Sie sind auf Seite 1von 20

CHAS

5-2-2. Inspektion
CHAS
/01 . zu kontrollieren Rad - sehen Sie Teil 3-22
/02 . messen Sie Räderauslauf -sehen Sie Teil 3-22
/03 . durchsehen Radnabe (l) auf jeden Sprung oder Schaden-ersetzen Fig.3-23
/04 . überprüfen Radnabensplinte (2) auf jede Abnutzung oder
jeden Schaden - ersetzen Fig. 3-36
/05 . durchzusehen Scheibennaben (l) auf jede Abnutzung oder
jeden Schaden - zu ersetzen Fig. 5-37
/06 . untersuchen Zahnnaben (l) auf irgendwelche zu zerbrechen/zu
beschädigen - zu ersetzen Fig. 5-38
/07 . untersuchen Splinte (2) auf irgendwelche zu tragen/zu beschädigen
- zu ersetzen Fig. 5-38
/08 . durchsehen rückseitige Achsen (1), auf noch zerkratzt, oder Schaden
ersetzt Fig. 5-39
/09 . überprüfen Splinte (2) oder Gänge auf jede Abnutzung oder
jeden Schaden - ersetzen
/10 . messen rückseitigen Achsenauslauf (ein) für irgendwelche zu
beschädigen - zu ersetzen Fig. 5-39 * Wartungsgrenze: 1,5 mm ( 0,06 in )
/11 . untersuchen rückseitigen Achsennaben (l) auf jede Sprünge oder
jedes Knie - ersetzen Fig. 5-40
/12 . untersuchen Lager (l) auf jeden Spielraum in Achsen Nabe oder
Windungen grob
ersetzt. Fig. 5-41
/13 . untersuchen Ölsitze (2) auf jede Abnutzung oder jeden Schaden
- ersetzen

5-2-3. Rückseitige Achsennabelager und Öl besiegeln Ersatzsprünge


/01 . machen die Außenseite der rückseitigen Achse sauber
/02 . entfernen die Öldichtung (l) durch das Benutzen eines
Senkkopfschraubentreibers und stellen Sie eine Holzsperre (2) gegen die
äußere Flanke,um diese zu schützen Flanke Fig.5-42
/03 . entfernen das Lager (3) mit Hilfe eines allgemeinen Lagerziehers
/04 . installieren die neuen Lager und Öle besiegeln durch das Zurückdrehen
das vorheriger Sprung. Er kann verwenden eine Fassung(4)
passt die Außenseite Durchmesser der Rasse der Lager- und Öldichtung fig.5-44

X| -CD
JD

04
VORSICHT: Fig. 5-44
Streichen Sie das Zentrenrennen (5) oder die Kugeln (6)
erstzFig.5-39vom Lager nicht.Anschluss sollte nur mit dem äußeren Rennen (7) gemacht werden. t^g?'<

--' | 5-42 | 5-43

5-15
CHAS
5-2-4. Installation

- zurückdrehen das "1.5.1" Verfahren und folgt das schmieren als, spec(-/) < setzt 5-2-4 fort. Installation >
/01 . schmieren Ölrobbenlippen
/02 . schmieren ertragende - zur€ckdrehen das "1.5.1" Verfahren und folgt das schmieren als;

*-Verwendung: leichte Lithiumseifenbasisfett (leicht) /18 . festziehen r€ckseitige Achse Innennuss (1)
/03 . schmieren Splines, die *-Drehmoment: 1. . festziehen 5.0 kg m;
* benutzen: leichtes Lithiumseifenbasisfett Abschlusspr€fung festziehen 24 kg m
ziehen r€ckseitige Achse fest •u‚ere Nuss (2)
/04 . anbringen rückseitige Achsen Mittelpunkt. Auf diesem Schritt sollten die
rückseitigen Achsen nicht sein festziehen völlig. Dem festen Festziehen wird *-Drehmoment: 19 kg m
nach der Kette lockere Anpassung getan.
/05 . installieren Scheibenmittelpunkt, um Achse
/06 zu züchten, . anbringen rückseitige Achse durch Oberseite die L Endachse
- NOTIZ:

- VORSICHT: R€ckseitige Achsen Nuss festziehen Schritte - verweisen auf 5.2.5


1. Nie zapfen Sie das Achsenende mit einem Hammer, der Wille direkt an, der
Schaden an den Achsen Streifen und Spline verursacht. /19 . installieren r€ckseitiges Rad
2. Installieren Sie den Räderchef und die geeignete Fassung auf den Achsen /20 . anbringen r€ckseitige R•dern€sse unter Aushilfe festziehen
Ende, um den Streifen und Spline vor Schaden zu schützen.
/07 . installieren Papierstärke /21 . Entfernen der Stand und Satz, die die ATV auf Boden sicher
*-Drehmoment: 2,8 kg m festziehen,
/08 . installieren Transporttrommelmittelpunkt
/22 . ziehen R•dernuss auf *-Drehmoment: 4,5 kg m
/09 . anbringen rückseitige Achse Innennuss /23 . ersetzen die Feststellbremse
/10 . anbringen rückseitige Achse äußere Nuss /24 . stellen Laufwerkkettenspielraum ein - verweisen auf Teil 3-15
/11 . Laufwerkkette. Auf diesem Schritt sollte die rückseitige Achsennuss
nicht geschraubt ein sein.
* Laufwerkkettenspielraum: 30-40 mm ( l.18 1,57 in )
/12 . installieren unter Wache /25 . festziehen r€ckseitigen Achsenmittelpunkt obere Nuss
*-Drehmoment: 2,3 kg m *-Drehmoment: 5,0 kg m
/13 . anwenden die Feststellbremse /26 . ziehen r€ckseitigen Achsenmittelpunkt fest niedrigere Nuss
/14 . anbringen Radnabe *-Drehmoment: 5,0 kg m
/15 . anbringen Plattendichtungsring
/16 . anbringen Radnabennuss
5-2-5. R€ckseitige Achsen Nuss festziehen Schritte:
*-Drehmoment; 12 kg m/17 . installieren neuen Splint.
/01 . anwenden den Knochen (oder Verriegelungsagenten) ein z€chten
Achsenn€sse Streifen
VORSICHT: /02. (1tel.) ziehen Sie die Innenr€ckseitigen Achsen fest Nuss
1. Lockern Sie die Achsennuss nicht nach festziehendem Drehmoment.
2. Wenn die Achsennussrille nicht auf das Splintloch ausgerichtet wird, richten auf 5,0 kg m
Sie Rille auf das Loch durch das Verschärfen der Achsennuss aus. /03. (2tel.) ziehen Sie die •u‚eren r€ckseitigen Achsen fest Nuss
w•hrend des Haltens der
Innenr€ckseitigen Achsennuss auf 19 kg m.
/04. (3tel.) lockern Sie die Innenr€ckseitigen Achsen Nuss w•hrend des
Haltens der •u‚eren r€ckseitigen Achsennuss auf 24 kg m.

5-16 5-17
CHAS CHAS

<5-3. Rückseitige Scheibenbremseninstruktion> 5-3. Züchten Sie Scheibenbremse

5-3-1. Bremsflüssigkeitsänderung - füllend sich wieder


(01). Meisterzylinder (02). Bremsschlauch /01 . entfernen den Bremsflüssigkeitstankverschluss (l), sein
(03). Bremsbelagspapierstärke (04). Papierstärke sicher, ein Handtuch zu platzieren, um die Bremsflüssigkeit
(05). eckige Klammerpapierstärke(06). eckige Klammerscheibe daran zu hindern, Fig. 5-45 fallen
(07). Scheibe (08). Ausgleichsbehälter /02 . verbinden sich mit einem durchsichtigen Schlauch auf
(09). Schlauch Tastertintenüberlaufventil und zu lockern die Kontermutter (l),
um die vorhandene Bremsflüssigkeit in die Länge zu ziehen.
Fig. 5-46
/03 . füllen die neue Bremsflüssigkeit in Tank. Seien Sie sicheres
das keine Luft im Schlauch ist (l) Fig. 5-47
/04 . Verwendung empfahl nur Bremsflüssigkeit DOT # 3 oder
nur DOT # 4. Fig. 5-48
/05 . wieder füllen nachher Bremsflüssigkeit, zu stellen
den Bremshebel mehrmals und zu lockern die
Tintenüberlaufventilkontermutter, Luft bluten zu lassen, aus.

VORSICHT:
1. Erlauben Sie nie ausländische Materialien (Schmutz, Wasser, ...)
betreten Sie den Ausgleichsbehälter.
2. Bremsflüssigkeit kann Bild und Plastik beschädigen.

© • . ' •

H -IEJB^^^^^—

CJTK \j^^B^B
fw^nr^ V u M|

X ft L ^\\ ''1fii
8$>Vh 5-45
| f c a '•. X ;. i k^n1
| 5 - 4 6-
ilp*

5-18 5-19
CHAS CHAS
5-3-2. Bremsklotz (Belag), Scheibe, Meisterzylinderinspektion

/01 . entfernen den Bremsklotz (Belag) aus Taster

/02 . untersuchen den Bremsklotz (Belag) auf jede Abnutzung oder jeden Schaden ersetzt.

/03 . sein sicher, den ganzen Satz von Bremsklotz (Belag); (1) zu ersetzen

/04 entfernen die rückseitige Scheibe

/05 messen die Scheibendicke (ein) und Dauer-

Wartungsgrenze: 3,0 mm

/05 ersetzen die Scheibe für jede Abnutzung oder jeden Schaden

/06 nehmen den Splint-(l) und Entfernmeisterzylinder heraus

/07 . ersetzen den Meisterzylinder für jede Abnutzung oder jeden Schaden

5-3-3. Installationsbremsklotz/Scheiben-/Meisterzylinder

-Zurückdrehen das Entfernverfahren.

/01 . installieren den Bremsklotz in Taster

/02 . anbringen den Meisterzylinder

/03 . installieren Scheibe, um Naben zu bremsen

*-Drehmoment: 2,8 kg m

/04 . schmieren die rückseitigen Achsen Splinte

* leichte Lithiumseifenbasisgnade

/05 . installieren unter Wache

*-Drehmoment: 2,3 kg m

/06 . installieren den Taster, neue Dichtung, Isolierkappe

/07 . anbringen Radnabe

/08 . installieren das R Rad

/09 . einstellen die Feststellbremse unter betätigen die rückseitige Bremse


wiederholt durch das Drücken auf das rückseitige Bremspedal bis zu Pedal
Schläge werden konstant. Seien Sie sicher das das einstellen Bolzen
Schadenssachverständigeneinheit ist in Anschluss mit der Isolierscheibe.

<! WARNUNG >


Nachdem die Einstellung oder Änderung ausgeführt ist, blockieren Sie die Rückseite von ATV
vom Boden und Drall ist das rückseitige Rad, das sich dort zu vergewissern ist, Nein
bremst Zug, wenn irgendwelche bremsen, zieht Vorstellungen hoch, führt den oben genannten Prozess aus.

5-20 5-21
CHAS CHAS

<5-4. Wappnende Systeminstruktion> 5-4. Wappnendes System

5-4-1.Entfernen
/ 01. entfernen Handgriffisolierkappe Fig. 5-55
(01) Fleckflansch (02) Halterhandgriffobermaterial I 02. ausschalten Treibstoffatempausenschlauch
/ 03. entfernen den L und R Hebelhalter Fig. 5-56, 5-57
(03) steuernde Steckerkerze (04) Lenkung / 04. entfernen den vorderen Buchdeckel(1) Fig. 5-58
(05) Halterhandgriff niedrigerer (06) Dichtungsring I 05. ausschalten Hauptschalter (1), neutral (2),
(07) Gemeinschaftsgrundelement (08) Kragen vordere Lampensteigungen(3)
Fig. 5-59, 5-60
(09) Ausleger (10) Dichtungsringschloss
(11) Krawattenstange

5-22 5-23
CHAS
CHAS
<continue 5-4-1. Entfernen >

/ 06. entfernen den Aufenthalt (l)) Fig. 5-61

I 07. entfernen die Handgriffhalter(2) Fig. 5-61

I 08. entfernen den Betreuer(3) Fig. 5-61

I 09. entfernen Splinte (l), Muttern (2) und Krawattenstangen (3) Fig. 5-62

I 10. entfernen Splinte (l), Mutter (Lenkungsspalte)(2)und Dichtungsring (3)

Fig. 5-63

I 11. aufrichten Sicherungsscheibenflachstecker (l) Fig. 5-64

I 12. entfernen Bolzen (2), Sicherungsscheibe (3), Kabelhalter(4) Fig. 5-64

I 13. entfernen Lager (l), ölen Dichtungen (2), Krägen (3) Fig. 5-65

I 14. Entfernen, das Spalte (1) Fig. 5-66

5-25
CHAS
CHAS
5-4-2. Inspektion

/01 . Handgriff für Sprünge/Knie/Schaden - ersetzen-Fig. 5-67


02 . Spalte für Knie/Schaden steuern - ersetzen-Fig. 5-68

<! WARNEN, dass > nicht versuchen, eine Neigungswelle aufzurichten, die kann
schwächen Sie die Welle gefährlich.

/03 . zu kontrollieren Lager (l) und zu ölen Dichtungen (2) für jede Abnutzung/
Schaden ersetzt-Fig. 5-69
04 . untersuchen Krawattenstange auf irgendwelche zu biegen sich/zu beschädigen -
zu ersetzen-Fig. 5-70
05 . überprüfen Krawattenstangenendbewegung, jedes Spiel - ersetzen
Fig. 5-71
/06 . überprüfen Krawattenstangenendbewegung, Windungen grob - ersetzen-
/07 . abgeschrägte Oberfläche an Krawattenstangenende für jede Lochfraß/Abnutzung/
Schaden ersetzt.-Fig. 5-71
08 . einstellen L & R Krawattenstangenlänge und Stangenendwinkel unter:
1 ) . lockern die Kontermuttern (l) Fig. 5-72
2 ) . einstellen die Krawattenstangenlänge durch das Drehen beider
Krawattenstangenenden. * Krawattenstangenlänge: 321 mm ( 12,6 in )
3 ) . setzen Stangenende (2) auf Knöchelzweigseite in einem Winkel wo das
Einrückungsoberfläche (3) der Krawattenstange ist parallel das Stange-zu
beenden Welle als (4) und festzuziehen dann die Kontermutter.
Fig. 5-73 *-Drehmoment: 3,0 kg m
4 ) . setzen anderes Stangenende (5) auf Lenkungsspaltenseite in einem Winkel
wie gezeigt, platzieren "A" und "B" Kontermutter und ziehen sie fest.
Die Gänge "C" an beiden Stangenenden müssen von gleicher Länge sein.
* Stangenendwinkel: 164-166 Grad
*-Drehmoment: 3,0 kg m
5 ) . nach Einstellung auf beiden Krawattenstangen, Zeichen R & L ein.
* "A" = R Krawattenstange "B" = L Krawattenstange
"C" =, Zweig "D" = zu Lenkungsspalte unterzubuttern
/09 . kontrollieren Busbeförderung (l), o Ring (2) für jede Abnutzung/Schaden
ersetzt Fig. 5-74

5-27
5-26
CHAS CHAS

5-4-3. Installation < 5 - 5 . Vorderer Stoßdämpfer und vordere Zweige,

zurückdrehen das "5-4-1" Verfahren und folgt den Punkten als;


/01 . schmieren Lenkungsspaltenbuchsen > instruieren
/02 . schmieren Lenkungsspaltenlager und Lippenöldichtungen
(01) Wellendrehpunkt (02) . Isolierkappenschub
*-Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett. (03) Buchsenfeststoff (04) . Kragen
/03 . installieren niedrigeres Lager (1) Fig.5-7-5 (05) Oberzweig (06) . Brustwarzenfett
04 . installieren Öldichtungen (2), Krägen (3) oberes Lager (4). Achten Sie (07) Kragen tiefer (08) . niedrigerer Zweig
zu tun nicht beschädigen die Öldichtungen während Anlage. (09) . Stoßdämpfer
/05 . anbringen Kabelhalter und neuen Dichtungsring
/06 . installieren Lenkungsspaltenhalterbolzen
*-Drehmoment: 2,3 kg m
/07 . biegen den Sicherungsscheibenflachstecker entlang der Bolzenwohnungen
/08 . festziehen die Lenkungsspalte
*-Drehmoment-. 3,0 kg m
/09 . installieren neuen Splint
/10 . platzierte L & R Krawattenstangen, Stangenendmarke liegen Knöchelzweig hinauf.
/11 . festziehen Krawattenstangenmuttern
*-Drehmoment: 2,5 kg m
/12 . installieren neuen Splint
/13 . festziehen Handgriffhalterbolzen. Seien Sie sicher der obere Handgriff
Zeichen (l) Stirnseite zu Vorderseite. Ziehen Sie die Bolzen (2) an der Front fest
Seite des Handgriffhalters und dann ziehen die Bolzen (3) fest auf
die Rückseite. Fig. 5-7-6
Drehmoment: 2,0 kg m
/14 . installieren Drosselunterbringung und vorderen Bremshebel
*-Drehmoment: 1,0 kg m
/15 . passen die Drosselwohnungsprojektion auf die Delle auf das
vorderer Bremshebel.
/16 . einzustellen Vorlauf - zu beziehen sich auf Teil 3-19.

w £ix~"^fe

n
: & !
*jj^(3)
M ^ ^ ^ 5-75
5-28 5-29
CHAS

5-5. Vorderer Stoßdämpfer und vordere Zweige CHAS ~w


—4 •""^"i
5.5.1. Entfernen

/01 . entfernen das f.-Rad, Nabe- und Bremsklotzplatte - Teil 5-2


#11
/02 . entfernen die vordere Stoßstange Fig. 5-77
/03 . entfernen den Stoßdämpfer Fig. 5-78 <•<
/04 . entfernen den Splint (l), Mutter (2) Krawattenstange (3) ^ ^ %^
( von Knöchel Zweig ) Fig. 5-9 5-78
05 . Entfernen der Splint (4), Bolzen (5) buttert Zweig (6) unter Fig. 5-79
06 . entfernen den Splint (7), die Muttern (8), die Bolzen (9) und die
Lenkung
Knöchel (10).

/07 . Überprüfung vordere Zweige spielen frei Fig. 5-80, 5-81, 5-82

1 ) . überprüfen die vorderen Zweigausleger (1) vom Rahmen. Jede


Neigung,rissig beschädigt - Instandsetzung oder zu ersetzen

2 ) . überprüfen das festziehende Drehmoment des vorderen Zweigs


(ober/niedriger)das Sichern von Muttern (2)

*-Drehmoment, das F. bewaffnen, (ober und niedriger): 3,0 kg m


3 ) . Überprüfung die vorderen Zweige (ober und niedriger) befreien
Spielraum "A" durch das Bewegen von ihm von Seite zu Seite. Irgendwelche
spielen deutlich ersetzen Sie den Innenkragen, die Innenbuchsen und tear
Schübe Isolierkappen ein Satz. 1 5-81

^i-
4 ) . überprüfen die vorderen Zweige (ober und niedriger) senkrechte
Bewegung"B" dadurch, dass es es auf und unten bewegt. Wenn Bewegung
fest ist,binden, grob die Innenbuchsen zu ersetzen und zu stoßen

Isolierkappen als Satz.


/08 . entfernen die Mutter (l), den Dichtungsring (2), die Bolzen ^I^CjcT K=r~ J, -<D
(3) Obervorderer Zweig (4) Fig. 5-83 iy i
09 . Entfernen die Muttern (l), Dichtungsringe (2), Bolzen (3)
senken vorderen Zweig ( 4
Fig. 5-84
y•- f "(D
5-83

5-31
5-30
CHAS

5-5-2. Inspektionsstoßdämpfer
CHAS
/01 . durchsehen Stoßdämpferstange auf jede Knie/Schaden
ersetzt
/02 . Überprüfungsstoßdämpfer etwas Öl leckt - ersetzen
/03 . Überprüfungsstoßdämpferfedererschöpfung - ersetzen

5.5.3. Inspektionslenkung machte sich ) und Gemeinschaftsstange (2)


Fig. 5-86 , 5-87 für Sprünge/Lochfraß/Schaden - ersetzen

5.5.4. Inspektionsvorderseite bewaffnet Obermaterial (1) und senkt (2) Fig. 5-88

01 . Sprünge/Knie/zu beschädigen - zu ersetzen


/02 . versuchen nicht, einen Neigungszweig aufzurichten, der gefährlich wird
schwächen Sie den Zweig.
/03 . Überprüfungskragen befreien Spielraum, irgendwelche lose - ersetzen
Innenkragen und Buchse als Satz. Fig. 5-89 , 5-90

04 . einzuführen den Innenkragen in vorderen Zweig und zu überprüfen Spiel.


/05 . untersuchen Schubisolierkappe (1) und Busbeförderung (2) auf jede
Abnutzung/Schaden ersetzt Fig. 5-90

06 . Überprüfungskugel Gemeinschaftsbewegung für irgendwelche verlässt Spiel


ersetzt Fig. 5-92
07 . Überprüfungskugel Gemeinschaftsbewegung für irgendwelche dreht sich grob
ersetzt Fig. 5-92
08 . Überprüfungskugel Gemeinschaftsoberfläche für jede picting/Abnutzung/Schaden
ersetzt Fig. 5-92

ST""
^\5c
x\,
O
| 5-91

5-33
.

CHAS CHAS

5-5-5. Anlage <5-6. Rückseitige Stoßdämpfer- und Schaukelzweiginstruktion >

-zurückdrehen das "5.5.1" Verfahren und folgt Punkten als,- Fig,5-93

01 . schmieren Buchse (l), Innenkragen (2), Schubisolierkappe (3) (01) . Wellendrehpunkt (02) Isolierkappenschub
*-Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett (03) . Dichtungsringe (04) €ldichtung
(05) . Buchse (06) Lagernadelwalze
/02 . festziehen obere vordere Zweigmutter (4)
/03 . festziehen niedrigere vordere Zweigmutter (5) (07) . o-ring (08) Abstandsrolle
/04 . injizieren Fett von den Brustwarzen (6) mit Hilfe einer Fettpresse bis zu (09) . Dichtungswache (10) r•ckseitiger Zweig
geringfügige Überlaufvorderseite die Schubisolierkappe. Fig.5-94 (11) . unter Wache (12) St•tzenkette
*Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett (13) . Sto‚dƒmpfer (14) Bolzen
/05 . festziehen Lenkungsknöchelmuttern *-Drehmoment: 4,8 kg m (15) . Stiftgabelkopf (16) Isolierkappenschub
/06 . festziehen Knöchelzweigbolzen *-Drehmoment: 3,8 kg m
/07 . anschließen Krawattenstange, um Zweig unterzubuttern
/08 . schmieren vordere Stoßdämpferbuchse (1). Fig.5-95
*-Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett

/09 . festziehen vordere Stoßdämpfermuttern (2) *-Drehmoment: 4,5 kg m

/10 . festziehen vordere Stoßdämpferbolzen *-Drehmoment: 2,6 kg m

/ll. bringen vordere Bremsmontage an

/12 . zu installieren vorderes Rad - zu beziehen sich auf Teil 5-2

/13 . einstellen vorderen Stoßdämpfer beziehen sich auf Teil 5-5 und 3-20

5-35
CHAS

CHAS

5-6. Rückseitiger Stoßdämpfer und Schaukelzweig Wmm3 PP^=*~""V •>


<! WARNEN > ,normalerweise, der rückseitige Stoßdämpfer ersetzen gerade ein neu
eins jedes Mal wenn irgendwelche sich tragen lassen/aufzutauchen beschädigen. Es ist selten erfordern
( 1
Zerlegung der rückseitige Stoßdämpfer. 5-96 ©
Der Stoßdämpfer enthält hoch komprimiertes Stickstoffgas. Das
Hersteller nimmt Nein einiger, der für Eigenschaftsschaden verantwortlich ist, persönlich
Verletzung, die sich aus unsachgemäßer Handhabung ergeben kann. | 5-97
1. Machen Sie keinen Stopfer, um zu versuchen, die Zylindermontage zu öffnen
2. Unterziehen Sie nicht einer offenen Flamme oder einem anderen Hoch Bremsklotzabsorber
Hitze, das kann verursachen das lassen Gebühr explodieren. zu Überschussgasdruck.
3. Deformieren Sie auf keine Weise oder beschädigen Sie auf sie den Zylinder. Zylinder
Schaden führt zu schwacher Dämpfungsleistung
4. Geben Sie Acht zerkratzen die Anschlussoberfläche der Kolbenstange nicht
mit der Zylinder oder das Öl konnte heraussickern.
5. Wenn Sie den Stoßdämpfer verschrotten, folgen Sie nur der "NOTIZ"
NOTIZ: Entsorgung, die rückseitiger Absorber tritt Fig. 5-96
Gasdruck muss vor dem Erledigen des Stoßdämpfers freigegeben werden
Bohrung (1) ein 2-3 mm ( 0,08 - 0,12 ein ) (eine) Lochung durch Gaskammer
Wand bei einem Punkt25-30 mm ( l.0 1,2 ein ) von unterem Ende der Gaskammer.
Achten Sie darauf, Augenschutz zu tragen, um Augenschaden daran zu entkommen zu hindern
Gas- oder Metallchips.

5-6-1. Entfernen

/01 . stellen das ATV auf eine ebene Stelle


/02 . erheben das rückseitige Rad durch das Stellen eines Fußes unter Rahmen
/03 . entfernen das rückseitige Rad (l) Fig. 5-97
/04 . entfernen den Taster (1). Stellen Sie keinen Feststellbremsenhebel und
Bremspedal, wenn der Taster (1) ist, herausnehmen von Scheibe. Fig. 5-98
/05 . Entfernen das unter Wache (1) Fig. 5-99
/06 . entfernen die Kettenversammlung (2) und Kettenführung (3) Fig. 5-99
07 entfernen den rückseitigen Achsennaben (l) mit rückseitiger Achse Fig. 5-100
/08 entfernen den Straffer Fig. 5-100
09 entfernen den Splint (l), den Dichtungsring (2), die Welle (3). Seien Sie Halten das
schlenkern Sie mit Zweig (4) während des Entfernens der niedrigeren Welle.Fig. 5-101
/10 entfernen den Sitz
/11 entfernen den Stoßdämpfer obere Mutter (l) Fig. 5-102
/12 entfernen den Dichtungsring (2) Fig. 5-102
/13 entfernen die Stoßdämpferobermaterialbolzen (3) Fig. 5-102
/14 . entfernen den Stoßdämpfer (4) Fig. 5-102

5-37
CHAS CHAS
A
5-6-2.Inspektion..und..Entfernen..der.Schaukelzweig _lfes \ws±//
Ts*?' -*-
jjjjjE^ vt /^
/
/01 . €berpr€fen den Schaukelzweig frei spielen (1): Fig.5-103
€berpr€fen Sie das festziehende Drehmoment der Drehpunktwelle (Schaukelzweig) E^09#t'
H20L r3CT*s| -^tr"
^
Mutter *-Drehmoment sichern: 8,5 kg m
~yj^7
2 ) . €berpr€fen den Schaukelzweigseitenspielraum "A" dadurch, dass es ihn von Seite bewegt
zu Seite. Irgendwelche Deutlichen, €berpr€fen den Innenkragen, Lager,
WM
WM s ^>^
Buchse und Schub bedecken die Unterlegscheibe oder stellen sie ein. Fig.5-104 | 5-104
3 ) . €berpr€fen den Schaukelzweig senkrechte Bewegung "B" dadurch, dass sie ihn auf bewegt
und unten. Jede Bewegung ist fest bindend oder grob •berpr€fung
die Inneren fassen, ertragend, Buchse, €berpr€fen Innenkragen,
Lager, Buchse und Schub bedecken die Unterlegscheibe oder stellen sie ein. Fig.5-105
02 . entfernen den Schaukelzweigdrehpunktwellenmutter (l) Dichtungsring (2) Fig.5-106
03 . entfernen die Schaukelzweigdrehpunktwelle (3) Fig.5-106
04 . entfernen den Schaukelzweig (4) Fig.5-106
05 . entfernen die Schubisolierkappen (1) Fig.5-107
06 . entfernen den L Seitendichtungsring (2), ‚ldichtung (3) Fig.5-107
07 . entfernen die R und L Innenkrƒgen (4) Abstandsrolle (5) Fig.5-107
08 . entfernen die L Schubisolierkappensicherung (6) Fig.5-107
09 . untersuchen den Schaukelzweigsatz (7) auf jede Sprung/Knie/Schaden
ersetzt--Fig.5-107 ©
10 . kontrollieren die Drehpunktwelle (1) durch Rolle die Achse auf einer Wohnung
tauchen Sie auf Knien auf - ersetzen Sie. Seien Sie sicher versuchen nicht
richten Sie ein Knie auf Achsen, die eine schwache Drehpunktwelle verursachen.
iHllillft«M!a.fli
6.5.3. Inspektion ,- a °\
15-107 5-108
/01 . untersuchen Sto„dƒmpferstange (l) auf Knie/zu beschƒdigen - zu ersetzen- Fig.5-108
02 . untersuchen Sto„dƒmpfer auf undichte ‚lstellen/undichte Gasstellen - ersetzen Fig.5-108
03 . Bewegungsfeder hinauf und hinunter zu •berpr€fung irgendwelche ersch…pfen - ersetzen
Fig. 5-108
/04 . jeder Schaden auf Schubisolierkappe, Innenkragen, Dichtungsring - ersetzen Fig.5-107
05 . irgendwelche lassen sich tragen/auf Staubabdeckung oder Sicherung beschƒdigen - ersetzen
Fig.5-107
06 . zu untersuchen o Ring (l) auf jeden Schaden - zu ersetzen Fig. 5-109
/07 . untersuchen Lager (2) und Staubabdeckung (3) auf Kratzer oder
Schaden - ersetzen Fig.5-109
5-109

NOTIZ:
Seien Sie sicher die Position, zum Lager und den Buchsen zu passen.

5-38 5-39
CHAS CHAS

5-6-4. Anlage

zurückdrehen das "5-6-1" Verfahren und folgt Punkten als,-Fig. 5-110


01 . schmieren Lager (l), Buchse (2) auf Innenoberfläche, o Ring
(3), Drehpunktwelle äußere Oberfläche (4), Staubabdeckungslippen (5).
Fig. 5-210
*-Verwendung: leichtes Lithiumseifenbasisfett

/02 . festzuziehen Schaukelzweig - zu lagern Wellenmutter


*-Drehmoment: 8,5 kg m

/03 . Überprüfungsschaukelzweigseitenspielraum
/04 . Überprüfungsschaukelzweig senkrechte Bewegung
/05 . schmieren Stoßdämpferbuchsen (1) Fig. 5-111 , 5-112
Drehmoment: 2,5 kg m

/06 . installieren neuen Splint


/07 . installieren Kettenstraffer
/08 . installieren rückseitigen Achsennaben mit rückseitiger Achse
/09 . Installationskettenführung und Kettenversammlung
/10 . installieren unter Wache und Taster
/11 . installieren rückseitiges Rad
/12 . einzustellen Antriebskettenspielraum - zu beziehen sich auf Teil 3-15
/13 . einstellen rückseitigen Stoßdämpfer (Option)

5-40 5-41
CHAS
CHAS
5-7. Fahren Sie Kette und Zahn

5-7-1. Entfernen

/01 . entfernen das Änderungspedal


/02 . entfernen die L Kurbelwellengehäuseisolierkappe (1) Fig. 5-113
03 . entfernen den Laufwerkzahnhalter (2) Fig. 5-114
04 . lockern L rückseitige Rädermuttern (l) Fig.5-225
/05 . erheben die rückseitigen Räder durch das Stellen des geeigneten
Fußes unter Rahmen
/06 . entfernen das L rückseitige Rad (1)
/07 . Entfernen das unter Wache (1) Fig. 5-116
08 . lockern rückseitige Ales Nabe obere Mutter (l) und dann
niedrigere Nabemutter (2)Fig. 5-117

09 . lockern Kettenstrafferschadenssachverständige (3) Fig. 5-227


/10 . entfernen Klammer (l), Platte (2) Meisterverbindung { 3 ),
und Antriebskette (4)Fig. 5-118

11 . entfernen Laufwerkzahn Fig. 5-114

12 . entfernen Kettenführung Fig. 5-116


"=^b
"©~"~ w %^£^8E?3? -TV.

13 . entfernen Kettenführungsrollenobermaterial (l) und tiefer (2) y


iP^P* 3
Fig-. 5-215
a £• J/ \M?-
—Js^, ^x «^

mmM
-d) Iff
15-117 fe*w !&—
| 5-118

5-43
5-42
CHAS

5-7-2. Inspektion
©@®®®©(2)®®(O)(0)
/01 . messen die 10 Verbindungslänge - aus Lastenheft für " " iii'"i'^irraj_u^u^tEn:
Ersatz-Fig. 5-120
*10 Verbindungslängengrenze: 150,1 mm ( 5,91 in ) (°^3IS3S^H^3S3H £ 3 3
/02 . durch das Benutzen des Fingers um zu überprüfen die Kettenzeit,
die 10 Verbindung ist ein
Abstand zwischen (1) und (11). Jedes Mal, 2 oder 3 zu überprüfen
"10 Verbindung" Fig. 5-120+1 5-121
03 . reinigen Antriebskette dadurch, dass es sie in Kerosin und
Stromabnehmer aus stellt.Schmutz. Nächst die Kette trocknen. Schmieren
Sie die Kette schließlich. Fig. 5-122
*-Verwendung: schmieren Sie (SAE 30-50 Motoröl) Antriebskette

/04 . untersuchen Antriebskettensteife auf jede Leiche - ersetzen. Fig.5-123


/05 . kontrollieren den Laufwerkzahn, wenn mehr als 1/4 Zähne (1) tragen-
ersetzt.Fig. 5-124
/06 . kontrollieren den Laufwerkzahn, wenn sich gebogen Zähne - ersetzen
/07 . kontrollieren die Kettenführung Fig. 5-116
5-7-3. Fremdgesteuerter Zahnersatz tritt Fig. 5-125 , 5-125A
/01 . aufzurichten die Sicherungsscheibe (1) Flachstecker und zu entfernen
die Fremdgesteuerten Zahn (2).
/02 . anbringen einen neuen fremdgesteuerten Zahn und Sicherungsscheiben.
*-Drehmoment: 2,4 kg m
(1). ,
A
/03 . biegen die Sicherungsscheibenflachstecker entlang der Mutterwohnungen.

5-7-4. Anlage TO / K i

zurückdrehen das "5-7-1" Verfahren und folgt Punkten als,-Fig. 5-121 f& IfiBll
| 5-124
01 . schmieren (Molybdändisulfidfett) Innenoberflächenkragen
/02 . festziehen Kettenführungsrollenbolzen
*-Drehmoment: 0,9 kg m
/03 . installieren Antriebskette. Achten Sie darauf,die \
Meisterverbindungsklammer (l) zu platzieren am gerundeten Ende, das der /*—^T © i
Richtung des Reisens gegenüber ist. Fig. 5-126 l' 0 *J=N. r \
\ = ^ ^ _ « S ^
0 I
04 . festzuziehen unter Wache Bolzen und aufzuziehen Rädermuttern 1
* Drehmoment (unter Wache): 2,3 kg m
* (rückseitige Rädermuttern): 4,5 kg m
/05 . festzuziehen Laufwerkzahnhalterschraube und zu wechseln Pedalbolzen.
* Drehmoment (Kurbelwellengehäuseisolierkappe): 1,0 kg m | 5-126
* (Änderungspedal): 1,4 kg m
/06 . einzustellen Antriebskettenspielraum - zu beziehen sich auf Teil 3-15
* fahren Kettenspielraum: 30-40 mm ( l.18 1,57 in )
/08 . festziehen rückseitigen Achsennaben niedrigere Mutter *-Drehmoment: 5,0 kg m .
/07 . festziehen rückseitigen Achsennaben obere Mutter *-Drehmoment: 5,0 kg m Fig. 5-117

5-44 5-45
<5-8. Vordere doppelte Scheibenbremse/rückseitige Scheibenbremse > 5-8. Vordere doppelte Scheibenbremse/r€ckseitige Scheibenbremse (Scheiben-/Scheibenbremsensystem)

< warnende >


verkehren in Inhalation von Bremsbelagsstaub, ohne R€cksicht auf materielle Komposition konnten
(01) . Lenkungskn€chel (02) . rodjoint sein zu Ihrer Gesundheit gef•hrlich. Achten Sie darauf, es zu vermeiden, Staubpartikel zu fl€stern.
(03) . das y des calipem-Esels (04) . Platte. Bremse Verwenden Sie den Luftschlauch nie oder b€rsten Sie, um Bremsmontagen zu reinigen.
(05) . vorderer Bremsschlauch (06) . das y des Meisterzylinderunteresels Das Scheiben-/Scheibenbremsensystem sind anders als das Trommel-/Scheibenbremsensystem
(07) . Bremsschlauch (08) . das y des calipwer-Esels - bezieht sich auf Fig. 5-127, 128,129, 130.139
(09) . Ausleger. Scheibe (10) . Scheibe. Bremse
Lastenheft- und Wartungsinformation: (Fig. 5-131)

Bremsfl€ssigkeit: SPRENKELN Sie 4 oder SPRENKELN Sie 3 Bremsfl€ssigkeit


(DOT 4 wird st•rker empfohlen)
Bremsscheibendicke 2.8-3.2 mm ( 0.11-0.13 in ) Wartungsgrenze: 2,5 mm ( 0,10 in )
Bremsscheibenauslaufwartungsgrenze: 0,30 mm ( 0,012 in )
Meisterzylinder-ID- 12.7-12.743 mm Service Iimit :l2.-755 mm
Meisterzylinder O.D. I2.657-I2.684mm Wartungsgrenze: 12,645 mm
Tasterzylinderkennung 33.96-34.0 lmm Wartungsgrenze: 34,02 mm
Tasterzylinder O.D. 33.878-33.928 mm Wartungsgrenze: 33,87 mm

Notiz: ersetzen Sie die neue immer: bremsen Sie Taster/klammern Sie wachsende Bolzen ein

Notiz: ersetzen Sie die neue immer: Bremstasterauslegerstiftbolzen

5-8-1. Ablaufende Bremsfl€ssigkeit:


/01 . zu parken das Fahrzeug und zu sein sicher, dass das Reservoir die Ebene €berpr€fen kann
/02 . verbinden den Tinten€berlaufschlauch mit dem Tinten€berlaufventil
/03 . zu lockern das Tinten€berlaufventil und zu pumpen den Bremshebel, bis Nein, das fl€ssiger ist,
herausstr‚mt, Tinten€berlaufventil.
/04 . ausf€hren die oben genannten Schritte zur anderen Seite
Notiz: die r€ckseitige Bremsscheibe auch Verwendung auf dieselbe Weise.
5-8-2. Bremsfl€ssigkeitsf€llung/Blutung (Fig. 5-141)
/01 . schlieƒen die Blutungsventile
/02 . zu f€llen den PUNKT 4 oder ZU SPRENKELN 3 Bremsfl€ssigkeit ins Reservoir
/03 . €berpr€fen den Fl€ssigkeitsstand oft w•hrend des Entl€ftens der Bremse, Luft zu verhindern in.
/04 . ausf€hren das Blutungsverfahren, bis das System v‚llig rot/geblutet ist.
/05 . zu schlieƒen das Tinten€berlaufventil und auszuf€hren Luft, f€r das andere
Seitentinten€berlaufventil blutend.
/06 . zu schlieƒen das Tinten€berlaufventil und zu bedienen den Bremshebel. Wenn ruhig
schwammig, entl€ften das System wieder.
Notiz: die r€ckseitige Bremsscheibe auch Verwendung auf dieselbe Weise.
5-8-3. Bremsklotzersatz (Fig. 5-132,133,134,135,136,137,138,140)
/01 . entfernen das vordere Rad
/02 . zu entfernen die wachsenden Bolzen und zu bremsen Taster
/03 . dr€cken den Tasterkolben ganz
/04 . installieren den neuen Bremsklotz
Notiz: die r€ckseitige Bremsscheibe auch Verwendung auf dieselbe Weise.

5-46 5-47
CHAS

^ ^ = ^ ¥
5-8-4. Bremsscheibeninspektion (Fig. 5-131)
/01 . überprüfen die Scheibendicke, wenn über eingegrenzter Wartung, ändern die neue
eingegrenzte *-Wartung: 3,5 mm ( 0,14 in )
/02 . überprüfen die Scheibe warpage, wenn über eingegrenzter Wartung, ändern die neue.
•j - 39$
eingegrenzte *-Wartung: 0,30 mm ( 0,012 in )
^m

5-8-5. Beherrschen Sie Zylinderinspektion (Fig. 5-141) s


/01 . durchsehen den Reservoir- und Meisterzylinder auf jeden Schaden. I5 133

/02 . wenn Schaden oder über eingegrenzter Wartung zu sein sicher, die neue zu ersetzen.
eingegrenzte *-Wartung: sehen Sie Lastenhefttabelle

5-8-6. Tastervorderseite/rückseitige Inspektion (Fig. 5-138,140)


/01 . durchsehen den Taster auf jeden Schaden.
/02 . wenn Schaden oder über eingegrenzter Wartung zu sein sicher, die neue zu ersetzen.
eingegrenzte *-Wartung: sehen Sie Lastenhefttabelle

15-135

5-48 5-49
<5-9.Final fahren entgegengesetzte Baugruppe > 5-9. Letzt macht entgegengesetzte Baugruppe

5-9-1. Letzt macht entgegengesetztes Zahnradentfernen (Fig. 5-142)

(01) . Räderachse (02) . rückseitiges Nabegehäuse /01 . abgießen das Öl aus (Fig. 5-152)
(03) . Zahnradschichtnocke (04) . Zahnradschichtnockenachse * drehen Zahnradkasten Öl zurück: SAE 20 1 lOcc
/02 . entfernen das rückseitige Rad
(05) . Zahnradschichtgabelwelle (06) . entgegengesetztes Zahnrad /03 . entfernen die Laufwerkkette und den Zahnsatz (Fig. 5-143,144, 145)
(07) . Zahnradschichtgabel (08) . Laufwerkzahnbasis /04 . entfernen den rückseitigen Bremssatz (Fig. 5-146)
(09) . Laufwerkzahnbasis (10) . Laufwerkzahnbasisausleger /05 . entfernen den Tastersatz (Fig. 5-149)
(11) . rückseitige Nabegehäuseisolierkappe (12) . rückseitige Nabegehäuseisolierkappendichtung /06 . entfernen den Zahnradkasten aus dem rückseitigen Gabelsatz (Fig. 5-147, 148)
/07 . entfernen die Ringzahnradisolierkappe (Fig. 5-150, 151,5-153,154)
(13). Vorderes Zahnrad (14) . Getriebezahnrad /08 . entfernen die rückseitigen Achsen Einheiten (Fig. 5-155,156,157)
(15) . müßige Zahnradisolierkappe (16) . müßige Zahnradisolierkappendichtung
(17) . entgegengesetztes müßiges Zahnrad (18) . Bremsscheibe 5-9-2. Drehen Sie Zahnradinspektion zurück
/01 . sein sicher, den Ölstand auf 11 Occ zu halten
/02 . überprüfen das Ringzahnrad und den Dichtungsring, Anschlagunterlegscheibenspiel
5-9-3. Anlage

zurückdrehen das "5-9-1" Verfahren

5-50
CHAS CHAS

=M 15-1 48

'
'. ',
*o .,
M r^>

"I
&B .' "

|5-1 50

o ooo

®o
' ^" '*•'
5-153

£L-—- ' " c S ^ R iBffw^B

5-52 5-53