Sie sind auf Seite 1von 8

Für Innovatoren im

Öffentlichen Sektor
Das „Creative Bureaucracy Festival“ versammelt einmal im Jahr die
Innovatoren des öffentlichen Sektors auf allen Ebenen (vom Erzieher
bis zur Ministerin, von der Kommune bis zur internationalen
Organisation) und die interessierte Öffentlichkeit zu einem Festival in
Berlin.


DATUM/ UHRZEIT: Freitag, 7. September 2018, 13:00 – 19:00 Uhr (Einlass


12:00 Uhr)

anschließend Fuck-Up Night (Ende 22:00 Uhr)

Samstag, 8. September 2018, 10:00 – 19:00 Uhr


(Einlass 9:00 Uhr)

anschließend Party im Klunkerkranich (open end)




ORT: Humboldt-Universität zu Berlin* (Hauptgebäude), Unter den Linden
6, 10099 Berlin


ZIEL: Steigerung der Innovationen im öffentlichen Sektor; Anerkennung und
Austausch der Innovatoren; Gewinnung von leistungsorientiertem,
innovativem Nachwuchs; Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung des
öffentlichen Sektors und seiner Innovationsfähigkeit.


ZIELGRUPPE: Innovatoren des Öffentlichen Sektors auf allen Ebenen;
Nachwuchs; die interessierte Öffentlichkeit und die Medien; Institutionen, die
Innovationen im öffentlichen Sektor unterstützen (z.B. Stiftungen) und
Unternehmen; Bürgerinnen und Bürger, die in NGOs oder als Individuen an
der Gestaltung des öffentlichen Sektors mitwirken. Dies drückt auch das
Motto des Festivals aus: „Sie arbeiten für das Gemeinwohl. Sie haben Ideen.
Das ist kein Widerspruch. Das ist Ihr Festival.“ 


PROGRAMM: Format – die Veranstaltung unterscheidet sich durch den
Festival-Charakter von herkömmlichen Verwaltungskongressen in Form,
Präsentation, Teilnehmerkreis und Atmosphäre. Es sind bis zu 6 parallele
Bühnen geplant (Publikumsgröße pro Bühne: 50-500 Teilnehmer).

Themen – Fachgebiete (z.B. Bildung, Gesundheit, Mobilität, Arbeit,


Sicherheit, Wohnen usw.), übergeordnete Fragestellungen (z.B.
Digitalisierung, Transparenz, Partizipation vs. Legitimation usw.), „Best
Practices“ und „Lessons Learned“ (u.a. ist eine „Fuck Up Night“ geplant).

Sprache – überwiegend in deutscher Sprache, zum Teil englischsprachige


Beiträge.


WETTBEWERB: Im ersten Jahr sollen von einer internationalen Experten-
Jury ausgewählte internationale „best practice“-Beispiele hervorgehoben
werden. Für die Folgejahre ist ein dezentraler Wettbewerb vorgesehen mit
Preisträgern auf kommunaler Ebene, Landes-Ebene und Bundes-Ebene.


INITIATOREN: Die Initiative geht zurück auf den Stadtforscher Charles
Landry (Autor von „The Creative Bureaucracy“) und den Tagesspiegel-
Herausgeber Sebastian Turner (der Verlag fungiert als Veranstalter). In
mehreren Vorbereitungstreffen hat sich ein internationaler Initiatoren-Kreis
herausgebildet (u.a. mit Vertretern von OECD, Eurocities, Bundesregierung,
Land Berlin, Danish Design Center, Deutscher Städte- und Gemeindebund,
Normenkontrollrat, Nesta (UK), European Cultural Foundation, Humboldt-
Universität zu Berlin, Universität Potsdam, Viadrina, Fraunhofer, Bertelsmann
Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Zukunft Berlin, Telekom-Stiftung,
Zeit-Stiftung, Politics for Tomorrow). Der Kreis ist für weitere Partner offen.


FINANZIERUNG: Das Festival wird ermöglicht durch das Engagement seiner
Mitwirkenden. Zuwendungen von Stiftungen und öffentlichen Stellen sowie
Beiträgen von Sponsoren und Ausstellern werden angestrebt. Die
Eintrittsgelder (19 €-29 €) sind bewusst sehr maßvoll gehalten, um allen
Ebenen des Öffentlichen Sektors eine Teilnahme zu ermöglichen. Für
Nachwuchs-Teilnehmer sind Teilnahme-Stipendien vorgesehen.


*GENIUS LOCI: Die Humboldt-Universität ist dank Gründungsgeschichte –
die Preußischen Reformen gelten als herausragende
Verwaltungsinnovationen – und heutiger wissenschaftlicher Tätigkeit ein
hervorragender Ort für das Festival. Wir danken für die gute
Zusammenarbeit.

Sprecher

Die Liste wird kontinuierlich aktualisiert. Wir danken für weitere Vorschläge
und Anregungen für das Programm.

Eugen Antalovsky , Managing Director, Urban Innovation Vienna

Henrike Arlt , Innovationsagentin mit Ihren Erfahrungen aus der Tätigkeit im


Inhouse Consulting der Bundesagentur für Arbeit

Karim Asry , Kreativdirektor, Espacio Open, Bilbao

Christian Bason , CEO, Danish Design Centre, Kopenhagen

Hans Benner , Bürgermeister, Stadt Herborn

Alenka Bonnard , Geschäftsleiterin & Mitgründerin, staatslabor, Bern zur


Vita

Stephan Breidenbach , Lehrstuhl Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht &


Internationales Wirtschaftsrecht, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt
(Oder)

Matthias Burgbacher , Mitgründer, Plan:Kooperativ, Heidelberg


Hartmut Bäumer , Mitglied der Initiativen Berlin-Forum und
Stadtmanagement, Stiftung Zukunft Berlin, erster Grüner
Regierungspräsident

Simone Carrier , Initiatorin, Public Service Lab, Berlin

Margie Caust , Co-Autorin des Buches "The Creative Bureaucracy",


Australien

Jesper Christiansen , Leiter Strategie & Entwicklung,


Innovationskompetenz, NESTA, London

David Cusack , Generaldirektor, St. Paul’s Community Development Trust,


Birmingham

Katrin Dribbisch , Initiatorin, Public Service Lab, Berlin

Tobias Ernst , Geschäftsführer, Kiron Open Higher Education gGmbH, Berlin

Matthias Flügge , Leiter Geschäftsbereich Digital Public Services,


Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme, Berlin

Jens Fromm , Geschäftsführer, IT-Dienstleistungszentrum Berlin

Hans Georg Gemünden , Lehrstuhlinhaber Technologie- und


Innovationsmanagement, Technische Universität Berlin

Rodin Genoff , Spezialist für Clusterentwicklung und Co-Autor von “New


Women, New Men and the New Economy”, Sydney

Alexander Grünwald , GovLab Austria, Bundesministerium Öffentlicher


Dienst und Sport, Wien

Gabriella Gómez-Mont , Direktorin, Laboratorio para la Ciudad, Mexico City

Manfred Görtemaker , Professor für Geschichte des 19./20. Jahrhunderts,


Universität Potsdam

Franz-Reinhard Habbel , Ehemaliger Sprecher des Deutschen Städte- und


Gemeindebundes, Publizist und Autor, Gründer des KOMMUNAL.HUB
Viktoria Hahn , Forschungsreferentin, Kompetenzzentrum Jugend-Check
(KomJC), Berlin

Angela Hanson , Innovation Lead, Organisation für wirtschaftliche


Zusammenarbeit und Entwicklung, Paris

Thorsten Herrmann , Ehemaliger Bürgermeister, Stadt Bensheim, Mitglied


des Innovators Club des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Berlin

Ben Hewett , Deputy Government Architect, Government Architect New


South Wales, Sydney

Katja Hintze , Vorstandsvorsitzende, Stiftung Bildung, Berlin

Andy Howell , Ehemaliger stellvertretender Bürgermeister, Birmingham

Michael Hölscher , Lehrstuhlleiter für Hochschul- und


Wissenschaftsmanagement, Deutsche Universität für
Verwaltungswissenschaften Speyer

Christian Hübel , Referatsleitung, Dezernat OB/Strategische Steuerung,


Stadt Mannheim

Tim Jackson , Ehemaliger CEO, Playford, South Australia

Liesebeth Jansen , Direktorin & CEO, Marineterrein & Linkeroever,


Amsterdam

Sabine Junginger , Leiterin Competence Center Design & Management,


Hochschule Luzern

Rainer Kern , Geschäftsführer, ENJOY JAZZ GmbH, Heidelberg

Tobias Knobloch , Projektleiter "Algorithmen fürs Gemeinwohl", Stiftung


Neue Verantwortung e.V., Berlin

Matthias Kollatz , Senator für Finanzen, Berlin

Tommi Laitio , Geschäftsführender Direktor, Bereich Kultur und Freizeit,


Stadt Helsinki
Charles Landry , Autor von "The Creative Bureaucracy", London

Lutz Leichsenring , Pressesprecher, Clubcommission e.V., Berlin

Jan Lerch , Leiter Entwicklung, KIM Kilian Immobiliengruppe, Berlin

Matthias Luderich , Strategische und Politische Kommunikation – Projekt


Schul-Cloud, Hasso-Plattner-Institut, Potsdam

Oliver Malchow , Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP),


Berlin

Ramon Marrades , Chief Strategy Officer, La Marina de València

Enrique Martínez , Human Innovation Fellow, Direktor Design Bildung, The


Lab / Büro für Personalmanagement, Bundesregierung der Vereinigten
Staaten

Steffen Mau , Professor für Makrosoziologie, Humboldt-Universität zu Berlin

Mirik Milan , Erster Nachtbürgermeister von Amsterdam (2012-2018)

Dorothea Misch , Leiterin Public Affairs, Abteilung Kommunikation und


Public Affairs, Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU), Berlin

Julie Munk , Network & Project Manager, SIX - Social Innovation Exchange,
London

Sebastian Muschter , Senior Vice President, Bertelsmann Stiftung,


Gütersloh; ehemaliger Leiter des LAGeSo, Berlin; Autor von "Gestalten statt
Verwalten"

Lena-Sophie Müller , Geschäftsführerin, Initiative D21 e.V., Berlin

Stephan Naundorf , Bundeskanzleramt, Referat Bessere Rechtsetzung,


Geschäftsstelle Bürokratieabbau, Berlin

Daniel Opper , Leitung Bucerius Lab, ZEIT-Stiftung, Hamburg

Caroline Paulick-Thiel , Direktorin & Mitgründerin, Politics for Tomorrow,


Berlin
Michael Peters , Projektleiter, Open Knowledge Foundation Deutschland
e.V., Berlin zur Vita

Darius Polok , Geschäftsführer, International Alumni Center, Berlin

Idoia Postigo , Direktorin für Auswärtige Beziehungen, Bilbao Metropoli 30

Stefanie Raab , Geschäftsführerin, Coopolis, Berlin

Oliver Rack , Abteilung Fördermittelmanagement und Open Government der


Stadt Heidelberg

Nicolás Rebolledo , Tutor für Service Design, Royal College of Art, London

Manfred Rettig , Gründungsvorstand und Kuratoriumsmitglied, Stiftung


Humboldt Forum im Berliner Schloss; Vorstandsvorsitzender des Vereins der
Freunde und Förderer des Stadtmuseums e.V., Berlin

Edzard Reuter , Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Ernst Reuter


Archiv, Berlin, Ehemaliger Vorstandsvorsitzender Daimler-Benz AG, Stuttgart

Ursula Rosenbichler , GovLab Austria, Bundesministerium Öffentlicher


Dienst und Sport, Wien zur Vita

Jochen Sandig , Gründer, Radialsystem V – New Space for the Arts, Berlin

Robin Schellenberg , Geschäftsführer, Neuköllner Kranichgesellschaft mbH,


Berlin

Sebastian Schlüter , Programmleiter des Robert Bosch/MitOst e.V. “Actors


for Urban Change”-Programms, Berlin

Florian Schmidt , Bezirksstadtrat in Friedrichshain-Kreuzberg, Abteilung für


Bauen, Planen und Facility Management, Berlin

Wolfgang Schuster , Vorsitzender "Cities for Mobility"/"Cities for Children";


Vizepräsident "United Cities & Local Goverments", Präsident "Council of
European Municipalities & Regions"; Vorsitzender "Deutsche Telekom-
Stiftung"; ehem. Oberbürgermeister von Stuttgart

Martin Schwegmann , Atelierbeauftragter, Berlin


Ulrich Tilly , Ministerialdirektor a.D., ehem. Leiter der Grundsatz- und
Leistungsabteilung im Bundesministerium für Gesundheit, heute Berater im
Gesundheitswesen

Harm-Christian Tolden , Kommunaldirektor für Klima, Kultur und


Wirtschaftsentwicklung, Bergen

Sebastian Turner , Herausgeber, Der Tagesspiegel, Berlin

Christoph Verenkotte , Präsident, Bundesverwaltungsamt, Köln

Helene Wildfeuer , Vorsitzende der Geschäftsführung, dbb beamtenbund


und tarifunion, bundesfrauenvertretung, Berlin

Jarno Wittig , Geschäftsführer, VKU Service GmbH, Berlin

Rubina Zern-Breuer , WITI Projektkoordination, Deutsche Universität für


Verwaltungswissenschaften Speyer