Sie sind auf Seite 1von 20

Montageanleitung für Portalfräsmaschinen

GoCNC „Hobby A3“ und „Hobby A4“ Basic, Advanced und Evolution

www.gocnc.de Uhlandstraße 24 58675 Hemer Germany Tel: (+49) 2372 554022 Mail: info@gocnc.de
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Herzlichen Glückwünsch zum Erwerb Ihres Bausatzes !

Dieser Baukasten enthält alles, was Sie zum Aufbau einer GoCNC Portalfräse „Hobby A4/A3“
benötigen. Die Montage lässt sich sehr einfach mit einer normaler Heimwerkerausstattung in ein
paar Stunden durchführen.

Da diese Anleitung für alle unsere Maschinen erstellt wurde, beachten Sie bitte, dass Sie, je nach
Maschinenmodell, unterschiedlich vorgehen müssen während des Zusammenbaus.

Auf Grund dessen ist es wichtig, dass Sie die Montageanleitung im Vorfeld zu lesen und erst
dann mit dem Zusammenbau der jeweiligen Maschine beginnen.

Nur so ist sichergestellt, dass Sie erstens einen Gesamtüberblick der notwendigen Arbeitsschritte
zum Zusammenbau der von Ihnen erworbenen Maschine erlangen und zweitens werden so
unnötige Fehler während des Zusammenbaus vermieden!

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir für evtl. durch den Zusammenbau der
Maschine entstehende Schäden an Material oder Personen keine Haftung übernehmen. Auf alle
von uns gelieferte Einzelteile geben wir zwei Jahre Gewährleistung. Wir übernehmen jedoch
keinerlei Garantie für die von Ihnen zusammengebaute Maschine und haften somit nicht für
Ihre eigene Zusammenbauleistung. Für die sichere Inbetriebnahme Ihrer Hobby A4 / A3
Maschine sind Sie selbst verantwortlich.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Bauen und Betreiben Ihrer Maschine.

Ihr GoCNC.de Team

GoCNC.de
Jan Domagala
Uhlandstraße 24
58675 Hemer
Germany

2
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Benötigte Werkzeuge:

Für den Zusammenbau der Maschine benötigen Sie handelsübliche Heimwerkerwerkzeuge,


welche, falls nicht im eigenem Haushalt vorhanden, in jedem Baumarkt erhältlich sind:

Lötkolben, Akku Schrauber oder Bohrmaschine, Bohrer 12 mm. Bohrer 5mm, Senkbohrer für
Holz, Inbusschlüssel 3mm, Inbusschlüssel 4mm. Inbusschlüssel 1mm, Kombizange, Messer,
Schraubenschlüssel 8mm, Heißluftpistole oder Heißluftfön, Kreutzschraubenzieher,
Schlitzschraubenzieher, Proxxon oder Dremel Minischleifer, Messschieber.

3
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Als erstes überprüfen Sie bitte den Lieferumfang:

Nach Möglichkeit sortieren Sie alle Teile auf einem Tisch wie abgebildet. Das erleichtert erheblich
die Arbeit. Beachten Sie bitte das nicht alle aufgelistete Teile auf dem Bild dargestellt sein
müssen- Der Lieferumfang wird je nach bestelltem Modell („Basic“, „Advanced“ oder
„Evolution“) von der Liste und Bild abweichen.

1. 1x Tischplatte 30. 5x Muttern M5


2. 1x Hinterteil 31. Unterlegscheiben M6
3. 1x Vorderteil 32. 1x Schraube M5x30
4. 1x Brückenpfeiler rechts 33. 2x Unterlegscheiben M5x20
5. 1x Brückenpfeiler links 34. Unterlegscheiben M5
6. 2x Führungen XZ mit Löcher 35. 4x Schrauben M5x40
7. 2x Führungen XZ mit Gewinde 36. Schrauben M5x16
8. 2x Messinggleiter Y mit Loch 37. Schrauben M6x20
9. 2x Messinggleiter Y mit Gewinde 38. Achsadapter B (nur bei „Evolution“)
10. 1x Kugellager für Spannrolle 39. 6x Senkkopfschrauben M5x16
(11) 1x Spannrollenhalter 40. 1x Netzkabel
11. Abstandshalter der Spannrolle 41. 1x CD Rom mit Software
12. 2x Kugellager (bei „Evolution“ 8 42. 1x Parallelkabel
Stück) 43. 1x Netzteil
13. Zahnriemenräder (oder bereits 44. Geschirmtes Kabel für
montiert auf die Achsadapter) Referenzschalter (nur bei
14. 4x Kabel Durchführungen aus „Advanced“ und „Evolution“)
Gummi 45. 1x Kunststoffplatte
15. 2x Aluminiumprofile der Y Achse 46. 1x Lüfter 12 V
16. 2x Gleitwellen der Y Achse 47. 1x Schutzgitter
17. 4x Gewindespindeln XYZ 48. 1x Stecker für Netzteil
18. 1x Aluminiumprofil der X Achse 49. 3x Kabelbinder
19. 2x Gleitwelle der X Achse 50. 1x Dopeladerkabel
20. 2x Gleitwellen der Z Achse 51. 1x Steuerkarte
21. 3x Schrittmotoren 52. 1x Gehäuse für die Steuerkarte
22. 1x Unterteil der Z Achse 53. 1x Metallkleber
23. 1x Oberteil der Z Achse 54. 4x Achsadapter A
24. 3x Unterlegscheiben für 55. 3x Referenzschalter (nur bei
Schrittmotoren „Advanced“ und „Evolution“
25. 2x Kabel für Motoren der X und Z 56. 10 cm Kabellitze (nur bei
Achse „Advanced“ und „Evolution“)
26. 1x Zahnriemen der Y Achse 57. 3 Achsabdeckungen mit
27. 1x Wellenschlauch Befestigungsschrauben (nur bei
28. 1x Schrumpfschlauch 3/1 mm „Evolution
29. 1x Schrumpfschlauch 9/3 mm

4
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

5
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Montage

Bevor Sie mit der Montage der Maschine beginnen, lesen Sie bitte zuerst sorgfältig die ganze
Bauanleitung durch und fangen Sie mit dem Zusammenbau erst an, wenn Sie alle beschriebenen
Arbeitsschritte verstanden haben.

Wichtige Hinweise:

Legen Sie unter jeden Schraubenkopf eine passende Unterlegscheibe – dies ist nicht in jedem
Arbeitsschritt einzeln beschrieben.

Schritt 1- Mechanik

Schrauben Sie mit M6 Schrauben (37) die Führungen der Y Achse (8,9) an die
Brückenpfeiler (4,5). Beachten Sie, dass alle Messingführungen eine Markierung haben (farbiger
Punkt) – diese Markierungen müssen bei montierten Führungen immer in eine Richtung zeigen.
An jeden Brückenpfeiler wird eine Führung mit zwei Löcher und eine Führung mit einem Loch
und Gewinde montiert.

Bitte beachten Sie das erste Foto. Wenn Sie die Brückenpfeiler wie auf Foto anschauen,
müssen sich die beiden Führungen mit Gewinde vorne befinden – also wie abgebildet - zu Ihnen
zeigen. Die Führungen müssen exakt gerade angeschraubt werden, um das Verkanten an der
Führungswelle zu verhindern. Testen Sie, ob sich die Wellen in den Führungen bewegen lassen.
Nach Bedarf können Sie die beiden Führungen, nachdem Sie diese angeschraubt haben,
vorsichtig mit einem M12 Bohrer ausbohren. Die Wellen sollten sich widerstandslos durch die
Führungen durchschieben lassen, aber kein zu großen Spiel haben. Arbeiten Sie vorsichtig. Die
Genauigkeit der Maschine ist davon abhängig.

Schrauben Sie mit M6 Schrauben (37) zwei lange Aluminiumprofile (15) an das
Hinterteil (2). Beachten Sie dabei, dass die Löcher für die Motorbefestigung sich wie auf dem
Foto auf der linken Seite des Hinterteils befinden.

6
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Die Aluminiumprofile sind auf einer Seite mit einem schwarzen Stift gekennzeichnet.
Diese Markierung soll sich nach dem Anschrauben von den Profilen hinten oben befinden (Hinten
ist da wo der Motor montiert wird). Als nächstes schrauben Sie mit M6 Schrauben das Vorderteil
(3) an. In dem Vorderteil sind zwei durchgehende Löcher mit dem das Vorderteil an die Profile
geschraubt wird und 2 Sacklöcher, wo die Gleitwellen montiert werden. Schrauben Sie das
Vorderteil so daran, dass die Sacklöcher nach innen zeigen. Jetzt führen Sie die langen Y-
Führungswellen (16) durch die Löcher im Hinterteil durch. Wenn sich die Wellen nicht in die
Löcher einführen lassen, befreien Sie die Löcher durch vorsichtiges Ausbohren von der
Pulverbeschichtung. Wenn die Wellen bis zu Mitte eingeführt sind, stecken Sie die vorher
montierten Brückenpfeiler daran. Der Brückenpfeiler mit Löchern für die Motorbefestigung soll
sich wie auf dem Foto von vorne gesehen links befinden. Das Gewinde in den Messingführungen
der Y- Achse (9) muss sich vorne befinden. Jetzt schieben Sie die Führungswellen weiter rein,
bis diese in Sacklöcher im Vorderteil versinken und schrauben diese mit M5 Schrauben (36) an
dem Vorderteil fest.

Bitte testen Sie, ob sich die beiden Brückenpfeiler auf den Führungswellen frei bewegen
können. Wenn nicht, lösen Sie bitte noch einmal die Schrauben, um die Führungen besser
justieren oder die Löcher vorsichtig ausbohren zu können. Bohren Sie beide Löcher gleichzeitig
aus und passen immer wieder die Gleitwellen an. Bitte erst zu dem nächstem Abschnitt der
Anleitung gehen, wenn Sie das gewünschte Ergebnis erreichen.

Verbinden Sie die Brückenpfeiler mit dem kurzem Aluprofil (18) und zwei M6 Schrauben
zusammen. Testen Sie jetzt, ob sich die Brücke frei bewegen lässt. Sie sollten mit beiden
Händen gleichzeitig die Brückenpfeiler unten an den Führungen anfassen und gleichmäßig
verschieben. Die Brücke darf nicht verkantet sein. Die Brückenpfeiler sollten sich fast
widerstandslos verschieben lassen. Ist der Widerstand zu groß, lösen Sie ein wenig die
Schrauben mit denen Sie das obere Aluprofil festgeschraubt haben und drehen Sie ihn um 90
grad. Dann schrauben Sie es wieder fest. Testen Sie, ob der Widerstand geringer ist. Diesen
Vorgang können Sie 4 Mal wiederholen (immer um 90 Grad drehen) bis Sie den kleinstmöglichen
Widerstand erreicht haben.

7
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Schrauben Sie die Kreuzführungen X-Y (6,7) wie abgebildet zusammen. Die
Messingführungen sind an einer Seite mit einem Farbstift markiert. Achten Sie darauf, dass die
Markierungen auf allen Führungen in eine Richtung zeigen. Auf dem Foto können Sie genau
sehen, wo Sie die Führungen mit dem Gewinde platzieren müssen. Führen Sie bei der Montage
mindestens zwei Führungswellen gekreuzt durch und achten Sie darauf das nach dem
Zusammenschrauben der Führungen, die Wellen sich widerstandslos bewegen lassen. Sollte das
nicht der Fall sein, lösen Sie bitte die Schrauben an der Kreutz Führung und justieren Sie die
Messingführungen noch einmal.

Schrauben Sie die Schrauben immer ein wenig zu und prüfen Sie ständig das Ergebnis.
Bei Bedarf können Sie die Führungen, wie schon beschrieben, vorsichtig ausbohren. Als nächstes
führen Sie die Führungswellen der X-Achse () durch die Löcher in linkem Brückenpfeiler durch
und stecken Sie die Montierte X-Z Kreuzführung darauf. Sollte es notwendig sein, entfernen Sie
die Pulverbeschichtung aus den Löchern wie schon oben genauer beschrieben. Schrauben Sie
die Wellen am rechten Brückenpfeiler mit M5 Schrauben fest. Der X-Z Kreutz soll sich
widerstandslos auf den Führungen der X Achse verschieben lassen. Sollte der Widerstand zu
groß sein, schrauben Sie die Führungswellen wieder raus und befreien Sie mit einem Messer die
Sacklöcher in dem rechten Brückenpfeiler von der Pulverbeschichtung. Dann schrauben Sie die
Wellen wieder fest. Überprüfen Sie bitte immer wieder den Widerstand. Sie können den

8
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Widerstand auch ändern, in dem Sie die montierten Gleitwellen ein wenig lösen und verdrehen.
Dann müssen Sie die Wellen wieder festschrauben. Gehen Sie zum nächsten Schritt erst über,
wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Stecken Sie die Gleitwellen der Z- Achse (20) in die Sacklöcher im Z-Achsen Oberteil
(23) und schrauben Sie diese mit M5 Schrauben fest. Entfernen Sie mit einem Dremel oder
Proxxon Schleifer die Pulverbeschichtung im Z-Achsen Unterteil an der Stelle, wo der Fräskopf
montiert wird (Foto). Setzen Sie dann die zusammen geschraubte Z-Achse von oben in die
Kreutz Führung ein. Als nächstes schrauben Sie mit M5 Schrauben das Z-Achsen Unterteil (22)
von unten an die Führungswellen fest. Die Achse soll sich mit minimalem Widerstand
verschieben lassen. Wenn das nicht der Fall ist, passen Sie die Achse, wie im Vorfeld schon
beschrieben, an. Die Mechanik ist fertig. Überprüfen Sie noch mal, ob sich alle Achsen mit einem
kleinen Widerstand verschieben lassen. Wenn alle Achsen sich zu Ihrer Zufriedenheit mit einem
kleinen Widerstand verschieben lassen, können Sie zum nächsten Schritt übergehen. Vorne, in
das Unterteil der Z-Achse wird noch zum Sichern des Fräsmotors eine M5 Schraube
reingeschraubt.

Schritt 2 – Antrieb

Um den Widerstand der Maschine zu verringern, können Sie vorerst die


Gewindespindeln in eine Bohrmaschine oder in einen Akku Schrauber einspannen und mit
kleinkörnigem Glaspapier anschleifen. Nach dem Anschleifen drehen Sie die Wellen noch mal
durch einen sauberen Lappen, um die Verunreinigungen und Korrundkörner zu entfernen. Jetzt
werden alle Gewindespindeln in die Achsadapter montiert. Entfetten Sie die Gewindespindeln an
einem Ende ca. 2 cm. Tragen sie auf die Stelle, die Sie entfettet haben, je 1 Tropfen Kleber auf
und schrauben Sie diese in die Achsadapter rein. Als nächstes entfetten Sie die Wellen aller
Motoren und setzen auf die Achsen je eine M6 Unterlegscheibe auf. Jetzt werden, wie
abgebildet, die Achsadapter an die Wellen der Motoren geklebt. Verwenden Sie dafür je nur ein
Tropfen Kleber und achten Sie darauf, dass der Kleber nicht in die Wellenlagerung im Motor
läuft! Sie geben bitte nur einen Tropfen Kleber in den Achsadapter hinein und schieben diese
dann langsam auf die Welle des Motors. Beim schieben auf die Welle des Motors drehen Sie
bitte den Achsadapter, damit der Kleber gleichmäßig verteilt wird. Achten Sie darauf, dass die
Achsadapter auf die Unterlegscheiben anstoßen, aber kein Kleber in die Motoren hinein läuft.

9
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Achtung!

Achten Sie darauf, dass in dem Loch von dem Achsadapter angeschlossene Luft nicht
die Spindel von der Motorwelle zerdrückt! Wird eine Gewindespindel falsch montiert – lässt sich
diese Antriebseinheit nicht verwenden. Nicht an die Unterlegscheiben angelegte
Gewindespindeln müssen wieder von der Motorwelle abgezogen und neu montiert werden! Eine
auf der Motorwelle falsch montierte Gewindespindel können Sie abziehen, indem Sie die
Klebestelle bis auf über 200 Grad mit einem Gasbrenner oder einer Heißluftpistole erhitzen.

Der Antrieb der Y-Achse wird, wie auf dem erstem Foto abgebildet, zusammengesetzt.
Unter dem Motor wird eine von den mitgelieferten Motor- Unterlegscheiben (24) gelegt.
Schrauben Sie den Motor mit M5 Schrauben an das Hinterteil an. Die rechte Gewindespindel
wird kugelgelagert. Setzen Sie die Kugellager (12) - wie auf dem Foto abgebildet – eine von
vorne ein und eine von hinten. Dann wird die Gewindespindel im Hinterteil mit einer M5
Schraube und Unterlegscheibe fixiert. Sichern Sie die Schraube mit einem Tropfen Metallkleber
(53) und achten Sie darauf, dass die eingesetzte Spindel sich leicht drehen lässt.

Montieren Sie die Spannrolle aus den Teilen 10, 11, 32, 33 zusammen und setzten Sie
diese in das Langloch hinein. Sichern Sie die Schraube der Spannrolle mit einer M5 Mutter.
Schrauben Sie die Spannrolle noch nicht fest. Der Riemen muss ganz locker sein!

10
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Jetzt brauchen Sie den montierten Rest der Maschine. Schieben sie die Brücke etwa 2
cm von dem Vorderteil weg wie auf dem ersten Foto oben. Montieren Sie jetzt das fertige
Hinterteil an die Maschine. Dafür müssen Sie vorerst beide Gewindespindeln in die Löcher in den
ersten Messinggleiter einführen. Jetzt drehen Sie gleichzeitig die beiden Gewindespindeln in die
Messinggleiter solange hinein bis die Gewindespindeln etwa 1 cm aus dem Messinggleiter vorne
herauskommen. Sobald die Gleitwellen der Y-Achse an das Hinterteil kommen, müssen diese
wieder in die Löcher im Hinterteil eingeführt werden. Wenn Sie die Spindeln soweit
reingeschraubt haben, dass die Gleitwellen im Hinterteil vollständig eingeführt sind und die
Aluminiumprofile an dem Hinterteil anliegen, können Sie die Profile wieder mit M6 Schrauben am
Hinterteil festmachen.

Wichtig! – bei „Evolution“ Modellen jetzt die Achsadapter B wie am Ende der Anleitung
in Abschnitt A beschrieben einbauen.

Bei allen anderen Modellen wird jetzt die Y Achse justiert. Arbeiten Sie jetzt präzise und
feinfüllig.

Das ist der schwierigste Abschnitt der Bauanleitung!

Ziehen Sie den Zahnriemen von einem Zahnrad runter, sodass Sie die beiden Gewindespindeln
unabhängig voneinander drehen können. Oben auf dem rechtem Foto sehen Sie rote Vierecke.

An diesen Stellen müssen Sie jetzt mit einem Messschieber die Entfernung der Messinggleiter
von dem Vorderteil messen. Diese sollen identisch sein. Das können Sie einstellen, indem Sie die
Gewindespindeln vorsichtig drehen. Nach dem Sie ein akzeptables Ergebnis erzielt haben, setzen
Sie wieder den Riemen an. Vorsicht! Der Riemen soll jetzt immer noch auf einem Rad sitzen.
Setzen Sie den Riemen jetzt verkantet auf das andere Rad. Wenn Sie nun die beiden
Gewindespindeln in eine Richtung drehen, sollte der Riemen auf das andere Rad mit

11
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

aufspringen. Ist es gelungen, spannen Sie jetzt den Riemen ein wenig mit der Spannrolle. Nicht
zu fest einziehen, nur ein wenig, damit der Widerstand beim Drehen so klein wie möglich bleibt.
Versuchen Sie jetzt die Gewindespindeln mit zwei Fingern zu drehen. Die Mechanik sollte sehr
leicht die Brücke bewegen. Drehen Sie an den Wellen solange bis die Brücke c.a. 10 mm
wegfährt und überprüfen Sie noch mal mit einem Messschieber, ob der Abstand von den
Messingführungen und dem Vorderteil an beiden Seiten gleich ist. Die Abweichung sollte nicht
mehr als 0.05 mm betragen. Sollte es nicht stimmen, müssen Sie die Spannrolle lösen und den
Riemen an einer Welle immer um 1 Zahn verschieben bis Sie das gewünschten Ergebnis erreicht
haben. Von dieser Einstellung ist es abhängig, wie gut Ihre Maschine einen rechten Winkel
fräsen kann. Sollte alles wie gewünscht sein, können Sie zum nächsten Schritt übergehen.

Schrauben Sie die Antriebseinheit der Z- Achse (der Motor mit der kurzen
Gewindespindel) von oben in das X-Z Kreutz. Das Gewinde für die Spindel sollte sich unten am
Kreutz befinden. Legen Sie eine Unterlegplatte für Motor (24) auf das Oberteil der Z-Achse. Der
Motor der Z Achse wird dann an dem Z-Achsen Oberteil mit M5 Schrauben befestigt. Achten Sie
darauf, dass der Motor gerade sitzt. Nach der Montage der Z-Achse prüfen Sie den Widerstand,
indem Sie mit zwei Fingern die Gewindespindel der Z-Achse drehen. Die Z- Achse sollte sich auf
diese Weise mit geringem Widerstand bewegen lassen.

Wichtig! – bei „Evolution“ Modellen jetzt die Achsadapter B wie am Ende der Anleitung in
Abschnitt B beschrieben einbauen.

Bei allen anderen Modellen wird als nächstes der Motor der X Achse montiert.
Verwenden Sie für die Montage eine Motor- Unterlegplatte (24) wie auf dem Foto 3 abgebildet.
Die Platte wird zwischen den Motor und den Brückenpfeiler eingesetzt. Das Gewinde für die
Spindel der X Achse sollte sich in der vom Motor gesehen zweiter Gleitführung befinden. Wenn
Sie den Motor angeschraubt haben, überprüfen Sie wie bei der Z Achse, ob Sie die
Gewindespindel mit zwei Fingern drehen können.

12
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Schritt 3 - Elektronik

Ziehen Sie die Isolation auf dem doppelader Kabel (50) etwa 3 mm ab. Schneiden Sie
zwei Schrumpfschlauch Stücke zu und stecken Sie diese an die Endstücke des Kabels, bevor Sie
diese anlöten. Löten Sie das rote Kabel an den mittleren Pin des Steckers (48). Das Kabel mit
dem schwarzen Streifen wird an die beiden äußeren Pins gelötet. Montieren Sie den Lüfter (46)
und das Schutzgitter (47) an das Oberteil des Gehäuses mit M5 Schrauben, wie oben abgebildet.
Schneiden Sie die Isolationsunterlage (45) passend und setzen Sie diese ins das Innere des
Gehäuses. Als nächstes setzen Sie die Kabeldurchführungen (14) in die Löcher im Unterteil des
Gehäuses ein.

Montieren Sie die Steuerungskarte in das Gehäuse, wie abgebildet. Schrauben Sie die
Lüfterkabel an die Schraubklemmen auf der Karte. Detaillierte Anschlussbelegung der Karte
finden Sie am Ende dieser Montageanleitung. Rotes Kabel an +(plus), schwarzes Kabel an –
(minus). Das Kabel des montierten Netzsteckers wird ebenso an die Karte geschraubt.
Verschrauben Sie die beiden Gehäuseteile wieder zusammen und montieren Sie das fertige
Gehäuse mit M5 Schrauben von unten an die Aluminiumprofile, wie auf dem letzten Foto
abgebildet.

13
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Schritt 4 – Verkabeln

Schneiden Sie de Kabel ca. 5 cm von dem Motor der Z Achse ab. Schneiden Sie die
Kabel versetzt, in Stufen (siehe Foto) und entfernen etwa 3mm von der Isolation. Verzinnen Sie
die abisolierten Kupferlitzen- das erleichtert Ihnen das Löten. Das Gleiche machen Sie mit den
Kabeln des Motors, welcher auf dem linken Brückenpfeiler montiert ist. Bereiten Sie beide
Motorkabel (25),wie auf dem Foto 3 abgebildet, vor. Ziehen Sie die Isolation ab, verzinnen Sie
die abisolierten Stücke. Schneiden Sie etwa 6 cm von dem Wellenschlauch (27) ab und führen
das Kabel dadurch. Bereiten Sie so beide Motorenkabel (25) vor. Das längere Kabel ist für die Z
Achse. Es wird also an dem oberen Motor, wie auf dem Foto abgebildet, gelötet. Achten Sie
darauf, dass die Lötstellen nicht übereinander liegen. Dann wird der Wellenschlauch zum Motor
geschoben, sodass die gelötete Stellen verdeckt werden. Das andere Ende des Kabels wird
durch das Loch im Z Achsen Oberteil durchgeführt, in die Rille im Aluprofil reingelegt und dann
durch das Loch in dem linkem Brückenpfeiler durchgeschoben. Das Kabelstück, welches im
Profil durchgeführt wurde, wird mit einem Streifen von der Kunststoffplatte gesichert. Dafür
schneiden Sie ein ca. 10x1,5 cm großen Streifen von der Platte ab, knicken das abgeschnittene
Stück etwas in der längsten Achse und führen ihn schließlich in die Aussparung im Profil. Das
Ganze soll dann etwa so, wie auf den oberen Fotos aussehen.

14
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Jetzt müssen Sie noch das Kabel der X Achse verlängern. Löten Sie dazu das Kabel an
den Motor der X Achse, wie oben beschrieben und isolieren Sie es wieder mit einem Stück
Wellenschlauch. Jetzt können Sie die Kabel der Z und der X Achse an dem Brückenpfeiler mit
Kabelbinder festmachen.

Im Brückenpfeiler sind dafür Löcher vorgesehen. Unten an dem Brückenpfeiler werden


die beiden Kabel wieder durchgesteckt und zwar so, dass die zwischen der Gleitwelle und der
Gewindespindel ins Innere der Maschine gehen.

Innen werden die Kabel dem Aluprofil entlang -wie auf dem Foto abgebildet- in die
Nähe des Hinterteils geführt. Das eine Kabel können Sie zwischen dem Elektronikgehäuse und
dem Aluprofil durchführen, das Andere sichern Sie wieder mit einem Streifen, welches Sie zuvor
aus der Kunststoffplatte (45) zugeschnitten haben. Als nächstes kommt die Y- Achse. Die Kabel
des Motors der Y Achse müssen nicht verlängert werden. Schieben Sie die Kabel durch ein
passend zugeschrittenes Stück des Wellenschlauchs und dann durch das dafür vorgesehene
Loch im Hinterteil.

Sobald Sie alle Kabel ins Innere der Maschine gelegt haben, können Sie mit dem
Verlöten der Motoren beginnen. Drehen Sie die Maschine um und schrauben Sie die Abdeckung
der Elektronik ab. Führen Sie alle Motorkabel durch die Gummidurchführungen ins Innere des
Gehäuses. Dann entfernen Sie ca. 3 mm Isolation von allen Kabeln und verzinnen Sie die
freigelegten Enden. Sichern Sie die Kabel mit einem Stück Schrumpfschlauch. Jetzt müssen Sie
rausfinden, an welchen Kabeln die Motorenspulen angeschlossen sind. Fangen Sie bei dem
erstem Kabel- also der Z Achse an. Das Z Achsen Kabel besteht aus vier Litzen.

15
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Verwenden Sie hierbei bitte ein Messgerät oder ein Durchgangsprüfer und verbinden Sie einen
von seinen Prüfkabel mit einer beliebigen Litze des Z Achsen Kabels. Mit dem zweiten Prüfkabel
des Durchgangsprüfers tasten Sie nacheinander die restlichen 3 Litzen des Z Achsen Kabels ab.
Sobald Sie bei berühren einer Litze ein Durchgangssignal hören oder sehen, haben Sie die
beiden Kabel gefunden, die zu einer Spule der Z Achse gehören. Löten Sie diese beiden Kabel,
an die Sie den Durchgangsprüfer angeschlossen haben, an die Kontakte Az und Bz auf der
Steuerkarte. Die beiden anderen Kabel gehören selbsterklärend an die zweiten Spule. Das
können Sie überprüfen, indem Sie an diese wieder den Durchgangsprüfer anschließen.

Diese Kabel werden an die Spule 2 an Cz und Dz auf der Karte gelötet. Genauso
verfahren Sie auch bei der Achse X und Y, nur die Kabel werden nicht mehr an Az, Bz…. gelötet,
sondern genau an die Kontakte auf der Karte, die den jeweiligen Achsen entsprechen. Wenn Sie
alle Spulen gefunden und alle Kabel verlötet haben, schrauben Sie das Gehäuse der Karte
wieder zusammen. Achten Sie bitte darauf, dass sich keine Kabel im Lüfter Bereich befinden.

16
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Schritt 5 - Tischplatte

Senken Sie mit einem Senkbohrer die vorgebohrten Löcher in der Tischplatte aus, damit
die Schrauben nicht herausragen. Schrauben Sie nun mit den mitgelieferten M5
Senkkopfschrauben die Arbeitstischplatte an die Aluminiumprofile fest. Um zum Schluss die
Maschine zu überprüfen, drehen Sie nacheinander mit zwei Fingern die Gewindespindeln. Wenn
sie alles sorgfältig zusammengebaut haben, sollten sich auf diese Weise alle Achsen leicht
bewegen lassen. Schließen Sie jetzt das Netzteil an. Der Lüfter der Steuerungselektronik müsste
jetzt anlaufen und die Motoren sollten anfangen zu „summen“. Die Maschine ist einsatzbereit.

Als nächstes installieren Sie die Software, für die Sie sich entschieden haben. Bei der
Konfiguration der Maschine beachten Sie bitte die Anleitung der Software.

Referenzschalter - Nur bei ADVANCED!

Löten Sie die Referenzschalter der X und Z Achse, wie abgebildet, parallel zusammen. Isolieren
Sie alle Lötstellen mit Schrumpfschlauch. Entfetten Sie die untere waagerechte Messingführung
und kleben Sie den ersten Schalter (X Achse) mit Sekundenkleber, wie abgebildet, an (Ansicht
von Vorn). Der zweite Schalter wird genau so von hinten auf die senkrechte Messingführung
geklebt.

17
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Dann verlegen Sie das Kabel von unten in dem Aluminiumprofil der X Achse und
sichern es mit einem Streifen Plastik, wie Sie die Kabel unter der Maschine gesichert haben. Das
Kabel wird durch das freie Loch in dem linken Brückenfeiler durchgeführt, nach unten verlegt
und mit Kabelbindern fixiert. Jetzt löten Sie den letzten Schalter fest, isolieren die Lötstellen und
kleben ihn unter der Y Messingführung, wie abgebildet. Führen Sie das Kabel zum
Elektronikgehäuse. Das Kabel wird im Gehäuse an die entsprechende Kabelklemme
festgeschraubt.

Zusätzlich nur bei Evolution Modellen:

Abschnitt A:

Montieren Sie zuerst den Achsadapter und die Kugellager in den rechten Brückenpfeiler,
genauso wie sie den Achsadapter A im Hinterteil der Maschine eingebaut haben. Sichern Sie den
Achsadapter mit einer Unterlegscheibe und einer Schraube M5x10. Der Achsadapter muss sich
frei drehen lassen. Ziehen Sie die Schraube nicht zu fest! Entfetten Sie ca. 2 mm der
Gewindespindel an der X Achse. Stecken Sie die Antriebseinheit in den linken Brückenpfeiler
hinein und schrauben die Gewindespindel durch die Y-Z Führung durch. Anschließend geben Sie
ein Tropfen Kleber in das Innengewinde des Achsadapters und schrauben die Gewindespindel in
den Achsadapter hinein. Beim Festschrauben des Motors achten Sie bitte darauf, dass auf der
Gewindespindel keine seitliche Spannung zu bemerken ist. Die Gewindespindel muss sich ganz
leicht drehen lassen.

Abschnitt B:

Schrauben Sie jetzt den Vorderteil der Maschine ab. Montieren Sie die Achsadapter B und die
Kugellager in die dafür vorgesehene Löcher im Vorderteil. Entfetten Sie die Gewindespindeln und
verkleben die Verbindung zwischen den Gewindespindeln und dem Achsadapter. Schrauben Sie
gleichmäßig beide Gewindespindeln in die Achsadapter, bis die Aluminiumprofile an das
Vorderteil anliegen. Im Anschluss schrauben Sie wieder das Vorderteil an die Aluminiumprofile.
Achten Sie dabei darauf, dass keine seitliche Spannung entsteht. Die Kugellager in dem
Vorderteil dürfen nicht zerdrückt werden. Beide Gewindespindeln müssen sich leicht drehen
lassen.

18
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Abschnitt C

Legen Sie die Achsabdeckungen passend an. Bohren Sie dazu mit einem 2,5 mm Bohrer durch
die Löcher in den Achsabdeckungen ca. 5mm tiefe Löcher in die Brückenpfeiler, so wie in den
Vorder- und Hinterteil der Maschine. Befestigen Sie dann die Achsabdeckungen mit den
mitgelieferten Blechschrauben. Der Achsabdeckung der X Achse wird zusätzlich mit zwei m5x10
Schrauben an die Innenseite der Brückenpfeiler befestigt.

Informationen zu EMC2 Software:

Eine ausführliche Schritt- für Schritt Anleitung in Deutsch zu EMC2 finden Sie im Internet unter:

http://lavalu.de/EMC_Wizard.html

Detaillierte Beschreibung und Softwarereferenz:

http://www.linuxcnc.org/docs/EMC2_User_Manual.pdf

Wichtig : Lesen Sie es, bevor Sie mit dem Zusammenbau anfangen, um Unklarheiten und
Probleme während der Montage zu vermeiden! Bitte beachten Sie, dass es sich bei EMC2 sich
um eine freie kostenlose Software handelt, welche von uns nicht zur Verfügung gestellt werden
kann.

Maschinenparameter

Nach jeder Softwareinstallation müssen im Programm folgende Parameter eingestellt werden:

Arbeitsfläche/Maschinengröße Hobby A4 : Y:280mm X:195mm Z: 70 mm


Arbeitsfläche/Maschinengröße Hobby A3 : Y:380mm X:295mm Z: 70 mm
Weg pro Umdrehung für alle Maschinen: 1,5 mm für alle Achsen

Für alle „Basic“ Modelle mit Motoren 0.8A:


Motor : Y : 0,8 A 72 Schritte pro Umdrehung
Motor : X : 0,8 A 72 Schritte pro Umdrehung
Motor : Z : 0,8 A 72 Schritte pro Umdrehung

Für alle „Advanced“ Modelle mit Motoren 1,5A:


Motor : Y : 1,5 A 200 Schritte pro Umdrehung
Motor : X : 1,5 A 200 Schritte pro Umdrehung
Motor : Z : 1,5 A 200 Schritte pro Umdrehung

Da die Steuerkarte der GoCNC „Hobby“ Fräsmaschine im Halbschrittmodus arbeitet, müssen Sie
in der Software die Einstellung entsprechend vornehmem.
Die Geschwindigkeit der Maschine ist größten Teils von Ihrer Parallelschnittstelle abhängig und
muss direkt an Ihre Arbeitsumgebung und Betrieb System angepasst werden.

19
   
Montageanleitung GoCNC Hobby A4/3  
   

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass für evtl. durch den Umbau und
Inbetriebnahme der Maschine entstehende Schäden an Material oder Personen keine Haftung
unsererseits an Sie besteht. Für den sichern Betrieb Ihrer Hobby A4 / A3 Maschine sind Sie
selbst verantwortlich.

Steuerkarte UNI 1500 - Kurzbeschreibung

Pinbelegung Takt/Richtungs-Mode: entspricht WinPCNC

Pin1 nicht belegt Pin14 Bohrspindel An Aus (Relais)


Pin2 Richtung X Pin16 nicht belegt
Pin3 Takt X Pin17 nicht belegt
Pin4 Richtung Y Pin10 nicht belegt
Pin5 Takt Y Pin11 Referenz-Schalter X-Y-Z
Pin6 Richtung Z Pin12 Referenz-Schalter 4. Achse
Pin7 Takt Z Pin13 nicht belegt
Pin8 Richtung 4. Achse Pin15 nicht belegt
Pin9 Takt 4. Achse Pin18-25 Masse

Über die Regler kann man den Phasenstrom einstellen. Ganz links: 0A-ganz rechts 1,5A.
An dem Umschalter können Sie zwischen SMC-Mode (PCNC Belegung) und Takt/Richtungs-
Eingangssignalen umschalten.

GoCNC ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma GoCNC.de Jan Domagala Uhlandstraße 24 58675
Hemer Germany. © Ale Rechte vorbehalten. Diese Anleitung ist geschützt durch Internationale Rechte.

20