Sie sind auf Seite 1von 13

Inhaltsverzeichnis

1. Alle Jahre wieder

2. Laßt uns froh und munter sein

3. Kling Glöckchen, klingelingeling

4. Morgen Kinder wird's was geben

5. O Tannenbaum

6. Schneeflöckchen, Weißröckchen

7. Morgen kommt der Weihnachtsmann

8. Kommet ihr Hirten

9. Ihr Kinderlein kommet

10. Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen


Alle Jahre wieder
Wihelm Hey 1837

Friedrich Silcher 1842


m i m i m i m i m i m
p p p p p p p
 1  0
 2  1  1  0     0  12  00   

2 0 2 2
2 0
0 1 0

1. Al - le Jah - re wie - der kommt das Chris - tus - kind,

          0 1  

4
 00 
0 2 0

2
4 4 4 4

0
1

3
1 0

0
0
3 3
0

2

auf die Er - de nie - der wo wir Men - schen sind.

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Kehrt mit seinem Segen 3. Steht auch mir zur Seite


ein in jedes Haus, still und unerkannt,
geht auf allen Wegen daß es treu mich leite
mit und ein und aus. an der lieben Hand.

copyright by classic-Arietta 1
Laßt uns froh und munter sein

m i m i m i m i m Volksweise
p p p p p p

   4  0  4  1        12  4  1  0 
 4

0
1


0

3  3

0
2
3 0

1. Laßt uns froh und mun - ter sein und uns in dem

     0  1  0  12  
    0
 0 1 1

 0
2 2 2

0 2 0 0
0
1
 0
2

Her - ren freun! Lu - stig, lu - stig, tral - le ral - le ra,


m
i
p

 4  4  4  0  4  1     4 4 0 4  
0 2 0 0 2 
4
 0 0   
4
0
1
 0
 2
 0 3
 0
2 0
 2
 0 3
 0 2 3
3 3

bald ist Nik laus a - bend da, bald ist Nik laus a - bend da.

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Bald ist unsre Schule aus, 5. Wenn ich schlaf, dann träume ich:
dann ziehn wir vergnügt nach Haus. Jetzt bringt Niklaus was für mich.
Lustig... Lustig...

3. Dann stell ich den Teller auf, 6. Wenn ich aufgestanden bin,
Niklaus bringt gewiß was drauf. lauf ich schnell zum Teller hin.
Lustig... Lustig...

4. Steht der Teller auf dem Tisch, 7. Niklaus ist ein braver Mann,
sing ich nochmals froh und frisch: den man nicht genug loben kann.
Lustig... Lustig...

copyright by classic-Arietta 2
Kling, Glöckchen, kling
Karl Enslin

m m m m i m i m m m a m
i i i i i i i i Volksweise
p p p p p p p p p
   2  2    03 02   0  0     0  3  2 
 
0 0 3
1
4 3
2 3 2 0

 0    0 
1 1 2 1


2 2
0 0 0 0 0
0 0

1. Kling, Glöck- chen, klin-e- ling-e- ling, kling Glöck-chen kling! Laßt mich ein, ihr

   3    
 2  01  4 4   4 3 
   2  
 0  3  0  4  
1 1 0  1 1
0 4 0

 1  
2

 1
0
  
1 2 1

 0   
1 2
0 0 0
0
 0 0 0

Kin - der, ist so kalt der Win - ter, öff - net mir die Tü - ren, laßt mich nicht er -


 3  0       3  0 3  02   0  0  
  
  21 0  4  
0 0
1
2 2 4 3
2 3 2
     0
1 1 2


1
2 0 0 0 0 0
0 0

frie - ren! Kling, Glöck - chen, klin - e - ling - e - ling, kling Glöck - chen kling!

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Kling, Glöckchen... 3. Kling, Glöckchen...


Mädchen hört und Bübchen, Hell erglühn die Kerzen,
macht mir auf das Stübchen, öffnet mir die Herzen!
bring euch viele Gaben, Will drin wohnen fröhlich,
sollt euch dran erlaben. frommes Kind wie selig.
Kling, Glöckchen... Kling, Glöckchen...

copyright by classic-Arietta 3
Morgen Kinder, wird's was geben
Kostenloser Probeausdruck
www.classic-arietta.de

Volksweise
m i m i m i m
p p p p

m i m i m i m i
  1 
p p
         0 4
0   
2
0 2

   
0
0 0
3 3 0 3

1. Mor - gen, Kin - der, wird's was ge - ben, mor - gen wer - den wir uns freun!

    0   1    2
     4

2
0 0

   
0
0 0
3 3 0 3

Welch ein Ju - bel, welch ein Le - ben wird in un - serm Hau - se sein!

 4      3   
0  0
4
 0 0 0 
0 4 4 4

  2
0

  3
0 0

3
3 0
0
2

Ein - mal wer - den wir noch wach, hei - ßa, dann ist Weih - nachts - tag!

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Wie wird dann die Stube glänzen 4. Wißt ihr noch den großen Wagen
von der großen Lichterzahl! und die schöne Jagd von Blei?
Schöner als bei frohen Tänzen Und die Kleiderchen zum Tragen
ein geputzter Kronensaal. und die viele Näscherei?
Wißt ihr noch, wie vor'ges Jahr Meinen fleiß'gen Sägemann
es am heil'gen Abend war? mit der Kugel unten dran?

3. Wißt ihr noch mein Räderpferdchen, 5. Welch ein schöner Tag ist morgen!
Malchens nette Schäferin, Neue Freude hoffen wir.
Jettchens Küche mit dem Herdchen Unsre guten Eltern sorgen
und dem blankgeputzten Zinn? lange, lange schon dafür.
Heinrichs bunten Harlekin O gewiß, wer sie nicht ehrt,
mit der gelben Violin? ist der ganzen Lust nicht wert!

copyright by classic-Arietta 4
O Tannenbaum
Volksweise
m m
i i i

m i
p
i i m i m i m i m
 i m

p p p p p
p p p p

     2    00  2  00  12  4  2
 4
0   0
0
  0    0 0
  

0

 3
0 0 0
3 1

O Tan-nen-baum, O Tan-nen-baum, wie treu sind dei - ne Blät - ter! Du

  
 4 0 4  1  1   1 4 1  0
  0 3


1

0

  2
2

3
0 0

2 
3 0
0 0

grünst nicht nur zur Som - mers - zeit, nein, auch im Win - ter wenn es schneit. O

  
    2   
0

 00   00  21  
0    
 0   
2 2

0
 
4 0
0

0 0 2
3 0 3

Tan - nen - baum, O Tan - nen - baum, wie treu sind dei - ne Blät - ter!

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. O Tannenbaum, O Tannenbaum, 3. O Tannenbaum, O Tannenbaum,


du kannst mir sehr gefallen! dein Kleid will mich was lehren:
Wie oft hat nicht zur Weihnachtszeit Die Hoffnung und Beständigkeit
ein Baum von dir mich hocherfreut! gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit.
O Tannenbaum, O Tannenbaum, O Tannenbaum, O Tannenbaum,
du kannst mir sehr gefallen das will dein Kleid mich lehren.

copyright by classic-Arietta 5
Schneeflöckchen, Weißröckchen

Volksweise
i m i m i m i m i
p p p p

     1   4     2 

 
2
1
 
2 3 3 4
2 0 0
2 2
3

1. Schnee - flöck - chen, Weiß - röck - chen, da kommst du ge -


   4   1 0  4 1 4  4  0  
2
1
  
2 2 2
  
2 4
3 3
1 3
0 0
1

schneit; du kommst aus den Wol - ken dein Weg ist so weit.

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Komm, setz dich ans Fenster, du lieblicher Stern;


malst Blumen und Blätter, wir haben dich gern.

3. Schneeflöckchen, du deckst uns die Blümelein zu,


dann schlafen sie sicher, in himmlischer Ruh.

copyright by classic-Arietta 6
Morgen kommt der Weichnachtsmann
Hoffmann von Fallersleben

Volksweise
m i m m i m i
m i m i p p p p m i

p p p
       0    
 0  0
4 0 4 1
 1
1 2

0 2 0
0 3

1. Mor - gen kommt der Weih-nachts - mann kommt mit sei - nen Ga - ben.

 1   1     2    1    2
 2  
4
0


0
 
2 0
0
2
0 3
0
1

Bun - te Lich - ter, Sil - ber - zier, Kind mit Krip - pe, Schaf und Stier,

   4
 0  4  0
  0   
 3  20  
0 1

2

2

3
2 0
0
3
3

Zot - tel - bär und Pan - ther - tier möcht ich ger - ne ha - ben.

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Doch du weißt ja unsern Wunsch,


kennst ja unsre Herzen.
Kinder, Vater und Mama,
auch sogar der Großpapa,
alle, alle sind wir da,
warten dein mit Schmerzen.

copyright by classic-Arietta 7
Kommet, ihr Hirten
Volksweise
m m i m i m m i m i m i m i m i
p p p p p p p p

   0 2 2 3  0 2 2 3  2 0  3
 
0 0 0
  
  2
0 2

0
 0
0
 0
0
 0
 1

0

1. Kom - met, ihr Hir - ten, ihr Män - ner und Fraun,

 0  0  2  2  3   0 223  2 0  3

0 0
    3  2  3  0 
  2
0 2 2

0
 0
0
 0
0
 0
1  0
 1

kom - met, das lieb - li che Kind - lein zu schaun! Chris-tus, der Herr ist


  3  2  0   3  2  3  0   3  2  0  0  3  0 3   
1
2 2 2 0 2

0
 
1
0
 1
0
 
1
0
 0

0 0

heu - te ge - bo-ren, den Gott zum Hei-land euch hat er - ko-ren. Fürch - tet euch nicht

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Lasset uns sehen in Bethlehems Stall, 3. Wahrlich, die Engel verkündigen heut
was uns verheißen der himmliche Schall! Bethlehems Hirtenvolk gar große Freud.
Was wir dort finden, lasset uns künden, Nun soll es werden Friede auf Erden,
lasset uns preisen in frommen Weisen! den Menschen allen ein Wohlgefallen.
Halleluja! Halleluja!

copyright by classic-Arietta 8
Ihr Kinderlein kommet
Christoph von Schmid 1798

Joh. Abr. Peter Schulz 1794

 
i m i m m i m m i m i i i i m i m

p p p p p p
  0    2 0   2  0  3   3  2    2   2    
1. 2.

    0 
1
0

0
 0
  0
 0

0

1. Ihr Kin - der- lein kom- met, o kom- met doch all! Zur
Stall und seht was in
Krip - pe her kom - met in Beth - le - hems


i m i m i m i
p p p
 3    2    3    0     0  0
 12
4

 1
4
 21  

1
2
  
1

0
 0
0
0 0

die - ser hoch hei - li - gen Nacht der Va - ter im Himm- mel für Freu - de uns macht.

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. O seht in der Krippe im nächtlichen Stall,


seht hier bei des Lichtleins hellglänzendem Strahl
den lieblichen Knaben, das himmlische Kind,
viel schöner und holder als Engelein sind!

3. Da liegt es, das Kindlein, auf Heu und auf Stroh,


Maria und Joseph betrachten es froh.
Die redlichen Hirten knien betend davor,
hoch oben schwebt jubelnd der Engelein Chor.

4. O beugt, wie die Hirten, anbetend die Knie,


erhebet die Händlein und danket wie sie,
stimmt freudig, ihr Kinder, wer wollt sich nicht freun,
stimmt freudig zum Jubel der Engel mit ein!

copyright by classic-Arietta 9
Am Weihnachtsbaume, die Lichter brennen
Hermann Kletke 1841

m i m i m i m Volksweise
p p
 
p
0
 0 3   0
  2  1 0  0  0 3

0 0
1 1

0 0
2 2

1. Am Weih - nachts - baum die Lich - ter bren - nen, wie glänzt er

  
   
       2   3 
1 1
2 0 3 1 0 2
4 1 4

0
2
1 1

fest - lich, lieb und mild, als spräch er: "Wollt in mir er -

  
 2
  2  0    0

 
1
0 2 3 1
1 4 2
0 
1
0

ken - nen ge - treu - er Hoff - nung stil - les Bild!"

Bearbeitung: Ronald Fuchs

2. Zwei Engel sind herbeigetreten, 4. Zu guten Menschen, die sich lieben,


kein Auge hat sie kommen sehn, schickt uns der Herr als Boten aus,
sie gehn zum Weihnachtstisch und beten und seid ihr treu und fromm geblieben,
und wenden wieder sich und gehn. wir treten wieder in das Haus."

3. "Gesegnet seid ihr alten Leute, 5. Kein Ohr hat ihren Spruch vernommen,
gesegnet sei du kleine Schar! unsichtbar jedes Menschen Blick
Wir bringen Gottes Segen heute sind sie gegangen wie gekommen,
dem braunen und dem weißen Haar. doch Gottes Segen bleibt zurück.

copyright by classic-Arietta 10
Anhang

Fingersatzbezeichnungen für die linke Hand

0 = Leere Saite
1 = Zeigefinger
2 = Mittelfinger
3 = Ringfinger
4 = Kleiner Finger

Fingersatzbezeichnungen für die rechte Hand

p = Daumen (spanisch: pulgar)


i = Zeigefinger (spanisch: indice)
m = Mittelfinger (spanisch: medio)
a = Ringfinger (spanisch: anular)