Sie sind auf Seite 1von 9

Ausgabe 3 – WK 2017

TRUPPENZEITUNG
Inf Kp 97/1 zeigt’s dem PPD
Basler Präzision
Am letzten Freitag, 15. September 2017, hat uns der
Psychologisch-pädagogische Dienst der Armee (PPD)
besucht. Die Inf Kp 97/1 hat dabei eindrücklich mit Unter-
stützung einiger Scharfschützen der Inf Stabskp 97
die Mittel unseres Infanterie-Bataillons und
die Möglichkeiten der modernen Simulations-
ausrüstung präsentiert. Die Besucher zeigten sich
begeistert und schätzten den Austausch mit den Soldaten
Scharfschützen-Demo in ST. LUZISTEIG
enorm.

Inf Kp 97/2 läuft


Marsch!
Am Montag, 18. September 2017, hat die Inf Kp 97/2
intensiv den Marsch trainiert. Hptm Marco Baglivo
instruierte seine Truppe für die Zugseinsatzübung
"MOVIMENTO". Der Marsch ist einer der
Ausbildungsschwerpunkte der Brigade für unseren WK
2017. Aus diesem Grund legte der Kp Kdt der Inf Kp 97/2
ein Hauptaugenmerk auf die vernachlässigte
Verschiebungsart, welche jedoch eine
Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz
Hptm M. Baglivo (Kp Kdt Inf Kp 97/2) instruiert seine Truppen
darstellt.

AdAs der Inf Kp 97/2 vor der Zug Ei U "MOVIMENTO"


Inf Stabskp 97
Bezug eines neuen Raumes
Das Beziehen eines neuen Raumes ist eine
organisatorische Herausforderung für sämtliche
Funktionen eines Verbandes, besonders wenn das Vor
Det ohne eine vorgängige Begehung einen geeigneten
Raum finden und einweisen muss. Diesen Meccano
trainierte die Inf Stabskp 97 am Montag, 18. September
2017, im Raum Landquart. Nach dem Bezug des
Bereitstellungsraums verschob sich die Inf Stabskp 97 im
mechanisierten Marsch Richtung Norden, um in Gesicherter Halt bei der Waffenplatz-Überführung
Walenstadt im Rm Äuli den neuen Bereitstellungsraum zu
beziehen. Unter Schutz der Rundumsicherung begann
der Aufbau des Führungsstaffelzeltes, auf welchen ein
Dialog zwischen den Führungsstaffelsoldaten und den
Stabsoffizieren folgte.

Orientierung durch Hptm M. Weber

Zwei Eagles mit LASSIM-Technik

Duros, getarnt zwischen Brettholzstapeln

Natürlich fehlte auch das… Ustü Kp 97/4


Gedeckt getarnt im Verkehrsstau
Den Bezug eines neuen Raumes wurde ebenfalls durch
die Ustü Kp 97/4 trainiert. Der Bezug des Raumes "Black-
box" für die Übungseinführung gelang noch nicht muster-
gültig, umso mehr überzeugte dann jedoch der Bezug des
Bereitstellungraums in Igis. Eine sehr gelungene Leistung
die mit kleinen Justierungen noch weiter perfektioniert
werden kann. Auch die Ustü Kp 97/4 begab sich auf den
mechanisierten Marsch in nördlicher Richtung und bezog
den nächsten Bereitstellungsraum in Flums. Nach zwi-
schenzeitlichen Stauaufkommen an der Neudorfstrasse
verschwand die Ustü Kp 97/4 anschliessend gut getarnt
…Führungsstaffelzelt nicht.
zwischen hohen Brettholzstapeln am Dorfrand.

2|9 TRUPPENZEITUNG INF BAT 97 – AUSGABE #3


Besuch ehemaliger Kommandanten Ter Div
Alt trifft neu
Der Besuchstag der ehemaligen Kommandanten der
Territorial Divisionen im Gefechtsausbildungszentrum
(GAZ) Ost in Walenstadt wurde durch das Inf Bat 97
unterstützt. Wozu das Simulationssystem fähig ist, war
den Besuchern bekannt aus den Medien oder dem
Hörensagen, resp. war damals während der aktiven Zeit
der Kommandanten in der Planung. Wozu das System
nun fähig ist und wie weit der Echteinsatz damit simuliert
werden kann, versetzte sämtliche Teilnehmer ins
Staunen. Mit vielen Eindrücken aus der Leitzentrale
(Blackbox) und Demonstrationen direkt auf der Anlage
"ÄULI", wo unter anderem die Inf Kp 97/1 im Einsatz
Besucher beim Einsatz der Inf Kp 97/1
stand, wurden die Gäste wieder verabschiedet.

Den Besuchern wird die SIM Ausrüstung des Soldaten vorgestellt.

Nackte Tatsachen zur Kp Ei U „U ÄULI“


Männer am Boden Unfallstatistik der Kp Ei U „ÄULI“

Nach der Inf Kp 97/3 durchsuchte auch die Inf Kp 97/1 im 2x schwer verletzt
Rahmen der Kp Ei U „ÄULI“ unter der Führung von Hptm
Ramon Schöb (Kp Kdt Inf Kp 97/1) die Ortschaft Äuli. Zur
Sicherung der Truppen und um den Schutz der 1x sehr schwer verletzt
Zivilbevölkerung sicherzustellen, musste kräftig gefeuert,
aber auch Einschnitte personeller Natur, insbesondere
Soldaten, verzeichnet werden. Die Verluste erfolgten 1x schwerst verletzt
primär während der Einahme des Anschlussraumes sowie
beim Sturm auf Haus 6. Gesamthaft waren 66 AdA an der
9x ausgefallen
Übung beteiligt.
(Quelle: VectorShock.com; RUAG RTS GAZ)

3|9
Galerie Inf Kp 97/1 – Kp Ei U „ÄULI“ vom 20.09.2017
Souverän nach initialer Fehlzündung

4|9 TRUPPENZEITUNG INF BAT 97 – AUSGABE #3


Galerie Inf Kp 97/2 – Kp Ei U „ÄULI“ vom 21.09.2017
Ein Tag ohne Strassenschäden

5|9
Galerie Inf Kp 97/3 – Kp Ei U „ÄULI“ vom 19.09.2017
Das verflixte Haus 15 und die wohlwollenden Frauen

6|9 TRUPPENZEITUNG INF BAT 97 – AUSGABE #3


KARLI, NONE GOOL!
Das Basler-Quiz
6 In welcher Klasse besuchen Kleinbasler Schüler
Wir stellen Euch Basler Lokalpatrioten auf den Prüfstand
am «Vogel Gryff» den «Wilde Maa», versuchen
und wollen wissen, ob der Rhein durch Eure Adern fliesst
seine Äpfel zu stehlen und erhalten dafür einen
oder Ihr lediglich leckere Exportware seid!
«Schnägg» spendiert?
1 Wie ist folgender Refrain eines Kleinbasler Klassi-
A 1. Klasse
kers von Sir Francis zu vervollständigen: «Fähri-
maa, Fährimaa, wo das Schiffli styre kha, Fähri- B 2. Klasse
maa, hösch Fährimaa... C 3. Klasse
A ...stell di nit so aa.» D 4. Klasse
B ...jo, di mecht-y syy.»
C ...kumm du mir nit eso!» 7 Wozu haben sich die Basler im Mittelalter beim
D ...wieviel Gritte hesch du gha?» Käppelijoch versammelt?
A Zu Hinrichtungen.

2 Welche der vier Farben hat keiner der Ueli am B Zu Hochzeiten.


«Vogel Gryff»? C Zu Wahlen.
A Rot D Zu Beerdigungen.
B Gelb
C Blau 8 Welches historische Basler Gebäude hat keine
D Schwarz farbigen Dachziegel?
A Das Spalentor.

3 Touristen gehen davon aus, es gebe in Basel nur B Das Waisenhaus.


noch einen Lällekönig. Ein echter Basler weiss, C Das Rathaus.
dass es mehr sind: Wie viele? D Das Münster.
A 2
B 3
9 Der legendäre Schnitzelbangg «Schorsch vom
C 4 Hafebeggi 2» ist in Pension gegangen. Sein Alter
D 5 Ego und Nachfolger tritt vereinzelt jedoch heute
noch auf. Wie heisst er?
A Dr Schang vo dr Wettstei-Allee
4 Heute empfängt der FC Basel seine Gegner im St.
Jakob Park. Das war nicht immer so. Wo hat der B Dr Schagg vom Claragrabe
FCB bis 1967 seine Heimspiele ausgetragen? C Dr Simmeli vom Heubärg
A Im St. Jakob-Stadion. D Dr Schüll vom Bläsiring
B Auf der Schützenmatte.
C Auf dem Landhof. 10 Die Martinsglocke läutet die Basler Herbstmesse
D Im Rankhof. ein. Was erhält der Glöckner in zwei Tranchen als
Lohn?
A Ein ausgebeintes Kaninchen
5 Wer ist ewiger Rekordtorschütze des FC Basel?
B Wollhandschuhe
A Karl Odermatt
C Einen symbolischen Franken
B Seppe Hügi
D Trommelschlegel
C Alex Frei
D Helmut Benthaus
(Quelle: watson.ch)

1-B; 2-B; 3-D; 4-C; 5-B; 6-C; 7-A; 8-B; 9-D; 10-B
Lösungen

7|9
U “VISITO BASILEA“
Militärbesuch einmal auch für
Nichtschwindelfreie
Am Donnerstag, 21. September 2017, statteten Vertreter
der Basler Regierung dem Inf Bat 97 einen Besuch ab.
Oberstlt i Gst Walter Scherz (Kdt Inf Bat 97) präsentierte
den Besuchern während einem kurzen Stehapéro in der
„Blackbox“ in Walenstadt einen Überblick unsers Batail-
lons und dessen Zukunft unter dem Aspekt der WEA. Im
Anschluss durften die Besucher, welche leider nicht in
den Genuss eines Super Pumas gekommen sind, eine
Einführung in die Möglichkeiten der SIM Analge „Äuli“,
Präsentation der Ausrüstung (inkl. der neuen Mercedes-
Benz G-Klasse (ugs. „Merz Puch“) sowie einige Gefechts-
szenen der Inf Kp 97/2 erleben. Highlight war mitunter das
Vierer-Synchron-Schiessen von MarkMun mit Scharf-
schützengewehren. In dem Sinne: Achtung, Bereit, Feu*!

* Bei den Scharfschützen greift man übrigens zum französischen Wort „feu“ (dt. Feuer), um Missverständnisse wegen der
Mehrsilbung zu vermeiden – ob man nun auf „Feu“ oder „er“ abdrücken soll.

8|9 TRUPPENZEITUNG INF BAT 97 – AUSGABE #3


ABC Spez Tag bei der Werkfeuerwehr Graubünden
SchuMa auf!
Am Montag, 18. September 2017 fand die jährliche ABC
Spez Ausbildung bei der Werkfeuerwehr Graubünden auf
dem EMS Chemie AG Areal statt. Nach einer Präsentati-
on durch den ABC Spezialisten Herrn Michel Albrecht,
wurde den Teilnehmern der Fahrzeugpark gezeigt. Diese
wurden selbstverständlich ausgiebig probegesessen.
Nebst den Lösch- und Sanitätsfahrzeugen verfügt der
Fahrzeugpark auch Spezialistenfahrzeuge für den ABC
Einsatz. Interessant festzustellen war, dass die Ausrüs-
tung und die Schutzkleidung für ABC - Einsätze der Werk-
feuerwehr Graubünden sehr stark den Detektionsinstru-
menten und der Schutzbekleidung der Armee ähneln,
bspw. Dosimeter für die aktuelle Strahlungsmessung oder
Nachweispräparate für biologische Spurensuche. Die
Fahrzeugbegutachtung wurde dann durch einen Echtein-
satz unterbrochen und die ABC Spez konnten unter alter-
nativer Führung noch das Testlabor besuchen.

Ausblick
Und nach Excalibur?
Die kommende und zugleich abschliessende WK-Woche steht nach der VTU “SCHWERT 17“ ganz im Zeichen der WEMA. Bekannt-
lich verspricht die sagenumwobenen Klinge aus der Keltische Mythologie übermenschliche Kräfte. Solche Wünsche hatte wohl schon
so mancher Fw oder Four während der WEMA. Fürchte, WK-Highlights und WEMA-Patzer eines Urgesteins der Inf Kp 97/1 findet Ihr
nächste Woche in unserem Interview!

Wenns mal länger dauert… Herausgeber


Bat Kdt Oberstlt i Gst Scherz, Kdt Inf Bat 97
Redaktion: Hptm Frank, PIO Inf Bat 97
Sdt Zwinselman, Unterstützung PIO Inf Bat 97

Fotos: Hptm Frank, PIO Inf Bat 97


Sdt Zwinselman, Unterstützung PIO Inf Bat 97

Auflage: 120 Stk. verteilt an die Kompaniestandorte

Truppenzeitung Ausgabe 3, WK 2017, 25. September 2017, Stab Inf Bat 97

Die Truppenzeitung wird auch im Internet unter


www.vtg.admin.ch/de/organisation/heer/infbr5 zu finden sein.

9|9