Sie sind auf Seite 1von 9

“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 1 von 9)

Feedback
Feedback ist eine Kommunikationsform, bei der der Feedbackgeber dem Feedbacknehmer
zurückmeldet, wie er dessen Aussagen subjektiv wahrgenommen hat. Das Feedback kann
sich sowohl auf sach- bzw. inhaltsbezogene Wahrnehmung beziehen als auch darauf, wie das
vom Feedbacknehmer zuvor gezeigte Verhalten emotional auf den Feedbackgeber wirkt. Als
Feedbacknehmer sollten Sie sich nicht verteidigen und rechtfertigen, sondern ruhig zuhören
und über die Rückmeldung an Sie nachdenken. Erst danach sollten Sie Unklarheiten
thematisieren. Dabei ist hilfreich, wenn Sie das Gehörte in eigenen Worten wiederholen
(paraphrasieren). Bei Verständnisschwierigkeiten können andere Personen um
Rückmeldungen zum gleichen Inhalt gebeten werden.

Welche Ziele verfolge ich mit einem Feedback?

 Beziehungen zwischen Personen klären und helfen, den anderen besser zu verstehen
 Als Feedback-Empfänger die Wirkung des eigenen Verhaltens auf andere reflektieren
 Die Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung verringern
 Verhaltensänderungen einleiten oder die Akzeptierung des eigenen und fremden
Verhaltens ermöglichen
 Positive Verhaltensweisen verstärken und fördern
 Eine Atmosphäre gegenseitigen Vertrauens schaffen
 Lernprozesse für die Bewältigung interpersonaler Konflikte einleiten und unterstützen

Hilfreiches Feedback ist...

...vom Empfänger gewollt


Feedback ist am effektivsten, wenn der Empfänger darum gebeten hat. Dies ist Basis für eine
gemeinsame Vertrauensbasis und einen persönlichen Rahmen; und für den Empfänger ergibt
sich die Möglichkeit, die Fragen, die ihm besonders am Herzen liegen, zu stellen und eine
Antwort darauf zu bekommen.

...konkret
Gutes Feedback ist spezifisch und bezieht sich auf bestimmte Ereignisse und
Verhaltensweisen. Um-den-heißen-Brei-herum-reden oder allgemeines Blabla haben keinen
Zweck.

...kontrolliert
Feedbackgeber sollten auf ihr eigenes Verhalten achten. Dies unterstützt, dass die
Kommunikation in beiden Richtungen verläuft und nicht an der Oberfläche bleibt.

...einfühlsam
Wirksames Feedback verlangt vom Geber Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen - es
soll der anderen Person helfen, nicht wehtun.

...ein Verbalisieren der Emotionen


Feedback ist mehr als die Schilderung von dürren Fakten. Es sollten auch die erlebten
Gefühle zum Ausdruck gebracht werden, so dass der Empfänger die ganze Wirkung seines
Verhaltens einschätzen kann.

...nicht mit Werturteilen durchsetzt


Es ist nicht sinnvoll, Feedback mit Urteilen oder Wertungen zu verbinden.

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 2 von 9)

Orientierungshilfen für den Feedback-Geber


Kann ich wirklich alle Fragen mit JA beantworten? JA NEIN

Ist mein Gegenüber bereit, Feedback zu empfangen?

Bezieht sich mein Feedback auf ein konkret beobachtbares Verhalten?

Vermeide ich, Persönlichkeitsmerkmale vom Feedbacknehmer zu beschreiben?


Habe ich den richtigen Zeitpunkt für mein Feedback gewählt?
Ist mein Feedback präzise und eher kurz?
Prüfe ich, ob mein Feedback richtig ankommt?
Vermeide ich Verallgemeinerungen und formuliere ich klar und genau?
Vermeide ich, die Aussagen meines Gegenübers zu analysieren / interpretieren?
Gebe ich konstruktives Feedback, weil meine Kritik weiterführt und weil sie sowohl
die positiven wie negativen Beobachtungen gleichwertig würdigt? Können die von
mir angesprochenen Punkte vom Feedbacknehmer umgesetzt werden?
Beschreibe ich und vermeide ich Bewertungen?
Trenne ich zwischen Wahrnehmung, Vermutung und Gefühl?
Prüfe ich meine eigene Urteilsfähigkeit?
Darf mein Feedbacknehmer prinzipiell das Gleiche zu mir sagen was ich ihm
sage, bin ich also auch bereit, Feedback anzunehmen?
Habe ich den sachlichen Informationsgehalt erfasst?
Habe ich den gefühlsmäßigen Informationsgehalt erfasst?
Gebe ich Ich-Botschaften und keine versteckten Du-Botschaften?
Achte ich auf meine eigene psychische Verfassung?
Achte ich auf die psychische Verfassung von meinem Gesprächspartner?

Sandwich-Technik zum Konstruktiven Feedback

3) Wunsch (Zukunftsorientierung)
„Schutzfunktion“
2) Wirkung (das macht mit mir)
„Die wirkungsvolle Füllung“
1) Wahrnehmung (Ich-Botschaft)
„Der Schutz von unten / die Basis“

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 3 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Beziehungsebene (Sozialkompetenz)

Was beobachte Wie stark ist das ausge- In welcher konkreten Situation
ich? prägt, was ich beobachte? beobachte ich das? (Stichwort)

Blickkontakt

körperl. Abstand/
Distanz

Freundlichkeit

Eingehen auf
Zuhörer

Emotionale
Ebene

Gesprächs-
atmosphäre

Kontaktaufbau

Konflikt-
bewältigung

Bewertungen
vermeiden

Freude
Was beobachte ich noch

Beziehungsebene?
neben der

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 4 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Fachkompetenz

Was beobachte ich? Wie stark ist das In welcher konkreten Situation
ausgeprägt, beobachte ich das? (Stichwort)
was ich beobachte?
Informationen
vermitteln

Standards leben

Zuständigkeiten
einhalten

inhaltliche
Zusammenhänge

Roter Faden
Was beobachte ich noch neben der
Fachkompetenz?

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 5 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Gesprächstechnik
(Methodenkompetenz)
Was beobachte ich? Wie stark ist das ausge- In welcher konkreten Situation
prägt, was ich beobachte? beobachte ich das? (Stichwort)

Aktives Zuhören

Fragen (offene,
geschlossene, einzelne...)

Konkretheit

Positives Umformulieren

Satzbildung (vollständige,
kurze, verschachtelte...)

Wortgewandtheit

Sachlichkeit

Sprachniveau

Gesprächsfluss

Übergang der
Gesprächsphasen
Was beobachte ich noch

Gesprächstechnik?
neben der

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 6 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Gesprächsverlauf
(Methodenkompetenz)
Was beobachte ich? Wie stark ist das ausge- In welcher konkreten Situation
prägt, was ich beobachte? beobachte ich das? (Stichwort)

Kundenorientierung

Argumentation und
Überzeugungskraft

Reihenfolge
Phasenverlauf

Gestaltung der
Gesprächsphasen

Zusammenhänge

Prozessorientierung

Lösungsorientierung

Notizen machen

Ergebnisse
zusammenfassen

Gesprächsabschluss
Was beobachte ich noch neben
dem Gesprächsverlauf?

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 7 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Körpersprache (exkl. Prosodie)
(Persönlichkeitskompetenz)
Was beobachte Wie stark ist das ausge- In welcher konkreten Situation
ich? prägt, was ich beobachte? beobachte ich das? (Stichwort)

Mimik /
Gesichtsausdruck

Gestikulierung und
Bewegungsabläufe

Körperhaltung
neben der Körpersprache?
Was beobachte ich noch

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 8 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Selbstmanagement
(Persönlichkeitskompetenz)
Was beobachte ich? Wie stark ist das ausge- In welcher konkreten Situation
prägt, was ich beobachte? beobachte ich das? (Stichwort)

Zeitmanagement

Umgang mit Stress

Selbstsicherheit
Was beobachte ich noch neben dem
Selbstmanagement?

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132
“Feedback” Informationen (Stand: 110114, Seite 9 von 9)

Kollegiales Feedback
Beobachterblatt Schwerpunkt Prosodie (Persönlichkeitskompetenz)
Was beobachte ich? Wie stark ist das ausgeprägt, In welcher konkreten Situation
was ich beobachte? beobachte ich das? (Stichwort)

Lautstärke

Stimmhöhe

Stimmmelodie

Aussprache

Geschwindigkeit

Gesprächspausen
Was beobachte ich noch neben der
Stimme?

© FINE Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. Email: hein@fine-institut.de


Bockenheimer Landstraße 106 – 60323 Frankfurt am Main – Mobil 0177 / 430 56 13 – Büro 069 / 430 56 132