Sie sind auf Seite 1von 6

ÖNORM

EN 12570
Ausgabe: 2000-09-01

Normengruppe M

Ident (IDT) mit EN 12570:2000

ICS 23.060.01 Industriearmaturen


Verfahren für die Auslegung des
Betätigungselementes

Industrial valves - Method for sizing the operating element

Robinetterie industrielle - Méthode de dimensionnement de l'organe de manoeuvre

Die Europäische Norm EN 12570 hat den Status einer Österreichischen


Norm.

Die ÖNORM EN 12570 besteht aus


• diesem nationalen Deckblatt sowie
• der offiziellen deutschsprachigen Fassung der EN 12570:2000.

Fortsetzung
EN 12570 Seiten 1 bis 5

Medieninhaber und Hersteller: Österreichisches Normungsinstitut, A-1021 Wien Fachnormenausschuss 155


Copyright © ON - 2000. Alle Rechte vorbehalten; Industrielle Armaturen
Nachdruck oder Vervielfältigung, Aufnahme auf oder in sonstige Medien oder Datenträger
nur mit Zustimmung des ON gestattet!
Verkauf von in- und ausländischen Normen und technischen Regelwerken durch:
ON Österreichisches Normungsinstitut, Heinestraße 38, Postfach 130, A-1021 Wien
Tel.: (+43 1) 213 00-805, Fax: (+43 1) 213 00-818, E-Mail: sales@on-norm.at, Preisgruppe 5
Internet: http://www.on-norm.at
EUROPÄISCHE NORM EN 12570
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Mai 2000

ICS 23.060.01

Deutsche Fassung

Industriearmaturen - Verfahren für die Auslegung des


Betätigungselementes

Industrial valves - Method for sizing the operating element Robinetterie industrielle - Méthode de dimensionnement de
l'organe de manoeuvre

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 9.April 2000 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzen Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Zentralsekretariat oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage
erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Zentralsekretariat
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland,
Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, der Tschechischen Republik und
dem Vereinigten Königreich.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Zentralsekretariat: rue de Stassart, 36 B-1050 Brüssel

© 2000 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 12570:2000 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
Seite 2
EN 12570:2000

Inhalt
Seite

Vorwort ................................................. 2

Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

1 Anwendungsbereich .................................... 3

2 Normative Verweisungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

3 Begriffe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

4 Symbole ............................................. 4

5 Anforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
5.1 Handkraft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
5.2 Auslegung des Betätigungselementes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Vorwort

Diese Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 69 "Industriearmaturen" erarbeitet, dessen
Sekretariat vom AFNOR gehalten wird.

Diese Europäische Norm muß den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines
identischen Textes oder durch Anerkennung bis August 2000, und etwaige entgegenstehende nationale Normen
müssen bis August 2000 zurückgezogen werden.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder
gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz,
Spanien, die Tschechische Republik und das Vereinigte Königreich.

Diese Europäische Norm wurde im Rahmen eines Mandates, das dem CEN von der Europäiscen Kommission und
der Europäischen Freihandelszone erteilt wurde, erarbeitet. Diese Europäische Norm wird als eine unterstützende
Norm zu anderen Anwendungs- und Produktnormen betrachtet, die selbst eine grundlegende Sicherheitsanforderung
einer Richtlinie der Neuen Konzeption unterstützen und auf die vorliegende Europäische Norm normativ verweisen.

Einleitung

Die Handkräfte, die eine Person auf ein Betätigungselement (Handrad oder Handhebel) aufbringen kann, sind
grundsätzlich unabhängig von der Bauart der Armatur. Sie hängen von der Person ab, die die Armatur betätigt, ihrer
Position zum Betätigungselement, usw.

Diese Europäische Norm legt die Handkräfte und die Berechnungsmethode fest, die bei der Auslegung des Betäti-
gungselementes für alle Bauarten von Industriearmaturen anzuwenden ist.
Seite 3
EN 12570:2000

1 Anwendungsbereich

Diese Europäische Norm legt die Anforderungen für die Ermittlung der minimalen Größe des Betätigungselementes
fest, das mit einer Industriearmatur geliefert wird, bezüglich der Kraft, die durch eine Person aufgebracht werden
kann, um eine Armatur unter festgelegten Betriebsbedingungen zu betätigen.

Diese Norm gilt für manuelle Betätigungselemente von Größen von 100 mm bis 1 000 mm:

– direkt angebracht an Armaturen;

– angebracht an Getrieben, die auf Armaturen aufgebaut sind;

– verwendet für die manuelle Betätigung von kraftbetriebenen Armaturen.

Diese Norm gilt nicht für:

– Schlag-Handräder;

– T-Schlüssel;

– Kettenräder.

2 Normative Verweisungen

Diese Europäische Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen
Publikationen. Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen
sind nachstehend aufgeführt. Bei starren Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen dieser
Publikationen nur zu dieser Europäischen Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind. Bei
undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich
Änderungen).

EN 736-1
Armaturen – Terminologie – Teil 1: Definition der Grundbauarten

EN 736-2
Armaturen – Terminologie – Teil 2: Definition der Armaturenteile

EN 736-3
Armaturen – Terminologie – Teil 3: Definition von Begriffen

3 Begriffe

Für die Anwendung dieser Europäische Norm gelten die Begriffe nach EN 736-1, EN 736-2 und EN 736-3.
Seite 4
EN 12570:2000

4 Symbole

Die Symbole, die in dieser Norm verwendet werden, sind wie folgt:

D ist der Durchmesser des Handrades in Millimeter (mm);

L ist die Länge des Handhebels oder der Radius des Kurbelkreises in Millimeter (mm);

T ist das Drehmoment, unter festgelegten Bedingungen, zur Betätigung der Armatur in Newton Meter (Nm);

Ts ist das maximale Drehmoment, unter festgelegten Bedingungen, zum Schließen oder Öffnen des Abschluß-
körpers im unmittelbaren Bereich der Geschlossenstellung oder zur Überwindung vorübergehender in der Mitte
liegender dynamischer Bedingungen in Newton Meter (Nm);

F ist die manuelle Betätigungskraft für die Auslegung des manuellen Betätigungselementes in Newton (N);

Fs ist die maximale Handkraft für die Auslegung des manuellen Betätigungselementes in Newton (N).

5 Anforderungen

5.1 Handkraft

Die Größe der manuellen Betätigungskraft F und der maximalen Handkraft Fs, die zur Berechnung der Größe des
Betätigungselementes entsprechend 5.2 verwendet werden, müssen Tabelle 1 entsprechen.

Tabelle 1 - Manuelle Betätigungskraft

D und L
Kraft mm
100 125 160 200 250 315 400 500 630 720 800 1 000
F
250 300 300 350 400 400 400 400 400 400 400 400
N
Fs
500 600 600 700 800 800 1 000 1 000 1 000 1 000 1 000 1 000
N

Für Zwischenwerte von D und L sind die anzuwendenen Werte für F und Fs durch lineare Interpolation der
tabellierten Werte zu errechnen.

Die Kraft F ist die angenommene Kraft, die eine Person unter folgenden Bedingungen auf ein Betätigungselement
aufbringen kann:

– Bediener in stehender Position;

– Betätigungselement etwa in Taillenhöhe;

– keine räumliche Einschränkung;

– fester Stand;

– Betätigungszeit höchstens 5 min.

Die Kraft Fs ist die angenommene Handkraft, die eine Person auf das Betätigungselement aufbringen kann unter
denselben Bedingungen wie die Kraft F, jedoch für eine kurze Zeitspanne.

Wenn andere Bedingungen gelten, müssen die zu verwendenden Werte für F und Fs Gegenstand einer Vereinba-
rung zwischen Hersteller und Kunde sein.
Seite 5
EN 12570:2000

5.2 Auslegung des Betätigungselementes

Die Größe des Betätigungselementes (siehe Bilder 1 und 2) muß berechnet werden, um die folgenden Bedingungen
zu erfüllen:

a) Handrad

2 000 ⋅ T 2 000 ⋅ Ts
D muß gleich oder größer sein als und
F Fs

b) Handhebel oder Kurbel

1 000 ⋅ T 1 000 ⋅ Ts
L muß gleich oder größer sein als und
F Fs

Das maximale Drehmoment Ts ist ein größeres Drehmoment als T und wird während einer kurzen Zeit aufgebracht.
Wenn dies durch einen Kunden spezifiziert ist, muß der Hersteller diese kurze Zeit als Prozentwert vom Hub der
Armatur angeben.

Bild 1 - Handrad Bild 2 - Handhebel oder Handrad mit Kurbel