You are on page 1of 16

 

 
 

 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 

Die Geburtstagsfeier bei Lisa und Julian  The birthday party at Lisa and Julian’s 
 
  Lisa und Julian sind ein typisches deutsches Paar, das sehr    Lisa and Julian are a typical German couple that likes to 
gern diskutiert. Sie wohnen zusammen in Freiburg, im Süden  quarrel. They live together in Freiburg, in the south of 
von Deutschland.   Germany. 
   
   
Lisa und Julian möchten ein Sommerfest zu Lisas  Lisa and Julian want to have a summer party to celebrate 
Geburtstag feiern und sprechen über die Gästeliste.  Lisa’s birthday and are now talking about the guest list. 

Lisa  Julian,  in  zwei  Wochen  ist  mein  Geburtstag.  Wir  müssen  Lisa  Julian, it’s my birthday in two weeks. We need to finally start 
endlich  das  Fest  planen.  Deine  Eltern  haben  mich  schon  planning  the  party.  Your  parents  have  already  asked  me 
zweimal  gefragt.  Ich  habe  ihnen  gesagt,  dass  ich  ihnen  die  twice. I told them I’ll send them the invitation this week. 
Einladung diese Woche schicke. 

Julian  Meine  Eltern?  Ich  habe  ihnen  doch  gesagt,  dass  wir  ihnen  Julian  My  parents?  I  told  them  we’d  let  them  know.  My  father  is 
noch  Bescheid  sagen.  Mein  Vater  ist  immer  unterwegs.  always  on  the  go.  Maybe  he’s  afraid  he  won’t  have  time  for 
Vielleicht  hat  er  Angst,  dass  er  zur  Feier  keine  Zeit  hat.  Du  the party. You know he’s always so stressed. 
weißt doch, dass er immer so gestresst ist. 

Lisa  Ja,  das  stimmt.  Deine  Mutter  ist  da  viel  entspannter.  Das  Lisa  Yes,  that’s  right.  Your  mother  is  much  more  relaxed.  The 
nächste  Weihnachtsgeschenk  für  deinen  Vater  ist  ein  next  Christmas  present  for  your  father  will  be  a  wellness 
Wellness-Gutschein!   voucher!  


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
   
Wen  laden  wir  noch  ein?  Peter  und  Klaudia  auf  jeden  Fall,  Who  else  should  we  invite?  Definitely  Peter  and  Klaudia, 
dann noch deine Cousine und ihren Freund.  then your cousin and her new boyfriend. 

Julian  Ja,  und  deine  Freundin  Elisabeth  mit  ihrer  Familie.  Wollen  Julian  Yes,  and your friend Elisabeth and her family. Shall we invite 
wir die Kinder auch einladen oder nicht?  the children too or not? 

Lisa  Ich  habe  nichts  dagegen.  Ich  freue  mich, wenn ich die Kinder  Lisa  I  don’t  mind.  I’d  be  happy  to  see  the  kids  again.  But  then 
mal  wiedersehe.  Aber  dann  bringen  Antje  und  Christoph  Antje  and  Christoph  will also bring their children. That might 
auch  ihre  Kinder  mit.  Das  wird vielleicht zu laut … Also besser  become too noisy… So maybe better not. 
nicht.   
   
Was  ist  mit  meinen  Eltern?  Meine  Mutter  hat  gesagt,  sie  What  about  my  parents?  My  mother  said  she  would  bake  a 
würde auch Kuchen backen und einen Auflauf vorbereiten.  cake and prepare a soufflé. 

Julian  Ja  klar,  deine  Eltern  laden  wir  natürlich  ein.  Das  sind  ja auch  Julian  Yes,  of  course  we’ll  invite  your  parents.  They’re  also  my 
meine Schwiegereltern, da darf ich ja nicht “nein” sagen.   parents-in-law, I can’t say “no” to them. 
   
Aber  ich  kann  mich  an  die  Kochkünste  von  deiner  Mutti  But  I  still  remember  your  mother’s  cooking  skills…  Do  you 
erinnern….  Weißt  du  noch?  Nach  dem  Weihnachtsessen  war  remember?  After  our  Christmas  dinner,  I  was  ill  for  3  days! 
ich 3 Tage krank! Besser sie backt nur einen Kuchen.   It’s probably better that she only bakes a cake. 

Lisa  Haha,  ja  stimmt.  Da  hast  du  Recht.  Meine  Mutti  ist  nicht  die  Lisa  Haha, yes, that’s right. My mother is not the best cook... 
beste Köchin...  


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
Julian  Was  brauchen  wir  noch?  Wollen  wir  grillen?  Wir  können  im  Julian  What  else  do  we  need?  Shall  we  do  a  barbecue?  We  can 
Garten feiern. Ich glaube, das Wetter wird richtig gut werden.    celebrate in the garden, I think the weather will be nice.  

Lisa  Das können wir machen. Kannst du Peter anrufen und ​ihn  Lisa  We  can  do  that.  Can  you  call  Peter  and  ask  him  if  we  can 
fragen, ob wir uns seinen Grill ausleihen können? Ein Grill ist  borrow  his  barbecue?  One  barbecue  is  not  enough  for  that 
zu wenig für so viele Gäste.  many guests. 

Julian  Ja, das mache ich. Und ich schreibe Christoph eine  Julian  Yes, I’ll do that. And I’ll send Christoph a WhatsApp-message 
WhatsApp-Nachricht und frage ihn nach dem Rezept für  and  ask  him  for  his  BBQ  sauce  recipe.  He  served  this 
seine Grillsauce. Er hat seinen Gästen diese leckere Sauce bei  delicious  sauce  to  the  guests  at  his  birthday  party.  And  he 
seiner Geburtstagsfeier serviert. Und er hat gesagt, dass er  said he made it himself. 
sie selbst gemacht hat. 

Lisa  Ja, aber vergiss nicht, dir das genaue Rezept aufzuschreiben!  Lisa  Yes,  but  don’t  forget  to  write  down  the  exact  recipe.  Last 
Das letzte Mal hast du es dir “gemerkt” und leider war die  time  you  “memorised”  it  and  sadly  the  sauce  wasn’t  as  it 
Sauce dann nicht so, wie sie sein sollte.  should have been.  

Julian  Ich fand sie trotzdem gut. Anders aber gut! Das nennt man  Julian  I  thought  it  was  good  though.  Different,  but  still  good!!  It’s 
“künstlerischen Spielraum”, Lisa! Aber du hast Recht. Diesmal  called  “artistic  freedom”,  Lisa!  But  you’re  right.  This  time  I’ll 
schreibe ich mir das Rezept auf. Dann müssen wir auch nicht  write  the  recipe  down.  Then  we  won’t  have  to  ask  every 
mehr jedes Mal nachfragen.  time. 

Lisa  Jetzt  muss  ich  allen  eine  Einladung  schreiben.  Kann  ich  Lisa  Now  I  need  to  write  an  invitation  for  everyone..  Shall  I  send 
Emails schicken oder ist das zu unpersönlich?  emails or is that too impersonal? 


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
Julian  Ach  Lisa,  Emails  sind  echt  in  Ordnung!  Meine  Eltern  rufe  ich  Julian  Oh  Lisa,  emails  are  just  fine!  I’ll  call  my  parents.  You  know 
an.  Du  weißt  ja,  dass  sie  keinen  Computer haben. Am besten  that  they  don’t  have  a  computer.  And  we best do that today 
ich  mache das heute, damit die beiden Ruhe haben und mein  so  that  they’re  both  reassured  and  my  my  father  can 
Vater planen kann.  prepare for it. 

Lisa  Dein  Vater  ist  echt  nur  unterwegs.  Ich  hoffe,  er  schafft  es,  Lisa  Your  father  is  really  always  busy.  Hopefully  he  will  manage 
sich  wenigstens  mal  ein  paar  Stunden  Zeit  für  uns  zu  to  reserve  a  few  hours  for  us.  Or  if  not,  then  your  mother 
nehmen.  Naja,  wenn  nicht,  dann  kann  deine  Mutter ja alleine  can come alone. 
kommen.  

Julian  Ach  Quatsch!  Mein  Papa  wird  das  sicher  organisieren.  Wir  Julian  Oh,  come  on!  My  dad  will  figure  it  out.  We  barely  see  each 
sehen  uns  so  selten.  Er  ist  froh,  wenn  sich  eine  Gelegenheit  other. He’s happy when an opportunity (​ to meet)​ comes up. 
ergibt.  Ich  rufe  ihn  gleich  an.  Fragst  du  deine  Mutter  noch  I’ll call him right away. Can you ask your mother for a cake?  
nach einem Kuchen? 
 

Lisa  Ja,  mach  ich!  Vielleicht  macht  sie  ihren  Apfelkuchen,  der  ist  Lisa  Yes, will do! Maybe she can make her apple pie, it’s so tasty! 
so lecker!  

Julian  Das stimmt. Und vergiss nicht eine Email an alle zu schreiben,  Julian  Indeed.. And don’t forget to write an email to everyone, ok? 
ok? 

 
 
Du findest die Übungen zum Text auf der nächsten Seite!    


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 

Neue “Chunks”: 
 
1) ______________________________ ist Lisas Geburtstagsfeier. ​ (In two weeks, it’s Lisa’s birthday) 

2) Was _______________________________? ​ (What else do we need?) 

3) Wie oft haben Julians Eltern nach einer Einladung gefragt? Sie haben ___________________________________ (​ twice)​, gefragt. 

4) Lisa und Julian wollen im ____________________ ​(where? In the garden)​, feiern, denn sie denken, ___________________________________, . (​ the 

weather will be good) 

5) Ein Grill ist nicht genug. Lisa und Julian wollen einen zweiten Grill ___________________________________, ​(to borrow) 

6) Die Kinder werden nicht eingeladen, weil _______________________________ (​It is going to be too loud​). 

7) ___________________________________, dir das genaue Rezept aufzuschreiben! (​Don’t forget to write down the exact recipe!​) 

8) Die Sauce ist ___________________________________, (​self made​). 

9) Julians Vater ist ___________________________________, (​very busy​) und hat selten Zeit. 

10) Warum bekommen Julians Eltern eine telefonische Einladung und keine Email? Weil sie ___________________________________,(​don’t have a 

computer​)   


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 

Fragen zum Text: 


 
1) Wie oft haben Julians Eltern schon nach der Geburtstagsfeier gefragt? ___________________________________________________________ 

2) Warum möchte Julians Vater möglichst bald Bescheid wissen, wann die Feier stattfindet? ______________________________________ 

3) Welche Verwandte von Julian wird ebenfalls eingeladen?__________________________________________________________________________ 

4) Welche Arbeit wird Lisas Mutter übernehmen? _______________________________________________________________________ 

5) Warum soll Julian seinen Freund Peter anrufen? ____________________________________________________________________________________ 

6) Warum schreibt Julian seinem Freund Christoph eine WhatsApp-Nachricht? _____________________________________________________ 

7) Warum ist die Grillsauce das letzte Mal nicht so gut gelungen? ______________________________________________________________________ 

8) Schreibt Lisa Briefe oder Emails als Einladungen? ____________________________________________________________________________________ 

9) Warum muss Julian seine Eltern anrufen? ____________________________________________________________________________________________ 

10) Welche Kuchenspezialität kann Julians Mutter besonders gut backen? _____________________________________________________________ 

   


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 

Anmerkungen zur Grammatik: 

1. Satzergänzungen im Akkusativ 
Der Akkusativ wird nach bestimmten Verben und Präpositionen verwendet. Zudem braucht man ihn für das sogenannte „direkte Objekt“ – das 
ist die Person oder Sache, mit der etwas gemacht wird, die für die Handlung verwendet wird. Die Satzergänzungen im Akkusativ erfragt man 
mit der Frage „wen oder was?“. 
  
Beispiele: 
  
● „Ich lade ​den Mann​​ ein​.“​​ → „den Mann“ ist das Akkusativobjekt.  
● „Der Mann sieht ​seinen Freund.“​​ --> „Seinen Freund“ ist das Akkusativobjekt.  
● “​Wen​​ laden wir noch ein?” - Wir laden ​die Kinder und den Vater​​ ein. “die Kinder und den Vater” ist das Akkusativobjekt. 
 
 
Wann wird der Akkusativ verwendet? 
  
a) Akkusativ als Akkusativergänzung 
Wenn ein Satz nur ein Objekt hat, steht das Objekt im Akkusativ. Ausnahme: Das Verb oder die Präposition verlangt einen anderen Fall. 
  
Beispiele: 
  
● Ich lese ​den Brief. 
● Wir hören​ die Frau. 
● Sie essen ​einen Kuchen. 
  
b) Akkusativ als direktes Objekt 
  

© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
Wenn ein Satz mehrere Objekte hat, dann steht das direkte Objekt im Akkusativ, die anderen Objekte in anderen Fällen. Ausnahme auch hier: 
Das Verb oder die Präposition verlangt einen anderen Fall. Faustregel: Das Akkusativobjekt tut selbst nichts und erhält auch nichts. 
  
Beispiele: 
  
Ich gebe meiner Freundin ​einen Blumenstrauß. ​(der Blumenstrauß – tut selbst nichts und erhält nichts.) 
Wir schreiben unseren Kunden ​E-Mails.​​ (E-Mails – tun selbst nichts und erhalten auch nichts.) 
 
“Meiner Freundin” und “unseren Kunden” sind hier das Dativbjekt. 
 
Die meisten der Verben auf Deutsch verlangen den Akkusativ, z.B.:  
 
● haben: Ich habe ​einen Bruder​​. 
● sehen: Wir sehen ​den Mann​​. 
● backen: Sie backt ​einen Kuchen​​. 
● einladen: Warum laden wir ​deinen Vater ​nicht ein? 
● fragen: Sie haben ​mich​​ gefragt. 
 
  
c) Akkusativ nach Präpositionen 
  
Die Präpositionen ​um, ohne, bis, gegen, für​​ und ​durch​​ werden immer mit dem Akkusativ verbunden. Wenn eine Präposition steht, spielt es 
keine Rolle, ob es ein direktes oder indirektes Verb ist, welchen Fall das Verb sonst nutzt usw. Die Präposition legt den Fall fest, in diesem Fall 
den Akkusativ. 
  
Beispiele: 
 
· Die Frau läuft ​um den Baum ​herum​. 
· Wir gehen ​ohne unsere Freunde​​ ins Kino. 
· Die Kinder sind bis ​nächsten Sonntag ​zu Hause. 
· Der Chef ist immer ​gegen unsere Vorschläge. 

© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
· Dieses Geschenk ist ​für deine Mutter. 
· Wir fahren mit dem Fahrrad ​durch den ganzen Wald. 
 
 
Nur die maskulinen Nomen verändern sich ​im Akkusativ​​: 
 
 
   maskulin  feminin  neutrum  Plural 

Nom  ein Vater  eine Mutter  ein Kind  Kinder 

Akk  einen Vater  eine Mutter  ein Kind  Kinder 


 
 
   maskulin  feminin  neutrum  Plural 

Nom  der Vater  die Mutter  das Kind  die Kinder 

Akk  den Vater  die Mutter  das Kind  die Kinder 


 
 
   maskulin  feminin  neutrum  Plural 

Nom  mein Vater  meine Mutter  mein Kind  meine Kinder 

Akk  meinen Vater  meine Mutter  mein Kind  meine Kinder 


© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
 

2. Satzergänzungen im Dativ 
Der Dativ wird nach bestimmten Verben und Präpositionen verwendet. Zudem braucht man ihn für das sogenannte „indirekte Objekt“ – das ist 
die Person (oder selten die Sache), die etwas erhält.  
  
Beispiele: 
  
· Der Mann schreibt ​der Frau. ​→ ​ ​„der Frau“ ist die Dativergänzung. 
  
· Der Verkäufer antwortet ​dem Kunden.​​ → „dem Kunden“ ist die Dativergänzung.  
  
· Der Mann schenkt ​seiner Frau​​ einen Blumenstrauß. → „seiner Frau“ ist die Dativergänzung. 
 
  
Wann wird der Dativ verwendet? 
  
a) Dativ nach bestimmten Verben 
 
Einige Verben verwenden im Deutschen den Dativ. Dazu gehören die Verben ​„gehören“, „zuhören“, „folgen“, „danken“ und „helfen“​​. 
Das Objekt ist hier zwar weiterhin das direkte Objekt, aber das Verb gibt den Fall (Dativ) vor. 
  
Beispiele: 
  
● Das Haus gehört ​dem Kollegen. 
● Die Kinder hören ​ihrem Lehrer​​ zu. 
● Das kleine Kind folgt ​seiner Mutter ​in die Küche. 
● Ich danke ​dir ​für das schöne Geschenk. 
● Wir helfen ​unseren Freunden​​ gerne bei ihrem Umzug. 
  
10 
© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
b) Dativ als indirektes Objekt 
  
Wenn ein Satz mehrere Objekte hat, dann steht das indirekte Objekt im Dativ, die anderen Objekte in anderen Fälle. Ausnahme auch hier: Das 
Verb oder die Präposition verlangt einen anderen Fall. Faustregel: Das Dativobjekt erhält normalerweise etwas. 
  
Beispiele: 
  
Ich gebe ​meiner​​ ​Freundin​​ ein​ ​Geschenk​. ​(meiner Freundin – tut selbst nicht, erhält aber etwas) 
Wir schreiben ​unseren​​ ​Kunden​​ E​-​Mails​.​ (unseren Kunden – tun selbst nichts, erhalten aber etwas) 
 
Oft ist der Dativ die Person im Satz! 
 
  
c) Dativ nach Präpositionen 
  
Die Präpositionen ​aus, bei, mit, von, zu, seit, nach ​und ​gegenüber​​ werden immer mit dem Dativ verbunden. Wenn eine Präposition steht, 
spielt es keine Rolle, ob es ein direktes oder indirektes Verb ist, welchen Fall das Verb sonst nutzt usw. Die Präposition legt den Fall fest, in 
diesem Fall den Dativ. 
  
Beispiele: 
  
● Frau Schmidt kommt ​aus dem Büro. 
● Ich bin noch ​beim Zahnarzt. (bei + dem = beim) 
● Ich gehe ​mit meinem Freund​​ ins Kino. 
● Ich habe dieses Geschenk ​von meinem Bruder​​ bekommen. 
● Wir müssen heute noch ​zum Supermarkt​​ fahren. ​(zu + dem = zum) 
● Seit letztem Jahr​​ waren wir nicht mehr im Ausland. 
● Nach langer Zeit ​fahren wir endlich einmal wieder nach Frankreich. 
● Wir wohnen ​gegenüber vom Kino. 
 
 
11 
© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
 
Im Dativ ​verändern sich die Artikel mehr als im Akkusativ:  
 
 
   maskulin  feminin  neutrum  Plural 

Nom  ein Vater  eine Mutter  ein Kind  Kinder 

Akk  einen Vater  eine Mutter  ein Kind  Kinder 

Dat  einem Vater  einer Mutter  einem Kind  Kindern 


 
 
   maskulin  feminin  neutrum  Plural 

Nom  der Vater  die Mutter  das Kind  die Kinder 

Akk  den Vater  die Mutter  das Kind  die Kinder 

Dat  dem Vater  der Mutter  dem Kind  den Kinder​​n 

 
 
 
 
 
12 
© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 

3. Die Personalpronomen im Dativ und im Akkusativ 


Die Satzergänzungen der oben genannten Erklärungen können durch Fürwörter, sogenannte Pronomen, ersetzt werden. Die Basisregel lautet 
hier: Der Fall bleibt erst einmal derselbe, sofern die Verbstruktur dieselbe bleibt. Wenn sich das Verb ändert, passt sich die Struktur dem Verb 
an. Die Formen im Dativ und Akkusativ lauten also: 
 
   Akkusativ  Dativ 

ich  mich  mir 

du  dich  dir 

er  ihn  ihm 

sie  sie  ihr 

es  es  ihm 

wir  uns  uns 

ihr  euch  euch 

sie  sie  ihnen 


 

Die Höflichkeitsformen lauten im Dativ „Ihnen“ und im Akkusativ „Sie“. 

13 
© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
 

Übungen zur Grammatik: 


ÜBUNG 1: Ergänzen Sie das Objekt mit dem passenden Fall. Achten Sie dabei auf die verwendete Präposition. 
 
  
1) Ich gehe niemals ohne _____________ (mein Freund) ins Kino. 
2) Nach ________________ (drei Tage) ist der Brief endlich angekommen. 
3) Heute Nachmittag müssen wir zu ________________ (der Supermarkt) gehen. 
4) Letzte Woche war ich dreimal bei ___________________ (der Arzt). 
5) Ich komme mit _______________ (das Auto). 
6) Ich habe diese Reise nur wegen ________________ (du) gemacht. 
7) Wir fahren zu ____________________ (der Bahnhof), um einen Freund abzuholen. 
8) Dieser Blumenstrauß ist für __________________ (deine Mutter). 
9) Durch _________________ (der Berg) baut man gerade einen Tunnel. 
10) Seit __________________ (letzte Woche) haben wir eine kleine Katze. 
 
ÜBUNG 2: Setzen Sie die passenden Pronomen (Dativ und Akkusativ) in die Sätze ein. 
  
1) Ich mag Thomas nicht, deshalb rufe ich _____________ nie an. 
2) Frau Schmidt ist eine alte Freundin, ich kenne ____________ seit vielen Jahren. 

14 
© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja 
  A2 - Lesson 1 – Feste feiern, Bräuche, Einladungen, informelle Email – Dialog und Übungen 
 
 
 
3) Ich habe ______ schon gesagt, dass ich dein Buch zu Hause vergessen habe. 
4) Der Bus kommt immer zu spät! Daher nehme ich __________ nie und fahre lieber mit dem Fahrrad. 
5) Ich habe meiner Mutter einen Strauß Blumen geschenkt. Sie hat ________ sofort auf den Tisch gestellt. 
6) Ich habe für euch einen Kuchen gebacken und möchte ihn ________ gleich geben. 
7) Leider kann ich das Geschenk nicht kaufen, weil es für ________ viel zu teuer ist. 
8) Ich kann dir nicht mehr sagen, ich habe ________ schon alles erzählt. 
9) Ich habe ________ schon zweimal gefragt, aber du hast _________ noch nicht geantwortet. 
10) Leider kann ich ________ bei dieser Aufgabe nicht helfen, Herr Müller. 
 

15 
© 2018 - Effortless Conversations, Learn German with Anja