Sie sind auf Seite 1von 2

Anschlußeinheit 101AF 014595

1/2

Aufbau
Die Anschlußeinheit 101AF ist in einem Gehäuse mit Steckbol-
zen zur Aufnahme in einen Frontrahmen oder einer Stecktafel
untergebracht. Analoge
24V

0 1
INPUT
2 3
24V

Der Anschlußeinheit 101AF liegt ein 14-poliges Flachbandkabel Spannungs-


eingänge Anschluß an
mit Micro-Ribbon-Stecker (TN 327594) zur Verbindung mit der UEO....UE3
-10V...+10V
FPC101AF
0V
Anschlußeinheit 101CPU (TN 14593) bei. Die analogen Ein- 14-polig
und Ausgänge sind über 4 mm-Buchsen zugänglich. GND

Ein Drehgeber kann über die 9-polige SUB-D-Buchse ange- 24V

schlossen werden. 0 1
INPUT
2 3 Analoge
Zählereingang Stromeingänge
9-polig IEO....IE3
Funktion 0-20 mA

Die Anschlußeinheit 101AF erlaubt den Anschluß der nachge- 0V


Analoge Ausgänge
GND
schalteten Speicherprogrammierbaren Steuerung Festo FPC UAO....UA1
OUTPUT
101AF über 4 mm-Steckbuchsen. Die Anschlußeinheit 101AF 0V
0 1 0V

kann auch als Signalverteiler ohne die Speicherprogrammierba-


re Steuerung verwendet werden.
Über das Festo Didactic Netzteil werden die Anschlußeinheit
101CPU und die Anschlußeinheit 101AF mit 24 V versorgt.
Die analogen Stromeingänge der Speicherprogrammierbaren Steuerung FPC 101AF
(IE0...IE3), die analogen Spannungseingänge (UE0...UE3), die analogen Spannungs-
ausgänge (UA0, UA1) und das analoge Bezugssignal (GND) sind über die 4 mm-
Buchsen INPUT U, INPUT I und GND zugänglich.
Die Zählereingänge der Steuerung FPC 101AF (A+, B+, I+) können über die 9-polige
SUB-D-Buchse mit einem Drehgeber verbunden werden.
Alle Ein-und Ausgänge (4 mm-Buchsen) der Anschlußeinheit 101AF sind durch eine
Schutzbeschaltung verpolungssicher ausgelegt. Somit kann die 24 Volt-Versorgungs-
spannung (max. 27 V) auf die analogen Spannungs- und Stromeingänge gelegt wer-
den, ohne daß die Eingänge der Steuerung FPC 101AF zerstört werden.
Wird die 24 V-Buchse mit den Buchsen für den analogen Spannungsausgang ver-
bunden, so können die in der Anschlußeinheit 101AF eingebauten Sicherungen zer-
stört werden. In diesem Fall öffnen Sie die Anschlußeinheit 101AF und tauschen die
defekte Sicherung durch eine neue Sicherung (TN331612) aus.
Die analogen Ausgänge (OUTPUT 0, OUTPUT 1) sind kurzschlußfest bei Verbindung
mit 0V, die eingebauten Sicherungen werden in diesem Fall nicht zerstört.

Hinweis
Die über die Anschlußeinheit 101AF angeschlossene Steuerung FPC 101AF ist ge-
gen Verpolung und Kurzschluß geschützt.
Werden an die Stromeingänge INPUT I zwei, drei oder vier Stromgeber angeschlos-
sen, dann muß GND mit 0 V verbunden werden, da sich sonst die Ströme aufsum-
mieren.

Festo Didactic
Anschlußeinheit 101AF 014595
2/2

Alle Angaben gelten in Verbindung mit der


Speicherprogrammierbaren Steuerung FPC 101AF

Zulässige Betriebsspannung 24 V -
Zul. Spannungsschwankungen 22 V - ... 27 V -
Analoge Bereich –10 V ... +10 V (max. ± 30 V)
Spannungs-
Eingangswiderstand 200 kΩ
eingänge
INPUT U Bezug GND

Analoge Bereich 0 ... 20 mA (max. –4 ... +24 mA)


Strom-
Eingangsspannung max. ± 30 V
eingänge
INPUT I Bezug GND

Analoge Spannung –10 V ... +10 V, kurzschlußfest


Ausgänge max. ± 30 V über Sicherung
abgesichert
Strom max. 20 mA
Bezug GND
weitere Angaben siehe Bediener-Handbuch
Technische Daten FPC 101AF (Bestell-Nr. 081446)

Zähler
A+ Sie haben die Möglichkeit, die Funktionen der Speicherprogram-
A(K1) 1
B+ 6 mierbaren Steuerung FPC 101AF zu erweitern, indem Sie die
B(K2) 2 Steuerung mit einem Zählerchip (E.CIC-101-AF, Teilenummer
I+ 7
I(K0) 3 14609) zusätzlich bestücken.
8
+U b 4 Sie können damit:
9 ■ Zählfunktionen realisieren, bei denen Impulse mit einer hohen
5
Taktrate erfaßt werden müssen (schneller Zähler) oder
■ einfache Positionieraufgaben lösen, indem Sie einen 2-kana-

9-polige Sub-D-Buchse
ligen Drehgeber mit/ohne Null- oder Indeximpuls verwenden
Drehgeber (Vorwärts-/Rückwärtszähler).

Eingangsspannung 24 V -
max. Eingangsspannung 27 V -
max. Frequenz Drehgeber max. 25 kHz
Einfachauswertung max. 100 kHz
Phasenverschiebung 90o ± 20o
Auflösung 24 Bit
Reaktionszeit 0,65 ms bis 35 ms, abhängig von der Prozessor-
belastung und Art der gewünschten Reaktion
(siehe Bediener-Handbuch FPC 101AF)
Eingangswiderstand 1,2 kOhm

Technische Daten Eingangsstrom max. 20 mA

Festo Didactic