Sie sind auf Seite 1von 3

Windows 10 werbefrei: Störende Werbung dauerhaft abschalten

In Windows 10 gibt es jede Menge störender Werbung. Ob in Installa-


tionen nach einem Upgrade, bei vorinstallierten PCs von der Stange oder
bei teuer erkauften Einzelplatzlizenzen. Wir zeigen, wie man die
Werbung abschalten kann.

Werbung auf dem Windows 10 Sperrbildschirm abschalten


Seit 2015 gibt es in Windows 10 das "Windows Blickpunkt"-Feature. Dieses zeigt nicht nur
von Bing automatisch geladene Hintergrundbilder an und gibt dann und wann Tipps zu
Windows Funktionen . Auch App-Werbung, etwa für kommerzielle Spiele, wird so geschickt
auf dem Sperrbildschirm an prominenter Stelle platziert. Wen diese Hinweise nerven, kann
die Funktion unter:

1. Einstellungen
2. Personalisierung
3. Sperrbildschirm
4. Hintergrund
5. Windows Blickpunkt deaktivieren

Auf eine nette Diashow für Hintergrundbilder muss man dadurch aber nicht verzichten. Diese
kann man alternativ manuell auswählen.
Werbung im Windows 10 Startmenü entfernen
Auch im Startmenü blendet Microsoft solche App-Tipps als Werbung ein. Diese erscheinen
dann völlig ungefragt als so genannte Live-Kacheln und auch in der App-Liste auf der linken
Seite unter dem Stichwort "Vorgeschlagen".

Zum Glück kann man auch die App "Empfehlungen" im Startmenü abschalten. Die
entsprechende Option findet man unter:

1. Einstellungen
2. Personalisierung
3. Start
4. Gelegentlich Vorschläge im Startmenü anzeigen

Die von Windows 10 bei der Installation im Startmenü fest platzierten Kacheln wie etwa
Office holen bleiben davon unberührt. Bei diesen handelt es sich aber um normale Live
Kacheln, die man einfach nur löschen muss.

Taskleiste Popup-Werbung deaktivieren


Mit Windows 10 hat Microsoft auch die Task-
leiste als Werbeplattform entdeckt. Sporadisch
blendet Windows 10 dort als Popups in der
Nähe des Tray-Bereichs Werbung ein. In der
Regel sind dies Hinweise zu eigenen Software-
produkten wie etwa zum immer noch recht
unbeliebten Edge-Browser, zu Office 365 oder
andere Apps von Microsoft. Wer nach der ent-
sprechenden Einstellung fahndet, kann lange
suchen. Microsoft hat den entsprechenden
Eintrag gut getarnt.

Aber über den Schalter unter:

1. Einstellungen
2. System
3. Benachrichtigungen und Aktionen
4. Bei der Nutzung von Windows Tipps, Trick und Vorschläge erhalten
kann man auch die Werbung in der Windows 10 Taskleiste dauerhaft abschalten.

Werbung im Windows 10 Info-Center abschalten


Damit sind wir aber noch lange nicht fertig. Auch das Info-Center, die über das Sprechbla-
sensymbol auf der Taskleiste aufklappbare Meldungsleiste am rechten Bildschirmrand, nutzt
Microsoft gelegentlich für solche Hinweise. Diese mischen sich dann gut getarnt unter die
vom System oder einzelnen Apps gesendeten Desktop-Benachrichtigungen.

Auch hier beschränkt sich Microsoft zwar meist auf eigene Programme, und legt einem etwa
das Einrichten von Cortana nahe. Als erfahrener Windows 10 Nutzer hat man aber auch
das nicht nötig.

Über

1. Einstellungen
2. System
3. Benachrichtigungen und Aktionen
4. Windows-Willkommensseite nach Updates und gelegentlich bei der Anmeldung
anzeigen, um Neuigkeiten und Vorschläge zu lesen

kann man diese Werbemeldungen im Windows 10 Info-Center deaktivieren.

Cortana-Hinweise in der Taskleiste unterbinden


Wo wir schon bei Cortana sind. Auch der virtuelle Assistent meldet sich in Windows 10
ungefragt von Zeit zu Zeit und legt einem bestimmte Aktionen nahe.

Mit externer Werbung hält sich Microsoft zwar bislang zurück und beschränkt sich auf
Hinweise zur Cortana-Nutzung. Störend kann aber auch das sein, und es ist gut vorstellbar,
dass Microsoft auch Cortana künftig aggressiver für Werbung einsetzt. Um dies zu
unterbinden, klickt man zunächst in das Cortana-Suchfeld, wechselt in die Einstellungen und
deaktiviert dort den Schalter bei Tipps zur Taskleiste.
OneDrive und Office 365-Werbung im File Explorer entfernen
Auch den Windows File Explorer hat Microsoft für Werbezwecke entdeckt. Wer OneDrive oder
Office 365 nicht nutzt, bekommt dort seit dem Windows 10 Creators Update ebenfalls
Werbung angezeigt. Auch die kann man deaktivieren, muss dazu aber zu einem gut
versteckten Schalter navigieren.

Dazu wählt man zunächst Dieser PC in der linken Navigationsleiste und wählt unter Ansicht:
Optionen / Ordner- und Suchoptionen ändern aus. Nach Entfernen des Häkchens unter
Ansicht / Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters anzeigen sind die Werbe-
Hinweise im File Explorer weg.

App-Hinweise im Teilen-Menü entfernen


Streng genommen keine Werbung, aber vielleicht auch für manche störend sind die App-
Vorschläge im Freigeben Menü vom File Explorer. Dort empfiehlt Microsoft neben OneDrive
auch andere Cloud-Dienste wie Box oder Dropbox, die man per Mausklick über den Windows
Store installieren kann.

Über einen Rechtsklick auf den freien Bereich und Entfernen des Häkchens bei App-
Vorschläge anzeigen, kann man diese aus dem Teilen-Menü entfernen.

Wie Ihr sehen könnt, gibt es in Windows zahlreiche Werbe-Features, die Microsoft nach
Belieben für Werbebotschaften nutzen kann. Wie viel Microsoft mit derartiger Werbung
einnimmt, bleibt ein Geheimnis. Einen gut sichtbaren Eintrag im Windows Startmenü werden
sich die Redmonder aber sicherlich gut bezahlen lassen.