Sie sind auf Seite 1von 1

M Z U G E W I N N E N !

A K T I O N S P L A N , U
FÜR EINEN :W D – WIR SIND BEREIT! IDERSTAN
HEUTE DEMO – MORGEN STREIK
Die Angriffe der Regierung kommen in 2. Proteste zusammenführen waren in den Betrieben solide, in denen
immer kürzeren Abständen und immer Die Regierung greift uns auf unter- es Aktionskomitees gab. Die Regierung
aggressiver. Gut, dass der ÖGB Aktio- schiedlichen Feldern an. Eine Mehrheit plant einen Generalangriff. Wenn uns
nen setzt. Betriebsversammlungen und ist gegen diese Angriffe. Im Bildungs- die Regierung zwingt, dann kann auch
Demo werden nicht reichen. Wir brau- wesen gibt es schon Proteste, auch ein Generalstreik nötig sein. Um den
chen eine Strategie, um zu gewinnen. gegen die Kürzungen bei Kindergärten Kampf zu gewinnen müssen wir von
Wenn die Regierung den 12-Stun- und bei Integrationsmaßnahmen. Anfang an sagen, wozu wir bereit sind.
den-Tag am 4.7. durchpeitscht, ist das Genauso gibt es Widerstand gegen den Wir können nicht bis zu den KV-Ver-
nicht das Ende: Was sie beschließt, Rassismus der Regierung und ihren handlungen warten, sondern jetzt
können wir mit vereinten Kräften rück- Abschiebungsterror. Laden wir andere beginnen. Die angekündigten Schritte
gängig machen. Wir, das sind Beschäf- von der Politik der Regierung Betroffene müssen wir auch in vollem Ausmaß
tigte & Arbeitslose, Teilzeit- & Vollzeit- zu unseren Betriebsversammlungen durchführen. Um zu gewinnen, brau-
kräfte, SpezialistInnen und ungelernte ein. Organisieren wir Konferenzen, um chen wir außerdem eine Perspektive,
Beschäftigte, Junge und Alte, Frauen zusammenzukommen. Verlassen uns für die es sich lohnt, zu kämpfen. Die
und Männer, „In“- & „AusländerIn- nicht auf die Medien. Wir haben allermeisten leiden schon unter der
nen“. Wir brauchen einen Aktionsplan, Gewerkschaftszeitungen, wir können jetzigen Situation: Wir brauchen eine
der diese Angriffe tatsächlich stoppen Flugblätter drucken, wir können massive Arbeitszeitverkürzung bei
kann. öffentliche Betriebsversammlungen vollem Lohn- und Personalausgleich!
organisieren!
1. Betriebsversammlungen 4. Alternativen aufbauen
ausbauen, Aktionskomitees 3. Kampfmaßnahmen vorberei- Wenn der entschlossene Kampf die
aufbauen ten & demokratisch organisieren Angriffe der Regierung zurück schlägt,
Damit wir uns gemeinsam wehren Wir werden die Regierungsangriffe kann das auch das Ende dieser Regie-
können, müssen alle in die Diskussion, nicht mit Petitionen, parlamentari- rung sein. Neuwahlen würden die
Planung und Durchführung von Aktio- schen Anfragen oder per Gericht stop- Kürzungen nur dann wirklich stoppen,
nen eingebunden sein. Aktionskomi- pen. Umfragen zeigen, dass die Mehr- wenn es wieder eine echte Partei für
tees können, ähnlich wie Streikkomi- heit Streiks gegen den 12-Stunden Tag ArbeiterInnen gibt, die sich nicht an
tees, auf Betriebsversammlungen unterstützt. Damit Streiks erfolgreich den Bedürfnissen des Kapitalismus,
gewählt werden. Sie können eine wich- sind, müssen sie entschlossen und sondern an jenen der Menschen orien-
tige Untersttzung für aktive Betriebs- unter voller Einbindung der KollegInnen tiert. Es gibt genügend Reichtum, den
rätInnen sein, KollegInnen einbinden, sein. Eine Streikbewegung kann aufge- wir alle durch unsere Arbeit schaffen.
Aktionen und auch Arbeitskämpfe baut werden: es kann regional begon- Dieser Reichtum muss für einen
planen. Durch solche Strukturen nen werden, mit einzelnen Betrieben Ausbau des Gesundheits- und
können wir auch Entscheidungspro- oder Branchen oder auch abwech- Bildungswesens, für Arbeitszeitverkür-
zesse demokratisch organisieren und selnd. Streikposten können KollegInnen zung bei vollem Lohn, für eine Senkung
gemeinsam entscheiden wie und wofür in kleineren Betrieben und solchen mit der Mieten und viele andere Verbesse-
wir kämpfen wollen. niedrigem Organisationsgrad unter- rungen eingesetzt werden. Auch dafür
stützen. Die Streiks im Sozialbereich müssen wir unseren Kampf führen!

Die Sozialistische LinksPartei...


Wöchentliche AktivistInnentreffen:
Parteien. Wir sind aktiv in
... ist keine der etablierten Dienstags um 18.00 Uhr
richtungen, in Gewerk-
Betrieben, in Ausbildungsein "Alte Welt", im Kulturkeller
Unsere AktivistInnen haben
schaften und auf der Straße. Hauptplatz 4, Linz
ereich zu organisieren. Am
geholfen, die Streis im Sozialb
olgreich einen Initiativan-
ÖGB-Kongress haben wir erf Bei Fragen einfach anrufen:
gegen die Regierung einge-
trag für Kampfmaßnahmen 0650- 9922617
s und unseren Schwester-
bracht. Werde auch du mit un
aktiv!
organisationen in 45 Ländern

slp.at | slp@slp.at | /@slp.cwi Imp: MHV SLP, Pappenheimg. 2, 1200 Wien. Druck: Eigenv.