Sie sind auf Seite 1von 90

St.

 Gallen
Management- Business School
Weiterbildung
Seminare & Lehrgänge

Strategie Management Agil


Digital Ausbildung Verhalten sgbs.ch
Kultur Weiterbildung
Vernetzt Entwicklung Struktur
2019
Seminarprogramm 2019
Knut Bleicher † Christian Abegglen
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. Christian Abegglen
Dr. oec. HSG Andreas Rippberger Markus Müllner R
Ehemaliger Vorsitzender Peter Zehnder Dr. oec.christian.abegglen@sgbs.ch
HSG Dipl. Betr.-Wirt. Dr. oec. HSG ao
des Beirates der St. Galler lic.rer.pol christian.abegglen@sgbs.ch
Geschäftsführender Direktor andreas.rippberger@sgbs.ch Christian Muntwiler ro
markus.muellner@sgbs.ch
Business School und peter.zehnder@sgbs.ch und PräsidentDirektor
Geschäftsführender des Verwal- Director Consulting Directorlic.oec. HSG Programs W
Corporate
Begründer des St. Galler Director Consulting tungsrates
der St. Galler der St.
Business Galler
School Spezialist für Strategie und christian.muntwiler@sgbs
Spezialist für Führung 4.0 M
Konzeptes Spezialist für Strategie Business School
und Gesamtstudienleitung Umsetzung Studienleiter
und Strategie St
Knut Bleicher † Peter Zehnder Christian
Christian Abegglen
Abegglen Andreas Rippberger MüllnerMuntwiler Robert Neumann
Christian
Markus
Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c. lic.rer.pol Dr. oec.Dr.
HSGoec. HSG Dipl. Betr.-Wirt. Dr. oec. lic.oec.
HSG HSG ao. Univ. Prof. Dr.
Ehemaliger Vorsitzender peter.zehnder@sgbs.ch christian.abegglen@sgbs.ch
christian.abegglen@sgbs.ch andreas.rippberger@sgbs.ch markus.muellner@sgbs.ch robert.neumann@sgbs.ch
christian.muntwiler@sgbs.ch
des Beirates der St. Galler Director Consulting Geschäftsführender
Geschäftsführender Direk- Direktor Director Consulting Corporate Programs Wissenschaftliche Leitung
DirectorStudienleiter
Business School und Spezialist für Strategie tor der und Präsident
St. Galler des Verwal-
Business Spezialist für Strategie und Spezialist für Führung 4.0 MBA-Studiengänge der
Begründer des St. Galler School tungsrates der St. Galler
und Gesamtstudi- Umsetzung und Strategie St. Galler Business School
Konzeptes Business School
enleitung

Wissenschaftliche Grundlage Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Praxisorientierte
Autor: Christian Abegglen Komplexität, Vernetzung, Beschleunigung, Industrie 4.0 … Reinvent or optimize the company? Weiter so wie b

Unternehmen neu erfinden


Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin- Knut Bleicher Das St. Galler Konzept liefert die hierfür passenden Denk- und Lösungsansätze: Denn in einer komplexen Christian Abegglen Oder gar »Masc

Management Seminare
Reinvent or opt
den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
mit Christian Abegglen Aufgewachsen im Berner Oberland. Gemengelage hilft nur ein ganzheitliches Management-Konzept. Dieses Arbeitsbuch hilft, sich den neuen

UNTERNEHMEN
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in Wenn Reinvent:

Das Studienprogramm basiert auf dem Werk St. Galler «Konzept


hohen Lesernutzen. Studium der Wirtschaftswissenschaften Herausforderungen zu stellen und das Wesentliche auf den Punkt zu bringen.

DAS KONZEPT
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt an der Universität St. Gallen (HSG). In einem Leseraum befindet sich der Grundlagen-Extrakt Integriertes Management, getreu der
den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim Drei Entscheidun

«
Dissertation zum Thema Informations- »St. Galler Schule«, bodenständig nach Knut Bleichers »St. Galler Management-Konzept«, hier erstmals
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur
Management-Controlling an der Univer- zur praktischen Anwendung um die Perspektiven ZEIT, MENSCH und RAUM bereichert. • Business as us

INTEGRIERTES
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.

Integriertes Management», welches von unserem ehemaligen NEU ERFINDEN


sität St. Gallen. Mitbegründer der Weiter wie bis
Jetzt mit St. Galler Startpaket!
Mit dem von Christian Abegglen erweiterten St. Galler Denk- und Wissensnavigator gelingt es, im Arbeitsraum

K
St. Galler Business School (SGBS), seit erst die Lage des Unternehmens zu bestimmen, dann iterativ Ziele für eine vielleicht neue Welt zu finden, um
Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches • Optimize:
stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit. MANAGEMENT 1994 Verwaltungsrat und Geschäfts-
führer der SGBS. Aufbau von spezifischen praxisnahen
schließlich dorthin rollierend manövrieren zu können. Ausloten von O

Vorsitzenden des Beirates derChristian


St. GallerAbegglen
Business School, Herrn Zielgruppe Executives, RobertMittleres
NeumannManagement,
Das Denk- und Arbeitsbuch gegen
Mit Hilfe eines Bauplans gestaltet der Leser unter Anleitung des Autors sein eigenes St. Galler bestehenden r
MBA-Programmen zusammen mit den Universitäten Krakau/

Markus Müllner
Management HAUS – eine einzigartige Methode zur Unternehmensentwicklung auf normativer,
Pr
T

Polen und Klagenfurt/Österreich. Dozent für Unternehmens- organisierten Stillstand • Reinvent (Cha
INTEGRIERTES MANAGEMENT

»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!


strategischer und operativer Ebene und ein probates Mittel gegen organisierten Stillstand.
Ein langlebiger, großartiger Wurf!« Visionen – Missionen – führung an verschiedenen Institutionen, Lehrbeauftragter Arbeiten an ei
N

Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher massgeblich geprägt und ent- Dr. oec. HSG Nachwuchskräfte,ao. Fachspezialisten – einteilige
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart
an der Universität St. Gallen. Mitglied im Harvard Club of nehmens – Un
Programme
Dr. oec. HSG »Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.
Univ. Prof. Dr. Boston, Verfasser zahlreicher Beiträge im Bereich Integriertes
H A U S
Eh
E

Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung Management, Strategie und Unternehmungsentwicklung. 2013
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«
Übernahme der Schriftleitung und Gesamtverantwortung des

christian.abegglen@sgbs.ch markus.muellner@sgbs.ch robert.neumann@sgbs.ch Ronald Ivancic

Christian Abegglen
M

wickelt wurde. und mehrteilige Programme – in der Schweiz,


Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.

de
Werkes »Das Konzept Integriertes Management« von Knut
Ausklappbare »Spickzettel« helfen, stets Navigator wie Bauplan im Blick zu haben.
»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche
St. Galler Bleicher. Die persönliche Referenzliste von Christian Abegglen
Schautafeln, Roadmaps und wertvolles Wissen erhält der Leser im eigens dafür eingerichteten Portal.
E

Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein


Management- umfasst mehr als 150 bekannte Großunternehmen und erfolg-

Mag. mult.
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« www.stgaller-management.ch/workbooklet

Bu
reiche Nischenplayer.

Dieses Konzept zählt heute zuGeschäftsführender


den Standards Direktor Director Corporate Programs GB, USA Wissenschaftliche
und AsienLeitung
Konzept

der modernen Deutschland, – anpassbar


Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE
G

18
DAS KONZEPT
Bleicher, Abegglen

20Knut
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-
Ein Novum in der Welt der Konzeptbücher und Buchkonzepte –

ronald.ivancic@sgbs.ch Be
A

taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen

der St. Galler Business School 7


Spezialist für Führung 4.0 MBA-Studiengänge der
auf Unternehmen jeder Größe und jeder Branche anwendbar!

0 1
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«

Management-Lehre. e 2 auf das individuelle» Zeitbudget – ein


9. Auflag
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe
N

9., aktualisierte und erweiterte Rund 200 Seiten sollen Ihnen helfen,

und Gesamtstudienleitung und Strategie St. Galler Business School den theoretischen Rahmen des
Studienleiter Ko
A

Auflage des Standardwerks

einzigartiger
Neumann Mix hervorragender Dozenten
ISBN 978-3-593-50599-2 St. Galler Management-Konzepts
M
€ 64,00 [ D ]

auf die praktische Ebene zu bringen.


Christian Abegglen Knut Bleicher † Markus Müllner Robert Es gilt, Neues zu entdecken Ronald Ivancic Bleicher †
Dr. oec. HSG Prof. Dr. Dres. h.c. Dr. oec. HSG ao. und
Univ. aktuellster
Prof. Dr. Themen – didaktisch
« kompakt und Vergessenes in Erinnerung
zu bringen. Viel Erfolg!
Mag. mult. Prof. (emer.) Dr. Dres. h.c.

»
vermittelt – sofort umsetzbar – seit mehr als
Herzlichst

christian.abegglen@sgbs.ch
Alt-Beiratsvorsitzender der St. Galler markus.muellner@sgbs.ch robert.neumann@sgbs.ch Ihr Christian Abegglen

ISBN 978-3-96251-005-3
ronald.ivancic@sgbs.ch Ehemaliger Vorsitzender
Das St. Galler Konzept praktisch umgesetzt

WG 1784 29,— Euro


Business School & Begründer des
Geschäftsführender Direk- Director Corporate Programs 25 JahrenLeitung
Wissenschaftliche bewährt. www.fazbuch.de
Studienleiter des Beirates der St. Galler
tor der St. Galler BusinessSt. Galler Konzeptes Spezialist für Führung 4.0 MBA-Studiengänge der Business School und
School und Gesamtstudi-
enleitung
und Strategie
«
St. Galler Business School
Maximaler Umsetzungseffekt
auf Basis des St. Galler Konzepts
»
Begründer des St. Galler
Konzeptes

St. Gallen Business School

Seminare & Lehrgänge


Rosenbergstrasse 36
CH-9000 St.Gallen
Knut Bleicher †
Telefon +41 71 Prof.
225(emer.)
40 80Dr. Dres. h.c. C
hochkarätiger Wissenstransfer – Telefax +41 71 Ehemaliger
225 40 89Vorsitzender Peter Zehnder Dr
E-Mail seminare@sgbs.ch
des Beirates der St. Galler lic.rer.pol ch
hervorragende Dozenten – sofort umsetzbar Business School und peter.zehnder@sgbs.ch Ge

www.sgbs.ch
Knut Bleicher †
Begründer des St. Galler
Konzeptes
Peter Zehnder
Director Consulting
Spezialist für Strategie
Christian Abegglen
de
un
Inhaltsverzeichnis Das Angebot der St. Galler Business School 4 Marketing & Verkauf
Seminars in English / Corporate Programs 7
St. Galler Marketing ­Programm 42
General Management für Executives St. Galler Verkaufs- & Vertriebsmanagement Programm 44
Strategische Marketing: Die Weichen richtig stellen 46
General Management Seminar für Executives 8 Strategisches Verkaufs- & Vertriebsmanagement 47
St. Galler Executive Business School 10 Key Account Management 48
Effective Management P­ rogramm für Executives 12 St. Galler Produktmanager Seminar 49
CEO- & Geschäftsleitungs-Lehrgang 14
Group Management Seminar 15 Führungsverhalten
International Senior Management Program 16
Persönliche Führungskompetenz 50
Die eigene Management-Kraft steigern 52
General Management für Juniors Personal Effectiveness 54
St. Galler Junior Business School 18 St. Galler Führungstraining 55
General M­ anagement ­Seminar für Juniors 20 Personal Empowerment 56
Management-­Intensivkurs für Nicht-Betriebswirtschafter 22 Geschäfte und Konzepte gegen Innnen und Aussen «verkaufen» 57
St. Galler Betriebswirtschaftslehrgang 24
St. Galler Einsteiger-Lehrgang 26 Leadership – Mitarbeiterführung – Führung 4.0
Leadership – St. Galler Führungsprogramm 58
Strategisches Management Leadership für Executives: Die Weichen in der Führung richtig stellen 60
Leadership für Executives: Führung operativ erfolgreich umgesetzt 61
Strategisches Management für Executives 28 Die effektive Führungspersönlichkeit 62
Strategisches Management in der Praxis 30 St. Galler Führungsmethodik 63
Hochleistungsorganisation – World Class Company 31 Die kommunikative, verhandlungssichere Führungskraft 64
Future Strategy-Lehrgang 32 Selbstmanagement & Persönlichkeit 65
St. Galler Change Management Lehrgang 33
Finanzen – Controlling – Simulation – Anwendungstraining
New Business – Digital Business – Transformation St. Galler Finanzlehrgang 66
Business ­Development: Neue Geschäfte erfolgreich ­aufbauen 34 Finanzmanagement für Geschäftsführer/Executives 68
St. Galler Produktmanager Lehrgang 35 Mergers & Acquisitions 69
Change-Management: Den Unternehmenswandel nachhaltig managen 36 Finanz- und Rechnungswesen – Das zentrale Wissen kompakt 70
Digital Business Transformation 37 Finanzielle Führung: Bilanz & Erfolgsrechnung souverän managen 71
Social Media & Digitales Marketing 38 Gewinnmanagement72
Digital Transformation & Agilität 39 Controlling für Manager 73
Lean Management – Digitalstrategien 40 Certified Management Expert (CME) – St. Galler Management Seminar 76
Design Thinking – Führung 4.0 41 St. Galler Trainingscamp 78

Seminars in English79

Anmeldung und Administration80


Impressionen82

St. Gallen Business School 3


Die St. Gallen Business School Managementwissen auf Augenhöhe vermitteln
ny? Weiter so wie bisher?
Der besondere Ehrgeiz der St. Gallen Business Im Umgang mit diesen höchst anspruchsvollen Teil- der profiliertesten und erfolgreichsten Weiterbil-
Unternehmen neu erfinden

Oder gar »Maschine HALT!«


ner komplexen Christian Abegglen Reinvent or optimize?

School besteht darin, Führungskräften, Fachspezia- nehmerinnen und Teilnehmern haben sich im Laufe dungspartner für Unternehmen.
sich den neuen

UNTERNEHMEN
Wenn Reinvent: langsam oder volle Kraft voraus?

der
Drei Entscheidungen bieten sich an:
hier erstmals
• Business as usual:

NEU ERFINDEN
Weiter wie bisher mit eventuell minimalen Kurskorrekturen.
es, im Arbeitsraum

listen und erfahrenen Managern bewährte wie auch der Zeit auch ganz bestimmte didaktische und päda-
Welt zu finden, um • Optimize:
Ausloten von Optimierungsmöglichkeiten, Anpassungen der

Das daraus unmittelbar sichtbare Resultat sind die


ller Das Denk- und Arbeitsbuch gegen bestehenden rollierenden Masterpläne.
ativer,
organisierten Stillstand • Reinvent (Change):
Arbeiten an einer umfassenden Neuausrichtung des Unter-

neueste Erkenntnisse aus Management-Forschung gogische Ansätze und Dozentenqualitäten als richtig
nehmens – Unternehmen neu erfinden.

stetig sehr hohen Teilnehmerzahlen an offenen Se-


Christian Abegglen

und -Lehre zu vermitteln. herausgestellt, welche zu einem umfassenden Kompe-


teten Portal.

minaren, immer mehr Seminardurchführungen neu


Diesen Anspruch bemüht heute allerdings bei- tenzgerüst in verschiedenen Bereichen führten. auch in Deutschland direkt, eine Vielzahl an lang-
Das St. Galler Konzept praktisch umgesetzt nahe jede Fachhochschule, Universität, Business jährigen innerbetrieblichen Schulungskunden, eine
School und sonstige Ausbildungsstätte betriebs-
ISBN 978-3-96251-005-3

rasant wachsende Zahl an AbsolventenInnen unse-


WG 1784 29,— Euro

Hochprofessionelle Seminarvorbereitung und


www.fazbuch.de

Christian Abegglen wirtschaftlicher Prägung; gehört es doch of- Konzeption – Brillante Dozenten, griffige rer MBA- und Diplomstudiengänge sowie steigende
Unternehmen neu erfinden fensichtlich zu den Kernkompetenzen derartiger Umsetzung der St. Galler Lehre in die Praxis – Anfragen nach Kooperationen mit uns.
Das Denk- und Arbeitsbuch Institutionen, Management zu lehren und zu un-
gegen organisierten Stillstand Wertvoller Beitrag zur Unité de Doctrine und Deshalb sind heute viele unserer 90 Dozenten auch
terrichten. Dabei stehen bei vielen Anbietern meist Team Spirit. Beratungspartner von Top-Managern und Unterneh-
drei Zielgruppen im Vordergrund: Studenten ohne mern geworden. Dozenten, die sich als solide Prak-
Berufserfahrung, jüngere Führungskräfte sowie Beate Monastiridis-Dörr tiker, «Manager auf Zeit» und Unternehmensberater
gestandene Manager mit sehr grosser Führungs- Head of Marketing Consulting einen Namen geschaffen haben. Unseren Dozenten
und Berufserfahrung. Munich Re – München Princeton USA
ist gemeinsam, dass sie seit langem ihr Spezialgebiet
Diese Zielgruppen haben ganz unterschiedliche Be- pflegen und weiterentwickeln. Sie verstehen sich
Knut Bleicher
dürfnisse und Erwartungen. Geht es beim Studen- Dieses besteht zum einen in einer fundierten auch als Mittler zwischen betriebswirtschaftlicher
Auswahl des in einer sehr kurzen Zeit zu vermit-
mit Christian Abegglen

DAS KONZEPT ten vornehmlich darum, ihm überhaupt einmal die Forschung und unternehmerischer Praxis.
INTEGRIERTES
Grundlagen des Wirtschaftens und damit ein siche- telnden Wissens: Dafür braucht es nicht nur ein
MANAGEMENT
grosses Mass an fachlichem Wissen, sondern auch Bei allen Ausbildungen steht maximaler Umset-
res theoretisches Fundament zu vermitteln, erwar-
T

INTEGRIERTES MANAGEMENT

zungseffekt im Vordergrund: Dabei orientieren wir


Visionen – Missionen –

Kenntnisse, was die Praxis gegenwärtig bewegt


N

Programme

ten jüngere Führungskräfte vornehmlich das fach-


E

uns an der systemorientierten Managementlehre


M

St. Galler

liche und methodische Rüstzeug, die täglich anfal- und was sich denn überhaupt in welchen Situatio-
E

Management-

ge und dem von unserem ehemaligen Beiratsvorsitzen-


Konzept

9. Aufla
G

nen wie anpacken lässt. Andere Aspekte betreffen


DAS KONZEPT
Bleicher, Abegglen

lenden Herausforderungen zu meistern. Gestandene


A

den, Prof. Dr. Dres. h.c. Knut Bleicher, entwickelten


N

9., aktualisierte und erweiterte

Manager wiederum fordern einen ‹sparring partner›, die didaktischen und fachlichen Erfahrungen der
A

Auflage des Standardwerks

St.Galler «Konzept Integriertes Managment». Dieser


M

welche die typischen Problemstellungen von Top- Dozenten: Das Wissen, wie hoch verdichtete Infor-
mations- und Erfahrungsinhalte mit gestandenen heute zu einem Standard gewordene Ansatz ist
Managern aus eigener Erfahrung kennen. Basis und Ausgangspunkt für unsere Schulungen.
Knut Bleicher, Managern zu diskutieren sind, bedarf besonderer
Christian Abegglen Dozentenqualitäten.
«Das Konzept Besonders hervorheben möchte ich dabei die
Das Konzept ermöglicht es uns, die Vielfalt be-
Integriertes Management» ­ konsequente Ausrichtung der Lehrmethoden an Ein Aufbau solcher fokussierter Kompetenzen benö- triebswirtschaftlichen Wissens in modular struktu-
9. Auflage
der Selbstbefähigung der Seminarteilnehmer. tigt Zeit und ist nicht von heute auf morgen zu be- rierte Einheiten zu gliedern, ohne den Gesamtüber-
Meiner Erfahrung nach trennt sich gerade dies- werkstelligen. Diese Zeit haben wir uns genommen. blick zu verlieren. So wird sichergestellt, dass wir
bezüglich die Spreu vom Weizen. uns jederzeit der Gesamtzusammenhänge bewusst
Daraus entwickelte sich eine «SGBS-Selektion des sind. Dies erlaubt uns, Wesentliches von Unwe-
Wissens», welche wir für Führungskräfte und Ma- sentlichem zu trennen. Das daraus vermittelbare
Dr. Manfred Wittenstein nager als unverzichtbar erachten, welche sich für Christian Abeggle
Wissen soll Führungskräfte befähigen, ihreDr.eigene
oec. HSG
Gründer & Aufsichtsratsvorsitzender den Teilnehmenden aber nur erschliesst, wenn sie Managementleistung zu optimieren und Unterneh-
christian.abegglen@
stufenadäquat vermittelt wird. men zum Erfolg zu führen. Geschäftsführender
Knut Bleicher
Corporate Dynamics
Diese damit einhergehende Differenzierungsnot- Sind diese wesentlichen Faktoren erfüllt, dann erst und Präsident des Ve
Meilensteine der Entwicklung eines Integrierten Managements
Herausgegeben von Christian Abegglen
6
wendigkeit haben wir vor mehr als 25 Jahren als darf man mit Fug und Recht behaupten, auch Ma- tungsrates der St. Ga
St. Galler Business Books & Tools Wissenschaft
grosse Chance aufgegriffen und uns seither mit al- nagementwissen für Manager «auf Augenhöhe» zu Business School
ler Kraft und unserem ganzen Ehrgeiz ausschliess- vermitteln. Erst dann entstehen Akzeptanz, Begeis- Christian Abegglen
Swiridoff
lich auf die Zielgruppen «Führungskräfte und erfah- terung und konkreter Umsetzungsnutzen bei den
Dr. oec. HSG
rene Manager» konzentriert. christian.abegglen@sgbs.ch
Teilnehmenden und Kunden. Geschäftsführender Direktor
Knut Bleicher
Corporate Dynamics Dank dieser einzigartigen Fokussierung auf ein und Präsident des Verwal-
Höchstmass an Praxistauglichkeit und auf hochka- tungsrates der St. Galler
Herausgegeben von
Business School
Christian Abegglen rätige Dozenten entwickelte sich die St.Galler Busi-
Band 6
ness School im deutschen Sprachraum zu einem

4 St. Gallen Business School


Das Angebot der St. Gallen Business School für Unternehmen und Führungskräfte

Zu den wesentlichen Ausbildungskategorien im offenen Seminar- & Diplombereich der St. Gallen Business School gehören:

Management Seminare Diplom- & Bachelor- &


Executive Management Seminare Zertifikatsstudiengänge MBA-Studiengänge
Seminare für obere und oberste Führungskräfte, welche ihre Master- & Diplomstudienprogramme Akademische B.A.- & MBA-Programme
Leistungsbereitschaft und -fähigkeit bereits unter Beweis ge-
Berufsbegleitende Diplomstudiengänge für Praktiker, welche B.A. Ausbildung für jüngere Führungskräfte (berufsbeglei-
stellt haben und sich weiter qualifizieren und ihr Know-How
eine höhere General Managementfunktion anstreben und dem- tend), die einen Hochschulabschluss nachholen wollen. MBA-
aktualisieren wollen.
entsprechend eine umfassende betriebswirtschaftliche Ausbil- Ausbildungen für erfahrene Führungspersönlichkeiten mit
Junior Management Seminare dung benötigen. Bereits besuchte Seminare oder Zertifikats- Hochschulabschluss (International Executive MBA) und für
Ausbildungen werden angerechnet. Nachwuchsführungskräfte ohne Hochschulabschluss (MBA in
Seminare für Nachwuchsführungskräfte ab ca. 28 Jahren und
Integrated Management), welche einen akademischen MBA-
Führungspersönlichkeiten im mittleren Management oder Generalisten- & Spezialisten-Diplome Abschluss anstreben. Vorhandene Diplome werden – je nach
Fachspezialisten ohne General Management-Wissen.
Vermittlung von vertieftem Know How in einem spezifischen Voraussetzung – angerechnet. Berufsbegleitend. Maximale
Spezialisten Seminare betriebswirtschaftlichen Fachgebiet mit Diplomabschluss - zeitliche Flexibilität aufgrund des modularen Ausbildungs-
mit späterer Upgrade-Möglichkeit in Richtung einer General konzepts.
Seminare für Führungskräfte, Spezialisten und Stabsmitarbei-
Management Ausbildung
ter, die sich in den Bereichen Finanzen, Controlling, Marke- «Certified Management Expert» Bachelor of Arts (B.A.)
St. Gallen
Business School
ting, Strategie, Führungsverhalten u.a.m. weiterbilden wollen. Management-Zertifikate Mit dem «St. Galler Management Seminar» in 20 hochkarätigen Seminar-
tagen über die Dauer von 1 Jahr zum «Certified Management Expert»-Titel
in Business Administration – Executive Bachelor
In 3 Jahren berufsbegleitend, an den eigenen Unternehmensprojekten
arbeitend, zu einem akademischen B.A.
Aufbau Programm Praxisnahe Abschlusstests St. Gallen,
Das «St. Galler Management Seminar» ist auf
Stuttgart, Bodenseeraum
Das 3jährige berufsbegleitende Executive

Ausbildungen mit Zertifikatsabschluss für Führungskräfte,


insgesamt 9 Seminarmodule aufgeteilt, welche Praxisnahe Lernkontrollen finden direkt im Bachelorstudium liefert Unternehmen, Führungs-
International
Internationale Ausbildungen
alle innerhalb von ca. 1 Jahr zu besuchen sind; Anschluss an die einzelnen Seminarmodule kräften und Spezialisten – dank der Verbindung

2019-2020
ein Einstieg ist jederzeit möglich, da die Modu- statt. Seminarsprache ist Deutsch, Durchfüh- zwischen der praxisorientierten Projektvorge-
le in beliebiger Reihenfolge besucht werden rung in St. Gallen, Stuttgart, Bodenseeraum. hensmethodik der Steinbeis-Hochschule Berlin
Executive MBA
welche Ihr Praxiswissen theoretisch fundieren möchten oder
können und jedes Modul zudem mind. zweimal
pro Jahr durchgeführt wird. So können sich die
Teilnehmenden die passenden Termine indivi-
und dem Integrierten St. Galler Konzept der
St. Galler Business School – rasch messbare Pro-
jektergebnisse, welche sofort im Unternehmen
Nach erfolgreichem Studienabschluss verleiht
die Steinbeis-Hochschule Berlin den staat-
lich anerkannten akademischen Abschluss

Viele klassische Managementseminare werden auch in engli-


duell zusammenstellen. Ein Modul besteht aus zirkulieren und zu innovativen Lösungen sowie »Bachelor of Arts – B.A.«. Der Executive B.A.

für Nachwuchskräfte, welche sich Managementwissen in-


jeweils 2 bis max. 4 Tagen. Wettbewerbsvorteilen führen. ist international nach FIBAA akkreditiert. Für
den Abschluss als Bachelor of Arts werden 180
Unternehmerisch Denken in digitalen Aufbau Programm Credit Points nach dem European Credit Trans-
FERNSTUDIEN-
scher Sprache durchgeführt. Zudem finden Seminare zu den
Zeiten fer System (ECTS) vergeben.
Zahlreiche 2-4tägige Module, zeitlich flexibel

nert kürzester Zeit aneignen möchten. Upgrade-Möglichkeit


Oberste Zielsetzung: Training unternehmerischer zu wählen, wechseln sich mit konkreter Pro- MODULE
Denkweisen und von Soft-Skills gerade auch in jektarbeit ab. Sie erhalten Ihren persönlichen Studiengebühr*: € 21 600.–
den heutigen digitalen Zeiten – immer an Coach und Betreuer. * zzgl. MwSt.

Themen Strategie, Leadership, Finanzen und Marketing eben- INTERNATIONAL EXECUTIVE


konkreten Beispielen auf Basis von aktuellstem Teilnehmende

in Richtung einer General Management oder Spezialisten-


St. Galler Managementwissen. Innovatives Studieren - fern von 2018 St. Galler
Business School
Das Seminar richtet sich speziell an Unternehmer
und Führungskräfte, die bestrebt sind, gegen- Massenbetrieb und Theorielastigkeit -
wärtige und aktuelle Probleme fundiert und auch ohne Abitur Studieren
in St.Gallen

falls in englischer Sprache in Boston (Harvard Club), London


PRAXISARBEIT
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin- Knut Bleicher
den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in
mit Christian Abegglen
hohen Lesernutzen.

DAS KONZEPT
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt
den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.

Jetzt mit St. Galler Startpaket!


Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches
INTEGRIERTES
stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit. MANAGEMENT

T
»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!

INTEGRIERTES MANAGEMENT
Ein langlebiger, großartiger Wurf!« Visionen – Missionen –

N
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart

zukunftsgerichtet zu lösen und sich intensiv mit


Programme
»Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.

E
Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«

Nächste Studienstarts

M
Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.

Maximal auf die Anforderungen des Arbeits-


»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche
St. Galler

E
Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« Management-
Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE Konzept

DAS KONZEPT
Bleicher, Abegglen
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-

A
taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe

N
9., aktualisierte und erweiterte

A
Auflage des Standardwerks
ISBN 978-3-593-50599-2

€ 64,00 [ D ]

M
8. Januar 2018

Ausbildung MBA
9. April 2018

gleichartigen erfahrenen Teilnehmenden und marktes zugeschnitten, unterscheidet sich die- 9. Juli 2018
8. Oktober 2018

Praktikern austauschen wollen.


7. Januar 2019

ses Executive Bachelorstudium von anderen MBA-, B.A.- & ZERTIFIKATSDIPLOME


BWL-Studiengängen und blossen Fernstudien: für Führungs- & Nachwuchskräfte

(LSE), Shanghai (CEIBS) und Krakau unter Einbezug lokaler


«Certified Management Expert»-Titel Maximaler Praxisbezug dank Projekten, flexibel
wählbare Zeitslots, integriertes St. Galler Wis-
SEMINARE
Nach erfolgreichem Besuch aller Module des
sen, Studieren auch ohne Abitur, die individu-
St. Galler Management Seminars erhalten Sie
Innovatives Konzept eine Teilnahmebescheinigung der St. Galler Busi-
elle Betreuung fern von einem universitären KOLLOQUIEN

Universitäten und Firmen statt.


Massenbetrieb.
Die Teilnehmenden profitieren dank der Ko- ness School sowie der Steinbeis-Hochschule
operation der St. Galler Business School und Berlin (SHB). Teilnehmende, die alle Lernkontrol-
der Steinbeis-Hochschule Berlin zweifach:
Sie erhalten messbare Ergebnisse dank des
len erfolgreich absolvieren, erhalten insgesamt
28 ECTS (Credit points) und sind berechtigt den
Berufsbegleitende Executive MBA-Ausbildung
bewährten Management-Wissenspools der Titel «Certified Management Expert (CME)» zu für Führungskräfte
St. Galler Business School und erfahren führen. Anrechnung an ein B.A. oder MBA Pro-
Beratung und Information: Telefon: 0041 (0)71 225 40 80
gleichzeitig dank persönlicher Betreuung die gramm grundsätzlich möglich.
St. Galler Business School Telefax: 0041 (0)71 225 40 89
grosse Projektkompetenz des Steinbeis Ver-
bunds zu den heute relevanten Management-
Studiengebühr*: € 9900.– Rosenbergstrasse 36
CH-9000 St. Gallen
Internet:
E-Mail:
www.sgbs.ch
seminare@sgbs.ch
UPGRADES
YOUR
PERSPECTIVE
St. Gallen
* zzgl. MwSt.
themen. Business School

St. Gallen Business School 5


Der Klassiker Unternehmen neu erfinden
in der 9. Auflage
Das St. Galler Konzept Integriertes Management
praktisch umgesetzt
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das Denken und Handeln unzähliger Das Denk- und Arbeitsbuch gegen organisierten Stillstand
Manager in den letzten 25 Jahren nachhaltig beeinflusst. In Europas Standardwerk der Mangementlehre
finden Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung ihrer Unternehmung.
Der Erfolg Knut Bleichers Lebenswerk zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass komplexes Wissen in Im Nachgang zur Jubiläumsausgabe «25 Jahre Integ- Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-
hohen Lesernutzen transformiert wird. Die 9. aktualisierte Auflage führt den Leser jetzt mit dem St. Galler riertes Management Konzept» von Knut Bleicher folgte Konzepts liefert den Gestaltungsrahmen für diese
Wissensnavigator von Christian Abegglen beim Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie 2018 das passende Denk- und Arbeitsbuch dazu. Fragen bislang vor allem auf der normativen und
hin zur Praxis der integrierten Unternehmensentwicklung.
strategischen Ebene. Neu auch stark fokussiert auf
Jetzt mit St. Galler Startpaket! Über einen Mangel an Fachliteratur kann sich der die operative Ebene.
Von der Ich-AG bis zum Weltkonzern haben Alumnis der St. Galler Business School den Wissensfundus
mit der 9. Auflage erweitert. Exklusiv für Leser dieses Buches stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Manager von heute wahrlich nicht beklagen. Für
Roadmaps, Anleitungen und Gutscheine digital bereit. jedes Problem, mit dem er in seinem Unternehmen Wie das zu schaffen ist, welches die Stellschrauben für
zu tun bekommt, gibt es den speziellen Ratgeber. ein solches integriertes Vorgehen sind und wie sie zu
Fast in Echtzeit kann er im Internet nachlesen, was bedienen sind, das zeigt das Werk «Unternehmen neu
an Universitäten und Managementschulen weltweit erfinden - Das St. Galler Konzept praktisch umgesetzt».
an vermeintlich Neuem erdacht und erarbeitet wird. Es hilft, Seite für Seite den Nebel zu lichten und aus
Eindimensionale Patentlösungen wechseln einander drei Perspektiven RAUM, ZEIT, MENSCH Ziele zu
Knut Bleicher
ab wie die Frühjahrs - und Herbstkollektionen auf den erkennen und dorthin zu gelangen.
mit Christian Abegglen
Laufstegen der Modemacher. Sie versprechen dem
Manager schnelle Hilfe mit der Garantie, dass schon Praxisnah und damit interaktiv wie auch die Seminare
DAS KONZEPT im nächsten Quartal die Eigentümer jubeln und die
Boni in die Höhe schnellen.
der St. Galler Business School gliedert sich das Buch
in einen Leseraum und in einen Arbeitsraum, welche
INTEGRIERTES Was hat in diesem Umfeld ein 700-Seiten-Werk zu
einladen, Antworten auf eine immer komplexere Welt
zu geben.
MANAGEMENT suchen, dessen Lektüre den vollen Einsatz des Lesers
erfordert und dessen erste Auflage vor 25 Jahren Viele Antworten darauf finden Sie in unseren
erschien? Sicher, Knut Bleichers «Konzept Integriertes praxisnahen Management-Seminaren, keine
INTEGRIERTES MANAGEMENT

Visionen – Missionen – Management», das er aus dem St. Galler Manage- Worthülsen,sondern direkt umsetzbares Wissen
Programme ment–Modell Hans Ulrichs entwickelt hat, gehört für die Praxis.
inzwischen zu den Standardwerken der Management-
lehre. Aber steckt in dieser Zuordnung nicht schon die Dr. Christian Abegglen
> 25St.Ja hre aktuelle Beurteilung? Hatte seinen Wert, war einmal

r Konzept
Galler state-of-the-art, ist in Ehren zu halten, aber die
St. GalleKonzept
Management- Autor: Christian Abegglen
Entwicklung ist darüber hinweg gegangen?
Komplexität, Vernetzung, Beschleunigung, Industrie 4.0 … Reinvent or optimize the company? Weiter so wie bisher?

Unternehmen neu erfinden


Oder gar »Maschine HALT!«
Das St. Galler Konzept liefert die hierfür passenden Denk- und Lösungsansätze: Denn in einer komplexen Christian Abegglen Reinvent or optimize?
Aufgewachsen im Berner Oberland. Gemengelage hilft nur ein ganzheitliches Management-Konzept. Dieses Arbeitsbuch hilft, sich den neuen

UNTERNEHMEN
Wenn Reinvent: langsam oder volle Kraft voraus?
DAS KONZEPT

Studium der Wirtschaftswissenschaften Herausforderungen zu stellen und das Wesentliche auf den Punkt zu bringen.
an der Universität St. Gallen (HSG). In einem Leseraum befindet sich der Grundlagen-Extrakt Integriertes Management, getreu der
Drei Entscheidungen bieten sich an:
Bleicher, Abegglen

Für die meisten «Standardwerke» wissenschaftlicher


Dissertation zum Thema Informations- »St. Galler Schule«, bodenständig nach Knut Bleichers »St. Galler Management-Konzept«, hier erstmals
Management-Controlling an der Univer- zur praktischen Anwendung um die Perspektiven ZEIT, MENSCH und RAUM bereichert. • Business as usual:

NEU ERFINDEN
sität St. Gallen. Mitbegründer der Weiter wie bisher mit eventuell minimalen Kurskorrek
Mit dem von Christian Abegglen erweiterten St. Galler Denk- und Wissensnavigator gelingt es, im Arbeitsraum

Fachliteratur trifft ein solches Urteil sicherlich zu.


St. Galler Business School (SGBS), seit erst die Lage des Unternehmens zu bestimmen, dann iterativ Ziele für eine vielleicht neue Welt zu finden, um • Optimize:
1994 Verwaltungsrat und Geschäfts- schließlich dorthin rollierend manövrieren zu können. Ausloten von Optimierungsmöglichkeiten, Anpassunge
führer der SGBS. Aufbau von spezifischen praxisnahen
Das Denk- und Arbeitsbuch gegen bestehenden rollierenden Masterpläne.

Nicht aber für die 9. Auflage des Konzepts Integriertes


Mit Hilfe eines Bauplans gestaltet der Leser unter Anleitung des Autors sein eigenes St. Galler
MBA-Programmen zusammen mit den Universitäten Krakau/
Management HAUS – eine einzigartige Methode zur Unternehmensentwicklung auf normativer,
Polen und Klagenfurt/Österreich. Dozent für Unternehmens-
strategischer und operativer Ebene und ein probates Mittel gegen organisierten Stillstand.
organisierten Stillstand • Reinvent (Change):
führung an verschiedenen Institutionen, Lehrbeauftragter Arbeiten an einer umfassenden Neuausrichtung des U

9., aktualisierte und erweiterte 9. aktualisierte und Management. Es mag paradox klingen. Aber gerade
an der Universität St. Gallen. Mitglied im Harvard Club of
Boston, Verfasser zahlreicher Beiträge im Bereich Integriertes
Management, Strategie und Unternehmungsentwicklung. 2013
H A U S
nehmens – Unternehmen neu erfinden.

Auflage des Standardwerks erweiterte Auflage die eingangs angedeutete Entwicklung der Ma-
Übernahme der Schriftleitung und Gesamtverantwortung des

Christian Abegglen
Werkes »Das Konzept Integriertes Management« von Knut
Ausklappbare »Spickzettel« helfen, stets Navigator wie Bauplan im Blick zu haben.
2017, 728 Seiten Bleicher. Die persönliche Referenzliste von Christian Abegglen

nagement-Lehre macht das «alte» St. Galler Konzept


Schautafeln, Roadmaps und wertvolles Wissen erhält der Leser im eigens dafür eingerichteten Portal.
umfasst mehr als 150 bekannte Großunternehmen und erfolg-
64,00 €
www.stgaller-management.ch/workbooklet
reiche Nischenplayer.

ISBN 978-3-593-50599 nützlicher und wichtiger denn je.


Ein Novum in der Welt der Konzeptbücher und Buchkonzepte –
auf Unternehmen jeder Größe und jeder Branche anwendbar!

» Rund 200 Seiten sollen Ihnen helfen,


den theoretischen Rahmen des
Denn heute stehenSt. Galler
viele Führungskräfte im operativen
Management-Konzepts
auf die praktische Ebene zu bringen.
Geschäft definitivEsundvor Neuland,
gilt, Neues zu entdecken
Vergessenes in Erinnerung
sei es durch Digitali-
zu bringen. Viel Erfolg!«
sierung, Plattformen, Vernetzung, Wertewandel oder
Herzlichst

Beschleunigung. Was tun? Was geht draussen vor


Ihr Christian Abegglen
Das St. Galler Konzept praktisch umgesetzt

9. Auflage
ISBN 978-3-96251-005-3

WG 1784 29,— Euro


sich? Wo wollen wir hin? www.fazbuch.de

6 St. Gallen Business School


Open Programs Corporate Programs – Inhouse
Management Seminars
and Programs in English Interne Durchführung von «offenen» narblöcke aus dem überbetrieblichen Durchführung –
– Overview 2019 Seminaren Angebot mit massgeschneiderten in- Seminarsprachen
ternen Blöcken kombiniert werden. Dies
Das überbetriebliche Seminar wird 1:1 Die Schulungen können so-
International Senior ermöglicht den Teilnehmern einen Wis-
als Inhouse Seminar für die Führungs- wohl in firmeneigenen Schu-
Management Program sensaustausch mit anderen Branchen
kräfte aus Ihrem Unternehmen durchge- lungszentren, nahestehen-
und Unternehmen (in den überbetrieb-
führt. Dabei wird neben allgemeinen den Seminarhotels oder in
lichen Seminaren) und andererseits den
General Management for Beispielen (zur Wissensvermittlung) den bekannten Seminarzent-
Aufbau eines Teamgedankens und in-
Executives auch auf spezifische interne Herausfor- ren der St. Gallen Business
ternen Austauschs.
derungen eingegangen und diese wer- School durchgeführt werden.
Strategy Week den anhand der St. Galler Methodik Nach Wunsch erfolgt die ge-
überprüft und hinterfragt. Der Konzepti- Einfaches Training oder komplexer samte Seminarorganisation
onsaufwand dieser Schulungsvariante Lehrgang? über die Administration der
Finance Week hält sich dabei in Grenzen. Sämtliche St. Gallen Business School.
Die Gestaltungsmöglichkeiten für in-
der in dieser Broschüre vorgestellten Die Seminare können in
terne Schulungen lassen sowohl «ein-
Leadership Week Ausbildungsprogramme führen wir auch Deutsch, Englisch, Franzö-
fache» Inputblöcke zu spezifischen
als firmeninterne Veranstaltung durch. sisch oder Spanisch durch-
Themen wie auch komplexe, auf län-
Effective Negotiation geführt werden.
gere Zeit ausgerichtete Lehrgänge zu.
& Communication Massgeschneiderte Inhouse Seminare Für Ihre Anfragen steht
Ihnen unser Leiter der
Die Seminarinhalte werden im Rahmen
International Junior Inhouse Seminare, Herr
einer intensiven Vorbereitungs- und
Management Program Dr. Markus Müllner, gerne
Konzeptionsphase genauestens auf Ihre Dr. Dirk Haft jederzeit zur Verfügung.
Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten. Da- Vorstand
General Management bei werden intensiv auch Aufgabenstel- WITTENSTEIN SE
for Juniors lungen der Teilnehmenden berücksich-
tigt, so dass einzelne Seminartage einen «Weil die SGBS
workshopartigen Charakter aufweisen ganz klar die
Essentials of Marketing
und im Seminar bereits konkrete Umset- beste Reputation
zungsergebnisse erarbeitet werden. Da- am Markt hat.»
Finance for Non-Financial
bei können gezielt Inhalte unterschiedli-
Managers
cher überbetrieblicher Seminare kombi-
niert und den Bedürfnissen Ihres Unter-
Essentials of Leadership nehmens angepasst werden.
Dr. Markus Müllner
Online Marketing and Social Media So können wir das optimale Weiterbil- Director Corporate Programs
Kombination über- und dungsprogramm vor dem Hintergrund
innerbetrieblich des engen Zeitbudgets heutiger Füh- markus.muellner@sgbs.ch
Sales Management Tel +41 71 225 40 80
Im Rahmen eines längerfristig angeleg- rungskräfte gemeinsam mit Ihnen ent-
ten Schulungskonzepts können Semi- wickeln. Fax +41 71 225 40 89

sgbs.ch/international sgbs.ch/inhouse St. Gallen Business School 7


General Management Seminar Konzeption Themen im Überblick
für Executives Auch als Corporate Program
Mit dem Wandel der Märkte und neuen
intern deutsch oder englisch Technologien wandeln sich die Metho- Worin unterscheidet sich gu-
buchbar. inhouse@sgbs.ch den der Unternehmensführung rasant. tes von schlechtem Manage-
ment?
Zahlreiche Ansätze stehen Executives
Durchführungen Zielgruppe zwar zur Verfügung, diese Vielzahl sorgt Welche aktuellen Manage-
2018 Das Seminar ist ausgerichtet auf Füh- aber gleichzeitig für Verunsicherung. mentkonzepte haben sich bei
rungskräfte, denen der Besuch eines Hier setzt das Seminar an: Es vermit- Unternehmen bewährt?
Nr.11418 4. Durchführung 2018
26. – 29. November 2018 längeren Lehrgangs nicht möglich ist, telt anhand des St. Galler Ansatzes die
welche aber trotzdem nicht auf aktu- Essenz des heute unverzichtbaren Ma- Welche Auswirkungen hat die
Zürich
ellstes Managementwissen verzichten nagementwissens. Es stellt die wich- «Digital Economy» auf unsere
2019 bzw. sich aktualisieren wollen: tigsten, praxiserprobten Themen des Branche und unser Geschäfts-
modernen Managements griffig und modell?
Nr. 11119 1. Durchführung 2019 1. Führungskräfte der oberen Ebenen,
21. – 24. Januar 2019 umsetzungsorientiert dar. Wie lassen sich grosse Lücken
die einen umfassenden Überblick
Zürich in der Marktleistung finden
über die neuesten Möglichkeiten
Nr. 11119-E 2. Durchführung 2019 ganzheitlicher Unternehmensfüh- Digital Business und in Marktanteilsgewinne
February 18 – 22, 2019 rung erhalten wollen. ummünzen?
Dabei wird sowohl auf neueste Ma-
Davos (5 days in English) nagementpraktiken und digitale Ge-
2. Geschäftsbereichs-, Business- Unit- Wie ist mit digitalen Angrei-
Nr. 11219 3. Durchführung 2019 Verantwortliche und Profit-Cen- schäftsmodelle als auch auf bewährtes fern umzugehen?
20. – 23. Mai 2019 ter-Leiter, die praktische Umset- Managementwissen zurückgegriffen.
St. Gallen zungsmöglichkeiten in ihrem Ver- Welche Hürden sind zu beseiti-
antwortungsbereich suchen. gen, um das volle Leistungspo-
Nr. 11219-E 4. Durchführung 2019 Referenten und Methodik
tential von Mitarbeitenden zu
October 14 – 18, 2019 3. Verantwortliche von Zentralfunktio- Die erfahrenen Referenten genügen erreichen und Veränderungs-
Berlin (5 days in English) nen, die wichtige Gestaltungs- und höchsten Anforderungen und repräsen- prozesse rasch zu bewältigen?
Nr. 11319 5. Durchführung 2019 Entwicklungsaufgaben wahrnehmen. tieren den neuesten Stand des Ma-
7. – 10. Oktober 2019 nagementwissens aus theoretischer Welches sind die Dos & Don'ts
4. Spezialisten, die sich Wissen zur
Flims und praktischer Sicht. meines Kommunikationsver-
Leistungssteigerung in ihrem Be-
haltens?
reich aus ganzheitlicher Sicht an- Die Seminarinhalte basieren auf der
Dauer: 1 x 4 Tage
eignen wollen. ganzheitlichen, integrierten St. Galler Welche (finanziellen) Steuer-
Managementlehre von Prof. Dr. Dres. grössen benötigen Executives?
Seminargebühr*: CHF 5400.–/€ 4900.–
h.c. Knut Bleicher, ehemaliger Beirats-
* zzgl. gesetzl. MwSt.
Wie werden Gewinnpotentiale
vorsitzender der St. Galler Business
konsequent erschlossen?
School.
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/11

8 St. Gallen Business School


Themen
Themenblöcke
Managementkonzepte, die man Strategische Führung und digitale Struktur- & Prozessmanagement Kosten- & Ertragssteuerung
kennen muss Angreifer
Disruptive Technologien, die eine Die entscheidenden «Value Drivers»
Managementkonzepte von heute: Kundennutzen als Fixstern: Markt- Neugestaltung von Identität und zur integrierten Steuerung der Er-
Der sich verschärfende Wettbewerb und bedürfnisorientierte Unter- Geschäftsprozessen erfordern tragskraft: Wo liegt bei uns das
und Digitalisierung als Auslöser nehmenskulturen aufbauen grösste Potenzial brach?
Strukturgestaltung und Fähigkeits-
Bausteine des St. Galler Management Analyse der Markt-Erfolgspotentiale entwicklung: SGFs und Business Wie kann man den Unternehmens-
Ansatzes: Das Netzwerk der ganz- als Basis echter Marktkompetenz Units richtig stanzen wert kontinuierlich und nachhaltig
heitlichen Unternehmenssteuerung steigern?
Instrumente zur Umsatz- und Markt- Schlankes Management als Wachs-
Das Unternehmens- und Menschen- anteilsausweitung - Erfahrungen tumsbremse? Effektive Controlling-Instrumente
bild im Wandel: Das Produktivi- aus der Praxis schnellwachsender für Praktiker: Modernes Finanzma-
täts-Paradoxon - Führung 4.0 Unternehmen nagement für Exectives auf den
Leadership & Kommunikation
Umgang mit Komplexität, Skalenef- Suchfelder zur Schaffung kunden- Punkt gebracht
Das Potential echter sich selbst
fekte im Zentrum problemorientierter Produkte: Benchmarking richtig eingesetzt:
führender Teams: Welche Rolle
Klassisch oder digital? Wie lerne ich von den Besten?
Konzeptionelle und methodische spielt der Chef?
Grundlagen für Manager/innen: Wo Wettstreit der Kompetenzen: Cashflow-, Rentabilitäts- und
Leadership entwickeln und fördern
habe ich Nachholbedarf? Evaluation der eigenen Kernkompe- Kostenziele erreichen
– Was ist heute anders?
tenzen und Potenziale von Netz-
werkorganisationen Der Schlüsselfaktor Sozialkompetenz
Von Spitzenleistungen anderer Seminarunterlagen
lernen: Diskontinuitäten und neue Die Wirksamkeit der eigenen Ma-
Geschäftsmodelle nutzen nagement-Kraft vervielfachen Die Teilnehmer/innen erarbeiten wäh-
Marketing-Management
rend des Seminars Arbeitsinstrumente,
Das eigene Geschäft verstehen: Strategische Segmentierung von Change Management und Re-in- Simulationsmodelle und Checklisten
Ändern sich unsere Branchenstruk- Kunden und Märkten zur Dynamisie- vent: Bewährte und neue Vorge- für die eigene Praxis.
turen? rung und Absicherung von Märkten hensweisen
Den Konkurrenten begreifen: Wie Anspruchsvolle Markenführung: Das eigene Kommunikationsverhal-
Der ganzheitliche Ansatz des St. Galler Management-Konzepts hat das
Denken und Handeln unzähliger Manager nachhaltig beeinflusst. In
Knut Bleicher
ticken digitale Angreifer? ten auf den Prüfstand stellen: Dos
diesem Standardwerk der Management-Lehre von Knut Bleicher fin-

Brand Naming - Brand Design - den Führungskräfte den Gestaltungsrahmen für die Zukunftssicherung
ihrer Unternehmung. Das Buch transformiert komplexes Wissen in
hohen Lesernutzen.
mit Christian Abegglen

DAS KONZEPT
Diese von Christian Abegglen komplett überarbeitete Auflage führt

Den Besten nachahmen: Wer Internationale Markenpraxis & Don'ts. den Leser zusätzlich mit dem neuen St. Galler Wissensnavigator beim
Nachschlagen, Querlesen und Umsetzen von der Theorie hin zur

INTEGRIERTES
Praxis der integrierten Unternehmungsentwicklung.

Jetzt mit St. Galler Startpaket!


Mit Zusatzmaterialien zum Download: Exklusiv für Leser dieses Buches

Geschäftsmodelle nicht anpasst, «Best Practices» im Marketing und


stehen Arbeitspapiere, Schautafeln, Roadmaps und Anleitungen digital
bereit. MANAGEMENT

T
geht hohe Risiken ein

INTEGRIERTES MANAGEMENT
»Der Orientierungsrahmen für ganzheitliches Management!

Verkaufsmanagement: Wann ist ein Visionen – Missionen –


Ein langlebiger, großartiger Wurf!«

N
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Horváth, Universität Stuttgart
Programme
»Eine der grundlegenden Schriften der modernen Management-Lehre.

E
Redesign des Verkaufsmanage-
Ein zeitloser Ratgeber für die Praxis und Grundlage zur Entwicklung
unternehmensindividueller und dauerhafter Strategien.«

M
Dr. U. M. Schneider, CEO, Nestlé S.A.

»Ein Management-Leitfaden der besonderen Art – praxistaugliche


St. Galler

ment-Ansatzes nötig?

E
Modelle werden prägnant aufgezeigt. Eine wichtige Lektüre und ein
Nachschlagewerk für Theorie und Praxis gleichermaßen.« Management-
Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratvorsitzender der WITTENSTEIN SE Konzept

DAS KONZEPT
Bleicher, Abegglen
»Integriertes Management – ein griffiges Konzept, das alltags-

A
taugliche und praxisorientierte Denkanstöße liefert, wie Visionen

Marktstrategien für überdurch- ge


9. Aufla
und Strategien erfolgreich umgesetzt werden können.«
Bettina Würth, Vorsitzende des Beirats der Würth-Gruppe

N
9., aktualisierte und erweiterte

A
Auflage des Standardwerks
schnittlichen Erfolg ISBN 978-3-593-50599-2

M
Andreas Rippberger, Dipl.-Betr.-Wirt
€ 64,00 [ D ]

Dozent der St. Galler Business School

St. Gallen Business School 9


St. Galler Executive Business Konzeption Methodik
School Auch als Corporate Program
Welche Kraft entwickeln Visionen, die Dieser Top-Management-Lehrgang ba-
intern deutsch oder englisch nicht in Form strategischer Ziele kon- siert auf dem St. Galler Management-
buchbar. inhouse@sgbs.ch kretisiert werden? Was nützen Strate- Ansatz und den praxiserprobten Wei-
gien, die nicht umgesetzt werden terentwicklungen zur ganzheitlichen,
Durchführungen Zielgruppe können, weil sie nicht mit Unterneh- integrierten St. Galler Management-
2019 menskultur oder Anreizsystemen abge- lehre. Neueste wissenschaftliche Er-
In der 12-tägigen St. Galler Executive
stimmt sind? Wozu dienen Innovati- kenntnisse der Managementlehre und
Nr. 12119 1. Durchführung 2019 Business School (3mal 4 Tage) werden
onskraft und Kreativität, wenn Ver- -forschung fliessen dabei kontinuier-
1. Teil Leadership: 28. – 31. Jan. 2019 die wesentlichen Herausforderungen
marktungs-Fähigkeiten fehlen? Was lich ein.
2. Teil Strategie: 18. – 21. Feb. 2019 an die Managementaufgaben des Exe-
bringt die Einführung eines Lean- und
3. Teil Finanzen: 25. – 28. März 2019 cutive Managers/der Executive Mana-
Innovationssystems, wenn Überkom- Professionalität
Davos / DE-Stuttgart / DE-Köln gerin und alle bedeutenden Themen der
plexität und träge Strukturen jede
Betriebswirtschaft umfassend darge- Erfahrene Referenten, qualitativ
Nr. 12219 2. Durchführung 2019 Eigeninitiative im Keim ersticken?
stellt und trainiert. hochstehende Unterlagen, interes-
1. Teil Leadership: 25. – 28. März 2019 Wohin führen Pioniergeist und Taten-
2. Teil Strategie: 8. – 11. April 2019 1. Führungskräfte der obersten und santes, abwechslungsreiches De-
drang, wenn die nötigsten Führungs-
3. Teil Finanzen: 2. – 5. Sept. 2019 oberen Führungsebene. tailprogramm mit Fallstudien aus
systeme fehlen, um die Unternehmung
DE-Rottach-Egern / Zürich / der Praxis sowie persönliche Dis-
2. Unternehmer, Geschäftsleitungs- steuern zu können?
Luzern kussion und individuelle Fragen.
mitglieder, Vorstände, Direktoren, Exzellente Führungsleistungen zu er-
Nr. 12319 3. Durchführung 2019 Geschäftsführer. bringen, heisst
1. Teil Strategie: 8. – 11. April 2019 Praxis- und Wissenschaftsbezug
2. Teil Finanzen: 2. – 5. Sept. 2019 3. Führungskräfte mit General auf der Basis eines normativen
Top-Dozenten mit einem reichhal-
3. Teil Leadership: 9. – 12. Sept. 2019 Management Verantwortung. Wertgefüges (Normatives Manage-
tigen Erfahrungsschatz: Diese sind
Zürich / Luzern / Luzern 4. Verantwortliche von bedeutenden ment) die Unternehmensentwick-
seit Jahren für renommierte Un-
Nr. 12419 4. Durchführung 2019 Unternehmenseinheiten mit Er- lung in die richtige Zukunft zu len-
ternehmen als Berater, Trainer
1. Teil Strategie: 1. – 4. Juli 2019 gebnisverantwortung. ken (Strategisches Management).
oder in obersten Funktionen in der
2. Teil Finanzen: 2. – 5. Sept. 2019 die bestehenden Potentiale in eine Wirtschaft tätig.
5. Funktional tätige Führungskräfte,
3. Teil Leadership: 18. – 21. Nov. 2019 optimale Ertragskraft zu überführen
die sich auf Herausforderungen
DE-Bergisch-Gladbach / (Gewinnmanagement).
Luzern / DE-Berlin mit strategischer und operativer Digitalisierung
Verantwortung vorbereiten wollen. dank Leadership hohe Mitarbeiterleis- Auf Chancen und Risiken auf-
Dauer: 3 x 4 Tage tung bei hoher Arbeitszufriedenheit grund zunehmender Digitalisie-
zu erreichen (Human Resources Ma- rung wird ein besonderes Augen-
Die Seminarteile können auch kombiniert,
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen nagement). merk gelegt.
Durchführung besucht werden; ein Seminar-
start ist auch über den 2. bzw. 3. Teil möglich.

Seminargebühr*: CHF 9900.–/€ 8900.–


* zzgl. gesetzl. MwSt.

10 St. Gallen Business School


Themen
Ganzheitlicher Management-Erfolg Marketing – Branding Rede und Antwort stehen unter 2. Kostensenkungsmanagement
Druck: Der Werkzeugkasten für den 3. Deckungsbeitragssteigerung und
Das neue Management-Verständnis Branding-Strategien für neue Märkte
Notfall Margenverbesserung
richtig entwickeln, Erschliessung
Die Produktivität der Führung 4. Den Kapitaleinsatz optimieren
unbekannter Zielgruppen und neuer
Der St. Galler Management-Ansatz digitaler Vertriebswege Finanzielle Führung
M&A, Sanierung, Management-
Unser Unternehmen als Brand: Auf Die finanzielle Gesamtverantwor-
Geschäftsmodelle für digitale Zeiten Buy-out
der Suche nach den «Best Practices» tung des Executive Managements
Evolutionäres Management: Struk- Bewertung unterschiedlicher Bran-
Die Marke-Ich: Persönlichkeiten als Zusammenhänge zwischen Bilanz
turen und Prozesse als Spielregeln chen und Unternehmen: Praxisbei-
Marke und Erfolgsrechnung erkennen
für neue Geschäfte spiele und neueste Erkenntnisse
Marketing-Mix, Preisstrategien, Die wichtigsten Kennzahlen zu Ren-
Die Bildung autonomer Unterneh- Konkurrenzanalysen dank richtiger
Markenführung und Marken- tabilität und Stabilität souverän be-
mensbereiche für künftiges Wachs- Interpretation veröffentlichter Ge-
moderation in Social Media herrschen
tum in neuen Feldern schäftsberichte
Der Cash Flow als wesentliche fi-
Kauf und Verkauf von Unternehmen
Leadership/Kommunikation nanzielle Grösse: Anwendungsmög-
Strategisches Management lichkeiten Wachsen oder Ausschütten?
Das Führungsverhalten von Leadern:
Dank Visionen neue Wege gehen Was ist heute anders? Finanzielle Eckwerte vorgeben und Start-ups bewerten
Neue Regeln im Wettbewerb: kontrollieren – Der Management- Sanieren oder Reissleine ziehen?
Führungsverhalten in schwierigen
Industrie 4.0, Value Chain Intelli- Erfolgsbericht
Situationen
gence, Netzwerke Ableitung von operativen Jahres-
Die Führungskraft als Coach
Strategieplanung mit economies of budgets aus den strategischen Eck-
scale, scope, density, time Persönliche Führungskompetenz: werten
Wege zu «Winning Spirit»
Die optimale Betriebsgrösse Strategische Frühwarnkonzepte und
griffige Controlling-Instrumente für
Das Management der Kernkompe- Kommunikation für Executives Executives
tenzen und die Kunst, im Zeitwett-
Erfolgreiche Kommunikation nach
bewerb zu gewinnen: Markettime
Aussen und Innen: Elemente der Gewinnmanagement
Strategien und Organisationsfor- kommunikativen und emotionalen
men, welche die Gewinnschwelle Die Instrumente zur nachhaltigen
Kompetenz – Konflikte managen
tief halten: Netzwerkorganisation Ertragsverbesserung durch Bestim-
Kommunikation in heiklen Situatio- mung und Analyse der wichtigsten
Preisaggressive Strategien werden nen: Psychologische Grundlagen, «Value- and Cost-Drivers»:
möglich dank Digitalisierung Verhalten bei unfairer Dialektik, 1. Umsatzsteigerungspotentiale Dr. Lüder Tockenbürger
Schwierige Fragen meistern erkennen Dozent der St. Galler Business School

St. Gallen Business School 11


Effective Management Programm Konzeption Nutzen – Themenübersicht
für Executives Auch als Corporate Program
In allen Branchen stehen immer dieje- Anhand zahlreicher betrieblicher Prob-
intern deutsch oder englisch nigen Unternehmen an der Spitze, die lemstellungen, Entscheidungssituatio-
buchbar. inhouse@sgbs.ch es am besten verstehen, Wissen konse- nen und Fallstudien trainieren Sie alle
quent in Ergebnisse zu überführen. wichtigen Facetten des heutigen Ma-
Durchführungen Zielgruppe Diese Fähigkeit ist gleichzeitig der ein- nagements, überführen praxisrelevante
zige auch langfristig stabile Erfolgsfak- Aufgabenstellungen in Lösungen und
2019 Dieses 8-tägige, in zwei Teilen durch-
tor, den Unternehmen in einem dyna- überprüfen die Gesamtauswirkungen
geführte Management-Programm rich-
Nr. 13119 1. Durchführung 2019 mischen Umfeld aufbauen können. Hier Ihrer Ergebnisse.
1. Teil Strategie: 21. – 24. Januar 2019 tet sich ausschliesslich an Führungs-
über überdurchschnittliche Stärken zu
2. Teil Hochleistung: 1. – 4. April 2019 kräfte mit mehrjähriger Erfahrung, die Sie erhalten professionelle, vorstruktu-
verfügen, erfordert ein zielgerichtetes,
Zürich / St. Gallen über theoretisches und praktisches rierte Arbeitsinstrumente, Checklisten
systematisches Training in allen Belan-
Management- und Betriebswirt- und Tools, die Sie anschliessend im ei-
Nr. 13219 2. Durchführung 2019 gen des Managements.
schaftswissen verfügen. genen Unternehmen einsetzen können.
1. Teil Strategie 20. – 23. Mai 2019
Nur wer sich regelmässig damit befasst,
2. Teil Hochleistung: 19. – 22. Aug. 2019 1. Vorstände, Mitglieder der Ge- Im Verlauf des Seminars besteht die
wie die besseren Entscheidungen ra-
St. Gallen / Luzern schäftsleitung. Möglichkeit, eigene Praxis-Aufgaben-
scher gefällt, wie ehrgeizige Konzepte
stellungen individuell mit den Referen-
Nr. 13319 3. Durchführung 2019 2. Geschäftsführer, Unternehmensbe- verwirklicht, wie schwierige, unerwar-
ten zu besprechen bzw. – falls ge-
1. Teil Hochleistung: 19. – 22. Aug. 2019 reichs-, Profit-Center-Leiter oder tete Situationen gemeistert werden, ist
2. Teil Strategie: 7. – 10. Oktober 2019 wünscht – in das Plenum einzubringen.
deren Nachfolger. auch unter realen anspruchsvollen Rah-
Luzern / Flims menbedingungen in einem sich rasch
3. Führungskräfte der oberen Füh-
Nr. 13419 4. Durchführung 2019 rungsebene. wandelnden immer digitaleren Umfeld
1. Teil Strategie: 7. – 10. Okt. 2019 überdurchschnittlich erfolgreich.
2. Teil Hochleistung: 9. – 12. Dez. 2019 4. Praktiker mit umfassenden Ent- Optimale Strategien –
scheidungskompetenzen, die auch Mit dem anspruchsvollen Seminar bie-
Flims / Luzern Digitale Geschäftsmodelle
Nicht-Betriebswirtschafter sein ten wir Executives die Möglichkeit, ihr
bestehendes Management- und Be- Marketing-Fitness,
Dauer: 2 x 4 Tage können.
triebswirtschaftswissen anwendungs- Vertriebsmanagment
Die Seminarteile können auch kombiniert, 5. Leiter von Zentralstellen. orientiert einem intensiven Check-up Die eigene Führungsleistung
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen
Durchführung besucht werden; ein Seminar- 6. Verantwortliche für strategische zu unterziehen, schwierige Unterneh- Ergebnisverbesserung
start ist auch über den 2. Teil möglich. Projekte und grössere Vorhaben. menssituationen systematisch zu re- Controlling
flektieren, situationsgerechte Lösungen Erfolgsversprechende
Seminargebühr*: CHF 8400.–/€ 7600.– zu finden sowie häufige Praxisprobleme Strukturen
* zzgl. gesetzl. MwSt. kritisch zu hinterfragen.
Change Management und
Detailinformationen, Anmeldung Umsetzung in die Praxis
via Internet: www.sgbs.ch/13
Sie wählen ein Seminar aus folgenden
Durchführungen:

Nr. 13313 3. Durchführung 2013


1. Teil 16. – 19. September 2013
12 St. Gallen Business School 2. Teil 14. – 17. Oktober 2013
Luzern / Horn, Bodensee
Themen
Management in digitalen Zeiten Marketing-Fitness, Vertriebs- Die eigene Führungsleistung ausloten Change Management
management
Das Wirkungsgefüge des ganzheitli- Erkennen der Schwachstellen in der Die richtigen Impulse der obersten
chen Managements erkennen: Der Die eigene Marktposition optimie- Führung und Kommunikation Leitung sind entscheidend
Weg zu dauerhaftem Erfolg statt ren, sichern und anpassen
Der Wirkungsgrad einer Führungs- Aufbau von Hochleistungs-Teams:
schneller Scheinlösungen und Mo- Instrumente der Kundenbedürfnis- kraft hängt von zahlreichen Fakto- Das Paradigma der Selbstorganisa-
den und Marktevaluation ren ab: Sie analysieren die wich- tion in Gruppen
Aufbau einer «Balanced Scorecard» Zielgruppenkonzepte und Profilie- tigsten Aspekte und bestimmen In-
Der Schlüsselfaktor Sozialkompe-
als Navigationshilfe: Trügerische rung: Kundenprobleme sichtbar strumente, Verhaltensweisen und
tenz, Verhalten und Kommunikation
Orientierungspunkte zum voraus besser lösen – Customer Insights – Kommunikations-Kraft einer effek-
erkennen tiven Führungskraft Die Elemente des Change Manag-
Branding
ments: Synthese von Bewährtem
Technologieschub und Digitalisie- Marketing-Entscheide in klare Führen nach «oben» und «unten»
und Neuem
rung: Worauf ist zu achten? Vertriebsvorgaben ummünzen:
Kreation von Tatendrang und Dyna-
Multi-Channel-Marketing in digita- Erfolgsversprechende Strukturen,
mik – Potentiale mobilisieren
Strategieerarbeitung – alte versus len Zeiten: Strategien für über- Organisationskonzepte & Prozesse
neue Geschäftsmodelle durchschnittlichen Erfolg Entwicklungsprozesse professionell
Methoden und Instrumente zur
managen
Der Weg zur einfachen und klaren Neugestaltung von Geschäfts-
Strategie ist komplex: Das Phasen- Ergebnisverbesserungs-Programme prozessen
konzept, um Leitplanken zu entwi- steuern; Planung und Budgetierung Umsetzung in die Praxis -
Chancen von neuen Strukturen
ckeln, strategisch relevante Themen Implementierung
Die entscheidenden Hebel zur und Führung 4.0
auszuwählen, Optionen auszuloten Prüfung und raschen Optimierung Die bestehende Kultur im Hinblick
und die Weichen richtig zu stellen Strukturgestaltung und Fähigkeits-
der Ertragskraft auf Veränderungen erfassen und
entwicklung: Wie vorgehen? Der
Wie aus Strategien griffige Mass- abbilden
Definition von realistischen Weg zu Innovationsführerschaft
nahmenpläne resultieren Rendite- und Cash-flow-Zielen Das St. Galler Implementierungs-
Neue Aspekte des Outsourcings:
Von der Strategie zum Geschäfts- Barometer: Barrieren und Hemm-
Überführen strategischer Pläne in Das virtuelle Unternehmen &
modell: Schritte auf dem Weg zur nisse auf dem Weg zu neuen Kultu-
Planzahlen und Budgets Plattformen
Zielstruktur ren und Strukturen vorab erkennen
Den eigenen Verantwortungsbereich Wettstreit der Kompetenzen:
Effiziente versus effektive Struktu- New Leadership: Dank vorgelebten
wirksam mit Kennzahlen führen: Die Evaluation der eigenen Kernkompe-
ren und Prozesse, Netzwerk versus neuen Werten und Verhaltensände-
Entwicklung eines persönlichen tenzen – Wege zu Business Excel-
Palastorganisation rungen zu einer veränderungsorien-
Kennziffern-Gerüstes lence und Digital Readiness
tierten Kultur

St. Gallen Business School 13


CEO- & Geschäftsleitungs-Lehrgang Konzeption
Führung ist in den letzten Jahren an- Führungskräfte bringt jedoch rasch
Auch als Corporate Program einmal die Personalkosten zum Ex-
intern deutsch oder englisch spruchsvoller geworden. Ergebnisverant-
buchbar. inhouse@sgbs.ch wortliche Führungskräfte sehen sich ei- plodieren.
nem zunehmenden Erwartungsdruck und Die Qualität einer Führungskraft
Durchführungen Zielgruppe neuen Herausforderungen ausgesetzt: misst sich daher auch daran, wie
2019 1. Direktoren, Vorstände, Unternehmer, Digitalisierung, gesellschaftlicher gut es ihr gelingt, Nachwuchskräfte
Gesellschafter, CEOs Wandel und Marktturbulenzen auszuwählen, zu fordern und zu
Nr. 14119 1. Durchführung 2019 fördern und so – in Zusammenarbeit
1. Teil 18. – 21. März 2019
bringen verstärkten, intensiven
2. Führungskräfte der oberen Ebenen, mit der Personalentwicklung – ex-
2. Teil 8. – 11. April 2019 Wettbewerb.
die sich auf eine C-Level-Position zellente Mitarbeiter/-innen heranzu-
Luzern / Flims vorbereiten wollen Wer im Preiswettbewerb bestehen bilden.
Nr. 14219 2. Durchführung 2019 will, braucht kompetitive Kosten-
3. General Manager, Mitglieder der
1. Teil 8. – 11. Juli 2019 strukturen. Dies zwingt zu flachen
2. Teil 2. – 5. September 2019
Geschäftsleitung, Geschäftsführer
Hierarchien, höchster Produktivität Themen im Überblick
DE-Rottach-Egern / Luzern 4. Führungskräfte, die sich auf eine und zu einer optimalen Unterneh-
bedeutende neue Funktion vorberei- mensgrösse. Letztere heizt das
Nr. 14319 3. Durchführung 2019 Corporate Governance
ten wollen «Fusions- und Kooperationskarus-
1. Teil 5. – 8. November 2019
sell» an bzw. zwingt zur Konzentra- Strategie-Programm
2. Teil 25. – 28. November 2019
DE-Bergisch-Gladbach / tion auf rentable Geschäfte und Organizational fitness
St. Gallen vorhandene Kernkompetenzen.
Geschäftsprozesse optimieren
Nr. 14419 4. Durchführung 2019 Investitionen in die Zukunft kosten
1. Teil 5. – 8. November 2019 Geld und schädigen kurzfristig die Markterfolg mit Innovatio-
2. Teil 10. – 13. Dezember 2019 Ergebnisse. Die bewilligte nen & Verkauf
DE-Bergisch-Gladbach / Die Aufgaben eines CEOs sind «Pay-back-Periode» wird immer
Humanpotenziale zur Entfal-
DE-Berlin höchst vielschichtig und komplex. kürzer, gleichzeitig sind Innovati-
tung bringen
Praxis und Wissenschaft versu- onserfolge unabdingbar.
Dauer: 1 x 5 Tage und 1 x 4 Tage Intrapreneure schaffen
chen, immer bessere, verfeinerte Das Denken in Unternehmenswert
Seminargebühr*: Instrumente und Erkenntnisse zu ist zentral: Führungskräfte werden Controlling, Planung
CHF 9700.–/€ 8800.– liefern. Diese in verdichteter und daran gemessen, wie gut es ihnen
konzentrierter Form darzustellen Ergebnisverbesserungs-
* zzgl. gesetzl. MwSt. gelingt, Renditeverbesserungen,
und anhand zahlreicher Beispiele programme
Wertsteigerungen und Wachstum
Detailinformationen, Anmeldung aus der Unternehmenspraxis zu zu erzielen. Finanzierung
via Internet: www.sgbs.ch/14 vertiefen, ist das Konzept dieses
Resultate werden durch Menschen Wertsteigerung, Value
aktuellen, anspruchsvollen Lehr-
erbracht. Das Ringen um die «bes- Management
gangs.
ten» Köpfe und die brillantesten

14a St. Gallen Business School


Themen
Führungskräfte in Executive-Funktion Wettbewerbsvorteile dank Agilität Umgang mit Veränderungen Wertsteigerung, Value Management
sind für eine ganzheitliche Erfolgssteue- und Lean Management
Intrapreneure schaffen, Unterneh- Marktwert schaffen, EVA
rung zuständig. Auf Basis des renom-
Vor- und Nachteile virtueller mertum fördern
mierten St.Galler Ansatzes werden Strategien der Wertsteigerung
Strukturen und kleiner operierender
daher die zentralen Themen eines ganz- Wertsteigerung dank Portfolio-
Netzwerke Controlling, Planung
heitlichen Managements behandelt: Optimierung, Werte realisieren
Finanzielle Tools für Geschäfts-
Geschäftsprozesse optimieren Die Logik der Börse
Corporate Governance führer
Schneller, besser, kostengünstiger:
Den eigenen Verantwortungsbereich Bilanz- und Erfolgsrechnung
Die Optimierung der Geschäfts-
steuern beurteilen
prozesse
Leitplanken vorgeben Planung und Budgetierung
Neugestaltung der Wertschöpfungs-
Führungsinstrumente und Tools zur kette dank Digitalisierung Strategisches Controlling
Steuerung
Compliance Management Markterfolg mit Innovationen & Ergebnisverbesserungsprogramme
Verkauf Das Gewinnpotenzial eines Geschäfts
Strategie-Programm Die Gesetze erfolgreichen Innova- Die Hebel zur Ergebnisverbesserung
tions-Managements
Den strategischen Handlungsbedarf Steigerung von Gewinn und Rendite
erkennen Neue Leistungen, Produkte und
Markteintrittsstrategien durch Ver- Cashflow, Free Cashflow
Optionen generieren, bewerten und
änderung der Wertschöpfungskette
verabschieden
Digitale Produkte und Plattformen Finanzierung
Robuste Strategien entwickeln: Mit
Die optimale Finanzstruktur
dem St. Galler Navigationssystem
Masterpläne, Schlüsselprojekte und Humanpotenziale zur Entfaltung Value Chain Intelligence zur Opti-
Massnahmenpläne initiieren bringen mierung des Kapitaleinsatzes
Führen als Königsdisziplin eines Investitionsrechnungen für neue
Organizational fitness CEOs: Was hat sich in der Führung Geschäftsmodelle
geändert?
Ineffizienz in Strukturen erkennen Businesspläne: Das fordern
Mitarbeiter auswählen, fordern, Top-Manager und Investoren
Die Hochleistungsorganisation
fördern, zum Erfolg führen
gestalten und auf die Zukunft aus-
richten Dr. Thorsten Truijens
Dozent der St. Galler Business School

St. Gallen Business School 14b


Group Management Seminar Konzeption Themen im Überblick
Führung einer Unternehmensgruppe Eine dezentrale Führungsphilosophie
führt zu mehreren Unternehmen, Divi- Business Mission und Vision
sionen, Geschäftsfeldern oder Sparten. der Gruppe
Sind diese eigenständige juristische
Organisationsstruktur der
Durchführungen Zielgruppe Einheiten, wird die Zentrale zur Gruppe,
Gruppe
Holding, zum Konzern. Der Begriff
2019 1. Mitglieder der Geschäftsleitung ei-
«Gruppe» signalisiert dabei eine eher Führungsprinzipien und Werte
ner Unternehmensgruppe, einer
Nr. 15119 1. Durchführung 2019 dezentrale Führungslogik, mit Unter-
11. – 12. März 2019 Holding, eines Konzerns Leitplanken der Gruppe
nehmenseinheiten, die ein hohes Mass
Luzern 2. Executives aus Divisionen, Sparten, an Autonomie haben, bei denen Selbst- Rolle und Führungsaufgaben
Nr. 15219 2. Durchführung 2019 Geschäftsfeldern und bedeutenden organisation erwünscht ist. Dem ge- des Gruppen-Managements
9. – 10. September 2019 Business Units, die als Verantwort- genüber signalisiert der Begriff «Kon-
Zürich liche aus Tochtergesellschaften vom zern» eine starke zentrale Steuerung, Strategie für die Unterneh-
Management einer Obergesellschaft eine enge Führung der Konzernglieder, mensgruppe
Dauer: 2 Tage gesteuert werden und die Zusam- eine stark ausgeprägte Controlling-
Strategie für die Tochter-
menarbeit mit dem Gruppenma- Mentalität.
Seminargebühr*: gesellschaften
nagement optimieren wollen
CHF 2900.–/€ 2600.– In diesem Bereich zwischen einer be-
3. Leiterinnen und Leiter bedeutender wusst dezentralen oder streng zentra- Aufgabe der Stäbe und
* zzgl. gesetzl. MwSt.
Funktionsbereiche der Gruppenge- len Führungslogik bewegt sich das Ma- zentralen Funktionen
Detailinformationen, Anmeldung sellschaft, die als Verantwortliche nagement einer Obergesellschaft. Das Zusammenarbeit Zentral-
via Internet: www.sgbs.ch/15 der Obergesellschaft wichtige Auf- «Group Management» ist für die bereiche – Töchter
gaben bei der Steuerung und der oberste Leitung der Unternehmens-
Auch als Corporate Program Unterstützung der Tochtergesell- gruppe zuständig. Diese Management- Strategisches Controlling
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch schaften wahrnehmen Aufgaben können sehr unterschiedlich
Finanz-Management der
wahrgenommen werden. Zu klären ist,
Gruppe
Nutzen wie Aufgaben und Kompetenzen zwi-
schen Mutter und Töchtern aufgeteilt Risiko-Management
Dieses Programm zeigt, wie das Ma- werden, wie das Gruppen-Management
nagement einer Unternehmensgruppe mit dem Management der Unterge-
seine Führungsaufgabe so wahrnimmt, sellschaften zusammenarbeiten will,
dass sich die dezentralen Unterneh- wie Impuls- und Kontrollfunktion ver-
menseinheiten erfolgreich in die rich- teilt werden. Hat die «Group» eigene
tige Richtung entwickeln und exzel- Stäbe, Zentral- oder Querschnittsfunk-
lente Resultate erbringen. tionen, so ist auch deren Rolle im Zu-
sammenspiel mit den Fachverantwort-
lichen der Töchter zu klären

15a St. Gallen Business School


Themen
Business Mission und Vision der Rolle und Führungsaufgaben des Strategie für die Tochtergesellschaften Latente systembedingte Konflikte
Gruppe Gruppen-Managements erkennen und durch hohe Sozial-
Einen gemeinsamen Strategie-Pro-
Erwartungshaltung der Eigner Sicherstellung der langfristigen kompetenz lösen
zess mit dem Manage- ment der
Überlebensfähigkeit Tochtergesellschaften designen
Die oberste Zwecksetzung
Einhaltung der Prinzipien und ge- Strategisches Controlling
Identität und Vision aus Sicht der Strategien der Töchter, ihrer Ge-
meinsamen Werte schäftsfelder, Business Units und Das gewollte Mass an Freiraum und
Eigner und Aufsichtsorgane
Sicherstellung von Reputation und Funktionsbereiche ausarbeiten und Selbstorganisation
Image präsentieren lassen Das gewollte Mass an Kontrolle,
Organisationsstruktur der Gruppe
Erreichen der nachhaltig gewollten Strategien hinterfragen, zur Überar- Früherkennung und zentraler Steue-
Struktur und Organisationsprinzi- beitung zurückweisen, genehmigen rung
pien Wachstums-Ziele
Erreichen der gewollten Rentabilität Teilstrategien mit der Gruppenstra- Inhalte des Strategischen Cont-
Macht und Machtausübung tegie harmonisieren rollings
und Profitabilität
Management-Holding Das Strategische Controlling als
Steigerung des Unternehmenswerts
Finanz-Holding Aufgabe der Stäbe und zentralen Gruppenfunktion
Erreichen der Ziele im Bereich der Funktionen
Beteiligungs-Holding sozialen Verantwortung
Aufgaben für die Gruppen-Gesell- Finanz-Management der Gruppe
Sicherstellen eines ständig weiter schaft
Führungsprinzipien und Werte Sicherstellung der Gesamtrentabilität
entwickelten Kundennutzens
Beratung, Betreuung und Unterstüt-
Führungsleitbild und Führungs- Bereitstellung des benötigten Kapitals
zung der Tochtergesell- schaften
grundsätze Strategie für die Unternehmens- Dividendenpolitik, Lizenzen, Ma-
gruppe Revision, Kontrolle und Steuerung
Gewollte Unternehmenskultur nagement fees
im Sinne der Compliance-Vorgaben
Gewolltes Verhalten Das Gruppen-Portfolio als Steue- Finanzierung von Business Develop-
rungsinstrument Durchsetzung der obersten Ziele
ment
Werte-Kanon und Leitplanken der Gruppe
Festlegen des zukünftigen Kernge-
schäfts Risiko-Management
Leitplanken der Gruppe Zusammenarbeit Zentralbereiche –
Bestimmen der Entwicklungspro- Töchter Ganzheitliches Risiko-Management
Oberste Ziel- und Resultat-
jekte als Gruppenaufgabe
Definition Das Spannungsfeld der Leiter von
Auswahl der Aufbaugeschäfte Zentralbereichen der Gruppe mit Risk-Profile: Instrument zur Dar-
Der strategische Korridor
Norm-Strategien für die einzelnen den entsprechenden Fachbe- stellung der Risiken
Leitplanken an das Management der reichs-Verantwortlichen in den
Geschäftsfelder der Gruppe Compliance und Vorgaben an die
Tochtergesellschaften einzelnen Tochtergesellschaften Töchter

St. Gallen Business School 15b


International Senior Management Konzeption Themen im Überblick
Programm Auch als Corporate Program
Erfolgreiche Führungskräfte sind nicht
intern deutsch oder englisch nur Persönlichkeiten, die ihre Mitarbei- Praxiserprobtes General Ma-
buchbar. inhouse@sgbs.ch tenden und sich selbst effektiv führen. nagement: Dos & Don'ts
Sondern sie verstehen es vor allem, das
Effektive Management-Stra-
Durchführungen Zielgruppe Unternehmen oder den durch sie gelei-
tegien für die Zukunft
teten Verantwortungsbereich zum Er-
2019 Das deutsch/englische «International Se-
2016 2018

englische Version – a
folg zu führen. Robuste Marketingkonzepte
nior Management Programm» richtet No. E1218 Winter 2018
Nr. 10119 1. Durchführung 2019 No. 10216 2nd Accomplishment 2016
1. Teil Strategie: 18. – 21. Feb. 2019 sich an Persönlichkeiten, welche
part 1 November ihre2016
7 – 10, part 1 November 5 – 9, 2018 Finanzmanagement: Moder-
Leistungsfähigkeit & -bereitschaft be- Vernetzung und
part Digitalisierung
2. Teil Finance: 20. – 23. Mai 2019 part 2 March 13 – 16, 2017 2 May 20 – 23, 2019 nes Wissen für Executives
3. Teil Leadership: 1. – 4. Juli 2019 reits unter Beweis
part 3gestellt
June 19haben und für
– 23, 2017 Hierfür benötigen 3sie
part July 1 – 4,
eine 2019
breit ange-
DE-Stuttgart / Brunnen / Davos eine höhere Aufgabe im General Ma-
Lucerne (or Boston USA) / DE-Berlin / Brunnen / Davos Kostenmanagement:
legte, umfassende Gesamtperspektive
nagement mitLondon
internationaler Perspektive
/ Boston, USA Das Design der Kosten
Nr. 10219 2. Durchführung 2019 von2019
Management, welche international
vorgesehen sind bzw. in einem internati- ausgelegt ist und dadurch der zuneh-
1. Teil Strategie: 8. – 11. April 2019 2017 Mergers & Acquisitions,
onal orientierten Unternehmen tätig sind. No. E1119
menden Spring 2019
Globalisierung, Disruption,
2. Teil Leadership: 9. – 12. Sept. 2019 New Business
No. 10117 1st Accomplishment 2017 part 1 March 25 – 28, 2019
3. Teil Finance: 21. – 24. Oct. 2019 Vernetzung und Digitalisierung Rech-
Zürich / Boston, USA / Flims Seminaraufbau
part 1 June 19 -22, 2017 part 2 May 20 – 23, 2019
nung trägt: Global ausgerichtete Stra- Leadership, High Perfor-
part 2 September 4 - 7, 2017 part 3 July 1 – 4, 2019
tegien, die dieFlims
zunehmende mance, Arbeitsproduktivität
Nr. 10319 3. Durchführung 2019 Das 3-teiligepart
Seminar wird mehrmals
3 November 13 – 17, 2017 / Brunnen /Digitalisie-
Davos
1. Teil Strategie: 1. – 4. Juli 2019 jährlich durchgeführt. Die Seminarteile rung integrieren, lokale Marketing-
Lucerne / London / Boston, USA No. E1219 Fall 2019 Umsetzungskraft entwickeln
2. Teil Leadership: 9. – 12. Sept. 2019 können Sie auf Wunsch in beliebiger Konzepte, kernkompetenzorientierte
part 1kulturdiff
Geschäftsmodelle, August 26erenzierte
– 29, 2019
3. Teil Finance: 11. – 14. Nov. 2019 Reihenfolge
Duration: 2–x auch
4 daysinand
einer
1 xanderen
5 days part 2 October 21 – 24, 2019
DE-Bergisch-Gladbach / Durchführung – besuchen, und entschei- Führungsprinzipien, -verhaltensweisen Interaktives Konzept
part 3 November 18 – 21, 2019
Boston, USA / London, GB den damit,
Course obCHF
Fee: Sie bestimmte
13900.–/€Teile in CH,
12600.– und vieles mehr.
Luzern / Flims / Davos
DE, USA oder UK absolvieren wollen. Fachliche Inputs und gesteuerte Lehr-
Nr. 10419 4. Durchführung 2019 No. Fall 2019 gespräche qualifizierter Dozenten
1. Teil Strategie: 11. – 14. Nov. 2019 US-E1319
& St. Galler-Ansatz
part 1 September 9 – 12, 2019 wechseln sich ab mit der Bearbeitung
2. Teil Leadership: 18. – 21. Nov. 2019 Programmaufbau Das zweisprachige (deutsch/eng-
part 2 October 15 – 18, 2019 realer Themen und Fallstudien. Theorie
3. Teil Finance: 9. – 12. März 2020 lisch) Programm kombiniert
part 3 November 11 zum
– 14, 2019
Strategie: 4 Tage und Praxis ergänzen sich zu einem
Zürich / Davos / DE-Berlin einen den bewährten St. Galler
Boston / Boston Ma-
/ London
Seminarsprache: deutsch überzeugenden Ganzen» und vermitteln
Thema: Strategie und Marketing nagement-Ansatz mit der Intensiv- eine Fülle von Anregungen. Durch das
Dauer: 3 x 4 Tage Duration:
lernmethode3x4 days
und Best Practices interaktive Lernen und die Umsetzung
Die Seminarteile können auch kombiniert, Finance: 4 Tage (Digitalisierung) US-amerikani-
The seminar parts can be taken in any order. in Kleingruppen werden Sie stetig ge-
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen Seminarsprache: englisch scher Management-Schulen.
Durchführung besucht werden; ein Seminar- Course Fee: CHF 12900.–/€ 11900.– fordert und trainieren so gleichzeitig
Thema: Finanzielle Führung
start ist auch über den 2. bzw. 3. Teil möglich. Ihre Leadership-Qualitäten und Ihre
Leadership: 4 Tage «managerial communication skills».
Seminargebühr: CHF 12900.–/€ 11900.–
Seminarsprache: englisch
Thema: Leadership Die Seminarteile in Boston und London
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/10 finden im Harvard Club bzw. in der LSE statt.

16
Seminarorte: St. Gallen Business School
Themen
Prinzipien erfolgreichen Manage- Marketing Management Kostenmanagement: Leadership
ments in digitalen Zeiten Das Design der Kosten
Was gutes Marketing auszeichnet High Performance-Systeme - die
Unternehmensführung in disrupti- - Treiber rentabler Marktpositionen Die eigene Kostenposition definie- eigenen Leaderqualitäten resultat-
ven, instabilen und digitalen Zeiten ren und benchmarken orientiert einsetzen
Bedürfnisse entdecken, Digitalisie-
Praxiserprobte Management-Grund- rung als Chance, Consumer In- Konsequentes Kostenmanagement Persönliche Einstellung und kultu-
sätze und komplett neue globalen sights: Ausloten künftiger Geschäf- zahlt sich aus – Wie vorgehen? relle Vielfalt: Signale von Führungs-
Bedingungen: Industrie 4.0, Digitali- te, Produkte, Märkte und Kunden persönlichkeiten kulturbildend nut-
Von der Prozesskostenrechnung
sierung, Hyperwettbewerb, Geld- zen
Product life cycle Management: Die zum Kostenmanagement
schwemme
Gestaltung eines integrierten Pro- Aufbau eines Gewinnsteigerungs- Die Kunst, Menschen zu managen:
Führung 4.0: Sind Werkzeugkästen duktzykluskonzeptes Coachen, fördern, fordern
programms
«out» und Denken wieder «in»?
Produktideen in internationale Stra- In-/Outsourcing: Wann sind Investi- Kommunikation, Verhandlungstech-
tegien und lokale Märkte umsetzen: tionen sinnvoll - Kosten variabilisie- nik: Heikle Gesprächssituationen -
Strategisches Management Think global, act local Konflikte, Zielvereinbarung, Kritik
ren oder zementieren?
Strategische Wendepunkte recht- etc. souverän meistern
Massgeschneiderte Massenferti-
zeitig zu erkennen setzt wachsame gung, Techniken der Segmentierung, Empowerment: Was steckt dahin-
Mergers & Acquisitions,
Manager voraus: Neue Konzepte für Branding New Business ter? Der Umgang mit der eigenen
aufkeimende Trends Zeit: Effizienz und Effektivität stei-
Unternehmenswerte ermitteln, Syn- gern durch geeignete Selbstorgani-
Der Schlüssel zu Wettbewerbsvor- Finanzmanagement: Modernes ergien prüfen, Risiken abschätzen
teilen: Wachsen in gesättigten Wissen für Executives sation
Märkten versus Wachsen mit völlig Wertsteigerung und Verkauf von Arbeitszufriedenheit und Eigenmo-
Die finanzielle Führungsverantwor- Unternehmen
neuen Geschäften tivation. Die Balance zwischen Pri-
tung des Executive Managers
Die zentralen strategischen «Plus» Business-Pläne, Investitions- und vatleben und Arbeit
Bilanzen und Erfolgsrechnungen auf Wirtschaftlichkeitsberechnungen:
erkennen und strategische Informa-
einen Blick beurteilen Start-ups richtig planen
tionen managen: Bewährtes Wissen Umsetzungskraft für Leaders
und vorhandene Erfahrungen opti- Renditeziele rasch erreichen
Das St. Galler Implementierungs-
mal nutzen Wertkiller, Komplexitätsfallen und konzept: Hürden und Barrieren zum
Strategie der Geschäftseinheiten Planungsfehler rechtzeitig erkennen Voraus erkennen
versus Konzernstrategie - Das «Intuitives Führen» oder ausgefeilte Reflektion als Basis ständigen
ewige Dilemma Controllinginstrumente? «Re-inventings» der eigenen Persön-
Wertschöpfungs- und Struktur- Controllingberichte und Kennzahlen lichkeit
modelle für ehrgeizige Ziele interpretieren und auswerten: Fall- Umsetzungskraft entwickeln - die
beispiele aus der Praxis häufigsten Widerstände, effektive
Rollen und Habits für «Umsetzer»

St. Gallen Business School 17


St. Galler Junior Business Konzeption Methodik
School Auch als Corporate Program
Die St. Galler Junior Business School ist Kompakte, intensive Wissensver-
intern deutsch oder englisch ein anspruchvolles Intensiv-Manage- mittlung durch qualifizierte, praxis-
buchbar. inhouse@sgbs.ch ment-Programm für Führungskräfte, erfahrene Referenten.
Nachwuchsführungskräfte und Fachspe-
Klassische und digitale Themen
Durchführungen Zielgruppe zialisten, die sich für eine gehobenere
gleichermassen im Fokus
Managementaufgabe qualifizieren oder
2018 Die Junior Business School ist auf die Lernvertiefungen und Praxistransfer
ihr bestehendes Managementwissen kri-
Bedürfnisse und die betriebliche Situa- anhand realer Case Studies, prakti-
Nr. 20318 3. Durchführung 2018 tisch hinterfragen und vertiefen wollen.
1. Teil 10. – 14. Dezember 2018 tion von Teilnehmer/innen im Alter von scher Beispielen und Aufgabenstel-
Davos ca. 28 bis 48 Jahren ausgerichtet: Anhand konkreter Fälle werden auf der
lungen. Mittels erprobter Arbeitsin-
plus 2 Vertiefungs-Seminare* Basis des St. Galler Management-An-
1. Führungskräfte, Stabsstelleninhaber strumente, werden die in allen Un-
satzes und der systemorientierten Ma-
2019 und Verantwortliche zentraler ternehmen vorkommenden wich-
nagementlehre die zentralen Themen
Dienstleistungsstellen, welche von tigsten Problemstellungen ganz-
Nr. 20119 1. Durchführung 2019 der Unternehmensführung erläutert und
einer umfassenden, systematisch heitlich analysiert, präsentiert und
18. – 22. Februar 2019 trainiert: St. Galler Führungsmodell,
aufgebauten betriebswirtschaftli- Entscheidungen simuliert.
DE-München Marketing Management, Struktur- und
chen Ausbildung profitieren wollen. Vertiefung, Erfahrungsaustausch,
plus 2 Vertiefungs-Seminare* Prozessmanagement, Leadership, Fi-
2. Nachwuchsführungskräfte, welche nanzmanagement. Plenumsdiskussionen und Tipps zur
Nr. 20219 2. Durchführung 2019
eine verantwortungsvolle Führungs- Umsetzung.
1. – 5. Juli 2019 Dieser moderne, umsetzungsbezogene
Brunnen (Nähe Luzern)
position übernehmen oder über-
Lehrgang bietet den Teilnehmern – neben
plus 2 Vertiefungs-Seminare* nommen haben und ihr Manage- Seminarunterlagen
einem unverzichtbaren State-of-the-Art
ment-Wissen einem gründlichen
Nr. 20319 3. Durchführung 2019 General Management Seminar – 2 in Ab- Die Teilnehmer/innen erarbeiten wäh-
Check-up unterziehen möchten.
14. – 18. Oktober 2019 hängigkeit der spezifischen Teilnehmersi- rend des Seminars Arbeitsinstrumente,
DE-Berlin 3. Praktiker, die ihre in der Praxis ge- tuation individuell zu wählende zusätzli- Simulationsmodelle und Checklisten
plus 2 Vertiefungs-Seminare* wonnenen Erkenntnisse kritisch che Seminare zu 3-5 Tagen: Vertiefung für die eigene Praxis.
hinterfragen und überprüfen wollen. bzw. Ergänzung in den Bereichen Strate-
Dauer: 3 x 3-5 Tage 4. Ingenieure, Techniker und Juristen, gie, Marketing, Organisation, Finanzen
* Die 2 individuell zu wählenden Vertiefungs- welche sich als Nicht-Betriebswirt- oder Leadership.
seminare (zu je 3-5 Tagen) können spezifisch schafter umfassende Manage-
im Hinblick auf die jeweilige Teilnehmer-
Zielsetzung ausgewählt werden. Bitte Kon- ment-Kenntnisse in sehr intensiver
taktaufnahme unter seminare@sgbs.ch. Form aneignen wollen. Das Programm kann auch als Ein-
Wir beraten Sie gerne!
stieg in ein Diplom- oder MBA-Pro-
Seminargebühr**: CHF 8900.–/€ 8200.– gramm genutzt werden, da die be-
suchten Blöcke zeitlich und preis-
** zzgl. gesetzl. MwSt.
lich angerechnet werden können.
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/20

18 St. Gallen Business School


Themen
Das St. Galler Führungsmodell Der optimale Marketing-Mix und Persönlicher Führungserfolg St. Gallen
durchdachte Marketing-Pläne 1. Die eigene Führungsrolle Business School
Bausteine erfolgreicher evolutionä-
2. Resultatorientiert kommunizieren
rer Unternehmenssteuerung: Beste- Preisstrategien im Spannungsfeld DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN
3. Soziale Kompetenz gewinnen
hende und neue Geschäftsmodelle
auf dem Prüfstand
von Umsatz und Kosten
4. Arbeitstechnik – Wege zu 2019-2020
Verkaufsmanagement Effektivität
Neue Technologien und Bedürfnisse Dipl. Betriebswirtschafter/in SGBS® –
SGBS Certified Advanced
als Leitsystem: Digitale Potenziale, Management Expert St. Gallen®
Struktur- und Prozessmanagement Finanzmanagement, Rechnungswesen
New Business und Spielregeln der
digitalen Ökonomie Von der Strategie zur Organisation: Ergebnisverantwortung wahrneh-
strategische Geschäftseinheiten men und Ertragskraft nachhaltig
Grundlagen der Unternehmenspoli-
und Profit Center beeinflussen: Die zentralen Orien-
tik: Vision, Kultur, Strategie und Studienbeginne:

Struktur im Zusammenspiel Organisation von heute: Methoden tierungsgrössen für Führungskräfte Januar
April
der Value Chain Intelligence Analyse und Aussagekraft von Bi- Juli

Die strategischen «Muss-Analysen» Oktober


Die Diplomlehrgänge der

Nutzen von Outsourcing und Re- lanz, Gewinn- und Verlustrechnung St. Galler Business School
– Anspruchsvolle und praxisnahe

Methodik der Strategieformulie- Aus- & Weiterbildung

engineering: Variabilisierung von Planung, Budgetierung, Kalkulation


– Diplomabschluss SGBS
– Basierend auf dem bewährten

rung: Blitz-Screening und Sprung in St.Galler Management-Konzept

Kosten, scale, scope & density Master-Diplome St. Gallen


– Unter wissenschaftlicher Leitung

die Zukunft Finanzmanagement: Cash Flow,


Evaluierung von Fähigkeiten und Free Cash Flow
Leadership Das Seminar wird an die Ausbil-
Aufbau von Kernkompetenzen Integration des finanzwirtschaftli-
Steuerung der Chef/Mitarbeiter- chen Konzeptes in das Gesamtun- dung «Dipl. Betriebswirtschafter/
Überführung strategischer Pläne in in SGBS® – SGBS Certified
Effizienz ternehmenssystem: Der Weg zum
Budgets und griffige Master- & Advanced Management Expert
1. Der Chef-Gestaltungsspielraum Erfolg
Massnahmenpläne St. Gallen®» angerechnet.
2. Die richtigen Mitarbeitenden
3. Führen statt ausführen Verlangen Sie nähere
Marketing Management, 4. Führen in digitalen Zeiten Informationen im Sekretariat:
Customer Focus diplome@sgbs.ch
Methoden der Leistungslenkung
Gesetzmässigkeiten für Markter- 1. Das Management by Objectives
folg: Das Kundenbedürfnis als (MBO): Ziele definieren, Ziele
tragendes Kernstück – Customer kommunizieren, Feedback
Experience – Digitale Potenziale 2. Das effektive Mitarbeitergespräch
3. Human-Potential nutzen dank Im 1. Seminarteil werden obige Themen grundlegend ver-
Produkt-, Markt- und Absatzstrate-
gien: Innovationen, neue Kunden-
Management Development mittelt, Vertiefung erfahren Sie im Rahmen der 2 weiteren
4. Teambildung, Teamführung
segmente, alternative Vertriebswege Vertiefungsseminare zu je 3-5 Tagen, die Sie je nach Ihren
und digitale Märkte aktiv angehen. beruflichen Zielsetzungen wählen.

St. Gallen Business School 19


General Management Seminar Konzeption Themen im Überblick
für Juniors Auch als Corporate Program
Ziel des 5-tägigen Kurzseminars «General Zukunftssicherung
intern deutsch oder englisch Management Seminar für Juniors» ist es,
Warum der St. Galler Management-An-
buchbar. inhouse@sgbs.ch jüngeren Führungskräften, Nachwuchs-
satz Resultate ins Zentrum stellt – Die
führungskräften und Spezialisten die we-
Landkarte des integrierten ganzheitli-
Durchführungen Zielgruppe sentlichsten Managementkonzepte und
chen Managements als Orientierungs-
Führungsaspekte überblicksartig in in-
2018 1. Führungskräfte und Schlüsselmit- grösse für das Management
tensiver, verständlicher Form darzulegen.
arbeiter/innen, die eine umfas-
Nr. 21318 3. Durchführung 2018
10. – 14. Dezember 2018 sende Gesamtsicht in das optimale Dabei wird General Management be- Markterfolg
Davos Funktionieren einer Unternehmung wusst weit gefasst: «General Manager»
benötigen und ihren eigenen Bei- ist heutzutage jedermann/ jedefrau – Strategien in Marktkonzepte überführen:
2019 trag hierfür leisten wollen sofern eine Ergebnis- und Resultatver- Der optimale Marketingmix – Neue Kun-
antwortlichkeit bezüglich gesamtunter- densegmente, Alternative Vertriebswege
Nr. 21119 1. Durchführung 2019 2. Funktional tätige Führungskräfte
nehmensbezogener Faktoren, wie z.B. und digitale Märkte proaktiv angehen
18. – 22. Februar 2019 und Spezialisten, die noch keine
DE-München Kundenzufriedenheit, Qualität, Ver-
systematische Ausbildung im Ge-
kaufszahlen etc. vorliegt. Optimale Strukturen
Nr. 21119-E 2. Durchführung 2019 neral Management erhalten haben
March 18 – 22, 2019 Sie werden dementsprechend befähigt, Organisationsprinzipien, die Effizienz
3. Nachwuchsführungskräfte, welche
Davos (in English) die wichtigsten unternehmerischen As- und Effektivität fördern: Neue Konzepte
sich auf eine neue, verantwor-
pekte zu verstehen. Sie erarbeiten sich – Vorgehen bei der Geschäftsgliederung
Nr. 21219 3. Durchführung 2019 tungsvolle Funktion vorbereiten
1. – 5. Juli 2019
die Kompetenz, wie betriebswirtschaft- und Bildung von Business Units – Zent-
wollen
Brunnen (Nähe Luzern) liche Probleme effizient anzupacken und rale Funktionen dynamisieren
4. Jüngere Führungskräfte, die ihr zu lösen sind – aus Sicht der Gesamt-
Nr. 21219-E 4. Durchführung 2019 bestehendes betriebswirtschaftli- unternehmung, aber gerade auch im ei-
September 2 – 6, 2019 Finanzen
ches Wissen in intensiver Form genen Verantwortungsbereich und in
DE-München (in English) auffrischen wollen Finanzwirtschaftliche Ziele in Pläne und
der eigenen Abteilung. So lernen Sie,
Nr. 21319 5. Durchführung 2019 das Unternehmen als integriertes Gan- Budgets überführen – Welche Zahlen
14. – 18. Oktober 2019 Teilnahmevoraussetzungen zes zu verstehen. vom Controlling brauche ich, um mei-
DE-Berlin nen Bereich «im Griff» zu haben?
Das Seminar setzt bewusst kein
Nr. 21419 6. Durchführung 2019 vertieftes betriebswirtschaftliches
11. – 15. November 2019 Stabile Führungssituationen –
Know-how voraus – einige Jahre
Luzern Führen & Leisten
Managementerfahrung, gepaart
mit dem Willen, sich mit der Viel- Was Chefs von ihren Mitarbeitern er-
Dauer: 1 x 5 Tage
falt des ganzheitlichen General warten dürfen – Mitarbeiter und Teams
Managements auseinanderzuset- fördern, fordern und coachen, Konflikte
Seminargebühr*: CHF 4400.–/€ 3900.– zen, genügen. in positive und kreative Kräfte wandeln
* zzgl. gesetzl. MwSt.

20 St. Gallen Business School Sie wählen ein Seminar aus folgenden
Themen
Resultate im Zentrum Mein Beitrag zur optimalen Struktur Welche Zahlen vom Controlling Mein Beitrag zu stabilen Führungs-
brauche ich, um meinen Bereich «im situationen
Warum der St. Galler Management- Organisationsprinzipien, die Effizi-
Griff» zu haben? Manager versus Leader: Wo liegen
Ansatz Resultate ins Zentrum stellt enz und Effektivität fördern: Neue
Modelle, Führung 4.0 Wie Möglichkeiten zu Ergebnisver- die Unterschiede?
Die Landkarte des integrierten
besserungen erkannt werden Was Chefs von ihren Mitarbeitern
ganzheitlichen Managements als Vorgehen bei der Geschäftsgliede-
Orientierungsgrösse für das Ma- rung und Bildung von Business Units, Die Gratwanderung zwischen not- erwarten dürfen
nagement zentrale Funktionen dynamisieren wendigen Zukunftsinvestitionen Warum Delegation häufig schwer
und hohen Renditen: Investitions- fällt; die Organisation des eigenen
Die unumstösslichen Gesetze unter- Virtuelle Strukturen als Wachs-
anträge und Pay-Back Arbeitsbereiches
nehmerischen Erfolgs tumsbeschleuniger?
Strategien von Anfang an umsetzen Mitarbeiter und Teams fördern, for-
Mein Beitrag zur Zukunftssicherung dern und coachen, Konflikte in posi-
tive und kreative Kräfte wandeln
Die zentralen Elemente strategi- Mein Beitrag zu Markterfolg
Zentrale Fragen:
scher Konzepte für klassische und Was die Art zu kommunizieren über
Markterfolg steuern: Marktgrössen Strategie: Wie ist die aktuelle
digitale Märkte die eigene Kompetenz aussagt
bestimmen und Ausgangspostionen Ausgangsposition zu beurteilen,
Kernkompetenzen und bestehende für künftige Erfolge wo besteht Handlungsbedarf für Authentizität in der Führung: Die
Geschäfte professionell analysieren die Zukunft? eigene Führungsrolle erkennen
Strategien in Marktkonzepte über-
Neue Geschäfte, Chancen und Zu- führen: Der optimale Marketingmix Digital: Wie steht es um die digi-
kunftsmärkte rechtzeitig erkennen, tale Fitness des eigenen Unter-
Neue Kundensegmente, alternative
mögliche technologische Verände- nehmens?
Vertriebswege und digitale Märkte
rungen vorhersehbar machen Marketing: Ist die bestehende
proaktiv angehen
Griffige Ideen und Strategien mit Marktposition ausbau- und ver-
Die Toolbox des Marketings
geeigneten Instrumenten entwickeln teidigungsbar? Wo bestehen
und bewerten: Was funktioniert, Innovationspotentiale und Wachs- Möglichkeiten für Innovationen
was nicht? tumsfelder dank digitalem Denken und neue Geschäfte?
Strategien für Start-ups, was ist im Gewinn: Wo liegen Ansatzpunkte
digitalen Geschäft anders? Mein Beitrag zu den wesentlichen für Ergebnisverbesserungen? Wie-
finanzwirtschaftlichen Grössen viel ist in die Zukunft zu investie-
Geschäftsmodelle in der digitalen ren?
Welt. Das ABC des modernen Finanz- und
Rechnungswesens Effizienz: Wo liegen mögliche
Spannungsfelder in Prozessen,
Finanzwirtschaftliche Ziele in Pläne Strukturen und Führungsverhal-
und Budgets überführen ten?

St. Gallen Business School 21


Management-Intensivkurs Konzeption
für Nicht-Betriebswirtschafter Der 5-tägige Management-Intensivkurs Budgets, Planung, Management-Er-
für Nicht-Betriebswirtschafter vermittelt folgsrechnung und Zahlen aus dem
in sehr konzentrierter Form das heutzu- Controlling prüfen und hinterfragen
tage unabdingbar notwendige Betriebs- können
Durchführungen Zielgruppe wirtschaftswissen über Strategisches
die Sie selbst betreffenden Aufga-
Management, Marketing, Organisation
2019 Der Intensivkurs ist für diejenigen Füh- ben im Rahmen der finanziellen
und insbesondere Finanz- und Rech-
rungskräfte, Projektleiter und Spezia- Planung, Steuerung und Kontrolle
Nr. 22119 1. Durchführung 2019 nungswesen.
21. – 25. Januar 2019 listen gedacht, die ihr Wissen und ihre kompetenter wahrnehmen
Flims Fähigkeiten auch ohne betriebswirt- Er ist für diejenigen Führungskräfte,
Entscheidungsanträge mit durch-
schaftliches Studium Schritt für Projektleiter und Spezialisten gedacht,
Nr. 22219 2. Durchführung 2019 dachten Wirtschaftlichkeits- und
Schritt weiter ausbauen und erweitern die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten
11. – 15. März 2019 Investitionsrechnungen belegen
möchten und dabei Wert auf ein auch ohne betriebswirtschaftliches
DE-München können
Höchstmass an Praxisbezug legen. Studium Schritt für Schritt weiter aus-
Nr. 22319 3. Durchführung 2019 bauen und erweitern möchten und da- Methodik & Referenten
26. – 30. August 2019 bei Wert auf ein Höchstmass an Pra-
DE-München xisbezug legen. Mittels einer speziell auf diesen
anspruchsvollen Intensivkurs zu-
Nr. 22419 4. Durchführung 2019 Sie haben dabei nicht den Anspruch, geschnittenen Methodik werden
21. – 25. Oktober 2019 zum Spezialisten in Betriebswirtschaft die Teilnehmer/innen anhand rea-
Luzern ausgebildet zu werden. Sie wollen jedoch ler betrieblicher Problemstellungen
Dauer: 1 x 5 Tage die Zusammenhänge erfolgreichen und Entscheidungssituationen be-
Managements und aktueller Ma- fähigt, das Gelernte rasch in die
nagement-Trends verstehen Praxis umzusetzen.
Seminargebühr*: CHF 4400.–/€ 3900.–
über eine fundierte Strategie- und Die Referenten beleuchten die
* zzgl. gesetzl. MwSt.
Marketing-Toolbox verfügen, um einzelnen Themengebiete jeweils
Detailinformationen, Anmeldung betriebliche Fragestellungen syste- aus ihrem Blickwinkel, ohne je-
via Internet: www.sgbs.ch/22 matisch aufzubereiten und in ope- doch die Gesamtzusammenhänge
rative Business- und Marke- zu vernachlässigen. Dieser An-
Auch als Corporate Program ting-Pläne überführen zu können spruch, welcher der St. Galler
intern deutsch oder englisch
Business School eigen ist, bewirkt
buchbar. inhouse@sgbs.ch die wichtigsten Instrumente zur
ein tiefgreifendes Verständnis des
Struktur- und Prozessgestaltung
betrieblichen Geschehens und
beherrschen
stellt dadurch den notwendigen
den Beitrag neuer Geschäftsideen Beitrag jedes einzelnen Mitarbei-
und Projekte zum Unternehmenser- ters zum Unternehmenserfolg in
folg professionell darstellen und in- klarer Weise dar.
tern kommunizieren können

22 St. Gallen Business School


Themen
Grundlagen der Betriebswirtschaft Von der Strategie zum Marketing- Finanzielle Ergebnisse planen Finanzierung, Investition
konzept und Digitale Geschäfte
Der St. Galler Ansatz der integrier- Finanzielle Tools, um einen eigenen Kapitalbedarf, Finanzbedarf, Cash
ten, ganzheitlichen Unternehmens- Geschäftsideen und Innovationen in Verantwortungsbereich «im Griff zu Flow
führung Business-Pläne und Marketing-Kon- haben»
Auswirkung von Investitionsent-
zepte überführen
Die Herausforderungen an den Ma- Der Planungs- und Budgetierungs- scheiden
nager/in Architektur und Vorgehensschritte prozess
Entscheidungsanträge finanziell
eines Marketingprojektes
Resultatorientiert führen: Die «rich- Plausibilität und Realisierbarkeit darstellen
tigen» Dinge tun Zentrale Marketing-Instrumente prüfen
Investitionsplanung
richtig eingesetzt
Strategisches Management Kundennutzen und Preismanage- Controlling, Managementreports
ment: Preisgrenzen erkennen, die
Die optimale Betriebsgrösse kennen Controllinginformationen verstehen
«Time to market» steuern
Das frühzeitige Erkennen von Chan- Wie kann das Wesentliche in kurzer
cen für neue Geschäfte, Innovatio- Zeit erfasst werden?
Strukturen und Prozesse
nen und Wandel
für Unternehmenserfolg Welche Zahlen und Berichte das
Die Fokussierung auf rentable Ge- Controlling liefern sollte
Konzepte für Revitalisierung, Dyna-
schäfte und Märkte mit Potential
misierung und Verselbständigung
«new economy versus old economy» Kostenrechnung und Kalkulation
Der organisatorische Lebenszyklus.
Die wichtigsten Analysen zur Be- Struktur-Design und Testing Wie wird Kostentransparenz ge-
stimmung des unternehmerischen schaffen? Aktives Kostenmanage-
Implementierung: Wandel bewirken
Handlungsbedarfs ment: Methoden der Kosten- und
und umsetzen
Leistungsrechnung
Das Erkennen und die Formulierung
griffiger Optionen für Expansion, Prozesskostenrechnung
Instrumente des Finanz-
Kostenführerschaft, Spezialisierung und Rechnungswesens Kalkulationssysteme mit Deckungs-
und Nischenpolitik beiträgen und Grenzkosten
Die wichtigsten Begriffe
Die Wahl der «optimalen» Strategie:
Das Entscheidungsprozedere Bilanzen, Gewinn- und Verlustrech-
nung
Strategische Entscheide und deren
Auswirkungen Grundlagen der Gewinn-/Rentabili-
täts- und Liquiditätssteuerung
Strategisches Controlling

St. Gallen Business School 23


St. Galler Konzeption Nutzen
Betriebswirtschaftslehrgang Der Umbruch ganzer Wirtschafts- In zwei Seminarblöcken wird dieses
zweige stellt Unternehmen, Führungs- Wissen kompakt, sehr praxisnah und
kräfte und Mitarbeiter vor radikal neue umfassend behandelt.
Herausforderungen.
Durchführungen Zielgruppe Resultatorientiertes Handeln unter Digitalisierung
2019 1. Führungskräfte, Projektverant- Zeitdruck, die Fähigkeit, Verantwortung Die Auswirkungen digitaler Effekte auf
wortliche und Stabsmitarbeiter zu übernehmen und Mitarbeiter sowie Unternehmen und Geschäftsmodell
Nr. 23119 1. Durchführung 2019
1. Teil 21. – 25. Januar 2019 ohne wesentliche betriebswirt- Teams zum Erfolg zu führen, sind heute werden besonders berücksichtigt.
2. Teil 11. – 14. März 2019 schaftliche Aus- und Weiterbil- die zentralen Ansprüche, die an
Flims / Brunnen (Nähe Luzern) dung. Führungskräfte, Stabsmitarbeiter und
Spezialisten gestellt werden. Praxistransfer und Methodik
Nr. 23219 2. Durchführung 2019 2. Aufsteiger und Praktiker aus tech-
nischen oder kaufmännischen Be- Diesen Anforderungen kann allerdings Dem Praxistransfer wird besondere Be-
1. Teil 11. – 15. März 2019
2. Teil 1. – 4. Juli 2019 reichen. nur genügen, wer über fundierte be- deutung beigemessen: Die referierten
DE-München / Brunnen (Nähe triebswirtschaftliche und kaufmänni- Themen werden laufend mittels prakti-
Luzern)
3. Techniker, Juristen, Ingenieure und schen Fallstudien und Gruppenarbeiten
sche Kenntnisse, Managementwissen
Naturwissenschafter, die neu oder aufgearbeitet und auf konkrete be-
Nr. 23319 3. Durchführung 2019 und umfassendes Verständnis für be-
zunehmend auf Managementwis- triebliche Problemstellungen übertra-
1. Teil 26. – 30. August 2019 triebliche Zusammenhänge verfügt.
sen zurückgreifen müssen. gen. So werden die Teilnehmenden be-
2. Teil 15. – 18. Oktober 2019 Denn nur wer die Mechanismen und
DE-München / DE-Stuttgart 4. Mitarbeiter, die für eine neue fähigt, das Gelernte später sofort in
Schlüsselprinzipien erfolgreichen Ma- der Praxis umzusetzen.
Funktion mit Managementverant-
Nr. 23419 4. Durchführung 2019 nagements versteht, vermag herausfor-
wortung vorgesehen sind.
1. Teil 21. – 25. Oktober 2019 dernde Ziele für sich und sein Unter-
2. Teil 25. – 28. November 2019 St. GallerSt.Galler
Challenge Pyramide
nehmen zu erreichen und Probleme des Integrationspyramide

Luzern / Brunnen (Nähe Luzern) eigenen Aufgabenbereiches in griffige


Lösungen zu überführen.
Dauer: 1 x 5 Tage und 1 x 4 Tage sichtbare
Ziel des «St. Galler Betriebswirtschafts- Ergebnisse
Die Seminarteile können auch kombiniert,
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen
lehrgangs» ist, das heute notwendige L
KO EIS
OP TU
&
SE N
ES TIO
ER NG OZ SI
AT & AUFTRÄGE PR SPO
Durchführung besucht werden; ein Seminar- Wissen über alle zentralen Bereiche der IO
N DI
N
&
P IO T-
start ist auch über den 2. Teil möglich. Unternehmensführung solide aufzuar- VE RO
RH BL
AL EM
OPERATIV N
AT N
IS ME E
E
GA AG TEM
TE -
OR AN YS

Seminargebühr*: CHF 7400.–/€ 6600.– beiten und diejenigen Inhalte der be- UN
TE
R
N PROGRAMME M S
EN
S-
KU NE M G
EH SUN

* zzgl. gesetzl. MwSt. trieblichen Praxis zu vermitteln, für die LT HM


UR EN
S-
STRATEGISCH N
R S
TE RFA
UN VE

der Wissensbedarf erfahrungsgemäss


UNTERNEHMENS-
POLITIK

Detailinformationen, Anmeldung am grössten ist. NORMATIV

via Internet: www.sgbs.ch/23


UNTERNEHMENSENTWICKLUNGSPFAD

Auch als Corporate Program © Dr. C. Abegglen

intern deutsch oder englisch


buchbar. inhouse@sgbs.ch

24 St. Gallen Business School


Themen
Ganzheitliches Management Reengineering, Prozessmanagement Finanzielle Planung und Kontrolle Kommunikation und Rhetorik
Der St. Galler Management-Ansatz Arbeitstechnik und Entscheidungs- Erstellung von Budgets und zielori- Der Manager als Kommunikator:
methodik entierten Ergebnisplanungen Botschaften, Kritik, Feedback richtig
Das 1 x 1 der Betriebswirtschaft
verbreiten
Problemerfassung und Aufbau von Umgehen mit Abweichungen
Strategische Planung Entscheidungsstrukturen Teams führen & coachen
Die Management-Erfolgsrechnung
Strategische und operative Planung: Ermitteln von Lösungsvarianten Aktives Zuhören als Voraussetzung
Zahlen aus dem Controlling prüfen
Die wichtigsten Analysen zur durch Kreativität und systemisches
Gesprächsbarrieren meistern
Denken Kostenrechnung und Kalkulation
Erfassung der Ist-Situation
Tipps für Mitarbeitergespräche
Wann rechnen sich Investitionen?
Bewusste Gestaltung der Zukunft:
Grundlagen des Finanzmanagements Auftreten in Verhandlungen
Die zentralen Grundstrategien Entscheidungsanträge souverän
& Controllings belegen Persönliche Arbeitstechnik:
Wie lässt sich trotz Ungewissheit
Die finanzwirtschaftlichen Schlüs- So organisiere ich meine Arbeit
in disruptiven Zeiten planen? Finanzierungsinstrumente
selgrössen beherrschen effizienter
Strategische Grundkonzepte, die für
Übersicht über das Konzept und die Mitarbeiterführung
alle Branchen gelten
Instrumente der finanziellen Füh- Seminarunterlagen
rung Grundlagen der Führung, Führungs-
Die Teilnehmenden erhalten ausführli-
Marketing-Management techniken
Financial Basics: Das ABC des Con- che Seminarunterlagen sowie Checklis-
Welche Begriffe verwendet der trollings Selbsterkenntnis als Voraussetzung ten für die Praxis.
Marketingprofi? für richtiges Führungsverhalten:
Akzeptanz und Selbsterkenntnis
Einzelne Elemente eines zeitgemäs- Bilanz und Erfolgsrechnung
sen Marketingkonzeptes Typische Führungsfehler und -fallen
Bilanzen und Erfolgsrechnungen
Produktezyklen, Innovations- analysieren, verstehen und beurtei- Was ist Motivation? Wege zu
geschwindigkeit, Sortimentspla- len Spitzenleistungen
nung, neue digitale Märkte Die Schwerpunkte liegen auf dem
Kennzahlensysteme als Instrumente
zum Erkennen des Handlungsbe- Verhaltenstraining und dem prakti-
Organisations-Management darfs schen Bewältigen verschiedener Si-
tuationen
So werden zeit- und strategiege- Finanzielle Optionsmöglichkeiten
rechte Strukturen und Abläufe ent- für die Zukunft
wickelt
Welche Organisation passt zu wel- Johannes Rüegg-Stürm, Stefan Sander
Controlling für Manager
chem Unternehmen? Was Nicht-Controller wissen müssen
NZZ-Verlag

St. Gallen Business School 25


St. Galler Konzeption Nutzen
Einsteiger-Lehrgang Dieser Einsteiger-Lehrgang Nachwuchs Sie profitieren von einem Grundkurs in
Mit Certificate der St. Gallen Business School Programm ist der ideale erste Einstieg Unternehmensführung, Betriebswirt-
in eine Welt, in der sich junge Mitar- schaft und Management. In 4 Wochen
beiterinnen und Mitarbeiter einer Un- lernen Sie die wesentlichen Zusammen-
Durchführungen Zielgruppe ternehmung und Organisation früher hänge, Grundlagen Erfolgsfaktoren einer
oder später auskennen müssen: Um nachhaltigen Unternehmensführung.
2019 Am St. Galler Management-Einsteiger-
sich als Studienabgänger bewusst auf Vielleicht nutzen Sie diese neuen Kom-
Programm werden zugelassen:
Nr. 24119 1. Durchführung 2019 eine erste Aufgabe in der Praxis vorzu- petenzen für den beruflichen Einstieg,
1. Teil 18. – 22. März 2019 1. Junge Nachwuchskräfte im Alter bereiten; um als Fachkraft einen vielleicht für einen geplanten oder er-
2. Teil 25. – 29. März 2019 von 22 bis max. 30 Jahren, ohne nächsten Karriereschritt zu tun; um hofften Aufstieg. In jedem Fall aber er-
3. Teil 13. – 16. Mai 2019 Vorkenntnisse in Unternehmensfüh- sich als Spezialist das notwendige Ge- halten Sie umfassendes und notwendi-
4. Teil 20. – 24. Mai 2019 rung und Betriebswirtschaft samt-Verständnis über das Funktionie- ges Wissen, angewendet anhand prakti-
St. Gallen / St. Gallen /
2. Fachkräfte und Spezialisten aus re- ren von Management und Führung zu scher Fällen, mit vielen nützlichen Inst-
St. Gallen / St. Gallen
nommierten Unternehmen, aber erwerben; um als Nachfolger im Fami- rumenten und Methoden. Zusätzlich
Nr. 24219 2. Durchführung 2019 lienunternehmen die ersten Schritte in erhalten Sie einen Seminargutschein,
noch ohne grössere Erfahrung
1. Teil 24. – 28. Juni 2019 Richtung Mitwirkung und Mitverant- den Sie innerhalb von zwei Jahren für
2. Teil 1. – 5. Juli 2019 3. Juniors aus Grossunternehmen und wortung gehen zu können. ein max. 4-5-tägiges Seminar der
3. Teil 2. – 5. September 2019 Mittelstand, die ihren Berufsein- St. Gallen Business School für ein Thema
4. Teil 9. – 13. September 2019 stieg geschafft haben und sich für Die Teilnehmenden dieses Nachwuchs-
Ihrer Wahl nutzen können.
DE-München / DE-München / weitere Aufgaben vorbereiten und Programms benötigen keine Vorkennt-
DE-Rottach-Egern / DE-München qualifizieren wollen nisse und keine Berufserfahrung. Sie
sind jung, unerfahren, aber wissbegie- Aufbau
Nr. 24319 3. Durchführung 2019 4. Potenzielle Nachfolgerinnen und
1. Teil 7. – 11. Oktober 2019 rig. Sie wollen keine Vorlesungen und
Nachfolger von Familienunterneh- langweilige Wissensvermittlung, son- Das 4-wöchige Studium in St. Gallen
2. Teil 14. – 18. Oktober 2019
men, die einen Gesamtblick über dern ein inspirierendes Lernumfeld und besteht aus folgenden Modulen:
3. Teil 5. – 8. November 2019
das Thema «Führung des Unterneh- teamorientiertes Arbeiten. Sie wollen
4. Teil 11. – 15. November 2019 Teil 1: Unternehmensführung und
DE-Berlin / DE-Berlin / mens» erwerben wollen keine Prüfung, aber ein Certificate der Leistung
DE-Berlin / DE-Berlin 5. Nachwuchstalente aus Start-ups renommierten St. Galler Business
School und ein Wissen, das Ihnen bei Teil 2: Markt, Kundennutzen,
Dauer: 3 x 5 Tage und 1 x 4 Tage 6. Engagierte junge Leistungsträger, die Markterfolg
den weiteren Karriere-Schritten helfen
sich ihr Wissen und Können durch
soll. Teil 3: Führung und soziale Kompetenz
Seminargebühr*: praktische Tätigkeit erworben haben
Jung, unkompliziert, erfrischend: So ist schon in jungen Jahren
CHF 8700.–/€ 7900.–
* zzgl. gesetzl. MwSt. Auch als Corporate Program das Programm aufgebaut und so wer- Teil 4: Die Welt der Kennzahlen und
intern deutsch oder englisch den in 4 Wochen die besten Lernresul- der Finanzen
buchbar. inhouse@sgbs.ch
Detailinformationen, Anmeldung tate erreicht.
via Internet: www.sgbs.ch/24 Teil 5: Ein Seminargutschein für ein
Thema Ihrer Wahl

26 St. Gallen Business School


College-Campus Themen
Unser Campus ist in 2 Fussminuten vom Teil 2: Markt, Kundennutzen und Lernen, sich als Teammitglied für Gratisleistungen
Hauptbahnhof St. Gallen erreichbar, also Markterfolg etwas Gemeinsames einzubringen
Zusätzlich können Sie im Verlauf der
mitten im Herzen der renommierten Was Kunden wirklich wollen Lernen, sich durchzusetzen, wo nötig 4 Wochen folgende Gratisleistungen
Schweizer Universitätsstadt. Zusätzlich
Wie Branche, Wettbewerb und all- Die eigenen Kompetenzen als bei uns in Anspruch nehmen:
zur Wissensvermittlung in Vorlesungen
arbeiten die Studierenden in kleinen gemeine Rahmenbedingungen das Leader erkennen Karriere-Beratung
Gruppen an interessanten Praxisfällen. Wetteifern um Marktanteile und Wenn Sie Fragen zu Ihrer beruflichen
Personal Branding: Wie will ich
Dank der Teamarbeit entstehen schnell Markterfolg prägen Karriere haben, wenden Sie sich an den
wahrgenommen werden?
internationale Kontakte, das Networking Warum Einzigartigkeit und Diffe- Karriere-Begleiter der St. Gallen Busi-
Die eigene Rolle in der Gruppe
unter den Teilnehmenden wird auch renzierung, statt Austauschbarkeit, ness School.
durch das Rahmenprogramm abends so wichtig sind Gesprächsführung, Umgang mit
Konzept-Beratung
unterstützt. Die meisten der Teilneh- Konflikten, die eigene Streitkultur
Wie Marketing-Strategie, Marke- Sie haben eine Idee. Für Ihren Arbeit-
menden mieten sich eines der vielen
ting-Konzept und Marketing-Umset- geber oder, wenn Sie das Programm als
Zimmer mittels AirBnB oder buchen Teil 4: Die Welt der Kennzahlen und
zung geplant und realisiert werden Privatperson gebucht haben, für sich
selbst in einer Pension oder einem Hotel, der Finanzen selbst. Zu dieser Idee wollen Sie eine
unweit vom Campus entfernt. Wie digitale Sortimente und digitale
Keine Ahnung von finanziellen professionelle externe Meinung.
Vertriebskonzepte, z.B. Onlineshops,
Online-Marketing, Internet-Busi- Kennzahlen: Das geht gar nicht! Konflikt-Beratung
ness, gerade für junge Mitarbei- Lernen der Basis-Kenntnisse zu finan- Sie haben ein Thema aus dem Bereich
Themen tende grosse Chancen bieten ziellen Zielen, Programmen, Resultaten Konfliktmanagement, das Sie belastet
und beschäftigt. Sie suchen Rat.
Teil 1: Unternehmensführung und Die Instrumente des digitalen Mar- Finanzielle Kennzahlen verstehen,
ketings und Vertriebs, von Social kompetent mitreden und mitgestal- Gerne organisieren wir einen Ge-
Leistung
Media, SEO bis Communities, Blogs ten können sprächstermin.
Einführung in den St. Galler Ma- und Influencing, gezielt nutzen
nagement-Ansatz Kosten: wichtigste Überlegungen zu
Kosten, Kosten steuern
Nachhaltig gute Resultate erbrin- Teil 3: Führung und soziale Kompe-
gen: Die Erfolgsfaktoren tenz schon in jungen Jahren Deckungsbeiträge: wichtigste Über-
legungen und ihre Anwendung
Normativ: Was wollen die Eigner Jung und selbstbewusst: Wie geht
und obersten Entscheidungsträger das? – Unerfahren und dennoch Investitionen planen und wieder
kompetent: Die Stärken ausspielen verdienen
Strategisch: Warum braucht es eine
Strategie und was beinhaltet sie? – Leistungsorientiert, aber sympa- Kapital beschaffen, Cash Flow er-
thisch: Persönlichkeit und Sympa- wirtschaften
Operativ: Was bedeuten Produktivi- thiewert ausbauen – Unsicher, aber
tät und Leistung im Tagesgeschäft? dennoch souverän: Schwächen zei-
gen, dadurch wachsen

St. Gallen Business School 27


Strategisches Management Konzeption Themen im Überblick
für Executives Auch als Corporate Program
Die Dynamik des Wettbewerbs zwingt
intern deutsch oder englisch Unternehmen aller Branchen und jeder
buchbar. inhouse@sgbs.ch
Strategische Analysen für
Grösse zu permanenten Anpassungs-
disruptive Zeiten
prozessen und damit zu aktivem Ver-
Durchführungen Zielgruppe änderungsmanagement. Handlungsoptionen für die
2019 Ziel des auf das Executive Manage- Dies setzt allerdings ein gesteuertes Zukunft und digitale Zeiten
ment ausgerichteten Seminares ist, das Zusammenspiel mehrerer Faktoren der Strategien in besonderen
Nr. 30119 1. Durchführung 2019
1. Teil 18. – 21. Februar 2019 heute nötige komplexe Strategie-Wis- strategischen Unternehmensführung Situationen
2. Teil 11. – 14. März 2019 sen griffig aufzuzeigen und ein umfas- voraus:
DE-Stuttgart / Zürich sendes Instrumentarium zur Umset- Structure follows Strategy,
Visionen, die begeistern; akzeptierte
zung zu vermitteln. Lean Organization
Nr. 30219 2. Durchführung 2019 normative Vorgaben; Stossrichtungen,
1. Teil 8. – 11. April 2019 1. Mitglieder der Geschäftsleitung die erkennbar in die richtige Richtung Quantifizierungen,
2. Teil 9. – 12. September 2019 und des Vorstands. führen; kundennahe Geschäftsfeldglie- Controlling, Strategisches
Zürich / Zürich derungen; kostenoptimale Strukturen Finanzmanagement
2. Unternehmer und Nachfolger.
und Prozesse; innovative Marketing-
Nr. 30319 3. Durchführung 2019 Konsequente Strategie-
3. Geschäftsführer, Geschäftsbe- konzepte, die bestehende Marktpositio-
1. Teil 1. – 4. Juli 2019 umsetzung: KAM-Vertriebs-
reichs- und Profit-Center-Leiter, nen stärken und neue, z. B. digitale,
2. Teil 9. – 12. September 2019
die für ihren Verantwortungsbe- Märkte erschliessen. und Marketingplanung
DE-Bergisch-Gladbach / Zürich
reich wesentliche Entscheidungen
Nr. 30419 4. Durchführung 2019 Aber auch eine Unternehmenskultur,
über die Zukunft fällen müssen.
1. Teil 11. – 14. November 2019 welche die Lernfähigkeit fördert, An-
2. Teil 2. – 5. Dezember 2019 4. Praktiker, die ihre Strategien und reizsysteme, die das unternehmerische Umsetzung
Zürich / DE-Bergisch-Gladbach Konzepte hinterfragen wollen. Denken beflügeln; nicht zu vergessen
5. Führungskräfte/Projektleiter aus ist das Finanzmanagement mit dem Da sich der Erfolg von Strategien erst
Dauer: 2 x 4 Tage Linie und Stab, die massgeblich in Ziel der Wertsteigerung, der Ertragsop- in der Umsetzung und Verwirklichung
Die Seminarteile können auch kombiniert, Strategieprojekte und Verände- timierung (Gewinnmanagement) und der geplanten Massnahmen nieder-
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen rungsprozesse involviert sind. der finanziellen Vorsteuerung/Kontrolle schlägt, wird diesem Themenbereich
Durchführung besucht werden; ein Seminar- (Controlling). besondere Bedeutung zugemessen.
start ist auch über den 2. Teil möglich.
Referenten Vor allem bedarf es jedoch solcher Mittels u.a. realer Case Studies zeigen
Seminargebühr*: CHF 8200.–/€ 7400.– Führungskräfte, die strategische Füh- die Referenten, mit welchen Control-
* zzgl. gesetzl. MwSt. Die Referenten garantieren aufgrund rung im Zusammenhang verstehen, die ling- und Planungsinstrumenten defi-
ihrer Tätigkeit als Top-Management- befähigt sind, mit ihren Mitarbeitern nierte Ziele auch unter schwierigen
Detailinformationen, Anmeldung berater, Wissenschafter oder oberste strategische Konzepte zu formulieren, Umständen erreicht und durchgesetzt
via Internet: www.sgbs.ch/30 Geschäftsleitungsmitglieder ein Handlungsoptionen aufzuzeigen und werden können.
Höchstmass an Professionalität, Massnahmen zielgerichtet und moti-
Praxis- und Wissenschaftsbezug. vierend zu initiieren und umzusetzen.

28 St. Gallen Business School


Themen
Themenblöcke
Das Strategie-Konzept Handlungsoptionen für die Zukunft Quantifizierungen, Controlling, Potenzialausschöpfung, Kundenren-
Strategisches Finanzmanagement tabilität und ungenutzte Potenziale:
Strategisches Management als Grund- und Geschäftsstrategien:
Die Überführung strategischer Pläne die «ungehobenen Schätze» unseres
Navigationsinstrument für die Mehr Kundennutzen – mehr Marge
in Budgets und Aktionspläne Unternehmens sichtbar machen
Zukunft: Management in turbulen-
Geschäftsideen der Digitalisierung
ten Zeiten Die Controllingaufgaben des Execu- Vom KAM-Portfolio zu Kundenent-
gekonnt nutzen
tive Managements: Einige wenige wicklungsplänen zur Steigerung der
Customer Focus, Shareholder Value
Denken in Alternativen und Szena- Wertschöpfung
& Mitarbeiterorientierung als Kern finanzielle Daten genügen, um ein
rien: Was ändert sich künftig?
langfristiger Überlebensfähigkeit Unternehmen, Bereiche und Pro- Wie sieht ein praxistaugliches Key
Aufbau unverwechselbarer Produkte jekte wirklich im Griff zu haben Account Controlling aus?
Die Phasen wirkungsvoller
und Dienstleistungen: Customer
Strategieentwicklung Die Möglichkeiten des Finanzma-
Experience Management – Einzig-
nagements zur Verbesserung der Umsetzung von Konzepten:
artigkeit, Differenzierung
Gewinnposition und zur Steigerung Strategien in Marketing- und
Strategische Analysen: Märkte der
Start-up Konzepte für Etablierte des Shareholder Values Verkaufsplanungen umsetzen
Zukunft
Kurzfristige Ergebnisverbesserung Die Überführung von Strategien in
Die aktuellen Analyseinstrumente
Strategien in besonderen Situationen versus langfristige Strategieent- Markterfolg: Markteintrittschancen
und Techniken zur raschen Bestim-
Von Erfolgsstrategien in stagnie- wicklung verbessern, Flopgefahr reduzieren
mung der Ausgangslage
renden Branchen zum Endkampf in Kalkulationen und Investitionen – Beispiele von guten und schlechten
Die heutige Marktposition und Kon-
schrumpfenden Märkten Die besten Strategien Strategien: So lassen sich Strate-
kurrenten richtig einschätzen
Mithalten in stark wachsenden gien mit System planen
Was machen «Hidden Champions»
Märkten – Technologie als Treiber Konsequente Strategieumsetzung Marketingplanung als strategisches
besser?
Wettbewerbsstrategien auf Konzern- nach Aussen: Absatzkonzept Führungsinstrument
Den Mächtigen aus dem Weg gehen
ebene und in multinationalen Die Bestimmung der richtigen Stell- Expertenkniffe für Leistungsport-
und eigene Märkte schaffen?
Unternehmen schrauben als Voraussetzung für folios und Marketingplanung
Vom Kundenproblem zur kreativen Markterfolg
Geschäfts- und Marktdefinition
Structure follows Strategy Strategische Ziele in Absatz- und
Digitale Wettbewerber: Von den Key-Account Managementkonzepte
Strukturen, die unternehmerische
Besten lernen umsetzen
Konzepte fördern: Verselbstständi-
Aktiv Substitutionen begegnen, In- gungskonzepte Geschäftsausweitung durch
novationen steuern systematisches Key Account
Flexibilität und Kundennähe durch
Abkehr von Grossorganisationen Management: Wie werden
Schlüsselkunden systematisch
Revitalisieren von Unternehmen, identifiziert und definiert?
neue leistungsfähige Organisations-
formen, Führung 4.0

St. Gallen Business School 29


Strategisches Management Konzeption
in der Praxis Auch als Corporate Program
Wer angesichts der digitalen Heraus- Bedrohungen sollten nicht nach
intern deutsch oder englisch forderungen und des Wandels in vielen dem Motto «sehe ich keine Prob-
buchbar. inhouse@sgbs.ch Branchen wesentliche strategische leme, so habe ich keine» negiert
Entscheidungen trifft, entscheidet über werden.
Durchführungen Zielgruppe Erfolg oder Misserfolg in der Zukunft.
Wird der Zwang zur Veränderung
Solche Entscheidungen fallen nicht
2019 1. Mitglieder der Geschäftsleitung dann erkannt und akzeptiert, so
vom Himmel.
und des Vorstands. darf die zeitliche Brisanz keinesfalls
Nr. 31119 1. Durchführung 2019
18. – 21. Februar 2019
Die strategische Gesamtführung ist zu- unterschätzt werden. Oft bleibt
2. Unternehmer oder Unternehmens-
DE-Stuttgart dem immer Chefsache, nicht delegier- wenig Zeit!
nachfolger.
bar, egal, ob aufkommende Probleme
Nr. 31219 2. Durchführung 2019 Erfolgreiche Führungskräfte sind sich
3. Geschäftsführer, Geschäftsbe- markt- oder hausbedingt. Die vorberei-
8. – 11. April 2019 dieser Fallen bewusst. Sie stellen sich
reichs- und Profit-Center-Leiter. tende Ausarbeitung von Analysen, Ge-
Zürich diesen Herausforderungen. Denn Sie
4. Unternehmer, Eigner und Praktiker. schäftsmodellen und Plänen ist zwar
wissen: erst durch klare normative
Nr. 31319 3. Durchführung 2019 an nachgelagerte Führungsebenen de-
5. Führungskräfte/Projektleiter aus Vorgaben und strategische Weichen-
1. – 4. Juli 2019 legierbar. Nicht so jedoch die finale Be-
Linie und Stab, die massgeblich in stellungen entstehen jene Freiräume,
DE-Bergisch-Gladbach urteilung der Ausgangslage, das Erken-
Strategieprojekte und Verände- die Dynamik, Selbstorganisation und
Nr. 31419-E 4. Durchführung 2019 nen des Handlungsbedarfs sowie die
rungsprozesse involviert sind. unternehmerische Resultate auf nach-
October 22 – 25 2019 zentralen Entscheidungen über die Zu-
gelagerten Ebenen nicht nur zulassen,
Boston, Harvard Club kunft des Unternehmens. Gesamtver-
sondern geradezu herausfordern.
(in English) antwortliche Führungskräfte kommen
nicht umhin, ihre «Leitplanken-Verant- Dazu gehören Vision, Mission, imple-
Nr. 31419 5. Durchführung 2019 mentierbare Strategien, Innovation,
wortung» wahrzunehmen und einen
11. – 14. November 2019 Verteidigung und Ausbau der Marktpo-
Denk- und Diskussionsprozess über er-
Zürich
St.Galler Denk- & Wissens-Navigator folgsversprechendste Strategien, die sitionen, Einstieg in neue Märkte,
St. Galler Denk- & Wissens-Navigator Start-ups, Investitionen, Finanzen,
Dauer: 1 x 4 Tage der Unberechenbarkeit der Märkte
PROZESSKOMPETENZ
(Synthetische & Analytische) Rechnung tragen, in Gang zu setzen. Strukturen, HRM und M&A.

Seminargebühr*: CHF 4900.–/€ 4500.–


Integrierte
Unternehmens- Bei der Beurteilung der Ausgangslage
entwicklung
Normativ und des relevanten Handlungsbedarfs
* zzgl. gesetzl. MwSt. Strategisch
Top-Referenten mit langjähriger
LEISTUNGS-
Operativ
Ausgangslage

KONFIGURATION
THEMEN-
KOMPETENZ sind beinahe schon klassische «Fallen»
KRAFT INITIIERUNG
IST
zu umgehen: Praxiserfahrung und profunder
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/31 Sprung in die Zukunft
wissenschaftlicher Basis stellen
PERFORMANCE
OPTIMIERUNG KONFIGURATION
SOLL
Chancen, die sich aus neuen Kun- Strategie-Konzepte vor. Sie zei-
Optionen
denbedürfnissen, Technologien und gen, wie zukunftsweisende Stra-
TRANSITION
• INNEN
Marktkonstellationen ergeben, dür- tegien erarbeitet und umgesetzt
fen nicht wegen zögerlichen Ver-
• AUSSEN

werden.
UMSETZUNGS-
KRAFT
VERMITTLUNGS-
KRAFT haltens verpasst werden.
copyright © St.Galler Business School 2010

30 St. Gallen Business School


Hochleistungsorganisation – Konzeption Themen
World Class Company Im Mittelpunkt des 4-tägigen Seminars Der World Class Company-Ansatz
«Hochleistungsorganisation – World Class
Performanceorientierte Unterneh-
Company» steht ein systematisches
mensführung: Der verschärfte
struktur- und prozessorientiertes Konzept
Wettbewerb als Auslöser
Durchführungen Zielgruppe zur Leistungs- und Resultatoptimierung
eines Unternehmens oder Geschäftes. Das Netzwerk der ganzheitlichen
2019 1. Führungskräfte der oberen Ebenen, Unternehmenssteuerung
die einen umfassenden Überblick Ziel dieses Executive-Seminars ist, kon-
Nr. 32119 1. Durchführung 2019 Strukturgestaltung und Fähigkeits-
1. – 4. April 2019 über die neuesten Möglichkeiten krete Handlungsoptionen und Massnah-
ganzheitlicher Unternehmensfüh- men zur Ausrichtung einer Unterneh- entwicklung: Wie vorgehen? Der
St. Gallen
rung erhalten wollen. mung auf «World Class Niveau» zu dis- Weg zu Innovationsführerschaft
Nr. 32219 2. Durchführung 2019 kutieren und auf den Prüfstand zu stel-
2. Geschäftsbereichs-, Business Schlankes Management als Wachs-
19. – 22. August 2019 len. Anhand zahlreicher Vergleiche mit
Luzern Unit-Verantwortliche und Pro- tumsbremse?
den erfolgreichen Unternehmen einer
fit-Center-Leiter, die praktische
Nr. 32319 3. Durchführung 2019 Branche wird aufgezeigt,
Umsetzungsmöglichkeiten zur Per- Erfolgsversprechende Strukturen,
9. – 12. Dezember 2019
formancesteigerung ihres Verant- welche Konzepte und Vorgehens- Organisationskonzepte & Prozesse
Luzern
wortungsbereichs suchen. weisen sich bei führenden Unter-
Methoden und Instrumente zur
nehmen bewährt haben
Dauer: 1 x 4 Tage 3. Verantwortliche von Zentralfunkti- Neugestaltung von Geschäftspro-
onen, die wichtige Gestaltungs- wie eine markante Verbesserung zessen
Seminargebühr*: CHF 4400.–/€ 3900.– und Entwicklungsaufgaben wahr- hinsichtlich economies of scale,
Wettstreit der Kompetenzen: Evalua-
nehmen. scope und Zeit dank evolutionärer
* zzgl. gesetzl. MwSt. tion der eigenen Kernkompetenzen
oder radikaler Neudefinition von
Detailinformationen, Anmeldung Prozessen und Strukturen entsteht Wege zu Business Excellence und
via Internet: www.sgbs.ch/32 Digital Readiness
auf welche Modelle digitale
Angreifer setzen
Auch als Corporate Program Referenten Change Management
intern deutsch oder englisch wie Innovationspotential konse-
buchbar. inhouse@sgbs.ch Die erfahrenen Referenten genü- Das Potential echter sich selbst
quent erschlossen und die Produk-
gen höchsten Anforderungen und führender Teams: Das Paradigma
teentwicklung dem Zeitwettbewerb
repräsentieren den neuesten der Selbstorganisation in Gruppen
angepasst werden kann
Stand des Managementwissens.
Das Seminar ist von ihnen aus der welche Hemmnisse zu beseitigen Die Rolle des Managements bei der
Praxis für die Praxis entwickelt sind, um ein Unternehmen erfolgreich Förderung des Human-Potentials
worden. Die vermittelten Erkennt- zu verändern Der Schlüsselfaktor Sozialkompetenz
nisse werden methodischinstru- wie Umsetzungshürden auf dem Die Elemente des Change Manag-
mentell unterlegt. Weg zu einer «neuen» Organisation ments: Synthese von Bewährtem
gekonnt gemeistert werden und Neuem

St. Gallen Business School 31


Future Strategy-Lehrgang Konzeption
Neue Business Strategien entwickeln und umsetzen Volatile Märkte, neue Technologien, der finanziellen Ausgestaltung der ent-
Wettbewerber aus dem Nichts: Es gilt, wickelten Geschäfte, Konzepte und
solche disruptiven Entwicklungen lau- Business Strategien.
fend auf den Radarschirm zu bekom-
Die Schritte und Massnahmen zur Um-
Durchführungen Zielgruppe men: Die Gefahr von «Eisberg voraus»
setzung nach Aussen werden in einem
oder «missile ahead» zwingen zu per-
2019 Das Seminar richtet sich an Führungs- Marketingkonzept sowie in Marketing-
manentem Nachdenken über neue
kräfte, Entscheider und Spezialisten, und Sales-Plänen festgelegt. Denn
Nr. 34119 1. Durchführung 2019 Business Strategien. «More of the
1. Teil 13. – 15. März 2019 die bei der Umsetzung neuer Strategien beste Idee verpuffen, wenn es nicht ge-
same» und Optimierungs-Strategien
2. Teil 9. – 12. September 2019 und in wichtigen Veränderungsprozes- lingt, den optimalen Marketing-Mix
tragen meist nur für kurze Zeit. Ohne
DE-Berlin / Zürich sen eine aktive Rolle spielen. Es ist und überdurchschnittliche Verkaufs-
gewichtige Impulse für neue Geschäfte
auch hervorragend geeignet für Leis- kraft zu entwickeln.
Nr. 34219 2. Durchführung 2019 geht die Wachstums-Dynamik verloren.
tungsträger, die selbst Strategien ent- Neue Geschäfte quantifizieren
1. Teil 24. – 26. Juni 2019 Dies gilt für alle Unternehmen, unab-
wickeln, vor allem aber für jene, von
2. Teil 9. – 12. September 2019 hängig von Grösse und Branche.
denen ein massgeblicher Beitrag in der Genauso macht es wenig Sinn, ein
DE-Rottach-Egern / Zürich
Umsetzung (Execution) erwartet wird. Neue Geschäfte entwickeln wachstumsstarkes Geschäftsmodell zu
Nr. 34319 3. Durchführung 2019
Das Seminar zeigt in einem ersten Teil, erkennen, dann allerdings die Liquidität
1. Teil 21. – 23. Oktober 2019 1. Geschäftsführer, Leiter von zu strapazieren und an fehlender Fi-
Geschäftsbereichen, Busi- wie neue Ideen, Konzepte, Geschäfte,
2. Teil 2. – 5. Dezember 2019 nanzkraft zu scheitern. Es gilt somit,
DE-Bergisch-Gladbach / ness-Unit-Veranwortliche Produkte und Dienstleistungen entwi-
ckelt und im Hinblick auf ihre Realisie- Gewinnschwellen, Renditechancen und
DE-Bergisch-Gladbach Finanzbedarf zu antizipieren, kurz,
2. Verantwortliche für neue Geschäfte rungschancen auf den Prüfstand ge-
und Strategien stellt werden. Dabei trainieren Sie, wie bestmögliche Business Pläne zu entwi-
Dauer: 1 x 3 Tage und 1 x 4 Tage
mit neuen Denkmustern iterativ im Ab- ckeln, um letztlich die Frage zu beant-
3. Leistungsträger, die sich mit neuen
Seminargebühr*: gleich zu vorhandenen Potenzialen Op- worten: «Is it worth the pain»?
Geschäftsmodellen und deren Um-
CHF 7500.–/€ 6800.– setzung befassen tionen für neue Geschäfte und Wachs-
* zzgl. gesetzl. MwSt. tum entwickelt werden können. Es gilt
4. Leitende aus Stäben, Zentralberei-
dabei immer, den Kunden in den Mit-
Detailinformationen, Anmeldung chen, Service-Centern
telpunkt zu stellen: mit neuen Ansätzen
via Internet: www.sgbs.ch/34
Kunden grössere Nutzenvorteile zu bie-
ten, als es bestehende Wettbewerber
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch vermögen.
buchbar. inhouse@sgbs.ch
Neue Geschäfte am Markt umsetzen
In einem zweiten Seminarteil konzent-
rieren Sie sich auf die Frage nach der
konkreten Umsetzung nach Aussen und

32 St. Gallen Business School


St. Galler Change Konzeption Themen
Management Lehrgang Veränderungen und Umwälzungen Erfolg heute: Wie dauerhaft ist er,
Veränderungen erkennen. Veränderungen umsetzen spielen sich in einem Unternehmen auf was könnte ihn gefährden?
unterschiedlichen Ebenen ab. Der Erfolg morgen: Welche Veränderun-
St. Galler Ansatz erlaubt, dank einer gen braucht es?
Durchführungen Zielgruppe ganzheitlichen Betrachtung aus der
Das normative System: Veränderun-
Vielzahl möglicher Veränderungen ge-
2019 Teilnehmende sind Entscheidungsträ- gen aus Eignerlogik und Leitplanken
nau jene auszuwählen, die wirklich re-
ger, die ihre Kompetenz im Bereich des Ressourcensteuerung: nach klaren
Nr. 35019 1. Durchführung 2019 levant sind. Denn nichts ist gefährli-
1. Teil 18. – 20. Februar 2019 Veränderungs-Managements weiter- Prioritäten, strategiekonform oder
cher als übertriebene Veränderungs-
2. Teil 20. – 22. Mai 2019 entwickeln und ihr Management-Team fragwürdig?
dynamik: zu ändern, was sich bewährt
Luzern / Luzern in notwendige Veränderungsprozesse
hat und gar nicht verändert werden Den relevanten Wandel darstellen, die
integrieren wollen.
Nr. 35119 2. Durchführung 2019 muss. Gleichzeitig gilt aber: Nichts ge- richtigen Schlussfolgerungen ziehen
1. Teil 20. – 22. Mai 2019 fährdet die Zukunft mehr als unterlas- Konsequenzen der Megatrends und
2. Teil 8. – 10. Juli 2019 sene oder verschlafene Anpassungen des Wandels für Management und
Luzern / DE-Bergisch-Gladbach an notwendige Veränderungen. Mitarbeiter
Nr. 35219 3. Durchführung 2019 Der St. Galler Change Management Ist das, was für die Unternehmung
1. Teil 13. – 15. November 2019 Lehrgang legt dar, wie dieser Weg vom richtig ist, von den Mitarbeitern zu
2. Teil 2. – 4. Dezember 2019
Management optimal geplant und zu leisten?
DE-Berlin / DE-Stuttgart
begehen ist. Das Programm zeigt, wie Engagement für soziale Anliegen als
bei extern und intern ausgelösten oder Teil des Change Managements
Dauer: 2 x 3 Tage Nutzen zu erwartenden Veränderungen Gegen-
Umsetzen, was umgesetzt werden
In diesem Seminar lernen Sie, was steuer gegeben werden kann. Sie trai-
Seminargebühr*: CHF 5900.–/€ 5400.– muss: Die Führungskraft als Change
bei einer Unternehmung, welche nieren, wie durch Versuch und Irrtum
Manager – Change-Prozesse steuern
* zzgl. gesetzl. MwSt. vor Veränderungen steht, zu tun und Selbstorganisation Anpassungen
ist: Fokus auf Umsetzung - Instru- vorgenommen werden können und wie
Detailinformationen, Anmeldung anschliessend der Prozess des Change
via Internet: www.sgbs.ch/35 mente, Kommunikation - Anreiz-
systeme. Ebenso trainieren Sie, die Managements einzuleiten und zu steu-
Instrumente des Change Manage- ern ist. Ebenso diskutieren Sie Anreiz-
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch ments in einem gesteuerten Ver- systeme und Fragen zur Wahl der rich-
buchbar. inhouse@sgbs.ch tigen Mitarbeitenden, Teams und der
änderungsprozess anzuwenden.
optimalen Kommunikation.
Teil 1: Grundlagen der
Umsetzungsarbeit Zusätzlich vermitteln die erfahrenen
Trainer Instrumente und Kenntnisse
Teil 2: Change Management: Die über die Transformation des Unterneh-
Veränderungen umsetzen mens vom Heute in die gewollte Zu-
kunft.

St. Gallen Business School 33


Business Development: Konzeption Themen
Neue Geschäfte erfolgreich aufbauen Turbulente Märkte von heute bieten Navigator New Business – Digital
zahlreiche Chancen für Innovationen, Der Kundennutzen als Start:
Zukäufe, neue Geschäfte, Start-ups auf Analyse der Kompetenz; Technolo-
der «grünen Wiese» oder den weiteren gieprognosen: Smart Factory,
Durchführungen Zielgruppe Ausbau bestehender Unternehmens- Smart Products, Smart Operations,
konzeptionen. Die Entwicklung neuer Data-driven Services
2019 1. Geschäftsführer, obere Führungs-
Geschäfte ist zugleich auch unabding-
kräfte und Spezialisten, die sich Den Strategierahmen für neue Ge-
Nr. 33119 1. Durchführung 2019 bar für langfristigen Unternehmenser-
28. – 31. Januar 2019 mit dem Gedanken neuer Ge- schäfte setzen: Innovation – Neue
folg. Die Suche nach Wachstumsmög-
DE-München schäfte befassen und/oder Busi- Märkte – Diversifikation – Value
lichkeiten, höheren Umsätzen und Ge-
ness Pläne zu erarbeiten haben. Chain Intelligence – Digital Biz
Nr. 33219 2. Durchführung 2019 winnen ist allerdings immer mit hohen
8. – 11. Juli 2019 2. Strategen und Planer, die sich mit Risiken und Gefahren verbunden. Not- Das Management der Vorphase
Brunnen (Nähe Luzern) «new business development» bzw. wendig ist daher eine fundierte, durch-
Start-ups befassen. dachte Vorgehensweise, in der gesi- Marktpioniere handeln erst nach
Nr. 33319 3. Durchführung 2019 dem Denken: Think Big, start small
21. – 24. Oktober 2019 3. Verantwortliche zentraler Funktio- cherte empirische Kenntnisse des «new
business development» berücksichtigt Wie aus Ideen Innovationen entste-
Zürich nen, die neu als selbständige Ein-
werden und die auf einem klaren Ge- hen, die überzeugen
heit ihre Leistungen nach aussen
Dauer: 1 x 4 Tage verkaufen wollen. schäftsplan beruht. Dies gilt für neue Kampf der Verzettelung: Projekte
Geschäfte etablierter Grossunterneh- selektieren, Risikoanalysen
men genauso wie für die Ideen mittel-
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.–
ständischer Firmen. Das Management des Markteintritts
* zzgl. gesetzl. MwSt.
Während vier Tagen wird in konzent- Strategien für Projektdurchführun-
Detailinformationen, Anmeldung rierter Form aus Strategie-, Marke- gen in Unsicherheit
via Internet: www.sgbs.ch/33 ting-, Finanz- und Human-Resources- Digitale Geschäftsmodelle: Predic-
Sicht aufgezeigt, wie der Einstieg und tive-, Glocal- und Outlaw-Prinzipien
Auch als Corporate Program Aufbau neuer Geschäfte proaktiv ge-
intern deutsch oder englisch Neue Marktpositionen durch Zukauf
buchbar. inhouse@sgbs.ch steuert, bekannte Fallen und häufige
Probleme umgangen werden sowie der Das neue Geschäft konsolidieren
Blick auf Machbares nie verlorengeht. Vom Start-up zum profitablen
Evan Luthra Geschäft
Serial entrepreneur, ehemaliger Seminarteilnehmer

Startup Pitch Decks Generiertes Wissen multiplizieren

Sie erhalten zahlreiche Check- Das ideale Finanzkonzept


listen sowie vorstrukturierte Wie ein Geschäftsplan Investoren
Arbeitspapiere und Beispiele. und Geschäftsführung überzeugt
Kosten- und Finanzplanung

34 St. Gallen Business School


St. Galler Produktmanager Lehrgang Konzeption Themen im Überblick
Gesättigte Märkte, ausufernde Pro-
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch duktprogramme, diffuse Kundenvor- Produktmanager und Pro-
buchbar. inhouse@sgbs.ch stellungen, technologische Entwick- duktmanagement:
lungssprünge: Der Lebenszyklus von Von der Idee zum Produkt
Durchführungen Zielgruppe Marktleistungen, Produkten, Dienstleis- – Vermarktung und Profit-
tungen und Services wird immer kür- steuerung von Anfang an –
2019 1. Produktmanager, Führungskräfte
zer. Verspäteter oder falscher Markt- Pflege und Optimierung lau-
und Spezialisten mit Umsatz- oder
Nr. 36119 1. Durchführung 2019 eintritt hat fatale Folgen, genauso fender Geschäfte
1. Teil 3. – 5. April 2019 Ergebnisverantwortung
wenn es nicht gelingt, die Wachstums-
2. Teil 8. – 11. April 2019 2. Angehende Produkt-Manager Strategisches Marketing:
und Sättigungsphasen von Produkten
3. Teil 17. – 20. Sept. 2019 Neue Business Ideen und
3. Verkaufsleiter, Vertriebsleiter auszureizen. Kurz: Die Steuerung bzw.
Zürich / Luzern / Brunnen Entwicklung von Vermark-
das Controlling der Leistungen über den
4. Marketing-Spezialisten tungsstrategien, Länder- und
Nr. 36219 2. Durchführung 2019 Produktzyklus wird immer wichtiger.
1. Teil 24. – 26. Juni 2019 Zielgruppenstrategien
5. Key Account Manager Das Seminar bietet aufgeteilt in 3 Teile
2. Teil 16. – 19. Sept. 2019
6. Profit Center-Verantwortliche umfassendes Wissen dazu: Neben ei- Verkaufsmanagement:
3. Teil 10. – 13. Dez. 2019
nem intensiven Überblick über das Ins- Verkaufs- und Vertriebskon-
Brunnen / Davos / DE-Köln
trumentarium, über Methoden und zept – Umsatz- und
Nr. 36319 3. Durchführung 2019 Tools für erfolgreiches Produktma- Deckungsbeitragsverant-
1. Teil 9. – 11. Okt. 2019 wortung wahrnehmen
nagement erfahren Sie auch das unab-
2. Teil 11. – 14. Nov. 2019
dingbare Wissen über Strategisches
3. Teil 10. – 13. Dez. 2019
Zürich / DE-Berlin / DE-Köln Marketing und Verkaufsmanagement,
so dass Sie in der Lage sind, Entschei-
Dauer: 1 x 3 Tage und 2 x 4 Tage dungsoptionen zu Produkten und Leis-
tungen aus einer ganzheitlichen Pers-
Seminargebühr*: pektive zu erarbeiten. Aufgrund Ihrer
CHF 8900.–/€ 8200.– Produkt-, Markt- bzw. Verkaufskennt-
* zzgl. gesetzl. MwSt. nissen können Sie auch dafür sorgen,
dass der betriebliche Prozess im Hin-
Detailinformationen, Anmeldung blick auf «Ihre Produkte» adäquat ge-
via Internet: www.sgbs.ch/36
staltet wird. Konflikte sind vorprogram-
miert: Entsprechend diskutieren Sie
immer wieder – wie dank sozialer Kom-
petenz, geschicktem Kommunikations-
und Konfliktmanagement – die wirklich
tragfähigen Konzepte durchgesetzt
werden können.

St. Gallen Business School 35


Change-Management: Den Unternehmens- Konzeption
wandel nachhaltig managen Die erfolgreiche Umsetzung von Verände- Sollen strategische Veränderungen evo-
rungen ist in der heutigen Zeit der grossen lutionär oder revolutionär umgesetzt
Umbrüche zentral. Mit blosser Kommuni- werden?
kation von Veränderungsnotwendigkeiten
Wie werden Veränderungen erfolgreich
Durchführungen Zielgruppe ist es längst nicht mehr getan. Denn Kon-
kommuniziert?
zentrationsprozesse, Kostendruck, Wachs-
2019 1.2019
Führungskräfte, die mit komplexen tums- und Innovationszwang infolge des Wie können Mitarbeiter zu Veränderun-
Veränderungen konfrontiert sind disruptiven Technologieschubes erzeugen gen motiviert werden: Wie gelingt es,
Nr. 73119 1. Durchführung 2019 No. 73119 1st Accomplishment 2019
aktuell eine fast unglaubliche Dynamik. Change in den «Köpfen zu verankern»?
18. – 20. Februar 2019 2. Verantwortliche von18Veränderungspro-
February – 20, 2019
zessen in Luzern
Unternehmen Dies erfordert einen raschen Change der Welche Formen des Widerstandes
Luzern
Denkhaltung, erfordert gezielte Eingriffe in zu erwarten sind: Wie kann die Füh-
Nr. 73219 2. Durchführung 2019 3.No.Interne
73219und externe
2nd Berater, welche
Accomplishment 2019 Organisation, Wertschöpfungsketten und rungskraft damit umgehen?
8. – 10. Juli 2019 Veränderungsprozesse unterstützen
July 8 – 10, 2019 Kultur. Die Steuerung eines solchen Pro-
DE-Bergisch-Gladbach und begleiten
DE-Bergisch-Gladbach zesses gehört zu den schwierigsten Ma- Warum das Jiu-Jitsu-Prinzip im Um-
nagementaufgaben überhaupt. gang mit internem Widerstand weiter-
Nr. 73319 3. Durchführung 2019 4.No.Führungsverantwortliche mit Mitarbei-
73219 3rd Accomplishment 2019 hin aktuell ist
16. – 18. September 2019 tern, die inDecember
Change Prozessen
2 – 4, 2019involviert Dieses Intensivseminar vermittelt Ihnen das
DE-Köngen bei Stuttgart sind DE-Stuttgart dafür notwenige Wissen und Handwerks- Welches Verhalten von Führungskräf-
zeug, um selbständig Veränderungen zu ten in Change Prozesses garantiert
Nr. 73419 4. Durchführung 2019 planen und gezielt umsetzen zu können. nicht zum Erfolg führt
Duration: 1 x 3 days
2. – 4. Dezember 2019
Warum gelingt es vielen Unternehmen
DE-Stuttgart
nicht, die Chance von Veränderungen
Course Fee*: CHF 3900.–/€ 3600.–
positiv zu nutzen und die Herzen der
Dauer: 1 x 3 Tage * * excl. VAT on the course costs in Switzerland. Themen im Überblick Beteiligten zu erreichen?

Folgende Fragestellungen werden – neben Sind spezielle Führungsformen in


Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.–
vielen anderen – gezielt vertieft und beant- Veränderungssituationen erwünscht?
* zzgl. gesetzl. MwSt. wortet: Wie kann ein Umsetzungsprozess
Detailinformationen, Anmeldung Wie können die richtigen Voraus- dramaturgisch begleitet werden?
via Internet: www.sgbs.ch/73 setzungen für ein erfolgreiches Change weg von Zuckerbrot und Peitsche:
Management geschaffen werden? Kraft durch Begeisterung für gemein-
Auch als Corporate Program Welche Analyseinstrumente sind hilf- same Ziele.
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch reich, um frühzeitig Umsetzungs- Masterplan und Key Performance
aspekte integrieren zu können? Indicators: Dos and Don‘ts in Change
Wie ein systematisches Change Management Prozessen
Management spürbar mehr Umsetzungs-
erfolge zu erzielen vermag.

36 St. Gallen Business School


Digital Business Transformation Konzeption Themen im Überblick
Digitalisierung ist heute zum zentralen
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch Thema geworden. Die damit einherge- Was die Digitalisierung mit
buchbar. inhouse@sgbs.ch henden Entwicklungen scheinen viele Unternehmen anstellt:
Unternehmen geradezu zu überrollen. Umgang mit aktuellen Ent-
Durchführungen Zielgruppe Es gibt keine Branche, die davon nicht wicklungen – Aufbruch zu
betroffen wäre. Auch kann nicht von «Digital Readiness» und
2019 1. Führungskräfte, Nachwuchskräfte
einem blossen Trendthema gesprochen «Future Leadership»
und Fachspezialisten, die sich bis-
Nr. 37119-E 1. Durchführung 2019 werden, noch lässt sich die Thematik
January 28 – 31, 2019 her nicht systematisch mit Digitali- Marketing, Vertrieb, Big
durch Bildung eines Arbeitskreises auf
Flims (in English) sierung befasst haben oder ihr Data und Wertschöpfungs-
einfache Weise abhaken. Digitalisie-
Know-how auf den neuesten Stand ketten in neuen Welten:
Nr. 37119 2. Durchführung 2019 rung wird zur obersten und zentralen
bringen wollen Wie Social Media den Um-
20. – 23. Mai 2019 Management-Aufgabe, denn die Aus-
Brunnen 2. Praktiker und Unternehmer, die wirkungen auf angebotene Endpro- gang mit Kunden komplett
Handlungsspielräume der Digitali- dukte und Services, Marketing, Ver- verändert – welche Ge-
Nr. 37219-E 3. Durchführung 2019 schäftsmodelle Zukunft
sierung ausloten wollen trieb, Wertschöpfungsketten, Prozesse,
September 2 – 5, 2019 haben – Best Practices
Flims (in English) Strukturen und Führungsverständnis

Nr. 37219 4. Durchführung 2019


Nutzen sind enorm. Kurz: Das ganze Unterneh- Digitaler Kulturwandel:
men ist betroffen und muss vielfach Was Digital Leadership und
4. – 7. November 2019 Sie diskutieren am viertägigen Seminar umgebaut und transformiert werden.
Davos die wichtigsten Faktoren der digitalen Agilität wirklich bedeuten
Transformation und erhalten einen Vor diesem Hintergrund benötigen Füh- – neue Arbeitsmodelle, neue
Dauer: 1 x 4 Tage fundierten, praxisnahen Überblick über rungskräfte Digital Business-Know-how. Arbeitsweisen
die möglichen Handlungsfelder für Ihr Führungskräfte müssen wissen, wo
Seminargebühr*: Chancen und Gefahren lauern, wie ein
CHF 4900.–/€ 4500.–
eigenes Unternehmen.
bestehendes Geschäftsmodell digitali-
* zzgl. gesetzl. MwSt. siert oder völlig neu erfunden wird, wel-
chen neuen Kundenbedürfnisse welche
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/37
Märkte mit welchen Erlösmodellen
schaffen. Erfolgreich zu digitalisieren Anhand zahlreicher Beispiele er-
heisst auch, künftig auf eine ganz an- fahren Sie, wie Erfolgsunterneh-
dere Art der Führung zu setzen, ansons- men der Konkurrenz immer einen
ten steht über kurz oder lang die kom- Schritt vorausbleiben und Ge-
plette Überforderung des obersten Ma- schäftsmodelle und Führung in
nagements im Raum. Gefordert ist ein eine neue Welt transformieren.
Wandel zu einem agilen Unternehmen.

St. Gallen Business School 37


Social Media & Digitales Marketing Konzeption und Themen im Überblick
Die digitale Transformation verändert Suchmaschinenoptimierung (SEO)
Auch als Corporate Program
unser Leben und damit dasjenige unse-
intern deutsch oder englisch Funktionsweise von SEO: Ziele und
buchbar. inhouse@sgbs.ch rer Kunden nachhaltig und rasch: Die
mögliche Erfolge mit Suchmaschi-
Entwicklung vom Arbeitsplatzcomputer
nenoptimierung, Überblick über die
Durchführungen Zielgruppe über das «stationäre» Internet zur mo-
wichtigsten Rankingfaktoren
bilen Welt der Smartphones bis hin zur
2019 1. Führungskräfte, Nachwuchsfüh- Wie der Wert einer Google Platzie-
kommenden Welle des Internet of
rungskräfte und Mitarbeiter zent- rung berechnet werden kann
Nr. 38119-E 1. Durchführung 2019 Things (IoT) erfordert radikal neues
March 25 – 27, 2019 raler Stellen aus Marketing, Ver-
Denken, was die Präsentation eines Un- Online Werbung – Digitale Werbung
Flims (in English) trieb, Produktmanagement und
ternehmens und seiner Produkte und
Marktforschung, die fundiertes, Übersicht über Online Werbung: In-
Nr. 38119 2. Durchführung 2019 Leistungen anbelangt. Zusätzlich erge-
praxisbezogenes Wissen über Digi- haltliche und technische Basics
13. – 15. Mai 2019 ben sich dadurch selbst wiederum ganz
tales Marketing benötigen Suchmaschinenmarketing Google
Steckborn, Bodensee neue Möglichkeiten hinsichtlich Ver-
2. Führungskräfte mit Marketing-, marktung, Produkten, Vertriebskanälen Adwords/Web-Seiten-Optimierung
Nr. 38219-E 3. Durchführung 2019
Vertriebs- und Verkaufsverant- und Logistik. Erlösquellen, Abrechnungsmodelle,
September 2 – 4, 2019
wortung, die ihre digitalen Strate- Pricing, Sonderwerbeformen und
Wildhaus (in English) Für jede Führungskraft ist es daher von
gien anhand der zahlreich gebote- Angebotsformate, Mobile Apps
Nr. 38219 4. Durchführung 2019 entscheidender Bedeutung, in diesen
nen Vergleichsmöglichkeiten
18. – 20. November 2019 Online- und Digital Business Marketing- Social Media
kritisch durchleuchten und ihre
Horn, Bodensee Belangen nicht nur mitreden zu können,
Ergebnisse verbessern wollen Entwicklung von Social Media Stra-
sondern über vertieftes Wissen zu ver-
tegien: Zielgruppen, Kanäle, Con-
Dauer: 1 x 3 Tage fügen, wie Unternehmen diese digitalen
Online Marketing – Social media tent, Kampagnen, Community- und
Potenziale tatsächlich auch gewinnbrin-
Krisen-Management, Seeding &
Nach der Teilnahme an diesem gend nutzen können.
Seminargebühr*: CHF 3300.–/€ 2900.– Verknüpfung im Marketing Mix
Seminar haben Sie das Wissen
* zzgl. gesetzl. MwSt.
über mögliche Online Marketing Arbeit mit aktuellen relevanten So-
Digitales Marketing kurz gefasst
& Social Media Strategien, ken- cial Media Kanälen: Facebook, Goo-
Detailinformationen, Anmeldung Aktuelle Trends und Innovationen
via Internet: www.sgbs.ch/38 nen die relevanten digitalen Ka- gle Plus, Instagram, Pinterest, Twit-
digitaler Entwicklung: Was kommt ter, YouTube, XING, LinkedIN u.a.
näle und weitere Potenziale. Das
auf uns zu? Was ist Standard?
Seminar liefert fundierte Ent- Online Marketing Strategie
SGBS Certified Digital Expert scheidungsgrundlagen, wie Online Antriebskräfte und Gesetzmässig-
St. Gallen ® Marketing & Social Media-Kanäle keiten digitaler Ökonomie Best Practices von B2C und B2B
Nach erfolgreichem Absolvieren des und -Plattformen mit möglichst Online Marketing Strategien
Integration digitalen Denkens in
Seminares erhalten Sie ein Abschluss- grossem Nutzen für Ihr Unterneh- Mit Automatisierung zu mehr Umsatz
bestehende Marketing-Strategien:
zertifikat. Dieses berechtigt Sie zum men eingeführt und optimiert und Rendite?
«Digital Native» oder «Digitaler
Einstieg in den Studiengang «SGBS werden können. Erfolgsmessung durch Cross Chan-
Immigrant»?
Certified Digital Expert St. Gallen®». nel Tracking und Monitoring

38 St. Gallen Business School


Digital Transformation und Agilität Konzeption Themen im Überblick
Die mit der Digitalisierung einherge-
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch hende Entwicklung krempelt die Spiel- Digitale Transformation ver-
buchbar. inhouse@sgbs.ch regeln von Märkten und Wertschöp- stehen und digitale Business
fungsketten völlig um. Traditionelle Strategien entwickeln: Er-
Durchführungen Zielgruppe Geschäftsmodelle, Führungsstrukturen folgsversprechende Ansätze
und Organisationskonzepte werden ob- in digitalen und zeitgleich
2019 1. Führungskräfte, Projekt- und noch analogen Zeiten
solet. Blosses Optimieren des Beste-
HR-Verantwortliche aller Ebenen
Nr. 39119 1. Durchführung 2019 henden wird in den nächsten Jahren in
1. Teil 20. – 23. Mai 2019 und Branchen, die umfassende Lead Digital: Führen in der
den wenigsten Fällen ausreichen. Re-
2. Teil 8. – 10. Juli 2019 Kompetenzen im Hinblick auf die digitalen Ära – Kompetenzen
build, rethink, reinvent und sich damit
Brunnen / DE-Bergisch-Gladbach veränderten digitalen Rahmen- und Tools für den neuen
dem neuen Wettbewerb stellen, heisst
bedingungen erlangen möchten Führungsalltag – Dank agiler
Nr. 39219 2. Durchführung 2019 die Devise für Unternehmen.
Führungskulturen zu
1. Teil 4. – 7. November 2019 2. Führungskräfte und deren Mitarbei-
Dasselbe gilt für die Menschen in den raschem Response
2. Teil 2. – 4. Dezember 2019 tende, die digitalen Wandel und da-
Davos / DE-Stuttgart
Unternehmen: «Führen» und «geführt
mit die Transformation ihres Unter- Work Digital: Von der Hier-
werden» in der Transformation erfor-
nehmens rasch vorantreiben wollen archie zum Aufgabenorgani-
Dauer: 1 x 4 Tage und 1 x 3 Tage dern ganz andere Denk-, Arbeits- und
Verhaltensweisen: gramm – Delegation und
Seminargebühr*: Steuerung von Aufgaben
Führungskräfte werden zu transfor- durch partizipative Metho-
CHF 7900.–/€ 7200.– Nutzen mativen Managern, die die digitalen den und Techniken – Selbst-
* zzgl. gesetzl. MwSt. Potenziale in ihrem Verantwor-
Im 1. Seminarteil erfahren Sie neuestes organisierende Teams
Detailinformationen, Anmeldung Wissen und Spielregeln zur Digitalisie- tungsbereich ausschöpfen und
via Internet: www.sgbs.ch/39 Menschen für Wandel mobilisieren Change und Mobilisierung:
rung und zu Möglichkeiten digitaler
und für Neues inspirieren. Lust auf Wandel und sicher
Transformation.
durch emotionale Höhen und
Im 2. Seminarteil konzentrieren Sie Führungskräfte werden zu Leadern,
Tiefen – Handlungskompe-
sich auf die Fragen, wie eine Transfor- die mit neuen, ko-kreativen Prozes-
tenzen zur Steuerung von
mation durch richtiges Change Ma- sen zu innovativen Lösungen gelan-
Change – Führungsinstru-
nagement initiiert, geführt und wie gen, sich selbst und andere zu
mente für neue Zeiten
Unternehmen erfolgreich umgebaut motivieren und ständig neu zu kali-
werden. brieren wissen – so wird die Organi- Die agile Transformation um-
sation fit für steten Wandel, kurz setzen: Tools für sich schnell
ein agiles Unternehmen. ändernde Ziele und erhöhte
Veränderungsgeschwindigkei-
ten – Umgang mit Belastun-
gen – Die Leader und Teams
von morgen entwickeln

St. Gallen Business School 39


Praxisbezogene Digitalstrategien Lean Management und Leadership
für den Mittelstand für Geschäftsführer
Auch als Corporate Program Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch buchbar. inhouse@sgbs.ch

Konzeption Themen im Überblick Konzeption Themen im Überblick


Digitalisierung. Ein Megatrend, dem sich Zukunftsszenarien und Auswirkung Unternehmen, die Lean Management kon- Steigerung der Wandlungsfähigkeit
kein Unternehmen entziehen kann! Buzz- der Digitalisierung auf unser sequent betreiben, sind signifikant wand- durch Lean Management hin zur
words dominieren die Kommunikation. Kon- Wirtschaftsgefüge lungsfähiger. Adaptivität ist der entschei- lernenden Organisation
krete erste Schritte scheinen sich nicht zu Bedeutung der Digitalisierung für die dende Wettbewerbsvorteil in Zeiten kurzzy- Warum Lean nicht nur etwas für die
lohnen. Zu dominant sind die klassischen eigene Wertschöpfung klischen Wandels. Die Einführung von Lean Produktion ist
Kenngrößen «Umsatz–Kostenstruktur–Flexi- benötigt einen klaren Top-down-Ansatz,
Optimierung der Customer Journey mit Funktionsübergreifende Optimierung
bilität» und zu tief in der Kultur verankert denn eine Einführung ohne Einbringung des
neuen Kundenschnittstellen des Wertstroms aus Kundensicht
sind langjährig etablierte Verhaltensweisen, Top-Managements hat keine Aussicht auf
um dahinterliegende Ziele zu erreichen. Umsatzplus durch intelligente Produkte nachhaltigen Erfolg. Wie aber werden Sie Die neue Rolle der Führungskraft als
und dazu passende Dienstleistungen als obere Führungskraft nun urteilsfähig Change Manager und Mentor
Eines ist gewiss: Digitalisierung revolutio-
niert die Wertschöpfung ganzer Branchen, Voraussetzungen für eine zielgerichtete auf diesem Gebiet? Wie bauen Sie Ihre Führung am Ort des Geschehens –
verändert die Zusammenarbeit, schafft digitale Transformation Kompetenzen systematisch auf und aus? Management by established facts
neue Vertriebskanäle und eröffnet Effizi- Und wie verankern Sie die Lean Philosophie
enzpotenziale im gesamten Unternehmen. Durchführungen nun auch noch in Ihrer Unternehmensstra- Durchführungen
Vorreiter auf diesem Weg erzielen bereits tegie, um diese im Anschluss wirksam über
erste Erfolge. 2018 die verschiedenen Organisationsebenen und 2019
Bereiche auszurollen? Nr. S2119 1. Durchführung 2019
Nr. S1218 2. Durchführung 2018
Am Seminar erhalten Sie praxisorien- 20. – 21. Nov. 2018, Erfahrene Experten und Trainer bringen 1. Teil 10. – 11. April 2019
tierte Ansätze, um das abstrakte DE-Stuttgart Ihnen Ziele und Prinzipien des Lean Ma- 2. Teil 27. – 28. Juni 2019
Thema «Digitalisierung» konkret in nagements mit Best Practices und Simula- DE-Köngen
2019
das eigene Wertschöpfungssystem zu tionen nahe. Dabei wird insbesondere der Nr. S2219 2. Durchführung 2019
überführen. Wie funktioniert eine Nr. S1119 1. Durchführung 2019 wertstromorientierte, funktionsübergrei- 1. Teil 18. – 19. Sept. 2019
Smart Factory, um schneller, flexibler 9. – 10. Mai 2019, DE-Köngen fende Verbesserungsansatz verdeutlicht. In 2. Teil 20. – 21. Nov. 2019
und kostengünstiger zu produzieren? dieser zweistufigen Ausbildung lernen Sie DE-Köngen
Nr. S1219 2. Durchführung 2019
Wie sind Schnittstellen zu Kunden mithilfe der Grundgedanken des Lean Ma-
26. – 27. Nov. 2019, DE-Köln
und Innovationsprozesse effektiver zu nagements, wie Sie Ihr Unternehmen durch Dauer: 2 x 2 Tage
gestalten? Und wie steigern intelli- gesteigerte Leadership-Kompetenz nach
Dauer: 2 Tage Die Seminarteile können auch kombiniert,
gente Produkte und neue Geschäfts- vorn bringen und erfolgreicher machen d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen
modelle Ihren Umsatz? Seminargebühr*: € 1490.– können. Durchführung besucht werden; ein Seminar-
start ist auch über den 2. Teil möglich.
* zzgl. gesetzl. MwSt.
In Kooperation mit: In Kooperation mit: Seminargebühr*: € 3290.–
Detailinformationen, Anmeldung * zzgl. gesetzl. MwSt.
via Internet: www.sgbs.ch/S1

40 St. Gallen Business School


Design Thinking – Workshop:
agiles und kundenzentriertes Innovieren Entwicklung «Führung 4.0»
Auch als Corporate Program Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch buchbar. inhouse@sgbs.ch

Konzeption Themen im Überblick Konzeption


Der digitale Wandel erfordert es, ausgetre- Step by Step vom Problemverständnis Die mit der Digitalisierung einhergehenden
tene Pfade zu verlassen – sowohl bei der über die Lösungsentwicklung zur Veränderungen von Geschäftsmodellen, Or- Der Workshop fokussiert auf zeitge-
Optimierung von Produktionsprozessen als Prototypphase und zum Test ganisationen und Kulturen fordern Füh- mässe Führungsprinzipien und zu-
auch bereits bei der Entwicklung smarter rungskräfte heute besonders. Die Integra- kunftsträchtige Führungskulturen.
Durchführung eines vollständigen
Produkte. Anstelle des Technologiefokus tion fordernder Millenials, das Motivieren Sie trainieren, wie Führungskräfte in
Design-Thinking-Zyklus im Team
sollte der Anwendermehrwert in den Vor- von Belegschaften, die eine grosse Diversi- diesem Umfeld denken und handeln
dergrund rücken. Genau dafür steht die In- Gezielte Beschleunigung des Innova- tät aufweisen (jung vs. alt, international sollten, arbeiten intensiv an der Frage
novationsmethode «Design Thinking». Mit tionszyklus etc.), und das rückläufige Engagement ein- eines zukunftsfähigen Führungsver-
ihr entwickelt ein interdisziplinäres Team zelner Mitarbeiter stellen Führungskräfte ständnisses «Leadership 4.0» und
Grundlagen der Zusammenarbeit nach
Produkte und Dienstleistungen nach klarer vielerorts vor grosse Herausforderungen. entwickeln praktikable Umsetzungs-
agilen Prinzipien
Struktur – iterativ und mit viel Raum für Wie aber führt man in der Arbeitswelt 4.0 möglichkeiten, mit denen sich die
neue Sichtweisen. Neue Ansätze werden Rahmenbedingungen für den pragma- richtig? Was ändert sich? Was bleibt? Wie Zukunft erfolgreicher Führung in Ih-
schnell und so minimalistisch wie möglich tischen Einstieg und eine erfolgreiche schaffen Organisationen die Balance zwi- rem Verantwortungsbereich gestalten
prototypisch realisiert, um frühzeitig Feed- eigene Umsetzung schen Agilität und Stabilität? Und welche lässt.
back einzuholen, das wiederum die Basis für Rolle spielen Führungskräfte dabei? Auf all
nächste Optimierungen ist. Das Ergebnis: diese Fragen müssen Führungskräfte Ant-
unkonventionelle, erfolgreiche Produkte, Durchführungen worten finden, wollen sie «Leadership 4.0»
Durchführungen
Dienstleistungen und Prozesse! erfolgreich betreiben.
2018 2019
Sie erhalten das Konzentrat der De- Nr. S3218 2. Durchführung 2018 Nr. 64119 1. Durchführung 2019
sign-Thinking-Methode und wie Sie 27. – 28. November 2018 11. – 12. März 2019, St. Gallen
dadurch weitreichend Einfluss auf DE-Nürnberg
Ihre Innovationsfähigkeit entfalten. Nr. 64219 2. Durchführung 2019
2019
Durch die kritische Reflexion der ge- 21. – 22. Okt. 2019, St. Gallen
machten Erfahrungen lernen Sie, die Nr. S3119 1. Durchführung 2019
Tragweite und den Impact des Ansat- 20. – 21. Mai 2019, DE-Nürnberg Dauer: 2 Tage
zes in Ihrem eigenen Unternehmen Nr. S3219 2. Durchführung 2019 Seminargebühr*: € 2500.–
abzuschätzen, und sind in der Lage, 13. – 14. Nov. 2019, DE-Nürnberg
einen Pilotbereich für erste eigene * zzgl. gesetzl. MwSt.
Schritte gezielt auszuwählen.
Dauer: 2 Tage Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/64
In Kooperation mit: Seminargebühr*: € 1490.–
* zzgl. gesetzl. MwSt.

St. Gallen Business School 41


St. Galler Konzeption Themen im Überblick
Marketing Programm Eine vertiefte Ausbildung und ein Trai- Marketing-Analysen
Auch als Corporate Program ning in allen Belangen des Marketing-
intern deutsch oder englisch Marketing im 21. Jahrhunderts – Cus-
buchbar. inhouse@sgbs.ch spektrums gehören heute zum notwen-
tomer Journey: Den Zugang zu rentab-
digen Rüstzeug aller Führungskräfte
len Kunden – Bedürfnis- und Kunden-
Durchführungen Zielgruppe und Fachspezialisten. In diesem Inten-
nutzen-Monitoring – Marktgrössen –
sivlehrgang wird das gesicherte Marke-
2019 1. Führungskräfte, Nachwuchsfüh- Branchenwettbewerbsmuster – Innova-
tingwissen trainiert, so wie es in zu-
rungskräfte und Mitarbeiter zent- tionspotentiale – Wachstumsfelder in
Nr. 40119 1. Durchführung 2019 nehmend digital geprägten Märkten
1. Teil 25. – 28. März 2019 raler Stellen aus Marketing, Ver- digitalen Märkten
von führenden Unternehmen erfolg-
2. Teil 9. – 12. September 2019 trieb, Produktmanagement und
reich eingesetzt wird:
DE-Berlin / Zürich Marktforschung, die eine fun- Marketing-Strategien
dierte, praxisbezogene und kom- Sie erhalten dank Praxisbeispielen
Nr. 40219 2. Durchführung 2019 das Know-how, wie Unternehmen Griffige Marketing- und Verkaufsma-
pakt angelegte moderne Marke-
1. Teil 8. – 11. April 2019 nagement-Pläne: Marketing-Planung
tingausbildung benötigen. und seine Teilbereiche radikal vom
2. Teil 9. – 12. September 2019 – Portfolio-Methodik – Marktgerechte
Markt her zu führen sind.
Luzern / Zürich 2. Führungskräfte mit Marketing-, Organisationsformen – Globale Märkte
Vertriebs- und Verkaufsverant- Sie werden in die Lage versetzt, – Marketing-Strategien in digitalen
Nr. 40319 3. Durchführung 2019
wortung, die ihre Konzepte anhand mittels Analysen Märkte und Pro- Zeiten auf dem Prüfstand
1. Teil 16. – 19. September 2019
2. Teil 2. – 5. Dezember 2019 der zahlreich gebotenen Ver- dukte kritisch zu hinterfragen,
Davos / DE-Bergisch-Gladbach gleichsmöglichkeiten kritisch Marketing- und Verkaufsmassnah-
durchleuchten und ihre Ergebnisse men abzuleiten sowie Marketing- Markt- & Absatzkonzept – Marke-
Nr. 40419 4. Durchführung 2019 instrumente richtig einzusetzen. tingplan
verbessern wollen.
1. Teil 11. – 14. November 2019
Von der Produktidee zum Cash Cow
2. Teil 2. – 5. Dezember 2019 3. Managementkräfte aus Nicht-
Methodik Produkt – Produktleistungsgestaltung
DE-Berlin / DE-Bergisch- Marketingfunktionen (z.B. F+E,
– Aufbau von Leadership Brands – Ziel-
Gladbach Produktion, Finanzen), die viel mit Besonderes Gewicht liegt auf der ope- gruppenmarketing: so werden Märkte
Marketing zusammenarbeiten oder rativen Umsetzung: Es wird gezeigt,
Dauer: 2 x 4 Tage richtig segmentiert, Marketing- und
die Zusammenhänge marktorien- wie erfolgversprechende Marketing- Verkaufspläne
Die Seminarteile können auch kombiniert, tierter Unternehmensführung konzepte und Programme erarbeitet
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen vertieft verstehen und im eigenen und umgesetzt werden.
Durchführung besucht werden; ein Seminar- Arbeitsbereich effektiv einsetzen Quantifizierung von Konzepten und
start ist auch über den 2. Teil möglich. Alle Themen werden anhand prakti- Plänen
wollen.
scher Beispiele, Probleme und Lösun-
Seminargebühr*: CHF 7400.–/€ 6600.– 4. Führungskräfte aus Linie und Stab Preis- und Konditionenmanagement:
gen verschiedener Branchen und
* zzgl. gesetzl. MwSt. mit technischem Hintergrund, wel- Value Pricing, Dynamic Pricing – Wahl
Firmen erarbeitet. Basierend auf Fall-
che in Zukunft Marketing- und der Absatzwege: Multi-Channel-Mar-
studien trainieren Sie das behandelte
Detailinformationen, Anmeldung Verkaufsaufgaben übernehmen. keting, Plattformen, Pläne in Budgets
via Internet: www.sgbs.ch/40 Wissen anhand realer Situationen un-
überführen, richtige Kalkulation von
ter Einbezug eigener Erfahrungen.
Produkten, griffige Forecast-Planungen

42 St. Gallen Business School


Themen
Marketing-Management-Trends Digital Customer Care Produkt-, Markt– & Absatzkonzept Quantifizierung von Konzepten und
Plänen
Das ganzheitliche Marketingsystem Analyse der Vermarktungsstärke: Von der Produktidee zum Cash Cow
des 21. Jahrhunderts: Digitales ver- Wie gut ist unsere Marktbearbei- Produkt: Führungsverhalten für Pro- Die Überführung von Marketingplä-
sus klassisches Marketing tung aus Kundensicht? duktentwicklung, Optionen für die nen in Budgets und Aktionspläne
Phasen im Produktlebenszyklus Die Controllingaufgaben im Marke-
Erfolgsfaktoren und Trends des mo-
dernen Marketing Managements Marketing-Strategien Produktleistungsgestaltung: Varia- ting: Einige wenige finanzielle Daten
– B2B, B2C, Digital Marketing tion, Elimination, Trading Up, Tra- genügen
Die Überführung von Strategien in
griffige Marketing- und Verkaufs- ding Down Das finanzielle ABC für Marke-
Besonderheiten und Unterschiede
von Marketing- und Verkaufskon- pläne, Pitch Desks Positive Customer Journey durch ting-Profis
zeptionen im Konsum-, Investi- Die Toolbox des Marketings: überzeugende Markenkommunika- Die Möglichkeiten zur Verbesserung
tions-, High Tech-und Handelsmar- Technik und Verwendung moderner tion mit begeisternden Erlebnissen der Gewinnposition
keting jeweils für das eigene Ge- Portfolio-Methodik in Marketing Social Media: Markenmoderation Kalkulationen, Investitionen und
schäft nutzen: «Digital Native» oder und Verkauf und multiplizierbare Inhalte Wirtschaftlichkeitsberechnungen:
Digitaler «Immigrant»?
Fokussierung des Unternehmens auf Zielgruppenmarketing: So werden Die besten Strategien
Kernkompetenzen, Endprodukte Märkte richtig segmentiert
Marketing-Analysen
oder Dienstleistungen?
Wann lohnen sich Marktanteils-
Marketing Research: Den Zugang zu
Marktgerechtere Organisationsfor- kämpfe? Marktaufbau und Eintritts-
rentablen potentiellen Kunden fin-
men dank Strategischen Geschäfts- strategien, Timing für den Markt-
den dank Bedürfnis- und Kunden-
einheiten? austritt
nutzen-Monitoring
Erfahrungen und empirische Ge-
Marktgrössen bestimmen: Warum
setzmässigkeiten nutzen: Das Marketingplan – Verkaufsplanung
die Bestimmung des relevanten
PIMS-Paradigma
Marktes so wichtig ist; Kundenren- Preis- und Konditionenmanage-

Vermarktung und Investition in der Gesundheitsbranche · Band 21


Strategien für globale Märkte, Aus- ment: Value Pricing, Digital-Pricing
Band 21: Vermarktung und Investition

tabilität in digitalen Märkten in der Gesundheitsbranche


Die Umsatz- und Gewinnentwicklung eines Medizinproduktes und wie
Band 21/2016
diese mit den Marketingmassnahmen vor und nach der Markteinfüh-

landmärkte aufbauen
Christian Abegglen

EDITION GENERAL MANAGEMENT SERIES


rung zu begründen sind, beschreibt Band 21 in seinem ersten Beitrag
«10 Jahre Vermarktung des Parkinson-Pflasters Neupro®: Ein kriti- Herausgeber

Ausgangspositionen für künftige Werbung: Planung effektiver Kom- scher Review»: Der spannende Lebenslauf eines Produktes, dem man
trotz gravierender, anfänglicher Fehler in einem streng regulierten
Markt immer noch beachtliche Gewinnzuwächse prognostiziert, praxis-
nah skizziert mittels einfacher wie effizienter Tools und - schlicht und Publikationsreihe
ergreifend - nüchtern Bilanz gezogen von Ricarda Cramer.

Markterfolge: Branchenwettbe- Marketing-Strategien auf dem Prüf- munikationsprogramme Danach porträtiert Jörg Genstorfer die veränderte Situation im Spital-
wesen mit seiner Arbeit «Investitionsmanagement in einem Schweizer
Spital des 21. Jahrhunderts - Vom Einzelkämpfer zum Mitverant-
Ganzheitliches Management
in der Praxis
wortlichen des Gesamtunternehmens», die veranschaulicht, welche

werbsmuster und Reaktionsprofile stand: Guerilla-Strategien für Ein- intrinsischen und extrinsischen Einflussfaktoren auf Investitionen und
Investi-tionsentscheide im Spital wirken, wie sich diese finanzieren, wie

Vertriebs- und Verkaufsmanage- sich der Investitionsprozess in Vorbereitung und Durchführung gestal-
tet, welche praktikablen Investitionsrecheverfahren auch für Control-
Vermarktung und Investition
in der Gesundheitsbranche
zelkämpfer, Kooperationsstrategien,
ling-Laien zur Verfügung stehen und welche Rolle Mediziner in diesem

der Konkurrenten zum voraus er-


Prozess mehr denn je spielen müssen, obwohl ihnen diese Rolle schon
Beiträge von Ricarda Cramer und Jörg Genstorfer

ment: Wahl der Absatzwege, Kauf-


aufgrund ihrer Sozialisation schwerfällt, da sie aus ihrem Berufsethos
heraus stets die beste Versorgung für Ihre Patienten wünschen und die
finanzielle Machbarkeit bisher eher im Hintergrund stand.

kennen Flankenangriffe, Nischen- und Spe-


entscheidungsprozesse, Standort- 21

Christian Abegglen
Ausgewählte Diplomarbeiten der St. Galler Business School

zialistenkonzepte
Innovationspotentiale und Wachs- wahl ST. GALLER ST. GALLER
BUSINESS BOOKS & TOOLS BUSINESS BOOKS & TOOLS

tumsfelder dank digitalem Denken Digitales Marketing: Gewinn- GENERAL MANAGEMENT SERIES GENERAL MANAGEMENT SERIES

chancen dank Social Media? Simone Bliem, Wolfgang Blender:


Vermarktung und Innovation (Band 21, 2017)
St. Galler Business Books & Tools

St. Gallen Business School 43


St. Galler Verkaufs- & Konzeption
Vertriebsmanagement Programm Markt- und Verkaufserfolge sind ge- Welche präzisen Tools helfen bei
rade in diesen digitalen Zeiten in den der Bestimmung der eigenen Posi-
wenigsten Fällen Zufall: Sie basieren tion und die anderer Unternehmen?
vielmehr auf durchdachten Verkaufs-
Welche kundenspezifischen Ver-
Durchführungen Zielgruppe konzepten sowie einer optimalen Ver-
kaufsstrategien haben sich in der
kaufssteuerung und -führung, mit de-
2019 Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Praxis bewährt?
nen sich die gesetzten Ziele und Pla-
des kompakten Ausbildungs- und Wei- Wie wird der eigenen Verkaufs-
Nr. 43119 1. Durchführung 2019 nungen auch tatsächlich realisieren
1. Teil 14. – 17. Januar 2019 terbildungslehrgangs «St. Galler Ver- mannschaft zu Schlagkraft am
lassen.
2. Teil 1. – 4. Juli 2019 kaufsmanagement Programm» sind Markt verholfen?
Davos / Appenzell Umsatz- bzw. Resultatverantwortliche, Das Seminar vermittelt während 8 Ta-
die neuestes Wissen und ihre strategi- gen die Schlüsselprinzipien und die Wie wird ein strategie- und kun-
Nr. 43219 2. Durchführung 2019 zentralen Elemente erfolgreichen Ver- denorientierter Vertrieb aufgebaut?
schen und operativen Verkaufsma-
1. Teil 2. – 5. April 2019 Digital Customer Care und aktives
nagement-Kenntnisse weiterentwickeln kaufs- und Vertriebsmanagements.
2. Teil 1. – 4. Juli 2019 Key Account-Management
und dadurch optimale Resultate erbrin- Sie erfahren und trainieren vielfach er-
DE-Stuttgart / Appenzell
gen wollen: probte Methoden und Instrumente, die Wie wird der Verkaufsverantwortli-
Nr. 43319 3. Durchführung 2019 che zum Teamleader?
1. Verkaufs-, Vertriebs- und Busi- anschliessend in der Praxis sofort an-
1. Teil 17. – 20. September 2019
2. Teil 9. – 12. Dezember 2019 ness-Unit-Leiter. wendbar sind. Das Seminar konzent- Wie bekommt man hohe Arbeitsbe-
Brunnen (Nähe Luzern) / riert sich zum einen auf die konzeptio- lastung und Verantwortungsdruck
2. Geschäftsführer und Unternehmer.
Appenzell nellen Fragen des Verkaufsmanage- wirksam in den Griff?
3. Verkaufs- und Vertriebsverantwort- ments und stellt zum anderen die ope-
Nr. 43419 4. Durchführung 2019 liche, die wichtige zusätzliche ver- rative Umsetzung des Verkaufsverant- Welches sind die Hebel eines effek-
1. Teil 10. – 13. Dezember 2019 kaufsorientierte Funktionen über- wortlichen in den Vordergrund. tiven Verkaufscontrollings und da-
2. Teil 22. – 25. Juni 2020 mit höherer Rentabilität?
nehmen bzw. diese Position neu
DE-Köln / Appenzell Folgende Fragestellungen werden in-
übernommen haben.
tensiv behandelt:
Dauer: 2 x 4 Tage 4. Filial- und Niederlassungsleiter. SGBS Certified Sales Expert
Wie werden griffige Verkaufsma-
Die Seminarteile können auch kombiniert, 5. Produkt- und Projektverantwortli- nagementkonzepte – gerade auch in St. Gallen®
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen che. digitalen Zeiten – im Einklang mit Nach erfolgreichem Absolvieren
Durchführung besucht werden; ein Seminar-
start ist auch über den 2. Teil möglich. 6. Führungs- und Fachkräfte, die zu- der Gesamtstrategie erarbeitet und des Seminares erhalten Sie ein
nehmend mit bedeutenderen Ver- umgesetzt? Abschlusszertifikat. Dieses be-
Seminargebühr*: CHF 7400.–/€ 6600.– kaufsaufgaben konfrontiert werden. rechtigt Sie zum Einstieg in den
Wo lauern die grössten Flopgefah-
* zzgl. gesetzl. MwSt. ren? Wie wird die jeweilige Erfolgs- Studiengang «SGBS Certified Sa-
7. Aussen- und Innendienstmitarbeiter les Expert St. Gallen®».
mit Schlüsselfunktionen. wahrscheinlichkeit verbessert?
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/43
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch

44 St. Gallen Business School


Themen
Verkaufen in digitalen Zeiten Der Aufbau eines griffigen Produkt-Marktstrategien für etab- Rasche Umsatzsteigerung – wie
Verkaufsmanagement-Konzeptes lierte und neue Produkte vorgehen?
Merkmale des Verkaufsmanage-
ments in der digitalen und klassi- Vom Kundenproblem zum Verkaufs- Gezielte Dumpingpolitik, die greift So löst man sich von der Preis- und
schen Ökonomie konzept: Die notwendigen Schritte Konditionenspirale
Welche Grundregeln für Portfolio
zur Konzepterarbeitung und Steue-
Falsches Verkaufsmanagement Management im Verkauf zu beach- Tragende Kernfähigkeiten im Ver-
rungsfaktoren für Markterfolg
als häufigster Engpass für Ge- ten sind kauf weiterentwickeln und Spielre-
schäftserfolg Die Unique Selling Proposition geln im Umgang mit Kunden
Suche und Selektion von digitalen
(USP) bestimmen: Segmente, Ni-
Voraussetzungen für überdurch- Märkten: Digitales Marketing Den Innendienst aktivieren
schen und Fähigkeiten im relevan-
schnittlichen Verkaufserfolg: Total
ten Markt definieren; Kundenerwar-
Customer Focus, Kundenzufrieden- Der Verkaufsverantwortliche als Key Account Management
tungen mehr als erfüllen
heit, Customer Insight Führungspersönlichkeit und Coach
Den richtigen Akquisitionsansatz Geschäftsausweitung durch ein
dank Kaufprozessforschung finden: Verhaltens- und Führungssituatio- systematisches Key Account Ma-
Die präzisen Analyseinstrumente nen im Verkauf
«Gekauft werden» oder «aktiv Erst- nagement-Konzept
für Marktbearbeitung und Verkauf
kontakte erschliessen»? Dynamisierung durch Empowerment Wie werden Schlüsselkunden syste-
Verkaufsmanagement-Audit als
Erprobte Konzepte für stagnierende Das Zusammenspiel der Verkaufs- matisch identifiziert und definiert?
Ausgangspunkt: Die Fallgruben der
Kundenorientierung umgehen und schnell wachsende Märkte mannschaft: Schwachstellen im Ist eine «Planung von Beziehungen»
Organisations-Management im Ver- Team aufspüren und eliminieren möglich? Multilevel Beziehungsma-
Konkurrenz- und Marktresearch:
kauf: Definition und Erfolgsfaktoren Wie der Verkaufsverantwortliche nagement
Vom Mitbewerber lernen – effizien-
tes Beschaffen der richtigen Markt- der Vertriebsarchitektur; Verkaufs- zum Multiplikator wird Potenzialausschöpfung, Kundenren-
und Kundeninformationen – Metho- kanalkonflikte tabilität und ungenutzte Potenziale:
Vom Produkt- zum Problemlösungs-
dik zum Erspüren künftiger Bedürf- verkauf: Was ändert sich in der die «ungehobenen Schätze» unseres
nisse Marktbearbeitungs-Strategien Führung? Führung 4.0 Unternehmens sichtbar machen
definieren Wie werden Kundenentwicklungs-
Bestimmen des Preis-/Leistungs-
quotienten Das Spielbrett des Verkaufsmana- Die Umsetzung in der operativen pläne erfolgreich implementiert –
gers als Ausgangslage: Old Game Verkaufsführung Vom KAM-Portfolio zu Kundenent-
Wann ist ein Redesign der Ver-
versus New Game – Head on versus wicklungsplänen zur Steigerung der
kaufsprozesse nötig? Visionen, Leitbilder und Strategien
Avoid Wertschöpfung
Benchmarking als Analysetool rich- im Verkauf
Von Verkaufsstrategien, die nur Customer Value und Grosskunden-
tig eingesetzt Praxisbewährte Anreizsysteme
Geld kosten, zu solchen, die Geld geschäft
Neue Vertriebsschienen im B2B- bringen Die Mobilisierung von Nichtkäufern,
Der Werkzeugkasten des Key
und B2C-Marketing dank Internet Kaufvereinfachung – Strategien zur
Account Managers
Neukundengewinnung

St. Gallen Business School 45


Strategisches Marketing: Konzeption Themen im Überblick (Forts.)
Die Weichen richtig stellen Stagnierende Märkte, Kostendruck, Dank Analysen zu New Business
neue Wettbewerber, Globalisierungs-
Märkte analysieren, Marktlücken er-
zwänge, der Internet-/Social-Media-
kennen, Innovationsideen entwickeln
Hype und nicht zuletzt verändertes
Durchführungen Zielgruppe Mitarbeiterverhalten stellen heute ganz New Business-Portfolio: Digital oder
andere Anforderungen an Marketing- klassisch?
2019 1. Führungskräfte und Mitarbeiter/
Manager als noch vor Jahren. Die Wei-
Nr. 41119 1. Durchführung 2019
-innen aus funktionalen Bereichen,
chen für wirkungsvolles Marketing und Positionierung & Strategien
25. – 28. März 2019 die künftig strategische Marke-
die Ausrichtung des Unternehmens auf Der Weg zur Kundenbegeisterung:
DE-Berlin tingfragen unternehmerischer und
den Kunden sind konsequent aus der Wie gut greifen unsere Strategien?
nachhaltiger wahrnehmen wollen
Nr. 41219 2. Durchführung 2019 Strategie abzuleiten und richtig zu
8. – 11. April 2019 2. Führungs- und Nachwuchskräfte stellen. Nur dann können ungenutzte Gestaltung marktgerechter Produkt-
Luzern aus technischen, naturwissen- Potentiale und bestehende Kompeten- und Serviceleistungen: Was will der
schaftlichen oder juristischen Be- zen in konkrete rentable Marktpositio- Kunde wirklich?
Nr. 41219-E 3. Durchführung 2019
rufen nen umgemünzt werden. Der Marketing-Mix für Produkt-, Sys-
April 8 – 11, 2019
DE-Berlin (in English) 3. Mitarbeiter/-innen aus Produkt- tem- und Problemlösungsgeschäft
oder Kundenmanagement
Nr. 41319-E 4. Durchführung 2019
September 10 – 13, 2019 4. Nachwuchskräfte, die sich mit Themen im Überblick Dank Differenzierung zur
DE-Hamburg (in English) Alleinstellung
dem systematischen St. Galler
Marketingansatz vertraut machen Marketing: unerlässlich für Erfolg Abgrenzung zum Wettbewerb:
Nr. 41319 5. Durchführung 2019
16. – 19. September 2019 wollen Mit dem St. Galler Konzept zu pas- Einzigartigkeit statt Austauschbar-
Davos senden Strategien und Konzepten keit – Customer Focus

Nr. 41419 6. Durchführung 2019 Warum gute Produkte und Dienst- Differenzierung als Alternative zum
11. – 14. November 2019 leistungen alleine den Erfolg noch Preiswettbewerb
Das Seminar vermittelt in 4 Tagen
DE-Berlin lange nicht garantieren Digitale Strategien
das essentielle Wissen, wie Unter-
Nr. 41419-E 7. Durchführung 2019 nehmen am Markt erfolgreich zu Wie Stärken und Vorteile eines Un-
November 18 – 21, 2019 positionieren, Kunden zu begeis- ternehmens ohne gutes Marketing Preise und Kosten
DE-Frankfurt (in English) tern und Wettbewerber in Schach verpuffen Preisstrategien als Wettbewerbs-
zu halten sind. Was gutes Marketing auszeichnet instrument
Dauer: 1 x 4 Tage
Was Führungskräfte und Mitarbei- Die Lern- und Erfahrungskurve aktiv
tende aus markt- und kundennahen managen, die Kunst, trotz Preis-
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch Bereichen wissen müssen, um für kampf rentabel zu arbeiten
* zzgl. gesetzl. MwSt. buchbar. inhouse@sgbs.ch gutes Marketing sorgen zu können Mass Customization
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/41

46 St. Gallen Business School


Strategisches Verkaufs- & Konzeption Themen im Überblick
Vertriebsmanagement Das Kurzseminar vermittelt die Schlüs- Geschäfts- und Marketingstrategie
selprinzipien und die zentralen Ele-
Strategische Leitplanken im Verkauf
mente erfolgreichen Verkaufs- und
Vertriebsmanagements: Definition des relevanten Marktes
Durchführungen Zielgruppe Welche strategischen und konzepti- Verkaufsprozesse effektiv gestalten,
2019 1. Führungskräfte und Spezialisten onellen Voraussetzungen sind zu Kundensegmentierung
mit Umsatz- oder Ergebnisverant- schaffen, um im Verkauf heute und Erfassen von Kundenbedürfnissen:
Nr. 44119 1. Durchführung 2019
14. – 17. Januar 2019 wortung morgen erfolgreich sein zu können? Digitale Innovationsideen
Davos 2. Verkaufsleiter, Vertriebsleiter Wie wird aus einer Geschäftsstrate- Geschäfts- und Marketingstrategie
Nr. 44119-E 2. Durchführung 2019 gie ein effektives Verkaufskonzept als Vorgaben für Verkaufserfolg
3. Marketing-Spezialisten
March 26 – 29, 2019 entwickelt? Welche geeigneten Ver-
DE-Frankfurt (in English) 4. Key Account Manager kaufsprozesse führen zum Erfolg im
Verkaufsstrategie, Verkaufskonzept
5. Profit Center-Verantwortliche Markt?
Nr. 44219 3. Durchführung 2019 Zielvorgaben bzgl. Umsatz, Ergebnis,
2. – 5. April 2019 6. Verantwortliche von Umsatz- Welchen Effekt haben Digitalisie-
Marktanteil, Kundenzufriedenheit
DE-Stuttgart budgets rung und Industrie 4.0?
Portfoliogestützte Produkt-/Markt-
Nr. 44319 4. Durchführung 2019 Am Seminar erfahren Sie vielfach er-
strategien und Absatzkanäle
17. – 20. September 2019 probte Methoden und Instrumente, die
Brunnen (Nähe Luzern) anschliessend in der Praxis sofort an- Entscheidungen zu Qualitäts-,
wendbar sind. Das Seminar konzent- Kommunikations-, Preis-Strategie
Nr. 44319-E 5. Durchführung 2019
November 26 – 29, 2019 riert sich auf die strategischen Fragen und Vermarktungspolitik
DE-Berlin (in English) des Verkaufsmanagements.

Nr. 44419 6. Durchführung 2019


Akquisitionskonzepte: Der Verkaufs-
10. – 13. Dezember 2019
Das EFQM-Exzellenz-Modell · Band 20
verantwortliche als Führungspersön-
DE-Köln
Band 20: Auf Basis des integrierten
Managements zur Exzellenz: Das EFQM-
Exzellenz-Modell und seine Anwendung Band 20/2016 lichkeit und Coach
Stephan Gehling erläutert in seiner Arbeit «Auf Basis des integrier- Christian Abegglen
Den Verkaufserfolg planen: Kunden-
EDITION GENERAL MANAGEMENT SERIES

ten Managements zur Exzellenz: Das EFQM-Exzellenz-Modell und Herausgeber


seine Anwendung» den Mehrwert eines von einer reinen Produkt- oder
Dienstleistungsqualität gelösten Total Quality Managements - einer

Dauer: 1 x 4 Tage zufriedenheit, Clienting, Kundenbin-


neuen Führungs- und Managementkultur, in der die komplexen Zu-
sammenhänge der gesamten Organisation und auch die Betrachtung
der «Business-Exzellenz» im Fokus stehen und damit ein Konzept zur Publikationsreihe
organisatorischen Ausgestaltung und Umsetzung eines integrierten Ma-
Ganzheitliches Management
dung, Kundenpotenziale, Kunden
nagementsystems, welches den aktiven Wechsel einer technokratisch
orientierten Führung hin zu einer humanistischen Führung unterstützt
und aktuellen Anforderungen im Management gerecht wird.
in der Praxis

Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Auf Basis des integrierten Managements sichern: Wie vorgehen? Neukunden
zur Exzellenz: Das EFQM-Exzellenz-Modell

* zzgl. gesetzl. MwSt.


und seine Anwendung
Beitrag von Stephan Gehling
akquirieren: Akquisitionserfolg
steuern
Detailinformationen, Anmeldung
20
Christian Abegglen

Ausgewählte Diplomarbeiten der St. Galler Business School

Der Verkaufsverantwortliche als


via Internet: www.sgbs.ch/44
Führungspersönlichkeit und Coach
ST. GALLER ST. GALLER
BUSINESS BOOKS & TOOLS BUSINESS BOOKS & TOOLS

Auch als Corporate Program GENERAL MANAGEMENT SERIES GENERAL MANAGEMENT SERIES

intern deutsch oder englisch


buchbar. inhouse@sgbs.ch

St. Gallen Business School 47


Key Account Management Konzeption Themen
Das Seminar vermittelt aktuelle Metho- Was macht Key Account Manage-
Auch als Corporate Program ment erfolgreich?
intern deutsch oder englisch
den und Instrumente zum Aufbau und
buchbar. inhouse@sgbs.ch Erhalt eines schlagkräftigen Key Ac- Die richtige Analyse der Ausgangs-
count Managements. Dabei wird neben lage: Methoden und Instrumente
Durchführungen Zielgruppe der konkreten Wissensvermittlung ge-
zielt der Austausch zwischen den Teil- Wer ist Schlüsselkunde? Auswahl-
2018 1. Key Account Manager verfahren zur Bestimmung der stra-
nehmenden gefördert, mit dem Ziel
Nr. 45218 2. Durchführung 2018 2. Führungskräfte im Vertrieb und Analogien herauszufiltern und ein tegisch wichtigen Kunden
10. – 13. Dezember 2018 Verkauf, welche sich Detailwissen grosses Spektrum an Lösungsansätzen Wettbewerbsvorteile durch KAM
Davos zum Key Account Management praxisnah zu vermitteln. erzielen
2019 aneignen wollen
Dos & Don’ts im KAM
Nr. 45119 1. Durchführung 2019
3. Führungskräfte und Manager mit Methodik
1. – 4. Juli 2019 Umsatzverantwortung
Neben der geführten Wissensvermitt- Wie ein Key Account Management
Appenzell 4. Regionalleiter, Bezirksleiter von lung, der gemeinsamen Erarbeitung von Konzept nachhaltig implementiert
Nr. 45219 2. Durchführung 2019 verkaufs-/vertriebsorientierten Management-Instrumenten und Tools wird
9. – 12. Dezember 2019 Unternehmen zur Analyse der Ausgangslage sowie
Kundenbedürfnisse wahrnehmen als
Appenzell 5. Führungskräfte, welche vor neuen Methoden zur Entwicklung eines ganz-
entscheidende Aufgabe
Aufgaben mit Kundenkontakt ste- heitlichen Key Account Management
Dauer: 1 x 4 Tage Konzepts, wird im Rahmen der Bearbei- Welche Potentiale KAM weckt
hen
tung von praxisnahen Fallstudien die Die richtigen Anreizsysteme
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Umsetzung des Gelernten vertieft. Da-
bei wird insbesondere auch spezifisch KAM erfolgreich umsetzen: Organi-
* zzgl. gesetzl. MwSt. sation nach innen und nach aussen
auf den Erfahrungshintergrund der ein-
Detailinformationen, Anmeldung zelnen Teilnehmer/innen eingegangen. Umgang mit Schnittstellen – Kon-
via Internet: www.sgbs.ch/45 flikte meiden oder austragen?
Nutzen
Die Teilnehmenden profitieren von er- Die Rolle eines Key Account
Managers richtig definieren
fahrenen und methodisch profunden
Dozenten der St. Galler Business Die Verantwortung eines KAM
School. Das Seminar hilft nicht nur be- Umgang mit Entscheidern im
stehendes Wissen aufzufrischen und Buying Center
«up-to-date» zu bringen, sondern auch
grundsätzliche Aspekte zur Diskussion Beziehungspflege im Fokus, weg
zu bringen, wie z.B. die Gesamt-Reor- von Preisdiskussionen, hin zu
ganisation eines Vertriebes. Nutzenvorteilsargumentationen

48 St. Gallen Business School


St. Galler Konzeption
Produktmanager Seminar In diesem Crash-Kurs trainieren Sie Er- nisorientierter Entwicklung von Pro-
folgsfaktoren und Instrumente profes- dukten/Dienstleistungen. Dabei wird
sionellen Produktmanagements. Im bewährtes und vielfach erprobtes wie
Mittelpunkt stehen zentrale Elemente auch innovatives digitales Know-how
Durchführungen Zielgruppe und Kernprinzipien markt- und bedürf- aufgezeigt.
2019 Wie wird man erfolgreicher Produkt-
manager/in? Erfolg ist zwar immer nur
Nr. 46119 1. Durchführung 2019
bedingt planbar, die passenden Vor- Themen
3. – 5. April 2019
Zürich aussetzungen lassen sich sehr wohl
schaffen. Neben Persönlichkeit und Der Produktmanager Das Produktmanagement
Nr. 46219 2. Durchführung 2019 hohem persönlichem Einsatz ist es vor Was soll das Produktmanagement Der zeitgerechte Weg zu marktfähi-
24. – 26. Juni 2019
allem das souveräne Beherrschen des leisten? Warum Qualifikation und gen Produkten und Dienstleistungen
Brunnen (Nähe Luzern)
Produktmanagement-Handwerks, Wirkungsgrad eines Produktmana-
Anforderungsprofile für neue Pro-
Nr. 46319 3. Durchführung 2019 das über Erfolg oder Misserfolg ent- gers entscheidend sind für Erfolg/
dukte: Von der Informationsgewin-
9. – 11. Oktober 2019 scheidet. Das notwendige Wissen Misserfolg
Zürich nung zu digitalen Trends bis hin zu
dazu erlangen Sie an diesem Seminar.
Die Prozesse und Anforderungen Markt- und Wettbewerbsanalysen
Dauer: 1 x 3 Tage des Produktmanagements: Die Ziele,
Das Umsatz- und Gewinnpotenzial:
1. Führungskräfte und Spezialisten Aufgaben und Kompetenzen festle-
Pricing und andere Marketing-Mix-
mit Umsatz- oder Ergebnisverant- gen und effektiv umsetzen
Seminargebühr*: CHF 2900.–/€ 2600.– Instrumente gezielt nutzen
wortung
Erfolgreiche Arbeitstechnik – Pla-
* zzgl. gesetzl. MwSt.
2. Verkaufsleiter, Vertriebsleiter Bausteine und Methoden der Pro-
nung, Timing und Synchronisation
duktentwicklung: Entwicklungszei-
Detailinformationen, Anmeldung 3. Marketing-Spezialisten aller Massnahmen, Masterpläne
ten verkürzen, Kosten senken
via Internet: www.sgbs.ch/46 4. Key Account Manager Dos und Don’ts im Umgang mit
Komplexitätsbewältigung im Pro-
5. Profit Center-Verantwortliche Kunden, Kollegen und Vorgesetzten
Auch als Corporate Program duktmanagement – Herausforde-
intern deutsch oder englisch – Konzepte visualisieren
buchbar. inhouse@sgbs.ch
rungen und Fallstricke
SGBS Certified Productmanage- Professioneller Umgang mit Konflik-
ment Expert St. Gallen ® Externe Schnittstellen zu Lieferan-
ten – Auswahl geeigneter Instru-
ten und Kunden in den Griff bekom-
Nach erfolgreichem Absolvieren mente & schwieriger Situationen
men, Networking, Kooperationen,
des Seminares erhalten Sie ein
Controllingwissen für den Produkt- Massnahmen zur Vereinfachung der
Abschlusszertifikat. Dieses be-
manager: Finanz/Investitionsrech- Zusammenarbeit
rechtigt Sie zum Einstieg in den
nung, Erfolgsrechnung, Produktkos-
Studiengang «SGBS Certified Internes Schnittstellenmanagement:
ten, Break-Even-Analyse, Cash-
Productmanagement Expert Zusammenarbeit von Entwicklung,
flow-Betrachtung, Wirtschaftlich-
St. Gallen®». Vertrieb und Produktion
keits-/ROI-Rechnung

St. Gallen Business School 49


Persönliche Konzeption Themen im Überblick
Führungskompetenz Die souveräne Führungspersönlichkeit Nutzen
Auch als Corporate Program
ist von sich selbst und ihrem Können
intern deutsch oder englisch Sie lernen, Ihre vorhandenen Stärken
buchbar. inhouse@sgbs.ch überzeugt. Sie kann die Begeisterung
auszubauen und erhalten sofort um-
über ihre Aufgaben auf andere übertra-
setzbare Hilfe bei allfälligen Defiziten.
Durchführungen Zielgruppe gen, verfügt über Ausstrahlungskraft,
kommuniziert eloquent und ist ein fai- Sie bekommen so eine persönliche
2019 1. Führungskräfte, Stabsmitarbeiter, Standortbestimmung und haben Gele-
rer Team- Player. Sie kennt ihre Stär-
Projekt- und Teamverantwortliche genheit, Ihre Persönlichkeit einer kriti-
Nr. 60119 1. Durchführung 2019 ken genauso wie ihre Schwächen. Be-
1. Teil 11. – 14. März 2019 aus allen Hierarchiestufen und Be- schen Inventur zu unterziehen.
sonders ist ihr auch die Wirkung be-
2. Teil 1. – 4. Juli 2019 reichen, die erfahren wollen, wie Konkrete Massnahmen können in
stimmter Verhaltensweisen auf ihre
Davos / Brunnen (Nähe Luzern) sie auf andere wirken und wie sie Einzelgesprächen mit den Referenten
Umgebung, Mitarbeiter/innen und Vor-
vorhandene persönliche und sozi- festgelegt werden.
Nr. 60219 2. Durchführung 2019 gesetzte bewusst.
ale Stärken weiter ausbauen sowie
1. Teil 3. – 6. Juni 2019 Das Seminar «Persönliche Führungs-
Defizite abbauen können. Solche Eigenschaften, Fähigkeiten und
2. Teil 1. – 4. Juli 2019 kompetenz» stellt diese ganzheitliche
Verhaltensweisen gehören in den Be-
Zürich / Brunnen (Nähe Luzern) 2. Führungskräfte, die ihr Rüstzeug Persönlichkeit einer Führungskraft in
reich der persönlichen und sozialen
in der Führung der eigenen Person den Vordergrund mit folgenden The-
Nr. 60319 3. Durchführung 2019 Kompetenz einer Führungskraft. Beste-
1. Teil 3. – 6. Juni 2019 optimieren wollen. men:
hen hier Defizite, so kommt es trotz
2. Teil 19. – 22. August 2019 3. Führungspersönlichkeiten, die bestem fachlichen Know-how in kauf-
Zürich / Brunnen (Nähe Luzern) Spitzenstellungen anstreben. männischen oder technischen Belangen
Das ganzheitliche Menschen-
Nr. 60419 4. Durchführung 2019 nie zu wahrer beruflicher Meister-
bild, Persönlichkeitsstruktur
1. Teil 9. – 12. September 2019 schaft, Lebensqualität und Arbeitszu-
2. Teil 15. – 18. Oktober 2019 Während 2 x 4 Tagen trainieren friedenheit. Mentales Training -
Zürich / DE-Stuttgart Sie, Ihre Wirkung auf andere zu Selbststeuerung
überprüfen und zu steuern sowie Daher ist es wichtig zu erkennen, dass
Nr. 60519 5. Durchführung 2019 Ihr persönliches Leistungs- und die Grundlage einer jeden Manage- Rhetorik, Auftreten, Körper-
1. Teil 9. – 12. September 2019 menttätigkeit in der Führung der eige-
Kreativitätspotential wirkungsvoll sprache
2. Teil 25. – 28. November 2019 nen Person liegt. Denn die Art und
zu mobilisieren.
Zürich / Brunnen (Nähe Luzern) Weise, wie Sie mit sich selbst bzw. mit Kommunikation, Verhand-
Sie erfahren die wichtigsten Be- anderen umgehen und welche Wirkung lungstechnik und Gesprächs-
Dauer: 2 x 4 Tage reiche sozialer und persönlicher Sie dadurch entfalten, macht letztlich führung
Die Seminarteile können auch kombiniert, Kompetenz, verstehen die Beweg- Managementerfolg aus.
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen gründe menschlichen Verhaltens Stressmanagement und Kör-
Durchführung besucht werden; ein Seminar- und beseitigen allfällige Diskre- peraktivität
start ist auch über den 2. Teil möglich. panzen zwischen fachlichen, sozi-
Work-Life-Balance
Seminargebühr*: CHF 7400.–/€ 6600.–
alen oder persönlichen Fähigkei-
ten. Teammanagement, Coaching
* zzgl. gesetzl. MwSt.

50 St. Gallen Business School


Themen
Das ganzheitliche Menschenbild, Rhetorik, Auftreten, Körpersprache Professioneller Verhandlungsstil Work-Life-Balance
Persönlichkeitsstruktur und Umgang mit schwierigen Ge-
Aufbau, Gestaltungsform einer Effizienz versus Effektivität: Warum
Psychologie der Karriere: Definition sprächspartnern
Rede: Vom Monolog zum Dialog eine hohe Arbeitsintensität allein
von Entwicklungszielen Gewinnorientierte Verhandlungs- noch keine erfolgreichen Resultate
Die Regeln für eine überzeugende
Führen der eigenen Person als un- strategien garantiert
Gesamtwirkung: Sprachliche Mittel,
verzichtbare Voraussetzung zur Stimme und Verhalten gekonnt ein- Das Spiel von Geben und Nehmen Gesetze und Selbsttests zur Ar-
Führung von Mitarbeitern setzen beitseffektivität und -effizienz
Der Weg zum harmonischen Gleich- Training des äusseren Sprechverhal- Stressmanagement und Persönliche Arbeitstechniken: Tätig-
gewicht zwischen beruflichem und tens (Stimme, Modulation, Tempo) Körperaktivität keitsanalyse, Prioritäten, Schlüssel-
privatem Umfeld Vorbereitung auf einen erfolgrei- bereiche steuern
Parasprachliches Verhalten: Körper-
Beeinflussbare und nicht selbst sprache, Mimik, Gestik, Blickkontakt chen Tag – 2 Minuten genügen Zeit – ein wesentlicher Faktor des
steuerbare Faktoren in der Persön- Formen und Funktionen von Stress: Selbstmanagements
Sprechen vor grossem Publikum
lichkeitsentwicklung Stressanalyse – Stresstest: Erken-
Ideen und Produkte präsentieren
Analyse der Persönlichkeitsstruktur nen von Symptomen und Stressre- Teammanagement, Coaching
Dechiffrieren der Körpersprache aktionen
Ausstrahlung und persönlicher Wir- Effiziente Sitzungstechnik, Moderie-
kungsgrad auf andere als Produkt Das Verhalten der Erfolgreichen Welche Arten von Stress sind posi- ren von Arbeitsgruppen
eines Lernprozesses tiv und verleihen Kraft?
Aufbau und Führung von Teams:
Kommunikation, Verhandlungstech- Verhalten in Belastungssituationen Gruppendynamische Prozesse steu-
Mentales Training - Selbststeuerung nik und Gesprächsführung Gut sein, wenn's drauf ankommt ern und Umgang mit schwierigen
Selbstsicherheit, Willenskraft, Mut Die Wechselwirkung zwischen dem Teammitgliedern
und Entschlossenheit durch menta- eigenen Kommunikationsverhalten Teamleistung optimieren: Winning
les Training und Selbstannahme und dem Verhalten anderer verste- spirit
hen und erkennen
Abbau von Lampenfieber
Die unbewussten Spiele der Mana-
Unausgeschöpfte Potentiale wecken
ger
Der Weg zu Gelassenheit und Sou-
Wortschatz des Nutzenbietens
veränität
Schutz gegen unfaire Dialektik: Die
Innere Blockaden und Barrieren
Kunst Recht zu behalten, auch
überwinden
wenn man Unrecht hat

St. Gallen Business School 51


Die eigene Management-Kraft Konzeption
steigern Wer mit dem Anspruch antritt, höhere Wirksamkeit im Management erhöht,
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
Führungsaufgaben zu übernehmen so entsteht Management-Kraft, die zu
buchbar. inhouse@sgbs.ch bzw. neue, ungewohnt schwierige Situ- Höchstleistungen führt.
ationen zu bewältigen, darf es nicht bei
Die Teilnehmenden bringen persönli-
Durchführungen Zielgruppe der Fortschreibung seiner bisherigen
ches Engagement mit und sind bereit,
Verhaltensweisen und Prinzipien belas-
2019 Das 7-tägige (2 Teile) Seminar ist für sich selbst einer kritischen Analyse mit
sen. Denn Patentrezepte aus der Ver-
Executives und obere Führungskräfte – fakultativ – anschliessendem Feed-
Nr. 61119 1. Durchführung 2019 gangenheit erlauben nur selten Zu-
1. Teil 28. – 31. Januar 2019 konzipiert. Es zeigt, welche Verhaltens- back zu unterziehen. Das Seminar rich-
kunftsgestaltung.
2. Teil 13. – 15. März 2019 weisen und Prinzipien häufig dem wei- tet sich ausschliesslich an Teilnehmer/
Davos / DE-Stuttgart teren Erfolg im Weg stehen und was Der «klassische Manager» hat vor allem innen in höheren Funktionen mit lang-
Führungskräfte heute tun müssen, um gelernt, basierend auf seinem betriebs- jährigem Führungs- bzw. Selbstma-
Nr. 61219 2. Durchführung 2019 wirtschaftlichen Wissen und gemach- nagementwissen.
auch morgen noch handlungsfähig und
1. Teil 25. – 28. März 2019
erfolgreich zu sein. Im Mittelpunkt ten Erfahrungen, vorhandene Problem-
2. Teil 26. – 28. Juni 2019
steht ein systematisches, umsetzungs- stellungen anzugehen. Je nach persön-
DE-Rottach-Egern / Brunnen
(Nähe Luzern) orientiertes Konzept, das die zentralen licher Situation und Umfeld ist der ge-
Stellgrössen zur Leistungs- und Resul- konnte Einsatz bewährter Methoden
Nr. 61319 3. Durchführung 2019 tatsteigerung aufzeigt. und Verhaltensweisen lange Zeit er-
1. Teil 24. – 27. Juni 2019 folgreich. Früher oder später kann je-
2. Teil 18. – 20. Sept. 2019 1. Oberste und obere Führungskräfte
doch jede Führungskraft so an die
Brunnen (Nähe Luzern) / Luzern mit Erfolgsverantwortung.
Grenzen ihrer Wirksamkeit stossen.
Nr. 61419 4. Durchführung 2019 2. Bereichs-, Abteilungsleiter und Erste kleinere Misserfolge und Frustra-
1. Teil 9. – 12. September 2019 Verantwortliche grosser Projekte. tionen sind die Symptome. Viele Mana-
2. Teil 9. – 11. Dezember 2019 ger/ innen reagieren darauf mit erhöh-
3. Praktiker mit umfassender Füh-
Luzern / DE-Berlin ter Arbeitsleistung und müssen aber
rungsverantwortung.
Nr. 61519 5. Durchführung 2019 feststellen, dass ihr Management-Er-
4. Obere Führungskräfte, die mit ih- folg dennoch nachlässt.
1. Teil 18. – 21. November 2019
rem Arbeitseinsatz an die Grenzen
2. Teil 9. – 11. Dezember 2019 Andere Führungskräfte wissen zum
DE-Berlin / DE-Berlin
stossen und ihre Wirksamkeit er-
höhen wollen. vornherein um diese Problematik. Sie
akzeptieren, dass sie ihre eigene Wirk-
Dauer: 1 x 4 Tage und 1 x 3 Tage 5. Obere Führungskräfte, die sich in- samkeit nur erhalten und kontinuierlich
Die Seminarteile können auch kombiniert, tensiv mit ihrem eigenen Potential zu steigern vermögen, wenn sie ihr Tun
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen kritisch auseinandersetzen und und Verhalten ständig neu hinterfragen
Durchführung besucht werden; ein Seminar- Stellhebel suchen, ihre Leistungs-
start ist auch über den 2. Teil möglich. und aus den gewonnenen Erkenntnis-
fähigkeit weiter zu verbessern. sen resultatorientierte Führungsstrate-
Seminargebühr*: CHF 7900.–/€ 7200.– gien entwickeln. Nur so wird die eigene
* zzgl. gesetzl. MwSt.

52 St. Gallen Business School


Themen
Chronische Probleme im Konstruktive Konflikte schüren Kommunikationsmanagement Coaching: Potentiale der Mitarbeiter
Unternehmen analysieren der Executives erkennen und nutzen
Die Macht der Gewohnheiten bre-
Ganzheitliches Management und chen: Blockaden im Kopf Sie trainieren den Umgang mit an- Was erfolgreiche Manager und de-
Komplexität, Trend Führung 4.0 spruchsvollen Kommunikationspartnern ren Mitarbeiter anders machen
Die Bedeutung von Kreativität, Intu-
und Führungsverhalten der Executives Die Führungseigenschaften der Lea-
Irrationale Aspekte im Management ition und Gespür: Wie man sich auf
und behandeln Themen wie: der: Visionäre, emotionale und inst-
Stabile Führungssituationen Innovation und Pioniertaten pro-
grammiert Konflikt- und Konsensfähigkeit rumentelle Führung
schaffen: was bedeutet das für
unter Beweis stellen Instrumente der Einflussnahme
mich? Entwicklung von Leistungssteige-
rungsstrategien Instrumente und Techniken für Fehler bei der Stellenbesetzung
Informationsflut und Produktivität
souveränes Kommunizieren: Im rasch korrigieren
der Wissensarbeit im digitalen Zeit-
Team, in Konflikten, im Change
alter Die eigene permanente Fokussierung Effektives Delegieren erfordert Mut:
sicherstellen Lernen, die richtigen Fragen zu Aus Mitarbeitern Champions
Implementierung permanenter Lern-
Zielfindung: Unbewusste Entschei- stellen und gekonnt Feedback zu machen
und Entwicklungsprozesse: Die Ba-
dungen für das Unwichtige vermei- geben
lance zwischen Bewahren und Er- Mindestspielregeln und Grundsätze
neuern den Training des eigenen authentischen der Zusammenarbeit
Zieltransfer: Massnahmenpläne für Verhaltens
Führungsverständnis im digitalen
Zeitalter – Umgang mit neuen Ge- die tägliche Arbeit Führung operativ umgesetzt
nerationen «Beruflich Profi – Privat Amateur»
Mentale Aspekte: Techniken zur
Eigene ungenutzte Leistungsreserven
Energiegewinnung
erkennen
Strategien für Routinetätigkeiten
Die eigene Karriereausrichtung als
Voraussetzung Ausdauer, Engagement und Tatkraft
durch geplante Freiräume:
Das persönliche Wertsystem erken-
Burnout-Gefahren rechtzeitig er-
nen, nutzen und zeigen
kennen
Eigene Potentiale im Führungspro-
Umgang mit grossen Belastungen
zess optimal ausschöpfen
und Niederlagen
Aus Selbsterkenntnis zu Selbstbe-
Autorität durch Gelassenheit, Um-
wusstsein
gang mit Macht
Probleme als Chancen erkennen und
Pflege zwischenmenschlicher
nutzen Andreas Rippberger, Dipl.-Betr.-Wirt
Beziehungen Director Consulting St. Galler Business School

St. Gallen Business School 53


Personal Effectiveness Themen
Wie Manager in weniger Zeit mehr erreichen
Leadership Performance / High Performance Coaching
Einfluss ausüben / Personality Power
Mitarbeiter durch Coaching zur
Die persönliche Multiplikationswir- Eigenverantwortung führen
kung bewusst steuern
Durchführungen Zielgruppe Moderne Problemlösungs- und Ent-
Die Optimierung des persönlichen scheidungsmethoden kennenlernen
2019 1. Führungskräfte aus dem oberen Einflussverhaltens und eintrainieren
und mittleren Management, die
Nr. 66119 1. Durchführung 2019 Warum «Momente-der-Wahrheit»
Ihre Wirksamkeit, Produktivität Bewährte Schemata, um schwierige
11. – 14. März 2019 von enormer Bedeutung sind
und Leistungskraft steigern möch- Mitarbeitersituationen zu lösen
Davos
ten. Wie strahle ich noch mehr Persön-
Nr. 66219 2. Durchführung 2019
2. Manager, Unternehmer und Fach- lichkeitsstärke aus? Lebensgestaltung, Work-Life Balance
3. – 6. Juni 2019
Zürich spezialisten, die erfahren möchten, Die Kombination von Leistung und
mit welchen smarten Methoden es Monkey Management / Effektivität, Life Balance
Nr. 66319 3. Durchführung 2019
gelingt, Hochleistung zu erbringen Wirksamkeit und Schlagkraft
9. – 12. September 2019 Fokusfelder der persönlichen
und gleichzeitig eine ausgeglichene Die Steigerung der persönlichen
Zürich Lebensgestaltung
Work-Life-Balance zu haben. Wirksamkeit und Leistungskraft
Nr. 66419 4. Durchführung 2019 Die 3 Lebenssäulen: Gesundheit –
2. – 5. Dezember 2019
3. Führungskräfte, die in weniger Mit welchen Methoden arbeiten Arbeit – Beziehung
Zürich Zeit, deutlich mehr erreichen errei- eigentlich die Besten?
chen möchten Was sagen 1001 Studien zum
Best-Practice-Methodenkoffer der Thema «Personal Happiness»?
Dauer: 1 x 4 Tage
Produktivität
Ihr Nutzen Mentales Cockpit – Wie steuere ich
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Wie Sie es vermeiden, effizient Emotionen
Dieses 4-tägige Training wurde ineffektiv zu sein
* zzgl. gesetzl. MwSt. gezielt für Führungskräfte, Ent-
scheider und Spezialisten ent- Vermeidung von Rückdelegation-
Detailinformationen, Anmeldung Spielchen
wickelt, die sich wieder stärker
via Internet: www.sgbs.ch/66
auf Resultate und Ziele fokussie- Wege raus aus dem Operativen –
Auch als Corporate Program
ren möchten. Fokus auf Ziele und Ergebnisse
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch
Nach diesem Training wissen Sie, Harvard Problemlösungs-Format
wie Sie das operative Tagesge-
Tipps & Tricks: Callback System,
schäft konseqent von sich fern-
Puma-Vorlage, Paravent Technik,
halten und wo Sie bei sich anset-
10-Email-Methodik, Profiling etc.
zen müssen, um Ihren persönli-
chen Wirkungsgrad zu steigern. Dr. Jan Roy Edlund
Monkey Management

54 St. Gallen Business School


St. Galler Konzeption & Themen
Führungstraining Auch als Corporate Program
Wie führt man Mitarbeiter, Kollegen, Virtuelle Führung: Umgang mit «vir-
intern deutsch oder englisch Vorgesetzte und sich selbst in Zeiten tuellen» Mitarbeitenden und Teams
buchbar. inhouse@sgbs.ch disruptiver Veränderungen? Eingebettet
in die Logik des St. Galler Führungskon- Psychologie der Führung: Ohne
Durchführungen Zielgruppe zepts trainieren wir mittels neuester Er- Selbsterkenntnis und Selbstführung
kenntnisse die zentralen Elemente mo- funktioniert es nicht
2019 1. Führungskräfte, Ergebnis- oder
derner Führung. Dank Impulsreferaten,
Projektverantwortliche aus allen Zielgerichtete Selbstführung: Das
Nr. 63119 1. Durchführung 2019 Arbeiten in Kleingruppen, Check-ups
14. – 17. Januar 2019 Bereichen, die eine komplette pra- eigene Führungsverhalten muss zur
und Plenumsdiskussionen gewinnen Sie
Luzern xisbezogene Gesamtsicht moder- Persönlichkeitsstruktur passen
Einblick in ihr eigenes Führungsverhal-
ner Führung wünschen und er-
Nr. 63219 2. Durchführung 2019 ten. Sie werden erkennen, wie Sie wann Analysen und Denkstildiagnosen für
probte Führungsinstrumente, Me-
1. – 4. April 2019 wie wirken. Vor allem trainieren Sie je- den Führungsalltag: Eigene Ent-
thoden und Verhaltensweisen trai-
St. Gallen doch, in welchen Bereichen Sie Ihr eige- scheidungs- und Verhaltensmuster
nieren wollen
nes Führungsverhalten optimieren bzw. im Voraus entwickeln
Nr. 63319 3. Durchführung 2019
2. Führungsverantwortliche, die be- bewusst verbessern können. Ebenso er-
8. – 11. Juli 2019 Die Wirkung der eigenen Persön-
reits befördert oder für eine neue fahren Sie, welche einfachen Kniffs und
St. Gallen lichkeit auf andere kennen, den per-
Position vorgesehen sind, mit dem Tricks gerade in Situationen alltäglicher
Nr. 63419 4. Durchführung 2019 sönlichen Wirkungsgrad steigern,
Ziel, ihre Führungsleistungen auf- Führungsarbeit Wunder wirken können.
11. – 14. November 2019 überzeugen und sich durchsetzen
grund neuer Aufgaben oder Kom-
St. Gallen petenzen zu hinterfragen und zu Opportunitäten statt Konflikte
Situative und individuelle Führung -
optimieren schaffen: Persönlichkeitsunter-
Dauer: 1 x 4 Tage reflexartiges und reflektiertes Ver-
halten – die richtige Mischung ist schiede von Kollegen, Chefs und
3. Nichtbetriebswirtschafter, Fach-
entscheidend Mitarbeitenden richtig nutzen
spezialisten oder Nachwuchs-
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.–
kräfte, die eine fundierte, tiefge- Das ganzheitliche St. Galler Füh-
* zzgl. gesetzl. MwSt. hende Führungsausbildung benöti- Führen im Sturm und wenn es weh tut
rungskonzept und Führung 4.0
gen Umgang mit schwierigen Situatio-
Detailinformationen, Anmeldung Psychologische Typologien für die
via Internet: www.sgbs.ch/63 4. Praktiker, die sich bisher nicht nen und Dauerbelastung: Resilienz
Praxis: Verhaltensmuster von Chefs,
systematisch mit Führungsfragen Kollegen und Mitarbeitenden ver- im Team steigern
befasst haben bzw. Führungs- stehen und nutzen Die eigene Person und Teams «in
kräfte, die ihr Führungs-Know- Action»: Stress bei sich und anderen
how auf den neuesten Stand brin- Handlungsspielräume für unter-
schiedliche Charaktere definieren, erkennen und managen
gen wollen
die Verhalten, Kompetenz und Leis- Die eigene Haltung positiv beein-
tung beeinflussen flussen: Wie souveränes und acht-
Vom Fordern und vom Fördern: Pro- sames Agieren geht
zesse, die Verhalten und Leistung Emotionale Intelligenz in der Füh-
steuern rung bewusst einsetzen

St. Gallen Business School 55


Personal Empowerment Konzeption & Themen
Führen, Auftreten, Wirken Wer sich langfristig wirkungsvoll selbst Teams, Reden vor Publikum. Gleichzeitig
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
und andere führen sowie höhere Ziele trainieren Sie, wie Sie tatsächlich in Ih-
buchbar. inhouse@sgbs.ch erreichen, wer sein Unternehmen und rem Auftreten, Kommunizieren, Verhan-
den eigenen Verantwortungsbereich deln gegen Aussen wirken und optimie-
Durchführungen Zielgruppe gegen Aussen glaubwürdig vertreten ren so Ihren Führungs-, Arbeits- und
will, benötigt fundierte Kenntnisse der Managementstil.
2019 Führungs-, Nachwuchskräfte und
eigenen Persönlichkeit.
Nr. 67119 1. Durchführung 2019
Fachspezialisten, die Führungssouveränität
1. Teil 25. – 28. Februar 2019
Zu wissen, über welche Ressourcen
ihre Persönlichkeit gezielt reflektie- Merkmale erfolgreichen Führungs- und
2. Teil 25. – 27. März 2019 man wie lange verfügt, wo Stärken,
ren und weiterentwickeln wollen Leadership-Verhaltens
DE-Berlin / Brunnen Schwächen und Schmerzpunkte liegen,
ihr Wissen über Effektivität, Persön- ist unerlässlich. Selbstreflektion
Nr. 67219 2. Durchführung 2019 lichkeit, Führungsverhalten und
1. Teil 11. – 14. März 2019 Zusätzlich braucht es den unabdingba- Führungsaufgaben bewusst angehen,
Leadership aufarbeiten und die die
2. Teil 25. – 27. März 2019 ren Willen, auch zu wollen: nämlich richtiger Umgang mit Mitarbeitern,
so gewonnenen Erkenntnisse im
Brunnen / Brunnen sich und sein Verhaltensrepertoire Vorgesetzen und Kunden in unter-
Führungsalltag einsetzen wollen
ständig zu überprüfen und zu erwei- schiedlichen Situationen
Nr. 67319 3. Durchführung 2019
systematisch ihre persönliche Pro- tern, allerdings immer im Einklang mit
1. Teil 1. – 4. Juli 2019
duktivität und ihren Wirkungsgrad der «eigenen Mitte», nur so gelangen Persönlichkeit
2. Teil 18. – 20. Sept. 2019
verbessern wollen Sie zu nachhaltigem Führungserfolg,
Brunnen / DE-Rottach-Egern Verhaltensweisen, die Anerkennung und
sich ihrer Ausstrahlung und Wir- erreichen das «Mehr», das Sie tatsäch- Respekt bewirken, Wege zu mehr Gelas-
Nr. 67419 4. Durchführung 2019 lich wollen.
1. Teil 19. – 21. August 2019
kung bewusster werden möchten senheit, «Life Balance» und Souveränität
2. Teil 18. – 20. Sept. 2019 und Impulse für Optimierungen su- Wirksame Führung und Selbstführung
chen kann allerdings weder einfach kopiert Passion
Brunnen / DE-Rottach-Egern
werden, noch gibt es Patentrezepte. Motivieren, Begeistern, Kommunizie-
Nr. 67519 5. Durchführung 2019
Entsprechend liefert das Seminar zwar ren: Beziehungsqualität, Menschen-
1. Teil 15. – 18. Oktober 2019
2. Teil 2. – 4. Dezember 2019
die wissenschaftlich gesicherten Grund- kenntnis und Vertrauen
DE-Stuttgart / DE-Frankfurt lagen, Praktikerwissen und «Best Practi-
ces», diese sind aber auf die eigene Füh- Rhetorik und Sprache
Dauer: 1 x 4 Tage und 1 x 3 Tage rungspersönlichkeit und jeweilige Füh- Wirkungsvoll sprechen, Grundmuster
rungssituation abzustimmen. erfolgreicher Rhetorik, bewusste und
Seminargebühr*: CHF 6900.–/€ 6300.– Genau hier setzen die 2 Seminarteile an: unbewusste Signale an Empfänger
* zzgl. gesetzl. MwSt. Sie diskutieren unterschiedliche «Ver- Führen und kommunizieren
haltens- und Wirkungs-Strategien» für
Detailinformationen, Anmeldung unterschiedliche Situationen im Füh- Wirken, Ausstrahlung, Wirkung
via Internet: www.sgbs.ch/67 rungsalltag: Hohe Ziele erreichen, Kon- Produktiv arbeiten und führen, Wirkung
flikte, Widerstände, schwierige Ent- führt zur Marke «Ich» – oder wie will
scheidungen, Ängste, Stress, Arbeit in ich gesehen werden?

56 St. Gallen Business School


Rhetorik und motivierende Kommunikation Themen
Geschäfte und Konzepte gegen Innen und Aussen «verkaufen» Rhetorik im Kundengespräch ist wenn unangenehme Themen anste-
nötig hen und man diese nicht verdrän-
um zu fragen, denn oft weiss der gen will
Kunde anfangs nicht, was er will
Durchführungen Zielgruppe Führungsverantwortung, Coaching
um Offert- und Verkaufsgespräche
2019 1. Führungskräfte, die ihre rhetori- und Kommunikation
zu meistern, denn Unternehmen
Nr. 71119 1. Durchführung 2019
sche Kompetenz überprüfen und verkaufen abstrakte Produkte und Neben diesen im Geschäftsalltag typi-
25. – 27. Februar 2019 verbessern wollen. somit Vertrauen schen Situationen gibt es aber auch ei-
Luzern 2. Führungskräfte, Spezialisten und nige Spezialthemen, die Höchstleistun-
um kritische Gesprächssituationen
Projektleiter, die ihre kommunika- gen erfordern:
Nr. 71219 2. Durchführung 2019 zu überstehen, denn ein einziges
13. – 15. Mai 2019 tive Wirkung optimieren wollen. falsches Wort kann die Kundenbe- Krisensituationen: Etwas Gravieren-
DE-Frankfurt 3. Kundenverantwortliche, die den ziehung zerstören des passiert, Sie müssen Journalis-
Nr. 71319 3. Durchführung 2019 Umgang mit Kunden in schwieri- ten Rede und Antwort stehen
um spontan zu verhandeln, zu über-
21. – 23. Oktober 2019 gen Situationen trainieren wollen. zeugen, zu motivieren, denn Kun- Auftritt vor grossem Publikum: Für
DE-Berlin dennutzen wird immer wieder neu die meisten eine ungewohne, aber
Nr. 71419 4. Durchführung 2019 erbracht wichtige und irreversible Bewäh-
3. – 5. Dezember 2019 rungsprobe
um auf Beschwerden richtig zu re-
DE-Köngen bei Stuttgart Konzeption agieren, denn aus unzufriedenen Übernahme einer neuen Führungs-
Kunden können treue Stammkunden funktion bzw. eines Teams oder ei-
Dauer: 1 x 3 Tage Sagen, was man meint; reden, um zu gemacht werden. ner Abteilung
wirken; fragen, um zu verstehen; sch-
reiben, um der Idee einen Körper zu ge- All diese Themen werden im Verlaufe
Seminargebühr*: CHF 3300.–/€ 2900.–
Rhetorik im Mitarbeitergespräch des Seminars intensiv behandelt und
ben. Rhetorische Fähigkeiten sind von
* zzgl. gesetzl. MwSt. braucht es aber auch trainiert.
unschätzbarem Vorteil, sei es bei Ge-
Detailinformationen, Anmeldung sprächen mit Kunden oder im Unter- wenn es darum geht, andere von der
via Internet: www.sgbs.ch/71 nehmen. Sie sind auch unabdingbar, Richtigkeit einer Idee zu überzeugen
Mitarbeiter und Teams zu Höchstleis- um Veränderungen an Mitarbei-
Auch als Corporate Program tungen zu motivieren. tende so zu kommunizieren, dass
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch Verständnis und Akzeptanz für
Wandel entsteht
wenn man, als Teil eines Teams,
sich dank guter oder zumindest gut
vorgebrachter Argumente durchset-
zen möchte

St. Gallen Business School 57


Leadership – Konzeption Themen im Überblick
St. Galler Führungsprogramm Führen heisst, mit Hilfe von anderen Inventur der eigenen Führungs-
Resultate erbringen. Die besten Ergeb- leistung
nisse erbringen diejenigen Persönlich- Voraussetzungen erfolgreicher Führung
keiten, denen es gelingt, alle Facetten – Analysen und Denkstildiagnosen –
Durchführungen Zielgruppe des Erfolgsfaktors «Führung» umfas- Die eigene Rolle und ihre Wirkung auf
send und nachhaltig zu steuern. Unterstellte, Vorgesetzte und Kollegen
2019 1. Führungskräfte, Ergebnis- oder
Projektverantwortliche aus allen Der Lehrgang «Leadership – St. Galler – Das persönliche Potential aktivieren,
Nr. 70119 1. Durchführung 2019
Bereichen, die eine komplette pra- Führungsprogramm» vermittelt und soziale Kompetenz und Führungs-Kraft
1. Teil 14. – 17. Januar 2019
2. Teil 18. – 21. März 2019 xisbezogene Gesamtsicht moder- trainiert in intensiver Form in zwei Tei- weiterentwickeln
Luzern / Davos ner Führung wünschen und er- len das notwendige fachliche und per-
probte Führungsinstrumente, Me- sönliche Rüstzeug, um Führungsaufga- Psychologie der Führung
Nr. 70219 2. Durchführung 2019 ben optimal in der täglichen Praxis
thoden und Verhaltensweisen trai-
1. Teil 1. – 4. April 2019 Ist Führung lernbar – Lehrmeister «Er-
nieren wollen. wahrzunehmen.
2. Teil 20. – 23. Mai 2019 fahrung» – Menschliche Verhaltens-
St. Gallen / Zürich 2. Führungsverantwortliche, die be- Die Anforderungen an Führungskräfte weisen – Rollen der Leaders und Follo-
reits befördert oder für eine neue und ihre Rollen als Vorgesetzte, Kolle- wers: Was sind die Unterschiede?
Nr. 70319 3. Durchführung 2019
Position vorgesehen sind, mit dem gen und Unterstellte werden erarbeitet,
1. Teil 8. – 11. Juli 2019
2. Teil 23. – 26. September 2019 Ziel, ihre Führungsleistungen auf- diskutiert und anhand zahlreicher Bei-
spiele konkretisiert. Führungsmethoden für die Praxis
St. Gallen / Zürich grund neuer Aufgaben oder Kom-
petenzen zu hinterfragen und zu Schritt für Schritt werden die einzelnen Führen statt ausführen – Richtig dele-
Nr. 70419 4. Durchführung 2019 optimieren. gieren – Management der Zeit – Ge-
1. Teil 11. – 14. November 2019 Bausteine eines Führungskonzeptes er-
arbeitet. Die Teilnehmer/innen entwi- sprächsführung als Hauptaufgabe
2. Teil 25. – 28. November 2019 3. Nichtbetriebswirtschafter, Fach-
St. Gallen / Zürich spezialisten oder Nachwuchs- ckeln Fähigkeiten und erarbeiten sich
kräfte, die eine fundierte, tiefge- die Kompetenz, ihre Produktivität und Führung in schwierigen Situationen
Dauer: 2 x 4 Tage hende Führungsausbildung benöti- diejenige ihrer Mitarbeiter dank effizi- Umgang mit problematischen Mitar-
Die Seminarteile können auch kombiniert, gen. enter und effektiver Führung erheblich beitern – Ängste, Unsicherheit, Frust-
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen zu steigern, Leistungsreserven in Orga- ration und Lethargie – Stressbewälti-
4. Praktiker, die sich bisher nicht
Durchführung besucht werden; ein Seminar- nisationen zu mobilisieren sowie her-
start ist auch über den 2. Teil möglich. systematisch mit Führungsfragen gung im Alltag – Work-Life-Balance
ausragende Einzel- oder Teamleistun-
befasst haben bzw. Führungs-
gen zu erbringen.
Seminargebühr*: CHF 7400.–/€ 6600.– kräfte, die ihr Führungs-Know- Leadership, Teamführung, Coaching
* zzgl. gesetzl. MwSt. how auf den neuesten Stand brin-
gen wollen. Der Vorgesetzte als Coach – Professio-
Detailinformationen, Anmeldung nelle Teamarbeit, Gruppen erfolgreich
via Internet: www.sgbs.ch/70 steuern – People Empowering – Prinzip
«Selbstverantwortung»
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch
Sie wählen ein Seminar aus folgenden
Durchführungen**:
58 St. Gallen Business School
Nr. 70416 4. Durchführung 2016
Themen Seminar in English:
Das ganzheitliche St. Galler Füh- Führungsmethoden für die Praxis Führung
2018 in schwierigen Situationen Ähnliches Seminar in englischer Sprache:
rungskonzept
Führen statt ausführen: Richtig de- Strategien
No. für die2018
72218 Winter Bewältigung von Leadership-Week
Die Einbettung der Führung in das legieren will gelernt sein Konflikten:November
Nullsummenspiele, Kon-
12 – 16, 2018
systemorientierte Management flikte bearbeiten
Boston, USA 2018
Management der Zeit: Zeitfallen ge-
Harvard Club of Boston
Das Navigationsinstrumentarium schickt umgehen dank gekonnter Umgang mit problematischen Mit- No. 72218 Winter 2018
für Führungserfolg Arbeitstechnik arbeitern
2019 November 12 – 16, 2018
Die Revolution in der Arbeitswelt Boston, USA
Mehr Effizienz und Effektivität Umgehen
No. 72119 mit Ängsten,
Summer 2019Unsicher-
Harvard Club of Boston
bewältigen: Führungstrends & Füh- durch Focussierung auf das We- July 1 –und
heit, Frustration 4, 2019
Lethargie,
rung 4.0 sentliche: Priority- und Entschei- Davos
Stressbewältigung im Alltag 2019
dungs-Management No. 72219 Fall 2019 No. 72119 Summer 2019
Inventur der eigenen Führungs- Bewährte und neue Arbeitsweisen September 9fi–nden
Managementpotential 12, 2019
und July 1 – 4, 2019
leistung für den effektiven Manager: aufbauen Boston, USA Davos
Praxistipps der Erfolgreichen Harvard Club of Boston
Voraussetzungen erfolgreicher Füh- Mitarbeiter und Führungskräfte fin- No. 72219 Fall 2019
rung in disruptiven, digitalen Zeiten Neue Problemlösungen finden mit der No.
den72319 Winter 2019
und selektionieren September 9 – 12, 2019
November 18 – 21, 2019 Boston, USA
Analysen und Denkstildiagnosen für Methodik des «Vernetzten Denkens» Das Potential der Mitarbeitenden
Davos Harvard Club of Boston
den Führungsalltag: Die eigene Rolle Gesprächsführung als Hauptauf- abschätzen und nutzen: Wissen,
und ihre Wirkung auf Unterstellte, gabe: Delegations-, Kritik-, Beurtei- Können und
Duration: 1 x 4Wollen
days in Einklang No. 72319 Winter 2019
Vorgesetzte und Kollegen lungs-, Anerkennungs- und Kon- bringen November 18 – 21, 2019
Course Fee : CHF 4900.– / € 4500.– Davos
Das persönliche Potential aktivieren, trollgespräche Mitarbeiterentwicklung: Wie aus
soziale Kompetenz und Füh- Beurteilungsgesprächen ein Instru- Duration: 1 x 4 days
rungs-Kraft weiterentwickeln Führen mit Zielen als Kernstück ment zur Mitarbeiterförderung wird
Course Fee : CHF 4900.– / € 4500.–
der Führung
Psychologie der Führung Der Zielsetzungsprozess: Strategien, Leadership, Teamführung, Coaching
Ist Führung lernbar? Der Lehrmeis- Marketingpläne und Organisations- Leadership als Basis für Spitzen-
ter «Erfahrung» konzepte in Budgets und Massnah- leistungen
menpläne umsetzen
Schlussfolgerungen aus menschli- Der Vorgesetzte als Coach, Profes-
chen Verhaltensweisen: Häufigste Ziele und Vorgaben stufengerecht sionelle Teamarbeit, Gruppen
und typische Fehler vereinbaren und Leistungen beurtei- erfolgreich steuern
len
Die Rollen der Leaders und Follo- Hohe Mitarbeiterzufriedenheit bei
wers: Führen nach «unten» und Anreizsysteme und Kontrolle als hoher Leistung: People Empowering,
«oben» Scharniere zwischen Zielen und Re- das Prinzip «Selbstverantwortung»
sultaten Christoph Schmitz, MBA
Alumni-Beirat der St. Galler Business School

St. Gallen Business School 59


Leadership für Executives: Konzeption und Themen
Die Weichen in der Führung richtig stellen Als langjährige Führungskraft ist Ihnen Ungenutzte Leistungsreserven:
Management Beruf und Berufung zu- Die eigenen Potenziale hinterfragen
gleich. Mit den Grundprinzipien erfolg-
Die Wirkung des Umfelds: Dos und
reicher Führung sind Sie vertraut und
Don’ts in der Beeinflussung: Was
Durchführungen Zielgruppe erfolgreich. Sie haben bereits ein so
lasse ich zu? Was aushalten?
hohes Mass an Führungssouveränität
2019 Nur wer sich als Führungspersönlich-
erreicht, dass Ihnen gerade darum klar Die permanente Weiterentwicklung
Nr. 74119 1. Durchführung 2019
keit ständig selbst hinterfragt, schafft
ist, dass nur stetes Arbeiten an der ei- als Führungskraft
28. – 31. Januar 2019 Überblick und gewinnt Einsichten. Hier
genen Persönlichkeit es vermag, sich
Davos setzt das 4-tägige Seminar an: Im Dis- Der Umgang mit Informationen:
und andere dauerhaft wirksam zu ma-
kurs mit den Teilnehmenden bringen Durch Komplexitätsreduktion Pro-
Nr. 74219 2. Durchführung 2019 chen und damit die Erfolge zu schaf-
die erfahrenen Dozenten bewährtes wie duktivität erhöhen – Wichtiges von
25. – 28. März 2019 fen, die letztlich Ihr Unternehmen und
neues Führungswissen auf den Punkt Unwichtigem trennen
DE-Rottach-Egern Sie selbst weiterbringen.
und zeigen, wo aus Ihrer Sicht die
Nr. 74319 3. Durchführung 2019 wirklichen Hebel zur Steigerung Ihrer Abseits des operativen Geschäfts er- Macht der Gewohnheiten brechen:
24. – 27. Juni 2019 persönlichen Management-Kraft liegen. halten Sie dadurch die Chance, sich Wann blockieren wir uns?
Brunnen (Nähe Luzern) gleichzeitig mit Ihren eigenen Fähigkei- Persönliche Lern- und Entwick-
1. Obere Führungskräfte mit Erfolgs-
Nr. 74419 4. Durchführung 2019 ten kritisch auseinander zu setzen und lungsprozesse initiieren
verantwortung.
9. – 12. September 2019 so neue Erkenntnisse, Ideen und An- Führungskräfte aufbauen und hal-
Luzern 2. Persönlichkeiten mit langjähriger sätze für den eigenen Führungsalltag ten
Führungserfahrung, die ihre Wirk- zu gewinnen. Daraus resultiert Ma-
Nr. 74519 5. Durchführung 2019 samkeit erhöhen möchten. nagement-Kraft.
18. – 21. November 2019 Kommunikations- und Konfliktfähig-
DE-Berlin 3. Führungskräfte, welche für weiter- keit als Voraussetzung – Change
führende Executive-Positionen Die eigene Führung hinterfragen
vorgesehen sind und sich entspre- Wo liegen die üblichen «chroni- Kommunikation als wichtigstes Ar-
Dauer: 1 x 4 Tage
chend vorbereiten möchten. schen» Probleme im Unternehmen, beitsinstrument eines Executives:
in der Führung? Motivation steigern und Widerstand
Seminargebühr*: CHF 4900.–/€ 4500.– vermeiden dank gekonnter Kommu-
* zzgl. gesetzl. MwSt. Was setzt erfolgreiche Führung vor- nikation
aus?
Detailinformationen, Anmeldung Schwierige Situationen und Kon-
via Internet: www.sgbs.ch/74 Werte und Verhaltensweisen welche flikte kommunikativ bewältigen
meinen Führungsanspruch unter-
stützen Führen in schwierigen Zeiten und
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch im Change: Höchstleistungen er-
buchbar. inhouse@sgbs.ch Wie wird mein Verhalten von Drit- bringen, wenn es darauf ankommt
ten wahrgenommen
Die Typologie der eigenen Führung

60 St. Gallen Business School


Leadership für Executives: Konzeption Themen
Führung operativ erfolgreich umgesetzt Durch Ihr Verhalten im operativen Ta- Schwierige Führungssituationen
gesgeschäft, durch die Art Ihrer Kom- bewältigen
munikation und Ihre Reaktionen auf Was hindert uns daran, so zu füh-
schwierige Situationen steuern und be- ren, wie wir möchten?
Durchführungen Zielgruppe einflussen Sie nicht nur massgeblich
die Wahrnehmung und die Reaktionen Wie können wir das Tagesgeschäft
2019 1. Führungskräfte der oberen Füh- strukturieren, um einen optimalen
Ihrer Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten
rungseben mit langjähriger Füh- Führungserfolg zu erzielen
Nr. 75119 1. Durchführung 2019 und der Öffentlichkeit, sondern tragen
13. – 15. März 2019 rungserfahrung
zu einer Führungskultur bei, welche alle Der Umgang mit «Führungsrezep-
DE-Stuttgart 2. Abteilungs- und Bereichsleiter mit Mitarbeiter des Unternehmens oder Ih- ten»: Führungswissen einschätzen
Nr. 75219 2. Durchführung 2019 grosser Verantwortung res Bereiches bei Ihren Entscheidungen
Umgang mit Schwachleistern und
26. – 28. Juni 2019 3. Führungskräfte, die Stellhebel su- und Handlungen ebenfalls als Orientie-
High Potentials, Teams nachhaltig
Brunnen (Nähe Luzern) chen, die eigene Führungsleistung rungsraster heranziehen. Ein bewusstes
aufbauen
besser in Erfolge umsetzen zu Management des eigenen Verhaltens
Nr. 75319 3. Durchführung 2019
18. – 20. September 2019 können und der Kommunikation ist deshalb un-
abdingbare Voraussetzung, will man Führen der eigenen Person –
Luzern
4. Für höhere Funktionen vorgese- seine Verantwortungsbereiche aktiv Die eigene Life-Balance finden
Nr. 75419 4. Durchführung 2019 hene Führungskräfte, die die ei- gestalten, um heutigen Anforderungen Die eigene Arbeitskraft unter Druck
9. – 11. Dezember 2019 gene Führungskraft vorab gezielt gewachsen zu sein. Wer sich in diesen
DE-Berlin
richtig einschätzen: Stressmanage-
optimieren möchten Belangen nicht permanent selbst re- ment und Freiräume als Schleusen
flektiert, überlässt langfristig den für mehr Leistung schaffen
Dauer: 1 x 3 Tage
wahrscheinlich entscheidendsten Er-
Das Seminar richtet sich speziell Die eigene Zeit beherrschen: Was
folgsfaktor Leadership zu sehr dem Zu-
Seminargebühr*: CHF 3300.–/€ 2900.– an erfahrene Führungskräfte aus ist mir wertvoll, was ist meine Ge-
fall oder wird zum Spielball unter-
den obersten Hierarchiestufen. genwelt? Mentale Stärken
* zzgl. gesetzl. MwSt. schiedlichster Interessen.
Diesen Executives bieten wir so
Detailinformationen, Anmeldung die Möglichkeit, sich auf hohen Ziel des viertägigen Seminars ist es, Mein Führungsteam:
via Internet: www.sgbs.ch/75 Niveau mit Experten ihres Fach- das eigene Führungswissen auf seine Nur zusammen sind wir stark
gebiets auszutauschen und so Anwendbarkeit zu überprüfen, kritisch
neue Impulse für die eigene Praxis auf den Prüfstand zu stellen und hin- Mitarbeiter heuern bei Unternehmen
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch zu schaffen. sichtlich Umsetzungserfolg und Wir- an und verlassen Vorgesetzte – der
buchbar. inhouse@sgbs.ch Weg zum stabilen Führungsteam:
kung gegen Aussen zu hinterfragen.
Selektieren, Fordern und Fördern
Konflikte lösen oder schlummern
lassen? Konfliktstufenmodelle
Mit proaktiver Führung frühzeitig
Krisen vermeiden

St. Gallen Business School 61


Die effektive Konzeption und Themen
Führungspersönlichkeit Wer führen möchte, muss Führungsper- Führungssouveränität
sönlichkeit sein. In diesem Sinne sind
Technik des Modeling: Was zeichnet
Führungskräfte in erster Linie Vorbilder.
charakterstarke Persönlichkeiten
In diesem Intensivseminar bekommen
aus? Menschenkenntnis stärken
Durchführungen Zielgruppe Sie die Impulse zur systematischen Wei-
terentwicklung und Vertiefung Ihrer Authentizität: Von innen heraus
2019 1. Führungskräfte aus allen Bran- stark wirken
Führungspersönlichkeit. Sie trainieren
chen, die sich einmal 4 Tage Zeit
Nr. 62019 1. Durchführung 2019 Ihr Führungsverhalten und den effekti- Mit «Life Balance» zur psychologi-
25. – 28. Februar 2019 nehmen wollen, um sich intensiv
ven Umgang mit Mitarbeitern, Vorge- schen Stabilität
DE-Berlin mit ihrer Führungsrolle auseinan-
setzten und Kollegen. Dadurch können
der zu setzen Die Schwerpunkte liegen auf dem
Nr. 62119 2. Durchführung 2019 Sie mehr Führungswirkung entfalten,
2. Fachkräfte, Nachwuchskräfte und haben mehr Ausstrahlung und schaffen Verhaltenstraining des Vorgesetzten
11. – 14. März 2019
Brunnen (Nähe Luzern) Projektleiter, die wissen wollen, wo so die Voraussetzung für mehr Erfolg in und dem praktischen Bewältigen
exakt ihre Talente und Kernfähig- der Führungsarbeit. verschiedener Situationen anhand
Nr. 62219 3. Durchführung 2019 von Rollenspielen
keiten liegen und wie sie diese im
1. – 4. Juli 2019
Berufsalltag optimal zur Anwen-
Brunnen (Nähe Luzern) Grundlagen der Persönlichkeit
dung bringen Wirkungsvolle Führen, wirkungsvoll
Nr. 62319 4. Durchführung 2019 Kurzabriss über die wichtigsten Kommunizieren und Rhetorik
19. – 22. August 2019
3. Jüngere Personen mit Führungs-
Konzepte des Persönlichkeits-
Brunnen (Nähe Luzern) verantwortung, die mehr Füh- Den eigenen Führungsstil weiter-
managements
rungswirkung entfalten wollen entwickeln: Balance zwischen Hard-
Nr. 62419 5. Durchführung 2019 Grundlagen der Führung, Führungs- und Softlining
15. – 18. Oktober 2019 techniken
DE-Stuttgart Arbeit mit Kollegen und mit/in Teams
Selbsterkenntnis als Voraussetzung
Nr. 62519 6. Durchführung 2019 Mein persönliches Rhetorik & Kom-
für richtiges Führungsverhalten
25. – 28. November 2019 munikationsverhalten
Brunnen (Nähe Luzern) Typische Führungsfehler und -fallen
Wirkung durch Körpersprache, Sym-
Check der eigenen Persönlichkeit pathiewerte schaffen
Dauer: 1 x 4 Tage
Meine inneren Antreiber, meine Gekonnt Präsentieren und Auftreten
Einstellungen: Persönliche Vision
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Aktives Zuhören als Voraussetzung,
Aufspüren von Talenten und Fähig- Gesprächsbarrieren, Tipps für Mit-
* zzgl. gesetzl. MwSt.
keiten arbeitergespräche, Auftreten in Ver-
Detailinformationen, Anmeldung Verschiedene Persönlichkeitstests handlungen
via Internet: www.sgbs.ch/62
Was ist Motivation?
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch Selbstdisziplin
buchbar. inhouse@sgbs.ch

62 St. Gallen Business School


St. Galler Konzeption & Themen
Führungsmethodik Die Art der Arbeit und damit auch die Fokussierung auf das Wesentliche:
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
Führungsarbeit haben sich in den letz- Wege zu Zielen, Produktivität orga-
buchbar. inhouse@sgbs.ch ten Jahren massiv verändert. Hinter- nisieren, Probleme nachhaltig lösen,
grund ist der enorme technische und
Kommunizieren als zentrale Ma-
Durchführungen Zielgruppe gesellschaftliche Wandel. Die Erwar-
nagement-Aufgabe: Was macht den
tungen an die Leistungen der Men-
2019 1. Führungskräfte, Nachwuchskräfte souveränen Kommunikator aus?
schen im Management sind hoch. Opti-
und Fachspezialisten, die bereits Warum Delegationsansagen und
Nr. 64119 1. Durchführung 2019 male Leistungen zu erbringen, erfordert
18. – 21. März 2019 befördert oder für eine neue Posi- Feedback so schwerfallen und was
allerdings ein Höchstmass an Effektivi-
Davos tion vorgesehen sind, die eine fun- dagegen zu tun ist
tät und Effizienz – auf individueller
dierte, Übersicht über aktuelle
Nr. 64219 2. Durchführung 2019 Ebene wie auch bezogen auf Teams,
Führungsmethoden und -instru-
20. – 23. Mai 2019 Bereiche und Gesamtunternehmen. Die Führungskraft als Coach und
mente benötigen
Zürich Mentor
Technische Tools spielen dabei zwar
2. Nichtbetriebswirtschafter, Fach-
Nr. 64319 3. Durchführung 2019 zunehmend eine wichtige Rolle, reichen People Empowering und das Prinzip
spezialisten, Praktiker oder Nach-
23. – 26. September 2019 jedoch bei Weitem nicht aus. Notwen- Selbstverantwortung: Potenziale der
wuchskräfte, die sich bisher nicht
Zürich dig sind vielmehr bis heute bewährte Effizienzsteigerung in Teams erken-
systematisch mit Führungsmetho-
Nr. 64419 4. Durchführung 2019 klassische wie auch ganz neue Füh- nen und ausschöpfen
den befasst haben oder ihr Metho-
25. – 28. November 2019 rungsmethoden und -techniken.
den-Know-how auf den neuesten Wenn Fleiss nicht mehr ausreicht:
Zürich Stand bringen wollen Mitarbeiterentwicklung, Delegati-
Erfolgsfaktoren moderner Führungs- onsprinzipien, Vertrauensbildung,
Dauer: 1 x 4 Tage arbeit: Wege zu Wirksamkeit und In- «winning spirit» und Enthusiasmus
ventur der eigenen Führungsmethodik – auch bei virtuellen Teams
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Vorbild sein in Zeiten disruptiver
* zzgl. gesetzl. MwSt. Nutzen Entwicklungen: Von der Führungs- Ziele, Managementpotenzial und
Das Seminar verdichtet Bewährtes und kraft zum Leader Teammanagement
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/64 Neues und zeigt, wie Führungskräfte Praxistipps der Erfolgreichen: Wel- Wie aus Konzepten Resultate wer-
und deren Mitarbeitende dank richtiger che Persönlichkeit ist die «richtige»? den, wie aus Zielen Ergebnisse
Methoden – z.B. die Art, Ziele zu setzen,
mit Aufgaben und Informationen umzu- Motivation für höhere und ehrgei-
gehen – kurz die Art der Zusammenar- Bewährte und neue Führungsmetho- zige Ziele: Die eigenen Energien auf
den für die Praxis – Kommunikation die richtigen Ziele ausrichten
beit im eigenen Verantwortungsbereich
optimieren und so souverän zu mehr Die Produktivität der Führung: Den Die richtigen Mitarbeitenden an der
Leistung kommen. Führungsprozess richtig gestalten richtigen Aufgabe: Andere zum Er-
folg führen

St. Gallen Business School 63


Die kommunikative, Konzeption Themen
verhandlungssichere Führungskraft Jede Chefin und jeder Chef hat es Kommunikative Handlungsspielräume
selbst in der Hand, durch gute Rheto- schaffen
rik, motivierende Kommunikation und Gesetzmässigkeiten guter Rhetorik
situatives Verhandlungsgeschick für und Kommunikation
Durchführungen Zielgruppe ein hohes Mass an Management-Qua-
Die Psychologie menschlicher Kom-
lität, Arbeitszufriedenheit und Leis-
2019 1. Führungskräfte mit Ergebnisver- munikation im Führungsalltag: bei
tungsbezug besorgt zu sein. Dafür
antwortung bei Gesprächen und Präsentationen
Nr. 76119 1. Durchführung 2019 braucht es eine hohe persönliche Kom-
1. Teil 25. – 27. Februar 2019 2. Executives mit hohem Anteil an vor dem Chef, vor Mitarbeitenden,
petenz in Rhetorik und Verhandlungs-
2. Teil 1. – 3. April 2019 Kommunikationsaufgaben Meetings u.a.
technik. Kommunikative Handlungs-
Luzern / DE-Bonn spielräume in unterschiedlichen Situa- Gekonnt reden und Präsentieren: So
3. Verantwortliche für Bereiche,
Nr. 76219 2. Durchführung 2019 tionen sind zu nutzen, um wirke ich – Stärken und Verbesse-
Abteilungen
1. Teil 13. – 15. Mai 2019 rungsmöglichkeiten im eigenen rhe-
4. Projektleitende, Führungskräfte die eigene Reputation im Unterneh- torischen und kommunikativen Ver-
2. Teil 3. – 5. Juli 2019
aus Einkauf, Sourcing men zu stärken, halten
DE-Oberursel / Luzern
5. Leistungsträger, die ihre eigene ein hervorragendes Betriebsklima zu Die Bedeutung von Körpersprache
Nr. 76319 3. Durchführung 2019
Führungspersönlichkeit dank guter sichern, und Unbewussstem
1. Teil 21. – 23. Oktober 2019
2. Teil 11. – 13. Dezember 2019 Rhetorik und gekonnter Verhand- eine leistungsorientierte Kultur mit Das Training zeichnet sich durch hohe
DE-Berlin / DE-Berlin lungstechnik weiterentwickeln einer ausserordentlichen Produktivi- Interaktivität und die Simulation von
wollen tät zu erreichen. beruflichen Alltagssituationen aus und
Dauer: 2 x 3 Tage lebt von der Bereitschaft der Teilneh-
mer, sich persönlich einzubringen. Dis-
Begleitendes Feedback
Seminargebühr*: CHF 5900.–/€ 5400.– kussion, Fallstudien, Rollenspiele und
Mit Hilfe dieses Programms erweitern Gruppenarbeit gehören zu den einge-
* zzgl. gesetzl. MwSt. Sie lernen:
Sie Ihr persönliches Kompetenzportfo- setzten Trainingsmethoden.
Detailinformationen, Anmeldung – Ihren Verantwortungsbereich lio in den Bereichen Gesprächsführung,
via Internet: www.sgbs.ch/76 auch in schwierigen Situationen Kommunikation und Verhandeln. Per-
Verhandlungssicherheit gewinnen
dank gewinnender Kommunika- sönliches Feedback begleitet die Teil-
Auch als Corporate Program tion und Rhetorik erfolgreich zu nehmenden. Kommunizieren, Verhandeln, Über-
intern deutsch oder englisch zeugen
buchbar. inhouse@sgbs.ch
führen
– Die Wirkung in Gesprächen und Überzeugungskraft gewinnen durch
Verhandlungen mit Mitarbei- richtige Argumentationsketten
tenden, Kolleginnen und Kolle- Aktiv Zuhören und Emotionen steuern
gen und Chefs, Lieferanten und Verhandlungschancen nutzen, Ver-
Kunden zu verstärken handlungskrisen meistern
Dank Win-Win-Strategien zum Ver-
handlungserfolg

64 St. Gallen Business School


Selbstmanagement & Konzeption
Persönlichkeit Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der ei- Auftreten, Wirken und
Auch als Corporate Program Ausstrahlung auf Andere
intern deutsch oder englisch
genen Persönlichkeit und im Umgang
buchbar. inhouse@sgbs.ch mit den eigenen Stärken und Unzuläng- Souverän auftreten, Sympathisch
lichkeiten. Die fachliche Leistung mag wirken, Kompetent wahrgenommen
Durchführungen Zielgruppe noch so gut sein: Letztlich entscheiden werden
eben auch persönliche Qualitäten über
2019 1. Führungskräfte aus dem oberen Der erste Eindruck: Ist, Soll, Mass-
den Stellenwert eines Leistungsträgers
und mittleren Management nahmen
Nr. 78119 1. Durchführung 2019 im Team, über Karriereperspektiven,
4. – 6. Februar 2019 2. Leistungsträger, die ihre eigene über das persönliche Wohlbefinden. Die- Die persönliche Wirkung auf Dritte
DE-München Führungspersönlichkeit weiter ses Seminar hilft, die zentralen persönli- verstärken
Nr. 78219 2. Durchführung 2019 entwickeln wollen chen Qualitäten weiter auszubauen und
25. – 27. März 2019 jene Bestandteile der eigenen Führungs- Die Marke «Ich»
Brunnen persönlichkeit, die hinderlich sind oder Mein persönlicher Markenkern:
sein könnten, zu verstehen und schritt- Für was stehe ich?
Nr. 78319 3. Durchführung 2019
24. – 26. Juni 2019
weise abzubauen.
Das eigene Image im Unterneh-
Luzern men und dessen Bedeutung
Nr. 78419 4. Durchführung 2019 Themen Markenpflege in eigener Sache:
18. – 20. September 2019 Wie möchte ich gesehen werden?
DE-Rottach-Egern Sie lernen:
Das Management der eigenen Person
Nr. 78519 5. Durchführung 2019 – das Management der eigenen Führen und kommunizieren
Unternehmens- und private Ziele in
2. – 4. Dezember 2019 Person und den Umgang mit
Einklang bringen Gesprächsführung als bedeutender
DE-Oberursel persönlichen Ressourcen opti-
Instrumente des Selbstmanagements Teil der Führungsleistung
mal auszugestalten
Dauer: 1 x 3 Tage Gesetzmässigkeiten der gekonnten
– das eigene Auftreten und die Priorisieren, delegieren, Ressource
Kommunikation
persönliche Ausstrahlung auf Zeit fokussiert einsetzen
Seminargebühr*: CHF 3300.–/€ 2900.– andere zu erkennen und wo nö- Eigene Kommunikationsmuster er-
tig schrittweise zu verbessern kennen
* zzgl. gesetzl. MwSt. Die persönliche Leistung
Das persönliche Kommunikations-
– dank guter Kommunikation an- Die persönliche Leistung optimieren
Detailinformationen, Anmeldung Verhalten optimieren
via Internet: www.sgbs.ch/78 dere zu motivieren
Führungsinstrumente zur Verbesse-
rung des persönlichen Wirkungsgrads Kommunikation als Instrument von
Leadern im 21. Jhd.
Arbeitstechnik, Sitzungstechnik,
Präsentationstechnik und andere Kommunikation, die motiviert
Themenbereiche der persönlichen Kommunikation, die inspiriert
Produktivität und Effektivität
Schwierige Gespräche

St. Gallen Business School 65


St. Galler Konzeption Methodik/Themenübersicht
Finanzlehrgang Führungsverantwortung tragen und Schritt für Schritt vermitteln und trai-
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
Resultate erbringen setzt Kompetenz nieren erfahrene Referenten sehr praxis-
buchbar. inhouse@sgbs.ch im Umgang mit allen Belangen des be- nah, spannend und konkret das Gesamt-
trieblichen Rechnungswesens und der system der finanziellen Führung und die
Durchführungen Zielgruppe finanziellen Führung voraus. sich daraus ergebenden Einzelfragen aus
allen Unternehmensbereichen:
2019 In 7 Tagen (1 x 4 Tage und 1 x 3 Tage) Von Führungskräften und Fachspezia-
wird das komplexe Gebiet des Finanz- listen wird heute verlangt:
Nr. 50119 1. Durchführung 2019
und Rechnungswesens umfassend und Das Finanzwirtschaftskon-
1. Teil 14. – 17. Januar 2019 strategische Eckwerte und Vorga-
systematisch behandelt. zept im Überblick
2. Teil 18. – 20. März 2019 ben in finanziell und kostenmässig
Flims / Luzern 1. Führungskräfte aus Linie und Stab, fundierte Ziele und Massnahmen- Financial Basics
Nr. 50219 2. Durchführung 2019 die bereits heute bzw. in absehba- pläne zu überführen, Investitions- und
1. Teil 18. – 21. März 2019 rer Zukunft Ergebnis-, Kosten- ihren Verantwortungsbereich ergeb- Wirtschaftlichkeitsrechnung
2. Teil 26. – 28. Juni 2019 oder Umsatzverantwortung tragen. nisorientiert zu steuern, Cash Management, Finan-
Horn (Bodensee) / DE-Köln
2. Betriebs-, Bereichs-, Abteilungs-, entscheidungsrelevante Führungs- cial- Engineering, Sharehol-
Nr. 50319 3. Durchführung 2019 Produktions- und Gruppenleiter informationen für sich optimal zu der Value Management
1. Teil 17. – 20. Juni 2019 sowie Firmeninhaber ohne ver- nutzen,
2. Teil 26. – 28. Juni 2019 Controlling
tiefte, spezialisierte finanzwirt-
Wildhaus / DE-Köln schaftliche Fachkenntnisse. genau zu wissen, wo welche Kosten Kosten-Management
warum entstehen und wie diese be-
Nr. 50419 4. Durchführung 2019 3. Spezialisten aus F+E, Produktion, Activity-Based-/Prozess-
einflusst werden können sowie
1. Teil 26. – 29. Aug. 2019 Logistik, Einkauf bzw. Mitarbeiter kosten-Management
2. Teil 25. – 27. Nov. 2019 zentraler Stellen. Investitionsanträge kompetent ver-
Davos / Zürich treten und beurteilen zu können. Financial Management in
4. Nachwuchsführungskräfte, Junior typischen Verantwortungs-
Nr. 50619 5. Durchführung 2019 Chefs. Sich in diesen Belangen in kurzer Zeit bereichen
1. Teil 4. – 7. November 2019 selbständig solide und umfassende
2. Teil 30. März– 1. April 2019 5. Naturwissenschaftler, Ingenieure, Fachkenntnisse anzueignen, gestaltet Budgetieren und planen
Luzern / Luzern Techniker, Juristen, Psychologen. sich im Unternehmensalltag oft sehr
aufwendig. Hier hilft der «St.Galler Fi- SGBS Certified Finance Expert
Dauer: 1 x 4 Tage und 1 x 3 Tage
nanzlehrgang». St. Gallen ®
Der Finanzlehrgang kann auch zur
Die Seminarteile können auch kombiniert,
d.h. die Teile müssen nicht in der jeweiligen Auffrischung und Aktualisierung Nach erfolgreichem Absolvieren des
Durchführung besucht werden; ein Seminar- einmal erworbenen Wissens die- Seminares erhalten Sie ein Abschluss-
start ist auch über den 2. Teil möglich. nen. zertifikat. Dieses berechtigt Sie zum
Seminargebühr*: CHF 6900.–/€ 6300.– Einstieg in den Studiengang «SGBS
* zzgl. gesetzl. MwSt. Certified Finance Expert St. Gallen®».
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/50

66 St. Gallen Business School


Themen
Das Finanzwirtschaftskonzept Make-or-buy, Outsourcing versus Kalkulationssysteme, Stückkalku- Budgetieren und planen
im Überblick Insourcing lation
Budgettypen und Budgetaufbau:
Finanzwirtschaftliche Grössen als Diversifikationsprojekte finanziell Deckungsbeitragsrechnung: Teil- Schlank und rasch Budgetieren
Abbildung von Unternehmensresul- beurteilen versus Vollkostenrechnung, Pro-
Der Budgetierungsprozess:
taten gramm-Optimierung, flexible Prei-
Best Practices
Das Paradigma des Gleichschritts Cash Management, Financial-Engi- suntergrenzen, Break-Even-Point
von Umsatz/Volumen, Gewinn und neering, Shareholder Value Manage- Target Costing
Kosten ment
Kostenplanung und -kontrolle
Zielharmonisierung im Hinblick auf Wie bekommt man die Liquidität in
Beispiele von Kostenrechnungs-
Liquidität, Rentabilität/Sicherheit den Griff?
systemen im Absatz- und Produk-
Unternehmensziele quantifizieren Mittelausstattung und Finanzie- tionsbereich
rungsregeln
Financial Basics Das Shareholder-Value-Konzept Financial Management in typischen
Verantwortungsbereichen
Grundzüge der Buchführung
Controlling Cost- und Profit-Units: Budgetie-
Der Jahresabschluss
Controlling-Kennzahlen rung, Erfolgsrechnung und Kosten-
Bilanz und Erfolgsrechnung steuerung
Beispiel eines wirksamen
Probleme der Beständebewertung Projekt-, Produkt-, Service- und
Controllingsystems
Break-Even-Analysen Marktverantwortungsrechnungen
Aufbau von Frühwarnsystemen:
Kapitalflussrechnung, Cash Flow Krisen früh erkennen Führen durch Soll-Ist-Vergleiche,
Umgang mit Abweichungen
Return on capital investment (ROI/ Controllingberichte verstehen:
ROCE) One-Page Summaries Der Management-Erfolgsbericht

Das ABC der Unternehmensbesteue- Resultate und Entscheide richtig


rung Kosten-Management präsentieren, begründen und wirt-
schaftliche Konsequenzen darstel-
Konzept und Aufbau der modernen len
Investitions- und Kosten- und Leistungsrechnung:
Wirtschaftlichkeitsrechnung Kostenverrechnungsmethoden und
Methodik, Typen und Anwendungen Kostenrechnungssysteme, Kosten-
in verschiedenen Branchen arten, -stellen, -träger, Betriebsab-
rechnungsbogen (BAB)
Investitionsanträge richtig begründen

St. Gallen Business School 67


Finanzmanagement für Konzeption Themen im Überblick
Geschäftsführer/Executives Geschäftsführer und Executives tragen
die finanzielle Verantwortung von Ge- Die finanzielle Führungsauf-
setzes wegen, aber auch von ihrer gabe von Executives
Funktion her. Was gehört nun alles zur
Kosten- und Gewinnmanage-
Durchführungen Zielgruppe finanziellen Führungsaufgabe eines Ge-
ment: Das passende Design
schäftsführers oder einer Führungsper-
2019 Das 4-tägige Seminar richtet sich an und optimale Betriebsgrösse
sönlichkeit in ergebnisverantwortlicher
Führungskräfte aus allen Unterneh-
Nr. 51119 1. Durchführung 2019 Position? Welche Aspekte müssen ge- Performance Management
25. – 28. März 2019 mensbereichen.
steuert sein, um der finanziellen Ver- und Controlling: Rasche
DE-Köln 1. Geschäftsführer, Geschäftsleiter antwortung gerecht zu werden? Wa- Reaktion bei Abweichungen
Nr. 51219 2. Durchführung 2019 2. Mitglieder von Geschäftsleitungen rum ist es meistens sinnvoller, sich mit
modernem Finanz- und Wertmanage- Strategien zur Wertoptimie-
8. – 11. April 2019
Flims 3. Unternehmer, Gesellschafter ment auseinanderzusetzen, als blossem rung: Rentabel wachsen
4. Direktoren Umsatzwachstum hinterher zu rennen? Fusionen, Mergers und
Nr. 51319 3. Durchführung 2019
2. – 5. September 2019 5. Führungskräfte, die weitreichende In diesem Intensivprogramm «Finanz- Acquisitions, Werte realisie-
Luzern finanzielle Entscheidungen treffen management für Geschäftsführer/Exe- ren, Zukauf, Sanierung
Nr. 51419-E 4. Durchführung 2019 oder mitbringen bzw. für eine sol- cutives» wird gezeigt, wie ein Unter-
November 11 – 14, 2019 che Funktion vorgesehen sind. nehmen, ein Geschäftsbereich oder ein
Nutzen
London, LSE (in English) Profit Center finanzmässig zu führen
ist, um nachhaltige und kontinuierliche Nach dem Intensivprogramm «Finanz-
Nr. 51419 5. Durchführung 2019 Praxisnähe – neueste Trends management für Geschäftsführer/Exe-
Leistungs- und Wertsteigerungen zu
25. – 28. November 2019 cutives»
Das Seminar basiert auf den neu- erreichen.
St. Gallen
esten Erkenntnissen aus For- In umfassender systematischer und verfügen Sie über eine systemati-
Nr. 51519 6. Durchführung 2019 schung und Praxis und bietet dank verständlicher Form wird deutlich ge- sierte Gesamtsicht der Tools des
10. – 13. Dezember 2019
zahlreicher Praxisbeispiele eine macht, welche relevanten finanzwirt- modernen Finanzmanagements
DE-Berlin
umfassende Gesamtsicht aller schaftlichen Entscheidungen aus Exe- sind Sie in der Lage, die zentralen
Belange des modernen Finanz- cutive-Sicht zu treffen sind und welche
Dauer: 1 x 4 Tage finanziellen Entscheidungen be-
managements. Impulse und Vorgaben an die Finanz- wusst zu treffen
abteilung und an das Controlling gege-
Seminargebühr*: CHF 4900.–/€ 4500.– wissen Sie, welche Informationen
ben werden sollten.
* zzgl. gesetzl. MwSt. Sie vom Controlling brauchen, um
Ihren Bereich «im Griff» zu haben
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/51 kennen Sie Ihre persönliche
«Balanced Scorecard» zur Steuerung
Auch als Corporate Program finanzieller Aspekte.
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch

68a St. Gallen Business School


Themen Seminar in English:
Die finanzielle Führungsaufgabe von Finanzierung Mit Wertsprüngen zu einer Verviel-
2019 Ähnliches Seminar in englischer Sprache:
Executives fachung des Aktien- bzw. Firmen-
Die Steuerung der Kapitalstruktur: No. 52119 Spring 2019
wertes – May
Digitalisierung als Trend- Finance-Week (4 days)
Finanzielle Ziele verstehen konventionell oder kreativ? 20 – 23, 2019
verstärker?
Brunnen
Instrumente und Methoden im 2019
Die Finanzierung von Wachstum,
Überblick: Das müssen Manager Financial Engineering No. 52219 Fall 2019 No. 52119 Spring 2019
wissen Fusionen, Mergers
October und Acquisitions
21 – 24, 2019 May 20 – 23, 2019
Umgang mit Banken und Finanz- Flims Vor- und Nachteile,
Liquidität, Rentabilität, Finanzie- Fusion: Motive, Brunnen (Nähe Luzern)
analysten
rung im Fokus No.Tipps für Winter
52319 häufige2019
Probleme No. 52219 Fall 2019
November
Desinvestition 11 Verkauf
durch – 14, 2019 October 21 – 24, 2019
Performance Management London, School of Economics Flims
Kosten- und Gewinnmanagement und Controlling Wachstum durch Zukauf
Duration: No. 52319 Winter 2019
Moderne Methoden der Gewinn- Verlustquellen erkennen und aus- Einkauf 1inx 4
eindays
neues Geschäft
November 11 – 14, 2019
steuerung – Einflussfaktor «Digital» merzen: Rechtzeitig reagieren dank
Zukauf LSE,
Location: von Fähigkeiten
London und Markt- London, School of Economics
Worst-Case-Szenarien
Gewinnplanung: Wer keine über- eintritt
durchschnittlichen Gewinne plant, Rationalisierungspotentiale aufspü- Course Fee: CHF 4900.–/€ 4500.– Duration: 1 x 4 days
erwirtschaftet auch keine ren: Ineffizienzen und Verlustlöcher
Werte realisieren
Location: LSE, London
Cash-flow-Optimierung und Liqui- Bilanzmanagement: Jahresab-
Gekonntes Verkaufen von Unter-
ditätssteuerung schlüsse durchleuchten – Trends Course Fee: CHF 4900.–/€ 4500.–
nehmen oder Teilbereichen
der Rechnungslegung
Bewusster Umgang mit Kapital-
IPO – Wenn Unternehmen an die
intensität: In-/Outsourcing Controlling als zentrale Führungs-
Börse gehen: Phasen und Meilen-
aufgabe
Rentabilitätsziele erreichen steine eines erfolgreichen Börsen-
Kostenführerschaft oder akzeptab- ganges
Strategien zur Wertoptimierung
ler Kostennachteil? Die Sicht der Banken
Wie monetäre Werte entstehen
Preisstrategien: Wann welche ein- Management-Buy-out: Wenn Füh-
setzen? Das Wertpotential einer Geschäfts- rungskräfte zu Eignern mutieren
idee – klassisch oder digital
Beteiligungsmodelle: Wenn aus
Formen der Unternehmensbewer- Führungskräften und Mitarbeitern
tung und Auswirkungen Co-Unternehmer werden sollen
Strategien zur Steigerung des Un-
ternehmenswertes
Dr. Thorsten Truijens
Dozent der St. Galler Business School

St. Gallen Business School 68b


Mergers & Konzeption Themen
Acquisitions Die Teilnehmenden an diesem 2-tägi- M&A-Grundlagen Due Diligence: Prüfung des Unter-
gen hochkarätigen Management Semi- nehmens in rechtlicher, steuerlicher,
Warum M&A-Transaktionen in der
nar erwartet folgender Nutzen: wirtschaftlicher und technologi-
Praxis gelingen, warum sie scheitern
scher Hinsicht, Risikoermittlung &
Sie verstehen die Gesamtsystematik
Durchführungen von M&A, die strategische Konzep-
Stakeholder-Bedenken im Verlauf Optimieren der Transaktion
einer Transaktion
2019 tionierung und die einzelnen Bewer- Beweissicherungsfunktion, Vendor
tungsmodelle Die Wertschöpfung von Beteili- Due Diligence, Vertraulichkeitsver-
Nr. 59119 1. Durchführung 2019 gungsgesellschaften pflichtung
4. – 5. April 2019 Sie kennen den typischen Ablauf
DE-Berlin einer M&A-Transaktion und können
diesen planen und gestalten Externes Wachstum dank Zukäufe Bewertung und Optionen
Nr. 59219 2. Durchführung 2019
Externes Wachstum als Teil der der Transaktion
29. – 30. August 2019 Sie verstehen die Besonderheiten
Brunnen (nähe Luzern) internationaler Unternehmenskäufe Unternehmensstrategie Trading Multiples, DCFM, Break-up
Nr. 59319 3. Durchführung 2019 Von der Portfolioanalyse zur u.a.
Sie erfahren mehr über die wesent-
16. – 17. Dezember 2019 lichen rechtlichen Grundlagen von M&A-Roadmap, Targets Asset Deal: Kauf der Vermögensge-
DE-Berlin M&A-Transaktionen genstände vs. Share Deal: Kauf des
Kriterien zur Auswahl von Akquisiti-
onszielen, Synergiepotenziale Unternehmensträgers
Dauer: 2 Tage Sie sehen, wie unterschiedlich die
Post Merger Integration in der Pra-
Seminargebühr*: xis verläuft Projektmanagement im Finanzierungsmodelle
CHF 2400.–/€ 2200.– M&A-Prozess Analyse der Kapitalstruktur und des
* zzgl. gesetzl. MwSt. Ablauf einer M&A-Transaktion Kapitalbedarfs für den Zukauf

Detailinformationen, Anmeldung Auktion oder ausverhandelter Deal? Eigenkapital oder Fremdkapitel,


via Internet: www.sgbs.ch/59 Zielgruppe Die einzelnen Schritte der Transak-
Leverage

Top Management, Unternehmer, Execu- tions-Durchführung Innenfinanzierung oder Aussen-


Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch tives, die Unternehmen oder Unterneh- finanzierung
buchbar. inhouse@sgbs.ch mensteile kaufen oder verkaufen. Prozess-Elemente des Ver-/Käufers
Oberste Entscheidungsträger, die ex- Warum Post Merger Integration?
ternes Wachstum realisieren wollen. Verkaufsentscheidung, Mandatie-
rung, Investorenliste, Vertraulich- Kulturprobleme, Reputations-Risi-
keit, Teaser, Information Memo- ken, Abgang von Schlüsselmitarbei-
randum, Procedure Letter, Bewer- tenden, hohe IT-Kosten wegen un-
tung, Preisuntergrenze, Datenraum, terschiedlicher IT-Systeme, Stress,
Firmenbesichtigungen, Vertrag und Uneinigkeit und Verunsicherung
interne Kommunikation sind häufige Folgeerscheinungen
Was tun, wie vorgehen?

St. Gallen Business School 69


Finanz- & Rechnungswesen – Konzeption und Themen
Das zentrale Wissen kompakt Das 4-tägige Seminar richtet sich an Kosten-Management
Führungskräfte aus allen Unterneh-
Kostenstrukturen vorausschauend
mensbereichen. In systematischer Form
steuern und flexibilisieren
erhalten sie einen umfassenden Über-
Durchführungen Zielgruppe blick über die wichtigsten Themen des Vorsicht vor versteckten Fixkosten:
Finanzmanagements. Die Komplexitätskostenkurve
2019 Teilnehmende sind Führungskräfte, die
Die Gestaltung des Break-even-
Nr. 53119 1. Durchführung 2019 1. noch keine vertieften Kenntnisse Punktes
Finanzielle Ziele erreichen
28. – 31. Januar 2019 im Finanz- & Rechnungswesen ha-
Luzern ben Vorgaben und finanzielle Ziele ver- Kosten senken: Die Möglichkeiten
stehen
Nr. 53119-E 2. Durchführung 2019 2. sich in den Themen der finanziel-
May 6 – 9, 2019 len Führung systematisch weiter- Welche Möglichkeiten hat eine Füh- Bilanz- und Erfolgsanalyse
DE-Steckborn (in English) bilden wollen rungskraft, finanzielle Ergebnisse zu Bilanzen und Geschäftsberichte
Nr. 53219 3. Durchführung 2019 beeinflussen und zu steuern?
3. finanzielle Konsequenzen ihrer Gewinn- und Verlustrechnung
8. – 11. April 2019 Entscheidungen erkennen wollen Wie können Ziele bezüglich Gewinn,
DE-Köln Return on Investment, Deckungs- Vermögens- und Schuldverhältnisse
4. für finanzielle Ergebnisse wie Ge-
Nr. 53319 4. Durchführung 2019 beitrag oder Marge erreicht wer- Liquidität und Rentabilität
winn, Cashflow oder Rendite zu-
26. – 29. August 2019 den?
ständig sind respektive sein wer-
Davos Finanzierung/Investition
den
Nr. 53219-E 5. Durchführung 2019 Financial Basics
Finanz- und Kapitalbedarf, Finan-
September 23 – 26, 2019
Kostenrechnung als Basis zierung
Davos (in English)
Activity Based Costing Kapitalkosten und Kapitalintensität
Nr. 53419 6. Durchführung 2019
2. – 5. Dezember 2019 Kalkulation und Gestaltung der Wirtschaftlichkeitrechnungen und
DE-Köln Preise Pay-back-Periode
20
19 Budgetierung: bewährte und neue Investitionsentscheidungen
Dauer: 1 x 4 Tage - 20 Ansätze
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Controlling
* zzgl. gesetzl. MwSt. Rechnungswesen
Kennzahlensysteme zur Steuerung
Wie Rechnungswesen funktioniert
Detailinformationen, Anmeldung Controlling-Berichte verstehen und
via Internet: www.sgbs.ch/53 Die Management-Erfolgsrechnung hinterfragen
Deckungsbeitragsrechnung
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch
buchbar. inhouse@sgbs.ch

70 St. Gallen Business School


Finanzielle Führung: Bilanz & Konzeption Themen
Erfolgsrechnung souverän managen Um finanzielle Entscheidungen nicht Als Teilnehmer/in haben Sie dabei die
nur zu verstehen, sondern auch mittra- Gelegenheit, firmenspezifische Prob-
gen und selbständig treffen zu können, lemstellungen Ihres Verantwortungsbe-
muss man selbst kein Finanzexperte reichs im Seminar zu diskutieren und
Durchführungen Zielgruppe sein. Um einen Bereich, eine Abteilung so Ihre Rolle in der finanziellen Füh-
oder ein Profit-Center zu steuern, rung künftig optimiert wahrzunehmen.
2019 Das Seminar «Finanzielle Führung»
reicht es völlig aus, das finanzielle Ge-
Nr. 55119 1. Durchführung 2019
richtet sich an: Bilanzierung und Bilanzanalyse, G&V,
samtgefüge eines Unternehmens zu
14. – 17. Januar 2019 1. Führungskräfte, welche praxisnah verstehen, zentrale Instrumente aus Managementinformationssysteme
Flims ihr Wissen dem «Finanz-Handwerkskasten» korrekt Aufbau und Aussage von Bilanz und
Nr. 55219 2. Durchführung 2019 über finanzielle Führung auffri- anzuwenden und vor allem die richti- Erfolgsrechnung (GuV)
18. – 21. März 2019 schen wollen gen Fragen stellen zu können. Dann
Elemente eines aussagekräftigen
Horn, Bodensee 2. Executives, welche sich vertieft sind Sie in der Lage zu beurteilen, wo
Kennzahlensystems
mit ihren Finanzzahlen auseinan- Handlungsbedarf besteht, welche Kor-
Nr. 55319 3. Durchführung 2019
rekturmassnahmen nötig sind und Berichtswesensysteme, BSC,
17. – 20. Juni 2019 dersetzen wollen
wann Sie die Unterstützung von Seiten Cockpit Controlling
Wildhaus, Toggenburg
3. Controller, welche sich bewusst des Controllings hinsichtlich vertiefter
Nr. 55419 4. Durchführung 2019 aus Sicht ihrer «Kunden» (Füh- Analysen und Berichte benötigen. Liquiditätssteuerung
26. – 29. August 2019 rungskräfte) mit finanziellen Füh- Zur Vermittlung dieses konzentrierten Der Umgang mit flüssigen Mitteln
Davos rungsherausforderungen befassen Wissens greifen die praxiserfahrenen
wollen Umsetzung eines funktionierenden
Nr. 55519 5. Durchführung 2019 Dozenten auf zahlreiche aktuelle Bei-
Liquiditätscontrolling
4. – 7. November 2019 4. Nachwuchskräfte, welche sich mit spiele und gängige Instrumente in Un-
Luzern dem notwendigen Fachwissen auf ternehmen zurück. Im Rahmen geführ- Investitionen und Finanzierung
hohem Level auseinandersetzen ter Lehrgespräche und Gruppenarbeiten
Dauer: 1 x 4 Tage Heutige Investitionsrechnungsver-
wollen erarbeiten Sie Lösungen zu Fragen, wie
fahren im Praxistest: Was passt?
wie «gesund» ist unser Unterneh-
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– Investitionen berechnen und be-
men wirklich?
* zzgl. gesetzl. MwSt. gründen, Wirtschaftlichkeit
Tools & Wissen für die Praxis wo können plötzlich negative
Detailinformationen, Anmeldung Überraschungen sichtbar werden? Rentabel wachsen, Ergebnisse
via Internet: www.sgbs.ch/55 Am 4-tägigen Seminar konzen- optimieren
trieren Sie sich auf das Gesamt- wie funktioniert eine effektive Pla-
nung? Welches sind die relevanten Wieviel Wachstum benötigen wir?
Auch als Corporate Program
gefüge der finanziellen Führung
intern deutsch oder englisch und trainieren so Ihren eigenen Steuerungsgrössen? Gewinn-Checkup
buchbar. inhouse@sgbs.ch finanziellen «Wissens-Werkzeug- welche Werttreiber gibt es? Hebel zur Verbesserung finanzieller
kasten».
wie setzen wir knappe Mittel Ergebnisse
wirkungsvoll ein?

St. Gallen Business School 71


Gewinnmanagement Konzeption
Finanzielle Ergebnisse planen und erreichen Zahlreiche Führungskräfte verfügen Nach dem Seminar wissen Sie, welche
über Wissen zu Finanz- und Rech- Instrumente und Vorgehensweise über
nungswesen. Sehr vielen fällt es aber heutige und künftige Gewinnpotenziale
schwer, dieses Wissen in aktives Han- eines Unternehmens bzw. eines Be-
Durchführungen Teilnehmer/innen deln umzusetzen und eine erarbeitete reichs zuverlässig Aufschluss geben
oder künftige Markposition eines Ge- und welche Instrumente Sie benötigen,
2018 1. Führungskräfte und Fachspezialis-
2018
schäftes optimal in Gewinne umzu- um finanzielle Ergebnisse souverän
ten, die erkennen wollen, welche
Nr. 57119 1. Durchführung 2019 No. 57218 2nd Accomplishment 2018 münzen. Denn die Zusammenhänge steuern zu können.
3. – 5. April 2019 Konsequenzen
December 3die
– 5,Entscheidungen
2018 zwischen Investitionen, Produktivitäts-
Brunnen aus Produktion,
Appenzell F&E, Einkauf, IT,
steigerungen, Lagerhaltung, Auslage-
Marketing, Verkauf, Vertrieb, Logis-
Nr. 57219 2. Durchführung 2019 rungen, Auslastung, Kapitalkosten, Themen im Überblick
tik oder
Duration: 1 x 3 Human
days Resources auf die
19. – 21. August 2019 Rendite und Cashflow sind oft sehr
finanzielle Position und die finanzi-
Luzern komplex. Ehrgeizige Ergebnisse planen und
ellen Ergebnisse des Unternehmens
Course Fee*: CHF 2900.–/€ 2600.– steuern: Auswirkungen strategi-
Nr. 57319 3. Durchführung 2019 haben Vielfach wird deshalb das, was über
* excl. VAT scher und unternehmerischer Ent-
9. – 11. Dezember 2019 viele Jahre mit grossem Aufwand ange-
2. Praktiker und Unternehmer, die scheidungen auf die finanziellen Er-
DE-Oberursel sät und aufgebaut wurde, nicht optimal
heutige und künftige Gewinnpoten- gebnisse – wo sind die Hebel anzu-
geerntet bzw. es fehlt an einer syste-
Dauer: 1 x 3 Tage
ziale ihres Unternehmens ausloten setzen – mit welchen Instrumenten
matischen Vorgehensweise, um aus
wollen soll gesteuert werden?
ganzheitlicher Sicht zu überprüfen,
Seminargebühr*: CHF 3900.–/€ 3600.– 3. Führungskräfte und deren Mitarbei- welche Gewinnpotenziale in welcher Gewinnmanagement: Gewinnpoten-
tenden, die für die Profitabilität und Höhe wo brachliegen. tiale suchen und Gewinntreiber von
* zzgl. gesetzl. MwSt.
Rentabilität von bestehenden Ge- Anfang an identifizieren – die rele-
Resultatorientierung im Management
Detailinformationen, Anmeldung schäften verantwortlich sind und vanten Kennziffern und Suchfelder
via Internet: www.sgbs.ch/57
heisst, genau solche Gewinnpotenziale
die finanziellen Ergebnisse absi-
zu suchen und auszuschöpfen und – im Aktionspläne zur Gewinnsteigerung
chern oder weiter ausbauen wollen
Sinne der Gewinnsteuerung – mögliche aufsetzen - Konventionelle und in-
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch 4. Entscheidungsträger aus allen Be- Gewinnpotenziale künftiger Geschäfte novative Ansätze
buchbar. inhouse@sgbs.ch reichen und Funktionen mit dem zum vorneherein auszuloten bzw. zu Gewinn- und Kostenorientierung im
Ziel, die Konsequenzen aus dem steuern. Im Vordergrund stehen dabei Unternehmen verankern: Mitarbei-
Aufbau neuer Geschäfte auf die fi- Wert- und Nachhaltigkeit, d.h. keine tende miteinbeziehen und am Erfolg
nanzielle Zielerreichung zu voraus Schädigung der Zukunft durch kurz- beteiligen – Nachhaltige finanzielle
zu erkennen und damit finanzielle fristige Gewinnmaximierung. Führung für langfristigen Unterneh-
Fehlschläge zum vorneherein zu
Genau auf diese Belange konzentrieren menserfolg
vermeiden versuchen
Sie sich während drei intensiven Se-
minartagen und erfahren eine konzent-
rierte Vorgehensweise

72 St. Gallen Business School


Controlling für Manager Konzeption Themen
Steigender Umsatz allein ist heute Stolpersteine Controlling
Auch als Corporate Program
längst kein Garant mehr für Unterneh-
intern deutsch oder englisch Führungsmodell: Vom Führungs-
buchbar. inhouse@sgbs.ch menserfolg. Vielmehr ist es die Koordi-
kreislauf zur Planungssystematik
nation der Ressourcen bzw. die Fähig-
Durchführungen Zielgruppe keit eines Unternehmens, sich schnell Die ewigen Stolpersteine hinsicht-
an den Markt bzw. an die Kunden an- lich Bilanz, Gewinn- & Verlustrech-
2019 Das Seminar «Operatives Controlling» nung
zupassen. In diesem wechselhaften
Nr. 56119 1. Durchführung 2019
richtet sich an qualifizierte Führungs-
Umfeld muss der Controller nicht nur Darstellung der operativen Jahres-
18. – 20. März 2019 kräfte, welche ein vertieftes Verständ-
die vorhandenen Zahlen und Systeme rechnung und Ableitung des be-
Luzern nis von Controlling benötigen sowie an
des Unternehmens kennen und auch trieblichen Rechnungswesens
Teilnehmer/innen aus dem Bereich
Nr. 56219 2. Durchführung 2019 tatsächlich sinnvoll und effektiv ein-
Controlling/Finanzen, welche sich mit
26. – 28. Juni 2019 setzen können, er muss auch eine mög- Zahlen aufbereiten
zentralen Controllingfragen anhand
DE-Köln lichst umfassende Perspektive auf alle
praktischer Umsetzung auseinander Datenflüsse: Definieren – Verstehen
Unternehmensaktivitäten einnehmen,
Nr. 56319 3. Durchführung 2019 setzen wollen. – Optimieren: Der Weg zu fundier-
25. – 27. November 2019
um Handlungen und Prozesse verste-
Dabei sind Basiskenntnisse im Finanz- hen, steuern und optimieren zu können. ten Kennzahlen
Zürich
und Rechnungswesen unabdingbar. Tipps zur Unternehmensbewertung
Das vermittelte Wissen wird mittels
Dauer: 1 x 3 Tage Beispielen griffig dargestellt. Dadurch und Investitionsrechnung
Im Seminar «Controlling für Ma- können zum einen die diskutierten Ins-
Seminargebühr*: CHF 3300.–/€ 2900.– nager» wird besonders auf die trumente optimal durch konkrete An- Controller und Controlling
* zzgl. gesetzl. MwSt. praktische Umsetzung von Kon- wendung verstanden werden. Zum an- Controller, Controlling, Manager:
zepten und Herangehensweisen deren ermöglicht diese praxisorien- Die optimale Aufgabenverteilung
Detailinformationen, Anmeldung im Controlling Wert gelegt. tierte Vorgehensweise das Hinterfragen
via Internet: www.sgbs.ch/56 der Situation im eigenen Unternehmen. Dos & Don’ts eines Controllings
So kann die Rolle des Controllings und Kostenstellen-, Kostenträgerrech-
dessen Verantwortung im Unterneh- nung, Managementerfolgsrechnung
men veranschaulicht und dem Integra-
tionsgedanken des St. Galler Manage- Kosten und Preisfindung
mentansatzes Rechnung getragen wer-
den. Kalkulation mit Deckungsbeiträgen
Umsatz- & Gesamtkostenverfahren
Abstimmbrücke operatives Con-
trolling und Finanzabschlüsse

St. Gallen Business School 73


MBA-, B.A.-, Diplom- & Zertifikatsstudiengänge
für Führungskräfte (Auswahl)

Studieren in St. Gallen.
Berufsbegleitend.

Dr. Ulrich von Bassewitz


Studiendirektor der St. Galler Business School

www.sgbs.ch/diplome
74 St. Gallen Business School
Übersicht Master of Business
Administration (MBA) –
MBA in European Multicultu-
ral Integrated Management
B.A. in Business Administra-
tion – Executive Bachelor **
MBA- & B.A.- in Integrated Management *
Seite 20
Seite 24
2-jährige, berufsbegleitende Ausbil-
Seite 26
Das 3jährige berufsbegleitende Execu-
Diplomstudien- Der akademische Studiengang, welcher
berufsbegleitend über 24-36 Monate
dung in «European Multicultural Integ- tive Bachelorstudium liefert jüngeren
Führungskräften und Spezialisten –
rated Management» – ausgerichtet auf
gänge erworben werden kann, richtet sich an
Studienteilnehmer im Alter ab 28 Jah-
jüngere Nachwuchskräfte mit noch dank der Verbindung zwischen der pra-
xisorientierten Projektvorgehensmetho-
wenig Managementerfahrung. Insge-
ren, welche sich auf eine obere und samt 15 Module, vornehmlich in Kra- dik der Steinbeis-Hochschule Berlin
oberste Führungsposition vorbereiten kau, bestehend aus Wochenend-Prä- und dem Integrierten St. Galler Konzept
wollen. senzseminaren und Study Trips mit an- der St. Galler Business School – ein
Zugelassen sind Kandidaten/innen mit schliessender Master Thesis. maximal auf die Unternehmenspraxis
Unsere einem postsekundären Bildungsab- ausgerichtetes Studium.
In Zusammenarbeit mit:
Kooperationspartner schluss und mehrjähriger Praxiserfah- Modular aufgebaut, Seminarblöcke zu
rung in einer Führungs- oder Spezialis- 2–4 Tagen, gecoachte Projektarbeiten –
Dank unseren Kooperationspartnern
stellen wir eine problemlose An- tenposition. Studieren fern von Massenbetrieb und
schlussfähigkeit der akademischen Theorielastigkeit.
Ausbildungen in der EU sicher.
Auch ohne Abitur, falls genügend
Praxisnachweis.
upgradeS
your International Executive MBA *
perSpective.
Seite 22
Universitäre 24-36-monatige berufs-
begleitende Ausbildung mit akademi-
* Die akademischen Studiengänge «Mas-
ter of Business Administration (MBA) schem Abschluss für obere und oberste
– in Integrated Management» und «In- Führungskräfte mit mindestens 10 Jah-
ternational Executive MBA» werden von ren Führungserfahrung im oberen Ma-
der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt nagement und vorhandenem Hoch-
in Zusammenarbeit und Kooperation schulabschluss. Besuch internationaler
mit der St. Galler Business School an-
Seminare:
geboten.
Strategy Week at Harvard Club of
Boston, Boston
Leadership Week at Harvard Club of
Boston, Boston
Finance Week at London School of
Economics (LSE), London
** Der B.A.-Studiengang wird in Koopera-
Asia Week: Doing Business in Asia
tion mit dem SCMT bwz. der Steinbeis
University Berlin durchgeführt.

St. Gallen Business School 75


St. Galler Management Seminar – Konzeption
Certified Management Expert (CME) Das «St. Galler Management Seminar» «Certified Management Expert»
7-9 Seminare zu 2-3 Tagen ist auf insgesamt 7–9 Seminare aufge-
Nach erfolgreichem Besuch des St. Gal-
teilt, welche alle innerhalb von ca. 1–3
ler Management Seminars erhalten Sie
Jahren zu besuchen sind; ein Einstieg
eine Teilnahmebescheinigung der
Durchführungen Zielgruppe ist jederzeit möglich, da die Module in
St. Galler Business School sowie der
beliebiger Reihenfolge besucht werden
Ein Studienbeginn ist Das Seminar richtet sich speziell an Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB).
quartalsweise möglich. können und jedes Modul zudem min-
Unternehmer und Führungskräfte, die Teilnehmende, die alle Lernkontrollen
destens zweimal pro Jahr durchgeführt
bestrebt sind, gegenwärtige und aktu- (am Ende eines jeden Seminarmoduls)
2019 wird. So können Sie sich die passenden
elle Probleme fundiert und zukunftsge- erfolgreich absolvieren, erhalten insge-
Termine individuell aussuchen. Ein Mo-
Nr. 15119 7. Januar 2019 richtet zu lösen und sich intensiv mit samt 28 ECTS (Credit points) und sind
dul besteht aus jeweils 2–3 Tagen.
gleichartigen erfahrenen Teilnehmen- berechtigt den Titel «Certified Manage-
Nr. 15219 8. April 2019
den und Praktikern austauschen und ment Expert (CME)» zu führen.
Nr. 15319 8. Juli 2019 vernetzen wollen. Unternehmerisch Denken in
digitalen Zeiten Durchführungsorte / Seminarsprache
Nr. 15419 7. Oktober 2019
Oberste Zielsetzung: Training unterneh- Die Seminare werden in hauptsächlich
merischer Denkweisen und von Soft- in Stuttgart und St. Gallen u. z. T. an
Seminargebühr*:
Skills gerade auch in den heutigen digi- weiteren Standorten in Deutschland
CHF 13 600.–/€ 12 400.–
talen Zeiten – immer an konkreten Bei- durchgeführt. Die Seminarsprache ist
* zzgl. gesetzl. MwSt. deutsch, alternativ können englische
spielen auf Basis von aktuellstem
St. Galler Managementwissen. Seminare belegt werden.
Detailinformationen, Anmeldung
via Internet: www.sgbs.ch/15
Innovatives Konzept
Auch als Corporate Program
intern deutsch oder englisch Die Teilnehmenden profitieren dank der
buchbar. inhouse@sgbs.ch
Kooperation der St. Galler Business
Integriertes Management
School und der Steinbeis-Hochschule
Berlin zweifach: Sie erwerben hochka- Unternehmensführung
B.A. / MBA rätige Management-Kompetenz dank Marketing
des bewährten Management-Wissens-
Anrechnung an ein B.A. in pools der St. Galler Business School Hochleistungsorganisation:
Business Administration oder ein und erfahren gleichzeitig dank persönli- Organisation und Personal
MBA Programm ist grundsätzlich cher Betreuung die grosse Projektkom- Führung / Projekte
möglich. petenz des Steinbeis Verbunds zu den
Accounting/Controlling
heute relevanten Managementthemen.
Finanzmanagement

76 St. Gallen Business School


Studienbeginn jeweils am Anfang
Zeitliche Dimension eines jeden Quartals möglich. St.Galler Seminar Ablauf
Ablauf
Die Ausbildung beruht auf dem St. Gal-
BWL-Grundwissen, mehrjährige Praxiserfahrung
Certified Managemt Expert CME ler Seminar, welches in den letzten 25
ist Voraussetzung für eine Anmeldung
Beispiel: Beginn Januar Mt 1 Mt 2 Mt 3 Mt 4 Mt 5 Mt 6 Mt 7 Mt 8 Mt 9 Mt 10 Mt 11 Jahren mehr als 1000 Führungskräfte
Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov.
durchlaufen haben. Bewerbungsbogen
Module (Beispiel)
Integriertes Management Entscheidung über die Aufnahme zum Diplomlehrgang
innert 2 Wochen
Unternehmensführung
Organisation
Studienbeginn
Führung
Projektmanagement Jeweils zu Beginn eines Quartals möglich
Personalwirtschaft
Accounting Seminare
Seminar 1
Controlling 7–9 Seminarbausteine Seminar 2 2-3 Lern-
Marketing Feedback durch Studienberater Seminar 3 transfertage
... (fakultativ)
Seminare in Stuttgart Seminar 6
Lerntransfertage (fakultativ) und St. Gallen Seminar 7

Fakultative ergänzende Transfertage


Diplomverleihung
Bitte bestellen Sie die Gesamt- General Management Diplom SGBS bzw.
Certified Management Expert (CME)
Diplomverleihung im Rahmen unserer Management- & Alumni-Tagung in St. Gallen, jeweils im Sept. eines jedes Jahres Seminarübersicht: seminare@sgbs.ch

Zielgruppe Praxisausrichtung,
Professionalität
Die Teilnehmenden sind im Alter
ab 32 Jahren und haben mehrjäh-
Die «Certifed Management Ex-
rige Praxis- und Führungserfah-
pert» Ausbildung bzw. das General
rung. Dabei haben Sie weder den
Management Diplom SGBS richtet
Anspruch noch besteht aufgrund
sich ausschliesslich an den Bedarf
Ihrer beruflichen Praxiserfahrung
der Praxis. Theoretische Überle-
die Notwendigkeit einer mehrjäh-
gungen stehen nur dort im Vor-
rigen Ausbildung: Vielmehr soll
dergrund, wo sie absolut notwen-
eine anerkannte General Manage-
dig sind.
ment-Diplomausbildung Ihre bis-
herige erfolgreiche Tätigkeit zu-
sätzlich absichern und sichtbarer
Beweis für eine qualifizierte Aus-
und Weiterbildung sein, für wel-
che Sie ein beträchtliches Mass
an Freizeit einzusetzen haben.

St. Gallen Business School 77


St. Galler Konzeption Nutzen
Trainingscamp Auch als Corporate Program
Das 6-tägige St. Galler Trainingscamp Das Programm ermutigt die Studieren-
intern deutsch oder englisch für Studienabgänger und Berufsanfän- den, ihre Kenntnisse in Management,
buchbar. inhouse@sgbs.ch ger vermittelt eine breite Einführung in Unternehmensführung und Marketing
die Art und Weise, wie Unternehmen zu entwickeln. Es hilft, die eigenen Ta-
Durchführungen Zielgruppe funktionieren. Es zeigt, wie Kundennut- lente spielerisch zu erkennen. Es er-
zen entsteht, Wettbewerbsvorteile auf- laubt, die persönlichen Stärken mög-
2019 Das St. Galler Trainingscamp ist die
gebaut, neue Geschäftsideen unter lichst optimal in den ersten beruflichen
erste Grundausbildung in Manage-
Nr. 77119 1. Durchführung 2019 Nutzung digitaler und technologischer Jahren wirkungsvoll zum Einsatz zu
1. Teil 18. – 22. März 2019 ment und Unternehmensführung. Es ist
Möglichkeiten entwickelt werden, neue bringen. Die Studierenden lernen, stra-
2. Teil 25. – 29. März 2019 ein 6-tägiges Programm für junge Teil-
Marktleistungen dank klarer Positionie- tegisch zu denken und kunden- und
St. Gallen / St. Gallen nehmende mit ganz unterschiedlichen
rung, guter Kommunikation und star- marktorientiert zu handeln.
Voraussetzungen. Es eignet sich für
Nr. 77119-E 2. Durchführung 2019 kem Vertrieb erfolgreich am Markt um-
Studienabgänger, für 22 bis 30-jährige
Part 1 July 8 – 12, 2019 gesetzt werden.
Nachwuchskräfte, die sich auf einen Lernen und anwenden
Part 2 July 15 – 19, 2019
St. Gallen / St. Gallen beruflichen Einstieg vorbereiten wollen Dies alles unter Berücksichtigung von
wie auch für Assistentinnen und Assis- Online und Offline, physischem und di- In diesen 2 Wochen
(in English)
tenten, Junior Manager ohne grössere gitalem Geschäft, klassischem Ge- Erhalten Sie einen kompakten Über-
Nr. 77219 3. Durchführung 2019 berufliche Erfahrung, Quereinsteiger, schäft und digitalem Business Develop-
1. Teil 24. – 28. Juni 2019
blick über das Thema Unterneh-
Jungunternehmer und Nachfolgekandi- ment. mensführung
2. Teil 1. – 5. Juli 2019
datinnen und –kandidaten.
DE-München / DE-München Lernen Sie, eine erfolgreiche Zu-
Nr. 77319 4. Durchführung 2019 Aufbau kunft für ein Unternehmen zu pla-
1. Teil 7. – 11. Oktober 2019 nen und durch eine gute Strategie
Das St. Galler Trainingscamp besteht
2. Teil 14. – 18. Oktober 2019 diese auch anzustreben
aus 2 Modulen zu je einer Woche:
DE-Berlin / DE-Berlin
Lernen Sie, neue Ideen und Ge-
Modul 1: Unternehmensführung und
schäftsmodelle im digitalen Zeital-
Dauer: 2 x 5 Tage Management
ter zu entwickeln
Seminargebühr*: CHF 5400.–/€ 4900.– Modul 2: Markt, Kundennutzen und
Erwerben Sie die Kompetenz, einen
Marketing
* zzgl. gesetzl. MwSt. Markt zu analysieren, Marktlücken
zu finden und das Marketing für ein
Detailinformationen, Anmeldung Produkt, eine Dienstleistung oder
via Internet: www.sgbs.ch/77 Sprache
eine Marke erfolgreich zu gestalten
Das St. Galler Trainingscamp kann in und umzusetzen.
deutsch oder in Englisch gebucht wer-
den.

78a St. Gallen Business School


College-Campus Themen
Unser Campus ist in 2 Fussminuten vom Unternehmensführung und gungen vom Management gesetzt Marketing-Strategie und Marke-
Hauptbahnhof St. Gallen erreichbar, also Management werden und was sie für den Ge- ting-Massnahmen für eine Marke,
mitten im Herzen der renommierten Das Unternehmen verstehen: Die schäftsalltag bedeuten eine Kundengruppe, ein Land, einen
Schweizer Universitätsstadt. Zusätzlich Gesamtzusammenhänge Vertriebskanal
Strategie: Warum es sie braucht
zur Wissensvermittlung in Vorlesungen und wie sie erarbeitet wird Der Sales-Prozess: Von der Marken-
arbeiten die Studierenden in kleinen Unternehmensführung: Die Erfolgs-
faktoren – und was junge Mitarbei- und Kundenanalyse über die Bran-
Gruppen an interessanten Praxisfällen. Strategie-Umsetzung: Wenn alle am
tende bereits dazu beitragen kön- chen- und Wettbewerbsanalyse, die
Dank der Teamarbeit entstehen schnell selben Strick ziehen
nen Positionierung und Differenzierung
internationale Kontakte, das Networking bis zum Marketing Mix, den digita-
unter den Teilnehmenden wird auch Management: Aufgaben und Instru- Märke analysieren len Vertriebskanälen und der Kom-
durch das Rahmenprogramm abends mente munikation mit klassischen Instru-
Den Markt richtig bestimmen und
unterstützt. Die meisten der Teilneh- menten und Social Media zum di-
Was alles gehört zur Unterneh- abgrenzen
menden mieten sich eines der vielen rekten Verkauf
mensführung, welche Teilbereiche
Zimmer mittels AirBnB oder buchen Markt- und Kundenpotenziale er-
müssen gesteuert werden? Aufbau eines Online oder Inter-
selbst in einer Pension oder einem Hotel, kennen
unweit vom Campus entfernt. Resultate: Welche Resultate sollten net-Geschäfts: Best Practices
Die Spielregeln der Branche
erreicht werden?
Die Positionierung im Vergleich zum
Startup, Familienfirma oder
Wettbewerb
Grossunternehmen: Was Nach-
wuchskräfte bewirken können Kundensegmente bilden
Kundenbedürfnisse, Kundenprob-
Längerfristig den Erfolg sichern leme und Consumer Needs als Basis
für das eigene Marketing
Nachhaltig denken und handeln,
statt Scheinoptimierung Neue Märkte dank neuen Ge-
schäftsmodellen erschaffen
Mission: Was erwarten die Eigner
des Unternehmens?
Marketing, Markterfolg und Sales
Vision: Was werden wir in Zukunft
sein? Die Aufgaben des Marketings

Werte: Welche Werte gelten im Un- Die Bausteine eines Marketing-Kon-


ternehmen und was bedeutet dies zepts griffig darstellen
für das Verhalten der Mitarbeiten- Marketing-Strategie und Marke-
den? ting-Massnahmen für Produkte und
Leitplanken: Welche Rahmenbedin- Dienstleistungen

St. Gallen Business School 78b


Open Programs – Overview 2019
Management Seminars and Programs in English (more seminars in English: sgbs.ch/international)

International Senior Finance Week (4 days) International Junior Finance for Non-Financial
Management Program (3 parts) Management Program (4 parts) Managers (4 days)
April 2 – 5, 2019, Hamburg
Part Strategy February 11 – 14, 2019 Part Strategy January 21 – 25, 2019 April 2 – 5, 2019, Hamburg
May 20 – 23, 2019, Brunnen
Part Finance April 2 – 5, 2019 Part Leadership March 11 – 14, 2019
May 6 – 9, 2019, Steckborn
Part Leadership July 1 – 4, 2019 October 21 – 24, 2019, Flims Part Finance May 6 – 9, 2019
Frankfurt / Hamburg / Flims Part Simulation June 14 – 16, 2019 September 23 – 26, 2019, Davos
November 11 – 14, 2019, London Berlin / Feldbach, Bodensee / Cracow
Part Strategy March 25 – 28, 2019 November 18 – 21, 2019, Berlin
Part Finance May 20 – 23, 2019 November 18 – 21, 2019, Berlin Part Finance May 6 – 9, 2019
Part Leadership July 1 – 4, 2019 Part Leadership June 17 – 20, 2019
Flims / Brunnen / Flims Part Strategy September 2 – 6, 2019 Essentials of Leadership (4 days)
Leadership Week (4 days) Part Marketing November 18 – 21, 2019
Part Strategy August 26 – 29, 2019 March 11 – 14, 2019, Berlin
March 18 – 21, 2019, Berlin Feldbach, Bodensee / Brunnen / München /
Part Finance October 21 – 24, 2019
Frankfurt June 11 – 14, 2019, Rottach-Egern
Part Leadership November 12 – 15, 2019 July 1 – 4, 2019, Davos
Luzern / Flims / Hamburg June 17 – 20, 2019, Brunnen
September 9 – 12, 2019, Boston
Part Leadership September 9 – 12, 2019 General Management October 7 – 10, 2019, Berlin
Part Strategy October 22 – 25, 2019 November 12 – 15, 2019, Hamburg for Juniors (5 days)
Part Finance November 11 – 14, 2019 October 21 – 24, 2019, Davos
November 18 – 21, 2019, Davos January 21 – 25, 2019, Berlin
Boston / Boston / London
March 18 – 22, 2019, Davos
Online Marketing and Social Media
Effective Negotiation September 2 – 6, 2019, München
General Management for (3 days)
& Communication (3 days)
Executives (5 days) November 4 – 8, 2019, Hamburg March 25 – 27, 2019, Adula
April 1 – 3, 2019, Steckborn
February 18 – 22, 2019, Davos September 2 – 4, 2019, Wildhaus
May 6 – 8, 2019, Berlin
October 14 – 18, 2019, Berlin Essentials of Marketing (4 days)
September 23 – 25, 2019, Zürich
April 8 – 11, 2019, Berlin Sales Management (4 days)
October 21 – 23, 2019, Brunnen
Strategy Week (4 days) September 10 – 13, 2019, Hamburg April 8 – 11, 2019, Berlin
December 2 – 4, 2019, Hamburg
February 11 – 14, 2019, Frankfurt November 18 – 21, 2019, Frankfurt September 10 – 13, 2019, Hamburg
March 25 – 28, 2019, Flims November 18 – 21, 2019, Frankfurt
August 26 – 29, 2019, Luzern

October 22 – 25, 2019, Boston

December 2 – 5, 2019, Hamburg


sgbs.ch/international

St. Gallen Business School 79


Administration und Anmeldung

Information und Beratung Seminargebühr, Hotelkosten, Themen späteren Umbuchung verfällt die Seminarge- Versicherung, Haftung,
Gerne stehen wir Ihnen für nähere Informa- In der Seminargebühr (zzgl. gesetzl. MwSt.) bühr. Alternativ kann die Buchung eines Er- Preisänderungen
tionen oder für telefonische Beratung zur sind der Kursbesuch sowie umfassende Se- satzteilnehmers bis spätestens 4 Arbeitstage Wir empfehlen, eine Annullationsversiche-
Auswahl der richtigen Seminare, Lehrgänge minarunterlagen enthalten. Nicht darin ent- vor Seminarbeginn erfolgen. rung bei Ihrer Versicherungsgesellschaft ab-
oder Diplomstudiengänge zur Verfügung. halten sind sämtliche Hotel­leistungen wie Will ein Teilnehmer/in einen einzelnen Se- zuschliessen, die Stornokosten wegen Krank-
Telefon +41 71 225 40 80 Übernachtung, Frühstück, Verpflegung und minarteil aus zwingenden Gründen umbu- heit und anderer Ereignisse abdeckt.
Telefax +41 71 225 40 89 Tagespauschale des Hotels bzw. Tagungs- chen und in einer anderen Seminardurchfüh- Ebenfalls sind weitere allfällige Schäden
zentrums. Diese müssen von den Teilneh- rung besuchen, so wird eine Umbuchungs- welche direkt oder indirekt in Verbindung
Anmeldung mern/innen direkt dem Hotel bezahlt werden. gebühr von CHF 300.– verrechnet. Der Teil- mit dem Seminarbesuch gebracht werden
Ihre Anmeldung oder Bewerbung zu einem Es steht den Teilnehmer/innen selbstverständ- nehmer/in hat in diesem Fall auch zu könnten, sei es aus Unfall, Krankheit, Haft-
Studiengang nehmen wir gerne per lich frei, ausserhalb des Seminarhotels zu berücksichtigen, dass es ggf. zu allfälligen pflicht, Diebstahl, Annullation des Seminares
E-Mail, Post, Internet oder Fax entgegen. übernachten. In diesem Falle bezahlen Sie Programmänderungen/-anpassungen und durch den Veranstalter oder sei es durch
die vom Hotel/Tagungszentrum verlangte -überschneidungen kommen kann. Daraus Schäden aus der Anwendung des vermittel-
Tagespauschale ebenfalls direkt an das Hotel/ kann keine anteilige Rückerstattung der ten Management-Wissens durch die Teilneh-
St. Gallen Business School
Tagungszentrum. Seminargebühr abgeleitet werden. mer/innen bzw. die uns beauftragte Unter-
Rosenbergstrasse 36
CH-9000 St. Gallen nehmung selbst zu versichern oder abzude-
Das Kurshonorar wird nach erfolgter Anmel- Annullation
cken. Jegliche Haftung unsererseits wird
Telefon +41 71 225 40 80 dung erhoben und ist spätestens 6 Wochen Eine Annullation einer Anmeldung (Rücktritt) wegbedungen.
Telefax +41 71 225 40 89 vor Seminarbeginn zu überweisen. ist bis 3 Monate vor Seminarbeginn kosten-
E-Mail seminare@sgbs.ch los möglich. Bei einer Annullation (Rücktritt) Es gilt Schweizer Recht, Gerichtsstand ist
Kleinere Änderungen bei Themen, Themenab-
Internet www.sgbs.ch bis 8 Wochen vor Seminarbeginn werden St. Gallen.
folge und Referenten bleiben vorbehalten.
20% des Kurshonorars, bei einem Rücktritt Mit dem Erscheinen eines neuen Prospektes
Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Zertifikat bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden verlieren jeweils alle früheren Angaben zu
Ihnen: 40% des Kurshonorars verrechnet. Danach