Sie sind auf Seite 1von 2

NUN LOB', MEIN' SEEL', DEN HERREN

J.S. Bach

BWV 389
œ Uœ œ œ œ œ œ œ
S &c œ œ œ œ œ œ
Nun lob', mein' Seel', den Her ren, was in mir ist, den

U
sein' Wohl - that thut er meh ren, ver - giss es nicht, o
j
A &c œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ. œ
Nun lob', mein', Seel', den Her ren, was in mir ist, den
sein' Wohl - that thut er meh ren, ver - giss es nicht, o
œ œ œ œ œ U œ œ œ œ œ.
Vc œ œ. œ œ œ œ œ
T
J J
Nun lob', mein', Seel', den Her ren, was in mir ist, den
sein' Wohl - that thut er meh
U ren, ver - giss es nicht, o

?c œ œ œ œ œ nœ œ œ
B
œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ
Nun lob', mein', Seel', den Her ren, was in mir ist, den
sein' Wohl - that thut er meh ren, ver - giss es nicht, o

U U
œ œ œ œ œ œ
&œ œ .. œ œ œ œ œ œ
Na men sein. hat dir dein Sü nd ver - ge ben und
Her ze mein.
U U
&œ œ œ œ .. œ œ œ œ
œ œ œ ˙ œ œ
Na men sein. hat dir dein Sü nd ver - ge - ben und
Her ze mein.
U j Uœ
Vœ œ œ .. œ œ œ œ œ œ œ œ
J #œ œ œ
Na - men sein. hat dir dein Sü nd ver - ge ben und
Her ze
U
mein.
œ U œ œ
?œ œ œ œ .. œ œ œ œ œ #œ œ œ
Na men sein. hat dir dein Sü nd ver - ge ben und
Her ze mein.
U U œ œ
œ œ œ
& œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ
heilt dein' Schwach heit gross, er - rett dein ar - mes Le ben, nimmt dich in

U U
& œ œ œ #œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ
heilt dein' Schwach heit gross, er - rett dein ar mes Le ben,nimmt dich in
U
œ œ Uœ œ œ œ œ œ œ œ bœ œ œ œ œ
V œ œ œ œ
heilt dein' Schwach heit gross, er rett dein ar - mes Le ben, nimmt dich in

œ œ œ œ U œ œ œ œ œ œ U œ
? #œ œ œ œ œ. œœ œ œ œ
œ
heilt dein' Schwach heit gross, er rett dein ar mes Le ben, nimmt dich in
œ œ œ U œ œ œ œ œ œ œ œ œ Uœ œ
& œ œ œ œ œ œ œ œ
sei nen Schooss mit rei - chem Trost be - schü t tet, ver - jü ngt dem Ad ler

U U
& bœ œ œ œ œ œ œ bœ bœ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ
sei - nen Schooss mit rei - chem Trost be - schü t tet, ver - jü ngt dem Ad ler
U U
œ œ œ œ œ œ bœ œ œ œ
V #œ œ œ œ œ œ œ nœ œ œ
sei - nen Schooss mit rei - chem Trost be - schü t tet, ver jü ngt dem Ad - ler

U œ œ œ œ œ U œ
? œ bœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ #œ œ œ œ œ
sei nen Schooss mit rei chem Trost be - schü t tet, ver - jü ngt dem Ad ler

U Uœ œ œ U̇
œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ .
&œ œ œ œ
gleich, der Kö n'g schafft recht, be - hü tet, die leid'n in sei nem Reicht.

U U U
&œ œ œ œ œ. œœ œ œ œ œ œ œ ˙ œ ˙.
œ œ œ
gleich, der Kö n'g schafft recht, be - hü tet, die leid'n in sei nem Reicht.

U U œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ. œ U̇.
Vœ œ œ œ œ œ œ œ œ œ J
œ #œ
gleich, der Kö n'g schafft recht be hü tet, die leid'n in sei nem Reicht.

U U U
? œ œ #œ œ #œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ
œ œ œ œ ˙.
œ œ
gleich, der Kö n'g schafft recht be - hü tet, die leid'nin sei nem Reicht.