Sie sind auf Seite 1von 4

Volksbotschaft Nr.

2/18
Meine lieben Brüder & Schwestern,

so schnell sehen wir uns wieder. Mich freut unser erneutes Wiedersehen sehr. Mit
verschiedenen durch mich gewonnenen Erkenntnissen während meines kleinen
Bauvorhabens will ich Euch heute vielleicht erfreuen.

Zunächst waren die Reaktionen auf mein zeitweises „Ich kann nicht mehr“ so
herausragend, dass ich mich vollends regenerierend durch Eure positiven Heilswünsche
erfrischte und nun wieder in altem / neuen Glanze die mir geschenkten Energien durch
meinen inneren „Turbo“ aufgeladen, an Euch zurück reichen kann. Aber zuvor ein grosses
„Dankeschön – Ihr seid einfach wunderbar!“ an dieser Stelle.

Fortfahren will ich mit den sichtbaren positiven Auswirkungen unserer heiligen Arbeit.

In ihnen finden wir die visuell/energetisch wahrnehmbaren Entsprechungen in einer


üppigen Art vor, die uns bestätigend zuwinken, alles bisher Verwirklichte richtig getan zu
haben. In der Polarität werden immer beide Seiten in Form von energetischen Erlebnissen
sichtbar. In der Dualform dieses Erden-Erlebnisses kann es nichts rein Positives geben, was
nicht auch negativ ist und umgekehrt natürlich genau so.

Ein Beispiel: Wurde im Dritten Reich eine Organisation mit der Bezeichnung „GeStaPo“
tätig – im Verborgenen natürlich, sind die geistig verirrten mit Verbitterung Wirkenden, der
eigenen Handicaps wegen, meistens im Schatten der Nacht unterwegs – so zeigte deren
Interaktion lediglich den Stand der bisweiligen p o s i t i v e n Entwicklung des System-
Niedergangs.

GEHEIME STAATSPOLIZEI setzt natürlich das Bestehen eines Staates und gleichzeitig
Geheimnisse/geheime/vielleicht auch illegale Aktionen gegenüber der rechtmässig
angestammten Bevölkerung voraus, was, auf ersteres bezogen, das Dritte Reich mittels der
Selbsternennung Adolf Hitlers nie war.
Der letzte auf deutschem Boden bestehende Staat war, wie wir alle wissen, der am 27.
Oktober 1918 durch den gewaltsamen und damit illegalen Putsch des Knülches Max von
Baden beendete deutsche Staatenbund DEUTSCHES REICH.

Aus dem Grund, dass einzig Verträge legal zustande kommen können, die von mindestens
zwei Vertragsparteien im Einklang beschlossen und besiegelt wurden, was bei einem
gewaltsamen Putsch selten die Grundlage ist, besteht dieses DEUTSCHE REICH auch fort
und kann uns Enkeln und vollumfänglichen Rechteinhabern nicht und niemals genommen
werden.

Unser RECHT kommt wieder, meine Lieben, keine Sorge! Die Weichen sind bereits gestellt
und daran wird keine luziferische Macht und auch kein Erfüllungsgehilfe des jetzigen
Illegalismus etwas zu ändern wissen.

Gleiches Unglück wie im Dritten Reich geschah uns „Mitties“ (weil „Ossis“ waren wir ja in
Mitteldeutschland dank der geographischen Lage nie) auch. Bei uns hiess der Feind des
erweckten Volkes „StaSi“.
Der Unterschied: Die DDR war ein irgendwie-Staat, wenn auch mittels bestialischer Mittel
gegen das Ur-Volk, die Ruganer, erschaffen, mittels halbwegs legaler Wahlen und einer
ordentlichen Verfassung unter Täuschung initiiert. Man könnte sagen, es war ein Staat,
weit mehr als dieses Kommerz-Konstrukt hier:

In der Verwaltungseinheit „BUNDESREPUBLIK/GERMANY“ wird ja nicht einmal mehr das von


den sogenannten Siegern aufgezwungene GRUNDGESETZ eingehalten, zumindest nicht
von den Dienern des Systems. Dieses GRUNDGESETZ, weil eben nicht in freier
Selbstbestimmung geschaffen, ist auch alles andere als eine Verfassung. Das Bilden einer
Verwaltung macht keinen Staat, was Verfassungs- und Staatsschutz natürlich obsolet, fast
schon lachhaft macht.

Die Systemdiener verstehen (noch) nicht, dass wir Erweckenden nicht ihre Feinde, sondern
die ihnen in die Freiheit helfenden Freunde sind. Mittlerweile zählen schon 6 Millionen sich
öffentlich bekennende Andersdenkende zu unserem „kleinen“ Grüppchen. Die
Dunkelziffer liegt wohl bei 80%. Und in Anbetracht des Wirkens unserer eigenen Landsleute
gegen uns/gegen Gott muss erneut der dem Napoleon Bonaparte zugespielte Spruch
rezitiert werden, demnach die deutschen Unbelehrbaren einer ihnen eingegeben Parole
wegen ihre Landsleute erbitterter verfolgen, als sie das ihren ärgsten Feinden antun
würden. Sie, die Systemdiener und Schlafschafe, erkennen nicht die Kakerlake im
Schafspelz, die unsere Heimat zu vernichten droht.

Sie, unsere DIENER = BEDIENSTETEN, wollen allesamt Ruhe und Frieden und geordnete
Strukturen – wir auch! Gleichzeitig dienen sie aber in unsagbar widerspenstiger Weise dem
Lebensfeind, den „Kindern des Teufels“, und bemerken dabei nicht ihren eigenen nah
bevorstehenden Untergang. Eine Lüge bleibt eine solche, kann niemals Wahrheit werden!

Keine Sorge, auch sie werden die Wahrheit sehen (müssen) und ich hoffe für jeden
Einzelnen, dass die künftige Situation dann noch klär- also VERTRAGbar sein wird, denn der
Klärer, der aus dem germanischen Volk erwachsen wird und bereits unter uns ist, kennt
keine PERSON=TÄUSCHUNG.

Mein Schöpfer-Gott ist das Leben,


nicht FIKTION, nicht TÄUSCHUNG!
Aber, und hierin finden wir Heil: Alles Wirken einer sonst wie auch immer zusammen
geschusterten Lüge, auch mit dem zuverlässigstem Klebstoff zusammen geleimt und mit
der reinsten Blutspende versucht ins Leben zu rufen … der Patient „SYSTEM“ ist in die Grube
gefahren. Das steht so fest wie damals mal das „Amen“ in der römischen Sekte namens
Kirche. Die Tage sind gezählt und auch wenn es noch einig wenig Zeit bedarf, feiern wir
bereits jetzt schon das Aufatmen des göttlichen Zeitalters. Gott macht keine Fehler und ist
KOSMOS = Ordnung.

Morgen und übermorgen wird versucht werden, den Teufel im weissen Kostüm dingfest zu
machen. In der Rolle „PAPST“ will ich auch nicht stecken. Seinen Gräueltaten folgt die ihm
entsprechende Belohnung.

Am 22. August dieses Jahres erlebten wir einen ganz besonderen Tag, ein negativer und
wie wir selbst eben erfuhren, somit auch gleichzeitig ein überaus positiver zugleich
(2+2+8+2+0+1+8=23). Mit Abstand war es der wohl satanischste Tag der letzten Jahre, also
gleichzeitig auch lebhafteste. Hier bemühte der sich in seinem Todeskampf befindliche
Teufel selbst und zeitgleich alle seine Handlanger. Und wieder war auf Seiten des
sogenannten Gegners alles umsonst. Jegliche von ihnen investierte Energie verpuffte nur
so in der Bedeutungslosigkeit. Energiemangel ist jetzt aber bereits das Hauptproblem des
Teufels/der Teuflischen. Die Göttlichen schenken nicht mehr gern, jedenfalls nicht freiwillig!
Positiv daran: Vom 22. August bis zum 8. Dezember sind es genau 108 Tage .
https://www.welt.de/reise/Fern/article111807047/Indien-und-das-Geheimnis-der-heiligen-
Zahl-108.html oder:
https://vedanta-yoga.de/108-neundutzend-die-heilige-zahl/

Wer also einen besonderen Wunsch hat, der möge ihn von Freude erfüllt 108 mal laut und
mit Emotionen aufgeladen, ansprechen. Das nochmal Positive daran ist: Diese heilige Zahl
dient alleinig dem Guten, kann also nicht im negativen Sinne missbraucht werden, gleich
unseren Armanen-Runen.

Ich wünschte mir mittels heiligem Gesang und wiederhole es jeden Tag 108 mal:
ILUAGARIL,
Sol – Sig – Sal,
Alaf Sal Fena,
Rit-Hagal.
Warum weise ich darauf hin – was hat das alles mit dem 8. Dezember zu tun?
http://www.nostradamus-prophezeiungen.de/centurien/henrid.html

Befassen wir uns mit einem der grössten Seher aller Zeiten, der Michel Nostradamus
zweifellos war, erfahren wir aus seinem Brief an König HEINRICH II:

„Die elende Tochter, vermehrt durch die Greueltat des ersten "Holocaust" 1, wird so
nicht nur dreiundsiebzig Jahre und sieben Monate halten: Darauf wird aus dem
Stamm jener, die so lange Zeit unfruchtbar waren 2, einer3 hervorgehen,
ausgehend vom 50. Grad, der die ganze christliche Kirche erneuern wird. Und es
wird großer Friede, Einigkeit und Eintracht unter den Kindern der verirrten und
geteilten Fronten4 gemacht werden...“
1
Wer mit dieser elenden Tochter gemeint ist steht ausser Frage. Wir kennen den
Lebensfeind, die „Kinder des Teufels“. Ihre Lügen pressten uns in vorgefertigte Denkmuster
und Michel wusste bzw. sah dieses Leiden unseres heiligen Volkes voraus. Dass eine Lüge
zwar trickreich ersonnen sein kann steht auch ausser Frage, doch ewig halten wird sie
nimmer.

73 Jahre und 7 Monate, gerechnet vom Tage der Kapitulation der DEUTSCHEN
WEHRMACHT, am 8. Mai 1945, ergeben?
Ihr seht beispielhaft, es gibt schon wieder „108“ Gründe zum Feiern und bis dahin werden
sich die im Geheimen wirkenden Systemdiener noch reichlich auszutoben versuchen, aber
… ach, es sind so viele „Abers“, sie sollen einfach selber sehen, was ihnen bald an
Dankbarkeit seitens des Volkes entgegengebracht werden wird.

Jeder erhält seine Entsprechung, Du, Du, ich, alle. Schenke ich allen Freude, Heil und
Wohl, so wird mir dieses Göttliche auch als Entsprechung zuteil werden. Wie ein
wiederkommendes Pendel wirkt sich das Universum nun mal als höchstes Gesetz auf uns
alle aus. Egal, was eure Ver-Ordnungen gegenteiliges sagen. Sie bleiben die Abkehr der
göttlichen Ordnung, die Ver-Ordnungnungen! Satanisches Unrecht, geschaffen von den
„Kindern des Teufels“ zu unserer „Devide et empera“!

2
Der Stamm jener, die so lange ihren Mund hielten; die so lange alle Schmach ertrugen,;
die so lange keine Wehr einsetzten … wird also einen Retter alles verzwickter Situationen
hervorbringen. Im „Buch der Sajaha“ lasen wir bereits vom zertretenen Boden in Chaldäa
und was dieses Ereignis uns für einen Sturm aus Süd zu uns hervor bringen wird und was
danach an Wundersamem für uns und 7 von 10 Knechten der Finsternis geschehen wird.
3
„einer“ unseres Volkes. Mit Verlaub, hiermit ist nicht das deutsche Volk gemeint, sondern
„einer“, der erwacht und duldsam ertrug. Einer aus Bad Staffelstein, vom „Berg der
Versammlung – dem Staffelberg“, keinesfalls aber einer, der selbst unterdrückte und sich
in seinem Wahnsinn gegen die Gottheit wandte, was die Systemdiener zu gern tun.

Wieder verstehen diese irrigen Jahweisten nicht, dass sie der Kreuzigung des Heiligen
Geistes ihr Zutun bescheren, weil sie die FIKTION (Geld) über das Göttliche stellen. In der
Metapher „Kreuzigung“ ging es um nichts anderes, als dass der Heilige Geist, das
Bewusstsein, hier „Esus Krist“ (Rit-Hagal) benannt, an die vier Elemente der Stofflichkeit
genagelt wurde und heute diese Stofflichkeit im Irre-Sein der Diener bereits allen Ernstes
dem Heiligen Geist übergeordnet erlebt wird, denn: Sie dienen dem Geld und
misshandeln freiwillig und bewusst oder unbewusst das Heilige Göttliche, die göttlichen
Wesen dieser Erde. Welch, um es vorsichtig auszudrücken, kindliches Begehren!

Unser Wunsch war es, ihnen den Wert des Heiligen Bewusstseins einhauchen zu dürfen,
doch was, wenn der Hilfsbedürftige ablehnt? Was, wenn diesem Bedürftigen die ohne den
Geist niemals existente Materie wesentlicher ist? Dann … man muss es so sagen, stirbt das
System an seinem Irre-Sein, wie im energetischen Ausdruck heute bestens ersehbar. Nimmt
ein lebendiger, göttlicher Organismus Gift zu sich, also das Teuflische/Lebensverneinende,
so stirbt er. Das System und seine Diener sind in höchstem und unrettbarem Maße vergiftet.
Und Sekündlich vergiften sie ihre Lebensgrundlage, den Heiligen Geist, wieder und noch
mehr. Dem folgt der Exitus. Freiwillig!

4
Und wieder nur positiv: Es wird alles gut! Auch die verwirrten und verirrte Fronten werden
in göttliches Heil gehüllt und werden wieder MITEINANDER das Gute erleben dürfen. Unser
Vorderster, der vom Staffelberg, wird die verhärteten Fronten in die Liebe führen. Es muss
ein aussergewöhnlich Göttlicher sein, der die kranken Geister zu heilen vermag. Ganz in
meinem/unserem Interesse wirkt er, denn unser Ziel war je die Einheit aller Friedliebenden.
Dazu müssen sie zunächst den Krieg gegen das Leben beendet haben und friedlich
werden, aber vielleicht dient mein heutiges „Friedensangebot“ ein wenig dem heiligen
Plan? Kommt zu uns, auch wenn Ihr meint, für einen „STAAT“ zu arbeiten! Lasst uns reden,
miteinander das Gute und Positive erleben und den wahren Euch steuernden Feind
ausmachen! Wie wundervoll das Wort „AUS-Machen“ doch klingt. Schalten wir den Feind
aus und besinnen uns darauf, dass wir EIN VOLK von Brüdern und Schwestern sind. Sollten
wir nicht in eine gleiche Richtung blicken, anstatt uns gegenseitig provozierend ins Gesicht
zu starren? Kommt zu uns und wir werden kein Wort über die Vergangenheit verlieren.
Planen wir zusammen unsere Zukunft, eine ohne Lebensfeinde!

Und Wochen vor dem 8. Dezember, am Tag des „SIG-SIG-SIG“, wird noch ein anderes
Grossereignis gefeiert werden. 27 Tage zuvor, also 3 mal die Zahl „9“, wird die Welt einen
göttlichen Freudentaumel erleben, Aufmerksamkeit vorausgesetzt.

Freut Euch des Lebens, Ihr Lieben! 6 Millionen „unseres“ Volkes sind bereits auf dem Weg
und täglich werden es mehr. Kann des Teufels Ohnmacht diesem Ansturm noch gerecht
werden?

Grollt den Systemlingen bitte nicht, empfangt sie mit offenen Armen, verzeiht ihnen, denn
sie wissen erst in Zukunft, was sie uns antaten!

Der SIEG gilt dem ewigen HEIL,

__________________________________________________________________________
Souverän :volker :Brand
e-Mail Kontakt: furor.teutonicus@volksmail.ru
Der „Völkische Botschafter“ ist unter: http://brd-schwindel.ru/das-eine-volk/ les- und abrufbar