Sie sind auf Seite 1von 2

Facebook Places neue Chancen für die Gastronomie

Gemäss Communiquée startet Facebook mit Places auch in Europa. Mit 50 Millionen
Profilen weltweit und 12 Millionen im deutschsprachigen Raum, in Europa setzt der Web-
Gigant Facebook nun auch auf Location Based Services. Ab sofort weiß man mit Facebook
Places immer, wo sich gerade Freunde befinden. Und auch für die Gastronomie hat
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg einige neue Kanäle parat.

Die neu entwickelte geo-soziale Funktion von Facebook zeigt an, wo sich Freunde gerade
aufhalten. Doch speziell für die Gastronomie ist der neue Dienst Facebook Places eine
neue Möglichkeit, Kunden zu gewinnen. Der Systemaufbau ähnelt Foursquare
(Foursquare: Wo befinden sich meine Freunde oder auch Freundefinder? Beschrieb siehe
unten).

Während also Foursquare, Gowalle und Friendticker ihre Pionierarbeit in Sachen Location
Based Services leisteten, schöpft Facebook nun mit der großen Kelle vom Wissen und
den Erfahrungen. Wer sich mit einem Handy (aktuell per iPhone und nur in den USA) in
eine Location eincheckt, lässt seine Freunde hiermit wissen, wo er sich gerade aufhält.
Für Gastronomen ist vor allem interessant, dass jeder Ort eine eigene Profilseite besitzt.
Facebook Places startet mit riesigen Wettbewerbsvorteilen. Weltweit hat der große
Bruder Facebook 500 Millionen User.

Wenn Places in Deutschland und Schweiz startet, dann zieht eine weitere interessante
Komponente für Gastronomen mit: Wer gerade in der Nähe ist, der sieht z.B. den Aufruf
des Gastgebers, zum Probieren eines neuen Produktes einfach vorbeizuschauen. Eine
ganze Menge anderer interessanter Neuigkeiten zieht Facebook Places mit sich. Ist das
nette Mädchen, welches Freunde beim gestrigen Kinoabend erwähnten direkt vor Ort,
kann man mal eben vorbeischneien und mit ihr gemeinsam was essen. Oder ein
Bekannter, mit dem man sich nicht verabredet hat, diesem nun aber spontan hallo sagen
kann. Oder direkt in der Restaurant Facebook-Site via Tisch-Resrevierungs-
Buchungsmaske (www.vendomat.ch/livebookings) online einen Tisch reservieren oder
oder.

Die Gastronomie mit ihrem Status als “third place”, als drittem Ort zwischen Wohnung
und Arbeitsplatz, wird in hohem Maße von Places profitieren, weil über den indirekten
Weg Personen dort zusammenfinden.

Foursquare: Wo befinden sich meine Freunde, oder auch Freundefinder?

Ortsbasierte Dienste werden stetig weiterentwickelt. Einst Spielerei, sind sie inzwischen
eine absolute Verstärkung der Branchen, die diese Dienste benutzen. Absoluter
Nutznießer ist die Gastronomie mit ihrem Paradebeispiel Foursquare. Das in Amerika
erfundene und zu einem Dauerbrenner avancierte Tool läuft auf einem Smartphone
(BlackBerry, iPhone, etc.) und zeigt, wo sich Kontakte befinden, die man auf Foursquare
gelinkt hat. Nützlich ist es für die Gastronomie vor allem deshalb, weil Kontakte gradlinig
das Restaurant ansteuern können, worin sich gerade ein Freund befindet.

Eine interessante Neuerung, die Foursquare betrifft, zeigt dem User interessante Spots in
der Umgebung an. Läuft er also auf einer Straße, sagt das Tool ihm, dass es in einem
Restaurant, nicht unweit von seinem Standort, leckere Steaks gibt. Viel mehr: Da das
System weiß wie viel Uhr es ist, kann es den User auf etwaige Angebote wie z.B. eine
Happy Hour hinweisen. Diese Daten generiert Foursquare über Nutzer, die diese
Informationen eingetragen haben. Derjenige, der die meisten Informationen und Tipps zu
einem Restaurant einträgt, der wird zum „Mayor“ (Bürgermeister) des Restaurants.
Dadurch bekommt er bestimmte Vergünstigungen in diesem Restaurant. Vorreiter hierbei
ist Starbucks. Wer Bekannte animiert, das eigene Restaurant auf Foursquare zu
empfehlen, der bekommt einen Pionierbonus in seinem Viereck!

Hier ein Video-Interview mit Dennis Crowley, einem der Gründer von Foursquare.

• Mehr zum Thema Foursquare auf nomyblog.de


• Offizielle Homepage: http://www.foursquare.com
• Video zu Foursquare Freundefinder http://www.youtube.com/watch?
v=bPtujpFHb_U&feature=player_embedded

Quelle: gastronomieguide.de