Sie sind auf Seite 1von 37

«busker» (engl.

) = StrassenmusikantIn
Vom DO 4. – SA 6. August 2005 geht das Strassenmusik-Festival in Bern
bereits in die 2. Runde. Von 18 – 24 Uhr sorgen professionelle Musiker-
Innen und KünstlerInnen mit heissen Rhythmen, Comedy und Artistik für
Sommer-Stimmung in den Altstadt-Gassen. Zwischen Kornhaus und Nydegg
treten auf 27 Plätzen 31 Gruppen nach Programm auf. Zu hören gibt's
irische Musik, Funk, Slawisch- und Turbofolk, Worldmusic, Ska, Beatles- und
Tom Waits-Cover, Tango und vieles mehr. Lauschige Beizen und Bars ver-
wöhnen Sie in der ganzen Altstadt. Ab 23 Uhr können Sie im «Buskershaus»
(Kornhausforum) mit DJs und Buskers weiter festen.
«Gratis» ist nicht gratis... Buskers erhalten keine Gage. Honorieren Sie die
Darbietungen deshalb unbedingt mit Hutgeld, die KünstlerInnen sind darauf
angewiesen, sie leben davon. Geldscheine wechseln wir gerne im Festival-
büro im Schlachthaus. Mit dem Kauf eines Festival-Armbands à CHF 10.00
leisten Sie einen Unkostenbeitrag und garantieren das Weiterbestehen des
Festivals. Herzlichen Dank.
Wir freuen uns auf Sie!

«busker» (British) = street musician


After a very successful 1st year, «Buskers Bern», the Street Music Festival,
will be happening for a 2nd time, from Thursday, August 4 through
Saturday, August 6, 2005.
Between 6 pm and 12 pm, professional musicians and performance artists
will enliven Bern’s Old Town with their exciting rhythms, fun-filled comedy,
and a variety of theatrical acts. 31 different groups will appear in 27 chosen
spaces in the Lower Old Town, between Nydegg and Kornhaus.
Charming bars and restaurants will cater to you throughout the Old Town.
After 11 pm, the festivities will continue at «Buskers House» (Kornhausforum)
where DJs and buskers will entertain you.
All the events are free… but «free» is not quite free! The street musicians
receive no fees so please be generous and honor the performances by
dropping contributions into the hat. Your gifts are the artists‘ livelihood. If
you have no small bills, we’ll be happy to make change for you in our festival
office in the Schlachthaus Theatre. We hope you’ll also want to support the
festival by buying a Festival Bracelet (CHF 10.00) to help us defray costs
and keep the buskers coming.
Thank you & enjoy! 3
Süden in Bern Inhaltsverzeichnis
Als ich letztes Jahr das Wort busker hörte, verstand ich
Bahnhof. Dank dem Festival habe ich die Bedeutung Editorial 3
des Worts entdeckt und die Begeisterung der Bernerinnen
und Berner für die Strassenmusik. Das Festival 2004 Stadtpräsident / Mayor of the City 4
öffnete Gassen und Plätze unserer Altstadt der Musik. Und
den Menschen, die ihr gern zuhören. Organisation & Team / Organization & Team 7
Bereits das erste Festival hat eine Tradition eröffnet. Trotzdem
ist es nicht selbstverständlich, dass es 2005 weiter geht. Essen und Trinken 9
Dass an der Kram- und Gerechtigkeitsgasse gebaut wird, soll
nicht stören. Buskers können überall und unter allen Um- Mehrweggeschirr / Reusable dishes 10 – 13
ständen spielen. Und uns zieht es zu ihnen, wohin auch immer.
Mini-Gourmetspektakel / 4 Restaurants 17 – 21
Mit dem Buskersfestival, dem BeJazz-Sommer und dem Open-Air-Konzert
des Symphonieorchesters ist eine neue Form von Sommerevents entstanden. Party im Buskershaus 24 – 25
Ich freue mich auf die südliche Stimmung in unserer Stadt.
Übersicht Bands und Gruppen / Index Bands 27
Alexander Tschäppät
Stadtpräsident von Bern Porträts Bands und Gruppen / Bands 28 – 52
5
Stadtplan / City Map 37
The South in Bern Plan Spielorte / Festival Map 38 – 39
Last year when I heard the word «busker», I didn’t know a thing about it.
Thanks to last year’s successful festival I have discovered the true meaning Detailprogramm / Program 40 – 45
of the word and the enthusiasm of the Bernese for music in the streets.
The 2004 festival opened our old town’s spaces to music from around the Jugendplattform 55
world. And to all the people who enjoy listening to it.
The first festival started a tradition. Even so we couldn’t take for granted Jugendplattform Programm 56 – 57
that it would continue in 2005. Construction projects in the Kramgasse and
Gerechtigskeitsgasse will not impede the festival. Buskers have the ability Märitfest Postgasse 61
to play anywhere, anytime, under any circumstances. And we are attracted
Buskers im tibits 63
to their music wherever they play.
Thanks to the Buskersfestival, the BeJazz-Summer, and the open air concert Shop 64 – 65
of the Bern Symphony Orchestra, new kinds of summer events have been
created. I am looking forward to the southern ambience of our town. Näher dran: Verein Buskers Bern 67

Alexander Tschäppät Partner, Sponsoren 69 – 71


4 Mayor of Bern
Wer hinter Buskers Bern steht
Die Kulturmanagerin Christine Wyss und ihre
Schwester, die Musikerin Lisette Wyss, führ-
ten 2004 – inspiriert von andern internationa-
len Strassenmusik-Festivals – das 1. Buskers
Bern Strassenmusik-Festival durch. Für die
Organisation und Durchführung des Festivals
gründeten sie den Verein Buskers Bern
(s. S. 67).

Who stands behind Buskers Bern


In 2004, arts manager Christine Wyss and her musician sister Lisette
Wyss, inspired by international street music festivals they had attended,
organized «Buskers Bern», the city’s very first street musician festival.
As a base for organizing and managing the festival, they founded the not-
for profit organization «Buskers Bern» (see p. 67).

Gesamtleitung, Vereinspräsidentin: Christine Wyss Programmation, künst-


lerische Leitung, Logistik: Lisette Wyss Logistik, Technik: Renato Grob,
Peter Herzog Jugendplattform: Enrico Smaniotto, Sybil Schürch, Michael
Lutz, Lukas Roth Gastro: Klaus Widmer, Eva Linder, Philipp Baumann
Mini-Gourmetspektakel: Denise Brombacher, Alan Voser Gastrozentrum
Münsterplatz: Restaurant Marzilibrücke, Stefan Ruprecht, Mike Hersberger
Erlacherhof und Postgasse-Märit: Stephan Probst Buskershaus: Franz
Ilg, Angie Ruefer Spysi-Kochteam: Barbara Wandfluh, Adrian Zaugg, Patrik
Neuhaus Festivalbüro: Annette Kitagawa, Michèle Kitagawa T-Shirts:
Donat Berger, Annette Kitagawa Inserate, Logistik: Andreas Wyss Treue
Seelen und MitdenkerInnen: u.a. Barbara Baumann, Donat Berger,
Annette Kitagawa, Joergen Marcar, Angie Ruefer, Hans Witschi, Andreas
Wyss Übersetzungen: Vreni Naess Gestaltungskonzept: duplex_bern
Webdesign: www.klink.ch 7
Wenn Durst oder Hunger aufkommen...
Kulinarisches am Buskers 2005
Das Angebot an Essen und Trinken ist vielfältig und ansprechend. An vege-
tarischer, fernöstlicher oder bodenständiger Kost fehlt es genauso wenig
wie an diversen Getränken und Drinks mit oder ohne Prozenten.

Auf dem Münsterplatz bietet das Restaurant Marzilibrücke Menus, Durst-


stillendes sowie Sitzgelegenheiten an. Ausgetrocknete Kehlen und hungrige
Mäuler werden auch am Crêpes-Stand, der Cocktailbar, Adrianos Kaffee-
Wägeli oder Luna Llenas Bioglace-Stand auf ihre Kosten kommen. Fruchtig-
Flüssiges findet man an der Saftbar, welche die Jugendplattform betreibt.

Die Münsterplattform wird zur Jugendplattform. Jugendliche bereiten zu


jugendfreundlichen Preisen sommerliche Getränke und Snacks zu.

Im Erlacherhof lädt der Leist der Untern Stadt mit einem Getränkestand
zum Verweilen.

Der Rathausplatz wird vom ansässigen Restaurant Odeon bewirtschaftet.


Zusätzlich locken die Metzgereien Grunder & Steiner mit einer reichen
Grilladenauswahl sowie ein Stand mit orientalischen Spezialitäten.

Auf dem Casinoplatz verbindet die Vario-Bar Ästhetik mit Trinkgenuss.


Mexikanische und äthiopische Spezialitäten runden das Angebot ab.

In der Rathausgasse befindet sich zudem ein eigenes «Mini-Gourmet-


spektakel»: Lokale Restaurants stellen Spezialitäten aus ihrer Karte in
Form von Häppchen vor (siehe Seiten 17 – 21).

Übrige Festivalzone: Verstreut in der Rathaus-, Post-, Hotel-, Münster- und


Herrengasse sowie am Casinoplatz trifft der/die Festivalbesucher/in nahe
den musikalischen Spielplätzen auf diverse kulinarische Leckerbissen:
indonesisch, asiatisch, indisch oder Spezialitäten aus Afghanistan/Kashmir.
Wer es weniger exotisch mag, wird nicht auf Crêpes, Risotto, Wurst,
hausgemachte Sandwiches und Glacen, Fruchtsäfte oder ein gutes Glas
Wein verzichten müssen. 9
Festen ohne Resten – Warum Abwaschen besser ist als wegwerfen
ökoLOGISCH! Mehrweggeschirr am Buskers 2005
Mehrweg ist mehr wert – Ambiente statt Dreck • Stopp der Abfall-Flut und Wegwerfmentalität: Festgelände und Umge-
Nebst musikalischen und artistischen Leckerbissen bieten wir Ihnen auch bung bleiben sichtbar sauberer. An öffentlichen Veranstaltungen hat
kulinarisch einiges. Hoher Trink- und Esskomfort und eine ökologische Ver- Abfallvermeidung Vorbildcharakter.
pflegungskultur sind uns wichtig und den Mehraufwand wert. Das Buskers-
Festival funktioniert dieses Jahr deshalb erstmals mit Mehrweggeschirr. • Geringere Reinigungs- und Entsorgungskosten.

Wie funktioniert’s? • Für eine solide Verpflegungskultur und gelungene Festatmosphäre:


• Für jedes einzelne Geschirrstück (pro Becher, pro Teller, pro Messer Mehrweggeschirr hat eine bessere Qualität als Einweglösungen.
etc.) ist ein Depot von CHF 2.00 zu entrichten. Nach Rückgabe wird Essen und Trinken werden stilvoller, was die gesamte Festkultur prägt.
Ihnen dieses Depot wieder zurückerstattet.
• Keine Glassplitter, Vermeidung von Unfallgefahr.
• Grundsätzlich kann das Geschirr an allen offiziellen Getränke- und Ess-
Ständen von Buskers Bern retourniert werden. • Die bessere Ökobilanz spricht für das Mehrwegkonzept. Im Vergleich zu
Einschränkung: Wo ausschliesslich Getränkeverkauf stattfindet, können allen Einwegvarianten aus Kunststoff und Pappware verursacht Mehrweg-
nur Becher zurückgenommen werden, wo nur Essen verkauft wird, kann geschirr eine geringere Umweltbelastung bezüglich Energie-, Wasser-
ausschliesslich Essgeschirr zurückgenommen werden. und Rohstoffverbrauch. Ein Mehrwegbecher aus Polypropylen schafft rund
150 Waschdurchläufe resp. Einsätze, bevor er aussortiert und rezykliert
• Für NachtschwärmerInnen: Im Buskershaus (Kornhaus) können auch wird.
nach 24 Uhr noch Becher zurückgegeben werden.
Warum wird am Buskers-Festival trotzdem noch Einweggebinde wie
• SouvenirjägerInnen dürfen per Depot bezahltes Mehrweggeschirr guten Petflaschen angeboten?
Gewissens mit nach Hause nehmen, z.B. die eigens für dieses Festival
entworfenen Buskers-Becher. Am Buskers-Festival sind die BesucherInnen ständig in Bewegung. Auch
viele Familien mit kleinen Kindern ziehen von einem Spielort zum andern.
Verschliessbare Pet-Flaschen sind für diesen Anlass deshalb sehr prak-
tisch. Mehrweg-Pet-Flaschen à 0.5 Liter werden allerdings leider nicht
produziert, es gibt nur Einweg-Pet-Flaschen à 0.5 Liter. Zur Verhinderung
des sogenannten Litterings (= achtloses Wegwerfen auf Strassen und
Plätzen) stehen auf dem Festivalgelände rund 20 Pet-Sammelcontainer zur
Verfügung, bitte benutzen Sie diese!

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihren ganz persönlichen Beitrag zu
mehr Ökologie und zu einem bewussteren Umgang mit Abfall und
Verbrauchsmaterial.
10 Kunst statt Littering: der Buskers-Becher ist Kult! 11
Partying without piles of garbage – why washing dishes is better than
We’re Going Ecological! Multiple Re-Use at Buskers ‘05! throwing them away
Multiple Re-Use of Dishes and Flatware Saves Energy and Resources –
Elegance and Style Instead of Garbage! • helps stop the flood of garbage and people’s throw-away mentality.
We offer not only musical and artistic delicacies but also culinary delights. The festival location and surrounding areas remain noticeably cleaner.
Good drinking and good eating are important to us, as are ecological Organizers of public events demonstrate a model of how to reduce
considerations – even if they increase our expenses. Therefore, we’re using garbage.
re-usable dishes and flatware to serve you food and drink at this year’s
Buskers Festival. • lowers costs for clean-up and garbage disposal

How does this work? • adds to the pleasures of eating and drinking and having fun: re-usable
dishes and flatware are of higher quality than throw-away goods.
• for each individual item (a cup, a plate, a knife, etc.), a deposit of two Food and drink are served in style thus adding to the overall quality of
Swiss francs has to be paid. This deposit will be returned to you when the festival.
you turn in the dishes and/or flatware.
• no broken glass, fewer accidents
• in principle, all dishes and flatware can be returned at all eating and
drinking establishments officially associated with Buskers Bern. • re-usable dishes and flatware are ecologically sound; when compared
There is one restriction: at locations where drinks only are sold, cups to their throw-away counterparts, they use less raw materials, energy,
only can be returned, where food only is sold, plates, knifes, spoons and water. For instance, a multiple-use polypropylene cup gets used
and forks only can be returned. about 150 times before it is retired to a recycling bin.

• for nighthawks: After midnight cups can be returned in the Why then do the organizers of the Buskers Festival continue to offer one-
Buskershaus (Kornhaus). way containers such as pet bottles?

• souvenir hunters, having paid a deposit, may happily and in good cons- Visitors of the Buskers Festival are in constant motion. Many families with
cience take home the specially designed Buskers Festival cups. children participate and move from place to place. Re-closable pet bottles
are therefore a good choice. Multiple-use half liter pet bottles are not
available at this time. In order to reduce littering and increase recycling,
there are about 20 containers available for recycling pet bottles.
Please use them!

We appreciate your understanding and thank you for contributing to a


more ecological solution to the use of dishes and flatware and disposal
of garbage.

12 Art instead of littering: the Buskers Cup as a collector’s item! 13


Mini-Gourmetspektakel 2005 – klein & fein!
Am 2. Buskers Bern wird erstmals ein Mini-Gourmetspektakel für das leibliche
Wohl der ZuschauerInnen sorgen. Erlesene GastronomInnen aus Bern werden
verschiedenste Spezialitäten und „Häppchen“ zu fairen Preisen anbieten.
Somit kann jede/r Besucher/in die vielfältigen Angebote der unterschiedlichsten
Restaurants probieren und sich kulinarisch verführen lassen. Das Mini-Gourmet-
spektakel findet in der Rathausgasse beim Spielort Nr. 7 statt und bildet zwi-
schen den Spielorten der KünstlerInnen eine Oase der leiblichen Stärkung.

Denise Brombacher und Alan Voser haben dieses Mini- Spektakel im


Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Hotelfachschule Thun ins Leben gerufen.
In Zusammenarbeit mit Buskers Bern 05 findet dieser Anlass jetzt endlich
seine definitive Umsetzung und wird die dargebotene Strassenkunst und
-musik mit der Kunst des Kochens verbinden. Somit wird den Gästen eine
unvergessliche Erlebnisreise durch das Reich der Sinne geboten.

Folgende vier Restaurants präsentieren sich am Mini-Gourmetspektakel:

Bistrot Morillon (siehe Seite 18)


Restaurant O bolles (siehe Seite 19)
Ristorante La Luna Rossa (siehe Seite 20)
Pizzeria al Taglio da Rina (siehe Seite 21)

Sponsoren:

17
Bistrot Morillon Restaurant O bolles
1. Spezialität 1. Spezialität
Couscous d´Ourika CHF 7.00 Samosa CHF 3.50 pro Stück
Hartweizengriess mit Lammfleisch und vegetarisch mit Raita (Yoghurtsauce)
mediterranem Gemüse an einer maghrebinisch gewürzten Sauce.
Samosa CHF 3.50 pro Stück
2. Spezialität mit Rindfleisch und Raita (Yoghurtsauce)
Potage Marseillais CHF 9.00
Provenzalische Fischsuppe mit leicht pürierten Kabeljaufilets und 2. Spezialität
Crevetten, Suppengemüse, Wildfenchel und einem Schuss Pastis. Elmahadjabé (vegetarisch) CHF 9.00
Algerische Spezialität: Griesstaschen mit Tomaten und Zwiebeln oder
3. Spezialität Spinat und Zwiebeln.
Salade de Taboulée CHF 4.50
Erfrischender Hartweizengriesssalat mit Minze, Tomaten, Gurken, Oliven 3. Spezialität
und Peperoni an einem Olivenöl-Zitronensaft-Dressing. Hackfleisch- und Reisbällchen CHF 4.00

4. Spezialität
Salade de Fruit orientale au parfum de rose CHF 7.00
Orientalischer Fruchtsalat mit gedörrten Feigen, Aprikosen, Zwetschgen,
Mandeln, Pinienkernen, Cashewnüssen und Minze an Orangensaft und
Rosenwasser, dazu eine Kugel Zitronensorbet.

Bistrot Morillon | Morillonstrasse 8+10 | CH-3007 Bern | Tel. 031 371 20 71


bistrot-morillon@bluewin.ch | www.bistrot-morillon.ch

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 8.30 – 23.30 O bolles | Restaurant in der Boll Werk Stadt | Bollwerk 35 | CH-3011 Bern
Samstag, Sonn- und Feiertage geschlossen Tel. 031 318 35 45 | Fax. 031 318 35 46

Das Bistrot Morillon bietet eine einfache, erlesene Küche und ist dank Öffnungszeiten: Montag – Mittwoch 08.30 – 23.30
herzlicher Gastfreundschaft und angenehmer Atmosphäre auch ein Donnerstag 08.30 – 00.30
beliebter Quartiertreffpunkt. Ganz nach dem Vorbild der charmanten Freitag 08.30 – 00.30
Bistrots um das Viertel von «Les Halles» in Paris veranstalten wir auch Samstag 09.30 – 00.30
18 kulturelle Anlässe sowie Konzerte und heissen jeden Gast willkommen. Sonntag Ruhetag 19
Ristorante La Luna Rossa Pizzeria al Taglio da Rina
1. Spezialität 1. Spezialität
Antipasti CHF 6.00 Pizza CHF 5.50
Caponatina di verdure e Arista alla senape
(sizilianisches Gemüse-Ratatouille und gewürzter Schinken an Senfsauce) 2. Spezialität
Pizza Bianca CHF 5.50
2. Spezialität Pizza ohne Tomatensauce
Primi CHF 8.00
Caramelle alle olive con burro e salvia 3. Spezialität
(Pasta mit Olivenfüllung an Butter und Salbei) Porchetto al Panino CHF 6.00
zusammen mit Sandwich mit Spanferkel abruzzischer Art
Garganelli con peperoni e gamberetti
(Pasta mit Peperoni und Crevetten)

3. Spezialität
Secondi CHF 10.00
Scaloppa di maiale all' arancia con riso
(Schweinsplätzli an Orangensauce mit Reis)
zusammen mit
Spiedini di pesce alla siciliana con riso
(Fisch-Spiessli sizilianischer Art mit Reis)

Ristorante La Luna Rossa | Schwarztorstrasse 67 | CH-3007 Bern


Tel. 031 382 8 382 | info@lalunarossa.com | www.lalunarossa.com Pizzeria al Taglio da Rina | Eigerplatz 8 | CH-3007 Bern | Tel. 031 372 41 61

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 11.00 – 14.00 / 17.30 – 24.30 Öffnungszeiten: Montag – Freitag 09.30 – 24.30
Samstag 18.00 – 24.30 Samstag 11.30 – 24.30
20 Sonntag Ruhetag (Ausnahme Bankette) Sonntag 17.00 – 24.30 21
Party im Buskershaus 4. – 6. August 2005, ab 23 Uhr Freitag, 5. August
Buskers-Bands live, DJs & Bar
DJ Bentheimer ab 23 Uhr:
Jeden Tag ab 23 Uhr im Kornhausforum (1. Stock Kornhaus)
Wenn DJ Bentheimer seine Plattenkisten öffnet, dann
knirschen die Stilschubladen. Bossa-Beat, Afro-Nova,
Nu-Ethno und Worldwide-Funk bis die Beine brechen.
a.hebeisen@derbund.ch
Eintritt:
• Mit Bracelet reduziert CHF 5.00
• Ohne Bracelet CHF 10.00

Das Bracelet (CHF 10.00) für 3 Festivaltage ist erhältlich an der Kasse im Buskers-Bands ab ca. 00.30 Uhr
Buskershaus, im Festivalbüro, bei Bern Tourismus (Bahnhof und Bären-
graben) und bei den fliegenden VerkäuferInnen. Quartett S’cherzo / Klassische Musik (RUS)
Firau / Swiss Rhythm’n’Folk (CH)
Patr y Cia. / Flamenco (ESP)
Donnerstag, 4. August
Raindogs / Tom Waits-Cover (CH, Bern)
DJ Funky Soulsa ab 23 Uhr:
DJ Funky Soulsa lädt euch ein zu einer rasanten Fahrt
mit dem Funky Soulsa Express. Ob Funk, Soul, Jazz,
Ska, Reggae, Afro, Latin...Zwischenhalte gibt’s nur an Samstag, 6. August
den sonnigsten Stränden unserer Kugel!
reto_grossen@gmx.ch, 079 509 1 509 DJ Bentheimer ab 23 Uhr (siehe Freitag)

Buskers-Bands ab ca. 00.30 Uhr


Buskers-Bands ab ca. 00.30 Uhr
Die Auftrittszeiten sind jeweils am Abend selber im Buskershaus und im Mark Gillespie / Singer Songwriter (UK)
Festivalbüro im Schlachthaus angeschlagen. Programmänderungen bleiben Rodinka / Slawisch Folk (CZE/ARG)
vorbehalten. Never date the trombone player mit Special Guest Nilsa Samuel (rap
vocals / MOZ) / Funk (CH/MOZ)
Fatoumata Dembele / Afro (Burkina Faso/Senegal) The Baghdaddies / Turbofolk/Ska (UK)
Cocotier / Jazz/Folk/Flamenco (POL)
Bandaradàn / Comdey Fanfare (IT)
Beatles Jr. / Beatles Cover (CH, Bern)
24 25
Bands und Gruppen
The Baghdaddies Turbofolk/Ska (UK) 28
Bandaradàn Comedy Fanfare (IT)
Beast of Theatre Anarchy & Comedy (IRL) 29
Beatles Jr. Beatles-Cover (CH/Bern)
Carlo Maver Tango (IT) 30
The Cloghoppers Bluegrass Comedy Circus (UK)
Cocotier Jazz/Folk/Flamenco (POL) 31
Crazy David Karikaturist (USA)
Etran Finatawa Trad. Nomadenmusik (Niger) 32
Fatoumata Dembele Afro (Burkina Faso/Senegal)
The Feet Peals Frankophoner Zigeunerpop (CH/Bern) 33
Figurentheater Lupine Figurentheater (CH/Bern)
Firau Swiss Rhythm'n'Folk (CH) 34
Gillie Mc Pherson Irische Musik (IRL/FR)
Laliya World Fusion (AUS/IRL) 35
Luise und ihre rasende Kiste Kindertheater (CH)
Mark Gillespie Singer Songwriter (UK) 36
Never date the trombone player Funk (CH/MOZ)
Patr y Cia. Flamenco (ESP) 46
Pop Corn on the Road Musical-Comedy-Theatre (IRL/UK)
Quartett S'cherzo Klassische Musik (RUS) 47
Raindogs Tom Waits-Cover (CH/Bern)
Road Six Sax Saxophon Quartett (HU) 48
Rodinka Slawisch Folk (CZE/ARG)
Saegewerk01 Funk mit Geige (CH/Bern) 49
Sienta la Cabeza Platten und Haarskulpturen (ESP/BRA/UK)
The Straniero One Man Band (USA) 50
Teatro Glimt Artistik-Theater (Chile/DEN)
Tobarich Duo Akrobatik (Chile) 51
Tomazobi Neuer Berner Troubadour (CH/Bern)
Trukitrek Puppenshow (ESP/BRA) 52
Nigel Kirkpatrick: trumpet Chris Lynam: komik
Paul Ruddick: sax
Ziad Jabero: guitar
Peter Maynard: bass
Martin Douglas: drums

The Baghdaddies (UK) Beast of Theatre (IRL)


Aus Newcastle reisen sie wieder nach Bern, die 5 viel gelobten Engländer! Mit Seine Komik ist wie guter Wein mit einem Schuss Zyankali. Brillant und mit
östlicher Romamusik in den Hörnern, Calypso- und Jazzeinflüssen auf den schwarzem Humor inszeniert der Exzentriker Alltagssituationen. Mit ein-
Fellen oder Skarhythmen in den Saiten lassen sie die Aare schneller fliessen fachsten Mitteln gelingt es ihm, jeden über sich selbst lachen zu lassen.
und die HalbinsulanerInnen die Nächte vertanzen! www.baghdaddies.com Scheuen Sie sich nicht, das Biest zu streicheln! www.chrislynam.com
Five much-praised Englishmen are on their way, once again, from Newcastle His comedy compares to good wine with a dash of cyanide. With brilliance
to Bern. With eastern gypsy music in their horns, calypso and jazz in their and black humor, the talented eccentric acts out everyday occurrences.
percussion, ska rhythms in their strings, they make the Aare flow faster and Without much ado he succeeds in making people laugh at themselves.
the people of the peninsula dance the night away! www.baghdaddies.com Don’t be afraid to caress the beast! www.chrislynam.com

Alberto Agliotti: sopran sax Stephan Schneider (Lennon): guitar, vocals


Davide Tilotta: tenor sax Signorino TJ (McCartney): bass, vocals
Sergio Pejsachowicz: bariton horn Baerni Haeberlin (Harrison): guitar, vocals
Maurizio Pala: accordion Andi Knecht (Ringo Star): drums

Bandaradàn (IT) Beatles Jr. (CH, Bern)


Ritorna la banda! Jongleure der himmeltraurigen Töne, Seiltänzer auf weh- Während einer Zwischenlandung in Zürich-Kloten in die Welt gesetzt: 4 klei-
mütigen Melodiebögen, Zigeuner der hinkenden Rhythmen, Zauberer mit ne Beatles – Beatles Juniors eben. Seither spielen sie eine Hommage an die
fulminantem Finale. Musik für Hochzeiten und Beerdigungen oder als Pilzköpfe aus Liverpool, Musik aus einer Zeit, als die Mädchen noch richtig
Ständchen unter Ihrem Fenster. Musica per gli occhi! www.bandaradan.it schreien konnten und reihenweise in Ohnmacht fielen... www.signorinotj.com
Back in Bern with a new show! Jugglers of melancholy sounds, high-wire The four little Beatles , that is «Beatles Jr.», were created at the airport of
artists on melodic strings, gypsies of ragged rhythms, magicians with a Zürich during a stopover. Ever since, their songs have been paying homage
scintillating finale. Music for weddings and funerals, or for a serenade to the mopheads from Liverpool, songs from a time when girls knew how
28 below your window. Music for your eyes! www.bandaradan.it to scream and fainted in rows… www.signorinotj.com 29
Carlo Maver: bandoneon, flute Jan Galach: violin
Andrzej Krosniak: guitar
Adam Glosnicki: bass
Ireneusz Wyrobek: cajon

Carlo Maver (IT) Cocotier (PL)


Mit Bandoneon, Flöte und unterstützt von einem Loopgerät spielt Carlo Maver Wer traditionell polnische Musik erwartet, liegt bei Cocotier falsch. Zwar
den Tango auf seine eigene Art. Aus der Leidenschaft, alleine ferne Länder hausen sie in Wroclaw, ihr Repertoire jedoch kennt keine Landesgrenzen.
zu bereisen, schöpft er die Energie und Inspiration für seine Musik, welche Fasziniert vom Flamenco, Folk und Jazz schmieden sie ihre eigene Musik und
Nostalgie und Sehnsucht nach Weite widerspiegelt. www.maverquartet.com interpretieren Grössen wie Paco de Lucia, Piazzolla, Clapton. www.cocotier.pl
With a bandoneon, a flute, and the support of a loop station, Carlo Mayer If you’re expecting tradtional Polish music from Cocotier, you’re on the wrong
plays the tango in his very own way. Out of his passion to travel alone through track. Although they do live in Wroclaw, their repertoire knows no boundaries.
far away countries, he grows the energy and inspiration for his music which Fascinated by flamenco, jazz and folk, they create their own music and inter-
reflects a sense of longing for endless spaces. www.maverquartet.com pret «greats,» such as Paco de Lucia, Piazolla, Clapton. www.cocotier.pl

Frank Powlesland: guitar, banjo, vocals Crazy David: karikaturist


Beth Sheldon: contrabass, vocals

The Cloghoppers (UK) Crazy David (USA)


«Tea for two...» Die zwei englischen Musikanten möchten Ihnen ihre «high tea Letztes Jahr war er Buskers Hofkarikaturist, dieses Jahr ist er mit seiner
party» präsentieren, werden jedoch ständig durch alle möglichen und unmög- Staffelei nur für Sie da: Crazy David, der Karikaturist und Wahlberner.
lichen Begebenheiten abgelenkt. Bereiten Sie sich vor auf «wild west rodeo», Blitzschnell und treffsicher karikiert er Sie auf dem Casinoplatz, frech und
auf Banjoeinlagen auf dem Einrad und vieles mehr. www.cloghoppers.com witzig, schwarz-weiss oder farbig. www.crazy-world.ch
«tea for two...» two english musicians in pursuit of the perfect fine high tea party, Last year he created caricatures of the buskers, this year his art and easel
they are strangely and continually distracted by all sorts of unlikely things. are here for you only. He is Crazy David, a caricaturist and Bernese by choice.
expect to see wild west rodeo, musical performance on the unicycle and much Fast as lightning and amazingly accurate, he draws your portrait at the Casino-
30 more. music comedy, circus skills and the unexpected. www.cloghoppers.com platz, cheeky and funny, black-and-white or in color. www.crazy-world.ch 31
Ghaliou Khamidoune: lead vocals, guitar Patrik Zeller: vocals, accordion
Bammo Agonla: lead vocals, akaywere Stefan Ludi Lutstorf: sax
Bagui Bouga: percussion, vocals Rhea Matter: violin
Karikabi Gade: percussion, vocals Pascal Sennhauser: guitars
Zaid Ag Abdoul Jamil: tendé, vocals Christoph Mani: contrabass
Alhousseini Mohamed Anivolla: guitar, vocals Pit Keller: drums

Etran Finatawa (Niger) The Feet Peals (CH, Bern)


Obwohl die Tuareg und Wodaabes im Sahel Seite an Seite wohnen, sind ihre Eine Band so charmant wie der Sommer! Das selbsternannte Berner
Kulturen, Gesänge und Tänze sehr unterschiedlich. Die Gruppe mischt diese Rumpelorchester beschränkt auch dieses Jahr sein Gepäck aufs Minimum,
Nomadentraditionen, besingt die Schönheit der Frauen, der Wüste und der Tiere um sommerlich mitreissenden, frankophonen Zigeunerpop mit viel Witz und
und verzaubert mit Rhythmen und polyphonen Gesängen. svanedig@yahoo.fr Spielfreude zu präsentieren. www.thefeetpeals.ch
Although the Tuareg and the Wodaabes live side by side in the Sahel their A band as charming as summer itself! Calling itself the Berne Junk
culture, songs, and dances are different from each other. This group mixes Orchestra it is burdened with little baggage and presents, with much wit
the nomadic traditions and sings of the beauty of the women, the desert, and and enthusiasm, a summer-inspired collection of catchy francophone gypsy
the animals and creates magic with its rhythms and polyphonic melodies. pop tunes. www.thefeetpeals.ch

Fatoumata Dembele: vocals, dance Kathrin Leuenberger: figurentheater


Nana Sissoko: cora
Bakari Traore: djembe
Mamourou Diarra: balafon

Fatoumata Dembele (Burkina Faso) Figurentheater Lupine (CH, Bern)


Die Tochter eines Balafonbauers führt die Griot-Tradition ihrer Eltern, der «Einer, der nichts merkte» nach Robert Walser. Vor kurzer oder langer Zeit
musikalischen Boten, Geschichtenerzähler und Zeremonienmeister, weiter. lebte einer, der nichts merkte... Das ist der Beginn einer leisen Geschichte
Sie singt, tanzt und komponiert bei Farafina, tritt an WOMAD-Festivals auf über einen, der wirklich nichts merkte... Ein 8-minütiges Miniatur-
und sang an der EXPO.02 mit Schweizer Jazzmusikern. djeli_mama@yahoo.fr Figurentheater für Erwachsene. www.kinderundjugendtheater.ch
The daughter of a balafon maker continues the Griot gradition of her parents «One who was not aware of anything» (after Robert Walser) A short time ago, or
who are musical messengers, story tellers, and masters of ceremony. She a long time ago, there lived a man who was not aware of anything …. Such is
sings, dances and composes with Farafina, appears at WOMAD festivals, the beginning of the quiet story of a man who really was not aware of anything.
32 and sang with Swiss jazz musicians at EXPO.02. djeli_mama@yahoo.fr Eight minutes of theater with miniature figures for adults. 33
Roland von Flüe: clarinets James Maguire: dulcimer, didgeridoo
Heinz della Torre: trumpet, alphorn, büchel Melissa McCarthy: djembe
Martin Ledergerber: accordion, vocals
Thomas Stalder: bass
Werni Häcki: percussion

Firau (CH) Laliya (AUS/IRL)


Lüpfige und müpfige Schottisch-, Walzer-, Mazurka- und Polka-Melodien Der Klang des Appalachen-Instruments Dulcimer und der Rhythmus des westafri-
unterlegt mit Rhythmen aus Brasilien, Kuba und anderswo. Bearbeitungen kanischen Djembes vermischen sich zu einem Soundteppich weit wie die austra-
aus der Schweizer Volksmusikliteratur und Eigenkompositionen, angerei- lische Steppe. Mit Effekten, der «two hand tapping»-Technik und dem Didgeridoo
chert mit Improvisation. Das ist real swiss rhythm’n’folk! www.firau.ch angereichert, ertönen die traditionellen Instrumente in neuer Weise. www.laliya.com
Waltzes, mazurkas, polkas and Scottish dances will lift you up and move you The music of the dulcimer from the Appalachian mountains and the rhythm of the
about; they’re underlined by rhythms from Brazil, Cuba and other places. West African djembe combine a web of sound, spread out as wide as the Austra-
Arrangements based on Swiss folk music, our own compositions, all enri- lian desert. Enriched with special effects, the two hand tapping technique, and the
ched with improvisation. It’s real Swiss rhythm ‘n’folk! www.firau.ch didgeridoo, the traditional instruments sound new and different. www.laliya.com

Gillie Mc Pherson: vocals, guitars Conni Stüssi: erzählung, musik


Yves Perrin: guitars, bass Judith Widmer: spiel, tanz
Paul Habourdin: violin
Thierry Pigot: bodhran

Gillie Mc Pherson (IRL/FR) Luise und ihre rasende Kiste (CH)


Die irische Sängerin, Gitarristin und Songwriterin spielt mit ihrer Band Luise ist Putzfrau. Putzen findet sie langweilig. Die Geschichten aber, die
traditionelle irische Musik sowie eigene Folk Pop Songs. Gillies Ausdrucks- sie erlebt, sind einmalig, ob im Zirkus, im Schloss oder bei Rosa, dem ver-
stärke und Vielseitigkeit beeindrucken, ihre Auftritte sind geprägt durch rückten Pudel! Ein 45-minütiges Erzähltheater für Kinder mit Musik,
Energie, Spass und Echtheit. www.gilliemusic.com Zauberei und einer frechen rosaroten Überraschung! fahrwerk@gmx.ch
Gillie McPherson - singer, songwriter and arranger. The band plays tradi- Luise is a cleaning woman. She thinks cleaning is dull. However, the stories
tional Celtic Irish music and Gillie’s own folk pop songs. Gillie’s versatility she lives through are unique, whether at the circus, in the castle, or with
and vocal strength puts her imprint on concerts full of energy, fun and sin- Rosa, the crazy poodle! A storytelling theatre for children with music, magic,
34 cerity. Great stuff! www.gilliemusic.com and a cheeky pink surprise! (45 minutes) e-mail: fahrwerk@gmx.ch 35
P

WC i

P
Mark Gillespie: guitar, vocals

P
WC
Mark Gillespie (UK)

U
Ein richtiger Busker, der alle Fußgängerzonen kennt! Mit kräftiger und facetten-
reicher Stimme interpretiert er bekannte Songs und Eigenkompositionen. Dazu

B
zupft er seine Gibson-Gitarre, lässt sich vom Loopgerät begleiten, um dazu zu

WC
improvisieren oder ein paar britische Anekdoten zu erzählen. www.gillespie.de

B
WC P
A true busker who knows his way around town! With his powerful and

WC
richly modulated voice he presents well-known songs and his own compo-
sitions. He plays the guitar, uses the loop station for accompaniment,
improvises, and entertains the public with British wit. www.gillespie.de

WC

P
WC
P
René Mosele: trombone

U
Marco Jeger: keyboards

B
Gilbert Trefzger: guitar

B
Emanuel Schnyder: bass

S
P
P+R NEUFELD
Robert Weder: drums

B
A
Special Guest am Samstag:

TOURISTEN-INFORMATION
Nilsa Samuel: rap vocals

B
B

B
Never date the trombone player (CH)
P

PARKHÄUSER
Das Quintett um den Schweizer Posaunisten René Mosele verspricht viel

PARKPLÄTZE
BANCOMAT
B
Groove und Shake a Delics. Treibende Grooves und Melodien, die sich

TOILETTE

SANITÄT
B

PISSOIR

POLIZEI
gerne auch mal im Höhenflug versuchen. Grundsätzlich bleibt aber alles

B
am Boden. Denn dort gehört der Funk auch hin. www.variohausband.com

WC
i B
The quintet formed around the Swiss trombone player René Mosele promi-

WC

A
S
B

U
P
P

P
i
ses much «grooving and shake-a-delics.» There are driving grooves and
occasionally soaring melodies, but basically everything stays on the
36 ground. For that’s where funk belongs. www.variohausband.com
Spielorte
1 TIBITS BAHNHOF 14 ERLACHERHOF
2 PAVILLON KLEINE SCHANZE 15 JUNKERNGASSE OBEN
3 KORNHAUSPLATZ 16 MÜNSTERPLATTFORM EINGANG UNTEN
4 GRABENPROMENADE (RINGGEPÄRKLI) 17 MÜNSTERPLATTFORM JUGENDPLATTFORM
5 BRUNNGASSE OBEN 18 MÜNSTERPLATZ
6 RATHAUSGASSE 63 (Les Amis) 19 HERRENGASSE UNTEN
7 RATHAUSGASSE 53 (Kulturbüro) 20 MÜNSTERGASSE UNTEN
8 BRUNNGASSE UNTEN 21 MÜNSTERGASSE 58
9 RATHAUSGASSE VOR SCHLACHTHAUS 22 MÜNSTERGASSE 63
10 RATHAUSGASSE UNTEN (Kirche) 23 HERRENGASSE BRUNNEN
11 RATHAUSPLATZ 24 HERRENGASSE OBEN
12 POSTGASSE 55 25 CASINOPLATZ BRUNNEN
13 POSTGASSE 33 26 CASINOPLATZ
27 ZYTGLOGGE

F FESTIVALBÜRO (Schlachthaus Theater) PASSAGEN


B BUSKERSHAUS (Kornhausforum)

B 8
5
F
3 10 11 12 13
6 7 9

1 27

21
22 20 16 15 14
26
25 18
24
23
2 19
17
DONNERSTAG 17.00 – 17.30 – 18.00 – 18.30 – 19.00 – 19.30 – 20.00 – 20.30 – 21.00 – 21.30 – 22.00 – 22.30 – 23.00 – 23.30 –
The Baghdaddies
Turbofolk/Ska, UK 6 17 21
Bandaradàn*
Comedy Fanfare, IT 19 12 24
Beast of Theatre
Anarchy & Comedy, IRL 3 23
Beatles Jr.
Beatles-Cover, CH/Bern 1 11 4
Carlo Maver
Tango, IT 14 8 13
The Cloghoppers*
Bluegrass Comedy Circus, UK 3 7 11
Cocotier
Jazz/Folk/Flamenco, POL 16 18 3
Crazy David
Karikaturist, USA 25, 26 25, 26
Etran Finatawa
Trad. Nomadenmusik, Niger 23 13 16
Fatoumata Dembele
Afro, Burkina Faso/Senegal 21 11 14
The Feet Peals
Frankophoner Zigeunerpop, CH/Bern 1 19
Figurentheater Lupine
Figurentheater, CH/Bern 21 12 15 8
Firau
Swiss Rhythm'n'Folk, CH 18 14 27
Gillie Mc Pherson
Irische Musik, IRL/FR 26 4
Laliya
World Fusion, AUS/IRL 4 6 5
Luise und ihre rasende Kiste**
Kindertheater, CH 17 14

Mark Gillespie
Singer Songwriter, UK 11 4 10
Never date the trombone player
Funk, CH/MOZ 20 23
Patr y Cia.
Flamenco, ESP 1 24 9
Popcorn on the Road*
Musical-Comedy-Theatre, IRL/UK 25
Quartett S'cherzo
Klassische Musik, RUS 18 22 14
Raindogs
Tom Waits-Cover, CH/Bern 13 3 6
Road Six Sax
Saxophon Quartett, HU 27 26 20
Rodinka
Slawisch Folk, CZE/ARG 14 22 8
Saegewerk01
Funk mit Geige, CH/Bern nur Samstag am Festival
Sienta la Cabeza*
Platten & Haarskulpturen, ESP/BRA/UK 9
The Straniero*
One Man Band, USA 27 11 26 22
Teatro Glimt
Artistik-Theater, Chile/DEN 18
Tobarich Duo
Akrobatik, Chile 3 18 16
Tomazobi*
Neuer Berner Troubadour, CH/Bern 4 5 9 6
Trukitrek*
Puppenshow, ESP/BRA 25 25
17.00 – 17.30 – 18.00 – 18.30 – 19.00 – 19.30 – 20.00 – 20.30 – 21.00 – 21.30 – 22.00 – 22.30 – 23.00 – 23.30 –

* für Kinder/Jugendliche geeignet (aber kein explizites Kinderprogramm) ** explizites Kindertheater


FREITAG 17.00 – 17.30 – 18.00 – 18.30 – 19.00 – 19.30 – 20.00 – 20.30 – 21.00 – 21.30 – 22.00 – 22.30 – 23.00 – 23.30 –
The Baghdaddies
Turbofolk/Ska, UK 1 4 23
Bandaradàn*
Comedy Fanfare, IT 1 25 7 4
Beast of Theatre
Anarchy & Comedy, IRL 11 16
Beatles Jr.
Beatles-Cover, CH/Bern nur Donnerstag und Samstag am Festival
Carlo Maver
Tango, IT 22 5 15
The Cloghoppers*
Bluegrass Comedy Circus, UK 18 24 22
Cocotier
Jazz/Folk/Flamenco, POL 14 22 23
Crazy David
Karikaturist, USA 25, 26 25, 26
Etran Finatawa
Trad. Nomadenmusik, Niger 5 21 14
Fatoumata Dembele
Afro, Burkina Faso/Senegal 3 13 27
The Feet Peals
Frankophoner Zigeunerpop, CH/Bern 2 3
Figurentheater Lupine
Figurentheater, CH/Bern 12 8 5
Firau
Swiss Rhythm'n'Folk, CH 7 16 9
Gillie Mc Pherson
Irische Musik, IRL/FR 18 11
Laliya
World Fusion, AUS/IRL 16 14 21
Luise und ihre rasende Kiste**
Kindertheater, CH 17 11

Mark Gillespie
Singer Songwriter, UK 1 19 9
Never date the trombone player
Funk, CH/MOZ 4 16 6
Patr y Cia.
Flamenco, ESP 26 3
Popcorn on the Road*
Musical-Comedy-Theatre, IRL/UK 18
Quartett S'cherzo
Klassische Musik, RUS 23 13 5
Raindogs
Tom Waits-Cover, CH/Bern 26 17 4
Road Six Sax
Saxophon Quartett, HU 11 14 8
Rodinka
Slawisch Folk, CZE/ARG 21 9 13
Saegewerk01
Funk mit Geige, CH/Bern nur Samstag am Festival
Sienta la Cabeza*
Platten & Haarskulpturen, ESP/BRA/UK 9
The Straniero*
One Man Band, USA 6 14 20
Teatro Glimt
Artistik-Theater, Chile/DEN 18
Tobarich Duo
Akrobatik, Chile 14 3 11 26
Tomazobi*
Neuer Berner Troubadour, CH/Bern 2 27 14
Trukitrek*
Puppenshow, ESP/BRA 25 25
17.00 – 17.30 – 18.00 – 18.30 – 19.00 – 19.30 – 20.00 – 20.30 – 21.00 – 21.30 – 22.00 – 22.30 – 23.00 – 23.30 –

* für Kinder/Jugendliche geeignet (aber kein explizites Kinderprogramm) ** explizites Kindertheater


SAMSTAG 17.00 – 17.30 – 18.00 – 18.30 – 19.00 – 19.30 – 20.00 – 20.30 – 21.00 – 21.30 – 22.00 – 22.30 – 23.00 – 23.30 –
The Baghdaddies
Turbofolk/Ska, UK 18 13 3
Bandaradàn*
Comedy Fanfare, IT 14 4 20 21
Beast of Theatre
Anarchy & Comedy, IRL 22 16
Beatles Jr.
Beatles-Cover, CH/Bern 6 3 23
Carlo Maver
Tango, IT 23 14 8
The Cloghoppers*
Bluegrass Comedy Circus, UK nur Donnerstag und Freitag am Festival – Surprise siehe Seite 52
Cocotier
Jazz/Folk/Flamenco, POL 4 19 9
Crazy David
Karikaturist, USA 25, 26 25, 26
Etran Finatawa
Trad. Nomadenmusik, Niger 11 18 10 16
Fatoumata Dembele
Afro, Burkina Faso/Senegal 16.00-16.45 1 26 22
The Feet Peals
Frankophoner Zigeunerpop, CH/Bern 21 11 6
Figurentheater Lupine
Figurentheater, CH/Bern 14 24 5
Firau
Swiss Rhythm'n'Folk, CH nur Donnerstag und Freitag am Festival – Surprise siehe Seite 52
Gillie Mc Pherson
Irische Musik, IRL/FR 3 9
Laliya
World Fusion, AUS/IRL 8 19 13
Luise und ihre rasende Kiste**
Kindertheater, CH 17 14

Mark Gillespie
Singer Songwriter, UK 27 15 26
Never date the trombone player
Funk, CH/MOZ 1 11 3
Patr y Cia.
Flamenco, ESP 11 17 14
Popcorn on the Road*
Musical-Comedy-Theatre, IRL/UK 25
Quartett S'cherzo
Klassische Musik, RUS nur Donnerstag und Freitag am Festival – Surprise siehe Seite 52
Raindogs
Tom Waits-Cover, CH/Bern 1 16 5
Road Six Sax
Saxophon Quartett, HU 20 4 12
Rodinka
Slawisch Folk, CZE/ARG 16 5 14
Saegewerk01
Funk mit Geige, CH/Bern 6 27
Sienta la Cabeza*
Platten & Haarskulpturen, ESP/BRA/UK 9
The Straniero*
One Man Band, USA 22 24 7
Teatro Glimt
Artistik-Theater, Chile/DEN 18
Tobarich Duo
Akrobatik, Chile 23 7 4
Tomazobi*
Neuer Berner Troubadour, CH/Bern 13 26 11
Trukitrek*
Puppenshow, ESP/BRA 25 25
17.00 – 17.30 – 18.00 – 18.30 – 19.00 – 19.30 – 20.00 – 20.30 – 21.00 – 21.30 – 22.00 – 22.30 – 23.00 – 23.30 –

* für Kinder/Jugendliche geeignet (aber kein explizites Kinderprogramm) ** explizites Kindertheater


Patricia Prieto Muriel: vocals Sergey Mustakoff: balalaika
Cecilia Molina Hidalgo: dance Svetlana Stolyarova: domra alto
Rubén García Real: guitar Alexey Lavrentyev: bajan (accordion)
Iván Mellén Aparicio: percussion Andrey Tatarinets: balalaika contrabass

Patr y Cia. (ESP) Quartett S’cherzo (RUS)


Diese traditionelle Formation des Flamencos erzählt auf musikalische Weise die Die vier jungen, klassischen MusikerInnen aus Russland beeindrucken mit ihrer
mit Sehnsucht getränkten Geschichten des andalusischen Volkes. Lauschen Sie Virtuosität, erlernt an der «Gnessin», Russlands berühmtester Musikhoch-
der andalusischen Kadenz, lassen Sie sich von der Eleganz des Tanzes betören schule. Sie berühren mit ihrer intensiven Spielweise, die ihre Leidenschaft zur
– und vor allem: Wetzen Sie Ihre Handflächen. Vamonos! patrikacanta@ozu.es klassischen Musik der grossen Komponisten erkennen lässt. www.scherzo.ch
This traditional formation of Flamenco narrates in a musical manner the stories of The four young classical musicians from Russia impress us with the great virtu-
the Andalusian people which are full of longing. Listen to the Andalusian osity of their playing, acquired while studying at the Gnessin School, the coun-
cadence and become enthralled by the elegance of the Flamenco dance – and try’s most famous conservatory. They touch us with the intensity of their perfor-
above all: get your palms ready for clapping! Vamonos! patrikacanta@ozu.es mance that shows their passion for the music of the great classical composers.

Chris Lynam: komik Chri Frautschi: vocals


Kate McKenzie: schauspiel, vocals Anton: guitar
Joel Kaiser: contrabass
Daniloff Buri: drums

Popcorn on the Road (IRL/UK) Raindogs (CH)


Eine magische Verschmelzung zwischen Variété, Theater und spontan- Nur Neunlingsgeburten sind noch seltener als Konzerte von Tom Waits in
interaktiven Elementen. Eric und Estelle, zwei kontrastierende Charakteren, Europa. Waits-LiebhaberInnen müssen aber ab sofort nicht mehr länger
kämpfen um die Balance – ein Effort, der, gestört durch die vielen Miss- auf die Live-Umsetzung ihres Lieblingskomponisten verzichten, denn seit
verständnisse, immer im Chaos endet. www.chrislynam.net kurzem existiert die Waits-Coverband Raindogs! anton@hellenbarden.ch
Popcorn presents a magical merging of variety show, theatre, and elements of The birth of nonuplets is the only thing more rare than a concert by Tom
spontaneous interaction. Eric and Estelle, two strongly contrasting characters, Waits in Europe. But fans of Waits no longer need to wait for a live presen-
are struggling to achieve a sense of balance – an effort that, due to numerous tation of their favorite composer - for now there is the Waits Coverband
46 misunderstandings and distractions, always ends in chaos. www.chrislynam.net Raindogs! anton@hellenbarden.ch 47
Viktor Tóth: alto sax Martin Abbühl: violin
Imre Haaz: tenor sax Mark Koch: rhodes, organ
Milán Solymosi: tenor sax Lukas Hasler: bass
Gabor Weisz: bariton sax Peter Fischer: drums

Road Six Sax (HU) Saegewerk01 (CH, Bern)


Letztes Jahr in der Pusta vergaloppiert und nie in Bern angekommen... Nun In den Groove-Landschaften des soliden Bass und unkonventionellen Schlag-
aber pustet das Saxquartett auf der Road 6 Richtung Budapest, weiter nach zeugs blubbert funkig das gute, alte Fender Rhodes. Hin und wieder sphärisch
Westen dem Funk entgegen. Kraftvoll und groovig, mit Elementen bulgarischer schwebend trifft es auf den Geigensound, der durch Generatoren und Verzerrer
Volksmusik, Jazz und Eigenkompositionen im Gepäck. road6@freemail.hu gejagt das auffälligste Soundmerkmal von Saegewerk01 ist. www.saegewerk01.ch
Last year lost its way galloping across the puszta and never made it to Bern. But Within the groove-scapes of a solid bass and unconventional percussion, the good
now the saxophone quartet is pushing forward on Road 6 in the direction of Buda- old Fender Rhodes blubbers funkily. Once in a while, floating in the spheres, it meets
pest and onwards toward the west, towards funk. Powerful and groovy, with ele- with the sounds of the violin which, chased through generators and distortion
ments of Bulgarian folk music, jazz, and its own compositions packed in its bags. devices, are the most noticeable feature of Saegewerk 01. www.saegewerk01.ch

Stania: vocals Cécile Ribas: Coiffeuse


Mariana Kreimer: violin, vocals Fafá Franco: Coiffeuse
Kristyna Vioralova: violin, vocals Nick Prescott: DJ
Giorgio Kreimer: guitar, vocals
Dita Lestinova: accordion, vocals
Drahomira Hejna: accordion

Rodinka (CZE/ARG) Sienta la Cabeza (ESP/BRA/UK)


Ein argentinischer Gitarrist, eine tschechische Akkordeonistin, zwei Töchter Ein Frisurenspektakel, das alles auf den Kopf stellt! Nehmen Sie Platz im mobi-
und eine Nichte. Das ist die «kleine Familie». In ständiger Entwicklung, aber len, verrückten Coiffeursalon und erleben Sie, wie der DJ mit seiner Musik die
immer unter dem Einfluss der slawischen Musik, durchwandert die Karawane frisierenden Hände kreative, farbige Kopfgebilde erschaffen lässt. Nach 15 Minu-
Klezmer, Zigeunermusik und Klänge aus Südamerika. academia31@hotmail.com ten verlassen Sie die Bühne Richtung Galaxie X! www.sientalacabeza.com
An Argentine guitarist, a Czech accordionist, two daughters and a niece. A spectacle of hairdos that turns everything upside down! Take your place in the
That’s the little family, forever changing but always under the influence of mobile, crazy beauty shop and watch how the music inspire the shaping hands
Slavic music, playing its way through the sounds of Klezmer, Romany, and into creating unusual and colorful hair sculptures. Fifteen minutes later you leave
48 South America. academia31@hotmail.com the stage in the direction of Galaxy X! www.sientalacabeza.com 49
Mark Di Giuseppe: one man band Mauricio Villarroel: hand auf hand
Francisco Rojas: hand auf hand

The Straniero (USA) Tobarich Duo (Chile)


Ob mit Gitarre um den Hals und Schlagzeug am Rücken, ob mit Teekisten- In Iquique aufgewachsen, emigrierten die beiden Artisten nach Europa, wo sie u.a.
bass oder «Stranierófono» (Bassklarinettenhandorgel) - «The Straniero» im «Cirque du Soleil» mitwirkten. Mit scheinbar übernatürlicher Kraft und Ele-
singt sich durch ein umfangreiches Repertoire. All seine Instrumente sind ganz stemmen sie sich in die Höhe und verkeilen sich in ihrer 15-minütigen Show
Eigenkreationen. www.thestraniero.com ineinander. Betrachten Sie diese Zirkuskunst von ganz nah! www.tobarich.cl
Whether he has a guitar around his neck and percussion on his back, a After growing up in Iquique, the two artists emigrated to Europe where they
bass made out of a tea crate or a «stranierofono» (bassclarinetaccordion), were part of the «Cirque du Soleil.» With what seems like supernatural strength
«The Straniero» sings across a wide range of repertoire. His instruments and elegance they push themselves up high and mesh with each other in a 15-
are all his own creations. www.thestraniero.com minute show. Come and watch circus artists from close by! www.tobarich.cl

Camila Sarrazin: tissue, akrobatik, tanz Tobi: vocals


Lars Gregersen: seiltanz, akrobatik, bass Maze: vocals, guitar
saxophon Obi: vocals

Teatro Glimt (Chile/DEN) Tomazobi (CH, Bern)


«...2 minutes, and we open!» Kommen Sie in Brunos und Lolas Bar! Seine Leiden- Drei «Bärner Giele», bestückt mit einer Gitarre und drei Paar Stimmbändern,
schaft ist Hämmern und Saxophonspielen. Sie liebt Schuhe und Spiegel. Trotz tragen die Tradition der Berner Troubadours ins neue Jahrtausend. Sie
Zänkereien und Eifersucht sind sie ein Paar. Seil- und Tango tanzend, artis- kreuzen Matter, Stickelberger und Widmer mit Metallica, Red Hot Chili
tisch und humorvoll bereiten sie sich auf die Gäste vor. www.teatroglimt.jones.dk Peppers und Hijas del Tomate. Frech und humorvoll! www.tomazobi.ch
«…2 minutes, and we open!» Come to Bruno’s and Lola’s bar! His passion is ham- Three guys from Bern, with a guitar and three sets of vocal chords, carry the
mering and playing the saxophone. She loves shoes and mirrors. In spite of argu- tradition of the Bern troubadours into the new millenium by crossing Matter,
ments and jealousy they are a couple. Balancing on a wire and dancing the tango, Stickelberger, and Widmer with Metallica, Red Hot Chili Peppers, and Hijas del
50 they prepare for their guests with art and humor. www.teatroglimt.jones.dk Tomate. Cheeky, provocative, and humorous. www.tomazobi.ch 51
Lu Pulici: puppenspiel, schauspiel
Josep Piris: puppenspiel, schauspiel
Magda Mañé: puppenspiel, schauspiel
Kiko Lozano: puppenspiel, technik

Trukitrek (ESP/BRA)
«Unforgettable», eine musikalische Komödie mit Würze. Alfredo träumt von Pizza
und Frauen, Angelina vom Schlanksein und einem Leben als Artistin. Mit ihrem
Erstgeborenen wird jedoch alles anders... Ein 50-minütiges Spektakel in 3 Dimen-
sionen: Puppenshow, Theater und Cartoon-Projektionen! www.trukitrek.net
«Unforgettable,» a musical comedy with spice. Alfredo is dreaming of pizza
and women, Angelina of being svelte and living as an artist. But it all changes
with the arrival of their first born … A 50-minute spectacle in three dimen-
sions: puppet show, theater and projections of cartoons! www.trukitrek.net

Surprise

Kurzparking:
Immer gibt es eine Gruppe, die sich zu spät meldet, die man so gerne noch
programmiert hätte, für die es aber leider keinen Platz mehr hatte...
Deshalb: Eine Surprise Gruppe parkt kurz am Buskers!
Samstag von 18.00 – 19.00 auf Platz 14
20.00 – 20.45 auf Platz 3
23.00 – 24.00 auf Platz 4
52
Plattform für Jugendliche und Kinder
Die Jugendarbeitenden Sibyl Schürch und Enrico
Smaniotto organisieren zum 2. Mal im Rahmen von
Buskers Bern die Jugendplattform.
Die offene Jugendarbeit der Stadt Bern stellt auch dieses
Jahr der Jugend die Münsterplattform zur Verfügung.
Die Plattform bietet den Jugendlichen die Möglichkeit,
sich künstlerisch darzustellen und aktiv am Kulturleben
teilzunehmen. Gefördert wird dabei insbesondere auch
der Austausch zwischen Jugendlichen verschiedenster Kulturen.
Die JugendarbeiterInnen des «Trägerverein für die offene Jugendarbeit der
Stadt Bern» (TOJ) führen 8 quartier- und bedürfnisorientierte Einrichtungen
und leisten offene Jugendarbeit im Gemeinwesen. Dabei stehen Partizipation,
Integration und die Gestaltung von Lebensräumen mit und für Jugendliche
im Zentrum ihrer Arbeit. www.toj.ch

Essen & Trinken / Info

Angebot Münsterplattform:
- Menu Spezial, Pommes Frites, erfrischende Getränke
- Theater Café Roulotte: Kuchen, Sandwichs, Bier und Wein, gratis Sirup
für Kinder

Angebot Münsterplatz:
- Summer-Dreif Jugendbar: alkoholfreie sommerliche Getränke und Snacks
- Info-Stand des TOJ

Der Trägerverein «vernetzte offene Jugendarbeit Kanton Bern» (VOJA)


repräsentiert seit 1999 die offene Jugendarbeit im Kanton Bern.
Die VOJA vertritt einen wesentlichen Teil der in der offenen Jugendarbeit
engagierten Gemeinden. www.voja.ch

Das «Theater Café Roulotte» ist eine kulturkulinarische Tankstelle, die


Begegnungen aller Art zulässt im Rahmen von Musik, Komik, Variété und
Kindertheater. www.roulotte.ch 55
Programm Jugendplattform auf der Münsterplattform Buskers Jugend Artists

Tag Zeit Band / Gruppe Stil


Donnerstag 18.00 – 19.00 Kindertheater Kindertheater
19.05 – 19.25 Girls got Game Hip Hop
19.35 – 19.40 Contradiction D. Modern/Jazz
19.50 – 20.10 Capoeira Capoeira
20.20 – 20.30 Happy Feet Hip Hop
20.40 – 20.50 Blaze Hip Hop
21.00 – 22.00 Gast Buskers: The Baghdaddies Turbofolk/Ska (UK)
22.10 – 22.20 iUnik Hip Hop
22.30 – 22.50 New Jack Rap
23.00 – 23.30 Absolut Tab Steptanz
23.40 – 24.00 Pipistrelli Feuertheater

Freitag 17.00 – 18.00 Kindertheater Kindertheater


18.00 – 18.15 Girls got Game Hip Hop
18.25 – 18.30 Contradiction D. Modern/Jazz
18.40 – 19.00 Capoeira Capoeira
19.10 – 19.20 iUnik Hip Hop
19.30 – 20.30 Gast Buskers: Raindogs Tom Waits-Cover (CH/Bern)

20.40 – 20.50 Happy Feet Hip Hop


21.00 – 21.20 Absolut Tab Steptanz
21.30 – 21.40 Blaze Hip Hop
21.50 – 22.10 New Jack Rap
22.20 – 22.40 Hermanas Flamenco
22.50 – 23.10 Pipistrelli Feuertheater
23.20 – 24.00 Newflow und Rapublik Rap/Breakdance

Samstag 17.00 – 18.00 Kindertheater Kindertheater


18.00 – 18.45 Newflow und Rapublik Rap/Breakdance
18.55 – 19.15 Capoeira Capoeira
19.25 – 19.35 iUnik Hip Hop
19.45 – 19.55 Happy Feet Hip Hop
20.15 – 21.15 Gast Buskers: Patr y Cia. Flamenco (ESP)
21.25 – 21.45 New Jack Rap
21.55 – 22.05 Blaze Hip Hop
22.10 – 22.25 Girls got Game Hip Hop
22.35 – 22.50 Hermanas Flamenco
23.00 – 23.20 Absolut Tab Steptanz
23.30 – 23.35 Contradiction Modern/Jazz
23.40 – 24.00 Pipistrelli Feuertheater
Leben und Feiern in der Untern Stadt

Der Leist der Untern Stadt Bern lädt ein zum


Märitfest in der Postgasse – Samstag, 6. August, 10 bis 18 Uhr
Das Strassenmusik-Festival Buskers Bern zieht sich bis in die Postgasse
hinunter: ein Fest zum Lose, Luege und Gniesse. Zusätzlich zum bunten
Treiben von Buskers Bern organisiert der Leist der Untern Stadt am
Samstag, 6. August in der Postgasse eine Begegnungszone.
In der Postgasse bewirten die Restaurants zu Webern, Gaumentanz und
Krone zu den Klängen der Steelband ?extrem normal – normal extrem!
die Festival-BesucherInnen.
Altstadtläden und AltstadtbewohnerInnen zeigen an ihren Märitständen
Altes, Neues und Eigenes.
Der Leist der Untern Stadt Bern ist mit einem eigenem Stand vertreten
und betreibt zudem während des Buskers Festivals einen eigenen
Getränkestand im Erlacherhof, Spielort Nr. 14.
Schlecht-Wetter Auskunft: Tel. 031 312 37 10

Steelband mit Behinderten


? extrem normal – normal extrem!
Rund 20 behinderte SpielerInnen heizen unter der Leitung von Carola
Bestgen mit viel Herzblut, Elan und karibischen Klängen das Publikum an.
Sie zeigen, dass Solidarität, Integration und Selbstbestimmung für
Behinderte gelebt werden kann. Kontakt: cbestgen@musikbestgen.ch

Auftritte am Märitfest:
13.30 – 14.00 Uhr und 14.30 – 15.00 Uhr Spielort Nr. 12, Obere Postgasse 61
Buskers im tibits – unser Spielort Nr. 1 in der Oberstadt
Buskers Bern holt Sie direkt am Hauptbahnhof ab: Das tibits, Vegetarian
Restaurant Bar Take Away, stellt dem Strassenmusik-Festival seine
Terrasse zur Verfügung und füllt sie mit Musik und Buskers-Atmosphäre.

Programm Spielort Nr. 1

Donnerstag, 4. August 2005


18.00 – 18.45 Beatles Jr. / Beatles-Cover (CH, Bern)
19.00 – 19.45 Patr y Cia. / Flamenco (ESP)
20.00 – 21.00 The Feet Peals / Frankophoner Zigeunerpop (CH, Bern)

Freitag, 5. August 2005


17.00 – 17.45 Bandaradàn / Comdedy Fanfare (IT)
18.00 – 18.45 The Baghdaddies / Turbofolk/Ska (UK)
19.00 – 20.00 Mark Gillespie / Singer Songwriter (UK)

Samstag, 6. August 2005


16.00 – 16.45 Fatoumata Dembele / Afro (Burkina Faso/Senegal)
17.00 – 17.45 Never date a trombone player / Funk (CH/MOZ)
18.00 – 19.00 Raindogs / Tom Waits-Cover (CH, Bern)

Bei feinem Essen & Trinken und gemütlicher Atmosphäre können Sie drinnen
oder draussen die hochkarätigen Bands geniessen.

tibits, Bahnhofplatz 10, beim Hauptbahnhof

täglich geöffnet, www.tibits.ch


ab 11 Uhr durchgehend warme Küche bis 23.30 Uhr
keine Tischreservationen

63
T-Shirts T-Shirts
Buskers Shop von kilm Street Wear www.kilm.ch in der Länggasse

Bracelet (Rubber-Armband) Frauen


T-Shirt tailliert, Rundhals
Farben:
blau mit weissem Aufdruck (wie Plakat)
schwarz mit rotem Aufdruck
orange mit violettem Aufdruck
Grössen S, M, L, XL
CHF 25.00 (+ Versandspesen)

Männer
T-Shirt, Rundhals
Farben:
3 Tage Festival: 31 Gruppen aus 20 Ländern auf 27 Plätzen – und dies blau mit weissem Aufdruck (wie Plakat)
alles für nur CHF 10.00 (Dies entspricht rund einem halben Kinoeintritt schwarz mit rotem Aufdruck
oder knapp 3 Kaffees...). orange mit violettem Aufdruck
Grössen S, M, L, XL
«Gratis» ist nicht gratis... CHF 25.00 (+ Versandspesen)
Buskers Bern ist eine Non-Profit-Organisation (Verein s. Seite 67) und ver-
fügt über ein kleines Festivalbudget. Die KünstlerInnen erhalten keine Gage
von uns. Alle HelferInnen arbeiten ehrenamtlich. Trotzdem kostet die Organi- Plakate Plakate Plakat A2 (42 x 60 cm)
sation und Durchführung eines solchen Festivals viel Geld: Transport/Reise, CHF 10.00 (+ Versandspesen)
Essen und Unterkunft von über 100 KünstlerInnen, Mieten von Lokalitäten,
Grafik, Drucksachen (Plakate, Flyer, Programme), Internetseite, Werbung, Plakat A3 (30 x 42 cm)
Bürospesen, Strom, Logistik, Gebühren, Securitas, Bewilligungen etc. CHF 8.00 (+ Versandspesen)

Deshalb: Unterstützen Sie das Festival Buskers Bern und garantieren Plakate Weltformat à CHF 20.00 sind limitiert und nur
Sie sein Weiterbestehen mit dem Kauf eines Festival-Bracelets. im Festivalbüro während des Festivals erhältlich.
Der Kauf eines Bracelets à CHF 10.00 – Ihr Beitrag für 3 Tage Festival.
Bezug T-Shirts und Plakate: Während des Festivals im
Bezug: Während des Festivals bei den fliegenden VerkäuferInnen, im Festivalbüro und im Buskershaus oder via Internet:
Festivalbüro und im Buskershaus oder bei Bern Tourismus (Bahnhof oder www.buskersbern.ch > shop
Bärengraben). (bei Zustellung per Post zuzüglich Versandspesen).

64 Merci für Ihre Unterstützung! 65


Näher dran – Verein Buskers Bern
Liebe Kulturinteressierte, liebe BernerInnen
Der Sommer in Bern ist schön. Immer mehr BernerInnen geniessen ihre Ferien
an der Aare, viele TouristInnen besuchen unsere weltberühmte Altstadt. Leider
hat die Kultur in Bern mit dieser Entwicklung nicht immer Schritt halten können.
Ein jährlich stattfindendes Sommerfest, wie es fast alle Schweizer Städte
kennen, hat es in den letzten Jahren in der Stadt Bern nicht mehr gegeben.

Werden Sie Mitglied des Vereins Buskers Bern! Damit unterstützen Sie einen
Non-Profit-Anlass mit grossem Ausstrahlungspotenzial und breitem Publikum.
Sie fördern mit Ihrem Engagement professionelle Kleinkunst mit maximaler
Publikumsnähe. Sie machen Bern um eine kulturelle und touristische Attraktion
reicher und verhelfen der Stadt zu einem jährlich stattfindenden Festival.
Als Vereinsmitglied informieren wir Sie regelmässig und frühzeitig über das
nächste Buskers-Festival. Ausserdem schicken wir Ihnen das Festival-
programm und ein Gratis-Armband (= Festivalbeitrag) nach Hause. Und Sie
werden an das VIP-Eröffnungsapéro auf dem Münstlerplatz eingeladen.
66
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement!

Ich werde Mitglied des Vereins:


Fr. 75.00 Einzelmitglied
Fr. 30.00 – 50.00 Personen in Ausbildung oder mit kleinem Verdienst
Fr. 120.00 Paare
Fr. 300.00 Firmen, Institutionen
Gönnerbeitrag von Fr.
Ich möchte den Newsletter von Buskers Bern per E-Mail erhalten.
Ich möchte am nächsten Buskers-Festival als HelferIn mitwirken.
Vorname, Name
Adresse
PLZ, Ort
Tel./Mobile
E-Mail
Die Statuten des Vereins finden Sie auf www.buskersbern.ch > verein
Talon an Verein Buskers Bern, Daxelhoferstr. 5, CH-3012 Bern. 67
Partner und Sponsoren
Wir danken herzlich für die Unterstützung!

Patronat

Medienpartner

Partner
Sponsoren

Impressum

Herausgeber Verein Buskers Bern


Übersetzung Vreni Naess
Gestaltungskonzept duplex_bern
Druck Schenker Druck AG
Auflage 30'000 69
Getränkepartner: Ganz speziell danken wir:
Feldschlösschen Alexander Tschäppät (Stadtpräsident Bern) | Regula Rytz (Gemeinderätin
Rivella Stadt Bern) | Christoph Reichenau (Kultursekretär Bern) | Peter Schranz
(Abt. Kulturelles Bern) | Silvia Schiess (DESK Stadt Bern) | Heinz Weber
Wir danken:
(Stadtpolizei) | Roland Thür, Marc Heeb (Gewerbepolizei) | Martin Arn
Bäckerei Reinhard
BeJazz (Tiefbauamt) | Michel Walther (Sicherheitspolizei) | Herr Lehmann (Markt-
Bern Tourismus polizei) | Peter Eichenberger, Claudia Rosiny, Rico Grandjean, Peter
Bluewin Aerni (Kornhausforum) | Brigitte Stutzmann (Präsidialdirektion, Erlacherhof)
Café Theater Roulotte Ursula Bischof Scherer (Vereinigte Altstadtleiste VAL) | Stephan Probst
Die Mobiliar (Leist der Untern Stadt Bern) | Christoph Lauterburg (Erlacherhof) | Karin
duplex Grossen (Leiterin Sponsoring, Berner Zeitung BZ) | Frederik Stucki und
ewb, Energie Wasser Bern Team (Radio EXTRA BERN) | Marc Schär, Michael Bonanomi, Klaus Widmer
Frutiger AG und BeJazz-Vorstand (BeJazz) | Stefan Ruprecht, Mike Hersberger und
Herzog Elektro Team (Rest. Marzilibrücke) | Nicole und Marcel (Restaurant Ringgenberg)
Hotel Kreuz und Hotel Metropole DJ Bentheimer alias Ane Hebeisen (DJ Buskershaus) | DJ Soulsa alias
IG Velo Reto Grossen (DJ Buskershaus) | Thomas Lüthi und Team (Bern Tourismus)
Jugendherberge Sandro Lunin, Walter Kohler (Schlachthaus) | Peter Oehrli (Spysi) | Herr Reusser
kilm Street Wear (Sigrist Münster) | Materialpool Burgdorf | Dieter Zollinger (Bern Mobil)
Klink Enrico Smaniotto, Sibyl Schürch, Michael Lutz (TOJ) | Lukas Roth (Café
Knecht AG Naturnahe Gärten Theater Roulotte) | Reto Frei, Franziska Schmid, Roberto Montenegro (tibits)
Kornhausforum
Vreni Naess (Übersetzungen, Chicago) | Martin Hurni (softwind instruments)
Krompholz Musikgeschäft
Christian Lüthi (StUB) | Enrico Partisani (Artisti in Piazza Pennabilli)
Leist der Untern Stadt Bern
Georges Grillon (Buskers Neuchâtel) | duplex_bern | Klink GmbH | Stefanie
Mobitoils
Musik Bestgen und Frosch (passive attack) | BewohnerInnen und Gewerbetreibende der
Musik Müller Altstadt | HelferInnen | GönnerInnen | Vereinsmitglieder | Buskers-Team
passive attack und allen guten Seelen, die uns mit Rat und Tat unterstützen... und allen,
Polypins die uns durch die Lappen gingen!
Restaurant Marzilibrücke Und vor allem danken wir von ganzem Herzen:
Schlachthaus Theater allen Buskers, die ohne Gage und mit viel Engagement bei uns auftreten und
Securitas uns ein einmaliges 2. Strassenmusik-Festival Buskers Bern ermöglichen.
TOJ, Trägerverein offene Jugendarbeit der Stadt Bern
VAL Vereinigte Altstadtleiste
VOJA, vernetzte offene jugendarbeit kanton bern

Festival Partnerschaft:
Ferrara Buskers (Italien)
Artisti in Piazza Pennabilli (Italien)
Buskers Neuchâtel
Verein Buskers Bern
Strassenmusik-Festival
Daxelhoferstr. 5
CH-3012 Bern

PC 30-283691-2

T +41 31 301 80 67 (Beantworter)


F +41 31 301 80 67
M +41 78 804 43 13

info@buskersbern.ch
www.buskersbern.ch