Sie sind auf Seite 1von 11

Test B2

Leseverstehen
Aufgabe 1

Lesen Sie den Text und markieren Sie die richtige Antwort.

Die Hände reden, die Augen hören

Sven scheint fast jeden zu kennen, der ihm begegnet: Die zum Gruß erhobene Hand gibt
sowohl dem Passanten auf der gegenüberliegenden Straßenseite als auch dem in seinen
Streifenwagen einsteigenden Polizisten. Sven sitzt im Rollstuhl und verständigt sich neben
seiner ausgeprägten Mimik und Gestik mit Gebärden. Und hier in Wilhelmsdorf verstehen ihn
die Menschen. Er kann sich selbstverständlich bewegen, kann allein den Weg von seiner
Wohnung zum Arbeitsplatz in der Werkstatt bewältigen, Spaziergänge durch den Ort machen
und auch Einkäufe erledigen. ,,Für mich ist es nichts Besonderes“, lacht die
Brötchenverkäuferin, die mit Sven in Gebärdensprachen kommuniziert hat. Ein Groβteil der
2500 Einwohner ist hör-/-sprachgeschädigt und in verschiedener Weise behindert. Im
Straßenbild fällt es also nur den Fremden auf, dass in Gruppen vorüberziehende Menschen
heftig gestikulieren. Hier ist einer der zwölf Standorte der Zieglerschen Anstalten. Im Hör-/-
Sprachzentrum finden sich Beratung und Behandlung, ein Sprachheilkindergarten sowie Real-
und Hauptschulzweige.

Für die gebärdenden Menschen bedeutet in Wilhelmsdorf zu leben ,,Freiheit“, denn sie
können sich zwanglos bewegen-ohne befürchten zu müssen, angestarrt zu werden. Doch
gerade Menschen, die nichts hören, haben häufig ein gestörtes Vertrauensverhältnis. ,,Nichts
ist schlimmer als nicht verstanden zu werden“, erläutert Stefan Geiger, Heilpädagoge und
Leiter der Beratungsstelle für Kommunikationsförderung.

Die Betreuung der Menschen mit geistiger Behinderung in Kombination mit einer Hör-/-
Sprachbehinderung ist einer der Schwerpunkte der heilpädagogischen Arbeit in der
Behindertenhilfe. Intensiv gelebt und gepflegt wird auch eine spezielle Gebärdensprache, in
der man sich verständigt. Obwohl es nicht schwer ist, die bildhaften Buchstaben und
Vokabeln zu lernen, kann man die Gebärdensprache schlecht theoretisch erwerben. Man lernt
sie, indem man sie benutzt. Bettina Rahn, ebenfalls Heilpädagogin, bestätigt. ,,Am Anfang ist
es ganz komisch mit den Gebärden“. Doch der Umgang mit den Menschen, die in der
Gebärdensprache kommunizieren, lehrt rasch die Normalität. Das hat auch die zwanzigjährige
Silke Gerwig, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Svens Wohngruppe leistet, erfahren:
,,Erstmal verstehst du gar nichts. Nach vier Wochen konnte ich‘s dann schon einigermaßen
und jetzt klappt es in der Gruppe ganz gut.“ Und wer glaubt, dass diese Kommunikation
erhebliche Einschränkungen mit sich bringt, wird erleben, wie kreativ und schöpferisch der
Umgang mit der Gebärdensprache sein kann. So werden Namen recht frei in Gebärden
übersetzt- manchmal so deutlich, dass es wirklich keine Zweifel gibt. Sven ist ein wahrer
Experte der Gebärdensprache. Seine Kompetenz wird beispielsweise bei Seminaren, in denen
die Gebärdensprache vermittelt wird, eingesetzt, indem er die Gebärden-Schüler korrigiert.

1
Das trägt zu seinem Selbstbewusstsein bei und gibt den Schülern die Möglichkeit, die
Gebärdensprache authentisch zu erlernen.

Stefan Steiger arbeitet nicht nur mit Behinderten, er bietet auch Seminare für Eltern und
Geschwister an. Eines seiner neuen Projekte beschäftigt sich mit Geschwistern von
behinderten Kindern, die im familiären Alltag häufig ins Hintertreffen geraten: Während eines
Segelwochenendes bekommen sie Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Geiger
bringt die Intention seiner Arbeit so auf den Punkt: ,,Es ist der Vernetzungsgedanke, dem ich
nachhänge. Mein Wunsch wäre ein Ausbau der Kooperation zwischen den therapeutischen
Institutionen, d.h. zwischen Praxen und Kliniken. Ich wünsche mir, dass es mehr
Beratungsstellen mit ähnlicher Kompetenzen gäbe.“ Er bezieht auch zur Situation von
Familien mit behinderten Angehörigen Position: ,,Die Familie sollte mehr mit einbezogen
werden in die Betrachtung, Beurteilung und Betreuung des behinderten Menschen.“

Markieren Sie die richtige Antwort (A, B oder C)

0 Sven kommuniziert mit anderen Menschen durch


Lösung: B

A. Blickkontakte und Gestik/Kopfbewegung


B. Gestik mit Gebärden und Mimik
C. Halblaute und Mimik

1. In Wilhelmsdorf gibt es
A. Freizeitzentren für junge Menschen
B. nicht viele hör-/-sprachgeschädigte Menschen
C. Schulen und Zentren für Hör- und Sprachgeschädigte

2. Hör-/-Sprachgeschädigte Menschen fühlen sich in Wilhelmsdorf wohl,


A weil die Stadt klein und übersichtlich ist
B weil sie sich diesen Ort selbst ausgewählt haben
C weil sie sich frei und ungezwungen bewegen können

3. Bestandteil der heilpädagogischen Arbeit in der Behindertenhilfe ist


A die Ausbildung von Lehrern in der Zeichensprache
B die Förderung und Pflege einer speziellen Gebärdensprache
C die Vereinheitlichung der Zeichensprache in Deutschland

4. Die Gebärdensprache ist


A in der Praxis schnell erlernbar
B nur mit Hilfe von Büchern erlernbar
C zeitaufwändig und schwierig zu lernen

2
5. Die Gebärdensprache
A bietet Raum für kreative Kommunikation
B bringt Probleme bei der Kommunikation mit sich
C kann sprachliche Kommunikation nicht ersetzen

6. Svens Kompetenz in der Gebärdensprache


A dient dazu, Lehrerinnen und Lehrer zu korrigieren
B ist den Seminarteilnehmern schwer zu vermitteln.
C wird bei Seminaren eingesetzt, in denen Gebärdensprache unterrichtet wird

7. Stefan Geiger bietet Seminare für


A den Austausch mit Kindern und Jugendlichen an.
B Familienangehörige Hör – und Sprachgeschädigter an.
C Kinder- und Jugendtherapeuten an

8. Unter dem Begriff ,,Vernetzungsgedanke“ versteht Stefan Geiger


A den Austausch zwischen Fachkollegen und Laien.
B die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten
C die Zusammenarbeit unterschiedlicher therapeutischer Institutionen

9. Stefan Geiger ist der Meinung, dass Angehörige von Behinderten


A einen Plan mit ihnen zusammen machen sollen.
B mit ihnen gemeinsam einkaufen gehen sollen
C stärker in den Prozess einbezogen werden sollen

10. Die Zieglerschen Anstalten verfügen über


A Freizeitzentren für Hör- und Sprachgeschädigte.
B Krankenhäuser für Hör- und Sprachgeschädigte
C Schulen für Hör- und Sprachgeschädigte
Punkte: ……... / 10

Aufgabe 2

Internetseiten für Literaturfreunde

Sie suchen für einige Bekannte eine passende Internetseite. Schreiben Sie den Buchstaben für
die passende Internetseite in das Kästchen rechts. Jede Internetseite kann nur einmal gewählt
werden. Es gibt nicht für jede Person eine geeignete Webseite. Gibt es für eine Person keine
passende Internetseite, dann schreiben Sie den Buchstaben I.

Die Webseite im Beispiel kann nicht mehr gewählt werden.

Sie suchen eine Webseite für…

3
(01) … eine Abiturientin, die zur Entspannung einen interessanten Roman lesen
möchte.
(02) … eine Freundin, die Reiseinformationen über Paris braucht.

11 … eine Studentin, die Kontakt mit einer französischen Hochschule aufnehmen möchte.

12 … einen Studenten, der möglichst aktuelle Daten über einen französischen Autor
sucht.

13 … eine Freundin, die einen wertvollen englischsprachigen Gedichtband aus dem Jahr
1920 kaufen möchte.

14 … den Mitarbeiter eines Verlags, der neue deutschsprachige Schriftsteller sucht.

15 …einen Französischlehrer, der alte französische Texte online lesen möchte.

16 … eine Studentin, die sich für die moderne italienische Lyrik interessiert.

17 … einen Germanistikstudenten, der seine selbst geschriebenen Gedichte


veröffentlichen möchte.

18 … eine Studentin aus England, die sich für Literaturübersetzung interessiert.

19 … einen Studenten, der eine Seminararbeit über einen italienischen Schriftsteller des
18. Jahrhunderts schreibt.

20 … eine Studentin, die eine Textstelle aus einem US-amerikanischen Roman im Internet
nachlesen möchte.

Internetseiten für Literaturfreunde

Wie findet man das richtige Buch für die Ferien? Bei www.querlesen.de gibt es eine Liste
interessanter deutschsprachiger Bücher von bekannten und weniger bekannten modernen
Autoren. Zu jedem Buch gibt es eine kurze Inhaltsangabe. Man kann auch z.B.
Geschichten aus einem bestimmten Land oder Romane zu einem besonderen Thema
suchen. Für jeden ist etwas dabei.

Das Literaturhaus Stuttgart möchte aktuelle Literatur bekannt machen. Es organisiert


Lesungen mit bekannten und unbekannten Autoren aus Deutschland, der Schweiz und
Österreich. Außerdem gibt es dort Diskussionsveranstaltungen und Ausstellungen. Das
aktuelle Programm steht auf der Internetseite des Literaturhauses. Dort gibt es auch
Informationen zu den einzelnen Autoren. www.literaturhaus-stuttgart.de

4
Sie sind auf der Suche nach einem Buch, das im Buchhandel nicht mehr erhältlich ist?
Dann schauen Sie doch im „Zentralen Verzeichnis Antiquarischer Bücher“ (ZVAB) nach.
Dort finden Sie mehr als 900 Buchhändler, die alte Bücher verkaufen. Sie bieten über 4,1
Millionen Bücher an. Das billigste Buch kostet €2, das teuerste €2250. Die Titel sind nach
Namen des Autors und nach Preis sortiert. www.zvab.com

Sie suchen einen bestimmten Textausschnitt oder ein Zitat? Wenn Sie über einen
Internetanschluss verfügen und Englisch beherrschen, dann ist sie Seite „The Online
Books Page“ empfehlenswert. Dort gibt es mehr als 14000 englischsprachige
elektronische Bücher. Hier kann man gezielt bestimmte Textausschnitte suchen und online
lesen. www.online-books.library.upenn.edu

Für Romanistikstudierende ist die Webseite www.info-romanistik.de interessant. Dort gibt


es ausführliche Informationen zum Thema „Romanistik im Internet“ und zur Romanistik
an Universitäten in Frankreich. Hier findet man Adressen und Namen von Dozentinnen
und Dozenten an unterschiedlichen Universitäten. Außerdem erhält die Seite zahlreiche
Links zu französischer und italienischer Fachliteratur.

Für (noch) unbekannte junge Autorinnen und Autoren gibt es jetzt eine sehr nützliche
Webseite. Unter www.literature.de findet man Antworten zu so wichtigen Fragen wie:
Welche Verlage kommen für mich in Frage? Welche Rechte hat ein Autor? Wie sieht ein
Vertrag mit einem Verlag aus? Wo kann man an einem Literatur-Wettbewerb teilnehmen?
Die Informationen sind übersichtlich angeordnet, kurz und knapp gehalten, Links führen
weiter.

www.auteurs.net bietet täglich aktualisiert Informationen über Literatur- und Kulturszene


in Frankreich an. Interviews mit Autoren sind online lesbar, neue französischsprachige
Bücher werden vorgestellt. Für Romanistikstudierende ist besonders die kommentierte
Linksammlung zu klassischen und zeitgenössischen französischen Autoren
empfehlenswert.

Wer Italienisch studiert, findet auf der Webseite www.fauser.it wichtige Informationen
über alte italienische Literatur. Das Leben klassischer Autoren wird vorgestellt. Es gibt
viele Informationen zur Literaturgeschichte. Man kann kurze Textausschnitte italienischer
Klassiker online lesen. Erklärungen zu unbekannten Wörtern erleichtern die Lektüre der
älteren Texte.

Punkte: ……... / 10

5
Aufgabe 3

Lesen Sie den Text und lösen Sie die Aufgaben.

Energieversorgung

Ohne Energie gibt es keine zivilisatorische Entwicklung, denn Energie stellt die Grundlage
unseres Alltags dar. Mit ihrer Hilfe lassen sich Nahrungsmittel anbauen. Mittels Energie wird
Wasser aufbereitet, zum Beispiel entsalzt oder gereinigt. Ob es um Produktionsmittel in der
Industrie, um Treibstoff beim Transport im Verkehr oder um den Komfort im Haus geht –
überall ist Energie in welcher Form auch immer das zentrale Antriebsmoment. Eine gesicherte
und darüber hinaus erschwingliche Energieversorgung bildet daher nicht nur die Basis für
individuelles Wohlbefinden, sondern ist sogar eine der wichtigsten Säulen eines
funktionierenden Staatswesens.

Aber auf welche Weise kann in Zukunft die Energieversorgung sichergestellt werden? In
einem Punkt sind sich viele Experten einig. Wenn sich die Versorgung mit Energie wie in den
vergangenen Jahrhunderten auch in Zukunft auf die Verbrennung fossiler Energieträger wie
Kohle. Gas und Öl stützt, könnte es in den nächsten 100 Jahren zu unumkehrbaren Folgen für
das Klima kommen. Klimaforscher warnen deshalb schon seit Jahren vor den unbegrenzten
Emissionen des Verbrennungsgases Kohlendioxid (CO2) sowie vor anderen klimaschädlichen
Gasen wie Methan. Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre werde den Modellversuchen
zufolge sogar nicht zunehmen, selbst wenn der Ausstoß auf der Erde spürbar gedrosselt
werden sollte. Eine Reduktion der Emissionen sei also dringend geboten.

Vor diesem Hintergrund muss dringend über die Energieversorgung und die Intensität der
Energienutzung nachgedacht werden. Hierzu kommt, dass die Vorräte, die die Natur in
Jahrmillionen angelegt hat, nicht unbegrenzt sind. So reichen z.B. in Deutschland die
Steinkohlevorräte Schätzungen zufolge noch etwa 150 Jahre, die Braunkohle sogar noch zirka
500 Jahre. Doch nehmen diese fossilen Brennstoffe wegen der aufwändigen Abgasreinigung
an der gesamten Versorgung Deutschlands nur noch rund ein Viertel ein. Die bisher
bekannten Vorkommen an Erdöl reichen aktuellen Schätzungen zufolge nur noch knapp 50
Jahre. Ähnlich sieht es beim Erdgas aus. Bei gleichbleibender Förderung sollen die
Erdgasvorräte etwas länger halten als die Ölreserven. Allerdings ist gerade Erdgas wegen
seiner sauberen Verbrennung und seines hohen Wasserstoffanteils besonders interessant. Die
Nutzung ist aus diesem Grund stark gestiegen und es könnten neue Anwendungsgebiete hinzu
kommen.

Als weiteres wichtiges Standbein der Energieversorgung dient derzeit noch die Atomkraft.
Wegen der Strahlungsrisiken der Kernspaltung und ihrer Abfallprodukte wird über diese Art
der Energieversorgung kontrovers diskutiert. Frankreich deckt allerdings mit Hilfe von
Atomkraftwerken seinen Strombedarf zu fast 80 Prozent, Deutschland immerhin noch zu gut
30 Prozent. Die deutsche Stromwirtschaft zeigt inzwischen aber kaum noch Interesse an
Plänen, die über den Weiterbetrieb der bestehenden Anlagen hinausgehen. Große Hoffnungen
werden dagegen in die Forschung im Bereich der Kernfusion gesetzt. Hier werden allerdings
noch Jahrzehnte vergehen, bis die bei einer Verschmelzung von Atomkernen entstehende
Hitze zur Energiegewinnung genutzt werden kann.
6
Aus den genannten Gründen zeigt sich ein Trend hin zur Nutzung regenerativer
Energiequellen. Dabei wird in den einzelnen Ländern in Europa je nach regionalen
Bedingungen in unterschiedlich Technologien investiert, um möglichst viel Energie aus
erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Deutschland erweist sich dabei als geeigneter Standort für
Wasserkraft und Windenergie. In Großbritannien hat man begonnen, die Meeresströmungen
auszunutzen. Spanien ist für die Nutzung der Solarenergie geeignet, weil dort die
Sonneneinstrahlung stark genug ist und lange anhält. Andernorts wird an geothermischen
Verfahren gearbeitet.

Wie werden wir uns in Zukunft mit Energie versorgen? Der Weg in neue
Versorgungsstrukturen ist frei, die technischen Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer
Energien existieren und werden weiterentwickelt. Nun liegt es an den politisch
Verantwortlichen, entsprechende Entscheidungen zu treffen. Vermutlich wird aber gewartet,
bis die fossilen Energieträger unbezahlbar geworden sind und die Alternativen rentabel
werden. Für das Klima und somit für alle Lebewesen auf der Erde wäre es hingegen von
Vorteil, wenn die Nutzung der regenerativen Energiequellen schon jetzt konsequent
vorangetrieben würde.

Ja Nein Text
sagt
Markieren Sie die richtige Antwort dazu
nichts
X
(01) Für die Wasserentsalzung wird noch zu viel Energie verbraucht.
X
(02) Der Staat muss dafür sorgen, dass die Energiekosten bezahlbar bleiben.

21. In den vergangenen Jahrhunderten hat man mehr Energie produziert als erforderlich
war.
22. Die Klimaforscher fordern, den Ausstoß bestimmter Gase zu begrenzen.
23. Kohle ist aus Pflanzen entstandener Brennstoff.
24. In Deutschland wird inzwischen weniger Kohle genutzt.
25. Die Nutzung von Erdgas wurde schrittweise reduziert.
26. Wegen des Strahlungsrisikos protestieren große Teile der Bevölkerung gegen die
Atomkraft.
27. In Frankreich wird Strom vor allem von Atomkraftwerken geliefert.
28. Heute bereits ist es möglich, die Kernfusion für die Energieerzeugung zu nutzen.
29. Erneuerbare Energien werden in Europa immer mehr genutzt.
30. Der Autor geht davon aus, dass die Energieversorgung nur noch kurze Zeit gesichert
ist.

Punkte: ……... / 10

7
Sprachbausteine
Aufgabe 4

In dem folgenden Text ist der rechte Rand nicht leserlich.

Stellen Sie den Text wieder her und schreiben Sie das fehlende Wort an den Rand.

Übertragen Sie am Ende die Ergebnisse auf den Antwortbogen. (Nr.31-40)

Filme genießen-im Kino oder zu Hause?

Wie schön ist es doch, ins Kino zu gehen und einen aktuellen Film, ...über...... 01

den alle Welt spricht, zusammen im Großformat auf einer Leinwand zu ...sehen..... 02

Bis auf das Rascheln der Popcorn- und Bonbon-Tüten ist alles still in ....................31

dunklen Raum. Die Zuschauer warten gespannt und konzentriert ....................32

das, was jetzt im nächsten Moment passieren wird. Sie genießen dabei ....................33

selben Zeit am selben Ort etwas Besonderes: das intensive Erlebnis ....................34

Gemeinschaft. Das sagen die Einen.

Andere bevorzugen die Gemütlichkeit zu Hause. Dabei ist es egal, ....................35

man einen Film anschaut, der zufällig im Fernsehen läuft, ....................36

ein Film auf Video oder DVD extra für das Sehvergnügen besorgt .................. .37

Wichtig ist ihnen die Intimität der eigenen vier Wände. Es geht .................. ,38

über das ,, Was“, ,,Wann“ und ,,Mit Wem“ selbst die Entscheidung zu .................. .39

Zu jeder Zeit hat man die Möglichkeit, eine Pause zu machen, ....................40

eigenen Sessel einzuschlafen oder Bier und Knabberzeug zu holen.

Hier wird die Individualität des ,, Pantoffelkinos“ gepflegt.

Punkte: ……... / 20

8
Aufgabe 5

Sprachbausteine: einen Lückentext ergänzen. Lesen Sie den Artikel und entscheiden Sie,
welches Wort (a, b oder c) in die jeweilige Lücke passt.

Biogas bei Umweltschützern umstritten

Biogas ist eine günstige und umweltfreundlichere, aber nicht unumstrittene alternative zum
teuren Erdgas und anderen Rohstoffen. Bei Umweltschützern stößt vor allem der verstärkte
Anbau von Mais als Energiepflanze auf Kritik.

Biogas, ein brennbares Gas, entsteht durch die Vergärung von Biomasse unter Ausschluss
von Sauerstoff. Biomasse......... (1) aus nahezu allen organischen Abfällen, z.B. aus
Lebensmittelresten, menschlichen und tierischen Exkrementen sowie aus nachwachsenden
Energiepflanzen hergestellt. Derzeit wird Biogas weitgehend in Blockheizkraftwerken zu
Strom und Wärme umgewandelt. Der produzierte......... (2) wird dann in das öffentliche Netz
eingespeist.

Im Unterschied .........(3) anderen erneuerbaren Energiequellen ist die für die Herstellung
notwendige Biomasse nicht nur billig, sondern auch immer und überall ......... (4). Pflanzliche
und tierische Reststoffe sind in der Landwirtschaft in großen Mengen vorhanden.

Ein weiterer Vorteil dieser Art von Energiegewinnung .........(5) außerdem in der Möglichkeit,
das Biogas zu speichern. Und ......... (6) als Wind und Sonnenenergieanlagen unterliegen
Biogasanlagen keinen witterungsbedingten Schwankungen. Das alles macht den ......... (7) von
Biogasanlagen in der Landwirtschaft so attraktiv. Die Landwirte müssen dabei .........(8)
sämtliche Auflagen zur Lärm –und Geruchsbelästigung beachten.

Zur Steigerung des Gasertrags werden häufig Energiepflanzen wie Mais und Getreide
beigemischt. Umweltschützer warnen vor einer ,,Vermaisung “ der Landschaft. Der
Maisanbau auf großen Flächen für Biogasanlagen nehme dramatisch zu, so etwa der NABU,
der Naturschutzbund Deutschland e.V. Die Mais-Monokulturen .........(9) u.a. die
Artenvielfalt, da Vögel ihre Brutgebiete verlören, und berge die Gefahr von Bodenerosion.
Der NABU fordert .........(10), beim Bau weiterer Biogasanlagen ,,die Reißleine zu ziehen“.

41. a. werden b. wird c. wurde


42. a. Strom b. Energie c. Masse
43. a. zu b. von c. nach
44. a. zu verfügen b. verfügbar c. zur Verfügung
45. a. steht b. liegt c. Existiert
46. a. anders b. mehr c. unterschiedlich
47. a. Anbau b. Aufbau c. Bau
48. a. ebenfalls b. trotzdem c. allerdings
49. a. gefährdet b. gefährdeten c. gefährde
50. a. daher b. schließlich c. außerdem
Punkte: ……... / 10

9
Aufgabe 6

Details in dem Lesetext (Aufgabe 5) verstehen. Lesen Sie den Artikel noch einmal.
Entscheiden Sie, welche Antwort (a, b oder c) passt. Nur eine Lösung ist richtig.

51. Wozu dienen Biogasanlagen?


a. Zum Speichern der Energie.
b. Zum Speichern der Biomasse.
c. Zur Herstellung von Strom und Wärme.

52. Was ist Biomasse?


a. Mais und Getreide.
b. Künstliche und organische Stoffe.
c. Pflanzliche und tierische Reststoffe.

53. Wozu braucht man Mais und Getreide bei der Biogasherstellung?

a. Sie sind ein notwendiger Bestandteil der Biomasse.


b. Sie erhöhen den Gasertrag.
c. Sie ermöglichen das Speichern von Biogas.

54. Was gehört zu den Nachteilen der Biogasgewinnung?


a. Es sind große Anbauflächen für die Energiepflanzen erforderlich.
b. Der Zeitaufwand bei der Herstellung ist hoch.
c. Organische Reststoffe sind nicht immer vorhanden.

55. Warum ist die Biogasgewinnung gegenüber anderen erneuerbaren Energiequellen


im Vorteil?

a. Die für die Herstellung notwendige Biomasse ist billig.


b. Die Herstellung zieht keine negativen Folgen für die Umwelt nach sich.
c. Die Herstellung wird nicht durch Lärm und Gerüche belästigt.

Punkte: ……... / 10

Aufgabe 7

Einen Brief korrigieren. Ein Freund von Ihnen hat als Reaktion auf den Artikel „Biogas
bei Umweltschützern umstritten“ einen Brief an die Zeitung geschrieben. Korrigieren Sie
den Brief und übertragen Sie die richtige Variante auf den Antwortbogen. Es gibt in jeder
Zeile nur einen Fehler im Wort oder in der Satzstellung.

Sehr geehrte Damen und Herren, Herren

heute ich habe Ihren Artikel „Biogas bei Umweltschützern umstritten“ gelesen habe ich

und da war das Thema neu für mich, möchte ich gerne meine Meinung dazu ________56

10
äußern. Es ist faszinierend, ob sich aus Abfällen und tierischen Ausscheidungen ________57

Energie produzieren lassen. Davon haben ja die Bauern auf dem Land genug. ________58

Während die Solar- und Windenergie sind vom Wetter abhängig, ist Biomasse ________59

Immer verfügbar, das ist ein großer Vorteil. Die Idee ist so einfach und doch so ________60

Genial! Mich ist allerdings nicht ganz klar, warum die sogenannte „Vermaisung“ ________61

aus Ackerflächen nachteilig sein soll? ________62

Man macht sich Sorgen über den Maisanbau – als gäbe es Platzprobleme! ________63

Meiner Meinung nach ist Biogas eine gute Sache! ________64

Freundlichen Grüße ________65

Michael Taylor.

Punkte: ……... / 10

Schriftlicher Ausdruck
Aufgabe 8

Bei Fremden statt im Hotel-das Konzept wird immer populärer

Immer mehr Online-Plattformen bieten die Möglichkeit zur Buchung und Vermietung
privater Unterkünfte an. Privatleute können dort ihre Wohnungen, Häuser oder Zimmer an
fremde Personen tage-, wochen- oder monatsweise vermieten, Reisewillige eine passende
Unterkunft suchen und in Privatunterkünften übernachten, deren Besitzer sie nicht kennen.
Einige Unterkünfte kann man für sich allein haben, andere teilt man mit dem Vermieter. Die
Nutzer-Gastgeber und Gäste - können sich auf einer Profilseite beschreiben und Fotos
einstellen. Das Konzept hat für beide Seiten Vorteile: Gastgeber verdienen auf diese Weise
etwas dazu, während Touristen von günstigen Angeboten profitieren und das Reiseziel aus der
Perspektive der Einheimischen kennen lernen. Über zehn Millionen Übernachtungen wurden
bereits über Online –Netzwerke vermittelt.

Schreiben Sie an die Online-Redaktion. Reagieren Sie auf diese Meldung und sagen Sie,

• warum Sie schreiben,


• wie Sie diese Idee finden,
• welche Erfahrungen Sie mit Unterkünften als Tourist/in gesammelt haben,
• ob Sie persönlich Ihre Wohnung an Gäste vermieten oder selbst als Tourist/in eine
Unterkunft bei Fremden buchen würden.

Punkte: ……... / 20

11