Sie sind auf Seite 1von 15

/ 08. Remove the washer.

ENGI

<4-07. Drehstromlichtmaschinen-/Anlasserkupplung> 4-07. Drehstromlichtmaschine/Anlasserkupplung

(01). R. Kurbelwellengehäuseisolierkappe NOTIZ: Wartungsinformations


(02) . Schindeldichtung
(03). Schindel ITEM STANDARD SERVICE LIMIT
(04) . Motorkettenrad 13 T
(05) . Kupplung 38 T Starter driver I.D. 22.010-22.022mm 22.08mm
(06) . Motorantriebskette Sprocket (0.8665-0.8670) (0.869)
(07) starten . Platte, gesetztes Zahnrad Boss O.D. 36.975-37.000mm 36.90mm
(08) . das y des Anfangskupplungsesels (1.4557-1.4567) (1.453)
(09). Schwungrad
(11) .capACG
(10). L Kurbelwellengehäuseisolierkappe / Flywheel bolt :59N.m(6.0kgf-m,43.01bf.ft)
(12) . Verschluss, L Kurbelwellengehäuseisolierkappe / Starter clutch mounting screw: 9 N.m(0.9kgf-m, 6.5 lbf.fl> — Apply a locking agent to the threads
/ Stator mountings screw : 6 N.m(0.6kgf-m, 4.3 Ibf.lt)
/ Stator wire clamp screw : 6 N.m(0.6kgf-m, 4.3 Ibf.ft)
/ Ignition pulse generator screw: 10 N.m(l .0kgf-m, 7.0 Ibf.ft)

Werkzeuge: (1) . Schwungradhalter (2). Verteilerläuferzieher

NOTIZ: Dass Probleme

<Q-A> -Motor schießen, dreht sich nicht? Defekter Anlasser in einer Richtung hält

4-7-1. Schwungradentfern Fig. 4-109, 110, 111, 112, 113, 114


/01. Entfernen Sie die Bolzen- und Gangschaltungspedalverbindung.
/02. Entfernen Sie den Öltank
/03. Schalten Sie die Drehstromlichtmaschine,
Aufregerspulen- und Zündungsimpulsgeneratorendrahtanschluss-Stecker, aus.
/04. Entfernen Sie die Bolzen und linke rückseitige Kurbelwellengehäuseabdeckung.
/05. Entfernen Sie die Drehstromlichtmaschinendrahtöse aus der linken Kurbelwellengehäuserille.
/06. Entfernen Sie die Bolzen und linke Kurbelwellengehäuseisolierkappe.
/07. Halten Sie das Schwungrad mit Hilfe des speziellen Werkzeugs, entfernen Sie dann den
Fliegenräderbolzen.
*-WERKZEUG: Schwungradhalter
/08. Entfernen Sie den Dichtungsring.
/09. Entfernen Sie das Schwungrad mit Hilfe des speziellen Werkzeugs.
*-WERKZEUG: Verteilerläuferzieher

sdezpHitlfrk.ugWnSE/amwch
7.4.2. Ständerentfernfig. 4-115, 4-116, 4-117
älfuirehzKREZ-*WUt:GV
/01. Entfernen Sie Folgendes:
Fassungsbolzen und Zündungsimpulsgenerator
- Fassungsbolzen und Draht machen
- Fassungsbolzen und Ständer

59 N-m 16.0 kg'-m. <3 Ibl-ft

4-51
4-52
ENGI
h
4-7-3.Anlasserkupplungsentfernen
/01. Entfernen Sie den Bolzen und Anlasser fremdgesteuerte Zahneinrichtenplatte.
/02. Entfernen Sie den Anlasserantriebsrad, fremdgesteuertes Zahnrad und fahren Sie Kette
/03. Entfernen Sie die folgenden Sachen:
Gelassen Kurbelwellengehäuseisolierkappendichtung
- Zylinderstifte
- Seitenabstandsrollenseitenabstandsrollendichtung
/04. Bringen Sie den gefahrenen Anlasser vorläufig an abzustellen und zu überprüfen den Arbeitsgang
der Einwegkupplung durch das Drehen des fremdgesteuerten Zahns. Es sollte in der Lage sein,
den fremdgesteuerten Zahn gegen den Uhrzeigersinn glatt, aber den Zahn zu drehen, den sh ould nicht taktklug machen.

7.4.4. Anlasserkupplungszerlegungsfig. 4-118, 4-119

/01. Entfernen Sie die Walzen, Federverschlüsse und Federn aus der Kupplung äußer.
/02. Entfernen Sie die Kupplung, die äußere Aufhängung mit Hilfe eines Wirkungsfahrers schraubt.
/03. Entfernen Sie die Anlasserkupplung äußer, Seitenplatte und Zylinderstift.

4-53 54
ENGI
h ENGI
4-7-10. Linke Kurbelwellengehäuseisolierkappeninstallation Fig. 4-109, 110, 111, 112
4-7-5. Anlasserkupplungsinspektionsfig. 4-120, 4-121, 4-122 /01. Bringen Sie die linke Kurbelwellengehäuseisolierkappe an und ziehen Sie die Bolzen fest.
* an linkem Kurbelwellengehäuse bedecken Anlage, bringen das Anlassermotorkabel in die
/01. Überprüfen Sie den gefahrenen Anlasser abstellen auf anormale Abnutzung oder Schaden. Führung in der linken Kurbelwellengehäuseisolierkappe an.
/02. Sehen Sie Anlasserantriebsrad und fremdgesteuerte Zahnradzähne auf Abnutzung oder Schaden durch. /02. Installieren Sie die Drehstromlichtmaschinendrahtöse in die linke Kurbelwellengehäuserille sicher.
/03. Sehen Sie die Öldichtung vom fremdgesteuerten Zahn auf Abnutzung oder Schaden durch. /03. In Stand halten die linken Kurbelwellengehäuserückseitige Abdeckung und Seite Schalterdrahtabfangen
/04. Messen Sie den Anlasser fremdgesteuerte Zahnkennung und O.D-. Fig. 4-121 stand und dann ziehen die Bolzen fest.
/04. Installieren Sie das Gangschaltungspedal durch das Ausrichten der Locherzeichen, ziehen Sie dann den
* GRENZEN ZU WARTEN = Kennung: 22,08 mm ( 0,869 in ) O.D.: 36,90 mm ( 1,453 in ) Bolzen fest
/05. Überprüfen Sie die Walzen, springen Sie Verschlüsse für Abnutzung, /05. Verbinden Sie die Drehstromlichtmaschine, Aufregerspulen- und Zündungsimpulsgeneratorenanschluss-Stecker.
Schaden oder Verformung und springen Sie für ihn.
/06. Check der Verteilerläuferanschlussbereich der für Abnutzung oder Schaden äußeren Kupplung.
(2) DRIVEN GEAR © O I L SEAL
4-7-6 Anlasserkupplungsbaugruppenfig. 4-119. 4-121, 4-122, 4-123, 4-124
©DRIVE G E A R X ^ ^ ^ T ^
/01. Installieren Sie den Zylinderstift das Schwungrad.
/02. Bringen Sie Anlasserkupplung an äußer seine Lochung auf Zylinderstift ausrichten.
/03. Wenden Sie einen Verriegelungsagenten auf den Anlasser an festhalten äußere wachsende Schraubengewinde.
/04. Ziehen Sie die Schrauben zum angegebenen Drehmoment fest. Fig. 4-119

* DREHMOMENT: 9 N.m (0,9 kgf.m, 6,5 lbf.ft)


/05. Setzen Sie die Schrauben in die Rille von der Anlasserkupplung äußer.
/06. Installieren Sie die Federn, Feder Verschlüsse und Walzen in die Anlasserkupplung äußer. 14-1 20
/07. Bringen Sie den Anlasser an fremdgesteuerter Zahn in die Kupplung äußer.

4-7-7. Ständerversammlungsfig. 4-115, 4-125

/01. Installieren Sie Folgendes: / ^ >


Ständer
- und Fassungsbolzen f°f ^ru
- Drahtabfang- und Fassungsbolzen
Zündungsimpulsgeneratoren- und Fassungsbolzen I \ r)
* installieren die Zündungsimpulsgeneratorendrahtöse in die linke Kurbelwellengehäuseisolierkappenrille sicher.

4-7-8. Drehstromlichtmaschineninstallationsfig. 4-126


V£o^ 14-122

/01. Installieren Sie die Zylinderstifte, neue Seitenplatte, die gaske t und Seite belegen.
/02.
/03.
/04.
Installieren Sie die neue linke Kurbelwellengehäuseisolierkappendichtung.
Bringen Sie den Anlasserlaufwerkzahn, den fremdgesteuerten Zahn und die Laufwerkkette als Baugruppe an.
Bringen Sie den Anlasser an fremdgesteuerte Zahneinrichtenplatte und festzuziehen den Bolzen sicher.
J££ J§) CLUTCH OUTER

Q) DOWEL PIN
4-7-9. Schwungradinstallationsfig. 4-113, 4-116

/01. Reinigen Sie etwas Öl von der Kurbelwellenkerze.


/02. Bringen Sie das Schwungrad im Schwungrad mit dem Zylinderstift auf der Kurbelwelle an,
das den Schlüsselweg ausrichtet.
/03. Installieren Sie den Dichtungsring- und Schwungradbolzen. 14-124
/04. Halten Sie das Schwungrad mit Hilfe des speziellen Werkzeugs, ziehen Sie dann den Bolzen
auf dem angegebenen Drehmoment fest. Fig. 4-113
* WERKZEUG: Schwungradhalter
* DREHMOMENT: 59 N.m (6,0 kgf.m, 43, lbf.ft) ^#5®^ s - g |
:
SAOJ ~ ~
IpC &£j5jj
^ *J/l §" >- u
=-^
mfff GASKET
(2) SIDE PLATE
|4-126
4-56
<4-08. Crankcase/CrankshafbTransmission 4-08. Crankcase/Crankshaft/Transmission

(01). R. crankcase (02). crankshaft Note: Service Information Standard Service Limited
(03). oil plate, breather (04). tensioner, cam chain
(05). chain (06). clam wire harness <Crankshaft>
(07). contact neutral switch (08). o-ring 01. connecting rod big 0.10-0.40mm 0.60mm
(09). counter shaft (10). main shaft end side clearance (0.004-0.016) (0.024)
(II). gear shift fork (12). fork R gear shaft 02. radial clearance 0.004-0.012mm 0.05mm
(13). fork center gear shaft (14). fork L gear shaft (0.0002-0.0005) (0.002)
(15). drum gear shaft (16). gasket crankcase 03. runout both ends 0.03mm(0.001)
(17). crankcase, left runout bearing holder 0.05mm(0.002)

<Transmission>
01. gear ID. M5 20.020-20.041 mm 20.08mm
(0.7882-0.7890) (0.791)
gear I.D CI 20.020-20.041mm 20.08mm
(0.7882-0.7890) (0.791)
gear I.D. C4 20.020-20.041mm 20.08mm
(0.7882-0.7890) (0.791)
02. gear bushing O.D. CI l9.979-20.000mm 19.93mm
(0.7866-0.7874) (0.785)
03. gear bushing I.D. CI I6.516-16.534mm 16.58mm
(0.6502-0.65009) (0.653)
04. gear-bushing clearance CI 0.20-0.062mm 0.10mm
(0.0008-0.0024) (0.004)
05. mainshaft O.D. M5 19.959-19.980mm 19.91mm
(0.7858-0.7866) (0.784)
06. countershaft O.D. CI 16.466-16.484mm 16.41mm
(0.6475-0.6490) (0.646)
countershaft O.D. C4 I9.959-I9.980mm 19.91mm
(0.7858-0.7866) (0.784)
07. gear-shaft clearance M5 0.040-0.082mm 0.10mm
(0.016-0.0032) (0.004)
gear-shaft clearance C4 0.040-0.082mm 0.10mm
(0.016-0.0032) (0.004)
08. bushing-shaft clearance CI 0.032-0.068mm 0.10mm
(0.013-0.0027) (0.004)

<Shift fork shaft>


01. fork I.D. 12.000-12.018 12.05mm
(0.4724-0.4731) (0.474)
fork claw thickness 4.93-5.00 4.80mm
(0.194-0.197) (0.189)
02. fork shaft O.D. 11.976-11.994 11.93mm
(0.4724-0.4731) (0.470)

4-57 4-58
Drehmomentwerte
ENGI
h ENGI

- Kurbelwelle, die Bolzen montiert: 23 N.m (2,3 kgf-m, 17 Ibf.ft)


- Kurbelwelle, die Nuss aufsteigen lässt: 12 N.m (1,2 kgf-m, 9 Ibf.ft) 4-8-2. Übertragungsentfernen/Zerlegungsfig. 4-131, 4-132
- Ölübergangsplatte, die Schraube 10 N.m montiert( 1,0 kgf-m. 7 Ibf.ft ) /01. Entfernen Sie den Änderungsgabelstiel, versetzen Sie Gabeln und versetzen Sie Trommel.
Werkzeuge: /02. Entfernen Sie den Hauptleitungsgriff und die Vorgelegewelle als Versammlung aus dem
Haltungsentferner linken Kurbelwellengehäuse.
- Entfernergewicht /03. Nehmen Sie die Übertragung auseinander
- Anlage, 32 x35mm
- Anlage, 42 x47mm
- Anlage, 52 x55mm
- Anlage, 62 x68mm
- Pilot, 20 mm
- Pilot, 22 mm
- Pilot, 25 mm Q\ LEFTCRANKCASE
- Vorsicht: Für Kurbelwellen- und Übertragungsreparatur muss das Kurbelwellengehäuse getrennt werden. 1 (2) Neutral Switsch • " - " ^ BOLTS

HINWEIS: Schwierigkeiten zu schießen:


i§p %^ -,.
< Q A >-Kurbelwelle laut?

. abgenutzte Pleuelstange große Endhaltung


. Neigungspleuelstange ^^F
v
f%. wE^
.*fc *~W
"g^^V
— i
i
. zerlesene Kurbelwellenhauptleitungszeitschrift, die

< Q A >-Übertragung trägt, springt aus Gang heraus?


"J |4-128

^ 4 3 ) DOWEL PINS
. abgenutzte Ganghunde oder Plätze

/Mk^
. Neigungsgabelstiel
. getragene oder gebogene Änderungsgabeln " ~ @ GASKET

. zerbrochener Änderungstrommelstöpsel
. das kaputte Änderungsverbindungsrückkehrfrühjahr

< Q A >, das schwer ist, sich zu verschieben?


tf&K*P*U/ J§) LEFT CRANKCASE

. unsachgemäße Kupplungsoperation 14-1 30


. falsche Kupplungsanpassung
. falsche Maschinenölviskosität
. Neigungsänderungsgabel
. Neigungsänderungsgabelstiel
. Neigungsänderungsgabelklaue
. beschädigte Änderungstrommelnocke kehlt aus
. Neigungsänderung spi ndle

8.4.1. Kurbelwellengehäusetrennungsfig. 4-127. 128 . 129,130


/01. Entfernen Sie den Bolzen, neutralen Schalter gesetzte Platte und neutraler Schalter.
/02. Entfernen Sie die zwei linken Kurbelwellengehäusesamenkapseln.
/03. Entfernen Sie die sieben richtigen Kurbelwellengehäusebolzen.
/04. Stellen Sie das linke Kurbelwellengehäuse, das unten liegt, und trennen Sie die richtigen
und linken Kurbelwellengehäusehälften./
05. Entfernen Sie die Dichtungs- und Dübelnadeln.

4-60
ENGI
h
4-8-3. Getriebe inspektionsfig Fig. 4-133,134,135, 136, 137, 138
/01. Überprüfen Sie die Schichtgabel und Gabelwelle auf Abnutzung oder Schaden.
/02 . messen die Kennung der Schichtgabel. Fig. 4-133
* WARTUNGSGRENZE: 12,05 mm ( 0,474 in )
/03. Messen Sie die Schichtgabelklauendicke. Fig. 4-133
* WARTUNGSGRENZE: 4,80 mm ( 0,189 in )
./04. Messen Sie das O.D. von der Schichtgabelwelle. Fig. 4-134 ^^B____—^—
* WARTUNGSGRENZE: 11,93 mm ( 0,470 in )
14-1 33
/05. Untersuchen Sie die Schichttrommelrillen auf Abnutzung oder Schaden.
/06. Sehen Sie die Zahnradhunde, den Hundebau s und die Zähne auf anormale Abnutzung oder Mangel an Schmierung
durch..
/07. Messen Sie das l.D. von jedem Zahnrad. Fig. 4-136
* Wartungsgrenze: M5.C1, C4: 20.08mm (0.791 in)
/08. Messen Sie die Kennung und das O.D. von CI Zahnradbuchse.. Fig. 4-136
* Wartungsgrenz O.D.: 19.93mm (0.785 in)
l.D. : 16.58mm (0.653 in)
/09.Berechnen Sie das Zahnrad-abzustellen Buchsenspiel. Fig. 4-136
* Wartungsgrenze: 0.10mm (0.004 in)
/10. Sehen Sie die Schichtgabelrille von den Shifterzahnrädern auf übermäßige Abnutzung oder Schaden durch.
/11. messen das O.D. vom mainshaft und der Vorgelegewelle. Fig. 4-137
* Wartungsgrenze = M5,clutch outer : 19.91mm (0.784 in)
CI; 16.41mm (0.646 in)
C4: 19.91mm (0.784 in)
/12. Berechnen Sie die Zahnradbuchse-zu täuschen Spiel.
* Wartungsgrenze : 0.10mm (0.004 in)
4-84. Getriebeversammlung Fig. 4-159
/01. Montieren Sie das Getriebezahnrad und die Wellen.
/02. Bedecken Sie jedes Zahnrad mit sauberen Motoröl und Überprüfung wegen glatter Bewegung.
/03. Wenden Sie Molybdändisulfidöl auf die Schichtgabelrillen im M4, C3 und C5 Zahnrad an.

4-8-5. GetriebeanlageFig. 4-131, 4-132, 4-140, 4-160


101. Installieren Sie das mainshaft und die Vorgelegewelle als ein versammeln sich ins linke l£l ^SWITCH ROTOR T A B U |
Kurbelwellengehäuse. /
/02. Bringen Sie die Schichttrommel ins Kurbelwellengehäuse an. S^4
/03. Richten Sie den neutralen Schalterverteilerläuferflachstecker auf die neutrale

°
Schalterlochung im linken Kurbelwellengehäuse aus.
/04. Installieren Sie die Schichtgabeln und versetzen Sie Gabelwelle.
* installieren die Schichtgabeln in die Shifterzahnradrillen mit ihren Zeichen, die unten liegen.
SWITCH HOLE. ^B

W' MP 4 ~ 1 4 0 I

4-62
ENGI
h ENGI

%
4-8-6.8.4.6. Kurbelwellenentfernfig. 4-141, 4-142, 4-143 -(2) NUT
/01. Trennen Sie die Kurbelwellengehäusehälften. CAM CHAIN
/02. Entfernen Sie das Getriebe. ( 3 ) CRANKSHAFT TENSIONER
/03. Entfernen Sie die Kurbelwelle, die Bolzen und Mutter aufsteigen lässt, . entfernen dann die Kurbelwelle. 1 (3
/04. Entfernen Sie die B Klammern, Beilagscheiben- und Nockenkettenstraffer. & (
/05. Platzieren Sie das Kurbelwaagengewicht, wie gezeigt. ^J
/06. Passieren Sie die Nockenkette zwischen tlie Führungseinführungsteil und Kurbelwaagengewicht, > - < T ) BOLTS
passieren Sie es dann zwischen dem Nockenkettenstrafferstift und Kurbelwaagengewicht. V * n/
<jWf. |
8.4.7. Kurbelwelle in spection-Fig. 4-144, 145, 146, 141, 148 Ms?! 14-141
/01. Messen Sie die Pleuelstange großes Endseitenspiel. Fig. 4-144
* WARTUNGSGRENZE: 0,60 mm ( 0,024 in ) CAM CHAIN \i' A
/02. Messen Sie die Pleuelstange groß beenden strahlenförmiges Spiel. Fig. 4-145
* WARTUNGSGRENZE: 0,05 mm ( 0,002 in )
/03. Messen Sie den Kurbelwellenauslauf an beiden Enden. Fig. 4-146
* WARTUNGSGRENZE: 0,03 mm ( 0,001 in )
/04. Messen Sie den Kurbelwellenauslauf am Zentrum, das Halter erträgt. Fig. 4-147
* WARTUNGSGRENZE: 0,05 mm ( 0,002 in )
/05. Überprüfen Sie die Nockenkettenführung und den Pantoffel fo R übermäßige Abnutzung oder Schaden.
WT«
\T'
/06. Untersuchen Sie die Strafferfeder auf Schaden oder Schwäche.

8.4.8. Kurbelwelleninstallationsfig. 4-141, 4-142, 4-143, 14-1 43


/01. Platzieren Sie das Kurbelwaagengewicht, wie gezeigt, und installieren Sie
die Nockenkette im von Entfernen äußeren Rückwärtsgang.
/02. Installieren Sie den Nockenkettenstraffer und die Beilagscheibe und
sichern Sie sie mit einer B Klammer. Fig. 4-142
/03. Installieren Sie die Kurbelwelle ins linke Kurbelwellengehäuse.
/04. Ziehen Sie die Kurbelwelle fest, die Bolzen und Mutter zum angegebenen Drehmoment aufsteigen lässt. Fig. 4-141
* DREHMOMENT= Bolzen: 23 N.m (2,3 kgf.m, 171, bf-Fuß) Mutter: 12 N.m (1,2 kgf.m, 9, lbf-Fuß)
/05. Installieren Sie das Getriebe
/06. Setzen Sie das Kurbelwellengehäuse

8.4.9 zusammen. Kurbelwellengehäuselagerersatzfig. 4-149


/01. Trennen Sie die Kurbelwellengehäusehälften.
/02. Entfernen Sie die Kurbelwelle.
/03. Entfernen Sie das Getriebe.
/04. Drehen Sie das Innenrennen, je Ihren Finger zu tolerieren.
/05. Das Lager sollte sich glatt und still drehen.
/06. Überprüfung, die äußeres Rennen jedes Lagers fest ins Kurbelwellengehäuse einpasst.

4-63
4-64
ENGI
h ENGI

CRANKSHAFT
4-8-10. Richtiges Kurbelwellengehäuse: Fig. 4-150, 4-151 BEARING
/01. Fahren Sie die mainshaft- und Kurbelwellenlager heraus.
/02. Fahren Sie neues Lager ins richtige Kurbelwellengehäuse mit Hilfe der speziellen Werkzeuge. Fig. 4-151
* Werkzeuge Kurbelwellenlager:
Fahrer - Zusatz, 62 x68mm
- Bedienungselement, 25 mm
* bearbeitet für Mainshaft Lager
- Fahrer
- Zusatz, 52 x58mm
- Bedienungselement, 20 mm

4-8-11. Linkes Kurbelwellengehäuse: Fig. 4-152, 4-153, 4-154, 4-155


/01. Entfernen Sie die Kurbelwellen- und Vorgelegewellenöldichtungen.
/02. Entfernen Sie die Ölübergangsplattenschrauben und die Platte.
/03. Fahren Sie die Vorgelegewellen- und Kurbelwellenlager heraus.
/04. Entfernen Sie das mainshaft-Lager mit Hilfe der speziellen Werkzeuge.
-WERKZEUGE:
Lagerentferner, 15 mm
- Entfernergewicht

4-8-12. Fahren Sie neue Lager in die linken Kurbelwellengehäusefig. 4-155


* Werkzeuge Kurbelwellenlager:
Fahrer - Zusatz, 62 x68mm
- Bedienungselement, 25 mm
* bearbeitet für Mainshaft Lager
- Laufwerk
- Zusatz, 32 x3-5 mm,
* für Vorgelegewellenlager bearbeitet:
Fahrer - Zusatz, 42 x47mm
- Bedienungselement, 22 mm

4-8-13. Installieren Sie einen neuen O Ring. Fig. 4-152, 4-15, 3, 4-156
/01. Wenden Sie einen Verriegelungsagenten auf die Ölübergangsplatte an, die Schraubengewinde montiert.
/02. Installieren Sie die Ölübergangsplatte und verschärfen Sie die Schrauben zu auf. Fig. 4-153
* DREHMOMENT: lON-m (1 .Okgf .m, 7, lbf.ft)
/03. Installieren Sie die neuen Kurbelwellen- und Vorgelegewellenöldichtungen.

*-VORSICHT: treiben die Vorgelegewellenöldichtung nicht unterhalb des Endes des Kurbelwellengehäuses, wie dies
den Ölübergang in der Welle blockiert.
/04. Installieren Sie die Kurbelwelle/05. Installieren Sie das Getriebe

4-65
4-66
ENGI CHAS

4-8-14. CrKurbelwellengehäuselagerpositionen Fig. 4-151 PART 5. CHASSIS EINZELHEITEN


5-01. Vorderes Rad/vordere Bremse
4-8-15. Kurbelwellengehäuseversammlungsfig. 4-127, 4-128, 4-130, 4-158 /1. Entfernen
/2. Inspektion
/3. Räderlager und Öl besiegeln Ersatz
/01. Installieren Sie die Zylinderstifte und neue Dichtung.
/02. Setzen Sie die Kurbelwellengehäusehälften zusammen zusammen.
/4. Bremsklotz und Bremse belegen Inspektion
/03. Installieren Sie die acht sieben Kurbelwellengehäusebolzen und ziehen Sie sie fest. /5. F Räderanlage
* ziehen die richtigen Kurbelwellengehäusebolzen in einem Kreuzmuster in 2-3 Sprüngen fest.
/04. Installieren Sie die zwei linken Kurbelwellengehäusebolzen 5-02. Rückseitiges Rad/rückseitige Achse
/05 und ziehen Sie sie fest. Installieren Sie den natürlichen Schalter, /1. Züchten Sie Räderentfernen
und neutraler Schaltersatz belegt den Bolzen und zieht ihn fest. /2. Inspektion
/06. Installieren Sie die entfernten Teile in der entgegengesetzten Ordnung des Entfernens.. /3. Züchten Sie Achsennabelager, und Öl besiegelt Ersatz
/4. R Räderanlage
/5. R Achsenmuttern, die Stufen

5-03 festziehen. Züchten Sie Scheibenbremse


/1. Bremsflüssigkeitsänderung - sich wieder füllend
/2. Bremse schläuche, Scheibe, Meisterzylinderinspektion
/3. Installationsbremsklotz/Scheiben-/Meisterzylinder

5-04. Das Warten des Systems


/1. Entfernen
/2. Inspektion
/3. Intallation
5-05. Vorderseite, die Stoßdämpfer und Vorderseite bewaffnen,
/1. Entfernen
/2. Inspektionsstoßdämpfer
/3. Inspektionslenkungsknöchel
/4. Inspektionsvorderseitenzweig
/5. Installation

5-06. Rückseitige Stoßdämpfer und Schaukel-Zweig


/l. Entfernen, das R. entsetzen,
/2. Inspektion und Entfernen der Schaukelzweig
/3. Inspektion, die R. entsetzen,
/4. Installation

5-07. Laufwerkkette und Zahn


/1. Entfernen
/2. Inspektion
/3. Fremdgesteuerter Zahnersatz
/4. Intallation

5-1
4-67
CHAS CHAS

5-08. Vordere doppelte Scheibenbremse (Scheiben-/Scheibenbremsensystem) <5-l. Vorder Rad und Vorderseite bremsen Instruktion

/1, Bremsflüssigkeit, ablaufend,


/2. Bremsflüssigkeitsfüllung/Blutung
/3. Bremsklotzersatz/
(01) . Hebelnockenwelle (02) . Plattenbremsklotz
4. Bremsscheibeninspektion
/5. Beherrschen Sie Zylinderinspektion (03) Nockenwelle (04) . Bremsklotz band ab
/6. Tastervorderseite/rückseitige Inspektion (05) o Ring (06) . Abstandsrolle, Lager
(07) Reifen (08) . Rad
(09) Nabe (10) . Kragen
(11) Dichtungsring (12) . Anzeigevorrichtungsplatte
5-09. Letzt macht entgegengesetzte Baugruppe
(13) . €ldichtung
/1. Entfernen
/2. Inspektion
/3. Intallation

5-2 5-3
CHAS

5 -1. Vorderes Rad und vordere Bremse nV - l i i ^


&Jv
m^StM m
5-1-1. Entfernen

/01 . stellen das ATV auf eine ebene Stelle


/02 . gebremstes platziertes Parken ) und zu stellen einen Fu€ unter Rahmen fig. 5-01
w
r
^^x V O ^ l l
/03 . entfernen Sie das vordere Rad nut) Fig. 5-02
/04 . entfernen Sie den Splint (l) Fig 5-03 5-2
/05 . entfernen Sie Radnabenmutter (l) und Dichtungsring (2) Fig 5-04
/06 . entfernen Sie Radnabe (3) und Kragen (4) Fig 5-04
/07 . entfernen Sie Schadenssachverst•ndigen (1) und Stift (2) Fig 5-05
/08 . entfernen Sie Feder (3), circlip (4) und Bremskabel (5) Fig 5-05
/09 . entfernen Sie den belegten Schuh ) Feige. Fig 5-06
/10 . entfernen Sie den Bremsklotz (l) Fig 5-07
/11 . entfernen Sie den Bremsnockenhebel (1) Fig 5-08
/12 . entfernen Sie die Abnutzungsanzeigevorrichtungsplatte (1) Fig 5-08
/13 . entfernen Sie die Nockenwelle (3). Stellen Sie ein ausrichtendes Zeichen
danach zu das geschlagenes Zeichen auf dem Nockenwellenhebel vor Entfernen,
dem, den es kann werden Sie auf derselben Position neu installiert. Fig 5.08

1.5.2. Inspektion ( Fig.5-09 )

/01 . ‚berpr‚fen das Rad Spr‚nge, Knie, warpage - ersetzen


/02 . messen das Rad Dauer-- ersetzen
Wartungsgrenze: G‚rtelreifen (1): 2,0 mm ( 0,08 in )
Seitenteil (2): 2,0 mm ( 0,08 in )
<! Warnen> nach dem konservativ Ersetzen des Reifens, Fahrt zu erlauben
der Reifen, der richtig im Kranz zu sitzen ist. Unterlassen, es zu tun, kann
verursachen Sie einem Unfall, zu ATV Schadens- und Reiterverletzung zu f‚hren.

/03 . untersuchen die vordere Radnabe auf Sprung und Schaden ---ersetzen Fig. 5-10

VORSICHT:

Wenn zwei Personen zusammen arbeiten, passen Sie auf das gegenseitige Arbeiten auf
Sicherheit auf beiden Seite.

5-5
CHAS

CHAS

<continue 5-1-2. Inspektion >


/04 . kontrollieren die Bremstrommel (Innenstirnseite), um Öl von
Bremstrommel mit in Siegellackverdünner oder Lösungsmittel
rausgeschmissenem Fetzen aufzuwischen. Fig. 5-11
/05 . kontrollieren die Bremstrommel (Innenstirnseite); (ein),
um Bremstrommel leicht auf den Kratzern zu polieren, stellen Fig. 5-12
/06 . messen den Bremstrommelinnendurchmesser für jeden Schaden
- - ersetzen
* Wartungsgrenze: mehr als lllmm ( 4,37 ein ) - ersetzen
/07 . zu kontrollieren, Spielraum auf Radnabe oder Windung grob
betreffend - zu ersetzen.
/08 . zu kontrollieren Öldichtung auf jedem wea R oder Schaden
- zu ersetzen

5-1-3. R€derlager und •l besiegeln Ersatz

/01 . machen die Außenseite der Radnabe sauber.


/02 . zu entfernen die Öldichtung (l) durch das Benutzen eines flachen Kopfschraubentreibers (2)
und zu stellen eine Holzsperre gegen äußere Flanke, um Flanke zu schützenFig. 5-13
/03 . entfernen das Lager (3) mit Hilfe einer allgemeinen Lagerzieher fig. 5-12
/ 04 . installieren die neue Lager- und Öldichtung durch das Verehren der vorherigen Sprünge.
Es kann verwenden eine Fassung (4) passt zum Kopfkreisdurchmesser von der Rasse
der Lager- und Öldichtung. Fig. 5-14
®\
- CAUT-ION: Streichen Sie das Zentrenrennen (5) oder die Kugeln (6) zu ertragen nicht.
Anschluss sollte nur mit der äußeren Rennen (7) Fig. 5-14
W (3)

1.5.4 gemacht werden. Bremsklotz- und Bremsplatteninspektions (D""*"" !^^v


/01 mit grob und-Papier lasierte ein Teile Fig. 5-15 . | 5-16
/02 messen die Bremsklotzdicke (eine) Fig. 5-15
* Wartungsgrenze: weniger als 2,0 mm ( 0,08 in ) - ersetzen
/03 die Feder Überprüfung ) 1 ) für Ware und Schaden - zu ersetzen Fig. 5-15
/04 Überprüfungsbremsklotzplatte für jede Sprünge oder jeden Schaden - zu ersetzen Fig. 5-16.
/05 sehen Sie Öldichtung (2) und Bremsklotzdrehpunkt (3) pi n auf jeden Schaden durch - ersetzen Fig. 5-16
/06 Überprüfungsnockenwellenlochung (4) für Kratzer oder übermäßig Abnutzung

5-6

5-7
CHAS CHAS

5-1-5. Vordere Räderanlage

-Zurückdrehen das "1.5.1" Verfahren und folgt das schmieren als


/01 . schmieren Bremsnocke (l), Bremsklotzdrehpunktstift (2), Öldichtung (3)
Fig. 5-17
*Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett

/02 . schmieren Öldichtungslippen und Lager


*-Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett (leicht) "^^r^r
/03 . die Abnutzungsanzeigevorrichtungsplatte (1) auf die Nockenwelle (2) installieren
richten Sie die Projektion (3) an der Abnutzungsanzeigevorrichtungsplatte
(4) aus, gebunden der Einwurf auf der Nockenwelle. Fig. 5-18

04 . zu installieren Bremsklotzplatte und zu sein sicher der Chef auf dem Knöchel
richtig beschäftigt mit dem ausfindig machenden Einwurf auf dem Bremsklotz
Platte. Fig. 5-19
.
05 . ein Fig. 5-20 tighten
(1) Bolzen (Bremsnockenhebel) * Drehmoment0,9 kg m
(2) Mutter (vordere Radnabe) * Drehmoment7,0 kg m
(3) Muttern (vorderes Rad) * Drehmoment4,5 kg m

/06 . installieren den neuen Splint (l) Fig. 5-21

*VORSICHT:

1. Lockern Sie die Radnabe nicht nach festziehendem Drehmoment.


2. Wenn die Radnabenmutterrille nicht auf den Splint ausgerichtet wird
//hole// Sie, richten Sie Rille mit der Lochung durch das Verschärfen der Radnabe aus
Mutter.
/07 . einstellen vorderes Bremskabel Spiel (ein)
beziehen sich auf Teil 3-12 Fig. 5-22

5-8 5-9
CHAS CHAS

< 5 - 2 . Rückseitiges Rad und rückseitige Achse, die> 5-2. instruieren. Rückseitiges Rad und rückseitige Achse

(01) . achse (02) Abstandsrolle 5-2-1. Hinter Räderentfernen


(03) . Radnabe (04) Nabekragenzahnachse
(05) . gefahrener Zahn 40 T (06) Kette / 01 . stellen das ATV auf eine ebene Stelle
(07) . Muttersechseck /02 . platzieren die Feststellbremse (l) Fig. 5-23
(08) Dichtungsringschloss
/03 . lockern rückseitige Rädermutter (l) Fig. 5-24
(09) . Kragenräderreifen (10) Reifen /04 . erheben das rückseitige Rad durch das Stellen eines Fußes unter Rahmen
(11) • Rad Fig. 5-24
/05. entfernen rückseitige Räder (2) Fig. 5-24
/06 . entfernen Splint (l), Radnabenmutter (2) Fig. 5-25
/07 . entfernen Plattendichtungsring (3), Radnabe (4) Fig. 5-25
/08. lockern Sie rückseitige Achse äußere Mutter (l) Fig. 5-26
/09. lockern Sie rückseitige Achse Innenmutter (2) Fig. 5-26
/10 . festziehen rückseitige Achse Innenmutter (l) von 1/8 rechtsdrehender Windung ( 2)
Fig. 5-27

5-10 5-1 1
CHAS

< setzen 5-2-1 Rückseitiges Räd entfernen >


1 -4m,
I ~U 1 S

/12 . lockern rückseitigen Achsennaben obere Mutter (2) Fig. 5-28


/13 . lockern rückseitigen Achsennaben niedrigere Mutter (3) Fig. 5-28
/14 . lockern Kettenstrafferschadenssachverständiger (4) Fig. 5-28
*"^^^T
M ^5-28
/15 . entfernen Kettenversammlung (1) Fig. 5-29
/16 . entfernen rückseitige Achse äußere Mutter (l) Fig. 5-30
/17 . entfernen rückseitige Achse Innenmutter (2) Fig. 5-30
/18 . entfernen den Laufwerkzahnnaben { 3 )
/19 . freigeben die Feststellbremse Fig. 5-31
Fig. 5-30

/20 . entfernen Bremstaster (1), sein sicher niederdrücken keine Feststellbremse


t*»«^^T *
lif <3)
CHAS

Hebel oder Bremspedal, wenn der Taster, wenn aus der Scheibe • \ ^

Fig. 5-31
/20 . entfernen die rückseitige Achse Fig. 5-32,Fig. 5-32a,Fig. 5-32b XD
i | 5-30
VORSICHT:

1. Nie zapfen Sie das Achsenende mit einem Hammer direkt an, den Wille
verursachtbeschädigen Sie zu den Achsen Gang (l) und Splint (2). Fig. 5-33
2. Installieren Sie den Räderchef (3) und die geeignete Fassung (4) auf den Achsen
enden Sie, um den Gang und Splint vor Schaden zu schützen. Fig. 5-33
/21 . herausnehmen Drahtklammern und Scheibennaben, sein sicher beschädigen keine Scheibe
Nabe während Entfernens. Fig. 5-34
/22 . entfernen den rückseitigen Achsennabeobermaterialbolzen (l) Fig. 5-35
/23 . entfernen den rückseitigen Achsennaben niedrigerer Bolzen (2) Fig. 5-35
/24 . entfernen die Kettenstrafferversammlung (3) Fig. 5-35
/25 . entfernen rückseitigen Achsennaben (4) Fig. 5-35
HC:TIOVSR
kteir,namHduvhcsWlSfN1.pzA
Sndipl(gu).35-2tFescbhäGazA
etnsuFaidgAch4)(frSI2.l3Rä
<3
\
HHH
k
UJ lj
J*
M)

zenscudrvohaS.ig35-Ftüm,plG
chisebrna,SdägkmD.1/2ult
.snre-543iFgäwhaNbtfEd
estikrücAhgn.2/df
iw 5-33

5-13

Das könnte Ihnen auch gefallen