Sie sind auf Seite 1von 6

Joachim C .

Fest

Eine Biographie

Propyläen
VERLAG ULLSTEIN GMBH . FRANKFURT/M . BERLIN . WIEN

Mit 213 zum Teil unbekannten Bild- und Textdokumenten

@ 1973 by Verlag Ullstein GmbH, Frankfurt/M . Berlin . Wien


Propyläen Verlag
Alle Rechte vorbehalten INHALTSVERZEICHNIS
Bilddokumentation: Christian Herrendoerfer
Bildlayout: Jürgen Stockmeier
Satz und Druck: Süddeutsche Verlagsanstalt und Druckerei, Ludwigsburg
Buchbinder: May & Co., Darmstadt
Printed in Germany 1973 VORBETRACHTUNG:
ISBN 3 549 07301 1 HITLER UND D I E HISTORISCHE GRÖSSE 17

Erste Auflage . September 1973 Hitlers exzessiver Charakter . Die Verachtung des Zeitgeistes . Koin-
Zweite Auflage . Oktober 1973
zidenz mit dem Gesamtwillen . Zweifel an Hitlers historischer Größe .
Die Problematik des Begriffs . Einwände gegen die biographische Dar-
stellung . Der Zusammenhang von individueller und sozialer Psycho-
logie . Die entscheidende Rolle Hitlers

ERSTES BUCH: E I N ZIELLOSES L E B E N

I. K A P I T E L : H E R K U N F T U N D A U F B R U C H 29
Der Versuch der Selbstverheimlichung . Die Funktion der Fremdheit .
Der Hintergrund . Der unaufgefundene Vorfahre . Die Namensände-
rung . Vater und Mutter . Legenden . Das Schulversagen . »Keine
Freunde und Kameraden« . Erhöhung durch die Kunst . Das Lotterie-
los . Erste Begegnung mit Richard Wagner . Wien

11. K A P I T E L : D E R G E S C H E I T E R T E T R A U M 45
Wien arn Ende seiner Epoche .Die Krise des Vielvölkerstaates . Abwehr-
ideologien . Die Überwältigungsangst der Deutschen . Antisemitismus .
Die Zurückweisung durch die Akademie . Der Tod der Mutter . »Herr
Vormund, ich geh nach Wien!« . Projektenmacherei . Erneutes Schei-
tern . Die Wendung gegen die bürgerliche Welt und das Bedürfnis
nach Zugehörigkeit

111. K A P I T E L : D A S G R A N I T E N E F U N D A M E N T 59
Lanz V. Liebenfels . Das ideologische Milieu der frühen Jahre . Der
zweijährige Seelenkampf . Die Wandlung zum »fanatischen Antisemi-
t e n ~. Georg Ritter V. Schönerer und Kar1 Lueger . Der böhmische
~~tionalsozialismus . Das Männerheim . Die Kumpanei mit Hanisch .
6 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS -1

Hitler und Richard Wagner - Der romantische Königsweg . »Bruder a f t Deutsche Arbeiterpartei . »Der entscheidendste
~ h ~ l ~ - G e s e l l s c hund
Hitler« . Theatralische Weltbeziehung . Streit mit Hanisch . Sozial- ~ & c h l u ß meines Lebens« . Der 16. Oktober 1919: Das wirkliche
darwinismus . Gobineau und Chamberlain . Noch einmal Richard Erweckungserlebnis . Der Schritt in die Öffentlichkeit . Die Verkündung
Wagner . Träume gegen die Realität der fünfundzwanzig Punkte . Der Entschluß, Politiker zu werden

IV. K A P I T E L : D I E F L U C H T N A C H M Ü N C H E N 90 11. K A P I T E L : L O K A L E T R I U M P H E 186


München oder Berlin . Anhaltende Kontaktarmut . Die Schule der Hitlers Rationalität . Das »kombinierende Talent« . Agitationsstil .
Angst . Das Fluchtmotiv . Die wiederaufgefundenen Militärpapiere . Ernst Röhm - Fahnen und Feldzeichen . Wachsender Ruf als Redner .
Hitlers Verhaftung - Der Brief an den Magistrat der Stadt Linz . Waffen- Der Kapp-Putsch . Die Rolle Bayerns . Gunst der Mächtigen . Dietrich
unfähig . Vorahnungen . Der Dank der Epoche . Das Freiwilligengesuch Eckart . Die Münchener Gesellschaft . Die Entourage . Hitler in Berlin .
Die Sommerkrise 1921 - »Der Führer« . Die SA . Die Schlacht im Hof-
V. K A P I T E L : E R L Ö S U N G D U R C H D E N K R I E G 101 brauhaus . Soziologie der NSDAP . Zirkus, Grand Opera, kirchliche
Der erste Einsatz . Meldegänger beim Regimentsstab . Der Sonderling . Liturgie: Hitlers Demagogie . Drohende Ausweisung . Der Tag von
Hitlers Bildungserlebnis . Der Heimatschock . Die alliierte Kriegs- Coburg . Beginnende Selbststilisierung . Katalysator und Katalysierter
propaganda . Versagende Führungsschicht . Weltanschauung gegen
Weltanschauung . Die große Offensive 1918 . Pasewalk . Die Revolution 111. K A P I T E L : D I E H E R A U S F O R D E R U N G 23 1
und das Sentiment gegen die Republik . Versailles . Das Ende des alten Parteitag in München - Der Ruhrkampf . Hitler schert aus . Primat der
Europa . Die Politisierung des öffentlichen Bewußtseins . Kein Ent- Innenpolitik . Die Finanzquellen der Partei . Der Kampfbund . Die
schluß, Politiker zu werden - »Wo war Hitler?« . Der unpolitische Niederlage vom 1. Mai . Entmutigung . Führer des Kampfbundes .
Politiker Putschgerüchte . Der Beruf, Deutschland zu retten . Eifersüchtige
Rivalen . Der Entschluß zum Putsch . Hitlers Dilemma und Recht-
fertigung . Bayreuth und Houston Stewart Chamberlain

ZWISCHENBETRACHTUNG: IV. K A P I T E L : D E R P U T S C H 260


D I E GROSSE ANGST 129 Die Versammlung im Bürgerbräu . Der Schuß in die Decke . Sieger
oder tot! . Der Auftritt Ludendorffs . Die Wendung . Wortbruch gegen
Triumph und Krise des demokratischen Gedankens . Die Revolutions- Wortbruch . Krise und Ausweg . Der Marsch zur Feldherrnhalle . Der
drohung . Die große Angst . Der europäische Zivilisationspessimismus . Kniefall vor der Staatsmacht . Die Verhaftung - Der Prozeß vor dem
Der große Hang gegen die Aufklärung . Der Verrat von Versailles . Die Volksgerichtshof . Die gewonnene Niederlage . Geburtsstunde der Be-
Angst in Waffen . Hitler als der »faschistische« Typus . Der Führer- wegung . Adolphe Legalite . Die Selbstmörderkonstitution
gedanke . Mittelalter und Modernität . Der Faschismus als Kultur-
revolution . Defensive Grundhaltung . Das Bündnis mit dem Instinkt .
Aufstand für die Autorität . Die Umkehrung der Epochentendenz
DRITTES BUCH: JAHRE DES WARTENS

I. K A P I T E L : D I E V I S I O N 287
ZWEITES B U C H : DER WEG I N D I E POLITIK Landsberg . Die Lektüre . »Mein Kampf« . Hitlers programmatischer
Ehrgeiz . Stil und Tonlage . Revolution des Nihilismus? . Die Konstan-
I. K A P I T E L : T E I L D E R D E U T S C H E N Z U K U N F T 155 ten im Weltbild Hitlers . Die große Weltkrankheit . Das eherne Natur-
Eisner und der Münchener Revolutionsversuch . Die Organisation der gesetz . Die Lehre von den schöpferischen Rassekernen . Der Herr der
Gegenrevolution . Freikorps und Einwohnerwehren - Der Auftrag des Gegenweit . Ideo1,ogie und Außenpolitik . Die Wendung nach Osten .
Reichswehrgruppenkommandos . Hitlers Brief an Adolf Gemlich . Weltmacht oder Untergang . Entlassung
8 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 9
11. K A P I T E L : K R I S E N U N D W I D E R S T A N D E 314 111. K A P I T E L : V O R D E N T O R E N Z U R M A C H T 437
Die veränderte Szenerie . Zerfallener Anhang . Die Unterredung mit w&lkampfe . Brünings Schachzug und Hitlers Dilemma . Die Ent-
Held - Unterwerfung oder Ausschluß . Der Bruch mit Ludendorff . scheidung . Hindenburgs Sieg . »Hitler über Deutschland« . Der Tod
»Alles zu Hitler!« . Die Neugründung der Partei . Das Redeverbot . Geli Raubals . Reden wie Lustmorde . Das demagogische Ritual . Die
Gregor Strasser . Der Streit mit Ernst Röhm . Auf dem Tiefpunkt . »Der - -
Ausschaltung des Denkens Selbstverzauberungen Motive des Massen-
neue Typ«: Joseph Goebbels . Die Strassergruppe und ihr Konzept . . Parolen und Formeln . Wahlergebnisse . Intrigen . Brünings
Die Tagung von Hannover . Katastrophentaktik . Hitlers Rückzug in Sturz . Franz V. Papen . Staatsstreich gegen Preußen . Die Absage des
die Bergidylle Präsidenten . Meditationen über die Grausamkeit

111. K A P I T E L : D I E A U F S T E L L U N G Z U M K A M P F 337 IV. K A P I T E L : AM Z I E L 479


Die Bamberger Tagung . »Der gute, ehrliche Strasser!« . Das Ende der Erneuter Wahlkampf . Der Berliner Verkehrsstreik . Die Niederlage
Linken . Institutionelle Machtsicherung und Siegesfeier . Der »tote vom 6 . November . Papens Diktaturkonzept . Widerstand und Kanzler-
Nationalsozialismus« . Das Rollenproblem der SA . Goebbels schwenkt Schleichers . Schleichers großer Plan . Die Krise der NSDAP .
um . Ausbau der Parteiorganisation . Der Schattenstaat . Der erste .Wenn die Partei zerfallt. . .« . Die Ohnmacht der Gegenspieler .
Nürnberger Parteitag . Das Haus auf dem Obersalzberg . Die Rückkehr papens Intrige . Das Kölner Gespräch . Am Ende aller Politik . Das
ins Zirkuszelt . Unfehlbarkeitsansprüche . »Laßt das Theater nur mal ~inrahmungskonzept . Hindenburgs Schwenkung . Letzte Schwierig-
anfangen!« . Der dritte Wert keiten . »Vorwärts mit Gott!« . Der Fackelzug . Sieg oder Intrige? . Der
Monolog in der Reichskanzlei

VIERTES BUCH: D I E Z E I T DES KAMPFES


ZWISCHENBETRACHTUNG:
1 . K A P I T E L : VORSTOSS I N D I E G R O S S E P O L I T I K 367 DEUTSCHE KATASTROPHE ODER
Der Wendepunkt . Hugenberg und der Reichsausschuß gegen den DEUTSCHE KONSEQUENZ? 513
Young-Plan . Hitler als Taktiker . Die Kampagne . Kontakte . Das
Braune Haus . Bruch mit Hugenberg . Vorstoß in neue Schichten . Der Umbruchstimmung . Die Irritation der Chronisten . Die Theorie der
schwarze Freitag . Totale Krise . Der Durchbruch zur Massenpartei . deutschen Disposition für den Nationalsozialismus . Die Epochen-
Stiller Bürgerkrieg . »Adolf Hitler frißt Kar1 Marx!« . Eine Jugend- theorie . Die nationalen Elemente . Der Realitätsverlust . Die ver-
bewegung eigenen Stils - Regierung Brüning . Der Bruch mit Otto säumte Revolution . Das Bedürfnis nach unpolitischer Politik . Der
Strasser - Hitlers Sozialismus . Stennes-Revolte . Der Führer-Papst . antipolitische Affekt . Erlösung durch die Kunst - Xsthetisierung der
Wahlkampf Politik . Das romantische Weltverhalten . Die realisierten Fiktionen .
Das Risiko
11. K A P I T E L : D E R E R D R U T S C H 401
Die Wahl vom 14. September 1930 . Die Welle der Zukunft . Werbung
um die Reichswehr . Verhöhnte Legalität . Die Rückkehr Ernst Röhms .
Politische Kriminalität . Die Agonie des Parteienstaats Kurt V. Schlei-
FONFTES BUCH: D I E MACHTERGREIFUNG
cher . Allüren, Kontakte, Unterredungen . Harzburg . Hitler und das
Bürgertum . Die monopolkapitalistische Verschwörungstheorie . Vor 1. KAPITEL: L E G A L E R E V O L U T I O N 533
dem Düsseldorfer Industrieklub - Die Boxheimer Dokumente . »Armes Die ersten Schritte . Vor den Generalen - Kontinuität der Ziele . Das
System!« Konzept der Machtergreifung . Erste Notverordnungen . Noch einmal:
Wahlkampf . Vor den Unternehmern . Der Reichstagsbrand . Das
1 Grundgesetz des Dritten Reiches . Die Wahlen vom 5. März . Revolu-
10 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 11

tion der SA - »Nationale Erhebung« . Der Tag von Potsdam . Das 11. KAPITEL: B L I C K A U F E I N E U N P E R S O N 697
Ermächtigungsgesetz . Der Selbstverzicht Hindenburgs . Revolution Ber gebrochene Lebensweg . Hitlers Regietalent - Asthetische Todes-
auf offener Bühne . Ruhmlose Untergänge . Der innere Abschied von . Feste und Massenfeiern . Der psychologische Zusammen-
Weimar hang . Selbststilisierungen und Angst . Hitlers theatralisches Tempera-
ment . Die Beziehung zur Musik . Pläne für Linz - Die Mythologisie-
11. K A P I T E L : A U F D E M W E G Z U M F Ü H R E R S T A A T 571
-
Hitler und die Macht . »Ich bin kein Diktator!« Gebremste Revolu-
-
rung der eigenen Existenz Soziale Beziehungslosigkeit . Frauen . Die
Umgebung . Hitlers Infantilismus . Kunst und Architektur . Antike und
tion . Die Ausrichtung der Nation . Der Judenboykott vom 1. April . Germanentum . Der neue Mensch . Zeitangst . Krankheiten
Nationale Verbrüderungen - Kulturelle Gleichschaltung . Die Intellek-
tuellen . Soziale Mobilmachung . Pragmatischer Programmverzicht - 111. K A P I T E L : » D E R G R Ö S S T E D E U T S C H E « 742
Die Überwindung der Wirtschaftskrise . Die Arbeiter . Die ersten Die Konferenz vom 5. November 1937 . Die Affäre Blomberg . Die
außenpolitischen Schritte . Der Coup gegen den Völkerbund . »Das ~ritsch-Krise. Der Anschluß Österreichs . Die Tschechoslowakei: »Ein
Recht auf Deutschlands Seite!« . Vertrag mit Polen . Hitlers Verhand- zum Tode verurteiltes Land« . Hitlers Italienreise . Chamberlain in
lungsgeschick . Der Führerkult . Nichtsnutzigkeit und Genie . Zwangs- Berchtesgaden . Godesberg . Der deutsche Widerstand . Münchener
versöhnung -
Konferenz . Hitlers Verstimmungen Psychologische Mobilmachung .
Das Ende der Tschechoslowakei . Der Wendepunkt
111. K A P I T E L : D I E A F F X R E R Ö H M 619
Revolution ohne Gegner . Das Schlagwort der Zweiten Revolution . IV. K A P I T E L : E N T F E S S E L U N G D E S K R I E G E S 788
»Adolf verrät uns alle!« . Hitler und die Reichswehr - Entscheidung Das Angebot an Polen . Becks Zurückweisung . Englands Beistands-
gegen Röhm . Die Rede vor den Gauleitern . Die Treibjagd beginnt . versprechen . Der Fall Weiß . Zeiger auf Krieg - Die Sowjetunion auf
Letzte Unterredung mit Röhm . Papens Marburger Rede . Der intri- der Szene . Der Stahlpakt . Hitlers Ansprache vom 23. Mai 1939 .
gierte SA-Putsch . »Röhm, Du bist verhaftet!« . Auftragserweiterungen . Moskauer Initiative . Wettlauf mit dem Verhängnis . Der Moskauer
Die Gartenparty vom 1. Juli. Hitler vor dem Reichstag - Les institutions -
Pakt . Vor den Generalen Der verschobene Krieg . Weisung Nr. 1
perissent par leurs victoires . Der Aufstieg der SS . Der Tod Hinden- für die Kriegführung . Der Angriff . Die Kriegserklärungen der West-
burgs . Die ganze Macht . Der Beginn der stillen Revolution mächte . Der erste Blitzkrieg

SECHSTES BUCH: ZWISCHENBETRACHTUNG:


DIE JAHRE DER VORBEREITUNG D E R VERFEHLTE K R I E G 831

I. KAPITEL: ZURUCKGEWONNENE AUSSENPOLITIK 663 Der Krieg als das letzte Ziel der Politik . Die verkehrte Front .
Hitlers Zielsetzungen und die europäischen Nationen . Die antikommu- Irrtum über Englands Haltung? . Der Abschied von der Politik . Die
nistische Grundstimmung . Andere Anfälligkeiten . Hitler und Eng- wiedergewonnene Putschistenfreiheit . Ideologische Verhärtungen . Die
land . Die brüchige europäische Solidarität . Das F1,ottenabkommen mit Motive . Der improvisierte Krieg Die Blitzkriegkonzeption . Die
England . Der Abessinienkonflikt . Mussolini schwenkt um . Die Rhein- Kontinuität des deutschen Weltmachtwillens . Bruch der Kontinuität .
landbesetzung . Der Spanische Bürgerkrieg . Hitler und Mussolini . Hitler, nicht Wilhelm 111. . Aufteilung und Terrorisierung Polens . Der
Mussolinis Deutschlandbesuch . Erneute Werbung um England . unwiderruflich gewordene Krieg
Das Bündnis mit Japan . Innenpolitische Rückwirkungen
INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS 13

SIEBTES BUCH: SIEGER U N D BESIEGTER 11. KAPITEL: G Ö T T E R D X M M E R U N G 988

I. KAPITEL: D E R F E L D H E R R 853
-
Rückkehr in die Reichskanzlei Die Strategie des grandiosen Unter-
gangs . Der Verfall der Erscheinung . Stimmungsumschwünge . Miß-
Widerstrebende Generale . Die Westfeldzüge . Der veränderte Opera- trauen . Offensiven an allen Fronten Mythologisierungstendenzen .
tionsplan . Dünkirchen . Der Himmel stürzt ein . Kriegseintritt Italiens . Speers Gegenaktivität . Der 20. April 1945 . Steiners ausgebliebene Of-
Die Kapitulation Frankreichs . Feldherr Hitler . Compiegne . Hitler in fensive . Die Konferenz vom 22. April und der Entschluß, in Berlin zu
Paris . Churchill . Friedensangebot Hitlers . »Battle of Britain« und sterben . Görings »Verrat« . Die Bunkermeditationen . Auch Himrnler
Unternehmen »Seelöwe« . Die Kontinentalblockidee . Diplomatisches Verräter . Heirat und Testamente . Das Ende - Der Verbleib der Leiche
Scheitern . Das neue Konzept: Blitzkrieg nach Osten Balkanfeldzüge .
Rudolf Heß' Englandflug . Selbstüberredungen . Der Entschluß fallt

11. KAPITEL: D E R » D R I T T E « W E L T K R I E G 884 SCHLUSSBETRACHTUNG:


Der Doppelcharakter des Krieges . Kommissarbefehl und Einsatz- D I E UNFAHIGKEIT ZU OBERLEBEN 1027
gruppen . Siegesgewißheiten . An den Grenzen der Leistungsfähigkeit -
Moskau oder die Ukraine . Die Winterkatastrophe - Gegenoffensive der -
Bestandslosigkeit des Regimes . Die Rettung der Welt Selbstbehaup-
Roten Armee . Der gescheiterte Kriegsplan . »Dem deutschen Volke tung Europas . Hitlers Modernität und Anachronismus . Der Zusam-
keine Träne« . Pearl Harbor . Kriegserklärung an die USA - »Euro- menhang mit dem 19. Jahrhundert Die deutsche Gestalt der Revolu-
.
päische Solidarität« . Noch einmal Offensiven Zerwürfnis .mit der tion . Die Zerstörung der privaten Welt . Das veränderte deutsche
Generalität . Am Wendepunkt des Krieges . Das Aushaltekonzept . Politikverhaltnis . Oberdauernde faschistische Tendenzen . Die Unfähig-
Stalingrad . Das Untergangskonzept keit zu überleben

111. KAPITEL: D I E V E R L O R E N E REALITAT 912


Im Führerhauptquartier . Isolierung von der Welt . Die Tischgespräche .
Reduktionserscheinungen . Medikamente und Krankheiten . »Führer- ANHANG
kriseu . Kein totaler Krieg . Martin Bormann . Abwendung von der
Realität . Die wirkliche Wirklichkeit . Das »wahrhaft goldene Zeitalter«- Anmerkungen
Die Endlösung . Lebensraumvisionen - Neue Ehegesetzgebung . Anne-
xionen . Der Grundwiderspruch des Nationalsozialismus . »Mussolini Bibliographie
-
defunto« Hitlers gesteigerte Entschlossenheit
Personenregister

Bildnachweis
ACHTES BUCH: D E R UNTERGANG

I. KAPITEL: W I D E R S T A N D E 953
Europäischer Widerstand - Das Dilemma des deutschen Widerstands .
Attentatsversuche . Die Zurückhaltung der Westmächte . Gruppen und
Gegensätze . V. Stauffenberg . Die Invasion . Der 20. Juli 1944 . Über-
schießende Reaktion: Foltern, Hinrichtungen, Sippenhaft . Ursachen
des Scheiterns .Der spurenlose Staatsstreich. Radikalisierungen .Der Ent-
schluß zum Angriff nach Westen . Die Ardennenoffensive . Die Groß-
offensive von Osten