Sie sind auf Seite 1von 8

Sektion für Schöne Wissenschaften

Antroposofische Vereniging
in Nederland

Die Chymische Hochzeit


des Christian Rosenkreutz
Die Alchemie der Seele in Imaginationen

Mit Christiane Haid, Wolf-Ulrich Klünker, Esther


Ritman, Virginia Sease, Peter Selg und Jaap Sijmons

5.—7. Mai 2017


Die Chymische Hochzeit
des Christian Rosenkreutz
Die Alchemie der Seele
in Imaginationen

Die Chymische Hochzeit Christiani Rosencreutz


Dieses Buch, das vor  kaum mehr als vierhundert Jahren erschien
und damals  grosses Interesse hervorrief, spricht auch heute
noch unvermindert zu vielen Seelen. Seine imaginative Sprache ist
so wirkungsvoll, dass, nachdem im 17. Jahrhundert die erste Wel-
le der Rosenkreuzer-Hetze vorüber war, sich deshalb noch viele
als Rosenkreuzer erlebten. Die Chymische Hochzeit spricht in ihren
Imaginationen unmittelbar zur Seele des Menschen. Rudolf Steiner
widmete ihr 1917/1918 einen Aufsatz und erklärt ihre Bilder als
Erlebnisse der Seele im Geistigen. Zudem sprach er mehrmals über
die Individualität, die hinter diesen Bildern steht: zur Individualität
des Christian Rosenkreutz, die als Geistgestalt und  grosser Einge-
weihter in Europa wirkte.  
In dieser Tagung nähern wir uns beidem, der geistigen Biogra-
phie von  Christian Rosenkreutz sowie unmittelbar den Bildern
der  Chymischen  Hochzeit, die wir mit Hilfe der Hinweise Rudolf
Steiners zu betrachten und zu durchschauen suchen. Die ganze Fül-
le des geistigen Menschen  tut sich dadurch vor uns auf. Zum Ver-
ständnis der Chymischen Hochzeit  gehört auch ein Blick auf  den
geschichtlichen Hintergrund ihres Autors Valentin Andreae. Ein be-
sonders glücklicher Umstand ermöglicht, dass wir gleichzeitig mit
der Tagung die Ausstellung „Göttliche Weisheit – Göttliche Natur“
der Bibliotheca Philosophica Hermetica aus Amsterdam gewinnen
konnten. In ihr werden den Mai über die originalen Rosenkreuzer-
schriften des 17. Jahrhunderts im Goetheanum ausgestellt sein. Die
Ausstellung von vielen Originalschriften ergibt so eine unmittelba-
re Nähe zu den damaligen Rosenkreuzerkreisen.

Christiane Haid Jaap Sijmons


für die Sektion für für die Antroposofische
Schöne Wissenschaften Vereniging in Nederland
Programm
15.00 Uhr Motive aus der Chymischen
Hochzeit – Eurythmieaufführung
Projektgruppe aus den
Niederlanden, Leitung
Irene Pouwelse

Freitag, 5. Mai 2017 16.30 Uhr Pause

16.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung: 17.00 Uhr Die Bildersprache der Chymi-
Göttliche Weisheit – schen Hochzeit in sieben Tagen,
göttliche Natur fünfter bis siebter Tag
Begrüssung Christiane Haid, Christiane Haid
Jaap Sijmons Die Chymische Hochzeit in der
Einführung in die Ausstellung Deutung Rudolf Steiners
Esther Ritman Jaap Sijmons

20.00 Uhr Musikalischer Auftakt: Musik 18.00 Uhr Abendpause


des Grafen Saint Germain
Hiromi Nishizawa, Violine 20.00 Uhr Aus Tod wird Leben
und Lukas Greiner, Cello Eurythmieaufführung der
Rudolf Steiners Blick auf Goetheanum Eurythmiebühne
Christian Rosenkreutz Künstlerische Leitung
Peter Selg Margrethe Solstad

Samstag, 6. Mai 2017 Sonntag, 7. Mai 2017

9.00 Uhr Die Emblematik im 9.00 Uhr Christian Rosenkreutz und die
Einweihungsprozess in Anthroposophie. Die Bedeu-
der Chymischen Hochzeit tung der Menschlichkeit für die
Virginia Sease Erkenntnis
Wolf-Ulrich Klünker
10.30 Uhr Kaffeepause
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Die Bildersprache der Chymi-
schen Hochzeit in sieben 11.00 Uhr Podium der Vortragenden und
Tagen, erster bis vierter Tag Plenum und musikalischer Ab-
Christiane Haid schluss mit Musik des Grafen
Die Chymische Hochzeit in Saint Germain
der Deutung Rudolf Steiners Hiromi Nishizawa, Violine
Jaap Sijmons und Lukas Greiner, Cello

12.30 Uhr Mittagspause 12.30 Uhr Ende der Tagung

Änderungen vorbehalten
Kurzbiographien

Dr. Christiane Haid Dr. Virginia Sease


Geboren 1965, Studium der Erziehungswissen- Geboren 1935 in Upper Darby, PA, USA. Studi-
schaften, Germanistik, Geschichte und Kunst in um der Germanistik an der Rutgers University,
Freiburg und Hamburg. 1993-2001 wiss. Mit- Gesangsausbildung in New York. 1968 Promo-
arbeit am Friedrich von Hardenberg Institut für tion. 1967-74 Assistant Professor of German Lite-
Kulturwissenschaften Heidelberg. Ab 2001 wiss. rature an der Occidental University Los Angeles.
Mitarbeit in der Sektion für Schöne Wissenschaf- Waldorflehrerausbildung in Stuttgart; Mitbe-
ten. Seit 2009 Leitung des Verlags am Goethe- gründerin der AWSNA (Association of Waldorf
anum, ab 2012 Leiterin der Sektion für Schöne Schools in North America). 1984-2015 Mitglied
Wissenschaften am Goetheanum, Dornach. des Vorstandes der Allgemeinen Anthroposophi-
Veröffentlichungen zu historischen und literari- schen Gesellschaft am Goetheanum, seit 2015
schen Themen sowie zum Werk Rudolf Steiners. emeritiert. 1991-2001 Leiterin der Sektion für
Redende und Musizierende Künste. Begründerin
Prof. Dr. Dr. Wolf-Ulrich Klünker des Anthroposophischen Studiums in englischer
Geboren 1955. Leiter der Turmalin-Stiftung Sprache (2001), Co-Leiterin.
(Rondeshagen bei Lübeck), Begründer der
Delos-Forschungsstelle für Psychologie (Berlin). Prof. Dr. med. Peter Selg
Professor für Philosophie und Erkenntnisgrund- Geboren 1963, leitet das Ita Wegman Institut
lagen der Anthroposophie an der Alanus-Hoch- für anthroposophische Grundlagenforschung
schule, Alfter. Veröffentlichungen zur therapeu- in Arlesheim. Er lehrt medizinische Anthro-
tischen Menschenkunde, zu Grundlagen der pologie und Ethik an der Alanus Hochschule
Geisteswissenschaft und zur Ich-Entwicklung in Alfter und an der Universität Witten-Herdecke
der Geistesgeschichte. und veröffentlichte zahlreiche Publikationen
zur geisteswissenschaftlichen Anthropologie,

Titelbild: Phönix, 12 × 1 2 cm, Acryl auf Hartfaserplatte von Christiane Haid
Esther Ritman Medizin und Pädagogik, zur Geistesgeschichte
Geboren 1964. Esther Ritman ist seit 1986 von und Biographik.
ganzen Herzen mit der von ihrem Vater Joost R.
Ritman begründeten Bibliotheca Philosophica Prof. Dr. Dr. Jaap Sijmons
Hermetica | The Ritman Library verbunden und Geboren 1959, studierte Philosophie, Mathema-
seit 2003 als geschäftsführende Direktorin und tik und Jura in Utrecht. Promovierte über Rudolf
Bibliothekarin tätig. Das „Haus zu den Häupten“ Steiners Philosophie und seine Systematik der
ist wie die BPH untrennbar verbunden, mit 12 Weltanschauungen (Utrecht, 2004). Auf
Amsterdam und seiner Geschichte des freien Deutsch 2008 in Basel unter dem Titel: „Phäno-
und offenen Denkens, In den nächsten Jahren menologie und Idealismus. Struktur und Metho-
wird das Haus in eine Museumsbibliothek und de der Philosophie Rudolf Steiners“ erschienen.
eine Botschaft des freien Geistes verwandelt Er ist Professor für Gesundheitsrecht, tätig als
werden (http://www.theworldheartfoundation. Rechtsanwalt und Vorsitzender der Anthroposo-
com/embassy-of-the-free-mind/?lang=en). phischen Gesellschaft in den Niederlanden.

Goetheanum | Empfang | Postfach | CH-4143 Dornach | Fax +41 61 706 44 46


Tel. +41 61 706 44 44 | tickets@goetheanum.ch | www.goetheanum.org/8504.html
AUSSTELLUNG wie andere verwandte Quellen, die die Beziehung
vom 5. bis 30. Mai 2017 von Gott und Natur sowie von Makrokosmos und
am Goetheanum Mikrokosmos zum Ausdruck brachten. Sie stammen
aus den Werken von Heinrich Khunrath, Daniel
GÖTTLICHE WEISHEIT – GÖTTLICHE NATUR. Mögling, Stephan Michelspacher, Robert Fludd und
Die Botschaft der Rosenkreuzermanifeste Michael Maier. Es ist kein Zufall, dass der Hauptteil
in der Bildsprache des 17. Jahrhunderts der Werke in den Jahren 1616-1618, nach der
Diese Ausstellung und die begleitende Publikation Veröffentlichung der Rosenkreuzer-Manifeste, er-
konzentrieren sich auf das 400. Jubiläum der Ro- schien.Obwohl die Botschaft der Rosenkreuzer-Ma-
senkreuzer–Manifeste von 1614–1616, und lenken nifeste (1614-1616) bis heute viele Menschen
den Blick auf ein außergewöhnliches Spektrum an anspricht, ist sie doch noch wenig bekannt. Die
Bildmaterial, das in Deutschland im frühen 17. Jahr- Exponate sind Leihgaben aus der Bibliotheca Philo-
hundert erschien. Die Bilder gehen auf einen Kreis sophica Hermetica in Amsterdam, die als Schwer-
von Künstlern und Denkern zurück, die direkt durch punkte der Sammlung das Rosenkreuzertum sowie
die Rosenkreuzer–Manifeste inspiriert wurden, so- den Hermetismus und die Alchemie hat.
Heut, heut, heut!
ist des Königs Hochzeit.
Bist du hierzu geboren,
von Gott und Freud erkoren,
darfst auf den Berg du gehen,
darauf drei Tempel stehen,
und selbst das Wunder sehn.

Halt Wacht!
Auf deine Reinheit sei bedacht!
Wirst du nicht fleissig baden,
die Hochzeit kann dir schaden,
Wer nicht beherzt ergreift das Glück
Der wiegt zu leicht und bleibt zurück.
SPONSUS UND SPONSA
(BRAUT UND BRÄUTIGAM)S
Tagungsinformationen
Die Chymische Hochzeit des Christian Rosenkreutz
Tagung der Sektion für Schöne Wissenschaften in Zusammenarbeit mit: Antroposofische Vereniging in Nederland
am Goetheanum von Freitag, 5. bis Sonntag, 7. Mai 2017
Anmeldung erbeten bis: Freitag, 21. April 2017
Tagungspreise: Förderpreis¹: 300 CHF inkl. Verpflegung: 350 CHF
Normalpreis: 200 CHF inkl. Verpflegung: 250 CHF
Ermässigt²: 125 CHF inkl. Verpflegung: 175 CHF
Studierende³: 40 CHF inkl. Verpflegung: 90 CHF
Tagungsverpflegung
Die Tagungsverpflegung (vegetarisch inkl. Dessert) beinhaltet 1 Mittag- und 1 Abendessen am 6. Mai zum
Gesamtpreis von 50 CHF. Die Mahlzeiten sind nicht einzeln buchbar. Nahrungsmittelunverträglichkeiten
können in diesem Rahmen leider nicht berücksichtigt werden.
Parkkarte
für die Dauer der Tagung: 11 CHF (nicht unmittelbar um das Goetheanum). Bei Behinderung bitte Ausweis
sichtbar im Auto hinterlegen.
Zahlungsmodi/Bestätigung
Bei Gruppenanmeldungen erhält die Institution eine Sammelrechnung; nachträgliche Anmeldungen kön-
nen nur einzeln gebucht und abgerechnet werden.
Kreditkarte (alle Länder): Der Totalbetrag wird nach Bearbeitung der Anmeldung Ihrer Karte belastet. Die
Anmelde- und Zahlungsbestätigung wird Ihnen per E-Mail oder Post zugesandt.
Rechnung Schweiz: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit Rech-
nung. Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn verschickt werden.
Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft möglich.
Rechnung Euro-Raum: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit
Rechnung (deutsches Euro-Konto). Bitte beachten Sie, dass Rechnungen nur bis 14 Tage vor Veranstal-
tungsbeginn verschickt werden. Danach sind nur noch Zahlungen per Abbuchung der Kreditkarte oder
bei Ankunft möglich.
Andere Länder: Nach Bearbeitung Ihrer Anmeldung wird Ihnen eine Anmeldebestätigung per Post oder
E-Mail zugestellt. Die Zahlung erfolgt entweder per Abbuchung der Kreditkarte oder bei Ankunft am
Empfang. Zahlungen per Überweisung sind nicht möglich.
Bitte beachten Sie, dass der Tagungsbeitrag vor Beginn der Tagung bei uns eingegangen/entrichtet sein muss.
Tagungskarten: Bezahlte Karten können ebenso wie bis dahin nicht bezahlte bis spätestens eine halbe
Stunde vor Beginn am Empfang abgeholt werden. Neben Bargeld in CHF oder € akzeptieren wir auch
VISA, MasterCard, ec-direkt und Postcard-Schweiz.
Stornierung: Die schriftliche Stornierung der Tagungsteilnahme ist bis 14 Tage vor Tagungsbeginn
(21.4.2017) kostenlos möglich (Datum des Poststempels). Danach werden 50% des Tagungsbetrages
erhoben. Die Stornierung der Verpflegung oder der Parkkarte ist bis 1 Tag vor Tagungsbeginn (4.5.2017)
kostenfrei. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag ist der gesamte Rechnungsbetrag
fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten eine(n) Ersatzteilnehmer(in).
Rücktrittskostenversicherung: Gegen Gebühr (5% der Gesamtkosten, mind. 10 CHF) kann eine Versi-
cherung für den mit dieser Anmeldung gebuchten Gesamtbetrag abgeschlossen werden, welche bei
Krankheit (einschl. eigener, im Haushalt lebender Kinder, des Ehepartners), Verlust des Arbeitsplatzes
sowie höherer Gewalt die gesamten Rücktrittskosten deckt. Die Versicherungsbedingungen erhalten Sie
auf Anfrage oder können im Internet unter www.goetheanum.org/6053.html eingesehen werden.
Datenverarbeitung: Die Adressdaten werden elektronisch erfasst und gespeichert.
_____________________________________________________________________________________________________________
Gästehäuser am Goetheanum und Zimmervermittlung
Haus Friedwart ab 75 CHF, ca. 5 Min. Fussweg zum Goetheanum
Tel. +41 61 706 42 82, www.friedwart.ch
Begegnungszentrum ab 30 CHF, ca. 10 Min. Fussweg zum Goetheanum
Tel. +41 61 706 42 82, friedwart@goetheanum.ch
Zimmervermittlung Privatzimmer ab 55 CHF
kontakt@rooms-dornach.ch; www.rooms-dornach.ch
Die Preisangaben zu den Unterkünften sind pro Übernachtung und Person; Angaben ohne Gewähr.
Weitere Unterkünfte finden Sie auf unserer Webseite: www.goetheanum.org/4283.html
Anmeldung
Die Chymische Hochzeit des Christian Rosenkreutz 7CH
Tagung der Sektion für Schöne Wissenschaften in Zusammenarbeit mit: Antroposofische Vereniging in Nederland
am Goetheanum von Freitag, 5. bis Sonntag, 7. Mai 2017
Anmeldung erbeten bis: Freitag, 21. April 2017
Postanschrift: Goetheanum Empfang, Postfach, CH-4143 Dornach
Fax + 41 61 706 44 46, Tel. + 41 61 706 44 44, E-Mail tickets@goetheanum.org
Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen!

 Frau  Herr
Name, Vorname ______________________________________________________________________________________
 Rechnung an Privatadresse  Rechnung an Institution
ggf. Name Institution ______________________________________________________________________________________
Strasse, Nr. ______________________________________________________________________________________
PLZ/Ort ______________________________________________________________________________________
Land ______________________________________________________________________________________
Tel./Fax ______________________________________________________________________________________
E-Mail ______________________________________________________________________________________
Tagungskarte ohne Verpflegung
 300 CHF Förderpreis¹  200 CHF Normalpreis  125 CHF ermässigt²  40 CHF Studierende³
Tagungskarte inkl. Verpflegung (1 Mittag- und 1 Abendessen am 6. Mai)
 350 CHF Förderpreis¹  250 CHF Normalpreis  175 CHF ermässigt²  90 CHF Studierende³

Parking am Goetheanum  Parkkarte: 11 CHF


Versicherung
 Rücktrittskostenversicherung (5% des Gesamtarrangements, mindestens 10 CHF)
Siehe Rücktrittskonditionen unter Tagungsinformationen
Zahlungsart
 Rechnung (nur für die Schweiz und den Euro-Raum)
Kreditkarte (alle Länder)  Visa  MasterCard
Kartennummer: __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ Gültig bis: __ __ / __ __

 Bitte senden Sie mir künftig kostenfrei den Veranstaltungsvorblick des Goetheanum zu.

Mit meiner Unterschrift bestätige ich mein Einverständnis mit den Zahlungsmodi und
Stornierungsbedingungen.

__________________________________________________________________________________________
Ort, Datum, Unterschrift

¹ Wer mehr zahlen kann, hilft mit, dass die Tagung sich selber trägt bzw. unterstützt die Arbeit der Sektion.
² Für Pensionierte/Senioren, Erwerbslose, Menschen mit Behinderungen (IV-Rente). Ermässigung kann nur bei beigeleg-
tem Nachweis/Kopie gewährt werden.
³ Für Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Militärdienst-/Zivildienstleistende. Ermässigung kann nur bei beigeleg-
tem Nachweis/Kopie gewährt werden.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen erhalten Sie auf Anfrage oder können im Internet unter
www.goetheanum.org/6025.html eingesehen werden.