Sie sind auf Seite 1von 58

ICS 27.

100 VDI-RICHTLINIEN Oktober 2000

VEREIN
DEUTSCHER Ermittlung des Wirkungsgrades von VDI 3986
INGENIEURE konventionellen Kraftwerken

Determination of efficiencies of
Former edition: 12/98 draft, in German only
Frühere Ausgabe: 12.98 Entwurf, deutsch

conventional power stations Ausg. deutsch/englisch


Issue German/English

Die deutsche Version dieser Richtlinie ist verbindlich. No guarantee can be given with respect to the English transla-
tion. The German version of this guideline shall be taken as
authoritative.

Inhalt Seite Contents Page

Geltungsbereich, Zweck und Umfang . . . . . . 4 Application, purpose and scope . . . . . . . . . . 4


Geltungsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Application . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Zweck und Umfang . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Purpose and scope . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Definitionen, Formelzeichen und Einheiten . . . 4 Definitions, formula symbols and units . . . . . . 4
Definitionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 Definitions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Formelzeichen und Einheiten . . . . . . . . . . . . 5 Formula symbols and units. . . . . . . . . . . . . . 5
1 Definition der Wirkungsgrade . . . . . . . . . 7 1 Definition of efficiencies. . . . . . . . . . . . . 7
1.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 1.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
1.2 Thermischer Wirkungsgrad . . . . . . . . . 7 1.2 Thermal efficiency . . . . . . . . . . . . . . 7
1.2.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . 7 1.2.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 7
1.2.2 Dampfkraft-Prozess . . . . . . . . . 7 1.2.2 Steam power process . . . . . . . . . 7
1.2.3 Gas/Dampfturbinen-Prozess. . . . . 9 1.2.3 Gas/steam turbine process . . . . . . 9
1.3 Blockwirkungsgrad . . . . . . . . . . . . . 10 1.3 Unit efficiency. . . . . . . . . . . . . . . . . 10
1.3.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . 10 1.3.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 10
1.3.2 Dampfkraft-Prozess . . . . . . . . . 11 1.3.2 Steam power process . . . . . . . . . 11
1.3.3 Gas/Dampfturbinen-Prozess. . . . . 11 1.3.3 Gas/steam turbine process . . . . . . 11
1.4 Blockwirkungsgrad bei Dampfentnahme . . 11 1.4 Unit efficiency for steam withdrawal . . . . . 11
1.4.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . 11 1.4.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 11
1.4.2 Heizdampf . . . . . . . . . . . . . . 12 1.4.2 Heating steam . . . . . . . . . . . . . 12
1.4.3 Prozessdampf . . . . . . . . . . . . 15 1.4.3 Process steam . . . . . . . . . . . . . 15
2 Bezugszustände, Voraussetzungen, 2 Reference conditions, prerequisites, test
Versuchsbedingungen . . . . . . . . . . . . . 21 conditions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
2.1 Bezugszustände . . . . . . . . . . . . . . . 21 2.1 Reference conditions . . . . . . . . . . . . . 21
2.1.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . 21 2.1.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 21
2.1.2 Heizwert, Brennwert. . . . . . . . . 21 2.1.2 Inferior/superior calorific value . . . 21
2.1.3 Dampfturbine . . . . . . . . . . . . 21 2.1.3 Steam turbine . . . . . . . . . . . . . 21
2.1.4 Gasturbine . . . . . . . . . . . . . . 22 2.1.4 Gas turbine . . . . . . . . . . . . . . 22
2.1.5 Kühlturm . . . . . . . . . . . . . . . 22 2.1.5 Cooling tower . . . . . . . . . . . . . 22
2.1.6 Phasenwinkel. . . . . . . . . . . . . 23 2.1.6 Phase angle . . . . . . . . . . . . . . 23
2.2 Voraussetzungen, Bedingungen, 2.2 Prerequisites, conditions, circuit condition . . 23
Schaltungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
2.2.1 Allgemein . . . . . . . . . . . . . . 23 2.2.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 23
2.2.2 Schaltung. . . . . . . . . . . . . . . 23 2.2.2 Circuit condition . . . . . . . . . . . 23

VDI-Gesellschaft Energietechnik

VDI-Handbuch Energietechnik
VDI/VDE-Handbuch Messtechnik I
–2– VDI 3986

Seite Page

2.2.3 Lastpunkt . . . . . . . . . . . . . . 23 2.2.3 Load point . . . . . . . . . . . . . . 23


2.2.4 Wirkungsgrad . . . . . . . . . . . . 23 2.2.4 Efficiency . . . . . . . . . . . . . . . 23
2.2.5 Beharrungszustand, 2.2.5 Stationary state, start of test . . . . . 23
Versuchsbeginn . . . . . . . . . . . 23
2.2.6 Ist-Zustand . . . . . . . . . . . . . . 24 2.2.6 Actual condition . . . . . . . . . . . 24
2.2.7 Elektrischer Eigenbedarf . . . . . . 24 2.2.7 Auxiliary load . . . . . . . . . . . . 24
2.2.8 Netto-Leistung . . . . . . . . . . . . 24 2.2.8 Net output. . . . . . . . . . . . . . . 24
2.2.9 Leistung des Generators . . . . . . . 25 2.2.9 Generator output . . . . . . . . . . . 25
2.2.10 Heizwert/Brennwert . . . . . . . . . 26 2.2.10 Superior/inferior calorific value . . . 26
3 Messungen zur Ermittlung des 3 Measurements to ascertain efficiency . . . . . 26
Wirkungsgrades. . . . . . . . . . . . . . . . . 26
3.1 Thermischer Wirkungsgrad . . . . . . . . . 26 3.1 Thermal efficiency . . . . . . . . . . . . . . 26
3.1.1 Mechanische Leistung der 3.1.1 Mechanical output of the
Dampfturbine . . . . . . . . . . . . 26 steam turbine . . . . . . . . . . . . . 26
3.1.2 Mechanische Leistung der 3.1.2 Mechanical output of the
Gasturbine . . . . . . . . . . . . . . 27 gas turbine . . . . . . . . . . . . . . 27
3.1.3 Mechanische Leistung der 3.1.3 Mechanical input of the
Speisepumpe. . . . . . . . . . . . . 27 feed pump. . . . . . . . . . . . . . . 27
3.1.4 Übertragener Wärmestrom . . . . . 28 3.1.4 Transferred heat flow . . . . . . . . . 28
3.2 Blockwirkungsgrad . . . . . . . . . . . . . 29 3.2 Unit efficiency . . . . . . . . . . . . . . . . 29
3.2.1 Brennstoffmassenstrom . . . . . . . 29 3.2.1 Fuel mass flow . . . . . . . . . . . . 29
3.2.2 Heizwert oder Brennwert . . . . . . 29 3.2.2 Superior or inferior calorific value . . 29
3.2.3 Elektrische Leistung . . . . . . . . . 30 3.2.3 Electrical output . . . . . . . . . . . 30
3.3 Messverfahren und Messgeräte . . . . . . . 30 3.3 Measuring procedures and measuring
equipment . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3.3.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . 30 3.3.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 30
3.3.1.1 Messgeräte . . . . . . . . . 30 3.3.1.1 Measuring equipment . . . . 30
3.3.1.2 Messaufbau . . . . . . . . . 31 3.3.1.2 Measuring configuration. . . 31
3.3.1.3 Messstellen . . . . . . . . . 31 3.3.1.3 Measuring sites. . . . . . . . 31
3.3.2 Brennstoffmassenstrom . . . . . . . 31 3.3.2 Fuel mass flows. . . . . . . . . . . . 31
3.3.2.1 Gasförmige Brennstoffe, 3.3.2.1 Gaseous fuels, burnable gas . 31
Brenngase . . . . . . . . . . 31
3.3.2.2 Flüssige Brennstoffe, Heizöl 32 3.3.2.2 Liquid fuels, fuel oil . . . . . 32
3.3.2.3 Feste Brennstoffe . . . . . . 33 3.3.2.3 Solid fuels . . . . . . . . . . 33
3.3.3 Heizwert . . . . . . . . . . . . . . . 34 3.3.3 Calorific value . . . . . . . . . . . . 34
3.3.3.1 Heizwert der Brennstoffe . . 34 3.3.3.1 Calorific value of the fuels. . 34
3.3.3.2 Probenahme von 3.3.3.2 Sampling fuels . . . . . . . . 35
Brennstoffen. . . . . . . . . 35
3.3.4 Druck . . . . . . . . . . . . . . . . 35 3.3.4 Pressure . . . . . . . . . . . . . . . . 35
3.3.4.1 Druckentnahmestelle . . . . 35 3.3.4.1 Pressure tap . . . . . . . . . 35
3.3.4.2 Druckmessgerät . . . . . . . 35 3.3.4.2 Pressure measuring unit . . . 35
3.3.4.3 Hinweise . . . . . . . . . . 36 3.3.4.3 Remarks . . . . . . . . . . . 36
3.3.5 Temperatur. . . . . . . . . . . . . . 36 3.3.5 Temperature. . . . . . . . . . . . . . 36
3.3.5.1 Temperaturmessstelle im 3.3.5.1 Temperature measuring site
Wasser/Dampf-Kreislauf . . 36 in water/steam circuit . . . . 36
3.3.5.2 Temperaturmessstelle im 3.3.5.2 Temperature measuring site
Luft-/Rauchgasweg . . . . . 36 in air/flue gas lines . . . . . . 36
3.3.5.3 Temperaturmessstelle im 3.3.5.3 Temperature measuring site
Kühlwasserkreislauf . . . . 37 in the coolant circuit . . . . . 37
3.3.5.4 Temperaturmessgeräte . . . 37 3.3.5.4 Temperature measuring
equipment . . . . . . . . . . 37
3.3.5.5 Einsatz elektrischer 3.3.5.5 Use of electrical contact
Berührungsthermometer . . 38 thermometers. . . . . . . . . 38
3.3.6 Massenstrom/Durchfluss . . . . . . 39 3.3.6 Mass flow/flow rate. . . . . . . . . . 39
VDI 3986 –3–

Seite Page
3.3.6.1 Allgemein . . . . . . . . . . 39 3.3.6.1 General . . . . . . . . . . . . 39
3.3.6.2 Durchflussmessung nach 3.3.6.2 Flow measurement with the
dem Wirkdruckverfahren . . 39 differential pressure
procedure. . . . . . . . . . . 39
3.3.6.3 Durchflussmessung im 3.3.6.3 Flow measurement in the
Kühlwasserkreislauf . . . . 41 cooling water circuit . . . . . 41
3.3.6.4 Durchflussmessung in Luft- 3.3.6.4 Flow measurement in air
und Rauchgaskanälen . . . . 42 and flue gas ducts . . . . . . 42
3.3.7 Elektrische Leistung . . . . . . . . . 42 3.3.7 Electrical output . . . . . . . . . . . 42
3.3.7.1 Messung der elektrischen 3.3.7.1 Measuring electrical
Leistung . . . . . . . . . . . 42 output. . . . . . . . . . . . . 42
3.3.7.2 Elektrische Messinstrumente 43 3.3.7.2 Electrical measuring
instruments . . . . . . . . . . 43
3.3.7.3 Messwandler . . . . . . . . 43 3.3.7.3 Measuring transformers . . . 43
3.3.7.4 Anschlüsse für elektrische 3.3.7.4 Connections for electrical
Messinstrumente . . . . . . 44 measuring instruments . . . . 44
3.3.8 Drehmoment . . . . . . . . . . . . . 44 3.3.8 Torque . . . . . . . . . . . . . . . . 44
3.3.9 Drehzahl . . . . . . . . . . . . . . . 45 3.3.9 Velocity . . . . . . . . . . . . . . . . 45
3.3.10 Füllstand . . . . . . . . . . . . . . . 45 3.3.10 Filling level . . . . . . . . . . . . . . 45
3.4 Messwerte . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 3.4 Measured values . . . . . . . . . . . . . . . 45
3.4.1 Messwertaufnahme . . . . . . . . . 45 3.4.1 Recording measured values . . . . . 45
3.4.2 Zeitliche Mittelwertbildung . . . . . 46 3.4.2 Taking the mean value in time . . . . 46
4 Umrechnung auf Bezugszustände . . . . . . 47 4 Conversion to reference conditions . . . . . . 47
4.1 Brennwert/Heizwert . . . . . . . . . . . . . 47 4.1 Superior/inferior calorific value . . . . . . . 47
4.2 Dampfturbine . . . . . . . . . . . . . . . . 47 4.2 Steam turbine . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
4.3 Gasturbine . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 4.3 Gas turbine . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
5 Messunsicherheiten . . . . . . . . . . . . . . 50 5 Measuring uncertainties . . . . . . . . . . . . 50
5.1 Messunsicherheiten der Messgrößen . . . . 50 5.1 Measuring uncertainties of the measuring
variables. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
5.1.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . 50 5.1.1 General . . . . . . . . . . . . . . . . 50
5.1.2 Messunsicherheiten . . . . . . . . . 51 5.1.2 Measuring uncertainties . . . . . . . 51
5.2 Unsicherheiten der Ergebnisgröße. . . . . . 55 5.2 Uncertainty of the result variable. . . . . . . 55
5.2.1 Allgemeines Unsicherheits- 5.2.1 General uncertainty propagation law. 55
fortpflanzungsgesetz. . . . . . . . . 55
5.2.2 Ermittlung der Kovarianzen . . . . . 56 5.2.2 Determining the covariances . . . . . 56
5.2.3 Beurteilung des Messergebnisses . . 57 5.2.3 Assessment of the measuring results. 57
Schrifttum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 Bibliography . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
–4– VDI 3986

Geltungsbereich, Zweck und Umfang Application, purpose and scope


Geltungsbereich Application
Diese Richtlinie gilt für konventionelle Wärmekraft- This guideline applies to conventional thermal power
werke, die als Blockanlagen ausschließlich oder stations which are used as units exclusively or prima-
überwiegend der Stromerzeugung dienen. Sie gilt rily for power generation. It does not apply to back-
nicht für Gegendruckanlagen sowie für Kraftwerke, pressure systems or to power stations with a power
deren Stromkennzahl weniger als 2,0 beträgt, und für characteristic less than 2.0, or to unit heating power
Blockheizkraftwerke. stations.

Zweck und Umfang Purpose and scope


Der Wirkungsgrad eines Kraftwerkes ist ein Maß für The efficiency of a power station is a measure for the
die Güte der Umsetzung von Wärme in elektrische quality of the conversion of heat into electrical en-
Energie. Er wurde bisher im Wesentlichen unter wirt- ergy. Up to now, this was mainly seen under eco-
schaftlichen Gesichtspunkten gesehen, denn eine nomic aspects, because an improvement in efficiency
Verbesserung des Wirkungsgrades ist mit einer goes hand in hand with fuel savings. Today, effi-
Brennstoffeinsparung verbunden. Heute ist der Wir- ciency is an important parameter with regard to ex-
kungsgrad eine wichtige Größe auch im Hinblick auf haust emissions, ranging from the classical air pollut-
die Abgasemissionen, die von den klassischen Luft- ants dust, sulphur dioxide etc. all the way to emis-
verunreinigungen Staub, Schwefeldioxid u.a. bis zu sions having an effect on the climate (particularly
den klimabeeinflussenden Emissionen (insbesondere CO2). Smaller fuel quantities also mean smaller ex-
CO2) reichen. Ein geringerer Brennstoffaufwand be- haust quantities and thus lower substance transporta-
deutet gleichzeitig eine geringere Abgasmenge und tion under otherwise equivalent conditions. While the
damit, bei sonst gleichen Bedingungen, auch eine economic aspect is essentially the power station
niedrigere Stofffracht. Während der wirtschaftliche owner’s business, emissions which affect the quality
Gesichtspunkt im Wesentlichen eine Angelegenheit of the air and the climate are of general significance.
des Kraftwerksbetreibers ist, haben luft- und klima-
belastende Emissionen eine allgemeine Bedeutung.
Da der Wirkungsgrad unterschiedlich definiert wer- There are different ways of defining power station
den kann, ist es notwendig zu sagen, wie er definiert efficiency, so that it is necessary to say how efficiency
ist, auf welches System er sich bezieht und unter wel- is to be defined, which system it refers to and under
chen Voraussetzungen er gemessen werden soll. which prerequisites it is to be measured.
Der Zweck dieser Richtlinie ist es, dafür Regeln und The purpose of this guideline is to provide appropri-
Hinweise zu geben. Besonderes Augenmerk wird in ate rules and instructions. The guideline will devote
der Richtlinie der Wärmeauskopplung aus Kraftwer- particular attention to thermal outcoupling from
ken gewidmet. Die Richtlinie soll auch zur Harmoni- power stations. The guideline also aims at harmonis-
sierung der Begriffe beitragen. ing the definitions used.

Definitionen, Formelzeichen und Einheiten Definitions, formula symbols and units


Definitionen Definitions
In dieser Richtlinie wird eine Reihe von Begriffen ver- This guideline uses a series of phrases which need
wendet, die einer eindeutigen Definition bedürfen. clear definition.

Feuerungswärmeleistung Firing thermal input


Die Feuerungswärmeleistung ist die mit dem Heiz- The firing thermal input is the thermal input gener-
wert gebildete Wärmeleistung, die dem Kraftwerks- ated with the inferior calorific value conveyed to the
block je Zeiteinheit zugeführt wird. Sie ist gleich dem power station unit per time unit. It is equal to the
Produkt aus Brennstoffmassenstrom und Heizwert. product of fuel mass flow and inferior calorific value.

Netto-Leistung Net output


Die Netto-Leistung Pe,ne ist die elektrische Leistung The net output Pe,ne is the electric output at the high
an der Oberspannungsseite des Maschinentransfor- voltage side of the generator transformer (see Defini-
mators (siehe Begriffsbestimmungen in der Energie- tions in the energy industry, Part 1, issue 1990,
wirtschaft Teil 1, Ausgabe 1990 VDEW). VDEW).
VDI 3986 –5–

Brutto-Leistung Gross output


Die Brutto-Leistung Pe,br ist die elektrische Leistung The gross output Pe,br is the electrical output at the
an den Generatorklemmen. generator terminals.

Stromkennzahl Power characteristic


Die Stromkennzahl S ist das Verhältnis der elektri- The power characteristic S is the ratio of the electrical
schen Brutto-Leistung Pe,br zur ausgekoppelten Wär- gross output Pe,br to the out-coupled thermal output
· ·
meleistung QH für den Auslegungspunkt. QH for the rating point
· ·
S = Pe,br/ QH S = Pe,br/ QH

Stromverlustkennzahl Power loss characteristic


Die Stromverlustkennzahl J ist das Verhältnis der The power loss coefficient J is the ratio of the electri-
elektrischen Leistung Pe,H, die man mit dem ausge- cal output Pe,H, generated from the out-coupled heat-
koppelten Heizdampf in der gleichen Anlage gewin- ing steam in the system unit, to the out-coupled ther-
· ·
nen könnte, zur ausgekoppelten Wärmeleistung QH . mal output QH .
· ·
J = Pe,H/ QH J = Pe,H/ QH

Formelzeichen und Einheiten Formula symbols and units


Die Formelzeichen in der folgenden Aufstellung The formula symbols in the following list correspond
stimmen so weit wie möglich mit den in DIN 1304 as far as possible to the formula symbols stipulated in
Teil 1 und Teil 5 und in DIN 1345 festgelegten For- DIN 1304 Part 1 and Part 5, and in DIN 1345. The list
melzeichen überein. Die Zusammenstellung enthält only contains the general formula symbols; symbols
nur die allgemeinen Formelzeichen; spezielle For- for special formula that are used in a special context
melzeichen, die in einem speziellen Zusammenhang in a section of the guideline will be explained there.
in einem Abschnitt verwendet werden, sind dort er-
klärt.
Lateinische Buchstaben Latin letters
Formel- Benennung Einheit Formula Meaning Unit
zeichen symbol
c spez. Wärmekapazität kJ/(kg K) c Specific thermal capacity kJ/(kg K)
c integrale spez. Wärme- kJ/(kg K) c Integral specific thermal kJ/(kg K)
kapazität capacity
· ·
H Enthalpiestrom kJ/s H Enthalpy flow kJ/s
Ho Brennwert kJ/kg Ho Superior calorific value kJ/kg
Hu Heizwert kJ/kg Hu Inferior calorific value kJ/kg
h spez. Enthalpie kJ/kg h Specific enthalpy kJ/kg
I Strom A I Current A
m· Massenstrom kg/s m· Mass flow kg/s
M molare Masse kg/kmol M Molar mass kg/kmol
M Drehmoment Nm M Torque Nm
P Leistung kW P Power kW
p Druck bar p Pressure bar
· ·
Q Wärmeleistung kW Q Heat flow kW
r Verdampfungswärme kJ/kg r Evaporation heat kJ/kg
S Stromkennzahl S Power characteristic
T absolute Temperatur K T Absolute temperature K
t Temperatur °C t Temperature °C
U Spannung V U Voltage V
· ·
V Volumenstrom m3/s V Volume flow m3/s
x Massenanteil kg/kg x Mass fraction kg/kg
y Volumenanteil m3/m3 y Volume fraction m3/m3
Z Realgasfaktor – Z Real gas factor –
–6– VDI 3986

Griechische Buchstaben Greek letters


Formel- Benennung Einheit Formula Meaning Unit
zeichen symbol
D Differenz D Difference
g Masseanteil des Brennstoffes kg/kg g Mass fraction of the fuel kg/kg
d kleine Größe d Small size
e relative Größe – e Relative size –
h Wirkungsgrad – h Efficiency –
J Stromverlustkennzahl – J Power loss characteristic –
m bezogene Rauchgasgröße kg/kg m Referred flue gas quantity kg/kg
r Dichte kg/m3 r Density kg/m3
j Phasenwinkel rad j Phase angle rad
w Winkelgeschwindigkeit rad/s w Angle velocity rad/s

Indizes Indices
Index Bedeutung Index Meaning
B verbrannter Brennstoff B Burnt fuel
Bo zugeführter Brennstoff Bo Fed fuel
Br Brennkammer Br Combustion chamber
br Brutto br Gross
b Bezugsgröße b Reference size
Cu Kupfer Cu Copper
D Dampf D Steam
EB Eigenbedarf EB Auxiliary power
Err Erregermaschine Err Exciter
e elektrisch e Electric
Fe Eisen Fe Iron
G Gasturbine G Gas turbine
G Rauchgas, Abgas G Flue gas, exhaust
G Erdgas G Natural gas
Gen Generator Gen Generator
ges gesamt ges Total
H Heizdampf H Heating steam
H Heizöl H Fuel oil
H Wasserstoff H Hydrogen
H2 Wasserstoff H2 Hydrogen
H2O Wasser/Dampf H2 O Water/steam
i Zähler i Counter
K Kessel/Dampferzeuger K Boiler/steam generator
K Kondensatpumpe K Condensate pump
K Kondensat K Condensate
L Luft L Air
LT trockene Luft LT Dry air
m mechanisch m Mechanical
mess gemessen mess Measured
N Nutzen N Use
n Normzustand n Normal condition
ne Netto ne Net
o Standardwert o Standard value
o stöchiometrisch o Stochiometric
S Speisepumpe S Feed pump
s isentrop s Isentropic
Str Strahlung Str Radiation
VDI 3986 –7–

Index Bedeutung Index Meaning


T Dampfurbine T Steam turbine
Tr Transformator Tr Transformer
u umgerechnet u Converted and referred to the inferior
u auf Heizwert bezogen calorific value
v Verluste v Losses
Z zugeführt Z Fed

1 Definition der Wirkungsgrade 1 Definition of efficiency


1.1 Allgemeines 1.1 General
Allgemein ist der Wirkungsgrad definiert als das Ver- Efficiency is generally defined as the ratio of use to
hältnis von Nutzen zu Aufwand: cost:
Nutzen Use
h = ---------------------- h = -----------
Aufwand Cost
Was man aber unter Nutzen bzw. Aufwand zu verste- But what exactly use and cost mean depends on the
hen hat, hängt von dem System ab, das man betrach- system under consideration.
tet.
Die in den folgenden Abschnitten definierten Wir- The efficiencies defined below are to be understood
kungsgrade sind als Wirkungsgrade bei einer be- as efficiencies at a certain electrical output and nor-
stimmten elektrischen Leistung und normaler Be- mal operating mode, i.e. as the unit power station is
triebsweise zu verstehen, d.h. so wie das Blockkraft- operated in daily generation mode (e.g. number of
werk im täglichen Leistungsbetrieb gefahren wird mills, number of burners, with or without calorifier).
(z.B. Anzahl der Mühlen, Anzahl der Brenner, mit They are calculated from averaged measured values
oder ohne Kalorifer usw.). Sie werden aus gemittel- attained from the values recorded over a certain pe-
ten Messwerten berechnet, die aus über einen be- riod of time (see Section 2.2.5).
stimmten Zeitraum aufgezeichneten Werten gewon-
nen werden (siehe Abschnitt 2.2.5).

1.2 Thermischer Wirkungsgrad 1.2 Thermal efficiency


1.2.1 Allgemein 1.2.1 General
Bei der Definition des thermischen Wirkungsgrades The definition of thermal efficiency considers only
betrachtet man nur den eigentlichen, im Kraftwerk the actual cycle process realised in the power station.
realisierten Kreisprozess.
Der Wirkungsgrad ist dann das Verhältnis der mecha- The efficiency is then the ratio of the mechanical use-
nischen Nutzleistung zu dem an die Kreisprozess- ful output to the heat flow transferred to the cycle
Medien (in der Regel Luft, Wasser) übertragenen process media (as a rule air or water):
Wärmestrom.
P P
h = -----N·- (1) h = -----N·- (1)
Q Q

1.2.2 Dampfkraft-Prozess 1.2.2 Steam power process


Die mechanische Nutzleistung PN ist hierbei die In this context, the mechanical useful output PN is the
mechanische Leistung der Turbine PT, wenn die Spei- mechanical output of the turbine PT when the feed
sepumpe von einer Turbine angetrieben wird, die pump is driven by a turbine which is operated with
mit Anzapfdampf der Hauptturbine betrieben wird extraction steam from the main turbine (Figure 1).
(Bild 1).
Da die Kondensatpumpe ebenfalls zur Drucker- As the condensate pump also contributes to increas-
höhung beiträgt, ist sie thermodynamisch gesehen ein ing the pressure, it is in fact part of the feed pump
Teil der Speisepumpe. Ihre mechanische Leistung PK from a thermodynamic point of view. Its mechanical
–8– VDI 3986

Bild 1. Thermischer Wirkungsgrad eines Wasser/Dampf-Prozes- Fig. 1. Thermal efficiency of a water/steam process with turbo-
ses mit Turbo-Speisepumpe – Schaltbild feed pump – circuit diagram

muss daher von der mechanischen Leistung der Tur- output PK must therefore be subtracted from the me-
bine abgezogen werden. chanical output of the turbine.
Die mechanische Leistung der Turbine im thermo- The mechanical output of the turbine in a thermody-
dynamischen Sinne ist dabei die Leistung, die sich namical sense is in this case the output resulting from
aus dem Dampfmassenstrom und der Enthalpiediffe- the steam mass flow and the enthalpy difference.
renz ergibt.
PN = PT – PK (2) PN = PT – PK (2)
Wird die Speisepumpe von einem Elektromotor an- If the feed pump is driven by an electric motor, then
getrieben, so ist die mechanische Nutzleistung gleich the mechanical useful output is equal to the differ-
der Differenz der mechanischen Leistung der Turbine ence of the mechanical output of the turbine PT to the
PT und der Antriebsleistung der Speisepumpe PS plus drive output of the feed pump PS plus condensate
Kondensatpumpe PK (Bild 2). pump PK (Figure 2).
PN = PT – (PS + PK) (3) PN = PT – (PS + PK) (3)
Das gleiche gilt für den Fall, dass die Speisepumpe This also applies when the feed pump is driven di-
direkt von der Turbinenwelle angetrieben wird. rectly by the turbine shaft.
PN = PT – (PS + PK) (4) PN = PT – (PS + PK) (4)
· ·
Der an den Kreisprozess übertragene Wärmestrom Q The heat flow Q transferred to the circuit process is
ist der an den Wasser/Dampf-Kreislauf übertragene the heat flow transferred to the water/steam circuit,
· ·
Wärmestrom, der dem Nutzwärmestrom QN nach which corresponds to the useful heat flow QN as per
der DIN 1942 entspricht. DIN 1942.
· · · ·
Q = QN (5) Q = QN (5)
VDI 3986 –9–

Bild 2. Thermischer Wirkungsgrad eines Wasser/Dampf-Prozes- Fig. 2. Thermal efficiency of a water/steam process with electric
ses mit Elektro-Speisepumpe – Schaltbild feed pump – circuit diagram

1.2.3 Gas/Dampfturbinen-Prozess 1.2.3 Gas/steam turbine process


Bei einem kombinierten Gas/Dampfturbinen-Prozess In the case of a combined gas/steam turbine process,
ist die mechanische Nutzleistung PN die mechanische the mechanical useful output PN is the mechanical
Leistung der Dampfturbine PT plus der mechani- output of the steam turbine PT plus the mechanical
schen Leistung der Gasturbine PG, wenn die Speise- output of the gas turbine PG, when the feed pump is
pumpe von einer Turbine angetrieben wird, die mit driven by a turbine which operates with extracted
Anzapfdampf betrieben wird. Davon abgezogen wer- steam. The output of a condensate pump PK has to be
den muss die Leistung einer Kondensatpumpe PK. subtracted from this.
PN = PT – PK + PG (6) PN = PT – PK + PG (6)
Wird die Speisepumpe von einem Elektromotor If the feed pump is driven by an electric motor,
angetrieben, so ist die mechanische Nutzleistung then the mechanical useful output is as follows (Fig-
(Bild 3): ure 3):
PN = PT – PS – PK + PG (7) PN = PT – PS – PK + PG (7)
Das Gleiche gilt für den Fall, dass die Speisepumpe The same applies in the case when the feed pump is
direkt von der Dampfturbinenwelle angetrieben wird. driven directly from the steam turbine shaft.
· ·
Der an den Kreisprozess übertragene Wärmestrom Q The heat flow Q transferred to the circuit process in a
ist bei einem Gas/Dampfturbinen-Prozess gleich dem gas/steam turbine process is equal to the heat flow
· ·
Wärmestrom QNG , der in der Brennkammer der Gas- QNG , which is transferred to the air in the combustion
·
turbine an die Luft übertragen wird, plus dem Wärme- chamber of the gas turbine, plus the heat flow QNK
·
strom QNK , der an den Wasser/Dampf-Kreislauf im which is transferred to the water/steam circuit in the
Dampferzeuger durch die Feuerung übertragen wird. steam generator by combustion. In a pure waste-heat
– 10 – VDI 3986

Bild 3. Thermischer Wirkungsgrad eines Gas/Dampf-Turbinen- Fig 3. Thermal efficiency of a gas/steam turbine process with
Prozesses mit Elektro-Speisepumpe – Schaltbild electric feed pump – circuit diagram

· ·
Bei einer reinen Abhitzekessel-Anlage ist QNK boiler unit, QNK is equal to zero.
gleich Null.
· · · · · ·
Q = QNG + QNK (8) Q = QNG + QNK (8)

1.3 Blockwirkungsgrad 1.3 Unit efficiency


1.3.1 Allgemein 1.3.1 General
Bei der Definition des Blockwirkungsgrades betrach- The definition of unit efficiency considers the whole
tet man den gesamten Kraftwerksblock. Der Block- power station unit. Unit efficiency is then the ratio of
wirkungsgrad ist dann das Verhältnis der elektrischen the electric net output to the energy supplied with the
Nettoleistung zu der mit den Brennstoffen zugeführ- fuel.
ten Energie.
P e,ne P e,ne
h = ----------
· (9) h = ----------
· (9)
QZ QZ

P e,ne P e,ne
h u = ----------------------------
- (10) h u = ----------------------------
- (10)
Σm Boi H ugesi
· Σm Boi H ugesi
·

Huges = Hu + cB(tB – tb) + µL cpL(tL – tb) Huges = Hu + cB(tB – tb) + µL cpL(tL – tb)
Dabei ist µL der aus der Verbrennungsrechnung be- Here µL is the referred air mass flow resulting from
rechnete bezogene Luftmassenstrom. the calculation of the combustion process.
VDI 3986 – 11 –

Die elektrische Leistung ist laut Definition die Leis- The electrical output according to the definition is the
tung auf der Oberspannungsseite des Netztrafos. Soll output on the high-voltage side of the mains trans-
aus besonderen Gründen die elektrische Leistung auf former. If for special reasons the electrical output on
der Unterspannungsseite im Blockwirkungsgrad ver- the low-voltage side has to be used for unit efficiency,
wendet werden, so muss dies ausdrücklich vereinbart then this has to be agreed explicitly.
werden.
Soll die Brennstoffenergie mit dem Brennwert be- If the fuel energy is evaluated with the superior calo-
wertet werden, so muss dies ebenfalls besonders ver- rific value, this again has to be agreed separately (see
einbart werden (siehe Abschnitt 2.2.10). Section 2.2.10).
Der Brennwert ist der Wert, der in der Kalorimeter- The superior calorific value is the value measured in
Bombe bzw. im Junkers-Kalorimeter gemessen wird the calorimeter bomb respectively in the Junkers cal-
und der der Bildungsenthalpie in der Chemie ent- orimeter, and corresponds to the enthalpy of forma-
spricht. tion in chemistry.
Der Heizwert ist eine Größe, die berechnet werden The inferior calorific value is a variable which has to
muss; er unterscheidet sich vom Brennwert durch die be calculated; it differs from the superior calorific
Verdampfungswärme des Wassers, das im Brennstoff value through the evaporation heat of the water con-
enthalten ist und das bei der Verbrennung des Was- tained in the fuel and generated in combustion of hy-
serstoffs entsteht. drogen.
Hu = Ho – r mH2OB Hu = Ho – r mH2OB
= Ho – r (g H2O + MH2O/MH2 g H) (11) = Ho – r (g H2O + MH2O/MH2 g H) (11)
r Verdampfungswärme des Wassers bei r evaporation heat of the water at 25 °C
25 °C (r = 2442,5 kJ/kg) (r = 2442.5 kJ/kg)
MH2O/MH2 = 18,0152/2,0158 = 8,9370 MH2O/MH2 = 18.0152/2.0158 = 8.9370
g H2O Wassergehalt des Brennstoffes g H2O water content of the fuel
gH Wasserstoffgehalt des Brennstoffes γH hydrogen content of the fuel
(Umrechnung des Brennwertes bzw. Heizwertes auf (For converting the superior or inferior calorific value
eine andere Bezugstemperatur als 25 °C siehe Ab- to another reference temperature than 25 °C see Sec-
schnitt 6.1) tion 6.1).

1.3.2 Dampfkraft-Prozess 1.3.2 Steam power process


Bei einem Dampfkraft-Prozess (Bild 4) ist m· Bo der In a steam power process (Figure 4), m· Bo is the fuel
Brennstoffmassenstrom des Dampferzeugers und mass flow of the steam generator and Huges the total
Huges der Gesamt-Heizwert des Brennstoffes. inferior calorific value of the fuel.
· · · ·
QZ = QB = Σm· Boi H ugesi (12) QZ = QB = Σm· Boi H ugesi (12)

1.3.3 Gas/Dampfturbinen-Prozess 1.3.3 Gas/steam turbine process


Bei einem Gas/Dampfturbinen-Prozess (Bild 5) In a gas/steam turbine process (Figure 5), the sup-
setzt sich die zugeführte Energie aus dem Brennstoff- plied energy comes from the fuel flow of the gas tur-
strom der Gasturbine m· BoG und dem Brenstoffstrom bine m· BoG and the fuel flow from boiler combustion
der Kessel-Feuerung m· BoK sowie dem jeweiligen m· BoK together with the corresponding total inferior
Gesamt-Heizwert der beiden Brennstoffe zusammen. calorific value of the two fuels.
· ·
QZ = m· BoG H ugesG + m· BoK H ugesK (13) QZ = m· BoG H ugesG + m· BoK H ugesK (13)
Maßgebend ist dabei jeweils der Luftmassenstrom an The decisive factor here is the air mass flow at the
der Bilanzgrenze. balance limit.

1.4 Blockwirkungsgrad bei Dampfentnahme 1.4 Unit efficiency for steam withdrawal
1.4.1 Allgemein 1.4.1 General
Wird bei einem Blockkraftwerk Dampf für Heiz- If in a power station unit, steam is coupled out for
oder Prozesszwecke ausgekoppelt, so steht dieser heating or process purposes, then this steam is no
Dampf nicht mehr für die Stromerzeugung zur Ver- longer available for power generation. In order to be
– 12 – VDI 3986

Eigenbedarf/auxiliary power

Bild 4. Blockwirkungsgrad eines Wasser/Dampf-Prozesses – Fig. 4. Unit efficiency of a water/steam process – circuit diagram
Schaltbild

fügung. Um in diesem Fall den Blockwirkungsgrad able to compare the unit efficiency in this case with
mit dem Wirkungsgrad bei ausschließlicher Strom- the efficiency of pure power generation, the electrical
erzeugung vergleichen zu können, muss man zur output which could be obtained from the out-coupled
elektrischen Leistung die elektrische Leistung addie- heating steam if it were to expand to the condenser
ren, die man mit dem ausgekoppelten Heizdampf ge- pressure has to be added to the electrical output.
winnen könnte, wenn er bis zum Kondensatordruck
expandieren würde.

1.4.2 Heizdampf 1.4.2 Heating steam


Die Korrektur bei einer Heizdampfentnahme ist in The correction for heating steam withdrawal is shown
Bild 6, Bild 7 und Bild 8 dargestellt. In den Dia- in Figure 6, Figure 7 and Figure 8. In the dia-
grammen ist die Stromverlustkennzahl JH bei einer grams, the power loss characteristic ϑH for out-cou-
Heizwärmeauskopplung in Abhängigkeit von der pled heating steam is entered in dependence on the
Vorlauftemperatur tV mit der Rücklauftemperatur tR flow temperature tV with the return temperature tR as
als Parameter für eine einstufige, zweistufige und parameter for single-stage, double-stage and triple-
dreistufige Heizung aufgetragen. Die Diagramme stage heating. The diagrams apply to a condenser
VDI 3986 – 13 –

Eigenbedarf/auxiliary power

Bild 5. Blockwirkungsgrad eines Gas/Dampf-Turbinen-Prozes- Fig. 5. Unit efficiency of a gas/steam turbine process – circuit
ses – Schaltbild diagram

gelten für einen Kondensatordruck von 30 mbar (Bild pressure of 30 mbar (Figure 6), 40 mbar (Figure 7)
6), 40 mbar (Bild 7) und 80 mbar (Bild 8). and 80 mbar (Figure 8).
Die äquivalente elektrische Bruttoleistung ergibt sich The equivalent electric gross output in this case re-
damit zu: sults as:
Pe,br = PGen + Pe,H (14) Pe,br = PGen + Pe,H (14)
· ·
Pe,H = JH QH (15) Pe,H = JH QH (15)
Darin ist: whereby:
Pe,H die elektrische Leistung, die man mit dem aus- Pe,H is the electrical output which could be gener-
gekoppelten Heizdampf gewinnen könnte ated from the out-coupled heating steam
PGen die elektrische Leistung des Generators bei PGen is the electrical output of the generator with
Heizdampfentnahme heating steam withdrawal
Pe,br die äquivalente elektrische Bruttoleistung Pe,br is the equivalent electrical gross output
JH die Stromverlustkennzahl bei einer Heiz- ϑH is the power loss coefficient for heating steam
dampfentnahme withdrawal
· ·
QH die Heizwärmeleistung QH is the heating thermal output
Die Diagramme wurden mit den Daten moderner The diagrams have been calculated using data from
Koppelprozesse berechnet. Vergleichswert ist die modern coupling processes. The comparative value is
– 14 – VDI 3986

Bild 6. Stromverlustkennzahl bei einer Heizdampfentnahme für Fig. 6. Power loss coefficient for heating steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate heating and a
Kondensatordruck von 30 mbar condenser pressure of 30 mbar

elektrische Leistung eines technisch gleichwertigen the electrical output of a technically equivalent unit
Blockes mit ausschließlicher Stromerzeugung, glei- power station with pure power generation, same
cher Dampferzeugerleistung und gleichem Konden- steam generator output and same condenser pressure.
satordruck. Die Grädigkeit des Heizvorwärmers (Dif- The terminal temperature difference of the heating
ferenz der Sättigungstemperatur des Heizentnahme- pre-heater i.e. the difference of the saturation temper-
dampfes und der Vorlauftemperatur des Heizwassers) ature of the heating withdrawal steam and the flow
beträgt 3 K. temperature of the heating water, is 3 K.
Der Druck an der Entnahmestelle ist so gewählt, dass The pressure at the withdrawal point is selected so
die geforderte Vorlauftemperatur ohne Mischung auf that the required flow temperature is achieved with-
der Heizwasserseite erreicht wird. Das Heizkonden- out mixing on the heating water side. The heating
sat wird mit der Sättigungstemperatur entsprechend condensate is returned to the circuit with the satura-
dem Druck im Heizvorwärmer in den Kreislauf zu- tion temperature according to the pressure in the
rückgeführt. Bei mehrstufiger Aufwärmung des heating pre-heater. When the heating water is heated
Heizwassers wird die gleiche Aufwärmspanne in den up in several stages, the same heating-up range is pre-
Heizvorwärmern angenommen. sumed in the heating pre-heaters.
VDI 3986 – 15 –

Bild 7. Stromverlustkennzahl bei einer Heizdampfentnahme für Fig. 7. Power loss coefficient for heating steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate heating and a
Kondensatordruck von 40 mbar condenser pressure of 40 mbar

1.4.3 Prozessdampf 1.4.3 Process steam


Bei der Prozessdampfentnahme muss beachtet wer- In the case of process steam withdrawal, it must be
den, dass das Kondensat nur teilweise oder gar nicht noted that the condensate can only be returned to the
in den Kreislauf zurückgespeist werden kann. Es wä- circuit to a limited extent if at all. This would entail
ren daher Diagramme mit sehr vielen Parametern diagrams with very many parameters. But the influ-
notwendig. Man kann aber den Einfluss des zurück- ence of the returned condensate can be separated
gespeisten Kondensates von dem Einfluss des ausge- from the influence of the out-coupled steam. The cor-
koppelten Dampfes trennen. Die Korrektur bei einer rection for process steam withdrawal is shown in
Prozessdampfentnahme ist in Bild 9, 10 und 11 Figures 9, 10 and 11, when no condensate is re-
dargestellt, wenn kein Kondensat zurückgeführt turned. Figures 12, 13 and 14 show the same situ-
wird. In den Bild 12, 13 und 14 ist derselbe Zu- ation but the x-axis has a logarithmic scale for better
sammenhang dargestellt, nur hat die x-Achse eine reading at lower pressures. In the diagrams, the power
logarithmische Skala, so dass man bei den niedrige- loss characteristic ϑP is stated for process steam out-
ren Drücken besser ablesen kann. In den Diagram- coupling dependent on the pressure at the withdrawal
– 16 – VDI 3986

Bild 8. Stromverlustkennzahl bei einer Heizdampfentnahme für Fig. 8. Power loss coefficient for heating steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate heating and a
Kondensatordruck von 80 mbar condenser pressure of 80 mbar

men ist die Stromverlustkennzahl JP bei einer Pro- point of the turbine for a fresh steam temperature of
zessdampfauskopplung in Abhängigkeit vom Druck 540 and 580 °C, for the case that no condensate is re-
an der Entnahmestelle der Turbine für eine Frisch- turned. To compensate for the loss in mass flow, it is
dampftemperatur von 540 und 580 °C für den Fall an- presumed that this is replaced by condensate with the
gegeben, dass kein Kondensat zurückgespeist wird. saturation enthalpy according to the condenser pres-
Um den Massenstromverlust zu kompensieren, wird sure.
angenommen, dass dieser durch Kondensat mit der
Sättigungsenthalpie entsprechend dem Kondensator-
druck ersetzt wird.
Wird Prozessdampfkondensat zurückgeführt und in If process steam condensate is returned and used in
der Vorwärmerstrecke genutzt, so ist die elektrische the pre-heater section, then the electrical output
Leistung, die mit dem ausgekoppelten Prozessdampf which could be generated from the out-coupled
gewonnen werden könnte, zu korrigieren. In process steam must be corrected. In Figures 15, 16
Bild 15, 16 und 17 ist der Korrekturfaktor JRK für and 17, the correction factor JRK is entered for the
die elektrische Leistung über der Temperatur des zu- electrical output over the temperature of the returned
VDI 3986 – 17 –

Bild 9. Stromverlustkennzahl bei Prozessdampfentnahme für Fig. 9. Power loss coefficient for process steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate overheating and
Kondensatordruck von 30 mbar condenser pressure of 30 mbar

Bild 10. Stromverlustkennzahl bei Prozessdampfentnahme für Fig. 10. Power loss coefficient for process steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate overheating and
Kondensatordruck von 40 mbar condenser pressure of 40 mbar

Bild 11. Stromverlustkennzahl bei Prozessdampfentnahme für Fig. 11. Power loss coefficient for process steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate overheating and
Kondensatordruck von 80 mbar condenser pressure of 80 mbar
– 18 – VDI 3986

zugeführter Wärmestrom: konstant / Supplied heat flow: constant

Bild 12. Stromverlustkennzahl bei Prozessdampfentnahme für Fig. 12. Power loss coefficient for process steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate overheating and
Kondensatordruck von 30 mbar (logarithmische x-Achse) condenser pressure of 30 mbar (logarithmic x-axis)

Bild 13. Stromverlustkennzahl bei Prozessdampfentnahme für Fig. 13. Power loss coefficient for process steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate overheating and
Kondensatordruck von 40 mbar (logarithmische x-Achse) condenser pressure of 40 mbar (logarithmic x-axis)

Bild 14. Stromverlustkennzahl bei Prozessdampfentnahme für Fig. 14. Power loss coefficient for process steam withdrawal for
Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung und einem steam power stations with single intermediate overheating and
Kondensatordruck von 80 mbar (logarithmische x-Achse) condenser pressure of 80 mbar (logarithmic x-axis)
VDI 3986 – 19 –

Bild 15. Korrekturfaktor bei Prozessdampfkondensat-Rückfüh- Fig. 15. Correction factor for process steam condensate return
rung für Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung for steam power stations with single intermediate overheating
und einem Kondensatordruck von 30 mbar and condenser pressure of 30 mbar

Bild 16. Korrekturfaktor bei Prozessdampfkondensat-Rückfüh- Fig. 16. Correction factor for process steam condensate return
rung für Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung for steam power stations with single intermediate overheating
und einem Kondensatordruck von 40 mbar and condenser pressure of 40 mbar

Bild 17. Korrekturfaktor bei Prozessdampfkondensat-Rückfüh- Fig. 17. Correction factor for process steam condensate return
rung für Dampfkraftwerke mit einfacher Zwischenüberhitzung for steam power stations with single intermediate overheating
und einem Kondensatordruck von 80 mbar and condenser pressure of 80 mbar
– 20 – VDI 3986

rückgeführten Prozessdampfkondensates für eine process steam condensation for a reheating tempera-
ZÜ-Temperatur von 540 und 600 °C aufgetragen. Die ture of 540 and 600 °C. The diagrams are valid for a
Diagramme gelten für einen Kondensatordruck von condenser pressure of 30 mbar (Figures 9, 12, 15),
30 mbar (Bild 9, 12, 15), 40 mbar (Bild 10, 13, 16) 40 mbar (Figures 10, 13, 16) and 80 mbar (Figures
und 80 mbar (Bild 11, 14, 17). 11, 14, 17).
Die äquivalente elektrische Leistung ergibt sich da- The equivalent electrical output is therefore
mit zu:
Pe,br = PGen + Pe,Po + DPe,P (16) Pe,br = PGen + Pe,Po + DPe,P (16)
· · · ·
mit Pe,Po = JPo H P und DPe,P = JRK H K with Pe,Po = JPo H P and DPe,P = JRK H K
Darin ist: whereby:
Pe,Po die elektrische Leistung, die man mit dem aus- Pe,Po is the electrical output which could be gener-
gekoppelten Prozessdampf gewinnen könnte, ated from the out-coupled process steam when
wenn kein Kondensat zurückgeführt wird no condensate is returned
DPe,P die Korrektur der elektrischen Leistung, wenn ∆Pe,P is the correction for electrical output when
Kondensat zurückgeführt wird condensate is returned
PGen die elektrische Leistung des Generators bei PGen is the electrical output of the generator on
Prozessdampfentnahme process steam withdrawal
Pe,br die äquivalente elektrische Brutto-Leistung Pe,br is the equivalent electric gross output
JPo die Stromverlustkennzahl bei Prozessdampf- JPo is the power loss coefficient for process steam
entnahme, wenn kein Kondensat zurückge- withdrawal when no condensate is returned
führt wird
JRK der Korrekturfaktor bei Kondensatrückfüh- JRK is the correction factor for condensation return
rung
· ·
HP der Prozessdampfenthalpiestrom HP is the process steam enthalpy flow
· ·
H K der Kondensatenthalpiestrom HK is the condensate enthalpy flow
hP die Enthalpie an der Entnahmestelle des Pro- hP is the enthalpy at the withdrawal point of the
zessdampfes process steam
hK die Enthalpie des zurückgeführten Pro- hK is the enthalpy of the returned process steam
zessdampf-Kondensates condensate
m· P der Prozessdampfmassenstrom m· P is the process steam mass flow
m· K der Massenstrom des zurückgeführten Kon- m· K is the mass flow of the returned condensate
densates
· ·
H P = m· P hP (17) H P = m· P hP (17)
· ·
H K = m· K hK (18) H K = m· K hK (18)
Die Diagramme wurden mit den Daten moderner The diagrams were calculated with data from modern
Koppelprozesse berechnet. Vergleichswert ist die coupling processes. The comparable value is the elec-
elektrische Leistung eines technisch gleichwertigen tric output of a technically equivalent block with pure
Blockes mit ausschließlicher Stromerzeugung, glei- power generation, same steam generator output and
cher Dampferzeugerleistung und gleichem Konden- same condenser pressure. If process steam condensa-
satordruck. Wird Prozessdampf-Kondensat zurück- tion is returned, then the terminal temperature differ-
geführt, so ist als Grädigkeit des Wärmeaustauschers ence of the heat exchanger is presumed to be 10 K.
10 K angenommen.
Hinsichtlich der Bestimmung von Emissionen beim As regards stipulating emissions in power station op-
Kraftwerksbetrieb und deren Emissionsaufteilung eration and their emission allocation to the target en-
auf die Zielenergien Strom und Wärme bei Koppel- ergies power and heat in coupled production, atten-
produktion wird auf die Richtlinie VDI 4660 [10] tion is drawn to guideline VDI 4660 [10].
verwiesen.
VDI 3986 – 21 –

2 Bezugzustände, Voraussetzungen, 2 Reference conditions, prerequisites, test


Versuchsbedingungen conditions
2.1 Bezugzustände 2.1 Reference conditions
2.1.1 Allgemeines 2.1.1 General
Damit Wirkungsgrade zahlenmäßig vergleichbar Efficiencies must be referred to uniform general con-
sind, müssen sie auf einheitliche Randbedingungen ditions for the numbers to be comparable. The gen-
bezogen werden. Die Randbedingungen sind dabei eral conditions are specific stipulations and data at
bestimmte Festlegungen und Daten an der System- the system limit which cannot be influenced by the
grenze, die von dem Betreiber des Kraftwerkes zum operator of the power station at the point in time of
Zeitpunkt der Abnahme nicht beeinflusst werden acceptance test.
können.
Dazu gehören die Bezugstemperatur tb, der Phasen- These include the reference temperature tb, phase an-
winkel cos j, der Kondensator-Druck pK bzw. die gle cos j, condenser pressure pK respectively cooling
Kühlwasser-Temperaturen (Turbine), die Lufttempe- water temperatures (turbine), air temperature, air
ratur, der Luftdruck und die Luftfeuchtigkeit (Gastur- pressure and humidity (gas turbine).
bine).

2.1.2 Heizwert/Brennwert 2.1.2 Inferior/superior calorific value


Die Bezugstemperatur des Gesamt-Heizwertes bzw. The reference temperature of the total inferior calo-
des Gesamt-Brennwertes (Definition siehe Abschnitt rific value respectively total superior calorific value
3.3.1) soll beim Dampfkraft-Prozess wie beim Gas/ (definition see Section 3.3.1) should be 15 °C for the
Dampfkraft-Prozess 15 °C betragen. steam power process and for the gas/steam power
process.
Soll der Brennstoffmassenstrom über den Kesselwir- If the fuel mass flow is to be defined by the boiler ef-
kungsgrad bestimmt werden, so muss die Bezugs- ficiency, then the reference temperature at Huges must
temperatur bei Huges dieselbe sein, wie sie für die Be- be the same as used for the calculation of hK.
rechnung von hK verwendet wurde.

2.1.3 Dampfturbine 2.1.3 Steam turbine


Bei der Dampfturbine sind die Bedingungen am Kon- In the steam turbine, the conditions at the condenser
densator für die Turbinenleistung wesentlich. In der are essential for the turbine output. In practice, fre-
Praxis werden vielfach die Kühlwasser-Temperatu- quently the cooling water temperature is stated. But
ren angegeben. Um Wirkungsgrade vergleichen zu equal general conditions must be selected for the
können, ist es aber notwendig, gleiche Randbedin- comparison of efficiencies. Here it would appear to
gungen zu wählen. Unter diesem Aspekt ist die Vor- be more meaningful to state a condenser pressure.
gabe eines Kondensator-Druckes sinnvoller.
Bei der Formulierung der Randbedingungen gibt es There are two different possibilities for formulating
zwei verschiedene Möglichkeiten: the general conditions:
a) Es sollen Wirkungsgrade miteinander verglichen a) Efficiencies of power stations with certain cooling
werden, die zu Kraftwerken mit bestimmten Kühl- systems are to be defined. For this purpose, different
systemen gehören. Dann sind für die verschiedenen condenser pressures are to be stipulated for the differ-
Kühlsysteme unterschiedliche Kondensatordrücke ent cooling systems:
festzulegen:
Kühlungsart Kondensatordruck Type of cooling Condenser pressure
bar bar

Naturzug-Kühlturm 0,053 Natural draught cooling tower 0.053


Ventilator-Kühlturm 0,047 Ventilator cooling tower 0.047
Frischwasser-Kühlung 0,030 Fresh-water cooling 0.030

Die Umrechnung erfolgt dann auf der Basis der These values are then converted on the basis of con-
Umrechnung auf Gewährleistungs-Bedingungen, version to guarantee conditions, DIN 1943 [3]; i.e.
DIN 1943 [3]; d.h. man geht von dem Gedanken aus, based on the principle of which output the measured
welche Leistung die gemessene Turbine bei dem turbine would have at the condenser pressure stated
– 22 – VDI 3986

oben, je nach Kühlsystem, genannten Kondensator- above for each cooling system.
Druck haben würde.
Eine derartige Umrechnung muss die Turbinen- This kind of conversion has to take account of the
konstruktion berücksichtigen, d.h. es müssen Um- turbine construction, i.e. conversion curves must be
rechnungskurven des Turbinen-Herstellers vorliegen. available from the turbine manufacturer. If this is not
Ist das nicht der Fall, so können im gegenseitigen the case, then the curves or equations of the
Einverständnis die Kurven bzw. Gleichungen der CEI IEC 953-2 [6] or literature [7] can be used upon
CEI IEC 953-2 [6] bzw. des Schrifttums [7] verwen- mutual consent.
det werden.
b) Sollen Kraftwerke mit verschiedenen Kühlsyste- b) If power stations with different cooling systems are
men verglichen werden, so müssen die Turbinenleis- to be compared, then the turbine outputs have to be
tungen auf einen einheitlichen Kondensatordruck be- referred to a uniform condenser pressure:
zogen werden:
Kondensatordruck: 0,030 bar Condenser pressure: 0.030 bar
Da die Umrechnung gegebenenfalls eine relativ As the conversion also covers a relatively large differ-
große Druckdifferenz umfasst, kann nicht von der ge- ence in pressure, it is not possible to work on the basis
gebenen Turbine ausgegangen werden, sondern nur of a given turbine, but only on the idea that a turbine
von der Vorstellung, dass eine Turbine für den gege- is available for a given condenser pressure. The con-
benen Kondensatordruck vorhanden wäre. Die Um- version is therefore purely thermodynamic.
rechnung erfolgt daher rein thermodynamisch.

2.1.4 Gasturbine 2.1.4 Gas turbine


Da in einem Kraftwerk die Gasturbine ihre Nutzleis- The gas turbine in a power station generates its useful
tung in Form von elektrischer Energie erzeugt, liegt output in the form of electrical energy. Therefore,
bei einer Umrechnung auf Standardbedingungen conversion to standard conditions always involves
stets der Fall vor, dass für konstante Drehzahl umge- conversion for constant velocity. But this cannot be
rechnet werden muss. Diese Umrechnung kann aber based on laws of similarity: conversion curves have to
nicht aus Ähnlichkeitsgesetzen abgeleitet werden, be supplied by the gas turbine manufacturer. The ref-
sondern es müssen dazu vom Gasturbinenhersteller erence conditions should be as follows [2]:
Umrechnungkurven geliefert werden. Die Bezugs-
zustände sollen sein [2]:
Lufttemperatur tLo 15 °C air temperature tLo 15 °C
Luftdruck pLo 1,013 bar air pressure pLo 1.013 bar
rel. Luftfeuchtigkeit jLo 60 % rel. humidity jLo 60 %
abs. Luftfeuchtigkeit xLTo 0,00634 kg/kg abs. humidity xLTo 0.00634 kg/kg
xLTo = f(tLo, jLo) xLTo = f(tLo, jLo)

2.1.5 Kühlturm 2.1.5 Cooling tower


Die „Wärmetechnischen Abnahmemessungen an The ”thermal technical acceptance tests for wet cool-
Nasskühltürmen“ DIN 1947 [4] kennen im eigent- ing towers“ DIN 1947 [4] do not accept any actual
lichen Sinne keine Umrechnung auf Gewährleis- conversion to guarantee conditions. They insist that
tungsbedingungen. Sie verlangen, dass bei der Ab- the characteristic field of the cooling tower is pre-
nahme das Kennfeld des Kühlturmes vorliegt. Dies sented during acceptance test. This covers the guar-
umfasst den gewährleisteten Arbeitsbereich. Der anteed working range. The working point during
Arbeitspunkt bei der Abnahme muss in diesem Kenn- acceptance test must be within this characteristic
feld liegen, sonst ist eine Abnahme nicht möglich. field, otherwise acceptance is not possible.
Eine Umrechnung auf Standardbedingungen wie Conversion to standard conditions such as air temper-
z.B. Lufttemperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit ent- ature, air pressure and humidity does not apply here,
fällt, da für diesen Fall bereits der Kondensatordruck as in this case the condenser pressure is already stip-
vorgegeben ist (siehe Abschnitt 2.1.3). ulated (see Section 2.1.3).
VDI 3986 – 23 –

2.1.6 Phasenwinkel 2.1.6 Phase angle


Die elektrische Leistung hängt vom Phasenwinkel The electrical output depends on the phase angle
ab, der vom Netz vorgegeben wird. Um eine ver- which is stipulated by the mains. In order to obtain a
gleichbare elektrische Leistung eines Kraftwerkes zu comparable electric output of a power station, this has
erhalten, muss diese auf einen festen Phasenwinkel to be converted to a fixed phase angle. In this guide-
umgerechnet werden. In dieser Richtlinie ist line, cos j = 0.9 is stipulated.
cos j = 0,9 festgelegt.

2.2 Voraussetzungen, Bedingungen, Schaltungen 2.2 Prerequisites, conditions, circuit condition


2.2.1 Allgemein 2.2.1 General
Für die Messung des thermischen Wirkungsgrades A series of prerequisites and stipulations are neces-
bzw. des Blockwirkungsgrades ist eine Reihe von sary to measure the thermal efficiency, respectively
Voraussetzungen und Festlegungen notwendig. unit thermal efficiency.

2.2.2 Schaltung 2.2.2 Circuit condition


Der Kraftwerksblock muss sich in einem abnahme- The power station unit must be in a condition ready
bereiten Zustand befinden. Der Block muss geschlos- for acceptance. The unit must be enclosed in itself,
sen sein, d.h. es dürfen auf der Wasser/Dampf-Seite i.e. there may not be any connections to other units or
wie auf der elektrischen Seite keine Verbindungen zu power station components either on the water/steam
anderen Blöcken oder Anlageteilen bestehen. Sind side or on the electrical side. If such connections can-
Verbindungen betrieblich unvermeidlich oder werden not be avoided for operation reasons or if the unit sup-
Antriebe aus dem Block gespeist, die nicht zum plies power to drives which do not count as auxiliary
Eigenbedarf zählen, so müssen diese Energieströme power, then these energy flows have to be measured
gemessen und bei der Bilanz berücksichtigt werden. and included in the balance.
Der Speisewasserbehälter soll während der Messung The feed water tank should not be topped up during
nicht nachgefüllt werden; das gilt auch für den Hot- measurement; this also applies to the hotwell at the
well am Kondensator. Damit Kreislaufverluste aus- condenser. To allow for compensation for circuit
geglichen werden können, ist der Speisewasserbehäl- losses, the feed water tank is to be filled to the highest
ter vor Messbeginn bis zum höchsten Wasserstand water level before starting measurements. Mud may
aufzufüllen. Es darf während der Messzeit nicht ab- not be cleared from the system during the measuring
geschlämmt werden, wenn die Abschlämmmenge period if the quantity cannot be defined. Levels in the
nicht bestimmt werden kann. Niveaus in den Vorwär- pre-heaters and cold condenser should be recorded.
mern und dem Kaltkondensator sollten erfasst wer- Draining and bleed lines must be closed. No soot
den. Entleerungs- und Entlüftungsleitungen müssen blowing may take place.
geschlossen sein. Es darf kein Rußblasen stattfinden.
Es wird empfohlen, den Schaltungszustand durch It is recommended to provide a checklist e.g. to KKS
eine Checkliste z.B. nach KKS (Kraftwerkskenn- (power station identification system) to verify the cir-
zeichnungssystem) zu belegen. cuit condition.

2.2.3 Lastpunkt 2.2.3 Load point


Es muss festgelegt werden, bei welcher Last gemes- The load point at which the measurements are to be
sen werden soll. Es muss nicht die Nennlast sein. In made must be stipulated. It should not be the rated
der Regel sollten die Turbinen-Regelventile in voll load. As a rule, the turbine control valves should be in
offener Stellung stehen (siehe DIN 1943) [3]. fully opened position (see DIN 1943) [3].

2.2.4 Wirkungsgrad 2.2.4 Efficiency


Es muss festgelegt werden, welcher Wirkungsgrad The efficiency being measured, the corresponding
bestimmt werden soll, welche Größen dazu gemessen variables and measuring methods used, all have to be
und welche Messverfahren angewendet werden sol- stipulated.
len.

2.2.5 Beharrungszustand, Versuchsbeginn 2.2.5 Stationary state, start of test


Der Kraftwerksblock muss sich bei der Messung im The power station unit must be in a stationary state
Beharrungszustand (siehe DIN 1943) [3] befinden. during measurement (see DIN 1943) [3]. Here it is
– 24 – VDI 3986

Entscheidend ist dabei, dass die wichtigsten Mess- important that the major measured values only fluctu-
werte nur in einem begrenzten Umfang schwanken; ate to a limited extent; this fluctuation range must be
diese Schwankungsbreite muss umso kleiner sein, je all the smaller, the greater the requirements made of
höhere Anforderungen an die Messgenauigkeit ge- measuring accuracy. Experience shows that the se-
stellt werden. Erfahrungsgemäß muss der gewählte lected load point has to be adjusted two to three hours
Lastpunkt zwei bis drei Stunden vor dem Messbeginn before starting the trial.
eingestellt werden.

2.2.6 Ist-Zustand 2.2.6 Actual condition


Gemessen wird der Ist-Zustand. Die Berücksichti- The test measures the actual condition. Agreement is
gung von evtl. Alterungszuschlägen, Messunsicher- to be reached on drawing up the contract regarding
heiten oder dergleichen ist bei Vertragsabschluss ein- the consideration of possible ageing surcharges,
vernehmlich zu regeln. Ansonsten gilt nur der auf die measuring uncertainties or similar. Otherwise, only
Gewährleistungsbedingungen umgerechnete Ist-Zu- the actual condition applies converted to the guaran-
stand. tee conditions.

2.2.7 Elektrischer Eigenbedarf 2.2.7 Auxiliary load


Die Eigenbedarfsleistung PEB eines Kraftwerksblo- The auxiliary load PEB of a power station unit or
ckes oder eines Kraftwerkes ist die elektrische Leis- power station is the electrical output required to oper-
tung, die für den Betrieb seiner Neben- und Hilfs- ate its auxiliary and secondary units (e.g. boiler feed
anlagen (z.B. Kesselspeisepumpen, Kühlwasserpum- pumps, cooling water pumps, ventilators, coal mills,
pen, Ventilatoren, Kohlemühlen, Brennstofförderan- fuel conveyor systems, flue gas purification plant,
lagen, Rauchgasreinigungsanlagen, Kühlanlagen der cooling systems for the transformers, exciter output
Transformatoren, Erregerleistung bei einer Fremder- for external excitation of the generator, etc.) plus the
regung des Generators usw.) benötigt wird, zuzüglich loss output of the generator transformers.
der Verlustleistung der Maschinentransformatoren.
Nicht zur Eigenbedarfsleistung gehört der Betriebs- Operating needs are not included in the auxiliary load
bedarf. Der Betriebsbedarf eines Kraftwerks ist der output. The operating needs of a power station consist
Bedarf in den zugehörigen Einrichtungen, z.B. Ver- of the power needs of the corresponding facilities,
waltungsgebäude, Werkstätten, Schalt- und Um- e.g. administrative building, workshops, switchgear
spannanlagen für Licht, Heizungsanlagen, Kühlung. and transformer plant for light, heating systems, air-
Der Betriebsbedarf rechnet zur nutzbaren Abgabe. conditioning. The operating needs are included in the
useful output.

2.2.8 Netto-Leistung 2.2.8 Net output


Die Oberspannungsseite des Maschinentransforma- The high-voltage side of the generator transformer
tors stellt die übliche Schnittstelle zwischen der Er- acts as the normal interface between the generation of
zeugung elektrischer Energie und deren Transport electrical energy and the transport thereof. This is
dar. Deshalb ist bei der Bestimmung des Blockwir- why the electrical effective output at the high-voltage
kungsgrades die elektrische Wirkleistung an der side of the generator transformer (net output) is used
Oberspannungsseite des Maschinentransformators as basis for ascertaining the unit efficiency.
(Netto-Leistung) zugrunde zu legen.
Da die Netto-Leistung des Kraftwerksblockes meist As the net output of the unit power station usually
nicht direkt gemessen werden kann, muss sie aus der cannot be directly measured, it has to be calculated
Generatorleistung PGen, der Eigenbedarfsleistung from the generator output PGen, the auxiliary load PEB
PEB und der Verlustleistung des Maschinentransfor- and the loss output of the generator transformer Pv,Tr:
mators Pv,Tr berechnet werden:
Pe,ne = PGen – PEB – Pv,Tr (19) Pe,ne = PGen – PEB – Pv,Tr (19)
Die Spannung und der Phasenwinkel auf der Ober- The voltage and the phase angle on the high-voltage
spannungsseite sind von den Bedingungen des aktu- side depend on the conditions of current mains oper-
ellen Netzbetriebs abhängig und können meist nicht ation and cannot usually be adjusted to reference con-
auf Bezugsbedingungen eingestellt werden. Die vom ditions. The copper loss of the generator transformer
Strom I abhängigen Kupferverluste des Maschinen- dependent on current I depend only on the phase an-
VDI 3986 – 25 –

transformators hängen bei konstanter Wirkleistung gle j given constant effective output PGen and voltage
PGen und Spannung U nur vom Phasenwinkel j ab: U:
Ib cosjb = Imess cosjmess (20) Ib cosjb = Imess cosjmess (20)
Ib = Imess cosjmess /cosjb (21) Ib = Imess cosjmess /cosjb (21)
Darin bezeichnet b den Bezugszustand: whereby b refers to the reference condition:
cosjb = 0,9 cosjb = 0.9
Da sich der Phasenwinkel über den Maschinentrans- As the phase angle over the machine transformer
formator kaum ändert, kann für cos jmess der hinter scarcely changes, the value measured behind the gen-
dem Generator gemessene Wert verwendet werden. erator can be used for cos ϕmess. This results in the
Damit ergibt sich die Verlustleistung des Maschinen- loss output of the generator transformer as:
transformators zu:
2 2 2 2
U mess Ib U mess Ib
Pv,Tr = Pv,Fe ------------
- + P v,Cu ---- (22) Pv,Tr = Pv,Fe ------------
- + P v,Cu ---- (22)
U I U I

Die Eisen- und Kupferverluste Pv,Fe und Pv,Cu sind The iron and copper losses, Pv,Fe and Pv,Cu , are to be
dem Abnahmeprotokoll des Maschinentransforma- taken from the acceptance report of the generator
tors zu entnehmen; dabei ist zu beachten, dass bei der transformer; here it should be noted that on accept-
Abnahme des Maschinentransformators die Eisen- ance of the generator transformer, the iron losses are
verluste in der Regel durch einen unterspannungssei- usually defined by a no-load test on the low-voltage
tigen Leerlaufversuch und die Kupferverluste durch side, and the copper losses by a short-circuit test on
einen oberspannungsseitigen Kurzschlussversuch be- the high-voltage side. If necessary, the currents and
stimmt werden. Ggf. sind die hinter Generator ge- voltages measured behind the generator are to be con-
messenen Ströme und Spannungen mit dem Überset- verted using the transformer ratio of transmission.
zungsverhältnis des Transformators umzurechnen. Es Attention is drawn to the fact that the losses of the
wird darauf hingewiesen, dass die Verluste des generator transformer depend on the position of the
Maschinentransformators von der Stellung des transformer step switch.
Transformator-Stufenschalters abhängen.
Die weiteren Verluste auf der Strecke von den Gene- The other losses on the section to the generator termi-
ratorklemmen bis zur Oberspannungsseite des nals or to the high-voltage side of the generator trans-
Maschinentransformators sowie zum Messort des former and to the measuring site for auxiliary load,
Eigenbedarfs, z.B. Widerstand der Generatorablei- e.g. resistance to the generator phase bus, depend es-
tung, hängen erheblich von der jeweiligen Schaltung sentially on the particular circuit condition. But as a
ab. Diese Verluste sind aber in der Regel vernachläs- rule, these losses are negligible.
sigbar.

2.2.9 Leistung des Generators 2.2.9 Generator output


Zwischen der mechanischen Leistung der Turbine PT The following relationship exists between the me-
und der vom Generator abgegebenen elektrischen chanical output of the turbine PT and the electrical
Leistung PGen besteht der Zusammenhang: power PGen produced by the generator:
PT = PGen + ΣPv,i (23) PT = PGen + ΣPv,i (23)
Bei den Einzelverlusten Pv,i handelt es sich in der The individual losses Pv,i usually refer to mechanical
Regel um mechanische Reibungsverluste Pv,m , Ei- friction losses Pv,m , iron losses Pv,Fe, copper losses
senverluste Pv,Fe, Kupferverluste Pv,Cu sowie die Erre- Pv,Cu and the exciter losses Pv,Err. The exciter losses
gerverluste Pv,Err. Nur bei fremderregten Generatoren are only not covered by part of the mechanical output
werden die Erregerverluste nicht durch einen Teil der of the turbine in the case of externally excited gener-
mechanischen Leistung der Turbine gedeckt. Die Er- ators. Here the excitation is provided by a separate
regung erfolgt dabei durch eine separate Erregerein- excitation device. The consumption of the excitation
richtung. Der Verbrauch der Erregereinrichtung ge- device then belongs to the auxiliary load as per Sec-
hört dann zur Eigenbedarfsleistung nach Abschnitt tion 2.2.7. Information about the individual losses
2.2.7. Angaben zu den Einzelverlusten müssen den must be taken from the corresponding generator ac-
– 26 – VDI 3986

entsprechenden Generator-Abnahmeprotokollen ent- ceptance reports.


nommen werden.
Die bei der Berechnung der Netto-Leistung zum An- The generator output PGen used to calculate the net
satz gebrachte Generatorleistung PGen muss ebenfalls output also has to be converted to the reference con-
auf den Bezugszustand dition
cosjb = 0,9 cosjb = 0.9
umgerechnet sein. Von einer Änderung des Phasen- Changes to the phase angle j only influence the cop-
winkels j werden nur die Kupferverluste des Genera- per losses of the generator.
tors beeinflusst.
Die gemessene Generatorleistung ist demnach um The measured generator output is thus to be corrected
die Änderung der Kupferverluste zu korrigieren. Mit by changes to the copper losses. With
Ib = Imess cosjmess/cosjb (24) Ib = Imess cosjmess/cosjb (24)
ergibt sich: resulting in:

I  2 I  2 I  2 I  2
PGen = PGen,mess – Pv,Cu  ---b- –  ----------
mess (25) PGen = PGen,mess – Pv,Cu  ---b- –  ----------
mess (25)
 I  I   I  I 
Der Kupferverlust Pv,Cu ist dem Abnahmeprotokoll The copper loss Pv,Cu is to be taken from the accept-
zu entnehmen. ance report.

2.2.10 Heizwert/Brennwert 2.2.10 Superior/inferior calorific value


Wenn nichts vereinbart worden ist, wird der Heizwert Unless otherwise agreed, the inferior calorific value
Hu bei der Berechnung der zugeführten Wärme zu- Hu is stipulated in calculating the supplied heat. The
grunde gelegt. Die Verwendung des Brennwertes Ho use of the superior calorific value Ho has to be explic-
muss ausdrücklich festgelegt werden. In den Glei- itly stipulated. In this case, Hu is then to be replaced
chungen (9), (10), (12) und (13) ist dann Hu durch Ho by Ho in equations (9), (10), (12) and (13).
zu ersetzen.
Anmerkung: Remark:
Unabhängig davon, ob Hu oder Ho als Basis für den Blockwirkungs- Regardless of whether Hu or Ho is used for unit efficiency, the fuel
grad verwendet wird, kann der Brennstoffstrom mit hK,Hu und Hu flow can be calculated with hK,Hu and Hu, because this is regardless
berechnet werden, denn dieser ist unabhängig davon, ob bei der of whether the boiler acceptance test was carried out with hK,Hu and
Kesselabnahmemessung mit hK,Hu und Hu oder hK,Ho und Ho ge- Hu or hK,Ho and Ho.
rechnet worden ist.

3 Messungen zur Ermittlung des 3 Measurements to ascertain


Wirkungsgrades efficiency
3.1 Thermischer Wirkungsgrad 3.1 Thermal efficiency
Um den thermischen Wirkungsgrad berechnen zu The following variables have to be defined to calcu-
können, müssen folgende Größen bestimmt werden: late thermal efficiency:

3.1.1 Mechanische Leistung der Dampfturbine 3.1.1 Mechanical output of the steam turbine
Die mechanische Leistung der Turbine kann auf eine The mechanical output of the turbine can be defined
der drei folgenden Arten bestimmt werden. in one of the three following ways:
1. Durch Erstellung einer Energiebilanz der Dampf- 1. by drawing up an energy balance for the steam
turbine turbine
Die Leistung wird aus der algebraischen Summe aller The output is derived from the algebraic sum of all
Energieströme abgeleitet, welche durch die um die energy flows which flow through the balance cover
Dampfturbine gelegte Bilanzhülle fließen. placed around the steam turbine.

PT = ∑ m· i (h1i – h2i) PT = ∑ m· i (h1i – h2i)

= ∑ m· i (h1i – h2si) hsi (26) = ∑ m· i (h1i – h2si) hsi (26)


VDI 3986 – 27 –

2. Durch Messen des Drehmoments und der Dreh- 2. by measuring torque and velocity
zahl
PT = M ω/hmT (27) PT = M ω/hmT (27)
Da das Moment nur an der Kupplung zwischen Tur- As the torque can only be measured at the coupling
bine und Generator gemessen werden kann, enthält between turbine and generator, the resulting calcu-
die daraus errechnete Leistung die mechanischen lated output includes the mechanical losses of the tur-
Verluste der Turbine. Dies wird durch die Einführung bine. This is taken into account by introducing the
des mechanischen Wirkungsgrades der Turbine hmT mechanical efficiency of the turbine hmT.
berücksichtigt.
3. Durch Messen der Leistung an den Generator- 3. by measuring the output at the generator terminals
klemmen und Berücksichtigung der Generator- and taking account of the generator losses
Verluste
PT = PGen/(hmT hGen) (28) PT = PGen/(hmT hGen) (28)
Unerhebliche Energieströme, z.B. die an die Um- Irrelevant energy flows, e.g. the heat emitted to the
gebung durch Strahlung und Leitung abgeführte environment through radiation and conduction, can
Wärme, können in den meisten Fällen vernachlässigt be neglected in most cases. If these are to be taken
werden. Will man diese berücksichtigen, können sie into consideration, they can be estimated with ade-
mit ausreichender Genauigkeit geschätzt werden; sie quate accuracy; they do not have to be measured. The
müssen nicht gemessen werden. Die Turbinenleistun- turbine outputs PT must then be multiplied in all three
gen PT müssen dann in allen drei Fällen mit dem Fak- cases by the factor:
tor:
· ·
hStr = 1 – QStr /PT (29) hStr = 1 – QStr /PT (29)
multipliziert werden.

3.1.2 Mechanische Leistung der Gasturbine 3.1.2 Mechanical output of the gas turbine
Die mechanische Leistung der Gasturbine kann The mechanical output of the gas turbine can be
durch Messung der Leistung an den Generatorklem- measured by measuring the output at the generator
men in Verbindung mit den Wirkungsgraden gemes- terminals in combination with the efficiencies
sen werden
PG = PGen/(hmT hGen) (30) PG = PGen/(hmT hGen) (30)

3.1.3 Mechanische Leistung der Speisepumpe 3.1.3 Mechanical input of the feed pump
Wird die Speisepumpe von einem Elektromotor an- If the feed pump is driven by an electric motor, then
getrieben, so kann die mechanische Leistung auf drei the mechanical input can be determined in three
Arten bestimmt werden. ways:
1. Durch die Erstellung der Energiebilanz der 1. by drawing up the energy balance of the pump:
Pumpe:

PS = m· S (h1 – h2) (31) PS = m· S (h1 – h2) (31)


Da der Temperaturanstieg in der Pumpe gering ist, As the temperature increase in the pump is only
muss die Temperaturdifferez sehr genau bestimmt slight, the temperature difference has to be defined
werden (Messunsicherheit < 0,1 K). with great accuracy (measuring uncertainty < 0.1 K).
2. Durch die Messung des Drehmomentes und der 2. by measuring torque and velocity
Drehzahl
PS = M ω/hmS (32) PS = M ω/hmS (32)
3. Durch Messung der elektrischen Leistung des 3. by measuring the electrical input of the drive
Antriebsmotors in Verbindung mit den Wirkungs- motor in combination with the efficiencies.
graden
PS = PMot/(hmS hMot) (33) PS = PMot/(hmS hMot) (33)
– 28 – VDI 3986

Generell können bei der Speisepumpe die Leistungs- Generally for the feed pump the power losses in the
verluste in den Pumpenlagern, der Hydraulikkupp- pump bearings, hydraulic coupling and gear drive can
lung und dem Zahnradantrieb über die Wärmeauf- be defined by the thermal absorption of the oil cool-
nahme des Ölkühlwassers bestimmt werden. Die ing water. The mechanical losses and thermal losses
mechanischen Verluste und die Wärmeverluste der of the pump can be estimated together.
Pumpe können abgeschätzt werden.
Wenn mehrere Pumpen in Betrieb sind, ist es even- When several pumps are in operation, it may not be
tuell nicht möglich, den Massenstrom des Wassers possible to measure the mass flow of water or the me-
oder die mechanischen Verluste in den Lagern, Kupp- chanical losses in the bearings, couplings and gear-
lungen und Zahnradgetrieben einzeln zu messen. Für wheel drives individually. However, calculation of
die Berechnung des thermodynamischen Wirkungs- the thermodynamic efficiency requires only the total
grades ist jedoch nur der Gesamtleistungsbedarf der power required by the feed pump in operation.
in Betrieb befindlichen Speisepumpen erforderlich.
Die einzelnen Größen zu Abschnitt 3.1.1, 3.1.2 und The individual variables for Section 3.1.1, 3.1.2 and
3.1.3 sind: 3.1.3 are:
m·i Massenstrom in der Turbinenstufe bzw. Pum- m·i mass flow in the turbine stage or pump stage
penstufe
h1i Enthalpie am Eintritt der Stufe h1i enthalpy at the stage intake
h2i Enthalpie am Austritt der Stufe h2i enthalpy at the stage discharge
h2si Enthalpie am Austritt bei isentroper Expan- H2si enthalpy at the discharge for isentropic expan-
sion sion
hi innerer Wirkungsgrad der Stufe hi inner efficiency of the stage
M Drehmoment M torque
w Winkelgeschwindigkeit in rad/s (w = 2 p n) w angle velocity in rad/s (ω = 2 πn)
Pe elektrische Leistung Pe electrical power
· ·
QStr Verlust durch Strahlung und Leitung QStr loss from radiation and conduction
hGen Wirkungsgrad des Generators (mechanisch hGen efficiency of the generator (mechanical and
und elektrisch) electrical)
hMot Wirkungsgrad des Antriebsmotors (mecha- hMot efficiency of the drive motor (mechanical and
nisch und elektrisch) electrical)
hmT mechanischer Wirkungsgrad der Turbine hmT mechanical efficiency of the turbine
hmS mechanischer Wirkungsgrad der Speisepumpe hmS mechanical efficiency of the feed pump
Zwischen den Verlustleistungen Pv,i in Abschnitt The following relations exist between the loss powers
2.2.8 und 2.2.9 und den Wirkungsgraden bestehen Pv,i in Sections 2.2.8 and 2.2.9 and the efficiencies:
folgende Zusammenhänge:
hmT = 1 – Pv,mT/PT (34) hmT = 1 – Pv,mT/PT (34)
hmS = 1 – Pv,mS/PS (35) hmS = 1 – Pv,mS/PS (35)
hGen = 1 – Pv,Gen/PGen mit (36) hGen = 1 – Pv,Gen/PGen with (36)
Pv,G = Pv,Fe + Pv,Cu + Pv,Err + Pv,m (37) Pv,G = Pv,Fe + Pv,Cu + Pv,Err + Pv,m (37)
Bei fremderregten Generatoren ist Pv,Err im Eigen- In externally excited generators, Pv,Err is contained in
bedarf enthalten. the auxiliary load.

3.1.4 Übertragener Wärmestrom 3.1.4 Transferred heat flow


Die Nutzwärme des Dampferzeugers wird nach The useful heat of the steam generator is defined ac-
DIN 1942 [5] bestimmt (siehe Abschnitt 3.2.1). cording to DIN 1942 [5] (see Section 3.2.1).
· ·
QN = ∑ m· i (h2i – h1i) (38) QN = ∑ m· i (h2i – h1i) (38)
Dann ist der übertragene Wärmestrom bei einem Then the transferred heat flow for a steam power
Dampfkraft-Prozess: process is:
· · · ·
Q = QN (39) Q = QN (39)
VDI 3986 – 29 –

· ·
Bei einem Gas/Dampfturbinen-Prozess setzt sich Q For a gas/steam turbine process, Q consists of the
· ·
aus dem Wärmestrom QNG , der in der Gasturbinen- heat flow QNG , which is transferred in the gas turbine
· ·
Brennkammer und dem Wärmestrom QNK , der im combustion chamber, and the heat flow QNK trans-
Dampferzeuger durch die Feuerung übertragen wird, ferred in the steam generator by the combustion proc-
zusammen. ess,
Dabei ist: with
· ·
QNG = m· BG HugesG (1 – lStBr) (40) QNG = m· BG HugesG (1 – lStBr) (40)
· · · ·
QNK = QN – m· GG c pGG (tGG – tG) (41) QNK = QN – m· GG c pGG (tGG – tG) (41)
· · · · · ·
Q = QNG + QNK (42) Q = QNG + QNK (42)
Die einzelnen Größen sind: The individual variables are:
m· i Massenstrom im Rohrsystem i des Dampf- m· i mass flow in the pipe system i of the steam
erzeugers generator
h1i Enthalpie am Eintritt h1i enthalpy at the intake
h2i Enthalpie am Austritt h2i enthalpy at the discharge
m· GG Abgasmassenstrom der Gasturbine m· GG exhaust mass flow of the gas turbine
c pGG integrale spez. Wärmekapazität der Gas- c pGG integral specific thermal capacity of the gas
turbinenabgase turbine exhaust gases
tGG Temperatur der Gasturbinenabgase am Kes- tGG temperature of the gas turbine exhaust gases
seleintritt at the boiler intake
tG Abgastemperatur des Dampferzeugers tG exhaust temperature of the steam generator
HugesK Gesamt-Heizwert des Kessel-Brennstoffes HugesK total inferior calorific value of the boiler fuel
HugesG Gesamt-Heizwert des Gasturbinen-Brenn- HugesG total inferior calorific value of the gas tur-
stoffes bine fuel
lStBr Strahlungsverlust der Brennkammer lStBr radiation loss of the combustion chamber

3.2 Blockwirkungsgrad 3.2 Unit efficiency


Um den Blockwirkungsgrad berechnen zu können, The following variables have to be defined to calcu-
müssen folgende Größen bestimmt werden: late unit efficiency:

3.2.1 Brennstoffmassenstrom 3.2.1 Fuel mass flow


· ·
QN · QN ·
------- – Σ Qz ------- – Σ Qz
hK hK
m· Bo = --------------------------------- (43) m· Bo = --------------------------------- (43)
( 1 – l u )H ugesK ( 1 – l u )H ugesK
lu Verhältnis des unverbrannten zum zugeführten lu ratio of unburnt to supplied fuel flow (DIN 1942)
Brennstoffstrom (DIN 1942)
Wird der Brennstoffmassenstrom über den Kessel- If the fuel mass flow is calculated over boiler effi-
· ·
wirkungsgrad berechnet, so muss die Nutzwärme QN ciency, then the useful heat QN can be defined ex-
genau bestimmt werden. Das gilt insbesondere für actly. This applies in particular for the mass flows;
die Massenströme; die Messung dieser Ströme sollte the measurement of these flows should therefore be
daher in Anlehnung an die Massenstrommessung bei based on the mass flow measurement during turbine
Turbinenabnahmemessungen nach DIN 1943 erfol- acceptance measurements as per DIN 1943.
gen.
m·Bo direkt gemessen, siehe Abschnitt 3.3.2 m· Bo directly measured, see Section 3.3.2

3.2.2 Heizwert oder Brennwert 3.2.2 Superior or inferior calorific value


Ho/Hu Bestimmung siehe Abschnitt 3.3.3 Ho/Hu defined as per Section 3.3.3
– 30 – VDI 3986

3.2.3 Elektrische Leistung 3.2.3 Electrical output


Pe,ne elektrische Leistung auf der Oberspannungs- Pe,ne electrical output at the high-voltage side of the
seite des Maschinentransformators, wenn be- generator transformer or, when specially
sonders vereinbart, auf der Unterspannungs- agreed, on the low-voltage side of the genera-
seite des Maschinentransformators tor transformer

3.3 Messverfahren und Messgeräte 3.3 Measuring procedures and


measuring equipment
3.3.1 Allgemeines 3.3.1 General
3.3.1.1 Messgeräte 3.3.1.1 Measuring equipment
Bei Messungen im Kraftwerksprozess werden physi- During measurements in the power station, physical
kalische Größen erfasst, die allein oder verknüpft mit variables are registered which, taken singly or to-
anderen zu Kennwerten führen, die eine Beurteilung gether with other variables, produce characteristic
des Prozesses, des Zustandes und des Verhaltens values which in turn allow for an evaluation of the
einer Kraftwerksanlage ermöglichen. Das trifft so- process, the state and the behaviour of a power station
wohl auf die Überwachung des Kraftwerksprozesses plant. This applies to both monitoring the power sta-
als auch auf die Überprüfung der Einhaltung von tion process and to verifying compliance with guar-
garantierten Größen und Eigenschaften zu. anteed variables and qualities.
Elektronische Messgeräte und computergestützte Electronic measuring instruments and computer-
Messwerterfassung sind dabei der individuellen Ab- assisted measured value registration are to be given
lesung und manuellen Aufzeichnung von Messwer- preference over individual reading and manual re-
ten vorzuziehen. Die manuelle Aufzeichnung sollte cording of measured values. Manual recording
nur in Ausnahmefällen vorgenommen werden. should only be used in exceptional cases.
Es dürfen nur solche Messgeräte eingesetzt werden, Only measuring equipment with verifiable signals
deren Signal sich nachprüfen lässt. Systematische may be used. Systematic faults must be ascertained
Fehler müssen durch Prüfungen der Geräte vor und by testing the equipment before, and where applica-
ggf. auch nach einer Messung ermittelt werden. Zu- ble, also after a measurement. In addition, it must be
dem muss die Möglichkeit bestehen, gesamte Mess- possible to verify whole measuring chains by means
ketten durch geeignete Maßnahmen zu überprüfen. of suitable measures.
Diese Anforderungen können überwiegend durch These requirements can be fulfilled mainly by meas-
Messumformer erfüllt werden, die physikalische uring transformers, which transfer physical variables
Größen in elektrische Einheitssignale oder digitale into electrical standardised unit signals or digital in-
Informationssignale umwandeln. formation signals.
Messumformer, die bei Messungen im konventionel- Measuring transformers used for measurements in
len Kraftwerk eingesetzt werden, gibt es z.B. für die conventional power stations are available, for exam-
Messgrößen Druck, Differenzdruck, Absolutdruck, ple, for the following measuring variables: pressure,
Temperatur, elektrische Leistung, Drehzahl, Niveau differential pressure, absolute pressure, temperature,
und Durchfluss. Messumformer, welche die chemi- electrical output, velocity, level and flow. Measuring
schen Eigenschaften oder die Zusammensetzung von transformers which measure chemical properties or
Stoffströmen messen, werden Analysatoren genannt. the composition of substance flows, are called ana-
lysers.
Messumformer, die für Abnahme- und Kontrollmes- Measuring transformers used for acceptance and con-
sungen eingesetzt werden, haben folgende Anforde- trol measurements have to fulfil the following re-
rungen zu erfüllen: quirements:
• Transportsicherheit • transport safety
• Gute Reproduzierbarkeit der Gerätefunktion • good reproducibility of equipment function
• Geringer Einfluss von Umgebungstemperatur- • low influence of changes in ambient temperature
änderungen auf den Anfangspunkt und die Steil- to the starting point and steepness of the curve
heit der Kennlinie
• Vernachlässigbarer Einfluss von Leitungslängen • negligible influence of line lengths of measuring
der Messsignalkabel bei kraftwerksüblichen Ent- signal cables in normal distances for power sta-
fernungen tions
VDI 3986 – 31 –

• Vernachlässigbarer Einfluss von Temperaturgradi- • negligible influence of temperature gradients on


enten auf die Messsignalleitungen measuring signal lines
• Rückwirkungsfreiheit zum Prozess und zur Mess- • free of reactions on the process and on the meas-
werterfassungseinrichtung ured value registration equipment
• Korrekturmöglichkeit des Ausgangssignales bei • possibility of correcting the output signal in the
Einfluss einer Abweichung von der vorgeschriebe- event of deviation from the prescribed installation
nen Einbaulage position

3.3.1.2 Messaufbau 3.3.1.2 Measuring configuration


Das Zusammenwirken aller benötigten Messeinrich- The interaction of all required measuring equipment
tungen wird durch den Messaufbau erreicht. is achieved by the measuring configuration.
Um einen sinnvollen Messaufbau zu realisieren, soll- In order to implement a sensible measuring configu-
ten bei der Messplanung die Gesamtmessunsicher- ration, the total measuring uncertainty should be as-
heit ermittelt und der Messaufbau entsprechend ein- certained during measuring planning and the measur-
gerichtet werden. ing configuration should be drawn up accordingly.
Dabei ist jeweils die kleinstmögliche Gesamtmess- The objective is the smallest possible total measuring
unsicherheit bei vertretbarem Aufwand anzustreben. uncertainty at acceptable costs and workload.

3.3.1.3 Messstellen 3.3.1.3 Measuring sites


Messstellen, die für Abnahmemessungen und wäh- Measuring sites used for acceptance measurements
rend des weiteren Betriebes der Kraftwerksanlage für and during on-going operation of the power station
besondere Kontrollmessungen verwendet werden, plant for special control measurements are to be stip-
sind frühzeitig bei der Anlagenplanung festzulegen ulated early on in the plant planning procedure and
und für diesen ausschließlichen Verwendungszweck reserved exclusively for this purpose. If this is not
zu reservieren. Ist diese Maßnahme nicht durchführ- possible or practical, then the aspects of plant safety
bar oder nicht sinnvoll, sind die Belange der Anla- and plant availability are to be taken into considera-
gensicherheit und der Anlagenverfügbarkeit bei der tion in the installation of control measuring equip-
Installation von Kontrollmessgeräten an Betriebs- ment at operating measuring devices and their initial
messeinrichtungen und deren Inbetriebnahme zu be- commissioning.
rücksichtigen.

3.3.2 Brennstoffmassenstrom 3.3.2 Fuel mass flow


3.3.2.1 Gasförmige Brennstoffe, Brenngase 3.3.2.1 Gaseous fuels, burnable gases
Gasförmige Brennstoffe werden in einem Bereich Gaseous fuels in a range of 100 to 500 m³/h are
von 100 bis 500 m3/h vorwiegend mit Gaszählern ge- mainly measured with gas meters. Standardised ori-
messen. Für größere Gasvolumenströme werden ge- fices and nozzles are used for larger gas volume
normte Blenden und Düsen verwendet, da die Bau- flows, as the dimensions of gas meters would be too
dimensionen von Gaszählern zu groß werden. great.
Für einen Kessel wird üblicherweise der gesamte The total gas volume flow for a boiler is normally
Gasvolumenstrom mit einer Blende oder Düse ge- measured with a diaphragm or nozzle. Depending on
messen. Je nach Größe des Kessels erhalten auch Ein- the size of the boiler, individual burners or burner
zelbrenner oder Brennergruppen Massenstrom- groups can be equipped with mass flow measuring
Messstellen. sites.
Der Brennstoffmassenstrom ist dann: The fuel mass flow is then:
m· B = VG rG (44) m· B = VG rG (44)
bei einem Gaszähler for a gas meter
m· B = C ∆p r G (45) m· B = C ∆p r G (45)
bei einem Wirkdruckgeber (siehe Abschnitt for a differential pressure transmitter (see Sec-
3.2.2) tion 3.2.2)
C Konstante des Wirkdruckgebers C constant of the differential pressure transmitter
Dp Wirkdruck der Blende ∆p differential pressure of the diaphragm.
– 32 – VDI 3986

In beiden Fällen benötigt man die Dichte rG des Both cases require the density rG of the burnable gas.
Brenngases. Für geringere Drücke (p < 5 bar) kann For lower pressures (p < 5 bar), the equation for ideal
man die Gleichung für ideale Gase anwenden: gases can be used:
p pT n p pT n
p G = ---------- = p Gn --------- (46) p G = ---------- = p Gn --------- (46)
RG T Tp n RG T Tp n
mit pn = 1,01325 bar und Tn = 273,15 K with pn = 1.01325 bar and Tn = 273.15 K
Die Normdichten der Einzelgase sind tabelliert; sie The standard densities of the individual gases are
können der GERG Technical Monograph TPC/1 contained in a table which is to be found in the
(1986) oder der ISO DIS 6976 entnommen werden. GERG Technical Monograph TPC/1 (1986) or
ISO DIS 6976
Für Gasgemische ist: For gas mixtures,
rGn = ∑ yi rGni (47) rGn = ∑ yi rGni (47)
RG = pn/(rGn Tn) (48) RG = pn/(rGn Tn) (48)
yi Volumenanteil des Gases yi volume share of the gas
rGni Dichte des Gases im Normzustand rGni density of the gas in standard state.
Bei höheren Drücken muss der Realgasfaktor Z be- For higher pressures, the real gas factor Z has to be
rücksichtigt werden bzw. bei Gasgemischen, bei de- taken into consideration, or in the case of gas mix-
nen auch im Normzustand der Realgasfaktor Z π 1 ist, tures in which even in standard state the real gas fac-
die Kompressibilitätszahl k = Zp, t /Zn. Es ist allge- tor Z π 1, the compressibility number k = Zp, t /Zn. In
mein: general:
pV p, t pn Vn pV p, t pn Vn
Z p, t = -----------
- bzw. z n = -------------
- (49) Z p, t = -----------
- resp. z n = -------------
- (49)
RTm RT n m RTm RT n m

Vn Tn p Zn Vn Tn p Zn
--------
- = --------
- = --------
- (50) --------
- = --------
- = --------
- (50)
V p, t Tp n Z p, t V p, t Tp n Z p, t

Die Berechnung des Realgasfaktors bei Erdgasen ist The calculation of the real gas factor for natural gas is
selbst bei einer Reduzierung auf eine Teilanalyse a complicated procedure even when reduced to a par-
rechenaufwendig. Es sei daher auf entsprechende tial analysis. Attention is drawn to the corresponding
Technische Regeln verwiesen: DVGW-Arbeitsblatt technical rules: DVGW-instructions G 486, August
G 486, August 1992 sowie auf ISO 12 213-2. 1992 and to ISO 12 213-2.
Im Schrifttum werden auch andere Verfahren zur Be- The literature also states other procedures for calcu-
rechnung des Realgasfaktors angegeben. Sollen an- lating the real gas factor. If other calculation methods
dere Berechnungsmethoden angewendet werden, so are to be used, this has to be agreed in advance and
muss dies vorher vereinbart und das Rechenverfahren the calculation procedure stipulated in the acceptance
im Abnahme-Protokoll angegeben werden. report.
Für die Bestimmung der Gasbestandteile müssen To define the gas components, at least three samples
mindestens drei Proben gezogen und untersucht wer- have to be taken and analysed. Pressure and tempera-
den. Für die Berechnung der Dichte werden der ture are required to calculate density; the measuring
Druck und die Temperatur benötigt; die Messstellen sites for this must be arranged as close as possible to
dafür müssen möglichst nah an der Massenstrom- the mass flow measuring site (measuring procedures
Messstelle angeordnet werden (Messverfahren siehe see Section 3.2.4 and 3.2.5).
Abschnitt 3.2.4 und 3.2.5).

3.3.2.2 Flüssige Brennstoffe, Heizöl 3.3.2.2 Liquid fuels, fuel oil


Flüssige Brennstoffe werden fast ausschließlich mit Liquid fuels are measured almost exclusively with
Volumenzählern gemessen; nur bei sehr großen Volu- volume meters; standardised orifices or nozzles are
menströmen (z.B. in einer Raffinerie) werden ge- only used for very large volume flows (e.g. in a refin-
normte Blenden oder Düsen verwendet. ery).
VDI 3986 – 33 –

Für einen Kessel wird üblicherweise der gesamte For a boiler normally the whole fuel oil volume flow
Heizöl-Volumemstrom gemessen. Außerdem wird oft is measured. In addition, frequently the volume flow
noch zusätzlich vor jedem Brenner der Volumenstrom is also measured in front of each burner; in rare cases,
gemessen; in seltenen Fällen ist auch ein Zähler für a meter is provided for each burner group. In the case
eine Brennergruppe vorgesehen. Bei Rücklauf-Bren- of return burners, two meters have to be provided in
nern müssen jeweils zwei Zähler vorgesehen werden. each case.
Der Brennstoffmassenstrom ist dann: The fuel mass flow is then:
· ·
m· B = VH rH (51) m· B = VH rH (51)
· ·
VH Volumenstrom des Heizöls VH volume flow of the fuel oil
rH Dichte des Heizöls am Zähler rH density of the fuel oil at the meter
Die Zähler werden für eine bestimmte Temperatur tHb The meters are calibrated for a certain temperature
und für einen bestimmten Volumenstrombereich ge- tHb and for a certain volume flow range. In the case of
eicht bzw. kalibriert. Bei abweichenden Temperatu- deviating temperatures and/or volume flows deviat-
ren und/oder vom Nennwertbereich abweichenden ing from the rated value area, the measured volume
Volumenströmen müssen die gemessenen Volumen- flows have to be corrected:
ströme korrigiert werden:
· · · ·
VH = VHb (1 – k) (52) VH = VHb (1 – k) (52)
Der Korrekturfaktor k ist vom Volumenstrom und von The correction factor k depends on the volume flow
der Viskosität (Temperatur) des Heizöles abhängig. and on the viscosity (temperature) of the fuel oil. It is
Er wird vom Zählerhersteller in Tabellenform ange- stated in a table by the meter manufacturer.
geben.
Die Dichte ist von der Temperatur abhängig: Density depends on temperature:
rH = rHb [1 – a(tH – tHb)] (53) rH = rHb [1 – a(tH – tHb)] (53)
tH Temperatur des Heizöles tH temperature of the fuel oil
tHb Temperatur für die von der Raffinerie angege- tHb temperature for the density of the fuel oil stated
bene Dichte des Heizöles by the refinery
Der Ausdehnungsfaktor wird von der Raffinerie an- The expansion factor is stated by the refinery. If no
gegeben. Liegen keine Werte vor, so gilt: values are available, then
a = 0,00068 l/K für Heizöl EL a = 0.00068 l/k for fuel oil EL
a = 0,00062 l/K für Heizöl S a = 9.99962 l/k for fuel oil S
Die Messstelle für die Heizöltemperatur muss mög- The measuring site for fuel oil temperature must be
lichst nah vor dem Zähler angeordnet werden located as close as possible in front of the meter
(Messverfahren siehe Abschnitt 3.2.4). (measuring procedure see Section 3.2.4).

3.3.2.3 Feste Brennstoffe 3.3.2.3 Solid fuels


Für die direkte Massenstrom-Messung fester Brenn- In principle there are three measuring procedures
stoffe stehen im Prinzip drei Messverfahren zur Ver- available for direct mass flow measurement of solid
fügung. fuels.
1. Bandwaage 1. Belt weigher
Bei der Bandwaage erzeugt eine unter dem Band an- In the belt weigher, a weighing cell mounted under
gebrachte Wägezelle ein der Bandbelastung propor- the belt generates an electrical signal proportional to
tionales elektrisches Signal; ein Frequenzgenerator the belt load; a frequency generator issues pulses pro-
gibt proportional zur Bandgeschwindigkeit Impulse portional to the belt velocity. A computer evaluates
ab. In einem Rechner werden beide Signale ausge- both signals and multiplies them together.
wertet und miteinander multipliziert.
Wird die Bandwaage am Kohleförderband vor dem If the belt weigher is arranged at the coal conveyor
Bunker angeordnet, so muss die Füllung des Bunkers before the bunker, then the filling of the bunker must
vor und nach der Messzeit gleich sein. Dieser Nach- be the same before and after the measuring time. This
teil lässt sich vermeiden, wenn die Bandwaage am disadvantage can be avoided by arranging the belt
– 34 – VDI 3986

Zuteiler angeordnet werden kann. Die Messung mit weigher at the distributor. Measurement with the belt
der Bandwaage ist wegen der Verschmutzungsgefahr weigher is only conditionally reliable because of the
nur bedingt zuverlässig. Ihre Messunsicherheit ist da- risk of contamination. The measuring uncertainty is
her im Vergleich zu anderen Messverfahren groß. therefore large compared to other measuring proce-
dures.
2. Kraftmessdose 2. Load cell
Die Kraftmessdose erzeugt ein dem Gewicht des The load cell generates an electrical signal propor-
Bunkers (Bunkerbau + Inhalt) proportionales elektri- tional to the weight of the bunker (bunker structure
sches Signal. Aus dem über der Zeit aufgetragenen + content). From the measured value entered over
Messwert lässt sich die Gewichtsänderung des Bun- time, it is possible to calculate the change in weight
kers berechnen. Um eine einwandfreie Messung zu of the bunker. In order to achieve flawless measure-
erhalten, soll der Bunker während der Messzeit nicht ment, the bunker should not be refilled during the
nachgefüllt werden. Die Kraftmessdose ist eine ge- measuring time. The load cell is a precise and reliable
naue und zuverlässige Messeinrichtung; ihr Einbau measuring system: but its installation has to be taken
muss aber bereits bei der Planung des Kraftwerks- into consideration already when planning the power
blockes berücksichtigt werden, da ein nachträglicher station unit, because retrospective installation is prac-
Einbau praktisch nicht möglich ist. tically impossible.
3. g-Strahler 3. g emitter
Bei der Messung des Kohle-Massenstromes durch When measuring the coal mass flow by means of a
einen g -Strahler wird ein stabförmiger Kobaltstrahler g emitter, a rod-shaped cobalt emitter is arranged
schräg unter dem Obertrumm des Zuteilers angeord- diagonally under the upper line of the distributor to
net, um die unterschiedliche Massebeladung des Zu- compensate for the different mass load on the distrib-
teilerbandes auszugleichen. Ein Szintillationszähler utor belt. A scintillation counter over the bulk mate-
über dem Schüttgut misst die durch Trumm und rial measures the radiation weakened by the belt and
Schüttgut geschwächte Strahlung. Da die Absorption the bulk material. As the absorption of the g radiation
der g-Strahlung nur von der Masse und nicht von der depends only on the mass and not on the type of bulk
Art des Schüttgutes abhängig ist, lässt sich aus der material, this makes it possible to calculate coal mass
Absorption die Kohlemasse bestimmen; wird dieser from the absorption. Multiplication with the belt ve-
Wert mit der Bandgeschwindigkeit multipliziert, so locity results in the mass flow. This measuring device
ergibt sich der Massenstrom. Diese Messeinrichtung has to be calibrated. This can be done relatively sim-
muss kalibriert werden. Dies lässt sich relativ einfach ply by bringing a weighed quantity of coal into the ra-
durchführen, indem man in den Strahlengang der diation path of the measuring device with the belt at a
Messeinrichtung bei stehendem Band eine gewogene standstill. The procedure is described in detail in the
Menge Kohle einbringt. Das Verfahren ist im Einzel- literature [9].
nen im Schrifttum [9] beschrieben.
Die drei Messverfahren liefern direkt den Kohlemas- The three measuring procedures supply the coal mass
senstrom m· Bo . flow m· Bo directly.

3.3.3 Heizwert 3.3.3 Calorific value


3.3.3.1 Heizwert der Brennstoffe 3.3.3.1 Calorific value of the fuels
Brennwert (Ho) und Heizwert (Hu) fester und flüssi- The superior (Ho) and inferior calorific value (Hu) of
ger Brennstoffe sind nach DIN 51 900-1 und -2 oder solid and liquid fuels are to be defined according to
-3 zu bestimmen. Bei Gasen mit bekannter und un- DIN 51 900-1 and -2 or -3. In the case of gases with
veränderlicher Zusammensetzung können aufgrund known and unchangeable composition, the superior
einer Gasanalyse der Brennwert und der Heizwert and inferior calorific value can be calculated accord-
rechnerisch nach DIN 51 858 bestimmt werden. Bei ing to DIN 51 858. In the case of some gaseous fuels
einigen gasförmigen Brennstoffen (Erd- und Raffine- (natural and refinery gases), determination of the in-
riegase) kann die Bestimmung des Heizwertes über ferior calorific value by analysis can result in uncer-
die Analyse zu Unsicherheiten führen, wenn z.B. ge- tainties, e.g. when low levels of heavy carbons are not
ringe Anteile schwerer Kohlenwasserstoffe bei der registered in the gas analysis. In these cases, superior
Gasanalyse nicht erfasst weden. In diesen Fällen sind and inferior calorific value are to be determined con-
der Brennwert und der Heizwert fortlaufend mittels tinuously by means of manual calorimeters. In addi-
Handkalorimeter zu bestimmen. Außerdem ist die tion, automatic calorimeters which can be calibrated
VDI 3986 – 35 –

Verwendung eichfähiger automatischer Kalorimeter may be used to determine the calorific value.
zur Bestimmung des Brennwertes zulässig.

3.3.3.2 Probenahme von Brennstoffen 3.3.3.2 Sampling fuels


Die Probenahme und Probenvorbereitung fester The sampling and sample preparation of solid fuels is
Brennstoffe ist nach DIN 51 701-2 bis -4 durchzufüh- to be carried out according to DIN 51 701-2 to -4.
ren.
Die Probenahme flüssiger Brennstoffe ist nach Sampling of liquid fuels is to be carried out as
DIN 51 750-1 und -2 und die gasförmiger Brenn- per DIN 51 750-1 and -2, and of gaseous fuels to
stoffe nach DIN 51 853 durchzuführen. Sie muss der DIN 51 853. The sample must correspond to the type,
Art, Zusammensetzung und der Qualität des während composition and quality of the fuel being fired during
der Messung verfeuerten Brennstoffes entsprechen. the measurement. This applies particularly to fuels
Dies gilt besonders für Brennstoffe mit schwanken- with fluctuating composition. Samples are to be taken
der Zusammensetzung. Proben sind in der Zusam- in the composition corresponding to that at the intake
mensetzung zu entnehmen, die derjenigen am Eintritt into the balance cover.
in die Bilanzhülle entspricht.

3.3.4 Druck 3.3.4 Pressure


3.3.4.1 Druckentnahmestelle 3.3.4.1 Pressure tap
Der Druckentnahmestutzen soll an einer Stelle ange- The pressure tap should be fitted at a point where the
bracht werden, an der die Strömung ungestört und flow is undisturbed and stationary. Measuring sites
ausgeglichen ist. Messstellen, die für die Bestim- used to define a state variable should also be located
mung einer Zustandsgröße herangezogen werden, as close as possible to the corresponding reference
sollen darüber hinaus möglichst nahe am jeweiligen section. If this condition cannot be fulfilled, then the
Bezugsquerschnitt liegen. Lässt sich die letztere Be- pressure change between measuring site and refer-
dingung nicht erfüllen, ist die Druckänderung zwi- ence cross section must be taken into account in the
schen Messstelle und Bezugsquerschnitt rechnerisch calculations.
zu berücksichtigen.
Bei der Ausführung von Druckentnahmen an Rohr- Pressure taps on pipes are to be rated according to
leitungen ist nach ISO 5167, Abschnitt 7.2.1 vorzu- ISO 5167, Section 7.2.1. The measuring lines to
gehen. Die Messleitungen zu den Druckmessgeräten the pressure measuring equipment are to be routed
sind nach den gültigen Regeln der Richtlinie according to the valid rules of guideline
VDE/VDI 3512 Blatt 3 zu verlegen. VDE/VDI 3512 Part 3.

3.3.4.2 Druckmessgerät 3.3.4.2 Pressure measuring unit


Für die Messung des Drucks und die rechnergesteu- Measuring transformers with an electric output signal
erte Erfassung des Drucksignales sind Messumfor- are necessary to measure the pressure and for compu-
mer mit einem elektrischen Ausgangssignal erforder- ter-assisted registration of the pressure signal.
lich.
Bei der rechnergesteuerten Messwerterfassung in In computer-assisted measured value registration, in
Verbindung mit Messumformern, deren Abweichung combination with measuring transformers whose de-
von der linearen Kennlinie < 0,1 % beträgt, kann eine viation from the linear curve is < 0.1 %, a curve ascer-
durch Kalibrierung ermittelte Kennlinie verwendet tained by calibration can be used. In the case of meas-
werden. Bei Messumformern mit Linearitätsabwei- uring transformers with linearity deviations > 0.1 %
chungen > 0,1 % vom eingestellten Messbereichs- from the adjusted measuring range end value, the
endwert muss die durch Kalibrierung ermittelte curve ascertained by calibration must be used.
Kennlinie verwendet werden.
Die Lage der Messbereichsanfangswerte der einge- The position of the measured range initial values of
bauten Messumformer muss vor Beginn und ggf. the installed measuring transformers must be com-
nach Abschluss der Messung mit den kalibrierten pared with the calibrated values before and where ap-
Werten verglichen werden. Die im Allgemeinen von plicable after conclusion of the measurement. The
der Umgebungstemperatur und der geodätischen deviation generally caused by ambient temperature
Höhe abhängige Abweichung ist zu berücksichtigen. and geodetic height must be taken into consideration.
– 36 – VDI 3986

Messumformer, bei denen sich die Steigung der Measuring transformers where the incline of the
Kennlinie für unterschiedliche Messbereichsanfangs- curve changes for different measuring range initial
werte verändert, sind für Abnahme- und Kontroll- values, are not suitable for acceptance and control
messungen nicht geeignet. measurements.

3.3.4.3 Hinweise 3.3.4.3 Remarks


Bei der Wahl des Aufstellungsortes des Messumfor- When selecting the erection site for the measuring
mers sollte darauf geachtet werden, dass sich die transformer, care should be taken to ensure that as far
Umgebungstemperatur möglichst nicht ändert, keine as possible, the ambient temperature does not change,
mechanischen Schwingungen der Rohrleitung oder that no mechanical vibrations are coupled into the
des Gebäudes eingekoppelt werden und keine starken pipe or building, and that no strong electromagnetic
elektromagnetischen Felder auftreten. fields occur.
Bei der Messung des Kondensatordrucks sollten die When measuring the condenser pressure, the measur-
Messleitungen zu den Messumformern einen Innen- ing lines to the measuring transformers should have a
durchmesser von mindestens 12 mm haben (siehe diameter of at least 12 mm (see VGB R 130 M;
VGB R 130 M; DIN 19 216) und möglichst kurz und DIN 19 216) and be as short and steep as possible.
steigend verlegt sein.

3.3.5 Temperatur 3.3.5 Temperature


3.3.5.1 Temperaturmessstelle im Wasser/ 3.3.5.1 Temperature measuring site in water/
Dampfkreislauf steam circuit
Der Einbauort einer Temperaturmessstelle muss so The installation site for a temperature measuring site
gewählt werden, dass die zu messende Temperatur must be selected in such a way that the temperature
den Prozesszustand tatsächlich darstellt. So müssen being measured actually represents the state of the
z.B. die Einflüsse von dickwandigen Bauteilen bei process. For example, the influence of thick-walled
Messungen in angeschlossenen Rohrleitungen be- components for measurements in connected pipelines
rücksichtigt bzw. vermieden werden (Wärmeablei- must be taken into consideration or avoided (heat dis-
tung und -abstrahlung sind zu vermeiden). Hinweise sipation and re-radiation must be avoided). For infor-
für die „Messanordnungen für Temperaturmessun- mation on the ”measuring arrangement for tempera-
gen“ gibt VDI/VDE 3511 Blatt 5. ture measurements“, see VDI/VDE 3511 Part 5.

3.3.5.2 Temperaturmessstelle im 3.3.5.2 Temperature measuring site in


Luft-/Rauchgasweg air/flue gas lines
Bei Abnahme- und Kontrollmessungen im konven- For acceptance and control measurements in conven-
tionellen Kraftwerksblock werden Temperaturen in tional power station units, temperatures are to be
den großen Querschnitten der Luft- und Rauchgas- measured in the large cross sections of the air and flue
kanäle zu messen sein. Die grundsätzliche Vor- gas ducts. The basic procedure, for example selection
gehensweise, wie z.B. Auswahl der Messebene, des of the measuring level, measuring cross section and
Messquerschnittes und dessen Aufteilung in Mess- division of this into measuring lines and points, is de-
geraden und Messpunkte, ist in den Richtlinien scribed in the guidelines VDI/VDE 2640 ”Network
VDI/VDE 2640, „Netzmessungen in Strömungsquer- measurements in flow cross sections“. Guideline
schnitten“, beschrieben. Auch die Richtlinie VDI 2066 Part 1 (issue October 1975) should also be
VDI 2066 Blatt 1 (Ausgabe Okt. 1975) „Staubmes- taken into account.
sung in strömenden Gasen“, sollte berücksichtigt
werden.
Beim „Festnetz“ wird an jedem Punkt des regel- In a ”fixed network“, an electric thermometer is fixed
gerecht aufgeteilten Messquerschnittes ein elektri- to every point of the properly divided measuring
sches Thermometer fest positioniert, sein Tempera- cross section; the temperature value is sent by signal
turwert mittels Signalleitungen in den Bereich außer- lines to the area outside the duct where it is registered
halb des Kanales geleitet und dort vom Messwert- and processed by measured value registration sys-
erfassungssystem registriert und verarbeitet. tems.
Auf diese Weise wird quasi zeitgleich der Tempera- In this way, the temperature condition is measured
turzustand an den einzelnen Messpunkten gemessen, practically simultaneously at the individual measur-
aus dem ein Mittelwert errechnet wird. Zeitlich be- ing points from which a mean value is then calcu-
VDI 3986 – 37 –

dingte Veränderungen der Gastemperatur wirken sich lated. Temporal changes to the gas temperature have
auf alle im Messquerschnitt befindlichen Thermo- a simultaneous effect on all thermometers in the
meter gleichzeitig aus. Eine Vielzahl von Abfragen measuring cross section. A multitude of queries with
der Thermometer erlaubt, den Gang der Temperatur the thermometers allows for the temperature progress
über die Zeit zu beobachten. Die Thermometer kön- to be observed over time. The thermometers can be
nen in Bündeln gefasst und mit Rohren gestützt sein, grouped together in bundles and supported with pipes
die am Messpunkt einen Auslass für das jeweilige with an outlet for each thermometer at the measuring
Thermometer haben. point.
Beim „Schiebenetz“, der Abtastmethode, werden ein In the case of the ”sliding network“ – the scanning
oder mehrere Thermometer entlang der Messgeraden method – one or several thermometers is pushed suc-
eines Messquerschnittes, der den Regeln entspre- cessively from measuring point to measuring point
chend aufgeteilt ist, sukzessive von Messpunkt zu along the measuring straight of a measuring cross
Messpunkt geschoben. Dabei ist das Zeitverhalten section which has been properly divided. The behav-
der verwendeten Thermometer zu berücksichtigen, iour in time of the thermometers being used must be
um daraus die Verweildauer an jedem Messpunkt zu taken into consideration in order to ascertain the
bestimmen. dwelling time at each measuring point.
Verwendung finden hierbei in erster Linie Mantel- Here mainly jacket thermocouples NiCr-Ni type K
thermoelemente NiCr-Ni, Typ K, Durchmesser max. are used, diameter max. 3 mm, in combination with
3 mm, in Verbindung mit Messwerterfassungsein- measured value registration systems with compensa-
richtungen, die über eine Kompensation der tion of the clamping point temperature.
Klemmstellentemperatur verfügen.
Wegen des Durchmessers von 3 mm oder kleiner Because the diameter is 3 mm or less, the used ther-
werden die verwendeten Thermometer nicht über die mometers are not stiff enough to be positioned delib-
notwendige Steifheit verfügen, um sie gezielt an den erately at the fixed measuring points. The thermome-
festgelegten Messpunkten zu positionieren. Daher ters are therefore placed in support tubes or profile
werden stützende Rohre oder Profil-Halbzeuge ver- elements so that they can be pushed from point to
wendet, in die das Thermometer gelegt und mit denen point. If there is an overpressure at the measuring site,
es von Punkt zu Punkt geschoben werden kann. suitable measures must be taken to ensure that the gas
Herrscht am Messort Überdruck, muss mit geeigne- cannot leak into the environment, or in the case of
ten Mitteln ein Austreten des Gases in die Umgebung underpressure, that air cannot flow in (e.g. VDI 2448
bzw. bei Unterdruck ein Einströmen von Luft vermie- Part 2).
den werden (z.B. VDI 2448 Blatt 2).

3.3.5.3 Temperaturmessstelle im Kühlwasser- 3.3.5.3 Temperature measuring site in the cooling


kreislauf water circuit
Temperaturmessungen im Kühlwasserkreislauf wer- Temperature measurements in the cooling water cir-
den nach VDI/VDE 2640 Blatt 4 (Ausgabe Okt. cuit are carried out according to VDI/VDE 2640
1983) „Netzmessungen in Strömungsquerschnitten“ Part 4 (issue October 1983) ”Network measurements
durchgeführt. in flow cross sections“.
Für die Temperaturmessungen in diesem Einsatz- Resistance thermometers Pt 100 as per DIN IEC 751
bereich wird die Verwendung von Widerstandsther- (December 1990) or quartz thermometers are recom-
mometern Pt 100 nach DIN IEC 751 (Dez. 1990) mended for these particular temperature measure-
oder Quarzthermometern empfohlen. ments.
Quarzthermometer als Temperaturfühler sind in der Quartz thermometers are not described as tempera-
Richtlinie VDI/VDE 2640 Blatt 4 nicht beschrieben. ture sensors in the guideline VDI/VDE 2640 Part 4.
Ihr Einsatz ist nur bis zu einer Temperatur von 300 °C They can only be used for temperatures up to 300 °C.
möglich.

3.3.5.4 Temperaturmessgeräte 3.3.5.4 Temperature measuring equipment


Für die Messung der Temperatur und die rechnerge- Calibrated electric contact thermometers are suitable
stützte Erfassung der Temperatursignale eignen sich for measuring the temperature and for computer-
kalibrierte elektrische Berührungsthermometer. Um assisted registration of the temperature signals. To
zusätzliche Fehler in der Messkette zu vermeiden, avoid additional faults in the measuring chain, cali-
– 38 – VDI 3986

muss die Kalibrierung einschließlich der Messumfor- bration must include the measuring transformers to
mer erfolgen, sofern diese zur Messkette gehören. the extent that they belong to the measuring chain.
Es muss sichergestellt sein, dass die bei der Kalibrie- It is important to ensure that the values obtained dur-
rung ermittelten Werte beim Einsatz der Messgeräte ing calibration still apply when using the measuring
noch gelten, am besten durch eine Kontrolle hinterher. equipment, preferably by repeating the check after-
wards.
DIN ISO 9000 ff. „... weist auf viele qualitätsbeein- DIN ISO 9000 ff. ”... refers to many factors which
flussende Faktoren hin, die im Rahmen von Quali- can affect quality and which must be taken into ac-
tätssicherungssystemen schon in der Planungsphase count in quality assurance systems, either during the
oder auch später, während des Betriebes, zu berück- early planning phases or later on during operation. In
sichtigen sind. Insbesondere sind die vielen Hinweise particular, attention should be paid to avoiding distor-
zur Vermeidung von Verfälschungen des Messergeb- tions of the measuring results, e.g.
nisses zu beachten, z.B.
• Einfluss der Wärmeabstrahlung von Schutzrohren • influence of thermal re-radiation from shielding
pipes
• Richtige Einbaulänge von Messeinsätzen • correct installation length of measuring elements
• Maßnahmen zur Verbesserung der Wärmeüber- • measures for improving heat transmission
gänge
• Einflüsse auf die Langzeitstabilität • influence of long-time stability
• Wahl des richtigen Einbauortes • selection of the right installation site
• betriebliche Einflüsse durch Änderungen • operating influences from changes in
des Messstoffes the measured substance
der Strömungsgeschwindigkeit the flow velocity
der Umgebungstemperatur the ambient temperature
und durch Schwingungen und Erschütterungen“ and from resonance and vibrations“
(VDI/VDE 3511 Blatt 1, Abschnitt 6) (VDI/VDE 3511 Part 1, Section 6).

3.3.5.5 Einsatz elektrischer 3.3.5.5 Use of electrical


Berührungsthermometer contact thermometers
Thermoelemente Typ L, J und K eignen sich für die Thermocouples type L, J and K are suitable for meas-
Messungen von Temperaturen des Wasser/Dampf- uring temperatures of the water/steam circuit from
kreislaufes ab 100 bis 600 °C. 100 to 600 °C.
Zu bevorzugen sind Thermoelemente NiCr-Ni, Preference should be given to thermocouples NiCi-
Typ K und Fe-CuNi, Typ J jeweils Klasse 2 Ni, type K and Fe-CuNi, type J, each class 2
(DIN IEC 584-2, Juni 1992), in Verbindung mit (DIN IEC 584-2, June 1992) in combination with ref-
Referenzthermoelementen, die bei der Kalibrierung erence thermocouples which are permanently allo-
dem Messthermoelement fest zugeordnet werden. cated to the measuring thermocouple during calibra-
tion.
Widerstandsthermometer Pt 100 sollen bei Ab- During acceptance and control measurements, resist-
nahme- und Kontrollmessungen ausschließlich in der ance thermometers Pt 100 should only be used in the
Vierleiterschaltung betrieben werden. Die Vierleiter- four-wire circuit. The four-wire circuit must be com-
schaltung muss ab den Sensoranschlüssen in der pleted from the sensor connections in the measuring
Messspitze des Schutzrohres realisiert sein. Die Aus- tip of the protective pipe. The design as jacket resist-
führung als Mantelwiderstandsthermometer ist we- ance thermometer is to be given preference because it
gen ihrer geringen Empfindlichkeit gegen mechani- is less vulnerable to mechanical damage.
sche Beanspruchungen zu bevorzugen.
Der Speisestrom für Widerstandsthermometer muss The feed current for resistance thermometers must be
konstant sein und darf für den Verwendungszweck constant and may not exceed 1 mA for the purpose
bei Abnahmemessungen 1 mA nicht überschreiten. during acceptance measurements.
Es wird empfohlen, den Speisestrom während der It is recommended to monitor the feed current during
Messung zu überwachen und seinen konstanten Wert the measurement and to record its constant value.
zu protokollieren.
VDI 3986 – 39 –

3.3.6 Massenstrom/Durchfluss 3.3.6 Mass flow/flow rate


3.3.6.1 Allgemein 3.3.6.1 General
Massenströme und Durchflüsse werden sowohl im Mass flows and flow rates are measured and balanced
Wasser/Dampf- und Kühlwasserkreislauf sowie im both in the water/steam and cooling water circuit and
Luft-/Rauchgasweg als auch in Brennstoff- und Be- in the air/flue gas line, as well as in the fuel and oper-
triebsmittelleitungen gemessen und bilanziert. ating materials lines.
Bei Abnahme- und Kontrollmessungen sind mehrere During acceptance and control measurements, sev-
Bilanzebenen einzurichten und zu messen, um die eral balancing levels are to be set up and measured to
Verträglichkeiten der Massenströme untereinander check compatibility of the mass flows. The balance
prüfen zu können. Die Bilanzebenen sind in ein levels are to be entered in a circuit diagram. When
Kreislaufschema einzutragen. Bei der Bilanzierung balancing mass flows, possible level changes in the
von Massenströmen sind mögliche Niveauänderun- storage containers (e.g. hotwell, cold reservoir, feed
gen in Speicherräumen (z.B. Hotwell, Kaltspeicher, water tank) are to be taken into consideration. For this
Speisewasserbehälter) zu berücksichtigen. Dazu wer- purpose, measuring transformers working according
den Messumformer für Höhenstand eingesetzt, die to the differential pressure principle are used for the
ebenfalls nach dem Differenzdruckprinzip arbeiten. level.
Bei Abnahme- und Kontrollmessungen werden fol- The following measuring procedures are used for ac-
gende Messverfahren eingesetzt: ceptance and control measurements:
• Durchflussmessung nach dem Wirkdruckverfah- • Flow measurements according to the differential
ren; Hauptanwendungsbereich im Wasser/Dampf- pressure procedure; main application in the water/
kreislauf steam circuit
• Durchflussmessung aus Geschwindigkeitsmes- • Flow measurements from velocity measurement
sung
mit Flügelrädern with impellers
mit Staurohren with Pitot tubes
Hauptanwendungsbereich im Kühlwasserkreis- Main application in the cooling water circuit and
lauf und Luft-/Rauchgasweg in the air/flue gas line
• Durchflussmessung mit Hilfe volumetrischer • Flow measurements using volumetric measuring
Messeinrichtungen; Hauptanwendung bei Feue- devices; main applications when firing with oil
rungen mit Öl- und Gasbrennern and gas burners.
Diese Messgeräte sind gut kalibrierbar, die Messver- These measuring instruments can be easily cali-
fahren haben sich bewährt, weitere Messverfahren brated. The measuring procedures have proven suc-
finden sich in Tabelle 1 (Abschnitt 5.1.2). cessful. Other measuring procedures are contained in
Table 1 (Section 5.1.2).

3.3.6.2 Durchflussmessung nach dem 3.3.6.2 Flow measurement with the differential
Wirkdruckverfahren pressure procedure
Die Durchflussmessung nach dem Wirkdruckverfah- Flow measurement with the differential pressure pro-
ren wird in ISO 5167-1-91 „Durchflussmessung mit cedure is stipulated in ISO 5167-1-91 ”Flow meas-
Blenden, Düsen und Venturirohren in voll durch- urement with orifices, nozzles and Venturi tubes in
strömten Rohren mit Kreisquerschnitt (VDI-Durch- pipes with circular cross section with full flow (VDI
flussmessregeln)“ festgelegt. Wirkdruckgeber sind flow measuring rules)“. Differential pressure trans-
die darin beschriebenen und genormten Blenden, Dü- ducers are the standardised orifices, nozzles and Ven-
sen und Venturirohre. turi tubes described in the standard.
Wirkdruckgeber, die für Abnahme- und Kontrollmes- In addition to differential pressure taps for the operat-
sungen benutzt werden, sollten neben den Wirk- ing measuring device, differential pressure transduc-
druckentnahmen für die Betriebsmesseinrichtung se- ers used for acceptance and control measurements
parat angeordnete Wirkdruckentnahmen für die Ab- should have separately arranged differential pressure
nahmemesseinrichtungen haben (siehe Bild 18). taps for the acceptance measuring devices (see
Damit kann sichergestellt werden, dass diese Mess- Figure 18). This is a mean of ensuring that these
einrichtungen unabhängig von den Betriebsmessein- measuring devices can be commissioned, decommis-
richtungen montiert, in und außer Betrieb genommen sioned and checked independent of the operation
und überprüft werden können. Ebenso wird dadurch measuring devices. This also avoids affecting meas-
– 40 – VDI 3986

Bild 18. Beispiel für die Messanschlüsse an einem Drosselgerät Fig. 18. Example for the measuring connections at a throttle unit
nach VDI 3920 to VDI 3920

vermieden, dass Messungen, die Schutzeinrichtun- urements which could activate safety devices (e.g.
gen (z.B. Kesselspeisewassermindestmenge) aktivie- boiler feed water minimum level). If by contrast the
ren könnten, beeinflusst werden. Sollen dagegen die differential pressure transducers intended for accept-
für Abnahme- und Kontrollmessungen vorgesehenen ance and control measurements are integrated via
Wirkdruckgeber über T-Stücke in die Wirkdrucklei- T-pieces in the differential pressure lines for opera-
tungen für die betriebliche Messung eingebunden tional measurements, the acceptance measuring de-
werden, müssen zum Zwecke der In- und Außer- vices have to be connected via ”five-fold valve
betriebnahme der Abnahmemesseinrichtungen diese blocks“ to allow for commissioning and de-commis-
über „Fünffach-Ventilblöcke“ angeschlossen werden; sioning; Figure 19 shows a circuit diagram.
eine Schaltskizze zeigt Bild 19.
Für Durchflussmessungen sind Wirkdruckgeber Differential pressure transducers (e.g. standard noz-
(z.B. Normdüsen oder Normblenden) in erosions- zles or standard orifices) for flow measurements are
fester Ausführung (z.B. Panzerung) nach den gelten- to be provided in erosion-proof design (e.g. armour
den Regeln und Vorschriften vorzusehen und entspre- plating) according to currently valid rules and speci-

Bild 19. Schaltung eines „Fünffach-Ventilblockes“ an betriebliche Fig. 19. Circuit diagram of a ”5-fold valve block“ on operational
Wirkdruckleitungen über T-Stücke differential pressure lines via T-pieces
VDI 3986 – 41 –

chend DIN 1943 zu behandeln (VDI 3920, Dez. fications, and treated according to DIN 1943
1981, Abschnitt 3.2). (VDI 3920, December 1981, Section 3.2).
Wirkdruckgeber für Abnahmemessungen müssen ge- Differential pressure transducers for acceptance
nau vermessen sein (VDI/VDE 2040 Blatt 1, Jan. measurements must be measured exactly (VDI/
1991, Anhang 3). VDE 2040 Part 1, January 1991, Appendix 3).
In jedem Fall ist eine Überprüfmöglichkeit durch In any case it must be possible to check the system by
Ausbau von mindestens einem Wirkdruckgeber, der removing at least one differential pressure transducer
zur Messung eines Durchflusses im Hauptkreislauf, intended for measurement of a flow in the main cir-
z.B. für den Kondensatmassenstrom, bestimmt ist, cuit, e.g. for the condensation mass flow. The posi-
vorzusehen. Die räumliche Anordnung dieses Wirk- tioning of this differential pressure transducer must
druckgebers muss bereits bei der Planung so gewählt be selected during the early planning stages to allow
werden, dass ein Ausbau möglich ist. for its removal.
Den Wirkdruck setzt ein Messumformer für Diffe- The differential pressure is converted into the electri-
renzdruck (DIN 1319-2, Jan. 1980) in das elektrische cal unit signal by a measuring transformer for differ-
Einheitssignal um. ential pressure (DIN 1319-2, January 1980).
Die „Messanordnungen für Durchflussmessungen The ”Measuring arrangements for flow measure-
mit Drosselgeräten“ sind in DIN 19 216 beschrieben. ments with throttle devices“ are described in
Die Richtlinie VDI/VDE 2040 Blatt 1 bis Blatt 5 ent- DIN 19 216. The guideline VDI/VDE 2040 Part 1 to
hält „Berechnungsgrundlagen für die Durchfluss- Part 5 contains ”Calculation principles for flow meas-
messung mit Drosselgeräten“. urement with throttle units“.

3.3.6.3 Durchflussmessung im 3.3.6.3 Flow measurement in the


Kühlwasserkreislauf cooling water circuit
Die Rohrleitungen im Kühlwasserkreislauf konven- The pipes in the cooling circuit of conventional
tioneller Kraftwerke haben Durchmesser von power stations have diameters of 800 mm and larger.
800 mm und größer. Zur Bestimmung des Wasser- Impellers (hydrometric impellers) are used to deter-
massenstromes in geschlossenen Rohrleitungen mine the water flow in closed pipes. They are fitted in
kommen Flügelräder (hydrometrische Flügel) zum the pressure-conveying pipes by a fitting using a slide
Einsatz. Sie werden in die druckführenden Rohrlei- NW 300 to which, for example, a Dufour measuring
tungen durch einen Stutzen mit Hilfe eines Schiebers, device is flanged. The impeller is fastened to a rod
NW 300, an den z.B. eine Messeinrichtung nach with flow profile. The rod is guided in a sliding de-
Dufour geflanscht ist, eingebracht. Das Flügelrad ist vice which allows it to be moved in axial direction
dabei an einer Stange mit Strömungsprofil befestigt. and fixed at the measuring points.
Die Stange wird in einer Verschiebevorrichtung ge-
führt, die eine Verschiebung in axialer Richtung und
das Fixieren an Messpunkten ermöglicht.
Das Anfahren der Messpunkte erfolgt durch Einbrin- The measuring points are approached by inserting the
gen der verschiebbaren Stange (Dufour-Methode, sliding rod (Dufour method, DIN 4325, October 1971
DIN 4325, Okt. 1971 und I.E.C. Publikation 41) in and I.E.C. Publication 41) in the cooling water line.
die Kühlwasserleitung. Dabei wird der Messflügel The measuring impeller with corresponding blade
mit einer entsprechenden Schaufel (Flügel und (impeller and blade are calibrated by the manufac-
Schaufel werden beim Hersteller kalibriert) durch turer) are positioned in the pipe through the fitting
den Stutzen NW 300 in die Rohrleitung auf die nach NW 300 on the measuring points determined accord-
VDI/VDE 2640 Blatt 2, Ausgabe Nov. 1981, ermit- ing to VDI/VDE 2640 Part 2, issue November 1981).
telten Messpunkte positioniert.
Vor den Messungen muss die Anordnung der Before proceeding with measurements, the arrange-
Messstutzen NW 300 und der Rohrleitungsdurch- ment of the measuring fitting NB 300 and the pipe
messer der Kühlwasserleitung genau ermittelt wer- diameter of the cooling water pipe must be ascer-
den. Dies ist nur bei entleerten Leitungen möglich. tained exactly. This is only possible when the pipe
Der Zeitpunkt für diese Vorarbeiten muss entspre- has been drained. The point in time for these prepar-
chend früh vor der Inbetriebnahme des Kühlwasser- atory tasks must be early enough before commission-
kreislaufes liegen. Das ist bei der Planung für die Vor- ing the cooling water circuit. This must be taken into
arbeiten zu berücksichtigen. account when planning the preliminary work.
– 42 – VDI 3986

Die beschriebene Dufour-Messeinrichtung kann in The Dufour measuring device described can be used
Kühlwasserleitungen mit einem Durchmesser bis in cooling water pipes up to a diameter of 3000 mm
3000 mm und bei üblichen Geschwindigkeiten bis and at normal velocities of up to 3 m/s without a
3 m/s ohne Abstützvorrichtung für die Flügelstange support device for the impeller rod. For diameters
verwendet werden. Bei Durchmessern > 3000 mm > 3000 mm, a support structure has to be mounted in
muss eine Stützkonstruktion in die Rohrleitung mon- the pipe.
tiert werden.
Neben der direkten Messung kann der Wassermas- In addition to direct measurement, the water mass
senstrom auch aus der Bilanz am Kondensator be- flow can also be ascertained from the balance at the
stimmt werden; dieses Verfahren bietet sich beson- condenser: this procedure is ideal particularly for
ders bei großen Kraftwerksblöcken an. Einzelheiten large power station units. Details are contained in
sind in der Richtlinie VGB R 130 M angegeben. guideline VGB R 130 M.

3.3.6.4 Durchflussmessung in Luft- und 3.3.6.4 Flow measurement in air and


Rauchgaskanälen flue gas ducts
Bei Abnahme- oder Kontrollmessungen in konven- During acceptance or control measurements in con-
tionellen Kraftwerken muss u.a. der Abgasverlust be- ventional power stations, among others the exhaust
stimmt werden, wenn die indirekte Methode ange- loss has to be determined when the indirect method is
wendet wird, um den Dampferzeuger-Wirkungsgrad used in order to determine steam generator efficiency.
zu bestimmen. Hinweise dazu gibt die DIN 1942, Information is available here in DIN 1942, February
Februar 1994, „Abnahmeversuche an Dampferzeu- 1994, ”Acceptance tests of steam generators“.
gern“.
Grundlage für die Durchflussmessung in Luft- und Flow measurements in air and flue gas ducts are
Rauchgaskanälen ist die Richtlinie VDI/VDE 2640 based on guideline VDI/VDE 2640 Part 3, November
Blatt 3, Nov. 1983, „Bestimmung des Gasstromes in 1983, ”Determining the gas flow in pipes with circu-
Leitungen mit Kreis-, Kreisring- oder Rechteckquer- lar, annular or rectangular cross section“. The meas-
schnitt“. In Abschnitt 3 dieser Richtlinie sind die uring and auxiliary equipment is described in Section
Mess- und Hilfseinrichtungen beschrieben. 3 of this guideline.
In den Luft- und Rauchgaskanälen werden bevorzugt For the air and flue gas ducts, preferably measuring
Messeinrichtungen mit pneumatischen und kine- equipment with pneumatic and kinetic transducers
tischen Aufnehmern eingesetzt, also Staurohre und are used, i.e. Pitot tubes and impeller anemometers.
Flügelradanemometer.
Die Messquerschnitte werden gemäß VDI 2640 The measuring cross sections are scanned with the
Blatt 1 „Netzmessung in Strömungsquerschnitten, Pitot tube or impeller anemometer according to
Allgemeine Richtlinien und mathematische Grund- VDI 2640 Part 1 ”Network measurement in flow
lagen“ mit dem Staurohr oder Flügelradanemometer cross sections, general guidelines and mathematical
abgetastet. Bei Verwendung der beschriebenen Mess- principles“. The air and flue gas volume flows can be
und Auswerteverfahren lassen sich die Luft- und calculated by using the described measuring and
Rauchgasvolumenströme berechnen. evaluating methods.

3.3.7 Elektrische Leistungen 3.3.7 Electrical output


3.3.7.1 Messung der elektrischen Leistung 3.3.7.1 Measuring electrical output
Die Bestimmung der Leistung kann mittels Zähler- The electrical output can be determined using meter
einrichtungen oder Leistungsmessern durchgeführt devices or output meters. The quality of the entire
werden. Die Güteklasse der gesamten Messkette inkl. measuring chain including current and voltage trans-
der Strom- und Spannungswandler ist der angestreb- formers is to be adjusted to the total target measuring
ten Gesamtmessunsicherheit anzupassen. Für die Be- uncertainty. But meters are not suitable for evaluating
urteilung des Beharrungszustandes sind Zähler aber the stationary state.
ungeeignet.
Bei Dreiphasen-Generatoren bzw. -Transformatoren In the case of threephase generators or transformers
mit unbelastetem Sternpunkt kann die Leistung nach with unloaded neutral point, output can be measured
der Zwei- oder Dreiwattmetermethode gemessen according to the two- or three watt meter method, giv-
werden, wobei die Dreiwattmetermethode zu bevor- ing preference to the three watt meter method as it
VDI 3986 – 43 –

zugen ist, da sie genauere Ergebnisse liefert (siehe provides more accurate results (see ATM 1967, R1 to
ATM 1967, R1 bis R12). R12).
Bei einem Einphasen-Generator bzw. -Transformator An output meter is sufficient for a single phase gen-
genügt ein Leistungsmesser bzw. Zähler. Bei Gleich- erator or transformer. Generally it is sufficient to
strom-Generatoren reicht im Allgemeinen die Mes- measure the current intensity and voltage for DC gen-
sung der Stromstärke und der Spannung. erators.
Bei der Verwendung von Wandlern ist darauf zu ach- When transformers are being used, care must be
ten, dass die Bürde (zulässiger Eigenverbrauch) nicht taken to ensure that the burden (permissible auxiliary
überschritten wird. Nach Installation aller Mess- load) is not exceeded. The burden is to be measured
geräte ist die Bürde zu messen (siehe Eichordnung after installation of all measuring units (see calibra-
XV, § 979, Teil II). tion ordinance XV, § 979, Part II).
Es sind folgende Richtlinien zu beachten: The following guidelines are to be observed:
VDE 0420, VDE 0414, VDE 0418, VDE 0530 VDE 0420, VDE 0414, VDE 0418, VDE 0530
PTB-Richtlinie für elektrische Zähler PTB guideline for electric meters.
Bei einem Drehstrom-Generator bzw. -Transformator The unit output in threephase generators or trans-
mit direkter Sternpunkterdung oder Vierleiternetz ist formers with direct neutral point grounding or four-
die Blockleistung mit drei Leistungsmessern zu mes- wire network is to be measured with three output me-
sen. ters.
Bei Drehstrom-Generatoren bzw. -Transformatoren In the case of threephase generators or transformers
mit Sternpunkterdung über Widerstand, Reaktanz with neutral point grounding via resistance, reactance
oder Transformator mit Widerstand kann die Leis- or transformer with resistance, output can be meas-
tung mit zwei Leistungsmessern gemessen werden; ured with two output meters, but preference should be
vorzuziehen ist jedoch das Verfahren mit drei Leis- given to the procedure with three output meters. In all
tungsmessern. In allen Fällen außer der Beurteilung cases apart from evaluating the stationary state, work
des Beharrungszustandes können anstelle der Leis- meters can be used instead of output meters.
tungsmesser Arbeitszähler verwendet werden.

3.3.7.2 Elektrische Messinstrumente 3.3.7.2 Electrical measuring instruments


Für das Messen der elektrischen Leistung sind trag- Portable single or multiple phase precision output
bare Einphasen- oder Mehrphasen-Präzisions-Lei- meters or single or multiple phase precision work
stungsmesser oder Einphasen- oder Mehrphasen-Prä- meters are to be used to measure electrical output.
zisions-Arbeitszähler zu verwenden. Der Messfehler The measuring error of each individual output meter
jedes einzelnen Leistungsmessers oder Arbeitszäh- or work meter may reach maximum 0.1 % of the dis-
lers darf höchstens 0,1% des Anzeigewerts erreichen. play value.
In den Messkreisen sind tragbare Strommesser, Span- Portable current meters, voltage meters and output
nungsmesser und Leistungsmesser vorzusehen, um meters are to be provided in the measuring circuits to
nachzuweisen, dass die Generatorlast während der provide evidence that the generator load corresponds
Versuche den Vorgaben entspricht, und um den to the prescribed levels during the tests, and to meas-
Strom, die Spannung und den Leistungsfaktor zu ure current, voltage and power factor.
messen.
Hinsichtlich der Umgebungsbedingungen im Zusam- As far as the ambient conditions are concerned with
menhang mit den Messgeräten siehe Abschnitt reference to the measuring instruments, please refer
3.3.7.4. to Section 3.3.7.4.
Der Fehler der Erfassungszeit der Arbeitszähler darf The registration time error of the work meter may not
0,03 % nicht überschreiten. Die Messwerte der exceed 0.03 %. The measured values of the work me-
Arbeitszähler sind während der Messung in regelmä- ter are to be registered at regular intervals during the
ßigen Zeitabständen zu erfassen. measurement.

3.3.7.3 Messwandler 3.3.7.3 Measuring transformers


Es sollen speziell für Abnahme- oder Kontrollmes- Special measuring transformers for the acceptance or
sungen vorgesehene Messwandler für Strom und control measurements are to be used for current and
Spannung mit geeigneten Messbereichen für Strom voltage, with suitable measuring ranges for current
– 44 – VDI 3986

und Spannung verwendet werden. Die lastabhängi- and voltage. The load-dependent transfer and phase
gen Übersetzungs- und Phasenwinkel-Korrektur- angle correction values of the instruments and meas-
werte der bei den Messungen verwendeten Geräte uring lines used for the measurements are to be deter-
und Messleitungen sind nach den anerkannten Kali- mined using recognised calibration methods so that
brierverfahren so zu ermitteln, dass der Bereich der the range of current and voltage values to be meas-
zu messenden Strom- und Spannungswerte abge- ured is covered. The measuring transformers should
deckt ist. Die Messwandler sollen nur durch den only be subject to load from the auxiliary load of the
Eigenverbrauch der Messgeräte und Leitungen bela- measuring instruments and lines. Otherwise, verifica-
stet sein. Andernfalls muss nachgewiesen werden, tion is required that the permissible auxiliary load
dass der zulässige Eigenverbrauch (Bürde) nicht (burden) is not exceeded.
überschritten wird.

3.3.7.4 Anschlüsse für elektrische 3.3.7.4 Connections for electrical


Messinstrumente measuring instruments
Die Messwandler sind so nahe wie möglich bei den The measuring transformers are to be arranged as
Generatorklemmen und den Trafoanschlüssen anzu- close as possible to the generator terminals and trans-
ordnen. Sie müssen so angeordnet sein, dass alle former connections. They must be arranged so as to
Leistungen, die aus dem Generatorkreis kommen register all output coming from or flowing into the
oder in diesen hineinfließen, erfasst werden. generator circuit.
Die Messleitungen sind so anzuordnen, dass sie die The measuring lines are to be arranged not to influ-
Messwerte weder durch Induktion noch durch andere ence the measured values either by induction or for
derartige Ursachen beeinflussen. Induktion kann ver- any other reasons. Induction can be prevented by
hindert werden, indem die Adern jedes Leiterpaars ab shielding the wires of a pair of leads for at least one
den Instrumenten wenigstens ein Meter weit ge- meter from the instrument. It is appropriate to check
schirmt sind. Es ist angebracht, den Einfluss von the influence of leakage fields on the whole measur-
Streufeldern auf die gesamte Messanordnung zu über- ing arrangement. This refers to leakage fields from
prüfen. Das betrifft sowohl Streufelder aus stromfüh- live conductors and from other sources.
renden Leitern als auch anderen Streuquellen.
Die Wandler sind nach Möglichkeit mit denselben The transformers are to be calibrated as far as possi-
Geräte- und Leitungsimpedanzen wie bei den Ab- ble with the same instrument and line impedance as
nahmemessungen zu kalibrieren. during the acceptance measurements.
Der Einfluss durch den Leitungswiderstand des The influence through the line resistance of the meas-
Messspannungskreises darf keinen wesentlichen uring voltage circuit may not cause an essential error
Fehler bei der Messung der elektrischen Leistung, die when measuring the electrical output which is to be
mit dem Gewährleistungswert verglichen werden compared with the guaranteed output value. The line
soll, bewirken. Entsprechend ist bei der Auswahl des cross section should be selected accordingly, taking
Leitungsquerschnittes unter Berücksichtigung der account of line length. Consideration must also be
Leitungslänge vorzugehen. Ebenfalls zu berücksich- given to the load capacity of the voltage transformers
tigen sind die Belastbarkeit der Spannungswandler and the transition resistance of the automatic safety
und die Übergangswiderstände der Schutzautomaten features or fuses in the voltage transformer measur-
oder Schmelzsicherungen in den Spannungswandler- ing circuits. Voltage loss from line length and trans-
Messkreisen. Der Spannungsabfall aus Leitungs- mission resistances must be used to correct the meas-
länge und Übergangswiderständen muss zur Korrek- ured values.
tur der Messwerte verwendet werden.

3.3.8 Drehmoment 3.3.8 Torque


Es sind Brems- und Torsionsdynamometer zulässig, Brake and torsion dynamometers may be used when
wenn sie so ausgeführt sind, dass eine ausreichende these are rated to guarantee adequate accuracy. These
Genauigkeit gewährleistet ist. Dazu gehören elektri- include electric or eddy flow generators whose power
sche oder Wirbelstromgeneratoren, deren Leistungs- consumption is measured by the restoring torque of
aufnahme durch das Rückdrehmoment des Ständers the stand.
gemessen wird.
VDI 3986 – 45 –

3.3.9 Drehzahl 3.3.9 Velocity


Die Drehzahl kann mit einem optischen oder indukti- The velocity can be measured with an optical or in-
ven Drehzahlmesser, einem Tachometer oder einem ductive velocity counter, a tachometer or a strobo-
Stroboskop gemessen werden. scope.
Ist eine betriebliche Drehzahlmesseinrichtung mit If an operational velocity measuring device with ade-
ausreichender Messgenauigkeit vorhanden, so kann quate measuring accuracy is available, then the meas-
das Messsignal für die Abnahmemessung abgegrif- uring signal can be taken for acceptance measure-
fen werden. ment.
Verlässlichkeit und Messunsicherheit des benutzten Reliability and measuring uncertainty of the used
Gerätes müssen nachgewiesen werden. equipment must be proven.

3.3.10 Füllstand 3.3.10 Filling level


Die Füllstandmessung von geschlossenen Behältern In addition to the classical water level display device,
kann neben der klassischen Wasserstands-Anzeige- measurement of the filling level of closed containers
einrichtung noch mittels des Differenzdruck- is also possible using the differential pressure meas-
Messverfahrens ermittelt werden (siehe Bild 20). uring procedure (see Figure 20).
Bei den Wasserstands-Anzeigeeinrichtungen handelt The water level display devices are mainly opera-
es sich vorwiegend um betriebliche Messeinrichtun- tional measuring systems. In most cases, the accuracy
gen. Da die Genauigkeit dieser Messgeräte in den of these measuring devices cannot be verified so that
meisten Fällen nicht geprüft werden kann, sollte das the differential pressure measuring procedure should
Differenzdruck- Messverfahren immer mit angewen- always be used as well. In addition, the measured
det werden. Zudem kann der Messwert mit der Mess- value can be recorded continuously with the measur-
werterfassung kontinuierlich aufgezeichnet werden ing value registration device (see VDI/VDE 3519
(siehe VDI/VDE 3519 Blatt 1). Part 1).

3.4 Messwerte 3.4 Measured values


3.4.1 Messwertaufnahme 3.4.1 Recording measured value
Mit den heutigen Messwerterfassungsanlagen kön- Using today’s measured value registration systems,
nen die Messwerte bei einer Abnahmemessung prak- during acceptance measurement the measured values
tisch zeitgleich zu einem bestimmten Zeitpunkt auf- can be recorded practically simultaneously at a cer-
genommen werden. Da die Messwerte in aller Regel tain point in time. As the measured values are usually
Schwankungen unterliegen, kann man nicht davon subject to fluctuations, it cannot be presumed that
ausgehen, dass diese „zeitgleichen“ Messwerte auch these ”simultaneous“ measured values also belong to
zu einem Zustandspunkt gehören. Einmal machen a point of state. On the one hand, fluctuations become
sich Schwankungen an den verschiedenen Messstel- noticeable at the various measuring points at different
len zu unterschiedlichen Zeiten bemerkbar, zum an- times, on the other hand the measurements them-
deren haben die Messungen selbst unterschiedliche selves are subject to different time constants. A pres-
Zeitkonstanten; eine Druckmessung reagiert schnel- sure measurement reacts quicker than a resistance

Bild 20. Messanordnung für eine Füllstand-Messung Fig. 20. Measuring arrangement for filling level measurement
– 46 – VDI 3986

ler als ein Widerstands-Thermometer in einem dick- thermometer in a thick-walled measuring fitting. The
wandigen Messstutzen. Um aus den Messwerten ab- mean of the measured values has to be taken over a
geleitete Größen berechnen zu können, müssen die certain period of time so that derived variables can be
Messwerte über einen bestimmten Zeitraum gemittelt calculated from the measured values. In addition, this
werden. Außerdem kann man nur auf diese Weise er- is the only way to recognise whether the measured
kennen, ob die Messwerte um einen konstanten Mit- values are fluctuating around a constant mean or
telwert schwanken oder ob sie eine fallende oder stei- whether they have a falling or rising tendency.
gende Tendenz haben.

3.4.2 Zeitliche Mittelwertbildung 3.4.2 Taking the mean value in time


Physikalisch korrekt können nur Flüsse, d.h. Massen- It is only possible to take the physically correct mean
ströme, Enthalpieströme usw. zeitlich gemittelt wer- value in time for flow values, i.e. mass flows, en-
den. Dazu müssten die Messwerte in einem Strö- thalpy flows etc. For this purpose the measured val-
mungsquerschnitt echt zeitgleich gemessen und da- ues would have to be measured with genuine simulta-
raus die momentanen Flüsse berechnet werden. Aus neity in one flow cross section and the resulting mo-
den bereits im Abschnitt 3.4.1 genannten Gründen ist mentary flows calculated. For the reasons already
in der Kraftwerkstechnik eine echte zeitgleiche Mes- stated in Section 3.4.1, genuine simultaneity of pres-
sung von Druck, Temperatur, Druckdifferenz prak- sure, temperature and differential pressure in power
tisch nicht möglich. Man kann daher nur die Einzel- station technology is practically not possible. It is
messungen zeitlich mitteln. therefore only possible to take the mean value in time
for individual measurements.
Um die Schwankungen der Messwerte durch Stör- In order to compensate for fluctuations in the meas-
größen und die dadurch bedingten Reglereingriffe ured values from disturbance variables and the result-
auszugleichen, müssen die Messungen über einen be- ing control interventions, the measurements have to
stimmten Zeitraum durchgeführt werden. Je nach be carried out over a certain period of time. Depend-
Möglichkeit der Messwerterfassungseinrichtung und ing on the possibilities of the measured value regis-
der Art des Messwertes soll die Messaufnahme in tration equipment and the type of measured value, the
einem Zyklus von 1 bis 10 Werten pro min erfolgen. measured values should be recorded in a cycle of 1 to
10 values per minute.
Ist xm,n der Mittelwert von n Messungen If xm,n is the mean of n measurements

 n 1  n 1
xm,n = 
 ∑ x i ---
n
(55) xm,n = 
 ∑ x i ---
n
(55)
 i = 1   i = 1 
und xm,n+1 der Mittelwert von n + 1 Messungen and xm,n+1 is the mean of n + 1 measurements

n + 1  n + 1 
xm,n+1 =  x i ------------ xm,n+1 =  x i ------------
1 1
 ∑  n+1
(56)
 ∑  n+1
(56)
i = 1  i = 1 
so kann die Messung beendet werden, wenn die Dif- then the measurement can be ended when the differ-
ferenz dxm ence dxm
xm,n+1 – xm,n = dxm < d (57) xm,n+1 – xm,n = dxm < d (57)
einen vorgegebenen Wert d nicht überschreitet oder does not exceed a prescribed value d or when
wenn
dxm/xm,n+1 < e ist. (58) dxm/xm,n+1 < e (58)
Dazu werden folgende Empfehlungen ausgespro- The following recommendations are given here:
chen:
Temperatur-Messung d = 0,1 K Temperature measurement: d = 0.1 K
Druck-Messung e = 0,05 % Pressure measurement ε = 0.05 %
Massenstrom-Messung e = 0,05 % Mass flow measurement ε = 0.05 %
Hierfür genügen in der Regel 15 bis 25 Messwerte; es As a rule, 15 to 25 measured values are sufficient
müssen mindestens aber so viel Messwerte sein, dass here; but there must be at least so many measured val-
VDI 3986 – 47 –

die Messunsicherheit der Mittelwertbildung vernach- ues that the measuring uncertainty of the formed
lässigt werden kann. mean values is negligible.
Bei Wirkdruckmessungen für Geschwindigkeits- In the case of differential pressure measurements for
oder Massenstrommessungen (Blende, Düse) muss velocity or mass flow measurements (orifice, nozzle),
der geometrische Mittelwert (Wurzel aus der Druck- the geometric mean value (root of the pressure differ-
differenz) gebildet werden. ence) has to be taken.
Die aus diesen Angaben abzuleitenden Messzeiten The measuring times resulting from these facts are
sind Mindestmesszeiten, die eine Vernachlässigung minimum measuring times which guarantee that the
der Messunsicherheit der Mittelwertbildung gewähr- measuring uncertainty of the formed mean values is
leisten. Aus anderen Gründen können längere negligible. Longer measuring periods may be neces-
Messzeiten notwendig sein (siehe Abschnitt 2.2.5). sary for other reasons (see Section 2.2.5).

4 Umrechnung auf Bezugszustände 4 Conversion to reference conditions


4.1 Brennwert/Heizwert 4.1 Superior/inferior calorific value
Der Brennwert und der Heizwert werden bei der Be- When defined with a calorimeter, the superior and in-
stimmung mit einem Kalorimeter stets auf 25 °C be- ferior calorific values are always stated referred to
zogen angegeben. Da in dieser Richtlinie eine Be- 25 °C. As this guideline prescribes a reference tem-
zugstemperatur von 15 °C vorgesehen ist, muss der perature of 15 °C, the superior calorific value or infe-
Brennwert bzw. der Heizwert umgerechnet werden. rior calorific value has to be converted accordingly. In
Dabei ist (siehe DIN 1942): this case (see DIN 1942):
Hub = Hu + [cBaw (1 – γA – γH2O) + mLoT cpLT Hub = Hu + [cBaw (1 – γA – γH2O) + mLoT cpLT
– mGoT cpGT – mH2OB cpD – γH2O cw] (tb – 25 °C) – mGoT cpGT – mH2OB cpD – γH2O cw] (tb – 25 °C)
(59) (59)
Hob = Ho + [cBaw (1 – gA – gH2O) + mLoT cpLT Hob = Ho + [cBaw (1 – gA – gH2O) + mLoT cpLT
– mGoT cpGT – (mH2OB – gH2O) cw] (tb – 25 °C) – mGoT cpGT – (mH2OB – gH2O) cw] (tb – 25 °C)
(60) (60)
Darin sind: wherein:
Hu Heizwert bei 25 °C Hu is the inferior calorific value at 25 °C
Ho Brennwert bei 25 °C Ho is the superior calorific value at 25 °C
Hub Heizwert bei tb Hub is the inferior calorific value at tb
Hob Brennwert bei tb Hob is the superior calorific value at tb
Für die integralen Wärmekapazitäten kann man feste Fixed values can be used for the integral thermal
Werte einsetzen (spez. Wärmekapazität bei 25 °C): capacities (specific thermal capacity at 25 °C):
Wasser cw = 4,19 kJ/(kg K) water cw = 4.19 kJ/(kg K)
Wasserdampf cpD = 1,86 kJ/(kg K) water vapour cpD = 1.86 kJ/(kg K)
trockene Luft cpLT = 1,005 kJ/(kg K) dry air cpLT = 1.005 kJ/(kg K)
trockenes Rauchgas cpGT = 1,0 kJ/(kg K) dry flue gas cpGT = 1.0 kJ/(kg K)
Steinkohle cBaw = (1 + 0,95 gFl.B) 0,817 hard coal cBaw = (1 + 0.95 gFl.B) 0.817
Braunkohle cBaw = 1,7 kJ/(kg K) lignite cBaw = 1.7 kJ/(kg K)
Heizöl S cB = 1,7 kJ/(kg K) fuel oil S cB = 1.7 kJ/(kg K)
Methan cB = 2,2 kJ/(kg K) methane cB = 2.2 kJ/(kg K)

4.2 Dampfturbine 4.2 Steam turbine


a) Erfolgt die Umrechnung auf der Basis der Umrech- a) If the conversion is based on conversion to guaran-
nung auf Gewährleistungs-Bedingungen, so kann die tee conditions, then the condenser pressure correction
Kondensatordruck-Korrektur Kp dem Umrechnungs- Kp can be taken from the turbine manufacturer’s con-
diagramm des Turbinenherstellers entnommen wer- version diagram. Then:
den. Dann ist:
PTu = PT Kp (61) PTu = PT Kp (61)
– 48 – VDI 3986

-1

Bild 21. Umrechnung für den Kondensatordruck nach CEI-IEC Fig. 21. Conversion for condenser pressure as per CEI-IEC
935-2 [6; 7] 935-2 [6; 7]

Liegen Umrechnungs-Kurven des Herstellers nicht If no conversion curves are available from the manu-
vor, so kann die Korrektur k dem Bild 21 entnom- facturer, then the correction k can be taken from Fig-
men werden. Dann ist die umgerechnete Leistung der ure 21. The converted turbine output is then [6; 7]:
Turbine [6; 7]:
1 1
PTu = PT -------------- (62) PTu = PT -------------- (62)
1 – kξ 1 – kξ
mit k = f(xp, xm·) with k = f(xp, xm·)

 m· D  u ( 0,185 + sin b )  Q·   m· D  u ( 0.185 + sin b )  Q· 


x =  -------------------- -  ------
· + m· - --------------------------------------
N- – 1 x =  -------------------- -  ------N- – 1
· + m· - --------------------------------------
m
 D S 10000  PT g m
 D S 10000  PT g
g g

m· F m· F
x m· = --------
- u axg (63) x m· = --------
- u axg (63)
m· Fg m· Fg

m· D v m· D v
u axg = -----------------
- (64) u axg = -----------------
- (64)
fpD m H fpD m H
p p
x p = ----- x p = -----
pg pg
v = f(p,ho2) (Wasserdampftafel) v = f(p,ho2) (water vapour table)
m· D Abdampfmassenstrom der Endstufe kg/s m· D exhaust steam mass flow of the last stage kg/s
m· S Abdampfmassenstrom parallel- m· S exhaust steam mass flow of parallel
geschalteter Kondensationsturbine condenser turbine
(z.B. Speisepumpen-Antrieb) kg/s (e.g. feed pump drive) kg/s
m· F Frischdampfmassenstrom kg/s m· F main steam mass flow kg/s
u mittlere Umfangsgeschwindigkeit u mean peripheral velocity of the
der Endstufe m/s last stage m/s
VDI 3986 – 49 –

uax axiale Austrittsgeschwindigkeit m/s uax axial outlet velocity m/s


b Verhältnis des Endschaufel-Austritts- b ratio of the end blade exit cross section
Querschnittes zur gesamten Ringfläche to the total ring surface (π Dm H)
(π Dm H)
xp Verhältnis des gemessenen zum xp ratio of the measured to the
gewährleisteten Kondensatordruck – guaranteed condenser pressure –
xm Verhältnis des gemessenen zum xm ratio of the measured to the
gewährleisteten Frischdampfmassen- guaranteed main steam mass flow,
strom, multipliziert mit uax m/s multiplied by uax m/s
f Flutzahl – f no. of passes –
v spez. Volumen des Dampfes der v spec. steam volume of the
Endstufe m3/kg last stage m3/kg
pK Kondensatordruck bar pK condenser pressure bar
ho2 Gesamtenthalpie der Endstufe kJ/kg ho2 total enthalpy of the last stage kJ/kg
Dm mittlerer Endstufendurchmesser m Dm mean last stage diameter m
H Endschaufellänge m H end blade length m
g als Index: Gewährleistung g as index: guarantee

b) Erfolgt die Umrechnung thermodynamisch, so ist b) If the conversion is thermodynamic, then the cor-
die Korrektur der Turbinen-Leistung: rection of the turbine output is:

PTkor = m· D /(1 + zt) (h2s – h2sb) hi (65) PTkor = m· D /(1 + zt) (h2s – h2sb) hi (65)
und PTo = PT + Ptkor (66) and PTo = PT + Ptkor (66)
m· D Abdampfmassenstrom m· D exhaust steam mass flow
h2s Abdampf-Enthalpie bei isentroper Expansion h2s exhaust enthalpy with isentropic expansion to
auf den gemessenen Kondensatordruck the measured condenser pressure
h2sb Abdampf-Enthalpie bei isentroper Expansion h2sb exhaust enthalpy with isentropic expansion to
auf den Bezugsdruck pK = 0,030 bar the reference pressure pK = 0.030 bar
hi innerer Wirkungsgrad der letzten Turbinen- hi inner efficiency of the last turbine stage
stufe
zt Größe, mit der eine geänderte Speisewasser- zt variable taken into consideration with changed
vorwärmung berücksichtigt wird feed water pre-heating
pK Kondensatordruck, gemessen pK condenser pressure, measured
Um eine objektive Umrechnung zu ermöglichen, ist es In the interests of objective conversion, it is advisable
sinnvoll, für hi und zt feste Werte einzusetzen, die sich to take fixed values for hi and zt which are based on
an großen Kondensationskraftwerken orientieren: large condensation power stations:
hi = 0,8 hi = 0.8
zt = 0,7 bar–1 · (pK – 0,030 bar) (67) zt = 0.7 bar–1 · (pK – 0.030 bar) (67)
Bei in Reihe geschalteten Kondensatoren mit den For condensers connected in series with condenser
Kondensatordrücken pK1 und pK2 werden beide Kon- pressures pK1 and pK2, both condensers are consid-
densatoren als Einheit aufgefasst und für den Kon- ered to be a unit and the mean value (pK1 + pK2) is
densatordruck pK der Mittelwert (pK1 + pK2)/2 einge- taken for the condenser pressure pK.
setzt.

4.3 Gasturbine 4.3 Gas turbine


Für die Umrechnung der Leistung der Gasturbine bei Conversion curves are required to convert the gas tur-
konstanter Drehzahl werden Umrechnungskurven bine output at constant velocity. These curves nor-
benötigt. In diesen Kurven wird üblicherweise das mally show the ratio of the output under standard
Verhältnis der Leistung bei Standardbedingungen zur conditions to the output under test conditions as a
Leistung bei Versuchsbedingungen als Funktion der function of the influencing variable:
Einflussgröße dargestellt:
PGtu/PGt = f(tL) = Kt für tLo = 15 °C (68) PGtu/PGt = f(tL) = Kt for tLo = 15 °C (68)
– 50 – VDI 3986

PGtu/PGt = f(pL) = Kp für pLo = 1,013 bar (69) PGtu/PGt = f(pL) = Kp for pLo = 1.013 bar (69)
PGtu/PGt = f(jL) = Kj für jLo = 60 % (70) PGtu/PGt = f(jL) = Kj for jLo = 60 % (70)
oder or
PGtu/PGt = f(xLT) = Kx für xLTo = 0,00635 kg/kg (71) PGtu/PGt = f(xLT) = Kx for xLTo = 0.00635 kg/kg (71)
ferner muss auf PG bezogen gegeben sein: further the following must be given referred to PG:
elektrischer Wirkungsgrad electrical efficiency of
des Generators hGen the generator hGen
mechanischer Wirkungsgrad mechanical efficiency of
des Generators und der Turbine hm = hm,Gen hm,T the generator and the turbine hm = hm,Gen hm,T
Bei den Gasturbinen eines Kraftwerkes ist in aller The mechanical loss output for the gas turbines of a
Regel die mechanische Verlustleistung klein gegen- power station is as a rule small compared to the useful
über der Nutzleistung und unabhängig vom Umge- output, and independent of the ambient state. The
bungszustand. Bei der Umrechnung muss zunächst conversion must initially add the mechanical loss out-
zu der Nutzleistung die mechanische Verlustleistung put to the useful output and subtract it again after the
addiert und nach der Umrechnung wieder abgezogen conversion.
werden.
gemessene elektrische Leistung PGen measured electrical output PGen
Nutzleistung der Gasturbine PG = PGen/hGen useful output of the gas turbine PG = PGen/hGen
mechanische Verlustleistung PGm = PG (1 – hm) mechanical loss output PGm = PG (1 – hm)
thermodynamische Leistung PGt = PG + PGm thermodynamic output PGt = PG + PGm
umger. therm. Leistung PGtu = PGt (Kt Kp Kj) converted thermal output PGtu = PGt (Kt Kp Kj)
umgerechnete Nutzleistung PGu = PGtu – PGm converted useful output PGu = PGtu – PGm
umgerechnete elektr. Leistung PGen u = PGu hGen converted electric output PGen u = PGu hGen
oder mit den obigen Gleichungen; or with the above equations;
PGen u = PGen [(2 – hm) Kt Kp Kj – (1 – hm)] (72) PGen u = PGen [(2 – hm) Kt Kp Kj – (1 – hm)] (72)

5 Messunsicherheiten 5 Measuring uncertainties


5.1 Messunsicherheiten der 5.1 Measuring uncertainties of the
Messgrößen measuring variables
5.1.1 Allgemeines 5.1.1 General
Grundlage für die Behandlung von Messunsicherhei- The basis for dealing with measuring uncertainties
ten bei Abnahmemessungen ist der „Leitfaden zur during acceptance measurements is the ”Guide to the
Angabe der Unsicherheiten beim Messen“ 1. Auflage expression of uncertainty in measurement“, 1st
1995 [8]. In diesem Leitfaden werden Messunsicher- edition 1995 [8]. This guideline defines measuring
heits-Komponenten nach Kategorie A und B defi- uncertainty components to category A and B. Cate-
niert. Unter der Kategorie A werden die Komponen- gory A covers the components which can be calcu-
ten zusammengefasst, die sich mit statistischen Me- lated with statistical methods, whereas category B
thoden berechnen lassen, während die Kategorie B covers the components gained by other means.
die Komponenten erfasst, die auf andere Weise ge-
wonnen werden.
Die bei technischen Messungen ermittelten Mess- The measured values obtained with technical meas-
werte wie Temperaturen, Drücke, Massenströme, urements, such as temperatures, pressures, mass
Leistungen, Analysenwerte usw. enthalten Messun- flows, outputs, analysis values etc. contain measuring
sicherheiten, die in aller Regel nicht statistisch ermit- uncertainties which as a rule cannot be determined
telt werden können. Sie werden aufgrund von Erfah- statistically. They are stipulated (= presumed) on the
rungswerten unter Berücksichtigung der verwende- basis of empirical values taking account of the meas-
ten Messgeräte, der Messverfahren usw. festgelegt uring equipment and methods used; i.e. these are the
(= angenommen); d.h. es sind Unsicherheiten der uncertainties of category B.
Kategorie B.
VDI 3986 – 51 –

Die quantifizierten Messunsicherheiten können als The quantified measuring uncertainties can be stated
geschätzte Standardabweichungen angegeben wer- as estimated standard deviation, those in category A
den, die im Fall der Kategorie A mit dem Buch- with the letter s and those in category B with the
staben s und im Fall der Kategorie B mit dem Buch- letter u. From a calculating point of view both varia-
staben u gekennzeichnet werden. Rechnerisch wer- bles are treated the same, for example in calculating
den die beiden Größen z.B. bei der Berechnung der the measuring uncertainties of the result variable
Messunsicherheit der Ergebnisgröße (kombinierte (combined measuring uncertainty).
Messunsicherheit) gleichwertig behandelt.
Bei Abnahmemessungen ist es üblich, die Mess- In acceptance measurements it is normal practice for
unsicherheit nicht als Standardabweichung, d.h. als the measuring uncertainty not to be stated as standard
mittlere Abweichung anzugeben, sondern als Viel- deviation, i.e. as mean deviation, but as a multiple
faches davon, wobei der Faktor k so gewählt wird, thereof. Here the factor k is selected so that it can be
dass man annehmen kann, dass er einen großen Anteil presumed that it covers a large proportion of the dis-
der Verteilung der Werte umfasst, die der Messgröße tribution of the values which can be sensibly allo-
vernünftigerweise zugeordnet werden können. Als cated to the measuring variable. As a rule, the value
Faktor wird bei technischen Messungen in aller Regel k = 2 is taken as factor for technical measurements.
der Wert k = 2 gewählt. Die mit dem Faktor k multi- The standard deviation (extended measuring uncer-
plizierte Standardabweichung (erweiterte Messun- tainty) multiplied by the factor k is designated with
sicherheit) wird mit dem Buchstaben U bezeichnet the letter U (U = k u). The measuring uncertainties
(U = k u). Die in Tabelle 1 angegebenen Messun- given in table 1 are therefore to be understood as dou-
sicherheiten sind daher als das Zweifache des Schätz- ble the estimated value of the standard deviation. All
wertes der Standardabweichung aufzufassen. Da alle figures stated in this guideline regarding measuring
Zahlenangaben in dieser Richtlinie bezüglich der uncertainty are always extended measuring uncer-
Messunsicherheit stets erweiterte Messunsicherhei- tainties, so that the prefix ”extended“ is omitted in the
ten sind, wird der Zusatz „erweitert“ im Folgenden following.
weggelassen.

5.1.2 Messunsicherheiten 5.1.2 Measuring uncertainties


Die bei einer Wirkungsgradermittlung eines konven- The measuring uncertainties to be presumed when
tionellen Kraftwerkes anzunehmenden Mess- determining the efficiency of a conventional power
unsicherheiten können der Tabelle 1 entnommen station are stated in Table 1.
werden.
– 52 – VDI 3986

Tabelle 1. Empfohlene Instrumentierung für Abnahmemessungen


Ifd. Kapitel- Messgröße Messgeräte Anwendungs- Mess- Bemerkung
Nr. Nr. Messumformer (MU) bereich unsicherheit
3.3.4.2 Druck p MU mit el. Ausgangssignal, für die VDI 2184
Messung kalibriert (zurückgezogen)

1 Überdruck pe MU für pe 0 – 600 bar ±0,1 – 0,25 %


2 Absolutdruck pabs MU für pabs 0 – 600 bar ±0,1 – 0,25 %

3 Differenzdruck ∆p MU für ∆p 0 – 40 bar ±0,1–0,25 %

3.3.5.5 Temperatur t elektrische Berührungsthermometer, VDI 3511


für die Messung kalibriert
4 Thermoelement, 100 – 600 °C ±1 K DIN IEC 584
mit oder ohne MU für t DIN 16 160/43 712
VDI 2600

5 Widerstandsthermometer 0 – 450 °C ±0,15–1,05 K DIN IEC 751


PT 100, Klasse A VDI 2600
mit oder ohne MU für t

6 Quarzthermometer 0 – 300 °C ±0,05 K VDI 3511

3.3.6 Durchfluss übliche Gesamt-


unsicherheit
entsprechend
·
Massenstrom m Wirkdruckgeber ≤ ±1 % DIN 1952
im normgerechten Einbau ISO 5167-1
in mindestens zwei Ebenen VDI 2040
• Blenden DIN 1943
• Düsen
• Venturirohre
in Verbindung mit MU für ∆p, DIN 19 202

für die Messung kalibriert MU für pe, ≤ ±0,1 % VDI/VDE 2183


(beide
für die Messung kalibriert ≤ ±0,1 % zurückgezogen)
elektrische Berührungsthermometer,
für die Messung kalibriert ≤ ±1 K VDE/VDI 3512
·
10 Volumenstrom V Dufour-Flügelradanemometer, D 0,8 – 3,0 m ≤ ±1 % DIN 4325
Kühlwasser für die Messung kalibriert v bis 3 m/s IEC Publikation 198

11 Induktiver Durchflussmesser, ≤ ±1 % DIN 19 200


für die Messung kalibriert VDI/VDE 2641

12 Volumenstrom • Prandtl-Staurohr 3 bis 60 m/s ±3 %


13 Luft-/Rauchgas • Pitot-Staurohr ±3 % VDI 2640
14 • Flügelradanemometer 0,15 – 120 m/s ±2 %
15 • Düsen, Staukörper, ±3 %
für die Messung kalibriert

3.3.7 Elektrische P ±0,6 % IEC 953-2


16 Leistung P MU für P, ≤ ±0,1 % VDE 0410
in Dreiwattmeterschaltung, VDE 0414
für die Messung kalibriert VDE 0418
in Verbindung mit PTB-Richtlinie für
17 i Messwandler für Strom ≤ ±0,1 % elektrische Zähler
und IEC Publikation 198
18 u Messwandler für Spannung ≤ ±0,1 % kalibrierte Wandler

19 3.3.8 Drehzahl n Impulszähler < 30000 min–1 ± min–1


in Verbindung mit
• fotoelektrischer Reflexionssonde
• induktiver Abtastsonde

20 Stroboskop < 10000 min–1 ± min–1

21 3.3.10 Füllstand L MU für ∆p ±0,1–0,25 %


VDI 3986 – 53 –

Table 1. Recommended instrumentation for acceptance measurements


No. Chap- Measuring Measuring equipment Application Measuring Remarks
ter no. variable Measuring transformer (MT) range uncertainty
3.3.4.2 Pressure p MT with electrical output signal, VD 2184
calibrated for measurement (withdrawn)

1 Overpressure pe MT for pe 0 – 600 bar ±0.1–0.25 %


2 Absolute pabs MT for pabs 0 – 600 bar ±0.1–0.25 %
pressure

3 Differential ∆p MT for ∆p 0 – 40 bar ±0.1–0.25 %


pressure

3.3.5.5 Temperature t Electrical contact thermometer, VDI 3511


calibrated for the measurement
4 Thermocouple, 100 – 600°C ±1 K DIN IEC 584
with or without MT for t DIN 16 160/43712
VDI 2600

5 Resistance thermometer 0 – 450°C ±0.15–1.05 K DIN IEC 751


PT 1200, class A, VDI 2600
with or without MT for t

6 Quartz thermometer 0 – 300°C ±0.05 K VDI 3511

3.3.6 Flow normal total


uncertainty
corresponding to
·
Mass flow m Differential pressure transducer ≤ ±1 % DIN 1952
in standard installation ISO 5167-1
on at least two planes VDI 2040
• orifices DIN 1943
• nozzles
• Venturi pipes
in combination with measuring DIN 19 202
uncertainty for ∆p,
calibrated for the measurement ≤ ±0.1 % VDI/VDE 2183
measuring uncertainty for pe, (both withdrawn)
calibrated for the measurement ≤ ±0.1 % VDE/VDI 3512
electrical contact thermometer,
calibrated for the measurement ≤ ±1K
·
10 Volume flow V Dufour impeller anemometer, D 0.8 – 3.0 m ≤ ±1 % DIN 4325
cooling water calibrated for the measurement v to 3 m/s IEC publication 198

11 Inductive flow meter, ≤ ±1 % DIN 19 200


calibrated for the measurement VDI/VDE 2641

12 Volume flow • Prandtl's tube 3 to 60 m/s ±3 %


13 air/flue gas • Pitot tube ±3 % VDI 2640
14 • Impeller anemometer 0.15 – 120 m/s ±2 %
15 • Nozzles, pressure body ±3 %
calibrated for the measurement

3.3.7 Electrical P ±0.6 % IEC 953-2


16 output P Measuring uncertainty for P, ≤ ±0.1 % VDE 0410
in three watt meter circuit, VDE 0414
calibrated for the measurement, VDE 0418
in combination with PTB guideline for
17 i measuring transformer for current ≤ ±0.1 % electrical meters
and IEC publication 198
18 u measuring transformer for voltage ≤ ±0.1 % calibrated
transformers

19 3.3.8 Velocity n Pulse counter < 30000 rpm ± rpm


in combination with
• photoelectric reflection probe
• inductive scanning probe

20 Stroboscope > 10000 rpm ± rpm

21 3.3.10 Filling level L Measuring uncertainty for ∆p ±0.1–0.25 %


– 54 – VDI 3986

Tabelle 1 (Fortsetzung)
Ifd. Kapitel- Messgröße Messgeräte Anwendungs- Mess- Bemerkung
Nr. Nr. bereich unsicherheit
Rauchgas- Q Physikalische Analysatoren, ±3 % VDI 2066
analyse i.N. für die Messung kalibriert VDI 2640
in Verbindung mit einem Probe- VDI 3490
nahme- und -aufbereitungssystem VDI 2450

22 Analysator für O2 0–21 % vol ±1 %


23 Analysator für CO 0–250 mg/m 3
±1 %

24 Analysator für CO2 0–20 % vol ±1 %

25 Staubgehalt/ m· St Gravimetrisches Staubmessgerät bis 30 g/m3


±100 mg/m3 hinter Dampferzeu-
Staubmassen- nach VDI 2066 für die isokinetische ger, vor Entstauber
strom i.N. Probenahme

26 Staubmasse Laborwaage 0–160 g ±1 mg

27 Brennstoff- m· B Bandwaage
massenstrom für die Messung kalibriert ±1 %
Brennstoff, fest Gleiswaage ≤ ±1 %
g-Strahler ±0,6 %
Brennstoff, Zähler ≤ ±0,3 %
gasförmig

Brennstoff, Zähler ≤ ±0,5 %


flüssig
Aschenmassen- Waage ±20 kg
strom bei 50000 kg

Heizwert Kalorimeter ±150 kJ/kg DIN 51 900


DIN 51 612

Table 1 (continuou)
No. Chap- Measuring Measuring equipment Application Measuring Remarks
ter no. variable Measuring transformer (MT) range uncertainty

Flue gas Q Physical analysers, calibrated for the ±3 % VDI 2066


analysis i.N. measurement, in combination with a VDI 2640
sample taking and preparation system VDE 3490
VDE 2450
22 Analyser for O2 0–21 % vol. ±1 %

23 Analyser for CO 0–260 mg/m 3


±1 %

24 Analyser for CO2 0–20 % vol. ±1 %


25 Dust content/ m· St Gravimetric dust meter as per up to 30 g/m 3
±100 mg/m3 after steam genera-
dust mass VDI 2066 for isokinetic sampling tor, before deduster
flow i.N.

26 Dust mass Laboratory scales 0–160 g ±1 mg


27 Fuel mass flow, m· B Belt weigher calibrated
fuel, solid for the measurement ±1 %
Track weigher ≤ ±1 %
g emitter ±0.6 %

Fuel, gaseous Meter ≤ ±0.3 %

Fuel, liquid Meter ≤ ±0.5 %

Ash mass flow Weigher ±20 kg


at 50000 kg

Inferior calorific Calorimeter ±150 kJ/kg DIN 51900


value DIN 51612
VDI 3986 – 55 –

5.2 Unsicherheit der Ergebnisgröße 5.2 Uncertainty of the result variable


5.2.1 Allgemeines Unsicherheits- 5.2.1 General uncertainty
fortpflanzungsgesetz propagation law
Ist g(x) = g(x1, x2, ... xn) (73) If g(x) = g(x1, x2, ... xn) (73)
eine Funktion der n Messwerte (x1, x2, ... xn), so kann is a function of the n measured values (x1, x2, ... xn),
die Unsicherheit der Ergebnisgröße (kombinierte then the uncertainty of the result variable (combined
Standardunsicherheit uc) mit Hilfe des Unsicherheits- standard uncertainty uc) can be determined using the
fortpflanzungsgesetzes ermittelt werden. Seine An- uncertainty propagation law. Application thereof pre-
wendung setzt voraus, dass sich die ersten partiellen sumes that the first partial derivations in the range of
Ableitungen im Bereich der Messunsicherheiten der measuring uncertainties of the measuring variables
Messgröße praktisch nicht ändern. practically do not change.
Es ist mit: u = s und s2 = (U/2)2 It is with: u = s and s2 = (U/2)2

δg 2 δg δg 2 δg
--------s 1 s 12 · · · · · · · · s 1n -------
- --------s 1 s 12 · · · · · · · · s 1n -------
-
δx 1 δx 1 δx 1 δx 1
· · · · · ·
δg 2 δg δg 2 δg
-------- s 21 s 2 · · · · · · · · s 2n -------- -------- s 21 s 2 · · · · · · · · s 2n --------
δx 2 δx 2 δx 2 δx 2
· · · ·
2
· · 2
· ·
uc = ⋅ · · ⋅ (74) uc = ⋅ · · ⋅ (74)
δg δg δg δg
------- s i1 · · · · s i2 s in ------- ------- s i1 · · · · s i2 s in -------
δx i δx i δx i δx i
· · · ·
· · · ·
· ·
δg 2 δg δg 2 δg
-------- s n1 · · · · · · · · · s n -------- -------- s n1 · · · · · · · · · s n --------
δx n δx n δx n δx n

u c = δg δg u c = δg δg
2 2
------ ⋅ S x ⋅ ------ (75) ------ ⋅ S x ⋅ ------ (75)
δx δx δx δx
Darin ist: wherein:
δg der Vektor der Ableitungen δg is the vector of the derivations
------ ------
δx δx
Sx die Kovarianzmatrix Sx is the covariance matrix
Die Matrix Sx muss symmetrisch und positiv definiert The matrix Sx must be defined positively and sym-
sein. Die Multiplikation Vektor · Matrix · Vektor er- metrically. The multiplication vector · matrix · vector
gibt die skalare Größe uc. Das heißt. es ist: produces the scale size uc. This means it is:
n n–1 n n n–1 n
δg  2
2
 ------ δg δg δg  2
2
 ------ δg δg
∑ ∑ ∑ ∑ ∑ ∑ ------
2 2
uc = - s +2 ------- ------- s (76) uc = - s +2 - ------- s (76)
 δx i i δx i δx j ij  δx i i δx i δx j ij
i=1 i = 1 j = 1+1 i=1 i = 1 j = 1+1

Dies ist die allgemeine Form des Unsicherheitsfort- This is the general form of the uncertainty propaga-
pflanzungsgesetzes. tion law.
2 2
Mathematisch bezeichnet man die Größen s i , d.h. Mathematically, the variables s i , i.e. the values on
die Werte auf der Diagonalen der Matrix Sx als Vari- the diagonals of the matrix Sx, are referred to as vari-
anzen und die Größen sij als Kovarianzen. Die Kova- ances and the variables sij as covariances. The covar-
rianzen sind ein Maß für die Abhängigkeit der Mess- iances are a dimension for the dependence of the
werte voneinander. Als Maß kann man auch den Kor- measured values on each other. The correlation factor
relationsfaktor heranziehen. Er ist definiert als: can also be used as dimension. It is defined as:
s ij s ij
r i = ------- (77) r i = ------- (77)
si sj si sj
– 56 – VDI 3986

Der Korrelationskoeffizient hat einen Wert zwischen The correlation coefficient has a value between –1
–1 und +1. and +1.
Sind alle Messwerte unabhängig voneinander, so sind If all measured values are independent of each other,
die Kovarianzen gleich Null und Sx wird zu einer Dia- then the covariances are equal to zero and Sx becomes
gonalmatrix, d.h. es ist: a diagonal matrix, i.e. it is
n n
δg  2
 ------
2 δg  2
 ------
2
∑ ∑
2 2
uc = - s (78) uc = - s (78)
 δx i 1  δx i 1
i=1 i=1

Die Messunsicherheit der Größe g ist: The measuring uncertainty of the variable g is:
2 2
Uc = 2 uc (79) Uc = 2 uc (79)
Die Gleichungen (76) und (78) sind angegeben, um The equations (76) and (78) are stated to provide a
den Bezug zu den in älteren Richtlinien und Normen reference to the equations stated in older guidelines
angegebenen Gleichungen für die Berechnung der and standards for calculating measuring uncertainty.
Messunsicherheit herzustellen. Für die praktische For practical calculation purposes, the general matrix
Rechnung sollte stets die allgemeine Matrizenglei- equation (75) should be used, as it is generally pro-
chung (75) verwendet werden, da sie allgemein pro- grammable, because standard programs are available
grammierbar ist, denn für Matrizenrechnungen ste- for matrix calculations.
hen Standardprogramme zur Verfügung.

5.2.2 Ermittlung der Kovarianzen 5.2.2 Determining the covariances


Die Kovarianzen kann man auf zweifache Weise ge- The covariances can be gained in two ways:
winnen:
a) Man schätzt den Korrelationsfaktor, oder man a) The correlation factor is estimated, or a plausible
nimmt einen aus Überlegungen gewonnenen plausi- value is presumed from reflections. In this case:
blen Wert an. Dann ist:
sij = rij si sj (80) sij = rij si sj (80)

b) Die Kovarianzen werden aus den Zusammenhän- b) The covariances are calculated by pre-processing
gen zwischen den Messwerten durch eine Vorver- from the relationships between the measured values.
arbeitung rechnerisch ermittelt.
Ist X(Z) der Zusammenhang zwischen den ursprüng- If X(Z) is the relationship between the original meas-
lichen Messwerten Z und den für die weitere Verar- ured values Z and the measured values X required for
beitung benötigten Messwerten X, so lautet die zuge- further processing, then the corresponding functional
hörige Funktionalmatrix: matrix is as follows:

δx 1 δx 1 δx δx δx δx
-------- -------- · · · · -------1- -------1- -------1- · · · · -------1-
δz 1 δz 2 δz n δz 1 δz 2 δz n
δx 2 δx 2 δx δx 2 δx 2 δx
δx -------- -------- · · · · -------2- δx -------- -------- · · · · -------2-
------ = δz 1 δz 2 δz n (81) ------ = δz 1 δz 2 δz n (81)
δz δz
· · · · · ·
δx m δx m δx m δx m δx m δx m
--------- --------- · · · · --------- --------- --------- · · · · ---------
δz 1 δz 2 δz n δz 1 δz 2 δz n

Die Funktionalmatrix muss nicht quadratisch sein. The functional matrix must not be square.
Die ursprünglichen Messwerte z seien unabhängig The original measured values z are independent from
voneinander. Ihre Kovarianzmatrix lautet daher: each other. Their covariance matrix is therefore:
VDI 3986 – 57 –

2 2
s z1 0 · 0 s z1 0 · 0
2 2
Sz = 0 s z2 · 0 (82) Sz = 0 s z2 · 0 (82)
· · · · · · · ·
2 2
0 0 · s zn 0 0 · s zn

Die Kovarianzmatrix der Messwerte x ergibt sich The covariance matrix of the measured values x then
dann zu: results as:

Sx = δx δx Sx = δx δx
T T
------ ⋅ S z ⋅ ------ (83) ------ ⋅ S z ⋅ ------ (83)
δz δz δz δz
Dabei ist [dx/dz]T die transponierte Matrix; man er- whereby [dx/dz]T is the transposed matrix, obtained
hält sie, indem man Zeilen und Spalten vertauscht. by exchanging lines and columns.

5.2.3 Beurteilung des Messergebnisses 5.2.3 Assessment of the measuring results


Bei der Bestimmung des Wirkungsgrades nach dieser When determining efficiency according to this guide-
Richtlinie müssen grundsätzlich nur so viele Größen line, basically only as many variables are to be meas-
gemessen werden, wie für die Berechnung des Wir- ured as required to calculate the efficiency.
kungsgrades notwendig sind.
Die dazu im Abschnitt 5.1.2 aufgeführten Messunsi- The measuring uncertainties listed in Section 5.1.2
cherheiten sind Schätzwerte, die aus langjähriger Er- are estimated values gained from many years of expe-
fahrung gewonnen wurden. Solange nur so viele rience. As long as only as many measured values are
Messwerte erfasst werden, wie zur Berechnung des recorded which are necessary to calculate the effi-
Wirkungsgrades gerade notwendig sind, ist keine ciency, then no quality control is possible as regards
Qualitätskontrolle bezüglich dieser Schätzwerte these estimated values. But in the case of technical
möglich. Bei technischen Messungen besteht aber oft measurements, it is frequently possible to record
die Möglichkeit, mehr Messwerte als notwendig zu more measured values than necessary. This then
erfassen. Damit lassen sich zusätzliche Bedingungen makes it possible to create additional conditions (par-
(Teilenergiebilanzen, Teilmassenstrombilanzen usw.) tial energy balances, partial mass flow balances, etc.).
aufstellen. In aller Regel werden die Messwerte diese As a rule, the measured values do not satisfy these
Nebenbedingungen nicht erfüllen, so dass es zu secondary conditions, resulting in contradictions.
Widersprüchen kommt. Um diese Widersprüche auf- Various mathematical procedures have been devel-
lösen zu können, sind verschiedene mathematische oped and are available to resolve these contradic-
Verfahren entwickelt und verfügbar; ein Verfahren tions; one such procedure is described for example in
wird z.B. in der Richtlinie VDI 2048 beschrieben. guideline VDI 2048.
Die Anwendung dieser Verfahren ist aber nicht Ge- But application of these methods is not subject matter
genstand dieser Richtlinie. Eine derartige Rechnung of this guideline. Separate agreement must be
und die dafür notwendigen zusätzlichen Messstellen reached on this kind of calculation and the necessary
müssen besonders vereinbart werden. additional measuring points it requires.
– 58 – VDI 3986

Schrifttum/Bibliography [7] Keller, H.: Eine Umrechnungssystematik für Abnahmemes-


sungen an Dampfturbinen. BWK 28 (1976) Nr. 6
[1] DIN 4341-1 : 1979-08 Abnahmeregeln für Gasturbinen.
A conversion system for acceptance test at steam turbines,
Teil 1: Grundlagen. Berlin: Beuth Verlag
BWK 28 (1976) No. 6
Acceptance rules for gas turbines, Part 1: Principles
[2] DIN 4341-2 : 1986-03 Abnahmeregeln für Gasturbinen. [8] Leitfaden zur Angabe der Unsicherheit beim Messen. DIN
Teil 2: Auswertungsbeispiele. Berlin: Beuth Verlag Deutsches Institut für Normung e.V., Berlin: Beuth Verlag,
Acceptance rules for gas turbines, Part 2: evaluation examples 1. Auflage 1995
Guidelines for stating measurement uncertainties
[3] DIN 1943 : 1975-02 Wärmetechnische Abnahmeversuche an
Dampfturbinen (VDI-Dampfturbinenregeln). Berlin: Beuth [9] Radiometrische Bestimmung des Massenstroms von Schütt-
Verlag gütern. Firmenschrift der Firma EG & G Berthold, Bad Wild-
Thermal performance acceptance testing of steam turbines bad
(VDI steam turbine code of practice) Radiometric determination of mass flow of bulk goods. Com-
[4] DIN 1947 : 1989-03 Wärmetechnische Abnahmemessungen pany leaflet
an Naßkühltürmen (VDI-Kühlturmregeln). Berlin: Beuth Ver- [10] VDI 4660 Blatt 1 : 2000-04 Umrechnung spezifischer Emis-
lag sionen bei der Energieumwandlung. Berlin: Beuth Verlag
Thermal performance acceptance testing of water cooling (Blatt 2 in Vorbereitung)
towers (VDI cooling tower code of practice) VDI 4660 Part 1 : 2000-04 Conversion of specific emissions
[5] DIN 1942 : 1994-02 Abnahmeversuche an Dampferzeugern in energy transformation
(VDI-Dampferzeugerregeln). Berlin: Beuth Verlag [11] VDI 2048 Blatt 1 (Entwurf): 1998-07, Meßunsicherheiten bei
Acceptance testing of steam generators (VDI steam generator Abnahmemessungen an energie- und kraftwerkstechnischen
code of practice) Anlagen; Grundlagen. Berlin: Beuth Verlag
[6] IEC 953-2 Rules for steam turbine thermal acceptance test. VDI 2048 Part 1 (draft): 1998:07, Measuring uncertainties in
Part 2: Method B – Wide range of accurancy for various types acceptance measurements for energy and power station plant;
and sizes of turbines, 1990 Principles