Sie sind auf Seite 1von 4

Herr Weiß ist ein 52jähriger Patient,der sich wegen starke plötzlich

aufgetretene Brustschmerzen vorstellte. Der Patient berichtet,dass der


Schmerz seit heute Morgen begonnen hat. Des Weiteren gibt der P. an
Ausstrahlung des Schmerz in Mandibula,Halsbereich und linke
Schulter,dyspnoe, Schweißausbrüche,Schwindel. Auf eine Skala von 1-
10,ist Schmerz auf 9entspricht.
Er hat Baldrian eingenommen,aber hat keine Verbesserung gemerkt. Als
Vorerkrankungen sind Diabetes Mellitus Typ 11 und Arterielle Hypertonie
bekannt. Außer Ramipril 10mg 1-0-0,5 ,HTC 12,5mg 1-0-0, Ikarda(Diabetes
,aber habe vergessen,wie der Medikament heißt) nimmt keine
Medikamente regelmäßig ein. Er wurde wegen Lipom im Rückenbereich
operiert. Vor 3mon hatte er Ellenbogenbursitis und Salmonellose.
Familienanamnese: Mutter -myokarditis, Vater leidet an
Silikose(staubkunge) ,woran er vor 8Jahren gestorben seien.
Herr weiß sei verheiratet,habe 2kinder,wohne mit seine Frau.
Nikotinabusus 10 zig pro Tag,seit 30jahren,trinkt eine Flasche Bier am
Abend.
Allergie gegen hünnerEiweiß ,Birken Polen,nimmt Cetrizin bei Bedarf ein.
V.a KHK Myokardinfarkt
D.D. Angina pectoris, stabil instabil
Aneurysma Aorte,dissection Aorta(das habe ich nicht gesagt)
Akute Abdomen(cholecystitis)
Maßnahmen
Labor,ck mb, Troponin usw
EKG,sono
Angiografie
Rg thorax
Behandlung
Liegeposition,keine Belastung,Intensivstation sauerstoffgabe
,Morphium,angiografie mit PTCA und stentimplantation. Wenn das nicht
möglich ist gabe streptokinase usw.
Frage:wo wird rg durchgeführt werden? In der Intensivstation
Was zeigt Rg lungenödem
Labor :Troponin kann bei Niereninzuffizient hoch sein
Usw
Begriffe: urethra, menarche,metabolisch,Brachialgie,
endometritis,Schluckauf(aber war Latein)
An alle andere erinnere ich mich nicht!
Für die weitere Fragen stehe ich euch zu Verfügung!
Hallo zusammen! Am Freitag 15.12.2017 habe ich die
Fachsprachprüfung in München abgelegt und erfolgreich bestanden.
Mein Fall war akuter Myokardinfarkt.
Name: Köhler Ralf
Alter: 57 (Geb: 17.11.1960)
Groß: 179
Gewicht: 86
Aktuelle Anamnese
Herr Köhler, Ralf ist ein 57-jähriger Patient, der sich wegen seit heute
Morgen progredienter starker retrosternaler Thoraxschmerzen vorgestellt
hat. Der Patient berichtete, dass die Schmerzen nach einer
Stresssituation auf der Arbeit aufgetreten seien. Er erwähnte, dass die
Schmerzen auf der Schmerzskala bei 8-9 lägen und in den Unterkiefer
und linken Arm ausstrahlen wurden. Außerdem erwähnte der Patient,
dass er früher ähnliche Schmerzen hatte aber sie belastungsabhängig
waren. Die Schmerzen hätten sich im Verlauf der Zeit verschlechtert. Die
Vegetative sei unauffällig bis auf kalten Schweiß und kalte zyanotische
Hände, sowie Meteorismus.
Vorerkrankungen
An Vorerkrankungen seien arterielle Hypertonie und Diabetes mellitus
bei ihm bekannt.
Die Frage nach Voroperationen wurde vom Patienten verneint.
Der Patient habe nach einem Autounfall einen Krankenhausaufenthalt
wegen des Verdacht auf ein SHT gehabt aber das SHT wurde nicht
bestätigt.
Medikation
Der Patient nehme regelmäßig Ramipril 5mg 1-0-0 ein.
Die Frage nach Einnahme von weiteren Medikamenten wurde Patienten
verneint.
Allergien
Der Patient habe eine Allergie gegen Novalgin ( wie die allergische
Reaktion aussieht, habe ich nicht gefragt), sowie Hautausschläge wegen
Gummihandschuhe.
Noxen
Seit 2 Jahren rauche der Patient 0,8 p/y, davor habe er 30 p/y seit
seinem 17. Lebensjahr geraucht.
Der Patient trinke gelegentlich ( am Wochenende 1 Bier) Alkohol.
Einnahme von sonstigen Drogen habe der Patient verneint.
Familien-/Sozialanamnese
Die Eltern des Patienten leben noch. Der Vater des Patienten sei 89
Jahre alt, er sei einmal wegen Übergewicht operiert worden
(Gastroresektion - Magenverkleinerungen .
Die Mutter des Patienten sei 87 Jahre alt, sie habe eine Apoplexie
gehabt.
Der Patient sei Innenarchitekt, verheiratet aber wohne getrennt von
seiner Ehefrau.
Er habe 3 Söhne und wohne mit ihnen in einer Mietwohnung.
Verdachtsdiagnose:
Die anamnestische Angaben deuten an ehesten auf akuten
Myokardinfarkt hin.
Differentialdiagnose
Als Differentialdiagnosen kommen in Betracht:
- Aortendissektion
- Lungenembolie
- Herzinsuffizienz
- Tako-Tsubo - Kardiomyophathie
Diagnostische Maßnahmen:
- körperliche Untersuchung
- Blutabnahme
- EKG
- EchoKG
- Koronarographie
Therapeutische Maßnahmen
- MONA-BH Schema
- PTCA/Bypass -Operation
Die Fragen von den Prüfern:
Die Prüfer haben mich ungefähr 3-5 Minuten über die Anamnese des
Patienten gefragt, sie wollten herausfinden, ob ich gut verstanden habe,
was der Patient mir erzählt hat. Die Prüfer haben über Kleinigkeiten der
Geschichte vom Patienten nachgefragt. Dann in der verbleibenden Zeit
haben die Prüfer über den Myokardinfarkt gefragt:
-Erzählen Sie bitte über die Behandlung nach MONA-BH Schema.
- Auf was beachten Sie beim Blutbild ( Herzenzyme- Myoglobin,
Troponin, CK, CK-MB usw.)
- Differentialdiagnose zwischen Myokardinfarkt und Herzinsuffizienz?
- Welche Werte im Blutbild bestimmen Sie bei Herzinsuffizienz? ( BNP! -
ich konnte mich nicht erinnern)
- Was bestimmen Sie bei der körperlichen Untersuchung?
- Risikofaktoren beim Myokardinfarkt?
- Wenn Ruhe-EKG keine ischämische Anzeichen zeigt, welche weitere
Untersuchungen führen Sie durch?
Andere weitere Fragen von den Prüfern kann ich mich nicht erinnern!)