Sie sind auf Seite 1von 32

Evaluation and Training for Automation

ETA light System


Hier finden Sie alle Informationen für Schule, Lehre und Projektbetreuung in der Ausbildung in Öster-
reich. Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die Funktionsweise der B&R Produkte, finden
Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen im Schulbetrieb. B&R betreut Sie gerne bei Ihrer Projekt- und
Unterrichtsarbeit. Hier finden Sie die notwendigen Anregungen. Gerne können Sie uns auch kontaktie-
ren - unser Team betreut Sie während unserer Geschäftszeiten.

Alle relevanten Informationsquellen zur Anwendung des B&R Sys-


tems werden in digitaler Form über unsere Website zum Download
angeboten.
Die wichtigsten Informationen sind über den Bereich "Lernmateria-
len" des Education Support Portals verknüpft.
www.br-automation.com/qreduat
edu-support.at@br-automation.com
+43(7748)6586-4191

Voraussetzungen
TM210 – Arbeiten mit Automation Studio
TM410 – Arbeiten mit Integrierter Antriebstechnik
Trainingsmodule
TM510 – Arbeiten mit dem SafeDESIGNER
TM610 – Arbeiten mit Integrierter Visualisierung
Automation Studio 4.1
Software
Automation Runtime 4.08

2 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung.............................................................................................................................................. 4

2 ETA light Systemübersicht................................................................................................................... 5

3 Steuerungs- und Regelungstechnik..................................................................................................... 8


3.1 ETAL210.1030-1 – ETA light Steuerungstechnik X20CP1382............................................... 9
3.2 ETAL210.1050-1 – ETA light Steuerungstechnik X20CP1586............................................. 11
3.3 ETAL310.1C05-1 – Integrierte Automatisierung................................................................... 13
4 Antriebstechnik................................................................................................................................... 15
4.1 ETAL410.1212-1 – X20 Schritt- und DC-Motoransteuerung................................................ 16
4.2 ETAL410.1033-1 – ACOPOSmicro Servotechnik................................................................. 18
5 Prozessvisualisierung......................................................................................................................... 20
5.1 ETAL610.1C07-1 – Prozessvisualisierung C-Series 7"........................................................ 21
6 ETA light Zubehör.............................................................................................................................. 23
6.1 ETAL100.0000-1 – Modulträger Grundplatte........................................................................ 23
6.2 ETAL100.0200-1 – Modulhalterung mit Hutschiene............................................................. 23
6.3 0TP650.07 – Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A........................................................................24
6.4 ETAL100.1Y05-0 – Y-DC Niederspannungskabel 50cm...................................................... 24
6.5 POWERLINK Verbindungskabel...........................................................................................25
7 Umsetzung eigener Ideen..................................................................................................................26

8 Anhang............................................................................................................................................... 27
8.1 Gefahrenhinweise und Sicherheitshinwesie......................................................................... 27
8.2 ETA Standard Systemübersicht............................................................................................ 27

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 3


Einleitung

1 Einleitung

Das ETA System bietet die Auswahl aus zwei verschiedenen mechanischen Grundkonstruktionen an.
Das ETA light System ermöglicht eine hohe Mobilität, ist platzsparend und eigenet sich gut fürs Labor.
Das ETA Standard System bietet eine robuste mechanische Konstruktion und beinhaltet vollständig
verdrahtete Sensoren und Aktoren.
• 2 "ETA light Systemübersicht" auf Seite 5
• 8.2 "ETA Standard Systemübersicht" auf Seite 27

Lebenslanges Lernen
Lebenslanges Lernen ist eine tragende Säule in unserer Wissens- und Informationsgesellschaft. Zwar
lassen sich im Bereich der Softwareentwicklung schon viele Zustände simulieren, dennoch ist der echte
Versuch durch nichts zu ersetzen. Das ETA-System wurde entwickelt um eine Entwicklungs- und Trai-
ningsumgebung, für realitätsnahe Anwendungen in Schulung, Lehre und Labor, bereitzustellen.

Wofür steht ETA?


Die Abkürzung E.T.A steht für "Evaluation and Training for Automation". Der griechische Buchstabe "η"
steht für den Wirkungsgrad, welcher beim Arbeiten mit dem ETA-System hoch ist.

Systemmerkmale
Das ETA-System vereint B&R Systemkomponenten zu einem intuitiv zu bedienenden, platzsparenden
und transportablen Aufbau. Durch die vielseitigen Grundfunktionen der ETA-Systeme und der Vernet-
zung mit weiteren ETA-Systemen ergeben sich flexible und praxisnahe Aufbauten für realistische Ent-
wicklungs- und Trainingsumgebungen.

4 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


ETA light Systemübersicht

2 ETA light Systemübersicht

Lieferumfang
Die vorgestellten ETA light Systeme beinhalten im Lieferumfang die gesamte Elektromechanik.
Bestandteile der Elektromechanik
• Modulhalterung ohne Modulträger (Zubehör)
• Vormontierte B&R Komponenten
• Steckerfertig vorverdrahtete Spannungsversorung

Systemeigenschaften
Das ETA Konzept ermöglicht eine flexible Vernetzung mehrerer Systeme über POWERLINK. Für den
Betrieb der Systeme ist lediglich die Spannungsversorgung anzuschließen. Die erforderlichen B&R Kom-
ponenten1 und das erforderliche Zubehör ist bei den einzelnen ETA Systemen aufgelistet.

Systemkategorien
Die ETA Systeme werden in zwei unterschiedliche Gruppen unterteilt. Folgende Systemvarianten wer-
den unterschieden:
• "Standalone"
• "Extension"

ETAL310.1C05-1 "Standalone" im Einsatz

Abbildung 1: ETAL310.1C05-1 "Standalone" im Einsatz

1 Beim ETA Standard System müssen die erforderlichen B&R Komponenten getrennt bestellt werden. Beim
ETA light System sind die erforderlichen B&R Komponenten im Lieferumfang enthalten, Zubehörteile sind
getrennt zu bestellen.

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 5


ETA light Systemübersicht

ETAL310.1C05-1 "Standalone" von vorne

Abbildung 2: ETAL310.1C05-1 "Standalone" von vorne

ETAL210.1050-1 "Standalone" mit "Extension"

Abbildung 3: ETAL210.1050-1 "Standalone" mit "Extension"

ETA light Systeme "Standalone"


Alle ETA light Systeme in der Ausführung "Standalone" können autark be-
trieben werden. Als CPU kommt entwender eine X20 Steuerung oder ein
C-Series Power Panel zum Einsatz. Es besteht die Möglichkeit, dass die
"Standalone" Systeme mit POWERLINK um zusätzliche ETA light Syste-
me in der Ausführung "Extension" erweiter werden.

Abbildung 4: X20 CPU

Folgende "Standalone" ETA light Systeme sind verfügbar:


■ ETAL210.1050-1 – ETA light Steuerungstechnik X20CP1586
■ ETAL210.1030-1 – ETA light Steuerungstechnik X20CP1382
■ ETAL310.1C05-1 – Integrierte Automatisierung
■ ETAL610.1C07-1 – Prozessvisualisierung C-Series 7"

6 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


ETA light Systemübersicht

ETA light Systeme "Extension"


Alle ETA-Systeme in der Ausführung "Extension" sind ohne Steuerung be-
stückt. Dies hat zur Folge, dass für den Einsatz eine Kombination mit ei-
ner "Standalone" Variante vorgesehen werden muss. Die Kommuniktion
zwischen den unterschiedlichen Systemen erfolgt einfach und bequem mit
POWERLINK. Abbildung 5: POWERLINIK
verbindet

Folgende "Extension" ETA light Systeme sind verfügbar :


■ ETAL410.1212-1 – X20 Schritt- und DC-Motoransteuerung
■ ETAL410.1033-1 – ACOPOSmicro Servotechnik

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 7


Steuerungs- und Regelungstechnik

3 Steuerungs- und Regelungstechnik

Der Oberbegriff Steuerungstechnik vereint mehrere Disziplinen. Dazu gehören die Konfiguration, Inbe-
triebnahme und Diagnose von Steuerungssystemen. Des Weiteren können die eigentliche Software-
entwicklung, Erstellung und Anwendung von Bibliotheken, die Integration von Regelungstechnik, die
Vernetzung mit anderen Komponenten im Automatisierungsverbund sowie die Datenablage und Daten-
speicherung dazu gezählt werden.

8 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Steuerungs- und Regelungstechnik

3.1 ETAL210.1030-1 – ETA light Steuerungstechnik X20CP1382

Mit einem Leistungsbereich bis hin zu Intel® Atom™ CPUs deckt das X20 System den gesamten Leis-
tungsbereich ab, um Maschinen und Anlagen präzise, schnell und trotzdem kosteneffizient zu steuern
und zu regeln. Dabei ist das System extrem kompakt und durch sein Scheibensystem sehr modular.
Perfekt integrierte Feldbus-Ankoppelungen geben größtmöglichen Freiraum bei dezentralen Maschinen-
und Anlagenkonzepten.

Die X20 Compact CPU X20CP1382 ist mit einem Intel® x86 400 MHz kompatiblen Prozessor, 256 MByte
Arbeitsspeicher und einem 2 GByte großen, fest eingebauten Flash Drive ausgerüstet. Sie zeichnet sich
durch 3 integrierte I/O-Module aus. Das Gerät ist mit 30 verschiedenen digitalen Ein- und Ausgängen
und 2 analogen Eingängen ausgestattet. 1 analoger Eingang kann zur PT1000 Widerstands-Tempera-
turmessung verwendet werden.

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Ermöglicht umfangreiche Steuerungsaufgaben
• Integrierte Visualisierung mit VNC Server
• Intergrierter FTP- und Web-Server
• Regelungstechnik und Mathematikfunktionen
• Datenaufzeichung auf Massenspeicher
• Webbasierende Systemdiagnose
• I/O Kanäle im Gerät integriert
Abbildung 6: • Modular über POWERLINK mit anderen ETAL-Systemen erweiter-
ETAL210.1030-1: Ansicht
von links vorne
bar
• Kompakte Abmessungen: HxBxT: 230x300x90mm

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL210.1030-1 ETA light Steuerungstechnik X20CP1382

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer / Referenz Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Grundplatte zum Aufstellen von bis zu zwei ETA light Systemen
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A
POWERLINK Verbindungskabel POWERLINK Verbindungskabel zur Verbindung von PC mit Automation
Studio zur X20 Steuerung oder zum Verbinden von zwei ETA light Syste-
men

Im Lieferumfang enthalten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.0200-1 Modulhalterung mit Hutschiene
X20CP1382 X20 Zentraleinheit, mit integriertem I/O, x86-200, 128 MByte DDR3 RAM

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 9


Steuerungs- und Regelungstechnik

Bestellnummer Kurzbeschreibung
- Die Lieferung des Systems erfolgt wie in der Abbildung mit vorkonfektio-
niertem Spannungsversorgungskabel zum Anschluss an die Buchse des
Desktop Netzteils (0TP650.07). Das System kann daher unmittelbar nach
Anlegen der Versorgungsspannung in Betrieb genommen werden. Das
unter der Kategorie "Erforderliches Zubehör" aufgelistete Material ist nicht
im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu bestellen. Alle Feldklem-
men werden mitgeliefert. Die Bestellbezeichnungen sind im Bedarfsfall im
jeweilgen Datenblatt nachzuschlagen.

3.1.2 ETAL210.1030-1 – Galerie

Abbildung 7: Ansicht von rechts vorne

Abbildung 8: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1212-1 Abbildung 9: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1033-1
über POWERLINK über POWERLINK

10 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Steuerungs- und Regelungstechnik

3.2 ETAL210.1050-1 – ETA light Steuerungstechnik X20CP1586

Mit einem Leistungsbereich bis hin zu Intel® Atom™ CPUs deckt das X20 System den gesamten Leis-
tungsbereich ab, um Maschinen und Anlagen präzise, schnell und trotzdem kosteneffizient zu steuern
und zu regeln. Dabei ist das System extrem kompakt und durch sein Scheibensystem sehr modular.
Perfekt integrierte Feldbus-Ankoppelungen geben größtmöglichen Freiraum bei dezentralen Maschinen-
und Anlagenkonzepten.

Das Modell X20CP1586 ist eine leistungsfähige Zentraleinheit für das X20 System. Die besondere Stär-
ke der Zentraleinheit liegt bei Anwendungen, bei denen niedrige Zykluszeiten gefordert sind, die Verar-
beitung sehr großer Datenmengen anfällt oder bei denen Fließkommaberechnungen benötigt werden.
Sie wird mit 1,6 GHz getaktet und verfügt über einen Arbeitsspeicher von 512 MByte DDR2-SDRAM.

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Ermöglicht umfangreiche Steuerungsaufgaben
• Hohe Rechenleistung dank Intel® Atom™ CPU
• Integrierte Visualisierung mit VNC Server
• Intergrierter FTP- und Web-Server
• Regelungstechnik und Mathematikfunktionen
• Datenaufzeichung auf Massenspeicher
• Webbasierende Systemdiagnose
Abbildung 10:
ETAL210.1050-1: Ansicht
• Modular über POWERLINK mit anderen ETAL-Systemen erweiter-
von links vorne bar
• Kompakte Abmessungen: HxBxT: 230x300x90mm

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL210.1050-1 ETA light Steuerungstechnik X20CP1586

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer / Referenz Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Grundplatte zum Aufstellen von bis zu zwei ETA light Systemen
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A
POWERLINK Verbindungskabel POWERLINK Verbindungskabel zur Verbindung von PC mit Automation
Studio zur X20 Steuerung oder zum Verbinden von zwei ETA light Syste-
men

Im Lieferumfang enthalten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.0200-1 Modulhalterung mit Hutschiene
X20CP1586 X20 Zentraleinheit, ATOM 1.6 GHz, 512 MByte DDR2 RAM
5CFCRD.0512-06 Compact Flash 512 MB, kompatibel mit B&R Systemen

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 11


Steuerungs- und Regelungstechnik

Bestellnummer Kurzbeschreibung
- Die Lieferung des Systems erfolgt wie in der Abbildung mit vorkonfektio-
niertem Spannungsversorgungskabel zum Anschluss an die Buchse des
Desktop Netzteils (0TP650.07). Das System kann daher unmittelbar nach
Anlegen der Versorgungsspannung in Betrieb genommen werden. Das
unter der Kategorie "Erforderliches Zubehör" aufgelistete Material ist nicht
im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu bestellen. Alle Feldklem-
men werden mitgeliefert. Die Bestellbezeichnungen sind im Bedarfsfall im
jeweilgen Datenblatt nachzuschlagen.

3.2.2 ETAL210.1050-1 – Gallerie

Abbildung 11: Ansicht von rechts vorne

Abbildung 12: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1212-1


über POWERLINK Abbildung 13: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1033-1
über POWERLINK

12 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Steuerungs- und Regelungstechnik

3.3 ETAL310.1C05-1 – Integrierte Automatisierung

Steuerung, Antriebstechnik und Visualisierung kombiniert in einem Gerät. Das zeichnet die Power Panel
Familie aus. Der Leistungsbereich bis hin zur Intel® Atom™ Plattform deckt aus komplexeste Anwen-
dungen ab. Für die Bedienung steht dabei eine Touchscreen zur Verfügung.
Das Power Panel C70 erreicht Zykluszeiten bis 1 ms. POWERLINK und Standard-Ethernet, 2x USB
2.0 und X2X Link, sowie optional RS232, RS485 und CAN, lassen keine Wünsche im Bezug auf An-
schlussmöglichkeiten offen.
Das Schrittmotormodul wird zur Ansteuerung von Schrittmotoren mit einer Nennspannung von 24 bis
39 VDC (±25%) bei einem Motorstrom bis zu 3 A verwendet.
Der Transponderleser ermöglicht vielfältige Anwendungen im Bereich der Produktverfolgung und Be-
nutzerverwaltung.

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Ermöglicht umfangreiche Steuerungsaufgaben
• Integrierte Visualisierung mit integiertem 7" Display und VNC Server
• Intergrierter FTP- und Web-Server
• Regelungstechnik und Mathematikfunktionen
• Datenaufzeichung auf Massenspeicher
• Schrittmotoranssteuerung mit Schrittmotor
• Leuchtringtasten mit Leds als Ein- und Ausgänge
• RFID Transponderleser
Abbildung 14:
ETAL310.1C05-1: Ansicht • Modular über POWERLINK mit anderen ETAL-Systemen erweiter-
von rechts vorne bar
• Kompakte Abmessungen: HxBxT: 230x300x135mm

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL310.1C05-1 ETA light Integrierte Automatisierung

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer / Referenz Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Grundplatte zum Aufstellen von bis zu zwei ETA light Systemen
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A
POWERLINK Verbindungskabel POWERLINK Verbindungskabel zur Verbindung von PC mit Automation
Studio zur X20 Steuerung oder zum Verbinden von zwei ETA light Syste-
men

Im Lieferumfang enthalten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
4PPC70.0573-20B Power Panel C70, 5,7", analog resistiver Touch Screen, Intel ATOM 333
MHz komp., 256 MByte DDRAM
X20BC0083 POWERLINK Bus Controller, Versorgungsmodul und Busmodul
X20PS9400
X20BB80

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 13


Steuerungs- und Regelungstechnik

Bestellnummer Kurzbeschreibung
X20SM1436 Schrittmotormodul wird zur Ansteuerung von Schrittmotoren mit passen-
X20BM31 dem Busmodul
80MPD1.300S000-01 Schrittmotor Schrittmotor Flanschmaß 56 mm, Länge 45 mm
4XP0043.00-00B X2X Tastaturmodul; anthrazit; 3 B&R Leuchtringtasten
5E9010.29 Transponderleser
Die Lieferung des Systems erfolgt wie in der Abbildung mit vorkonfektio-
niertem Spannungsversorgungskabel zum Anschluss an die Buchse des
Desktop Netzteils (0TP650.07). Das System kann daher unmittelbar nach
Anlegen der Versorgungsspannung in Betrieb genommen werden. Das
unter der Kategorie "Erforderliches Zubehör" aufgelistete Material ist nicht
im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu bestellen. Alle Feldklem-
men werden mitgeliefert. Die Bestellbezeichnungen sind im Bedarfsfall im
jeweilgen Datenblatt nachzuschlagen.

3.3.2 ETAL310.1C05-1 – Galerie

Abbildung 15: Ansicht von rechts vorne

Abbildung 16: Anwendungssituation im Training

14 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Antriebstechnik

4 Antriebstechnik

Die Antriebstechnik im Allgemeinen stellt eine wichtige Komponente einer Maschine dar. Einfache Be-
wegungsabläufe bis hin zu Achskopplungen finden in Antriebsanwendungen ihren Einsatz. Dabei wer-
den meist verschiedene Typen von Antriebsarten miteinander kombiniert. Dazu zählen unter anderem
Schrittmotoren, Asynchron- und Synchronmotoren und hydraulische Antriebe.

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 15


Antriebstechnik

4.1 ETAL410.1212-1 – X20 Schritt- und DC-Motoransteuerung

Durchdacht bis ins letzte Detail, mit seinem ausgeklügelten und ergonomischen Design ist das X20
System nicht nur ein dezentrales I/O System, sondern auch eine komplette Steuerungslösung. Das X20
System, als ideale Ergänzung am Standard Feldbus, erweitert die Möglichkeiten herkömmlicher Steue-
rungssysteme. Einfach anschließen, konfigurieren und fertig. Der Bus Controller ermöglicht die Kopp-
lung von X2X Link I/O-Knoten an POWERLINK. Das Schrittmotormodul bzw. das Motorbrückenmodul
wird zur Ansteuerung von Schrittmotoren bzw. Gleichstrommotoren mit einer Nennspannung von 24 bis
39 VDC ±25% bei einem Nennstrom bis 3 A verwendet.
Durch die individuelle Anpassung der Spulenströme wird der Motor nur mit dem Strom betrieben, den
er auch benötigt. Das erleichtert die Auswahl der zur Verfügung stehenden Motoren und verhindert
unnötige Erwärmung. Letzteres wirkt sich in den Punkten Energieverbrauch, thermische Belastung und
damit auch Lebensdauer positiv auf das Gesamtsystem aus.

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Bus Controller zur Verbindung über POWERLINK Schnittstelle
• Schrittmotormodul mit Schrittmotor
• Motorbrückenmodul mit Gleichstrommotor
• Anwendung von Rampenfunktionsmodell und PLCopen Program-
mierung
• Eingänge für Geberrückführung und Referenzierung
• Realisierung einfacher Geschwindigkeitssteuerungen und Positio-
Abbildung 17: nieranwendungen
ETAL410.1212-1: Ansicht
von links vorne
• Anwendung von verschiedenen Motortechnologien
• Kompakte Abmessungen: HxBxT: 230x300x140mm

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL410.1212-1 X20 Schritt- und DC-Motoransteuerung

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer / Referenz Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Modulträger Grundplatte
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A
ETAL100.1Y05-0 Y-DC Niederspannungskabel 50cm
POWERLINK Verbindungskabel POWERLINK Verbindungskabel zur Verbindung von PC mit Automation
Studio zur X20 Steuerung oder zum Verbinden von zwei ETA light Syste-
men

Im Lieferumfang enthalten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
X20BC0083
X20PS9400 Bus Controller ermöglicht die Kopplung von X2X Link I/O-Knoten an
X20BB80 POWERLINK, inklusive Versorungs- und Busmodul
X20SM1436 Schrittmotormodul wird zur Ansteuerung von Schrittmotoren mit einer
X20BM31 Nennspannung von 24 bis 39 VDC (±25%), inklusive Busmodul

16 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Antriebstechnik

Bestellnummer Kurzbeschreibung
X20MM2436 Motorbrückenmodul zur Ansteuerung von 2 Gleichstrommotoren mit einer
X20BM31 Nennspannung von 24 bis 39 VDC ±25% bei einem Nennstrom bis 3 A in-
klusive Busmodul
80MPD1.300S000-01 2 Phasen Hybrid Schrittmotor,56 mm Flansch, Länge 45 mm
- Die Lieferung des Systems erfolgt wie in der Abbildung mit vorkonfektio-
niertem Spannungsversorgungskabel zum Anschluss an die Buchse des
Desktop Netzteils (0TP650.07). Das System kann daher unmittelbar nach
Anlegen der Versorgungsspannung in Betrieb genommen werden. Das
unter der Kategorie "Erforderliches Zubehör" aufgelistete Material ist nicht
im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu bestellen. Alle Feldklem-
men werden mitgeliefert. Die Bestellbezeichnungen sind im Bedarfsfall im
jeweilgen Datenblatt nachzuschlagen.

4.1.2 ETAL410.1212-1 – Galerie

Abbildung 18: Ansicht von rechts vorne

Abbildung 19: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1212 Abbildung 20: Verbindung von ETAL610 mit ETAL410.1212
über POWERLINK über POWERLINK

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 17


Antriebstechnik

4.2 ETAL410.1033-1 – ACOPOSmicro Servotechnik

Mit der ACOPOSmicro Baureihe stehen dem Anwender Lösungen für den Klein- und Kleinstleistungs-
bereich zur Verfügung. Gerade in der Zweikanalvariante zeigt sich die Kompaktheit des Moduls. Pro
Achse benötigt der ACOPOSmicro dabei eine Grundfläche von weniger als 50 cm². Dies bringt bei An-
wendungen mit mehreren Achsen nicht nur eine Platzeinsparung im Schaltschrank, sondern auch Vor-
teile bei der Verdrahtung, da der Bus- und Versorgungsspannungsanschluss nur für jeden zweiten Mo-
tor erforderlich ist.
Modernste Maschinenkonzepte fordern neben höchstmöglicher Dynamik und Leistung minimalsten Bau-
raum. Die Drehstrom Synchronmotoren 8LV aus dem Hause B&R wurden speziell für diese Anwen-
dungsfälle entwickelt, und bieten dem Anwender, durch höchste Leistungsdichte, größtmögliche Unter-
stützung beim Maschinendesign.

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Modernste Servomotoransteuerung auf kleinstem Raum
• 2 Servomotoren mit Resolverschnittstelle
• Einzelachspositionieranwendungen
• Antriebskopplung mit elektronischen Getrieben
• Ausgleichsgetriebe und Phasenscheiben
• Antriebskopplung über Kurvenscheiben
• Kurvenscheibenautomat
Abbildung 21: • Antriebsregelung und Antriebskonfiguration
ETAL410.1033-1: Ansicht • Parameteridentifikation und Autotuning
von rechts vorne
• Kompakte Abmessungen: HxBxT: 230x300x240mm

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL410.1033-1 ACOPOSmicro Servotechnik

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer / Referenz Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Modulträger Grundplatte
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A
ETAL100.1Y05-0 Y-DC Niederspannungskabel 50cm
POWERLINK Verbindungskabel POWERLINK Verbindungskabel zur Verbindung von PC mit Automation
Studio zur X20 Steuerung oder zum Verbinden von zwei ETA light Syste-
men

Im Lieferumfang enthalten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
80VD100PD.C022-01 ACOPOSmicro Wechselrichtermodul,POWERLINK Interface,2x Resolver
8LVA13.R0030D000-0 2 Stück Drehstrom Synchronmotoren 8LV, selbstgekühlt; Baugröße 1;
Baulänge 3; Nenndrehzahl 3000 U/min

18 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Antriebstechnik

Bestellnummer Kurzbeschreibung
- Die Lieferung des Systems erfolgt wie in der Abbildung mit vorkonfektio-
niertem Spannungsversorgungskabel zum Anschluss an die Buchse des
Desktop Netzteils (0TP650.07). Das System kann daher unmittelbar nach
Anlegen der Versorgungsspannung in Betrieb genommen werden. Das
unter der Kategorie "Erforderliches Zubehör" aufgelistete Material ist nicht
im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu bestellen. Alle Feldklem-
men werden mitgeliefert. Die Bestellbezeichnungen sind im Bedarfsfall im
jeweilgen Datenblatt nachzuschlagen.

4.2.2 ETAL410.1033-1 – Galerie

Abbildung 22: Ansicht von rechts vorne

Abbildung 24: Verbindung von ETAL610 mit ETA410.1033-1


Abbildung 23: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1212-1
über POWERLINK
über POWERLINK

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 19


Prozessvisualisierung

5 Prozessvisualisierung

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Dieser Satz trifft für alle Lebenslagen zu und läßt sich auch für Ma-
schinen und Anlagen bestätigen. Jeder Benutzer braucht zur Orientierung Übersichtsbilder, Grafiken
und die Darstellung von Prozesswerten. Alarme und Trends stellen die notwendigen Prozessgrößen im
richtigen Format dar. Für eine flexiblere Verwendung von Visualisierungen dürfen Stylesheets, Einhei-
tengruppen und Sprachumschaltungen nicht fehlen.

20 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Prozessvisualisierung

5.1 ETAL610.1C07-1 – Prozessvisualisierung C-Series 7"

Die Controller-Ausführung Power Panel C70 ist mit einer Intel ATOM CPU 333 MHz comp., 256 MB
DDRAM, 16 KB FRAM und 2 GB on board Flash-Drive ausgestattet. Die Steuerung mit eingebautem
Touchscreen wird in 3 Bildschirmdiagonalen angeboten. Das Power Panel C70 erreicht Zykluszeiten
bis 1 ms. POWERLINK und Standard-Ethernet, 2x USB 2.0 lassen keine Wünsche im Bezug auf An-
schlussmöglichkeiten offen.

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Ermöglicht umfangreiche Steuerungsaufgaben
• Integrierte Visualisierung mit integiertem 7" Display und VNC Server
• Intergrierter FTP- und Web-Server
• Regelungstechnik und Mathematikfunktionen
• Datenaufzeichung auf Massenspeicher
• Modular über POWERLINK mit anderen ETAL-Systemen erweiter-
bar
Abbildung 25: • Kompakte Abmessungen: HxBxT: 230x300x60mm
ETAL610.1C07-1: Ansicht
von rechts vorne

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL610.1C07-1 Prozessvisualisierung C-Series 7"

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer / Referenz Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Grundplatte zum Aufstellen von bis zu zwei ETA light Systemen
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A
POWERLINK Verbindungskabel POWERLINK Verbindungskabel zur Verbindung von PC mit Automation
Studio zur X20 Steuerung oder zum Verbinden von zwei ETA light Syste-
men

Im Lieferumfang enthalten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
4PPC70.0702-20W Power Panel C70, 7", analog resistiver Touch Screen, Intel ATOM 333
MHz komp., 256 MByte DDRAM
- Die Lieferung des Systems erfolgt wie in der Abbildung mit vorkonfektio-
niertem Spannungsversorgungskabel zum Anschluss an die Buchse des
Desktop Netzteils (0TP650.07). Das System kann daher unmittelbar nach
Anlegen der Versorgungsspannung in Betrieb genommen werden. Das
unter der Kategorie "Erforderliches Zubehör" aufgelistete Material ist nicht
im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu bestellen. Alle Feldklem-
men werden mitgeliefert. Die Bestellbezeichnungen sind im Bedarfsfall im
jeweilgen Datenblatt nachzuschlagen.

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 21


Prozessvisualisierung

5.1.2 ETAL610.1C07-1 – Galerie

Abbildung 26: Ansicht von rechts vorne

Abbildung 27: Verbindung von ETAL610 mit ETAL410.1212-1


Abbildung 28: Verbindung von ETAL210 mit ETAL410.1033-1
über POWERLINK
über POWERLINK

22 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


ETA light Zubehör

6 ETA light Zubehör

6.1 ETAL100.0000-1 – Modulträger Grundplatte

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Holzplatte schwarz lackiert mit B&R Logo
• Zwei gefräste Nuten zum Halten von ETA light Systemen
• Nutabstand: xx cm
• Abmessungen: HxBxT: 175x310x25mm

Abbildung 29:
ETAL100.0000-1: Ansicht
von oben

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Modulträger Grundplatte

6.2 ETAL100.0200-1 – Modulhalterung mit Hutschiene

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Orange Kunststoffplatte
• DIN 35mm Hutschine mit xx cm Länge
• Abmessungen: HxBxT: 230x300x10mm

Abbildung 30:
ETAL100.0200-1: Ansicht
von rechts vorne mit
Grundplatte

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.0200-1 Modulhalterung mit Hutschine

Erforderliches Zubehör
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.0000-1 Modulträger Grundplatte

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 23


ETA light Zubehör

6.3 0TP650.07 – Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• Steckernetzteil mit Spannungsbereich von 110 bis 250V
• Nennspannung 24VDC
• Nennstrom 2.5A
• Kaltgerätestecker wird mitgelierfert
• Rundstecker ist kompatibel mit Y-Stück und ETA light Systemen

Abbildung 31:
ETAxxx-01-01: Ansicht von
links vorne

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
0TP650.07 Desktop Netzteil 24VDC, 2.5A

Optionales Zubehör
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.1Y05-0 Y-DC Niederspannungskabel 50cm

6.4 ETAL100.1Y05-0 – Y-DC Niederspannungskabel 50cm

Allgemeine Informationen
Abbildung Systemeigenschaften
• aus Holz
• schwarz lackiert
• für bis zu zwei ETAL Systeme

Abbildung 32:
ETAL100.1Y05-0: Ansicht
von oben

Bestelldaten
Bestellnummer Kurzbeschreibung
ETAL100.1Y05-0 Y-DC Niederspannungskabel 50cm

24 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


ETA light Zubehör

6.5 POWERLINK Verbindungskabel

Die hier aufgelisteten Kabel dienen zur Verbindung einzelner ETA-Systeme oder zur Verbindung eines
ETA-Systems mit einem PC.

Kategorie Bezeichnung Bestellnummer


Zubehör POWERLINK Verbindungskabel, RJ45 auf RJ45, 0,30 m X20CA0E61.00030
Zubehör POWERLINK Verbindungskabel, RJ45 auf RJ45, 0,50 m X20CA0E61.00050
Zubehör POWERLINK Verbindungskabel, RJ45 auf RJ45, 1,00 m X20CA0E61.00100
Zubehör POWERLINK Verbindungskabel, RJ45 auf RJ45, 1,50 m X20CA0E61.00150
Zubehör POWERLINK Verbindungskabel, RJ45 auf RJ45, 3,00 m X20CA0E61.00300

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 25


Umsetzung eigener Ideen

7 Umsetzung eigener Ideen

In dieser Galerie wird gezeigt welche Aufbauten in Anlehung an das ETA light Konzept erzeugt werden
können. In den Abbildungen sind umgesetzte Anwendungen zu sehen, welche jedoch nicht bei B&R
bestellt werden können.

Schwerpunkt Energie
Die nachfolgende Anordnung ermöglicht die Kombination von mehreren X20 Modulen zur Realisierung
verschiedener Anwendungen im Bereich von Netzversorgungen.

Folgende Szenarien lassen sich auf Basis des


ETA light Modulträgers (als Zubehör erhältlich)
realisieren:
• Phasenanschnittsteuerung mit Schalt-
punkt im Nulldurchgang
• Temperaturmessung und Temperaturre-
gelung
• Energiemessung von induktiven und ka-
Abbildung 33: ETAL610 mit Umsetzung einer eigenen pazitiven Lasten
Projektidee

26 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Anhang

8 Anhang

8.1 Gefahrenhinweise und Sicherheitshinwesie

8.2 ETA Standard Systemübersicht

Lieferumfgang
Die aufgelisteten ETA Standard Systeme beinhalten im Lieferumfang die gesamte Elektromechanik ohne
B&R Hardware.
Bestandteile der Elektromechanik
• Mechanische Grundkonstruktion
• Vorkonfektionierter Kabelstrang
• Erforderliche Sensoren und Aktoren

Systemeigenschaften
Systemeigenschaften Das ETA Konzept ermöglicht eine flexible Vernetzung mehrerer Systeme über
POWERLINK. Für den Betrieb der Systeme ist lediglich die Spannungsversorgung anzuschließen. Die
erforderlichen B&R Komponenten2 und das erforderliche Zubehör ist bei den einzelnen ETA Systemen
aufgelistet.

Kategorie Eigenschaft
Mechanik Robuste Konstruktion aus abgerundeten Aluminiumprofilen
Abmessungen BxHxT 395 x 395 x 395 mm
Lagerung Gestapelte Lagerung möglich - durch Nutsteine gegen verrutschen
gesichert
Hardwaremontage Je nach Variante bis zu 2 Montageplatten zur Integration der B&R
Standardkomponenten
Versorgung Spannungsversorgung mittels Kaltgerätesteckerkabel
100 bis 240 Volt
Tabelle 1: Äußere Merkmale und Abmessungen des ETA Standard Systems

Empfohlene B&R Komponenten


Eine Auswahl an empfohlenen B&R Komponenten, die für die vorkonfektionierten Kabelstränge ausge-
legt sind, finden Sie hier: ETA System - B&R Komponenten

Systemkategorien
Die ETA Systeme werden in zwei unterschiedliche Gruppen unterteilt. Folgende Systemvarianten wer-
den unterschieden:
• "Standalone"
• "Extension"

8.2.1.2 Bilder ETA Standard "Standalone" & "Extension"

ETA210.0100-100 "Standalone" im Einsatz


2 Beim ETA Standard System müssen die erforderlichen B&R Komponenten getrennt bestellt werden. Beim
ETA light System sind die erforderlichen B&R Komponenten im Lieferumfang enthalten, Zubehörteile sind
getrennt zu bestellen.

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 27


Anhang

ETA210.0100-100 "Standalone" von vorne

Abbildung 34: ETA210.0100-100 "Standalone" von vorne

28 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Anhang

ETA410.0100-120 "Extension" von vorne

Abbildung 35: ETA410.0100-120 "Extension" von vorne

ETA410.0100-140 "Extension" von vorne

ETA Standard Systeme "Standalone"


Alle ETA-Systeme in der Ausführung "Standalone" können autark betrie-
ben werden, da die Bestückung mit einer X20 CPU vorgesehen ist. In wei-
terer Folge besteht die Möglichkeit, dass diese mit anderen ETA-Systemen
kommunizieren und Daten austauschen. Dies erfolgt entweder über Ether-
net, oder mit POWERLINK.

Abbildung 36: X20 CPU

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 29


Anhang

Folgende "Standalone" ETA-Systeme sind verfügbar:


■ ETA110.1246-100 – Integrierte Automatisierungstechnik
■ ETA210.0100-100 – Steuerungs- und Regelungstechnik
■ ETA210.0106-100 – Steuerungs- und Regelungstechnik mit Visualisierung
■ ETA280.0102-100 – Condition Monitoring für Schwingungsmessung
■ ETA510.0102-100 – Integrierte Sicherheitstechnik
■ ETA820.0106-100 – Prozessleittechnik mit dezentralisierten Lösungen
■ ETA830.0106-100 – Prozessleittechnik
■ ETA950.0126-100 – ETA POWERLINK

ETA Standard Systeme "Extension"


Alle ETA Standard Systeme in der Ausführung "Extension" verfügen über
keine eigene Steuerung bestückt. Dies hat zur Folge, dass für den Ein-
satz eine Kombination mit einer "Standalone" Variante vorgesehen wer-
den muss. Die Kommuniktion zwischen den unterschiedlichen Systemen
erfolgt einfach und bequem mit POWERLINK. Abbildung 37: POWERLINIK
verbindet

Folgende "Extension" ETA-Systeme sind verfügbar :


■ ETA410.0100-110 – Antriebstechnik mit ACOPOS
■ ETA410.0100-120 – Antriebstechnik mit ACOPOSmulti
■ ETA410.0100-140 – Antriebstechnik mit ACOPOSinverter P74
■ ETA540.0101-100 – Sichere Antriebstechnik

30 Evaluation and Training for Automation - ETA light System


Seminare und Trainingsmodule

Seminare und Trainingsmodule

Die Automation Academy ist für die zielgerichtete Weiterbildung unserer Kunden und eigenen Mitarbeiter verantwortlich.
Mit der Automation Academy erreichen Sie Handlungskompetenz in kurzer Zeit!
Unsere Seminare ermöglichen Ihnen, Ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik zu erweitern.
Sie werden danach in der Lage sein, selbständig effiziente Automatisierungslösungen mit B&R Systemen zu realisieren.
Sichern Sie sich entscheidende Wettbewerbsvorteile, um auf die ständig wachsenden Anforderungen des Marktes schneller
reagieren zu können.

Automation Studio Seminare und Trainingsmodule


Programmierung und Konfiguration Diagnose und Service
SEM210 – Basics SEM920 – Diagnose und Service für Endanwender
SEM246 – IEC61131-3 Programmiersprache ST* SEM920 – Diagnose und Service mit Automation Studio
SEM250 – Speicher- und Datenverwaltung* SEM950 – POWERLINK Konfiguration und Diagnose*

SEM410 – Integrierte Antriebstechnik* Sollten Sie in dieser Übersicht und auf unserer Website kein passen-
SEM441 – Antriebstechnik elektronische Getriebe und Kurvenschei- des Seminarangebot entdecken, so bieten wir nach Vereinbarung mit
ben** Ihrem zuständigen Vertriebsmitarbeiter auch kundenspezifische Semi-
SEM480 – Hydraulik** nare an:
SEM1110 – Achsgruppen und bahngesteuerte Bewegungen** SEM099 – Individueller Trainingstag

SEM510 – Integrierte Sicherheitstechnik (Safety)*


SEM540 – Sichere Antriebstechnik (Safe Motion)***
Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website****:
SEM610 – Integrierte Visualisierung* www.br-automation.com/academy

Übersicht Trainingsmodule
TM210 – Arbeiten mit Automation Studio TM600 – Übersicht Visualisierung
TM213 – Automation Runtime TM610 – Arbeiten mit Integrierter Visualisierung
TM223 – Automation Studio Diagnose TM630 – Projektierungsguide Visualisierung
TM230 – Strukturierte Softwareentwicklung TM640 – Alarmsystem, Trend und Diagnose
TM240 – Kontaktplan (LD) TM670 – Visual Components Advanced
TM241 – Funktionsplan (FBD)
TM242 – Ablaufsprache (SFC) TM920 – Diagnose und Service
TM246 – Strukturierter Text (ST) TM923 – Diagnose und Service mit Automation Studio
TM250 – Speichermanagement & Datenhaltung TM950 – POWERLINK Konfiguration und Diagnose

TM400 – Übersicht Antriebstechnik TM280 – Condition Monitoring für Schwingungsmesstechnik


TM410 – Arbeiten mit Integrierter Antriebstechnik TM480 – Hydraulik Basis
TM440 – Antriebstechnik Grundfunktionen TM481 – Ventilbasierte Hydraulikantriebe
TM441 – Antriebstechnik elektronische Getriebe und Kurvenscheiben TM482 – Hydraulische Servopumpenantriebe
TM1110 – Integrierte Antriebstechnik - Achsgruppen TM490 – Druckmaschinen Technologie
TM1111 – Integrierte Antriebstechnik - Bahngesteuerte Bewegungen
TM450 – Antriebstechnik Regelungskonzept und Einstellung Alternativ zur Druckversion, stellen wir Ihnen unsere Trainingsmodule
TM460 – Erstinbetriebnahme von Motoren über den Downloadbereich unserer Website als "electronic Document"
zur Verfügung (Login erforderlich):
TM500 – Übersicht Integrierte Sicherheitstechnik
TM510 – Arbeiten mit dem SafeDESIGNER Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website:
TM540 – Integrierte sichere Antriebstechnik www.br-automation.com/academy

Prozessleittechnik Seminare und Trainingsmodule


Standardseminare Prozessleittechnik Trainingsmodule Prozessleittechnik
SEM841 – Process Control Training: Basic 1 TM800 – APROL Systemkonzept
SEM842 – Process Control Training: Basic 2 TM811 – APROL Runtime System
SEM890 – Solutions Advanced Process Control TM812 – APROL Operatorverwaltung
TM813 – APROL XML Abfragen und Audit Trail
TM830 – APROL Projekt Engineering
TM890 – LINUX Grundlagen

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website:


www.br-automation.com/academy

* Voraussetzung ist die Teilnahme an SEM210 - Basics


** Voraussetzung ist die Teilnahme an SEM410 - Integrierte Antriebstechnik
*** Voraussetzung ist die Teilnahme an den Seminaren SEM410 - Integrierte Antriebstechnik und SEM510 - Integrierte Sicherheitstechnik (Safety)
****Auf unserer Website finden Sie im Bereich Academy\Seminare unser Seminarangebot. Die Seminartitel können je nach Land variieren. Nicht alle Semi-
nare sind in allen Ländern verfügbar.

Evaluation and Training for Automation - ETA light System 31


VDraft ©2015/09/17 by B&R, Alle Rechte vorbehalten.
Alle eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firma.
Technische Änderungen vorbehalten.