Sie sind auf Seite 1von 59

NEUES LERNEN – NEUE HERAUSFORDERUNGEN

GENERATION GLOBAL

ROGER SPINDLER
CONVERGENCE

SINGULARITÄT
«DER TECHNOLOGISCHE WANDEL WIRD SO SCHNELL SEIN,
DASS DAS MENSCHLICHE LEBEN UNWIDERRUFLICH VERWANDELT WIRD.»
RAY KURZWEIL

GNR-REVOLUTION
1. ORIENTIERUNG

2. GEDÄCHTNISERGÄNZUNG
3. AUGMENTED REALITY

4. KÜNSTLICHE INTELLIGENZ
5. ROBOTIK

6. BRAIN 2.0
7. EWIGES LEBEN

8. UPLOAD
FAR NEAR
FEAR
EVOLUTIONSFAKTOR # 1

GESELLSCHAFT 4.0
Haushalt 1900:

Grossfamilie.
Grossfamilien

Familien mit 
 5+
einem Kind
3

Kinderlose Paare
Restfamilien 2 4

Familien mit 

1 zwei Kindern

Witwer und Witwen


Aussenseiter der Gesellschaft
Haushalt 1961:

Kleinfamilie.
Grossfamilien
5+
Familie mit 

einem Kind 4

Familie mit 

Kinderlose Paare zwei Kindern
2 3

Alleinlebende
Frauen 1 2

Restfamilien
1
Alleinlebende
Männer

Haushalt 2000:

Multi-Familie.
3-Generationen-Familien

5+ Grossfamilien
Familie mit 

zwei Kindern
4 4+
Familien mit 

einem Kind Patchwork-Familien

Alleinerziehende mit 3
einem Kind
Alleinerziehende 

3 mit zwei Kindern
Kinderlose Paare 2
2
Nomadische
Haushalte
Homosexuelle Paare

Alleinstehende 11
Senioren
1
Singles
Haushalt 2018:

Patchwork.
Grossfamilien 4-Generationen-

Familien
5+
Paare mit 

zwei Kindern
4 Patchwork-Familien
4
4 3-Generationen-Familien
Paare mit 

einem Kind 3
3 Alleinerziehende 

Alleinerziehende
 mit zwei Kindern
mit einem Kind
2
2 Restfamilien
Kinderlose Paare
2 2
Alleinstehende Homosexuelle Paare
Senioren 1
1 Nomadische 

1 Haushalte

Singles
DAS 1 Pioniergeist:

We’ll go ahead
Wir sind mutig und probieren neue Arten der Lebensgestaltung aus. Wir
streben nach einem Lebensstil, der sich nicht allein durch Konsum-
entscheidungen definiert. Wir bewundern Menschen, die Geld, Zeit und
Lebensenergie investieren, um etwas besser zu machen – ohne Garan-
tie auf Erfolg.

MANIFEST
2 Postmaterialismus:

Collect moments, not things


Erlebnisse, Erfüllung und Erfahrungen sind uns wichtiger als materiel-
ler Besitz und Reichtum. Reisen, Genießen, intellektueller Austausch
und spirituelle Entfaltung sind in unserer Welt mächtigere Statussym-
bole als teure Autos oder Uhren.

DER 3 Umweltbewusstsein:

Don’t throw it away,


there is no away
Nachhaltigkeit ist für uns kein totgehypter Trendbegriff, sondern eine
Grundhaltung, die wir verinnerlicht haben. Eigenverantwortliches Han-
deln im Sinne eines kritischen Konsums ist die natürliche Folge unse-
rer globalen Perspektive.
Heiratsgrenze Erwerbsgrenze

23 63

Erwerbs-
Kindheit und Jugend Ruhestand
oder Familienleben

Reproduktions-
phase

Bil- Bil- Ler- Bil- Ler-


dung dung nen dung nen

Jobs

Post-Adolenszenz
Zweiter Aufbruch
Kindheit

Jugend Rush-Hour
Un-Ruhestand

Familien

Alter 30 60
65 % of today’s grade
school kids will end up at jobs
that haven’t been invented yet.
United States Department of Labor
EVOLUTIONSFAKTOR # 2

EVOLUTION KOMMUNIKATION
EVOLUTIONSFAKTOR # 3

MOORSCHE GESETZ
Merken Sie sich
diese Zahl.

100‘000‘000‘000‘000 .
100‘000‘000‘000‘000 .
100 MILLIONEN MIPS
(MILLION INSTRUCTION PER SECONDS).

1972: IBM 370


1 MIPS, 36 «TEILE», 24 t.
2017: APPLE IPHONE X
600 000 MIPS, 174 g.
100 Millionen MIPS steht für

Die Leistungsfähigkeit des menschlichen
Gehirns und wird

2020 erreicht.

2023
Ab für 


1.000 US$ produzierbar.

2037 für nur 1 Cent.


2049 hat ein Prozessor die

Leistungsfähigkeit der gesamten


menschlichen Rasse.

EVOLUTIONSFAKTOR # 4

JEDES OBJEKT WIRD DIGITAL


WIE WIR
LERNEN.
WIE WIR
ARBEITEN.

WIE WIR
SPIELEN.
WIE WIR
TEILEN.

WIE WIR
WÄHLEN.
WIE WIR
GESTALTEN.

WIE WIR
KOMMUNIZIEREN.
WIE WIR
ENTDECKEN.

WIE WIR
ERFINDEN.
WIE WIR
VERSTEHEN.

WIE WIR
FEIERN.
WIE WIR
MECKERN.

WIE WIR
LOBEN.
WIE WIR
BEEINFLUSSEN.

WIE WIR
REGIEREN.
WIE WIR
BEWERTEN.

WIE WIR
TEAMWORKEN.
WIE WIR
SUCHEN.

WIE WIR
VERHANDELN.
WIE WIR
BERATEN.

WIE WIR
UNS «DATEN».
WIE WIR
LEBEN.

DAS WICHTIGSTE WORT


IM INTERNET IST NICHT
«SUCHEN».
DAS WICHTIGSTE WORT
IM INTERNET IST
«TEILEN».
TEILEN AUCH IN DER SCHULE
EVOLUTIONSFAKTOR # 5

NEUE TÖNE – NEU ERZÄHLT


EVOLUTIONSFAKTOR # 6

DIE PARTY IST VORBEI


«Der Mensch ist sozusagen eine Art
Prothesengott geworden,
recht grossartig, wenn er all seine Hilfsorgane anlegt.
Aber sie sind nicht mit ihm verwachsen und machen ihm
gelegentlich noch viel zu schaffen.»

Sigmund Freud, Das Unbehagen in der Kultur

ACHTSAMKEIT
MINDFULNESS

OM:LINE
EINFACH DURCHHALTEN …
BESTEN DANK

r.spindler@sfgb-b.ch