Sie sind auf Seite 1von 6

Publikationen

PD Dr. Tilo Wesche

A. Monographien

A.1 Kierkegaard. Eine philosophische Einführung, Stuttgart: Reclam 2003 (Dissertation).

A.2 Wahrheit und Werturteil. Eine Theorie der praktischen Rationalität, Tübingen: Mohr
Siebeck 2011 (Habilitationsschrift).

A.3 Adorno. Grundwissen Philosophie, Stuttgart: Reclam, erscheint 2014.

Demokratie und ihr Eigentum, Manuskript in Arbeit.

B. Herausgeberschaft

B.1 Anfang und Grenzen des Sinns, hg. gemeinsam mit Brigitte Hilmer und Georg
Lohmann, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2006.

B.2 Was ist Kritik?, hg. gemeinsam mit Rahel Jaeggi, Frankfurt/M: Suhrkamp 2009 (2.
Auflage 2011, 3. Auflage 2013).

B.3 Über das Hoffen, gemeinsam hg. gemeinsam mit Barbara Schmitz,
Themenschwerpunkt in der Deutschen Zeitschrift für Philosophie 60, 2012 (1).

B.4 Democracy. New Perspectives, hg. gemeinsam mit Robin Celikates und Regina Kreide
(in Vorbereitung).

B.5 Eigentum. Texte von der Antike bis zur Gegenwart (in Vorbereitung)

C. Aufsätze

C.1 Adornos Engführung von Kunst und Moderne – Zum Begriff des Neuen in der
„Ästhetischen Theorie“, in: Maria Moog-Grünewald (Hrsg.), Das Neue – Eine
Denkfigur der Moderne: Neues Forum für Allgemeine und Vergleichende
Literaturwissenschaft, Bd. II, Heidelberg 2002, S. 7-32.

C.2 Heiterkeit auf dunklem Grund. Gelingendes Leben nach Kierkegaard, in:
Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 2003, Tübingen 2003, S. 273-289.

C.3 ‚Lebendig sind Kunstwerke als sprechende.’ Ästhetik als Philosophie der Sprache, in:
Adorno im Widerstreit. Zur Präsenz seines Denkens, hg. von Wolfram Ette, Günter
Figal, Richard Klein und Günter Peters, Freiburg/München 2004, S. 121-151.

1
C.3a Englische Übersetzung von C.3: “As speaking entities do artworks live.” Aesthetics as
a Philosophy of Language, in: Mário Vieira de Carvalho (ed.), Expression, Truth and
Authenticity: On Adorno´s Theory of Music and Musical Performance, Lisboa 2009,
S. 159-187.

C.4 (gemeinsam mit Brigitte Hilmer) Anfang und Grenzen des Sinns – Einleitung, in:
Brigitte Hilmer, Georg Lohmann, Tilo Wesche (Hrsg.), Anfang und Grenzen des
Sinns, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2006, S. 9-17.

C.5 Dialog und Wahrheit. Zu Davidsons dialogischer Wende der Wahrheitstheorie, in:
Brigitte Hilmer, Georg Lohmann, Tilo Wesche (Hrsg.), Anfang und Grenzen des
Sinns, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2006, S. 222-235.

C.6 Leiden als Thema der Philosophie? Korrekturen an Schopenhauer, in: Lore Hühn
(Hg.): Die Ethik Arthur Schopenhauers im Ausgang des Deutschen Idealismus
(Fichte/Schelling), Würzburg: Ergon 2006, S. 133-145.

C.7 Gründe und Zwecke. Reichweite und Grenzen eines technizistischen


Handlungsbegriffs, in: Christoph Hubig, Andreas Luckner, Nadia Mazouz (Hrsg.):
Handeln und Technik – mit und ohne Heidegger, Kultur und Technik, Band 7, Lit
Verlag: Berlin 2007, S. 83-92.

C.8 ‚Wenn ein Bär heult, dann erzählt er wirklich was.’ Zur Narrativität bei Dylan und
Cash, in: Axel Honneth, Peter Kemper, Richard Klein (Hrsg.), Bob Dylan. Ein
Kongress, Frankfurt/M: Suhrkamp 2007, S. 160-181.

C.9 Der Anfang als Prinzip und Ursprung bei Kant, in: Emil Angehrn (Hrsg.), Anfang und
Ursprung. Die Frage nach dem Ersten in Philosophie und Kulturwissenschaft,
Berlin/New York: de Gruyter 2007, S. 303-311.

C.10 (gemeinsam mit Rahel Jaeggi). Einführung: Was ist Kritik?, in: Rahel Jaeggi, Tilo
Wesche (Hrsg.), Was ist Kritik?, Frankfurt/M: Suhrkamp 2009, S. 7-20.

C.11 Reflexion, Therapie, Darstellung. Formen der Kritik, in: Rahel Jaeggi, Tilo Wesche
(Hrsg.), Was ist Kritik? Frankfurt/M: Suhrkamp 2009, S. 193-220.

C.12 Hegel und die Wahrheitstheorien der Gegenwart. Ein Streit unter Nachbarn, in:
Deutsche Zeitschrift für Philosophie 57 (2009) 3, S. 355-375.

C.12a (erweiterte Fassung von C.13) In: Johann Kreuzer (Hrsg.), Hegels Aktualität. Über die
Wirklichkeit der Vernunft in postmetaphysischer Zeit, München: Fink 2010, S. 121-
149.

C.13 Ethischer Naturalismus. Erste und zweite Natur bei Foot und McDowell, in: Thomas
Hoffmann, Michael Reuter (Hrsg.), Natürlich Gut. Aufsätze zur Philosophie Philippa
Foots, Frankfurt / Paris / Lancaster / New Brunswick: ontos 2010, S. 263-291.

C.14 Politik und Erkenntnis. Zur kognitiven Funktion des Politischen bei Hegel, in: Andrzej
Przylebski, Mirko Wischke (Hrsg.), Recht ohne Gerechtigkeit? Hegel und die
Grundlagen des Rechtsstaates, Würzburg: Könighausen & Neumann 2010, S. 17-39.

2
C.15 Praktische Vernunft und Willensschwäche. Zur Aristotelischen Anthropologie, in:
Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 2010, Tübingen, S. 259-282.

C.16 Natur und Geist. Zum Naturbegriff in der Philosophie des Geistes, in: Myriam
Gerhard / Christine Zunke (Hrsg.), „Wir müssen die Wissenschaft wieder menschlich
machen.“ Aspekte und Perspektiven der Naturphilosophie, Würzburg: Könighausen &
Neumann 2010, S. 79-98.

C.17 Wahrheit und Wissen im Widerstreit. Zu Hegels Theorie der Tragödie, in: Lore Hühn,
Philipp Schwab (Hrsg.), Philosophie des Tragischen, Berlin/New York: de Gruyter
2011, S. 297-315.

C.18 Wissen und Glauben. Versuch über den Wahrheitsbegriff der Religionsphilosophie, in:
Niels-Jørgen Cappelørn, Lore Hühn, Søren Fauth, Philipp Schwab (Hrsg.),
Kierkegaard und Schopenhauer, Kierkegaards Monographs, Berlin/New York: de
Gruyter 2011, S. 291-328.

C.19 Welt, Sprache, Kontingenz. Heideggers Begriff der Wahrheit, in: David Espinet,
Friederike Rese, Michael Steinmann (Hrsg.), Gegenständlichkeit und Objektivität,
Tübingen: Mohr Siebeck 2011, S. 160-189.

C.20 Wahrheit und Evidenz, in: Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 2011, Tübingen:
Mohr Siebeck 2011, S. 55-84.

C.21 Moral und Glück. Hoffnung bei Kant und Adorno, Deutsche Zeitschrift für
Philosophie 60, 2012 (1), S. 49-71.

C.22 (gemeinsam mit Barbara Schmitz) Schwerpunkt: Über das Hoffen, in: Deutsche
Zeitschrift für Philosophie 60, 2012 (1), S. 28-30.

C.23 Politik und Sprache. Macht und Ohnmacht der politischen Kritik, in: Emil Angehrn,
Joachim Küchenhoff (Hrsg.), Macht und Ohnmacht der Sprache. Philosophische und
psychoanalytische Perspektiven, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2012, S. 55-81.

C.24 Gleichheit, Leistung, Bedarf. Prinzipien der Gerechtigkeit, in: Viktor Vanberg (Hrsg.),
Marktwirtschaft und soziale Gerechtigkeit. Gestaltungsfragen der Wirtschaftordnung
in einer demokratischen Gesellschaft, Tübingen: Mohr Siebeck 2012, S. 43-50.

C.25 Dialektik oder Ontologie. Adornos „philosophische Grundsatzkontroverse“ mit


Heidegger, in: Hans Friesen, Christian Lotz, Jakob Meier, Markus Wolf (Hrsg.), Ding
und Verdinglichung. Technik- und Sozialphilosophie nach Heidegger und der
Kritischen Theorie, München: Fink 2012, S. 211-228.

C.26 Moral in weltbürgerlicher Absicht. Kant über moralischen Fortschritt, in: Stefano
Bacin, Alfredo Ferrarin, Claudio La Rocca, Margit Ruffing (Hrsg.), Kant und die
Philosophie in weltbürgerlicher Absicht. Akten des XI. Internationalen Kant-
Kongresses 2010, Berlin/New York: de Gruyter 2013, S. 881-890.

C.27 Demokratische Freiheit. Zur vorpolitischen Grundlage der Demokratie, in: Axel
Honneth, Gunnar Hindrichs (Hrsg.), Freiheit. Internationaler Hegelkongress Stuttgart
2011, Frankfurt/M: Klostermann 2013, S. 797-812.

3
C.28 Freiheit durch Eigentum. Freiheitstheoretische Begründungen von Eigentum bei John
Locke und John Rawls, in: Diego d’Angelo, Sylaine Gourdain, Tobias Keiling, Nikola
Mirkovic (Hrsg.), Frei sein, frei handeln – Freiheit zwischen theoretischer und
praktischer Philosophie, Freiburg: Alber 2013, S. 174-202.

C.29 Treffen Heideggers Einwände gegen die Demokratie zu?, in: Nikolai Münch, Paul
Sörensen (Hrsg.), Heidegger und die Politische Philosophie, Bielefeld: transcript, S.
153-174.

C.30 Jürgen Habermas’ Theorie der ‚radikalen Demokratie’. Über den Zusammenhang von
Demokratie und Rationalität, in: Falk Bornmüller, Thomas Hoffmann, Arnd Pollmann
(Hrsg.), Demokratie und Menschenrechte, Freiburg: Alber 2013, S. 183-206.

C.31 Glück in Benjamins Wahlverwandtschaften-Essay, in: Helmuth Hühn, Uwe Steiner,


Jan Urbich (Hrsg.), Benjamins Wahlverwandtschaften. Zur Kritik einer
programmatischen Interpretation, Berlin: Suhrkamp, erscheint 2013.

C.32 Menschenwürde als Basis für die Achtung der Menschenrechte, in: Emil Angehrn,
Joachim Küchenhoff (Hrsg.), Die Arbeit am Negativen. Philosophische und
psychoanalytische Perspektiven, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, erscheint 2013.

C.33 Ethik und Ethikkritik bei Heidegger, in: Günter Figal (Hrsg.), Heidegger in Marburg,
Frankfurt/M: Klostermann, erscheint 2013.

C.34 Moral und Freiheit. Kants Begründung moralischer Pflichten, in: Hans Feger, Manuela
Hackel (Hrsg.), Existential Philosophy and Ethics, Berlin/New York: de Gruyter,
erscheint 2013.

C.35 Sinn und Grenzen der Mitleidsethik, in: Miriam Fischer, Benno Wirz (Hrsg.), Leben
verstehen, erscheint 2013.

C.36 The Concept of Property in Rawls’ Property-Owning Democracy, in: Analyse & Kritik
35/1, Schwerpunkt: Property-Owning Democracy, hrsg. von Francis Cheneval, Lucius
& Lucius, erscheint 2013.

C.37 Hegel und die Demokratie, in: Hartmut Rosa, Klaus Vieweg (Hrsg.), Hegel in
Transformation, erscheint 2013.

C.38 Die Würde von Freien und Gleichen. Zur Begründung der menschenrechtlichen
Würdeidee, in: Daniela Demko, Kurt Seelmann, (Hg.), Würde und Autonomie, Archiv
für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft, erscheint 2013.

C.39 Democracy and its Property, erscheint in: Democracy. New Perspectives, Robin
Celikates, Regina Kreide Tilo Wesche (Hrsg.), (in Vorbereitung).

4
D. Handbuch- und Lexikonartikel

D.1 Analogie, in: Lexikon der Bibelhermeneutik [=LB], hrsg. von Oda Wischmeyer et al.,
Berlin/New York: de Gruyter 2009.

D.2 Dialektik oder Ontologie: Heidegger, in: Adorno-Handbuch [=AH], hrsg. von Richard
Klein, Johann Kreuzer, Stefan Müller-Doohm, Stuttgart/Weimar: Metzler 2011, S.
364-373.

D.3 Essentialismus, in: Lexikon des Existentialismus und der Existenzphilosophie [=LEE],
hrsg. von Anton Hügli und Urs Thurnherr, Darmstadt: WBG 2007, S. 76-77.

D.4 Ganzheit, LEE, S. 99-101.

D.5 Gemeinschaft, LEE, S. 106-109.

D.6 Glück, LEE, S. 122-125.

D.7 Glück bei Schopenhauer und Kierkegaard. Vom richtigen Umgang mit Negativität, in:
Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch, Dieter Thomä, Christoph Henning, Olivia
Mitscherlich-Schönherr (Hrsg.), Stuttgart/Weimar: Metzler 2011, S. 205-210.

D.8 Kritik, LB.

D.9 Mündlichkeit, LB.

D.10 Negative Dialektik: Kritik an Hegel, AH, S. 317-325.

D.11 Prinzip, in: Religion in Geschichte und Gegenwart (4. Auflage) [=RGG4], hrsg. von
Hans Dieter Betz et al., Tübingen: Mohr Siebeck 1998ff., Band 6, Sp. 1667-1668.

D.12 Schrift, LB.

D.13 Schwermut, RGG4, Band 7, Sp. 1076-1077.

D.14 Selbst (philosophisch), RGG4, Band 7, Sp. 1152-1153.

D.15 Sprung, LEE, S. 240-243.

D.16 Theorie, LB.

D17 Theunissen, Michael, Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein


Autorenhandbuch, Thomas Bedorf, Andreas Gelhard (Hrsg.), Darmstadt: WBG 2012,
S. 283-286.

D. 18 Ursprung (philosophisch), RGG4, Band 8, Sp. 839-840.

D.19 Verdacht, LB.

D.20 Verhältnis, LEE, S. 271-274.

5
D.21 Vorverständnis, LB.

D.22 Weltgeist, RGG4, Band 8, Sp. 1441.

D.23 Weltseele, RGG4, Band 8, Sp. 1451.

D.24 Wesen, LEE, S. 292-295.

E. Rezensionen und Miszellen

E.1 „Ach, philosophierte ich mit Max über Dialektik an der Riviera …“. Adornos früher
Briefwechsel mit Horkheimer, in: Musik & Ästhetik 28, hrsg. v. Ludwig Holtmeier,
Richard Klein und Claus-Steffen Mahnkopf, Stuttgart: Klett-Cotta 2003, S. 106-110.

E.2 Die unbewältigte Moderne, in: Badische Zeitung, 9. August 2003, S. 35.

E.3 Sylvia Zirden: Theorie des Neuen – Konstruktion einer ungeschriebenen Theorie
Adornos, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, hrsg. von
Josef Früchtl und Maria Moog-Grünewald, Heft 50/2 (2005), Hamburg: Meiner, S.
317-322.

E.4 Hans-Helmuth Gander: Selbstverständnis und Lebenswelt. Grundzüge einer


phänomenologischen Hermeneutik im Ausgang von Husserl und Heidegger. In:
Husserl Studies 21 (2005), Frankfurt/M: Vittorio Klostermann, S. 149-155.

E.5 „Direkt denken, indirekt mitteilen. Subjektivitätsübungen hinter den Kulissen. Sören
Kierkegaards Journale bilden den Auftakt seiner deutschen Neuübersetzung“, in:
Frankfurter Allgemeine Zeitung 19. Oktober 2005, S. L 30.

E.6 Bernard Williams’ „On Opera“, in: Musik & Ästhetik 44, hrsg. von Ludwig Holtmeier,
Richard Klein und Claus-Steffen Mahnkopf, Stuttgart: Klett-Cotta 2007, S. 104-107.

E.7 Zum 200. Geburtstag: Was hat uns Sören Kierkegaard heute zu sagen?, DIE ZEIT, Nr.
19, 2. Mai 2013, S. 52.

E.8 Was ist Glück? Warum unser eigenes Lebensglück vom Glück anderer Menschen
abhängt, DIE ZEIT, Nr. 25, 13. Juni 2013, Spezial Philosophie „Was ist das gute
Leben?“, S. 14.