Sie sind auf Seite 1von 46

Wahnerkrankungen im Alter

Eine Broschüre für Angehörige, professionelle Helfer


und Interessierte

Ein Projekt von Mitarbeitern folgenden Trägers

Projekte für Jugend-


und Sozialarbeit e.V.
Danksagungen

- für die Anregung dieser Broschüre:


der Münchner Arbeitsgemeinschaft Gerontopsychiatrie (MARGE)

- für das Korrekturlesen:


Frau Rosemarie Oberbauer

- für das Layout:


Herrn Werner Ponikwar

- Für Mithilfe, Anregungen und Verbesserungsvorschläge:


Frau Simone Eiche, Herrn Diego Feßmann, Frau Brigitte
Hörmann, Frau Tatjana van Löchtern, Frau Ulrike Bernauer,
Frau Petra Wüst

1
2
Inhalt

Kapitel Seite

1 Einführung 4

2 "Das macht mich wahnsinnig!"


Beispiele häufiger Äußerungen bei wahnkranken
älteren Menschen 7

3 Wahnwahrnehmungen im Alltag - ein Fallbeispiel 8

4 Häufige Wahnthemen im Alter 10

5 Der Wahn aus Sicht der Angehörigen 13

6 Ursachen 15

7 Funktionen des Wahns 23

8 Wie gehe ich mit wahnhaft veränderten Älteren um? 26

9 Therapiemöglichkeiten 32

10 Kontaktadressen 37

11 Literatur 41

3
1 Einführung
Wahnhafte Störungen können in Kapitel 9) verweisen. Am Schluss
jedem Lebensalter auftreten. Mit dieser Broschüre finden Sie dann
dem wachsenden Anteil von älte- Kontaktadressen für die Region
ren Menschen in der Bevölker- Oberbayern/München, an die Sie
ung nimmt die Bedeutung von sich, wenn Sie mit einem wahn-
Wahnerkrankungen im Alter zu. haft erkrankten älteren Men-
Sie stellen für das Umfeld des schen konfrontiert sind, zur
Betroffenen eine besondere Beratung wenden können. Sie
Schwierigkeit dar. Informations- können aber auch einen Psychi-
defizite und Vorurteile prägen die ater, einen Psychologischen Psy-
Einstellung gegenüber solchen chotherapeuten oder einen Arzt
psychischen Krankheiten. Der mit Zusatzbezeichnung Psycho-
Zugang zum Erkrankten scheint therapie in Ihrer Nähe aufsu-
oft nicht möglich aufgrund "ver- chen. Die entsprechenden
rückter" Äußerungen und Ver- Adressen finden Sie in Ihrem ört-
haltensweisen. lichen Telefonbuch.

Wir möchten zunächst kurz die Ein Wahn stellt eine Fehlbeurtei-
Problematik beschreiben, bevor lung der Wirklichkeit dar. Die
Sie in den folgenden Kapiteln Betroffenen halten in der Regel
weiter gehende Informationen unkorrigierbar an ihrer Überzeu-
über diese Erkrankung erhalten. gung fest, der Wahn ist ihnen
Auch möchten wir Ihnen einen nicht auszureden. An dieser feh-
Einblick in das Erleben und lerhaften Einschätzung halten sie
Fühlen wahnhaft erkrankter auch dann fest, wenn diese im
Mitmenschen geben (siehe Widerspruch zur Wirklichkeit, zu
Kapitel 3 und 7), Ihnen prakti- eigenen Erfahrungen oder zum
sche Ratschläge für das tägliche Urteil gesunder Mitmenschen
Miteinander nennen (siehe steht. Die Betroffenen fühlen sich
Kapitel 8) und auf entsprechende beispielsweise verfolgt oder
Therapiemöglichkeiten (siehe haben Angst, vergiftet zu werden.

4
Andere glauben verarmen zu Leben zu meistern. Beziehungen
müssen, verstrahlt zu werden, zu anderen sind jedoch häufig
fühlen sich beobachtet oder belastet (siehe Kapitel 5). Hier
sexuell belästigt oder sind über- gilt, je enger der zwischen-
zeugt, unheilbar krank zu sein menschliche Kontakt, je besser
(siehe Kapitel 2 und 4). der andere den Kranken kennt,
desto eher fallen die Verände-
Wahnvorstellungen oder Wahn- rungen auf, desto belasteter und
gedanken an sich stellen meist belastender ist der Umgang mit-
kein eigenständiges Krankheits- einander. So können etwa stän-
bild dar. Sie kommen im Rahmen dige Anschuldigungen zu erheb-
zahlreicher psychischer Erkrank- lichen Aggressionen und Frustra-
ungen - wie etwa einer Depres- tionen auf Seiten des Beschul-
sion, Schizophrenie oder De- digten führen, oder aber der
menz - vor, können aber auch Wahnkranke wird als "Spinner"
Ausdruck völliger Vereinsamung abgestempelt, der "sowieso nur
sein oder aber auf organische dummes Zeug redet". Dies bringt
Ursachen wie etwa Schwer- dann wiederum den Wahnkran-
hörigkeit zurückzuführen sein ken auf, der sich völlig unver-
(siehe Kapitel 6.1). standen und im Stich gelassen
Wahnhafte Störungen können im fühlt. Es kommt zu massiven
mittleren oder höheren Lebens- Beziehungsstörungen, die den
alter beginnen. Der Inhalt des Wahn oft noch verschlimmern.
Wahns, sein Thema, aber auch
der Zeitpunkt seines Auftretens Hört man sich das Problem des
stehen hierbei oft im Zusammen- Betroffenen an, so wird meist
hang mit der Lebenssituation des schon beim ersten Zuhören klar,
Betroffenen; beides lässt sich dass "etwas nicht stimmt", "es so
also nur im Zusammenhang mit nicht sein kann".
der persönlichen Lebensge- Trotzdem ist Zuhören von großer
schichte angemessenen verste- Bedeutung, um dem Wahnkran-
hen (siehe Kapitel 6.2). ken zu vermitteln, dass man sein
Abgesehen von diesen seltsam Problem ernst nimmt, dass man
anmutenden Einstellungen und ihm helfen will (siehe Kapitel 8).
Handlungen den Wahn betreff- Dieses Einfühlen in die Ängste
fend, ist das Verhalten in ande- und das Erleben des Bedroht-
ren Lebensbereichen oft normal; seins kann es dem Betroffenen
der Wahnerkrankte kann also ermöglichen, eine tragfähige
durchaus in der Lage sein, sein Beziehung aufzubauen.

5
Dies ist Voraussetzung für eine suchung und eine gegebenen-
mögliche Lösung der Proble- falls notwendige medikamentöse
matik (siehe Kapitel 8). Gerade Behandlung (siehe Kapitel 9).
dieser Beziehungsaufbau ist
aber bei Personen, die an einem Es sollte auch bei wahnhaft an-
Wahn leiden, besonders schwie- mutenden Erlebnissen immer
rig zu erreichen, da sie oft sehr daran gedacht werden, dass
misstrauisch und kaum davon zu diese auch auf einer tatsächlichen
überzeugen sind, dass man Bedrohung beruhen können, was
ihnen nichts Böses will. Diese natürlich eine ganz andere
Befürchtungen erschweren auch Lösung erfordert als ein krankhaf-
eine psychiatrische Unter- ter Wahn (siehe Kapitel 8).

6
2 “Das macht mich
wahnsinning”

Beispiele häufiger Äußerungen bei


wahnkranken älteren Menschen

"Sie verschwören sich gegen mich!"

"Sie beobachten mich!"

"Meine Kinder wollen mich ins Heim abschieben und haben es


auf meine Wohnung abgesehen!"

"Der Nachbar von nebenan belästigt mich durch Strahlen,


Lärm oder verschiedene Geräte!"

"Der Geheimdienst/die Sekte verfolgt mich!"

"Sie vergiften mein Essen!"

"Meine Haushaltshilfe bestiehlt mich!"

"Ich muss ständig auf meinen Partner aufpassen, damit er


mich nicht betrügt!"

"Der Pfarrer hat mich sexuell belästigt!"

"Ich kann die Welt retten!"

"Ich muss verarmen und verhungern!"

7
3 Wahnwahrnehmungen
im Alltag - ein Fallbeispiel
Frau W. ist 74 Jahre alt, ihr Mann hinaufgetragen. Solche Situatio-
ist vor 5 Jahren gestorben. Sie nen können wir uns in der Regel
lebt alleine in einer 3-Zimmer- nachträglich als völlig harmlos
Wohnung und versorgt sich selb- erklären und wir sind erleichtert.
ständig. In letzter Zeit beschwe- Ein Wahnkranker kann eine sol-
ren sich Nachbarn, dass Frau W. che Einordnung nicht mehr
nachts durch die Wohnung gei- leisten. Er behält sein Misstrauen
stert, laut ruft und tagsüber im und es wird durch weitere
Treppenhaus die Vorbeigehen- Geräusche noch verstärkt.
den beschimpft.
Frau W. hat Schritte über sich
Um das Verhalten von Frau W. gehört und ihnen besondere
besser zu verstehen, können wir Aufmerksamkeit geschenkt. Sie
versuchen, uns in die Entstehung hat bald bemerkt, dass sie diese
ihres Wahns einzufühlen. Wir Schritte nicht nur im Wohnzimm-
stellen uns vor, alleine in einer er, sondern auch in der Küche
Wohnung zu sein, lange nicht und sogar auf der Toilette hört.
mehr mit anderen Menschen Der alleinstehende Mann, der
gesprochen zu haben und kaum über ihr wohnt, grüßte sie im
mehr vor die Türe gegangen zu Treppenhaus letzte Woche nicht,
sein. Irgend etwas macht uns was sie als sehr seltsam emp-
misstrauisch. Am Abend ist alles fand. Zunächst ist Frau W. ihm
still, plötzlich hören wir gegenüber nur misstrauisch,
Geräusche an der Tür. Wir irgendwann ist sie sich aber
erschrecken und bekommen sicher, dieser Herr hecke etwas
Angst, dass jemand einbricht. In gegen sie aus, spioniere ihr
diesem Moment glauben wir, nach, laufe ihr hinterher. Für
dass die Geräusche etwas mit diese Annahme findet sie auch
uns selbst zu tun haben. In immer wieder "Beweise": Er ruft
Wirklichkeit aber hat unser immer extra laut im Treppenhaus
Nachbar nur etwas die Treppe ("nur um mich einzuschüchtern").

8
Er unterhält sich leise mit ande- haus sieht. Einmal ruft sie sogar
ren Menschen ("über mich"), die Polizei, als sie glaubt, dass
empfängt ständig Besuch ("die ihr Nachbar ihren Schreibtisch-
verschwören sich gegen mich"). schlüssel gestohlen habe. Dieser
Viele alltägliche Wahrnehmun- findet sich glücklicherweise bald
gen werden so fehlinterpretiert. wieder unter einem Sessel in
ihrer Wohnung.
Frau W. leidet unter diesem
Zustand immer mehr, bis sie es Frau W. erlebt etwas, was sie
nicht mehr aushält und in ihrer sich zunächst nicht erklären
Wohnung ruft, dass "der da kann. Geräusche, die sie hört,
oben" doch aufhören solle. Sie machen ihr Angst, sie fühlt sich
beschwert sich bei Nachbarinnen bedroht. Ihre krankheitsbedingte
über ihn, beschimpft ihn auch Reaktion auf diese Gefühle ist,
selbst, wenn sie ihn im Treppen- andere zu beschuldigen.

9
4 Häufige Wahnthemen
im Alter
Wahn kann sich in verschiede- werden oder worden zu sein.
nen Themen und Inhalten Einige fühlen sich auch durch
äußern. Die im Folgenden be- unsichtbare Strahlen oder sogar
schriebenen Wahnthemen könn- durch Stromschläge gepeinigt.
nen sowohl im Rahmen anderer Je nach Ausprägung wird ein
Krankheitsbilder als auch eigen- ganzes System von Verschwö-
ständig vorkommen. rern vermutet (z. B.: "Das
Klinikpersonal gehört einer
Verfolgungs-, geheimen Organisation an!").
Bedrohungswahn Meistens fühlen sich die Betrof-
Ein wichtiges Merkmal eines fenen gequält und leiden unter
sogenannten Verfolgungswahns der Situation.
ist das Gefühl des Betroffenen,
dass alle Dinge, die um ihn Bestehlungswahn
herum passieren, gegen ihn Ein sehr häufiges Thema bei
gerichtet sind. Auch ganz alltägli- älteren Menschen ist die Über-
che Begebenheiten, wie in unse- zeugung, bestohlen worden zu
rem Fallbeispiel die Schritte in sein. Bestimmte Gegenstände,
der benachbarten Wohnung, etwa ein Schlüssel, werden nicht
oder auch Blicke von anderen mehr gefunden; die Betroffenen
Menschen werden uminterpre- sind sich sicher, dass ihn jemand
tiert. Das Grundmotiv bei einem gestohlen haben muss. Viele
solchen Wahn ist häufig entwickeln durch solche Erleb-
Misstrauen. Dabei werden vor nisse ein übersteigertes Miss-
allem die Menschen aus der trauen und haben Angst, dass
näheren Umgebung verdächtigt Nachbarn, Angehörige, Hand-
(z. B.: "Alle Nachbarn haben sich werker und andere etwas stehlen
gegen mich verbündet, um mich wollen. Der Teufelskreis schließt
rauszuekeln"). In diesem Zusam- sich, wenn schließlich aus
menhang haben die Betroffenen Furcht vor weiteren Diebstählen
manchmal Angst, vergiftet zu Dinge versteckt werden.

10
Auch diese Dinge werden dann Idee, der behandelnde Arzt oder
nicht mehr gefunden. Häufig der Leiter des Altenheims wären
kommt der Bestehlungswahn bei in die Patientin beziehungsweise
Demenzerkrankungen vor (siehe die Bewohnerin verliebt.
auch Kapitel 6.1.3).
Sexueller Wahn
Eifersuchtswahn Die Betroffenen glauben, dass
Der Eifersuchtswahn äußert sich eine bestimmte Person (bei-
meist durch die Überzeugung, spielsweise der Pfarrer) sie
dass der (Ehe-)Partner untreu sexuell belästigt oder sogar ver-
sei. Wie bei den anderen gewaltigt habe, oder sie befürch-
Wahnformen auch braucht es für ten es. Sehr häufig führen trau-
diese Überzeugung keine Be- matische Erfahrungen aus der
weise. Eventuell "konstruiert" Vergangenheit, unter Umständen
sich der Betroffene die Indizien, auch eine tatsächliche Verge-
er verdächtigt dann etwa den waltigung, im Alter zu einer sol-
Partner, beim Einkaufen zu viel chen wahnhaften Verarbeitung.
Zeit benötigt zu haben, "da er
sich mit seiner Geliebten/seinem Größenwahn
Geliebten getroffen habe". Diese Im Mittelpunkt steht die Überzeu-
Wahnform tritt häufig im Zusam- gung, über ein großes - aber un-
menhang mit Alkoholismus auf erkanntes - Talent zu verfügen,
(siehe auch Kapitel 6.1.3). eine besondere Einsicht in be-
stimmte Dinge zu haben oder gar
Liebeswahn eine bedeutsame Erfindung ge-
Beim Liebeswahn glaubt meist macht zu haben. Es kann aber
die Betroffene, von einer Person auch die Idee bestehen, in beson-
geliebt zu werden, die dieses derer Beziehung zu einer bekann-
Gefühl nur nicht zugeben könne. ten oder prominenten Person zu
Dies kann als Begründung dafür stehen, so ist etwa der Betroffene
genannt werden, dass die - in seiner Vorstellung - der
"Beziehung" nach außen nicht Berater des Präsidenten. Oder
sichtbar ist. Der "Geliebte" äußert jemand glaubt, dass durch seine
- nach Auffassung der Kranken - Vermittlung politische Probleme
seine Liebe mit Blicken oder gelöst werden könnten. Dies zeigt
Gesten, die nur für die Betroffene deutlich, dass der Betroffene
sichtbar sind. Meistens ist die seine eigene Bedeutung in Bezug
Bekanntschaft zwischen beiden auf seine Umgebung und seine
höchstens flüchtig, etwa bei der Möglichkeiten stark überschätzt.

11
Hat der Größenwahn einen religi- Körperbezogener Wahn
ösen Einschlag, so meint der Das zentrale Wahnthema bezieht
Betroffene vielleicht, eine für die sich hierbei auf körperliche
Menschheit bedeutende Bot- Funktionen und Empfindungen.
schaft von einer Gottheit erhalten Meist sind die Betroffenen über-
zu haben, und versucht im zeugt, dass sie aus der Haut,
Gefolge alle davon zu überzeu- dem Mund, der Scheide oder
gen. dem After einen üblen Geruch
verströmen. Aber auch Vorstell-
Kleinheitswahn ungen, der Körper sei von
Die Betroffenen fühlen sich in Parasiten oder Insekten befallen,
übersteigertem Maße an vielem sind nicht selten. Es kann auch
schuldig, etwa am Leid in der die Annahme bestehen, dass
Welt oder daran, dass es An- bestimmte Teile oder überhaupt
gehörigen schlecht geht. Manche der ganze Körper nicht richtig
glauben, dass sie sich versündigt arbeiten.
haben und dass sie bestraft wer-
den müssen. Viele sind über- Hypochondrischer Wahn
zeugt, nichts und niemand könne Beim hypochondrischen Wahn
ihnen mehr helfen. Sie denken, glaubt der Betroffene, unter
dass sie verhungern müssen bestimmten Krankheiten zu lei-
oder total verarmen werden, den und lässt sich davon auch
obwohl der Kühlschrank gefüllt durch ärztliche Bestätigung der
ist und die monatliche Rente sie "Gesundheit" nicht abbringen. Er
gut absichert. Dieser Wahn tritt beschäftigt sich ständig mit sei-
vor allem im Zusammenhang mit nem Körper; allgemeine Körper-
einer depressiven Erkrankung wahrnehmungen interpretiert er
auf (siehe auch Kapitel 6.1.4). als abnormal.

12
5 Der Wahn aus Sicht
der Angehörigen
Eine psychische Erkrankung hat für sie eine wichtige Person,
immer auch Auswirkungen auf wenn auch im negativen Sinn.
die Menschen, die mit dem
Betroffenen zu tun haben, seien Die Gefühle der Ange-
es Angehörige, Freunde oder hörigen...
Nachbarn. Bei den Menschen, die mit
einem Wahnkranken zu tun
An der Wohnungstür von Herrn haben, lösen die Umdeutungen
P. läutet es. Er öffnet, vor ihm und Beschuldigungen häufig
stehen zwei Polizeibeamte, die Unverständnis, Ärger oder Wut
ihn fragen, wo er sich am aus, da aus ihrer Sicht die
Vorabend aufgehalten habe. geäußerten Dinge nicht der
Nach einem kurzen Gespräch Wahrheit entsprechen; oft ent-
stellt sich heraus, dass die 81- steht bei ihnen letztendlich die
jährige Hausbewohnerin aus Überzeugung, dass ihr Gegen-
dem 2. Stock ihn bei der Polizei über folglich "spinnt". Nähere
wegen sexueller Belästigung Angehörige oder Freunde, die
anzeigen wollte. einem alten Menschen bei-
spielsweise durch regelmäßige
Das Umfeld des Wahns Einkäufe oder Ähnliches helfen,
Bei einer Wahnerkrankung wird reagieren oft mit Enttäuschung
häufig das nähere Umfeld mit auf die scheinbare Undankbar-
einbezogen, oder es wird im keit. In manchen Fällen kommt
Wahn sogar ein Umfeld "ge- es aus solchen Gefühlen her-
schaffen". Der Nachbar von Frau aus gar zu gewalttätigen Über-
W. (siehe Fallbeispiel Kapitel 3) griffen. Andere Angehörige füh-
etwa kennt diese eigentlich len sich schuldig oder bekomm-
nicht, ist ihr nur ein paar Mal im men ein schlechtes Gewissen.
Treppenhaus begegnet. Frau W. Wieder andere ziehen sich
aber bindet ihn durch ihren zurück und vermeiden jeglichen
Wahn in ihre Umwelt ein, er wird Kontakt.

13
...und die Reaktion des Interpretationen, die den Wahn
Wahnkranken bestätigen und weiter fördern.
Aus den oben beschriebenen
Verhaltensweisen der Bezugs- Hilfe für die Angehörigen
personen kann sich leicht ein Meist steht das erkrankte Fami-
Teufelskreis entwickeln, da jede lienmitglied im Mittelpunkt der
negative Reaktion wieder als Aufmerksamkeit. Aber auch An-
Beweis für die Richtigkeit des gehörige sind durch die Auswir-
Wahns dienen kann. Ein kungen der Wahnkrankheit be-
Angehöriger etwa, der sich aus lastet. Sie sollten sich deshalb
Enttäuschung oder Angst vor unbedingt Hilfe und Unterstützung
weiteren Beschuldigungen zu- holen. Nähere Informationen gibt
rückzieht, gibt dem an einem es etwa bei den Sozial- oder
Wahn Erkrankten noch mehr Gerontopsychiatrischen Diensten
Anlass zu Misstrauen und zu (Adressen im Kapitel 10).

14
6 Ursachen
6.1 Krankheiten, die häu - Kontaktmangelp aranoid
Kontaktmangelparanoid
fig mit Wahninhalten ein - Für das Kontaktmangelparanoid
hergehen ist typisch, dass die Betroffenen
Ältere Menschen können im oft ihr Leben lang unauffällig
Rahmen verschiedener Krank- gelebt haben, im Alter aber durch
heitsbilder oder als selbständige Verluste und andere äußere
Erkrankung einen Wahn entwik- Umstände Kontakte verloren ge-
keln: hen und es zu Vereinsamung
und Isolation kommt. Dies wird
durch das misstrauisch-ängstli-
6.1.1 Wahn
Wahn als selbständiges che Krankheitserleben oft noch,
Krankheitsbild (Paranoia)
Krankheitsbild wie in einem Teufelskreis, ver-
Dies ist gerade bei älteren stärkt. In ihrem Wahn ziehen sich
Menschen eine sehr häufige die Betroffenen immer mehr
Form des Wahns. Man spricht zurück und lassen aus der
hier auch von "wahnhafter Befürchtung, bestohlen oder
Störung". Die Ursache für den beeinflusst zu werden, nieman-
Wahn liegt also nicht in einer or- den mehr in die Wohnung.
ganischen, schizophrenen oder Hinzukommen können Hallu-
depressiven Störung. Die Wahn- zinationen, meist in Form von
vorstellungen sind nicht bizarr Stimmenhören und/oder Er-
und ungewöhnlich, sondern scheinen von Menschen oder
könnten Wirklichkeit sein (bei- Geistern, die nicht immer
spielsweise Diebstahl, Verfol- bedrohlichen Charakter haben
gung). Das Wahnerleben ist oft müssen. Teilweise werden diese
auf ein bestimmtes Thema fixiert. Erlebnisse in den Alltag inte-
Im Folgenden sollen mit dem griert. Oft dauert es Jahre, bis die
Kontaktmangelparanoid und dem Betroffenen als gefährdet oder
induzierten Wahn zwei Beispiele unterstützungsbedürftig wahrge-
für wahnhafte Störungen be- nommen werden, selten werden
schrieben werden. sie in eine Klinik aufgenommen.

15
Bekommt der Wahn bedroh- ohne dass das Bewusstsein
lichen Charakter, wenden sich beeinträchtigt wäre. Bei einer
die Betroffenen in ihrer Not oft an bestimmten Form der Schizo-
staatliche Stellen, wie etwa die phrenie, der so genannten para-
Polizei. noiden Schizophrenie, kommen
Wahnsymptome, oft auch mit
Induzierter Wahn
Wahn (Folie Halluzinationen hinzu.
à deux)
Bei dieser Wahnform ist nicht nur Die Wahninhalte bei paranoider
eine Person betroffen, sondern Schizophrenie sind oftmals bizarr
der gleiche Wahninhalt wird von (z.B. Bestrahlung durch Außer-
zwei oder mehreren Personen irdische), das Wahnsystem ist
geteilt. Betroffen sind vor allem äußerst vielschichtig und ein-
nahe Verwandte, die seit langem drücklich. Es besteht oft lebens-
in enger und nach außen hin iso- begleitend weiter. Häufig komm-
lierter Gemeinschaft miteinander men zudem Halluzinationen in
leben. Bei Paaren entwickelt sich Form von Stimmen, die Aufträge
der Wahn in der Regel bei der erteilen oder das Verhalten kom-
dominierenden der beiden Per- mentieren, oder optische Fehl-
sonen im Rahmen einer psychi- wahrnehmungen, wie Schatten-
schen oder organischen Störung. oder Personensehen hinzu.
Der andere, meist abhängige, Manchmal werden Wahnsymp-
beeinflussbare oder selber psy- tome und Halluzinationen nur in
chisch kranke Partner übernimmt (Beziehungs-)Krisen auffällig
im Laufe der Zeit schließlich die (wenn andere Menschen zu nahe
Wahnüberzeugungen. kommen). In dieser Krisenzeit ist
eine stationäre Therapie oft nicht
zu umgehen.
6.1.2 Wahn
Wahn bei Schizo- Die Beeinträchtigungen reichen
phrenie oft weit in die beruflichen und
Schizophrenie ist eine Erkran- sozialen Funktionen eines
kung, die häufig erstmals zwi- Menschen hinein und erschweren
schen der Pubertät und dem 30. dessen Selbstversorgung. Diese
Lebensjahr auftritt. Sie geht mit Symptome sind bei älteren
Störungen des Denkens, des Menschen oft leichter ausgeprägt
Antriebs, der Wahrnehmung, der oder entwickeln sich erst lang-
Gefühle, des Ich-Erlebens und sam, so dass die Unterscheidung
des Verhaltens, überhaupt der zur Paranoia als eigenständigem
gesamten Persönlichkeit einher, Krankheitsbild anfangs schwer ist.

16
6.1.3 Organisch bedingtes Austrocknung, Hunger, Über-
W ahnsyndrom (Wahn (Wahn in hitzung, Unterkühlung
Folge körperlicher Erkran- Infektionen (z.B. beim
kungen) Fieberdelir)
Diese Wahnstörungen stehen in Störungen des Stoffwechsels
einem nachweisbaren zeitlichen (etwa Unterzuckerung bei
und ursächlichen Zusammen- Diabetes)
hang mit körperlichen Erkrankun- Störungen des Hormonsys-
gen/veränderten körperlichen tems (z.B. durch Schilddrü-
Funktionen. Die Blutversorgung sen- oder Nebennierener-
des Gehirns ist im Alter an sich krankungen)
schon reduziert, so dass durch Krebserkrankungen
kleinste zusätzliche Beastungen Blutarmut, Vitaminmangel
die Leistung des Gehirns gestört (B12, Pantothen- und Fol-
werden kann. Alle Störungen, die säure)
den Wachheitsgrad und die Vergiftungen (mit Schwer-
Aufmerksamkeit herabsetzen, metallen, Kohlenmonoxid)
begünstigen dann die Entste-
hung von Halluzinationen Daneben werden häufig organi-
und/oder Wahn. Die Beschuldi- sche Ursachen von Wahnsymp-
gungen sind dabei oft relativ tomen beschrieben:
unstrukturiert und haben in vielen
Fällen flüchtigen Charakter. Wahn bei Demenz
Inhaltlich handelt es sich oft um Unter einer Demenz versteht
Verfolgungs- oder Größenwahn- man einen fortschreitenden
ideen, doch können auch alle Abbau geistiger Fähigkeiten (am
anderen Wahnformen organisch Anfang meist vor allem des
verursacht sein. Zu der Entste- Kurzzeitgedächtnisses und der
hung eines organisch bedingten Orientierung). Dieser führt im
Wahns können nachfolgend Verlauf zu beträchtlichen Ein-
genannte Punkte beitragen: schränkungen im täglichen
Leben (privat, beruflich und sozi-
Erkrankungen des Gehirns al). Die häufigste Demenzform ist
oder des zentralen Nerven- die Alzheimerdemenz.
systems (z.B. Hirntrauma,
Hirntumor, Schlaganfall, Über die Hälfte der Demenzkran-
Parkinson, Chorea Hunting- ken zeigt wahnhafte Symptome
ton, Multiple Sklerose, (meist Bestehlungs- oder Verfol-
Epilepsie) gungswahn) und Halluzinationen.

17
Dies gilt insbesondere, wenn oder Nachbarn statt.
Patienten alleine leben, Seh- oder
Hörprobleme hinzukommen oder Sehr häufig werden solche
sich die geistigen Fähigkeiten im Patienten handlungsaktiv und
Rahmen der Demenz verschlech- erstatten etwa Anzeige bei der
tern (manchmal sind Wahn Polizei wegen Diebstahls.
und/oder Halluzinationen sogar Werden die Gegenstände gefun-
das erste Symptom einer De- den, wurden sie - aus Sicht des
menz). Betroffenen - von den Dieben
dorthin zurückgelegt, weil sie
Die Wahninhalte haben vor allem Angst bekamen.
misstrauischen Charakter (z.B.:
"ich werde bestohlen", "andere Wahn bei Substanzmiss-
Substanzmiss-
führen etwas im Schilde", "man brauch
will mich ins Heim abschieben", Substanzmissbrauch (etwa Alko-
"die wollen nur meine Woh- holismus, Überdosierung be-
nung"). Auch halluzinatorische stimmter Medikamente) ist dem
Phänomene, wie nächtliche Be- Bereich der Suchterkrankungen
sucher, Geister im Schlafzimmer zuzuordnen und geht mit psychi-
finden sich oft. Das wahnhafte schen und Verhaltensstörungen
Erleben umfasst im Verlauf sämt- einher.
liche Bereiche, in denen eigene
Defizite auftreten. Meist verlegen Bei älteren Menschen rufen der
die Betroffenen selbst Gegen- Missbrauch von Alkohol, Schlaf-
stände oder werfen sie gar weg. mitteln oder Psychopharmaka
Aufgrund ihrer geistigen Defizite Halluzinationen und/oder wahn-
vergessen sie dies und beschuldi- hafte Symptome hervor. Wenn
gen andere - oft nahe Angehörige der Betroffene gar eine Abhän-
-, ihnen besagte Dinge wegge- gigkeit entwickelt hat, empfiehlt
nommen zu haben. Dies dient sich die Hinzuziehung einer
auch der Aufrechterhaltung des Suchtberatungsstelle.
eigenen Selbstwertgefühls, da die Bei der Behandlung unerwünsch-
Feststellung, nicht mehr alles ter Folgen einer Medikamenten-
erinnern zu können bzw. unter überdosierung ist meist ein Arzt
Kontrolle zu haben, massiv krän- gefragt. Er muss - etwa bei einer
kend für den Betroffenen ist. Bei Medikamentenumstellung - be-
sehr isolierten Demenzkranken rücksichtigen, dass ältere
findet eine Umdeutung auf anony- Menschen meist geringere Dosen
me Personen ("die anderen") an Medikamenten benötigen.

18
Auch können, da viele Menschen oder das Durchführen eines
im Alter mehrere Medikamente Verbandswechsels werden als
einnehmen, leicht unerwünschte Gefahr für Leib und Leben wahr-
Wechselwirkungen zwischen ver- genommen. Entsprechend könn-
schiedenen Medikamentenwirk- nen die Betroffenen verängstigt
stoffen auftreten. An das Vorlie- oder auch aggressiv reagieren.
gen einer solchen Ursache sollte
immer beim plötzlichen Auftreten S törung der Sinnes-
unerklärlicher wahnhafter Symp- organe
tome bei einem Krankenhausauf- Auch durch verminderte sinnli-
enthalt eines alten Menschen che Eindrücke kann es zu
gedacht werden. Medikamenten- Wahnerkrankungen kommen.
gruppen, die dies betreffen kann Nach meist jahrelang bestehen-
und die gehäuft älteren Menschen der Schwerhörigkeit kommt es
verabreicht werden, sind Antipar- wegen des Erlebens der
kinsonmedikamente, Anticholiner- Funktionsschwäche, der Ver-
gika wie trizyklische Antidepres- ständigungsstörungen und auf-
siva, Neuroleptika oder Atropin- grund der sozialen Isolation zu
abkömmlinge, einige Antihista- Misstrauen, illusionären Ver-
minika und Antiepileptika, sowie kennungen und Fehlinterpreta-
Digitalispräparate, ß-Blocker und tionen (beispielsweise "andere
auch Cortison. reden über mich"), die schlei-
Beeindruckend ist auch die deut- chend in einen Wahn übergehen
lich wahnhafte Situations- und können. Ein vermindertes Hör-
Umgebungsverkennung infolge vermögen kann zu ganz unter-
der Wirkung eines Narkosemittels schiedlichen halluzinatorischen
bei einem operativen Eingriff. Hier Erlebnissen führen. Manchmal
werden Angehörige verkannt, sind es ausgeformte Stimmen mit
ebenso wenig wie der Betroffene Rede und Gegenrede. Manch-
noch verstehen kann, dass er sich mal treten Melodien oder klagen-
eben nach einer Operation (etwa de Kinderstimmen auf.
infolge eines Oberschenkelhals- Sehbehinderungen können als
bruches) in einem Krankenhaus erschwerender Faktor hinzutre-
befindet. Statt dessen besteht bei- ten und zu Fehlwahrnehmungen
spielsweise die Überzeugung in führen (Nebelsehen beim grauen
einem Lager interniert zu sein. Star, Gesichtsfeldeinschränkun-
Von Seiten des Personals not- gen und/oder Trugwahrnehmun-
wendige Handreichungen, wie gen in der Dunkelheit bei grünem
das Verabreichen einer Spritze Star oder Schlaganfall).

19
Eine eigenständige Rolle solcher fungswahn ("ich muss bestraft
Faktoren für die Wahnentste- werden"), hypochondrischer
hung ist jedoch bislang nicht Wahn ("ich bin unheilbar krank"),
gesichert. Verarmungswahn (obwohl genug
Geld vorhanden ist) und nihilisti-
scher Wahn (beispielsweise
6.1.4 Wahn
Wahn bei Depression Zweifel an der eigenen Existenz).
Unter einer Depression versteht
man eine Erkrankung, bei der ein Die Depression ist die häufigste
Gefühl der inneren Leere mit Form der sogenannten affektiven
Interessenverlust, Freudlosigkeit Erkrankungen, daneben gibt es
und Gleichgültigkeit besteht. Vor auch manisch-depressive Stö-
allem im Alter stehen oft körperli- rungen mit Wechseln zwischen
che Beschwerden im Vorder- depressiven und manischen
grund (wie etwa Rückenschmer- Phasen, und - vor allem im Alter
zen, Herzrasen, Schwindel oder sehr selten - rein manische Stö-
Kurzatmigkeit) sowie subjektiv rungen. Charakteristisch für
empfundene Erinnerungs- und/ Manien oder manische Phasen
oder Konzentrationsschwierig- sind grundlose Heiterkeit und
keiten. Auch Grübelneigung und gehobene Stimmung, Überakti-
Selbstvorwürfe sowie verschie- vität mit Erregung und Enthem-
dene psychovegetative Symp- mung oder Distanzlosigkeit,
tome wie Appetitverlust, Schlaf- krankhafter Rededrang, erhöhte
störungen, innere Unruhe und/ Ablenkbarkeit und Sprunghaftig-
oder Kopfschmerzen und Ähnli- keit bis zur Verworrenheit, ver-
ches sind bei einer Depression mindertes Schlafbedürfnis und
nicht selten. Bei schweren De- Selbstvernachlässigung. Das All-
pressionen kommen nicht selten machtsgefühl und die Selbst-
Selbsttötungsabsichten hinzu. überschätzung können hierbei
bis zum Größenwahn gehen.
Die Wahnideen stehen hier mit
der depressiven Stimmungslage
in Zusammenhang, wobei die 6.1.5 Wahn
Wahn bei Persönlich-
Depression immer klar im keitsstörung
keitsstörung
Vordergrund bleibt. Einige typi- Persönlichkeitsstörungen be-
sche Wahnformen sind: Schuld- ginnen meist bereits in der
wahn (z.B. Schuld an einer Kindheit oder Jugend und setzen
Katastrophe), Versündigungs- sich während des größten Teils
wahn (etwa an Gott), Bestra- des Erwachsenenlebens fort.

20
Das Verhalten der Betroffenen Die paranoide Persönlichkeitsstö-
weicht insgesamt deutlich von rung ist eine spezielle Form der
kulturell erwarteten und akzep- Persönlichkeitsstörung. Die Be-
tierten "Normen" ab und ist in vie- troffenen zeichnen sich vor allem
len (persönlichen und sozialen) durch folgende Merkmale aus:
Situationen unflexibel, unpass- krankhaft gesteigerte Empfind-
send oder irgendwie unzweckmä- lichkeit, misstrauische und/oder
ßig. Die Störung ist nicht auf unbelehrbar rechthaberische Hal-
Episoden begrenzt, sondern dau- tung, Unduldsamkeit, Eifersucht
erhaft und tiefgreifend. Diese oder Feindseligkeit, Tendenz zu
Eigenschaft der Erkrankung ist überhöhtem Selbstwertgefühl und
es, die meist zu deutlichen Ein- ständige Selbstbezogenheit. Sie
schränkungen der privaten, neigen dazu, das Verhalten ande-
beruflichen und sozialen Leis- rer als bewusste Demütigung oder
tungsfähigkeit beziehungsweise Bedrohung zu interpretieren und
Lebensqualität führt. Dies führt leben in der ständigen Erwartung,
schließlich auch zu subjektivem ausgebeutet oder benachteiligt zu
Leidensdruck (manches Mal werden. Der Loyalität und Verläss-
jedoch erst im späteren Verlauf). lichkeit von Freunden und
Von den Betroffenen wird die Bekannten begegnen diese
Persönlichkeitsstörung dabei in Menschen immer mit großen
der Regel als solche nicht wahr- Zweifeln.
genommen, denn "ich war ja
schon immer so". Sie scheinen
sich der Wirkung ihres Verhaltens 6.2 Das Zusammenwirken
auf andere oft nicht bewusst zu verschiedener Ursachen
sein und sehen eher Fehlverhal- Eine paranoide Störung hat meist
ten anderer. Sie versuchen statt- multifaktorielle, unterschiedlich zu-
dessen, die Umgebung an sich sammenspielende Ursachen.
anzupassen. Fachliche Hilfen
werden daher selten wegen der Bei Personen, die durch ihre
Persönlichkeitsprobleme aufge- Persönlichkeitsstruktur, erbliche
sucht, sondern wegen begleiten- Veranlagung, ihren Lebenslauf
den Störungen, wie beispiels- oder durch körperliche Faktoren
weise Angst oder Depression, eine Anfälligkeit besitzen, kann
undeutlichen Beschwerden, wie- eine paranoide Störung bei zu
derkehrenden Fehlschlägen oder großer Belastung entstehen. Im
beruflichen und/oder privaten Alter können sich Belastungs-
Anpassungsschwierigkeiten. faktoren (Stressoren) häufen.

21
Vor allem schwere Verluste (ins- immer weniger Zuneigung und
besondere der Tod oder Verlust Aufmerksamkeit.
des Partners/Bekannten, Verlust Ist eine paranoide Störung erst
sozialer/beruflicher Kontakte, einmal entstanden, kann sich
Krankheit, Behinderung, Ver- daraus leicht ein Teufelskreis
schlechterung kognitiver Fähig- entwickeln: Durch den Wahn ver-
keiten), aber auch Abhängigkeit stärkt sich die soziale Isolation
von meist unbekannten Perso- sowie die feindselige Beziehung
nen (z.B. von Pflegediensten) zur Umgebung (vergleiche
sind die Hauptstressoren im Kapitel 5). Angst und Gefühle der
Alter. Durch Vereinsamung wird Bedrohung nehmen zu, wodurch
das Leben immer unfreundlicher, sich wiederum die wahnhaften
die Betroffenen empfangen Symptome steigern.

Anfälligkeit
(Veranlagung, Persönlichkeit,
Umweltbedingungen, körperliche
Verfassung)
+
Stressoren
(akute Krisen oder Auslöser)

Misstrauen und/oder paranoide


Störung

22
7 Funktionen des Wahns
Im vorherigen Abschnitt wurden gleichzeitig seine eigene Identität
verschiedene mögliche Ursa- zu schützen und einen Bezug zur
chen einer Wahnerkrankung Außenwelt herzustellen. Der
beschrieben. In diesem Abschnitt Wahn ermöglicht dem Kranken
wird dargestellt, welche Funktio- dann einen veränderten Kontakt
nen ein Wahn für den Betrof- zur Außenwelt, der seinen unbe-
fenen haben kann. Wichtig ist wussten Wünschen und Ängsten
dabei, weiterhin im Blick zu be- entspricht, und schafft möglicher-
halten, dass es sich bei einem weise auch neue Kontakte, wenn
Wahn um eine Erkrankung han- der Wahnkranke beispielsweise
delt und nicht um einen mutwilli- die Polizei zu Hilfe ruft.
gen oder bösartigen Einfall des
Erkrankten, um bestimmte Dinge Im Folgenden werden einige
zu erreichen. Die im Folgenden Beispiele für wichtige Funktio-
beschriebenen unbewussten nen, die ein Wahn haben kann,
Funktionen eines Wahns sind genauer dargestellt. Ein Wahn
vielmehr psychologische Erklär- kann aber auch mehrere solcher
ungsversuche für Überlebens- unbewussten Funktionen erfüll-
mechanismen, mit denen der len.
Betroffene auf seine persönliche
Not reagiert. Der Wahn kann Verluste wichtiger Bezugsper-
psychologisch als unbewusster sonen oder körperlicher
psychischer Schutzmechanis- Fähigkeiten sind im Alter oft
mus verstanden werden, um besonders schmerzhaft, da der
noch größere Ängste und Verlust oft unwiederbringlich ist
Gefahren für die eigene Identität und häufig Ersatz auch nicht zur
abzuwehren. Die innere Notlage Verfügung steht. Diese Verluste
des Kranken zeigt sich darin, reißen dann, bildlich gespro-
dass es ihm nur noch um den chen, Wunden oder Lücken, die
Preis eines Ausstiegs aus der der Betreffende mit Wahnbil-
sozialen Realität möglich ist, dung zu schließen versucht.

23
Darüber hinaus fühlen sich die kenntnis, dass die eigenen geisti-
Betroffenen im Wahn nicht mehr gen Fähigkeiten nachlassen,
bedeutungslos und vergessen, besonders schmerzhaft und
sondern bekommen wieder eine kränkend. Statt der extrem äng-
Wichtigkeit. Wahnbildung und/ stigenden Erklärung, bei der
oder Halluzinationen können Demenz zunehmend abzubau-
somit einen tröstlichen Aspekt en, bietet der Wahn die Möglich-
haben. Beim Stimmenhören bei- keit, die Verluste der Umgebung
spielsweise wird offensichtlich zuzuschreiben (z.B. "man hat
das jahrelang vermisste oder mich bestohlen"). Dadurch kann
nicht mehr wahrgenommene das eigene Selbstwertgefühl auf-
Hören von Stimmen ersetzt, ähn- rechterhalten und gesichert wer-
lich verhält es sich beim Erschei- den, allerdings auf Kosten der
nen von Menschen. Besonders zwischenmenschlichen Bezieh-
am Anfang steht die Reduzierung ungen. Der Diebstahlsvorwurf ist
der Vereinsamung im Vorder- für die Betreuenden deshalb so
grund, im weiteren Verlauf dann verletzend, weil er damit gerade
wird die Symptomatik oft zuneh- diejenigen trifft, die sich
mend als quälend empfunden. besonders bemüht haben. Der
Ein therapeutischer Versuch, bei- Verlauf ist hier oft chronisch.
spielsweise durch Medikamente Kommt dieser Mechanismus
die Wahnsymptome einfach zu nicht zum Zuge, oder wird er
reduzieren, führt dann oft dazu, durch medikamentöse Therapie
dass Vereinsamung und Bedeu- reduziert, so kommt es nicht sel-
tungslosigkeit wieder wahrge- ten zur Entwicklung einer reakti-
nommen werden, was schließlich ven Depression mit ungünstiger
depressive Reaktionen auslösen Prognose. Bei weit fortgeschritte-
kann. Dieser Mechanismus macht ner Demenz kann es zu
das Festhalten auch an quälen- Wahnformen kommen, die mit
den Wahnsymptomen verständ- der Verkennung von Personen
licher. Solche Wahnreaktionen einhergehen, wunscherfüllende
sind beim Vorliegen einer De- Tagträume werden nicht mehr
menz häufig. Von ähnlichen, von der äußeren Realität unter-
wenn auch komplexeren Re- schieden.
aktionsweisen ist beim Kontakt-
mangelparanoid auszugehen. Auch vor der Erkenntnis, dass es
keine Möglichkeit gibt, ein unge-
Neben oben angesprochenen lebtes Leben nachzuholen,
Verlusten ist vor allem die Er- kann man in einen Wahn fliehen.

24
Dabei werden Trost und dass sie nachts sexuell belästigt
Befriedigung durch den Rück- werden.
zug in die Phantasiewelt erlebt.
Mit dem Wahn lassen sich
Wünsche nach Sexualität und außerdem Schuldgefühle und
Zärtlichkeit sind im Alter Gewissensbisse abwehren, wie
genauso vorhanden wie in beim Liebeswahn oder Eifer-
anderen Lebensphasen. Die suchtswahn: Nicht erlaubte oder
Möglichkeiten, diese Wünsche unangenehme Gefühle (etwa
zu befriedigen, sind aber auf- "ich hasse ihn" oder "ich liebe
grund von Isolation und Verein- einen verheirateten Mann") wer-
samung oder auch aufgrund ein- den auf die Umgebung projiziert
schränkender Moralvorstellun- ("er hasst mich", "er liebt mich"
gen ("Im Alter macht man das oder "mein Mann liebt eine
nicht mehr!") und daraus sich andere"). Aber auch Abwehr von
ergebender Verbote und Ängste Scham und Versagenserleb-
oft sehr begrenzt. So kann es nissen aufgrund von altersbe-
auch hier zu einer wunscher- dingter Veränderung der sexuell-
füllenden Wahnbildung komm- len Funktion ist eine Erklärung
men. Ein Beispiel wäre die für das Auftreten von Eifer-
demenzkranke Dame, die eine suchtswahn im höheren Leben-
Mitbewohnerin in "ihr Geheim- salter.
nis" einweiht, dass sie vom jun-
gen Altenheimleiter schwanger Im Grunde sind viele Ängste
sei. denkbar, die durch einen Wahn
abwehrbar sind: Ängste vor
Neben unerfüllten Wünschen zwischenmenschlichen Enttäu-
spielen beim sexuellen Wahn schungen oder Trennungen und
häufiger als angenommen nicht damit vor Einsamkeit; Ängste, zu
verarbeitete sexuelle Gewalter- versagen, abgelehnt zu werden,
fahrungen eine Rolle. Gerade aggressive oder sexuelle Im-
Frauen, die über solche Erleb- pulse nicht beherrschen zu
nisse (beispielsweise Vergewal- können; Angst, krank, verrückt
tigung während Krieg und abhängig oder pflegebedürftig
Vertreibung) nie sprechen konn- zu werden und ausgeliefert zu
ten, sind hier betroffen. Manche sein; Angst vor dem Sterben, lei-
berichten oder klagen etwa, den zu müssen und anderes.

25
8 Wie gehe ich mit wahnhaft
veränderten Älteren um?

Die im untenstehenden Kasten zusammengefassten Grundregeln


werden anschließend genauer erläutert.

Grundregeln zum Umgang mit wahnhaft ver -


änderten Älteren:
1. Zuerst die geschilderten Probleme ernst nehmen und auf ihren
Wahrheitsgehalt untersuchen
2. Nicht versuchen, dem Kranken den Wahn auszureden
3. Mitgefühl für Ängste und Bedrohungsgefühle des Kranken zei-
gen
4. Gegenüber den Wahnvorstellungen eine neutrale Position ein-
nehmen und herausfinden, wieviel Wahrheitsgehalt der Kranke
gerade noch verkraften kann
5. Das Wahnthema nicht ansprechen, wenn der Kranke selbst es
nicht tut
6. Selbstvertrauen ausstrahlen und vermitteln, dass man selbst
durch die geschilderten Probleme nicht beunruhigt ist
7. Was Häufigkeit und Intensität der Kontakte betrifft, ein mittleres
Verhältnis zwischen Nähe und Distanz finden
8. Hilfe bei Alltagsproblemen, bei der Suche nach einer sinnvoll-
len Gestaltung des Tagesablaufs und beim Aufbau von
Kontakten
9. Für einen angemessenen Umgang spielt auch die
Krankheitsursache eine Rolle
10. Die Annahme (fach-)ärztlicher Hilfe anstreben, aber nicht
erzwingen

26
Grundregel 1: Zuerst die immer einen Grund finden,
geschilderten Probleme warum es doch so ist, wie er
ernst nehmen und auf ihren behauptet: Die "Stromstöße"
W ahrheit sgehalt untersu - oder die "Klopfgeräusche" treten
chen gerade dann nicht auf, wenn der
Auch wenn die Äußerungen von Helfer anwesend ist. Dies erklärt
Wahnkranken oft so bizarr sind, der Kranke möglicherweise
dass sie schnell als unrealistisch damit, dass die anderen wissen,
erkannt werden, ist es wichtig, "dass Sie jetzt da sind." Auch
sich die Probleme erst einmal Experimente oder Tests, mit
schildern zu lassen und sie dann, denen der Kranke überzeugt
soweit möglich, auf ihren Wahr- werden soll, schlagen fehl: Der
heitsgehalt zu untersuchen. Denn nicht gerissene Bindfaden vor
manchmal vermischen sich wahn- der Tür, mit dem bewiesen wer-
hafte und reale Probleme oder den sollte, dass nachts kein
der Kranke deutet reale Probleme Fremder in die Wohnung einge-
in wahnhafter Weise um. drungen ist, wurde eben, wie der
Beispiel: Frau A. (78 Jahre) klagt, Kranke nun erklärt, von dem
dass ihre Nachbarn einer Sekte Eindringling beim Weggehen
angehören und ihr das Essen ver- wieder befestigt. Versuche, den
giften. Außerdem hätten sie in Kranken von seiner unrealisti-
ihrem Keller Mäuse ausgesetzt. schen Wahrnehmung abzubrin-
Bei der Besichtigung des Kellers gen, können sogar dazu führen,
finden sich dann tatsächlich dass auch der Helfer beschuldigt
Spuren von Mäusen. Der Helfer und in den Wahn eingebaut wird:
stellt eine Falle auf und es können "Wenn Sie mir nicht glauben,
schließlich mehrere Mäuse gefan- gehören Sie wahrscheinlich auch
gen werden. Frau A. ist darüber zu diesen Verbrechern!"
recht froh, bleibt aber weiter bei
ihrer Meinung, dass die Nachbarn Grundregel 3: Mitgefühl für
bei einer Sekte sind und ihr scha- Ängste und Bedrohungs-
den wollen. gefühle des Kranken zeigen
Im Unterschied zu den irrealen
Grundregel 2: Nicht versu-
versu- Inhalten des Wahns sind Ängste
chen, dem Kranken den und auch andere Gefühle, die
Wahn auszureden den Wahn begleiten, sehr real.
Es ist absolut sinnlos, dem Sie bieten sich deshalb gut als
Kranken seinen Wahn ausreden Anknüpfungspunkte für Ge-
zu wollen. Der Kranke wird spräche und andere Hilfen an.

27
Die Belastungen, die der Kranke gehalt der Kranke gerade noch
empfindet, sollten mitfühlend verkraften kann. Anstatt dem
wahrgenommen werden, ohne Kranken direkt zu widerspre-
ihn direkt in seinem Wahn zu chen, ist es besser, wenn der
bestärken. Beispiel: "Das muss Helfer seine eigene Meinung
ja schlimm für Sie sein, wenn Sie gleichwertig der wahnhaft verän-
immer alle diese Vorsichtsregeln derten Ansicht des Kranken
beachten müssen." Oder: "Ich gegenüberstellt. Formulierungen
kann verstehen, dass Sie wütend in der Ich-Form können vom
sind, wenn Sie sich ständig Kranken eher verkraftet werden.:
belästigt fühlen." Der wahnhafte "Sie sehen das so ..., ich kann
Ältere fühlt sich durch solche das (noch) nicht beurteilen/ich
Äußerungen in seinen Gefühlen sehe das (aber) so und so ...".
ernst genommen und bleibt mit Günstig sind auch offenere
seinen Ängsten oder seinem Formulierungen: "möglicher-
Ärger nicht allein. Diese wieder- weise", "es könnte sein, dass",
holte Erfahrung des Mitgefühls "vielleicht ist es auch so ...".
kann es ihm ermöglichen, sich Beispiel: "Sie denken, dass die
vorsichtig zu öffnen. Nachbarn Ihr Telefon abhören
und während des Gespräches
Grundregel 4: Gegenüber die Verbindung unterbrechen -
den Wahnvorstellungen
Wahnvorstellungen mir ist aufgefallen, dass das
eine neutrale Position ein- ein- Gespräch unterbrochen wird,
nehmen und herausfinden, wenn das Telefongerät bewegt
wie viel Wahrheit
Wahrheitsgehalt
sgehalt wird, und ich denke deshalb,
der Kranke gerade noch dass Ihr Telefon auch einen
verkraften
verkraften kann Wackelkontakt haben könnte."
Das richtige Verhältnis gegenü- Wenn der Kranke auf diese vor-
ber den Wahninhalten des sichtige Weise mit einer anderen
Kranken zu finden, gleicht oft Sichtweise in Kontakt gebracht
einer Gratwanderung. Einerseits wird, muss er sich dagegen nicht
ist es sinnlos, dem Kranken den so vehement wehren. In einem
Wahn ausreden zu wollen, und eher therapeutischen Kontakt
er ist dankbar für Mitgefühl, können darüber hinaus die
andererseits sollte er möglichst Gefühle und Bedürfnisse, die der
wenig in seinem Wahn bestärkt Kranke in seinem Wahn auf indi-
werden. Es erfordert ein gewiss- rektem Weg ausdrückt (wie bei-
ses Fingerspitzengefühl, um her- spielsweise Wut, Angst, Liebe,
auszufinden, wie viel Wahrheits- Sexualität), zum Thema werden.

28
Grundregel 5: Das Wahn- Wahn- Grundregel 7: Was Was Häufig-
thema nicht ansprechen, keit und Intensität der
wenn der Kranke selbst es Kontakte
Kontakte betrifft,
betrifft, ein mittle-
mittle-
nicht tut Verhältnis zwischen
res Verhältnis
Wenn der Kontakt zwischen Nähe und Distanz
Distanz finden
Helfer und Krankem sich gefest- Für wahnkranke Ältere kann,
igt hat, kann der Wahn als gerade wenn sie isoliert leben,
Gesprächsthema in den Hinter- Kontakt angenehm sein. Es ist
grund treten. Es ist dann sinnvoll, aber wichtig, hierbei ein für den
wenn auch der Helfer das Kranken passendes Maß an
Wahnthema von sich aus nicht Nähe zu finden. Denn die
mehr anspricht, um so damit bei- Wahnvorstellungen können so-
zutragen, dass es an Wichtigkeit wohl den Wunsch nach Nähe als
verlieren kann. Auch wenn der auch Angst vor Nähe ausdrücke
Wahn dadurch nicht geheilt wird, und enthalten meistens beides.
kann der Kranke so doch erle- So kann auch ein zu häufiger
ben, dass normale Gespräche oder zu intensiver Kontakt für
für ihn möglich und befriedigend den Wahnkranken unangenehm
sind. sein, obwohl er dies möglicher-
weise gar nicht direkt mitteilen,
Grundregel 6: Selbstver- sondern nur durch eine
trauen ausstrahlen und ver - Steigerung seines Wahns aus-
mitteln, dass man selbst drücken kann. Sowohl die
durch die geschilderten Häufigkeit als auch die gefühls-
Probleme nicht beunruhigt mäßige Intensität des Kontakts
ist können ihn überfordern.
Diese neutrale Position des
Helfers gegenüber den Wahn- Grundregel 8: Hilfe bei All-
inhalten - nicht den Wahn ausre- t agsproblemen, bei der
den wollen, Mitgefühl zeigen, Suche nach einer sinnvol l -
eine andere mögliche Sichtweise len Gestaltung
Gestaltung des Tages-
Tages-
anbieten - kann vom Kranken als ablaufs und beim Aufbau
Entlastung erlebt werden. Wenn von Kontakten
Kontakten
der Helfer Selbstvertrauen aus- Wahnhafte Ältere kommen mit
strahlt und zeigt, dass er durch der Organisation ihres Alltags
die geschilderten Probleme nicht meistens viel besser zurecht, als
beunruhigt ist, kann das bei dem Außenstehende, die nur die
Kranken eine gewisse Beruhi- wahnhafte Seite des Betroffenen
gung bewirken. erleben, vermuten würden.

29
Trotzdem kann es sein, dass sie kamentöse Therapie verändert
für Hilfe bei bestimmten Alltags- wurde (oder Medikamente weg-
problemen, die nicht im Zentrum gelassen wurden), sondern auch
des Wahns stehen, dankbar auf bestehende Beziehungen zu
sind. Dies kann etwa die Hilfe bei schauen. Im Gegensatz zur Kon-
einem größeren Einkauf oder taktmangelparanoia steht bei
beim Ausfüllen eines Antrags Schizophrenen nicht so sehr die
oder auch das Fangen einer Vereinsamung im Vordergrund.
Maus im Keller sein (wie im Vor allem zu viel oder zu intensi-
Beispiel oben). ve Nähe kann hier zu paranoid-
Auch die gemeinsame Suche halluzinatorischen Symptomen
nach einer sinnvollen Gestaltung führen. Deshalb ist ein entspre-
des Tagesablaufs und die vorsich- chend behutsames Vorgehen
tige Hilfe beim Aufbau von notwendig.
Kontakten kann im Einzelfall sinn- Wahnvorstellungen im Rahmen
voll sein, vorausgesetzt die einer Demenz können manchmal
Wünsche und Grenzen des flüchtigen Charakter haben. Hier
Wahnkranken werden respektiert. kann es hilfreich sein, den
Erkrankten durch einen Themen-
Grundregel 9: Für einen wechsel oder eine gemeinsame
angemessenen Umgang Aktivität abzulenken. Wenn der
spielt auch die Krankheits-
Krankheits- Wahn mit Anschuldigungen ein-
ursache eine Rolle hergeht, ist dies vor allem für die
Einsamkeit stellt bei Kontaktman- Pflegenden oft sehr kränkend
gelparanoia meist den Haupt- und erschwert den positiven
stressor dar. Die Maßnahme der Umgang mit dem Erkrankten.
Wahl ist hier eine Verbesserung Hier hilft manchmal das Wissen,
der sozialen Situation durch dass die Erkrankten sehr auf
Anregung zu mehr Kontakten und Bestätigung angewiesen sind
Aktivitäten. Da die Betroffenen und die Vorwürfe nicht "ernst"
meist ihre sozialen Fähigkeiten oder persönlich genommen wer-
eingebüßt haben, ist es sinnvoll, den sollten.
ein Wochenprogramm zu erarbei- Wenn der Wahn in ursächlichem
ten und sie vor allem anfangs zu Zusammenhang mit anderen
Kontakten zu begleiten. Erkrankungen steht, sollten Sie
Beim Wiederauftreten von Wahn- sich über diese Krankheitsbilder
symptomen im Rahmen einer (Depression, Demenz...) und den
Schizophrenie ist es notwendig, angemessen Umgang mit diesen
nicht nur zu prüfen, ob die medi- informieren.

30
Grundregel 10: Die Annah- mit einem Fachdienst, ob und
me (fach-)ärztlicher Hilfe wie im jeweiligen Fall das
anstreben, aber nicht er- Hinzuziehen professioneller Hilfe
zwingen am besten in die Wege geleitet
Genaueres darüber, wann eine werden kann. Entsprechende
professionelle Hilfe notwendig ist Adressen finden Sie im Anhang.
und welche Möglichkeiten es Wichtig für Angehörige im
dafür gibt, finden Sie im näch- Kontakt mit wahnhaft erkrankten
sten Kapitel. Da Wahnkranke Menschen ist es auch, die eige-
keine Krankheitseinsicht haben, nen Grenzen zu erkennen, sie
kann der Versuch, sie von der dem Erkrankten mitzuteilen und
Notwendigkeit (fach-)ärztlicher gegebenenfalls auch durchzu-
Hilfe zu überzeugen, zum Kon- setzen. Hierbei ist oft Beratung
taktabbruch führen. Besprechen und manchmal therapeutische
Sie sich deshalb im Zweifelsfall Unterstützung sinnvoll.

31
9 Therapiemöglichkei-
ten
In manchen Fällen genügen die Im Anhang finden sich
bisher erwähnten Ratschläge Kontaktadressen, an die Sie
Kontaktadressen,
zum Umgang mit wahnhaft er- sich zur Beratung und/oder
krankten Menschen, in anderen Einschätzung wenden kön-
Fällen ist darüber hinaus Hilfe nen.
von Fachleuten erforderlich. Vor
allem, wenn sich der Betroffene Voraussetzung für eine erfolgrei-
bedroht oder verfolgt fühlt, in che Therapie ist die gründliche
ständiger Angst lebt, für sich diagnostische Abklärung der
selbst oder andere eine Gefahr Störung und ihrer Ursachen.
darstellt (beispielsweise bei Nah- Aufgrund der oben dargestellten
rungsverweigerung oder Hand- Faktoren, die bei der Entstehung
greiflichkeiten) oder der Wahn von Wahn und Halluzination eine
sein Leben so stark bestimmt, Rolle spielen können, muss die
dass die Alltagsbewältigung Therapie an die wahrscheinlichen
bedrohlich darunter leidet (Ver- Ursachen angepasst werden. Das
wahrlosung, Austrocknung, Ärger Spektrum der Behandlung reicht
mit Behörden und Ähnliches), ist von einer ambulanten Unterstüt-
eine Behandlung nötig. Das zung und Entlastung durch einen
heißt, dass der subjektive Lei- Fachdienst über eine Behandlung
densdruck und eine mögliche durch niedergelassene Psychia-
Gefährdung maßgeblich für eine ter und Nervenärzte oder Psycho-
solche Entscheidung sind. Außer- therapeuten bis zur stationären
dem sollte beim Auftreten von Behandlung in einer Fachklinik.
Symptomen anderer behand- Eine ausschließliche Behandlung
lungsbedürftiger Erkrankungen der Symptome mit Psychophar-
(wie Demenz, Depression oder maka kann für manche Erkrankte
auch körperlichen Störungen) fatale Folgen haben, in vielen
immer eine medizinische Abklä- Fällen ist sie als Begleitbehand-
rung erfolgen. In jedem Fall ist lung jedoch zumindest vorüberge-
eine Beratung hilfreich. hend notwendig.

32
Die besten Erfolge bei der Probleme mit der Selbständigkeit
Behandlung von Wahnerkrankun- auf. Oft haben die Erkrankten
gen zeigt eine Kombination von Schwierigkeiten beim Aufrecht-
psychosozialen Hilfen und medi- erhalten bestehender Beziehun-
kamentöser Behandlung. Beide gen und beim Anknüpfen neuer
Ansätze sollen im Folgenden Kontakte. Je nach Schweregrad
beschrieben und im Anschluss für und Ursache des Wahns kann der
die jeweiligen Krankheitsur- Versuch unternommen werden,
sachen besprochen werden. die sozialen Kompetenzen mit
Hilfe bestimmter Übungen zu ver-
bessern und selbstsicheres Ver-
9.1 Psychosoziale Hilfen halten in bestimmten Situationen
Im vorherigen Kapitel wurden zu erlernen. Zu überprüfen wäre,
Ratschläge für den Umgang mit ob hierbei auch Gruppenange-
Wahnkranken für Angehörige bote für die Betroffenen sinnvoll
gegeben. Im Folgenden soll be- sind.
schrieben werden, auf welche Art Zur Erhaltung und Förderung der
Fachpersonal (Sozialpädago- Selbständigkeit ist es zudem
gen, Psychologen, Pflegeper- wichtig, praktische Kompetenzen
sonal und andere) ambulant oder zu trainieren. Vor allem dem
stationär psychosoziale Hilfestel- Tages- und Wochenablauf sollte
lungen geben kann. eine orientierungsfördernde
Struktur gegeben werden.
Vor allem, wenn keine Gefahr im
Verzug ist und der Wahn nicht Für manche Betroffene kommen
schnell behandelt werden muss, auch psychotherapeutische Inter-
bietet sich der behutsame Auf- ventionen in Frage, bei denen bei-
bau einer tragfähigen Beziehung spielsweise die zugrunde liegen-
einer Fachkraft zum Betroffenen den Probleme besprochen wer-
und eine stabilisierende Beglei- den (etwa die erlebte Einsamkeit),
tung zusammen mit Verwandten, elementare Bedürfnisse nach
Bekannten, ehrenamtlichen Hel- Zuwendung durch Einfühlungs-
fern oder Nachbarschaftshilfen vermögen, Akzeptanz und
sowie Gruppen mit Aktivitäts- Wertschätzung befriedigt werden,
angeboten an. das Akzeptieren von unumkehr-
baren Einschränkungen erlernt
Generell treten bei Menschen mit wird oder der Umgang mit
paranoiden Erkrankungen vor Mitmenschen realistischer inter-
allem soziale Probleme und pretiert und gestaltet wird.

33
9.2 Medikamentöse Be- käme; es können im Gegenteil
handlung/Psychopharma- sogar paradoxe Effekte beob-
ka achtet werden. Nach einer vor-
In Anbetracht der möglichen sichtigen, niedrigen Anfangs-
Nebenwirkungen von Psycho- dosierung kann dann unter
pharmaka (und der Wechselwir- regelmäßiger Nachkontrolle
kungen mit anderen Medika- durch den Facharzt die
menten) sind im Einzelfall Dosierung gesteigert und der
Nutzen und Risiken einer jeweiligen Symptomatik ange-
Behandlung mit Psychophar- passt werden.
maka gegeneinander abzuwä- Viele Neuroleptika liegen nicht
gen. Eine unüberlegte Verschrei- nur in schnell wirkenden Tablet-
bung ist dabei genauso abzuleh- ten vor, sondern auch in länger
nen wie ein völliger Verzicht. wirkenden Injektionen, die alle
2-4 Wochen verabreicht werden.
Die Medikamente der Wahl bei Diese "Depot"-Form wird beson-
Wahnerkrankungen sind Neuro- ders bei Patienten verwendet,
leptika. Sie vermindern das die ihre tägliche Medikation nicht
Denken, insbesondere das "ver- einnehmen (können) und eine
wirrte" Denken. Die Erregung, ambulante Behandlung damit
die Unruhe und das fortwähren- gefährden würden.
de Denken an die vermeintliche
Bedrohung werden unterdrückt. Für die Behandlung von Angst-
Damit sind sie besonders bei und Unruhezuständen und gele-
akuten Phasen einer Schizo- gentlich bei Schlafstörungen
phrenie und bei Selbst- oder werden Benzodiazepine (so ge-
Fremdgefährdung unverzichtbar. nannte "Benzos") eingesetzt.
Aufgrund der Veränderung des Dabei handelt es sich um Be-
Stoffwechsels im Alter müssen ruhigungsmittel, die zur Gruppe
bei älteren Menschen Medika- der Tranquilizer gehören. Sie
mente grundsätzlich vorsichtig wirken je nach Medikament eher
und anfangs in niedrigeren angstlösend, beruhigend, dämp-
Dosierungen verabreicht werden fend, einschläfernd, entspann-
als bei jungen Erwachsenen (oft nend oder krampflösend.
1/3 bis 1/2 der Dosis). Bei zu Auch hier muss die Dosis im
hohen Konzentrationen nehmen Alter entsprechend reduziert
die unerwünschten Nebenwir- werden und es sollten nur Sub-
kungen rapide zu, ohne dass es stanzen eingesetzt werden, die
zu einer besseren Wirkung höchstens 4-24 Stunden wirken.

34
Benzodiazepine sollen nicht länger 9.3 Psychotherapie
als 2-4 Wochen verordnet werden, Eine psychotherapeutische Be-
um die rasche Entwicklung einer handlung wahnhaft erkrankter
Abhängigkeit zu vermeiden. Klienten ist sicherlich - aufgrund
Beim Entzug dieser Medika- des oft ausgeprägten Misstrau-
mente kann es zu unangeneh- ens - besonders schwierig. Häufig
men körperlichen (Kopfschmerz, mangelt es den Betroffenen auch
Erbrechen, Krampfanfälle) und an Krankheitseinsicht: "Nicht ich,
psychischen Entzugserscheinun- sondern meine Tochter/mein
gen (Angstzustände) kommen, Mann/ meine Schwester ... muss
die manchmal erst Tage oder in Behandlung".
Wochen nach dem Absetzen Das leider auch heute noch
ihren Höhepunkt erreichen und zu immer weit verbreitete Vorurteil,
der ursprünglichen Problematik, dass für ältere Menschen eine
die man mit Benzodiazepinen Psychotherapie nicht mehr sinn-
eigentlich "behandeln" wollte, hin- voll sei, entspricht allerdings nicht
zukommen. Da jedoch gerade mehr dem heutigen Kenntnis-
übertriebene Angstgefühle meist stand. Inzwischen weiß man,
durch eine psychotherapeutische dass ältere Menschen sehr wohl
Behandlung ohne Benzodiazepi- noch zu positiven Veränder-
ne langfristig zu überwinden sind, ungen und Entwicklungen fähig
ist die Psychotherapie einer medi- sind.
kamentösen Behandlung mit die-
sen Medikamenten vorzuziehen. Am Anfang jeder Psychotherapie
Angezeigt ist die Gabe von steht immer ein vorsichtiges
Benzodiazepinen zur Kriseninter- Kennenlernen, ein behutsamer
vention, bei einer Verabreichung Beziehungsaufbau. Dies ermög-
über einen kurzen Zeitraum und licht erst das Arbeiten an den
einer Behandlung mit sehr niedri- Problemen und der Biographie
gen Dosierungen. des Betroffenen und eröffnet im
Verlauf meist ein tieferes Ver-
Die medizinische Behand- ständnis; das wahnhaft ängstliche
lung mit Psychopharmaka Befinden wird dann nicht selten
sollte stets
stets durch einen Arzt zur nachvollziehbaren, spezifi-
Ihres Vertrauens
Vertrauens oder einen schen biographischen Entwick-
Facharzt erfolgen, mit ihm lung, in der oft schwere und nicht
besprochen und im Verlauf
Verlauf wirklich verarbeitete Lebenskrisen
immer wieder überprüft
überprüft deutliche Spuren hinterlassen
werden. haben.

35
Es ist eine wesentliche Aufgabe auf zu achten, dass der-, bzw. die-
des therapeutischen Gesprächs jenige Erfahrung in der Behand-
die verschiedenen psychologi- lung von wahnerkrankten Men-
schen und körperlichen Faktoren schen hat. Eine Psychotherapie,
sichtbar und einschätzbar zu deren Kosten von den Kranken-
machen. Ein wichtiges Ziel ist es, kassen übernommen wird, könn-
den Klienten zur Behandlung nen nur Psychologische Psycho-
behebbarer Einschränkungen zu therapeuten oder (Fach-) Ärzte
motivieren, und mit ihm unbewäl- für Psychotherapie durchführen.
tigte Ereignisse aus seinem Zwei Therapierichtungen sind
Leben behutsam - und soweit von durch die gesetzlichen Kranken-
ihm gewünscht und für ihn noch kassen anerkannt: Die psycho-
möglich - aufzuarbeiten. analytisch begründeten Psycho-
Weiterhin werden in einer therapieverfahren und die Verhal-
Psychotherapie auch bei wahn- tenstherapie.
haft Erkrankten die vorhandenen Weitere Informationen zur
Fähigkeiten und Stärken genutzt. Psychotherapie bekommen Sie
Aufbauend auf diesen Ressour- bei den im Anhang genannten
cen wird in vielen Fällen neues, Beratungsstellen oder in dem
situationsangemessenes Verhal- Ratgeber "Chance Psychothera-
ten geübt und mit Hilfe sogenann- pie" der Verbraucherzentrale.
ter psychoedukativer Verfahren
versucht, beim Klienten langsam Darüber hinaus gilt es immer, den
eine Akzeptanz für die Wert des Wahns für den
Erkrankung und für weitere not- Betreffenden zu erkennen, denn
wendige therapeutische Maß- das Leben in einer "verrückten"
nahmen zu schaffen. Auch eine Welt kann für den Betroffenen
sinnvolle Strukturierung des auch angenehm sein. Dann kann
Tages, die an den Bedürfnissen der Wahn durchaus auch als eine
des Klienten orientiert ist, kann lebenserleichternde Maßnahme
dem Betroffenen guten Halt und verstanden werden, die hilft, sozi-
Sicherheit bieten. ale Isolation und zahlreiche
Bei der Suche nach einem geeig- Verluste besser "ertragen" zu
neten Psychotherapeuten ist dar- können.

36
10 Kontaktadressen in
Oberbayern
10.1 Adressen außerhalb Münchens (Raum
Oberbayern)
Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst Bad
Altötting Reichenhall
Neuöttinger Str. 62a Anton Winkler Str. 3a
84503 Altötting 83435 Bad Reichenhall
T: 08671/ 12630 T: 08651/ 65633

Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst


Bad Tölz - Wolfratshausen Bogenhausen
Salzstr. 12 (für nord-östl. Landkreis München)
83646 Bad Tölz Denninger Str.225
T: 08041/ 6015 81927 München
T: 089/932003
Sozialpsychiatrische Dienste Sozialpsychiatrischer Dienst
Dachau Ebersberg
Beratungsstelle für psychische Heinrich-Vogel-Str. 2a
Gesundheit 85560 Ebersberg
Landsbergerstr. 11 T: 08092/ 22550
85221 Dachau
T: 08131/ 298140 bzw. 298187
Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst Erding
Eichstätt Münchener Str. 44
Caritas-Kreisstelle 85435 Erding
Weißenburgerstr. 17 T: 08122/3048
85072 Eichstätt
T: 08421/976634
Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst
Freising Fürstenfeldbruck
General-v.-Nagel-Str. 4 Hauptstr. 11/ II
85354 Freising 82256 Fürstenfeldbruck
T: 08161/ 12096 bzw. 145723 T: 08141/ 320727

37
Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst
Garmisch-Partenkirchen Ingolstadt
Am Kurpark 3 Jesuitenstr. 4
82467 Garmisch-Partenkirchen 85049 Ingolstadt
T: 08821/76514 T: 0841/309-100

Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst


Landsberg Landshut
Malteserstr. 447 Gabelsbergerstr. 46
86899 Landsberg 84034 Landshut
T: 08191/ 21699 T: 0871/ 609325
Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst
Miesbach Neuburg
Franz-und-Johann-Wallach-Str. 12 Spitalplatz C 193
83714 Miesbach 86633 Neuburg
T: 08025/280630 T: 08431/ 6488-540

Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst


München Land - Süd Pfaffenhofen
Ludwig-Thoma Str. 46 Spitalstr. 7
85521 Ottobrunn 85276 Pfaffenhofen an der Ilm
T: 089/ 605054 T: 08441/ 808341

Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst


Planegg Herbststr. 14
Bahnhofstr. 7 83022 Rosenheim
82152 Planegg T: 08031/ 20380
T: 089/ 89979080

Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst


Starnberg Traunstein
Kaiser-Wilhelm-Str. 18 Caritas Zentrum
82319 Starnberg Herzog-Wilhelm-Str. 20
T: 08151/78771 83278 Traunstein
T: 0861/ 9887751

Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst


Im Klosterfeld 14b Weilheim
85716 Unterschleißheim Karl-Böhaimb-Str. 14
T: 089/ 3218320 82362 Weilheim
T: 0881/3663 und 4591

38
Gerontopsychiatrischer Dienst Bezirkskrankenhaus Haar
für den Landkreis Mühldorf Vockestr. 72
Riesengebirgsstr. 3 85540 Haar
84478 Waldkraiburg T: 089/ 45623351
T: 08638/ 1540

Bezirkskrankenhaus Gabersee Aktionsgemeinschaft der


Postfach 20 Angehörigen
83513 Reitmehring psychisch Kranker Starnberg
T: 08071/710 Bahnhofsplatz 14
82319 Starnberg
Tel: 08151/ 4949

Verein der Angehörigen und


Freunde
psychisch Kranker in der Region 10
Tagesstätte des Vereins INSEL e.V.
Münzbergstr. 6
85049 Ingolstadt
T: 0841/ 910278

10.2 Adressen innerhalb Münchens


Gerontopsychiatrischer Dienst Gerontopsychiatrischer Dienst
München Süd München West
Ortler Str. 2 Gubestr. 5
81373 München 80992 München
T: 089/ 7260950 T: 089/ 14002833

Gerontopsychiatrischer Dienst Gerontopsychiatrischer Dienst


München Ost München Nord
Schwanseestr. 16 Stanigplatz 11a
81539 München 80933 München
T: 089/ 6914802 T: 089/ 31400110

Selbsthilfezentrum München AWO Beratungsstelle


Bayerstr. 77a/ Rgb. für pflegende Angehörige
80335 München Gravelottestr. 8
T: 089/ 53295660 81667 München
T: 089/ 45832148

39
Aktionsgemeinschaft der Innere Mission München
Angehörigen Diakonie in München u.
psychisch Kranker, ihrer Freunde Oberbayern e.V.
und Beratungsstelle für alte Menschen
Förderer München e.V. und ihre Angehörigen
Landsbergerstr. 135 Magdalenenstr. 7
80339 München 80637 München
T: 089/ 5024673 T: 089/ 15913520

40
11 Literatur
BLONSKI, H. (Hrsg.). Wahn und wahnhafte Störungen im Alter.
Ursachen, Behandlung, praktische Hilfen. Ernst Reinhardt Verlag.
München, Basel, 1996

DERKSEN, J.J.L. Persönlichkeitsstörungen. In: Buijssen, H.P.J. &


Hirsch R.D. (Hrsg.), Probleme im Alter, Diagnose, Beratung,
Therapie, Prävention. Beltz PVU. 1997

HUBER, G. Psychiatrie. Lehrbuch für Studium und Weiterbildung.


Schattauer. Stuttgart, 1999

JUNKERS, G. Klinische Psychologie und Psychosomatik des


Alterns. Schattauer. Stuttgart, 1995

KIPP, J./JÜNGLING (Hrsg.). Einführung in die praktische


Gerontopsychiatrie. Ernst Reinhardt Verlag. München, 2000

PAYK, Th.R. Checkliste Psychiatrie und Psychotherapie. Georg


Thieme Verlag. Stuttgart, New York, 1998

TÖLLE, R. Psychiatrie. Springer Verlag. Berlin, 1991

VERKAAIK, A.J.B. Paranoide Störungen. In: Buijssen, H.P.J. &


Hirsch, R.D. (Hrsg.), Probleme im Alter, Diagnose, Beratung,
Therapie, Prävention. Beltz PVU 1997

ZAPOTOCZKY, H. und FISCHHOF, P. Handbuch der


Gerontopsychiatrie. Springer-Verlag. Berlin, 1996

URBAN, M. (Hrsg.). Psychotherapie der Psychosen. Pabst


Science Publishers. Lengerich 2000

41
Impressum

Herausgeber: Projekte für Jugend- und Sozialarbeit e.V. München


V.i.S.d.P.: Horst Reiter

Redaktion: Katharina Kircher


C/o Gerontopsychiatrischer Dienst
für den Landkreis Mühldorf
Riesengebirgsstr. 3
84478 Waldkraiburg

Telefon: 08638/1540
Telefax: 08638/1592
E-Mail: gpdi.waldkraiburg@projekteverein.de

Text: Thomas Mohr, Thomas Nolde, Achim Saar,


Katharina Kircher

Layout: Werner Ponikwar

Druck: PROJEKT PRINT Satz & Druck

1. Auflage: Oktober 2004

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Verbreitung - auch auszugs-


weise - ist nur mit Genehmigung des Herausgebers gestattet

42
Die Autoren

Katharina Kircher, Krankenschwester (mit über zehnjähriger


Berufserfahrung), Heilpraktikerin und Dipl. Psychologin; seit 2000
Mitarbeiterin im Gerontopsychiatrischen Dienst Waldkraiburg
(Träger: Projekte für Jugend- und Sozialarbeit e. V. )

Thomas Mohr, Dr. phil., Dipl. Psychologe, Studium bei Thea


Bauriedl, Heiner Keupp u. a., seit 1999 Mitarbeiter im Gerontopsy-
chiatrischen Dienst München-West (Träger: Projekte für Jugend- und
Sozialarbeit e. V. )

Thomas Nolde, Dipl. Psychologe; Psychologischer Psychothe-


rapeut, Verhaltenstherapie (Erwachsene), Ausbildung am
Ausbildungsinstitut München im Verein zur Förderung der klinischen
Verhaltenstherapie; von 1999-2003 Mitarbeiter im Gerontopsychia-
trischen Dienst München-Süd (Träger: Caritasverband München
Freising e. V.); freier wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gerontopsy-
chiatrischen Forschungsabteilung der psychiatrischen Universitäts-
klinik München; seit 2003 niedergelassener Psychologischer
Psychotherapeut

Achim Saar, Dipl. Sozialpädagoge (FH), seit 1999 Mitarbeiter im


Sozialpsychatrischen Dienst Planegg, Bereich Gerontopsychiatrie
(Träger: Projekte für Jugend- und Sozialarbeit e. V. )
W ir danken folgenden S ponsoren

Sparda-Bank IGW Waldkraiburg