Sie sind auf Seite 1von 31

DEUTSCHLANDS SCHNELLSTES FOTOMAGAZIN

PHOTOkly
NO 046
39/2018

Wee
Die Highlights der

photokina
KAMERAS | INNOVATIONEN | BILDER

MITTWOCH: Der große Überblick


Aktuell EDITORIAL 02

Wolfgang Heinen
& Florian Schuster,
Herausgeber

Jetzt geht‘s los!


Heute startet mit der photokina die
größte Fotoschau der Welt. Endlich.
Gestern durften wir schon mal eine der
großen Sensationen erfahren: Leica Ca-
mera, Sigma und Panasonic haben sich
zu einem „L-Mount-Konsortium“ zusam-
mengeschlossen. Das heißt: Von den drei
Unternehmen sind in Kürze Kameras und
Objektive auf Basis des Leica L-Mount zu
erwarten. Vorteil: Sehr geringes Auflage-
maß. Mal schauen, was Panasonics Micro-
Four-Thirds-Part-
» Die photokina ist ner Olympus macht.
Wir haben morgen
jenseits der großen ein exklusives Date
Highlights auch für mit dem CEO von
Olympus – was er
die ein oder andere dazu sagt, werdet ihr
Überraschung gut. « schon bald von uns
erfahren. Vielleicht
sogar in einer unserer Sonderausgaben
von PhotoWeekly – denn zur photokina
erscheinen wir täglich, also auch am Don-
nerstag, Freitag und Samstag.

Nachdem Canon und Nikon mit R und Z ja


ihre Neuheiten schon vor ein paar Wochen
aus dem Sack gelassen haben, schauen
wir uns heute auf der Messe an, was Fuji-
film, CEWE, Sigma, Tamron & Co. so alles
mitgebracht haben. Aber die photokina ist
jenseits der „gesetzten“ Highlights ja auch
für die ein oder andere Überraschung gut.

Unbeschreiblich ist auf jeden Fall das


„photokina-Flair“, diese unvergleichliche
Mischung aus Menschen, Bildern, Pro-
dukten, Gesprächen und Inspirationen.
Kommt doch vorbei – am Freitag hat die
Messe sogar bis 21 Uhr geöffnet.

Herzliche Grüße - wir sehen uns in Köln!


Inhalt 39/2018 04

Diese Woche in

PHOTOkly
Wee
Hot Shots
Die besten Fotos
der Woche

News
Rollei Rock Solid,
Sony 24 mm F1,4 GM,
Metz mecablitz M360,
Novoflex Q=BASE II

Bildband
Pakistan Now

Special
Die Highlights
der photokina

Foto-Workshop
Fotografieren
mit ND-Filter

Profi-Tipps
Regeln gezielt
brechen

Test
Tamron 18-400 mm
f/3.5-6.3 Di II VC HLD
+ Kaufberatung:
Weitwinkelzooms
für Nikon-APS-C
 Hot Shots  presented by 06

 „Adler-Goalie“ von Sörli Binder


Nikon D850 mit AF-S NIKKOR 24-70 mm 1:2,5E ED VR
Aufnahme-Details: 24 mm (KB) | f/4 | 1/2000 s | ISO 2.500

Nikon ist neuer Sponsoring-


Partner der Deutschen Eisho-
ckey Liga (DEL) und setzt die Spie-
ler zukünftig perfekt ins Bild. Als
offizieller Fotopartner rüstet Nikon
pro Standort einen offiziellen DEL
Nikon-Fotografen mit professio-
neller Kamera-Technik aus. „Eis-
hockey ist ein hochdynamischer,
schneller und emotionaler Sport,
der fantastische Fotomotive bietet.
Um diese Momente perfekt ein-
zufangen, bedarf es eines hoch-
professionellen Equipments, das
mit anspruchsvollen Rahmenbe-
dingungen, wie den variierenden
Lichtverhältnissen in den Arenen
und den dynamischen Bewegun-
gen der Spieler, perfekt umgeht“,
sagt Markus Hillebrand, Manager
Communications/PR bei Nikon.
Künftig präsentiert Nikon jede
Woche den „Weekly Shot“ in einer
Nikon-Bildergalerie auf del.org.
Das beste Bild wird am Saison­
ende prämiert. Den ersten Shot
hat Sörli Binder gemacht. Das
Bild zeigt den Torwart der
Adler Mannheim Dennis Endras
auf dem Weg zum Eis vor dem
ersten Saisonspiel 2018/19.
Hot Shots  07

 Aus dem Projekt „Shades of blue“ von Mateusz Piesiak


Canon EOS-1D Mark III mit EF400mm f/5.6L USM
Aufnahme-Details: 400 mm (KB) | f/5,6 | 1/400 s | ISO 800

„Shades of blue“ ist ein foto-


grafisches Langzeitprojekt
von Mateusz Piesiak, bei dem
er sich darauf konzentriert hat, Zur Würdigung der
besondere Momente im Leben Verdienste des Fo-
der Vögel in verschiedenen blau tografen Fritz Pöl-
king verleiht der
dominierten Lichtsituationen Tecklenborg Ver-
zu zeigen. Dabei ist es ihm ganz lag in Zusammen-
gleich, ob er einen scheuen Sil- arbeit mit der GDT
seit 2008 jährlich
berreiher fotografiert oder eine im Rahmen des
ganz gewöhnliche Taube. Wettbewerbs „GDT
Für diese Aufnahme, mit der Europäischer Na-
turfotograf des
der 22-Jährige Pole den Fritz Pöl-
Jahres“ (ENJ) den
king Nachwuchspreis gewann, Fritz Pölking Preis
hatte er ein Versteck am Ufer ei- und den Fritz Pöl-
king Jugendpreis.
nes Sees errichtet. Mehrere Stun-
www.gdtfoto.de
den lang ließ sich kein Vogel bli-
cken. Doch nach langem Warten
erkannte er eine vertraute Ge-
stalt, die aus dem Nebel auftauch-
te, dann eine weitere und schließ-
lich noch eine. Für einen kurzen
Moment verharrten die drei Sil-
berreiher in einer perfekten Kom-
position. Mateusz liebt neblige
Tage – das Licht ist sanft, und al-
les sieht geheimnisvoll aus.
Hot Shots  powered by

 „Wimbledon“ von Kirsten Holst


Olympus E-M1 Mark II
mit Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 8 mm 1:1.8 Fisheye PRO
Aufnahme-Details: 16 mm (KB) | f/5 | 1/60 s | ISO 200

Erst war sie skeptisch, dann


begeistert: Die deutsch-briti-
sche Fotografin Kirsten Holst
hat die Wimbledon Champion-
ships mit der Olympus OM-D
E-M1 Mark II fotografiert. Im
Pressegraben, gleich neben dem
Spielfeld, ein Heer von Sportfoto- Das Olympus M.
ZUIKO DIGITAL ED
grafen, bewaffnet mit schweren 8 mm 1:1.8 Fisheye
Spiegelreflexkameras, an denen PRO erfreut Profi-
wuchtige Teleobjektive sitzen, die ebenso wie Hobby-
fotografen, die
aufgrund ihres Gewichts auf Ein- ihre kreativen Bild-
beinstativen ruhen. Einige Kol- ideen ausleben
legen haben ungläubig geschaut möchten.
angesichts ihrer „kleinen“ Aus-
rüstung. Allerdings nur, bis sie
ihnen ihre Bilder gezeigt hat.
„Anders als meine Kollegen
konnte ich das komplette zwei-
wöchige Turnier ohne Stativ
bestreiten – dank der 5-Achsen-
Bildstabilisierung der E-M1 Mark
II und der vergleichsweise leich-
ten Objektive. All das hat nicht
nur meinen Rücken geschont,
sondern mich auch extrem fle-
xibel gemacht mit Blick auf un-
terschiedlichste Aufnahmeposi-
tionen.“ Neben Actionszenen hat
Kirsten während des Turniers
auch atmosphärisch dichte Sta-
dionansichten und Detailstudien
geschossen.
EIN NEUER
SPIEGELLOSER
STANDARD MICHAEL DAMBÖCK | W W W.MICHAELDAMBOECK.COM

26,1 MEGAPIXEL I X-TRANS CMOS 4 SENSOR I X-PROZESSOR 4 I GROSSER ELEKTRONISCHER SUCHER


PROFESSIONELLE VIDEOAUFNAHME IN 4K I NEUES HOCHLEISTUNGS-AF-SYSTEM

FUJIFILM-X.COM/DE/CAMERAS/X-T3
News T E C H N I K | T R E N D S | K U LT U R  10

+++ Rollei präsentiert neue


„Rock Solid“-Carbon-Stative +++
Rollei hat seine Outdoor- und Reisestative der
„Rock Solid“-Serie überarbeitet, auf der photokina
2018 sind sie diese Woche erstmals zu sehen. Die
vier neuen Stative „Rock Solid Mark II“ werden in-
klusive Kugelkopf beziehungsweise Bowl-Adapter
angeboten.  Mehr Infos ...

+++ Neu von Sony:


Weitwinkel FE 24 mm F1,4 GM +++
Sony hat das Weitwinkelobjektiv FE 24 mm F1,4 GM
für die Alpha-7-Familie vorgestellt. Es soll das leich-
teste und kompakteste Objektiv seiner Klasse sein
– möglich macht’s ein neuartiger Fokusantrieb. Das
Objektiv ist mit einem klassischen Blendenring ver-
sehen, der für Videoaufnahmen alternativ eine stu-
fenlose Steuerung der Blende ermöglicht. Das FE
24 mm F1,4 GM soll ab Mitte Oktober 2018 erhältlich
sein und ca. 1.600 Euro kosten.  Mehr Infos ...

+++ Metz-mecatech bringt kompakten


mecablitz M360 +++
Der Blitzgerätehersteller Metz-mecatech ist zwar
nicht auf der photokina 2018 vertreten, kündigt den-
noch seine Neuigkeiten im Umfeld der Leitmes-
se der Fotografie an. Etwa den mecablitz M360, der
klein, leicht und unkompliziert ist. Schwenk- und
Zoomreflektor sowie eine Leitzahl 36 zählen zu den
Highlights. Ab November 2018 soll der mecablitz
M360 zu haben sein.  Mehr Infos ...

+++ Novoflex Q=BASE II: Schlankheitskur


für die Schnellkupplung +++
Novoflex hat seine Schnellkupplung Q-Base abge-
speckt und stellt anlässlich der photokina 2018 die
schlankere Version Q-Base II vor. Sie wiegt nicht
einmal mehr die Hälfte des inzwischen 15 Jahre al-
ten Vorgängers – so soll die Q-Base II perfekt zu
leichten Systemkameras passen.  Mehr Infos ...

Immer die aktuellsten Foto-News


findest du auf www.photoscala.de
News T E C H N I K | T R E N D S | K U LT U R  12

ZAHL DER WOCHE

Bilder
... von Amateur- bis Profifotografen
präsentiert die Fujifilm-Ausstellung
„Inspire Printing“ auf der photokina.

Unter dem Leit­gedanken „Feiere das


Alltägliche“ soll der Stellenwert von
Alltagsmomenten wieder verstärkt in
den Fokus gerückt und für das hapti-
sche Bild sensibilisiert werden. Foto-
begeisterte aus 41 Ländern haben
Fotos eingeschickt, um Teil der Aus-
stellung zu werden. Unglaubliche
10.000 Bilder zeigt Fujifilm diese Woche
auf der photokina: Shoot.Print.Share @
Inspire Printing auf dem Boulevard, in
den Passagen, in Halle 5.1 und auf dem
Stand von Fujifilm in Halle 4.2.
News T E C H N I K | T R E N D S | K U LT U R  13

DESIGN-SCOUT
Die Rolleiflex 2018,
eine Sofortbildkamera
In einer limitierten Neuaufla-
ge begeistert uns der Kame-
ra-Klassiker Rolleiflex jetzt als
pfiffige Instant-Kamera für instax-
Filme. Es handelt sich dabei um
eine zweiäugige Spiegelreflexka-
mera und ist eine Hommage an
jene richtungsweisende Rollfilm-
kamera, die damals in den 30er
Jahren den Weltruf von Rollei be-
gründete.
Die 399,99 Euro preiswerte
Neuauflage der Rolleiflex Sofort-
bildkamera glänzt mit asphäri- Die Vorlage für
scher Linse, integriertem elektro- die neue Kamera:
die Rolleiflex
nischem Blitz und automatischer aus dem frühen
Lichtmengenmessung. Die Neu- 20. Jahrhundert.
auflage dieser klassischen Analog-
kamera bedeutet die logische Kon-
sequenz der Vorliebe von Rollei
für Slow Photography. Mit der
Rolleiflex Sofortbildkamera geht
Entschleunigung einher, denn die
Bildgestaltung und das manuel-
le Justieren kosten gewollt Zeit,
sind vielleicht nicht zeitgemäß
und gerade deshalb für echte Fo-
to-Enthusiasten spannend. Das
Bildzählwerk zeigt die verblei-
bende Anzahl der auf dem Sofort-
film verfügbaren Aufnahmen, die
von Anfang an begrenzt ist.
MOVE FREE FEEL FREE SEE FREE
4K Foto und Video Kompakt und leicht Staub- und Spritzwasserschutz

LUMIX G. SO FOTOGRAFIERST DU HEUTE.


Weil du viel unterwegs und gern spontan bist. Weil du kreativ und neugierig bist. Weil du keine Einschränkungen magst
und gern die Wahl hast. Mach Bilder und Filme auf neue Art. Mit den Freiheiten einer LUMIX G Systemkamera.
Verpasse keinen Moment – 4K Foto und Video bieten eine einzigartige Bildqualität. Und mit Staub- und
Spritzwasserschutz, doppeltem Bildstabilisator und lautlosem Auslöser bist du für jede Situation gerüstet.
Entdecke die Vorteile moderner spiegelloser Kameras.
panasonic.de/generation-freedom
News T E C H N I K | T R E N D S | K U LT U R  15

BILDBAND
Pakistan Now

Eine Entdeckungsreise durch


das vermeintlich gefährlichste
Land der Welt. Ob im Bann der
ekstatischen Sufi-Nächte von
Lahore, auf Irrwegen im Wüsten-
sand Cholistans, zu Gast bei ei-
„Pakistan Now“ nem Stammesältesten im um-
von Manolo Ty
kämpften Peschawar oder im Tal
320 Seiten, ca.
300 großformatige der Hundertjährigen in der chi-
Fotos
nesisch-afghanischen Grenzregi-
Format 24 x 31,5 cm
on – Manolo Tys Reise lehrte ihn,
Preis: 49,90 Euro
Pakistan mit anderen Augen zu
DuMont Reiseverlag betrachten. Mit PAKISTAN NOW
lädt dich der Berliner Fotograf
auf eine einmalige Entdeckungs-
reise durch ein kaum bekanntes
Land ein. Seine berückend schö-
nen Fotografien, mitreißenden
Geschichten und intimen Por-
träts lassen dich eintauchen in
die überwältigende Schönheit Pa-
kistans, die von den Schlagzeilen
der Weltpolitik verdeckt zu wer-
den droht.

Rawalpindi: Ein
Reisender schaut
aus dem Fenster
eines Zuges.

Ein Ladenbesitzer
brät pakistanische
Köstlichkeiten.

Lahore: Die unter-


gehende Sonne
taucht das Alam-
giri Gate und die
Badshahi-Moschee
während der gol-
denen Stunde in ei-
nen warmen Glanz.
Alle Fotos: Manolo Ty / DuMont Reiseverlag
Special PHOTOKINA 2018 17

Die Highlights der


photokina

It‘s photokina-time! Das bedeutet: Auf nach


Köln und sich umfassend über alles
informieren, was mit Fotografie zu tun hat. Der
große Messeüberblick von PhotoWeekly.
Text: Florian Schuster, Ruben Schäfer & Wolfgang Heinen

Zum letzten Mal findet dieses


Jahr die photokina im Herbst
statt. Ab nächstem Jahr findet die
Weltleitmesse des Bildes im Mai
statt – und ab dann sogar jähr-
lich. Jetzt konzentrieren wir uns
aber erstmal auf diese photokina
– und zwar für den Rest der Wo-
che. Das bedeutet für dich: jeden
Tag eine neue PhotoWeekly. Bis
zum großen Finale der photokina
am Samstag.
Auf zum ersten Teil: dem großen
Überblick. Viel Spaß beim Lesen!

Erstes Kapitel: 10 Neuheiten


Special PHOTOKINA 2018 18

10 Neuheiten
Wir haben einige der interessantesten
Neuheiten zusammengetragen, für die allein
sich schon der Weg zur photokina lohnt.

1. Panasonic S1R
Das dritte neue Vollformat-Sys-
tem nach Nikon und Canon –
wow, was für eine starke photo-
kina! Ganz fertig sind sie noch
nicht, die neuen Lumix-S-Model-
le – eines mit 47 und eines mit 24
Megapixeln. Aber immerhin an-
schauen kann man das erste
Modell am Stand von Panasonic.

2. Fujifilm X-T3
Die Fujifilm X-T3 hat einen neu-
em Bildsensor, einen besseren
Videomodus – und ist vor allem
eines: schnell. Von außen sieht
sie eigentlich aus wie das Vor-
gängermodell, doch die inneren
Werte überzeugen. Dazu gehört
auch der schnelle und treffsiche-
re Autofokus mit 100 Prozent Sen-
sorabdeckung. Die X-T3 kommt
schon im Oktober auf den Markt.

3. Rollei Lion Rock Gimbal


An Outdoor-Fotografen wendet
sich das neueste Stativ von
Rolleis Lion-Rock-Serie. Das
Carbon-Stativ kommt mit einem
Gimbal-Kopf, der für schwere Ka-
meras mit mächtigen Tele-Objek-
tiven geeignet ist. Mit verschie-
denen Stellschrauben sind sanfte
Schwenks und ein präzises Po-
sitionieren der Kamera möglich.
Der Hersteller verspricht eine
Tragkraft von 30 Kilogramm.
Spikes sorgen auch bei starker
Spreizung der Stativbeine noch
für sicheren Stand auf schwieri-
gem Untergrund.

4. CEWE hexxas
Sechseckige Bilder sind ideal, um
sie zu kombinieren – und zwar
indem man ein Bild auf mehre-
re Kacheln aufteilt und als locke-
res Ensemble an die Wand bringt.
Oder eben passende Bilder zu ei-
nem Gesamtkunstwerk zusam-
menstellt. Dank Magnethalterung
und Hilfswerkzeug für perfekte
Abstände gelingt das ganz leicht.

5. Leica M10-P
Die neue Leica M sieht ein biss-
chen anders aus als andere Ms.
Denn mit dieser Kamera treibt
Leica das Understatement auf
die Spitze: Sie kommt ohne den
roten Leica-Punkt. Ideal für alle,
die nicht auffallen wollen und
einfach Qualität und Haptik
der Kamera genießen wollen.

6. Manfrotto Nerissimo
Eigentlich ist das Nerissimo ein
ganz normales Dreibein-Stativ.
Was es besonders macht, ist tat-
sächlich sein Aussehen. In mat-
tem Tiefschwarz ist es ein echter
Hingucker. Das Stativ aus Alumi-
nium gehört zu Manfrottos Rei-
sestativ-Reihe Befree Advanced
und kostet rund 200 Euro.

7. Fujifilm SmartPrint
Bilder vom Smartphone drucken
ganz einfach: Anstöpseln im
Laden, umständlich eine loka-
le Bluetooth- oder WLAN-Ver-
bindung aufbauen? Mit Fujifilms
SmartPrint-System nicht mehr
nötig. Die Bilder werden bequem
per App bestellt, von jedem Ort
der Welt, übers Internet. Im Laden
steht dann die SmartPrint-Stati-
on, an der man per QR-Code so-
fort seine Bilder ausgespuckt be-
kommt. Klingt simpel, ist es auch
– und deswegen so gut.

8. Vuze XR 360°
Aus Israel kommt die Vuze XR
der Firma
HumanEyes
Technologies.
Die Kamera,
die man ein-
fach in der
Hand hält oder auf ei-
nem Stativ einsetzen
kann, nimmt hochauf-
lösende 360-Grad-Vi-
deos auf. Auf Wunsch
kann man die Linsen
aber auch nach vorne
klappen (siehe Foto)
und so eine 180-Grad-Aufnahme
bekommen. Der Hersteller ver-
spricht so ein sehr einfaches Er-
zeugen eigener VR-Inhalte.

9. Canon EOS R
Klar wurde die neue spiegello-
se Vollformatkamera von Canon
nicht erst gestern angekündigt
– aber dennoch ist sie für vie-
le photokina-Besucher ein klarer
Anziehungspunkt ...

10. Nikon Z6/Z7


... Gleiches wie für die Canon EOS
R gilt auch für die neuen Nikons.
Fans der beiden Lager nutzen die
Chance, die Kameras auf der pho-
tokina das erste Mal in die Hand
zu nehmen und sich vor allem
Details anzusehen. Wichtigstes
Feature für alle Umsteiger und
bei beiden sehr gut gelöst: die Ob-
jektiv-Adaper für SLR-Optiken.

Nächstes Kapitel: 7 Mega-Trends


Special PHOTOKINA 2018 19

7
Mega-Trends
Neue Kameras und Objektive, inspirierende Bil-
der und Events, Technologien, die ganz neue
Bildwelten ermöglichen – die photokina ist viel
mehr als eine Schau neuer Produkte. Wir stellen
zehn Trends vor, die man in dieser Dichte und Fülle
wohl nur im September in Köln sehen und erleben
kann. Die photokina macht ihrer Rolle als Weltleit-
messe für Imaging alle Ehre.

Die Zukunft der


Kameras ist spiegellos
Zehn Jahre nach den ersten di-
1
gitalen Wechselobjektivkameras
ohne Spiegel sind die kompakten
Hightech-Modelle erwachsen ge-
worden. Selbst gestandene Profis
setzen immer mehr darauf, weil
kompakt auch flexibler macht.
Eine große und immer weiter-
wachsende Objektivauswahl bie-
tet für jedes Motiv eine passende
Lösung. Kein Wunder, dass im-
mer mehr reine Objektivherstel-
ler wie Sigma oder Tamron ihr
Portfolio an optischen Leckerbis-
sen für Spiegellose erweitern. Die
Zukunft der Fotografie – nirgends
besser zu erleben als diese Woche
auf der photokina in Köln.

2 Profi-Qualität für alle


Hobbyfotografen greifen heute
immer häufiger zu leistungsstar-
kem Profi-Equipment. Das tech-
nische Niveau der aktuellen Ka-
meramodelle und vor allem der
erwarteten photokina-Neuheiten
ist auf absolutem Top-Niveau. In
der Geschichte der Fotografie gab
es noch nie so viele so höchst-
leistungsstark ausgestattete Ka-
meras. Deshalb war es noch nie
so einfach und günstig, großarti-
ge Bilder auf professionellem Ni-
veau zu machen.

Sofortbilder sind nicht


nur „Kids‘ best friends“
Fotos auf dem Handy-Display?
3
Kann doch jeder. Das Foto nach
der Aufnahme in den Händen
halten und zusehen, wie es sich
entwickelt – das ist echt cool. Vor
allem bei (weiblichen) Kids. Auch
nach über 80 Jahren hat die Sofort-
bildfotografie dank Fujifilm instax
und Polaroid nichts von ihrer
Faszination verloren, im Ge-
genteil: Sie boomt wie nie – mit
neuen Formaten und neuen Ka-
meras. Aus gutem Grund: Die So-
fortbilder bieten Spaß, sind ein-
fach und schnell zu machen,
inspirieren zu kreativen Aktionen
und schenken uns ein echtes
Original als Bild.

4 Intelligente Algorithmen
für immer bessere Bilder
Die Motiverkennung in den Ka-
meras und Smartphones aller
führenden Hersteller sorgt auto-
matisch für perfekte Bildergeb-
nisse. In aktueller Bildbearbei-
tungssoftware, wie zum Beispiel
von Skylum, perfektionieren Au-
tomatismen Belichtung, Kon-
traste und Farben. Und in den
Softwarelösungen für aktuelle
Printprodukte wie Fotobuch und
Co. sorgen intelligente Algorith-
men für so perfekte Bildqualität
wie nie. Wie dich künstliche Fo-
to-Intelligenz weiterbringt? Finde
es heraus – auf der photokina!

Freude am gedruckten Bild


Was mache ich mit meinen be-
sonders guten Bildern? Das fra-
5
gen sich immer mehr Fotografen.
Die Antwort und Lösung: Hoch-
wertige Bildprodukte wie Wand-
bilder oder edle Fotobücher. Neue
Produkte mit besonderen Papie-
ren und Veredelungen oder Ma-
terialien und Oberflächen sor-
gen für exquisiten Fotogenuss.
Auf der photokina werden nicht
nur die neuesten Bildprodukte
und Anwendungen gezeigt, son-
dern auch zahllose Beispiele, wie
man Bilder im Ambiente zu Hau-
se oder auf Ausstellungen perfekt
präsentiert.

6 Das Square-Format
macht Karriere
Instagram hat mit quadratischen
Bildformaten angefangen, quad-
ratische Sofortbilder, diverse Fo-
tostationen, Bilderrahmen und
Wandbilder haben den Trend
weiterentwickelt. Warum ist das
Quadrat so sexy? Weil es den
Blick des Betrachters auf das We-
sentliche in der Bildmitte kon-
zentriert. Der Trend zum Quadrat
geht weiter – mit Bildprodukten,
Anwendungen und Kameras, prä-
sentiert auf der photokina.

Zubehör für
einzigartige Bilder
Da jeder heute immer eine Ka-
7
mera respektive ein Smartphone
bei sich hat, muss man sich als
Fotograf vom Bilder-Mainstream
abheben. Das geht am besten mit
passendem, innovativem Zube-
hör, das unendlich viele gestal-
terische Möglichkeiten bietet.
Leichte Carbon-Stative, neueste
Blitzgeräte, multifunktionale Ta-
schen und Rucksäcke oder auch
kreative Filtersysteme erweitern
den fotografischen Horizont. Das
alles und noch viel mehr Neues
in Sachen Kamera-Zubehör gibt‘s
auf der photokina.

Nächstes Kapitel: 5 Ausstellungen


Special PHOTOKINA 2018 20

5
Ausstellungen
Die photokina zeigt aber nicht nur neue Produk-
te – an jeder Ecke gibt es Bilder zu sehen, die be-
eindrucken, inspirieren, nachdenklich machen. Die
manchmal zeigen, was technisch möglich ist, viel
öfter aber, wozu der Mensch kreativ in der Lage ist,
wenn man ihm nur die richtigen Werkzeuge in die
Hand gibt. Wir haben fünf Empfehlungen für euch.

1 Tim Flach: „In Gefahr –


bedrohte Tiere im Porträt“
Der Naturfotograf Tim Flach gehört zu den renom-
miertesten Fotografen Londons. In seiner neuen
Serie „In Gefahr“ präsentiert er zusammen mit dem
Printmagazin Der Stern eindrucksvolle Tieraufnah-
men aus der ganzen Welt. Im Fokus stehen dabei
Porträts von seltenen Tierarten, die auf der Roten
Liste der International Union for Conservation of
Nature stehen. Ganze zwei Jahre arbeitete Flach an
diesem Projekt. Nun zeigt er erstmals auf der pho-
tokina das faszinierende Ergebnis seiner Arbeit. Da-
bei beeindrucken vor allem einmalige Momente, in
denen Flach die Tiere erwischt hat. Eine einmalige
Gelegenheit, die sich Tierfreunde nicht entgehen
lassen sollten! Ort: Halle 2.2, A008

2 Ray Collins:
„Urkraft des Meeres“
Direkt am Kölner Bahnhof Deutz/Messe präsentiert
der Australier und Profi-Fotograf Ray Collins ausge-
wählte Werke seiner Ozean-Serie. Insbesondere die
XXL-Größe der Abzüge in Verbindung mit imposan-
ten Momentaufnahmen gewähren ein Gefühl für die
enorme Kraft, die in diesen Wassergewalten steckt.
Dabei offenbart jede Aufnahme eine völlig neue Per-
spektive, die die ungeheure Wucht des wichtigsten
Bausteins des Lebens zeigt.
 Ort: Ottoplatz, Bahnhof Deutz/Messe

3 Deutscher
Jugendfotopreis
Mehr als 20.000 Arbeiten nahmen am diesjährigen
Deutsche Jugendfotopreis teil. Seit 1961, und damit
noch vor bekannten Jugendpreisen wie „Jugend
forscht“, sucht das Kinder- und Jugendfilmzent-
rum (KJF) die besten Arbeiten von Jungkünstlern.
Am Freitagabend um 18 Uhr in Halle 5.2 auf der Mo-
tionStage bekommen die 38 Sieger ihre Preise mit
einem Gesamtwert von 13.000 Euro überreicht. Die
besten Bilder gibt‘s schon jetzt zu sehen.
 Ort: Halle 2.2, B018

4 CEWE
Photo Award
Mitten auf dem Piazza präsentiert CEWE die besten
Einsendungen seines Wettbewerbs Our World is
beautiful. Mit Preisen im Wert von über 250.000
Euro sucht CEWE zusammen mit dem SOS Kinder-
dorf die besten Bilder, die die Schönheit unseres
Planeten reflektieren. Die Motive dürfen Teilnehmer
frei wählen: Ob Makros oder Menschen, Landschaft
oder Lebewesen – Hauptsache, Fotografen spiegeln
ihre persönliche Sicht auf die feinen Details oder
versetzen mit ihrem Blick aufs große Ganze ins
Staunen. Zahlreiche eindrucksvolle Aufnahmen aus
2018 präsentiert CEWE erstmals auf der photokina.
 Ort: Piazza

5 Atlas of
Humanity
Der Mensch ist einzigartig. Und zwar jeder einzelne
von uns. Unter diesem Motto präsentiert Portfolio-
box auf über 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche
eine Vielzahl von Aufnahmen, die die Unterschied-
lichkeit von Menschen aufzeigen. Ganze 140 Port-
räts von Menschen umfasst die Serie Atlas of Hu-
manity und zeigt Gesichter aus unterschiedlichen
Nationen und ethnischen Kulturen. Seit 2015 arbei-
tet Gründer Martin Vegas mit mehr als 100 Fotogra-
fen für dieses Projekt zusammen. Lasse dich von
lachenden, weinenden und anderen markanten Ge-
sichtern in ihren Bann ziehen.  Ort: Passage 4/5

Nächstes Kapitel: 3 Veranstaltungen


Special PHOTOKINA 2018 21

3
Veranstaltungen
Neue Produkte, starke Ausstellungen – damit al-
lein könnte man die Zeit auf der photokina schon
gut füllen. Aber es gibt noch mehr: Veranstaltungen,
bei denen man andere Fotografen trifft, angeregt
wird, sich an ganz neuen Fotomotiven zu probieren.
Oder ein bisschen in die Zukunft zu schauen.

Olympus Starke Motive zum Selber-Foto-


Perspective
Playground grafieren: Der Olympus Perspec-
Halle 1 tive Playground ist ein Ausstel-
Mi-Fr 10-23 Uhr, lungskonzept mit interaktiven
Sa 10-18 Uhr und begehbaren Installationen
von international renommierten
Künstlern. Bis 29. September kön-
nen Foto- und Kunstbegeisterte
auf über 2.000 Quadratmetern in
der Halle 1 das kreative Fotofes-
tival erkunden – auch abends,
nach Ende der offiziellen Messe-
zeiten. Ob Foto-Enthusiast oder
Profi-Fotograf, der Playground
ermöglicht es jedem, Olympus-
Kameras zu testen. Die Speicher-
karte mit allen Bildern kann als
Erinnerung mit nach Hause ge-
nommen werden.

Imaging Lab Neu auf der photokina in 2018:


Halle 5.1 das Imaging Lab in Halle 5.1,
Mi,Do,Sa 10-18 Uhr ein ideales Umfeld für die Prä-
Fr 10-21 Uhr
sentation neuer Konzepte und
Geschäftsideen. Triff geniale
Entwickler und erfahre von groß-
artigen Innovationsprojekten der
Technologieführer. Auf der Ima-
ging Lab Stage gibt es den gan-
zen Tag Trend-Keynotes, Future
Panels, Workshops und Start-up-
Pitches! Mit dem iPad-Zauberer
Simon Pierro und der Politikerin
Brigitte Zypries konnte die photo-
kina echte Highlights gewinnen.

Professionals Stage Wie kann ich mit meinen Fotos


Halle 2.1 Geld verdienen? Was muss ich
Mi,Do,Sa 10-18 Uhr seit der Einführung der DSGVO
Fr 10-21 Uhr
bei der Veröffentlichung meiner
Bilder beachten? Wie finde ich
meine Kunden? Diese und weite-
re Themen, die Fotografen bren-
nend interessieren, werden auf
der Professionals Stage beleuch-
tet. Täglich zwischen 10 und 17:30
Uhr laden Profis zu Live-Shoo-
tings und zum Austausch – am
Freitag sogar bis 21:00 Uhr. Nam-
hafte Professionals wie Felix
Rachor, Bob Martin und Olav
Brehmer verraten Erfolgsrezepte.

Letztes Kapitel: 1 Messe


Special PHOTOKINA 2018 22

1
Messe
Die photokina hat zwar heute, am 26. September
2018, schon begonnen, aber selbst wenn du noch
keine Pläne hattest, nach Köln zu kommen: Es ist
noch nicht zu spät. Und es lohnt sich! Unser Tipp ist
der Freitag, wenn die Messe bis 21 Uhr geöffnet hat.
Praxis P R O F I-T I P P S  presented by

Technik, die
fasziniert
Martin Krolop gibt
Tipps und berichtet,
warum es wichtig ist,
auch mal Regeln
zu brechen.

Fotografieren bedeutet nicht zuletzt, die Tech-


nik im Schlaf zu beherrschen. Immer wieder
stellt uns eben diese Technik vor neue Herausfor-
derungen, die geknackt werden wollen. Fotograf
und Blogger Martin Krolop von Krolop & Gerst gibt
Tipps und berichtet, warum es wichtig ist, auch mal
Regeln zu brechen, welche Bedeutung das richtige
Equipment hat und was für ihn die Faszination
Fotografie ausmacht.

1 Regeln brechen
Bei der Auswahl meiner Mo-
tive lege ich besonderen Wert auf
technische Perfektion – oder
das genaue Gegenteil – das „Wenn man es
technische Regelbrechen. Es
ist für Menschen viel schwe-
geschafft hat,
rer, eine Regel aus dem Kopf ein tolles Foto aus
zu verbannen, als eine Regel
zu erlernen. Und das ist die
dem Nichts heraus
Grundlage für viele Probleme zu erzeugen, ist
innerhalb der Fotografie und
Mitursache für viele langwei-
das einfach ein
lige Fotos. Fotografen müs- schönes Gefühl.“
sen auch lernen, Regeln zu
brechen: Egal ob ISO-Zahlen jen-
seits der Schmerzgrenze, Weit-
winkel beim Studioporträt, har-
tes Licht, offene Blende im Studio
oder ein verdrehter Weißabgleich.

Mit im Gepäck hat


Martin Krolop auf
seinen Reisen das
neue Manfrotto
Befree GT Carbon.

2 Die Technik beherrschen


Für mich ist eine Faszina-
tion der Fotografie klar die tech-
nische Seite. Perfektion, Schärfe
oder die pure Technik innerhalb
der inszenierten Lichtsetzung. Die
Komplexität, gerade wenn es da-
rum geht, Menschen zu fotogra-
fieren und dabei nicht nur auf das
vorhandene Licht zurückzugrei-
fen, ist unfassbar beeindruckend.
Wenn man es dann geschafft hat,
ein tolles Foto aus dem Nichts
heraus zu erzeugen, das Licht ge-
setzt, das Bild bearbeitet und auch
ausgedruckt zu haben, das ist ein-
fach ein tolles Gefühl.

3 Das richtige Equipment


Für mich spielt das Equip-
ment eine unfassbar große Rol-
Unterwegs in den
Schweizer Alpen.

le. Unsere Videoarbeit braucht


natürlich eine besondere Aus-
rüstung. Da das Equipment hier
nicht mit dem eines Fotografen
vergleichbar ist, ist es für uns
enorm wichtig, einen starken
Partner im Bereich Video zu ha-
ben, der uns die Verfügbarkeit ei-
ner Spezialausrüstung garantiert.
Equipment unserer täglichen
Arbeit, welches niemals feh-
len darf, ist beispielsweise das
Manfrotto Kombi-Galgenstativ
420CSU. Auch eine SuperClamp,
ein Magic Arm und ein Saugnapf
dürfen niemals fehlen – egal ob
ein LED-Licht oder eine Kamera
daran festgemacht wird. Auch im
Fotobereich ist Zubehör erfolgs-
entscheidend: Stative machen
ein Bild oft einfach besser und
es geht darum, was das Bild per-
fekt macht. Es zwingt dich nach-
zudenken und nicht einfach nur Das Manfrotto
den Auslöser zu drücken. Und Befree GT Carbon
hat eine maximale
das Stativ erlaubt viele Dinge,
Tragkraft von 10
die nur mit Stativ funktionieren, kg, eine Arbeitshö-
Langzeitbelichtungen zum Bei- he von 138 cm und
spiel. Ich nutze aktuell das Befree ein Packmaß von
41 cm und lässt
GT Carbon, wenn ich selbst un- sich daher gut
terwegs bin. Wenn das Gewicht transportieren.
weniger eine Rolle spielt, dann
findet man mich nur mit dem
Manfrotto 055 mit XPRO Kugel-
kopf. Für unsere Videoprojekte
nutzen wir oft einen Kugelkopf
mit Video-Stativplatte.
Praxis FOTO-WORKSHOP 24

Martin Buschmann,
my-reisefotografie.de

REISEFOTOGRAFIE, TEIL 3
Fotografieren
mit ND-Filter
Du möchtest bessere Urlaubsfotos machen?
Martin Buschmann ist Fotograf und Foto-Trai-
ner aus Leidenschaft und gibt dir in vier Ausgaben
von PhotoWeekly Tipps und Tricks.

 Canon EOS 70D mit EF70-200 mm f/2.8L IS II USM + ND-Filter


Aufnahme-Details: 70 mm (KB) | f/22 | 10 s | ISO 100

Checkliste: S E R I E : Reisefotografie
 Stativ Teil 1: Bildidee 37/2018
 jede Objektivbrennwei- Teil 2: Aufnahme 38/2018
te ist möglich  Teil 3: ND-Filter 39/2018
Teil 4: Bearbeitung 40/2018
 Blende, Zeit und ISO
manuell einstellen
 ND-Filter (drehbar oder zum
Einschieben).

Vorbereitung:
Der ND-Filter dient dazu, auch
bei Tageslicht sehr lange
Verschluss­zeiten zu erzeugen.
Sein Haupteinsatzgebiet ist die
Landschaftsfoto­grafie. Das Bild
entstand in der Alcantara-
Schlucht auf Sizilien.

Umsetzung:
Besonders gut geeignet sind Mo-
tive, die mit Wasser zu tun ha-
ben. Sobald du das Fließen von
Wasser visualisieren möchtest,
kommt der ND-Filter zum Ein-
satz. Durch die lange Verschluss-
zeit wirkt das Wasser wie gemalt.

Auf einen Blick


 Stativ verwenden
 Motivausschnitt und Bildgestaltung vor
Aufschrauben des Filters wählen
 Manuell scharfstellen – den Autofokus
ausschalten
 Belichtungsreihe machen und über das
Display kontrollieren

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Martin Busch-


manns „Start in die Reisefotografie“. Er zeigt
leicht verständlich, wie gelungene Reisefotos
entstehen. Zahlreiche Schritt-für-Schritt-
Anleitungen sorgen dafür, dass sich Hobby-
fotografen auf Reisen mit dem beschäftigen
können, was Spaß macht: dem Fotografieren.
Der Ratgeber kann hier bestellt werden.

Gewinne ein Exemplar von


„Start in die Reisefotografie“
Schicke bis zum 03.10.2018 eine E-Mail mit
Betreff „Reisefotografie“ und deiner Anschrift
an redaktion@photo-weekly.de.
Test M E TA -T E S T 26

TAMRON 18-400 mm f/3.5-6.3 DI II VC HLD


Ein Objektiv für alle Fälle
Wer die kreativen Möglichkeiten einer Spiegelre-
flex nutzen, aber nicht ständig Objektive wech-
seln möchte, landet schnell bei einem Reisezoom.
Was kann der Brennweitenkönig von Tamron?
Von Ruben Schäfer

Ein 22,2-fach-Zoom in ei-


nem Wechselobjektiv – da-
NO 046
mit schreibt das Tamron 18-400 39/2019

mm für APS-C-Kameras Rekor- Tamron 18-400 mm


f/3.5-6.3 Di II VC HLD
de. Wer aber nicht nur beim Ob-
jektiv-Quartett, sondern auch im gut
echten Leben die besten Karten
haben will, für den zählt mehr als
die reine Brennweite. Und auch
hier hat Tamron einige
Asse im Ärmel. Quick Facts:
Preis: ca. 600 Euro
Ausstattung Gewicht: 710 g
Tamron stellt seine Filterdurchmesser: 72 mm
Qualitäten im Super- Naheinstellgrenze: 45 cm
zoom-Bau erneut un- Erhältlich für Canon und Nikon
ter Beweis: Obwohl das
Objektiv einen revolutionären
Zoombereich von 18 bis 400 mm
erreicht, ist es immer noch leicht
und kompakt gebaut mit einer
Gesamtlänge von maximal 123,9
mm und einem Gewicht von rund
700 Gramm. Ein neuer, dreistu-
figer Objektivtubus wurde ent-
wickelt, um den notwendigen
Auszug für das 22,2-fache Zoom-
verhältnis zu ermöglichen.

Klein und leicht ist


Der Hersteller hat für den Zweck das Tamron nicht
der Reisefotografie einige nette gerade – aber klei-
ner und leichter als
Features eingebaut: So ist die die fünf Objektive,
Konstruktion gegen Staub und die es ersetzen kann.
Spritzwasser grundlegend ge-
schützt. Zudem verhindert eine
zuschaltbare Sperre, dass das Ob-
jektiv beim Transport ausfährt.
Wie bei Tamron üblich, gibt es
auch eine Gegenlichtblende im
Lieferumfang dazu. Das AF-An-
triebssystem verwendet Tamrons
hauseigenen HLD-Motor (High/
Low torque modulated Drive).
Dieser energiesparende Antrieb
erzeugt ein hervorragendes An-
triebsmoment, um eine präzise
und ruhige Fokussierung zu er-
möglichen. Der Motor nimmt auf-
grund seiner geringen Größe und
seiner Bogenform weniger Platz
ein, dadurch konnte das Objektiv
noch kompakter konstruiert wer-
den. Nachteil jedoch: Im Gegen-
satz zum einem Ultraschall-AF
ist eine manuelle Fokussierung
im AF-Betrieb nicht möglich. Das
Objektiv muss dafür auf MF um-
gestellt werden. Tamron verbaut
auch in seinem neuesten Reise-
zoom den VC-Bildstabilisator, der
im Test einen wirklich guten Job
machte. Videos oder lange Be-
lichtungen gelingen so viel bes-
ser. Die Verarbeitung liegt insge-
samt auf gutem Niveau – Kritik
muss lediglich der Zoomring er-
tragen, der leichtgängiger sein
könnte. Und wie bei Reisezooms
üblich – auch das Tamron ist al-
les andere als lichtstark.

Gute Verarbeitung
mit einem Metall-
anschluss und einer
Gummilippe gegen
Wasser und Staub.

Bildqualität
„Die Auflösung ist bei allen drei
gemessenen Brennweiten bei Of-
fenblende noch nicht auf ihrem
Maximum und wird erst um eine
Stufe abgeblendet bei 18 und 70
mm gut. Bei 400 mm sind zwei
Stufen für höchste Leistung nötig.
Das ist aber für ein Superzoom
eine sehr ordentliche Leistung
bei der Endbrennweite, die an-
sonsten oft eine deutlich niedri-
gere Auflösung als die kürzeren
Brennweiten aufweist; zum Bei-
spiel beim 16-300 mm“, schreibt
das FotoMagazin. Valuetech
kritisiert: „Wir sehen das größte
Problem vor allem in der Weit-
winkel-Einstellung, also bei 18
mm Brennweite. Insbesondere
am Bildrand ist es praktisch un-
möglich, wirklich scharfe Auf-
nahmen zu erzielen – auch be-
herztes Abblenden hilft hier
wenig“. Dafür sei das Ergebnis
bei langen Brennweiten richtig
gut. Die Testergebnisse sind et-
was widersprüchlich – was auf
ein Grundproblem von Reise-
zoom-Objektiven hinweist: Eine
kompromissbehaftete Bildquali-
tät der unterschiedlichen Brenn-
weitenbereiche.

Brennweite 400 mm

Brennweite 18 mm 18 bis 400 – der gi-


gantische Brenn-
weitenbereich bie-
tet auch ganz neue
fotografische Mög-
lichkeiten.
Fotos: Tamron

Das sagen die Kollegen ...



„Werfen wir nun noch einen Blick auf das Preis-Leis-
tungs-Verhältnis. Das Tamron ging für rund 900 Euro an
den Verkaufsstart und ist jetzt für 645 Euro im Handel er-
hältlich. Das ist ein toller Preis für ein sehr gutes Reise-
zoom.“  (Tim Herpers)


„Ein echtes Ausschlusskriterium ist aber keines der genann-
ten Probleme. Auf der Haben-Seite steht ein tolles Immer-
drauf-Objektiv für DSLR-Kameras von Canon und Nikon,
das von 18 bis 400 mm einen weiten Bereich abdeckt, vor
allem im Tele noch viele Details behält und auch gut ver-
arbeitet ist. Als Erweiterung für Foto-Einsteiger empfiehlt
sich unserer Ansicht nach noch eine lichtstarke Festbrenn-
weite.“  (Matthias Proske)


„Es ist ein ideales Reiseobjektiv für jene Fotografen, die mit
einer möglichst kompakten Fotoausrüstung – Spiegelre-
flexkamera mit einem Objektiv und vielleicht noch einem
Blitz – unterwegs sein wollen. Dies mit dem Vorteil, dass
man das Objektiv nie abnehmen muss. Allerdings ersetzt es
andere Objektive nur bedingt.“  (Urs Tillmanns)

Das PhotoWeekly-Urteil
 Das hat uns gefallen: Brennweite, so viel das
Herz begehrt – und trotzdem hat Tamron die
Bildqualität verbessern können. Dazu kommen
eine gute Ausstattung, ein top arbeitender Bild-
stabilisator und die hochwertige Verarbeitung.

 Hier besteht Nachbesserungsbedarf: Wie bei


Reisezoom-Objektiven üblich – die Bildqualität
schwankt sichtbar. Vor allem im Weitwinkelbe-
reich muss man mit Verzeichnung und Unschär-
fe am Rand rechnen.
Test OBJEKTIVE 27

KAUFBERATUNG
Top-Weitwinkelzooms
für Nikon-APS-C-DSLRs
Beeindruckende Landschaften lassen sich am
besten mit einem sehr weitwinkligen Objektiv
ablichten. Wir haben drei Kauftipps vorbereitet.
Von Thomas Probst

Weitwinkelobjektive zeich- SERIE: Landschafts-


objektive für ...
nen sich, wie der Name
Canon:38/2018
schon andeutet, durch einen  Nikon: 39/2018
sehr weiten, also breiten Bild- Sony:40/2018
MFT:41/2018
winkel aus. Dabei wird zwi-
schen einem Ultraweitwinkel
und einem normalen Weitwinkel unterschieden.
Bei einem Ultraweitwinkel beträgt der Winkel, der
von der Kamera aufgenommen werden kann, über
100 Grad. Bei einem klassischen Weitwinkel mit ei-
ner Brennweite ab etwa 24 mm (KB) beläuft sich der
Winkel auf circa 80 Grad. Für APS-C-DSLRs von
Nikon gibt es die Möglichkeit, beide Klassen in
einem Weitwinkelzoom zu vereinen.

Preislich faires Ultraweitwinkel


Tamron 10-24 mm f/3,5-4,5 Di II VC HLD
Tamrons 10-24 mm überzeugt im
Praxiseinsatz mit einem ultra-
NO 046
39/2018 weiten Bildwinkel von 108 Grad
Tamron 10-24 mm bei kürzester Brennweite. Auf
f/3,5-4,5 Di II VC HLD
das Kleinbildformat umgerech-
KAU FTIP P net, entspricht der Zoombereich
dem eines 15-36-mm-Vollformatzooms. Damit deckt
das Objektiv sogar den Aufnahmebereich eines für
Reportagen und in der Streetfotografie beliebten 35
mm (KB) ab. Ein Bildstabilisator unterstützt bei
Freihandaufnahmen, wenn das Licht schwächer
wird und auf die Schnelle kein Stativ griffbereit ist.
Die Stabilisierung ist vor allem deshalb nützlich,
weil die Lichtstärke mit einer offenen Blende f/3,5
bis f/4,5 eher durchschnittlich ausfällt. Bei abneh-
mendem Licht ist die Stabilisierung daher schneller
gefordert, als bei einem licht-
stärkeren Zoom. Positiv sticht
die kompakte Baugröße und
das geringe Gewicht von ledig-
lich rund 440 Gramm heraus.
Setzt leichter Regen ein, ist das
Wetter dank zahlreicher Dich-
tungen gegen Feuchtigkeit für
das Tamron 10-24 mm kein
Problem. Wer mit Filtern arbei-
Quick Facts:
ten möchte, kann Rundfilter
Preis: ca. 530 Euro
mit einem Gewinde von 77
Brennweite an APS-C
mm anschrauben. Der Autofo- auf Kleinbild umge-
kus arbeitet zügig und ange- rechnet: 15-36 mm
nehm leise. Falls nötig, kann Lichtstärke: f/3,5-4,5
der Fotograf jederzeit in den Bildstabilisator: ja
Autofokus eingreifen, ohne da- Größe: 83,6 x 84,6 mm
für extra über den seitlichen Gewicht: 440 g
Schalter in den manuellen Fo-
kusmotor wechseln zu müssen. Das Tamron 10-24
mm f/3,5-4,5 Di II VC HLD ist das Pendant zu Nikons
AF-S DX Nikkor 10-24 mm f/3,5-4,5G ED. Das Tamron
kostet rund 300 Euro weniger als das Nikon-Modell.

Klasse Preis/Leistungsverhältnis
Tokina AT-X 12-28 mm f/4 Pro DX
Das Tokina 12-28 mm ist schon
seit ein einigen Jahren erhält-
NO 046
39/2018 lich, gehört für uns aber nach wie
Tokina AT-X vor zu den Top-Kandidaten am
12-28 mm f/4 Pro DX
APS-C-Sensor. Dass das Weitwin-
KAU FTIP P kelzoom nicht zu den Neuheiten
zählt, bringt sogar einen Vorteil mit sich. Der Preis
hat sich seit Marktstart nicht ganz, aber fast hal-
biert. Für rund 375 Euro bietet das Tokina einen
Brennweitenbereich von umgerechnet 18-42 mm
(KB) – und das bei einer durch-
gängigen Lichtstärke mit einer
offenen Blende f/4. Der maxi-
mal mögliche Bildwinkel be-
trägt 99 Grad und bezieht sich
auf die kürzeste Brennweite.
Der Autofokus macht einen gu-
ten Job. Es gibt zwar mittler-
weile leisere und schnellere
Autofokusmotoren – in der
Quick Facts:
Praxis fällt dieser Aspekt aber
Preis: ca. 375 Euro
nicht sonderlich störend ins
Brennweite an APS-C
Gewicht. Wer seine Land- auf Kleinbild umge-
schaftsaufnahmen dennoch rechnet: 18-42 mm
lieber manuell scharfstellt, Lichtstärke: f/4
zieht beim Tokina einfach den Bildstabilisator: nein
Fokusring in Richtung Kamera. Größe: 84 x 90 mm
Dieser Mechanismus ersetzt Gewicht: 530 g
den sonst üblichen seitlichen
Fokusschalter. Das Tokina ist zwar nicht vollständig
abgedichtet, wurde aber zumindest mit einem Dich-
tungsring am Anschluss ausgestattet.

Das Weitwinkel für Kreative


Tokina AT-X 14-20 mm f/2 Pro DX
Auch die dritte Weitwinkel-Emp-
fehlung für Nikon-APS-C-Kame-
NO 046
39/2018 ras stammt aus der Tokina-Ent-
Tokina AT-X wicklungsschmiede. Im Ver-
14-20 mm f/2 Pro DX
gleich zu den beiden weiter oben
KAU FTIP P vorgestellten Modellen trumpft
das Tokina 14-20 mm mit einer konstant hohen
Lichtstärke auf und ermöglicht Aufnahmen mit
Blende f/2 über den gesamten Zoombereich. Einzi-
ger Nachteil: In Anbetracht der hohen Lichtstärke
wurde die Brennweite auf einen vergleichsweise
kleinen Bereich von umge-
rechnet 21-30 mm (KB) ver-
kürzt. Bei einem längeren
Zoombereich und Blende f/2
wäre das Objektiv nicht nur
teurer, sondern auch ein gutes
Stück schwerer geworden. Wer
diesen Kompromiss akzeptiert,
erhält mit dem Tokina ein erst-
klassiges Weitwinkelzoom mit
einem hohen kreativen Poten-
Quick Facts:
zial. Dank der kurzen Nahein-
Preis: ca. 760 Euro
stellgrenze von 25 Zentimetern
Brennweite an APS-C
und der Kombination mit einer auf Kleinbild umge-
Blende f/2 lassen sich sehr rechnet: 21-30 mm
schön Freisteller vor unschar- Lichtstärke: f/2
fem Hintergrund realisieren. Bildstabilisator: nein
Diese Qualität schlägt sich al- Größe: 89 x 106 mm
lerdings auch im Preis nieder. Gewicht: 725 g
Etwa 760 Euro werden aktuell
für das Tokina-Zoom veranschlagt. Das ist viel Geld.
Bedenkt man aber, dass man für das wesentlich
lichtschwächere Nikon AF-S DX Zoom-Nikkor 12-24
mm 1:4G IF-ED knapp über 1.000 Euro auf den Tisch
legen muss, geht das Tokina 14-20 mm fast schon
wieder als Schnäppchen durch.

Das PhotoWeekly-Fazit
„Für Einsteiger lohnt sich
das ältere Tokina-Modell.“
Thomas Probst, Objektiv-Experte

In der Klasse der Weitwinkelzooms für APS-C-


Kameras hat Nikon etwas Nachholbedarf. Es gibt
zwar mit dem Nikon AF-S DX Nikkor 10-24 mm
f/3,5-4,5G ED und dem Nikon AF-S DX Zoom-Nik-
kor 12-24 mm f/4G IF-ED zwei durchaus gute Ob-
jektive, die Preise sind im Vergleich zum starken
Wettbewerb aber einfach zu hoch. Einsteiger fin-
den im älteren und nach wie vor sehr empfeh-
lenswerten Tokina AT-X 12-28 mm f/4 Pro DX ein
gutes Weitwinkelzoom für preiswerte 375 Euro.
Wer bereit ist, etwas mehr Geld auf den Tisch
zu legen, findet im Tamron eine tolle Allround-
lösung mit mehr (=weniger) Brennweite, einem
Bildstabilisator und sogar zahlreichen Dichtun-
gen gegen Feuchtigkeit. Kreative Fotografen mit
einem Faible für die Vorteile hoher Lichtstärken
werden am Tokina 14-20 mm mit durchgängig
weiter Blendenöffnung f/2 ihre Freude haben.
Finale AUSSTIEG 28

Der schönste
Foto-Spielplatz
Text: Wolfgang Heinen

Der Olympus Perspective Playground ist ein


Dorado für starke Motive. Und das könnt ihr diese
Woche mal wieder live erleben – auf der photokina.
Ausgestattet mit einer OM-D oder Olympus PEN
Systemkamera (gibt‘s zum Leihen am Eingang),
könnt ihr eine von verschiedenen Künstlern gestal-
tete interaktive Welt erkunden, sie in Fotos oder Vi-
deos festhalten und eurer eigenen Kreativität freien
Lauf lassen. Dieses außergewöhnliche Konzept ei-
nes Spielplatzes für Fotografie konnte bisher mehr
als 400.000 Besucher in ganz Europa begeistern.
Glaubt uns - lohnt sich. Aber ihr müsst schnell sein:
Nur vom 26. bis 29. September in der Halle 1 der
Koelnmesse gibt‘s die neuen Foto-Welten auf über
2.000 Quadratmetern. Der Playground wird auch
nach Messeschluss bis in die späten Abendstunden
geöffnet sein. Und: Alle photokina-Besucher erhal-
ten freien Eintritt zum Playground! Die SD-Karte mit
den Fotos kann als Erinnerung mit nach Hause ge-
nommen werden.
Finale IMPRESSUM 29

Das PhotoWeekly-Team
Anja Bethge Redaktionsmanagerin
Nina Eibelshäuser Redakteurin
Wolfgang Heinen Herausgeber
Michael Hüttinger Art Director
Dragana Mimic Sales Management
Ruben Schäfer Redakteur
Peter Schuffelen Redakteur
Florian Schuster Herausgeber (V.i.S.d.P.)
Julia Schuster Lektorat

Verlag

IMH Imaging Media House GmbH & Co. KG


Grete-Mosheim-Straße 7, 80636 München
www.imaging-media-house.de
E-Mail: redaktion@photo-weekly.de
Geschäftsführer: Wolfgang Heinen und Florian Schuster

Anzeigen
Dragana Mimic, Sales Management,
Tel. (01 76) 21 32 72 91, dm@imaging-media-house.de

Articles in this issue translated or reproduced from Digital Photographer magazine are
copyright or licensed by Future Publishing Ltd., UK 2008-2018. All rights reserved. For more
information about magazines published by the Future plc group, contact www.futureplc.com

© 2018 by IMH Imaging Media House GmbH & Co. KG


Die Redaktion behält sich die Kürzung und Bearbeitung von Beiträgen vor. Für unverlangt
eingesandte Fotos, Manuskripte und Dateien wird keine Haftung übernommen. Das Recht
zur Veröffentlichung wird grundsätzlich vorausgesetzt. Durch die Einsendung befreit der
Absender den Verlag in jeglicher Weise von Ansprüchen Dritter. Alle in PhotoWeekly
veröffentlichten Text- und Bildbeiträge sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur
mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion genutzt werden.

Angaben gemäß § 5 TMG:


IMH Imaging Media House GmbH & Co. KG, In den Flachten 10, 53639 Königswinter
Registereintrag: Eintragung im Handelsregister, Registergericht: Siegburg, HRA 6207
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE313552293
Zweigniederlassung in 80636 München, Grete-Mosheim-Straße 7
Vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin
Infomax 21 GmbH, In den Flachten 10, 53639 Königswinter
Handelsregister: Amtsgericht Siegburg, HRB 10684
Geschäftsführer: Wolfgang Heinen, Florian Schuster
Kontakt: mail@imaging-media-house.de, Tel. (03023) 907 840

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:


Florian Schuster, Grete-Mosheim-Str. 7, 80636 München

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren


vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Unsere Datenschutzerklärung
PHOTOkly
Wee
Deutschlands schnellstes Fotomagazin.
Jeden Mittwoch. Kostenlos.
PHOTOkly
Wee
Deutschlands schnellstes Fotomagazin.
Jeden Mittwoch. Kostenlos.