Sie sind auf Seite 1von 11

Coniglio al forno con patate

Zutaten / Ingredients
Coniglio/Kaninchen/Rabbit
Vino bianco/Weißwein/White wine
Rosmarino/Rosmarin/Rosemary
Verdure/Gemüse/Vegetables
Patate/Kartoffeln/Potato
Info
Kaninchen aus dem Ofen mit Kartoffeln.
Preis € 14,00

Crème brûlée
Zutaten / Ingredients
Tuorlo/Eigelb/Egg yolk
Latte/Milch/Milk
Zucchero/Zucker/Sugar
Info
Crème brûlée. (franz. gebrannte Kreme; ähnlich der Crème catalane oder Crema
catalana) ist eine Süßspeise aus Eigelb, Sahne, Milch und Zucker, die als Dessert in
der französischen, portugiesischen und spanischen Küche weit verbreitet ist. Sie wird
mit Vanille, Zimt, Orangenschale, Zitronenschale, Ingwer und/oder Mandelmilch
aromatisiert.Das Besondere ist die Karamellkruste, die nach dem Bestreuen des
Desserts mit Zucker durch ein heißes Brenneisen (Salamander) oder Flambieren mit
einem kleinen Gasbrenner (zum Beispiel Bunsenbrenner) hergestellt wird.
Preis € 5,00
Insalata di pomodori con caprino
Zutaten / Ingredients
Caprino fresco/Ziegenfrischkäse/Fresh goat cheese
Pomodori/Tomaten/Tomatoes
Olio di oliva/Olivenöl/Olive oil
Info
Tomatensalat mir Ziegenfrischkäse. Bei Ziegenmilch ist der Gehalt an kurz-
und mittelkettigen Fettsäuren im Vergleich zur Kuhmilch höher. Diese Fettsäuren
werden leichter vom Körper assimiliert als langkettige und sind daher besser
verdaulich. Darüber hinaus sind die Fettkügelchen der Ziegenmilch kleiner als die
der Kuhmilch. Die vielen kleinen Fettkügelchen ergeben eine größere
Gesamtoberfläche und somit eine größere Angriffsfläche für Enzyme, wodurch
wiederum die Verdaulichkeit verbessert wird. Man spricht auch davon, dass
Ziegenmilch somit bereits "natürlich homogenisiert" ist. Eine Homogenisierung
(mechanisches Aufspalten der Fettkügelchen) wie bei Kuhmilch ist aus
Verdaulichkeitsaspekten bei Ziegenmilch daher nicht erforderlich, wodurch die
teilweise mit Homogenisierung in Verbindung gebrachten gesundheitlichen
Nachteile entfallen.
Preis € 8,50
Insalata di spinaci con mozzarella di bufala
Zutaten / Ingredients
Spinaci/Spinat/Spinach
Mozzarella di bufala/Büffelmozzarella/Buffalo mozzarella
Olio di oliva/Olivenöl/Olive oil
Info
Geräucherter Büffelmozzarella auf Spinatsalat. Ursprünglich stammt der
Büffelmozzarella wohl aus Aversa, der ersten normannischen Grafschaft in Italien.
Das erste erhaltene Dokument, welches den Mozzarella aus Aversa erwähnt, geht auf
den Beginn des 15. Jahrhunderts zurück. Angeblich boten die Mönche der Abtei „San
Lorenzo ad Septinum“ an den Toren Aversas den Mitgliedern des
„Capitolo“ (Kapitels), welche alljährlich eine Prozession dorthin durchführten, eine
„Mozza“ (abgeschnittenes Stück) des Käses mit einem Stück Brot an. Einige
Vermutungen bezüglich der Entstehung des Mozzarella geben die Normannen als
dessen Erfinder an. Laut anderen Quellen waren es die Anjou.

Preis € 8.50

Ombrina in padella con porri al vino bianco.


Zutaten / Ingredients
Umbrina/Umberfisch/Drum fish
Vino bianco/Weißwein/White wine
Capperi/Kapern/Capers
Pomodori/Tomaten/Tomatoes
Info
Umberfisch aus der Pfanne mit Porree in Zitronen-Weißwein und
Tomaten. Als Umberfisch (im Fischhandel auch als frz. maigre oder engl. meagre
geführt) wird der im Ostatlantik vorkommende, bis zu 2,3 Meter lange und zuweilen
über 100 Kilogramm schwere Argyrosomus regius (= Sciaena aquila (Lacepède,
1803)) aus der Familie der Umberfische (Sciaenidae) bezeichnet. Umberfische
leben im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean, in Küstennähe, oft in der Mangrove
und in Seegraswiesen, einige in Korallenriffen, viele dringen ins Brackwasser vor,
einige leben sogar nur im Süßwasser.
Preis € 14,50
Panna cotta ai frutti di bosco
Zutaten / Ingredients
Panna/Sahne/cream
Zucchero
Frutti di bosco/Waldbeeren/Berries
Gelatina/Gelatine/Gelatin
Info
Panna cotta mit Waldbeeren. Zubereitung wird Sahne mit Zucker und einer
Vanillestange vorsichtig erhitzt und bis zu einer Viertelstunde leise gekocht. Dieser
Masse wird gerade soviel Gelatine untergerührt, dass die Creme nach dem Erkalten
ihre Form behält, aber nicht zu fest ist. Die Mischung wird in Förmchen gegossen und
nach dem Erstarren auf Dessertteller gestürzt.
Preis € 4,50

Pappardelle con ragu rustico di capriolo al vino rosso


Zutaten / Ingredients
Pappardelle/Breitbandnudeln/Pappardelle
Capriolo/Reh/Roe Deer
Verdure/Gemüse/Vegetables
Vino rosso/Rotwein/Red wine
Info
Pasta mit rustikalem Rehragout in Rotwein. Das Europäische Reh kommt in
fast ganz Europa und Kleinasien vor. Es fehlt auf den Mittelmeerinseln, dem
Peloponnes und auf Irland. In Skandinavien breitet sich das Reh nach wie vor stark
aus. Während es um 1900 erst die südschwedische Landschaft Schonen besiedelt
hatte, ist es bis auf einige Hochgebirgsregionen nördlich des Polarkreises heute
überall auf der skandinavischen Halbinsel anzutreffen.
Preis € 10,00
Pasta e fagioli
Zutaten / Ingredients
Pasta/Nudeln/Pasta
Fagioli/Bohnen/Beans
Rosmarino/Rosmarin/Rosemary
Info
Bohnensuppe mit Pastaeinlage.
Preis € 7,50

Ravioli con ripieno di zucca, ricotta cosparsi di briciole di


amaretti al burro e salvia
Zutaten / Ingredients
Ravioli/Gefüllte Teigtaschen/Wrapped filled pasta
Zucca/Kürbis/Pumpkin
Ricotta/Frischkäse aus Molke und Rahm/Italian whey cheese
Amaretti/Italienische Makronen/
Burro/Butter/Butter
Salvia/Salbei/Sage
Info
Ravioli mit Kürbis-Ricotta füllung mit Amarettibrösel in Salbei Butter
sauce. Ravioli (vom Genueser Dialektwort rabioli für „Reste“) sind eine gefüllte
Nudelspezialität der ligurischen Küche. Erfunden wurden sie vermutlich im
Mittelalter von Dienstboten oder Seeleuten zur Verwertung von Speiseresten. In
Akten zur Seligsprechung des Guglielmo Malavalle († 1157) wird von einem Wunder
berichtet, durch das mit Spreu gefüllte Ravioli durch seinen Segen in mit würzigem
Quark gefüllte Ravioli ersetzt wurden.
Preis € 9,50
Ris8 con cantarelli e taleggio.
Zutaten / Ingredients
Riso/Reis/Rice
Cantarelli/Pfifferlinge/Chantarelles
Grana/Parmesan/Parmesan cheese
Burro/Butter/Butter
Taleggio/Lombardischer Grottenkäse/washed rind Italian cheese
Info
Risotto mit Pfifferlinge und Taleggio. Der Taleggio in der heutigen Form und
unter diesem Namen wurde möglicherweise schon vor dem 10. Jahrhundert in
Höhlen im gleichnamigen Tal bei Bergamo in der Lombardei erzeugt. Aus dem 13.
Jahrhundert sind Dokumente erhalten, die den Handel mit diesem Käse belegen,
womit er einer der ältesten Weichkäse sein dürfte.
Preis € 9,50

Strangozzi con ragu' di pesce cosparsi di bottarga


Zutaten / Ingredients
Strangozzi/Stricknudeln/shoelaces pasta
Gamberoni/Großgarnelen/Shrimps
Lutjandolo/Roter Schnapper/Red Snapper
Bottarga/Fischrogen/Botargo
Aglio/Knoblauch/Garlic
Vino bianco/Weißwein/White wine
Info
Pasta mit Fisch-Ragout. Bottarga ist eine Speise, die in Italien von der Art
Großkopfmeeräsche Mugil cephalus (Bottarga di muggine), dort außerdem auch von
Schwertfisch (Bottarga di pesce spada) oder Thunfisch (Bottarga di tonno). Der
Rogen wird gesalzen, gepresst und an der Sonne getrocknet und dann mit einer
dünnen Wachsschicht überzogen. Bottarga wird in Italien auch als "sardischer
Kaviar" bezeichnet. Der Geschmack ist sehr würzig bis rauchig und erinnert an
frischen Fisch. Bottarga wird in Italien meistens über Pasta gerieben oder als
Vorspeise dünn geschnitten mit Tomaten, Olivenöl und Zitrone gegessen.
Preis € 11,50
Tagliere di affettati misti, formaggi e verdure
Zutaten / Ingredients
Prosciutto crudo/Rohschinken/Ham
Finocchiona/Fenchelsalami/Fennel salami
Coppa/Kopfnackenwurst/cold cut of pork
Pecorino giovane/Junger Schafskäse/Young sheeps milk cheese
Verdure/Gemüse/Vegetables
E altro/und mehr/and more
Info
-Gemischte italienische Aufschnitt und Käseplatte mit eingelegtem
Gemüse.
-A selection of italian cold cuts and cheese with marinated vegetables.
Preis € Klein 9.00 / Mittel 14,00 /
Magnum 24,00

Tagliere di formaggi misti


Zutaten / Ingredients
Pecorino giovane/Junger Schafskäse/Young sheeps milk cheese
Pecorino stagionato/Reifer Schafskäse/Old sheeps milk cheese
Toma/Frischkäse aus Piemont/Fresh cheese from Piemonte
E altro/und mehr/and more
Info
- Käse Variation aus Italien mit Hönig
- Mixed plate of Italian Cheese with Honey.
Preis € Klein 8,00 / Groß 13,00
Torta caprese
Zutaten / Ingredients
Cioccolato/Schokolade/Chocolate
Cacao/Kakao/Cocoa
Zucchero/Zucker/Sugar
Uova/Eier/Eggs
Mandorle/Mandeln/Almonds
Info
Schokoladenkuchen aus Capri. Dieser Mandelkuchen mit Schokolade ist eine
typische Spezialität aus Capri. Er wird dort im Sommer besonders gerne mit
Zitronen- oder Vanilleeis serviert. Der Kuchen sollte innen weich und außen eher
knusprig sein.
Preis € 4,50

Trippa alla parmigiana


Zutaten / Ingredients
Trippa/Kutteln/Tripe
Salsa pomodoro/Tomatensauce/Tomato sauce
Patate/Kartoffeln/Potato
Grana/Parmesan/Parmesan cheese
Info
Geschmorte Kutteln vom Kalb mit Tomatensauce, Kertoffeln und
Parmesan. Kutteln Flecke oder Kaldaunen ist die küchensprachliche Bezeichnung
für den gewöhnlich in Streifen geschnittenen Vormagen (Pansen) von Wiederkäuern.
Sie gehören zu den Innereien. Kutteln werden traditionell in vielen Ländern
gegessen, im deutschen Sprachraum überwiegend in Süddeutschland, Sachsen und
in der Schweiz. In Frankreich, Spanien und Italien sind sie, obwohl der Verzehr in
den letzten zwanzig Jahren zurückgegangen ist, nach wie vor ein fester Bestandteil der
kulinarischen Kultur. Sie werden zu Ragouts, Eintöpfen und Suppen verarbeitet oder
gebraten als Hauptgericht gegessen.
Preis € 8,50
Vitello tonnato
Zutaten / Ingredients
Carne di vitello/Kalbsfleisch/Veal Meat
Maionese
Capperi/Kapern/Capers
Tonno in scatola/Thunfisch aus der Dose/Tuna
Acciughe/Anchovis/Anchovy fillets
Info
Vitello tonnato. Ist ein Antipasto, d.h. eine Vorspeise der italienischen Küche, die
aus Piemont stammt. Es handelt sich um dünn aufgeschnittenes, mit Weißwein und
Gemüsen gekochtes Kalbfleisch, das erkaltet mit einer Thunfischsauce überzogen
wird. Diese feinpürierte Sauce besteht meist aus eingelegtem Thunfisch, Mayonnaise,
ein wenig Kochwasser des Fleisches, Sardellen und Kapern, jedoch gibt es regional
abweichende Rezepturen. Das Gericht wird gekühlt und mariniert serviert und mit
Zitronenscheiben und Kapern dekoriert
Preis € 9,00

Cotolette di vitello in padella con funghi craterellus


Zutaten / Ingredients
Carne di vitello/Kalbsfleisch/Veal Meat
Craterellus cornucopioides/Totentrompeten/Black Trumped
mushrooms
Erbe/Kraüter/Herbes
Aglio/Knoblauch/Garlic
Info
Kalbskotelett aus der Pfanne mit Totentrompeten. (von französisch côtelette
für „Rippchen“ aus französisch côte, bzw. lateinisch costa für „Seite, Rippe“),
Rippchen oder Karrees sind Scheiben aus dem Rippenstück (auch Karree, Rücken
oder Kotelettstrang genannt) mit Knochen. Das Rippenstück befindet sich beiderseits
der Wirbelsäule hinter dem Nacken. Koteletts werden vom Schwein, Kalb und Lamm
angeboten, seltener vom Rind. Beim Schwein reicht der Kotelettstrang bis zur
Hinterkeule. Die vorderen Koteletts werden wegen der anliegenden Rippenknochen
Stiel- oder Rippenkotelett genannt, die hinteren, die auch Teile des Filets enthalten,
Lummer- oder Lendenkotelett, schweizerisch Nierenstück. Dieses Teilstück ist
besonders knochenarm und mager.
Preis € 18,00
Carpaccio con funghi Craterellus e Asiago
Zutaten / Ingredients
Fesa marinata/Marinierte Rinderoberschale/Marinated Topserloin
slices
Castelmagno/Castelmagnokäse/Castelmagno cheese
Olio di oliva/Olivenöl/Olive oil
Pepe nero/S.Pfeffer/Black pepper
Info
Carmaccio mit Austernpilze und Asiagokäse.
Carpaccio ist eine Vorspeise der italienischen Küche aus rohem Rindfleisch.
Erfunden wurde es um 1950 in Harry's Bar in Venedig von deren Inhaber Giuseppe
Cipriani – der Legende nach für seine Stammkundin Contessa Amalia Nani
Mocenigo, der der Arzt den Verzehr gekochten Fleischs verboten hatte.
Preis € 10,00
Insalata con cantarelli marinati e lardo
Zutaten / Ingredients
Insalata/Blattsalat/Salad
Cantarelli/Pfifferlinge/Chantarelles
Lardo/Rückenspeck/Curing fatback
Info
Gemischter Salat mit marinierte Pfifferlinge und Lardo. Lardo (italienisch
für „Speck“) ist ein besonders gereifter, fetter Speck der italienischen Küche.
Für Lardo wird Rückenspeck von Landschweinen verwendet und davon nur der feste,
obere Teil direkt unter der Schwarte. Die Herstellung von Lardo variiert regional,
aber üblicherweise wird der Speck in große rechteckige Stücke geschnitten, mit
Gewürzen wie Lorbeer, Pfeffer, Salbei, Rosmarin, Nelken, Zimt, Wacholder,
Muskatnuss und Knoblauch gewürzt, in Salzlake eingelegt, übereinandergeschichtet
und beschwert für drei bis sechs Monate in Tröge aus speziellen Sorten des Carrara-
Marmors reifen gelassen. In Colonnata wird für die steinernen Tröge nur eine
großkristalline Marmorsorte verwendet. Die Behältnisse werden mit Marmorplatten
während des Reifeprozesses abgedeckt.
Preis € 8,50