You are on page 1of 16

e nterhaken

   N°18  | | Sept 10

enterhaken ist der Versuch antifaschistische


Um die Informationen, vor dem Hintergrund eines massiven
Menschen gesellschaftlichen Rechtsrucks, zu verbreiten.
zu lieben, Daher berichten wir über die Aktivitäten Rechtsextremer
und Neonazis und versuchen eine größere Öffentlichkeit auf
muss man rechtsextreme Personen, Organisationen und Netzwerke
sehr stark aufmerksam zu machen, um effizient Widerstand organisieren
das hassen, zu können. Den Schwerpunkt setzen wir auf Graz, wo sich
was sie nach wie vor NeofaschistInnen und RassistInnen tummeln,
lange Zeit ohne auf nennenswerten Protest zu stoßen.
unterdrückt. Antifaschismus heißt für uns Antikapitalismus und aktives
Eintreten gegen Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und
J. P. Sartre jegliche Art von Nationalismus.

enterhaken ist ein projekt von mayday graz || mayday-graz@gmx.at | mayday.antifa.net || postfach 466 | 8011 graz

„Wir sind Heimat“ – für Rechtsextreme


und Nazis? Oder: Gerhard Kurzmann, ein Verzeichnis
„kompromissloser Deutscher“
1 „Wir
� ���������������������������������
sind Heimat“ – für Rechtsex�
Ein Spiel als Wahlkampfgag, bei dem die Jugendlichen MuslimInnen treme und Nazis? Oder: Gerhard
Kurzmann, ein „kompromissloser
„abschießen“, und ob ein Holocaustleugner recht hat, weiß er noch
Deutscher“
immer nicht: Der Spitzenkandidat der steirischen FPÖ, Gerhard
Kurzmann, lässt nichts aus, was das rechtsextreme und neonazistische 3 Andreas Mölzer und die NDP
Herz höher schlagen lässt. 4 Diagnose: Unheilbarer Antisemit? Der
deutsche Arzt Ryke Geerd Hamer

Eine nationale Karriere 1993 werkt er für die FPÖ im Grazer 6 Neonazischutz für FPÖ?
Gemeinderat, 2003 wurde er zum Stadt�
Kurzmann hatte sich schon früh im 7 „SS, SA, wir sind wieder da‘‘: Neonazi
parteiobmann gekürt.
nationalen Lager eingenistet: Anfang der Attacke in Graz //
90er Jahre arbeitete er als Redaktions� 2005 war Kurzmann zusammen mit Lan� Honsik neuerlich verurteilt
mitglied für die „Aula“, die Zeitung der desparteiobmann Leopold Schöggl für
einen massiv rassistischen Wahlkampf
8 Unpolitische Einzeltäter unterwegs.
„Freiheitlichen Akademikerverbände“,
Die Ost(steier)mark-Connection im
die 1995 wegen Verstoßes gegen das verantwortlich: Alle Grazer Haushalte
toten Winkel der Behörden
Verbotsgesetz verurteilt wurde. Davor erhielten eine Ausgabe des „Uhrturms“,
fand sich sein Name auf Einladungen der FPÖ-Zeitung, in der unter dem 10 Kärnten/Koroška anno 2010
zu freiheitlichen Sonnwendfeiern, bei Titel „Sind Asylanten mehr wert?“ die
denen er als „Feuerredner“ auftrat. Seit „steirische Familie“ gegen die „Asylan� 11 Linksblicke: Solispendenaufruf
12 Mittelosteuropa rückt nach rechts
14 Kritik an Geschichtsfälschung:
verboten?
15 völlig vernaglt und verkront
16 Anschlag auf Grazer Flüchtlingsheim
// u.a.m.

Gerhard Kurzmann (1. v. l.) in Begleitung von RFJlern 2009, darunter auch
ein Jugendlicher, der am Grazer Hauptplatz seine Hand zum Hitlergruß
gehoben hatte
tenfamilie auf Kosten des Steuerzahlers“ und dem belgischen „Vlaams Belang“ auf „Vaterlandsverteidigung“ fällt, erklärt sich
ausgespielt wurde. Mit Inseraten wie „In ein Grundsatzprogramm geeinigt habe aus dem Geschichtsbild des Politikers,
Prag habe ich studiert. In Graz gehe ich und im November 2006 wohnte er als der sich damit brüstet, Historiker zu
auf den Strich“ setzte sich die skrupellose Mitglied einer Delegation der FPÖ dem sein. Entweder ist dieses Studium einer
Stimmungsmache gegen MigrantInnen Wahlkampfauftakt von Jean Marie Le Pen Totalamnesie zum Opfer gefallen oder
fort. Kurzmanns nationale Klaue war auch bei. Im Oktober 2008 traf sich Kurzmann Kurzmann hat sein Diplom mit Hilfe eines
in „Zur Zeit“, dem antisemitischen Blatt mit der „Forza Nuova“, italienischen Doubles erlangt:
von Andreas Mölzer, zu finden. In ZZ NeofaschistInnen, die Gegenstand einer
Immerhin erklärte der freiheitliche Spit�
35/05 wetterte er: „An jeder Ecke der alten Verbotsdiskussion sind und inhaltlich der
zenkandidat kürzlich öffentlich, dass er
schönen Innenstadt betteln ausländische neonazistischen deutschen NPD nahe
nicht wisse, ob ein Holocaustleugner nicht
Zigeuner Einheimische und Touristen an. stehen.
doch recht habe. Konkret wurde Kurzmann
In der Herrengasse verkaufen Schwarz�
Die SS – „anständige Leute“ von der „Kleinen Zeitung“ Ende August mit
afrikaner aufdringlich Zeitschriften. In
den Thesen von David Irving, dem wohl
kaum einer anderen Stadt Österreichs Kurzmann ist seit Jahren Mitglied der
bekanntesten Holocaust-Leugner, kon�
mittlerer Größe stößt man auf so viele KIV, einer Veteranenorganisation der
frontiert. Seine Antwort: Irving verwende
Schwarzafrikaner wie in Graz.“ Waffen-SS, die vom „Dokumentationsar�
andere Quellen und „ob er recht hat, weiß
chiv des österreichischen Widerstandes“
Da in der FPÖ Rassismus bekanntlich ich nicht, ich habe mich mit den Quellen
(DÖW) als rechtsextrem, teilweise zum
als Qualifikation gehandelt wird, machte nicht beschäftigt.“ Ein zweiter Bericht
Neonazismus tendierend, eingestuft wird.
Kurzmann weiter Karriere: Im Februar in derselben Ausgabe zitiert Kurzmann
Die KIV hat sich die Relativierung von
2006 wurde er als Nachfolger Schöggls so: Auf die Frage, ob er glaube, dass es
NS-Verbrechen und den Kampf gegen die
zum Landesparteiobmann gewählt und den Holocaust gegeben habe, antwortete
„Umerziehung“ auf ihre Fahnen geschrie�
seit Oktober 2006 vertritt er die Partei des Kurzmann: „Ich weiß es nicht. Ich habe
ben. Offenbar ganz nach Kurzmanns
Ex-Wehrsportlers im Nationalrat. mich mit diesem Kapitel der Geschichte
Geschmack: In einem Interview mit dem
nicht so stark befasst.“ Nur nach Nach�
Im selben Jahr forderte Kurzmann bei „Standard“ am 27. Juni 2010 begründete
frage rang er sich schließlich zur Aussage
einer Rede am Grazer Hauptplatz den er seine Mitgliedschaft so: „Weil die Leute,
„Ich bin überzeugt, dass es die Massen�
Schusswaffeneinsatz gegen Cannabis- die ich dort kennengelernt habe, anstän�
vernichtung gegeben hat“ durch („Kleine
Dealer im Stadtpark und ließ sich über dige Leute sind. Sie haben als Soldaten
Zeitung“ am 26.8.2010).
den „Judenstaat“ Israel in einer Weise aus, in einer sehr schwierigen Zeit ihre Pflicht
die selbst in der sog. Mainstream-Presse erfüllt und es nicht verdient, ständig ange� Kurzmanns Zweifel, ob ein Herr Irving nicht
auf scharfe Kritik stieß. Am 15.8.2006 schüttet oder vernadert zu werden.“ Dass doch recht hat, verwundern weniger, wenn
veröffentlichte die „Kleine Zeitung“ einen die Waffen-SS in den Nürnberger Prozes� mensch seinen Werbeauftritt im Internet
Kommentar, in dem sie Kurzmann vorwarf, sen zur „verbrecherischen Organisation“ liest: Unter den „lesenswerten Büchern“
dass er sich „gebärde, als ob er für die erklärt wurden und im 2. Weltkrieg zahl� führt Kurzmann das Machwerk „Das Ende
grausige Nazi-Hetzschrift ‚Der Stürmer’ reiche Kriegsverbrechen und Massaker der Tabus“ von Rudolf Czernin an. Dieses
wüten würde“. zu verantworten hatte, berührt Kurzmann Buch, das demnächst Gegenstand eines
nicht. Prozesses werden wird, den der Leopold
Im September 2006 berichtete der natio�
Stocker Verlag gegen eine Aktivistin von
nale Hoffnungsträger in der „Aula“ stolz, Die Neonazi-Homepage „alpen-donau“
Mayday 2000 angestrengt hat, bietet eine
dass er sich mit Le Pens „Nationaler Front“ berichtete am 10. Juni 2010, dass eine
Verharmlosung des NS-Regimes par
Abordnung der „Ungarischen Nationalen
excellence und eindrucksvolle Belege,
Front“ (MNA) von der steirischen KIV
wie Quellen im Dienste einer solchen
zu einer Gedenkveranstaltung in Dég
Rehabilitation verfälscht werden. Eins hat
(Ungarn) eingeladen worden und dort „mit
Kurzmann jedenfalls mit dem (mittlerweile
großer Sympathie empfangen” worden
verstorbenen) Autor gemeinsam: Auch
sei. Die MNA ist eine paramilitärische
Czernin weiß nicht, ob die Holocaustleug�
Neonaziorganisation, deren Führer laut
ner recht haben, weil er sich als „Nicht-
„alpen-donau“ öffentlich erklären, dass
Fachmann auf all diesen Sachgebieten
„die neue Welt im Feuer, Schmutz und Blut
kein Urteil erlaubt“ (S. 198). Wer genauer
geboren wird.“ Ob sie in ihrem Endkampf
wissen will, welche haarsträubenden
dabei auf die tatkräftige Unterstützung des
Aussagen der steirische FPÖ-Chef für
Kameraden Kurzmann hoffen könnten? In
„lesenswert“ hält, den/die verweisen wir
einem Gespräch mit „News“ am 26.8.2010
auf den Beitrag „Kritik an Geschichtsfäl�
antwortete Kurzmann auf die Frage, wie
schung: verboten?“ in diesem enterhaken
er sich im 2. Weltkrieg verhalten hätte:
(S. 14). Notfalls würde Kurzmann, wenn
„Dass ich meine Pflicht erfüllt hätte wie die
irgendwer sein Verhalten noch für skanda�
meisten anderen, steht außer Frage. […]
lös halten würde, eben wieder mal vieles
Ich bin gerne zum Bundesheer eingerückt
nicht gelesen haben.
[…] Dort habe ich gerne mit den Maschi�
nengewehr … geschossen, mit dem Ziel, „Menschenrechte baba!“ –
Holocaustleugner David Irving, für
im Notfall die Heimat zu verteidigen.“ Wenn die FPÖ hetzt
den alle KZ-Überlebenden „Lügner“
und „assholes“ sind (zit. In Evans, Der Kurzmann und der Holocaustleugner Kurzmann sieht und hört nämlich prinzi�
Geschichtsfälscher, S.174): Kurzmann piell nie etwas, wenn kritisch nachgefragt
Dass der nationalsozialistische Vernich�
„weiß“ nicht, ob er mit seinen Thesen wird: Er vermag weder Hitlergrüße noch
tungskrieg für Kurzmann unter das Label
recht hat Neonazis in seiner Partei erkennen, aber

  enterhaken 2
Natürlich konnte sich Kurzmann wieder
nicht erklären, wie die alpen-donau-
Nazis zu den Daten gekommen waren.
Unbeeindruckt davon, dass „alpen-donau“
sich selbst immer ihrer Verbindungen zu
Freiheitlichen rühmt, stotterte die stei�
rische FPÖ etwas von „Datenklau“ und
„gehackten Daten“.
Die Neonazis nahmen es der Partei nicht
übel: „alpen-donau“ lobte Kurzmann als
„kompromisslosen Deutschen“, der „als
Historiker um die Wahrheit Bescheid
weiß“.
Und die Freiheitlichen können es sich
leisten: Kurzmann kann es sich leisten,
seinen eigenen Rassismus immer wieder
zu toppen, Jugendlich gezielt gegen
Wenn Jugendliche lernen, MuslimInnen „verschwinden zu lassen“ … MigrantInnen aufzuhetzen, er kann es sich
leisten, zu sagen, dass er nicht weiß, ob
dafür erblickt er momentan überall „Mus� dern, nehmen alarmierend zu. […] Noch Irving nicht doch recht hat, er kann es sich
lime“. Der Islam und die muslimischen bedrohlicher steigt die Zahl der Muslime in das alles leisten, weil der Neonazismus
MigrantInnen haben in diesem Wahlkampf unserem Land. […] Eine explosionsartige aufgehört hat, die rote Linie zu sein, an
das Feindbild des Afrikaners, das die FPÖ Vermehrung der Muslime von 1913,45 der eine Mehrheit aus ihrer Gleichgültig�
noch 2005 strapazierte, in den Hintergrund Prozent. Tendenz weiter steigend!“ (Inse� keit aufschreckt.
gedrängt: rat „Heimat“ auf www.stmk-wahl.at)
Mit Hilfe des Architekten der Anti-Minarett- Der Höhepunkt dieser skrupellosen Kam�
Quellen: Einladungen der FPÖ zu
Kampagne in der Schweiz, Alexander pagne war das Online-Spiel „Moschee
Sonnwendfeiern aus den 80er Jahren,
Segert, schlagen die Freiheitlichen ohne baba!“, bei dem Jugendliche Punkte
Schreiben der „Aula“-Redaktion 1993,
Hemmungen und Skrupel um sich. „Mehr bekamen, wenn sie Moscheen und „Uhrturm“ 9/2005, „Zur Zeit“ 35/2005, „Kleine
Mut zur Heimat statt Moschee“, wird pla� Muslime „abschossen“. Eine einstweilige Zeitung“ am 15.8.2006, „Kleine Zeitung“ am
katiert. Kurzmann reimt: „Lieber Sarezzin gerichtliche Verfügung zwang eine vor 9.7.2006, „Zur Zeit“ 46/2006, „Aula“ 9/2006,
als Muezzin!“ und poltert in Inseraten: Wut tobende FPÖ, das Spiel von der („Neue Freie Zeitung“ am 16.10.2008,
„Das Straßenbild wird immer mehr von Homepage zu nehmen. Sofort sprangen www.doew.at, „Der Standard“ am 27.6.2010,
Ausländern geprägt. Dazu kommt: Gewalt die Neonazis von „alpen-donau“ ein und alpen-donau.info am 10. Juni 2010, „News“
und Verbrechen, verübt durch Auslän� stellten „Moschee baba“ auf ihre Seite. am 9. 2010

Andreas Mölzer und die NDP


Wo sich die Neonazi-Szene zeigt, ist meist die FPÖ nicht weit.
Die Absage eines neonazistischen Gro� Mehrere Berichte erwähnten dabei den durch ihren aggressiven Antisemitismus
ßereignisses in Deutschland machte Beitrag aus Österreich 2009: Damals war auffiel, erhält weiter Presseförderung.
wieder einmal klar, wo sich die öster� unter den Kampagnen und Gruppen, die
reichischen Freiheitlichen mittlerweile sich dort präsentieren konnten, auch „Zur
Quellen: www.f-d-v.de, npd-blog.info,
selbst einordnen. Am 11.9.2010 hätte in Zeit“, das Blatt des freiheitlichen Euro� Lokalpresse, www.netz-gegen-nazis.de
Pößneck/Thüringen das von der NPD paparlamentariers Andreas Mölzer, ver�
(„Nationaldemokratische Partei Deutsch� treten gewesen. Damit hatte sich einmal
lands“) organisierte „Fest der Völker“ mehr die FPÖ in ein Milieu begeben, das
stattfinden sollen. Das „Fest der Völker“ eben nicht „bloß“ rechtsextrem, sondern
wird seit 2005 jährlich veranstaltet und neonazistisch ist. Eine Auswahl aus dem
bietet Hunderten BesucherInnen einschlä� Musikprogramm 2009 dokumentiert ein�
gige Reden, Bands und Kampagnen, eine deutig, welcher Gesinnung sich „Zur Zeit“
Kombination aus Party und Vernetzung, zugehörig fühlt: Verszerzödes („Blutpakt“),
die aber auf das neonazistische Spek� eine ungarische Neonazi-Band, „Preserve
trum des Rechtsextremismus beschränkt White Aryans“ aus Estland, deren Album
bleibt. Jedes Jahr hatte es dagegen Pro� „Nordic Blood“ auf dem Index steht, oder
teste gegeben, und auch diesmal hatten „Eternal Bleeding“, eine deutsche NS-
sich die Parteien und die Stadtregierung Hatecore-Band.
von Pößnek gegen den Neonazi-Rummel
Nachteilige Folgen hat Mölzers Mitarbeit
gewehrt. Schließlich sagte die NPD das
bei Neonazi-Veranstaltungen offenbar Wenn Neonazis feiern, ist die FPÖ mit
„Fest der Völker“ ohne Begründung ab.
nicht: Die Zeitung, die bisher vor allem dabei… „Fest der Völker“ 2007

3   enterhaken
Diagnose: Unheilbarer Antisemit?
Was ein deutscher Arzt ohne Approbation so alles anrichten kann: Olivia
Pilhar und Muriel Seebald, beides Opfer des Wahns von Ryke Geerd Hamer,
sind nur die Spitze des Eisbergs.
Der 1937 geborene Ryke Geerd Hamer Krebstoten pro Jahr in Deutschland aus, in Katzelnbogen, endete ähnlich desa�
ist kein Unbekannter in Österreich. In als es tatsächlich überhaupt Krebserkran� strös. Das Gebäude wurde als Pension
den 1990ern wurde seine Behandlungs� kungen gibt. Er und sein Gefolge nennen angemeldet, unbehandelte PatientInnen
methoden hierzulande durch den Fall 1500 Krebstote pro Tag, während laut wurden von unausgebildeten Pflege- und
Olivia Pilhar bekannt, deren Eltern bei statistischen Erhebungen nur 575 pro Verwaltungspersonal(!) notdürftig gepflegt.
ihm den Tumor ihrer Tochter behandeln Tag überhaupt daran erkranken. Spricht Ehemalige MitarbeiterInnen seiner Klini�
lassen wollten. Hamers Ansicht nach gibt Hamer von 2 % Überlebenschancen in ken berichteten, dass er sterbende Pati�
es keinen Krebs, sondern nur ungelöste der Schulmedizin, so rangieren die Zahlen entInnen in andere Spitäler verlegen ließ
Konflikte, z.B. Wasserkonflikte (Angst in den Industrieländern bei 55 % und dar� oder zum Sterben heimschickte, während
vor dem Wasser), Todeskonflikte (Angst über. Seine Konflikt-Theorie scheitert an er ihnen jegliche medikamentöse Behand�
vor dem Tod), in deren Bearbeitung der den Entstehungszeiten von Tumoren. Ein lung verweigerte. 1986 verlor Hamer
Körper Tumore entwickelt. Diese These Tumor hat eine Vorlaufzeit von im Schnitt seine Approbation als Arzt, was ihn nicht
stellte Hamer 1981 nach dem Tod seines acht Jahren, bis er überhaupt messbar ist.1 hinderte, seine wahnwitzigen Thesen
Sohnes Dirk auf und erarbeitete ein Auch Umwelt-, Lebens- oder Erbeinflüsse weiter zu propagieren. Seine medial wirk�
pseudowissenschaftliches System von läßt Hamer völlig außer Acht. sam postulierten angeblichen Heilerfolge
fünf Naturgesetzen, deren Einhaltung dieser Zeit entpuppten sich bei genaueren
Mörderische Quacksalberei
Heilung verspricht. Eine schulmedizini� Recherchen als glatte Lügen: Die genann�
sche Behandlung hingegen schade den Seine Behandlungsmethode der „Neuen ten PatientInnen waren alle verstorben.
Heilungschancen, behauptet Hamer, da Medizin“ – später „Neue Germanische
Dennoch sprechen Hamer und seine
der Tumor in seiner Weltsicht die Heilung Medizin“, um sie der „jüdischen Schulme�
AnhängerInnen von 6000 Leuten, die er
des Konflikts darstellt. dizin“ (Hamer) entgegenzusetzen – konnte
in seiner Zeit in Österreich, von 1990 bis
Hamer in mehreren kurzlebigen Kliniken
Diagnosen erstellt Hamer im Gespräch, 1995 im steirischen Burgau, erfolgreich
austesten: mit ausbleibendem Erfolg.
auch aus der Ferne via Telefon, oder über behandeln konnte. Gegenüber den ermit�
Nach der Schließung seines Sanatoriums
Berühren der Hände. Seine Therapie telnden Behörden sagte er aus, dass er
Rosenhof ermittelten Stern-Reporter, dass
bestand aus dem „Behandeln“ des Kon� sie lediglich beraten hatte, und verstrickte
von 50 PatientInnen nur sechs überlebt
flikts durch Singen oder Gespräche oder sich in seiner Selbstdarstellung damit in
hatten. Sein nächster Versuch, das Haus
eine sonstige „Lösung“. In einem bekannt wilde Widersprüche. Es ist nicht davon
Dammersmoor im niedersächsischen
gewordenen Fall etwa erklärte er die auszugehen, dass sämtliche Ratsuchende
Gyhum bei Bremen, erhielt durch Artikel
Entschuldigung eines Vorgesetzten eines dieser Zeit tatsächlich Krebs hatten.
in der Bild-Zeitung massive Bekanntheit,
seiner Patienten als gelungene Heilung für Wenig überraschend wurde Hamer bereits
wurde aber aufgrund weiterer Tode von
Lungenkrebs. Der Mann verstarb dennoch mehrfach wegen Verstößen gegen das
PatientInnen geschlossen. Diese Tode
daran. Heilpraktikergesetz und anderer Delikte
lastete Hamer der kritischen Berichter�
verurteilt. Manche Recherchen belegen
Brutal verfälscht Hamer die Behand� stattung in der Presse an. Sein dritter
149 Todesfälle, und gehen von mehr
lungszahlen. Nicht nur geht er von mehr Versuch, seine Verfahren anzuwenden,
als 500 weiteren Opfern Hamers aus.
Während des Falls Olivia ordinierte er in
Spanien, inzwischen ist er nach Norwe�
gen geflohen, wo er eine Privatuniversität
einrichtete, als deren Rektor er firmiert.
Hamer: AIDS nur eine Allergie
Sind seine Ansichten zu Krebs bizarr,
so gilt dies auch für seine Sicht auf HIV
und AIDS. Allgemein geht Hamer von der
Nichtexistenz von Viren aus und weitet
das auf HIV (Humanes Immundeffizienz
Virus) aus. Er wäre nicht Hamer, wenn er
nicht eine absurde Erklärung bereithalten
würde: AIDS ist keine Autoimmunerkran�
kung, sondern vielmehr eine Allergie.
Beim Mann tritt sie auf als Reaktion auf
das Smegma (Talg unter der Penisvor�
haut) eines Konkurrenten auf, bei einer
Frau entsteht sie aus einem beim Sex ent�
standenen Konflikt2. Interessant ist, dass
es in dieser kleinen Welt hauptsächlich
Ryke Geerd Hamer: wahnwitzige Medizin und krankhafter Antisemitismus um Hetero-Sex geht. Weitere abstruse

  enterhaken 4
AIDS-Erklärungen gibt es zuhauf, diese selbst auch alle Medikamente abgesetzt.“ Bitte, doch die Neue Germanische Medi�
würden aber den Rahmen dieses Texts Die drei anderen Kinder kamen im Verlauf zin für „Nicht-Juden“ freizugeben.
sprengen.3 Gemeinsam ist ihnen, dass sie der Auseinandersetzung mit den Deutsch�
Auch sein Adlatus, Helmut Pilhar, Vater des
die nachgewiesenen Zusammenhänge landsberger Behörden zu Pflegeeltern,
Beinahe-Hamer-Opfers Olivia, hält sich mit
zwischen HIV und AIDS in Frage stellen ursprünglich als temporäre Maßnahme
rassistischen und sexistischen Aussagen
oder gar gänzlich leugnen. Als Beweis gedacht. Beim weiteren Bekanntwerden
nicht zurück. In seinen Prozessnotizen
werden gerne Zweifel unter den Entdec� der Ansichten von Barbara und Leonard
fantasiert er von einer Umvolkung: „Und
kern des HI-Viruses aufgeführt, wie auch S. ist es jedoch nicht verwunderlich, dass
die wenigen Nachkommen sind zumeist
die Unzulänglichkeiten von HIV-Tests. den Eltern die Kinder gänzlich entzogen
unfruchtbar gemacht worden durch
wurden, auch Muriel wächst inzwischen in
So kursiert das Gerücht, dass das Virus diese jüdisch dominierte Schulmedizin.
einem SOS-Kinderdorf auf. Berichten auf
gar nicht existieren soll, und auch in den Ich spreche hier von den Ur-Einwohnern
der Website der Famile zufolge tauchte
Tests nicht nachgewiesen werden kann. Europas, die in absehbarer Zeit zu exi�
Leonard S. für einige Zeit unter, ehe er im
Wahr ist vielmehr, dass in einem Testver� stieren aufhören werden.“ Davor fabuliert
Frühjahr 2010 in Bregenz verstarb.
fahren tatsächlich die Anwesenheit von er von den schädlichen Wirkungen der
Antikörpern im Blut getestet wird, nicht Die Tragik dieser Familie liegt in der Furcht Anti-Baby-Pille und angeblichen jüdischen
direkt das Virus selbst – allerdings würden vor der Behandlung durch die Antiretrovi� Verschwörungen.
Antikörper, die auf einen Virus gemünzt ralen Medikamente, AZT, begründet, die
Seine Frau Erika beendete einen offenen
sind, nur äußerst selten ohne das Vorhan� sich – unterstützt durch die direkte Einflus�
Brief an Barbara Rosenkranz mit einer an
densein des besagten Virus vorkommen. snahme Hamers und seiner AnhängerIn�
Nibelungentreue angrenzender Ehrerbie�
In einem zweiten weitaus genaueren Ver� nen – noch umso mehr verschärft hat. Fazit
tung: „Mit dem Ausdruck meiner persön�
fahren kann das Virus selbst festgestellt der ganzen Sache ist, dass den Behörden
lichen Hochachtung vor Ihnen und Ihrem
werden, ebenso existieren Aufnahmen des schlimmstenfalls ein paar Schnitzer oder
Virus, ein Fakt, den AIDS-LeugnerInnen
gerne bezweifeln. Eine Forderung dieser
Gruppen lautet, HIV nach den Mitteln des
Pasteurtests nachzuweisen. Da die Medi�
zin aber weite Fortschritte gemacht hat,
übererfüllen die Nachweise von HIV und
die weitreichend belegten Zusammen�
hänge zwischen HIV und AIDS sogar die
Bedingungen der Pasteur-Tests.
Das erste medial bekannt gewordene
Opfer von Hamers AIDS-Wahn ist die
inzwischen eineinhalb Jahre alte Muriel,
das jüngste von vier Kindern der Familie
Seebald. Da die Eltern, Barbara und Leo�
nard, beide HIV-positiv waren, wurde bei
den Geburten der ersten drei Kinder auf
eine standardisierte Behandlung zur Ver�
meidung der Infektion der Kinder geach�
tet. Eine solche Behandlung kann in 97%
der Fälle eine Übertragung von Mutter auf
das Kind verhindern. Leider entsprach
das nicht den Wünschen der Eltern, die
den Mitteln der Schulmedizin misstrauten.
Wurde bei den ersten drei Kindern noch schlicht unsensibles Vorgehen anzulasten bisherigen Engagement um eine bessere
auf die Einhaltung der Therapiebestim� sind – wenn mensch die Berichte der Welt verbleibe ich...“ 5 Um so erstaunlicher
mungen geachtet – auch wenn es den S.s Familie S. kritisch betrachtet. ist es, dass auch in alternativen, der FPÖ-
gelang, diese Maßnahmen teilweise zu fernstehenden Kreisen der Fall S. Furore
Zentral für Hamers Heilungs- und Argu�
umgehen4 –, erlaubte der falsche Eintrag machte, auch Barbara S. wandte sich
mentationsstrategien sind neben seinen
„HIV-negativ“ im Mutter-Kind-Pass letzt� an die Möchtegern-Mutterkreuzträgerin
fünf Naturgesetzen seine Verschwörungs�
endlich die Hausgeburt Muriels. Mit drei Rosenkranz.6
theorien. In offenen Briefen attackierte
Monaten wurde bei dem Kleinkind eine
er Rabbiner und angeblich jüdische Ärz� Nachdem Pilhar immer vorsichtiger mit
Lungenentzündung entdeckt, „ausgelöst
tInnen, dass sie sämtliche NichtjüdInnen der Verbreitung von Hamers offenen Brie�
durch Pneumozystis carinii, einem Erre�
mittels „Chemo und Morphium“ in den fen im Internet wurde, wird er selbst in den
ger, der als Auslöser nur bei Menschen mit
Tod treiben würden, während sie jüdische Prozessnotizen zum Fall S. überraschend
einem schweren Immundefekt beobachtet
PatientInnen mittels Hamers „Neuer Ger� ausfällig: „Dr. Hamer beweist, dass es
wird“. Dies brachte den ganzen Fall ins
manischer Medizin“ behandeln würden. In sich hierbei um die jüdische Absicht han�
Rollen, und startete Hamers neuesten
klassisch antisemitischer Weise unterstellt delt, alle Völker dieser Erde zu vernichten
Feldzug durch Österreich. Wie den Aus�
er einem New Yorker Rabbi „Weltrabbi� (siehe Altes Testament, Graf Coudenhove-
sagen der Eltern zu entnehmen war, zähl�
ner“ zu sein und alle Synagogen, b‘nai Kalergi-Plan). Und das beweist auch wider
ten sie auch zu den AIDS-ZweiflerInnen:
b‘rith Logen und Freimaurer-Logen unter Willen dieser ‚Inquisitions‘-Prozeß! Denn
„Das hat nichts mit Glauben zu tun, wir
seinem Kommando zu haben, mit der man stelle sich vor, Barbara Seebald wäre
wissen, dass es AIDS nicht gibt, haben

5   enterhaken
Jüdin.“ 7 Solche und ähnliche Vorwürfe medizinischen Thesen sind vollkommen erkrankte, diagnostizierte er als Ergebnis
wiederholt Hamer mit Leidenschaft, sämt� absurd, sondern auch sein Weltbild voller des Todes seines Sohnes im Jahr davor.
lichen seiner GegnerInnen, KritikerInnen rechtsextremer Fantastereien. Er verweist Es ist wissenschaftlich unmöglich, dass
oder Leuten, die nicht seinen schwachsin� in seiner Argumentation immer wieder auf ein Tumor in so kurzer Zeit entstehen
nigen Anweisungen oder Gesuchen folgen, Behauptungen, dass Amtsärzte, Univer� kann.
oder Bundespräsident Fischer, unterstellt sitäten oder andere AmtsträgerInnen ihm
2
Helmut Pilhar; Hamers leidenschaftlicher
Anhänger und Vater von Olivia, nennt
er, der jüdischen Glaubensgemeinschaft stets „im Vertrauen“ die Richtigkeit seiner
ausdrücklich Oralsex als möglichen
oder der Loge b‘nai b‘rith anzugehören. Theorien bestätigt hätten, und spinnt sich
Konfliktgrund http://www.pilhar.com/
Sogar Österreichs Lieblingsschmierblatt, damit eine nicht nachvollziehbare Beweis� Leidtragende/20100609_Prozessbeob-
die Kronenzeitung, sieht er als Teil dieser kette zugunsten seines kranken Systems achter_Seebald.htm
Verschwörung. zusammen. 3
Viele „KritikerInnen“, darunter Impfgeg-
In seinem zweiten offenen Brief an Bar� Noch problematischer ist die Lage jener, nerInnen, sehen die Ursache in einem
Vitaminmangel oder in Verschwörungen
bara Rosenkranz bezeichnet Hamer das die sich diskussionsbereit mit Hamer
der Pharmaindustrie begründet.
NS-Verbotsgesetz als „Meinungsterrorge� zeigen. An der slowakischen Universität 4
Es ist dennoch davon auszugehen, dass
setz“ und lobt den „Mut“ der Rechtsaußen- von Trnava wurde seine Habilitation es nicht die vegetarische Ernährung der
Kandidatin. Noch dicker kommt es, als er zwar erneut diskutiert, aber letztendlich Kinder, sondern diese anti-retroviralen
im selben Brief den Vorschlag macht, dass abgewiesen, da er die geforderten 100 Behandlungen waren, die den Kindern die
sich Barbara und Muriel S. doch als „JüdIn� Fälle als Beweis nicht vorlegen konnte. Infektion mit HIV ersparten.
nen naturalisieren“ lassen sollten. Seine Dennoch führt Hamer die Universität als 5
http://www.pilhar.com/
Argumentation, die der nationalsoziali� eine seiner vielen angeblichen Beglaubi� Leidtragende/20100405_Pilhar_an_
stischen Rassenlehre sehr nahekommt: gungen an. Ähnlich argumentieren auch Rosenkranz.htm
Immerhin hat Barbara S. angeblich eine andere VerschwörungstheoretikerInnen 6
Auch wenn es im Rahmen dieses Artikels
jüdische Großmutter, was sie und Muriel aus dem rechten Eck des New Age, die wenig zur Sache tut, überrascht es wenig,
zur Jüdin mache, außerdem sei ihr Ehe� ihre Bestätigung angeblich in „vertrauli� dass zu Hamers Gefolge auch NPD-
mann, der vor der Heirat den Namen Kuhn chen“ Aussagen „wichtiger“ Leute erhalten Mitglieder zählen.
trug, „mindestens zu 50 % Jude“.8 hätten, Aussagen verdrehen oder schlicht
7
http://www.pilhar.com/
Leidtragende/20100609_Prozessbeob-
und ergreifend von einander abschreiben.
Wie an diesem Beispiel ersichtlich, bewegt achter_Seebald.htm
sich Hamer schon lange jenseits jeglichen 8
http://www.pilhar.com/
1
Hamer selbst ist hier ein gutes Beispiel.
kritischen Gedankenguts. Nicht nur seine Leidtragende/20100425_Hamer_an_
Der Hodenkrebs, an dem er 1979
Rosenkranz_Seebald.htm

Neonazischutz für FPÖ?


Das Nachrichtenmagazin profil berichtet Führungsriege der ostösterreichischen auch das Innenministerium der AFP eine
von einem Vorfall, der den Verdacht der Neonaziszene rund um Gottfried Küssel „ausgeprägte Affinität zum Nationalsozia�
Grenzverwischung zwischen FPÖ und zu zählen, was auch daran zu erkennen lismus“ attestiert.) Gemeinsam mit Küssel,
Neonaziszene weiter erhärtet: An einer ist, dass er (neben Felix Budin) das Leit� Budin und rund 30 weiteren Neonazis
FPÖ-Wahlveranstaltung in Wien Stam� transparent beim Nowotny-Gedenkmarsch aus dem gesamten Bundesgebiet fand
mersdorf nahm – unter Gleichgesinnten – 2004 (Gedenkkundgebungen am Grabe sich T. auch unter den Teilnehmern beim
der amtsbekannte Wiener Neonazi Gregor von Walter Nowotny) getragen hat. Dazu „Heldengedenken“ Anfang Mai 2007 in
T. teil. Mehr noch: T. trug ein FPÖ-T-Shirt bekannt hat sich damals ein Jugendkreis Retz. Damals sprach Ex-SS-Mann Her�
und war offensichtlich mit Sicherungsauf� Hagen, neben dem Bund freier Jugend bert Schweiger, Chefideologe und Idol der
gaben für die Freiheitlichen beschäftigt. (BFJ) eine (neonazistische) Nachwuchs� Neonazis. Schließlich war der militante
organisation der AFP. Bei der AFP in Wien Rapid-Hooligan T. im Juni 2007 führend
Bei T. handelt es sich um einen der Mit�
XVI war T. 2004 und 2005 als Referent an den Ausschreitungen in Kapfenberg
begründer (1998) der österreichischen
angekündigt, daneben nutzte er deren „Dr. beteiligt
Division des Neonazi-Skinhead-Unter�
Fritz Stüber Heim“ als eine Art Clublokal für
grundnetzwerkes Blood & Honour. T. ist
(jugendliche) Neonazis. Zumindest 2006
international bestens vernetzt, das Post� Quellen: Profil Nr.36/2010,
nahm T. auch an der „Politischen Aka�
fach der Division befand sich in Ungarn. http://steiermark.orf.at/stories/211503/
demie“ der AFP teil. (2008 referierte der
Nach deren Zerschlagung zumindest in
Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Hans-
Wien und Umgebung näherte sich der
Jörg Jenewein bei der AFP-“Akademie“, Übernommen von: Neues von rechts,
Skinhead der Arbeitsgemeinschaft für
vergangenes Jahr FPÖ-LAbg. Johann Dokumentationsarchiv des österreichischen
demokratische Politik (AFP) an, wo er
Gudenus – und das, obwohl mittlerweile Widerstands, September 2010
bald Jugendagenden wahrnahm. T. ist zur

Du findest es gut, dass es den enterhaken gibt? mayday Spendenkonto


Mit einer Spende oder einem Abo hilfst Du weitere Sparbuch Nr: 32 226 185, BLZ: 38 000
Ausgaben zu finanzieren! Bezeichnung: mayday graz

  enterhaken 6
„SS, SA, wir sind wieder da‘‘
Im Folgenden übernehmen wir Auszüge zweiten Halbzeit des Spiels
aus zwei Berichten von der Website Deutschland gegen Ghana
stopptdierechten.at über eine Attacke beobachtete ich gemein�
von Neonazis beim WM-Public Viewing in sam mit einem Parteimit�
Graz im Juni 2010. arbeiter, dass an einem
nahen Tisch eine Gruppe
Beim WM-Public Viewing nahe dem Grazer
von jungen Männern in
Karmeliterplatz haben am 23.6.2010
dunklen Deutschland-
während des Fussballspiels Deutschland
Trikots anfing für Unruhe
– Ghana Neonazis Nazisprüche von sich
zu sorgen. Ich selbst
gegeben und andere ZuseherInnen ange�
habe Wörter wie ,Nigger‘
stänkert .
oder ,Sieg Deutschland‘
Als der steirische Abgeordnete zum Natio� gehört, mir wurde später
nalrat Werner Kogler schlichtend eingrei� erzählt, dass sie auch
fen wollte, wurde er von der Nazi-Truppe ,SS, SA, wir sind wieder
mit Bier übergossen. Dann flüchteten die da‘‘ und dergleichen
RECHTE GE
WALT
Nazis. Ein Mitarbeiter von Kogler folgte ,gegrölt‘ haben. Nach
den vieren, um sie zur Rede zu stellen. einiger Zeit ging dieses
„Plötzlich holte einer zum Schlag aus und Verhalten den anderen
traf den 37-jährigen im Gesicht“ (APA). Besuchern zu sehr auf die Nerven
Ergebnis: Jochbeinbruch und Behandlung und sie versuchten auf die Gruppe verbal
im Spital. einzuwirken, damit aufzuhören. Daraufhin
begannen die offensichtlichen Neonazis,
Die Polizei konnte noch einen der Ver�
vor allem vier sind mir davon aufgefallen,
dächtigen festnehmen, eine Einvernahme
eine körperliche Auseinandersetzung
des 21-jährigen war aber aufgrund seiner beim Ausgang mit den Securitys
– die erste Ohrfeige ins Gesicht eines
Alkoholisierung von 1,4 Promille vorerst ihre Identität feststellen zu lassen
Fußballfans habe ich deutlich gesehen“,
nicht möglich. – als er nach wenigen Minuten
so Kogler, der sich daraufhin zwischen
Die Schlägerei der Neonazis in Graz war die Gruppen stellte um die Auseinander� zu Kogler und den anderen Besu�
schon die zweite im heurigen Jahr. Zu Jah� setzung zu schlichten. „Ich habe den Män� chern zurück kam, war sein Gesicht blutü�
resbeginn hatten amtsbekannte Neonazis nern gesagt, dass ich genau beobachtet berströmt. [...]
ein Geburtstagsfest in einem Innenstadt� habe, wer angefangen hat und dass sie Anmerkung des enterhaken: Der festge�
lokal zunächst mit Nazisprüchen gestört damit sofort aufhören sollen“, so Kogler. nommene Angreifer offenbarte auf Face�
und anschliessend dann das Geburtstags� Die vier schienen den grünen Abgeord� book einen interessanten Freundeskreis
kind, das ebenfalls schlichtend eingreifen neten zu erkennen „Ah, die Grünen sind (bevor die Seiten gesäubert wurden): Dazu
wollte, niedergeschlagen. [...] auch da!“) und ließen von ihrem Verhalten zählten nicht nur RFJler, sondern auch
ab um sich Richtung Ausgang zu begeben Personen, die schon an der Schlägerei im
In einem Pressegespräch gab der – dabei schütteten sie Kogler noch einen
Grüne Landtagsspitzenkandidat Werner Uni-Lokal Zeppelin im Jänner 2010 beteiligt
Becher Bier in die Augen. gewesen waren. Gewisse Hobbies teilen
Kogler seine Wahrnehmung der Neo�
nazi-Übergriffe beim Public Viewing im Der Grüne Parteimitarbeiter wollte darauf� sich offensichtlich GAK-Hooligans, Neona�
Pfauengarten wieder. „Zu Beginn der hin den jungen Männern nachgehen um zis und junge Freiheitliche.

Honsik neuerlich verurteilt


Der 2009 bereits zu fünf (nach Reduktion Verfahren war neuerlich geprägt durch
durch das OLG: vier) Jahren verurteilte die fehlende Reue Honsiks und Schrei�
Neonazi und Holocaustleugner Gerd duelle mit Staatsanwalt und Richter. Sein
Honsik wurde am 9. September von einem Anwalt Herbert Orlich, der wie Honsiks
Wiener Geschworenengericht nach dem „wissenschaftlicher Mitarbeiter“ Franz
Verbotsgesetz zu einer weiteren Haft� Radl jun. bei der Wiener Burschenschaft
strafe von zwei Jahren nicht rechtskräftig) Teutonia aktiv war, wurde aufgrund seines
verurteilt. Während das Verfahren 2009 ungebührlichen Verhaltens sogar von der
vor allem seine Aktivitäten als Hersteller Verhandlung ausgeschlossen.
des Hetzblattes HALT zum Gegenstand
hatte, ging es nun um zwei seiner antise� Übernommen von: Neues von rechts,
mitischen Bücher („Schelm und Scheusal“ Dokumentationsarchiv des österreichischen
und „Der Juden Drittes Reich“). Das Widerstands, September 2010 Gerd Honsik

7   enterhaken
Unpolitische Einzeltäter unterwegs
Die Ost(steier)mark-Connection im toten Winkel der Behörden.

Vorfälle rund um den Bürgermeister von


Feldbach verschafften der oststeirischen
Neonazi-Szene im Juli 2010 mediale Auf�
merksamkeit. Der steirische Verfassungs�
schutz nahm dies zum Anlass, um seine
Blindheit am rechten Auge zu zeigen.
Die „nicht vernetzte“
Nazi-Szene wird aktiv
Vor zwei Jahren waren in Feldbach
anonym Flugzettel verteilt worden, die
sich sowohl gegen den Bürgermeister Kurt
Deutschmann (SPÖ) und als auch gegen
die türkischen MigrantInnen richteten.
Deutschmann erstattete wegen mehrer
Beleidigungen Anzeige und als Urheber
wurde schließlich der Langzeit-Neonazi
Franz Radl aus Fürstenfeld ausgeforscht.
Doch beim Prozess im April 2010 zog der
Bürgermeister überraschend die Ermäch�
tigung zur Strafverfolgung zurück. Anfang Gerhard Taschner (1. v. l.): bei Neonazi-Events ganz vorn dabei, hier in Dresden
Juli begründete er diesen Schritt öffentlich
2006
mit Drohungen, die er aus der Neonazi-
Szene bekommen hatte.
Politik“), und im Jänner 2010 wurden sie glatt von 64 auf 90 angestiegen, wobei
Deutschmanns Schilderungen erregten
ebenfalls gemeinsam wegen Wiederbe� diese Entwicklung fast ausschließlich auf
kurzfristig einiges mediale Aufsehen, doch
tätigung und einer Schlägerei angezeigt. vermehrte Graffiti-Aktionen zurückzufüh�
der Verfassungsschutz winkte beruhigend
Bei diesem Vorfall im Lokal Zeppelin im ren war. Die hohe Anzahl von Anzeigen im
ab. Die Neonazi-Szene sei sehr klein,
Univiertel hatte mehrere Rechtsextreme Bereich des Rechtsextremismus – nämlich
hieß es, doch den kapitalen Bock schoss
die Einrichtung halb zerlegt, Naziparolen 791 – beunruhigte offenbar niemanden,
diesmal Alexander Gaisch von der Sicher�
gerufen, das Horst-Wessel-Lied gesun� auch nicht die Tatsache, dass dahinter
heitsdirektion Steiermark. „Von einer
gen und mehrere TeilnehmerInnen einer eine Verdoppelung während der letzten
vernetzten Szene kann man so nicht spre�
Geburstagsgesellschaft schwer verletzt. Jahre stand.
chen“, erklärte er gegenüber der Tageszei�
Aber für den Verfassungsschutz sind die
tung „Kurier“ („Kurier“ am 4.7.2010). Nicht genug damit, behauptete Grindling,
oststeirischen KameradInnen „nicht ver�
freilich ohne dies auch nur irgendwie zu
Wer auch nur ein klein wenig Ahnung netzt“.
belegen, dass es in Wahrheit noch mehr
vom illegalen Rechtsextremismus in der
Von vergessenen Neonazis und linksextreme Delikte gebe, weil diese Art
Oststeiermark hat, der/die weiß, wie gut
brutalen Graffitis der Taten nicht zugeordnet werden könne.
vernetzt die Kameraden sind. Ost(steier)
Dies ist schon mal ein Unsinn, denn welche
mark-Connection, nannten wir sie im Diese Meldung der Sicherheitsdirektion
gesprayte Parole, welche Sachbeschä�
enterhaken N° 16. Mit Franz Radl, der sich Steiermark reiht sich in die Verharmlosun�
digung an einer Burschenschaft, welcher
auch gern mal in Feldbach herumtreibt, gen rechtsextremer Gewalt ein, die die
Vorfall bei einer Demonstration ist denn
sitzt einer der Führungsfiguren der öster� staatlichen Behörden in den letzten Mona�
nicht als „links“ motiviert zu erkennen?
reichischen Neonazi-Szene in Fürstenfeld. ten geliefert hatten: Im November 2009
Dieser Unsinn lässt aber eine gefährliche
Bei zahlreichen Neonazi-Events im In –und vermeldete das Glanzlicht der lokalen
Tendenz erkennen, wenn mensch weiß,
Ausland auch vorn dabei: der Weizer Kick� VerfassungsschützerInnen, Josef Klam�
dass der Mord durch einen rechtsextre�
boxer Gerhard Taschner, der sich selbst minger: „Wirklich rechtsradikale Vereini�
men Skinhead in Wien 2009 verschwiegen
als „politischer Soldat“ für den „deutschen gungen gibt es bei uns nicht, da diese ja
wurde.
Volksgenossen“ sieht und enge Verbindun� gesetzlich verboten sind“ und klagte dafür
gen einerseits zu Feldbacher Neonazis, über „brutale Graffitis“ der linken Szene. Ebenfalls nicht erwähnt vom Verfassungs�
andererseits zu den ex- bzw. noch immer schutz wurde die nationalsozialistische
Im April 2010 erregten sich Innenmini�
RFJ-Funktionären Richard Pflingstl und Webseite „alpen-donau“ mit ihren zahllosen
sterin Fekter und Peter Gridling, Leiter
Stefan Juritz hat. Im Sommer 2007 waren Drohungen, darunter auch Mordaufrufen,
des Bundesamts für Verfassungsschutz,
sie alle drei zusammen mit VAPO-Gründer gegen politische GegnerInnen und Antifa�
anlässlich der Präsentation des Verfas�
Gottfried Küssel beim Sommerfest des schistInnen. Bemerkenswert ist außerdem,
sungsschutzberichts über die „gewaltige
BFJ („Bund freier Jugend“), der neona� dass die Topmeldung von der „gewalti�
Zunahme“ linksextremer Delikte. Die Zahl
zistischen Jugendorganisation der AfP gen Zunahme linksextremer Anzeigen“
der Anzeigen war im Jahresvergleich doch
(„Arbeitsgemeinschaft für demokratische unmittelbar nach zwei neonazistischen

  enterhaken 8
Brandanschlägen in Wien-Floridsdorf
wieder aufgewärmt wurde: Am 7. und 12.
Juli 2010 hatten Neonazis Todesdrohungen
gegen die BewohnerInnen eines Hauses
für vor allem türkischen Studierende an
die Wände geschmiert und versucht, das Die Neonazis von „alpen-donau“ zum Anschlag auf das Flüchtlingheim in Graz:
Gebäude in Brand zu setzen. Zu dieser „Denn beim nächsten Mal ist vielleicht nicht nur ein Loch in einer Glastür...“
Passivität der VerfassungsschützerInnen
passt dann, dass alle Hinweise auf eine
Verbindung zwischen der FPÖ und „alpen- Parlamentarische Anfrage wonach Ermittlungen schwierig bis
donau“ bislang ignoriert wurden. zu „alpen-donau“ unmöglich seien, weil der Server von
Das Weltbild einer Innenministerin, die um alpen-donau in den USA stehe.
Nur das Allernotwendigste ließ sich BM
die Gunst des rechtsextremen Stamm� Fekter bei ihren Antworten auf die par� Interessant: dem Schweizer Alexander
tisches bettelt, ist offenbar zur Leitlinie lamentarische Anfrage zu alpen-donau Segert, der für die FPÖ Steiermark das
der Sicherheitsbehörden geworden. Den herauspressen. Immerhin wissen wir Moschee-Baba-Spiel in Umlauf gebracht
Preis dafür bezahlten u.a. vier linke jetzt, dass anscheinend doch ermittelt hat, ist es nach eigenen Angaben
StudentInnen in Wien, die aufgrund des wird und zwar wegen des Verdachts innerhalb weniger Stunden über seine
Vorwurfs, einen Mistkübel vor dem AMS der Verbrechen nach dem Verbotsge� Intervention gelungen, die Website
in einer symbolischen, antikapitalistisch setz, wegen gefährlicher Drohung und alpen-donau und damit „sein“ Spiel kom�
begründeten Aktion angezündet zu haben, Verhetzung. plett vom Netz zu nehmen (APA 0510
in diesem Sommer wochenlang in Haft vom 6.9.2010: „Segert erklärte dies auch
waren – als „verbrecherisches Komplott“. Auch wurden Berichte an diverse
in einem Mail gegenüber der APA – die
Und während auf Grundlage des „Mafi� Staatsanwaltschaften übermittelt, wobei
Webseite sei nach seinen Interventi�
aparagraphen“ 278a weiterhin in Wiener uns zumindest die Staatsanwaltschaft
onen beim Provider in San Francisco
Neustadt 13 TierrechtaktivistInnen wegen für Linz bzw. Wels schmerzlich fehlen.
am Nachmittag vom Netz genommen
gewaltfreier Kampagnenarbeit vor Gericht worden.“) Das ist zwar höchstens eine
Und für fast alle anderen Fragen gilt laut
stehen, machen die Neonazis um „alpen- Halbwahrheit (die Website alpen-donau
BM Fekter:
donau“ mit ihrem Terror weiter. Eine nicht ist online, nur das Spiel wurde von der
vernetzte Szene „unpolitischer Einzeltä� “Auf Grund der Gerichtsanhängigkeit,
Seite genommen), deutet aber darauf hin,
ter“ und „bsoffener Buam“, die nicht mal der Nichtöffentlichkeit des Ermitt�
dass es durchaus möglich ist, die Betrei�
wissen, wie mensch FPÖ schreibt – so lungsverfahrens, der Verpflichtung zur
ber von alpen-donau zu erreichen. Kein
hat sich offenbar nach Ansicht des Verfas� Amtsverschwiegenheit sowie auch aus
Wunder, sie sitzen ja in Österreich…
sungsschutzes die neonazistische Szene kriminaltaktischen und datenschutz�
zu präsentieren. Egal, wie die Realität rechtlichen Gründen muss von einer
aussieht. Beantwortung dieser Fragen Abstand Übernommen von:
genommen werden.“ stopptdierechten.at. Diese besonders
empfehlenswerte Webseite dokumentiert
Quellen: „Der Standard“ am 26.4.2010, PA So schweigsam dürfen wir Fekter nur
rechtsextreme Aktivitäten und Organi-
von Karl Öllinger vom 14.7. 2010, „Kurier“ bei Fragen nach Neonazis erleben…
sationen in Österreich mit besonderer
vom 4.7.2010. Zur oststeirischen Neonazi- Noch eines fällt auf: BM Fekter ver� Berücksichtung der Verbindungen zur
Szene vergl.: enterhaken Nr. 16 und Nr. 17 FPÖ. Die Website wird von den Grünen
zichtet auf die Standard-Ausrede der
und dortige Quellenangaben, „Der Standard“
österreichischen Verfassungsschützer, im Parlament betrieben.
am 10.3.2010.

enterhaken Abo
□ JA, ich will die nächsten 6 Ausgaben des enterhaken um 5 Euro abonnieren
Name, Vorname _____________________________________________
Strasse, Nr. _____________________________________________
Land, PLZ, Ort _____________________________________________

Das Abo endet nach sechs Ausgaben automatisch.


Der sechsten Ausgabe liegt ein Verlängerungsangebot bei.
Wir versenden den enterhaken im Kuvert verpackt per Post an die angegebene Adresse.
Wie kommt das Geld zu uns?
– entweder überweisen an: Sparbuch Nr: 32 226 185, BLZ: 38 000, Bezeichnung: mayday2000 graz;
im Feld „Verwendungszweck“ des Zahlscheins „enterhaken Abo“ eintragen
– oder Geld in ein Kuvert packen und senden an: mayday graz, Postfach 466, 8011 Graz

9   enterhaken
Kärnten/Koroška anno 2010
Wir haben Anfang September. Dunkle Wolken liegen über dem schönen Kärntner
Landle, eisige Temperaturen kündigen finstere Ereignisse an.

Nicht viel Neues gibt es zu berichten aus Großereignissen im Herbst. Während kleinem Kreise am Berg, doch mit großen
Kärnten/Koroška, abgesehen von ewigen beim einen, dem Ulrichsbergtreffen „nur“ Feierlichkeiten am Herzogstuhl (back to
Streitereien um Ortstafeln, der Hypo-Causa SS-Veteranen, lokale, sowie aus ganz the roots – siehe http://www.u-berg.at) in
mit aktuellen Haider-Enthüllungen und der Europa angereiste rechtsradikale Politike� Maria Saal, stattfinden wird. 2009 konnte
wieder aktuellen Stimmungsmache gegen rInnen auf ihre Kosten kommen, feiert das das offizielle Treffen aus diversen Grün�
„slowenische Terroristen“, wurde doch zweite Ereignis die ganze Volksgemein� den (wir berichteten) nicht stattfinden, das
vor einigen Wochen etwas Sprengstoff schaft. Der 10. Oktober in Kärnten – das 50-jährige Jubiläum war somit im Eimer.
am Dachboden eines lange verstorbenen ist Wohlfühlnationalismus pur – Jahrestag Das stört die Kameraden jedoch nicht, sie
Kärntner Slowenen gefunden. des Plebiszits von 1920 über den Verbleib rufen einfach heuer zum 50. Jahrestag.
Südkärntens bei Österreich.
Wie gesagt, nichts Neues. Doch auch die Am Samstag, den 18.9. wird es ab 13:00
alt hergebrachten Kärntner Bräuche ver� Der AK gegen den Kärntner Konsens Uhr einen Infopoint am Alten Platz in
dienen es, wieder eines Blickes gewürdigt organisiert, wie auch in den Jahren zuvor, Celovec/Klagenfurt geben, ab ca. 18:00
zu werden: antifaschistische Aktionstage gegen das Uhr eine Demonstration durch die Stadt.
geschichtsrevisionistische Ulrichsbergtref� Informationen zu Schlafplätzen und zur
Die Rede ist natürlich von den
fen, das in diesem Jahr zwar nur mehr in Demonstration gegen das Treffen in Maria
beiden deutschnationalen Kärntner
Saal am Sonntag erhaltet ihr am Infopoint!
Gemeinsame Abfahrt am Sonntag, den
19.9., für die Demonstration in Maria
Saal ist um 8:00 Uhr (pünktlich! ÖBB-
Fahrplan!) in Celovec/Klagenfurt. Anson�
sten kommt direkt zum Treffpunkt in Maria
Saal: um 08:30 am dortigen Bahnhof.
Genauere Infos findet ihr wie immer auf
http://www.u-berg.at/.
Größer ausfallen werden 2010 die Feier�
lichkeiten zum 10. Oktober, mehrheitlich
organisiert vom Land Kärnten. Schon das
ganze Jahr über finden Feste, Denkma�
lenthüllungen etc. statt, werden Fahnen
an möglichst jeden Kärntner Haushalt ver�
schickt und SchülerInnenbroschüren mit
Mythen rund um den 10. Oktober verteilt.
Die autonome antifa koroska (aak) ruft zu
Actiondays auf, die am Freitag, den 08.10.
ab 13:00 mit Infopoint am Alten Platz in
Celovec/Klagenfurt starten, während die
offizielle Festsitzung mit Ansprachen von
Bundespräsident und Bundeskanzler statt�
finden wird. Am Samstag, den 09.10. wird
es ab 10:30 mit Kundgebung am Infopoint
und anschließender Demonstration durch
die Stadt weitergehen – die Tatsache, dass
an diesem Wochenende auch ein Bur�
schenschafterkommers über die Bühne
gehen soll, bietet Grund genug, Unmut auf
die Straße zu tragen. Am Sonntag, dem
10.10. ist um 09:00 ein Antifa-Empfang im
Ljudski Dom/Volkshaus angesagt.
Aktuelle Infos, auch zu Infovorträgen der
aak zu Ulrichsbergtreffen und 10. Oktober,
findet ihr unter http://no10oktober.blog�
sport.de/
Checkt die Websites regelmäßig, wir sehen
uns im Kärntner Land, um dem deutschen
Eintopf entschieden entgegenzutreten!

  enterhaken 10
Endlich: Freisprüche im U-Berg-2008-Prozess
wegen Versammlungsstörung
Staatsanwältin legt Berufung ein.
Ursprünglich waren ein Dutzend Demon� Gleich zu Beginn der Verhandlung änderte Menschenkette auf der Zufahrtsstraße
strantInnen vor dem Bezirksgericht St. die Staatsanwältin ihren Strafantrag so hatten warten müssen.
Veit/Glan angeklagt gewesen: Vorgewor� um, dass er nicht nur das Auslegen von
Obwohl vieles an der Befragungsweise
fen wurde den Betroffenen die Teilnahme Ästen, sondern auch die sogenannte
durch den Richter auf eine Schuld�
an einer völlig gewaltfreien Menschen� „Menschenkette“ umfasste, was zu Unmut
vermutung hinwies, kam es nach den
kette auf der Zufahrtsstraße zum rechts� im Saal führte. Das Publikum bestand
Abschlussplädoyers von Staatsanwältin
extremen Ulrichsbergtreffen 2008, die neben VerfassungsschützerInnen, Bezirk�
und Verteidiger kurz vor 11 Uhr zum
gerade mal 20 Minuten dauerte – ehe shauptfrau-Vertretung und Presse vor
überraschenden Freispruch: Der Richter
sie durch einen brutalen Polizeieeinsatz allem aus rund 15-20 FreundInnen und
begründete die Freisprüche gegenüber
beendet wurde – und ursprünglich auch SympathisantInnen, die von einem über�
den beiden Angeklagten u.a. damit,
das Blockieren der Straße mit Ästen. dimensionalem Polizeiaufgebot bewacht
dass es von ihrer „subjektiven Tatseite“
wurden. Immer wieder kam es zu Kon�
Trotz des Aufwands von fast zehn Ver� her keinen Vorsatz zur Versammlungs�
flikten und Zwischenrufen, etwa bei der
handlungsterminen und 1½ jähriger Pro� störung gegeben hätte. Kurz danach
Behauptung des Richters, alle, derer am
zessdauer konnte die Beteiligung an der kündigte die Staatsanwaltschaft aller�
Ulrichsberg gedacht werde, seien „Opfer“
Grünzeug-Blockade aber keinem/keiner dings die Berufung an. Der nicht enden
gewesen. „Die SS auch, oder was?“ Mehr�
der Angeklagten bewiesen werden. Die wollende Prozess und der Versuch,
mals wurde mit Ausschluss gedroht.
meisten Betroffenen wurden zuletzt auf gewaltfreien Antifaschismus zu krimina�
eine diversionelle Lösung hin gedrängt. Heiterkeit löste dafür die Klage der lisieren, gehen weiter.
Darum waren am 12. August 2010 nur Staatsanwältin aus, wie viele Militär�
noch zwei Angeklagte übrig, welche sich pfarrer, ehemaligen Bürgermeister und
weiterhin nicht schuldig bekannten. sonstigen Honorationen aufgrund der

an. So zerschlug, zertrat und zersägte tausend Euro belaufen könnten.


Linksblicke (!) die Einsatzeinheit zahlreiche Türen im
denkmalgeschützten Gebäude, nachdem
Seit zwei Jahren wenden sich Besetzer_
innen vom Projekt A-Z mit Gesprächsap�
sie bereits das Haus geöffnet und damit
pellen und ausgearbeiteten Konzepten an
begonnen hatte, die Besetzer_innen hin�
die Stadtpolitik, um ein selbstverwaltetes
auszubringen. Die Aktivist_innen leisteten
Kulturzentrum zu erreichen. Friedliche
ausnahmslos nur passiven Widerstand
Besetzungen sollen zukünftig dadurch
und befanden sich in einer Sitzblockade in
verunmöglicht werden, dass die Polizei
einem unversperrten Zimmer. Auf einem
möglichst großen Schaden verursacht und
Video ist sogar zu sehen, wie die Polizei
die Aktivist_innen dafür bezahlen müssen.
von innen (!) die Haustür aufbricht, obwohl
So wird über den Umweg des Zivilrechts
diese Tür einfach mittels eines elektri�
versucht, gewaltfreien politischen Aktivis�
schen Schalters zu öffnen gewesen wäre.
BIG klagt 15 Hausbesetzer_innen – mus handlungsunfähig zu machen.
Aktivist_innen sollen für Vandalismus Für diese Akte des Vandalismus sollen
Wir bitten ganz dringend um finanzielle
der Polizei bezahlen nun alle Besetzer_innen bezahlen, die
Unterstützung und Soli-Spenden, jeder
in diesem Augenblick gerade im Haus
Wie seit Monaten angedroht, hat die Bun� Euro hilft uns!
waren.
desimmobiliengesellschaft nun wirklich 15
KTN: 0000 458 71 97
Hausbesetzer_innen auf die Bezahlung Um einen Prozess zu vermeiden, hatten
von insgesamt EUR 8.200 geklagt. Der die Betroffenen bereits im Vorhinein ange� BLZ: 44770 (Volksbank)
Prozess beginnt bereits am 30.9.2010. boten, jene Schäden zu bezahlen, die die
Lautend auf: Haussparbuch
Polizei angerichtet hatte, damit sie sich
Dringender Aufruf zur
überhaupt Zugang zum Haus verschaffen
Unterstützung und Soli-Spenden
konnte. Da die Besetzer_innen die Türen
Im März 2009 wurde eine ehemalige, seit verschlossen hatten, musste die Polizei
vier Jahren leer stehende Polizeistation eine Balkontüre aufbrechen, um die Räu�
besetzt, um darin ein selbstverwalte� mung durchführen zu können.
tes Kulturzentrum zu erreichen. Das
Die BIG reagierte auf dieses Kompromis�
Gebäude, das sich im Bundeseigentum
sangebot mit der Klage.
befindet und von der BIG verwaltet wird,
wurde nach drei Tagen von der Polizei und Damit steht nun den Betroffenen ein lang�
COBRA geräumt. Bei der Räumung rich� wieriger und kostspieliger Zivilrechtspro�
tete die Polizei Schäden in der Höhe von zess bevor, dessen Verfahrenskosten sich
ca. EUR 7000 (nach Angaben der BIG) zusätzlich zu den EUR 8.200 auf mehrere

11   enterhaken
Mittelosteuropa rückt nach rechts
Parteien und Bewegungen des rechten Lagers haben in Mittelosteuropa
in den vergangenen Jahren zunehmend an Einfluss gewonnen. Ihre
nationalistischen, rassistischen und antisemitischen Parolen spiegeln sich
längst im politischen Mainstream wieder. Nun greifen sie nach der Macht.

Der Artikel „Mittelosteuropa rückt nach Ein ähnlicher Vorfall aus der Ukraine von Besonderheiten des ungarischen
rechts“ wurde der aktuellen Ausgabe des einen Tag später: Am 15. August 2010 Wahlrechts reichte das Ergebnis für 262
AIB („Antifaschistisches Infoblatt Berlin“) griffen nach dem Spiel von Arsenal Kiew der insgesamt 386 Abgeordnetenmandate
entnommen. Mit dem Abdruck wollen gegen Volyn Lutsk Neonazis die anti� und damit zu einer verfassungsändernden
wir dem Infromationsdefizit ein wenig rassistisch orientierten Fußballfans von Zweidrittel-Mehrheit.
entgegenwirken, das auch in der antifa- Arsenal an. Letztere hatten während des
Eine wenig später an alle staatlichen
schistische Szene über die Situation in Spiels Banner entrollt, die sich mit den
Stellen versandte „Erklärung über die
Osteuropa besteht. Im Beitrag fehlt der inhaftierten russischen Antifas Alexej und
Nationale Kooperation“ lässt das Demo�
Bericht über Russland: Im Editorial erklärt Maxim solidarisierten. Direkt nach dem
kratieverständnis des Fidesz erahnen.
das AIB, warum er nicht zustandekam. Wir Schlusspfiff wurden sie von 50 Neonazis
Dort ist unter anderem von einer „Revo�
stellen einen Auszug daraus dem Artikel angegriffen. Auch hier waren die Angreifer
lution in der Wahlkabine“ die Rede: „Die
voran: mit Messern und Schlagringen bewaffnet,
Ungarn haben mit dem Umsturz des alten
ein bewusstlos auf dem Boden liegender
[…] Noch während wir die ersten Artikel Systems und mit der Gründung eines
Antifaschist erhielt erst Messerstiche in
einplanten, sagten einige unserer rus� neuen Systems einen Sieg errungen.“
den Brustkorb und dann in den Rücken.
sischen Autor_innen ab. Sie müssten
Der 25 Zeilen lange Text, in dem auffallend
sich um verschwundene und verhaftete Bei beiden Vorfällen ist es äußerst unwahr�
oft die Wörter Kampf, Sieg und Volkswille
Freunde kümmern, Zeit zum Artikel scheinlich, dass sich einer der Angreifer
vorkommen, ist auf einer Art Urkunde
schreiben bliebe ihnen nicht. Hintergrund je vor Gericht verantworten muß. Unsere
gedruckt, die samt Passepartout in einem
ist der Protest gegen die Abholzung eines Solidarität wird hier allemal benötigt und
50 mal 70 Zentimeter großen Rahmen
Waldes in der Nähe der Moskauer Nach� wir hoffen, dass unser Schwerpunkt Ost�
zur Schau gestellt wird. Sie muss laut
barstadt Chimki. Die Baufirmen setzten europa nur der Beginn eines kontinuierli�
Beschluss der Orbán-Regierung in allen
lokale Neonazi-Schläger und die extrem chen Austausches ist. […]
öffentlichen Gebäuden wie Ministerien
rechte Hooligan-Gruppe „Gladiators“
-------- oder Schulen an einem würdigen Platz
(Moskau) gegen die Aktivist_innen ein.
ausgestellt werden.
Die ungarischen Parlamentswahlen im
Nachdem es am 28. Juli 2010 zu Prote�
April 2010 haben international für Aufse� Ebenfalls in den ersten Regierungswochen
sten in Chimki gekommen war, wurden die
hen gesorgt. Nach einem vor allem mit wurde der 4. Juni zum „Tag der nationalen
russlandweit bekannten Aktivisten Alexey
erzreaktionären, antikommunistischen Einheit“ erklärt, an dem „alle Landsleute
Gaskarov und Maxim Solopov in Untersu�
und chauvinistischen Parolen geführten in der Region an die größte Tragödie
chungshaft genommen. Nicht weil sie vor
Wahlkampf konnte der nationalkonserva� Ungarns im 20. Jahrhundert“ erinnert
Ort angetroffen wurden, sondern weil die
tive „Ungarische Bürgerbund“ (Fidesz) von werden sollen. Er markiert den Tag, an
beiden zu den wenigen Sprecher_innen
Victor Orbán mit 52,73 Prozent die absolute dem 1920 die ungarische Delegation ihre
der antifaschistischen und antiautoritären
Mehrheit der abgegebenen Stimmen auf Unterschrift unter den „Diktatfrieden von
linken Bewegungen in Moskau und in
sich vereinen und die sozialdemokratisch Trianon“, so die heutige offizielle Sprach�
Russland gehören, die in der Öffentlichkeit
geführte Regierung ablösen. Aufgrund regelung beim Fidesz, gesetzt hat. Als Teil
auftreten. Beide stehen seit langem an der
Spitze neonazistischer Tötungslisten im
Internet.
Noch bis in die Endredaktion hinein
erreichten uns neue und schockierende
Berichte. Hier einige Beispiele: In der
russischen Stadt Pushkin wurden am 14.
August die als Antifas bekannten Unter�
stützer_innen des FC Karelien Discovery
von ca. 100 neonazistischen Hooligans
angegriffen. „Die Nazis kamen nicht, um
sich zu prügeln, sondern um zu töten“,
berichtete ein Antifaschist. Auf Fotos
und Videos im Internet ist der Angriff mit
Messern, Handäxten und Schusswaffen
gut dokumentiert. Zu sehen ist, dass die
anwesende Polizei nichts unternimmt und
die Antifaschist_innen minutenlang um ihr
Leben kämpfen mussten. Neonazi-Aufmärsche in Ungarn...

  enterhaken 12
und den Formationen der extremen
Rechten sind vielfältig. Antiziganismus,
Antisemitismus, Rassismus, Homophobie
und ein virulenter Antikommunismus sind
tragende Säulen ihrer Programmatik und
Ideologie, allerdings mit unterschiedlichem
Gewicht und in unterschiedlich deutlicher
Diktion. Gleichzeitig bilden sie weit ver�
breitete gesellschaftliche Vorurteile und
Ressentiments ab.
Regelmäßig versammelt sich zu nationa�
len Gedenktagen, bei Protesten gegen
Paraden von Schwulen und Lesben oder
auf revisionistischen Veranstaltungen ein
dementsprechend breites Spektrum, das
von nationalkonservativ bis neonazistisch
reicht. Berührungsängste sind hier weit�
aus geringer ausgeprägt als es, zumin�
dest in der Öffentlichkeit, in den meisten
westeuropäischen Ländern üblich ist.
Damit einher geht eine vergleichsweise
hohe Akzeptanz in Teilen der Bevölkerung
...und in Polen selbst für militante Aktionen der neona�
zistischen Szene, etwa im Jahre 2008
der kriegsverursachenden Mittelmächte ehemaliger Karate-Kämpfer, Personen� gegen Roma in der nordtschechischen
des 1. Weltkriegs, Deutschland und schützer, hoher Offizier im bulgarischen Stadt Litvinov oder bei Aufmärschen der
Österreich-Ungarn, musste Ungarn nach Innenministerium und zuletzt Bürgermei� paramilitärischen “Ungarischen Garde“.
der Kapitulation 1918 rund Zweidrittel ster der Hauptstadt Sofia, unlängst in der
seines bisherigen Territoriums abtreten. Tageszeitung „Neues Deutschland“ einen Gleichwohl ist es den Parteien der extre�
Aus Sicht des Fidesz resultieren daraus „skandalös-muskulösen Mix aus Italiens men Rechten in Mittelosteuropa bisher
bis heute Gebietsansprüche an die Nach� Berlusconi und dem kalifornischen Gou� nicht gelungen, eine spürbar größere
barländer. Der im Ausland lebenden unga� verneur Schwarzenegger“. Insbesondere Klientel zu erreichen als ihre westeuropä�
rischen Minderheit hat die neue Regierung der von ihm proklamierte Kampf gegen ischen Kameraden, zum Beispiel in Öster�
deshalb als ersten Schritt die ungarische Kriminalität und Korruption sorgt bei der reich (FPÖ: 17,5 %, BZÖ: 10,7 %), Italien
Staatsbürgerschaft angeboten. linken und liberalen Opposition wie bei (Lega Nord: 8,3 %), den Niederlanden
Bürgerrechtlern für Verunsicherung. Sie (PVV: 15,5 %), Dänemark (DF: 13,9 %)
Insbesondere in der Slowakei, wo die oder Belgien (VB: 7,8 %). In Tschechien
sei, so zeigt sich etwa der Europaabge�
ultranationalistische „Slowakische Natio� oder Polen etwa spielt die parteiförmige
ordnete Kristian Vigenin überzeugt, nur
nalpartei“ (SNS) bis zu den Wahlen extreme Rechte bei Wahlen gar keine
ein Vorwand, um sich unliebsame politi�
im Juni dieses Jahres in eine Koalition Rolle. In der Slowakei (SNS: 5,1 %), Bul�
sche Konkurrenz vom Hals zu schaffen.
unter Führung der sozialdemokratischen garien (Ataka: 9,4 %), Rumänien (PRM:
Gegenüber der bulgarischen Nachrich�
Partei SMER eingebunden war, hat diese 5,6 %) oder Slowenien (SNS: 5,4 %) liegen
tenagentur Focus sagte er, besonders in
Maßnahme für Empörung und wiederum die Ergebnisse etwa im europäischen
der Art, wie gegen das Verbrechen vorge�
nationalistische Aufwallungen gesorgt. Mittel. Auch offen neonazistische Parteien
gangen werde, sei zumindest ein zweites,
Wer das Angebot annehme, so die offi� und Gruppierungen wie der „Bulgarische
„sehr offensichtliches Ziel“ zu erkennen
zielle Reaktion, verliere die slowakische Nationalbund“ (BNS), der sogenannte
– „zu verängstigen und die Opposition zu
Staatsbürgerschaft und könne nicht mehr „Nationale Widerstand“ in Tschechien oder
blockieren“.
im Staatsdienst arbeiten. die polnische NOP haben, von ihren zum
Traditionell stark verankert ist das rechte Teil erheblichen Gewalttaten gegenüber
Starkes rechtes Lager auch in
Lager zudem in Polen. Bei den vorgezoge� dem politischen Gegner und Minderheiten
Bulgarien und Polen
nen Präsidentschaftswahlen am 20. Juni einmal abgesehen, gesamtgesellschaft�
Ungarn ist nicht das einzige mittelosteuro� dieses Jahres unterlag der Kandidat der lich gesehen nur marginale Bedeutung.
päische Land mit einer Rechtsregierung. nationalkonservativen Partei „Recht und Einzige Ausnahme in diesem Spektrum ist
Seit den Parlamentswahlen in Bulgarien Gerechtigkeit“ (PiS), Jaroslaw Kaczynski, derzeit die ungarische Partei „Jobbik“, die
im Juli 2009, aus denen die rechtspopuli� mit 47 Prozent der Stimmen nur knapp trotz ihres unverhohlenen Antisemitismus
stische Partei „Bürger für ein europäisches in der Stichwahl seinem christdemokrati� und ihrer roma-feindlichen Miliz „Ungari�
Bulgarien“ (GERB) mit 39,7 Prozent als schen Konkurrenten Bronislaw Komorow� sche Garde“ bei den Parlamentswahlen
Sieger hervorging, wird die daraufhin kon� ski. Mit 166 Parlamentssitzen (32 %) ist im April dieses Jahres mit 16,7 Prozent
stituierte Minderheitsregierung unter Füh� die PiS derzeit die mit Abstand stärkste zur drittstärksten Partei des Landes
rung von Premierminister Bojko Borissow Oppositionspartei des Landes. wurde. Für das extrem rechte und neona�
von der offen rassistischen und antisemiti� zistische Lager in Europa proklamiert sie
Rechter Mainstream
schen Partei „Ataka“ geduldet. dementsprechend eine Art Vorreiterrolle,
Die Schnittmengen zwischen dem eta� was nicht zuletzt in verstärkten Bündnis�
Der Journalist und Bulgarien-Kenner
blierten rechten Lager Mittelosteuropas bestrebungen zum Ausdruck kommt.
Michael Müller nannte Borissow, ein

13   enterhaken
Kritik an Geschichtsfälschung: verboten?
Oder: Der Stocker Verlag klagt wieder einmal.
Ein Autor fälscht ein Zitat und stellt zurückzuführen – freilich, sei auch das, was es damals für einen Industriearbeiter
dadurch die Gaskammer im KZ Mauthau� beeilte sich Czernin zu versichern, „Mas� bedeutete, Autobesitzer zu sein und damit
sen als Schwindel dar. Antifa-AktivistInnen senmord“. Die Meinung der Holocaust- ein Stück ‚praktischer Freiheit’ zu erhalten,
bezeichnen dieses Vorgehen öffentlich als Leugner teile er zwar nicht, so Czernin, die ihm Ausflüge in die freie Natur […]
„Geschichtslüge“. Mittels einer Klage will aber es gäbe „noch viele Fragen und ermöglichte...“ (S.44)
der Stocker Verlag nun diese Kritik verbie� Widersprüche in Zusammenhang mit dem
Leugnen der Gaskammer
ten lassen. Holocaust. Dabei handelt es sich vor allem
in Mauthausen
um solche, die auf naturwissenschaft�
„Wir werden weiter klagen, bis…“
lichen, d.h. physikalischer, chemischer Freilich, wie alle GeschichtsrevisionistIn�
Seit 2005 hat der Grazer Leopold Stocker und auch bautechnischer Basis beruhen.“ nen beteuert Czernin, es ginge ihm nur um
Verlag bereits drei Prozesse mit insgesamt (S. 202f) Leider sei jede „fruchtbare Aus� „Respekt vor den Opfern“ und „um Gewis�
vier Klagen gegen Mayday 2000 wegen einandersetzung mit diesen Fragen“ durch sheit“. Doch seine Methoden sprechen
kritischer Publikationen geführt. Alle das Verbotsgesetz verboten. eine andere, deutliche und entlarvende
Klagen wurden nacheinander abgewie� Sprache: Mit einem gefälschten Zitat legte
Was Czernin unter „fruchtbarer Auseinan�
sen: Die Gerichte urteilten z.B., dass es er dem Historiker Martin Broszat die Leug�
dersetzung“ verstand, zeigt eindrucksvoll
ein zulässiges Werturteil sei, das „Fami� nung von Gaskammern im Gebiet des
seine eigene Arbeitsweise: Skrupellos
lienunternehmen Stocker“ als „im Dienst „Deutschen Reiches“ in den Mund.
verfälschte Czernin Zitate und Quellen,
des Rechtsextremismus“ zu bezeichnen
manipulierte die Aussagen von Holocaust� Tatsächlich hatte Broszat in einem
und Bücher bzw. Zeitungen des Verlags
forscherInnen und verkaufte noch den Leserbrief 1960 geschrieben: „Weder
„antisemitisch und rassistisch“ zu nennen.
ausgemachtesten Unsinn als Faktum: Die in Dachau noch in Bergen-Belsen noch
Doch Geschäftsführer Wolfgang Dvorak- Zahl von 6 Millionen Opfer sei für die „Wie� in Buchenwald sind Juden oder andere
Stocker kann es offenbar noch immer dergutmachung in astronomischer Höhe“ Häftlinge vergast worden.“ Czernin for�
nicht akzeptieren, dass öffentlich Kritik an ausschlaggebend gewesen, weshalb u.a. mulierte um: „Weder in Buchenwald noch
seiner Verlagspolitik geäußert wird: Er hat von „jüdischer Seite so intensiv“ darauf in Dachau oder Bergen-Belsen, noch in
erneut zwei Klagen mit einem Streitwert beharrt werde (S.203). Der deutsche Ein� einem anderen im Gebiet des Deutschen
von je 36.000 Euro gegen eine Aktivistin marsch 1938 sei nur erfolgt, weil Hitler im Reiches gelegenen Lager gab es Gas�
von Mayday 2000 eingebracht, weil sie Gegensatz zu Schuschnigg eine wirkliche kammern, sondern nur in einigen […]
beim Verteilen von „unerwünschten“ „freie und geheime Volksabstimmung“ Lagern im besetzten polnischen Gebiet
Flugblättern fotografiert wurde. Auslöser über den Anschluss verlangt habe. …“ und unterstellte es Broszat sogar noch
der neuen Klagen ist die Broschüre „Das als direktes Zitat. Daran knüpfte Czernin
Nichts ist zu lächerlich, um nicht zur
Herz am rechten Fleck. Der Leopold Stoc� dann den Satz „In Österreich wird aller�
Beschönigung des NS-Regimes heran�
ker Verlag und die rechtsextreme Szene. dings nach wie vor im ehemaligen KZ
gezogen zu werden, sogar die Legende
Sponsor – Dienstleister – Kamerad?“, Mauthausen den Besuchern ein Raum
vom Volkswagen muss herhalten: „Heute
die Mayday zusammen mit anderen Anti� gezeigt, der eine Gaskammer gewesen
[…] kann man sich kaum mehr vorstellen,
faschistInnen herausgegeben hatte. Im sein soll“ und bezichtigte ZeugInnen, die
Juli 2010 hatten AktivistInnen mehrmals die Existenz von Gaskammern auf Reichs�
Flugblätter vor dem Verlagsgebäude in gebiet“ bezeugt hatten, „nachweisbar die
der Hofgasse und vor Buchhandlungen Unwahrheit“ gesagt zu haben. Wie weit ist
verteilt und dabei am Infotisch auch die das eigentlich noch von Holocaustleug�
Schrift aufgelegt. nung weg?
Opferzahl 6 Millionen als Übrigens: Czernin hat durchaus seine
„Sowjetpropaganda“? Fans. FPÖ-Spitzenkandidat Gerhard
Kurzmann zählt „Das Ende der Tabus“ in
Ein Absatz aus der Broschüre widmet
seiner Vorstellung auf der Homepage der
sich dem Buch „Das Ende der Tabus“
FPÖ zu den „lesenswerten Büchern“:
von Rudolf Czernin (†), einer Sammlung
geschichtsrevisionistischer Absurditäten Klage wegen des Worts
und Relativierungen: So meinte der Autor „Geschichtslüge“
zur Zahl der jüdischen Opfer unter dem
Mayday 2000 hatte in Zusammenhang
NS-Regime: „… lässt die Vermutung zu,
mit diesem Buch von „Geschichtslüge“
dass es sich bei den 6 Millionen […] um
geschrieben und Czernin – ohnehin sehr
eine Zahl der Sowjetpropaganda gehan�
zurückhaltend – nur vorgeworfen, die
delt hat“. Czernin bestritt die Existenz
Gaskammer in Mauthausen zu bezwei�
eines Vernichtungsplans gegenüber der
feln. Nun klagt aber Geschäftsführer Wolf�
jüdischen Bevölkerung. Lediglich die
gang Dvorak-Stocker wegen des Vorwurfs
Deportationen nach Osten, so Czernin,
der „Geschichtslüge“ – bezogen auf das
seien seitens der NS-Führung geplant Keine Gaskammer in Mauthausen?
Czernin-Buch – auf Unterlassung und
gewesen. Die Toten seien in erster Linie auf Das Buch, das Gerhard Kurzmann
Widerruf.
Epidemien, Hunger und „Überarbeitung“ als lesenswert empfiehlt

  enterhaken 14
dieses Buch als Fortschritt feiert, bekennt für diese „Mächte“ „Mr Baruch“ und „New
sich zur Geschichtslüge als Programm!“ Yorker Bankhäuser“. Die Broschüre „Das
Herz am rechten Fleck“ bezeichnete diese
Das berühmte Sprichwort vom Spiegel,
Passagen als „antisemitische Codierung“
auf den diejenigen davor einschlagen,
– na was soll es denn sonst sein, Herr
weil sie das Bild darin nicht sehen wollen,
Dvorak-Stocker?! Doch auch gegen diese
beschreibt das Verhalten des Stocker Ver�
kritische Formulierung klagte der Verlag
lags wohl mehr als treffend.
auf Unterlassung und Widerruf.
Der Antisemitismus, der nicht
Dass der Historiker Wolfgang Dvorak-
genannt werden will…
Stocker nicht genau weiß, was seine
Die zweite Klage des Verlagsunterneh� AutorInnen da zusammenschreiben, ist
mens richtet sich gegen die Kritik am unwahrscheinlich, selbst wenn er sein
Buch „Reiten für Russland“ des ebenfalls gesamtes Geschichtestudium verschla�
verstorbenen Rechtsextremisten Heinrich fen hat. Um zu erkennen, dass die Kritik,
Jordis Lohausen. Dieses Buch verfälscht die Mayday und andere AktivistInnen
Geschäftsführer Wolfgang Dvorak- nicht nur den deutschen Krieg gegen die an diesen zwei Büchern geübt hatten,
Stocker. Hobby: KritikerInnen klagen Sowjetunion zum Befreiungsunternehmen, gerechtfertigt war, bedarf es keines histo�
sondern schreibt auch noch die Schuld am rischen Studiums.
2. Weltkrieg Polen und den Aliierten zu.
Außerdem richtet sich die Klage noch Übrig bleibt nur eine Interpretation: Dass
gegen einen Kommentar in der Schrift Schließlich identifiziert „Reiten für Rus� der Stocker Verlag weiterhin versucht,
„Das Herz am rechten Fleck“. Die enthu� sland“ verborgen agierende „Geldmächte“ kritische Veröffentlichungen über seine
siastische Werbung des Verlags zum als die eigentlich treibenden Kräfte hinter Verlagspolitik zu unterbinden, in der
Buch von Czernin lautete nämlich u.a.: dem Weltgeschehen, die sowohl für die Hoffnung, dass uns die Prozesse und
„Aber der Fortschritt der Forschung lässt Oktoberrevolution 1917 als auch für die Kosten irgendwann zuviel werden. Das
sich weder durch Gesetz noch Zensur beiden Weltkriege verantwortlich seien. von der rechtsextremen Szene so gern
langfristig aufhalten.“ Die VerfasserInnen Und für alle, die es noch immer nicht kapiert strapazierte Wort der „Meinungsfreiheit“
der Broschüre schrieben dazu: „Wer haben, nannte Lohausen stellvertretend gilt offenbar nur Irvings und Gudenuse.

völlig vernaglt und verkront


In der Kolumne völlig vernaglt werden in jeder enterhaken-Ausgabe
rassistische, sexistische, homophobe – kurz menschenverachtende
Handlungen, Aussprüche sowie dumpfe Aktionen in Graz – unter die Lupe
genommen.

Onkel Nagl träumt von seinem Gondel� darin Subventionen an Vereine, wie Identität und rassistischer Auschluss
projekt. Dieses solle sich entlang der Baodo im Nil, Jukus oder Chiala Afriquas, werden gefördert. Da hat auch der Tod
Mur von der Weinzödlbrücke bis zum die MigrantInnen im Alltag unterstützen, des Herausgebers und Chefs der Krone
Flughafen ziehen. Ein schönes Dahin� angeprangert. Die Projekte werden in nichts geändert. Die Krone „schaut dem
schweben entlang des Flusses. So gut dieser Zeitung als unsinnig und überfi� Volk aufs Maul“ und betreibt für sich Lob�
kann mensch doch von Problembewäl� nanziert dargestellt. Zwischen den Zeilen byarbeit. Dies ist seit Jahren bekannt und
tigungen wie z.B. des Öffentlichen Ver� schimmert ständig ein „Die sollen sich nicht neu, doch zeigen solche Artikel wie
kehrs in Graz ablenken. Lassen wir den einfach anpassen“ und „Gebt das Geld oben erwähnt immer wieder aufs Neue
Bürgermeister weiter in seiner Gondel für Österreicher aus“ durch. Der Leser/die den tief sitzenden Alltagsrassismus im
träumen und wenden uns grausigen, Leserin interpretiert es so heraus, wie er/ öffentlichen Leben in Österreich auf.
ja widerlichen Dingen aus dem Grazer sie – oder die Krone? – es möchte. Die
Sommeralltag zu. größte Tageszeitung Österreichs leistet
Im übrigen sind wir der Meinung, dass
sich eine solche Gangart schon seit
Anfang September, exakt am 1. Sep� Sexismus, Homophobie, Rassismus,
Jahrzehnten: Gegen Minderheiten und
tember 2010 erschien in der steirischen Antisemitismus und Nationalismus
progressive Politik wird vorgegangen, es
Ausgabe des Hetzblattes Kronenzeitung keinen platz in unseren köpfen haben
wird gehetzt in Form von Kolumnen und
ein Artikel über so genannte „Steuer� dürfen.
Leserbriefen; „Der gesunde Hausver�
geldverschwendung“ in der Steiermark.
stand“, Heimatverbundenhei, nationale der kronehaken
Auf widerlichste Art und Weise wurden

15   enterhaken
Anschlag auf Grazer Flüchtlingsheim
Sprengstoff hätte töten können war im ersten Teil schon immer eine Lüge.
In Kärnten/Koroska starb sogar ein Asyl�
In der Nacht von 11. auf 12. September
werber bei einem Brandanschlag, und erst
verübten Unbekannte einen Anschlag auf
im Juli 2010 versuchten Neonazis ein von
das Flüchtlingsheim in Puntigam: Gegen
ausländischen Studierenden bewohntes
2 Uhr früh explodierte ein Sprengsatz im
Haus in Wien/Floridsdorf anzuzünden.
Eingangsbereich, gefährlich genug um
Menschen zu verletzen oder sogar zu Doch es ist der erste derartige Anschlag in
töten. Graz, und trotzdem: Was seitens der Politik
folgte, war – bis auf die Grünen, die KPÖ
Insel der „unpolitischen Einzeltäter“?
und kurioser Weise das BZÖ – Schweigen
Es war weder der erste noch der einzige oder noch Schlimmeres. Zwar hatten die
Anschlag gegen Unterkünfte von Migran� Flüchtlinge diesmal Glück gehabt, doch AFP -Aufkleber in Puntigam
tInnen oder AsylwerberInnen in Österreich: selbst die Sicherheitsdirektion Steiermark,
Der oft gehörte Satz, dass „bei uns“ im sonst immer um Verharmlosung bemüht, Eine gewisse Ironie haftete der Verurtei�
Gegensatz zu Deutschland keine Häuser erklärte, der Sprengsatz hätte „auch lung der Tat durch Gerald Grosz an, wenn
brennen, weil es hier eh die FPÖ und die lebensgefährliche Verletzungen anrichten mensch bedenkt, dass er und sein BZÖ
menschenrechtswidrigen Gesetze gebe, können“. 2006 massiv gegen die Errichtung des
Den Tiefpunkt an Rassismus lieferte Heims in Puntigam Stimmung gemacht
selbstverständlich H.C. Strache bei seinem hatten (siehe auch enterhaken N° 6,
„Nationale Notwehr“ August 2006). Eine Bürgerinitiative hatte
Wahlkampfauftritt am 13.9. am Grazer
Unter diesem Titel berichtet die öster� Hauptplatz, der zum Glück von lautstarken damals mit übel rassistischer Propaganda
reichische Sektion der neonazistischen Protesten begleitet wurde. O-Ton: „In Graz und Bürgerwehr gegen die Eröffnung der
Site Altermedia am 11. September musste ein Asylantenheim wahrscheinlich Asylunterkunft protestiert. Als die Flücht�
über den Sprengstoffanschlag auf ein genauso einen Bombenanschlag erleben, linge das Heim bezogen, mussten sie an
AsylwerberInnenheim in Graz: „Wäh� weil untereinander Banden – ob aus Slogans vorbeigehen wie „Asylanten rein
rend sich Demokraten und anderes Georgien, ob aus Tschetschenien, ob aus – wir sagen nein“ oder „Kein Asylanten�
Gutmenschentum in Empörung üben, Rumänien – streiten und dann gehen die heim in Puntigam. Schützt unsere Frauen
sollten sie besser mal überlegen warum Grünen her und schieben es der FPÖ in und Kinder!“. Grosz hatte damals vom
ein, wahrscheinlich Einheimischer, die Schuhe. Das ist schäbig und mies, „Überfall“ der Caritas gesprochen und im
sich gezwungen sah zu so drastischen was hier gemacht wird.“ Wetteifer mit der unvermeidlichen FPÖ
Mitteln wie Sprengstoff zu greifen um diese Bürgerinitiative, den sog. „Stamm�
seinem Unmut gegen die unwillkomme� Die Saat geht auf… tisch 47“ unterstützt.
nen Fremden Ausdruck zu verleihen. ÖVP und SPÖ schwiegen sich aus. Erst Und noch andere Kameraden hatten
Während die Politik alles versucht um als (zu Redaktionsschluss Noch-)Landes� mitgeholfen, den halben Bezirk in einen
eine, vom Volk nicht gewollte, Multi-Kulti hauptmann Franz Voves konkret dazu rassistischen Abwehrkampf zu reißen:
Gesellschaft zu erschaffen, findet der gefragt wurde, nuschelte er, der Anschlag KameradInnenen der AFP („Arbeitsge�
ordentliche österreicher in seinem eige- sollte am besten ignoriert werden, schließ� meinschaft für demokratische Politik“),
nen Land kein Gehör mehr!“ (Hervorh. lich wolle er den TäterInnen keinen Gefal� einer rechtsextremen Gruppe am Rand
im Orig.) len tun. „Ignoranz ist besser“, wurde er des Neonazismus, mit deren Aufklebern
Derartige Zustimmung zu mutmaßlich in den Medien zitiert. „Ignoranz kann ich und Parolen damals das Gebiet um das
rassistischer Gewalt war jedoch einigen besser“, wäre zutreffender gewesen. Die Flüchtlingsheim übersät gewesen war.
Lesern zu viel, in den Postings überwiegt rassistische Saat, die am 11.9.2010 auf�
ging, hatten beide Großarteien schließlich Die Saat ging auf, das Schweigen geht
die Ablehnung, wobei man vor allem weiter.
über den Schaden, den so ein Anschlag eifrig mitgesät.
für die Rechtsextremen bedeutet, räso�
niert. Einer meint in bewährter Manier
gar, dass es ja auch die „Linken“ gewe�
sen sein könnten.
Altermedia Österreich wird nach langer
Kritik an seiner Instrumentalisierung
durch die Nationale Volkspartei (NVP)
seit kurzem von Neonazis bespielt, die
der NVP ablehnend gegenüber stehen
und dem Umfeld von alpen-donau zuzu�
rechnen sind.

Übernommen von: Neues von rechts,


Dokumentationsarchiv des österreichi-
schen Widerstands, September 2010
Puntigam 2006, in unmittelbarer Nähe des Flüchtlingsheims der Caritas

  enterhaken 16