Sie sind auf Seite 1von 19
8 BAU DEN JAGUAR E-TYPE R E I E S MASSSTAB 1 3 T I
8
8

BAU DEN

JAGUAR

E-TYPE

R E I E S MASSSTAB 1 3 T I E L R 6 -
R
E
I
E
S
MASSSTAB
1
3
T
I
E
L
R
6
-
-
8
C
9
,
3
1
O
U
P
É
8 BAU DEN JAGUAR E-TYPE R E I E S MASSSTAB 1 3 T I E

TM

8 BAU DEN JAGUAR E-TYPE R E I E S MASSSTAB 1 3 T I E

DAS KÜHLSYSTEM

In dieser Montagesitzung widmen Sie sich dem Zusammenbau der Komponenten des Kühlkreislaufs.

ÜBERSICHT 30-1 30-2 30-3 30-4 30-5 30-6 Produktionsbedingt können Form und Farbe der gelieferten Bauteile
ÜBERSICHT
30-1
30-2
30-3
30-4
30-5
30-6
Produktionsbedingt können Form und Farbe der gelieferten Bauteile geringfügig von den Abbildungen abweichen.

IHRE BAUTEILE

30-1 30-6 30-2 JP04 30-3 JP06 30-4 JP07 Verschlusskappe Fixierschraube (inkl. Ersatz) 2 Fixierschrauben (inkl.
30-1
30-6
30-2
JP04
30-3
JP06
30-4
JP07
Verschlusskappe
Fixierschraube (inkl. Ersatz)
2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
Fixierschraube (inkl. Ersatz)
30-5
Kühlflüssigkeitsausgleichbehälter
Halterung für Kühlflüssigkeitsausgleichbehälter
Lüftermotor-Baugruppe
Lüfterflügel
Schlauch
JP04
30-6
JP06
JP07
30-2
30-5
30-3
30-4
30-1
91

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

Bauphase 30 1 BAUANLEITUNG
Bauphase 30
1
BAUANLEITUNG

Sie legen bis auf die drei Ersatzschrauben und den Schlauch sämtliche Bauteile für diese Montagesitzung bereit.

2
2

Sie setzen den Lüfterflügel auf die Welle an der Lüftermotor-Baugruppe und

3
3

fixieren ihn mittels einer JP07-Schraube.

4
4

Wie gezeigt, den Ausgleichsbehälter auf die Halterung setzen. Optional die Halterung zuvor mit einem silberfarbenen Anstrich versehen.

5
5

Die Bauteile fest zusammendrücken.

6
6

Mittels einer JP06-Schraube beide Komponenten miteinander verbinden.

92
92
7
7

Nun ist die Einbaurichtung wichtig: Die Bohrungen in der Lüftermotor-Baugruppe sowie jene in der Behälter- Halterung sollen deckungsgleich aufeinanderliegen.

9
9

Mittels zweier JP04-Schrauben die Bauteile verbinden.

8
8

Die Bauteile aneinanderdrücken.

10
10

Als Nächstes die Verschlusskappe hinzufügen.

11 12 Die Baugruppe sollte nun aussehen, wie rechts abgebildet. Den Schlauch fügen Sie erst
11
12 Die Baugruppe sollte nun aussehen, wie rechts abgebildet.
Den Schlauch fügen Sie erst in Bauphase 33 hinzu.
Diese fest an ihren Platz drücken.
wie rechts abgebildet. Den Schlauch fügen Sie erst in Bauphase 33 hinzu. Diese fest an ihren
wie rechts abgebildet. Den Schlauch fügen Sie erst in Bauphase 33 hinzu. Diese fest an ihren

93

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

KOMPONENTEN DES VORDEREN HILFSRAHMENS

Die Bauteile dieser Montagesitzung erweitern den vorderen Hilfsrahmen und nehmen die Komponenten des Kühlsystems sowie die Haubenanschläge auf.

ÜBERSICHT 31-1 31-2 31-3 Produktionsbedingt können Form und Farbe der gelieferten Bauteile geringfügig von den
ÜBERSICHT
31-1
31-2
31-3
Produktionsbedingt können Form und Farbe der gelieferten Bauteile geringfügig von den Abbildungen abweichen.

IHRE BAUTEILE

31-1 Vorderer Querträger Vordere rechte Strebe Vordere linke Strebe JD01 31-2 JD03 4 Fixierschrauben (inkl.
31-1
Vorderer Querträger
Vordere rechte Strebe
Vordere linke Strebe
JD01
31-2
JD03
4 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
6 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
31-3
JD01
JD03
31-2
31-1
31-3
94

Bauphase 31

1
1

Sie benötigen alle Bauteile sowie die Lüfter-Baugruppe mit den Ausgleichsbehälter der Bauphase 30.

3
3

Mittels einer JD01-Schraube wird die linke Montageplatte am Hilfsrahmen befestigt.

5
5

An der Oberseite die gezeigte Bohrung mit einer JD03- Schraube bestücken.

2
2

Bringen Sie, wie gezeigt, den vorderen Querträger vorne unten am Hilfsrahmen in Position. Beachten Sie die Einbaurichtung.

4
4

Wiederholen Sie Schritt 3 nun auf der anderen Seite des Hilfsrahmens.

6
6

Wiederholen Sie Schritt 5 analog auf der anderen Seite.

95
95

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

7 BAUANLEITUNG
7
BAUANLEITUNG

Die linke Strebe mit dem gekröpften Ende voran in die mit einem Pfeil markierte Bohrung stecken, das

8
8

gegenüberliegende Ende an gezeigte Stelle des Rahmens setzen und

9
9

dort mit JD03-Schrauben fixieren.

10
10

Die Kühlsystem-Baugruppe mit dem Pin an der Unterseite voran in gezeigte Bohrung des Rahmens setzen.

11
11

Den Ausgleichsbehälter fest andrücken.

12
12

Die rechte Strebe spiegelt jene der linken Seite wieder.

96
96
13
13

Beide Enden so montieren, wie bereits mit der linken Strebe in den Schritten 7 und 8 geschehen.

14
14

Auch hier kommen JD03-Schrauben zum Einsatz.

15
15
16
16

Sie drehen die Baugruppe um und fixieren das gekröpfte Ende der linken Strebe mittels einer JD01-Schraube,

dann

jenes der rechten ebenso.

Strebe mittels einer JD01-Schraube, dann jenes der rechten ebenso. 17 So sollte die Zylinderkopfbaugruppe nun aussehen.
17
17

So sollte die Zylinderkopfbaugruppe nun aussehen.

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

DAS LENKSYSTEM

Das Gros der Bauteile wird in Lenkung und Aufhängung verbaut. Der Rest dient zum Ausbau des Kühlsystems in der nächsten Bauphase.

ÜBERSICHT

32-1 32-2 32-3 32-4 32-5 32-6 32-7 32-8 32-9 32-10
32-1
32-2
32-3
32-4
32-5
32-6
32-7
32-8
32-9
32-10
32-1 32-2 32-3 32-4 32-5 32-6 32-7 32-8 32-9 32-10 32-1 Zahnstange 32-7 Koppelstangen-Halterung (2 x)
32-1 Zahnstange 32-7 Koppelstangen-Halterung (2 x) JP04 2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz) 32-2 Lenksäule 32-8
32-1
Zahnstange
32-7
Koppelstangen-Halterung (2 x)
JP04
2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
32-2
Lenksäule
32-8
Schlauch
JD05
2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
IHRE BAUTEILE
32-3
Querstabilisator
32-9
Schlauch
JP06
32-4 Zahnstangen-Halterung
32-10
JP08
2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
4 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
32-5
JD01
32-6
Koppelstange (2 x)
Halterung (x 2)
JD03
Wasserpumpe
4 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
32-8
32-1
32-10
32-2
32-9
32-3
32-5
32-6
32-7
32-4
JD01
JD03
JP04
JD05
JP06
JP08

Bauphase 32

1
1

Sie legen zunächst den Querstabilisator, die Koppelstangen sowie zwei JP08-Schrauben bereit.

3
3

So sollte das nun aussehen.

5
5

Auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen.

2
2

Wie gezeigt, ein Ende des Stabilisators mit einer Koppelstange bestücken. Beachten Sie die Einbaurichtung.

4
4

Mittels einer JP08-Schraube werden die beiden Bauteile miteinander verbunden.

6
6

Die soeben angefertigte Baugruppe findet ihren Platz im vorderen Bereich des Hilfsrahmens.

99
99

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

7 BAUANLEITUNG
7
BAUANLEITUNG

Den Querstabilisator jeweils durch das von den Streben gebildete Dreieck führen, dann

8
8

den Pin an einer Koppelstange in die Bohrung des unteren Querlenkers pressen.

9
9

An der Vorderseite wird diese Verbindung mithilfe einer JP08-Schraube gesichert.

11
11

Den Pin in die Bohrung drücken; auch hier kommt,

10
10

Ist dies geschehen, widmen Sie sich dem anderen Ende des Querstabilisators.

12
12

analog zu Schritt 9, eine JP08-Schraube zum Einsatz.

100
100
13
13

Die Koppelstangen-Halterung mithilfe einer Pinzette

15
15

und dort mittels einer JP03-Schraube fixieren.

17
17

Die Halterung so montieren, wie bereits auf der anderen Seite in den Schritten 14 und 15 geschehen.

14
14

an der mit einem Pfeil gezeigten Bohrung im Rahmen in Position bringen

16
16

Die zweite Koppelstangen-Halterung mit der Pinzette aufnehmen.

18
18

Die Zahnstangen-Halterung wird so eingebaut, wie im Foto gezeigt.

101
101

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

19 BAUANLEITUNG
19
BAUANLEITUNG

Die Pins an der Unterseite greifen in die entsprechenden Bohrungen im Rahmen.

20
20

Sie drehen die gesamte Baugruppe um und greifen das lose Ende der rechten unteren Strebe (siehe Bauphase

26).

21
21

Sie führen es spiegelbildlich zur linken unteren Strebe an seinen Befestigungspunkt auf der Zahnstangen- Halterung.

23
23

Eine zweite JP04-Schraube bietet der Halterung zusätzlichen Halt.

22
22

Strebe und Halterung werden mittels einer JP04- Schraube fixiert.

24
24

Die Zahnstange an ihrem Platz im vorderen Hilfsrahmen

102
102
25
25

Für die weitere Montage benötigen Sie die verbliebenen Komponenten des Lenksystems.

27
27

Das Ritzel am Ende der Lenksäule in die Halterung der Zahnstange pressen.

29
29

Das Auge am rechten Ende der Zahnstange auf den gezeigten senkrechten Zapfen setzen.

26
26

Die Lenkstange, wie gezeigt, durch den vorderen Hilfsrahmen führen.

28
28

Die Zahnstange nun so durch den Rahmen führen, dass ihre „Zähne“ in das Ritzel der Lenksäule greifen.

30
30

Mittels einer JD05-Schraube beide Komponenten miteinander verbinden. Nur handfest anziehen, da die Komponenten beweglich bleiben sollen.

103
103

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

31 BAUANLEITUNG
31
BAUANLEITUNG

Wiederholen Sie die Schritte 30 und 31 analog auf anderen Seite.

32
32

Eine Halterung mithilfe einer Pinzette

33
33
34
34

an gezeigte Stelle vor der Zahnstange setzen; die Bohrungen darin sollen deckungsgleich auf jenen im Rahmen liegen.

Mithilfe von zwei JD01-Schrauben wird die Halterung befestigt. Anschließend wiederholen Sie die Prozedur mit der verbliebenen Halterung auf der anderen Seite.

mit der verbliebenen Halterung auf der anderen Seite. 35 Diese Bauphase ist nun abgeschlossen. Die Lenkung
35
35

Diese Bauphase ist nun abgeschlossen. Die Lenkung ist zwar noch nicht komplett, doch wenn Sie die Radnabe einer Seite „einlenken“, wird die gegenüberliegende die Bewegung mitmachen.

104
104

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

DAS KÜHLSYSTEM

Diese Montagesitzung thematisiert die Montage der Wasserpumpe und jene des Motors am Hilfsrahmen.

ÜBERSICHT 33-1 33-2 33-3 33-4 Produktionsbedingt können Form und Farbe der gelieferten Bauteile geringfügig von
ÜBERSICHT
33-1
33-2
33-3
33-4
Produktionsbedingt können Form und Farbe der gelieferten Bauteile geringfügig von den Abbildungen abweichen.

IHRE BAUTEILE

33-1 Kühler (Vorderseite) 33-4 33-2 Kühler (Rückseite) JP04 Schlauch 4 Fixierschrauben (inkl. Ersatz) JP06
33-1
Kühler (Vorderseite)
33-4
33-2
Kühler (Rückseite)
JP04
Schlauch
4 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
JP06
JP07
2 Fixierschrauben (inkl. Ersatz)
Fixierschraube (inkl. Ersatz)
33-3
Rahmen
33-1
33-2
33-3
33-4
JP04
JP06
104

Bauphase 33

1
1
Bauphase 33 1 Zu Beginn werden die Wasserpumpe und der kürzere Schlauch so zusammengefügt, wie im

Zu Beginn werden die Wasserpumpe und der kürzere Schlauch so zusammengefügt, wie im rechten Foto erkennbar. Dabei sitzt der Schlauch auf dem mit einem Pfeil markierten Pin (linkes Foto).

2
2

Am nun noch freien Pin der Wasserpumpe den langen Schlauch befestige; beachten Sie die Einbaurichtung.

4
4

Die Motorfront sollte nun aussehen, wie im Foto gezeigt.

Expertentipp: Die Wasserpumpe wird später im Motorraum kaum zu sehen sein, doch für ein realistischeres Erscheinungsbild können die anmodellierten Schraub- verbindungen und Schlauchschellen silberfarben gestrichen werden. Dies sollte geschehen, bevor Sie die Bauteile miteinander verbinden.

geschehen, bevor Sie die Bauteile miteinander verbinden. 3 Die Wasserpumpe hinter die Riemenscheibe klemmen –
3
3

Die Wasserpumpe hinter die Riemenscheibe klemmen – beachten Sie die Ausrichtung der Schläuche (siehe dazu Schritt 4).

5
5

Als Nächstes bringen Sie den Motor im hinteren Bereich des vorderen Hilfsrahmens in Position. Damit die Lenksäule nicht im Weg ist, wird sie auf der Halterung (siehe Pfeil) abgelegt.

105
105

BAU DEN JAGUAR E-TYPE

6 BAUANLEITUNG
6
BAUANLEITUNG

Sie schieben den Motor in den Rahmen. Achten Sie darauf, dass der lange Schlauch (Pfeil) unterhalb des Lüfterflügel aus dem Rahmen ragt und

7
7

dass die Motor-Aufhängungen auf den Halterungen aufliegen (gebe Pfeile). Der rote Pfeil weist auf die Lenksäule.

8
8

Mittels einer JP06-Schraube die erste Motor- Aufhängung an die Halterung schrauben, dann

9
9

die gegenüberliegende ebenso.

10
10
schrauben, dann 9 die gegenüberliegende ebenso. 10 Mit ein wenig Sekundenkleber fixieren Sie den oberen

Mit ein wenig Sekundenkleber fixieren Sie den oberen Schlauch an gezeigter Stelle.

11
11

Der Ölfilter (Bauphase 26) findet seinen Platz an der Vorderseite der Ölpumpe.

106
106
12
12
13
13

Den langen Schlauch von Bauphase 32 an gezeigter Stelle befestigen, ebenfalls mit Sekundenkleber.

14
14

Als Nächstes die Ölwanne mit den vier Pins voran in die entsprechenden Bohrungen an der Unterseite des Motorblocks drücken. Achtung! Nicht kleben, damit die Ölwanne abnehmbar bleibt.

15
15

Weiteren Halt bieten die Pins an den Torsionsstangen – Sie drücken diese in die entsprechenden Bohrungen in die unteren Streben des Hilfsrahmens.

Nun den noch losen Schlauch von der Ölpumpe mit dem Zapfen voran in die seitliche Bohrung der Ölwanne stecken. Nicht kleben!

in die seitliche Bohrung der Ölwanne stecken. Nicht kleben! 16 Die Baugruppe sollte nun aussehen, wie
16
16

Die Baugruppe sollte nun aussehen, wie rechts abgebildet. In der nächsten Montagesitzung fügen Sie den Kühler hinzu.

107
107