Sie sind auf Seite 1von 1

GESTALTUNG: KROGEL & UNTERMANN

VO R T R A G S R E I H E
SCHWERPUNKTTHEMA 1. HALBJAHR 2018

POLITISCHE EMOTIONEN 
Angst, Sorge, Empörung oder Verachtung, aber auch Vertrauen,
Hoffnung, Mitleid, Empathie oder Sympathie werden momentan
26.4.2018
als politische Kräfte verstärkt diskutiert. Emotionen gelten als
DO 19.00 UHR
Faktor in demokratischen Meinungsbildungsprozessen, sie schei-
nen den Zusammenhalt politischer Gebilde zu garantieren, sie HANS-PETER KRÜGER, POTSDAM
sind verantwortlich für massenpsychologische Phänomene wie ZUR POLITISCHEN GEFÜHLSKULTUR
Umsturz und Revolution oder für das Kippen dieser Bewegun- IN DER DEMOKRATIE
gen in Terror und Schrecken. Während die einen den Mangel an
›politischer Leidenschaft‹ bedauern, warnen andere vor Hyste-
15.5.2018
rie, vor ›Wutbürgern‹ und vor einer emotionsgesteuerten Politik.
DI 19.00 UHR
Sind ›Gefühlspolitiken‹ also legitim oder wäre vielmehr generelle
SIGRID WEIGEL, BERLIN
Skepsis gegenüber emotionalen Überwältigungsstrategien ge-
boten? Sollen und können politische Entscheidungen überhaupt VOM MITGEFÜHL
rational getroffen werden, oder sind Emotionen aus der Politik
schlicht nicht wegzudenken?
21.6.2018
Konzept: Cornelia Zumbusch, Benjamin Fellmann DO 19.00 UHR

FRITZ BREITHAUPT, BLOOMINGTON


Die Vorträge sind kostenlos und öffentlich. DIE DUNKLEN SEITEN DER EMPATHIE
Eine Veranstaltungsreihe der Aby-Warburg-Stiftung und
der Universität Hamburg

2.7.2018
KONTAKT: Eva Landmann MO 19.00 UHR
Tel.: +49 40 42838 6148 | eva.landmann@uni-hamburg.de
ALEXANDER HONOLD, BASEL
STIFTUNGSPROFESSOR DER ABY-WARBURG-STIFTUNG 2018
HEILWIGSTRASSE 116 | 20249 HAMBURG
WWW.WARBURG-HAUS.DE RAUSCH, TAUMEL, SCHICKSALS-
ERGEBENHEIT: IM PL ANETARIUM
DES KRIEGES

WA R B U R G-HAU S