Sie sind auf Seite 1von 40
Jahrgang 18 Nr. 38 Freitag, den 21. September 2018
Jahrgang 18
Nr. 38
Freitag, den 21. September 2018
Jahrgang 18 Nr. 38 Freitag, den 21. September 2018

Höri-Woche

Höri-Woche NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN Gemeindeverwaltungen: Ortsverwaltung Wangen

NOTRUFE/ BEREITSCHAFTSDIENSTE/ WICHTIGE RUFNUMMERN

Gemeindeverwaltungen:

Ortsverwaltung Wangen

Ortsverwaltung Schienen

Kindergarten Öhningen

Kindergarten Schienen

Kindergarten Wangen

Kath. Pfarramt

Ev. Pfarramt

Campingplatz Wangen

Höristrandhalle Wangen

7 21 819 - 60 32 44 36 39 34 13 07735/7 58 20 21 20 74 91 96 75 34 90

 

Polizei

Moos Zentrale Fax E-mail-Adresse Tourist-Information Moos Bauhof oder Wassermeister Bootshafen Moos Bootshafen Iznang oder Kindergarten Moos Kindergarten Bankholzen Kleinkindgruppe Gänseblümchen Bankholzen Kath. Pfarramt, Weiler Ev. Pfarramt, Böhringen Kläranlage Moos

 

Notruf Polizeiposten Gaienhofen-Horn Polizeirevier Radolfzell

 

07732/99 96 -0 07732/99 96 20 Info@Moos.de 07732/99 96 - 17 07732/94 08 04 0171/6 44 37 89 0175/4 31 80 29 07732/5 21 80 07732/5 44 81 0171/3 24 62 45 07732/99 96 80 07732/5 36 89

Tel.

Tel.

1 10 07735/9 71 00

07732/950660

 
 

Elektrizitätswerk des Kantons Schafhausen AG

Gemeinde-Verwaltungsverband Höri Telefon

Tel.

8 18 - 8

Sekretariat Musikschule Steuern und Abgaben Gemeindekasse

Tel. 8 18 - 41 Tel. 8 18 - 43 Tel. 8 18 - 45

Verwaltung

Schafhausen

0041/52/6 33 55 55 Tel. 07731/1 47 66 - 0

Zweigstelle Worblingen

 

Fax: 07731/1 47 66 - 10 0041/52/6 24 43 33

0151/23896676

Ärztlicher Notdienst

   

Störungsdienst:

07732/43 20 07732/26 98 07732/94 69 20

 

Rettungsleitstelle, Rettungsdienst und Krankentransport Ärztlicher Bereitschaftsdienst Kinder-Notfallpraxis Singen Zahnärztliche Notrufnummer

Tel. 112 Tel. 116 117 Tel. 0180/6077312 Tel. 0180/3222555-25 Tel. 07731/89 -0 Tel. 07732/88 -1

 

Zolldienststelle

Hilfe von Haus zu Hause

07735/919012

 

Gaienhofen Zentrale Fax E-mail-Adresse

07735/99 99-1 00 07735/99 99-2 00 gemeinde@gaienhofen.de

 

Öhningen

Tel. 44 05 66 Fax 44 01 47

Krankenhaus Singen Krankenhaus Radolfzell

 

Schulen

 
 

Kultur- und Gästebüro Gemeindevollzugsdienst Höri-Museum Bauhof

Wassermeister

oder

Kläranlage

oder

Kindergarten Horn

99 99-12 3 99 99-12 9 44 09 49

9 19 58 48 oder 0151/21897184 91 99 00 0171/3 04 27 35 9 19 58 72 0171/7 68 13 46 + 0171/7 68 13 47 29 88

Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. (Hauskrankenpfege, Familienpfege) Frau Wegmann, DRK - Ambulanter Pfegedienst

Tel. 07732/97 19 71

Tel. 07732/9 46 01 63

 

Moos Grundschule Hannah-Arendt-Schule Gaienhofen Hermann-Hesse-Schule Hauptschule mit Werksrealschule Grundschule Horn Ev. Internatsschule Öhningen Grund- und Hauptschule mit Werksrealschule

 

Tel. 97 90 06

Tel.

92 27 -0

- Hauswirtschaft

   

Hospizverein Radolfzell, Höri, Stockach und Umgebung

Tel. 07732/5 24 96

1 10

Tel.

 

Tel. 9 19 19 16

Überfall, Unfall See-Apotheke, Gaienhofen

Tel. 07735/7 06 Tel. 07735/31 97

 

Tel.

20 36

Tel.

81 20

Kleinkindgruppe Sonnenkäfer Hemmenhofen Kath. Pfarramt, Horn Ev. Pfarramt Campingplatz Horn Hafenmeister Gaienhofen Herr Stier Hafenmeister Horn Herr Schulz Hafenmeister Hemmenhofen Herr Leiber Haus “Frohes Alter”, Horn

0152/36294528

Höri-Apotheke, Wangen INVITA - Häusliche Krankenpfege

Tel. 07732/972901

 

20 34

Stephanie Milotta

   

Tel. 93 99 -16

20 74

6 85

Elternkreis drogengefährdeter und drogenabhängiger Jugendlicher Tierrettung Radolfzell

Tel. 07732/52814

 

24-Std.-Notrufnummer

Tel. 0160 5187715

 

0171/6 54 51 73

Forstämter

 

Familien- und Dorfhilfe Öhningen

0170 / 5751267

Einsatzleitung: Frau Jutta Gold Nachbarschaftshilfe Einsatzleitung: Frau Neureither

Tel. 07731/79 55 04

Kreisforstamt Landratsamt Konstanz, Waldstr. 32,

 

0175 5857219

 

Tel.

3944

38 76

78315 Radolfzell, Tel.: 07531/8002126, Forstreviere der Höri Revierleiter G. Lupberger Tel. 07531 800-3551, guenter.lupberger@landkreis-konstanz.de

 

wöchentlicher Seniorentref donnerstags ab 14.00 Uhr

 

Bevollmächtigter Schornsteinfeger für Gaienhofen und Öhningen

Hilfe von Haus zu Haus Nachbarschaftshilfe Gaienhofen e.V. Sozialstation Radolfzell-Höri e.V. Gaienhofen, Ludwig-Finckh-Weg 8 Sprechzeiten: Mo + Do 11.00 bis 12.30 Uhr Seeheim Höri Gesellschaft für Lebensqualität im Alter mbH

 

A. Ehrminger, Tel. 07531 800-3506

 

91 90 12

Wespennotdienst 24-St.-Notrufnummer

0172 1768066

 

440958

Telefonseelsorge

Peter Krattenmacher

Tel.: 07735/44 05 72 0174/3 30 49 90

07735/937720

Ev.

(gebührenfrei),

oder

 

Kath. (gebührenfrei),

Tel. 0800/111 0 111 Tel. 0800/111 0 222

 

Öhningen

Bevollmächtigter Schornsteinfeger Moos

 

Zentrale

07735/8 19 - 0

E-mail-Adresse

gemeindeverwaltung@oehningen.de

Feuerwehr

 

Fax Tourist-Information Bauhof Bereitschaftsdienst Wasserversorgung Wassermeister oder

07735/8 19 - 30 8 19 - 20

 

1 12

Jörg Dittus

Tel. 07704/358230

819-40

 

Moos, Bankholzen, Weiler, Bettnang, Iznang Oberdorf Peter Krattenmacher

-

Funkzentrale Feuerwehrkommandant Moos Karl Wolf

07732 9595250

 

819-42

 

Tel.: 07735/44 05 72

0174/9951237

Feuerwehrkommandant Gaienhofen, Jürgen Graf

Tel. 0175/5 36 37 51

 

-

Iznang Unterdorf

oder 0174/3 30 49 90

Samstag, 22.09.2018:

Apotheke Sauter Ratoldus-Apotheke Central-Apotheke Singen Christophorus-Apotheke Engen Flora-Apotheke Radolfzell Aachtal-Apotheke Volkertshausen Höri-Apotheke Öhningen-Wangen Wasmuth-Apotheke Mühlhausen Marien-Apotheke Singen

Tel.: 07731 - 6 30 35 Tel.: 07732 - 40 33 Tel.: 07731 - 6 43 17 Tel.: 07733 - 88 86 Tel.: 07732 - 97 19 91 Tel.: 07774 - 9 32 60 Tel.: 07735 - 31 97 Tel.: 07733 - 51 52 Tel.: 07731 - 2 13 70

 

Ekkehardstr. 18 78224 Singen Schützenstr. 2 78315 Radolfzell am Bodensee Hegaustr. 26 78224 Singen Bahnhofstr. 3 78234 Engen, Hegau Brühlstr. 2 78315 Radolfzell am Bodensee Bärenloh 3 78269 Volkertshausen Hauptstr. 53 78337 Öhningen (Wangen) Schloßstr. 40 78259 Mühlhausen-Ehingen (Mühlhausen) Rielasinger Str. 172 78224 Singen

Sonntag, 23.09.2018:

Montag, 24.09.2018:

Dienstag, 25.09.2018:

Mittwoch, 26.09.2018:

Donnerstag, 27.09.2018:

Freitag, 28.09.2018:

MOOS

Gaienhofen

 

Öhningen

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr Freitag, 21. September Papier Montag, 24. September Biomüll

Montag, 01. Oktober Montag, 08. Oktober

Biomüll

Biomüll

Bereitstellung der Gefäße ab 06.00 Uhr Dienstag, 25.09.18 Biomüll Mittwoch, 26.09.18 Blaue Tonne

Dienstag, 02.10.18

Dienstag, 09.10.18

Biomüll

Biomüll

 

Bereitstellung der Gefäße ab 6.00 Uhr

Dienstag, 25.09.2018

Dienstag, 02.10.2018

Dienstag, 09.10.2018

Mittwoch, 10.10.2018

Biomüll

Biomüll

Biomüll

Papier

Dienstag, 09. Oktober Gelber Sack Freitag, 12. Oktober Restmüll

Montag, 15.10.18 Gelber Sack

 

Montag, 15.10.2018

Gelber Sack

 

Montag, 15. Oktober Biomüll Freitag, 19. Oktober Papier Öfnungszeiten Wertstofhof Moos:

Jeden Samstag von 9:00 – 11:30 Uhr Container für Grünmüll, Altmetalle, Bauschutt,

Dienstag, 16.10.18 Biomüll + Restmüll Öfnungszeiten Wertstofhof Gaien- hofen Die nächsten Termine sind:

29.09./06.10./13.10.2018

 

Dienstag, 16.10.2018

Öfnungszeiten Wertstofhof Öhningen Samstags, 14-tägig von 10.00-12.00 Uhr nächste Termine 22.09.2018 /6.10.2018 Donnerstags, 14-tägig von 16.00-17.00 Uhr

Bio/Restmüll

Elektrokleingeräte und Windeln

jeweils 10.00 – 14.00 Uhr geöfnet

 

nächste Termine 27.09.2018/11.10.2018

Höri-Woche

Höri-Woche Alles rund um´s Kind Kleider- und Spielzeugmarkt Moos Freitag, 28. September 2018 19 – 21
Höri-Woche Alles rund um´s Kind Kleider- und Spielzeugmarkt Moos Freitag, 28. September 2018 19 – 21
Höri-Woche Alles rund um´s Kind Kleider- und Spielzeugmarkt Moos Freitag, 28. September 2018 19 – 21
Höri-Woche Alles rund um´s Kind Kleider- und Spielzeugmarkt Moos Freitag, 28. September 2018 19 – 21
Höri-Woche Alles rund um´s Kind Kleider- und Spielzeugmarkt Moos Freitag, 28. September 2018 19 – 21
Alles rund um´s Kind Kleider- und Spielzeugmarkt Moos Freitag, 28. September 2018 19 – 21

Alles rund um´s Kind

Kleider- und Spielzeugmarkt Moos

Freitag, 28. September 2018

19 – 21 Uhr im Bürgerhaus Moos

(Sektbar bereits ab 18 Uhr )

Frühjahr-/Sommerbekleidung Größe 50 – 176, Spielsachen und vieles mehr!

www.kleidermarkt-moos.info

info@kleidermarkt-moos.info

www.kleidermarkt-moos.info info@kleidermarkt-moos.info Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung
www.kleidermarkt-moos.info info@kleidermarkt-moos.info Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung
www.kleidermarkt-moos.info info@kleidermarkt-moos.info Öfentliche Bekanntmachung Inkrafttreten der 2. Änderung

Öfentliche Bekanntmachung

Inkrafttreten der 2. Änderung des Bebauungs- planes „Halde“ im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Moos hat am 12.09.2018 in öfentli- cher Sitzung die 2. Änderung des Bebauungsplanes „Halde“ im ver- einfachten Verfahren nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplan-Änderung er- gibt sich aus folgendem Kartenausschnitt.

Die 2. Änderung bezieht sich auf den Abgrenzungslageplan der 1. Änderung und Erweiterung und hier auf die Grundstücke im Allge- meinen Wohngebiet (Flst. Nrn. 51/1, 51/4, 463 und 3555 der Gemar- kung Weiler).

Nrn. 51/1, 51/4, 463 und 3555 der Gemar- kung Weiler). Maßgebend ist der Lageplan der 1.

Maßgebend ist der Lageplan der 1. Änderung und Erweiterung

19.03.2015.

Höri-Woche

Höri-Woche Die 2. Änderung des Bebauungsplans „Halde“ tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft (vgl. § 10

Die 2. Änderung des Bebauungsplans „Halde“ tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft (vgl. § 10 Abs. 3 BauGB).

Die 2. Änderung des Bebauungsplans kann einschließlich ihrer Begründung beim Bür- germeisteramt Moos, Bohlinger Straße 18 in 78345 Moos während der Öfnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann die Planänderung und ihre Begründung einse- hen und Auskunft über ihren Inhalt verlan- gen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger

Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39–42 BauGB bezeichneten Vermö- gensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspfichtigen zu bean- tragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprü- chen wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Ver- letzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1–3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Form- vorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verlet- zung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennut-

zungsplans oder aber ein nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Ab- wägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Moos, den 21. September 2018

Peter Kessler, Bürgermeister

Öfentliche Bekanntmachung

Neuaufstellung des Bebauungsplans „Seestraße Nord“ der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Moos hat am 12.09.2018 in öfentlicher Sitzung beschlos- sen, den Bebauungsplan „Seestraße Nord“ im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufzustellen.

Der künftige räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ergibt sich aus folgendem Kar- tenausschnitt:

Bebauungsplans ergibt sich aus folgendem Kar- tenausschnitt: Maßgebend ist der Abgrenzungslageplan in der Fassung vom

Maßgebend ist der Abgrenzungslageplan in der Fassung vom 14.08.2018.

Ziele und Zwecke der Planung Um im Planungsgebiet eine für die vorhan- dene Umgebung angemessene Bebauung sicherstellen zu können, sollen im Bebau- ungsplan u.a. folgende Punkte geregelt wer- den:

Die Art der baulichen Nutzung soll voraussichtlich als Allgemeines Wohn- gebiet (WA) festgesetzt werden, da so- wohl im Planungsgebiet als auch in der relevanten Umgebung überwiegend Wohnnutzung vorhanden und geplant ist. Zu beachten ist hierbei der Cam- pingplatz für Dauercamper auf den unmittelbar östlich anschließenden Grundstücken. Ebenso zu beachten sind gastronomische Einrichtungen im Planungsgebiet.

Das Maß der Nutzung soll auf die um- gebende Bebauung abgestimmt wer- den. Die Zahl der Vollgeschosse soll auf maximal zwei begrenzt werden. Die Grundfächenzahl bzw. Grundfä- che sollen so festgesetzt werden, dass insgesamt eine harmonische Körnung entsteht.

Die überbaubare Grundstücksfäche soll durch die Festlegung von Baugren- zen erfolgen.

Die Anzahl der Wohneinheiten soll ent- sprechend der Umgebung auf maximal 3 Wohneinheiten begrenzt werden.

Es sollen örtliche Bauvorschriften auf- gestellt werden. Damit soll ein Beitrag zu einer harmonischen, abgestimmten und nachhaltigen Gesamtgestaltung des Baugebiets geleistet werden.

Der Bebauungsplan wird ohne Durchfüh- rung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Öfentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trä- gern öfentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Moos, den 21. September 2018

Peter Kessler, Bürgermeister

Höri-Woche

Höri-Woche GEMEINDE MOOS Landkreis Konstanz Satzung über die öfentliche Abwasserbeseitigung (Abwassersatzung – AbwS)

GEMEINDE MOOS

Landkreis Konstanz

Satzung

über die öfentliche Abwasserbeseitigung (Abwassersatzung – AbwS) vom 18.06.2015, in der Änderungsfassung vom 28.09.2017

Ä N D E R U N G S S A T Z U N G Aufgrund von § 46 Abs. 4 und 5 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg (WG), §§ 4, 11 und 142 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) und §§ 2, 8 Abs. 2, 11, 13, 20, 29 und 42 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg (KAG) hat der Gemeinderat der Gemeinde Moos am 12.09.2018 folgende Änderung der Satzung über die öfentliche Abwasserbeseitigung (Abwassersatzung – AbwS) vom 18.06.2015, in der Ände- rungssatzung vom 28.09.2017, beschlossen:

Artikel I

A)

§ 38 erhält folgende Fassung:

 
 

§

38

(1)

Gebührenmaßstab Die Abwassergebühren (§ 37) setzen sich aus einer Grundgebühr (Abs. 2 und 3) und Einleitungsgebühren (Abs. 4 bis 6) zusammen. Die Grundgebühr wird erhoben nach der Anzahl der Wohnungen auf dem an die öf-

(2)

fentliche Wasserversorgungsanlage angeschlossenen Grundstück. Bei nicht Wohnzwe- cken dienenden Grundstücken bemisst sich die Grundgebühr nach der Größe des ein- gebauten Wasserzählers.

a)

Die Grundgebühr beträgt

je Wohnung jährlich: 19,32 €

 

b)

Bei nicht Wohnzwecken dienenden Grundstücken beträgt die Grundgebühr jährlich bei Wasserzählern mit einer Nenngröße von:

 

Maximaldurchfuss (Q max) Nenndurchfuss (Qn)

 

3 & 5 1,5 & 2,5

7 & 10 3,5 & 5 & 6

20 m³/h

10 m³/h

Alternativ für Zähler mit Kennzeichnung gemäß der Europäischen Messgeräte- richtlinie (MID):

Überlastdurchfuss (Q 4) Dauerdurchfuss (Q 3)

 

3,125 & 5 2,5 & 4

7,9 & 12,5 6,3 & 10

20

16

Euro/Jahr

19,32

38,64

67,62

Für jeden Anschlussnehmer entsteht die Grundgebühr einmal pro Hauptanschluss für den Frischwasserbezug.

(3)

Bei der Berechnung der Grundgebühr wird der Monat, in dem der Wasserzähler erst- mals eingebaut oder endgültig ausgebaut wird, als voller Monat gerechnet. Die Einleitungsgebühr für die Schmutzwasserentsorgung bemisst sich nach der auf den Grundstücken anfallenden Schmutzwassermenge (Schmutzwassergebühr, § 40). Bei sonstigen Einleitungen (§8 Abs. 3) bemisst sich die Einleitungsgebühr (Schmutz- wassergebühr, § 40) nach der eingeleiteten Abwasser- bzw. Wassermenge. Die Einleitungsgebühr für die Niederschlagswasserentsorgung richtet sich nach der auf den Grundstücken anfallenden Niederschlagswassermenge (Niederschlagswasser- gebühr, § 40 a).

(4)

(5)

(6)

B)

§ 42 erhält folgende Fassung:

 
 

§

42

(1)

Höhe der Abwassergebühren, unterjährige Gebührenanpassung Die Schmutzwassergebühr (§ 40) beträgt je m³ Abwasser 1,33 €.

 

(2) Die Niederschlagswassergebühr (§ 40 a) beträgt je m² versiegelte Fläche 0,44 €.

(3)

Die Gebühr für sonstige Einleitungen (§ 8 Abs. 3) beträgt je m³ Abwasser oder Wasser

(4)

1,33 €. Beginnt oder endet die gebührenpfichtige Benutzung in den Fällen des § 40 a wäh- rend des Veranlagungszeitraumes, wird für jeden Kalendermonat, in dem die Gebüh- renpficht besteht, ein Zwölftel der Jahresgebühr angesetzt.

(5) Ändern sich die Gebührensätze inner- halb eines Veranlagungszeitraums, so wird der für den neuen Schmutz- wassergebührensatz maßgebliche Verbrauch zeitanteilig berechnet. Zur Vermeidung übermäßiger Härten kön- nen jahreszeitliche Verbrauchsschwan- kungen angemessen berücksichtigt werden. Bei der Änderung des Niederschlags- wassergebührensatzes innerhalb eines Veranlagungszeitraumes werden die für den neuen Niederschlagswasser- gebührensatz maßgeblichen versie- gelten Flächen mit dem Zwölftelanteil berechnet, der dem Zeitanteil ab dem Änderungszeitpunkt entspricht.

C)

§ 42 a erhält folgende Fassung:

(1)

§ 42 a Zählergebühr Die Zählergebühr gemäß § 37 Abs. 2

(2)

beträgt 0,97 €/Monat. Bei der Berechnung der Zählergebühr wird der Monat, in dem der Zwischen- zähler erstmals eingebaut oder end- gültig ausgebaut wird, je als voller Mo- nat gerechnet.

Artikel II Inkrafttreten Diese Änderungssatzung tritt am 01.01.2019 in Kraft. Gleichzeitig treten die §§ 38, 42 und 42 a der Satzung vom 18.06.2015, in der Änderungssatzung vom 28.09.2017, außer Kraft.

Hinweis:

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeord- nung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekom- men dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schrift- lich innerhalb eines Jahres seit der Bekannt- machung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öfentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Be- kanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

Moos, den 13.09.2018

Für den Gemeinderat

Peter Kessler,

Bürgermeister

Höri-Woche

Höri-Woche GEMEINDE MOOS Landkreis Konstanz Satzung über den Anschluss an die öfentliche Wasserversorgungsanlage und

GEMEINDE MOOS

Landkreis Konstanz

Satzung

über den Anschluss an die öfentliche Wasserversorgungsanlage und die Versorgung der Grundstücke mit Wasser (Wasserversorgungssatzung – WVS) vom 18.06.2015, in der Änderungssatzung vom 05.07.2017

Ä N D E R U N G S S A T Z U N G Aufgrund der §§ 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg sowie der §§ 2, 8 Abs. 2, 13, 20 und 42 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg hat der Ge- meinderat der Gemeinde Moos am 12.09.2018 folgende Änderung der Wasserversorgungs- satzung vom 18.06.2015, in der Änderungssatzung vom 05.07.2017, beschlossen:

Artikel I

A)

§ 42 erhält folgende Fassung:

 

§

42

(1)

Grundgebühr Die Grundgebühr wird erhoben nach der Anzahl der Wohnungen auf dem an die öf- fentliche Wasserversorgungsanlage angeschlossenen Grundstück. Bei nicht Wohnzwe- cken dienenden Grundstücken bemisst sich die Grundgebühr nach der Größe des ein- gebauten Wasserzählers.

a) Die Grundgebühr beträgt je Wohnung jährlich ab 01.01.2019 je Wohnung jährlich ab 01.01.2020

 

40,56 €,

41,28 €.

b) Bei nicht Wohnzwecken dienenden Grundstücken beträgt die Grundgebühr jährlich bei Wasserzählern mit einer Nenngröße von:

Maximaldurchfuss (Q max) Nenndurchfuss (Qn)

3 & 5 1,5 & 2,5

7 & 10 3,5 & 5 & 6

20

10 m³/h

Alternativ für Zähler mit Kennzeichnung gemäß der Europäischen Messgeräte- richtlinie (MID):

Überlastdurchfuss (Q 4) Dauerdurchfuss (Q 3)

3,125 & 5 2,5 & 4

7,9 & 12,5 6,3 & 10

20

16 m³/h

Ab 01.01.2019

Euro/Jahr

40,56

81,12

141,96,

ab 01.01.2020

Euro/Jahr

41,28

82,56

144,48.

(2)

Die Grundgebühr wird monatlich anteilig erhoben, wenn die Inanspruchnahme der Wasserversorgungsanlagen auf dem Grundstück während des Jahres beginnt oder en- det. Wird die Wasserlieferung wegen Wassermangels, Störungen im Betrieb, betriebsnot- wendiger Arbeiten oder aus ähnlichen, nicht vom Anschlussnehmer zu vertretenden Gründen länger als einen Monat unterbrochen, so wird für die Zeit der Unterbrechung (abgerundet auf volle Monate) keine Grundgebühr berechnet.

(3)

B) § 43 erhält folgende Fassung:

§

43

Verbrauchsgebühren

(1)

Die Verbrauchsgebühr wird nach der gemessenen Wassermenge (§ 44) berechnet. Die Verbrauchsgebühr beträgt pro Kubikmeter

ab 01.01.2019

2,02 €,

ab 01.01.2020

2,02 €.

(2)

Wird ein Bauwasserzähler oder ein sonstiger beweglicher Wasserzähler verwendet, be- trägt die Verbrauchsgebühr pro Kubikmeter

ab 01.01.2019

2,02 €,

ab 01.01.2020

2,02 €.

Artikel II Inkrafttreten Diese Änderungssatzung tritt am 01.01.2019 in Kraft. Gleichzeitig treten die §§ 42 und 43 der Satzung vom 18.06.2015, in der Änderungssatzung vom 05.07.2017, außer Kraft.

Hinweis:

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeord- nung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekom- men dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schrift- lich innerhalb eines Jahres seit der Bekannt- machung dieser Satzung gegenüber der Ge- meinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öfentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Be- kanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

Moos, den 13.09.2018

Für den Gemeinderat

Peter Kessler,

Bürgermeister

Für den Gemeinderat Peter Kessler, Bürgermeister Die Gemeindeverwaltung bietet zum 1. September 2019
Für den Gemeinderat Peter Kessler, Bürgermeister Die Gemeindeverwaltung bietet zum 1. September 2019
Für den Gemeinderat Peter Kessler, Bürgermeister Die Gemeindeverwaltung bietet zum 1. September 2019

Die Gemeindeverwaltung bietet zum

1. September 2019

einen Ausbildungsplatz für eine/n

Verwaltungsfach-

angestellte/Verwaltungs-

fachangestellter

Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und beinhaltet u.a. eine praktische Ausbildung bei der Gemeindeverwal- tung Moos und dem Gemeindeverwal- tungsverband Höri in Gaienhofen. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Berufsfachschule in Konstanz.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnissen bis spätestens Freitag, 26.10.2018 an die Gemeindeverwal- tung Moos, Frau Stofel, Bohlinger Straße 18, 78345 Moos.

Für Auskünfte zur Ausbildung wenden Sie sich bitte an Martina Stofel, Tel.:

07732 9996-12, E-Mail: m.stofel@moos.de.

Wussten Sie schon,

dass Helferinnen und Helfer von Hilfe-von-Haus-zu-Haus Fahr- dienste mit persönlicher Beglei- tung anbieten, z.B. zum Arzt oder Einkaufen?

und Helfer von Hilfe-von-Haus-zu-Haus Fahr- dienste mit persönlicher Beglei- tung anbieten, z.B. zum Arzt oder Einkaufen?

Höri-Woche

Höri-Woche Freiwilliges Soziales Jahr Wir freuen uns, Herrn Sandro Monferrini seit dem 01.09.2018 bei uns begrüßen

Freiwilliges Soziales Jahr

Wir freuen uns, Herrn Sandro Monferrini seit dem 01.09.2018 bei uns begrüßen zu dür- fen. In seinem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) wird er sowohl im Kindergarten als auch in der Schule tätig sein.

Wir wünschen ihm für seine Arbeit alles Gute und viel Freude!

wünschen ihm für seine Arbeit alles Gute und viel Freude! Großer Spielzeug- und Kleidermarkt in Moos

Großer Spielzeug- und Kleidermarkt in Moos

Unser beliebter Kleider- und Spielzeugmarkt im Bürgerhaus Moos fndet am Freitag, den 28. September 2018 von 19 – 21 Uhr statt. Die Vorbereitungen dafür sind bereits im vollem Gange. Die Verkäufernummern wa- ren wieder in kürzester Zeit vergeben, somit ist gewährleistet, dass es wieder ein großes Angebot geben wird. Es werden Herbst- und Winterbekleidung in den Größen 50 – 174, Spielzeug, Bücher so- wie alles rund um´s Kind angeboten.

Wir freuen uns auf Euren Besuch. Unsere Bar mit kleinen Leckereien, Sekt und natürlich auch alkoholfreien Getränken wird ab 18 Uhr geöfnet sein.

Liebe Verkäufer/innen, die Abgabe der Wa- ren ist am Donnerstag von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Die Abholung und Auszahlung am Samstag von 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Benutzt bitte den Parkplatz hinter dem Bür- gerhaus. Die Waren müssen auch nicht ums Haus getragen werden. Wir werden den Hin- tereingang an der Treppe zum Bürgerhaus für die Warenabgabe und -abholung für Euch öfnen. Alle weiteren Infos gibt es unter www.kleidermarkt-moos.info.

Hat noch jemand Lust zum Helfen? Dann meldet Euch per E-Mail, info@kleidermarkt- moos.info, wir freuen uns über jede helfen- de Hand.

Der Erlös dieser Veranstaltung wird wie im- mer dem Schulförderverein der GS Weiler und ortsansässigen Vereinen für Kinder- und Jugendarbeit gespendet.

Aktuelle Baustelleninfos

Die Baustelle in der Radolfzeller Stra- ße in Moos wird am 21.09.2018 abge- schlossen

Ab 22.09.2018 beginnen die Arbeiten in der Iznanger Straße (Höhe Wohn- haus Nr. 21 Richtung Ortsmitte/Moos- waldstraße). Eine Ampelanlage wird ab Montag, 24.09. eingerichtet.

In KW 39 laufen noch die Arbeiten in Weiler, Schildgasse

Anfang Oktober wird die Bankholzer Straße zwischen Haupt-und Garten- straße voll gesperrt. Die Arbeiten sind auf KW41 und KW42 geplant.

Die persönliche und unab- hängige Energieberatung der Energieagentur gemeinnützi- ge GmbH im Kreis Konstanz

Die nächste Energieberatung fndet statt am

Mittwoch, 26. September 2018 von 16:00 bis 18:00 Uhr im Rathaus Moos

Um die Terminwünsche für alle genannten Angebote vorbereiten zu können, ist eine Anmeldung notwendig bei Energieagentur Kreis Konstanz 07732/939-1234, 8:30 bis 11:30 Uhr.

Seniorenausfug Bankholzen

Bei herrlichem Wetter machten sich in der vergangenen Woche rund 55 Bankholzer Seniorinnen und Senioren in Begleitung von Bürgermeister Kessler auf zum Landmaschi- nen- und Traktorenmuseum in Mühlhofen. Überraschend für viele war, wie vielfältig die Ausstellung in diesem Museum ist und dass es viel mehr als nur Maschinen bietet. Viele fühlten sich in ihre Jugend zurück versetzt beim Betrachten der Fahrzeuge aber insbe- sondere auch bei den zahlreichen Gegen- ständen von unterschiedlichsten Werkstät- ten, die in diesem Museum zu sehen sind. Die Zeit der Besichtigung war für viele viel zu kurz und zahlreiche Stimmen äußerten sich dahingehend, dass man hier ja einen ganzen Tag verbringen könne. Mit Kafee und Kuchen noch im Museum und dem abschließenden Abendessen im Sternen in Bankholzen zu dem weitere Seniorinnen und Senioren dazu stießen, war es ein rund- um gelungener Ausfug.

dazu stießen, war es ein rund- um gelungener Ausfug. Danke liebe Mitwirkende beim Kinderferienprogramm Das Mooser

Danke liebe Mitwirkende beim Kinderferienprogramm

Das Mooser Kinderferienprogramm ist er- folgreich zu Ende gegangen. Vierzig ver- schiedene Aktionen umfasste das diesjäh- rige Programm. Marmelade selber machen mussten wir zweimal wiederholen, weil die Nachfrage so groß war. Acht Aktionen muss- ten leider mangels Beteiligung abgesagt werden. Kanu fahren haben wir kurzerhand auf den Nachmittag verschoben, weil es vor- mittags geregnet hatte.

An dieser Stelle möchten wir allen Akteuren, freiwilligen Helfern, Vereinen und Instituti- onen unseren herzlichsten Dank ausspre- chen. Ohne deren Engagement könnten wir kein so tolles Ferienprogramm in Moos auf die Beine stellen.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Ferien- programm:

stellen. Hier noch ein paar Eindrücke vom Ferien- programm: Spaß und Erfolgserlebnisse beim Angelsport Gruppenfoto mit

Spaß und Erfolgserlebnisse beim Angelsport

programm: Spaß und Erfolgserlebnisse beim Angelsport Gruppenfoto mit Kinder, Rettungshunden und Mitgliedern der
programm: Spaß und Erfolgserlebnisse beim Angelsport Gruppenfoto mit Kinder, Rettungshunden und Mitgliedern der

Gruppenfoto mit Kinder, Rettungshunden und Mitgliedern der DLRG Rettungshundestafel

Höri-Woche

Höri-Woche Gemüse schnipseln beim Fingerfood machen mit Barbara Maier Im Kletterwerk in Radolfzell Kurzbericht der
Höri-Woche Gemüse schnipseln beim Fingerfood machen mit Barbara Maier Im Kletterwerk in Radolfzell Kurzbericht der

Gemüse schnipseln beim Fingerfood machen mit Barbara Maier

Gemüse schnipseln beim Fingerfood machen mit Barbara Maier Im Kletterwerk in Radolfzell Kurzbericht der Gemeinde-

Im Kletterwerk in Radolfzell

machen mit Barbara Maier Im Kletterwerk in Radolfzell Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 12.09.2018
machen mit Barbara Maier Im Kletterwerk in Radolfzell Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 12.09.2018
machen mit Barbara Maier Im Kletterwerk in Radolfzell Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 12.09.2018

Kurzbericht der Gemeinde- ratssitzung vom 12.09.2018

Bebauungsplan „Halde“, 2. Änderung - Behandlung der Stellungnahmen und Satzungsbeschluss Der Gemeinderat hat am 05.07.2018 in öf- fentlicher Sitzung beschlossen, den vorge- nannten Bebauungsplan im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB zu ändern und dabei die Verwaltung beauftragt die Öfent- lichkeitsbeteiligung und Behördenanhö- rung durchzuführen. Hintergrund der Bebauungsplanänderung war die nicht hinreichend genaue Defnition der zulässigen Gebäudehöhen im allgemei- nen Wohngebiet.

Der Öfentlichkeit und den berührten Be- hörden und sonstigen Trägern öfentlicher Belange wurde in der Zeit vom 17.07. bis 29.08.2018 Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Dabei sind keine Bedenken bzw. Anregungen von der Öfentlichkeit und von den Behörden vorgebracht worden.

Die im vereinfachten Verfahren aufgestell- te Bebauungsplan-Änderung „Halde“, 2. Änderung in der Fassung vom 20.06.2018 wird einstimmig nach § 10 BauGB i.V.m. § 4 GemO als Satzung beschlossen.

Bebauungsplan „Seestraße Nord“; Neu- aufstellung des Bebauungsplans der In- nenentwicklung im beschleunigten Ver- fahren Für die an der nördlichen Seestraße gelege- nen Grundstücke soll ein Bebauungsplan

der Innenentwicklung nach § 13a BauGB aufgestellt werden.

Anlass der Planung Durch die absehbare Aufgabe des Gasthau- ses „Alte Wirtsstube“ (Seestraße 10) ergibt sich die Erforderlichkeit zur Aufstellung ei- nes Bebauungsplans. Ein Bebauungsplan existiert im Plangebiet nicht, weshalb durch die Neuaufstellung das Plangebiet baupla- nungsrechtlich geordnet werden soll.

Ziele und Zwecke der Planung Um im Plangebiet eine für die vorhandene Umgebung angemessene Bebauung si- cherstellen zu können, sollen einige Punkte geregelt werden. Die Art der baulichen Nut- zung soll als Allgemeines Wohngebiet (WA) festgesetzt werden. Das Maß der baulichen Nutzung soll auf die umgebende Bebauung abgestimmt werden.

Beschleunigtes Verfahren nach § 13a BauGB Die Anwendungsvoraussetzungen für das beschleunigte Verfahren nach § 13a BauGB liegen vor, weil der Bebauungsplan der Nachverdichtung und Innenentwicklung dient und weniger als 20.000 m 2 anrechen- bare Grundfäche festgesetzt werden.

Der Bebauungsplan wird ohne Durchfüh- rung einer Umweltprüfung aufgestellt. Der Öfentlichkeit und den berührten Be- hörden und sonstigen Trägern öfentlicher Belange soll im Rahmen eines zweistufgen Verfahrens, mit frühzeitiger Beteiligung der Öfentlichkeit und Behördenvoranhörung, Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden.

Über den Planungsentwurf wird in einer der folgenden Sitzungen beraten werden. Der Gemeinderat beschließt einstimmig die Aufstellung des Bebauungsplan „Seestraße Nord“ im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB.

Haushalt 2018 - Zwischenbericht Im Verwaltungshaushalt zeichnet sich eine leicht positive Tendenz ab. Über alle Haus- haltsstellen gesehen gehen wir beim Unter- haltungs- und Betriebsaufwand von gerin- geren Ausgaben von insgesamt 100.000,00 € aus. Hinzu kommen 50.000,00 € Deckungs- reserve, die aktuell noch nicht beansprucht wurde. Der Personalaufwand läuft plange- mäß. Im Bereich der Umsatzsteuerumlage rechnen wir mit ca. 20.000,00 € Einsparung. Einnahmeseitig gleichen sich Abweichun- gen im Gebührenbereich beim Abwasser und Abfall durch Verbesserungen im Be- reich Kindergarten und Schule und beim Sporthafenbetrieb weitestgehend aus. Im Bereich des Kranbetriebes ist vermutlich mit geringeren Gebühreneinnahmen zu rech- nen, da aufgrund des niedrigen Wasserstan- des die Feriennutzer mit Ein- und Auswasse- rung ausfallen. Im Bereich der Gewerbesteuer zeichnen sich zum jetzigen Zeitpunkt Mindereinnahmen von rd. 50.000,00 € ab; dies ist eine Folge von Rückzahlungen aufgrund zu hoch ver- anlagter Vorauszahlungen seitens des Fi- nanzamtes.

Aufgrund des landesweit hohen Steuerauf- kommens rechnen wir jedoch noch mit ei- nem steigenden Einkommenssteueranteil. Alles zusammen genommen gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt von etwa 200.000,00 € zusätzlichem Überschuss im Verwaltungs- haushalt aus, der dem Vermögenshaushalt zugeführt werden kann.

Im Vermögenshaushalt sind folgende Maß- nahmen plangemäß angelaufen bzw. abge- schlossen:

Umbau des Grundbuchamtes in Büro- räumlichkeiten

Bau der Aussichtsplattform beim Strandbad Moos

Sanierung der Tennisplätze

Endausbau der Kaiserstraße

Straßenunterhaltung und Straßensani- erungen, insbesondere im Zusammen- hang mit dem Ausbau von Gas- und Breitband sowie die Abrechnung der Brücke bei Rickelshausen

Anschafungen im Bereich Bauhof

Breitbandausbau im Jahr 2018

Folgende

werden aber in 2018 nicht oder nur teilweise durchgeführt.

Maßnahmen sind veranschlagt,

Erneuerung der Hardware (Server im Rathaus)

Anschafung des Feuerwehrfahrzeugs

Neubau der Sporthalle

Sanierung Schorengasse

weiter kleinere Maßnahmen

Zusammengefasst ergibt dies für 2018 rund 1,6 Mio. € weniger an Ausgaben. Dabei han- delt es sich aber nur zu einem geringeren Anteil um tatsächliche Einsparungen. Der weitaus größere Anteil ist der anstehenden Umstellung auf die Doppik geschuldet, die es nicht erlaubt für projektierte oder bereits begonnene, aber noch nicht endgültig ab- geschlossene Maßnahmen wie bisher Haus- haltsreste zu bilden, d. h. alle „alten“ Maß- nahmen sind neu zu veranschlagen und zu fnanzieren.

Die sich umstellungsbedingt abzeichnen- de Ergebnisverbesserung ist einmalig und steht nur in einem geringen Teil für neue Vorhaben zur Verfügung, sondern wird be- nötigt, um die neu zu veranschlagenden „al- ten“ Maßnahmen zu fnanzieren.

Da derzeit bei einem zu hohen Rücklagen- bestand mit Negativ-Zinsen zu rechnen ist, bietet es sich an diese „überschüssigen“ Liquiditätsmittel vorläufg für die Mehr- ausgabe für das Grundstück Eichweg III zu verwenden, so dass der Grundstückskauf bis auf 0,5 Mio. € bis nächstes Jahr aus den Rücklagen zwischenfnanziert werden kann. Von der genehmigten Kreditaufnahme für die Zwischenfnanzierung des Grundstücks werden also im Jahr 2018 statt 2,0 Mio. € vorerst nur 0,5 Mio. € in Anspruch. Erst im Jahr 2019 muss dieser Kreditrahmen dann weiter ausgeschöpft werden. Dies ist auch problemlos möglich, da haushaltsrechtlich die Kreditermächtigung aus 2018 auch noch im Jahr 2019 weiter gilt.

Höri-Woche

Höri-Woche Abfallbetrieb –Änderungssatzung und Gebührenkalkulation für die Jahre 2019/2020 Die Abfallgebühren

Abfallbetrieb –Änderungssatzung und Gebührenkalkulation für die Jahre

2019/2020

Die Abfallgebühren wurden zuletzt für ei- nen dreijährigen Gebührenzeitraum für die einzelnen Jahre 2016, 2017 und 2018 kalku- liert.

Gebührenrechtlich ist mit Stand vom 31.12.2017 insgesamt noch eine Kosten- überdeckung i.H.v. rd. +36.400 € ofen. Laut Haushaltsplanansatz 2018 wird mit einem positiven Überschuss i.H.v. +3.000 € gerech- net. Tatsächlich werden 2018 aber Mehrkos- ten von rd. 15.800 € (Leistungen an Abfuhr- unternehmen, Wertstofhof u.a.) anfallen.

Um stärkere Gebührensprünge in Zukunft vermeiden zu können, ist eine rechtzeitige Anpassung sinnvoll. Daher wird eine zwei- jährige, nach Jahren getrennte, Gebühren- kalkulation für die Jahre 2019 und 2020 vorgeschlagen. Darin soll die Kostenüber- deckung aus dem Jahr 2016 i.H.v. +8.869,94 € abgearbeitet werden, indem im Jahr 2019 -4.461,97 € und im Jahr 2020 der verbleiben- de Teilbetrag i.H.v. -4.407,97 € eingestellt werden. Es wird vorgeschlagen, die weitere Entwicklung im Abfallbereich zunächst zu beobachten, insbesondere die Abfallmen- gen, Entsorgungskosten und Leistungen an Abfuhrunternehmer, bevor die Kostenüber- deckung des Jahres 2017 abgearbeitet wird, die spätestens bis zum 31.12.2022 einge- stellt werden muss. Durch den Ausgleich der Kostenüberde- ckung aus 2016 werden sich die Müllge- bühren 2019 und 2020 um rd. 5,-- € jährlich vermindern.

Der Gemeinderat stimmt der Kalkulation für die Jahre 2019 und 2020 zu und beschließt die Änderungssatzung.

Kalkulation der Wassergebühren für die Jahre 2019 und 2020 – Beschluss der Än- derungssatzung Die Wasserversorgungsgebühren wurden

zuletzt für einen dreijährigen Gebührenzeit- raum für die einzelnen Jahre 2016, 2017 und

2018 kalkuliert.

Unter Berücksichtigung der Kostenüber- deckungen aus den Jahren 2015 und

2016 ist gebührenrechtlich mit Stand vom

31.12.2017 insgesamt noch eine Kostenun- terdeckung i.H.v. rd. -111.187 € ofen. Dies lässt sich insbesondere darauf zurückführen, dass im Zuge des Gas- und Breitbandaus- baus auch gleich wesentliche Arbeiten bei der Unterhaltung des Wasserleitungsnetzes ausgeführt wurden. Zur Sicherstellung der Versorgung mit dem Nahrungsmittel Was- ser sind diese Unterhaltungsmaßnahmen unerlässlich. Nach der derzeitigen Prognose ist für 2018 mit einem negativen Ergebnis in Höhe von rd. -7.000 € zu rechnen. In den Fol- gejahren sind höhere Kosten zu erwarten, u. a. aufgrund der Anhebung des Wasserent- nahmeentgelts von derzeit 0,081 €/m³ auf 0,10 €/m³ ab dem 01.01.2019.

Um stärkere Gebührensprünge in der Zukunft vermeiden zu können, ist eine

rechtzeitige Anpassung sinnvoll. Daher wird vorgeschlagen, zunächst die Kosten- überdeckungen aus den Jahren 2015 i.H.v. +5.075,39 € und 2016 i.H.v. +13.368,47 € in voller Höhe mit der Kostenunterdeckung des Jahres 2017 i.H.v. -129.630,91 € zu ver- rechnen, so dass als Kostenunterdeckung

des Jahres 2017 der Betrag i.H.v. -111.187,05

€ verbleibt. Empfehlenswert ist eine Kalkula-

tion für die einzelnen Jahre 2019 und 2020, in denen ein Teil dieser verbleibenden Kos- tenunterdeckung aus 2017 i.H.v. 30.000,00 € für das Jahr 2019 und i.H.v. 28.000,00 € für das Jahr 2020 eingestellt und ausgeglichen werden kann.

Es wird deshalb vorgeschlagen, die Gebüh- ren entsprechend der Kalkulation neu fest zu setzen. Die Leistungsgebühren werden danach von derzeit 1,72 € je m³ in den Jah- ren 2019 und 2020 auf jeweils 2,02 € je m³ angepasst. In der Gebührenkalkulation sind die Grundgebühren mit fxen Kostenantei- len i.H.v. 25% berücksichtigt, wie vom Ge- meinderat beschlossen, so dass die Grund- gebühren von bislang zwischen 35,04 € bis 122,64 € pro Jahr ab dem 01.01.2019 auf zwischen 40,56 € bis 141,96 € pro Jahr und ab dem 01.01.2020 auf zwischen 41,28 € bis 144,48 € pro Jahr angepasst wurden.

Für einen 2 Personenhaushalt erhöhen sich die Gebühren 2019 und 2020 um rd. 36 € jährlich.

Die Gemeinde Öhningen liegt bei der Leis- tungsgebühr seit dem 01.01.2018 bei 2,19 €/m³ und die Grundgebühr zwischen 24,88

€ bis 106,63 € pro Jahr, die Gemeinde Gai-

enhofen liegt bei der Leistungsgebühr seit dem 01.01.2018 bei 1,99 €/m³ und die Grundgebühr zwischen 30,93 € bis 108,25 € pro Jahr. Weitere Erhöhungen sind in beiden Gemeinden ab dem 01.01.2019 geplant.

Der Gemeinderat stimmt der Gebührenkal- kulation für die Jahre 2019 und 2020 zu und beschließt die Änderungssatzung.

Kalkulation der Abwassergebühren für die Jahre 2019 und 2020 – Beschluss der Änderungssatzung Die Abwassergebühren wurden zuletzt für einen gemeinsamen dreijährigen Gebüh- renzeitraum für die Jahre 2016 bis 2018 kalkuliert. Bei einer mehrjährigen Gebüh- renbemessung ist das gebührenrechtliche Ergebnis des gesamten Bemessungszeit- raums maßgebend. Die Kostenüber- oder Kostenunterdeckung wird am Ende des ge- samten Bemessungszeitraums (31.12.2018) festgestellt. Die fünfährige Ausgleichsfrist endet am 31.12.2023. Aus 2015 besteht eine Kostenüberdeckung i.H.v 74.038,53 €.

Im Haushaltsplanansatz 2018 wird eine Unterdeckung von 54.000 € erwartet. Um zu starke Gebührensprünge in der Zukunft vermeiden zu können, empfehlt die Ver- waltung daher einerseits einen Teil der Kostenüberdeckung aus dem Jahr 2015 i.H.v.-10.000 € in die Kalkulation 2019 ein- zustellen und andererseits das gebühren- rechtliche Ergebnis der Jahre 2016 bis 2018

noch abzuwarten, um dieses zunächst mit der verbleibenden Kostenüberdeckung des Jahres 2015 verrechnen zu können. Die ggfs. dann noch verbleibende Kostenüber- deckung 2015 muss spätestens in die Kal- kulation 2020 eingestellt werden. Dadurch können die aktuellen Kosten- und Erlös- entwicklung in der Kalkulation 2019 bereits berücksichtigt werden und die Abwasserge- bühren entsprechend angepasst werden

Die Schmutzwasser- und Niederschlagswas- sergebühren erhöhen sich im Vergleich zur letzten Kalkulation leicht. Dies ist insbeson- dere mit den sich abzeichnenden höheren Personalkosten, höheren Kosten der Ka- nalnetzunterhaltung und den höheren Ab- schreibungen zu begründen.

Es wird vorgeschlagen, einen Teil der Kos- tenüberdeckung aus 2015 i.H.v. -10.000,00 € einzustellen und die Gebühren ab 01.01.2019 wie folgt anzupassen:

Gebührenanpassung von derzeit 1,24 €/cbm (Schmutzwasser) auf 1,33 €/cbm sowie von derzeit 0,35 €/qm (Niederschlagswasser) auf 0,44 €/qm für die Zeit vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2019 bei sich verändernden Grundgebühren von derzeit zwischen 16,80

€ und 58,80 € auf zwischen 19,32 € bis 67,62

€ pro Jahr vom 01.01.2019 bis 31.12.2019.

Für einen 4 Personenhaushalt erhöhen sich die Gebühren um rd. 29 € jährlich.

Der Gemeinderat stimmt der Gebührenkal- kulation für 2019 zu und beschließt die Än- derungssatzung.

Änderung der Satzung über die Erhe- bung der Hundesteuer – Beschluss der Änderungssatzung Vom Gemeinderat wurde die Verwaltung im letzten Jahr beauftragt, eine Anpassung der Hundesteuer für die Beratungen im Jahr 2018 zu erarbeiten.

Im Jahr 2014 wurde letztmalig über die Hundesteuer beraten und beschlossen. Die derzeitige Hundesteuer beträgt seit 2015 für

einen ersten Hund 96,- € jährlich sowie 192,-

€ ab dem zweiten Hund. Die Einnahmen aus der Hundesteuer liegen bei 19.680 €.

Die Anzahl der Hunde sowie der Aufwand für die damit verbundene Straßenreinigungen (verursacht durch Hundekot) einschließlich Betreuungen der Hundetoiletten-Stationen „Mika“ sind steigend. Um dies aufangen zu können wird empfohlen, die Hundesteuer regelmäßig moderat zu erhöhen.

Es wird vorgeschlagen die Gebührensätze um ca. 10 % für die Hundesteuer wie folgt anzupassen:

Durch die Anpassung der Gebührensätze werden Mehreinnahmen von rd. 2.400 € er- zielt.

Derzeit sind in der Gemeinde Moos 177 Erst- hunde angemeldet sowie 14 Zweithunde und 7 steuerfreie Hunde (Stand 31.07.2018). Im Vergleich zur letzten Beratung des Ge-

Höri-Woche

Höri-Woche meinderats im Jahr 2014 sind 26 mehr Erst- hunde, 11 mehr Zweithunde und 2 mehr

meinderats im Jahr 2014 sind 26 mehr Erst- hunde, 11 mehr Zweithunde und 2 mehr steuerfreie Hunde gemeldet.

Der Gemeinderat beschließt die Änderungs- satzung der Hundesteuersatzung.

Fußbodenerneuerung Grundschule Wei- ler In der Schule Weiler muss in zwei Klassen- zimmern im Altbau EG sowie in dem dazu- gehörigen Vorraum der Bodenbelag erneu- ert werden. Entsprechende Mittel sind im Haushaltsplan veranschlagt. Der Gemeinderat beschließt, den Auftrag für die Bodenerneuerung der Schule Weiler an eine Firma aus Radolfzell zum Preis von 11.000 € zu vergeben.

Firma aus Radolfzell zum Preis von 11.000 € zu vergeben. Neue Gesichter im Kindergarten Moos Zum
Firma aus Radolfzell zum Preis von 11.000 € zu vergeben. Neue Gesichter im Kindergarten Moos Zum
Firma aus Radolfzell zum Preis von 11.000 € zu vergeben. Neue Gesichter im Kindergarten Moos Zum

Neue Gesichter im Kindergarten Moos

Zum Beginn des neuen Kindergartenjahres hat Frau Meike Mundhaas ihre Tätigkeit als Erzieherin im Kindergarten Villa Pffkus in Moos aufgenommen. Außerdem durfte das Kindergartenteam auch die neue Anerken- nungspraktikantin Jasmin Balbach begrü- ßen.

neue Anerken- nungspraktikantin Jasmin Balbach begrü- ßen. Wir wünschen den beiden einen guten Start und viel

Wir wünschen den beiden einen guten Start und viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit!

guten Start und viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit! STARKES DUO. AUS EINS MACH ZWEI.
STARKES DUO. AUS EINS MACH ZWEI.
STARKES DUO.
AUS EINS MACH ZWEI.

Höri-Woche

Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf
Höri-Woche Sitzung des Gemeinderates Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf

Sitzung des Gemeinderates

Der Gemeinderat der Gemeinde Gaien- hofen wird zu einer öfentlichen Sitzung auf Dienstag, 25.09.2018, 19:00 Uhr, in den Sitzungssaal des Rathauses Gaienhofen ein- geladen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Fragemöglichkeit für Einwohner

2. Bekanntgabe von Niederschriften:

24.07.2018

3. Bauleitplanung Gaienhofen Bebauungsplan der Innenentwicklung

im beschleunigten Verfahren nach § 13

a BauGB„Ortsmitte - Zur Hohenmarkt“

- Abwägung und Beschluss zu den ein- gegangenen Stellungnahmen aus Of- fenlage und Behördenbeteiligung

- Satzungsbeschluss

4. Beschlussfassungen zu Bauangelegen- heiten

a) Hermann-Hesse-Weg 2, Flst. Nr. 70 u. 71/1, Gaienhofen

Nutzungsänderung Wohnhaus zur alternierenden Museumsnutzung

von Teilen des EG und der Bibliothek im OG durch den Förderverein Her- mann-Hesse-Haus und Garten e.V. Antrag auf Baugenehmigung

b) Hornstaaderstr. 31, Flst. 1312, Horn Umbau Einfamilienhaus mit Dach- geschosswohnung Antrag auf Baugenehmigung

5. Bekanntgaben der Verwaltung

6. Fragemöglichkeit für Gemeinderäte

7. Fragemöglichkeit für Einwohner

Die Einwohner der Gemeinde Gaienhofen sind zu dieser Sitzung herzlich eingeladen.

Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister

Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Rathaus am Donnerstag, 27. September 2018, geschlossen Das
Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Rathaus am Donnerstag, 27. September 2018, geschlossen Das
Gemeindeverwaltung Gaienhofen Eisch, Bürgermeister Rathaus am Donnerstag, 27. September 2018, geschlossen Das

Rathaus am Donnerstag, 27. September 2018, geschlossen

Das Rathaus, Auf der Breite 1, Gaien- hofen, bleibt am Donnerstag, 27. Sep- tember 2018, wegen Fortbildung der Mitarbeiter ganztägig geschlossen.

Das Kultur- und Gästebüro, Im Kohl- garten 2, Gaienhofen, ist an diesem Tag wie gewohnt geöfnet.

Notruf- und Bereitschaftsnummern fn- den Sie übrigens auf Seite 2 der Höri- Woche.

Ihre Gemeindeverwaltung Gaienhofen

Höri-Woche – Austräger gesucht Für einen Bezirk in Gaienhofen suchen wir ab sofort eine(n) neue(n)

Höri-Woche – Austräger gesucht

Für einen Bezirk in Gaienhofen suchen wir ab sofort eine(n) neue(n) Austräger/ Austrägerin für die Höri-Woche.

Interessierte Personen bzw. Schü- ler (mind. 13 Jahre alt) dürfen sich an Frau Brütsch, Bürgerbüro, Telefon:

07735/9999117, wenden.

Gemeindeverwaltung Gaienhofen

Sprechstunde der Thüga Energienetze GmbH

Gas- und Glasfaseranschluss Die nächste Sprechstunde rund um die The- men„Gas und Glas in Gaienhofen“ fndet

am Mittwoch, 26. September 2018 von 16:00 bis 18:00 Uhr

im Rathaus statt.

Weitere Informationen fnden Sie unter htt-

ps://www.gaienhofen.de/Rathaus/Rathaus-

aktuell/Jetzt-kommt-Gas-Glas-fuer-alle-

Ortsteile-in-Gaienhofen. Rückfragen zur Erschließung und bezüglich der Hausanschlüsse „Erdgas“ und „Glasfaser- leerrohr“ beantwortet Ihnen Herr Alexander Strobel von Thüga Energie GmbH, Telefonnummer 07731 5900-1318 bzw. per E-Mail beratung@thuega-energie.de

Öfnungszeiten Poststelle Gaienhofen

Im Kohlgarten 1

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwoch

14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die Poststelle ist während den Öfnungs-

unter:

0151/12579254

zeiten

telefonisch

erreichbar

Sie haben Interesse an einer Anzeigenschaltung?

07771

/

9317-11

www.primo-stockach.de

VHS – Landkreis Konstanz informiert In Gaienhofen werden folgende Kurse angeboten. Anmeldungen nimmt die

VHS – Landkreis Konstanz informiert In Gaienhofen werden folgende Kurse angeboten. Anmeldungen nimmt die Außenstellenleiterin Petra Kaiser unter kaiser.horn@t-online.de oder telefonisch unter 07735-2852 (nachmittags) entge- gen.

48152 Spanisch A1 ab Lektion 7

Lehrwerk: Ene A 1, Yolanda Pauner Gotor 12 x Donnerstag ab 27.09.2018 Uhrzeit: 18.30-20.00 Uhr Ort: Hermann-Hesse Schule, Gaienhofen Kosten: 129,-- € 6 – 9 Teilnehmer

Functional Bodyworkout Bring dich mit mitreißender Musik richtig in Form. Funktionelles Ganzkörpertraining defniert deine Muskeln. Es verbessert deine Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit. Hoch efektive Übungen mit eigenem Kör- pergewicht und verschiedenen Trainings- geräten sowie Elemente aus dem Pilates sorgen für ein intensives abwechslungs- reiches Training ganzer Muskelketten und der tieferliegenden Muskulatur. Die Stunde endet mit einer wohlverdienten Stretching- und Entspannungsphase.

321230 Schnuppertermin Dozentin: Manon Ellenrieder, Group Fitness Trainer B, Pilates Trainer Termin: Mittwoch, 10.10.2018 Uhrzeit: 19.30 – 20.30 Uhr Ort: Grundschule Horn Kosten: 6,50 €

321231 Functional Bodyworkout – Kurs Dozentin: Manon Ellenrieder, Group Fitness Trainer B, Pilates Trainer 10 x Mittwoch, ab 10.10.2018 Uhrzeit: 19.30 – 20.30 Uhr Ort: Grundschule Horn Kosten: 64,-- €

Die Schnuppertermine fnden zeitgleich zum ersten Kurstag statt, damit Interessier- te die Gruppenatmosphäre kennen lernen können. Entscheiden Sie sich nach der Stun- de im Kurs weiter zu machen, reduziert sich die Gebühr des Kurses selbstverständlich um einen Termin.

37713 Vollkornbäckerei

Genießen Sie den unverwechselbaren Ge- schmack von echtem Vollkornbrot aus frisch gemahlenem Korn, mit Backferment und Hefe gebacken. Wir backen u.a. ein Drei- kornbrot, Sonntagsbrötchen und Knäcke- brot. Damit Sie Ihr selbstgebackenes Brot noch besser genießen können, werden wir köstliche Brotaufstriche wie Sesambutter und Pistazienbutter herstellen. Bitte mitbringen: Behälter für Kostproben, Geschirrtuch, Schürze Dozentin: Hanna Blohm, Gesundheitsbera- terin GGB, Kräuterpädagogin Termin: Dienstag, 23.10.2018

Höri-Woche

Kräuterpädagogin Termin: Dienstag, 23.10.2018 Höri-Woche Uhrzeit: 18.00 – 22.00 Uhr 26500 Gestecke und kleine

Uhrzeit: 18.00 – 22.00 Uhr

26500 Gestecke und kleine Kränze für Al-

Spendenkonto:

Ort: Hermann-Hesse-Schule Gaienhofen Kosten: 36,-- € inkl. Lebensmittel

lerheiligen Termin: Mittwoch, 24.10.2018

Diakonisches Werk der Evang. KIBEZ KN IBAN: DE86 6925 0035 1055 1096 70 Bank: Sparkasse Hegau-Bodensee für den Helferkreis Gaienhofen bitte folgenden Verwendungszweck angeben:

2953.05.2200

Uhrzeit: 18.30 – 20.30 Uhr Ort: Gärtnerei Gaby Ruhland, Strandweg 2, Horn

für den Helferkreis Öhningen bitte diesen Verwendungszweck angeben:

Kosten: 17,50 € plus Materialkosten

2953.05.2200.10

Bitte Rebschere, ggf. Haushaltshandschule und Schürze mitbringen

Sachspenden:

Material wird direkt in der Gärtnerei nach Bedarf abgerechnet

Sollten Sie etwas abzugeben haben, wenden Sie sich bitte an:

Max. 12 Teilnehmer

Susi Feix, sachspende@go4more.de Tel.: 07735 9197702

26501 Tür- und Adventskränze für die Vorweihnachtszeit Termin: Dienstag, 13.11.2018 Uhrzeit: 18.30 – 20.30 Uhr Ort: Gärtnerei Gaby Ruhland, Strandweg 2, Horn Kosten: 17,50 € plus Materialkosten Bitte Rebschere, ggf. Haushaltshandschule und Schürze mitbringen Material wird direkt in der Gärtnerei nach Bedarf abgerechnet Max. 12 Teilnehmer

26502 Tür- und Adventskränze für die Vorweihnachtszeit Termin: Mittwoch, 14.11.2018 Uhrzeit: 18.30 – 20.30 Uhr Ort: Gärtnerei Gaby Ruhland, Strandweg 2, Horn Kosten: 17,50 € plus Materialkosten Bitte Rebschere, ggf. Haushaltshandschule und Schürze mitbringen Material wird direkt in der Gärtnerei nach Bedarf abgerechnet Max. 12 Teilnehmer

Bitte Anmeldung nicht vergessen

Max. 12 Teilnehmer Bitte Anmeldung nicht vergessen „Café der Begegnung“ das Café der Begegnung öfnet

„Café der Begegnung“ das Café der Begegnung öfnet seine Tore in der Gemeinschaftsunterkunft, Auf der Breite 3, bis Ende 2018 im 14tägigen Rhyth- mus. Hier trefen sich Gefüchtete, Mitglieder der Helferkreises und Mitbürger der Hörige- meinden.

Ein Trefen für Jung und Alt. Lernen Sie uns kennen. Wir würden uns freuen, Sie als unse- re Gäste begrüßen zu dürfen.

Wenn Sie Anregungen, Wünsche oder An- merkungen an den Helferkreis weiterge- ben möchten, kommen Sie zum „Café der Begegnung“. Hier fnden Sie ein Ohr für Ihr Anliegen oder senden Sie uns einen e-mail an orga.gaienhofen@gmail.com Öfnungszeiten Freitags von 15:00 - 17:00 Uhr am: 21.09., 05.10., 19.10., 02.11., 16.11., 30.11. und 14.12.2018.

Der Helferkreis Gaienhofen ist zu erreichen unter: orga.gaienhofen@gmail.com

Aktuelles

Homepage:

www.gaienhofen-helferkreis.de

unserer

fnden

Sie

auch

auf

www.gaienhofen-helferkreis.de unserer fnden Sie auch auf Neues aus der Kita Seestern „Und jedem Anfang wohnt ein
www.gaienhofen-helferkreis.de unserer fnden Sie auch auf Neues aus der Kita Seestern „Und jedem Anfang wohnt ein
www.gaienhofen-helferkreis.de unserer fnden Sie auch auf Neues aus der Kita Seestern „Und jedem Anfang wohnt ein

Neues aus der Kita Seestern

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber “

inne

Bei uns in der Kita Seestern hat das neue Kindergartenjahr bereits begonnen und der Zauber des Neuen hat uns schon umhüllt. Wir starten frisch erholt aus den Sommer- ferien und freuen uns auf die gemeinsame und spannende Zeit mit den Kindern. Bereits vor den Sommerferien feierten einige Krippenkinder Abschied aus der Mondgrup- pe (U3). Der Wechsel in den Kindergarten ist ein sehr sensibler Prozess und wird von den Erzieherinnen aus beiden Bereichen sehr eng und individuell begleitet. Die Fachkräf- te arbeiten intensiv zusammen, tauschen Informationen und Beobachtungen aus und legen dabei ein besonderes Augenmerk auf einen schonenden Abnablungsprozess der Krippenerzieherin, damit ein Beziehungs- aufbau zu der neuen Bezugsperson möglich ist. Orientierungspunkte bietet dabei das selbst entwickelte Eingewöhnungskonzept zwischen Krippe und Kindergarten. Am Ende der Eingewöhnungsphase werden die

zwischen Krippe und Kindergarten. Am Ende der Eingewöhnungsphase werden die Freitag, den 21. September 2018 12

Höri-Woche

Höri-Woche „neuen Kindergartenkinder“ mit gepacktem Kofer herzlich von den Erzieherinnen aus dem Ü3-Bereich

„neuen Kindergartenkinder“ mit gepacktem Kofer herzlich von den Erzieherinnen aus dem Ü3-Bereich empfangen und in die neu- en Räumlichkeiten und Abläufe begleitet. Für manche Kinder ist unsere Einrichtung noch Neuland. Diese werden nach dem Ber- liner Eingewöhnungsmodell in unsere Ab- läufe integriert. Auch hier ist ein einfühlsa- mes, individuelles Erzieherverhalten, ohne Zeitdruck unabdingbar.

individuelles Erzieherverhalten, ohne Zeitdruck unabdingbar. Auch im noch jungen Kindergartenjahr, schon ab 27.08, haben

Auch im noch jungen Kindergartenjahr, schon ab 27.08, haben sich schon einige neue Kinder eingefunden und sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten bei uns eingelebt. So steigen die Kinderzahlen mit Ende des Jahres und unser Alltag wird immer lebendiger. Dabei entstehen neue Gruppenkonstellationen und neue Freund- schaften.

Voller Vorfreude auf den Herbst, der uns mit all seinen Launen Balsam für die Sinne beschert, freuen wir uns auf eine ereignis- reiche Zeit. Mal verwöhnt er uns mit Son- ne voller Wonne, verzaubert uns mit seiner bunten Farbenpracht oder versüßt uns mit seinen leckeren Früchten stürmische Tage. Diese bewegte Jahreszeit bietet uns die unterschiedlichsten Erfahrungsräume und Lernmöglichkeiten in vielen Bereichen. Beispielsweise bieten wir verschiedene An- gebote im hauswirtschaftlichen Bereich an (Apfelmus selbst herstellen), bei Spazier- gänge sind unterschiedliche Naturbeobach- tungen möglich (wechselndes Wetter, Farb- spiel der Blätter) oder Werken im Atelier mit selbst gesammelten Naturmaterialien.

Werken im Atelier mit selbst gesammelten Naturmaterialien. Die Alltagsgestaltung und Bildungsaufga- ben wären ohne ein

Die Alltagsgestaltung und Bildungsaufga- ben wären ohne ein vollzähliges Team nicht möglich. Daher freuen wir uns sehr einige neue Erzieherinnen, Erzieherin im Anerken- nungsjahr und eine Freiwillige im sozialen Jahr als unsere Kolleginnen im Krippen - und Kindergartenteam bei uns herzlich willkom- men zu heißen. Wir sind startklar für das neue Kindergartenjahr und ofen für alles, was das neue Kindergartenjahr für uns be- reithält. Ihr Team der Kita Seestern

IMPRESSUM HERAUSGEBER: VERANTWORTLICH FÜR DIE KIRCHEN- UND VEREINS- MITTEILUNGEN: Amtsblatt der Gemein- den Moos,
IMPRESSUM
HERAUSGEBER:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
KIRCHEN- UND VEREINS-
MITTEILUNGEN:
Amtsblatt der Gemein-
den Moos, Gaien-
hofen und Öhningen.
Herausgeber sind die
Bürgermeisterämter.
VERANTWORTLICH FÜR
DEN AMTLICHEN UND
REDAKTIONELLEN TEIL:
Die jeweilige Kirche
bzw. die/der
Vorsitzende des
jeweiligen Vereins.
Für die Veröfentlichung
von Vereins- und
anderen Mitteilungen
wird keine Gewähr
übernommen.
Der jeweilige
Bürgermeister oder sein
Vertreter im Amt.
ANZEIGENTEIL/DRUCK:
VERANTWORTLICH FÜR DIE
FRAKTIONSMITTEILUNGEN:
Die jeweilige Fraktion
bzw. die/ der
Vorsitzende der
jeweiligen Fraktion.
Primo-Verlag
Anton Stähle
GmbH & Co. KG.
Meßkircher Straße 45
78333 Stockach
Tel.: 07771 / 93 17 11
Fax: 07771 / 93 17 40
anzeigen@primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
/ 93 17 11 Fax: 07771 / 93 17 40 anzeigen@primo-stockach.de www.primo-stockach.de Freitag, den 21. September

Höri-Woche

Höri-Woche Die Gemeinde Öhningen verpachtet zum Saisonbeginn 2019 das Strandbad Öhningen einschließlich Kiosk. Das
Höri-Woche Die Gemeinde Öhningen verpachtet zum Saisonbeginn 2019 das Strandbad Öhningen einschließlich Kiosk. Das
Höri-Woche Die Gemeinde Öhningen verpachtet zum Saisonbeginn 2019 das Strandbad Öhningen einschließlich Kiosk. Das
Höri-Woche Die Gemeinde Öhningen verpachtet zum Saisonbeginn 2019 das Strandbad Öhningen einschließlich Kiosk. Das

Die Gemeinde Öhningen verpachtet zum Saisonbeginn 2019 das Strandbad Öhningen einschließlich Kiosk.

2019 das Strandbad Öhningen einschließlich Kiosk. Das Strandbad Öhningen ist sehr idyllisch am Untersee, in

Das Strandbad Öhningen ist sehr idyllisch am Untersee, in unmittelbarer Grenznähe zur Schweiz, gelegen und verfügt über eine herausragende Wasserqualität. Neben modernen Gebäuden aus dem Jahr 2008 bietet das Strandbad Öhningen eine großzügige Liegewiese mit Spielplatz, Wasserspielbereich und Beachvolleyballfeld. Der Kiosk hat bis zu 40 Innensitzplätze und auf der Sonnenterrasse bis zu 120 Außensitzplätze. Der Pächter (m/w/d) ist, neben der Bewirtschaftung des Kiosks, für die Betreuung des Badeplatzes, die Eintrittserhebung und die Funktion des Bademeisters verantwortlich.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 26.10.2018 an die Gemeindeverwaltung Öhningen, Klosterplatz 1, 78337 Öhningen. Auskünfte erhalten Sie unter Tel. 07735 819-15 oder Gemeindeverwaltung@oehningen.de.

Tel. 07735 819-15 oder Gemeindeverwaltung@oehningen.de. Bekanntmachung Öfentliche Sitzung des Gemeinderats Die
Tel. 07735 819-15 oder Gemeindeverwaltung@oehningen.de. Bekanntmachung Öfentliche Sitzung des Gemeinderats Die
Tel. 07735 819-15 oder Gemeindeverwaltung@oehningen.de. Bekanntmachung Öfentliche Sitzung des Gemeinderats Die

Bekanntmachung

Öfentliche Sitzung des Gemeinderats

Die nächste öfentliche Sitzung des Gemein- derates fndet am Dienstag, 25. September 2018, um 20:00 Uhr, im Bürgersaal des Rat- hauses in Öhningen statt.

Tagesordnung:

01. Fragemöglichkeit der Bürger

02. Genehmigung des Protokolls der öf- fentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 11.09.2018

03. Beratung und Beschlussfassung zu vorliegenden Bauanträgen und Bauvo- ranfragen

a. Im Sand 5, Flst.Nr. 1265 in Öhnin- gen

Um- und Anbau eines bestehen- den Wohnhauses (erneutes Bauantragsverfahren)

b. Lupinenweg 7, Flst.Nr. 4132 in Öh- ningen Neubau eines Einfamilienhauses in Öhningen (Vereinfachtes Baugenehmigungs- verfahren)

c. Im Neusatz 4, Flst.Nr. 306 in Wangen Änderung des Kellergeschosses, Standorte Nebenanlagen (Änderungs-Bauantrag)

d. Kirchplatz 5, Flst.Nr. 104/1 in Wan- gen Erweiterung und Umbau eines be- stehenden Einfamilienhauses (Bauantrag)

e. Im Hofergärtle, Flst.Nr 1157, 2410 in Wangen und Öhningen Errichtung eines Wohnhauses mit Ateliergebäude, Garage und Dop- pelcarport (Unverbindliche Anfrage)

04. Feststellung Jahresrechnung 2017 der Gemeinde Öhningen Beratung und Beschlussfassung

05. Augustiner-Chorherrenstift in Öhnin- gen

Vergabe von Bauaufträgen für den Hei- zungsbau und den Lüftungsbau

06. Renaturierung Nötbach Vergabe der Arbeiten

07. Augustiner-Chorherrenstift in Öhnin- gen

a. Bericht aus der Sitzung des Pla- nungsausschusses vom 18.09.2018 Beratung und notwendige Be- schlussfassungen

b. Beratung über die weitere Vorge-

hensweise zur Betreibersuche

08. Nahwärmenetz in Öhningen Beratung und Beschlussfassung

09. Radwegbau Öhningen – Wangen Zusage für die Kosten des gemeindli- chen Leitungsbaus

10. Bebauungsplan Binderwies Weiteres Vorgehen

11. Kindertagesbetreuung Bedarf und grundsätzliche Konzeption

12. Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöfentlichen Sitzung des Gemein- derats

13. Verschiedenes, Wünsche und Anre- gungen

14. Fragen und Anregungen der Bürger

Öhningen, den 21.09.2018 gez. Schmid, Bürgermeister

Die vorstehende Veröfentlichung wurde durch Aushang an der Bekanntmachungs- tafel des Rathauses am 21.09.2018 bekannt gemacht. Die Sitzungsunterlagen stehen auf der Homepage der Gemeinde unter www.oehningen.de zur Verfügung.

Öfentliche Sitzung des Ortschaftsrates Wangen

E i n l a d u n g zu der am Montag den 24.09,18, um 20.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Wangen stattfndenden öfentlichen Sitzung des Ort- schaftsrates.

Tagesordnung

1. Eröfnung, Begrüßung, Fragen zur Ta- gesordnung

2. Bauangelegenheiten sofern vorhan- den

3. Schule und Kindergarten Nutzungs- konzept erste Beratung

4. Sonstiges

Siegfried Schnur

Ortsvorsteher

erste Beratung 4. Sonstiges Siegfried Schnur Ortsvorsteher Eine Information der Ortschaftsverwaltung Wangen 06.18
erste Beratung 4. Sonstiges Siegfried Schnur Ortsvorsteher Eine Information der Ortschaftsverwaltung Wangen 06.18
erste Beratung 4. Sonstiges Siegfried Schnur Ortsvorsteher Eine Information der Ortschaftsverwaltung Wangen 06.18

Eine Information der Ortschaftsverwaltung Wangen 06.18

Nachdem die zwölf Wochen, sorry, zwei Wo - chen Sommerferien des Ortsvorstehers vorbei, sind begann bereits letzte Woche die zweite Sektion der Sitzungen. Auch in diesem Rah - men möchte ich auf die nächste öfentliche Sitzung des Ortschaftrates am Montag hin - weisen. Mit einem gelungen Auftakt starteten die Hörimusiktage mit einem Konzert vor der Hö - ristrandhalle bei bester Witterung und stim- mungsvoller Kulisse. Auch von unserer Seite vielen Dank an die Organisatoren, die bereits für das nächste Jahr wieder voll in die Planung eingestiegen sind. Natürlich auch den Veranstaltern der Strand - feste und den zahlreichen Veranstaltungen über den Sommer hinweg mein herzlicher Dank für eure Arbeit und eure Mühe. Ich er- achte dies auch als eine soziale Komponente in unserem Dorfgefüge. Wetterglück auch an diesem Wochenende. Schön wäre es, wenn die Museumsnacht die ganze Höri bzw.die Achse Radolfzell bis Stein am Rhein beinhalten würde. Tolle Atmosphäre bei der Hobby Cat Regatta. Der sogenannte Stadtgarten war gefüllt mit

Höri-Woche

Der sogenannte Stadtgarten war gefüllt mit Höri-Woche Booten. Jedoch ließen die Windverhältnisse Der

Booten. Jedoch ließen die Windverhältnisse Der Gemeinderat erteilte diesem Vorhaben nur einen Lauf zu. Dennoch lobten die Teilneh - das gemeindliche Einvernehmen.

An der Straße Zum Schienerberg in Wan- gen ist das Anbringen einer Terrassenüber- dachung zusammen mit einer Erweiterung des bestehenden Carports vorgesehen. Un- ter Hinweis auf eine Stützmauer und mit der Maßgabe, dass die Grenzabstände sowie der Abstand zum angrenzenden Bach eingehal- ten sind, erteilte der Rat das gemeindliche Einvernehmen.

mer die gute Organisation.

das gemeindliche Einvernehmen. mer die gute Organisation. Vielen Dank allen Beteiligten für die Mithilfe bei der

Vielen Dank allen Beteiligten für die Mithilfe bei der Realisierung der Pfahlbauhausbe - leuchtung. Ein kleiner Tupfer Freundlichkeit in unserem Dorf.

Für den Ortschaftsrat Siegfried Schnur

Monatlicher Rentnertref im OT Schienen

Zum Thema „Rentnertref im OT Schienen“ hat sich ein falsches Datum eingeschlichen. Wir trefen uns nicht am 24. 9. sondern

am Mittwoch, den 26. September 2018 um 15.00 Uhr

zum nächsten Rentnerhock auf der oberen Egg und bei unsicherer Witterung in der Par- tyscheune beim Tennisplatz. Jeder bringt sein Grillgut mit. Die Getränke werden beschaft und nach Verzehr abge- rechnet. Neue Ruhständler sind ebenfalls willkom- men.

rechnet. Neue Ruhständler sind ebenfalls willkom- men. K U R Z B E R I C
rechnet. Neue Ruhständler sind ebenfalls willkom- men. K U R Z B E R I C
rechnet. Neue Ruhständler sind ebenfalls willkom- men. K U R Z B E R I C

K U R Z B E R I C H T

Sitzung des Gemeinderates am 11.09.2018

Bauangelegenheiten Zur Erstellung eines Carports an der Post- straße in Öhningen erteilte der Gemeinde- rat schon früher das gemeindliche Einver- nehmen. Da die Zufahrt über ein fremdes Grundstück verläuft, konnte eine Baugeneh- migung bisher nicht ergehen. Der Bauan- trag wurde erneut vorgelegt um zu prüfen, ob nach wie vor eine Baulast gefordert wird. Der Rat erteilte dem Vorhaben das erforder- liche Einvernehmen. Im Baugebiet Alter Garten in Öhningen, am Lupinenweg, wird ein Wohnhaus mit Einliegerwohnung und Doppelgarage neu gebaut. Es wurde ein Kenntnisgabeverfah- ren durchgeführt. Der Gemeinderat nahm das Vorhaben, welches in vollem Umfang den Maßgaben des Bebauungsplanes ent- spricht, zur Kenntnis. Auf dem Oberbühlhof in Schienen ist ge- plant, bei einem Gebäude das Dach auszu- bauen und dazu Dachgaupen einzubauen.

aus der

Augustiner Chorherrenstift Öhningen Bürgermeister Schmid stellte den Sach- stand bei der Sanierung des Augustiner- Chorherrenstifts dar. Danach sind die ar- chäologischen Untersuchungen, bis auf die baubegleitenden, abgeschlossen. Etwas abgerückt vom Gebäude um nicht in den ar- chäologischen Bereich einzugreifen, werden aktuell in großen Gräben sämtliche Grund- leitungen in das Gebäude gelegt; danach wird der Hang wieder an modelliert. Die haustechnischen Gewerke für das Stift waren ausgeschrieben und brachten folgen- des Ergebnis:

Für die Elektroarbeiten legte die Fa. Boos Elektrotechnik aus Gaienhofen ein Angebot zum Preis von 299.148,15 Euro vor. Der ge- schätzte Ansatz des Planers lag bei 298.900 Euro. Der Gemeinderat vergab die Arbeiten zum genannten Angebotspreis an die Fa. Boos Elektrotechnik aus Gaienhofen. Für die Sanitärarbeiten ging ebenfalls nur ein Angebot ein. Das Angebot wurde von der Fa. Zimmermann-Höri aus Öhningen zum Preis von 352.207,13 Euro eingereicht. Die Schätzung des Haustechnikplaners lag bei 329.995 Euro. Der Gemeinderat erteilte den Auftrag zum Angebotspreis an die Fa. Zimmermann-Höri aus Öhningen. Als günstigster Bieter für den Bau des Blitz- schutzes erwies sich die Fa. Blitzableiterbau Süd aus Gottmadingen zum Angebotspreis von 6.771,93 Euro. Das weitere Angebot schloss bei 9.101,22 Euro. Die Arbeiten wur- den zum genannten Preis an die Fa. Blitzab- leiterbau Süd aus Gottmadingen vergeben. Für die Gewerke Heizungsbau und Lüf- tungsbau gingen keine Angebote ein. Des- halb wurde hier eine Nachfrist gesetzt. Die Rückfrage bei den Handwerkern ergab, dass im maßgeblichen Zeitraum keine Kapazitä- ten zur Erstellung der Angebote bestanden.

Potenzialfächen für die bauliche Ent- wicklung In der Gemeinde Öhningen stehen mehrere innerörtliche, gemeindeeigene Potenzial- fächen zur Nutzung als Bauland zur Verfü- gung. Teilweise sind diese Flächen bebaut (z.B. „Alte Metzgerei“ und SBG-Bushalle in Öhningen), teilweise unbebaut (z.B. Post- straßenareal in Öhningen und Teilfäche des Sportplatzes in Wangen). Auch im Ortsteil Schienen befnden sich im Ortsrandbe- reich unbebaute Flächen die sich für den Geschosswohnungsbau eignen könnten. Bürgermeister Schmid führte in der Sitzung Näheres zu den jeweiligen Potenzialfächen aus und wies auf Anfragen von Investoren hin, die Flächen für den Bau von Mehrfa- milienhäusern suchen. Mehrere Investoren fragten auch nach Flächen, die sich für die

Höri-Woche

Höri-Woche Errichtung eines Pfegeheimes und/oder se- niorengerechten Wohnungen eignen. Der Gemeinderat hatte auch nach

Errichtung eines Pfegeheimes und/oder se- niorengerechten Wohnungen eignen. Der Gemeinderat hatte auch nach einer kontro- vers geführten Diskussion keine konkreten Vorstellungen zum Umgang mit den infrage kommenden Flächen. Zur Erarbeitung des Themas soll mithilfe eines externen Beraters noch in diesem Jahr eine Klausurtagung des Gemeinderates stattfnden.

Europa- und Kommunalwahlen 2019 Im Jahr 2019 stehen neben der Wahl zum Europäischen Parlament auch wieder die nächsten regelmäßigen Kommunalwahlen in Baden-Württemberg an. Für die Gemein- de Öhningen bedeutet dies, neben der Europawahl, die Wahl der Gemeinderäte, der Ortschaftsräte Schienen und Wangen sowie der Kreisräte. Das Innenministerium hat als Wahltag für die nächsten regelmä- ßigen Kommunalwahlen Sonntag, den 26. Mai 2019, bestimmt. Die Kommunalwahlen 2019 fnden wiederum gleichzeitig mit der Europawahl 2019 statt. Der Gemeinderat nahm die Informationen zu den Wahlen im Jahr 2019 zur Kenntnis und wird zur Bildung des Gemeindewahlausschusses, dem die Leitung der Gemeindewahlen obliegt, in ei- ner weiteren Sitzung Mitglieder benennen.

Mehrzweckgehäuse der Stadtwerke Kon- stanz In der Vergangenheit waren mehrere Ge- häuse der Stadtwerke Konstanz, welche der Kommunikationsinfrastruktur dienen, mit Grafty beschmiert worden. Die Stadtwer- ke Konstanz traten daher an die Gemeinde heran. Die Multifunktionsgehäuse sollen be- klebt werden um Vandalismus entgegenzu- wirken und um Präsenz im Ausbaugebiet zu zeigen. Der Gemeinderat war sich einig, dass im gesamten Ortsgebiet eine Beklebung der Gehäuse mit Werbung grundsätzlich nicht gewünscht ist.

Strandbad Öhningen Der Pächter des Strandbades Öhningen hat zum Saisonende 2018 den Pachtvertrag ge- kündigt. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung das Strandbad Öhningen nebst Kiosk zur Verpachtung auszuschreiben. Die Vorauswahl wurde dem Tourismus- und Kul- turausschuss übertragen.

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht- öfentlicher Gemeinderatsitzung Bürgermeister Schmid informierte darüber, dass der Gemeinderat in der letzten nicht- öfentlichen Sitzung keine Beschlüsse fasste. Unter dem Punkt Verschiedenes informierte die Verwaltung über einen Rechtsstreit, der

sich zum Bebauungsplan Binderwies ab- zeichnet und sagte zu gegebener Zeit weite- ren Bericht zu. Aus dem Gemeinderat wurde für die Ermöglichung der Höri Musikta- ge und das gute Meistern des sehr heißen Sommers trotz Wasserknappheit gedankt. Diesen Dank unterstrichen die Anwesenden mit ihrem Applaus. Die Verwaltung verwies hinsichtlich der Höri Musiktage an die trei- bende Kraft, Frau von Massow zusammen mit ihrem Mann, die bereits jetzt mit der Vor- bereitung des Festivals des nächsten Jahres befasst sind. Auf Nachfrage wurde als Haup- tursache für die Wasserknappheit der sehr heiße Sommer genannt, in dessen Folge die Quellen weniger schütten; durch viele Gäs- te ist außerdem ein höherer Wasserbedarf gegeben. Auf die entsprechende Frage aus dem Rat informierte Bürgermeister Schmid über die Baumaßnahme an der Abwasser- reinigungsanlage in Stein am Rhein. Dort wird unter laufendem Betrieb eine zweite Klärstraße gebaut um in ca. 5-6 Jahren ein nahezu neues Klärwerk zu erhalten. Im Anschluss daran wies Bürgermeisterstell- vertreter Dr. Bilger darauf hin, dass Bürger- meister Andreas Schmid am 4. September 2018 sein 20jähriges Jubiläum als Bürger- meister von Öhningen begehen konnte. Er gratulierte Herrn Schmid im Namen des Gemeinderates sowie der ganzen Gemein- de. Das langjährige und hohe Engagement zum Wohle der Gemeinde habe sich nicht zuletzt in den Zahlen der Gemeinde, das heißt in den hohen investiven Ausgaben bei gleichzeitigem Abbau der Schulden, niedergeschlagen. In seinem Rückblick auf die 20jährige Amtszeit erinnerte Dr. Bilger an die sehr gelungenen Projekte, die un- ter der Regie von Bürgermeister Schmid entstanden und nannte, allen voran, die denkmalgerechte Sanierung des Öhninger Rathauses, die Erneuerung des Strandbades in Öhningen sowie die Umgestaltung des Strandbades Wangen in Verbindung mit der Uferrenaturierung beim Campingplatz Wan- gen. Weitere Maßnahmen während dieser Zeit waren unter anderem die Sanierung der Höri-Strandhalle Wangen, des Schulhauses in Schienen und des Rathauses in Wangen sowie der Umbau und die Erweiterung des Kindergartens Öhningen. Darüber hinaus wurden in dieser Zeit die Neubaugebie- te Silberhardt, Wiesengrund, Ettenbohl II, Alter Garten, Mühlewiesen und Grund 2 erschlossen und viele Straßenbauprojekte durchgeführt. Es wurden der Hochbehälter Zielhag und das Regenrückhaltebecken neu gebaut und die Abwassersonderbauwerke sowie der Hochbehälter Öhningen saniert. Neugestaltet wurden die Sportanlagen in

Öhningen und die Initiative zur Schafung von Einkaufsmöglichkeiten ergrifen. Ange- stoßen wurden außerdem der Aufbau eines schnellen Internets in Öhningen und Schie- nen sowie der Radwegebau des Landes von Öhningen nach Wangen. Dauerthemen sind sowohl die Möglichkeiten zur Energieein- sparung (Umstellung der Straßenbeleuch- tung, Wärmeerzeugung) sowie die Unter- bringung von Flüchtlingen. Die größten laufenden Projekte sind die Sanierung des Augustiner-Chorherrenstifts, die Einrich- tung eines Nahwärmenetzes in Öhningen und begleitende Maßnahmen der Gemein- de beim Bau des Radweges Öhningen – Wangen. Darüber hinaus hat Bürgermeister Schmid in den vergangenen 20 Jahren viele Sitzungen geleitet, an fast jeder Generalver- sammlung der hiesigen Vereine teilgenom- men und die Gemeinde bei zahlreichen Ge- legenheiten nach außen hin repräsentiert. Dass das Engagement des Bürgermeisters für seine Gemeinde über das normale Maß hinausgeht, zeige sich auch daran, dass Andreas Schmid gelegentlich die Rolle des Mädchens für alles übernimmt, wie er z.B. bei der Durchführung der Höri Musiktage wieder unter Beweis stellte, so Dr. Bilger. Als Anerkennung des Gemeinderates für das Geleistete überreichte Dr. Bilger Herrn und Frau Schmid einen Gutschein um ab- zuheben und das Ergebnis der Mühen von oben betrachten zu können. Bürgermeister Schmid zeigte sich von der Ehrung sichtlich überrascht, bedankte sich dafür und brach- te zum Ausdruck, dass für ihn diese 20 Jahre wie im Fluge vergangen sind und ihm das Amt immer viel Spaß gemacht habe, auch wenn die Wogen teilweise hoch gingen. In dieser Zeit sei einiges gelaufen und zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger viel erreicht worden.

Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger viel erreicht worden. Heike Schmid, Dr. Horst Bilger und Andreas

Heike Schmid, Dr. Horst Bilger und Andreas Schmid (v.l.n.r.) anlässlich der Ehrung für die 20jährige Amtszeit

Stecklinge schneiden

Jetzt ist die beste Zeit, um Stecklinge zu schneiden. Sehr gut eigenen sich z.B. Geranien, Oleander und Fuch- sie: schneiden Sie Triebspitzen von maximal 15 cm Länge ab und entfernen Sie die unteren Blätter. Der Steck- ling wird nun in Torfquelltöpfe gesteckt. Unter einer Haube aus Folie oder Glas bilden sich rasch Wurzeln.

GRÜNER DAUMEN
GRÜNER
DAUMEN

Höri-Woche

Höri-Woche GEMEINDE-VERWALTUNGS-VERBAND ›› HÖRI ‹‹ Der Gemeindeverwaltungsverband Höri mit Sitz in Gaienhofen
Höri-Woche GEMEINDE-VERWALTUNGS-VERBAND ›› HÖRI ‹‹ Der Gemeindeverwaltungsverband Höri mit Sitz in Gaienhofen
Höri-Woche GEMEINDE-VERWALTUNGS-VERBAND ›› HÖRI ‹‹ Der Gemeindeverwaltungsverband Höri mit Sitz in Gaienhofen
Höri-Woche GEMEINDE-VERWALTUNGS-VERBAND ›› HÖRI ‹‹ Der Gemeindeverwaltungsverband Höri mit Sitz in Gaienhofen

GEMEINDE-VERWALTUNGS-VERBAND ›› HÖRI ‹‹

Der Gemeindeverwaltungsverband Höri mit Sitz in Gaienhofen erledigt für seine Mitgliedsgemeinden Gaienhofen, Moos und Öhningen mit rund 10.000 Einwohnern die Aufgaben der Finanzverwaltung. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die unbefris- tete Vollzeitstelle

Zeitpunkt ist die unbefris- tete Vollzeitstelle Teamleiter/Sachbearbeiter Abgaben (m/w/d) neu zu besetzen.

Teamleiter/Sachbearbeiter Abgaben (m/w/d)

neu zu besetzen. Die interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit umfasst hauptsächlich folgende Aufgabenbereiche:

• Bearbeitung gemeindlicher Steuer-, Gebühren- und Beitrags- satzungen

• Mitwirkung bei der Veranlagung der Grund- und Gewerbe- steuern sowie Veranlagung und Verbrauchsabrechnung von Wasser- und Abwassergebühren

• Gebührenkalkulationen u.a. Wasser/Abwasser/Abfall/Friedhof/ Musikschule

• Abschluss und Abwicklung von Erschließungs- und Ablösever- trägen

• Kalkulation, Abrechnung und Veranlagung von Beiträgen nach KAG einschl. Widerspruchssachbearbeitung

• Mitwirkung bei der Einführung des neuen kommunalen Haus- haltsrechts (NKHR), insbesondere der Kosten- und Leistungs- rechnung (KLR)

• Möglichkeit der Personalentwicklung bei Übernahme von Füh- rungsaufgaben in der Geschäftsleitung

• Änderungen in der Geschäftsverteilung bleiben vorbehalten

Sie verfügen über:

• Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwal- tungsdienst (Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH)/ Bachelor of Arts – Public Management) oder vergleichbare Ausbildung (u.a. An- gestelltenprüfung 2)

• Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Durchset-

zungs vermögen

• Gute Kenntnisse in der EDV (MS-Ofce)

• Berufserfahrung, insbesondere im Bereich Beiträge, Gebühren, Steuern und Abgaben, ist von Vorteil. Die Stelle eignet sich auch für diesjährige Absolventen/Absolventinnen der Hoch- schulen für öfentliche Verwaltung

Wir bieten:

• Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätig- keit in einem teamorientierten Arbeitsumfeld

• Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz

• Gleitende Arbeitszeit

• Eine Stelle in Besoldungsgruppe A11 bzw. vergleichbare Ver- gütung nach TVÖD mit Aufstiegsmöglichkeiten nach Besol- dungsgruppe A12

Die „Höri“ ist eine herrlich gelegene Halbinsel im Bodensee, eine kulturell und touristisch lebendige Gegend mit sehr hohem Frei- zeit- und Erholungswert. Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräf- tigen Unterlagen bis 12.10.2018 an den Gemeinde- verwaltungsverband „Höri“, Herr Sven Leibing (Zentrale Dienste), Im Kohlgarten 1, 78343 Gaienhofen. Nähere Auskünfte erhalten Sie gerne unter 07735 818-42. Ein Blick lohnt sich:

www.gaienhofen.de • www.moos.de • www.oehningen.de

www.gaienhofen.de • www.moos.de • www.oehningen.de Stadthalle Singen Mit dem Bus bequem und preiswert zum
www.gaienhofen.de • www.moos.de • www.oehningen.de Stadthalle Singen Mit dem Bus bequem und preiswert zum
www.gaienhofen.de • www.moos.de • www.oehningen.de Stadthalle Singen Mit dem Bus bequem und preiswert zum

Stadthalle Singen

Mit dem Bus bequem und preiswert zum Volksbühne-Theater Top-Theaterproduktionen zu günstigen Ein- trittspreisen, so präsentiert sich das dreitei- lige Abonnement des Vereins Volksbühne in der Stadthalle Singen auch in der neu- en Spielzeit. Mit dem Theaterbus können Abonnenten der Volksbühne Singen von der Höri bequem, sicher und preiswert zu deren Auführungen in der Stadthalle Sin- gen gelangen. Mögliche Haltestellen sind je nach Bedarf Moos („Grüner Baum“), Iznang (Höristraße), Gundholzen (Rathaus), Horn („Hirschen“ und Campingdorf), Gaienhofen (Rathaus/Gästebüro), Hemmenhofen (beim Autohaus Leverenz), Wangen (Rathaus), Kattenhorn (Landstraße), Öhningen (Höri-

straße), Stein am Rhein (Busparkplatz) sowie Rielasingen (Gasthaus„Löwen“). Die Abonnement-Theaterreihe der Volks- bühne in der Stadthalle Singen startet am Dienstag, 13. November 2018, um 20 Uhr mit „Vater“, einer Tragikomödie über das Thema Demenz. Die Hauptrolle spielt Ernst Wilhelm Lenik, der Schauspieler des Jahres 2017 an den Schauspielbühnen in Stuttgart. Es folgt die Multikulti-Komödie „Achtung deutsch!“ in der Regie von Jochen Busse am Montag, 18. Februar 2019, um 20 Uhr. Un- ter dem Motto „Comedy trift Klassik“ steht das herzerfrischende „Concerto Scherzetto“ mit dem Kammerorchester aus dem katala- nischen Empordà am Donnerstag, 7. März 2019, um 20 Uhr. In der Abonnementgebühr von nur 54 Euro für drei Theatervorstellungen in der Stadt-

halle Singen ist der Mitgliedsbeitrag des Vereins Volksbühne enthalten. Dafür ist der Theaterbesuch in der Stadthalle Singen we- sentlich günstiger als im freien Verkauf. Dar- über hinaus können Abonnenten der Volks- bühne aus dem gesamten Abo-Angebot der Stadthalle Singen zusätzliche Veranstaltun- gen mit Rabatt buchen. Für jede Busfahrt zu den Abo-Auführungen der Volksbühne werden zusätzlich acht Euro berechnet.

Weitere Informationen gibt es in den Büros der Tourist Information Singen, Marktpas- sage, August-Ruf-Straße 13, 07731/ 85-262, oder Stadthalle, Hohgarten 4, 07731/85-504. Im Internet (www.stadthalle-singen.de) ist der gesamte Abo-Spielplan der Stadthalle Singen veröfentlicht. Er ist auch in gedruck- ter Form erhältlich.

Höri-Woche

Höri-Woche Betriebliches Gesundheits- management: Neuaufage der Orientierungshilfe für Unternehmen Die

Betriebliches Gesundheits- management: Neuaufage der Orientierungshilfe für UnternehmenHöri-Woche Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz hat eine überarbeitete Neuaufage der digitalen Broschüre

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Konstanz hat eine überarbeitete Neuaufage der digitalen Broschüre zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) herausge- bracht. Diese dient vor allem kleinen und mittleren Unternehmen im Landkreis Kon- stanz als Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung eines BGM. Herausforderungen wie Digitalisierung, Fachkräfteengpass, Demografscher Wan- del und zunehmender Wettbewerbsdruck können sich belastend auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Belegschaften auswirken. Dies nimmt auch Einfuss auf die Produktivität und Innovationskraft der Un- ternehmen. Mithilfe eines BGM als ganzheitliche Strate- gie können sich Betriebe im Strukturwandel der Arbeitswelt jedoch besser behaupten. Neben der Prävention von Erkrankungen steht auch die Erhöhung der Lebensqualität der Beschäftigten am Arbeitsplatz im Fokus. Gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressour- ce für Unternehmen und Grundvorausset- zung für deren Erfolg und Wettbewerbsfä- higkeit. Die BGM-Broschüre ist in digitaler Form (pdf) erhältlich und kann kostenlos über die Koordinierungsstelle Betriebliches Ge- sundheitsmanagement Landkreis Konstanz, Christine Merath (E-Mail: wirtschaftsfoer- dung@LRAKN.de, Tel.: 07531 800-1457) an- gefordert werden. Sie steht zudem auf der Webseite des Landkreises Konstanz unter www.LRAKN.de/bgm zum Download bereit.

„Minijob? Da geht noch mehr!“Konstanz unter www.LRAKN.de/bgm zum Download bereit. – Einladung zu Wanderausstellung und Veranstaltungen

– Einladung zu Wanderausstellung und Veranstaltungen Über Chancen und Risiken von Minijobs möchten die Agentur für Arbeit Konstanz- Ravensburg, das Jobcenter Landkreis Konstanz und das Landratsamt Konstanz gemeinsam mit einer Wanderausstellung sowie drei Veranstaltungen informieren. Die Ausstellung ist vom 25. bis 28. September im Landratsamt Konstanz (Benediktinerplatz 1), vom 1. bis 5. Oktober in der Agentur für Ar- beit in Konstanz (Stromeyersdorfstr. 1) und vom 8. bis 11. Oktober im Jobcenter in Sin- gen (Maggistr. 7) zu sehen.

Die Veranstaltungen fnden statt (jeweils von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr) am:

Donnerstag, 27. September im Land- ratsamt Konstanz, Thema: „Warum f- nanzielle Unabhängigkeit von Frauen so wichtig ist“,

Donnerstag, 4. Oktober in der Agentur für Arbeit Konstanz, Thema: „Sichern Sie sich ab! Minijobs und Rentenversi- cherung“, und

Donnerstag, 11. Oktober im Jobcenter

in Singen, Thema: „Zeit für Verände- rung – Raus aus der Minijobfalle!“

Rund 7,8 Millionen Menschen in Deutsch- land arbeiten in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen. Sie verdienen maximal 450 Euro im Monat, sind häufg nicht ei- genständig krankenversichert und haben dadurch keinen Anspruch auf Arbeitslosen- geld I. Durch fehlende Vorsorge und mini- malen Rentenanspruch sind sie im Alter oft auf Grundsicherung angewiesen. Zur fehlenden Absicherung bei Krankheit, Arbeitslosigkeit und im Alter nehmen Mini- jobbende auch Nachteile in ihrem Arbeits- verhältnis in Kauf. Minijobs bieten selten eine Brückenfunktion in eine Teilzeit- oder Vollzeitstelle, Weiterbildungs- und Karriere- chancen bleiben begrenzt, eine eigenstän- dige soziale Absicherung ist nicht möglich. Ein Minijob kann zur Überbrückung und für eine begrenzte Zeit eine Chance sein, wenn es um den berufichen Wieder-Einstieg oder eine Aufbesserung des Taschengelds geht. Sobald der Minijob zur Dauerlösung wird, sollten vor allem Frauen die Nachteile und Risiken, die sie eingehen, bekannt sein. „Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, einen Minijob in eine existenzsichernde Beschäftigung umzuwandeln, denn die Nachfrage nach Ar- beitskräften und vor allem nach Fachkräften ist am Arbeitsmarkt sehr hoch – es besteht nahezu Vollbeschäftigung“, betont Astrid Koberstein-Pes, Beauftragte für Chancen- gleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenter Landkreis Konstanz. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Katharina Franken (Agentur für Arbeit), Petra Martin-Schweizer (Gleich- stellungsbeauftragte des Landratsamtes Konstanz) sowie Claudia Selent von der Deutschen Rentenversicherung hat sie die Ausstellung und Veranstaltungen initiiert und organisiert.

Ausstellung und Veranstaltungen initiiert und organisiert. Hinweis nach § 68 Landes- waldgesetz (LWaldG) zur
Ausstellung und Veranstaltungen initiiert und organisiert. Hinweis nach § 68 Landes- waldgesetz (LWaldG) zur

Hinweis nach § 68 Landes- waldgesetz (LWaldG) zur Borkenkäferbekämpfung

Das Kreisforstamt des Landratsamtes Kon- stanz weist darauf hin, dass nach den Be- stimmungen des Landeswaldgesetzes und des Pfanzenschutzgesetzes die Waldbesit-

zer verpfichtet sind, zur Abwehr von Wald- schäden, insbesondere der Ausbreitung von Borkenkäfern, folgende Maßnahmen durch- zuführen:

intensive Kontrolle des Waldes durch den Waldbesitzer

sofortige Aufarbeitung der vom Käfer

befallenen Bäume

zügige

eingeschlagenen Hölzer

Abfuhr

oder

Entrindung

der

Zur Ausführung dieser Maßnahmen setzt das Kreisforstamt gem. § 68 Abs. 1 LWaldG Frist bis spätestens 15.10.2018.

Für weitere Informationen können sich Pri- vatwaldbesitzer an die zuständigen Forstre- vierleiter wenden. Sofern sie zur Durchfüh- rung der Arbeiten nicht selbst in der Lage sind, kann das Forstamt diese gegen Kos- tenersatz selbst ausführen oder Unterneh- mer vermitteln.

Bei Nichtbeachtung dieses Hinweises müssen Waldbesitzer mit einer forstauf- sichtlichen Anordnung rechnen, deren Umsetzung kostenpfichtig erzwungen werden kann.

Folgende Merkmale deuten auf einen Befall mit Borkenkäfern hin:

„Spechtspiegel“ unterhalb der Krone; das sind Stellen an der Baumrinde, an denen der Specht die äußere Rinden- schicht weggehackt hat, um an die Borkenkäfer, die in der Rinde sind, her- anzukommen.

Abblätternde Rindenteile; auf der Innenseite der Rinde sind Fraßgänge sichtbar. Teilweise kann man hier auch Larven oder Käfer fnden, die in der Rinde überwinterten.

Vergilben und anschließende Rötung der Nadeln bzw. der Baumkronen.

Über die gesetzte Frist hinaus ist es not- wendig, dass die verbleibenden Bäume im Bereich von Befallsherden durch den Waldbesitzer regelmäßig auf Käferbefall hin kontrolliert werden. Die betrofenen Bäume müssen dann sofort eingeschlagen, entrin- det und entseucht werden.

Die BLHV-Landsenioren informieren!

Wichtige Informationen zur Gewächs- hausbesichtigung in Schwackenreute am 04. Oktober 2018!!!! Die Zufahrt zu den Gewächshäusern ist wie folgt:

Von Stockach auf der B 313 an Schwacken- reute vorbeifahren. Nach ca. 2 km kommt der Hinweis auf der linken Seite „Storenhö- fe“. Dort abfahren. Von Meßkirch auf der B 313 bleiben bis zur Beschilderung „Storenhöfe“. Diese ist ca. 2 km vor Schwackenreute. Dort rechts abfah- ren. Nach der Glashausbesichtigung trefen wir uns im Gasthaus Adler in Mühlingen zum Schlachtplattenessen. Dafür ist Anmeldung dringend erforderlich bis Freitag, 28. Sep- tember 2018 bei Georg Renner unter der Telefonnummer 07775/412. Auf Ihre Teilnahme & Anmeldung freuen sich Georg Renner (Bezirksvorsitzender der Landsenioren) und Armin Zumkeller (Ge- schäftsführer der Landsenioren).

Höri-Woche

Höri-Woche Bodensee-Fischwochen 10.9. - 7.10.2018 Während der Bodensee-Fischwochen servieren Gastronomen des westlichen
Höri-Woche Bodensee-Fischwochen 10.9. - 7.10.2018 Während der Bodensee-Fischwochen servieren Gastronomen des westlichen

Bodensee-Fischwochen

10.9. - 7.10.2018 Während der Bodensee-Fischwochen servieren Gastronomen des westlichen Bodensees vom 10. September bis 7. Oktober 2018 in 14 Restaurants fantasievolle 3-Gang-Fischmenüs zum Festpreis. Boden- seefsche wie z.B. der Felchen bilden den Mittelpunkt eines 3-Gänge- Menüs, das zu einem einheitlichen Preis von € 29,- bzw. CHF 35,- an- geboten wird. Neben den klassischen Varianten kreieren die Köche ganz neue Rezepturen, die den feinen Fisch überraschend präsentie- ren. Bitte denken Sie daran, dass der Bodenseefsch als Naturprodukt nicht uneingeschränkt zur Verfügung steht. Sollte es beispielsweise keine Felchen, Kretzer und Co. geben, weil der Fischer keine gefan- gen hat, bieten unsere Gastronomen auch andere Fischgerichte an, die einem Felchengenuss in nichts nachstehen. TIPP! Der Bodenseefsch-Pass Sie erhalten für jedes Menü einen Stempel des jeweiliges Hauses. Sobald Sie mindestens 3 Stempel gesammelt haben, können Sie am Gewinnspiel teilnehmen. Unter allen Einsendungen verlosen wir zahlreiche Schlemmermenüs und Gastronomiegutscheine. Weitere Infos bei den Tourist-Informationen der Höri.

Weitere Infos bei den Tourist-Informationen der Höri. Ende des amtlichen Teils der Gemeinde Moos, Gaienhofen und

Ende des amtlichen Teils der Gemeinde Moos, Gaienhofen und Öhningen

Verantwortung der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt

der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger
der jeweilige Bürgermeister oder sein Vertreter im Amt Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri Seelsorger

Kirchliche Nachrichten der Seelsorgeeinheit Höri

Seelsorger Pfarrer Stefan Hutterer, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn, Tel. 07735/2034 E-mail: info@kirchen-hoeri.de Gemeindereferentin Carmen Fahl, Kirchgas- se 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735/938541 E-Mail: carmen.fahl@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Helmut J. Benkler, Pankratius- weg 1, Öhningen-Wangen, Tel. 07735/9374718 E-Mail: hjbenkler@kirchen-hoeri.de Pfarrer i. R. Gerhard Klein, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732/9409350 Pfarrer i. R. Wolfgang Gaßmann, Kirchstr. 7a, Moos Tel. 07732/9592083 E-Mail:

w.g.gassmann@t-online.de Pfarrer i. R. Gebhard Reichert, Deienmoo- serstraße 5, Moos-Bankholzen Tel. 07732/822333 E-Mail: reichert.gebhard@t-online.de

Internet und E-Mail Die aktuellsten Hinweise sowie die Termine für die kommende Woche sind auf den Homepages der Kirchengemeinden abruf- bar: www.kath-höri.de Zentrale E-Mail-Anschrift:

info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Öhningen, Klosterplatz 3, 78337 Öhningen Tel. 07735 7582021 Fax: 7582022, Montag/ Mittwoch/Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: info@kirchen-hoeri.de

Pfarrbüro Horn, Kirchgasse 4, Gaienhofen-Horn Tel. 07735 2034 Fax: 939722, Dienstag und Donnerstag, 09.00 - 12.00 Uhr E-Mail: kath.pfarramt.horn@t-online.de Pfarrbüro Weiler, Hauptstraße 47, Moos-Weiler Tel. 07732 4320 Fax: 4340, Dienstag und Freitag, 10.00 - 13.00 Uhr E-Mail: Kath.pfarramt.weiler@t-online.de

Kindergärten in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde Höri Kindergarten Bankholzen, Tel. 07732 53689 Kindergarten Schienen, Tel. 07735 3639

Kleinkindspielgruppen, Hilfe von Haus zu Haus, 1- 3jährige:

Pfarrhaus Bankholzen: Gänseblümchen (Katja Lohner mobil 0151 – 23896676) Pfarrhaus Hemmenhofen: Sonnenkäfer (Angelika Abele mobil 0152 – 36294528)

MontagbisDonnerstagvon08.30bis12.00Uhr

Krabbelgruppen:

Öhningen: Mittwoch, 09.30 - 11.00 Uhr Kontaktperson: Katharina Hellmuth-Beitz 07735 – 7582208 Horn: Freitag, 10.00 – 11.30 Uhr Kontaktperson: Eva Kuhn Tel. 07735 - 919540

Proben unserer Kirchenchöre:

Kirchenchor Schienen/Wangen: Mitt- wochs um 20.00 Uhr abwechselnd im Pfarrheim Wangen oder Gemeindehaus Schienen Kirchenchor Öhningen: Kirchenchor Öh- ningen: Montag, um 20.00 Uhr im Bürger- saal im Rathaus Öhningen.

Kirchenchor Vordere Höri: Donnerstag, 19.30 Uhr im Pfarrzentrum Weiler Chor Höriluja: Mittwoch um 19.30 Uhr im Johanneshaus in Horn

Männer-Chor-Gemeinschaft Moos-Horn:

Donnerstag, 20.00 Uhr

Vordere Höri

St. Leonhard, Weiler Sieben Schmerzen Mariens, Moos St. Blasius, Bankholzen

Freitag, 21. September – Fest Hl. Matthäus, Apostel u. Evangelist Wei 18.30 Rosenkranzgebet

Samstag, 22. September – Hl. Mauritius u. Gefährten Wei 14.30 Kirchl. Trauung der Eheleute Ann-Katrin Dummel geb. Hartmann u. Felix Dummel

Sonntag, 23. September – 25. Sonntag im Jahreskreis Wei 10.45 Hl. Messe (Ged.: 1. Jahrtag f. Horst Stolz, Frieda u. Andreas Vogt u. für die Armen Seelen, Artur Sulzmann, Marie u. En- gelbert Adamczyk u. verst. Angeh., Mathilde u. Josef Pordzik u. verst. Angeh., f. d. Verst. d. Fam. Janik Moos 19.00 Hl. Messe für die Pfarrgemein- de

Dienstag, 25. September – Hl. Niklaus v. Flüe Ba 9.00 Hl. Messe

Höri-Woche

Höri-Woche Freitag, 28. September – Hl. Lioba, hl. Wenzel Wei 18.30 Rosenkranzgebet Samstag, 29. September –

Freitag, 28. September – Hl. Lioba, hl. Wenzel Wei 18.30 Rosenkranzgebet

Samstag, 29. September – Fest Hl. Micha- el, Hl. Gabriel, u. Hl. Rafael, Erzengel - Caritas-Kollekte Ba 18.00 Sonntagvorabendmesse zum Erntedank (Ged.: Wilhelm Dummel)

Sonntag, 30. September – 26. Sonntag im Jahreskreis - Caritas-Kollekte Wei 9.30 Hl. Messe zum Erntedank

Neue Mesnerin in Moos begrüßt. Ver- diente Mitarbeiterinnen ausgezeichnet. An Ende des festlichen Hochamtes zum Pa- trozinium der Mooser Kirche konnte Pfar- rer Stefan Hutterer der Gemeinde die neue Mesnerin für die Kirche in Moos vorstellen. Schon vor Wochen hat Frau Melanie Mohr- Schulze mit viel Elan den Dienst aufgenom- men. Die Gemeinde freut sich darüber, dass für dieses verantwortungsvolle Amt eine gute Lösung gefunden wurde. Frau Elfriede Schifhauer hatte in der Zeit ohne feste Mesnerin die Vertretungen über- nommen und wird dafür auch weiterhin zur Verfügung stehen. Dafür bedankte sich Pfarrer Hutterer im Namen der ganzen Ge- meinde. Ein herzliches Dankeschön überbrachte der Kirchenchor seiner Dirigentin Frau Larissa Malikova für ihre gelungene Arbeit mit dem Chor beim Mooser Amt nach der Wasserpro- zession und bei den Patroziniumsfeiern der einzelnen Gemeinden.

und bei den Patroziniumsfeiern der einzelnen Gemeinden. Mittlere Höri St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen

Mittlere Höri

St. Johann, Horn St. Mauritius, Gaienhofen St. Agatha, Hemmenhofen

Bitte beachten Sie die geänderten Got- tesdienstzeiten am Samstagabend

Donnerstag, 20. September - Hl. Andreas Kim Taegon u. Gefährten Gai 16.00 Ev. Gottesdienst im Seeheim Höri

Samstag, 22. September - Hl. Mauritius und Gefährten Hem 12.30 Trauung Hem 18.00 Sonntagvorabendmesse (Jahr- tag für Mechthilde Dieze)

Sonntag, 23. September -

25. Sonntag im Jahreskreis

Gai 09.30 Festgottesdienst zum Patrozini- um St. Mauritius (Jahrtag für Rudolf, für Elsa Stekeler, für Willi Haug sowie für Maria und Vitus Hepfer) - musikalisch mitgestaltet vom „Chor Höriluja“. Anschließend sind alle herz- lich zum Apéro eingeladen. Ka 20.00 Taizé Gebet in der St. Blasius Ka- pelle.Wir hören und singen die einfachen, vielen Menschen z.T. schon bekannten Lie- der aus Taizé mit Instrumentalbegleitung, wir hören eine Lesung aus der Bibel, wir haben Muße zum Gebet oder zu einem Mo- ment der Stille. Ehrenamtliche der katholi- schen Kirchengemeinde auf der Höri laden alle ein, die einfach einen Moment der Ruhe suchen oder die dankbar sind für die Gele- genheit zum gemeinsamen Gebet.

Donnerstag, 27. September – Hl. Vinzenz v. Paul Gai 16.00 Heilige Messe im Seeheim Höri (für Pfarrer Franz Schwörer) Horn 17.30 Gebetskreis – Bibel teilen - im Pfarrhaus in Horn

Samstag, 29. September – Hl. Michael, Hl. Gabriel und Hl. Rafael, Erzengel Fest – Große Carritaskollekte Horn 13.00 Trauung Gai 17.00 Sonntagvorabenmesse (für Adel- heid und Josef Ruf)

Sonntag, 30. September – 26. Sonntag im Jahreskreis – Große Caritaskollekte Horn 10.45 Heilige Messe (für Pfarrer Franz Schwörer)

Hintere Höri

St. Hippolyt und Verena, Öhningen St. Genesius, Schienen St. Pankratius, Wangen

Neu:

Die Vorabendmessen beginnen immer um 18.00 Uhr

Samstag, 22. September – Hl. Mauritius und Gefährten Sch 14.30 Trauung von Manuela Graf und Nico Weißmann Ka 18.00 Sonntagvorabendmesse (für An- gela und Pirmin Schneider)

Sonntag, 23. September –

25. Sonntag im Jahreskreis

Wa 09.30 Heilige Messe (Jahrtag für Franz und Dominikus Hangarter) mit Caritaskol- lekte Sch 13.00 Wallfahrtsmesse der SE Gottma- dingen Ka 20.00 St.Blasiuskapelle Kattenhorn:

Ökumenisches Abendgebet mit medita- tiven Liedern der Taizé-Gemeinschaft – gestaltet von Ehrenamtlichen der Kath. Kirchengemeinde Höri

Dienstag, 25. September – Hl. Nikolaus v. Flüe Wa 18.30 Heilige Messe

Mittwoch, 26. September – Hl. Kosmas, Hl. Damian Öhn 09.00 Heilige Messe für Gertrud Frütsche)

Freitag, 28. September – Hl. Lioba, Hl. Wenzel Sch 09.00 Wallfahrtsmesse Öhn 19.30 Monatsmesse der Totenbruder- schaft in KLINGENZELL/Schweiz, Mitfahr- gelegenheit um 19.00 Uhr ab Lindenplatz

Samstag, 29. September – Erzengel Hl. Michael, Hl. Gabriel, Hl. Rafael - Große Caritaskollekte Öhn 18.00 Sonntagvorabendmesse (für Emil Blessing)

Sonntag, 30. September – 26. Sonntag im Jahreskreis -Große Caritaskollekte Sch 10.45 Familiengottesdienst mit Ernte- dankfest

Pfarrbüro Öhningen Bis auf weiteres ist der Zugang zum Pfarrbü- ro Öhningen durch die Kirche möglich. Bit- te klingeln Sie an der Türe zur Sakristei und warten Sie bis Ihnen geöfnet wird. Haben Sie bitte Verständnis wenn es mal etwas län- ger dauert. Öfnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 09.00 – 12.00 Uhr.

Gemeinsame Nachrichten

Geänderte Gottesdienstzeiten ab Sep- tember 2018 – Bitte beachten Sie folgen- de Änderungen! Sonntagvorabendmessen in Gaienhofen im- mer um 17.00 Uhr, Sonntagvorabendmessen in den übrigen Gemeinden immer um 18.00 Uhr außerdem wird in Moos im 14-tägigen Rhythmus eine Sonntagabendmesse um 19.00 Uhr angeboten.

Unter dem Motto „Hier und jetzt helfen“ wirbt die Caritas mit ihrer landesweiten Sammlungsaktion vom 22. bis 30. Sep- tember um Spenden für die soziale Arbeit. Die Caritas-Sammlung in Konstanz und der Region ist eine gemeinsame Initiative des Caritasverbandes für die Erzdiözese Frei- burg, der Caritas Konstanz und den örtli- chen Pfarrgemeinden. Die Spenden der diesjährigen Sammlung kommen unter an- derem drei wichtigen Angeboten der Caritas Konstanz zugute: Die Familienpfege leistet ebenso professionelle wie einfühlsame Hil- fe, wenn eine Krankheit, ein Unfall oder der Tod eines Elternteils Familien aus der Bahn werfen. Der Mittagstisch bietet Menschen mit geringem Einkommen ein warmes Essen in herzlicher Atmosphäre. Und die Sozialen Dienste helfen Menschen, die unverschul- det in Armut geraten – schnell, kompetent und unbürokratisch. Die Caritasvorstände Andreas Hofmann und Matthias Ehret be- tonen, dass die Caritas für diese Angebote auf Spenden angewiesen ist und hofen auf eine breite Unterstützung der Bevölkerung in der Stadt und Region.

Höri-Woche

Höri-Woche Caritas-Sammlung 2018 In den kommenden Tagen fnden Sie ei - nen Spendenaufruf der Caritas Konstanz

Caritas-Sammlung 2018 In den kommenden Tagen fnden Sie ei- nen Spendenaufruf der Caritas Konstanz und ihrer Pfarrgemeinde als Beilage in der Höriwoche. Am Caritas-Sonntag am 23. September kann während der Gottes- dienste gespendet werden.

Spendenkonto:

Sparkasse Bodensee, BIC: SOLADES1KNZ, IBAN: DE29 6905 0001 0000 0688 66, Stichwort„Caritas-Sammlung“ sowie

www.caritas-konstanz.de/spendenund-

helfen.

Evangelische Kirchengemeinde auf der Höri

Fr.21.9.

19:30

Chörle-Probe in der Petruskirche

So.23.9.

10:00

Gottesdienst mit Abendmahl (Saft) in der Petruskirche Kattenhorn (Pfr. Klaus)

Mo.24.9.

19:30

Chörle-Probe in der Petruskirche

Di. 25.9.

15:00

Spätlese: Ansichtssache(n) - Wie sie unser Zusammenleben beeinfussen

Mi.26.9.

16:00

Konfrmanden-Unterricht

Fr.28.9.

19:30

Chörle-Probe in der Petruskirche

So.30.9.

10:00

Gottesdienst im Gemeindehaus Gai- enhofen (Pfr. Homann) parallel dazu Kindergottesdienst

„Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“- Chorgesänge zum Reformationsfest Das Petrus-Chörle hat sich für das Reformati- onsfest am 31. Oktober ein anspruchsvolles musikalisches Programm vorgenommen,

das, zusammen mit der Orgel und einer vir- tuosen Bläsergruppe, den Gottesdienst in der Petruskirche begleiten soll. Die Proben haben dieser Tage begonnen; Kantaten von Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach wollen sorgfältig einstudiert und ge- übt sein. Wir nehmen gerne noch Sängerin- nen und Sänger in das schöne und gehalt- volle Projekt auf! Die Probenabende sind, wechselweise mon- tags und freitags, um 19.30 Uhr in der Pet- ruskirche. Zunächst trefen wir uns am 21., sowie dem 24. und 28. September. Die Oktobertermine sind der 8., 15., 19., 22. und der 26. Oktober. Am Samstag, dem 20. Oktober, fndet unser beliebter Probentag von 9 bis 14 Uhr statt. Die Generalprobe ist am 30. Oktober um 19 Uhr vorgesehen. Der Gottesdienst am Reformationstag be- ginnt ebenfalls um 19 Uhr.

Gottesdienst mit Konfrmanden Der Gottesdienst am 23.09. in der Petruskir- che Kattenhorn wird mitgestaltet von den neuen Konfrmanden. Sie werden sich der Gemeinde vorstellen.

Ansichtssache(n) - Wie sie unser Zusam- menleben beeinfussen Sehr schnell machen wir uns ein Bild von einem Menschen, einer Beobachtung, einer Situation und müssen dann im Austausch mit anderen feststellen: Man kann die Din- ge auch ganz anders sehen. Wie unser Vor- Urteil und unsere Augen trügen können, soll auf vergnügliche Weise erfahren werden. Herzliche Einladung an ältere Menschen und jüngere Interessierte zum Spätlese- Nachmittag mit Kafee, Kuchen und Ge- spräch am Dienstag, dem 25. September um 15 Uhr im Gemeindehaus, Gaienhofen.

Einladung an Kinder!

Zum Kindergottesdienst

in Gaienhofen

Sonntag 10:00 Uhr

parallel zum Gottesdienst

im neuen Gemeindehaus

biblische Geschichten, beten, singen, basteln

Nach einem gemeinsamen Beginn im Got- tesdienst gehen die Kinder mit den Mitar- beiterinnen in den Nebenraum. Die nächsten Termine: 30.9.+14.10.

Erntedankfest in der Petruskirche am 7. Oktober Am Sonntag 7. Oktober feiern wir in unse- rer Kirche das Erntedankfest mit einem Fa- miliengottesdienst. Jung und Alt sind dazu herzlich eingeladen. Gern können die Kin- der auch wieder ein Körbchen mit Erntega- ben mitbringen. Wer zum Erntealter etwas beisteuern möchte, sollte seine Erntegaben bis zum Samstag 6. Oktober in die Petruskir- che bringen. Alle Gaben kommen der Kinderwohnung in Radolfzell zugute. Die Lebensmittel werden dort von den Kindern und Mitarbeitern zu schmackhaftem Essen verarbeitet. Beginn des Familiengottesdienstes um 10.00 Uhr in der Petruskirche in Kattenhorn

Evangelische Kirchengemeinde Böhringen

Evangelische Kirchengemeinde Radolfzell-Böhringen mit den Orten Böhringen, Reute, Überlin- gen, Bohlingen, Bankholzen, Moos, Iznang, Weiler

Paul-Gerhardt-Kirche Paul-Gerhardt-Str. 2, 78315 Radolfzell Tel. 07732 2698, Fax 07732 988504, E-Mail:

sekretariat@ekiboe.de Öfnungszeiten des Pfarramtes:

Dienstag und Donnerstag 9:00 - 11:00 Uhr Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Sonntag, 23.09.2018 09:30 Uhr Begrüßungskafee 10:00 Uhr Gottesdienst „Back to church“ mit Predigtserie Teil 1 „Josef – ein Tagträumer“, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst

Sonntag, 30.09.2018 09:30 Uhr Begrüßungskafee 10:00 Uhr Gottesdienst mit Predigtserie Teil 2 „Josef – ein Tagträumer“, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst

Tagträumer“, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst Durch Dankbarkeit zum Frieden Samstag 6. Oktober 2018 18.30
Tagträumer“, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst Durch Dankbarkeit zum Frieden Samstag 6. Oktober 2018 18.30
Tagträumer“, mit Pfr. Weimer, parallel Kindergottesdienst Durch Dankbarkeit zum Frieden Samstag 6. Oktober 2018 18.30

Durch Dankbarkeit zum Frieden

Samstag 6. Oktober 2018 18.30 - 21.00 h im Weltkloster Radolfzell, Raum der Stille (Eingang Parkplatz-Ebene) Kosten: auf Spendenbasis Oktober ist die Zeit der Ernte – eine Zeit der Fülle, eine Zeit, in der uns die Erde großzügig mit ihren Früchten beschenkt. Dafür wollen wir ein Fest der Dankbarkeit und des Friedens feiern. Ein musikalischer Abend mit Sanskrit Mantren für den Frieden auf der Welt, begleitet auf Key- board und der Tanpura, mit meditativer Musik auf der armenischen Flöte Duduk, ein Gedicht zur Freiheit mit Mantra, Taizé-Liedern zu Gitarre und Blockföte und eine Rezitation des Sonnengesangs des Hl.Franziskus. Ein Früchte-Bufet als Erntedank rundet den Abend ab, die wir verteilen, um weitere Samen des Friedens zu säen. Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme ! Die Leitung des Weltklosters Radolfzell

Höri-Woche

Höri-Woche Hermann-Hesse-Tage Gaienhofen 12.-14.10.2018 Wirklichkeit und Imagination Der Steppenwolf – Musik –

Hermann-Hesse-Tage Gaienhofen

12.-14.10.2018

Wirklichkeit und Imagination Der Steppenwolf – Musik – Natureindrücke Die diesjährigen Hermann–Hesse–Tage fnden vom 12. bis 14. Okto- ber 2018 in Gaienhofen statt. Zum berühmten ehemaligen Einwoh- ner Gaienhofens wird ein breites Spektrum an Vorträgen, Lesungen, Führungen angeboten, im Mittelpunkt steht jedoch Hesses Steppen- wolf-Roman. Es konnten hierfür wieder hochkarätige Referenten ge- wonnen werden, deren Die Vorträge und Lesungen im Bürgerhaus Gaienhofen stattfnden. Zum Auftakt der Vortragsreihe referiert der Herausgeber der Hermann Hesse Werke und Briefe, Dr. h. c. Volker Michels Volker Michels, am 12.10.18 um 18 Uhr über Hermann Hes- ses Inkarnation als Steppenwolf. Anschließend liest der Schauspieler Wanja Mues aus dem Steppenwolf-Roman und wird begleitet vom Jazz-Cellisten Stephan Braun. Am Samstag, 13.10.18 bietet das priva- te Hermann-Hesse-Haus (1907-1912) verschiedene Veranstaltungen an: Um 10 Uhr spricht die Dipl.-Psychologin Marlis Ehlen über die zerrissene Persönlichkeit Hesses und um 14 Uhr fndet eine Führung über die Familie Hesse in Hesses 2. Wohnhaus (1907-1912) statt; von 12 bis 18 Uhr kann der Garten besichtigt werden. Im Hesse Museum wird um 15:30 Uhr durch die Dauerausstellung „Gaienhofener Um- wege. Hermann Hesse und sein 1. Haus“ geführt. Prof. Dr. Andreas Solbach von der Universität Mainz behandelt in seinem Vortrag am 13.10.18 um 17 Uhr „Raum, Bild und Atmosphäre in Hesses Gaien- hofener Erzählungen, Skizzen und Betrachtungen“. Eine literarisch- musikalische Begegnung mit Graziella Rossi (Rezitation) und Nina Ulli (Geige) bildet um 20 Uhr den unterhaltsamen Part der Hesse- Tage. Der Abschlussvortrag am Sonntag, 14.10.18, um 11 Uhr von Dr. Phil. Rudolf Probst (Schweizerisches Literaturarchiv, Bern) han- delt von der Entstehungsgeschichte des „Steppenwolfs“. Es können sowohl einzelne Veranstaltungen als auch das Gesamtprogramm gebucht werden. Weitere Informationen sind erhältlich beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Im Kohlgarten 2, 78343 Gaienhofen, Tel.:

07735/9999 123, E-Mail: info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de.

123, E-Mail: info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. Jüdisches Leben am See Ein historischer Rundgang durch
123, E-Mail: info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. Jüdisches Leben am See Ein historischer Rundgang durch
123, E-Mail: info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. Jüdisches Leben am See Ein historischer Rundgang durch
123, E-Mail: info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. Jüdisches Leben am See Ein historischer Rundgang durch
Jüdisches Leben am See
Jüdisches Leben am See

Ein historischer Rundgang durch das christlich-jüdische Dorf Wangen am Untersee Letzte Führung am Mittwoch, 03. Oktober 2018 um 15.00 Uhr Trefpunkt Parkplatz Museum Fischerhaus Wangen, Öhningen- Wangen Über 300 Jahre gab es in Wangen auf der Höri eine jüdische Gemeinde, deren Architektur bis heute das Dorfbild prägt. Der in Wangen gebore- ne Schriftsteller Jacob Picard hat in seinem Werk dem Landjudentum ein Denkmal gesetzt. Auf den Spuren Picards wandert der Historiker Helmut Fidler durch das Dorf, vorbei an jüdischen Bürgerhäusern und christlichen Bauernhöfen. Sie erfahren Interessantes aus der Geschich- te des Dorfes, über das Zusammenleben von Juden und Christen und steigen hinauf zum jüdischen Friedhof (Besuch für männliche Besu- cher nur mit Kopfbedeckung!).

Die Teilnahmegebühr beträgt 9 € - Kinder bis 12 Jahre frei / mit Gäste- karte 1,- € Rabatt - Dauer ca. 2,5 Std. Voranmeldung: Tourist-Information Öhningen, Tel: 07735-81920, Veranstalter: Freundeskreis Jacob Picard (Anfragen an Helmut Fidler, Tel: +49(0)07531/3614967) Zusätzliche Führungen (ab 10 Personen) auf Anfrage möglich.

Höri-Woche

Höri-Woche Literarische Wanderung auf den Spuren von Hermann Hesse Die nächste Literarische Wanderung auf den Spuren

Literarische Wanderung auf den Spuren von Hermann Hesse

Die nächste Literarische Wanderung auf den Spuren von Hermann Hesse fndet am Donnerstag, 4.10.2018 um 14.15 Uhr beim Hesse Museum Gaienhofen statt. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über Hermann Hesses Gaienhofener Jahre (1904-1907) und bege- ben sich auf des Dichters Spuren in die von ihm so geliebte und inspirierende Natur. Die 1,5 - 2,5 stündige Wanderung führt bei guter Witterung zu landschaftlich reizvollen Orten, die Hermann Hesse oft besucht hat. Unterwegs werden Texte und Gedichte gelesen. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf 10-25 P. beschränkt ist. Die Kosten betragen 8 €, mit Gästekarte 7 €. Anmeldung:

Kultur- u. Gästebüro Gaienhofen, Tel. 07735-9999123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de.

Tel. 07735-9999123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. WISSEN WIRKT WUNDER Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr
Tel. 07735-9999123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. WISSEN WIRKT WUNDER Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr
Tel. 07735-9999123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. WISSEN WIRKT WUNDER Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr
Tel. 07735-9999123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. WISSEN WIRKT WUNDER Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr
Tel. 07735-9999123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de. WISSEN WIRKT WUNDER Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr

WISSEN WIRKT WUNDER

Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr Vortrag: WISSEN WIRKT WUNDER Bewußtheit & die Leichtigkeit des Seins. WIE Sie das bekommen, was Ihnen fehlt. Referent Gerhard Albert Ort: GlashusMoos Moosweg 4 Anmeldung: 07735 998 94 / iga@go4more.de

Eventfahrten mit der „MS Seestern“

Italienisches Bufet 27.9./4.10.2018, 18 Uhr ab Steg Gaienhofen, 18:40 Uhr ab Steckborn, live an Bord zube-

reitet von Martin Hagmüller, 2,5 h, Fahrpreis im VVK 46 € Bülle-Fahrt rund um die Höri-Bülle 25.09.2018, 18 Uhr ab Steg Gaienhofen, aus- gebucht Schlachtschif 01.10.2018, 18 Uhr ab Steg Gaienhofen, 18:10 Uhr ab Steckborn, Fahrpreis im VVK

42 €

Bier-See-minar 05.10.2018, 18 Uhr ab Steg Gaienhofen,

18:10 Uhr ab Steckbborn, Fahrpreis im VVK

49 €

Anmeldung und Vorverkauf beim Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999-123, info@gaienhofen.de, www.gaienhofen.de.

Rundwanderungen:

Die „Höri“ entdecken

Die nächste Rundwanderung über die Höri und durch die Wälder des Schienerbergs fn- det am Mittwoch, dem 26.9.2018 mit Wan- derführerin Bärbel Liebermann statt. 2-3 h, ab 4 P., Kosten 3 € p. P., Kinder 1,50 €, Trefp. 14 Uhr beim Kultur- u. Gästebüro Gaien- hofen.

Anmeldung Tel. 07735/9999123, info@gai- enhofen.de, Rückfragen zur Wanderung bei Wanderführerin Bärbel Liebermann

07735/3979.

Weitere Termine: 10.10.2018.

Höri-Woche

Höri-Woche LES SAXOFOUS am Fr.21.9.2018 um 20.30.Uhr in der Kulturscheune Wangen Mit “pulsierendem Beat,

LES SAXOFOUS am Fr.21.9.2018 um 20.30.Uhr in der Kulturscheune Wangen

Mit “pulsierendem Beat, improvisierender Kommunikation und raumgreifender In- teraktion” (Badische Zeitung) ziehen die Saxofous alle musikalischen Register: von südafrikanischen Hymnen bis zum Bebop, vom schwedischen Kinderlied bis zum Ste- vie-Wonder-Song, vom freien Spiel bis zu komplexen bulgarischen Rhythmen ist hier so ziemlich alles vertreten, was den gren- zenlosen musikalischen Enthusiasmus der Spieler anfacht. Musikalität, Spontaneität und Humor kenn- zeichnen die Ausstrahlung der Band und machen den besonderen Charme ihrer Per- formance aus. Das Ensemble, das ursprünglich als Work- shopband gegründet wurde und auf den Straßen von Montpellier bei der „Grand Fête de la Musique” seine ersten Erfolge feierte, bespielt Burgruinen, Rohbauten und Hinter- höfe, begeistert als Blaskapelle beim politi- schen Aschermittwoch in Freiburg, begleitet Kabarettisten wie Georg Schramm oder prä- sentiert auch mal eine kleine Tierschau bei der Internationalen Gesellschaft für Nutz- tierhaltung”. Les Saxofous sind im Hauptberuf Ärz- te, Hausmeister, Musiker, Studenten, Sozialarbeiter,Finanzbeamte, Rentner und kommen vom Bodensee, aus Darmstadt und Freiburg.

und kommen vom Bodensee, aus Darmstadt und Freiburg. Bild Michael Schweizer Tango & Fandango: Getanzte

Bild Michael Schweizer

Tango & Fandango: Getanzte Gitarrenmusik aus Spanien und Südamerika

Am Sa.22.9.2018 um 20.30.Uhr in der Kul- turscheune Wangen Das Programm „Tango & Fandango“ vereint zwei Arten von Tänzen. Zum einen traditio- nelle Flamencotänze wie z. B. Sevillanas, So- leares oder Farruca, zum anderen sowie klas- sische Stücke die auf Tanzformen beruhen. So z. B. von den spanischen Komponisten Francisco Tarrega Danza mora (maurischer Tanz) oder Enrique Granados Danza andalu- za (andalusischer Tanz) oder südamerikani- sche Tänze wie z.B. Danza güarani von Agos- tin Barrios und natürlich auch einen Tango und eine Milonga aus Argentinien.

Die französische Tänzerin Sophie Julie tanzt zu einigen der Stücke die der Gitarrist Roger Tristao Adao spielt. Mit klassischer sowie Ausbildung in moder-

nen Stilen spürt Sophie Julie dem emotiona- len Gehalt der Stücke nach und setzt diese in Bewegung um.

Im Flamenco bilden Musik und Tanz (und Gesang) eine untrennbare Einheit. Sophie Julie und Roger Tristao Adao versuchen diese Verbindung der Musik mit ihrem Bruder dem Tanz auf eine andere, neue Art darzustellen. Ein Konzert- abend, bei dem man die Musik nicht nur hören, sondern auch sehen kann.

dem man die Musik nicht nur hören, sondern auch sehen kann. Bildrecht Roger Tristao Adao Fastensenseminar

Bildrecht Roger Tristao Adao

Fastensenseminar jetzt auch auf der Höri

Vom 6. – 13. Oktober 2018 fndet ein tägli- ches Fastenseminar um 19:00 Uhr im kath. Pfarrzentrum in Moos-Weiler statt. Unkostenbeitrag: 110 € inkl. hochwertiger Fastenversorgung (täglich frisch gepreßter Saft und Fastenbrühe), Spezialtees, Grüne Tonerde, professionelle Fastenbetreuung, Grander-Wasser. Achtsamkeitstraining, Energie-Balance-Übungen; Vorträge: Fasten, Ernährung, Darm. Anmeldeformular und weitere Informatio- nen unter www.hausderbalance.de. Anmeldung auch telefonisch möglich bei Susanne Mattke, Buchinger-Fasten:

07736 924 2424

Richtig ernähren bei Krebs

Eine angepasste Ernährung kann die The- rapie von Krebs maßgeblich beeinfussen. Durch eine optimale Nährstofzufuhr wer- den Begleiterscheinungen wie Mangeler- nährung, Kachexie (Kräfteverfall) und Fa- tigue (Erschöpfungssyndrom) verringert, selbst die Nebenwirkungen der Therapien können vermieden oder reduziert werden; Terapien wirken besser und erhöhen das Durchhaltevermögen, was wiederum die Heilungschancen und die Regeneration ver- bessert.

Auch nach der Erkrankung hat die Art der Ernährung einen hohen Stellenwert, wie gesund und ft man sich fühlt. Ernährung bietet dem Patienten zudem viel Eigeniniti- ative, mit der er das Wohlbefnden entschei- dend beeinfussen kann.

In einem Ernährungsvortrag im Onkoplus- Raum des Krebszentrums am Klinikum Sin- gen erklärt Wiebke Endres am 24. Septem- ber um 17.00 Uhr, was wichtig ist in Bezug auf die Ernährung von Krebspatienten wäh- rend der Akutphase und der Zeit danach. Sie gibt leicht umzusetzende Tipps, die einfach in den Alltag integriert werden können. Die studierte Ökotrophologin beschäftigt sich seit Jahren mit der Ernährung bei onkologi- schen Erkrankungen. Sie beantwortet gerne alle Fragen. Zudem wird es eine Verkostung von verschiedenen Zusatznahrungen (Ast- ronautenkost) geben, so dass Patienten bei

Bedarf ein Produkt wählen können, das ih- nen auch schmeckt.

Auch Angehörige sind herzlich willkommen. Ein kleiner Unkostenbeitrag wird vor Ort erhoben. Um Anmeldung wird gebeten bei der Koordinationsstelle des Krebszentrums, Tel. 07731/89-1304.

Förderverein der Gerhard- Thielcke-Realschule Radolfzell

Der Förderverein lädt zur ordentlichen Jah- reshauptversammlung für das laufende Schuljahr ein. Die Versammlung fndet statt am Montag, dem 15. Oktober 2018, um 19:00 Uhr in der Gerhard-Thielcke-Real- schule Radolfzell.

Tagesordnung

1.

Begrüßung

2.

Jahresbericht der 1. Vorsitzenden

3.

Kassenbericht

4.

Bericht der Kassenprüfer

5.

Entlastungen

6.

Wahlen

7.

Anträge

8.

Sonstiges

Anträge zu dieser Versammlung müssen dem Vorstand spätestens drei Tage vor der Versammlung vorliegen. Informationen zu unseren Aktivitäten fnden sie auf unserer Homepage www.fgtr.de.

Herbstkurse – „Endlich rauchfrei!“

Neue Kurse „Nichtraucher in 6 Wochen“ bie- tet die Fachstelle Sucht in Singen an. Der Kurs wurde von der Universität Tübingen entwickelt und gilt derzeit als die wirksams- te und erfolgreichste Methode mit dem Rau- chen aufzuhören. Der Kurs fndet über 6 Ter- mine statt und wird von den Krankenkassen bezuschusst.

Vormittagskurs: Donnerstag, den 27.09.2018 um 10.00 Uhr Abendkurs: Dienstag, den 16.10.2018 um 18.30 Uhr in den Räumen der Fachstelle Sucht, Julius- Bührer-Str. 4, DAS 1, 78224 Singen, Tel.: 07731 – 912 400, fs-singen@bw-lv.de, www.bw-lv.de

Semestereröfnung mit Matthias Horx fällt leider aus

Die Volkshochschule Landkreis Konstanz e.V. muss ihre Semestereröfnungsveranstal- tung am Freitag, 21. September um 19:30 Uhr im Milchwerk Radolfzell leider absagen, da Matthias Horx erkrankt ist und sich im Krankenhaus befndet. Sobald sich abzeich- net, dass wieder reisefähig ist, werden wir einen Ersatztermin suchen und bekannt geben. Wir bedauern die Absage und wün- schen Herrn Horx gute Besserung.

Höri-Woche

Höri-Woche Veranstaltungskalender Moos Freitag, 21.09.2018 - 10:00 - 18:00 Uhr, Gartenbesichtigung, Gar- ten und

Veranstaltungskalender

Moos

Freitag, 21.09.2018

- 10:00 - 18:00 Uhr, Gartenbesichtigung, Gar- ten und Freiraum, Bankholzen

- 19:00 Uhr, Radtour, Radfahrverein Weiler, Trefpunkt am alten Feuerwehrhaus Samstag, 22.09.2018

- 10:00 - 16:00 Uhr, Gartenbesichtigung, Gar- ten und Freiraum, Bankholzen

- 14:30 Uhr, Führung „Dorfgärten“, Garten und Freiraum, Bankholzen

- 19:30 Uhr, La Bella und Bernd Maurer „ver- stärkt“, Förderverein Musikverein Bankhol- zen, Torkel Bankholzen Sonntag, 23.09.2018

- 11:00 Uhr, Vereinsmeisterschaften, TuS Izn- ang, Sportanlangen Mooswald Montag, 24.09.2018

- 17:30 Uhr, Feierabendtref, Tennisclub

Moos, Tennisanlage Mooswald Dienstag, 25.09.2018

- 14:30 Uhr, Kafeenachmittag, Arbeitskreis für Heimpatpfege Vordere Höri, Torkel

Bankholzen

- 15:00 Uhr, Trefen der Strickkreisfrauen, Jo- sefszimmer im Pfarrzentrum Weiler

- 18:00 Uhr, Walking und Nordic Walking mit Bärbel Keppler, Trefpunkt Friedhof Weiler

- 19:00 Uhr, Stammtisch, BUND, Torkel Bank- holzen Mittwoch, 26.09.2018

- 16:00 - 18:00 Uhr, Energieberatung, Ener- gieagentur Konstanz, Rathaus Moos (An- meldung erforderlich!) Donnerstag, 27.09.2018

- 19:30 Uhr, Vortrag „Wissen wirk Wunder“, Gerhard Albert, Glashus Moos (Anmeldung erforderlich!) Freitag, 28.09.2018

- 19:00 - 21:00 Uhr, Kleidermarkt, Bürgerhaus Moos

- 19:30 Uhr, Vereinshock, Segel-Club Moos e.V., Seglerheim Montag, 01.10.2018

- 17:30 Uhr, Feierabendtref, Tennisclub

Moos, Tennisanlage Mooswald Dienstag, 02.10.2018

- 15:00 Uhr, Trefen der Strickkreisfrauen, Jo- sefszimmer im Pfarrzentrum Weiler

- 17:00 Uhr, Walking und Nordic Walking mit Bärbel Keppler, Trefpunkt Friedhof Weiler Donnerstag, 04.10.2018

- 19:30 Uhr, Öfentliche Gemeinderatssit- zung, Gemeinde Moos, Rathaus Moos Freitag, 05.10.2018

- 10:00 - 18:00 Uhr, Gartenbesichtigung, Gar- ten und Freiraum Bankholzen Samstag, 06.10.2018

- 10:00 - 16:00 Uhr, Gartenbesichtigung, Gar- ten und Freiraum Bankholzen

- 14:00 - 17:00 Uhr, Gartentag für Kinder, Gar- ten und Freiraum Bankholzen

- 19:00 Uhr, Beginn Fastseminar, Suanne

Mattke, kath. Pfarrzentrum Weiler (Anmel- dung erforderlich!) Sonntag, 07.10.2018

- 10:00 Uhr, Büllefest in Moos, Gemeinde Moos Montag, 08.10.2018

- 17:30 Uhr, Feierabendtref, Tennisclub Moos, Tennisanlage Mooswald

Dienstag, 09.10.2018

- 15:00 Uhr, Trefen der Strickkreisfrauen, Jo- sefszimmer im Pfarrzentrum Weiler - 17:00 Uhr, Walking und Nordic Walking mit Bärbel Keppler, Trefpunkt Friedhof Weiler Sonntag, 14.10.2018

- 18:00 Uhr, Schlegele Kings, Arbeitskreis für Heimatpfege Vordere Höri, Torkel Bankhol- zen

Ausstellung im Rathaus

Religionen und Krieg - Digitaldruck Künstler: Shady Almatar Besichtigung während den Öfnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag 8:00 - 12:00 Uhr Mittwoch 8:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr Freitag 8:00 - 12:30 Uhr

Veranstaltungskalender

Gaienhofen

22.09.2018

14:30 Uhr Öfentl. Führung im Hesse Muse- um Gaienhofen, ab 6 P.

22.09.2018

17:00 Uhr Weinfest „Nacht der Weine –

Sternstunden für den Genuß“ im Wiischöpf- le Gaienhofen, Musikalischer Besuch des Alphornvereins

23.09.2018

8:00-13:00 Uhr Abfschen des Angelclub Hemmenhofen am Vereinsgelände

23.09.2018

9:30 Uhr Patrozinium St. Mauritius in der Ka- pelle St. Mauritius Gaienhofen

23.09.2018

14-17:00 Uhr Wildkräutererkundung„Wir ko- chen dir dann wieder so schöne Sauerampf- erpuddings“: Kräuter-Wiesen-Führung mit Verkostung ab Hermann-Hesse-Haus (1907- 1912), Anmeldung Tel. 07735/440653

23.09.2018

14 und 15:30 Uhr Öfentl. Führung im Mu- seum Haus Dix Hemmenhofen, Anmeldung 07735/937160 o. dix@kunstmuseum-stuttgart.de

24.09.2018

18:30 Uhr Malerei im Hesse-Haus: Bilderfüh- rung im Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Anmeldung Tel. 07735/440653

24.09.2018

18:00 Uhr Ital. Bufet an Bord der Höri-Fähre ab Steg Gaienhofen, 18:10 Uhr ab Steck- born, ca. 2,5 h, Anmeldung beim Gästebüro Tel. 07735/9999123

25.09.2018

18:00 Uhr Bülle-Fahrt auf der MS Seestern ab Steg Gaienhofen, ausgebucht

26.09.2018

14:00 Uhr„Die Höri entdecken“ Rundwande- rung über die Höri mit der Wanderführerin

Bärbel Liebermann, Dauer ca. 2 – 3 h, ab 4 P., Trefp.: Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Anmeldung Tel. 07735/9999123

26.09.2018

19:00 Uhr Musikerfahrt „Schlegele Kings“ mit der Höri-Fähre ab Steg Gaienhofen, aus- gebucht

27.09.2018

18:00 Uhr Ital. Bufet an Bord der Höri-Fähre ab Steg Gaienhofen, 18:10 Uhr ab Steck- born, ca. 2,5 h, Anmeldung beim Gästebüro Tel. 07735/9999123

28.09.2018

18:00 Uhr Whisky Tasting an Bord der Höri- Fähre ab Steg Gaienhofen, ausgebucht

29.09.2018

12:00 Uhr Führung: „Hermann Hesses Gar- ten in Gaienhofen: Damals und heute“, beim Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Anmel- dung unter Tel. 07735/440653

29.09.2018

14:30 Uhr Öfentl. Führung im Hesse Muse- um Gaienhofen, ab 6 P.

29.09.2018

16:00 Uhr Führung: „Familie Hesse im eige- nen Haus (1907-1912)“ Hermann-Hesse-

Haus, Anmeldung Tel. 07735/440653

29.09.2018

19:00 Uhr Konzert des Vokalensemble Gaien- hofen in der Melanchthonkirche, geistliche und weltliche Chormusik aus 5 Jahrhunder- ten, Leitung Siegfried Schmidgall, Vorver- kauf beim Gästebüro, tel. 07735/9999123

30.09.2018

10:00 Uhr Mord am Horn – Krimiwanderung auf der Höri ab Kultur- und Gästebüro Gai-

enhofen, ca. 6-7 h, ca. 8-10 km, Info unter www.original-landreisen.de

30.09.2018

10:30 Uhr Führung:„Mia Hesse geb. Bernoul- li – Gaienhofener Alltag neben Hermann Hesse“, im Hermann-Hesse-Haus Gaien- hofen, Hermann-Hesse-Weg 2, Anmeldung unter Tel. 07735/440653

30.09.2018

11:00 Uhr Vernissage „HALB INNER HALB

AUSSER HALB“ Der Körper des Fremden, Ausstellung im Hesse Museum Gaienhofen

30.9.-10.2.2019

30.09.2018

14:30 Uhr Führung: “Reformierte Lebensart um 1900 – Einfuss auf Mia und Hermann Hesse in Gaienhofen“ im Hermann-Hesse- Haus, Hermann- Hesse-Weg 2, Anmeldung Tel. 07735/440653

30.09.2018

17:00 Uhr Konzert des Vokalensemble Gaien- hofen in der Lutherkirche Singen, geistliche und weltliche Chormusik aus 5 Jahrhunder- ten, Leitung Siegfried Schmidgall, Vorver- kauf beim Gästebüro, tel. 07735/9999123

01.10.2018

18:00 Uhr Schlachtschif auf der Höri-Fähre MS Seestern mit Schlachtplatte an Bord ab Steg Gaienhofen, 18:10 Uhr ab Steckborn, ca. 2,5 h, Anmeldung beim Gästebüro Tel.

07735/9999123

04.10.2018

14:15 Uhr Literarische Wanderung auf den

Spuren von Hermann Hesse, 10 – 25 Perso- nen, nur bei guter Witterung, Anmeldung Tel. 07735/9999123

04.10.2018

18:00 Uhr Ital. Bufet an Bord der Höri-Fähre

MS Seestern ab Steg Gaienhofen, 18:10 Uhr ab Steckborn, ca. 2,5 h, Anmeldung beim Gästebüro Tel. 07735/9999123

06.10.2018

14:30 Uhr Öfentl. Führung im Hesse Muse-

um Gaienhofen, ab 6 P.

06.10.2018

10:00-12:00 Uhr Kinderkleidermarkt in der Höri-Halle

07.10.2018

Saisonabschluss beim Plätzle am See mit Sanny & Sascha

10.10.2018

14:00 Uhr„Die Höri entdecken“ Rundwande- rung über die Höri mit der Wanderführerin Bärbel Liebermann, Dauer ca. 2 – 3 h, ab 4

P. Trefpunkt: Kultur- und Gästebüro, Anmel- dung Tel. 07735/9999123

12.-14.10.2018

Hermann-Hesse-Tage 2018: Wirklichkeit und Imagination, Der Steppenwolf – Mu- sik – Natureindrücke: Vorträge, Lesungen, Führungen rund um Hermann Hesse. Im Mittelpunkt steht Hesses Steppenwolf- Roman. Information und Anmeldung: Kul- tur- und Gästebüro Gaienhofen, Tel.+49/ (0)7735/9999-123, www.gaienhofen.de, info@gaienhofen.de

12.10.2018

18:00 Uhr „Zeitkritik als Selbstkritik – Her- mann Hesses Inkarnation als Steppenwolf“ Vortrag von Dr. Volker Michels , Herausgeber der Werke des Dichters im Suhrkamp Verlag im Bürgerhaus Gaienhofen, Anmeldung:

Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999-123, info@gaienhofen.de

12.10.2018

20:00 Uhr „Der Steppenwolf“ Lesung mit Jazz-Improvisationen .Der Schauspieler

Wanja Mues liest aus dem Roman, begleitet vom Jazz-Cellisten Stephan Braun mit Im- provisationen im Bürgerhaus Gaienhofen, Anmeldung: Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999-123, info@gaienhofen.de

13.10.2018

10:00 Uhr Die zerrissene Persönlichkeit des Dichters Hermann Hesse. Vortrag von Mar-

lies Ehlen, Dipl.-Psychologin im Bürgerhaus, eine Veranstaltung des Hermann-Hesse- Hauses (1907-1912), Anmeldung: Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999-123, info@ gaienhofen.de

13.10.2018

17:00 Uhr „Raum, Bild und Atmosphäre in Hesses Gaienhofen Skizzen und Betrachtun-

gen“. Vortrag von Prof. Dr. Andreas Solbach, Universität Mainz im Bürgerhaus Gaien- hofen, Anmeldung: Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999-123, info@gaienhofen.de

13.10.2018

20:00 Uhr „Eine Geige in den Gärten – Her-

mann Hesse und seine Liebe zur klassischen Musik“ Garziella Rossi (Rezitation), Nina Ulli (Violine) im Bürgerhaus Gaienhofen, Anmeldung: Kultur- und Gästebüro, Tel. 07735/9999-123, info@gaienhofen.de

13.10.2018

10:00 Uhr Abbau Beibootlager, Einwintern

der Clubboote, Clubhaus winterfest machen des YC Gaienhofen

13.10 2018

17:00 Uhr Schlachtfest des Sportverein Gai- enhofen im Festzelt am Sportplatz SV Gaien- hofen

14.10 2018

11:00 Uhr Schlachtfest des Sportverein Gai-

enhofen im Festzelt am Sportplatz SV Gaien- hofen

14.10.2018

11:00 Uhr „Im Zickzack zwischen Trieb und

Höri-Woche

11:00 Uhr „Im Zickzack zwischen Trieb und Höri-Woche Zur Entstehungsgeschichte von Her- mann Hesses Steppenwolf-

Zur Entstehungsgeschichte von Her-

mann Hesses Steppenwolf- Roman, Vortrag

von Dr. phil. Rudolf Probst im Bürgerhaus Gaienhofen

14.10.2018

14:00 Uhr und 15:30 Uhr Öfentliche Füh- rung im Museum Haus Dix Hemmenhofen. Um Voranmeldung wird gebeten. Tel. 07735/937160 oder dix@kunstmuseum-stuttgart.de

Geist

Ausstellungen

Hesse Museum Gaienhofen HALB INNER HALB AUSSER HALB Der Körper des Fremden Zeichnungen von Markus Daum, Essay von Michael Roes Dauer: 30. September 2018 – 10. Februar 2019, Geöfnet: Di-So 10-17 Uhr

Museum Haus Dix Hemmenhofen Von der Großstadt an den Bodensee – Otto Dix Begegnung mit einem Land- schaftsidyll, Ausstellung im Atelier und Salon Martha Dix Geöfnet: Di-So: 11-18 Uhr Informationen: Museum Haus Dix Hem- menhofen, Tel. 07735/937160, www.museum-haus-dix.de, dix@kunstmuseum-stuttgart.de

Veranstaltungskalender

Öhningen

Montag, 10.09.bis 07.10.2018 „Bodensee-Fischwochen 2018“ 3-Gang-

Fischmenüs in 14 Restaurants am westli- chen Bodensee zum Festpreis. Infos Tourist-Information Öhningen, Tel. 07735 819-20 Freitag, 21.09.2018 Geführte Rheintour bis Diessenhofen (Schweiz)

der Sonne entgegen!

Trefpunkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13 Rückfahrt gemeinsam mit dem Bus, Rück- kehr in Wangen ca. 20:30 Uhr, Infos/Anmel- dung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Freitag, 21.09.2018 20:30 Uhr Konzert in Wangen „Les Saxofous“ Musikalität, Spontanität und Humor Kulturscheune, Zur Lände 14 Samstag, 22.09.2018 Geführte Rheintour bis Schafhausen, Hoch- rhein-Kanutour 9 Uhr Trefpunkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13 Mittagspause ca. 1 Std. im Strandbad Gailin- gen, Rückfahrt mit dem Kursschif möglich. Infos/Anmeldung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Samstag, 22.09.2018 17:30 Uhr Konzert-Reihe: Kristal-Klang- Abend im Hotel Auer, Wangen, Im Hofer- gärtle 1 Kostenfreie Veranstaltung, Spende willkom- men. Anmeldung unter 07735 93190 (Gast- hof Auer)

15:30 Uhr

Freitags

Samstag, 22.09.2018 20:30 Uhr Tango & Fandago in Wangen: Ge- tanzte Gitarrenmusik aus Spanien und Süd-

amerika. Kulturscheune, Zur Lände 14, Tel.

07735

Sonntag, 23.09.2018 10 Uhr Bildersuchwanderung beim TuS Wangen, Trefpunkt: Höri-Strandhalle Wan- gen (Ausweichtermin 30.09.) Donnerstag, 27.09.2018 19:30 Uhr Vortrag: „Wissen wirkt Wunder“ Bewußtheit & die Leichtigkeit des Seins.

Referent Gerhard Albert, Ort: GlashusMoos, Moosweg 4 Anmeldung: 07735 998 94 /

iga@go4more.de

Freitag, 28.09.2018 Geführte Rheintour bis Diessenhofen (Schweiz)

der Sonne entgegen!

Trefpunkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13 Rückfahrt gemeinsam mit dem Bus, Rück- kehr in Wangen ca. 20:30 Uhr, Infos/Anmel- dung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Freitag, 28.09.2018 20:30 Uhr Konzert in Wangen„Kafeerausch“,

Klezmer in der Kulturscheune, Zur Lände 14, Tel. 07735 440662 Samstag, 29.09.2018 Geführte Rheintour bis Schafhausen, Hoch- rhein-Kanutour

9 Uhr Trefpunkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13

Mittagspause ca. 1 Std. im Strandbad Gailin- gen, Rückfahrt mit dem Kursschif möglich. Infos/Anmeldung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Mittwoch, 03.10.2018 15 Uhr „Jüdisches Leben am See“ Histori- scher Rundgang durch das christlich-jüdi- sche Dorf Wangen. Trefpunkt: Parkplatz beim Museum Fischerhaus Wangen. Anmel- dung: Tourist-Information Öhningen, Tel.

07735 819-20

Freitag, 05.10.2018

Geführte Rheintour bis Diessenhofen (Schweiz)

der Sonne entgegen!

Trefpunkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13 Rückfahrt gemeinsam mit dem Bus, Rück-

kehr in Wangen ca. 20:30 Uhr, Infos/Anmel- dung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Samstag, 06.10.2018 Geführte Rheintour bis Schafhausen, Hoch- rhein-Kanutour

9 Uhr Trefpunkt: Bootsscheune Wangen,

Seeweg 13 Mittagspause ca. 1 Std. im Strandbad Gailin- gen, Rückfahrt mit dem Kursschif möglich. Infos/Anmeldung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Freitag, 12.10.2018 Geführte Rheintour bis Diessenhofen (Schweiz) 15:30Uhr FreitagsderSonneentgegen!Tref- punkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13 Rückfahrt gemeinsam mit dem Bus, Rück- kehr in Wangen ca. 20:30 Uhr, Infos/Anmel- dung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662

15:30 Uhr

15:30 Uhr

440662

Freitags

Freitags

Freitag, 12.10.2018 19 Uhr Lesung mit Felicitas Andresen in Wangen im Keller der Freien Kunstschule, Hauptstr. 50 Eintritt frei, Spende willkommen. Veranstal- ter: Gäste,-Kultur- und Dorfverein Wangen. Samstag, 13.10.2018 Geführte Rheintour bis Schafhausen, Hoch- rhein-Kanutour 9 Uhr Trefpunkt: Bootsscheune Wangen, Seeweg 13 Mittagspause ca. 1 Std. im Strandbad Gailin- gen, Rückfahrt mit dem Kursschif möglich. Infos/Anmeldung: Bootsscheune Wangen, Tel. 07735 440662 Sonntag, 14.10. bis 20.10.2018 Reiterferien auf der Kinder- und Jugend- farm - Reitverein Löwenherz. 2 x Reiten und Ausbildung rund ums Pferd mit Mitagessen. Anmeldung: 07735 937248

Höri-Woche

Pferd mit Mitagessen. Anmeldung: 07735 937248 Höri-Woche Ausstellungen Museum Fischerhaus Wangen, Öfnungs- zeiten

Ausstellungen Museum Fischerhaus Wangen, Öfnungs- zeiten vom 01.04.2018 - 14.10.2018: Di-Sa 12:30 - 17 Uhr, Sonn-und Feiertage 14-17 Uhr Herbstausstellung. 01.09.-14.10.2018 „pho- tographic Alphabet“ von Krisztián Szalai Dauerausstellung: Jungsteinzeitliche Pfahl- baufunde aus dem UNESCO-Welterbe, Süß- wasserfossilien aus dem Miozän

Garten-Rendezvous am Untersee, freie Besichtigung von Privatgärten:

Ganzjährig nach telefonischer Ver- einbarung unter 07735 9382010, Pri- vatgarten Fam. Otterbach in Wangen, Pankratiusweg 2

bis 30.09.2018, täglich von 11:00 - 17:00 Uhr St. Michael und St. Mauritius Kapelle, Schienen, Am Käppeleberg 3 „Kapellen-Kreuzgarten und Räucher-

pfanzgarten“

Juli und September jeden Donners- tag von 15 bis 17 Uhr Privatgarten Wil- helm, Wangen Am Rebberg 2.

Ein Blick über den Zaun in den viel- leicht kleinsten Bauerngarten Deutsch- lands bei Vera Floetemeyer-Löbe in Wangen, Seeweg 13.

Stein am Rhein

Cinema Schwanen Freitag 21. September 2018, 20 Uhr, „Schwimming with men“ D ab 6 (6) J. Samstag 22. September 2018, 20 Uhr, „Champions – Campeones“ Sp./d ab 8 (14) J. Sonntag 23. September 2018, 20 Uhr, „As- phaltgorillas“ D ab 16 (16) J.

2018, 20 Uhr, „As - phaltgorillas“ D ab 16 (16) J. Vereine Höri Pfegemaßnahmen an unserem
2018, 20 Uhr, „As - phaltgorillas“ D ab 16 (16) J. Vereine Höri Pfegemaßnahmen an unserem
2018, 20 Uhr, „As - phaltgorillas“ D ab 16 (16) J. Vereine Höri Pfegemaßnahmen an unserem

Vereine Höri

Uhr, „As - phaltgorillas“ D ab 16 (16) J. Vereine Höri Pfegemaßnahmen an unserem Streuobst-Lehrpfad Letzten

Pfegemaßnahmen an unserem Streuobst-Lehrpfad Letzten Samstag folgten acht Helfer unse- rer Einladung zu einem Arbeitseinsatz.

Wir hatten uns folgende Aufgaben vorge- nommen:

Entfernung von Büschen an Bäumen

Dezimierung der Brombeeren an Bäumen und im Wiesenbereich

Leerung der Nistkästen

an Bäumen und im Wiesenbereich • Leerung der Nistkästen Die Brombeeren, die nicht nur an den

Die Brombeeren, die nicht nur an den Bäu- men wachsen, sondern auch im Wiesenbe- reich und in den Gräben, konnten an dem Tag noch nicht alle mit der Motorsense abgeschnitten werden. Hier werden wir in den nächsten Tagen noch weiter arbeiten müssen.

Zusätzliche Arbeit machten noch einige Äste, die unter der Last des Obstes abge- brochen waren.

Bei den Nistkästen zeigte es sich, dass alle mit runden Einfugslöcher zweimal im Jahr besetzt waren. Aber die sogenannten „Halbhöhlen“ wurden nicht angenom- men. Wir werden sechs der Halbhöhlen in Kästen mit runden Einfugslöcher umwan- deln.

Ausserdem werden wir zehn weitere Nistkästen bauen und aufhängen, da die Nachfrage ofensichtlich da ist.

Weitere Arbeiten am Dienstag Der Wiesenstreifen, auf dem die Bäume stehen, sollte seitens der Pächter der an- grenzenden Felder einmal im Jahr gemäht werden. Die meisten Pächter machen das, aber leider nicht alle. Deshalb haben wir einen Bereich, in dem das Gras seit mehreren Jahren ungepfegt wuchert, mit dem gro- ßen Mulchgerät vom Naturschutzzentrum bearbeitet.

Seit Dienstag sind auch die Mitarbeiter „Der Tafel“ dabei, das nicht beanspruchte Obst zu ernten.

Michael Bauer, Vorstand

nicht beanspruchte Obst zu ernten. Michael Bauer, Vorstand Englisch für Anfänger mit und ohne Vorkenntnisse Kurs

Englisch für Anfänger mit und ohne Vorkenntnisse

Kurs 1 Englisch Starter Kurs für echte An- fänger Dieser Kurs ist für Teilnehmer/innen konzi- piert, die sich Englisch Grundkenntnisse an- eignen möchten, sei es für Urlaub, als Wei- terbildung oder Gedächtnistraining Wenn sie Spaß am Lernen in einer lockeren Runde haben, dann melden sie sich bei uns. Kursleiterin: Herta Eicher Kursdauer: 10x Dienstags ab 16. 10. 2018, 14.00 bis 15.30 Kursgebühr richtet sich nach Anzahl der Teil- nehmer

Kurs

2

Englisch

für

Anfänger

mit Vor-

kenntnissen (bereits laufender Kurs, Englischkursbuch Network Now A1 Unit 4) Dieser Kurs eignet sich für Teilnehmer/ innen , die schon einmal Kontakt mit der englischen Sprache hatten. (auch, wenn das schon länger her ist.) Sie können in den Kurs problemlos und er- folgreich einsteigen. Kursleiterin: Herta Eicher Kursdauer: 10x Dienstags ab 16. 10. 2018, 9:00 bis 10.30 Kursgebühr richtet sich nach Anzahl der Teil- nehmer

Die Kurse fnden im Johanneshaus in Horn statt.

Bei weiteren Fragen erreichen sie Frau Ei- cher unter Tel.: 07735-938155.

Höri-Woche

Höri-Woche Beckenbodengymnastik In den Räumlichkeiten des Johanneshau - ses wird ab dem 15.10. wieder eine Be

Beckenbodengymnastik In den Räumlichkeiten des Johanneshau- ses wird ab dem 15.10. wieder eine Be- ckenbodengymnastik angeboten. In 8 Einheiten je 90 Minuten erfahren die Teilnehmer alles wichtige über den Beckenboden – Anatomie, verschiedene Krankheits-bzw. Beschwerdebilder und ihre Behandlung etc. und natürlich viele Übungen für den Beckenboden. Der Kurs bei Frau Hilzinger-Stern, zertif- zierte Kursleiterin, startet am 15. Oktober und fndet jeweils von 18 – 19:30 Uhr statt. Die Kosten für den Kurs belaufen sich auf 135 €, incl. Buch. Der Kurs ist er- stattungsfähig durch die Krankenkasse. Bitte bringen Sie eine Gymnastikmatte oder andere weiche Unterlage für die Bodenübungen mit. Nähere Informationen und Anmeldung unter: Hilfe von Haus zu Haus e.V., Tele- fon: 07735-919012, Bürozeiten: Mo, Di und Do 9-12 Uhr und Mi 14-16 Uhr. Ger- ne auch per Email an info@hilfevonhauszuhaus.de.

Wir suchen ab sofort für die Grundschule Horn für die Mittagspausenbetreuung für Montag, Dienstag und Donnerstag zwi- schen 12.15 Uhr und 13:30 Uhr eine Aufsichtspersonen Sind sie interessiert? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung! Es bedarf keiner speziellen Vorbildung oder Ausbildung. Freude am Umgang mit Kin- dern ist ihre wichtigste Qualifkation. Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Ein- satzleitung von Hilfe von Haus zu Haus e.V., Tel. 07735-919012 gerne zur Verfügung. Hilfe von Haus zu Haus e.V., Kirchgasse 2, 78343 Gaienhofen-Horn, 07735-919012, info@hilfevonhauszuhaus.de

Bürozeiten:

Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16 Uhr

Kirchgasse 2, Gaienhofen-Horn, 07735- 919012, info@hilfevonhauszuhaus.de www.hilfevonhauszuhaus.de Kleinkindgruppen für 1-3 jährige, Mo-Do 8:30 - 12 Uhr Sonnenkäfer in Hemmenhofen:

0152-36294528

Gänseblümchen in Bankholzen:

0151-23896676

Gänseblümchen in Bankholzen: 0151-23896676 Am Sonntag, 23.09.2018 gestalten wir den Festgottesdienst

Am Sonntag, 23.09.2018 gestalten wir den Festgottesdienst zum Patrozinium Hl. Mau- ritius in Gaienhofen mit, und am Sonntag, 28.10.2018 den Gottesdienst zum Missions- sonntag in Öhningen. Wir proben mittwochs um 19:30 Uhr im Horner Johanneshaus: Neue Sängerinnen willkom- men, und auch weitere (!) Sänger. Einfach vorbeikommen, reinschnuppern, mitsingen Aktuelle Infos im Internet:

hoeriluja.lima-city.de

mitsingen Aktuelle Infos im Internet: hoeriluja.lima-city.de Unser nächster Clubabend fnden am Mitt- woch den

Unser nächster Clubabend fnden am Mitt- woch den 26.09.2018 um 20 Uhr im Schüt- zenverein, Kirchgasse 15 in 78345 Weiler statt.

Sie möchten Ihre Modellbahn verkaufen, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wir helfen Ihnen gern. Tel.: 01727484101 www.eisenbahnclub-hoeri.de

Ihnen gern. Tel.: 01727484101 www.eisenbahnclub-hoeri.de Mangels natürlichem Material fand keine Pilzwanderung am

Mangels natürlichem Material fand keine Pilzwanderung am letzten Sonntag statt, wir warten auf bessere Untergrundverhältnisse!