Sie sind auf Seite 1von 10

16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.

at
Thu, Aug 16, 2018 5:41 PM

AW: Lieferung Telefon W48 schwarz
From: Hilfswerk Salzburg Direktion <direktion@salzburger.hilfswerk.at>
To: "'Karin R e g o r s e k'" <freie.energiegeladenheit@mail.ru>

Sehr geehrte Frau Regorsek,


 
mit meinem letzten Mail ist alles gesagt. Wir haben unsere Vereinbarungen erfüllt, nun sind sie an der Reihe
zu zeigen, dass sie sich auch an unsere Vereinbarungen halten und die offenen Rechnungen bezahlen. Die
möglichen Konsequenzen habe ich im letzten Mail bereits skizziert.
 
Freundliche Grüße,
Simon Radlinger
 
 

————————————————————————

Simon Radlinger LLM.oec.


Assistenz
Geschäftsführung Finanzen & Infrastruktur
 
NEUER STANDORT LANDESGESCHÄFTSSTELLE!
 

Hilfswerk Salzburg
Wissenspark Urstein
Urstein Süd 19/1/1
5412 Puch bei Hallein
 
www.hilfswerk.at
www.facebook.com/Hilfswerk.Sbg

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 1/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at

                                                                                   

Von: Karin R e g o r s e k [mailto:freie.energiegeladenheit@mail.ru]


Gesendet: Dienstag, 14. August 2018 17:30
An: office <office@hilfswerk.at>; Hilfswerk Salzburg Direktion <direktion@salzburger.hilfswerk.at>
Betreff: Fwd: Lieferung Telefon W48 schwarz
Wichtigkeit: Hoch
 

Guten Tag Herr Radlinger Simon!

... Bitte entschuldigen Sie die zu spontane Lieferung Ihres Telefons am vergangenen
Freitag. ...

Die Lieferung bei MIR erfolgte am SAMSTAG!

 
...Kulanzweg ... 
>> Guten Abend Herr Radlinger Simon! 
>> 1. Danke für die Information! 
>> 2. ICH, war und bin die EINZIGE, die KULANZ bewiesen hat, niemals das Hilfswerk, weder Wien noch
Salzburg!!! 
>> 3. ERLAUBNIS hat nur eine Essensbringerin, oder ein Essensbringer, mir das Telefon zu bringen und
anzuschließen, ehe der dritte Hausfriedensbruch von Tamsweg aus getätigt ist! 
>> 4. Danach Zahlung der MAIrechnung über 28 Mal. 
>> 5. Nach Klärung Ihrerseits, ein Gesundes Essen den "alten" Mitmenschen, und mir, die als UNWERTES
Leben gehändelt ist, erfolgt die Zahlung der JUNIrechnung über 19 Mal. 
>> 6. Sie, Herr Radlinger Simon, wissen sicher um die Möglichkeit der Abschreibung! Somit kann teureres BIO­
Essen abgeschrieben werden! Wie das geht, da werden Sie sicher kreativ werden müssen! 
>> 7. Ich war ja froh, daß Sie, Herr Radlinger Simon wußten, was BIO­Gemüse ist ­ immerhein der EINZIGE ­,
und JETZT geht es darum, daß SIE mithelfen, das Bewußtsein im Hilfswerk (Wien/Salzburg) zu ERWEITERN,
um VERANTWORTUNG anderen Mitmenschen ERSTMALIG zu ÜBERNEHMEN, ihnen GESUNDES ESSEN
https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 2/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
ZU LIEFERN!!! 
>> 8. Ich mag die ERSTE sein, aber ich garantiere, wenn andere Mitmenschen MEINER GENERATION Essen
auf Rädern erhalten, daß sie niemals giftiges Essen in Empfang nehmen wollen!!! 
>> 9. Meine KULANZ ist ja, sie bisher weder in strafrechtlicher Hinsicht verfolgen zu lassen: 
>>     a) Versuch der Körperverletzung 
>>     b) Versuch des Totschlags 
>>     c) Versuch des Mordes, 
>>     denn bereits der Versuch ist strafbar, vorsätzlich giftiges Essen zu liefern!!! 
>> 10. Wir wissen Alle, daß die Nahrungsmittelindustrie nur NAHRUNGSÄHNLICHE FÜLLSTOFFE
verarbeiten!!! 
>> 11. So ist es JETZT angesagt, den Bewußtseinwandel­ mit einhergehender erweiterung zu beginnen...! 
>> 12. Ein Vorschlag wäre, Vorstände in Wien, Salzburg und Tamsweg SELBER BIO­Gemüse, ruhig in
Hochbeeten, anzubauen, um ERSTMALIG Kontakt mit Mutter Erde/Natur zu bekommen, damit
Vorstandsfrauen­ und männer DADURCH die Möglichkeit erhalten, sich WEITER ZU ENTWICKELN UND ihr
BEWU?TSEIN ERWEITERN zu können!!! 
>> 13. Sie sehen, konstruktive Vorschläge bin ich befähigt, machen zu können, auch wenn Vorstandsleute
IGITT zu so einem Vorschlag sagen mögen! 
>> In diesem Sinne 
>> R e g o r s e k, Karin 
>>>Tuesday, July 24, 2018 10:46 AM +02:00 from Hilfswerk Salzburg Direktion
< direktion@salzburger.hilfswerk.at >: 
>>>Sehr geehrte Frau Regorsek,  
>>>nach – aus urlaubsgründen erste heute möglicher – interner Abstimmung mit unserer Geschäftsführung,
kann ich Ihnen heute mitteilen, dass wir Ihnen über die bereits angebotene Kulanzlösung hinaus nochmals
entgegenkommen und ihr Telefon zur Gänze ersetzen werden.  
>>>Wir haben bereits heute bei Firma manufactum das von Ihnen bekanntgegebene Telefon W48 in schwarz
bestellt.  
>>>Die genaue Lieferzeit ist uns aktuell noch nicht bekannt. Sobald wir hier weitere Informationen haben, werde
ich sie entsprechend informieren.  
>>>Das Telefon wird in unser Familien­ und Sozialzentrum nach Tamsweg geliefert und von einem/einer
unserer Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen zu Ihnen nach Hause gebracht. Eine direkte Lieferung an sie ist aus
diversen rechtlichen Gründen nicht möglich.  
>>>Wir hoffen, dass mit der Lieferung des gewünschten Telefons, eine für alle Seiten tragbare Lösung gefunden
ist.  
>>>Freundliche Grüße,  
>>>HILFSWERK SALZBURG 
>>>Simon Radlinger  
>>>———————————————————————— 
>>>Simon Radlinger LLM.oec. 
>>>Assistenz 
>>>Geschäftsführung Finanzen & Infrastruktur 
>>>NEUER STANDORT LANDESGESCHÄFTSSTELLE! 
>>>Hilfswerk Salzburg 
>>>Wissenspark Urstein 
>>>Urstein Süd 19/1/1 
>>>5412 Puch bei Hallein 
>>>Von: freie.energiegeladenheit [mailto:freie.energiegeladenheit@mail.ru]  
>>>Gesendet: Freitag, 13. Juli 2018 14:13 
>>>An: Hilfswerk Salzburg Direktion; freie.energiegeladenheit; office 
>>>Betreff: Re: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018 
>>>Mit einem Tag Verspätung erhielt ich jetzt Ihre Antwort Herr Radlinger Simon! 
>>>Das neue Telefon von Manufaktum  ist in Gänze vom Hilfswerk zu bezahlen, denn Hausfriedensbrüche sind
niemals Kavaliersdelikte, 2017 und 2018 von Löcker Paula und Bäckenberger Franz getätigt, sodaß Beide ein
Hof­ und Hausbetretungsverbot von mir erteilt bekamen 2017 und 2018! 
>>>Wer im Einzelnen und wie die Entschädigungen bezahlt wersen, wegen der getätigten Straftaten plus
Zerstörung des Telefons, plus unerhörter Umgang mit mir, ist mir egal!!! 
>>>Das Telefon ist in Gänze zu bezahlen! 
>>>Vorher werde ich niemals die Rechnungen begleichen!!! 
>>>Die 100,00 € sind an das Hilfswerk zu zahlen von Seiten der Versicherung, denn ich gab der Versicherung
niemals meine Kontodaten! 
>>>SIE haben den Vertrag mit der Versicherung!!! 
>>>Hier erkenne ich erneut die IGNORANZ MIR gegenüber...!!! 
>>>Es liegt an Ihnen, mir mit Respekt, Achtung und Ehrerbietung zu begegnen, und das zum ersten Mal. 
>>>Dies beweisen Sie mir erst dann, wenn das Hilfswerk Salzburg das neue Telefon bei Manufaktum bestellt
und KOMPLETT bezahlt!!! 
>>>Weiterer Punkt wäre, daß mir zum ersten Mal GESUNDES Essen geliefert würde, mit BIO­Gemüse und mit
gewürztem Essen!!! 
>>>Das wäre Respekt, Achtung und Ehrerbietung, denn gesundes Essen ist mein Geburtsrecht!!! 
>>>Sie kommen besser so weg, als wenn ich die Straftäterin und den Straftäter verklage!!! 
>>>...  
 
... Ein weiteres Zurückhalten der Zahlungen Ihrerseits werden wir nicht weiter akzeptieren.

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 3/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
Sollten Sie die fälligen Rechnungen für Mai, Juni und Juli nicht pünktlich überweisen,
werden wir Sie entsprechend mahnen müssen und in weiterer Folge ggf. auch über
unseren Rechtsanwalt die offenen Kosten einfordern. ...

Wollen SIE es wirklich darauf ankommen lassen, bei dem was mir,
Löcker Paula und Bäckenberger Franz mir antaten??? 
 
Ich lasse mich niemals einschüchtern!!! 
 
Sie haben ja dann den Vertrag mit dem Rechtsanwalt, niemals ich!!!
Auf den Handelsvertrag mit Ihrem Rechtsanwalt muß ich mich ja
niemals einlassen! Wissen Sie nicht um die Vertragsfreiheit? 
 
Das Telefon ist unvollständig geliefert worden ­ Manufactum wird das
Ihnen bestätigen! 
 
... ein Wort zu Qualität ...

Sie mögen mich wohl immer noch nicht ernst nehmen wollen, und
versuchen, von der BILLIGSTWARE abzulenken ­ die Manipulation
Ihrerseits ist kläglich gescheitert!!! 
 
Wir sehen daher keinen Grund an der Qualität unseres Essen zu zweifeln oder hier große
Umstellungen vorzunehmen.  
 
QUALITÄT ist nur BIO­Ware, von Mutter Natur geliefert, frei von
PESTIZIDEN!!! Ich kann Ihnen jetzt schon sagen, daß IHR
VERANTWORTUNGSLOSESTES VERHALTEN, NIEMALS
GESUNDES ESSEN LIEFERN ZU WOLLEN, sich als Eigentor
herausstellen wird, und das Hilfswerk einpacken kann!!! 
 
Eine, wie von Ihnen angekündigte, Reduktion des Rechnungsbetrags werden wir daher
nicht akzeptieren. 
 
SCHLAMPIGE ABFÜLLUNGEN SIND EIN GANZ KLARER
VERTRAGSVERSTOß!!! AUßERDEM IST DIE SCHLAMPIGE
ABFÜLLUNG SOGAR EIN GESETZESVERSTOß im Sinne der
REPUBLIK ÖSTERREICH, DENN DAS ESSEN MUß HYGIENISCH
GELIEFERT WERDEN!!!  
 
Sie merken Herr Radlinger Simon, Sie müssen mit mir auf
Augenhöhe kommunizieren und mich ernst nehmen! Sie wissen, was
zu tun ist!!!  
 
R e g o r s e k, Karin 
 
 
 
 
https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 4/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at

 
https://de.scribd.com/document/386031607/Sun­Aug­12­2018­11­55­
PM­Fwd­5­Re­WG­Unser­Telefonat­vom­11­Juli­2018­From­Karin­R­
e­g­o­r­s­e­k­freie­energiegeladenheit­mail­ru  
 
https://de.scribd.com/document/386190089/Tue­Aug­14­2018­4­19­
PM­Lieferung­Telefon­W48­schwarz­From­Hilfswerk­Salzburg­
Direktion­direktion­salzburger­hilfswerk­at  
 
 
Sun, Aug 12, 2018 11:55 PM

Fwd[5]: Re: WG: Unser Telefonat vom 11.
Juli 2018
From: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru>
To: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru>,
Hilfswerk Salzburg Direktion <direktion@salzburger.hilfswerk.at>,
office <office@hilfswerk.at>

 
https://de.scribd.com/document/385963164/sat­aug­11­2018­6­54­pm­fwd­4­re­wg­unser­telefonat­vom­11­juli­
2018­from­karin­r­e­g­o­r  
 
https://de.scribd.com/document/386031279/20180812­143357­Kopie schlampige Abfüllung 
 
DAS GING JA SCHNELLER, ALS GEDACHT, WAS?! 
 
­­­­­­­­ Forwarded message ­­­­­­­­ 
From: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru> 
To: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru>, Hilfswerk Salzburg Direktion
<direktion@salzburger.hilfswerk.at>, office <office@hilfswerk.at> 
Date: Saturday, August 11, 2018 6:54 PM +02:00 
Subject: Fwd[4]: Re: WG: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018

https://de.scribd.com/document/384902410/Fri­Jul­27­2018­10­25­AM­WG­Unser­Telefonat­vom­11­Juli­2018­
From­Hilfswerk­Salzburg­Direktion­direktion­salzburger­hilfswerk­at  
 
TERMINANSAGE, WANN DAS TELEFON MIR GEBRACHT WIRD, WURDE VERWEIGERT MIR ZU GEBEN!!! 
 
https://de.scribd.com/document/384902745/20180728­161145­Kopie schlampige Abfüllung 
 
https://de.scribd.com/document/384902771/Sat­Jul­28­2018­4­14­PM­Re­WG­Unser­Telefonat­vom­11­Juli­
2018­From­Karin­R­e­g­o­r­s­e­k­freie­energiegeladenheit­mail­ru  
 
https://de.scribd.com/document/385404411/20180803­133720­Kopie schlampige Abfüllung 
 
https://de.scribd.com/document/385404439/Fri­Aug­3­2018­1­41­PM­Fwd­Re­WG­Unser­Telefonat­Vom­11­
Juli­2018  
 
https://de.scribd.com/document/385679222/20180807­141034­Kopie schlampige Abfüllung 
 
https://de.scribd.com/document/385679249/Tue­Aug­7­2018­2­14­PM­Fwd­2­Re­WG­Unser­Telefonat­vom­11­
Juli­2018­From­Karin­R­e­g­o­r­s­e­k­freie­energiegeladenheit­mail­ru  
 
https://de.scribd.com/document/385770884/PicsArt­08­08­02­04­48­Kopie schlampige Abfüllung, mal anders 
 
https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 5/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
https://de.scribd.com/document/385770906/Wed­Aug­8­2018­2­08­PM­Fwd­3­Re­WG­Unser­Telefonat­vom­11­
Juli­2018­From­Karin­R­e­g­o­r­s­e­k­freie­energiegeladenheit­mail­ru  
 
https://de.scribd.com/document/385961784/PicsArt­08­11­09­06­08­Kopie gestrige, 10. Aranmanoth 2018,
schlampige Abfüllung 
 
1. das Telefon wurde mir nach 12.00 Uhr, UNANGEKÜNDIGT IHRERSEITS HERR SIMON RADLINGER,
gebracht, allerdings fehlt der Adapter, damit es VOLL funktionstüchtig ist ­ ich kann erreicht werden, allerdings
kann ich nicht anrufen ­, deshalb kann ich die MAIO­Rechnung nicht begleichen, wegen dem fehlendem
Adapter!!! 
 
2. Ich stelle fest, daß das schlampige Abfüllen NIEMALS verhindert ist!!! 
 
3. Pro dokumentierter schlampiger Abfüllung nehme ich 1,00 €, die ich dann Abziehe!!! 
 
4. Die Lösung bezüglich des GESUNDEN ESSENS fehlt immer noch! 
 
Bis zum Adapter, mit VORANKÜDIGUNG, wann der Adapter gebracht wird... 
 
und zur nächsten schlampigen Abfüllung... 
 
R e g o r s e k, Karin 
 
 
­­­­­­­­ Forwarded message ­­­­­­­­ 
From: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru> 
To: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru>, Hilfswerk Salzburg Direktion
<direktion@salzburger.hilfswerk.at>, office <office@hilfswerk.at> 
Date: Wednesday, August 8, 2018 2:08 PM +02:00 
Subject: Fwd[3]: Re: WG: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018

 
Eine weitere Version der schlampigen Abfüllung...!!!

Der Gewinn ist jetzt schon MEINER!!!

Die Küche soll ruhig weiter schlampig Abfüllen..., Änderung ist ja niemals in Sicht...!!!

Ich werde weiter dokumentieren...!!! 
­­ 
Gesendet von der Mail.Ru­App für Android

­­­­­­­­ Weitergeleitete Nachricht ­­­­­­­­ Von: Karin R e g o r s e k freie.energiegeladenheit@mail.ru An:
Hilfswerk Salzburg Direktion direktion@salzburger.hilfswerk.at Datum: Dienstag, 07 August 2018, 02:14nachm.
+02:00 Betreff: Fwd[2]: Re: WG: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018 
 
 

Schlampige Abfüllung! Sie Sehen, es hat System!!!

­­ 
Gesendet von der Mail.Ru­App für Android

­­­­­­­­ Weitergeleitete Nachricht ­­­­­­­­ 
Von: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru> 
An: Karin R e g o r s e k <freie.energiegeladenheit@mail.ru>, Hilfswerk Salzburg Direktion
<direktion@salzburger.hilfswerk.at>, office <office@hilfswerk.at> 
Datum: Freitag, 03 August 2018, 01:41nachm. +02:00 
Betreff: Fwd: Re: WG: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018

Ein weiteres Foto der schlampigen Abfüllung!!! 
­­ 
Gesendet von der Mail.Ru­App für Android 
­­­­­­­­ Weitergeleitete Nachricht ­­­­­­­­ Von: Karin R e g o r s e k  
freie.energiegeladenheit@mail.ru An: Hilfswerk Salzburg Direktion  
direktion@salzburger.hilfswerk.at Datum: Samstag, 28 Juli 2018, 04:14nachm. +02:00 Betreff: Re: WG:
Unser Telefonat vom 11. Juli 2018 
>Heute die übliche schlampige Abfüllung... . 
>Offenbar war heute das Gesundheitsamt nicht kontrollieren...!!! 
>­­ 
> Gesendet von der Mail.Ru­App für Android 
>Freitag, 27 Juli 2018, 10:25vorm. +02:00 von Hilfswerk Salzburg Direktion  
     direktion@salzburger.hilfswerk.at:  
      
>>Sehr geehrte Frau Regorsek,  

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 6/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
>>wir haben in der Zwischenzeit eine Rückmeldung der Fa. manufactum zur Lieferzeit des bestellten
Telefons erhalten.  
>>Derzeit ist mit einer Lieferung in der Kalenderwoche 33 (Mitte August) zu rechnen.  
>>Wir informieren Sie gerne, wenn das Telefon tatsächlich beim Hilfswerk in Tamsweg eingelangt ist.
Dann können wir auch einen konkreten Termin für die Übergabe des Telefons durch einen unserer
Essen­auf­Rädern­Fahrer vereinbaren.  
>>Freundliche Grüße,  
>>Simon Radlinger  
>>———————————————————————— 
>>Simon Radlinger LLM.oec. 
>>Assistenz 
>>Geschäftsführung Finanzen & Infrastruktur  
>>NEUER STANDORT LANDESGESCHÄFTSSTELLE! 
>>Hilfswerk Salzburg 
>>Wissenspark Urstein 
>>Urstein Süd 19/1/1 
>>5412 Puch bei Hallein 
>>Von: Karin R e g o r s e k [mailto:freie.energiegeladenheit@mail.ru]  
>>Gesendet: Dienstag, 24. Juli 2018 20:14 
>>An: Hilfswerk Salzburg Direktion; office 
>>Betreff: Re: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018 
>>Wichtigkeit: Hoch 
>>https://de.scribd.com/document/382817983/Thu­Jun­28­2018­6­21­PM­BESCHWERDE­die­
Konversationen­sind­selbsterkla­rend 
>> Reaktion aus Wien: IGNORANZ!!! 
>>https://de.scribd.com/document/383667428/Hilfswerk­Salzburg­11­Hewimanoth­2018 
>>https://de.scribd.com/document/383668673/d5b0fa70­8530­11e8­96be­0cc47a04058b­Hilfswerk­
Salzburg­Auch­an­Mich­11­Hewimanoth­2018 
>>https://de.scribd.com/document/383668704/Sendeberichte­11­Hewimanoth­2018 
>>https://de.scribd.com/document/383668736/PamFax­Hilfswerk­Salzburg­Erfolgreich­Versandt­11­
Hewimanoth­2018 
>>https://de.scribd.com/document/383668759/Wed­Jul­11­2018­7­51­PM­Hilfswerk­Salzburg­11­
Hewimanoth­2018­PDF­d5b0fa70­8530­11e8­96be­0cc47a04058b­Hilfswerk­Salzburg­Auch­an­Mich­
11­H 
>> Reaktion aus Wien: IGNORANZ 
>>https://de.scribd.com/document/383794843/Fri­Jul­13­2018­12­04­PM­Unser­Telefonat­vom­11­Juli­
2018­From­Hilfswerk­Salzburg­Direktion­direktion­salzburger 
>> Guten Abend Herr Radlinger Simon! 
>> 1. Danke für die Information! 
>> 2. ICH, war und bin die EINZIGE, die KULANZ bewiesen hat, niemals das Hilfswerk, weder Wien
noch Salzburg!!! 
>> 3. ERLAUBNIS hat nur eine Essensbringerin, oder ein Essensbringer, mir das Telefon zu bringen
und anzuschließen, ehe der dritte Hausfriedensbruch von Tamsweg aus getätigt ist! 
>> 4. Danach Zahlung der MAIrechnung über 28 Mal. 
>> 5. Nach Klärung Ihrerseits, ein Gesundes Essen den "alten" Mitmenschen, und mir, die als
UNWERTES Leben gehändelt ist, erfolgt die Zahlung der JUNIrechnung über 19 Mal. 
>> 6. Sie, Herr Radlinger Simon, wissen sicher um die Möglichkeit der Abschreibung! Somit kann
teureres BIO­Essen abgeschrieben werden! Wie das geht, da werden Sie sicher kreativ werden
müssen! 
>> 7. Ich war ja froh, daß Sie, Herr Radlinger Simon wußten, was BIO­Gemüse ist ­ immerhein der
EINZIGE ­, und JETZT geht es darum, daß SIE mithelfen, das Bewußtsein im Hilfswerk
(Wien/Salzburg) zu ERWEITERN, um VERANTWORTUNG anderen Mitmenschen ERSTMALIG zu
ÜBERNEHMEN, ihnen GESUNDES ESSEN ZU LIEFERN!!! 
>> 8. Ich mag die ERSTE sein, aber ich garantiere, wenn andere Mitmenschen MEINER GENERATION
Essen auf Rädern erhalten, daß sie niemals giftiges Essen in Empfang nehmen wollen!!! 
>> 9. Meine KULANZ ist ja, sie bisher weder in strafrechtlicher Hinsicht verfolgen zu lassen: 
>>     a) Versuch der Körperverletzung 
>>     b) Versuch des Totschlags 
>>     c) Versuch des Mordes, 
>>     denn bereits der Versuch ist strafbar, vorsätzlich giftiges Essen zu liefern!!! 
>> 10. Wir wissen Alle, daß die Nahrungsmittelindustrie nur NAHRUNGSÄHNLICHE FÜLLSTOFFE
verarbeiten!!! 
>> 11. So ist es JETZT angesagt, den Bewußtseinwandel­ mit einhergehender erweiterung zu
beginnen...! 
>> 12. Ein Vorschlag wäre, Vorstände in Wien, Salzburg und Tamsweg SELBER BIO­Gemüse, ruhig in
Hochbeeten, anzubauen, um ERSTMALIG Kontakt mit Mutter Erde/Natur zu bekommen, damit
Vorstandsfrauen­ und männer DADURCH die Möglichkeit erhalten, sich WEITER ZU ENTWICKELN
UND ihr BEWU?TSEIN ERWEITERN zu können!!! 
>> 13. Sie sehen, konstruktive Vorschläge bin ich befähigt, machen zu können, auch wenn
Vorstandsleute IGITT zu so einem Vorschlag sagen mögen! 
>> In diesem Sinne 
>> R e g o r s e k, Karin 
>>>Tuesday, July 24, 2018 10:46 AM +02:00 from Hilfswerk Salzburg Direktion
<direktion@salzburger.hilfswerk.at>: 

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 7/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
>>>Sehr geehrte Frau Regorsek,  
>>>nach – aus urlaubsgründen erste heute möglicher – interner Abstimmung mit unserer
Geschäftsführung, kann ich Ihnen heute mitteilen, dass wir Ihnen über die bereits angebotene
Kulanzlösung hinaus nochmals entgegenkommen und ihr Telefon zur Gänze ersetzen werden.  
>>>Wir haben bereits heute bei Firma manufactum das von Ihnen bekanntgegebene Telefon W48 in
schwarz bestellt.  
>>>Die genaue Lieferzeit ist uns aktuell noch nicht bekannt. Sobald wir hier weitere Informationen
haben, werde ich sie entsprechend informieren.  
>>>Das Telefon wird in unser Familien­ und Sozialzentrum nach Tamsweg geliefert und von
einem/einer unserer Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen zu Ihnen nach Hause gebracht. Eine direkte Lieferung
an sie ist aus diversen rechtlichen Gründen nicht möglich.  
>>>Wir hoffen, dass mit der Lieferung des gewünschten Telefons, eine für alle Seiten tragbare Lösung
gefunden ist.  
>>>Freundliche Grüße,  
>>>HILFSWERK SALZBURG 
>>>Simon Radlinger  
>>>———————————————————————— 
>>>Simon Radlinger LLM.oec. 
>>>Assistenz 
>>>Geschäftsführung Finanzen & Infrastruktur 
>>>NEUER STANDORT LANDESGESCHÄFTSSTELLE! 
>>>Hilfswerk Salzburg 
>>>Wissenspark Urstein 
>>>Urstein Süd 19/1/1 
>>>5412 Puch bei Hallein 
>>>Von: freie.energiegeladenheit [mailto:freie.energiegeladenheit@mail.ru]  
>>>Gesendet: Freitag, 13. Juli 2018 14:13 
>>>An: Hilfswerk Salzburg Direktion; freie.energiegeladenheit; office 
>>>Betreff: Re: Unser Telefonat vom 11. Juli 2018 
>>>Mit einem Tag Verspätung erhielt ich jetzt Ihre Antwort Herr Radlinger Simon! 
>>>Das neue Telefon von Manufaktum  ist in Gänze vom Hilfswerk zu bezahlen, denn
Hausfriedensbrüche sind niemals Kavaliersdelikte, 2017 und 2018 von Löcker Paula und Bäckenberger
Franz getätigt, sodaß Beide ein Hof­ und Hausbetretungsverbot von mir erteilt bekamen 2017 und
2018! 
>>>Wer im Einzelnen und wie die Entschädigungen bezahlt wersen, wegen der getätigten Straftaten
plus Zerstörung des Telefons, plus unerhörter Umgang mit mir, ist mir egal!!! 
>>>Das Telefon ist in Gänze zu bezahlen! 
>>>Vorher werde ich niemals die Rechnungen begleichen!!! 
>>>Die 100,00 € sind an das Hilfswerk zu zahlen von Seiten der Versicherung, denn ich gab der
Versicherung niemals meine Kontodaten! 
>>>SIE haben den Vertrag mit der Versicherung!!! 
>>>Hier erkenne ich erneut die IGNORANZ MIR gegenüber...!!! 
>>>Es liegt an Ihnen, mir mit Respekt, Achtung und Ehrerbietung zu begegnen, und das zum ersten
Mal. 
>>>Dies beweisen Sie mir erst dann, wenn das Hilfswerk Salzburg das neue Telefon bei Manufaktum
bestellt und KOMPLETT bezahlt!!! 
>>>Weiterer Punkt wäre, daß mir zum ersten Mal GESUNDES Essen geliefert würde, mit BIO­Gemüse
und mit gewürztem Essen!!! 
>>>Das wäre Respekt, Achtung und Ehrerbietung, denn gesundes Essen ist mein Geburtsrecht!!! 
>>>Sie kommen besser so weg, als wenn ich die Straftäterin und den Straftäter verklage!!! 
>>>...

 
­­  
Karin R e g o r s e k

 
­­  
Karin R e g o r s e k

https://top1.mail.ru/counter?
id=699081;js=13;r=https%3A//e.mail.ru/message/15341109580000000585/;j=false;s=1280*800;d=24;rand=0.6919232465979563  
https://top3.mail.ru/counter?
id=110605;js=13;r=https%3A//e.mail.ru/message/15341109580000000585/;j=false;s=1280*800;d=24;rand=0.2330586094508078  

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 8/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
https://top1.mail.ru/counter?
id=338247;js=13;r=https%3A//e.mail.ru/message/15341109580000000585/;j=false;s=1280*800;d=24;rand=0.45024724573584707  
 
 
­­­­­­­­ Forwarded message ­­­­­­­­ 
From: Hilfswerk Salzburg Direktion <direktion@salzburger.hilfswerk.at> 
To: 'Karin R e g o r s e k' <freie.energiegeladenheit@mail.ru> 
Date: Tuesday, August 14, 2018 4:19 PM +02:00 
Subject: Lieferung Telefon W48 schwarz

Sehr geehrte Frau Regorsek,


 
Bitte entschuldigen Sie die zu spontane Lieferung Ihres Telefons am vergangenen Freitag.
Wie in meinem Email vom 27.7. bereits erwähnt wurde uns die Lieferung für KW33 – also diese Woche –
zugesagt. Ich selbst war am Freitag nicht im Büro und habe erst gestern von der frühzeitigen Lieferung
erfahren. Meine Kolleginnen und Kollegen in Tamsweg wollten wohl das Telefon möglichst schnell bei Ihnen
montieren und so bereits vor dem Wochenende Ihre telefonische Erreichbarkeit über das Festnetz wieder
herstellen. Dass Sie von der Lieferung vorab nicht informiert wurden, bitten wir zu entschuldigen.
 
Bzgl. des von Ihnen erwähnten Adapters: Wir haben bisher immer über den Ersatz des von unserem
Mitarbeiter beschädigten Telefons an sich gesprochen. Von einem Adapter war nie die Rede. Weiters kennen
wir die technischen Gegebenheiten in Ihrem Haus nicht; es ist uns daher auch gar nicht möglich, einen
passenden Adapter zu bestellen. Zudem haben Sie ja bereits auch bisher ein Wählscheibentelefon
verwendet, das wohl auch über einen entsprechenden Adapter angeschlossen war. Sollte dies nicht der Fall
gewesen sein, müssen sie sich diesen Adapter bitte selbst besorgen.
 
Ich darf in diesem Zusammenhang auch nochmals darauf hinweisen, dass wir Ihnen mit dem Kauf des neuen
Telefons auf dem Kulanzweg bereits sehr weit entgegengekommen sind. Mehr als den Zeitwert Ihres alten
Telefons hätten wir nicht ersetzen müssen.
 
Für uns sind daher mit Lieferung und Montage des neuen Telefons alle besprochenen Punkte erledigt. Ein
weiteres Zurückhalten der Zahlungen Ihrerseits werden wir nicht weiter akzeptieren. Sollten Sie die fälligen
Rechnungen für Mai, Juni und Juli nicht pünktlich überweisen, werden wir Sie entsprechend mahnen müssen
und in weiterer Folge ggf. auch über unseren Rechtsanwalt die offenen Kosten einfordern. Ich denke aber,
dass dies weder in Ihrem noch in unserem Sinne ist und hoffe auf einen pünktlichen Zahlungseingang.
 
Abschließend noch ein Wort zu Qualität des gelieferten Essens: Wie bereits mehrfach – auch telefonisch –
besprochen, versorgen wir allein im Lungau täglich weit mehr als 100 Personen mit unserem Essen. Unsere
Kunden sind mehrheitlich und quer durch den ganzen Bezirk absolut zufrieden mit dem täglich frisch
zubereiteten Essen. Wir sehen daher keinen Grund an der Qualität unseres Essen zu zweifeln oder hier große
Umstellungen vorzunehmen. Eine, wie von Ihnen angekündigte, Reduktion des Rechnungsbetrags werden wir
daher nicht akzeptieren.
 
Freundliche Grüße,
Simon Radlinger
 
 
 

————————————————————————

Simon Radlinger LLM.oec.


Assistenz

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 9/10
16.8.2018 Mail.Ru Message from direktion@salzburger.hilfswerk.at
Geschäftsführung Finanzen & Infrastruktur
 
NEUER STANDORT LANDESGESCHÄFTSSTELLE!
 

Hilfswerk Salzburg
Wissenspark Urstein
Urstein Süd 19/1/1
5412 Puch bei Hallein
 

www.hilfswerk.at
www.facebook.com/Hilfswerk.Sbg

                                                                                   

 
­­  
Karin R e g o r s e k

 
 
 

https://e.mail.ru/message/15344340840000000180/?template=printmsg.tmpl 10/10