Sie sind auf Seite 1von 4

Zenza Bronica ETRSi / SQ-Ai Blitzbetrieb mit dem SCA 386

Bedienungsanleitung für den


Blitzbetrieb mit dem Adapter SCA 386
Zenza Bronica hat einen eigenen Adapter für das SCA300 System vertrieben. Mit
Hilfe dieses Adapters konnten kompatible Blitzgeräte auf die kamerainterne
Blitzbelichtungsmessung in der Filmebene (TTL-OTF) zugreifen. Hier nun einige
wichtige Informationen zu diesem Adapter.

Der Adapter SCA 386 ist nur für die Kamera Bronica ETR Si und SQ-Ai im Betrieb
mit Metz- und Cullmann-Stabblitzgeräten geeignet. Bei einigen Kompaktblitzgeräten
ist die Kopplung über den SCA 300 E Adapter möglich.

Laut der Metz Laut der Metz Website können Laut der Metz Website
Website benötigen die folgenden Blitzgeräte auch können die folgenden
die folgenden mit dem Powergriff G15 Blitzgeräte ohne
Blitzgeräte zusätzlich betrieben werden; ein SCA 300 zusätzlichen Adapter mit
den SCA 300 E E Adapter ist dann nicht mehr dem SCA 386 Adapter
Adapter: erforderlich: verbunden werden.
28 CT-5
30 TTL-1(i)
32 CT-2
32 CT-3(i)
32 CT-7
36 CT-2 32 CT-4
36 CT-3 32 CT-8
32 Z-2 28 CT-5 45 CT-3
32 MZ-3 30 TTL-1(i) 45 CL-3
40 MZ-1 32 CT-3(i) 45 CT-4
40 MZ-2 32 CT-7 45 CL-4
40 MZ-3 36 CT-3 45 CT-5
50 MZ-5 60 CT-2
40 MZ-1i 60 CT-4
40 MZ-3i
54 MZ-3
54 MZ-4
70 MZ-4
70 MZ-5
(Auflistung laut: http://www.metz.de/fileadmin/fm-
dam/Download/Photo_Electronic/SCA_Archiv/SCA_Adapter_Archiv_D.pdf)

HINWEIS: Das Blitzgerät sollte erst nach dem Anschluß an Adapter und
Kamera eingeschaltet werden!

Seite 1 von 4
Zenza Bronica ETRSi / SQ-Ai Blitzbetrieb mit dem SCA 386

Kamera- und Adapterfunktionen:

• Blitzbereitschaftsanzeige im Kamerasucher
• Belichtungskontrollanzeige im Sucher der Kamera
• TTL-Blitzsteuerung

Adapter und Kabelanschluß:

Flacher Mehrfach-Stecker (12 pin) in die Anschlußbuchse für das Synchronkabel im


Blitzgerät oder Power-Griff stecken.
Der 6polige runde Kabelstecker des Adapters wird an die Kamera angeschlossen.
Den Stecker in die richtige Position drehen und leicht in das Kameragehäuse
drücken, bis dieser einrastet. Beim Herausziehen den Rundstecker am Metallteil
anfassen und dieses leicht anziehen, um die Verriegelung zu lösen.
Der Adapter kann mit Hilfe einer handelsüblichen Stativschraube auf der
Kameraschiene des Blitzgerätes oder auf der als Zubehör verfügbaren M-Schiene
bzw. am Schuh des „Motor-Windars" oder „Speed-Grip" (Bronica-Zubehör) befestigt
werden.

Betriebsarten des Blitzgerätes:

• TTL: Die Kamera steuert die vom Blitzgerät abgegebene Lichtmenge (TTL-
Blitzsteuerung)
• Auto: Der Sensor des Blitzgerätes steuert die Lichtmenge
• Manuell: Das Blitzgerät strahlt die vorgewählte Energie ab (größtmögliche
Lichtmenge oder Teillichtleistung)

Kamera- und Blitzgeräteeinstellung:

Über die notwendigen Einstellungen an der jeweiligen Kamera und dem Blitzgerät
informieren die Bedienungsanleitungen von Blitzgerät und Kamera.

Seite 2 von 4
Zenza Bronica ETRSi / SQ-Ai Blitzbetrieb mit dem SCA 386

Einstellen der Filmempfindlichkeit

Filmempfindlichkeit an Blitzgerät und Adapter einstellen. Bei Verwendung von Dia-


Filmmaterial mit abweichenden Formaten kann eine Korrektur der
Filmempfindlichkeitseinstellung notwendig sein.

Blitzbereitschaftsanzeige:

Die Blitzbereitschaftsanzeige wird durch das Aufleuchten des Blitz-Symbols im


Kamerasucher angezeigt. Blitzbetrieb ist nur bei angezeigter Blitzbereitschaft
möglich.

Belichtungskontrollanzeige:
• Blinkt im TTL- oder Automatikblitzbetrieb nach einem ausgelösten Blitz die
Blitzbereitschaftsanzeige, so ist die Belichtung richtig.
• Verlischt die Blitzbereitschaftsanzeige nach einem ausgelösten Blitz, so kann
die Aufnahme unterbelichtet sein. Die Blitzbereitschaft ist dabei nicht mehr
gegeben und die Kamera arbeitet bis zur erneuten Blitzbereitschaft im
eingestellten Modus.
• Leuchtet nach einem ausgelösten Blitzdie Blitzbereitschaftsanzeige (Blitz-
Symbol) weiter, ohne anfängliches kürzeres Blinken, so kann dieses
Überbelichtung signalisieren.

TTL-Blitzsteuerung:

Die Lichtabgabe des Blitzgerätes wird aufgrund einer auf der Filmoberfläche
durchgeführten Sensormessung durch die Kameraelektronik gesteuert.

Probeblitz:
• Automatikblitzbetrieb: In dieser Betriebsart kann vor der eigentlichen
Belichtung mit dem Handauslöser des Blitzgerätes überprüft werden, ob die
gewählte Automatikblende für eine richtige Belichtung ausreicht. Blinkt beim
Probeblitz die Belichtungskontrollanzeige am Blitzgerät nicht auf, sollte die

Seite 3 von 4
Zenza Bronica ETRSi / SQ-Ai Blitzbetrieb mit dem SCA 386

Einstellung an Blitzgerät und Kamera korrigiert werden (kleinere Blendenzahl


einstellen!).
• TTL-Blitzbetrieb: Diese Betriebsart erlaubt keine Bestätigung der korrekten
Belichtung, wenn der Handauslöser am Blitzgerät gedrückt wird. Um die
Reichweite für den eingestellten Blendenwertvorabzu überprüfen, muß eine
Belichtung an der Kamera durchgeführt werden. Bei wiederholten
Probebelichtungen kann die Mehrfachbelichtungswahl an der Kameraaktiviert
werden (Verlust nur 1 Bild). Es besteht jedoch die Möglichkeit, vor der
eigentlichen Belichtung die an der Kamera vorgeählte Blendenzahl als
Automatikblende einzustellen und die Probeblitzauslösung, wie beim
Automatikblitzbetrieb beschrieben, durchzuführen. Danach muß das Blitzgerät
auf die Betriebsart „TTL" zurückgestellt werden.

Wichtiger Hinweis: Abhängig von dem mit der ETR Si und SQ-Ai
verwendeten Blitzgerät, kann die maximale Ausgangsleistung
möglicherweise nicht immer verfügbar sein, wenn die Verschlußzeit nicht
1/125 s oder langsamer ist. Die Belichtungskontrollanzeige ist bei dieser
Betriebsart ohne Bedeutung.

Bitte beachten Sie, dass wir versucht haben alle Angaben mehrfach zu prüfen.
Wir übernehmen jedoch keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben. Vor allem
Haftungs- und Regessansprüche lassen sich aus den Angaben nicht ableiten.
Ziehen Sie immer die gedruckte Original-Anleitung des Herstellers zur Rate.

Seite 4 von 4