Sie sind auf Seite 1von 9

Drei Top-Aktien

im Multi-Milliarden-Megatrend
Marihuana!

EIN MOTLEY FOOL DEUTSCHLAND SONDERBERICHT


Drei Top-Aktien Im Multi-Milliarden-
Megatrend Marihuana!
Lieber Fool!

Falls du im letzten Jahr diese Nachrichten nicht vernommen haben solltest -- auf dem Markt ist etwas
passiert, das wir in der Form noch nie gesehen haben.
Ich spreche von Marihuana-Unternehmen und insbesondere von deren Aktien. Anfang 2017 konnte man
eine Liste dieser Unternehmen einfach an die Wand heften und blind einen Dartpfeil darauf werfen. Wenn
man dann in das „ausgewählte” Unternehmen investiert hat, konnte man ernsthaft Geld damit verdienen.
Die Performance, die diese Aktien in den darauf folgenden 12 Monaten aufs Börsenparkett gelegt haben, war
meiner Meinung nach atemberaubend.
Ich persönlich habe seit den späten 90er Jahren nichts dergleichen gesehen. Damals kam auch der Besitz
eines Tech-Unternehmens einem Lotterielos gleich -- und alle dachten, dass es eine sichere Sache wäre.
Es ist leider so, dass es damals schon nicht geklappt hat. Was an einem Tag sicher war, konnte schon am
nächsten Tag komplett abstürzen und all die Papiergewinne, die die Investoren auf der ganzen Welt erzielt
hatten, lösten sich auf einmal wieder in „Wohlgefallen“ auf.
Ihr Fools kennt doch das Zitat von Mark Twain: “Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich.”
Es ist nämlich genau dasselbe Szenario, das wir bei den Tech-Aktien Ende der Neunziger beobachten
konnten, das sich jetzt in der einen oder anderen Form mit Marihuana-Aktien wiederholen könnte.
Eine Sache ist dabei aber sehr wichtig. Wenn du spaßeshalber ein bisschen damit spielen möchtest, dann
solltest du sicherstellen, dass es wirklich nur bei “ein bisschen spielen” bleibt.
Aus Gründen, die du im Folgenden besser verstehen wirst, wirst du sehen, dass es möglicherweise einzelne
Gelegenheiten geben könnte — genau wie in den späten Neunzigern. Trotzdem muss man hier eine gute
Auswahl treffen und braucht eine gehörige Portion Geduld.
Wenn du nur den schnellen Erfolg suchst und einfach so mal nebenbei in Marihuana-Aktien investieren
möchtest, um dir ein schönes Wochenende zu finanzieren, dann wünsche ich dir auf jeden Fall viel Glück.
Dasselbe gilt nämlich für jede andere Aktie, aber in diesem Fall gilt es ganz besonders. Wenn du aber in
etwas investieren möchtest, das in den nächsten zehn Jahren ein wichtiger Bestandteil des kanadischen
Marktes werden könnte, dann wirst du im Folgenden mehr über drei Unternehmen erfahren, die dir hierbei
weiterhelfen könnten.
Wir müssen aber eines klarstellen: Wir haben in unseren Diensten für Mitglieder bisher noch keine
Marihuana-Unternehmen empfohlen, da wir die Risiken im Verhältnis zu den Gewinnen, die man damit
machen könnte, als viel zu groß erachten. Das bedeutet aber nicht, dass wir damit richtig liegen, und
wir hoffen, dass dir diese drei Unternehmensprofile helfen werden, diese potenziell profitablen Gefilde
zu erkunden.
Viel Spaß!
Foolishe Grüße

Iain Butler, CFA


Chief Investment Advisor, Motley Fool Kanada

2  fool.de
Aphria Inc. (TSE: APH) In Bezug auf den Verkauf arbeitet Aphria derzeit an
der Erweiterung und dem Aufbau seiner Groß- und
Einzelhandelskanäle für medizinisches Marihuana in
Sitz: Leamington, ON Kanada. Neben dem Ausbau der Präsenz im Inland
Website: aphria.com/investors/ ist das Unternehmen auch mit der Prüfung von
Übernahmen auf internationaler Ebene beschäftigt.
Marktkapitalisierung: 2,43 Mrd. CAD Im Januar 2018 wurde die Akquisition von Broken
Barmittel (letztes Quartal) 167,26 Mio. CAD Coast Cannabis Inc., einem Premium-Cannabis-
Hersteller aus British Columbia, verkündet. Zuvor
Schulden (letztes Quartal) 42,10 Mio. CAD
schloss das Unternehmen eine weitere Investition in
Umsatz (letzte 12 Monate) 25,46 Mio. CAD den medizinischen Cannabisproduzenten Copperstate
Farms LLC ab, was Aphria ein weiteres Standbein im
Nettoergebnis (letzte 12 Monate) 23,85 Mio. CAD
großen (und wachsenden) US-amerikanischen Markt
Aktueller Kurs 15,12 CAD für legalisiertes Cannabis verschafft.
Stand 20.02.2018 Theorie und Potenzial
CAD = kanadischer Dollar
Der Wert von Aphria liegt in ihrer Fähigkeit,
INTRO sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den
Aphria ist einer der größten kanadischen Hersteller Hauptkonkurrenten zu verschaffen. Die gegenwärtige
von Cannabis und damit verbundenen Produkten. Wettbewerbslandschaft der lizenzierten kanadischen
Es ist der zweite Marihuana-Produzent, der es an Cannabisproduzenten ist ziemlich chaotisch. Es
die Börse von Toronto geschafft hat. Aktuell hat das gibt einige große Namen und eine beträchtliche
Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 2,4 Anzahl kleinerer Unternehmen, die gerade auf der
Milliarden CAD. Suche nach finanziellen Mitteln sind, um die Großen
herauszufordern. In diesem Umfeld hat Aphria gute
Über das Unternehmen Arbeit dabei geleistet, Märkte zu identifizieren, auf
Aphria wurde im Jahr 2011 in Alberta unter dem denen der Wettbewerb schwach sein könnte oder wo
Namen Black Sparrow Capital Corp. gegründet das Unternehmen in der Lage sein könnte, sich eine
und verlegte seinen Sitz nach Ontario, wo sich vorteilhafte Position zu erarbeiten. Dazu gehören
das Unternehmen mit Pure Natures Wellness Märkte, die den Genussgebrauch von Marihuana
zusammengetan hat. Die Aktie des Unternehmens ist legalisiert haben.
seit 23. März 2017 an der Börse von Toronto unter Die Margen des Unternehmens sind exzellent.
dem Tickersymbol TSX:APH gelistet.
Finanzen und Bewertung
Die Unternehmensstrategie von Aphria zielt darauf
ab, Wachstum sowohl bei der Produktion als auch Es ist vielleicht aufschlussreich, die Zahlen von
beim Vertrieb zu generieren. Das Unternehmen Aphria mit denen des Branchenführers Canopy zu
produziert sein gesamtes medizinisches Marihuana vergleichen. Daher wollen wir das im Folgenden tun.
unter einer Lizenz von Health Canada nach den Wenn ich als langfristiger Investor ein Unternehmen
Bestimmungen des Gesetzes Marihuana for Medical wie Aphria analysiere, konzentriere ich mich in der
Purposes Regulation (MMPR). Die Art und Weise, Regel auf die Fundamentaldaten, die für die langfristige
wie Aphria das medizinische Cannabis herstellt, Perspektive wichtig sind. Mit anderen Worten, ich
hebt das Unternehmen von der Konkurrenz ab: Die möchte wissen, dass das Unternehmen auf dem jetzigen
Marihuanapflanzen werden in Gewächshäusern Niveau langfristig stabil erscheint, und dass es über
angebaut und sind natürlichem Sonnenlicht ausgesetzt einen ausreichend großen Wettbewerbsvorteil verfügt,
-- im Gegensatz zu den synthetischen Alternativen, die um sich die Konkurrenten vom Hals zu halten und mit
von anderen Züchtern eingesetzt werden. Diese ziehen der Zeit Marktanteile zu gewinnen.
es vor, die Pflanzen in Lagerhäusern mit künstlicher
Dabei sind zwei Faktoren von zentraler Bedeutung:
Beleuchtung zu kultivieren.
der freie Cashflow und die Margen. In beiden Fällen
geht Aphria als klarer Sieger aus dem Vergleich.

fool.de  3
Risiken
Aphrias Versuche, sich von der Konkurrenz
zu distanzieren, indem das Unternehmen sein
Marihuana auf natürliche Weise kultiviert, haben dem
Cannabisproduzenten eine wettbewerbsfähige Nische
erschlossen, die das Unternehmen gut ausgenutzt
hat. Diese Nische kann jedoch auch langfristig noch
Probleme bereiten, da die Produktionstechnologien
und -methoden zur Herstellung von Marihuana
in größeren laborähnlichen Produktionsstätten
verbessert und immer billiger werden. Aphria muss
also weiterhin innovativ sein und in bestimmten
Teilen des Marktes die Marktführerschaft behalten,
um seine derzeitige Position als einer der größten
Hersteller von medizinischem Marihuana in Kanada
zu verteidigen.
Unterm Strich
Aphria hat sehr gute Arbeit dabei geleistet, Kapital
für seine Infrastruktur aufzutreiben und dieses
Kapital auch effektiv eingesetzt. Wie sich diese
Investitionen in Zukunft entwickeln werden, bleibt
ungewiss. Positiv ist das starke Management von
Aphria und die langfristige Gesamtstrategie. Zu
beachten ist allerdings, dass die Aktie sich innerhalb
von wenigen Monaten mehr als verdoppelt hat.

4  fool.de
Therapeutics, ein Biopharma-Unternehmen aus
Aurora Cannabis Inc. (TSE: ACB) Saskatchewan, für 1,1 Milliarden Kanada-Dollar,
wobei hierfür auch Aktien eingesetzt wurden. Zuvor
wurde mit Peloton Pharmaceuticals der alleinige
Sitz: Vancouver, BC lizensierte Marihuana-Produzent in Quebec für
Website: investor.auroramj.com 7 Millionen US-Dollar integriert. Peloton besitzt
eine Gewächshausanlage mit 40.000 Quadratfuß,
Marktkapitalisierung: 5,15 Mrd. CAD
die zu 80 % fertiggestellt ist und 3.900 Kilogramm
Barmittel (letztes Quartal) 174,64 Mio. CAD Marihuana pro Jahr produzieren kann.
Schulden (letztes Quartal) 103,75 Mio. CAD Die Strategie des Unternehmens zielt darauf ab, die
Marktdurchdringung und das Umsatzwachstum zu
Umsatz (letzte 12 Monate) 31,06 Mio. CAD
beschleunigen. Es wagt auch einen Vorstoß nach
Nettoergebnis (letzte 12 Monate) 6,61 Mio. CAD Australien -- mit einer 22,9-prozentigen Beteiligung
an Cann Group Limited, dem ersten Unternehmen,
Aktueller Kurs 10,96 CAD
das eine Lizenz für den Anbau von medizinischem
Stand 20.02.2018 Marihuana in Australien hat. Durch Übernahmen
CAD = kanadischer Dollar und organisches Wachstum ist Auroras Kundenbasis
mittlerweile auf über 40.000 aktiv registrierte
INTRO
Patienten angewachsen.
Aurora Cannabis ist seit seinem Debüt im Januar 2016
Das Unternehmen hat sich mit Radient Technologies
schnell gewachsen und hat sich zu einem der wenigen
(TSXV:RTI) zusammengeschlossen, um gemeinsam
Marihuana-Unternehmen entwickelt, die die Branche
überlegene und standardisierte Cannabinoid-Extrakte
heute prägen. Es gibt Potenzial für astronomisches
zu entwickeln und zu vermarkten. Die einzigartige
Wachstum in diesem Sektor. Daher ist Aurora
Technologie könnte die Cannabis-Öle von Aurora von
vielversprechend.
der Konkurrenz abheben und das Unternehmen davor
Über das Unternehmen schützen, über den Preis konkurrieren zu müssen.
Aurora ist ein lizenzierter Marihuana-Produzent Theorie und Potenzial
im Rahmen des kanadischen Gesetzes “Access
Marihuana-Aktien steigen derzeit aufgrund der Aussicht
to Cannabis for Medical Purposes Regulations”
auf eine Legalisierung des Freizeit-Cannabiskonsums
(ACMPR).
in Kanada. Das gesetzliche Rahmenprogramm wurde
Das Unternehmen besitzt und betreibt in Alberta eine bereits im Juni 2017 verabschiedet und Marihuana
erweiterbare Gewächshausanlage mit einer Fläche könnte schon Ende August 2018 für den Genussgebrauch
von 55.200 Quadratfuß (5.128 m²) und baut seine verfügbar sein. Daher könnte es zu Lieferengpässen
Produktionskapazität zügig aus. auf dem Markt kommen, da der Lizenzierungsprozess
Aurora erhielt am 17. Februar 2015 die erste Lizenz durch Health Canada relativ langsam ist. Von den 90
zur Herstellung von medizinischem Cannabis und am lizensierten medizinischen Cannabis-Betrieben darf nur
27. November 2015 die Lizenz für den Verkauf des ein Teil sowohl anbauen als auch verkaufen.
getrockneten Produkts. Seit dem 23. Januar 2017 ist Cannaccord Genuity prognostiziert ein Marktvolumen
das Unternehmen auch für die Produktion und den von 6 Milliarden CAD bis 2021. Deloitte bestätigt
Verkauf von Cannabis-Ölprodukten zugelassen. dies mit einer Prognose von Umsätzen zwischen 5
Unterdessen baut das Unternehmen an Aurora Sky, und 8,4 Milliarden CAD jährlich bis zum Jahr 2021.
einem 800.000 Quadratfuß großen Gewächshaus Für Aurora besteht jetzt die Möglichkeit, die gesamte
am Flughafen Edmonton in Alberta, das im Jahresproduktion bis zum Jahr 2020 problemlos
Sommer dieses Jahres fertiggestellt werden soll. zu verkaufen. Darüber hinaus wird der Verkauf
Die Anlage könnte 100.000 Kilogramm Marihuana von Cannabisöl auch den Durchschnittspreis pro
produzieren. Aurora erwarb Ende Januar nach verkauftem Gramm Cannabisäquivalent erhöhen und
einigem unfreundlichen hin und her CanniMed damit das Umsatzwachstum und die Margen erhöhen.

fool.de  5
Finanzen und Bewertung
Das Unternehmen verfügt derzeit über eine sehr
solide Bilanz. Die starke finanzielle Position, die
Expansionsstrategie und die niedrige Kostenstruktur
im schnell wachsenden Marihuana-Sektor sprechen
für das Unternehmen.
Angenommen, das Unternehmen schließt das
Aurora-Sky-Projekt ab, erfüllt die erwarteten
Produktionsschätzungen und verkauft die gesamte
Jahresproduktion. In diesem Fall könnte Aurora
im Jahr 2020 111.000 Kilogramm getrocknetes
Marihuana produzieren.
Bei einem Durchschnittspreis von 7 CAD pro Gramm
könnte der Umsatz im Jahr 2020 bei 777 Millionen
CAD liegen. Angesichts der künftigen Öl-Verkäufe
mit höheren Margen ist ein Umsatz von einer
Milliarde CAD bis 2020 wahrscheinlich.
Risiken
Das Unternehmen muss noch beweisen, dass es
nachhaltig profitabel arbeiten kann. Das Management
ist möglicherweise zu optimistisch, was die
Produktionskapazität angeht und es könnte zu
Verzögerungen beim Bau des Projekts Aurora Sky
kommen. Ebenso könnte sich die Legalisierung von
Freizeit-Marihuana noch weiter verzögern und es
könnte Preiskämpfe um Freizeit-Marihuana geben,
was die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des
Unternehmens bedrohen würde.
Foolishes Fazit
Die zukünftige Dynamik auf dem Freizeitmarkt für
Cannabis ist ungewiss, dazu könnten Änderungen der
rechtlichen Rahmenbedingungen unvorhersehbar sein
und plötzlich eintreten.

6  fool.de
kanadischen Markt für medizinisches Marihuana
Canopy Growth Corp. (TSE: WEED) mit mehr als 50.000 registrierten Nutzern, die die
Produktpalette des Unternehmens über einen einzigen
Online-Shop erwerben.
Sitz: Smith Falls, ON
In Übersee liefert Canopy medizinisches Marihuana
Website: www.canopygrowth.com/ über diverse Präsenzen in Europa sowie Länder wie
Marktkapitalisierung: 5,86 Mrd. CAD Jamaica, Australien und Brasilien.
Barmittel (letztes Quartal) 102,35 Mio. CAD Die schnelle Skalierung ist ein wichtiger
Bestandteil der Strategie von Canopy. Daher hat das
Schulden (letztes Quartal) 62,84 Mio. CAD Unternehmen Ende letzten Jahres eine Vereinbarung
Umsatz (letzte 12 Monate) 69,80 Mio. CAD mit der Goldman Group unterzeichnet, um die
Expansion zu voranzutreiben.
Nettoergebnis (letzte 12 Monate) (29,88 Mio CAD)
Im Rahmen der Transaktion wird die Goldman Group
Aktueller Kurs 29,60 CAD neue Grundstücke in ganz Kanada erwerben und die
Stand 20.02.2018 Standorte so ausstatten, dass sie den spezifischen
CAD = kanadischer Dollar Produktionsanforderungen von Canopy gerecht
werden. Canopy wird dann die Anlagen von Goldman
INTRO mieten. Mit diesem Schritt kann Canopy seine
Canopy Growth Corp. ist ein führender Anbieter Expansionsstrategie beschleunigen und gleichzeitig
von medizinischem Marihuana und strategisch den kurzfristigen Kapitalbedarf reduzieren.
positioniert, um von den Märkten für Freizeit- Mitte Februar erhielt Canopy die Lizenz für einen
Cannabis zu profitieren, die sich voraussichtlich von zwei neuen „mega-scale“ Produktionsstandorten
weltweit öffnen werden. in British Columbia.
Über das Unternehmen These und Möglichkeiten
Der Aufstieg des Unternehmens in den letzten Canopy macht an dieser Stelle alles richtig. Innerhalb
18 Monaten, angefangen bei den Pennystock- kürzester Zeit hat Linton sein Unternehmen
Aufsteigern an der TSX Venture Exchange bis hin zur als frühzeitigen Marktführer in einem schnell
Toronto Stock Exchange, war einfach spektakulär. wachsenden Markt positioniert. Canopy wird
Unter der Leitung des Gründers und CEO Bruce weithin als Favorit angesehen, um das dominante
Linton hat Canopy den kanadischen Markt verzaubert Unternehmen im kanadischen und globalen
und seit November 2015 Kapital in Höhe von rund medizinischen Marihuana-Bereich zu werden.
135 Millionen US-Dollar eingesammelt, um seine Der Kauf von Mettrum war ein revolutionärer
ehrgeizigen Wachstumspläne zu erreichen. Schritt. Er versetzt das Unternehmen in eine
Während die Investoren die Bewertung in überlegene Position in der Branche mit starken
schwindelerregende Höhen treiben, nutzt Canopy Finanzkennzahlen, etablierten nationalen Marken,
den „Rausch der Anleger“, um den aufstrebenden einer umfangreichen Produktionsinfrastruktur und
kanadischen Cannabismarkt zu konsolidieren. einem erstklassigen Management.
Beispielsweise hat das Unternehmen kürzlich Green Finanzen und Bewertung
Hemp Industries Ltd. aus Saskatchewan übernommen
und zuvor mit dem Kauf von Mettrum Health Corp. Die Investoren haben die Bewertung von Canopy auf
für ca. 430 Millionen US-Dollar in Canopy-Aktien ein himmelhohes Niveau getrieben in der Hoffnung,
einen großen Fortschritt erzielt. Mettrum brachte dass Kanada 2018 den Freizeitgebrauch von Cannabis
Markenvielfalt, wichtige Produktionskapazitäten und legalisieren wird.
wichtige Branchenexpertise ein. Die Schätzungen zur Größe des potenziellen
Diese Übernahme festigte auch die Position von Marktes beginnen bei knapp 5 Milliarden CAD pro
Canopy als marktbeherrschender Akteur auf dem Jahr. Es gibt also Grund zur Freude. Als etablierter

fool.de  7
Marktführer mit der größten Produktionskapazität Nachbarschaften, Dörfern oder Städten sind, könnten
und Marke wird von Canopy erwartet, dass es die Politiker entscheiden, die Sache abzublasen.
einen bedeutenden Teil dieses Marktes einnehmen
wird. Deshalb sind die Investoren bereit, einem Foolishes Fazit
Unternehmen mit einem Quartalsumsatz von rund Es ist eine aufregende Zeit für die Cannabisindustrie.
20 Millionen CAD eine Bewertung von über 5 Mit seiner dominanten Stellung in der medizinischen
Milliarden CAD zu geben. Und das ist das große Marihuanabranche ist Canopy wohl einer der
Problem. Hauptplayer innerhalb des Sektors.
Risiken
Die Investoren setzen großes Vertrauen in die Entspannt an der Börse ein Vermögen
Fähigkeit der Regierung, den Freizeitmarkt aufbauen – so geht’s!
planmäßig zu legalisieren, aber es gibt einen Haken: Ausgewählte Cannabis Aktien bieten die Chance
Ottawa hat beschlossen, die Provinzen und auf überdurchschnittliche Gewinne. Doch wenn
Territorien mit der Aufgabe zu betrauen, alle Details du entspannt ein Vermögen an der Börse aufbauen
für den Vertrieb, den Verkauf und die Preisgestaltung möchtest, musst du nicht nur auf Aktien setzen, die
zu regeln. Das wird knifflig. Anleger in einen Höhenrausch versetzen.
Die Provinzen haben etwa ein Jahr Zeit, um eine
Eine legendäre Anlage-Strategie für jede
völlig neue Industrie zu regeln. Da es dabei um
sehr viel Geld geht, wird es auch viele Streitereien Börsenphase – jetzt exklusiv auch für
geben, wer Cannabisprodukte verkaufen darf, wo das deutsche Investoren zugänglich!
Marihuana verkauft wird und wie viel es kosten soll. Das Flaggschiff unserer Börsen-Informationsdienste
Die richtige Preisgestaltung ist keine leichte Aufgabe. empfiehlt dir jeden Monat ein hervorragendes
Wenn die Regierung zu viel verlangt, wenden sich Unternehmen aus Deutschland, Österreich oder der
die Käufer einfach an den Schwarzmarkt. Wenn die Schweiz. Analysiert nach der legendären „Stock
Steuern zu niedrig sind, könnten die knappen Kassen Advisor“ Strategie der Mitgründer von The Motley
schnell zu Schulden führen, da die Kosten für die Fool, Tom und David Gardner, die diesen Ansatz seit
Überwachung und Regulierung der Industrie die 2002 erfolgreich verfolgen und den Markt seitdem
Einnahmen übersteigen könnten. Jahr für Jahr schlagen.
Aber auch politische Risiken müssen berücksichtigt Zusätzlich erhältst du im exklusiven Mitgliederbereich
werden. jeden Monat mit den Aktuellen Kaufchancen die
Aktien, denen wir in diesem Monat die größten
Die Gemeinden haben jetzt schon Probleme mit Gewinn-Chancen zutrauen... sowie weitere
den bestehenden illegalen, aber sehr öffentlichen Sonderanalysen, plus den Zugang zum exklusiven
Marihuana-Ausgabestellen. Wenn die Leute Mitgliederforum, und und und …
entscheiden, dass sie gegen die Einrichtung
eines zugelassenen Marihuanahandels in ihren > Jetzt Stock Advisor Deutschland kennenlernen
und 30 Tage lang testen!

Impressum
Dieser Sonderbericht wurde von Motley Fool Canada verfasst und von Ralf Anders für deutsche Leser bearbeitet. Dieser Report dient (a) nur
dem Zweck einer generellen Information und stellt keine Kaufempfehlung dar; stellt (b) weder eine Aufforderung zum Verkauf einer Aktie
dar noch rät er zum Kauf einer bestimmten Aktie und sollte auch nicht als alleinige Grundlage für solche Entscheidungen dienen. The Motley
Fool GmbH, ihre Mitarbeiter und sämtliche für The Motley Fool tätigen Autoren (kollektiv als „TMF“ bezeichnet) befürworten weder den Kauf
oder Verkauf einer Aktie, noch empfehlen sie bestimmte Papiere oder haben eine unterstützende Funktion gegenüber einem der erwähnten
Unternehmen. Dieser Report repräsentiert die Meinung eines individuellen Autors und beabsichtigt nicht, dir einen professionellen
finanziellen Rat zu erteilen oder dich bezüglich deiner persönlichen Umstände finanziell zu beraten. © 2018 The Motley Fool GmbH.
Sämtliche Rechte vorbehalten. The Motley Fool, Fool und das Fool Logo sind registrierte Marken der The Motley Fool Holdings, Inc. Der Inhalt
dieses Berichts ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten
Offenlegung: Alle Zahlen Stand 20. Februar 2018. Alle Dollarbeträge sind in kanadischen Dollar angegeben, sofern nicht anders vermerkt. Seit dem
letzten Update (10. April 2017) besitzt Iain Butler Aktien der Canopy Growth Corp.

8  fool.de