungen des 213 000 Jobs entstanden, mehr als erwar-
Jacob Schweppe in Genf die ersten Süssgetränke angerührt (aus rung werden aber keine neuen Aktien Marktes. Analysten führen dies auf tet. Gleichzeitig wurden die Werte für
denen die Marke Schweppes hervorging). Aber es ist wohl der emittiert. Der Anteil an frei handelba- schwächere Smartphone-Verkäufe zu- April und Mai nach oben revidiert, so
Schuss des amerikanischen Kapitalismus, der die Limonade zum ren Aktien (Free Float) liegt bei rück. Beim Umsatz rechnet Samsung mit dass in den vergangenen drei Monaten
grossen Geschäft der Kleinen hat werden lassen; sogar Warren 45,84%. Der Ausgabepreis für die einem Rückgang um knapp 5% auf zirka im Durchschnitt 211 000 Stellen geschaf-
Buffett hat einmal so angefangen. Dass allerdings auch der Kapi- Aktien wird aufgrund des Schlussprei- 45 Mrd. €. Samsung hatte über ein Jahr fen wurden.Am meisten Stellen entstan-
talismus in den USA seine Grenzen hat, ist in den vergangenen ses der Aktie an der Nasdaq am 12. Juli lang Betriebsgewinne in Rekordhöhe den im Bereich der Fachdienstleistungen
Wochen deutlich geworden, als immer mehr Medien darüber be- festgelegt. Dieser liegt derzeit bei verzeichnet. Im ersten Quartal dieses (+50 000). Auch das verarbeitende Ge-
richteten, dass Kinder ihren Stand hätten einpacken müssen, weil $ 15.32. Obseva geht davon aus, dass die Jahres lag der Gewinn bei rund 12 Mrd. €. werbe sah mit 36 000 neuen Jobs erneut
sie nicht über die notwendigen Bewilligungen verfügt hätten. Marktkapitalisierung über 650 Mio. Fr. ein kräftiges Beschäftigungswachstum.
Man kann über den Übereifer der Bürokraten nur den Kopf erreichen wird. Trotz dieser Dynamik stiegen die Löhne
schütteln, aber das trocknet die Kindertränen auch nicht. EU plant eigene Schutzzölle im Jahresvergleich nur um 2,7%.
Gut, dass es da noch Corporate America gibt. Der Nah- auf Stahlprodukten Derweil ist das US-Handelsbi-
rungsmittelkonzern Kraft Heinz lancierte vor vier Wochen Vekselberg verkauft lanzdefizit (Güter und Dienstleistun-
einen juristischen Hilfsdienst, bei dem sich Kinder melden kön- Renova Management (dpa) · Die EU will mit Schutzzöllen gen) erneut leicht zurückgegangen, von
nen, die ins Visier der Behörden geraten sind. Sie erhalten auf Marktverzerrungen durch die US- 46,1 Mrd. $ im April auf 43,1 Mrd. $ im
rechtlichen Beistand, und Kraft Heinz kauft ihnen, falls not- Z. B. · Der russische Grossinvestor mit Sonderzölle auf Stahlprodukten reagie- Mai. Dahinter stehen ein Rückgang des
wendig, sogar eine Betriebslizenz. Viele Unternehmen dürften ukrainischen Wurzeln Viktor Vekselberg ren. Die jüngsten Importstatistiken zeig- Defizits im Güterhandel und ein Anstieg
Kraft Heinz um diese Sympathieträger-Initiative beneiden. In hat seine Schweizer Firma Renova ten, dass wegen der US-Sonderzölle in des Überschusses im Dienstleistungs-
Zeiten, in denen sich die politische Gespaltenheit des Landes Management an eine russische Gesell- Höhe von 25% mehr ausländische handel. Im Mai stechen die gegenüber
in aller Heftigkeit in den sozialen und anderen Medien wider- schaft verkauft, die einigen seiner russi- Stahlerzeugnisse in die EU gelenkt wür- April um 2 Mrd. $ angestiegenen US-
spiegelt und Unternehmen sich immer öfter dazu gezwungen schen Geschäftspartner gehört. Unter den, teilte ein Sprecher der EU-Han- Exporte von Sojabohnen hervor. Das
sehen, heikle politische Statements abzugeben, ist Limonade ihnen befindet sich auch der frühere CEO delskommissarin Cecilia Malmström könnte chinesische Hamsterkäufe in
wohl eine der letzten unpolitischen Enklaven. Und noch dazu von Renova Management Alexei Mos- mit. Geplant ist, Schutzzölle auf den- Antizipation neuer Zölle reflektieren.
völlig unberührt vom Trumpschen Handelsgezänk mit dem kow. Die neue Führung änderte den jenigen Importen zu verhängen, die nun Die Handelsstatistik dürfte jüngst insge-
Rest der Welt. Möge der Sommer in Amerika ewig dauern. Namen der Renova Management am zusätzlich in die EU kommen. Dies soll samt durch Transaktionen, die wegen der
26. Juni 2018 in Witel AG um. Diese wurde noch in diesem Monat offiziell beschlos- handelspolitischen Unsicherheiten ge-
so ins Handelsregister eingetragen. Die sen werden. tätigt worden sind, verzerrt sein.

N Z Z- LI B RO.C H

NEUERSCHEINUNGEN IM JULI
2.
Auflage NEU NEU NEU

Paul Widmer Urs Bühler Martin Meyer, SIAF (Hrsg.) Werner Vogt
Diplomatie Zürcher Gedrechseltes Zwischen Sicherheit und Risiko SWISS – die Airline der Schweiz
Ein Handbuch Verse und Aquarelle aus dem Züri-Newsletter der NZZ Sozialwissenschaftliche Studien des Schweizerischen 160 S., 200 Abb., Fr. 58.–* / € 58.–
496 S., 5 Abb., Fr. 58.–* / € 58.– Illustrationen von Philipp Meier Instituts für Auslandforschung, Bd.44
208 S., 33 Abb., Fr. 16.–* / € 16.– 180 S., 20 Abb., Fr. 34.–* / € 34.–

«Denn die Diplomatie ist, neben den Die Verse von Urs Bühler und die Unruhige und unübersichtliche Zeiten rufen Dieses Buch wirft einen Blick hinter die
Geheimdiensten, der wohl verschwiegenste Illustrationen von Philipp Meier sind nach kompetenten Analysen, erhellenden Kulissen der Fluggesellschaft SWISS – ein
Zweig staatlicher Tätigkeit. Durchaus mit Liebeserklärungen an Zürich. Die beiden Hintergründen und qualifizierten Meinungen. Muss sowohl für Aviatikfans als auch für
Grund, erklärt einer, der es wissen muss». Beobachter versetzen ihre Leserinnen und Acht Persönlichkeiten umreissen die neue Laien. Mit spektakulären Bildern und einer
ROLF APP, St. Galler Tagblatt Leser in die Stimmungen und Schwingungen Bedeutung der Geopolitik. Chronik der Ereignisse seit dem Übergang
ihrer Stadt. von Swissair zu SWISS.

B E STE LL SC H E I N
NZZ Libro, Buchverlag Neue Zürcher Zeitung
Paul Widmer Postfach, CH-8021 Zürich
Diplomatie Telefon +41 44 258 15 05, nzz.libro@nzz.ch
Fr. 58.–* / € 58.– / ISBN 978-3-03823-385-1 NAME / VORNAME
Urs Bühler Erhältlich auch in jeder Buchhandlung
Zürcher Gedrechseltes * Unverbindliche Preisempfehlung,
Fr. 16.–* / € 16.– / ISBN 978-3-03810-341-7 STRASSE / NR. PLZ / WOHNORT In der CH versandkostenfrei ab Bestellwert CHF 50.–
Martin Meyer, SIAF (Hrsg.)
Zwischen Sicherheit und Risiko
Fr. 34.–* / € 34.– / ISBN 978-3-03810-337-0 TELEFON E-MAIL
Werner Vogt
SWISS – die Airline der Schweiz
Fr. 58.–* / € 58.– / ISBN 978-3-03810-313-4 DATUM / UNTERSCHRIFT
Samstag, 7. Juli 2018 WIRTSCHAFT 31

SIX schafft Börse für digitale Werte Ärger mit dem


«Preisaufschlag
Handel, Abwicklung und Verwahrung virtualisierter Wertpapiere sollen sicherer und effizienter werden Schweiz»
Analyse der Wettbewerbshüter
CHRISTOF LEISINGER
hus. · Der Bundesrat will nach den
Der Schweizer Börsen- und Infrastruk- Sommerferien einen Gegenvorschlag
tur-Konzern SIX folgt dem allgemeinen zur Volksinitiative für «faire Preise» in
Trend zur Lancierung von und zum Han- die Vernehmlassung schicken. Diese
del mit digitalen Vermögenswerten. Er Absicht ist am Mittwoch bestätigt wor-
hat am Freitagmorgen angekündigt, die den (NZZ 5. 7. 18). Die aus Gewerbe-
«erste vollständig integrierte Infrastruk- kreisen lancierte Volksinitiative will
tur für den Handel, die Abwicklung und den «Preisaufschlag Schweiz» bekämp-
die Verwahrung digitaler Werte welt- fen, mit dem viele Schweizer KMU
weit» aufzubauen. gegenüber ausländischen Lieferanten
konfrontiert seien. Der geplante
Pannen und Betrügereien Gegenvorschlag des Bundesrats über-
nimmt das Kernanliegen der Volks-
Damit steigt er in einen Bereich ein, der initiative: die Ausdehnung der für
bisher vor allem mit enormen Kurstur- marktbeherrschende Unternehmen
bulenzen bei sogenannten Krypto- geltenden Verbote wie missbräuchliche
währungen wie Bitcoin, Ether, Litecoin Preisdiskriminierung und Lieferverwei-
oder auch Ripple für Schlagzeilen ge- gerung auf «relativ marktmächtige»
sorgt hat. Die Emission, der Handel und Unternehmen. Relativ marktmächtig
die Spekulation mit solchen virtuellen wäre eine Firma als Anbieter oder
Produkten waren in der Vergangenheit Nachfrager, wenn der Geschäftspartner
aufgrund der allgemeinen Unstruktu- keine vernünftige Ausweichmöglichkeit
riertheit der Märkte für gewiefte Händ- hätte. Als Geschäftspartner sind hier
ler und Broker gleichzeitig sehr lukrativ, nur Firmen gemeint und nicht etwa Pri-
aber sie fanden auch auf einer äusserst vatkonsumenten.
unsicheren rechtlichen Basis sowie oft Doch ob die Volksinitiative und der
unter sehr dubiosen operativen und geplante Gegenvorschlag bei den von
regulatorischen Rahmenbedingungen Schweizer KMU-Kreisen genannten
statt. Das Geschäft wird bis heute von Fällen überhaupt greifen würden, ist un-
berechtigten Zweifeln an der fundamen- klar. Das Sekretariat der Wettbewerbs-
talen Werthaltigkeit vieler dieser Pro- kommission (Weko) hat nun die aus
dukte, von unglaublicher Intransparenz, Der Schweizer Börsen- und Infrastruktur-Konzern SIX geht neue Wege. ARND WIEGMANN / REUTERS Initiativkreisen und in Medien genann-
von technischen Pannen und von Betrü- ten 20 bis 30 Fallbeispiele angeschaut
gereien in grossem Stil geprägt. und ist zu keinem befriedigenden
Dem möchte SIX etwas entgegen- Schluss gekommen.
setzen, indem der Konzern eine Plattform Diese beiden Fakten hätten zu Fra- Fall, wenn sich künftig plötzlich in jeder zeige sich, dass es im Finanzbereich sehr
für die Ausgabe, den Handel, die Abwick- gen geführt, zum Beispiel folgenden: Sekunde Tausende von Wertpapier- viele Startups mit guten Ideen gebe, Schrauben und Küchengeräte
lung und die Verwahrung digitaler Ver- Wie können wir unser Geschäft für oder Zahlungsaufträgen verarbeiten denen aber bis jetzt die Verbindung zur
mögenswerte auf solider regulatorischer, unsere Kunden wesentlich effizienter liessen.Auch «Neuemissionen von Wert- realen Welt fehle. Die sollten nun «abge- Die genannten Fälle stammten vor allem
transparenter und technologisch zuverläs- gestalten? Wie wird in fünf oder zehn papieren werden künftig vermutlich holt» und im Rahmen des geplanten aus der Maschinenindustrie und der
siger Basis aufbaut. Diese Plattform Jahren eine regulierte Börse oder ein ganz anders aussehen als traditionelle Ökosystems zum Teil des Prozesses ge- Hotellerie. Es ging dabei unter anderem
namens SIX Digital Exchange wird ge- Zentralverwahrer aussehen? Wie wer- Börsengänge», erläutert Zeeb weiter. macht werden. Heutige «Krypto-Bör- um Spezialschrauben, Armaturen,
mäss Angaben des Unternehmens haupt- den diese in Zukunft funktionieren? Sehr wahrscheinlich gehe es auch darum, sen» zählen nicht zum Ziel-Markt- Kunststoffbehälter und Küchengeräte –
sächlich auf der Distributed-Ledger- Das Ziel besteht darin, beim Umgang neue Arten von Emittenten anzuspre- segment. mit genannten Preisunterschieden zwi-
Technologie (DLT) basieren. «Wir arbei- mit «tokenisierten», also in sicherer chen und diesen IPO oder ICO auf Basis schen der Schweiz und dem Ausland von
ten schon seit zwei, drei Jahren mit Block- Form digitalisierten Wertschriften und ordentlicher und glaubwürdiger Stan- Es winken Effizienzvorteile 30%, 50% oder mehr. Laut Weko-Er-
chain-Technologien in Einzelprozessen, Zahlungsmitteln den gleichen Standard dards zu ermöglichen. kenntnissen geht es im Wesentlichen um
die wir automatisiert haben, und wir se- zu etablieren, wie ihn die heutige Infra- Nach der Erklärung, diese Brücke Tatsächlich lassen sich bei geschicktem drei etwa gleich häufige Falltypen. In
hen damit deren Potenzial», erklärt Tho- struktur bietet. Das würde dazu führen, zwischen traditionellen und innovativen Vorgehen zwei Fliegen mit einer Klappe einem der Falltypen hätten die Schwei-
mas Zeeb eines der beiden Hauptmotive dass diese digitalen Vermögenswerte Finanz-Infrastrukturkonzepten bauen zu schlagen. Erstens kann die Entwicklung zer Nachfrager nur die Hersteller ge-
für das Projekt. Gleichzeitig macht der künftig schneller und sicherer als bisher wollen, müssen künftig zunächst die da- eines Marktes, dem viele Fachleute eine fragt, statt zu versuchen, das gewünschte
Chef der Börse und der Wertpapierberei- gehandelt und abgewickelt werden mit zusammenhängenden technologi- grosse Zukunft zuschreiben, in vernünf- Produkt über unabhängige Händler zu
che von SIX einen enormen Bedarf an könnten – und zwar in einem Schritt. schen und regulatorischen Fragen gelöst tige Bahnen gelenkt werden. SIX hat beziehen. Im zweiten Falltyp seien die
Sicherheit und Stabilität aus. Das seien Wurden Wertpapiere bisher an einem werden. Schliesslich stehe auch die Kom- wohl die Chance, aufgrund des vertrau- Nachfrager auf den Schweizer General-
Eigenschaften, die Hunderte sogenannter Tag gehandelt und die Transaktionen am munikation mit den SIX-Anteilseignern, enswürdigen Umfelds grosse Volumina importeur verwiesen worden. Im dritten
Krypto-Exchanges nicht bieten könnten, nächsten verarbeitet, so war für diesen Kunden und Fintech-Unternehmen an – anzuziehen – und der Markt ist dort, wo Falltyp hätten die Hersteller erklärt, sie
da es sich meist nicht um anerkannte zweitägigen Prozess die Hinterlegung immer verbunden mit der Frage, wie sie der Handel stattfindet. Zweitens bietet würden die Schweizer Interessenten nur
Handelsplätze, sondern um unregulierte, beachtlicher Sicherheiten nötig. Das sich an der neuen Infrastruktur beteili- technologischer Fortschritt die Möglich- zu Schweizer Preisen beliefern.
unterkapitalisierte Broker handle. wäre nicht mehr in diesem Ausmass der gen könnten, heisst es weiter.Tatsächlich keit, deutlich effizienter zu werden. In den Fallschilderungen gab es laut
der Weko keine Hinweise auf unerlaubte
Absprachen zwischen Herstellern und
Händlern. Die Volksinitiative und der

5G-Mobilfunk-Auktion verzögert sich


geplante Gegenvorschlag würden neu
gewisse Fälle erfassen, in denen ein Her-
steller über konzerninterne Vertriebs-
kanäle mittels Marktabschottung in der
Die Frequenzvergabe soll erst 2019 stattfinden – ihr Format ist umstritten Schweiz höhere Preise durchsetzt als im
Ausland. Voraussetzung wäre aber, dass
das Schweizer KMU keine vernünftige
Für den Mobilfunkstandard 5G hen. Ihr lauter Protest mit der darauf- lich über den Mindestpreisen liegende Die Comcom hat sich nun für einen Ausweichmöglichkeit hat. Laut den
braucht es mehr Frequenzen. folgenden Extrarunde hat ihnen nun für Gebote abgegeben (siehe Tabelle). Kompromiss entschieden. So hat sich der Wettbewerbshütern lässt sich in keinem
ein paar Monate und eine Berichtssaison Regulator für umfassende Bietbeschrän- der genannten Fallbeispiele klar sagen,
Wie diese vergeben werden, hat mehr Luft verschafft. kungen entschieden. Diese führen laut dass die Volksinitiative greifen würde:
Umstrittene Bietbeschränkung
der Schweizer Telekomregulator Die Comcom hat sich beim Auk- Mitteilung dazu, «dass ein finanzstarker «In jedem Einzelfall müssten die Nach-
nun bekanntgegeben. tionsverfahren für eine sogenannte Insgesamt werden Frequenzen in den Bieter maximal knapp die Hälfte der Fre- frager zeigen, dass sie vom Lieferanten
Clock-Auktion entschieden; dieses Ver- Bändern 700 MHz, 1400 MHz, 2600 quenzen ersteigern kann». Das passt abhängig sind.»
JÜRG MÜLLER fahren ist einfacher als jenes von 2012. MHz und 3,5 GHz vergeben. Besonders Swisscom nicht, aber Salt und Sunrise sind
Die Frequenzen sind in Kategorien das 700-MHz-Band ist für die Telekom- deswegen nicht in Jubel ausgebrochen. Zivilrichter sollen es richten
Es ist kein einfaches Unterfangen: Die (Frequenzbänder) unterteilt, in denen anbieter interessant, da dieses sehr gute Denn im wichtigen 700-MHz-Band ist die
anstehende Vergabe neuer Mobilfunk- es verschiedene Blöcke gibt. Die Teil- Übertragungseigenschaften aufweist. Bietbeschränkung so ausgelegt, dass sich Dies wird oft nicht einfach sein, vor
frequenzen sorgt für Misstöne. Die Eid- nehmer bieten jeweils gleichzeitig für Hier gilt ein doppelt so hoher Mindest- Swisscom drei der insgesamt sechs Blöcke allem wenn Kläger über die Zivilgerichte
genössische Kommunikationskommis- eine bestimmte Anzahl Blöcke in allen preis wie in den anderen Kategorien. sichern kann. Das würde bedeuten, dass gehen müssen. In Deutschland, dessen
sion (Comcom) reagierte darauf mit Bändern. Ist die Nachfrage in einer Dieses Frequenzband war auch für die einer der zwei kleinen Anbieter mit nur Konzept der relativen Marktmacht den
einer weiteren Gesprächsrunde mit den Kategorie grösser als das Angebot, geht Turbulenzen im Vorfeld verantwortlich: einem Block zurückbleibt. Mit dem von Initianten als Vorbild diente, läuft laut
Telekomanbietern. Am Freitagmorgen es in eine nächste Runde mit einem Sunrise und Salt plädierten für eine pari- der Comcom festgelegten Auktionsformat einem Gutachten von 2015 die grosse
hat Comcom-Präsident Stephan Netzle höheren Preis pro Block. Bleiben Blö- tätische Aufteilung, Swisscom wollte die ist denn auch keiner der drei Mobilfunk- Mehrheit der Streitfälle über die Zivil-
nun das definitive Auktionsformat be- cke unverkauft, entscheidet die Com- Frequenzen hingegen möglichst unein- anbieter vollständig zufrieden. gerichte und nicht via Kartellbehörde. In
kanntgegeben. com über eine mögliche Versteigerung geschränkt versteigert sehen. «Reflexe», Seite 42 der Schweiz scheinen ähnliche Ideen zu
in einer Zusatzphase. kursieren. So ist beim Bund die Vorstel-
Geld für die Bundeskasse Die Comcom hat für die anstehende lung zu hören, dass in der ersten Phase
Auktion Mindestgebote festgelegt. nach Inkraftsetzung der geplanten neuen
Als Erstes fällt auf, dass die Extrarunden Diese beziehen sich jeweils auf die ein- Bei der letztmaligen Vergabe kam fast 1 Milliarde Franken zusammen Regeln die Wettbewerbskommission ein-
Spuren im Terminplan hinterlassen zelnen Frequenzbänder. Werden alle Termin Vergabe Auslauf der Lizenz Verfahren Erlös zelne Leitentscheide zur relativen
haben. So soll die Auktion voraussicht- Frequenzen versteigert, winken dem 20. April 1998 2008 (verlängert bis 2013) Beauty Contest – Marktmacht fällen mag und in der Folge
lich im Januar 2019 durchgeführt werden Bund Einnahmen von mindestens 220 24. Oktober 2000 2008 (verlängert bis 2013) Direkte Zuteilung – Betroffene vor allem den Weg über die
– im vergangenen Jahr hatte die Com- Mio. Fr. Allerdings kann es passieren, 6. Dezember 2000 2016 Simultane 205 Mio. Fr. Zivilgerichte suchen. Doch der Gerichts-
com noch erklärt, die Frequenzen in der dass nicht alle Frequenzen versteigert Mehrrundenauktion weg kann für Kläger im Vergleich zu
zweiten Hälfte 2018 versteigern zu wol- werden. Dann könnte die Summe klei- 23. Februar 2012 2028 Kombinatorische 996 Mio. Fr. einem Weko-Verfahren erhebliche
Clock-Auktion
len. Diese Verzögerung ist im Sinne von ner ausfallen. Wahrscheinlicher ist je- Nachteile haben. Dazu zählen laut Beob-
Ab Januar 2019 2033 Einfache Clock-Auktion >220 Mio. Fr. (wenn alle
Sunrise und Salt. Die beiden kleineren doch, dass am Ende ein höherer Betrag Frequenzen vergeben werden) achtern vor allem die Prozesskostenrisi-
Mobilfunkanbieter wollten die Auktion resultieren wird. So wurden bei der letzt- Vor der Liberalisierung im Jahr 1997 hat der damalige Staatsmonopolist PTT vom Bund die Frequenzen erhalten.
ken und die grösseren Schwierigkeiten in
schon immer erst später durchgeführt se- maligen Vergabe von Frequenzen deut- Die PTT war sowohl für das Fernmeldewesen als auch für die Vergabe von Konzessionen verantwortlich. QUELLEN: EIGENE RECHERCHEN / BAKOM der Beschaffung von Beweisen.
32 Neue Zürcher Zeitung Samstag, 7. Juli 2018

Finanzmarkt

Israel als Erbe Kredite& Finanzierungen


g ab 300.000 EUR bis 4 Mio. EUR für Ihre Zwecke
*Projjektfinanzierung
g *Immo-Finanzierungg *Baufinanzierung
g *Umfinanzierung
g *Start-Up Finanzierung
g
Ihnen zur Ehre *Eigenkapitalfinanzierung *u.v.m. Maßgeschneiderte& Individuelle Finanzierungen ab 300.000 EUR
Ihren Lieben zum Gedenken bis 4 Mio. EUR zur günstigen und flexiblen Zinsen. Auch bei Negativen Schufa, Jungunternehmer und
Israel zum Leben Privatpersonen möglich. OHNE Vorkosten!!! Mehr Info unter Mail: financing4you@web.de

Die KKL Treuhand-Gesellschaft AG


des Keren Kayemeth Leisrael bietet Ihnen vertrau-
liche und individuelle Beratung in allen Fragen von
40% Beteiligung an einer erfolgreichen Immo-
Legaten und Erbschaften zugunsten Israels. Kaffee aus der Kapsel hat die Welt erobert. Warum? Weil: praktisch, einfach, schmackhaft, biliengesellschaft mit langjähriger Erfahrung in
hygienisch und Kult, auf den niemand verzichten will. Da fragten sich die Leute unserer
<wm>10CAsNsjY0MDAx1TUyMLMwMQEAASmiHg8AAAA=</wm>