Sie sind auf Seite 1von 2

Viele Städte und Menschen in ganz Europa

versuchen, in der nächsten Woche


möglichst wenig Müll zu machen, denn es ist
die europäische Woche der
Abfallvermeidung. Abfall ist nicht gut für die
Umwelt, deswegen gibt es hier ein paar
Tipps, wie ihr in eurem Alltag weniger Müll
macht.

Das Einkaufen planen

Wenn man beim Einkaufen auf ein paar kleine Dinge achtet, lässt sich schon sehr viel Abfall
vermeiden: Zum Beispiel, wenn ihr im Supermarkt eher Sachen kauft, die gar nicht oder
kaum verpackt sind. Denn Plastikverpackungen verursachen viel Müll. Außerdem solltet ihr
immer genau planen, wieviel Lebensmittel ihr kauft. Kauft ihr nämlich mehr ein, als ihr essen
könnt, dann landet der Rest im Mülleimer. Wenn doch mal Essen übrig bleibt, sollte es in die
Mülltonne für Biomüll.
Allgemein solltet ihr euren Müll trennen - das heißt, dass ihr euren Müll in die richtige
Mülltone werft. Dann kann nämlich daraus noch etwas Nützliches gemacht werden. Aus
altem Papier wird dann zum Beispiel Klopapier und aus zerbrochenem Glas können
Flaschen hergestellt werden.

Reparieren statt wegwerfen

Mülltrennung ist zwar gut, aber Sachen gar nicht erst wegzuschmeißen, ist noch viel besser.
Bei Papier kann man die Rückseite noch beschreiben. Kaputte Sachen, zum Beispiel eine
Uhr, könnt ihr vielleicht reparieren lassen, anstatt sie wegzuwerfen und neu zu kaufen. Bei
eurer nächsten Geburtstagsfeier könntet ihr auch darauf achten, dass ihr beim Essen keine
Papierteller und Plastikgabeln benutzt, die ihr danach wegwerft. Richtiges Geschirr schont
nicht nur die Umwelt, sondern sieht schließlich auch viel schöner aus.
Textquelle: http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/40123/index.html

Aufgaben:

Vor dem Lesen: Was passt zusammen?

1. vermeiden a) wegwerfen
2. der Müll b) Montag bis Freitag, normale Tage
3. der Alltag c) der Abfall
4. die Sachen d) etwas nicht tun
5. die Verpackung e) die Dinge
6. herstellen f) schützen
7. wegschmeißen g) Tassen und Teller
8. das Geschirr h) Papier, Plastik und Kartons
9. schonen i) produzieren

Fragen zum Text:


1. Warum versuchen viele Städte nächste Woche, weniger Müll zu produzieren?
2. Welche zwei Dinge sollte man beachten, wenn man einkaufen geht?
3. Was kommt in die Biotonne?
4. Für welche Dinge gibt es verschiedene Mülltonnen?
5. Welche drei Tipps gibt der Text, wie man Müll vermeiden kann?

Grammatik:

Schreibe die Müllvermeidungstipps im Imperativ auf!

___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________

Imperativ
Du sprichst -> nimm “du” und ”-st” weg -> Sprich!

Ihr sprecht -> nimm “ihr” weg -> Sprecht!

Sie sprechen -> bring das Verb auf die erste Position -> Sprechen Sie!