Sie sind auf Seite 1von 31

ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente

MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP


Matrix

Die Qualitätssicherung von Marktdaten.


Version 1.2

Dirk Fleischhauer

23. März 2011

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Matrix

Inhalt

1 ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente

2 MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP

3 Matrix

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

1 ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente


Wechselkurse
Funding-Zinssätze
Kurven
Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

2 MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP

3 Matrix

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Wechselkurse

Zum Plausibilieren der Wechselkurse werden die in ZMAK


errechneten Wechselkurse FXR (per heute und gegen EUR)
mit von REUTERS errechneten Cross-Wechselkursen gegen
EUR verglichen.
Werden Differenzen (> 0.001 EUR UND >0.1%) festgestellt,
so werden sie per E-Mail mitgeteilt.
Ausblick: Da noch nie manuelle Korrekturen gemacht werden
mußten, wird ein vollautomatisches Monitoring angestrebt,
das nur große Differenzen meldet.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Funding-Zinssätze

Funding-Zinssätze werden vom Handel mitgeteilt.


Sie werden mit REUTERS-Daten plausibilisiert und in den
MDServer geschrieben.
Ausblick: Vollständige Automatisierung des gesamten
Prozesses zum Wahrnehmen und Plausibilisieren der
Funding-Zinssätze, Berechnen der Funding-Rates und der
Funding-Faktoren.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Zinsstrukturkurven, FX-Vola-Kurven, Inflationskurven und


CCS-Spreads

In diese Kategorie fallen IBZ, MMZ, MBZ, GBZ, FXZ, FXV,


CPC, CSC.
Sie werden täglich vollständig einer Sichtprüfung unterworfen.
Dabei wird optisch gekennzeichnet:
Risikofaktorwerte, die außerhalb des 98%-Konfidenzintervalls
liegen
nicht aktuelle Marktquotierungen
sich wesentlich geänderte Marktquotierungen
Änderungen von Marktquotierungen, die zu unplausiblen
(negative Forward-Zinsen implizierenden) Zinsstrukturkurven
ti ∗zi−1
führen, also zi > 2∗t i −ti−1
nicht erfüllt ist.
Ausblick: Weitgehende Automatisierung.
Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2
Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Kurvenmonitor

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Kurvenmonitor zusätzliche Informationen

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Kurvenmonitor Kurvengrafik

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Swaption-Volatilitäten

ATM-Swaption-Volas werden täglich vollständig einer


Sichtprüfung unterworfen.
Dabei wird optisch gekennzeichnet:
Risikofaktorwerte, die außerhalb des 98%-Konfidenzintervalls
liegen
nicht aktuelle Marktquotierungen
sich wesentlich geänderte Marktquotierungen
2D-Plots je Swap-Tenor werden wahlweise eingeblendet.
Für in neuer Usance quotierte Oberflächen werden
Volatilitätenalter façon berechnet:
√  1 1

dtEonia

2
σ̂ = √t Φ −1 0 1
Φ 2 tσ − 2 + 2
dt 0

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Swaptionvolamonitor

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Cap/Floor-Volatilitäten

Für jeden Strike einer Cap/Floor-Vola-Oberfläche (oder


ATM-Kurve) werden Parameter für die Siegel-Nelson-Kurve
σtforward = α0 + (α1 + α2 t)e α3 t kalibriert.
Die resultierenden Volakurven werden täglich vollständig einer
Sichtprüfung unterworfen.
Dabei wird auch die Güte der Kalibrierung in zwei Größen
angegeben:
Die Preisdifferenzen aus den quotierten Flat-Volas und den
parametrisierten Volakurven.
Die Preisdifferenzen aus den quotierten Flat-Volas und den
gespeicherten Volakurven.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Cap/Floor-Vola-Monitor

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Cap/Floor-Vola-Monitor 2D-Grafik

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Cap/Floor-Vola-Monitor Grafik Smiles

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Cap/Floor-Vola-Monitor Grafik kalibrierte Parameter α

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Kategorienintensitäten

Die Kategorien-Spreads werden nur einmal täglich von


Bloomberg bereitgestellt und am Vormittag wahrgenommen.
Beim Monitoring wird nicht nur mit Konfidenzintervallen der
Intensitäten, sondern auch mit der Historie der Spreads
verglichen.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Wechselkurse
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Funding-Zinssätze
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP Kurven
Matrix Zinsvolatilitäten
Kategorienintensitäten

Kategorienspreadmonitor

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

1 ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente

2 MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP


Bondpreise und -intensitäten
CDS-Spreads und -Intensitäten
Swaptionvola-Smiles
CMS-Spread-Korrelationen

3 Matrix

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

Bondpreise und -intensitäten

Beim Bond-Monitoring werden ausschließlich im Bestand


befindliche Anleihen wahrgenommen, die am Auswertungstag
auch eine Preisaktualisierung erfahren haben.
Die neu kalibrierten Individualintensitäten werden mit dem
Konfidenzintervall um den Vortagswert verglichen.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

Intensity-Monitor

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

CDS-Spreads und -Intensitäten

Von den über fünftausend Quotierungen für CDS-Spreads


werden genau die untersucht, die eine Abweichung zum
Vortagswert von mehr als 50bp und (weniger als -30% oder
mehr als +50%) erlebten.
Die auffälligen Änderungen werden plausibilisiert.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

CDS-Monitor

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

Swaptionvola-Smiles

Swaptionvola-Smiles werden zweiwöchentlich aktualisiert.


Dabei werden die barwertigen Effekte errechnet und
bekanntgegeben.
Ausblick: Für täglich quotierte Smiles werden die Werte mit
denen der letzten zweiwöchentlichen Aktualisierung verglichen.
Bei großen Abweichungen werden die Daten sofort angepaßt.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Bondpreise und -intensitäten
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente
CDS-Spreads und -Intensitäten
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP
Swaptionvola-Smiles
Matrix
CMS-Spread-Korrelationen

CMS-Spread-Korrelationen

CMS-Spread-Korrelationen werden zweiwöchentlich neu


kalibriert.
Ausblick: Für täglich quotierte CMS-Spread-Cap/Floor-Preise
werden die Werte mit denen der letzten zweiwöchentlichen
Aktualisierung verglichen. Bei großen Abweichungen werden
die Daten sofort angepaßt.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Dividendenschätzungen
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Dividendenrenditen
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP ConvertibleCreditSpreads
Matrix Preise
Aktienvolas

1 ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente

2 MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP

3 Matrix
Dividendenschätzungen
Dividendenrenditen
ConvertibleCreditSpreads
Preise
Aktienvolas

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Dividendenschätzungen
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Dividendenrenditen
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP ConvertibleCreditSpreads
Matrix Preise
Aktienvolas

Dividendenschätzungen

Änderungen der Dividendenschätzungen werden täglich


automatisch mitgeteilt.
Falls Änderungen Aktien betreffen, für deren
Volatilitätsoberflächenberechnung Optionspreise herangezogen
werden, werden die Änderungen der Dividendenschätzungen
plausibilisiert.
Ausblick: Es soll ermöglicht werden, auch
Optionspreisquotierungen zur Berechnung impliziter
Dividenden heranzuziehen.

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Dividendenschätzungen
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Dividendenrenditen
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP ConvertibleCreditSpreads
Matrix Preise
Aktienvolas

Dividendenrenditen

Dividendenrenditen werden für Aktienindizes täglich aus


Bloomberg bezogen.
Die Aktienindizes werden in absteigender Reihenfolge der
Absolutwerte der relativen Änderungen der
Dividendenrenditen angezeigt.
Besonders gekennzeichnet werden Dividendenrenditen mit
keiner Abweichung zum Vortag
aktuellem Wert größer als 5%
aktuellem Wert, der um mehr als 5% vom Vortagswert
abweicht
fehlender Anforderung aus Murex in den letzten 14 Tagen

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Dividendenschätzungen
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Dividendenrenditen
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP ConvertibleCreditSpreads
Matrix Preise
Aktienvolas

ConvertibleCreditSpreads

Für Convertibles werden CreditSpreads täglich von DB.com


bezogen.
Die Convertibles werden in absteigender Reihenfolge der
Absolutwerte der relativen Änderungen der CreditSpreads
angezeigt.
Besonders gekennzeichnet werden Spreads mit
keiner Abweichung zum Vortag
aktuellem Wert, der um mehr als 10% vom Vortagswert
abweicht
fehlender Anforderung aus Murex in den letzten 14 Tagen

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Dividendenschätzungen
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Dividendenrenditen
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP ConvertibleCreditSpreads
Matrix Preise
Aktienvolas

Preise für Aktien, Fonds, Futures

Preise für Aktieninstrumente werden aufgrund verschiedener


Kriterien überprüft:
Besonders gekennzeichnet werden Preise mit
keiner Abweichung zum Vortag
einem Wert von 0
einer aktuellsten Quotierung, die nicht vom aktuellen Tag
stammt
aktuellem Wert, der um mehr als 10% vom Vortagswert
abweicht
aktuellem Wert, der außerhalb des 98%-Konfidenzintervalls um
den Vortagswert liegt
fehlender Anforderung aus Murex in den letzten 14 Tagen

Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2


Dividendenschätzungen
ZMAK - Zentrale Marktdatenkomponente Dividendenrenditen
MiMPe - Marktdatenkomponente im dMO MP ConvertibleCreditSpreads
Matrix Preise
Aktienvolas

Volatilitäten für Aktien und Aktienindizes

Von den über 600 Aktienvolatilitätsoberflächen werden die


einer besonderen Prüfung unterzogen, deren Änderung zum
Vortag am größten sind.
Dabei werden zwei Maße zur Bestimmung der Größe von
Änderungen herangezogen:
größte
√P relative Änderung eines Punktes der Oberfläche
(σt −σt−1 )2
√P 2
σt−1

Jede Volaoberfläche, bei der die größte relative Änderung


mindestens 20%, wenigstens jedoch einen Prozentpunkt
absolut, beträgt wird besonders untersucht.
Ausblick: Nutzung von Sensitivitäten zur Bestimmung der
Relevanz von Volatilitätsoberflächen.
Dirk Fleischhauer Die Qualitätssicherung von Marktdaten. Version 1.2