Sie sind auf Seite 1von 3

Volksbotschaft Nr.

6/18
Liebe Erwachte,

was wir nachstehend zu lesen bekommen:


http://brd-schwindel.ru/das-vereinigte-wirtschaftsgebiet-besitzt-keinen-staatlichen-
charakter/
wissen wir im GOTTESDIENST Stehenden lange schon.

Die Beweise über:


• fehlende Staatsgründungs-Urkunden,
• der nicht existente, privat und unlimitiert haftende, „BEAMTEN“-Apparat,
• die nicht bestallten „RICHTER“ und „STAATSANWÄLTE“,
• die ohne Kontrollrats-Nummer (KONTROLLRATSGESETZ Nr.53) und
• mit nicht vorhandener Haftpflichtversicherung und
• zudem Steuern hinterziehend (weil ohne Konteneröffnung für den IRS),
• ihr selbst zusammen gebasteltes Unrecht
• nach den Vorgaben der BAR-Selte,
• welcher sie sich selbst verpflichtend ihren staatsfeindlichen Eid schworen und ihr
Leben verpflichteten, ihr UNWESEN treiben;
• die DIENST- anstatt AMT-Ausweise, die sie als „BR/G“ Firmen-Zugehörige outen,
• das uns seitens Fremder Aggressoren bestimmende GRUNDGESETZ als Beweis der
Besatzung, anstatt einer vom Volk in freier Selbstbestimmung gewählten
Verfassung,
• die Aussage des Urvaters dieses GRUNDGESETZES, Prof. Dr. Carlo Schmid: „Wir
haben keinen Staat zu gründen“ und es handle sich doch nur um die öffentliche
Ordnung, die übergangsweise aufrecht erhalten werden solle,
• die endlosen Einträge der angeblichen Staatsmacht als Firmen im weltweiten
Handelsregister UPIK.de … und … und … und …

… machen „MORDOR“ jeglichen Gegenbeweis u n m ö g l i c h, warum man es auch gar


nicht erst auf Seiten der „Kinder des Teufels“ versucht, Gegenbeweise zu liefern – es wäre
zwecklos. Dies bedeutet Redeverbot für die MORDOR dienenden (noch) Verblendeten.
Doch auch innerhalb der Firmengeflechte ist ein Licht am Horizont erkennbar!
Sie, die Diener Satans, wollen sich nicht länger den Mund verbieten lassen, wollen nicht
mehr schweigen, wo doch die Wahrheit sich in jedem von uns nicht ins Aussen bringen will
und muss!

Aufgrund einer Interaktion einer Hamburger Firma gegen unsere Zugehörigen, trat eine
unserer Zugehörigen mit dieser Hamburger Geschäftsstelle die kriminellen „BR/G“-
Vereinigung, welche nach Aussen hin die Rechte und Unversehrtheit der größten
Hochverräter und Staatsfeinde schützt, in Verbindung. Und siehe da, es wurde helles Licht!

Unsere Zugehörige, in ihrer vollumfänglichen Göttlichkeit und in jedem Gegenüber (auch


wenn dieser noch in der Verblendung eines staatlichen Arbeitsvertrages stehend zu
meinen scheint) nur das Menschliche, niemals PERSON, FIKTION oder sonstigen
freimaurerischen Unrat sehend oder vermutend, traf dort beim „LKA HAMBURG“ auf sehr
liebevolle, wissende Menschen, die genau wissen, was sie künftig zu tun haben.
...und bereits taten!

Die Mitarbeiter dort wissen, wie auch 70% der POLIZISTEN, dass es sich beim VEREINIGTEN
WIRTSCHAFTSGEBIET eben nicht um einen Staat, sondern um ein besetztes
Verwaltungsgebiet der Aliierten und somit um das Eigentum der die Alliierten Steuernden
Familien der Logen dahinter, handelt. Was die Mitarbeiter dort tun, ist, die Lüge (noch)
begrenzt aufrecht zu erhalten, jedoch ohne sie aufrecht zu erhalten, wenn Ihr versteht was
ich meine?

Sie, die Mitarbeiter der satanischen Koalition, wissen, dass ihre Geschäftsführer ihr Wirken
kontrollieren und mit den Freimaurern auf Kuschelkurs stehen und sie wissen, sie können nur
einigen wenigen Kollegen vertrauen. Weil sie eben nicht wissen, wer ihnen freundlich oder
feindlich gesonnen ist, machen sie das Spiel (noch) mit, aber murrend und unter
Zurückhaltung vieler eigentlich vorschriftmässiger Aktionen, die sie ansonsten auszuführen
verpflichtet wären, um den Erwerb von Materie (Scheingeld – es handelt sich nach wie vor
um Handelsfirmen innerhalb des UCC-Handelsrechts) nicht zu gefährden.

All das kann natürlich über nachverfolgbare Medien nicht gesagt werden. Grund dessen
traf sich unsere Zugehörige mit gleich einem Mitarbeiter und einer Mitarbeiterin dieser
Hamburger US-Lizenzfirma. Beide waren sichtbar erfreut, mal mit einem Erwachten
ausserhalb ihrer Arbeit und frei von der Leber weg reden zu können, begegnen ihnen
speziell in der letzten Zeit fast ausschliesslich Erwachte auf ihrem DIENSTweg, aber hier sind
sie verpflichtet, Beruf vor Wissen wirken zu lassen.

Die Mitarbeiterin der Firma „LKA“ sagte, Zitat: „Wenn du schon tausend Mal die eine
Wahrheit gehört hast und diese in deinem Bauchgefühl Wirkung zeigt, du sie überprüfst
und den Wahrheitsgehalt feststellst, wie kannst du dann noch das Gegenteil glauben?“

Unsere Zugehörige ist sich sicher, dass Guten nur das Gute widerfährt und dass es ihre
Aufgabe war, mit den beiden vom „LKA“ in Kontakt zu treten. Sie ist eine so wundervolle
und liebevolle Seele, dass sie sofort Freundschaft zu den beiden Firmen-Bediensteten
empfand. Auch auf Seiten der Bediensteten war ein Gefühl von Zusammengehörigkeit zu
verspüren, schrieb sie mir gestern Abend. Man wolle in Kontakt bleiben und zukünftig noch
mehr Zeit miteinander verbringen, weil es wirklich „gefunkt“ hätte. Klingt gut. Klingt so, als
sei dies der neue Weg.

Nie hätte sie an solch einen nicht zu ahnenden Zufall geglaubt. Auf die Frage hin, wie die
beiden Mitarbeiter denn den Prozentsatz der Erweckten innerhalb des „LKA“ sehen
würden, sagte er, der Bedienstete: „Bei uns ist es anders als bei der „POLIZEI“. Natürlich,
auch wir führen Gespräche über „Reichsbürger“ und dass sie eigentlich für die richtige
Sache einstehen, für uns, unsere Familien, unsere Kinder und Enkel, und wir sind immer
wieder überrascht, welche Wege sie finden, die Wahrheit nach Außen zu tragen, aber
unsere Meinung bleibt hiervor fast immer unberührt. Nur wenige bei uns wissen, was wir
wirklich denken. Obwohl es sicher in den Köpfen unserer Kollegen nicht anders aussieht
als bei der „POLIZEI“. Ich weiß nicht ob es 70% Erwachte bei uns sind. Ich denke aber
schon, wie überall.“

Auch ich habe durch die enorme Vorarbeit von :fw einige „BKA“ und „LKA“ Bedienstete in
der Datei, die unsere fast täglichen BOTSCHAFTEN durch uns erhalten. Einer vom „BKA“
Sachsen schrieb mir erst vor Wochen, er würde zu uns stehen und er wisse, auch seine
Kollegen würden, wenn es hart auf hart kommt, „der Kasner die Gefolgschaft verwehren“.
Ja, natürlich, sie stellen erst dann ihre Fahnen in die sich drehende Windrichtung, wenn es
nicht mehr zu ändern ist. Ich kann sie verstehen und auf der anderen Seite weiss ich, dass
der Wandel längst vollbracht wäre, wenn wir mal alle „DEVIDE ET EMPARA“ Spinnereien
des Feindes weglassen würden und uns endlich darauf besinnen würden, dass wir nicht
Feinde sind, sondern einen gemeinsamen Feind haben, der unsere Heimat und unser Volk
zerstören will.
Kein Bediensteter ist unser Freund,
wir alle sind Brüder und Schwestern!
Wir dürfen dem jüdisch-zionistischen Spiel der Teilung nicht mehr Nachhalt gebieten. Seid
bitte den Bediensteten MORDORs nicht böswillig nachtragend, liebt sie, wie ich es gestern
beschrieb. Sie wirken schon für uns und gegen ihre Herren, indem sie wesentliche Akten
einfach mal nicht mehr bearbeiten oder nach hinten stellen. Ja, das funktioniert! Wie wir
alle, sind sie auch an recht-schaffend staatlichen Strukturen interessiert oder meint Ihr, die
wollen auf ewig UNLIMITIERT haftende Bedienstete, anstatt staatliche Beamte sein?

Sie sind uns positiv gesonnen und das schon lange, schon viel länger, als wir das erahnen
konnten. Ohne sich zu rühmen, ganz still und leise, haben sie wesentliche Akten im
Nirwana des Aktensumpfes verschwinden lassen. Ihnen gebührt unser aufrichtiger Dank!

Alle Bediensteten der Firmenstrukturen wissen, dass es nicht mehr lange gehen wird, was
bei uns Volk und Heimat zerstört und die Nachbeben dessen. Sie bemerken auch die
„versiegelten Anklagen“ in den „US“, die nun schon an die 50'000 reichen; die Auflösung
von sogenannten Gerichten in der „BR/G“ und die Verhaftungen sogenannter „RICHTER“
und „STAATSANWÄLTE“ macht ihnen ein mulmiges Gefühl im Bauch und sie haben
Kenntnis dessen, daß: ist erst einmal die MILITARY POLICE unterwegs, kann es auch sie und
jeden ihrer Kollegen treffen. Diese Einsätze der Besatzer-Behörden in der „BR/G“ finden
nun mehr täglich statt. Es wird reinegemacht.

Niemand, kein sogenannter Staat, kein Geschäftsführer, niemand, schützt die


Bediensteten. Sie stehen allein auf weiter Flur und trotzdem haben sie uneigennützig für
uns gewirkt und ihre Unversehrtheit für uns und die Freiheit des Göttlichen in ihrem Namen
gewahrt. Ich würde sagen, es ist mal ein Dank fällig, einer, der von Herzen kommt.

Nehmt Euch ruhig mal die Zeit und schreibt ein paar liebende und wohlwollende Worte an
die Bedienteten, die für uns/Euch solch grosses Risiko eingingen. Hier die Adresse, die mir
seitens unserer Zugehörigen aus Hamburg mitgeteilt wurde:

polizeioeffentlichkeitsarbeit@polizei.hamburg.de

Um es mit den Worten unserer Hamburger Zugehörigen zu sagen:

„Hinter all den Verirrungen ihrer FIKTION


steht immer der göttliche Mensch.“
Dies dürfen wir nicht vergessen. Lieben wir sie und danken ihnen!

Der SIEG dem HEIL,

__________________________________________________________________________
Souverän :volker :Brand
e-Mail Kontakt: furor.teutonicus@volksmail.ru
Der „Völkische Botschafter“ ist unter: http://brd-schwindel.ru/das-eine-volk/ les- und abrufbar